1923 / 112 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{19136]

Bereini

Aktien Mit

L

4

Bu

bank oder der Ban

ezug auf die

gie Rönigs- und Kaurahülle llschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

; 31 bis 38 des Statuts der Gesell- {haft werden die Herren Aktionäre zu einer

außerordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 7. Funi 1923, Vornmiittags 11 Uhr, nah unseren Geschäftsräumen, Dorotheenstraße 40, hierdur< eingeladen.

Tagesordnung: Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft von 180 Millionen um 320 Millionen auf 500 Millionen Mark unter Ausschluß des gesetzlichen Bezugsrechts Aktionäre.“ ; i Eutsprecheide Abänderung des $ 5 des Statuts. 9. Aenderung des $ 31 des Statuts derart, daß die ordent- lichen Generalversammlungen innerhalb der ersten sechs Monate eines jeden Geschäftsjahres einzuberufen sind. Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats. r Teilnahme an der Generalversammmlung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe nah 8 32 der Sazungen entweder ihre Aktien in Begleitung eines doppelten nah Nummern geordneten Verzeichnisses derselben oder Depotscheine der Reichs- des Berliner Kassenvereins oder eines Notars über Hinterlegung solher nah Nummern und Betrag bezeichneten Aktien bis spätestens am Mittwoch, den 30. Mai 1923, achmittags 4 Uhr, bei einer der unten genannten Niederlegungsstellen hinterlegt haben. '

Die mit dem Stempel der Gesellschaft und mit dem Ver- merk über die Stimmenzahl des betreffenden Aktionärs versehené zweite Ausfertigung dieses Berzeichnisses wird zurückgegeben und dient als Ausweis zum Eintritt in die Ver für den Umfang der Stimmberechtigung.

Niederlegungsstellen sind:

in Berlin: das Büro der Gefellschaft, Herr S. Btkreichröder, die Dresdner Bank, | | die Darmstädter uud Mationalbank, Abtlg. Behrenstraße und Schinkelplas, in Breslau: Herr E. Heimann,

die Dresdner Vankt,

in Hamburg: die Itorddeutsche Bauk in die Herren L. Behrens & Söhne, die Dresdner Bank, L fe sb En L. A. Zahn,

ut. echselbank vorm. L.

die Dresduer Vant, - in Mlinchent das Bankhaus A. Aufhäufer, 4 resdner Vank.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche si<h in der General- versaumnlung durch. einen anderen Aktionär vertreten lassen wollen, werden auf die geseßlihe Stempelpflicht (150 Vollinachten aufmerksam gemacht.

Derlin, den 12. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat.

Dr. von Schwabach.

sainmlung sowie

Dorotheenstr. 40, |

Hamburg, |

die Deutsche Effekten-

ME) der

Der Vorstand. Hilger.

[18420]

Auslands-Kredit- und Handels-Aktien-Gesellschaft.

Aktiva. Bilanz per 30. Sevtember 1922. Ÿ L b : Debitoren A 51.683 656/87] Aktienkapitalkonto . . . Kassakonto . 103 145/35} Reservefondskonto . . .. Mobiliarkonto A 44 421 922

-- Abschreibung . 51 073 1 Gewinn- und Verluftkonto Waren laut Inventur . 1 673 400 |

A 53 460 203 53 460 203 L Debet. Gewinn- und Verlusikonto. i 6

Unkostenkonto... . 4 749 912/25 aus dem Vorjahre

ugang zum Reservefonds | 930 432/90} Warenkonto . . ;

it e 2 038 2801

7718 625

Berlin, den 18. April 1923.

Der Vorftand.

Gerstenberg. Marx.

Der Aufsichtsrat. Hermaun Krag.

[18969]

Ennigerloher Portland-Cement- und Kalkwerke Grimberg & Rosenstein Akt.-Gef., Ennigerloh i. W.

RNechnung8abschiuf

Vermögen. am 31. Dezember 1922,

Verpflichtungen.

Grundstücke, Werksanlagen und Einrichtungen mit Zubehör :

Bestand lt. leßter Bilan Zugang in 1922. . ,

Abgang in 1922. Abschreibung

Wertpapiere. . « Beteiligungen . . Avale .4 30 000 Schuldner, verschiedene . .

