1923 / 113 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eihenba<h i. S(lef., cingetragen worden : tadthauptkafsenrendant Oskar Kleiber

ist aus dem Vorstande ausgeschieden und | N

an feine Stelle der Lehrer Nudolf Frey in eieuhath i. Schles. in den Vorstand gewählt.

Amtsgericht Reichenbach i. S{blef.

Rendsburg. [16983]

In das Genossenschaftsregister der

Meiereigenossenschast, e. G. m. u. H. in Krummenort“ ist eingetragen: Der Kätner "Hans Johannsen is aus dem Vorstand » ausgetreten und an seine Stelle der Land- mann Johann Hinrichs in den Vorstand gewählt.

Rendsburg, den 3. Mai 1923.

Das Amtsgericht.

Schlawe, Pomm. [16984] In das Genossenschaftsregister ist am 5. Mai 1923 bei der Nationalen Dru>erei- und Verlagsgenossenschaft Schlawe, e. G. m. b, H. zu Schlawe eingetragen worden, “adaß dur< Beschluß der Generalversamm- “Aung vom 24. März 1923 die Haftsumme auf 20 000 4 erhöht ist. Das Amts- = geriht Schlawe.

;_ Seklawe, Pomm. 116989) In das Genossenschaftsregister ist am H. Mai 1923 bei der Brennstoff-Be- * faffungsgenossenschaft, e. G. m. b. H., in Vie erstrand eingetragen worden, daß der ‘Fischer Wilhelm Wilde aus dem Vorstand iz ausgeschieden und an feiner Stelle der Fischer Hermann Pagel in Vießkerstrand 2am denselben gewählt ist. Das Amts- geri<t Schlawe.

- Schleswig. [16986] In unfer Genossenschaftsregister ift bei -der Genossenschaft Elektrische Kraft- und ‘Lichtzentrale, e. G. m. u. H. in Holling- ftedt, heute folgendes eingetragen : Landmann Claus Eichner in Holling- tedt ijt aus dem Vorstande ausgeschieden * Und Landmann Claus Scheer da}elbît an feiner Stelle gewählt. Schleswig, den 2. Mai 1923. Das Amtsgericht. Abt. ò.

Schweidniiz. : [16987]

Im Génossenschaftsregister ist heute bei

Ir. 8 (Abfuhrgenofsseufchaft S e. G. m. b. H.) eingêtragen, daß dur) « -Geuneralversammlungsbes<luß vom 18. : April 1923 die Hafisumme auf 20000 4

Festgesetzt ist.

Amtsgericht Schweiduitz, den 5. Mai 1923.

Siegburg. / : [16988] In das Genossenschaftsregister ist am 9, 2. 1923 bei dem Lülsdorfer Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränktor Haftpflicht în Lülsdorf eingetragen: Für den ausge- «schiedenen Andreas Bodewig ist Heinrich Brunsfeld, Angestellter in Nanzel, in den Vorstand gewählt, Amtsgeriht Siegburg.

Siegburg. {16989] “__In das Genossenschaftsregister ist am 24, April 1923 bei der Firma Einkaufs- verein der Kolonialwarenbändler Siegburg und Umgegend, eingetragene Genosfens>ait mit beschränkter Haftpflicht in Siegburg, eingetragen: Die Haftsumme ist auf 10 000 4 erhöht. Für die ausgeschiedenen Nudolf Palant, Johann Schmitz und Witwe eger find die Kaufleute Neiner Bauer, Franz Kellershohn und Wilhelm Krengel, alle in Siegburg, in den Vor- Fand gewählt. Amtsgericht Siegburg.

i GKkaisgirren. [16990]

In das Genossenschaftsregisler des hie-

sigen Amtsgerichts ist bei dem unter Nr. 2

' “eingetragenen Ner zu Sfkais-

irren, eingetragene Genossenschaft mit

es<ränkter Haftpflicht, heute folgendes eingetragen worden: _

Der Direktor C. A. Müller ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an seine - Skelle der Kassierer Alfred Niechert und _an Stelle des bisherigen Kassierers Alfred 1 Miechert der Kassierer Arno Malike in "Gr. Skaisgirren in den Vorstand gewählt worden.

Sfkais8girren, den 5. Mai 1923,

Das Amtsgericht.

Sprottau. [16991] In unser Genossenschaftsregister ist heute „bei dem unter Nr. 15 eingetragenen Lie- “‘bichauer Spar- und Darlehnskassenverein ‘e. G. m. u. H. in Liebichau eingetragen ' worden, daß August Hoffmann und Otto „Puppe aus dem Vorstand ausgeschieden “und an ihre Stelle Oswald Hoffmann und Nobert Schade gewählt sind. Amtsgericht Sprottau, 4. 5. 1923.

