1923 / 110 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Beklagter, unter der B

der Aufforde

vuf Grund der Behauptung des $ 1568

. Verhandlung de

- Aufenthalts, B

_ Forderung, \i< - ‘Gerichte zugel :: Prozeßbevollmä

017359] Oeffentli

‘reten dur<h Nechtsanwa

|

2

L L t

i:

"e

¿; 41. Zivilfammer des Landgerichts Nürnberg “auf Dienstag, den ‘Vorm. 9 Uhr, Sizuzsgssaal Nr. 273/ [1 „des Justizgebäudes an ser Fürther Straße in Nürnberg anbera

“Îtellen. d *_/ Nürnberg, den Þ5: April 1923.

rat Dyerhoff und midt IL. in Hagen (Westf.), gegen ibren Ohemann, den Kauf- mann Jotef Bogen, zWkeut in Hagen,

9. die Ehefrau des Aseiters Hermann

Wilhelm Hofmann, MinZa Johanna geb. Maue, in Wegeleben, ozeßbevollmäch-

Fiater: Rechtsanwalt JustFrat Dr. Werner

Hagen, ibren #Ebemann, den

Arbeiter zuleßt in

gegen

aëpe (Westf

mit dem Antrag auf hesheidung. Die Beklagten, deren ist, vor das

„Klägerinnen laden d febiger Aufenthalt u

ndgeriht, 4. Zi {Westf.) auf den mittags 10 U Aufforderung, f} Gericht zugelssenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollm#chtigten vertreten zu lassen.

ekannt

kammer, în

Hagen (Westf.), den 8. Mai 1923. i Wiegand, Iustizoberskkretär des Landgerichts.

[17352] Oeffentliche Zustellung.

) arete Gebhardt ir Köln, Niehlerstr. 153 Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter : RehtsFnwalt Pfeiffer in Köln, klagt gegen ihren\ Ehemann, den Zimmermann Jakob Geßhardt, früher in Köln, jeßt ohne bekannten Aufenthalt,

: Beklagter die Klägerin fie außerdem mißhandelt Antraa, die am 23. NoKember 1916 vor dem Standesamt KölnFippes geschlossene Che der Parteien scheiden und den Beklagten für den /allein {huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- Tagten zur münFichen Verhandlung des Nechtss\treits vor Hie vierte Zivilkammer des Landgerichts in Köln auf den 27. Sep- tember 19238 Vormittags 9 Uhr, mit

ng, sih dur einen bei

e zugelassenen Rechtsanwalt

ollmächtigten vertreten zu

assen. Köln, den K Mai 1923. ielke,

Geridhts\chreiber des Landgerichts.

{17349} Oeffenilicl

Der Kaufmann- Mülheim, Deuß - ŸY Straße, Hotel Engels, Pro#|ßbevollmächtigter: Rechtsanwälte Dr. Dietrich 11 und Fors- bah in Köln, klagt gîgen seine Ehefrau Hedwig Therefia geb. Feziorski, früher in Städtis<h Schoppiniß n Polnisch Ober- schlesien, jeßt unbekafnten Aufenthalts,

diesem Geri als Prozeßb

B. G.-B., mit dem Aftrag auf Scheidung der Che und die Befagte für den allein schuldigen Teil zu Zrklären und ihr die Kosten des Nechts\tits aufzuerlegen. Der Kläger ladet die Mklagte zur mündlichen ha: Rechtsstreits vor die H. Zivilkammer fs Landgerichts in Köln auf den 13. /Fuli 1923, Vorm. 10 Uhr, Zimnzr 249, mit der Aufforde- rung, sich dur einen bei diesem- Gerichte zugelassenen Mechtsanwalt als Prozeß- evollmächtigte vertreten zu lassen. Köln, den F. Mai 1923.

P An ger, Aktuar, als Gerichtss&xreiber des Landgerichts.

[17350] Oeffentliche Zustellung. _ Der Invalide Jako Bröhl in Köln- Klettenberg, SülzburÆr traße 36, Prozeßbevollmächtigter : Me<tsanwalt von der Heyden in Köln, Ælagt gegen seine Chefrau, Elise geb. Perresheim, fcüher in Köln, jeßt unbekginten Aufenthalts, auf Grund S$S$ 1565 Énd 1568 B. G.-B. mit dem Les auf /hescheidung. Der Kläger ladet die BÆlagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer #8 Landgerichts in Köln auf den 19. Seßtember 1923, Vor- mittags 9 UhF, mit der Aufforderung, sih durch einex bei diesem Gericht zu- gelassenen N@htsanwalt als Prozeß- evollmächtigtes vertreten zu lassen. Köln, den f. Mai 1923. : Endris, Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

Zustellung.

nes Petrus Bey, Essen a. d. Ruhr, bevollmächtigte : und Stern in Ehemann Jo-

7 h Elisabeth geb. Schee, i F. Zt. in Höllkrib, Proz Rechtsanwälte Dr. Lev Köln, klagt gegen ihr Hannes Petrus Bey, z/ Zt. unbekannten auf Grufd S8 1565, 1568 B. G.-B., mit dem Antrage auf Ehbe- scheidung. Die Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen .Verßandlung des Rechts- streits vor die 10. Sivilkammer des Land- ges in Köln auf den 14. Fuli 1923,

ormittags 9/Uhr, mit der Auf- ur< einen bei diesem

en Rechtsanwalt als

tiâten vertreten zu lassen. Mai 1923. M V

Köln, den 7

: nöris, Gerichtsschreiber ‘des Landgerichts.

e Zustellung.

t, Anna Marg, Klägerin, ver- Dr. Uhlfelder daselbst, gegen Gebhard Andreas, Ar- Peiter, zuleßt in Nürnbe, jeßt unbe- Tannten Aufentbalts, weg Ehe cheidung, ist Termin zur Fortsezungfder mündlichen ‘Verhandlung des Recht#streits bei der

«_ In Sachen Gebh -Arbeitersfrau in Nürnb

. Juni 1923,

i t. ¿Die Klägerin ladet den Beklagten/ zu diesem Termin mit der Aufforderfing, einen bei dem Fen agpaericte zugel#sseney' Anwalt gu be-