1 786 000 1 043 038

1 560 0001

140 000|—

Aktienkapital Anleibekonto .

Kriegsgewinnsteuerrü>lage .

2 826 780

2 829 038 2 298

403 280

Avale 46 30 000 Gläubiger, verschiedene. .

Vortrag aus 1921

2 423 900 193 250 65 240

3 774 627

Gewinn in 1922 246 521

6 456 617

6 456 61A

Abschreibungen

Gewinn :

Bortrag aus 1921 , . Gewinu in 1922

Ennigerloh, den 11. Ma

6: 10 0 Ua T6 S

41 246 ,_ 246 921

Gewinn- und Verlustrechnung sür das Jahr 1922. Haben.

s D 403 280|—

Vortrag aus 192k . Betriebsübers{uß

287 767|—

| 691 047|—

i 1923.

_“ Der Vorfiand. H. Linnemann.

SE Andrèasberger Papierfabrik Willi Ste>el Aktiengesellschaft in St. Andreasberg a. Harz.

wir zu der am: 9; Junk 1923, Nachmitt:

lung ergebenst ein. Tagesorduung:

Geschäftsjahr 1923.

bo

die Verwendung des Neingewinns. 4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

die ihre Aktien bis zum 7. Juni 1923

deut|Gen Notar hinterlegt haben. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Jacques Krako. Willi Steel.

‘Deutsch

merikanishe Petroleum - Ge

__, _„Gewinn- und Verlustkonto für 1922.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden “All

91 Gera 4 S

Zj Ge!chaflögerotmn Gehalte, Unkost Steuern und Zinsen . .

Ubschreibungeir A 4 Uhr, im Sißungssaale des Hotels „Zu | Reingewinn . . . . [2 den vier Jahreszeiten“ in Hamburg statt-} G Es

findenden ordeniliden Generalversamm-

Þb4 127 277

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, des Bilanz vom 31. Dezember 192d.

Nechnungsabs{(lusses und“ der Ge- winn- und VerluftreGnung für das

Beschlußiassung über die Genehmi- g des Jahresabsclusses und über

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

n a L N an ex Ee ung sind diejenigen onûre Ï

Aktienkapital .

Verbindlichkeiten und Vorträge Verficherungsrü>lage . » -«.- NRefervefonds o De CIOR a 6 o «0 s

a‘ D. D

dem Bankhaus A. enann & Co, Berlin W. 62, Kurfürstenstraße 90, bei dem Bankhaus Louis Wolff, Hamburg. Gllerntorsbrüde 3, bei der Gewerbebank e. G. m. b. H., over, Theodorstraße 1, oder bei der Gesellshaft oder bei einem

E —P e e 6. e e. “o...

Samburg, im Mai 1923 o Amerikg

[19137]

es *

S, Juni 1923, Mittags 1

Reinhold Ste>tner, Halle a. S., Markt- plag 19, ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

re<nuyng.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. :

4. Vergütung an den Aufsichtsrat.

9. Saßungsänderungen (8 4, betr. Be- Unm Sanger 8 21, betr. Ver-

_ fügungsbeschränkung).

6. Feuerversiherung.

7. Wahlen für deu Auffichtsrat. .

8. Verschiedenes, :

_Die nah $ 24 des Gesells{Gaftsvertrags

vorgeschriebene Hinterlegung der Aktien

muß spätesteus am vritten Tage vor

der Generalversammlung bis $ Uhr

Nachm. erfolgen und kann geschehen -

i Me bei der Gefellschaft3- asse, i

in Halle a. S. bei dem Bankhause

Neinhold Steckner, j

Provinzialbank, in Berlin bei der Direction der | Disconto-Gesellschaft ‘oder bei einer öffentli<hen Kasse.

| Ammendorf, den 14. Mai 1923.

Merseburger Uebérkandbähnen Aktiengesellschaft. Déï Aufsichtsrat. _Dr. Emil Ste>ner.