StiasSsfFoOrt. [16992]

Ju unser Gen oel hee ist heute bei der Ein- und Verkaufs-Genossenschaft Verwertung von Häuten und Talg usw. der vereinigten Fleischermeister, eingetra- gene Genofssenshaft mit beschränkter Haft- pfli<t, in Staßfurt folgendes. eingetragen :

Fleischermeister Karl Dänhardt ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Als neue Vorstandsmitglieder sind die Fleischer- meister Paul Stroba< und Ehrhardt Greiner in Staßfurt bestellt. Die Haft- fumme ift auf 20 000 .4 erhöht.

Das Amtsgericht.

Stolp, Pomm. [16993]

Im Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 53 Genossenschaftsmolkerei Zite- wi, éingetragene Genossenschaft mit be- {ränkter Haftpflicht in Zißewiß ein- getragen worden: Der Bauerhofsbesißer Johann Voß ist aus dem Vorstande aus- pes und an seine Stelle der Kossät Wilhelm Runow in Symbow getreten. Stolp, den 5. Mai 1923.

a

Amtsgericht.

s

| Wiesloch,

Stolp, Pomm. _ [16994 Sm Genossenschaftsregister ist beute

x, CisperwerungögenossensWafh eingetragene Genossenfchaft mit beschränkter Haftpflicht, in Stolpmünde einge- tragen worden :

Die 8 13, 36 der Satzung sind geändert.

Die Haftsumme ist auf 10 000 .4, der Geschäftsanteil auf 2000 4 erhöht. Stolp, den 5. Mai 1923. Amtsgericht.

Storkow, Mark. [16995]

Jn uuser Genossens(aftsregister ist bei der unter Nr. 12 eingetragenen Elektri- zitäts- und Maschinengenossenschaft Rieplos heute eingetragen:

Nudolf Franke und Wilhelm Müller sind aus dem Vorstand ausgeschieden und an ihrer Selle der Bauer Paul Kiewißt und der Gastwirt Oskar Bild in Nieplos in den Vorstand gewählt.

Storkow (Mark), den 4. Mai 1923.

Das Amtsgericht.

Strehlen, Schles. [16997] In das Genossenschaftsregister . ist bei Nr. 22, Landwirtschaftlichhen Bezugs- und Absatzgenossenschaft e. G. m. b. H., Strehlen i. Schles, eingetragen: Die Haftsumme ist auf 150 000 4 erhöht. - Amtsgericht Strehlen, den 3. April 1923.

Súrehlen, Schles. [16996] In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 62, Elektrizitäts-Genossenschaft e. G. m. b. H. in Schönbrunn, eingetragen : Die Haftsumme ist auf 5000 4 erhöht. Amtsgericht Strehlen, den 3. April 1923.

Strehlen, Schles. [16998 In das Genossenschaftsregister ist bei

der Elektrizitätsgenossenshaft Arnsdorf,

e. G. m. b. H., Arnsdorf, Nr. 38, ein-

getragen : Die Haftsumme istauf 100 000 4

erhöht. :

Amtsgericht Strehlen, den 5, Mai 1923.

Súmttgart. [16999] Genossenscaftsregifstereintragung vom 4, Mai 1923.

für Nuit und Umgegend, E. G. m. b. S, in Ruit: Geschäftsanteil und Haft- summe find dur< Generalversammlungs- bes<luß vom 11. IV. 1923 auf je 20 000 .4 erhöht.

Amtsgericht Stuttgart Amt.

Villingen, Baden. [17000] _Zu D.-Z. 47 des diesfeitigen Genossen- schaftsregisters Band L, Firma Bezugs- und Absaßzgenossenschaft des Bauernvereins Kappel bei Villingen, e. G. m. b. H. in Kappel, wurde heute eingetragen :

In der Gencralversammlung vom 29. April 1923 wurde $ 6 Ziff. 1 und

24 Abs. 1 des Statuts geändert. Die Haftsumme ist auf 50 000 #4 erhöht.

An Stelle des ausgeschiedenen Franz Maier wurde Augusl Meiser, Landwirt in Kappel, a1s Vorstandsmitglied gewählt.

Villingen, den 7. Mai 1923,

Bad. Amtsgericht. L.

[17001] Im Genossenschaftsregister Band L wurde zu O.-Z3. 5, Firma Rothenberger

G. m. u. H. in Nothenbexg, eingetragen: Dur Generalversammlung vom 25. März 1923 rourde $ 41 “der Saßzung (Geschäfts- anteil) geändert. Wiesloch, den 4. Mai 1923. Bad. Amtsgericht.

Wiesloch. {17002}

Sm Genossenschafisregister Band L ivurde zu O.-Z. 31, Firma Gemein- nüßige Baugenossenschaft Wiesloch, e. G. m. b. S. in Wiesloch, einge- tragen: Obersekretär a. D. Friedrich Klingmann in Ziegelhausen ist aus dem Vorfiand ausgeschieden und Schreibgebilfe Franz Wimmer in Wiesloch in den Vor- ¡tand gewählt worden.

