1923 / 114 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bilanz am 31. Dezember 1922. Dep R

Aktienkapitalkonto . Neservefonds [I . Neservefonds Ik... Wechselkonto . .. Garantiefondsfkonto 545 708,26 —+ Nüstellung a. Debitoren 4H 18 804 606,34

Grundstü>k und Gebäude . Utensilienkonto —+- Abschrei-

Fuhrparffonto 1 042 874,— -—- Abschrei-

942 874,—

Betriebsmaterialienkonto .

MWertpapierkonto

Kassakonto .

Postsche>konto

Nohmaterialienkonto . R

Reingewinn . » « - 990 693 644 215 575 874

439 486 814 Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember

12 400 000 14 820 000 100 000 000 85 000 000

19 350 314

181 245 500 26 670 999

0

1922.

139 486 814/73 Be

169 327 422 10 773 605

Unkostenkonto . . . é rovisionsfonto . .. Gründungsfostenkonto. s Garantiefondsdelkredere- Diverse Auslagen S Neservefonds 1L . Reingewinn . « <

Nohgeroinn . . .. Zinsenkonto . «

19 350 314

100 000 000 26 670 9999!

M 791 470

S 327 978 690

. Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäf Beschlußfassung über deren Genehmigung und die hierzu vorges<lagene Gewinnverteilung.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Auffichtsrat

.…- Berichterstattung des- Vorstands über den Stand der Versicherungen und Stellungnahme der Generalversam,

lung hierzu.

Die Herren Aktionäre unserer Gesells<haft werden Hierdur< zu der am Mittwoch, den 6. Juni 1923. Natmit 4 Ubr, im“Sizungssaale der Deutschen Bank . Filiale Leipzig in Leipzig stattfindenden ordentlichen Generalversammlun, lay gebenst eingeladen. g er

Tagesordnung :

tsjahr 199,

. Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft um einen Betrag bis zu 4 15 200 000 dur< Ausgabe von

15 200 Stück auf den Inhaber und über je .4 1000 lautenden Stammaktien mit Ausschluß des geseßlihen Ben

rets der Aktionäre.

Aufsichtsratswahl.

Festseßung des Ausgabekurses und der Einzelheiten der Aktienausgabe.

. Erhöhung des Stimmrechts der Vorzugsaktien. z

. Sagßungsänderungen der $S 9 (Höhe des Grundkapitals) und 10 Abs. 2 (Stimmrecht der Vorzugsaktien) y sprehend den vorstehenden Anträgen.

ne

i den Punkten 4, 5 und 6 der Tagesordnung hat neben dem Gesamtbes<luß gesonderte Abstimmung der Vorzugs und Stammaktien zu erfolgen. e : ;

Zur Teilnahme an der. Generalversammlung sind alle diejenigen berehtigt, wel<he ihre Aktien bis spätestens 4. Jy 1923 bei unserer Gejellschaft oder bei der Deutschen Bank in Berlin, deren Filiale Leipzig, einer öffentlichen Bey oder einem Notar hinterlegt haben und \i< .in der. Generalversammlung durch einen. Depotschein einer dieser Hinterlegung, stellen ausweisen.

Leipzig, den 16. Mai 1923. l L

Wezel & Naumann, Aktiengefellschaft in Leipzig.

Der Aufsichtsrat. Dr. Schönfeld.

328 770 161

Vorstehende Bilanz nebst Geroinn- und VerlustreGnung wurde dur< General- versammlungsbe!<luß vom 7. April 1923 genehmigt.

An Stelle des ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieds Herrn Rud. Feldsieper, Düsseldorf. wurde Herr Rechtsanwalt Josef Krüjemann, M.-Gladbach, in den Auf-

ien-Gefellschaft,

sichtsrat gewählt. i M.-Gladbach, den 4. Mai 1923.

Fe De Therstappen Akt

ppa F. Gather. H. Kannen.

328 770 161

Barbestand « . oldtz i C Aktienausga Kontokorrentkonto : Bankkonto Postsche>tkonto . ° diverse Debitoren E E I E E)

Grundstü> :

bekonto

Soll.