{19430] j Veithwerke Aktiengesellschaft « Fraukfurt a. M. Gemäß den in der außerordentlidhen Gmeralverammuns unserer Gesellschaft vom 13, April 1923 gefaßten Beschlüssen werden -nom. 4 8 000 000 neue auf den Inhaber lautende für das laufende Geschäftsjahr volldividendenberechtigte Stammaktien zum Bezuge angeboten. Bezugsbedingungen: 1. Das Bezugsrecht ift bei Vermeidung des Verlustes bis zum Freitag, den 1, Funi 1923 eins<{ließli< bei der Darmstädtex und Natioual- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, Darmstadt, fowie bei deren Filiale in Frank- furt a. M. G

auszuüben. i

2. Auf je nom. # 1000 alte Stamm- oder Vorzugsaktie werden nom. #4 1000 neue zum Kurse von 1000 % zuzüglich Ae GeLn und Schlußnotenstempel ewährt. Die Höhe der Bezugsrechts- teuer wird no< gesondert bekanntgegeben. 3. Die Ausübung des Bezugsrechts ist provisionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien, na< der Nummernfolge geordnet, mit einem doppelten Verzeichnis am Schalter eingereiht werden. Bei Aus- übung des Bezugsrehts im Wege “des Briefwechsels wird die übliche Provision in Anre<hnung gebracht.

4. Der Preis für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung bar zu entrichten, worüber auf dem einèn Anmeldeschein Quittung erkeilt wird. } 5. Die Mäntel der alten Aktien, auf die tas Bezugsreht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt zurückgegeben. .

erfolgt na< Fertigstellung gegen Rückgabe des quittierten Anmelbesc<eins, dessen Ueberbringer als zur Empfangnahme der neuen Aktien ett gilt, bei det ee, Bezugsstelle, bei der die Anmeldung tattgefunden hat. Die Bezugsstellen sind bere<tigt, aber ni<t verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassen- quittung zu prüfen. :

. Die Vermittlung des An- und Ver- kaufs von Bezugsre<hten übernehmen die Anmeldestellen.

Frankfurt a. M. im Mai 1923. Veithwoerke Aktiengesellschaft.

e o o d.

. Spangenberg.

Kassenbestände eiushließlih Bankguthaben, Wertpapiere und

Beteiligu s troleum, Dalräleinaectón

d 0 M0. S d

nisse, Teere Fässer und Gebinde . . förderung8mittel, Grundstüde, Gebäude und Betrieb8anlagen einshließli< zugehöriger Maschinen, Mobilien u. Utensil Bara und Vorräte, vorausbezahlte Prämien und Kosten OCDETURÜEN «4 med vin

De P 0-0 0D: 00>

e. o.

e eo oe

oe. ®

ani leum - G i; E P Lem

sellsha

Merseburger Ueberlandbahuen |_Soll. Gew

98 405 056 14 670 869 11 216 322

124 292 247/4c Gewinnverteilung :

Für den Erneuerungsfonds. . j ür den Werkerhaltungöfonds

9% f. d. geseßlichen 9 30 9/9 Dividende Vertraglihe Tantiéme .

Vortrag áàuf 1923 S

Betriebsunkosten . .

e s 2 7 4 Die Aktionäre unserer Gesellschaft Verwaltungskosten . .

werden hiermit zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Freitag, f nag Gewi

r, in dem Sizungssaal des Bankhauses

es ervefonds

C U S) 70: W

1. Vorlage des Geschättsberihts des j Vorstands für das Geschäftsjahr 1922.

2. Beschlußfassung. über die Vermögens- | übersicht nebst Gewian- und Verlust» |

Kassenbestand . . dguthaben obilien „. Vorräte …… Fubrpaik

e e e zx e. .

Arlagewerte

e e. 94.