Wiesloch; den 4. Mai 1923.

Bad. Amtsgericht.

Wiesloch. {17004]

Im Genofsenschaftsregister Band T zu O.-Z. 34, Firma Bezugs- und Absatz- genossenschaft des Bauernvereins Malsch e. G. m. b, H. in Malsch, rourde emgetragen : Landwirt Josef Fle>en- stein VII. in Malsch ist aus dem Vor- stand ausgeschieden und Kaufmann und Zigarrenarbeiter Johann Kreiner IL. în Malsch in den Vorstand gewählt.

Wiesloch, den 4. Mai 1923,

Bad. Amtsgericht.

Wiesloch. {17005] Im Genossenschastsregister Band I wurde zu O.-Z. 38, Firma Bezugs- und Absaßtgenossenschaft des Bauern- vereins Tairnbach, e. G, m. b. H. in Tairnbach, eingetragen: Durch Generalversammlung vom 15. April 1923 wurden die $8 6 Ziffer 1 und 24 Absahz 1 der Satzung geändert und die Haftsumme je Geschäftsanteil auf 50 000 4 erhößt. Wiesloch, den 4. Mai 1923. Bad. Amtsgericht.

Wiesloch. [17006] Im Genossenschaftsregister Band T wurde zu D.-Z. 42, Firma Bezugs- und Absatgenofsenschaft des Bauern- vereins Nothenberg, e. G. m. b. H. in Nothenberg, eingetragen: Dur Ge- neralverjammlung vom 25. März 1923 wurden die $8 6 Ziffer 1 und 24 Absah 1 der Satzung geändert und die Haftsumme je Geschäftsanteil auf 15 000 4 erhöht. Wiesloch, den 4. Mai 1923, - Bad. Amtsgericht.

Wiesloch. j [17003] Im Genossenschaslsregister Band I wurde beute unter O.-Z. 44 eingetragen : Bezugs- und Absatgenofsenschaft des Bauernvereins Lies! och, ein- getragene Genossenschaft mit be-

s<ränkter Haftpflicht, in LLieslo%.

Bei dem Spar- & Consum-Verein | -

Spar- und Darlehenskasseuvereiu e. |

“Koblenz, den 30. April 1923,

Saßung vom 21. April 1923. Gegen- stand des Unternehmens ift F licher Ankauf landwirtschaftlicher Bedarss- artikel und gemeinschaftliher Verkauf land- wirtschaftlicer Erzeugnisse. Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezei<hnet von zwei Vor- standsmitgliedern, im Vereinsblatt des badishen Bauernvereins in Freiburg. Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt dur< zwei Vor- standsmitglieder, die Zeichnung in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Vorstandsmitglieder find Land- wirt Philipp Nausch, Landwirt und Hafner Adam Schleich, Landwirt Andreas Gerold, alle in Wieslo<h. Haftsumme 50 000 4, höchste Zahl der Geschäftsanteile 10. Die Einsicht der Liste der“Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. : Wiesloch, den 4. Mai 1923, Bad. Amtsgericht.

Ziegenhain, Bz. Cassel. [17007]

In das Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen zu Nr. 5, Merzhäuser. Spar- und Darlehnskassen-Verein, e. G. m. u. H. zu Merzhausen:

An Stelle des verstorbenen Vorstands- mitglieds Wilhelm Pfalzgraf ist Landwirt Fohannes Knauf zu Merzhausen zum Vor- standsmitglied bestellt worden.

Ziegenhain, den 3. Mai 1923.

Amisgericht.

9) Musterregister.

(Die auslkändis<en Muster werden E ae Leipzig veröffentlicht.)

Frankenberg, Sachsen. [19030] In das Musterregister ist heute ein- getragen worden : ‘Nr. 289. Gerhard NReißig, Franken- berger Teppichweberei und Kurbelsti>kerei in Frankenberg, ein Muster zu Chenille- de>en aus appretierter Chenille, gezeichnet „Kolmar“, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 15 Jahre, ange- E an tal E E Ne 0. >a<\. Amtsgericht: Frankenberg, den 7. Mai 1923.

Freiburg, Breisgau. [19031] In das Ae ist eingetragen : Bd. IL[ O.-Z. 99, Eugen Knosp, Kunst- maler, A, Lees aket, ent- meg fünf Muster sog. „Bussi" auf edru>ter Leinwand mit gun uud zwar Tiermotive: Fabrik-Nr. 2010 Dadtel, 2011 Kaße, 2012 Hase, 2013 Eichhörnchen, 2014 Tedybär, Flächenerzeugnisse, Schuhßz- frist drei Jahre, angemeldet am 28, April 1923, Vormittags 10# Uhr. Freiburg, den 28. April 1923, Amtsgericht, L.

Koblens. ; [19032]

In das Hiesige Musterregister ist unter Nr. 143 bei dem Kauffräulein Annt Lonz in Koblenz eingetragen worden : ein ver- tegeltes Paket mit einem Muster für Puppenköpfe, plastisches Erzeugnis, Fabrik- nummer d, SRENNe #st drei Jahre, an- e am 27. April 1923, Vormittags

x.