+

Gerichtsschreibe

| g Wilßelm Hofmann,

Hagen . Juli 1923, Vor- , Zimmer 19, mit der durch einen bei diesem

[17498] Oeffentlicha Zustellung. Neif, Mathilde, ge6K13. Januar 1919, unebeli<h der nunmehr i stättengebilfensfrau There) München, geseßli<h vertre Amtsvormund Nechtéanwalÿ Dr. Konrad Weitpert in München, klagtgegen Sedl- meier, Franz, früher DienstFnecht in Hai- bach, Gmde. Eggersdorf, nuF unbekannten Aufenthalts, wegen Unterbalßerhöhung mit dem Antrage, zu erkennen# 1. Der Be- fÉlagte wird verurteilt, die Klägerin von Klagszustellung an s zum zurü>- gelegten 16. Lebensjahr fdes Kindes an Stelle der mit Urteil des Amtsgerichts Arnstorf vom 12. Dez. #1919 (A 162/19) festgelegten Leistungen Fine vierteljährlich vorauszablbare Unterhaftsrente von monat- lih 40 000.46 zu enträhten. 2. Der Be- Élagte hat die Kostenf des NechtÆtreits zu tragen. 3. Das Urte#l wird, soweit geseßz- lih zulässig, für vofläufig vollstre>bar er- klärt. Der Beklaßte wird hiermit zur mündlichen Verhafidlung des Rechtsf\treits auf Freitag, September 1923, Vorm. 9 _Uhy, vor das Amtsgericht Arnstorf, Sißzusigssaal Zimmer Nr. 3, geladen. Arnstorf, 8.\{Mai 1923. i: Gerichtsschreiber& des Bayer. Amtsgerichts Arnstorf.

[17347] Oeffentliche Zustellung. (

Die minderjähzige Anneliese Schedowsfki, dur<h Kren Generalvormund VerwaltungsinspektFEmil Mann zu Kiel, Prozeßbevollmächtigte :Wechtsanwälte Dres. Nauert, Nobinow und W. Butenschön in Hamburg, klagt gegen dkn Heizer Friedrich Winkler, früher H@nburg, Antoni- straße 1IT, jeßt unbekanKten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten Vosten- pflichtig, vorläufig vollistre>bar, zu ver- urteilen, der Klägerin Fom Klagetage bis zur Vollendung des 1H. Lebensjahres als Unterhalt neben der bißherigen Nente von 200 4 vierteljährlid#f am 7. November, 7. Februar, 7. Mai fund 7. August jeden Jahres im voraus Fahlbar eine weitere Geldrente von piértg jährli<h 84 000 .4 zu zahlen, unter. "der Begründung, daß die durch Verpflihtungfverhandlung Hamburg vom 1. Junÿ 191F und Urteil des Amts- geri<hts Hamburg fvom 13. Oktober 1921 festgeseßte Geldrfite von 200 .4 zum Lebensunterbalt Fer Klägerin ni<ht hin- reiche und der hifr geforderte Betrag von 84 000 # als Mindestsaß gelte. Der Beklagte ur mündlichen Verhand-

vertreten

lun in Hamburg, Bimsilabteilung 15, Ziviljustiz- gebäude, Sievêkikgplaß, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 111, auf Squnabend, den 30. Juni 1923, Vorm#Ftags 99> Uhr, geladen. Zum Zwe>ke dr öffentlihen Zustellung

wird dieser Aizug der Klage bekannt-

gemacht. Hamburg, 3. Mai 1923.

Der Gerichts\{ßiher des Amtsgerichts. [17317] Oeffentliche Zustellung. Der am 19. Féhruar 1921 geborene Karl Heinz Magnufsen, vertreten durch seinen Vormund, A Kaufmann Johs, Magnussen in Süderbrkrup, Vertreter in der mündlichen Vewandlung: Justiz- obersekretär Johannsen] in Kappeln klagt gegen den Schm zuleßt in Kiesbyfeld, Aufenthalts, unter der[Behauptung, daß der Beklagte zufolge Fotarieller Urkunde vom 5. Januar 1923 Ferpflichtet sei, ihm vom 19. Februar 192F ab* vierteljährlich im voraus 3600 .4 UnFerhalt zu gewähren, ih ferner au<h dur sdteselbe Urkunde der Verpflichtung begebe# habêë, na< einer weiteren Entwertung des Geldes den je- weiligen Mindestsaß des | Amtsgerichts Kappeln für Kinder}f einfacher Herkunft zu zahlen, wel< leßzFrer vom! 19. Februar 1923 ab 20 000 Mund vom 19. Mai 1923 ab mindestens 30 090.4 monatlich betrage, mit dem AntraÆ, den Beklagten vor- läufig vollstre>lfar zu verurteilen, darin zu willigen, der unter U. L. 5/23 beim Amtsger; Kappeln hinterlegte Erlös mit 2917949 .4 aus’ der Versteige- rung dreier eim Beklagten gepfändeter Ferkel v er rüd>ständigen und künftig fälligen Unterhaltsbeiträge, die der Be- klagte ihm, dan Kläger, zu’ entrichten habe, an ihn, zu Händen seines Vormundes, aus- gezahl werde} und zwar 60000 4 sofort, 90 000 # an 19. Mai, 90 000 4 am 19. August ukhd 51949 4 am 19. No- vember 1923. Der Kläger ladet den Be-

S

r ac]

t unbekannten

o e

des NechtsÄreits vor das Amtsgericht | Zah

} Fris Masken, |5 e

Kappeln as den 10,

uli 1923, Vor- um Zwecke wird dieser Aus- tgemacht.