Kautionen »

: 123 200 429 A In den Aufsichtsrat isk auf Beschluß der Generalyerf 24, April 1923 Herr Geheimer Negierun Dessau, den 20. ‘März

_ Veberlaüdzen

in Mérfeburg bei der ‘Sächfischen

e ooo.

inn- und Verluftre<nung vom 31. Dezember 1922. Haben,

Gewinnvortrag aus 1921]. 21} Einnahmen für Strom,

ee

Mieten, Gebühren usw: S600 800 000,— o. e y 10 000 000,— 4 AMERIR- vat 00 000,— A S 21.332 Gt Ad 74 174,04

Aktienkapital. . Kreditoren eo as Reservefonds . «. Erneuerungsfonds è Kupferwiedereinbau Gewinn s D 0D

* Ô -. r a9

gsrat Pieischer gewählt. Der-Vorstand der irale 9stharz Aktiengef

Reinhold Grisson.

; : «b 11 216 322,04 Bilanz am I1. Dezeurber 1922.

123 200 29A antmlung- vout

Usa

[18441]

guer & Co, Maschineubau-Akticugesellseha

Bilanz am 31. Dezember 1

Grundstü>e und Gebäude . Maschinen und Transmissionen Elektrische, Heizun Wasseraulage ontorinventar. « Werkzeuge, Utenfilien, Modelle Warenbestände

08-, Gas- und

2 2

: 9 4

: N

i 3 21 363 795

622 915)

53 701 520 7 000

d S 0: S7 D:

Kassenbestand, Postsche>amt und Data E 4 de S

Debitoren in laufender N Hinterlegte Sicherheiten

i j j 75 585 24218 i Gewinnu- uud Verluftre<hnung am 31. Dezember 1922

17 794 072

An Generalunkosten . . . Abschreibungen“ . Nüdsstellung auf Del-

krederefonto. . .. Reingewinn . , .

während der üblichen Geshäftsstunden|

ab 8. 5. 23 zur A Der Aufsichtsrat be Weißenberger, Generaldirektor sämtlih in Chemnitz, sowie zwei Mitgliedern des Betrie

lanzkonto

An Kassakonto « Kapitalertra Immobilien - Debitorenkonto « . . « Gewinn- u. Verlustkonto

sfteuerkto.. nto . ¿ >

6. Die Aushändigung der neuen Aktiea | y ‘Widaticis und

An Schuldvershrbgs.-Zins.-

Unkostenkonto Ss sbetriebsfonto . .

den 31. Dezember 1922. Haus für H Der Aufsichtsrat.

J. Pschorr.

München,

Die Dividende von 1009/6 = 4 1000 pro alte Aktie und Privat-Bank Actiengesellshaft Filiale Chemniß in

feht aus den Herren : Generalkonsul Geh. Kommer, jentat Lorenz, A Sei eien

« Münchener veren „o. o. 0

Aktienkapital . : ypothe en 50.0 é

eservefonds Kreditoren . . Akzépté-. ¿ Delkrederefonds Kautionen ‘« . « Reingewinn.

x Gewinnvortrag aus Pe 1921... s A

. Bruttogewinn 1922 .

ür Handel und Gewerbe A. G. per 31. Dezember 1922.

Per Bankkonto . . j Aktienkapitalkonto . « Schuldyers{hrbgs. -Kto. Amortisationskonto Konto für verlofte Obli- ationen . «

[6

: Miete- u: Pachlkonto . Per Bilamtonto Uebertrag

audel und Gewerbe A. G. Der Vo

« t A ÿ 1 Pas

«410 000 000 147 639 892

10 000 133 480

2477 6% 7 000

M 2 053 613/66 B 3 273 5701

. Haben.

31 840 2400

75 586 2428

18 178/6

l

31 868 419/06

bei der Commerz

C Johannisplaß

Bankier Wel

und e rats in Chemniß. _Y

uldvershrbgs Konto L.

e Kreditorenkonto - Hande

. e -.

Drítte Beilage

1 Deutschen Neich8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Mittwoch, den 16. Mai 1923

L | nhangefad u, Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

tungen

Verpa N Wertpapieren.

aften auf Aktien, Aktiengesellschaften lonialgesellshaften.

6. Erwerbs- und Wirtshaftsgenossenfhaften,

7. Niederlaffung 2. von Nehtsanwätten.

Öffentlicher WMnzeiger + | È flnfall- und, Zuvaliditäts- x. Versicerung

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4 11. Privatanzeigen.