Amtsgericht.

Leipzig. [19033

In das Musterregister if eingetragen worden:

Nr. 13 445, Meßamt für die Muster- messen in Leipzig, ein Packet mit zwei Mustern von Briefmarkenanhängseln, ofen, Fabriknummern 102 und 103, Flächenerzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 12. April 1923, Nach- mittags 3 Uhr.

Nr. 13 446. Metallwarenfabrikant Fried- ri< Wilhelm Nast in Leipzig-Gohlis, eine Schalldose für Sprechapyarate aus Holz, herstellbar in allen Farben, offen, Fabriknummer 1, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 13. April 1923, Vormittags 10 Uhr 20 Minuten.

Nr. 13 447. Firma J. G. Schebkêr & Giesede in Leipzig, ein Schriftmuster „Wymir“, ofen, Fabriknummer 51802, Flächenerzeugnisse, Schußfrist dret Jahre, angemeldet am 16. April 1923, Vor- mittags 11 Uhr 10 Minuten.

Nr. 13 448. Glasmaler und Zeichner Ernst Wilhelm Mewes in Leipzig-Conne- wiß, ein Paket mit a<t Mustern von Beleuchtungskörpern in Glasmalerei und Kunstverglasung, offen, Fabriknummern 963, 1269, 1270, 1280—1284, ylastishe Erzeugnisse, Schußfrist dret Jahre, an- (E am 17. April 1923, Vormittags 0 Uhr 40 Minuten.

Nr. 13449. Firma -Riquet & Co. Aktiengesells<aft in Gauß\{, ein Muster für Beklebungen einer Schachtelpa>ung „Riquet Pastete", offen, Geschäfts- nummer 3, Flächenerzeugniffe, Schu n drei Jahre, angemeldet am 19. ril 1923, Nachmittags 3 Uhr.

Nr. 13 450. Firma eider Spitzen- fabrik Barth & Co. A. G. in- Leipzig- Plagwiß, ein Paket mit 37 Muster- abschnitten von baumwollenen Wäsc\e- spizen, offen, Fabriknummern 1667—1675, 1949, 1957, 3024, 3039, 3040, 3041, 3043—3051, 3060—3072, Flächenerzeug- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 20. April 1923, Vormittags 8 Uhr

30 Minuten. i Buchbindermeister Oito

Nr. 13 451. Ehrentraut in Leipzig, 1 Scherzartikel : Plex offen, rzeu

Schnellphotograph „Per abriknummer 1, plastische gnisse, <ugßfrist drei Jahre, angemeldet am

25. April 1923, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten. i

Nr. 13 452. Firma Niquet & Co., Aktiengefellshaft in Gaubßsh: a) ein ge- füllter Schofoladenhohlkörper in Form einer Rosenknospe, b) ein Muster zum Einhüllen desselben, offen, Geschäfts- nummern 4 und 5, zu a) plastis<he Er- zeugnisse, zu b) Flächenerzeugnisse, Shußz- frift drei Jahre, ANge mte am 27. April 1923, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 13453. Firma The Goodyear Tire & Rubber Company zu Akron (Ohio) in Amerika, 1 Laufmantel für Pneumatik- reifen, ofen, Geschäftsnummer G. T. R. 1, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet am 27. April 1923, Vor- mittags 11 Uhr 50 Minuten.

Nr. 13 454. Firma Glasfabriken und Naffinerien Josef JInwald A.-G. zu Wien in Oesterrei, 1 Paket mit 18 Mustern von Glasgegenständen, versiegelt, Fabrik- nummern 6969, 7050—7052, 7054—T7057, 7194, 7195, 7486, 7552, 7959, 7560, 7632, 7633, 7624, 7635, plastis<e Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2, Mai 1923, Vormittags 8 Uhr 15 Minuten. i

Bei Nr. 12909. Firma H. C. Wbhite Company zu North-Bennington, Staat Vermont, V. St. A., hat für das mit der Fabriknummer 9500 versehene Modell eines Kindersportwagens die Verlängerung der Schußfrist bis auf 15 Jahre angemeldet.

Amtsgericht Leipzig, am 7. Mai 1923.

Moskau. Z [19034]

In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 87 Glaswerke der Standesherrschaft Muskau Graf Arnim zu Jemlit, Muster- abbildungen für Vasen, Nr. 79, 80, und Likörglas Nr. 90, vers<lossen, Schußfrist drei Jahre, angemeldet. 9. Mai 1923, Vormittags 9 Uhr 30 Minuten. Amts- geri<ht Muskau, 9. 5. 1923.

