1923 / 110 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[18074] Gummi-Werke „Elbe“ Aktien-Gesellschaft Piesterig bei Klein-Wittenberg (Elbe). Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, deu 8. Juni 1923, Nachmittags 3 Uhr, in den Geschä!tsräumen der Bankfirma Cars< & Co. Kommanditgesellschaft, Nerlin W. 8, Mohrenstraße 65, s\tatt- findenden ordentlichen Generalversammlung

ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

I. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilauz und der Gewinn- und Ver- Tuftrehnung für 1922. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

LITI. Beschlußfassung über Verwendung des MNeingewinns. IV.

F

V

I.

Erteilung der Entlastung an Auf-

* fi<terat und Vorstand.

. Antrag eines Aktionärs auf Abs{luß

einer Interessengemeinschaft.

VI. Ermächtigung des Vorstands zur teil- weisen Uebernahme der Versicherung des Feuerrisikos auf die Gesellschaft.

VIL. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals, Festsetzung des Min- destbetrags und der Bedingungen der Begebung unter Aus\{luß des gesetz- lichen Bezugsrechts der Aktionäre und entfpre<hende Aenderung des $ 4 des Gesellshaftsvertrags, Beschlußfassung der Besitzer der Vorzugsaktien in ge- \sonderter Abstimmung über die Kapitalserböbung.

VITI. Aufsichtsratswahl[.

IX. Neue Festsezung der festen Ber- qütung für den Aufsichtsrat. Ent- fvrecheunde Aenderung des $ 14 der Saßungen.

N. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he bis Montag, den 4. Juni 1923, bei der Gesellschaftskasse oder bei den Bankfirmen Bett Simon & Co., Berlin W. 8, Mauerstraße 53, Carsch & Co., Kommanditgesells<aft, Berlin W. 8, Mohrenstraße 65, oder der Pots- damer Kreditbank in Potsdam innerhalb der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs- scheine der Neichsbank oder eines benilähen Notars hinterlegt haben.

Piesteriß, den 10. Mai 1923.

Der Vorstand.

Pajung.

[18384]

Württembergische Läuferweberei A.-G. in Gmünd.

In der. außerordentlihen Generalver- ammlung vom 2. Mai cr. wurde die Er- öhung des Aktienkapitals von 4 Millionen

Mark auf 11 Millionen Mark bes{lossen. Die 7 Millionen Mark neuen Aktien, die mit den bisherigen Aktien gleihbere<tigt find, wourden von der Bankfirma L Witt- mann & Co. Comm. Ges. în Stuttgart übernommen, und zwar 5 Millionen Mark zu Pari mit der Verpflichtung zur best- möglichen Verwertung na< Anweisung des Aufsichtsrats und 2 Millionen Mark zu 19009 mit der Verpflihtung, fie den bisherigen Aftionären zu 2000 % zuzüglich Bezugsrechtssteuer zum Bezug anzubieten. Im Einverständnis mit der genannten Bankfirma fordern wir hiermit die Aktio- näre unserer Gesellschaft zur Ausübung des Bezugsrechts unter den nach- stehenden Bedingungen auf: - 1. Die Anmeldung zur Geltendmahung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 12. bis eins<hließli< 31. Mai er. zu erfolgen, und zwar in Stutigart bei der Bankfirma L. Wittmaun & Co. Comm, Gefs., Langestraße 6,

in Ulm bei der Bankfirma Frauz Burkhardt, Hirschstrafte 4.

2. Die Aktien, für welhe vom Bezugs- re<t Gebrau<h gemacht werden foll, find nah der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnauteilsheinbogen, in Be- gleitung eines doppelt ausgefertigten An- meldescheins mit Nummernverzeichnis am Schalter der Bezugsstellen einzureichen und werden nach Abstempelung nebst einer Quittung über die geleistete Einzahlung zurüdgegeben. Die Ausübung des Bezugs- rechts ist an den Schaltern der Bezugs- stellen provisionsfrei; soweit fie jedo< im Wege der Korrespondenz erfolgt, werden diese die übliche Bezugsprovision in An- re<nung bringen. Es wird ausdrü>li< darauf aufmerksam gemacht, daß event. Nachzügler im Interesse einer geordneten Durchführung des Bezugsges{häfts nach dem 31. Mat prinzipiell nicht mehr berüEfihtigt werden.

Jeder Inhaber von je zwei alten Atticn ist zum Bezug je einer neuen Aëftie berecbtigtk.

4. Der Bezugspreis beträgt für je eine neue Aktie 2000 Prozeut = .4 20 000 und ift neben dem Schlußnotenstempel bei der Anmeldung bar zu entrichten. Ueber diejenigen jungen Aktien, die bei Ablauf der Bezugstrist nit bar bezahlt find behalten si< die Bezugsstellen das Verfügungsreht vor.

9. Die Bezugsrechtsteuer kann erst nach Seststelung des Bezugsrechtswertes im Freiverkehr der Stuttgarter Börse be- rechnet werden und ift von den Aktionären ¿u tragen.

6, Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah ihrer Fertigstellung.

7. Die Bezugsstellen find bereit, die Verwertung oder den Ankauf von Bezugs- rechten zu vermitteln. ;

Gmünd, den 9. Mai 1923.

Der Vorftand. Ratter

Waldorf - Astoria Zigarrettenfabrik [18373] A.-G., Stuttgart. Einladung

zu der am Donnerstag, den 7. Juni 1923, Vormittags 10 Uhr, stattfindenden 5. ordent- lichen Generalversammlung im Sitzungs- faal des Verwaltungsgebäudes der Gesell- schaft zu Stuttgart.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des Jahresabs{lusses sowie der Ergedbnis- re<nung.