4 der am So Erbgroßherzo

eingelad gebenst eing Tagesordnung :

<t des Vorstands und des Aufsichtsrats.

f Entlastung des Vorstands und des 1. Mai 1922 bis 30. April 1923. hl eines Mitglieds des Vorstands an Stelle des ausscheidenden Herrù

Troll. 4, abl des Vorsikenden des Vorstands. - ÿ, Wahl von 3 Mitgliede

ftéjahr vom

egen Einlaß- re Güstrow, den 8,

Zucker

errn Dr. Stuher.

Fominanditgesellschaften auf Aktien, Aktien- schaften und Deutsche Kolonialgefellschaften.

Aktionäre der Zuerfabrik Güstrow Akt.-Ges. werden hier- unabeud, den 9, Juni 1923, Mittags 127 Uhr, im zu Güstrow stattfindenden ordentlichen Generalv

Auffichtsrats für das Ge-

rn des Auffichtsrats an Stelle der auss{eidenden H. Schmidt, v. Voß.

gelkommifsion.

7. Beschlußfassung über einen Antrag des Stimmkarten wird auf. $ 12 des Statuts verwiesen.

fabrik Güstrow Atkt.-Gef.

Der Auffichtsrat, G. Hegeler, Vorsißender.

geschieden ist.

amm-

erfolgt, werden die nit eingereihten

Aktienkapitalkonto. . Neservefondskonto Steuerrü>lagekonto

ypothekenkonto .…

GUTTORIO «.» - «. o Verschiedene Kreditoren . . Tantiemen « . . . - »

Gewinnvortrag quf neue

00

bstüdee und Gebäude- to 030 o 0.00 /p S hinen-, -Werkzeug- und de, fertige und i it befindliche Fabri- aterialvorräte

ind Oirokonten . dene Debitoren «

17 671 110 Gewinu- und Verlustre<n

Bilanz ber 31. Dezember 1922,

ung per 31. Dezember 19

Passiva.

M 4 000 000 400 000 1 022 268

86 000;

2 389 191 8 503 107 384 447 733 337

152 759

Stücke zum Kurse von 112 % zuzüglich 6 9% STaEiinien vom Beginn des Ge-

in ‘der Satzung niedergelegten Preises von 2 0/9

I SESLELES

l

Wir fordern hiermit îm Auf-

17 671 110 22. :

Beneralunkosten oziale Lasten und bshreibungen « «»

e“. s 4 G e es

davon entfallen auf ßörpershaftsfteuer MAFTDCIONDS “s U eir e ti erti eel 0 kantieme an Auffich 4% Dividende auf Á 2000 000

000

16% Sonderdividende auf 4 2000 000 für „2000 000 ‘8.5

ildovortrag auf nee Rechnung

3 09 0-9 0s.

. o.

israt und Vorstand für 14 Mon. ] 8 y .

d

459 025

400 000|—

384 447

146 670

986 667 152 759

M

39 244 982

850 640 202 670

2 129 568

5. 4. 23 beschlossenen jungen Aktien zum Kurse von 160 %

Vabrikationskonto

¿ur Ausschüttun v Stade, Stad t, Altona, ausgezahlt.

em saßungsgemäß zurü téanwalt M. Aufsichtsrat wurden gewählt: eintih Freudenthal err Ingenieur Wilhelm Räthel, i Generalversammlung “ist ferner bes<lossen worden, das Grundkapital on 4 Millionen Mark auf 16 Millionen Mark dur< Ñ ark auf den Inhaber lautenden Stammaktien, eingeteilt in 1000 Stü ennwert und 2000 Stück ò 1000 Nennwert, unter Ausf{<luß des Die bes{lossene und durch- Mai in das Handelsregister des : n, Die 12 Millionen Maxk neuen em Konsortium in voller Höhe mit der Verpflichtung übernommen Besißern der alten Aktien 4 Millionen ftie, zum Kurse von: 400% plus 60 9/6 für Ko ionen, Mark neuen : Hamburg, zu denselben Die neuen Aktien sind ab 1. Januar 1923. dividendenberechtigt. ern wir die Besizer der alten Aktien hiermit auf, das ihnen t unter Vermeidung des Auss{lusses bis zum 29. Mai 1923 en bei der Westholsteinishen Bank Abteilung holsteinis<eu Bank Altonaer Filiale, Altona, uhr-Ges. m. b, HS., Hamburg, Johanniswall 7,

sind die alten Aktien ohne Dividendenbogen bei dén Be- d gleichzeitig mit der Einreihung sind 460 %/9 = #4 4600 Den S{lußscheinstempel fowie |' Die eingerei<ten Aktien werden |- -

ugsre<ts der Aktionäre ng des Grundkapitals - i de eingetragen worden,

u erhöhen.