Mai 1923. i des Amtsgerichts

Kaufmann H. Berlin, Linienstraße 217, und mann Salomon Goldmann Weinbergsweg 7, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Abraham Löb ih Berlin, Seydelstraße 12—13, klagen gehen den Selterwasserfabrikanten Meyer Eirota, unbekannten Aufenthalts (flüchtsy Grund der Behauptung, daß sie Beklagten dur< notariellen K vom 20. 3. 1922 tas im Gru Berlin-Königstadt Band 130 J verzeichnete, in Berlin, Gollngivstraße 33, belegene Grundstü>k für runF gekauft und bezahlt hätten, Beklagter aber das Grundftüd an andere nofhmals verkauft und aufgelassen habe und Faß diese anderen als Grundstückseigentü eingetragen worden seien. Bgflagte hafte ihnen für den dadurch e

verurteilen, an Kläger qst 5 9% Zinsen seit dem 1. 2. 1922 zu ¿hlen und das Urteil gegen Sicherheitsleisy für vorläufig voll- >bar zu . Die Kläger laden den Beklagtefzur mündlichen Verhandlung des Rechtsstfeits vor die se<hste Zivil- kammer des Landgerichts T tn Berlin, Grunerstraß> I. Sto>, Saal 8—10, auf den 3. Okwber 1923, Vormittags 10 Uhr, Fit der Aufforderung, fich durch einen bA diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt kls Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassda. 21. O. 158. 23. Berlin, den 5. Mai 1923.

Klod>ow, Gerichtsschreiber des Landgerichts L. (18047] Oeffentliche Zustellung. Die Firma S(wuker & Co. in Berlin NW. 7, Charlottenf&xaße 44/45, Prozeß- bevollmächtigter: RecXsanwalt Dr. Nuge

in Berlin W. 9, Budahester Straße 2/3, kÉlagt gegen* die Präfektur der Stadt

Konstantiriopel in onstantinopel unter der Behauptung, sdaß fie gegen die Beklagte tine Forderfng aus einem

Niederlassung ín

Speditionsgeschäfte ihr Sie . beantragt

Konstantinópel besibe

ahlung P 733 ürk. Pfunden und 47+ Piaster nebst 9 Zinsen seit dem 1. Juni 1922, D Klägerin ladet die

Beklagte zuk mündkichen

/ erhandlung des MNechtsstreits vor

e 47. Zivilkammer des Landgerichts T inMWBerlin auf den 11. Ofk- tober 1923, Vormittags 10 Uhr, mit der Auffowderung, sih dur einen bei diesem G anwalt als treten zu lass.

Berlin, den\8. Mai 1923.

‘älzer, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[17858) Oeffentliche Zustellung. Ernst Se iu Berge rozeßbevollmä(ßtigter : ardelegen, klagt gegen éinrih Hirsemann, jeßt unbekannten Behauptung, 2

bei Gardelegen Justizrat Heine en Töpfermeister früher in Gardelede Aufenthalts, unter d ihm gegen den Bekfagten ein Anspru von 100 000 # nelst. 4% Zinsen seit dem 27. März 1923 für. ein am 24, März 1923 geliehenes es , Darlehn zustehe, mit dem Antrage >uf vorläufig vollstre>- bare Verurteilung des, Beklagten zur Zahlung von 105685 A ein\<ließli< 9985 M Anwaltskdsten nebst 49/9 Zinsen von 100 000 #4 feit dem. 27. März 1923. B mündliche| Verhandlung wird der eflagte vor Las Amtsgêriht in Garde- legen auf del 29, Funi: 1923, mittags SF Mhr, geladen. Gardele d Der Geri

[18582] eschlu Gemäß $ 14Steuerfluch gesamte in Deutschland mögen der Freifrau Boeselager, Luise Münster, Pertbelrna j durch Sicherheitsbef. j festgeseßten Sicherheit hon.4 10000000 mit Beschlag belegt. : Münster, den 8. Mai 1923. Finanzamt L *

(N

Élagten zur mkdlichen Verhandlung des Rethtsstreits vor das Amtsgericht in

[17502]

Der S auf den Inhaber bis zum

von 3F % verliehen worden.

4) Verlosung ». vou Wertpapieren.

tadt Bielefeld ist das Necht zur Ausgabe von Schuldverschreibu Betrage von 500 Mill richtung von »Kleinwohnungen mit einer Verzinsung von 10% nund einer Tilgung

Der Magistrat Bielefeld. Matecsbrifty E

Jesse. MA

ú i ; U f

ngen ionen Mark zum Zwe>e der Er,

[15926] Bekanntmachung. Wir kündigen hiermit die Teilshuld- verschreibungen unserer Anleihe vom 12. Mai 1921 zum 15, Dezember 1923. Die Nückzahlung erfolgt gegen Auslieferung der Stücke mit laufenden T en 1. bei dem Bankhaus Z. H. Gumpel, Hannover, ; 2. bei dem . Bankhaus Gebr. Stern, Dortmund. Sannover, den 7. Mai 1923. Vereinigte Harzer Bergbau-

gesellschaft m. b. H. Der Geschäftsführer :

i des Landgeri

r

Tir

Dermann Gumpel.

[18382] / 54% Schaßischeine Der "4, Oester- reichischen Kriegsanleihe.

Das Bundesministerium ‘für Finanzen in Wien hat die Anordnung getroffen, daß der Ankauf der am“ 1. Juni 1923 fällig werdenden Stücke äuss{ließli<h bei der Staatszentralkasse in Wien in öster- reichischer Währung erfölgt, daß jedoch die Einreichung der Stücke unter Beobachtung nachstehender Bestimmungen bewirkt werden

bei der Deuts<hen Bank, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Darmstädter und Nationalbank

K. a. A. bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., bei dem Bankhause S. Bleichröder, in Frankfurt a. M.: bei der Direction der Disconto-Ge- sellshaft Filiale Frankfurt a. M. bei der Deutschen Bank Filiale Frank- furt a. M., bei dem Bankhause Gebrüder Bethmann, : in Hamburg:

bei der Norddeutschen Bank in Hamburg,

bei der Deutschen Bank Filiale Hamburg,

bei dem Bankhause L. Behrens & Söhne, bei dem Bankhause M.M.Warburg &Co., in Leipzig:

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-

Anstalt,

bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig,

in München :

bei -der Direction der Disconto-Gesell-

schaft Filiale München,

bei der Bayerischen Vereinsbank,

bei der Deutschen Bant Filiale München,

bei dem Bankhause Mer>, Fin> & Co.