Allgemeine Unkosten eini<l. Steuern . . . Beiträge zu Neichs- und Privatpersonenversich Abschreibung: | auf Mobiliar . f 2240 3036!

Immobilien «e Wäichereianlage Kleinfabrzeuge Neingewinn für 1922 zuzügl. Vortrag aus 1921 zu verteilen wie folgt: 6 9/9 Dividende auf .4 20 000 000 Vorz.-Aktien 4 9/9 Dividende auf .4 120 000 000 Stamm- 11 9/9 Superdividende auf “A 120 000 000 Stammaktien

Bonus tür Geldentwertung von 4 500 pro Stammaktie

. [79 606 7106

13 200 000

00070740 T S

60 000 000

|

11981) Noland-Linie Aktien-Gesellschaft, Bremen.

Gewinn- und Verlustréchnung für 1922,

79 300 000

| |

Vortrag auf 1923

e 2 2 2W C 0000.

79 322 738

Gewinnvorträg aus 1921 Gefjamterträgnis . . ..

0.0.0 2 E. 0 0-0 9.0 9

Vilanz per 1. Fanuuar 1

Vorzugsaktienkapital:

46. 10 000 000 Seedamp?er Dampterer)aßbauten . Kleinfahrzeuae und maschinelle Einrichtungen Grund und Ga A Beteiligung an anderen Unternehmungen Wertpapiere . .

Schwebende

nicht eingezahlte 75 9/6

D. M602 0:0 020 D D D D d. D 500 R E. M E D Q D À

De 10 W000

Havereifälle . . Unerledigte Dampferreisen Vorausbezahlte Versicherungsprämien Schuldner und Vorträge ein\{<l. Bankguthaben

Stammaktienkapital MBorzugsattientapil E a A s fas è Gesenlihe Rücklage einschl. Agio auf in 1922 aus-

aegebene Aktien NRüdlage IL . Unterstützungsfkasse Unerledigte Damp Gläubiger und Vorträge Flottewiederautbaugelder . Dividende und Bonus für 19 Nicht eingelöste Dividenden . . NMeingew:nn

0. 0) 00: 00 W100 A

179 822 738

verteilt wie folgt: 6 9/9 Dividende auf 4 20 000 000. Vorz. -Aktien 4 9/9 Dividende auf A 120 000 000 Stamm- 11% Superdividende auf 4 120 000 000 Stammaktien

L E 13 200 000 Bonus für Geldentwertung von- 4 500 pro Stammaktie . .

C R 60 090 000 Geroinfvorfrag auf 1925 e e E C 668

79 822 138

Bremen, im April 1923. 4 ; NRoland-Linie Aktien-Gesellschaft, Glässel. Hehmsoth. Geprüft und richtig befunden. Bremen, den 27. April 1923. j Dr. H. Hasenkamp, beeidigter Bücherrevisor.

Der Gewinnanteil von 159%, = 4 150 pro Aktie und der Bonus von 4 590 pro Aktie, zuï, 4 659 pro Aktie, gelangen gegen Auslieferung des Gewinn- anteilscheins für 1922 vom 14, Mai d. F. ab bei den Bank’ K. a. A., Bremen, oder der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. in Bremen, Hamburg und Berlin zur Auszahlung.

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren : Generalkonsul Dr. A. Strube, Vorsißender, Präsident Dr. þ. c. Ph. Heineken, stellvertr. Vors, Werner Carp, Düsseldorf, Reg.-Nat Dr. a 2 FFahrenhorst, Düsseldorf, Sigmund Gildemeister, Bremen, Komtmenzienrat G. Hardt, } Hamburg, I. F. Schröder, Bremen, C. Stapelfeld, Bremen, Generalkonsul Georg W. Wätjen, Bremen, F. Henry Weber, Hamburg.

anfkfhäusern J. F. Schröder

C. Heye, Bremen, E. Luttropp,

D: med. Gmelin Iordsee-Sanatorium, A.-G.