2. Genehmigung des Jahresabschlusses und der Ergebnisre<hnung. Beschluß- fassung über die Verwendung des

Reinertrags.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Beschlußfassung über Aenderung der Sagzung

a) zu $ 2 Abs. 1: dur Beifügung der Worte „und die Selbstverfiche- rung“,

b) zu $ 17 Abf. 1: dur< Hinzu- fügung hinter „mindestens fünf" die Worte „höchstens fünfzehn“.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. DCOURER über Versicherungs-

agen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind alle Aktionäre berechtigt, die ihren Aktienbesit bis spätestens 3. Juni d. F. bei der Gesell|chaftäkasse, der Neichs- bank, bei einem Notar oder den na<stehend verzeichneten Stellen hinterlegt haben.

Süddeutsche Diskontogesell]<haft A.-G.

in Mannheim und deren Cie

Direction der Disconto - Gesellschaft,

Berlin, und deren Filialen,

Württembergische Vereinsbank in Stutt-

gart und deren Filialen.

Stuttgart, den 11. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat. Dr. Benno Weil.

[18056]

Artur Trxäguer & Co. Aktien- gesellschaft, Chemuig i. Sa. Bezugsangebot auf neue Aktien.

Die ordentlihe Generalversammlun der Arthur Trägner & Co. Aktiengefell« \{hast, Chemnitz i. Sa., vom 7. Mai 1923 hat u. a. beschlossen, das Grundkapital von 10 Millionen Mark um nom. 4 10 000 000 auf 20 Millionen Mark dur< Ausgabe neuer auf den Inhaber lautender Stammaktien, teils über je M 1000, teils über je 4 5000, zu erhöhen.

Die neuen Aktien, die volle Gewinn- anteilbere<tigung für das laufende Ge- \chäftsjahr 1923 erhalten, find, unter Aus- {luß des geseglihen Bezugsrehts der Aktionäre, von der Commerz- und Privat- Bank Aktiengefellschatt Filiale Dresden mit der Verpflichtung übernommen worden, den alten Aktionären ein Bezugsrecht auf junge Stammaktien derart anzubieten, daß auf 4 3000 Nennwert alte Stammaktien 6 1000 Nennwert junge Stammaktien zum Kurse von 800% zuzüglih eines nach Abschuß des Handels in Bezugsrechten festzuseßenden Pauschales für die Ab- geltung der Bezugsrechtsstener sowie zu- züglich Börsenum}aßzfieuer bezogen werden können.

Vorbehaltli<ß der Eintragung der be- \{lossenen und durchgeführten Kapital- erhöhung in das Handelsregister fordern wir die Aktionäre der Gesellschaît auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Be- dingungen auszuüben:

1. Anmeldungen zur Ausübung des Be- zugsrehts haben bei Vermeidung des Ausschlusses vom 14, bis einsc<ließ- lich 28. Mai 1923

in Chemnitz: bei der Commerz- und Ero Aktiengesellschaft Filiale

hemniß, Johannisplatz 4,

in Dresden: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Dresden,

in Leipzig: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale

: reiz, Tröndlinring 3,

während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen, und- zwar provisionsfrei, sofern die alten Aktien, na<h der Nummernfolge geordnet, ohne Dividendenscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein eingerei<t werden.

Soweit die Ausübung im Wege der Korrespondenz erfolgt, werden die Bezugs- stellen die übliche Bezugsprovision in An- re<hnung bringen.

2. Die Aktienurkunden, für die das Be- zugsre<t ausgeübt wird, werden abge- stempelt zurü>gegeben.

3. Der Pauschalbetrag für die Bezugs- rechtsfteuer ist vom 23. Mai 1923 an bei den Bezugsstellen zu erfahren. Der fih danach ergebende Bezugspreis für die neuen Aktien in Höhe von 800 % =

8000 zuzügliGh des erwähnten

a fowie zuzügli Börsenum}atz- | h

euer ist vom 23. bis 28. Mai 1923 bar zu erlegen. Soweit der Bezugspreis vor Festsetzung des Pauschales zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer entrichtet wird, ift der Paut1chalbetrag in der gleihen Frist nazuzahlen.

4. Veber die geleistete Einzahlung wird Quittung erteilt.

5. Die Aktienurkunden über die neuen Aktien werden bei derjenigen Stelle, bei der die Einzahlung geleistet ift, nach ft agg t gegen Nückgabe des mit der

uittung über die Einzallu4ag versehenen Anmetdelékeins ausgehändigt.

6. Die Vermittlung des An- und Ver- faufs von Bezugsrehten übernehmen die Anmeldestellen.

7. Formulare für die Anmeldungen find bei den oben genannten Stellen kostenfrei erhältlich.

Chemnitz/Dresden, den 12. Mai 1923.

Commerz- und Privat-Bank

Aktiengefell schaft.

(18073) Chemische Fabriken vorm. Weiler-ter Meer,

Uerdingen, Niederrhein.

Einiadung zur 34, ordentlichen Generalversammlung am Donners- tag, den 7. Juni 1923, Vormittags 114 Uhr, im Bankhause J. H. Stein,

Köln. Tagesordnung : Die in $ 18 des Statuts aufgeführten Gegenstände.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien oder dafür ausgestellte Depotscheine der Reichsbank

bei unserer Gesellschaftskasse in

Uerdingen, Niederrhein, oder bei den Bankhäusern : . H. Stein, Köln, elbrü> Schi>kler & Co., Berlin, Direction der Disconto - Gefell- schaft in Berlin und Frankfurt a. Main und der Z Filiale der Dresdner Bank in Frankfuri a. Main spätestens am Sonnabend, 2, Funi 1923, zu binterlegen.

Die Inhaber der Vorzugsaktien sind von der Hinterlegung befreit. *

Uerdingen, Niederrhein, den 9. Mai

1923, Der Aufsichtsrat. Dr. Nich. v. S<hnitler, Geh. Kommerzienrat, Vorfitzender.

den

[18067] ;

„Apag“ Apollo-Plantectorwerk Aktien-

gesellschaft Gößniß S-A.