Zur Einlösung gelangen nur solche Stücke, wel<he entweder mit der öster- reihis<hen Kontrollbezeihnung (grüne. oder rote Stempelmarke mit dem ovalen Auf- dru>k des deutsh-österreihis<hen Kontroll- \tempels auf dem Mantel oder auf einem die Serie und Nummer des Stücks aus- weisenden Einlageblatt) versehen find oder nachwoeisli< \pätestens seit dem 9. Sep- tember 1919 im Eigentume von An- gehörigen fol<her Staaten stehen, denen dur< den Friedensvertrag von St. Ger- main kein Gebiet der ehemaligen Oester- reihis< - Ungaris<hen Monarchie zu- gewiesen ist.

Die Einreicher haben die Staatsschaß- {heine nah Abtrennung sämtlicher Zins- scheine mit Verzeichnissen in doppelter Ausfertigung zu übergeben, von denen die eine ‘als Quittung zurü>gegeben wird. Diese Verzeichnisse müssen die wesentlichen Merkmale der arithmetis< geordneten Staatsschaßscheine (Schuldgattung, Serie, Nummer, Datum und Nennbetrag) ent- halten und von den Einreichern unter Angabe ihres Wohnortes unterschrieben wrden. f

Bei dev ents! Stücken, die die öster- reichische Kontktollbezeihnung ni<t auf- weisen, haben L Einreicher gleichzeitig Belege zu überteichen, dur< welche der strikte Nachweis «erbra<ht wird, daß der Eigentümer der Wertpapiere

1. am 9. September 1919 Angehöriger

eines Staates ¿war und u derzeit noch ist, dem dur<h Friedensvertrag von St. Germain kein Gebiet der ehemaligen S Mere V G NngacisGen Monarchie zugewiesen ist,

2. die Stücke spätestens am 9. Sep-

tember 1919 eigentürnli< erworben hat.

Die urkundlihen Nachweisungen über das Eigentum an den Effekten spätestens seit 9. September 1919 haben auch die wesentlihen Merkmale der in Betracht kommenden S&sabscheine (Schuldgattung, Datum des Erwerbs und Nennbetrag) zu enthalten. }

Die vorstehend aufgeführten Ein- reihungsstellen ‘find beauftragt, die ein- gereihten Stüde. na< vorläufiger Prüfung zur Feststellung der Ankaufsfähigkeit nach Wien zu senden. Für die als an- faufsfähig erkannten Effekten wird der Nückzahlungsbetrag dur< Vermittlung der Banken und unter Benachrichtigung der Einreicher in österreichisher Währung in Wien zur Verfügung gestellt werden. Die Belege über das Eigentumsrecht an den Effekten verbleiben in Wien, während die Belege über, die Staatsbürgerschaft und den Wohnsiß zurü>gegeben werden.

Für diejenigèn Stücke, für welche der

Nachweis der{ Einlösungsfähigkeit nicht oder nicht vollständig erbraht wird, werden den Einreich gleichartige und gleih- wertige Schayscheine zukommen. Die An- stände gegen den Ankauf werden unter Rückgabe der Belêge mitgeteilt werden.

Berlin, Frankfuït a. M., Ham Leipzig, München, im, Mai 1923.

5) Kominanditgesell- schaften

gesellshaftèn und Deutsche Kolonialgesellshaften.

Verluft von Wertpapieren befin- den sih aus\hließli< in Unter- abteilung 2.

[17295] Lagerei- und Fundustriegebäude Aktiengesellschaft. En Nos r i fiHiórat bil eit osse er nzuge Berlin, den 8.'Mai 1923. Der Vorstand. [17846] Deutsche Volksversicherung A. G. Aus dem Aufsichtsrat unserer Geséll- schaft ist Herr Generaldirektor P. Dumeke, Frankfurt a. M., gusgeschieden. Berlin-Schöneberg, den 2. Mai 1923, Der Vorstand.

L Ole [18389] M

Filmherstellun{s- und Vertriebs-

Aktiengesells{haft „Mercator“. In der am 3, 5. 23 stattgefundenen ordentlichen Generalversammlung der M Herstellungs & Vertriebs A.-G. „Mer- cator“ wurden Herr Bürgermeister Herlet, Köln, und

fann: in Berlin: bei der Direction der Disconto-Ge- sellschaft,

Naval, Wien, in den,Aufsichtsrat gewählt.

burg, | fo]

f Aktien, Aktien-|

Dis Bekanntmachuüge#x über dëü|;

Fräulein * Margret Nauheim*-|

[17961] Einladun zur außerordentlichen Ge ñ der Deutschen Kolonial-Kae ronn Aktiengesellschaft, Potsd OE-Wen Sonnabend, den 2, Juni 1923 / mittags 5 Uhr, im Büro dex Go! N ¿u Potsdam, Junkerstraße 70 cli 1 Erböbung ee rdnung: ¿ ô e ienkay;

10 Millionen. eenfapitaz 2. Aufsichtsratswah1.

Der Vorstand. 2an{ler.

Ha ® ünchen-Kölner Vert; Aktien-Gesellschaft, Meru Wir machen hierdur< bekannt, L der Aufsichtsrat unserer Gesells folgt Merten : M h ontjul Fo}. Olbrich, (g ibender, i V, Münden, y eneraldirektor Otto H E Wilbelm Ul es ustizra r. Siegfried Fie München. ‘egfried Did Der Vorstand. Hirf{feldor

(18050] Münchener Brauhayz A.-G., Berlin,

Es wird den P. T. Aktiong Kenntnis gebracht, daß der Aktien für das abgelaufene Geschäftsjahr 199] mit .4 60 für jede Aftie von 4 1%. der Kasse des Bankhauses C. H. Kreyidhm Berlin W. 8, Jägerstraße 9, zur (6 lösung gebracht wird.

Unterschrift. Der Vorstand.

n Assen cler us dem Aufsichtsrat unserer Ge saft is Herr Bankier Aen von Marx, Frankfurt a. Main,

geschieden. \

Rudolstadt (Thür.), den 2, März 193

Titaniawerk Aktiengesells{aft, (17856| E Leichtsteinwerk Regensburg A.-G.

Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden 6 Griedrich Neifert, Großhändler, Negenöhu

Negensburg, den 4. Mai 1923

Der Vorstand. Obyacher. [17293] E

In der am 28. April 1923 \tattgehah| Generalverfammlung der Nosto>er Hod fisherei A.-G. zu Rosto>k sind an Eli der ausscheidenden Aufsichtsratsmitglie Dr. Wilhelm Koch, Rosto>k, und Kann rat Krasemann, Schwerin, die Herren (4 Nöôwer, Nosto>, und Frit Siegel, Red anwalt, P T in den Ÿ sichtsrat der Gesellschaft neu Fn Nosto>kr Höhscefischerei A. G,, Ros

Der Vorstand. Diedrich.

dik HSygienisches Geshä Aktien-Gesellschaft. Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesells ist das bisherige. Mitglied Herr Diril Bruno Henius. aus eschieden. Berlin, den 7. Mai 1923. Der Vorstand. {17851]

In der Senat W 16. April 1923 ist der Versicheru direktor Friß Reuters zu Berlin-Shi berg neu in den Aufsichtêrat gewälll.

Berlin, den 10. Mai?19283.

Aktiengesellschast für Bÿrohaudsbelrith

Vereinigte Shuhfabrikeñ Berneis-Vess [17292] Aktiengesellschaft. Gemäß $ 244 H.-G.-B. maden ! hiermit bekannt, daß Herr Direktor Y helm Krippendorf, in Nürnberg 4 dem Vorstand unse er Gesellschaft auß

schieden ist. - : Augsburg, den 7. Mai 1923. Der Vorstand. __

(17855) 2

Bayerish-Preußische Versichern Se me Vene rid

r machen? hierdur / der Aufsichtsrak unserer Gesellshaft " t zusammense t: / o) Konsul Jos Olbrich, Münden, > gausmann Ba 4H Braun! me aufmann Paul. Harna|<),

Großkaufmann Wilhelm Pleto

Berlin, e L Fabrikbesißer Jos.\Wertheim, Meer

en. E Da Vorstand. \ Hirschfelder.

[17849] ï J Durch Beschluß der : Generalber j ung M 6, Miri 1923 sind dié herigen Mitglieder des ; ant Firma Berlinische Jut E er Ympori Aktiengese Yitrusen ne S acn finde qu Mitgliedern des U ichtsrats bestellt worden: | do Herr ‘Seusaann Adolf Könt au Berlino Friedenau, H e 93, : 2, os Ingenieur Georg Taeube j s. Frau Babritant Helene Jae a bufe, aus Bèrlin-Zehlendork G ‘Pee 2 17919 : | M ünchen-Franéfurte cha Versicherungs - Aktieu - Gesel ir machen Ltcburdh bekannt, doÎ Wir machen hierdur der ar e let e ved E usammen]eßk: j / o Ful of. Olbrich, München, ihender, nd Generaldizeftox August Kurk Minde Direktor Dr. Eduard Schwa 6 u Generaldirektor Richard Stra

(17852] Konkor

reinem

V Vorstand. Hirschfelder.

Zweite Beilage um Deutschen ReichSanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Nr. 110. Berlin, Montag, den 14. Mai 1923 anr x 6. Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenschafen 1. fntersuchung Fundtachen, Zustellungen u. dergl. e & & 7. Niederlassung x. von Rechtsanwälten fe eam” | L Ffentlicher Anzeiger. | ! aues fam . Banltauswei]}e. 4 Berlo\ung E Ms<aft Ler aut Arien, Aktiengetells<aften : L e 10. Verfchiedene Bekanntmachungen. b. Komn Ét Kolonialgesell haften | Anzeigenpreis für ven Raum einer gespaltenen Einheitszeile 1400 .6 11 Privatanzeigen. —-

S” Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Sinrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. "S

5) Kommanditgesell-

geen a ften, Mien a

Ll olonialgesellsc<asten.

a "” , P en na<trägli<h auf die Tages- adung unjerer zum Montag, den 98. Mai 1923 einberufenen Generalver- sanmlung als Punkt 7, Neuwahlen zum Auffichtsrat. Númnberg, den 11. Mai 1923. Etcatit-Magnesia-Aktiengefellschaft. Der Aufsichtsrat. Arnhokd.

[17927]

An Kontokorrentkonto . .

Per Aktienkapitalkonto

Cjest Promundo

Direktor Moritz Alfred Gäded>e, Rechtsanwalt Dr. Hoene, Dr. Paul

Bilanz per 31. Dezember 1922, Aktiva. M « « 101 525/20

Pasfiva. . 100 000,—

Gewinn- und Verlustkonto 1 525,20 101 525,20

Calau, Mai 1923. Mitteldeutsche Braunkohlenwerke Aktiengesellschaft engefellschaft). Mar Wegner. Aufsichtsrat der PVromundo Aktiengesellschaft. Pretîic<h, Bankier Paul Alen,

See , 7 . $802 : Haenish<h, Fräulein EGleonore gar Falzziegel- u. Verblend- Müller.

iteinwerke A. G. i. L., Forbach. [18062]

ut Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 22. 2. 1919 ist

Bikanz per 30. Funi 1922.

je Gesellschast aufgelöst worden. 5 Z

fe Gläubiger der Gesellichaft werden | 9 Fenhefte t E

hiermit zun zweiten Male aufgefordert, Debitoren O A 20 1 157 987/59

fie Au sprliche M ARRESIREE U | Ders - e > « + f S SGHES

tor anzume

T daran d M. den 14. Mai 1923. ; 1 322 698/47 Tetinger Falzziegel- u, Verblend- | P