Aa Î e e oe.

lt. Bilanz am 31. 12. N. Abgan 1022 a6

H |A

e 90d. 8 521 1234

ypothekenkonto. . . «o o 2 000 000

1714 363/96 urtaxenkonto. . „e o. 22 0656) 1 122 351/42 Aktieneinlösungskonto . . ... 5 190 750/=

9 299 292/0212 136 007/40 | Pensionsfonds :

Vilanz per 31. Dezember 1922, 2 Passiva, M Al 6 5 M 169 976/97} Afktienkapitalkonto. . . « « . 2 000 0095 44 000 Kontokorrentkonto :

590 657/85 | Divérse Kreditoren .

269 903/48 : Zuweisung 1922. . . . « « «1425 000|—| 1 5000004 68 672| —| 201 231/48] Reservefonds :

laut Bilanz vom 31. 12. 21 . 75 000|—

e

laut. Bilanz am 31. 12. 21, ,} 100 000|—

E

Ar Dritte Beilage L 15 anzeiger und Breußischen Staatsanzeiger

Verlin, Freitag, den 18. Mai

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

um Deutschen Reich r. 114.

< erlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

E

1923

Erwerb3- und Wirtshaftsgenossenschaften. Niederlafsung 2c. von Nechtsantvälten. Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherung. Bankausroeise.

Verschiedene Bekanntmachungen. Privatanzeigen.

Verpachtungen, V von Wertpapieren.

esellshaften auf Aktien, Aktiengesellshaften he- Kolonialgesellschaflen.

m O O 00D

Œ Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “F

) Kommanditgesells<haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche Kolonialgesellschaften.

Bulkan Schiffbau und Maschinenfabrik, Vegesa.

Generalbilauz am 31. Dezember 1922,

Bezugsangebot auf . 4 3 000 000 / Aktien der Maschinenfabrik Grevenbroich, ___ Grevenbroich. Das bei Ausübung des Bezugsreh<ts zu entrichtende Pauschale für die Abgeltung

der Bezugörechts\teuer ; o daß der Bez junge Aktie si< auf 1 1360 9% Pauschale, zusammen also auf 2360 % zuzüglih Börfenumsaßsteuer stellt. Ablauf der Bezugsfrist : 23. Mai 1923. Grevenbroich, den 16. Mai 1923. Maschinenfabrik Grevenbroich.

C. Schüler. W. Langen.

Bonner Vürger-Verein A-G. Bilanz am 31, Dezember 1922, Passiva,

beläuft \si< auf Grundflü> ;

épreis für jede 09% zuzüglih| F

Aktienkapital . Neservefonds . 0h Dividendenreserve Erneuerunasfonds . Delkrederefonds . Steuerrü>lage Talonsteuerrücklage . « « j Nicht eingelöste Dividende Bankschulden

M: #0205 S:

940 000|— 120 000/— 8 523 188/45 160 000|—— 182 739/25

zau und Anlagen Weinlager

Außenstände Bankguthaben . ostshe>guthaben assenbestand , «

de «C a ebe a eue: Cs p Zugang -- Abgang in 1922 s 491 437 3 503 003/10 1413 086/46 800 132/53 {6 163 805/29

Ertrag.

Abschreibung E S m Ca d Anlagen . « < ugang —- Abgang in

Bezugsangebot auf .4 9 000 000 neue Gewinn- und Verlusikonto Stammaktien der Maschinenfabrik Buckau Aktiengesells<haft zu Magdeburg. Das bei Ausübung des Bezugsrechts zu entritende Pauschale für die Abgeltuna beläuft si< auf Bezugspreis für jede auf 1000 % zuzügli usammen also auf enumsaßzsteuer stellt. der Bezugsfrist : 23. Mai 1923. burg, den 16. Mai 1923, : inenfabrik Buckau Aktiengefells{aft

Der Vorstand. W. Kleinhberne. K. Michaelis.

[TSBIS] Außerordentliche der Aktiengesellschaft

S |[SZ]S2 |

1038 467 16 163 805/29

Gewinn- und Verlustre<hnung. 5

Abschreibung Aufwand, Vortrag aus 19k

bgang in 1922 Gewinn an Wein“ . E und Kleidèr- B 5

M [S 16115873 317 169/25

8re<tsficuer

junge Aktie sich 1000 9%, Pauschale, uzüglih Bör

Handlungéeunkosten . . Beleu(tung .

l altungsfost éparaturen Si

Abschreibungen *

Neingewinu: Bortrag- 1921. Gewinn 1922 . .