Hierdur<h laden wir unsere Aktionäre zu der am Montag, den 11. Juni 1923, Mittags 12 Uhr, in Dresden im Sißungs- zimmer der Commerz- und Privat-Bank Aktiengefells<haft Filiale Dresden Abtei- lung Pirnaischer Play stattfindenden ordentlihen Generalversammlung ergebenst ein

Tagesordnung: :

L. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und WVerlustre<nung für das Ge- schäftsjahr 1922 fowie des Berichts des Vorstands und Auffichtsrats bierzu; Beschlußfassung über die Genehmigung der Vorlagen fowie über die Verwendung des Rein- gewinns.

Beschlußfassung über die Entlastung

des Aufsichtsrats und Vorstands.

ITL. Autsichtsratswahl.

. Gefonderte Abstimmung 8) der bis- herigen Vorzugsaktionäre, b) der bisherigen Stammaktionäre über :

1. Die Erhöhung des Grund- fapitals von M4 12000000 um „46 12 000 000 auf .4 24 000 000

dur<h Ausgabe neuer auf den ÎIn-

haber lautender Stammaktien mit

Gewinnanteilbere<htigung ab 1. Fa-

nuar 1923; Festfeßung der Einzel- heiten der Ausgabe und Begebung der neuen Aktien, insbesondere ihrer

Stückelung sowie Aus\{Gluß des ge-

geseulichen Bezugsrechts derAktionäre.

2. Beschlußfassung über die den Beschlüffen zu [V 1 entspre(ßenden

Satzungsänderungen, insbesondere des $ 4 Abs. 1, betr. Höhe und Ein- teilung des Grundkapitals.

F, Gemeinfame Abstimmung der bis-

herigen Vorzugs- und Stammaktio«

näre über ‘die zu IV 1 und 2 in gesonderten Abstimmungen gefaßten

Beschlüsse.

Gemeinsame Beschlußfassung über

weitere Aenderungen des Gefellschafts-

vertrags, und zwar :

des $ 21: Erhöhung der festen Bezüge des Aufsichtsrats,

des $ 25 Abs. 1, welcher folgende Fassung erhält :

„Die Beschlüsse der General- versammlung werden, soweit nicht daes ug ge R Le En oder in dem Gesellschaftsvertrag etwas anderes bestimmt ift, sowohl bei ge- meinsamen Mane der Stamm- und Vorzugsaktionäre als au<h bei Sonderabstimmungen der Stamm- oder Vorzugsaktionäre dur einfa<he Mehrheit der bei der Abs timmung vertretenen Stimmen ge- m Die ie der Abstimmung bestimmt der Vorsitzende der General- versammlung.“

Ermächtigung des Vorstands und

Auffichtsrats, die Maschinen und

Warenbestände unter der vollen Höhe

Fs Wiederbeschaffungspreises zu ver- 1G)ern.

Aktionäre, welche der Versammlung bei- wobnen und ihr Stimmreht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die Be- sceinigung über Hinterlegung der Aktien ei einem Notar \pätestens am dritten Tage vor der Generalverfammlung ent- weder

in Dresdeu: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell|chaft Filiale Dresden, i in Göftnig: bei der Gesellschaftskasse, in Leipzig: bei der Commerz- und Aktiengesells<haft Filiale Leipzig, Tröndlinring 3, oder bei der Allgemeinen DeutshGen Credit- Anstalt, in Meerane : bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Meerane bis nah der Generalversammlung hinter- legen und die Hinterlegungsscheine dem protokollierenden Notar vorlegen. Dresden, den 8. Mai 1923. * Der Aufsichtsrat. Otto Weißenberger, Vorfißender.

Privat-Baut |

[17965] Heimstätten-Siedlung Berlin-Wilmersdorf, Gemeinnügzige Aktien-Gesellschaft. Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am 11, Funi 1923, Nachmittags 54 Uhr, im Saal V des Stadthauses Berlin - Wilmersdorf, Kaiserallee 1—12, tattfindenden 4. or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen. s Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlusftre<nung und des Geschäftsberichts für 1922 nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats. 2. Ge- nehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und Gewinnverteilung. 3. Entlastung der Mitglieder des Auf- sichtsrats und des Vorstands für 1920 und 1922. 4. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals bis zu 10 Millionen Mark und Umänderung des Stimmrechts. 5. Genehmigung der Aende- rungen des bisherigen Verhältnisses mehrerer Gattungen von Aktien zum Nachteil einer Gattung dur< die beiden Gruppen der jetzigen Aktionäre ($8 275, 3 H.-G.-B.). 6. Aenderung des Gesellschafts- vertrags, und zwar $ 4 wegen Aktien- fapitalerböhung, Neuverteilung der Aktien und Bevorzugung einzelner Gruppen von Aktien bei Gewinnausschüttung; $ 13 wegen Anpassung an den Wortlaut des 8 15; $ 24 wegen Neuverteilung des Stimmrechts; $ 17 wegen Auslagen- vergütung an Auffichtsratsmitglieder. 7. Neuwahl des Aufsichtsrats. 8. Antrag auf jederzeitige Prüfung der Gesellschaft dur<h die Stadtre<hnungskammer auf Kosten der Gesellshaft. 9. Verschiedenes. An der Generalversammlung teil- nehmende Aktionäre haben ihre Aktien oder Interimsscheine bis spätestens 8. Juni, Mittags 1 Uhr, bei der Gefellschaftskasse oder bei der Bezirkskasse Berlin-Wilmers- dorf, Meierottostraße 11, zu hinterlegen. Berlin-Wilmersdorf, den 11. Mai 1923. Der Aufsichtsrat. Dr. Franke, Borsizender.

Der Vorstand. Fabowsfki. Lorenz.

Möbelfabrik Thurner &

i . Wir beehren uns, ias gei

der am Mittwoch, den 6.

Aktiengesellschaft

Vormittags 11 Uhr, räumen des Bankhauj}es

Leipzig, Schulstraße 1, zuladen.