Die restlichen 8

tade, bei der Industrie-Ausf den,

en einzurei fie à L eichen un

ennwert bar einzuzahlen. der beziehende n. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts im Wege des wird die Bezugsstelle die üblichen Spesen in Anrehnung

ändigung der neuen Aktien erfolgt na< deren Erscheinen. den 9, Mai 1923,

d Eisengießerei und Maschinenfabrik Arti gesellshaft Stade i. „ann.

Der Vorstand. Fr. Thomas.

¿¡urügegebe

fr Der Auf don t k a f j Vorsitzender.

38 427/861

1

ktien

Henni

38 083 499

344 361

38 427 861

Nathgesehen und mit den Ges(äftsbüchern übereinstimmend befunden. Stade, den 16. März log i N i i Johannes von Bargen, beeidigter Bücherrevisor, Hamburg. - In der ordentlidhen Generalversammlung der Aktionäre am 14. April 1923 lossen worden, für das Geschäftsjahr 1922 eine Dividende von 20% p. a. Die Dividende, wel<e für die Aktien Nr. 1—2000 mit 4 233 pro Monate und für die Aktien Nr. 2001—4000 mit M 133 pro Aktie für g gelangt, wird- von der Westholfteinischen Bauk E, odér von der Weftholsteinischen Bank Altonaer

getretenen alten Aufsichtsrat find wiedergewählt: Herz, Stade. i

als Vorsißender, und warzenbe>.

Ausgabe von

ark, auf je cine alte en zuzügl. Bezugs- B von der

edingungen

tamin-

_| oder bei einem Notar hinterlegt und

en-|

ngs\en.

uas> Mie iei

E Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem ESinrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

{19001]

Wir zeigen hiermit an, daß ae Otto Baberadt in Frankfurt a. M. infolge Ablebens aus unserem Auffichtsrat aus-

Frankfurt a. Main, den 15. April 1923, Frankfurter Bankverein, Ries. Deppis<.

[19153]

Friedri< Weißheimer Malzfabrik Aktiengesellschaft, Andernach. Unter Bezugnahme auf $ 4 Absatz 2 des Gefellshaftsvertrags werden die Vor- ata ttonre hiermit aufgefordert, ihre ktien bis zum 1. Juni 1923 bei ‘dem Barmer Bank-Verein Hins- berg, Fisher & Comp. in Barmen oder eien weigstellen oder dem Bankhause Koch, Latiteren & Co. E in Frankfurt

a. M. zum Kurse von 120% und 6% Stüd- zinsen vom Beginn des Geschäftsjahrs ab einzureichen. :

: Soweit die Einreichung nicht re<tzeitig

s<âftsjahrs ab zum 30. Juni gekündigt. Für alle vor dem 15. Juni 1923 einge- reichten Vorzugsaktien werden anstatt des

120 9% bezo. 11 den Einreichern 200 % nebst 69% Stückzinsen vergütet. Friedrich Weißheimer Aktiengefells{aft. A Der Aufsichtsrat. Eugen Bandel.

[19131]

trage des Konsortiums die Aktio- näre der

Heringshandel Aktiengesellschaft

auf, ihr-Bezugs8recht- auf die am

zuzüglich 250 A Unkostenbeitrag je Aktie auszuüben. Auf jede alte Aktie zu 5000 4 kann eine junge bezogen werden. Bezugsstellen sind: Gesellschaftskasse, Schles8wig-Holsteinishe Bank ‘in Altona, Paul Levy, Hamburg, Richard Landauer, Berlin, Dresduerx Bauk Filiale Halle, allischer. Bankverein, Halle. tFristablauf 25. Mai 1923.