Zugang =-

12 768 51784 i | Abscreibung „5 141 031/83 Gubentar, Werkzeuge und Geräte

Zugang -—+- Abgang in

e es ao». . C E E E)

Abschreibung E S B D E

(isenbahnans{luß . . Edepper und Sch

E

bunt jemals

800 132/53 12 972 55219

. 737 129,30

e eo # & E e oos O D S

SHS F E f E pra [2 972 552/90

Zugang - Abgang

ADIUWLICEIOUTI 4 «Cs

eo e S F

Bonn, den 12, Mai 1923, Der Vorstand. A. Bourdin.

Generalversammlung Spar- und Vorschuß verein zu Dahlen Donnerstag, am 31. Mai 1923, Mittags 13 Uhr, im Hotel zum Anker in Dahlen. Tagesordnung: 1. Vor- trag des Geschäftsberichts. : lastung des Vorstands und des Aufsichts- rats. 3. Aenderung der Statuten. 4. Neu- wahl des Vorstands und des Aufsichtsrats. 9. Vollzahlung der Namensaktien. 6. Er- höhung des Aktienkapitals auf 50 Mil- |* lionen unter Ausf<{l1 Die Aktionäre

/ Der Aufsichtsrat. Justizrat Dr. Sh umacher 11, Vorfitzender.

ferde und Wagen . «

- s 4 e ®% s . L - oa. e. so 4

A

Quit + ec E c S i: Geschäftsanteils{heine Bauverein Blumenthal für Wohnungen un rbeiter abzügl. Abtrag in 1922 = 1450.4 sasa und Bankguthaben . Voreinzahlung an Lieferanten « « « « Werlpapiere und Devisen . . . . e. deitige und in Arbeit befindl. Gegenstände eius

Materialvorrâte . . Abaldebitoren . .

béim Spar- und Aktien-Gesellshaft Georg Egestorff's Salzwerke und Chemische Fabriken.

vom $1. Dezember 1922.

117 200|—

130 122 022 627 601 428|! 80 068 821 85 418 951 762/90

3 429 458 idi

Aktiva. Generalbilauzkonto

des Bezugsrechts.

Aktien oder dur< das Aktienbuch der Ge- fellshaft oder durh Depots{ein einer Bank’ zu legitimieren.

Aktienkapital Vorzugséaktienkapital" . Kursreservefonds Ne servefonds

Auf Vorzugsaktien no<

Vor 27 000 000/— nicht eingezahlt . ..

3 000 000— 999 603/61 15 531 616/45 6 000 000!—

5 671 926/96 3 918 696/77

Chemische Fabrik Linden Chemische Fabrik Nien-

Nugtzholzhandel, Leipzig. l Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu 1hreibung e 5 einer außerordentlißhen Generalversamm- lung am Sonnabend, den 9. Juni 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Bankgebäude der| Devisenkursverlust . . « . 1 Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in| , Gewinn „ee ooo Leipzig, VES R j agesordnung: . Genehmigung eines Vertra s, wonach Oranienbaum, den 21. April 1923.

5 Der Vorstand. i a E Ute Gat qu C. G. Trimpler- & Glaßner Aktien-Gesellschaft. er Baufabrik vorm. W. F. «ft u Actien-Gesellschaft in Leipzig Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung habe id geprüf “gegen Gewährung von Aktien dieser | mit den Geschäftsbüchern ziffernmäßig übereinstimmend befunden. Gesellshaft übergehen foll. Leipzig, den 16. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat.