Wernigerode. [19035] In das hiesige Musterregister ist ein- getragen : i Nr. 222 Firma Wiesengrund Aktien- gesellschaft Marmorwerke Steinerne Renne im Harz, a<t Muster für Knöpfe zu Kleidungsslü>ken und fonstigen Zwe>en, aus Marmor gefertigt, offen, Geschäfts- nummern 2000—2007, Pplastis<he Erzeug- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 23. April 1923, Vormittags 8,30 Uhr. Wernigerode, den 7. Mat 1923. reußis<es Amtsgerich

1s) Konkurse.

Gülstrow. s [19025]

Konkurseröffnung über das Ver- mögen des Kaufmanns Heinri<h Schmidt zu Güstrow, Nosto>ker Plaß, heute Vor- mittags 10 Uhr. Konkursverwalter: Nechts- anwalt Albre zu Güstrow. Erste Gläubigerversammlung: 6. Juni 1923, allgemeiner Prüfungstermin: 27. Juni 1923, jedesmal Vorm. 11 Uhr. Ablauf

Güstrow, den 12. Mai 1923.

rlin-Schönebere d i Amtsgeri>t: Abt April 199

Dortmund.

In dem Konkurs Vermögen der Firma Co., Gesellschaft mit be in Liquidation zu Dort zur Gläubigerversam A em Amtsgericht in Drtm 2E, bo Straße 22, Zimm Nr. 114 (ti mit folgender Tag@ordnung: 1. g des Verwalters u Beschlußfassung 0 Anlegung der M#se. 2. Wahl eines qs glieds zum Gläubigeraus\{<uß, 3 8 legung von Ge n für die Mited | des Gläubigeraus\<usses, Butt

Amtsgeriht Dortmund,

12) Tarif- und Fah, planbekanntmachungey der Eisenbahnen.

‘Reichsbah ecich&bahngütertarif, Seîie und Cle Tfv. 4a und p

Mit Gültigkeit vom 15. Mat 19 sofern im einzelnen kein anderer Zeitvunkt angegeben ist, treten folgende Aenderunges und Ergänzungen ein:

1. Jm Heft C Ab werden im 4, {nitt IT „Zuschlags- und Anstoßfrachten! die Frachtzushlagesäte zum Veil erhöht in den Unterabschnitten zu 6, ba, 11a 16 19, 21, 22, 22a, 25a, 30, 31, 33, 34 37, 41, 41a, 42a, 45a, 53a, 54, Gla, 65, 66, 68, 74, 75, 76a, 79, 80, 84" 89, 89a, 90, 93a, 96b, 97, 98, 1004 1 s a Gt CS

._ Jm Heft C A iverden die stimmungen für die Ortsfracht bei Sus ruhe Hafen und Mannheim du genen Zusaß ergänzt: „Wenn d tarifinäßige E billiger ist, wird die bere<net.* Ferner wird für die Beförde rung von Wagenladungen zwischen Königs wusterhausen und der anschließend Ldestelle ,Schurranlagen“ eine besonde Ueberfuhrgebühr cingeführt, die der halbe, auf volle Mark erhöhten jeweiligen tar Abigen E gemäß Lr

bshnitt D IT e, Ziffer IIL entspricht, „Näheres enthält die Anlage zu der an 7, Mai 1923 erscheinenden Nummer de

Kosten des Ver eingestellt. 4 dedenden Mis

[bert Mz ränkter gee 6 und, ist

Uhr, y

Tarifanzeigers. Das alsbaldige JukrafbM

reten der Erhöhungen gründet ih al e vorübergehende Aenderung des $ 6 de e (RGBl, 1914 Seite 455). Auskunft geben die hs teiligten Güterabfertigungen fowie blt Auskunftei der Deutschen Netchsbay Berlin C. 2, Bahnhof Ale

Berlin, den 11. Mai 1923. Neichsbahndirektion.—CG. Nr.8A Tar.4/349,

anderplaß, 3

Güterverkehr. Mit Gültigkeit vom 1. Juni 192 u

der Anmeldefrist 15. Juni 1922. Offener] (19037] L Arrest mit Auzeigefrist bis 10. CI Osft-Mitteldeuitsch-Sächsischer

Das Amtsgericht.

München. [19026]

Am 12, Mai 1923, Vorm. 9 Uhr, wurde über das Vermögen des Kaufmanns (Elektrotehnikers) Jofeph Diethelm in München, Sc<leißhei:ner Straße 8/1IT, der Konkurs eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Franz Berolzheimer in München, Richard-Wagner-Straße 18, zum Konkurs- verwalter ernannt. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung bis zum 31. Mai 1923 eins<hließli<h. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen, und Tar im Zimmer Nr. 644/11k Elisenstr. 2a, is zum 31. Mai 1923 einschließli. Wahltermin zur BesWlußfassung Über dîe Wahl eines anderen Verwalters, Be- stellung eines Gläubigerausschusses, dann über die in den $$ 132, 134 und 137 K.-D. bezeichneten Fragen und allgemeiner Prüfungstermin Samstag, den 9. Juni 923 Borm, t0 Uhr, Zimmer Nr, 654/ITT

g 20 en, am 12, Mai 1923. Amtsgericht.