“steinwerte A. G. i. L. Aktienkapit ¿E 914500|—

Gei E Ed Kréditoren . . . . « . . | 40819847

: 1 322 698|47

[17198

A. Oftermaier N.-G.,

Oldenburg, den 5. März 1923. Oldenburger Neederei-

t Aktiengefellschaft. [S L Vilanz per 31. Dezember s Bilanz am 31. Dezember 1922. x, Aktiva. S S Aktiva, M A Cinrichtungen « « « ««- A 9 401/30 Maschinen e 1— [Debitoren . . . « « . -| 9228 892/30 fuhepart. D A Postschectfonto . - . . .| 5020987 thenzen a. Mufiershug . : 27 713/38 | Mobiliarkonto. . . «- 1s Kassa und Postsche> . . . } 222 Schreibmaschinenkonto . . 1|— ales E S 1 caol Bankkonto «e „|___34681/90 ‘teiltgun E a Sia Q S0 e E L Shulduer . «<2 vViO 198 677190 9 323 18717 Bürgschaftsfchulden f asfiva. Æ 488 033, Aktienkapitalkonto «e «| 300 000|— Varenvorräte . « « « « « [85 665 889 Kreditoren e a «D S769 80S ES C D erlustfaldo aus Passiva E 1921 . a 81 672,95 j ; ° i inn Dav, MeOS n n g 171 456,07] 3253 329/02 Voringgaftien 600 000,— | 6 600 000 9 323 187|17 Borzug8atktien p Pf Kapitalerhöhung: Ein- Gewinn- und Verlustrechnung. bös s i O 12 581 585 Soll. M A Oliabiger M a V2 ! Bg 403 65/32! Nontolortentfonto . 15 457/90 Jnlerimsfonto. .. -- 691 308/03 | Unkostenkonto . . « « « + 768 316/66 Vürgschaftsgläubiger Mobiliarkonto. . . « « - 2 908|— 6 488 033, Sehreibmaschinenkonto 114 249|— La S 500 000|— | Zinfenkonto . . « . e 22 058/05 Veberteuerungérüstellungen 1 000 000|— | Verlustsaldo aus 1921 81 872 - Steuerrücklage . . . . . . | 620000|— | Reingewinn. . . . « « «|_3171 456/07 Reingewinn: k 4 176 312/63 ‘ee E Haben an die ge}eßli s 4 jflage . 60 000,— Warenkonto. « . « « - « | 4176 312/63 ‘il Dividende 4176 312/63 U eris Leipzig, den 7. Avril 1923. für 4 Iahr . 18 000,— Leipziger Export- und Jmport- % Dividende y Altiengejelf Sali, a. M 6 000000 L o R Stammaktien [11726] für } Jahr . 900 000,— Bilanz per 31. Dezember 1922. *Prnggemáse Aftiva É S ntieme des va. meg mats 122 052,76 Lanibii 2 C „S6 T5 ag au O neue Nehnung 78 821,17 | f 178 873/93 | Kautionskonto. . . « . 2 500|— : P Gewinn- und Verlustkonto 32 250/15 =—Hewinn- nud Vertufikonto. 2343 197110 D Soll. “É A ffiva. Gehälter, Löhne, Steuern Kavilalkonio u E 50 000|— qnd allgemeine Unkosten . [13 977 596/38 | Kreditorenkonto « « « « «f 1119 197/10 dibreibungen - 4 1070%!\—| Hypothekenkonto, . « . . |_1 173 000/— ege rungörüslellungen A 2 342 197 [10 as ung au elftredere | idftelung auf Steuer N E Gewinn- und Verlustrechnung. P e S S G 4 - Ausgabe. M | 18 330 669 75 | (Frtragsfkonto Blücherstraße 15 | 23 536/70 M Saben. Unkostenkonto - « « « « - « [14 645/20 arenkouto o e « «S 330 669175 38 181/90 «aut Beschluß der 1. ordentl. General- berjamn: ) ; ird Einnahme. d erie V A a ent E bis Ertragéfonto Blcher traße 14} 3796/50 dl. Dezember 1922 umfassende Getchäfts- | Grtragskonto Mittenwalderstr. 1 2 175/29 d r eine Dividende von 69% p. a. auf | Gewinn- und Verlustkonto . . 132 250/15 ? Borzugéaktien und 30% p. a. auf die 38 181/90

tammaktien, demna .4 30 bezw. M 150 berteilt, Die Dividende gelangt gegen

1922 digung des Dividendencoupons pro e. all

Hypotheken-

Unchen n

nud Wechselbauk Der e Mt Auszahlung.

dmwähit erige Auffichtsrat wurde wieder- München, den 3. Mai 1923.

der Kasse der Bayerischen

rr Leiser wurde für den verstorbenen

Mun Benno Stahl in den Auffichtsrat ewählt.

Berlin, den 12. April 1923.

Blücherhaus Grundstücs8- erwerbs- und Verwertungs-

Kaufmann ing Brauer in Berlin, Landshuter Straße 27, Bankier Nobert t David in Nikolassee find am 1. No-

dUrch)

S |aftie zu M 1

[18070] Bekanntmachung.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß Herr Kommerzienrat Dr.-Ing. h. c. Ernst E in Braunschweig mit dem 9. Mai E fell)chaft ausgeschieden ift.

Dresden, den 11. Mai 1923. Müßkenbauanstalt und Maschinenfabrik vorm. Gebrüder Se>.

Der Vorstand. Luther. Reinhard.

[17290]

Der Betriebsrat hat an Stelle des aus- geschiedenen Herrn Obermeisters Otto Christians Herrn Kaufmaun Willy Axland, Leipzig-Stötteriz, als Vertreter in den Auffichtarat unserer Gesellschaft entsandt. Z : Leipzig-Launsdorf, den 4. Mai 1923.

Hugaoslhhneider Aktiengesellschaft. Tilger. Klemann. Höhn. {16869}

Die Herren Kaufmann Ludwig Stern- berg in Charlottenburg, Hardenbergfstr. 14,

vember 1922 aus dem Aufsichtsrat ausge- | schieden. Am gleichen Tage sind die Herren Kaufmann GEmik Spur in Berlin, Babelsberger Straße 4, Kaufmann Heinri Both in Berlin-Niederschön- baujen, Uhlandstr. 67, Kaufmann Alfred Folte iîn Berlin, Elberfelder Straße 6, in den Autsichtsrat eingetreten.

„Stern Aktiengesellschatt für Beteiligung an Hotelbetrieben“, Berlin.