Friedrich Mot, Vorfißender.

lt. Bilanz am 31. 12. 21. . .| 1060000|—| l. Züeisung 1922. . . . « « « |_ 1400 000/—| 1 500000 M A} Zugang 1922 .. «o o «4 290 762/55 Rü>lage für Talonsteuer : . 76 221 814/01 | T3590 762/59 laut Bilanz am 31. 12. 21 . 4 400|— | 21 443 023/06 | Abschreibung . « « « « « « «| 5076255] 1300 000|—| - Zuweisung 192. . . « 5 600|—| 10000 Maschinen : i as für Vorstand und cou ] Zis Ce» S 0d 0 0 E A Gewinnanteil für den Aufsichtsrat 4500 i 100 ILAO T eLde Spione: Diblbents 5 928 ? 5 etryovene en e o. E T1 788 767 Abschreibung 1922... | 109 99329 1\—} Dividende für 1922: 6% . : |__120000|—| 12592 186 000Ï Vortrag für 1923 ... . «« 71 009/18 79 822 738 It. Bilanz am 31. 12. N. . . |-. 486 000|— / Zugang 1922 . . «« o o o «f 611 021/92 T 097 02192) Abschreibung 1922 eo 0090 1 097 020/92 1|— S Pferde und Wagen : / lt. Bilanz am 31. 12 N. 26 000 . e o ooooo 16 000|— 10 000/— Abschreibung 1922. .. « «+ 9 999|— 1|— Warenvorräte lt. Ju- venturaufnahme . . »« e s 6 553 500|— : 20 995 376|70 20 995 376/00 2 . . 6 i . 189 230 342 Gewiun- und —— E 31. Dezember 1922 ¡ Zetwwinu eizung, Beleuchtung, Kraft . . 3 619 647/07 | Verpflegung « « « «o. ooo o e «| 99246640 216 027 Gebülter uis Wet M L dis 8 494 363/66 | Wohnung » « + ooo. os e e. {52413600 189 014 315 “Allgemeine Sees C E E I T E E I) N Unt ide C r I E E I 1 E E u E s E 89 230 342] äda o iumsunfkosten 0/0 S. 6 460 0 L ntierr e oooooooooo (004 A err ine unenai ut s Bo E 53 253/25 | Nebenbetriebe : & | == =- | Unterhaltung der Gebäude s » » o 744 708/35 Wäscherei » « « « «1 250 681,24 | M g | Unterhaltung der Maschinen « » - + 229 026/62 Tischlerei « « « « « « » 8329 894,70 d Es des Inventars « «- « » 385 148/96 Nähstube. « « + « + 96 260,50 | 1 6728) 7 600 000 1E Veberfällige Dividende . . . «. -«. 20 et hrwerk . 00-5 >00 >26 339 520 75 . 5016L Ae) r E L 916 945/15 556 465/90 Gewinnvortrag aug 1 a Eo 28 648 001|— | Abschreibungen : | 2 050 000|— o ee e ooooooo 50 762/55 | 2 087 577|— e ee ooooo O J 109 993/50] 39 365 363|— *- ee ee ooo 1 097 0201/92 PEDO RE Pferde und Wagen „ooo. 9 999|—]} 1 267 775/97 82 622 6 E: i eÎe ooo... 42 089/90 182596 #0— Jen, a o 328 88608 | Zuweisung an Pensionsfonds . « - « 425 000|— 4 809 191 466/— | Zuweisung an le L S 1 400 000|— 6 791 200 166|— | Rüdlage für Talonsteuer « s « . «. « 5 600|— S E e d Beamt 50 000 orstand un eamle . e ooooo S 120 000 0A) - Mlussihlórat._. «oe ou a Go s 4 500|— | 30 000 000 69/0 Dividende. . « « « o o « * « e} 120 000/— 67 802000 Borttag für 19223. „a a6 e o 5 71 009/16} 245 50916 Ti E ; N 9 850 000! —. 20 752 077/62 207 75 000|— E 1 466 577 023|— N 19455 : —| Die Auszahlung der für das Jahr 1922 : y 4 79 200 000|— | laut Beschluß der Generalver)ammlung | An Kassenbestand . . . 57 366/31} Per Gewinnvortrag . 20 74 121|— | vom 5. Mai 1923 auf 69% festgeseßten | , Grundstü>skonto I Neservefonds , « 1 890 00 Dividende beginnt mit dem heutigen| , Grundstü>skonto 11 e Kreditoren . . « « e 000 000- Tage und erfolgt aus\ließli< dur< die| , Maschinenkonto . Aktienkapital. . . N Westholsteinishe Bank, Wyk auf « Devisenbestand « . « Gewinn . « + + Südstrand-Föhr, den 10. Mai 1 e Debitoren . . 6-5 Dr. med. Gmelin « Warenbestand . . . Nordsee-Sanatorium, A.-G. : tbr wad at E - Sanitätérat Dr. Gmelin. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März Direktor C. Mensendied>. p E Dr. Otto Menjendied>. An Maschinenkonto: 10 9% Ab- Per Vortrag 622 738 TWMTCIPINA «s eo oa e aus 1922 dit 1 aues ae M : Bu sfm————— | Mltiengesellscha ür Gruben- un TEIPUNO «o ea A « Fabrika s 6 791 200 166|— Grundstückskonto IL: 29/9 Ab- gewinn - - -