SRECCK.. [19027]

r das Vermögen der Einkaufs- genossenschaft selbständiger Bäcker und Konditoren, e. G. m. b. H. in Pößne>, ist heute, am 11. Mai 1923, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist Bücher- revisor Otto Feustel in Dec Konkurs- forderungen sind bis 9. Juni 1923 bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und zugleich Termin zur Prüfung der ‘angemeldeten E wird auf Mittwoch, den . Juni 1923, Dn 10 Uhr, an- beraumt. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 25. Mai 1923. Thüring. Amtsgericht, Abt. IL, in Pößne>.

Berlin-Schöneberg. [11363]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen ‘der G, m. l H. Pera & Bremermann in Boklin-Schöneberg, Bam- berger Straße 29, mangels einer die

O]

Ebenfalls vorbehaltli

verkehr in einzelnen Stationsverbindungen lein der Fohann-Baptistagrube eine Frahtermäßigung von zirta 50

20. Mai d. J. gewährt.

Nähere Auskunft erteilt die Betriebsabteilung Breslau der Ge

Sulengebirgsbahn.

Vorbehaltlich der Genehmigung der Aussihtsbehörde werben die Beröbt

reife im Personen- und Gepäckverkehr ab 1. / veel Tiena 9 der R der Aufsichtsbehörde og

die Station Koiß in den Tarif einbe Nähere Auskunft geben die N Güterabfertigungen sowie die Auéfunite hier, Bahnhof Alexanderplaß. Berlin, den 12, Mai 1923, Reichsbahndirektion,

[19038] "O Anhang zum deutsch-italictuischet Gütertarif über die Schweiz.

Ab 9. Mai 1923 ist die Zuschlagstafell des Anhangs anzuwenden. 2

Auskunft erteilen die beteiligten Gilew abfertigungen und die Auskunftsbüros.

Reichsbahndirektion Frankfurt (Main)

[19039] E Deutsch-litauisch-lettläudish- estländischer Personenverkehr. Anr 15. Mai tritt der Tarif für dur@gebenden Perfonen- und Gepädb i zwischen Ostpreußen und Lettland ge Estland über Litauen in Kraft. 1 L Tarif find einerseits die wee Stationen Ostpreußens und andere A die größeren Stationen Lettlands 1 Estlands beteiligt. Der Tarif ist käuflich zu haben. 19 Königsberg, Pr., den 11. Mai Reichsbahndirektion.

[19040] Naubteabader er tfriesishe «Fn « Zum r 1953 wird ein neu Tarif für den Personenverkehr unit 0 Nordseeinseln Borkum, Juist, vangea Norderney, Spiekeroog und i S ausgegeben. Dur< ihn werden A stehenden durhgehenden Verbindung e weitert. Nux im Verkehr mil E erige Dampferverbindu1 aufgenommen. Außerdem werden bit e erhöht. Nibere Auskunft erteilt auf Befrags unser Verkehrsbüro. ¡ 198 Münster (Westf.), den 11. Mai fitons bér beteiligten Berns Neichsbahndiretlton.

efórdetuns

uni d. J. bis zu im Gli

rsand Wh

H i le im De ür Ton und Steinkohle für 1

s m 6,9

Lenz & A fu E S O 12: eichenba<h i. es, den 9. Ma ; Vorftand der Eulengebirgsbahn Aktien-Gesellschaft-

1)

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

É é o cl Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile ! 1400 Mk., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2400 Mk. | Anzeigen nimmt an: die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers, Berlin SW, 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt monatli< 9000 Mk. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer ¡ den Postanstalten und Zeitungsvertrieven für Selbstabholer ¿au die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 500 Mk. - LSEl- Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573. 0

Nr. 11 3. Reichsbankgirokonlo. Berlin, Donnerstag, den 17. Mai, Abends. Postscheætonto: Berlin 41821,

1923

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barödezaÿlung oder vorherige Einsendung des Betrages : einschließlich des Portos abgegeben. S

Junhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

Krordnung über Höchstpreise für Zement.

Bekanntmachung, betreffend Eröffnung einer Reichsbankneben- stelle in Heilsberg.

Bekanntmachung, betreffend Brennstoffverkaufspreise.

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote.

Bekanntmachung.