Fritz Marx.

[18433] | Döring & Lehrmann A.-G. für Berg- werks8-, Erd- und Bauarbeiten zu Halle a. S. Bezug®8angebot von nom. (4 2450 000 neuen Aktien. ; Wir machen hierdur< bekannt, daß die ordentliche Generaïversammlung unserer Aktionäre vcumr 21. April 1923 die Er- bößung des Grundkapitals von nom. M 10 000000 auf nom. .4 17 000 000

Ylusgabe Don Æ c UoooNN meRE Stammaktien beschlossen hat. Die neuen Aktien nehmen an der Dividende für das Gefc{äftsjahr 1923 teil und sind im übrigen den alten Aktien gleichgestellt. E Das Bankhaus Jacquier & Securius hat von den obigen neuen Stammaktien M 2450 000 mit der Verpflichtung über- nommen, dieselben den Besizeru der alten Aktien und den Besitzern der Vorzugs- | aktien zum Bezuge zum Kurfe von 1500 %o zuzüglich Schlußnotenstempel derart anzu- bieten, daß auf je 4 4000 alte Aktien resp. je .Á# 4000 Vorzugsaktien eine neue Stammaktie zu ÆÁ 1000 bezogen werden

nn. Nachdem die Eintragung des Erhöhungs- bes{lusses fowie der d eführten Kapi- talserhöhung in das Handelsregister er- folgt ist, fordern wir die Inhaber alter Aktien und die Inhaber von Vorzugsaktien auf, das N unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1. Das Bezugsrecht auf die neuen Aktien ist bei Vermeidung des Ausschlusses bis einschließlich den 2. Juni 1923 |

bei dem Baukhause Jacguier & Se-

curius, Berlin C., An der Stech- bahn 3/4,

Aktiengesellschaft in Berlin und Helmstedt oder bei e E E Schoof >& Co., mitedt, j während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben. ; | 2 Bei der Anmeldung sind die alten Aktien resp. dîe Vorzugsaktien, auf welche das Bezugsrecht geltend gemacht werden foll, ohne Dividendenschein mit doppelt ausgefertigtem Anmeldeschein, wofür For- mulare bei den oben erwähnten Stellen erhältlih find, einzureihen. Die Aktien, für wel<he das Bezugsreht ausgeübt ist, een demnäcbst abgestempelt zurück- egeben. E Bei Geltenbmahung des Bezugs- rets sind für jede Aktie resp. Vorzugs- Hh ‘ente er Schlußscheinstempel ar einzuzahlen. Sai die Ausübung des Bezugsre<ts im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die übliche Bezugéprovision in Anre<hnung gebracht. G j 4. Uebex die geleiftete Zahlung wird auf einem zurüdzugebenden Anmeldeschein Quittung erteilt. Die Aushändigung der neuen, mit dem Reichsstempel versehenen Aktien nebst Dividenden- und Erneuerungs- ideinen erfolgt gegen Lg E nach be- fouderer Mitteilung an die Empfangs- bere<tigten. Die Bezugsstelle übernimmt die f apm von An- und Verkauf von Bezugsrechten. Halle Ä S., den 12. Mai 1923. Döring & Lehrmann A-G. fr Berg- werks-, Erd- und Weuarbeiten.

[17847] lung vom 19. März 1923 schieden auf Wunsch aus dem Aufsichtêrat aus die aus dem Aus!sichtsrat unjerer Ge- | Herren:

Direktor Hermann Schomburg, während

bei der Commerz- und Privat-Bank |

In der ordeutlihen Generalversamm-

Generaldirektor EwaldZimmermann, und |

die Herren: Bürgermeister a. D. Lichten- berg, Gwald Haarhaus und Grnst Wenner wiedergewählt, und die Herren: NRechts- amvalt Hans Krüfemann ll. und Nechts- anwalt Cberhard Ascher, beide in Barmen, neu gewählt wurden. Barmen, den 9. Mai 1923. Hansa Aktiengefellschaft. Der Vorstand. Max Wenner.

| fendung von Betriebsratémitgliedern den Auffichtsrat vom 15. Februar geben wir hierdur< bekannt, daß Herr A. Speier, Berlin-Friedenau, und Herr Her- mann Bauer, Berlin, aus dem Aufsichts- rat ausgeschieden find. i find als Betriebsratsmitglieder in Aufsichtsrat gewählt worden: Höhne Berlin-Südende, und Herr A. Hasse, Mahlsdorf b. Berlin.

| [17854] L | „Kronos*, Deutsche Lebensversierung&-

Aktiengesellschaft. Gemäß $ 4 des Geseyes über die Ent- in 1922

An deren Stelle den Herr H.

Berlin, den 7. Mai 1923. G. von Nimptsch, Generaldireftor.

[18414]

Hierdur< beehre ih mi, die Herren

Gefellschafter unserer Fabrik zu der Mitt-

woch, den 30. Mai 1923, Nachm.

S Uhr, im Gasthof zur Fischerbrücke in

Wendessen stattfindenden ordentlichen Ge-

neralversammlung ergebenft einzuladen.

Tages8ordvnung :

1. Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des Geschäftsberichts für das Rechnungsjahr 1922/23.

2. Entlastung des Vorskands und Auf- ihtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

4. Gefchättliches.

Wendessen, den 11. Mai 1923.

Der Vorfitzende des Auffichtsrats der

Zuckerfabrik Wendeffen. Chr. Brake.

18443] Einladung zu der außerordentlichen Generalversammlung der Koenigsberger leis<- und Viehmarktbank, A.-G., im ofal der Altftädtischhen Bergstr. 51, Königsberg, am 30. Maf, Nachmittags 3 Ubr. Tagesordunng: 1. Genehmigung der Uebertragung von Aktien. 2. Auffichtsratswahken. 3. Verlegung des Sißes der Gesellschaft na< Elberfeld.

Œuwrvutyetrr-n-— ien E U

E R bank, A.-G., Königsberg. Der Vorstand. Gelonnef. Engel.