Tagesorduung:

1. Vorlegung der Bilan

und Verlustrechnung

z neen G s z L und desg Ge, ftsberichts eo;

E rihts für das Geschäftsiaß

2. Beschlußfassung über die Ge

gung der Bilanz und über di wendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über di des Borstands und Au

4. Aufsichtêratswahlen. 5. Saßtzungsänderungen :

& 10 (Vergütung des Aufsi

6. Beschlußfassung über Vermögensgegenfständ Zur Teilnahme an

sammlung find diejenigen Akti Zwe>e

rechtigt, die zu diesem am 2. Juni d. J. ihre genden Stellen hinterlegt

Co, Þzig, tona

G. Juni 19 ; tin den Ge a A statt dentlichen Generalbersammlne" f

nehm

e Vey

e Entl fsichtratz

Gt8rats),

Versicherung

eder Gesells

der Genen onâre be, spätesteng bei fol

Aktien haben:

in Dresden:

bei dem Bankhause Gebr, Arnhold

oder in Berlin

bei dem Bankhause Gebr, Arnhold

oder

. .

in Leipzig: bei der Bauk für Haudel und Jy

dusirie, Filiale Leipzig, oder bei der Firma B. Breslauer oder

bei der Firma Bayer & Heinze oder esellshaftska}e oder

E der

ei einem deutschen Notar.

Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so gy der Hinterlegungsschein \pätestent ag vor der Generalversammlung geteilt sein

einen bei der Gesellschaftskasse Leipzia, den 12. Mai 1 Möbelfabrik Thurn

Aktiengesellschaft. F. Oestreicher.

L. Levy.

er & Co.

[18051]

y

924,

Îchäts,

ewinn

[17294]

Maschinen- & Waggonbau A.-G., Berching, Dberpfalz,

Bei der beute gemäß $ 5 der Anleihebedingungen erfolgten Auslosung unserex

5 % Teilshuldvershreibungen vom Jahre 1907 wurden folgende Stücke gezogen:

Stücke 419 462 497 563.

à Á/h 500. Nr. 11 82 90 100 133 160 162 197 198 288 301 318 357 377 407 419

Stücke à 4 1000. Nr. 5 34 77 95 130 175 184 185 186 198 244 289.

Die Rückzahlung E à 103 9% am 1. Oktobé 1923 bei: der Gesellschafts L tädter und Nationalbank Berlin und Filiale Mündhen egen Aushändigung der Teilschuldvers<reibungen mit den no< nicht fälligen Zins

kasse in Berching, der Darm heiten:

Nückstände: Vom 1. Oktober 1921 Nr. 74 à M 1000,

Vom 1. Oktober 1922 Nr. 18 59 400 à 4 500, Nr. 6 11 29 33 53 5?

158 à 4 1000.

Gleichzeitig kündigen wir sämtliche no< ausftehenden Schuldverschreibungen zum 1. Januar 1924, u 103 % zuzügl. der bis zum Fälligkeitstage auß anuar 1924 findet eine Verzinsung nicht mehr statt.

unserer 5 % Anleihe vom Jahre 1907 Die Rüchzahlung erfolgt laufenden Zinsen. Nach dem 1.

Einlöfungsftellen: Oben genannte Banken. Der Vorstand.

Berching, 20. April 1923.

Kohn.

[17783]

Lüneburg.

Bekanntmachung,

betreffend

die Ausübung des Bezugsrechts auf .4 4500 000 neue Stammaktien.

Die am 19. April 1923 abgehaltene außerordentlihe Hauptverfammlung de Aktiengesellshaft Gardinenfabrik Plauen hat u. a. beschlossen, das Grundkapitäl dur< Ausgabe von 9000 Stü neuen, auf den Jnhaber lautenden Stammaktien über je nom. 4 1000 zu erhöhen. Die neuen Stammaktien nehmen vom 1. Juli 1922 ab an der Jahresdividende voll teil und sind au im übrigen den

um 4 9 000 000

bisherigen Stammaktien gleichberehtigt.

Die auszugebenden neuen Stammaktien sind auf Grund des Beschlusses der

Hauptversammlung an ‘die Dresdner Bank in Dresden und die Vogtländische

ank Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Plauen A

ein Konsortium fest begeben worden mit der Maßgabe, daß davon # 4500

zum Kurse von 600%, frei von Stückzinsen, den Besigern der bisherigen und Vorzugsaktien gegen sofortige Zahlung des vollen Preises iuzüglig umsahsteuer und der Steuer auf die Einräumung des Bezugsrechts zum

Befitzer der bisherigen Stamm- und O

zubieten sind. Demgemäß fordern wir die

zugsaktien hiermit auf, das ihnen zustehende Bezugêreht unter folgenden

oder Vorzugsaktien kann eit von 0/q, fti htssteuer bezog

gei zu machen:

Auf je nom. #4 2000 bisherige Stamm- neue Stammaktie über nom. 4 1000 zum Kurse von Stückzinsen, zuzüglih Börsenumfatz- und Bezugsre

sre<t kann bei Vermeidung des Verlustes unter Einreichung

ließlich

werden. 2. Das Bezu

der alten Aktien

bis zum 6. Funi 1923 einsch

an den Wochentagen während der üblichen Geschäftsstunden in Dresden bei der Dresduer Bauk,

Stam NBôrsen- ezuge av

05

« Berlin Dresdner Bank, :

Planen , -, Dresdner Bank Filiale Plauen, Alb

K ü Vogtländischen Bauk Abteilung der gemeinen Deutschen Credit-Anstalt 4 det

auêgeübt werden, und zwar provisionsfrei, sofern die Aktien ! Nummernfolge geordnet ohne Dividendenscheinbogen mit zw lautenden Anmeldescheinen, wotür Vordru>ke bei den hältlih find, am Schalter während der üblichen G h Soweit die Ausübun i ! riefwe<sels erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Provisi

Bôörsenu Bezugsrecht#

ereiht werden.

re<nung bringen.

3. Der Bezugspreis von 600% is mit .4 6000 zuzügl steuer und Bezugsrechtssteuer für jede neue E E ie e fleuer wird unmittelbar na< der leßten Notierung des Bezugêre Daber erfolgt die Einreichung der alten Aktien leistende Zahlung zwe>mäßigerweise erst in den letzten drei Ablauf des Badugarechs, Üeber die Ginzahlung wird auf einem 1mel ine, der alsdann dem Einreicher zurü>gegeben Die eingereichten bisherigen Stammaktien werden abgestem

neuen Stammaktien an den beziehenden be des mit

2 innerhalb obiger Frist bar zu geseßt.