Gemäß Beschluß des NReichskohlenverbandes vom 16. Mai 1923 gelten ab 16. Mai 1923 unter den Bedingungen der Be- kanntmachung des Reichskohlenverbandes vom 28. März 1923 (Reichsanzeiger Nr. 75) folgende Brennstoffverkaufs- preise je Tonne einschließli<h Kohlen- und Umsaßsteuer:

A. Nheinis<h-Westfälishes Kohlensyndikat:

Fettkohlen: : Hörderfohlen s L

Magerkohlen (östlihes Revier):

Fördergrusfohlen

Förderfohlen 25%... Förderkohlen 35% . « . «5 Bestmelierte 500% . . Stückkohlen

140 740,— M4 ¿Uo i E O O

e 195 310,—

. 205 770,— 187170,

140 740 —Æ 134 960,—

. 143 510,— . 152 120,— . 161 540,— . 189 950, . 194 290,—

ördertohlen ... ; . 194 290’

elterte Kohlen . .. Bestmelierte Kohlen . .. Stückkohlen

Magerkohlen (westlihes Revier): ördergrusfohlen «e 189 010. ördertohlen 25%. .. . 142 080,—

. 143 510,— 150 690,— 195 712 91,9 570,— . 239 910,— E L 20 . . 175 710,— 133 540,— . 136 390,—

Amtliches. l Deutsches Reich.

Verordnung über Höchstpreise für Zementkt.

Auf Grund des Geseges, betreffend Höchstpreise, vom 4, August 1914 (RGBl. S. 8339) in der Fassung der Ver- ordnung vom 17. Januar 1920 (RGBl. S. 94) und des 8 L der Verordnung über Et vom 25. Januar 1917 (NGBl. S. 74) werden unter Aufhebung der Verordnung über Höchst- Stükkohlen preise für Zement vom 4, Mai 1923 (Me Sa edes Nr. 103 gew. Nuß L. vom 4. Mai 1923) mit Wirkung vom 18. Mai 1923 E R L D 6 folgende Bestimmungen getroffen: B E E: , É L R B Der Höchstpreis für 10000 ke Zement ohne Fracht und Ver- Nuzßgruskohlen . gew. Feinkohlen

bung beträgt : a) im Gebiete des Norddeutschen Zementverbandes | Eßkohlen: S E

ördertohlen 35 %. Melierte 45 9% Stückkohlen gew. Anthrazit Nuß S L

: 194 290,— . 187 170,— : 180 180,— . 146 450,—

len: « U . 140 740,—

T4 160770

156 390,—

c C2 ROF S8O . _2:489 950,—

- 4 194 290,— ._194 290,—-

. 194 290,

. 187 170,—

. 180 180,—

. 140 740,—

. . 146 450,—

o n Y . Kokskoblen .. s Gas- und Gasflammkoh

Îlammsärdertohl

lammförderkohlen . . ungew. Feinkohlen

gew. Feinkohßlen

a R S A D A S Id

asflammförderkohlen Generatorfkohlen . S Gasförderkohlen Sc<hlamm- und minderw. Feinkohlen: minderw. Feinkohlen ........, 938950,— M4 Schlammfkohlen . 90 050,— Mittelprodukte und Nachwaschkohlen . . 39 390,— # Feinwaschberge

Koks: Groß L. +2 ü Me ¿ Es Gießereifoks Brechkoks I .

x ILT ITT

: IV Koks, halb ges. und halb gebr. . . . Knabbel- und Abfallkoks : Kleinkoks, gesiebt P gesiebt . ..

ofsgrus

211 410,— . « . 209 900,— . . 208 400, . 220 570,— «255 490.— . 295 490,— . 231 200,— 206 880,— ; 920 990,— , 219 470,— 217 890,— . 206 880,—

E D

¿140 740,— M 142/080

. 143 510,—

. 161 540,— 100300

- T 218810

. 213 810,—

5 e 0E 400 E g

: 137 880,—

(das Gebiet nördlih des Süddeutschen und östlih des Rheinisch- D Westfälischen Zementverbandes) 1888 575 M, ördertohlen 25 9% b) im Gebiete des Nheinis{<-Westfälischen Zement- 4 verbandes (Oftgrenze die Bahnlinie Emden—Bremen estmelierte 50% . aués{<ließli< der an dieser Linie geregenen Stationen, - die Stückkohlen . Weser und die Fulda bis zur Nordgrenze des Süddeutschen gew. Nuß L... Zementverbandes einschließli< Minden, Porta und Höxter und aus\<ließli< der übrigen an“ diesex Linie gelegenen Orte) d E ' 1874975 M, x r ï e) im Gebiete des Süddeutschen Zementverbandes Feinkohlen (Nordgrenze die Bahnlinie Trier—Koblenz—Weßlar— Lollar einshließli<h der an dieser Linie gelegenen Stationen, die hessische Landesgrenze bis zur Fulda, die Fulda bis Fulda, die Bahnlinie Fulda—IJIossa, die Nordgrenze Bayerns außer Coburg) 1930 575 M.

Die Vergütung für den Handel ist in diesen Preisen enthalten. E Als Fracht darf die von den Zementverbänden na< Lage der wbsangsstation erre<nete tatsächlihe oder Durchschnittsfracht zu- lagen werden. Die Durchschnittsfrahten unterliegen meiner suerüfung. Ergeben sich dabei Ueberschüsse oder Fehlbeträge, \o

die Durchschnittsfrahten nach meinen Anordnungen zu ändern.