Heringshandel Aktiengesellschast, Hamhurg.

(19125) :

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit ‘zu einer am 7. Juni 1923, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Württ. Vereinsbank, Stuttgart, Friedrich- straße 46/48, stattfindenden außerordent- lien Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : :

Vua.Del u einem Vertrage. mit der

ura-Oelschiefer-Werke A.-G. in

tuttgart, betreffend die Ueber-

tragung des Vermögens unserer Ge-

sellschaft als Ganzes im Wege der Fusion, gemäß $ 306 H.-G.-B., unter Ausëss<luß der Liquidation, dur - Hingabe von nom. Æ 1 Aktien unserer Gesellschaft gegen nom. „M 2000 Aktien der Jura-Del- \ciefer-Werke A.-G. oder die Ein- gehung einer Jnteressengemeinschaft mit dieser Gesellschaft. /

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung is jeder Aktionär berechtigt, der seine Aktien (ohne Gewinnanteil- und Er- Met ge bis spätestens 2. Juni 1923 einshließli<h bei der Gesellshafts- lasse oder folgenden Bankstellen:

in Stuttgart: . Württ. Vereinsbank, |

Bankhaus Pik & Cie.,

in i R SüddeutsWe Diskonto: Gesellschaft A.-G.,

in Heilbronn: Handels- und Gewerbe-

bank Heilbronn A.-G.

während der Generalversammlung beläßt. Stuttgart, den 12. Mai 1923. Bau- und Brennftóff-Jndustrie A.-G. Für den Ausfichtêrat:

[18075]

Aktiva. Bilanz am 31. Dezember 1922, Passiva. mama E Grundstü> und Gebäude . | 897 827/961 Aktienkapital . . .... 50 000|— SSUDPNtAL G e C 910/011] Verschiedene Kreditoren . . 891 068/49 Ce a au aa 17 000|—}| Reservefonds . . . .. 23/04

E S6 1 74208} Gewinn- und Verlustkonto 7 742/08

Kassa Verschiedene Debitoren . . 31 353156 948 8331/61

Gewinn- und Verluftkoutio pro 1922,

948 833/61

Bilanzkonto 7742108 215 25913 Berlin, den 29. März 1923.

Der Aufsichtsrat. A. Strubelt.

Saldo vom Jahre 1921 6 106/03} Miete pro 1922. . .. Allgemeine Unkosten . . „} 201 411/27} Crliv ution «

Ed A E S S

198 401/33

16 560|— 215 259138

Verbands8haus der Deutschen Gewerkvereîne Aktieugesellschaft, Der Vorstand. R. K

. Klein.

Union - Brennereien Akt.-Ges., Kehl a. Rhein.

E ede Gewinn: «o

G00 Q

Kehl/Rßhein, den 11. April 1923.

Die vorstehende

Kehl/Rhein, den 11. April 1923. ] G. Zeitlinger,

“o ooo.

Stein.

Union-Brennereien Aktien-Gesellschaft.

L. Bloch. Felix Levy. Arthur t L. Bilanz habe ih geprüft und mit den mir vorgelegten Bücher der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden. "'*

Bücherrevtfor. Gewinn- und’ Verlusftrechiung.

[18064] Bilanz per 31, Dezember 1922. Aktiva, M A) M - Kasse 0 0 E S0 S S S e M D: @ 318 332185 Posts<GeX e e e ooooo eee. 111 890 92 430 22337 Debitoren : D Bann Ce Sth 447 502 8506 D) Se» « ¿ae os 2h 244 973 350/211 692 476 200/81 Warenbestand . . es eta Lte 305 285 103i— Geräte, Maschinen und Einrichtung . « « « « 4 327 539/72 Abschreibung 0-0-0 0 S S 0 0. 0 0 E S S S 6.0 4 327 938/72 1|— Grundstüde und Gebäude « «eo... 4 898 335/81 Abschreibung „e oor revrrst 4 898 334 1/— ; j H : 998 191 529118 Passiva E E L Akttenkabllal L S 20 000 000|— Patptyeten E C è 147 630|— reditoren : a) Banken « d s 5 232 387|— b) Sonstige « 4 773 799 844 031 779 032 231

113 792 532/50 89 219 135

Sieg

998 191 529

fried. Weil...”