Anmeldescheine

zurü>gegeben. a 4. Die Aushändigung der erfolgt na< deren Fertigstellun über die Einzahlung versehenen

bezahlen.

gegen Rü>ga nmeldescheins.

Plauen/Dresden, den 9. Mai 1923.

Gardinenfabrik l amor

Dresdner V

ogtländis<he Bank

Bezugsstelle ciGästsit des Bezugsrechts

tien

im

un

der

n (b

unden Wege deb

on in Aw

mf

fest

d die il!

heidéit

wird, quittier

der Qu

ant.

Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt.

pelt ebenfa 9iftionät

itlund

S 110.

1 utecshangOl e u. Fundsachen

Dritte Beilage n Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 1

4. Mai

1923

“A

6. Erwerbs3- und R enen.

x. von Rechtsanwälten. nvaliditäts- x. Versicherung.

e emei S Ffentlicher Anzeiger. | 2

Arten, AktiengeseUs(aften ellshaften. E

Anzeigeupreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 .4

10, Berschiedene Bekanutmachungenu. 1L Privatanzeigen E

ee Befristete Anzeigen missen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “A

"5) Kommanditgesell- i en auf Be, Matte «ellichaften und Deutfche | r algesellsc<aften.

$388) v rbrqaueret-Gesellshaft am Huttenkreuz Pau G. Citi en. s :

gie Aktionäre werden hiermit zu einer L Montag, den 4. Juni 1923, Nachm. ¿ libr, im Gasthaus zum Erbprinzen in

“jilingen 4 eneralversammlung eingeladen. Tagesordnung : Eahungéänderungen : S 2, Zwe>k des lnternehmens; $ 24, Vergütung an die Au!sichtsratsmitglieder. i um Zwe>e der Teilnabme gn der zreralversammlung find die Aktien spä- (s am 1. Juni 1923 auf dem Büro Brauerei oder bei der Rheinischen [ditbank Filiale Karlsruhe gegen nfangnahme der Eintrittskarte zu iterlegen.

Etlingen, den 19. April 1923.

Der Aufsichtsrat.

17846] Bekanntmachung.

Jur Beschluß der außerordentlichen

nmeralversammlung vom 6. Januar 1923 in den Aufsi t unserer Gesell-

(f neu hinzugewählt worden:

herr Walter Balken , Fabrikant in

Haan, Rheinland,

heir S0 ¿Ds Rechtsanwalt in Dißieldorf, :

par Dr. Kurt Danziger, Direktor der Inionwerke A.-G. Maschinenfabriken ¡in Mannheim,

herr Siegfried Falk, Bankier in Düssel»

Ol,

Herr Dr. jur. Hilger, Fabrikant in Düsseldork, G i ar Paul Lomberg, Kaufmann in

Düsseldorf, : j Sterf, Bankdirektor in

herr “Alfred Düsseldorf, 1 - i : | herr Adolf Bogelsana, Generaldirektor in Düsseldorf, M Paul Waller, Nechtsanwalt in armen, herr Ludwig Flörsheim, Fabrikant in Mündhen. heinishe Automobilbau Aktiengesellschaft Deutsche Gesellshaft für die Lizenz (. Bugatti (Rabag), Düsseldorf. S F. W. Schütt Dampfmühle- Aktiengesellschaft, Berlin. Vir laden hierdur< die Aktionäre terer Gesellshaft zu einer am 6. Juni 1923, Vormittags 11 Uhr, in der Vulshen Bank, Bérlin, Mauersiraße 39, (findenden außerordentlicen General- sammlung ein. : TagesLordnung : l. Beschlußfa ung über ‘die Erhöhung des Astienkapitals um bis zu % 60/000 000 unter Ausfluß des Fllen Besor der Aktionäre. ferebung er Einzelheiten der naler öhung und- ihrer Durch- ing. Aenderung des Sah: 4 Abs. 1 der Saßungen in Gemäßheit des Be- \{lusses zu Punkt 1 der Tages- ordnung; Say 16 Abs. 2 (Sireichung der unter a angeführten Bestimmung und des Buchstabens b); Abänderung S Say 16 Abs. 3 dahin, daß im falle notarieller Hinterlegung die Yinterlegungsbescheinigung bei der ge ellschaft einzureihen ist; Ein- dund von Bestimmungen in Sah 16 (gender, daß die Teilnahme an der “eneralversammlung - von der Ein- eidung eines doppelten Nummern- xeréeichnisses abhängig gemacht werden am, und über die Art, in der die ze0itimation von Aktionären, über n Rechte Aktienurkunden nicht z q egeben find, zu erfolgen hat. N ulsichtsratswaß!en. e cinahme an der außerordentlichen dite ber ammlun sind diejenigen Aktio- : Fuer dli t, welche *bis spätestens den Gellie 22 einschließli bei unserer Bm je gasse oder bei der Deutschen Gelhäftöstunben während der üblichen

a jur ovpeltes Nummernverzeihnis der ¿r Teilnahme bestimmten Aktien

y) hee iben und , Ne Aktien oder die darüber lauten- bey Ointerlegungssceine der Reichs- t oder der Bank des Berliner „assenvereins ‘hinterlegen. du „Crkordernis zu b Tan au< dur< einein deutschen Notar

ellin, in Mai 1923. . W. ütt Dampfwühle-Aktienaeje saft

S,

, Der Aufsichtsrat. bu Millington Herrn'ann, Vo1isißender.

2

4 (l

statifindenden außerordentlichen |

[14673]

Einladung zur ordentliGen Generalver- lainmiaag auf Samstag, den 23. Juni 1923, Vormittags 10 Uhr, im Amts- ¿immer des Notars Justizrat Heu>, Köln.

Tagesordnung :

1. Neuwahl des Aufsichtsrats.

2. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre{nung sowie des Ge- \<äftsberi<ts für 1922.