T,

, Beim Kleinverkauf dur< den Handel dürfen zu den Höchstpreisen nd der Fracht zugeschlagen werden

bei Abgabe bis zu 2500 kg. .. 00: u QOOO 5 L Q D

Di gi v Mie O y 10 v9. e Kleinverkaufszushläge sind gleichfalls Höchstpreise im Sinne bes vödstpreisgeseßes. S i bon v Bestimmangen finden keine Anwendung auf Zuschläge, die L er obersten Landesbehörde festgeseßt oder zwischen Händlern und minister perverbänden vereinbart werden, wenn der Reichêwirtschafts-

er der Festsegung oder der Vereinbarung zugestimmt hat.

I. Die Umsaßsteuer ist in den Höchstpreisen enthalten.

IV.

deiszement im Sinne dieser Verordnung sind Portlandzement, Cisen- lden jemenl, Hochofenzement, Schla>kenzement und zementähnliche nach littel, die in einer Mischung von 1:3 bei Wasserlagerung örder 1, ees

Tagen eine Drufestigkeit von mehr als 140 kg/gem haben. örder 11, ungesieb.

Verlin, den 17. Mai 1923. örder I, gew. .

/ / u örder I1II, gew.

Der RNeichswirtscha tsminister. RLOe e V gew.

J. A.: Dr. Schäffer. Kleinkohlen . Kesselkohlen . . Melierte Kohlen (Grieß, gew., unfort. \ Staubfk. 1, gew. . 1139 940 Staubk. L, ungew... | 88 420 Staub d. Nachw. . S<lammfko!blen .

örderkfohlen 35%. .

t

ITIL . IV

* S... S e . . s s.

A S S T E E E TLABAS. d

T T V IAILQQVBRN

UL. Niederschlesisches Steinkohlensyndikat. Preise in Mark je Tonne ab Werk.

ß

07)

Flammkohlen

ISohann-

Baptista v. Kulmi Abendröthe Wences]aus

(Melchi

u. Kokswerke Gottesberg

Segen Gottes Schles. Kohlen- '

Fürstensteiner Glüchilf- Friedenshoffnung

: Sophie (Schulte]ichacht)

137 950 137 950

137 950 137 950

137 940

137 950 137 950 140 970 140 970 140 960 140 950

140 950 140 950

137 950 137 950

137 950

Stü>kohlen . 137 950

Würfel, ungew. . Würfel, gew. . Nuß L, ungew. . Nuß 1, gew. . Nuß 11, ungew. Nuß 11 gew. . Erbs I, ungew. . Erbs 1, gew. Erbs T1, ungew. - Erbs IL gew. . Erbs ITI, gew. . Erbs 1V, gew. . . Erbs 10/22 mm, gewaschene .… . Erbs 10/22 mm, uingewaschene .

a 137 920 | 137 940 e

137 940 137 930

137 950

jeh [en J d) D

140 970 140 960 140 950

140 970 140 960 140 950

140 970 140 960 [40 950 140 950

140 970 140 960

140 970 140 960

140 970 140 960 140 950 140 950 140 950

Co

U L E

Go D

137 920 121 040

E E ELE H

A DO

p

O

G © _—_ Go J] d) S ®

140 950 140 950 122 300

p > aws [f ort O

140 950

E E14 111

E I 1H

140 950 | 140 950

140 950

137 920 137 (50 | 137 940 93 620 | 93 620

140 950

Tiefbau |

137. 950-| 137 950-| 137 950 | 137 910 | Hartauer

93 62 93 620} 98 620 | 93 530

- 93 530

122 450

122 430

81 940! 81 940

131890| 192 740 | 122 760 81730 | 81730

29 4701 29 470

137 950 93 620

137 950 137 910

Förder, abgesiebte .

81 940

140 680

|

ane ms amm E

S ei N I G

122 760 81 730

29 470

E ELLA E E

Rig 8. Juni 1923 wird in Heilsberg eine von der bankn „anthauplstelle in Königsberg (Preußen) abhängige Reichs- v ph, enstelle mit Kasseneinrichtung und beschränktem Giro- eröffnet werden. Verlin, den 14. Mai 1923.

Reichsbankdirektorium. Havenstein. von Glasenapp:

E T Tf

F E 00 _— O > D 00° t O O

i O D

FEREREERH 14141 é

[1

= D

[4 O t —I=] a es f ! S

Erbs 11, ungew. (Segen Gottes)... 138 730,— Erbs 1II, gero. 141 770,— , Kleine, abges, ungew. (Glückhilf-Fried.) . 141 770,— , Kleine, unfort., ungew: (Nubengrube) . . 121 710,— ,

Schmiedekohlen : Nuß, gew. : (ERDO L Ae. E I a R Erbs 1, ungew (Segen Gottes) . « . Grbs IL, gew A

441770: M U O R O 2 1E T