81>

(18063) i Stettiner Chamotte-Fabrik

Aktiengesellschaft vormals Didier, Stettin. Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft sind ausgeschieden : : Herr Bernhard Lübkert, Stettin, err Otto Schulz, Stettin. Eingetreten sind in den Aufsichtsrat auf Grund des Betriebsrätegeseßzes Beo Wilhelm Herzog, Stettin,

err Martin Graßmann, Stettin- Pommerensdorf. Stettin, den 9. Mai 1923. Der Vorstand. M. Bittrich. A. Schwandes. [17291]

An Stelle der ausgeschiedenen Mit- glieder des Aufsichtsrats unserer Gesfell- haft, der Herren Otto Karpowiß, Henri E Paul Meyer, E ba

in, find folgende Herren in s fichtsrat unserer Gesellschaft eingetreten :

1. A Josef Hartmann aus uPdapest, 9, Kaufmann Julius Hartmann aus London, 3. Geheimrat Vickor Denzel aus Char- lottenburg.

Berlin, den 5. Mai 1923. Friedri<h Wilhelmstädtisches Theater Verwaltungs Aktiengefellschaft.

18407 | Farkwentk Mühlheim vorm. A. Leonhardt & Co. Mühlheim/Main. / Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Donuerstag, den 7. Juni 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Ver- waltungsgebäude unserer Gefellshaft in Mühlheim a. Main stattfindenden 28. or- deutlichen Generalversanrmkung er- gebenst eingeladen. T, I. GesŒäftsberiht und Jahresabf{<luß für 1922. II. Entlastung des Vorstands und Auf- tin des Reingewinns. #4. Berwendung de eingewinns. IV. Ergänzung&wahl für den Aufsichtsrat. Unbeschadet der gefezlihen Bestimmungen über Hinterlegung der Aktien bei einem Notar haben diejenigen Aktionäre, weile an der Generalversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien ohne Zinsscheinbogen uebst doppeltem Nummernverzeichnis am dritten Werktage vor der Generalverfamm- lung bei der Gefellshaftskasse in Mühl- heim oder der Direction der Disconto- Gefellf<aft, Filiale Frankfurt a. Main, zu hinterlegen, wogegen ihnen die Eintritts- farten ausgehändigt werden. Mühlheim a. Main, den 9. Mai 1923.

[18432] An die Aktionäre der

Mitteldeutschen Voden- kredit-Anstalt zu Greiz.

Gemäß einer zwischen der Mitteldeut-

schen Bodenkredit-Aunstalt in Greiz und der Commerz- uud Privat-Bank Aktiengesellschaft in Berlin getroffenen Vereinbarung bin 1 Aktionären der Mitteldeutschen Boden- fredit-Anftalt das Angebot zu machen, ihre Aktien gegen Aftien der Commerz- und Privat-Bank Aktiengefellshaft in der Weise umzutaufchen, daß auf

ich ermächtigt, den

je nom. 3000 4 Mitteldeutsche Bodenkredit-Anstalt-Aktien mit Dividendenscheinen für 1923 u. flg.

je nom. 1009 4 Commerz- und Privat-Bank - Aktien mit Divi dendenfcheinen für 1923 n. fg.

gewährt werden.

Diejenigen Aktionäre der Mitteiteutichen

Bodenkredit-Anstalt, die von diesem An-

ebot Gebrau< machen wollen, werden terdur< aufgefordert, ihre Aktien bis zum 31. Mai d. - in Dresden : i bei dem Bankhaufe Phitipp Etimeher, bei der Commerz- und Privat- Bauk Aktiengefellschaft Filiale Dresden, / Der ver eomil Berlin: r d

Aktiengesellschaft, E bei der Berliner Handels - Gejell-

Ga, E bei d Geleltihatorafe er DEL É bei der Commerz- und Privat-Bauk Aktiengesellschaft Fitiale Greiz, in Frankfuxt a. M.: bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft Filiale Frank»

furt, E bei der U Effekten- uud Wechsel-Bank, bei dem Bankhaufe E. Ladenburg, in Hannover: bei dem Bankhaufe A. Syiegetbera bei der Commerz- und Privat-B Aktiengefellschaft Filiale Hans nover, : in Mannheim: bei der R R Discontoz Gesell A, bei L Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Mau [A in Meiningen: bei der Bank für Thüringen vora mals B. M. Strupp Aktien gefellfchaft,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Zweigstells Meiningen,

in Gotha: hei der Bank für Thüringen vow mals B. S: E a UAUfkticens eselíschaft Fitiale Gotha, u der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Gothæz in Stuttgart: z bei der Direction der Disconto Gesellschaft Filiale Stuttgart, bei der Commerz- und as Goar Aktiengefellshaft Filialä tuttgart, einzureichen und dieselben, gültig bis einschlieftich 5, Juni diefes Fahre zum ÜUmtaufch anzubieten.

Voransfezung für das Zustandekommen des Umtausches ist, daß mindestens 51 % des Aktienkapitals der Mitteldeutschen Bodenkredit-Anstalt zum Umtausch zué Verfügung gestellt werden. _ -

Den Ankauf und Verkau? von Spiyeuù vermitteln die Einreihungsfstellen. E N S i Le

eyer.

Im Hinbli> auf die ungünstigen Vevä hältnisse, insbesondere bei den leinen Hypothekenbanken, erscheint uns das vop stehende Umtaufchangebot für unser Aktionäre günstig, fo daß wir dessen Ans nahme empfehlen. ;

Vorstand und Auffichtsrat dex

Meitteldeutjchent

Der Anffsichtsrat.

. Uctien-Gesellschast.

Dér Vorstand.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand,

\ Nakenîius.

C. von Weinberg.

Bodenkredit - Anftaltz

S

»od> E

Ai

E:

L Bir R E E E E

eimn

H E R R

D Ri > A S A Bn 2: : r R

"Yitiivanii Stud

S Spi U orde ee

E e E:

v

cet t

Gg Se

q L

Spa 1ER rag AS 5

av A S

Ra I WfE e patt S A R S T M e jem

it Soda iti h, el

ali Ci R Tre

S 4

E

S Ée T

Éi E E SA

s fe