3. Beschlußfassung über Entlastung von Liquidator und Aufsichtsrat.

Aktionäre, wel<e in der Generalver- fammlung das Stimmre><t ausüben wollen, aben auf Grund des $ 25 des Statuts spätestens bis zum 19. Juni 1923 ihre Aktien bei dem e zu hinterlegen.

Köln-Merheim, den 2. Mai 1923.

Der Liquidator der E. M. Naetz Aktiengesellschaft i. Liqu.

[18383] Semmler & Bleyberg, Aktiengesell- schaft, Berlin.

Die Aktionâre unserer Gesells(Gaft werden hierdur< zu der am Dienstag, den 5. Juni 1923, Vormittags 107 Uhr, in Berlin 8. 14, Dresdener Straße 98, im Geschäftslokal der Gesell- schaft stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

basung über C

1. Beschlußfassung über Genehmigung der Jahresbilanz 1922 und die Ge- winnverteilung-

2. Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Aufsichtsratswahl.

4. Aenderung des $ 12 der Satzungen (Aufsichtsratsbezüge).

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- redtigt, welche spätestens am 31. Mai 1923 in den üblihen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse oder bet der Darmsftädter und Nationalbank Kom- manditgefellschaft auf Aktien, Berlin Wy. 56, die' zur Teilnahme bestimmten Aktien nebst Nummernverzeihnis oder einen ordnungsmäßigen Hinterlegungsfchein der Reichsbank oder eines deutschen Notars binterlegen und bis zum Scbluß der Ge- neralversammlung dafelbst belassen.

Berlin, den 12. Mai 1923.

Der Vorstand. Carl Fuchs. G. Kühne.

[18057] Neichelt-Metallschrauben- Uktiengejells<aft, Finsterwalde,

Die in der außerordentlichen Ge- neralversammlung vom 10. April 1923 beschlossene Kapitalerhöhung um 6 256090000 ist durchgeführt worden. Hiervon sind „H 16 800 000, dite für das Geschäftsjahr 1922 voll divi- dendenbere<tigt sind, an ein Konsortium mit der Verpflichtung begeben worden, fie den Inhabern der alten Stammaktien zuin Bezuge anzübieten i

Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsre<ht bei Vermeidung des Aus- [{Glusses in der Zeit bis zum 30. Mai 1928 eins<ließli<

in Berlin bei der Deutschen Bank,

bei der Commerz- und Privat- Bank Vktiengefellschaft anzumelden.

Zwe>s Ausübung des Bezugsrechts find die Mäntel der alten Aktien mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür die bei den Bezugsstellen erhältlichen Menalare zu verwenden sind, einzureichen.

er Bezug erfolgt an dem Schalter der Bezugsstellen provisionsfrei; soweit die Ausübung des Bezugsre<hts im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die übliche Bezugsprovision in Anrechnung gebracht,

Auf je M 1000 alte Aktien können „6 2000 neue Aktien zum Kurse von 300 9/5 zuzügli<h eines Beitrages zu der Bezugsrechtssteuer, frei von Börfenumfaßz- steuer, bezogen werden. Die Höhe des Beitrages zu der Bezugsrechtssteuer wird nad dem atte Handel des Bezugs- re<ts in Berlin etntge, Dividende auf die neuen Aktien für das Geschäftsjahr 1922 wird in der von der ordentlichen Generalversammlung be- \{lossenen Höhe von 150 °/9 auf den Be- zugspreis verre<hnet werden. Der danach ergebende Bezugspreis ist

vom 28. Mai bis 30. Mai bar zu erlegen.

Gegen Rückgabe der von den Bezugs8- stellen ausgestellten Kassenquittung über den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushändigung der Erneuerungs\hein und den Dividenden- scheinen für 1923 ff. na< deren Fertig- stellung. Zur Prüfung der Legitimation des otaeigers der Quittung sind die Be- zugsstellen bere<tigt, aber nit verpflichtet.

insterwalde, im Mai 1923. Reichelt-Metallschraubenu- Aktiengesellschaft. Jos<jinski. Ulbricht. Wessel.

der Aktienurkunden nebst | g

[17819] „Farbwerke Franz Nasquin- Actien-Gefellschaft, Köln -Mülheim, nom. „4 16 000 000 Stammaktien von 1922 IT. Ausgabe betreffend.

Die Ausgabe der neuen Stammaktien erfolgt gegen Rü>kgabe der Kassaquittungen bei den betreffenden Bezugsstellen.

Köln, Berlin, den 9. Mai 1923.

, Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln. Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin. {18376]

Terraingesellschaft am Neuen Vota- nischea Garten E Eme LT Base,

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 9. Juni 1923, Vormittags eld Uhr,

e

im Sizungssaale des Sommerfeldhau!es

Berlin-Lichterfelde-West, Limonenstr. 22,

statifindenden ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung 2

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn-

und Verlustre<hnung und des Geschäfts-

berihts für das Geschäftsjahr 1922.

2. Besch1lußfassung über Genehmigung

der Bilanz sowie über Erteilung der

Entlastung au den Vorstand und den-

Auffichtsrat. 3. Aenderung der Saßungen: 8 6. Dividendenscheine. : 11 und 12. Gewinnverteilung. 13. S eenog 16. Vertretungsbefu 2E Legitimation als

nis. * uffichtsrat. Aufsichtsratsgebühren. 23. Aktienhinterlegungsfrift. J 25. Liquidation.

Zur Teilnahme an der Generalversamms- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien nebst doppeltem Nummern- verzeichnis spätestens bis Dienstag, den 5. Juni 1923, Nachmittags 4 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, erlin W. 9, Schellingstraße 5 IT1, oder in den üblichen Geschäftsstunden bei der Darmstädter und Nationalbank, Berlin W, DBehren- straße 68/69, hinterlegt haben. An Stelle der Aktien können - auch Depotscheine der Reichsbank oder eines deutsche. Notars Bs näherer Maßgabe des $23 des Gesellschaftsvertrags hinterlegt werden.