Verteilung des Reingewinns:

Vergütung an die Aufsichtsratsmitglieder

Haben.

Kehl/Rhein, den 11. April 1923.

Kehl/Nhein, den 11. April 1923.

Bank W. Neu & Co., Kehl,

Felix Levy, Fabritant in Baden-Baden.

E

D. 6. Felix Levy, | Kehl /Nhein, den 9. Mai 1923.

Der Borsitteude: - Baug

Soll. Dubiose U l h ps e S Allgeniéine Unkósten. « «+ « os Steuern, Zölle und Verfiherungen « «- » - C «do ei e E io a ate Es Abschreibungen : L Ao Geräte, Maschinen und Elurichtung . « Auf Liegenschaften... « « »- Cx ai W s

Neingewinn » - « + + - » «E Ev

Geseßlichhe Reserve « « «ooooooo Spezialreserve „e «ooooooooo Steuerrüd>klage . . « » « S Beamten- und Arbeiterunterstützungsfonds . 15 9/6 Tantieme an den Vorstand . . . « - I

besondere Leistungen. - „e Mies 7 9/% ‘stätutarishe Dividende auf Vorzngsaktien 4 9/9 statutarishe Dividende auf Stammaktien 3 0/9 statutarisdhe Dividende auf Stammaktien 93 9/% Mehrdividende auf Aktienkapital . . 50 9/6 Bonus auf Aktienkapital -«« - - Gratifikätionen « - - » « « «-« bede S EP EA H Vortrag auf neue Rechnung « - ooo o «5

M

33 529 758/23 .| 59002 181/10 4 - 17103 390/12

4327 538/72 4 898 334 81|

|

O

2

on G N O

10 000 000 3.000 000 4 044 135

00 000 ; 000 000 |— 500 000/— 000 000 /— 6 750 000/—

4925 000/— 140 000|— 720 000|— 540 000

18 600 000/—

89 219 139

M S 39 471/90

109 635 329/45-

9 225 873/53

85 219 135/65

Getwinn aus Aktienaufgeld*) « « - « - s * MWarenübers{Guß. » « « « «. « R ee

2 340 000

201 879 8109

204 219 810/53

204 219 81053

*) Fst vollständig zu Abschreibungen verwendet worden.

Union-Brennereien Aktien-Gesellschaft.

L, Bloch. Felix Levy. Arthux Stein, h : Die vorstehende Gewinn- und Verlustre<nung habe ih geprüft und mit den 000 | mir vorgelegten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden.

G. Zeitlinger, Büerrevisor. Die in der Generalversammlung vom 7. Mai 1923 festge 100 % und der Bou E atel fangen sofort gegen Einkie teilsGeine bei der Gefellschastsfa}}e oder aiigia Nheinishe Creditbank, Filiale Kehl Darinstädter und Nationalbañ

ei nadstehenden-Bauken zur

Gebrüder Röchling, Bank, Saarbrü>en,

Bank C. T. Herrmann. & Co., Baden-Baden,

Bank Neuwahl & Co., Frankfurt a. Main. : 2 Dex bisherige Aufsichtsrat wurde wiedergewählt; hinzugewählt wurde

r Aufsichtsrat besteht nua aus deu Herren: 4 E Ernft Kiefer, Fabrikant, Kork (Baden), Vorsitzender, l 9, Sigwait Bloch, Fabrikant, Straßburg, stellv. Vorfißender, 3, Gustav Stein, Privatmann, Baden-Baden, 4. Moriz Knopf, Nentner, Straßburg, 5. Karl Leist, gabrifant, Monheim (Rheinland), Fabrikant, Baden-Baden.

Unionbrennereien A, - G Der Vorstand. Louts Block

904 219 810|

Siegfried Weil.

seßte Dividende von ferung der Gewinns Auszahlung

T, Zweigniederla ung Kehl,

298/05