Berlin, den 11. Mai 1923. TerraingefellsGaft am Neuen Botanifchen

Garten Aktiengesell\chaft. Der Aufsichtsrat. y. Oppen-Gatersleben. [18058] Pinguin Ee a Aktiengesellschaft, Düsseldorf. Bezugsangebot.

Die ordentlihe Generalversammlung der Pingutn Zigarettenfabrik Aktiengefell- schast zu Düsseldorf vom 16. April 1923 hat bes{lofsen, das Grundkapital der Ge- sellshaft von nom. 4 24 000000 um „(6 6 000 000 auf „4 30 000 000 zu erhöhen, und zwar Mes Ausgabe von 6000 Stamm- aktien zum Nennbetrag von je 1000 „6 mit Anspru< auf Dividende ab 1. Ja- nuar 1923. / :

Das geseßzliße Bezugsre<ht der Aktio- näre ist ausges{lossen worden.

Die neuen Aktien sind von der Gefell- schaft an uns begeben worden mit der Verpflichtung, den alten Aktionären ein Bezugsrecht in der Weise anzubieten, daß auf je zehn alte Stammaktien eine neue Stammaktie zum Kurse von 155 9% gegen Barzahlung, frei von Bezugsrechtssteuer, bezogen werden kann.

Nachdem der Kapitalerhöhungsbes{luß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Aktionäre auf, dieses Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen:

Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Verlustes bis spätestens den 30. Mai d. J. eins{ließ- lich zu erfolgen.

Das Bezugsre<ht kann ausgeübt werden:

in Düsseldorf: bei uns, Graf-Adolf-

Straße 4 (Nheinhandelhaus), in Berlin: beim Bankhaus Felix Klcin, Kaifer-Wilbelm-Straße 3, während der üblichen Geschäftsstunden.

Die Geltendmachung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aktien na< der Buime nsere e (ohne Dividendenschein) am Schalter ein-

Ertolgt die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz, so werden E r: dan od fo die üblihe Provision in

nrehnung bringen. :

Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt wird, werden abgestempelt zurüd- egeben.

Bei Geltendmachung des Bezugsrechts ist die Vollzahlung für jede neue Aktie = é 1550 nebst Schlußscheinftempel bei einer der oben genannten Stellen zu leisten.

Die Vermittlung von An- und Verkauf i Bezugsrechts übernehmen die Anmelde- tellen.

Düsseldorf, den 9. - Mai 1923.

Abel banbel-Konzeen Aktiengesells{<aft.

< | gerei<ht werden.

[18377]

Bezugsangebot auf .# 1 500000 neue Stammakticn der Victoria-Brauerei Actien-Gesellschaft, Bochum.

Die bei Ausübung des Bezugsrechts zu entrihtende Bezug3rechtssteuer beläuft #i< auf 440 9%, so daß der Bezugspreis für die neuen Stammaktien 2350 % zuzüglich 440 9/9 Bezugsrechtssteuer, zusammen also 2790 9/6 zuzüglih Börsenumsaßsteuer be- sr Ablauf der Bezugsfrist am 16. Mai

2D

Bochum, im Mai 1923. Victoria - Brauerei Actien - Gesellschaft.

[17778]

F. Teilshuldverschreibungsverlosung der Grube Leopold, Aktiengesellschaft in Cöthen, betreffend die 45 %ige Teilschuidverschreibung8auflage vom Jahre 1919 in Höhe von . 109 000 000.

Bei der in Gegenwart eines Notars am 2. Mai d. J. in Berlin bewirkten Auslosung von Teiisuldverfchrei- bungen unjerer Gesellschast sind die nad- bezeichneten Nummern derselben behufs deren Nüczahlung am 1, Oktober 1928 im Nominalbetrage von .4 200 000 gezogen worden.

200 Stück Teilshuldverschreibungen à Á 1900.

Nr. 00083 00127 00134 00188 00193 00291 00311 00378 00390 00503 00305 00506 00529 00534 00535 00536 00537 00572 00575 00€08 00612 00622 00635 00695 00739 00741 00776 00864 00872 00936 00960 00983 00984 00988 01002 01027 01090 01135 01150 01185 01200 01301 01306 01313 01342 01372 01577 01641 01651 01659 01701 01702 01752 01757 01758 01760 01994 01996 02004 02008 02060 02212 02273 02583 02603 02646 02699 02829 02881 03136 03196 03256 03491 03633 03638 03798 03832 03973 03994 04002 04614 04103 04104 04108 04121 04135 04219 0432L 04343 04561 04620 04645 04705 04760 04947 05039 05216 05217 05220 05322 05386 05494 05578 ‘05613 05635 05756 05800 05806 05869 05938 06127 06209 06259 06335 06434 06469 06494 06515 069532 06740 06756 06797 06852 06853 06881 06945 06977 07066 07109 07133 07143 07144 07154 07325 07352 07353 07384 07396 07416 07672 07701 07815 07848 07903 08078 08094 08105 08114 08201 08208 08232 08241 08249 08251 08433 08461 08458 08568 08623 08695 08703 08758 08802 08944 08958 09260 09379 09397 09407 09429 09434 09441 09498 09539 09540 09611 09617 09623 09628 09644 09673 09682 09695 09699 09703 09709 09724 09756 09763 09765 09774 09790 09804 09906 09909 09919 0992L 09928 09968 09982.

Die O dieser Dokumente werden hierdur< aufgefordert, gegen Rückgabe der- selben und der dazu gehörigen Zinsbogen und Talons den Betrag, welcher gemäß der Anleihebedingungen mit 1029/9 des Nenn- werts zu erfolgen bat, vom 1. Oktober 1923 ab bei den Zahlstellen der Gefell- schaft, und zwar in Berlin : bei der Darmstädter und Natiottal-

bank Kommanditgeselischafi auf

Aktien, der Berliner Handels-Gesellschaft, de Tae Hardy @& Co.,

. m, . . dem Bankhause N. Helfft & Co., in Deffau:

bei der Anhalt-Dessanischen Landes-

bank, in Bernburg : 5

bei der Zweigstelle ver Darmstädter uud Nationalbank Kommandit- gesellschaft auf Aktien,

der Filiale der Anhalt-Dessauischen Landesban®?,

: in Magdeburg :

bei der Zweigniederlassung der

Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf

Aktien, der Filiale der Direction der

Mm Se ie

n Söthen : bei der Filiale ver Anhalt-Dessau- ischen Landesbank, der Filiale der Direction der Disconto-Gesellschaft, dem See B. J. Friedheim

& Lo, in Empfang zu nehmen. Es wird glei{h- zeitig darauf aufmerksam gemacht, daß mit diesem Tage jede weitere Verzinsung der obigen Teilshuldverschreibungen auf- bört und bei einer späteren Erhebung- des Kapitals der Betrag der inzwischen etwa erhobenen Zinsen vom NRü>zahlungswert E al G gekürzt werden mu

Cöthen, den 8. Mai 1923. Grube dia AtteagelenjgaNt, ertig.

[17286] Wir bringen zur Kenntnis unserer Aktionäre, daß Herr Baurat Paul

Daimler în Cannstatt aus dem Auffichts rat unserer Gesell|<aft ausgeschieden ist. Eßlingen, den 8. Mai 1923.

Maschinenfabrik Eßlingen.

[17962] gy

Gemäß 88 21 und 22 des Gesellshaft8= vertrags findet eine außerordentliche Generalversammlung der Kleinbahn- A.-G. Bebitz-Alsleben am Montag- den 4, Juni d. JF.,- 4 Uhr Nachmittags, im Hotel „Sohenzollernhof““ in Halle a. S. statt.

Tagesordnung :

1. Aenderung des ersten Satzes des $ 35 des Gesellschaftsvertrags „der Vorstand besteht aus 2 Mitgliedern“ in „der Vorstand besteht aus 2 bis 3 Mit-

liedern“; ferner des Abfayzes 2 des

36 „für die Vertretung nah außen und für die Zeilnung im Namen der Gesellschaft ist die Unterschrift beider Borstandsmitglieder erfordeclih" in „für die Vertretung nah außen und für die Zeihnung im Namen der Gefellshaft genügt die Unterschrift eines Vorstandsmitglieds“.

2, Beteiligung am Sachsenwerk dur< Uebernahme von 15 000 .4 neuen Geschäftsanteilen zum Kurse von 1000 9%.

3. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalvera

fammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche ihre Teilnahme spätestens am dritten Tage vor der Generalyera ns bei dem Vorsiand angemeldet aben.

Merseburg, den 5. Mai 1923. Kleinbahn-Aktien-Gesellschaft Bebitz-Alsleben a. S.

Der Vorsißende des Auffichtsrats: _Voigtelï.

[18381] , Concordia Spinnerei und Weberei Aktiengesellschaft zu Bunzlau und Marklisja.

Bezug8aufforderung.

E

Unsere ordentliche Generalversammlung»

vom 24. April d. J. hat beschlossen, das Grundkapital um den Betrag von Mar 25 000 000 auf .4 68 500 000 unter Aus {luß des gesetzlichen Bezugsre<hts det Aktionäre zu erhöhen dur<h Au8gabe von 25 000 Stück neuen Staminaktieu über „M 1000, welche auf den Inhaber lauten und für das Geschäftsjahr 1923 voll ges winnbere<tigt sind. :

Die neuen Stammaktien sind von einer Bankengemeinschaft mit der Verpflichtung übernommen werden, nom. „H 20 000 009 den alien Aktionären zum Bezuge anzu. bieten. :

Nachdem die erfolgte Erhöhung des Aktienkapitals. in das Handelsregister ein« getragen worden ist, fordern wir die Aktio näre auf, das Bezugsrecht auf diese Mark 20 000 000 jungen Aktien unter folgenden Bedingungen auszuüben : :

Die Anmeldung muß bei Vermeidun>- des Ausschlusses bis zum :

12, Juni 1923 eins<ließli< bei der Direction der Discoutos Gesellschaft in Berlin oder Franks furt a. M, bei der Allgemeinen Dentschen Credit-Anstalt in Leipzig unter Einreihung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmeldescheins, der bei den Bezugstellen in Empfang genommen werden kann, während der bei jeder Stelle üblichen Ges \c<äftsstunden erfolgen. i

Auf je zwei ohne Gewinnanteil scheinbogen einzureichende alte Stamm aktien im Nennwert von .4 2000 wird eine neue Stammaktie im Nennwert vor

Die Effektenumsaßsteuer geht zu Lastert- des Beziehenden.

Der Bezug ist provisionsfrei, sofern et am Schalter ecfolgt; falls er des Briefwechsels stattfindet, wird E L Bezugsprovision in Anre<{nung ébra : l Gegen Zahlung des Bezugspreises werden Kassenquittungen ausgeg eben. | Aktien werden na< Fertigstellung nur: egen Ede dieser ändigt. Bezugsstellen sind bere<htigt; aber nit verpflichtet, die Legitimation der

Zinsen üffe sofortige Vollzahlung gewährt.

Ueberbringer der Kassenquittungenzu prüfen:

Der Zeitpunkt der Ausgabe der neue Aktien wird bekanntgegeben.

Die Vermittlung des An- und Verkaufs. -

von Bezugsrechten übernehmen die An

meldestellen. Concordia Spinnerei nnD Weber

Aktiengesellschaft.

4 1000 zum Kurse von 1250 9/9 frei voæ. 7

Die neuert-

uittungen ausge.

Bunzlau/Marklissa, im Mai 1923.

AE. y

im Wege: dis

Î

v S2

f Ï

L De d E E E E E

Bree E arat N

Ri des T G S fend. 10 7 I

ia din e E i La amts PRG A f 4 ta

fa Êat g; e

c

<2 “S A S aag iiE

Gs Peru at ie E utt r G E

R eters

Laa wi E d S e i e:

G

i E en a ete a A e < a

TEE un

d Mel 8 4 H