Betriebsunkostenkonto . « . Geschäftsunkostenkonto « «

Georg Trimpler.

Oranienbaum i. Anhalt, den 19. April 1923. S.) Friedrich Weltge, beeidigter Bücherrevisor.

Terlerbalimg Amortisationen . ._. Beamtenwohlfahttëfond Dividenden Prioritätszinsen ..“. Ausgeloste bezw. gekünd Obligationen . : =. Berufsgenossenschaften . Hauptzollamt, Hannover

een a E Do

4 690 261 639 17 Der Aufssictsrat.

Conrad Nothert, Vorsibender. 18 457 900/—

18 461 234/64 227 70313

g Farbenfabrik Geschäftéhaus Generalmobilien Beteilignngen

4 | Bankier-, Neichsbank- u. Postsche>kguthaben . . Wechselbestand . .. , Kassebestand Vorräte und Utensilien Debitoren eins{<ließli<h vorauébezahlter Ver- ficherungéprämie . Bürgschafts\chuldner Æ 30

Pren t mer Tr

10 815 907/22 492 880/34

1% Anleihe à 103 9% rü>zahlbar :- Auslosung 1922

10 000 000 Vilanz der „Zukunft““ Aktiengesell- schaft für Patentverwertung,.

e...“ e a «û* e...“ e s «“ D: = s“ ._. e aa

Vouderrüctlage

19 807 667135 114 399/30 378 680 290/70

. o . . .

, 12 000 000;,— ¿b 000 000,— 145 000,— 17 145 000, 1 059 999,

Werkerhaltungsrü>lage Werkswohnungenrü>lage Talonsteuerrü>lage

Grundflü> . .

. . |_8 300 000|—

3 Bürgschastsgläubiger 8 668 505/88 L

65 962 R

Gewinnübertrag aus 1921 1 291 085,64

Gewinn in 1922 , 67 849 421,73

___— für Abschreibungen . Vollfahrtsfonds ¿dis U Zuweisung : Zinsen aus 192 ,

Kdstellung für Badeanstalt und Wnleileaufgeld .

Aufgeld 1922 . idt abgehobene Di ut abgehobene Anleihezinsen . « . t Mbgehobene ausgel. Anleißestü>e 0

Pen eins<l, Anzahlungen

16 085 001/—| 18085 001

1 Aktienkapital . Hypotheken . . ., Darlehnkonto L... Dârlehnkonto IL s Neparaturkonto . . ., Neservefonds .

| 321 507 640/51 600 000|— 7 650 000/—

69 140 907/37

530 970 430/84 530 970 430|84

Generalgewiun- und Verlustkonio vom 31. Dezember 1922,

Wohnungen

V

8 668 805/88

Berlin, den 1. Mai 1923. Der Vorstand. Dr. Elsaß.

192 466 577 69 140 507/37

C S6

ationen der Anleihe IT

der si verteilt wie folgt ; « « . Amortisation

Debet, Generalunkosten, Steuern und A Agio aufausgeloste Prioritätsoblig 20 573 811) 4 618 279 237/20

19 131 10535 198/32

| 4690261 63917 Zewinn- und Verlustre<Guung am $1, Dezember 1922,

Verluste.

10 085 63 Bilanz ber 31. Dezember 1922,

S 0.9 90 0 A S 0 T 0-0).

S S ‘0-0 0... S

2 e A -. -—-—- - .

trag aus 1921 3

Werkerhalturigskonto ea ooo

J S

47 140 507

Fabrikanlagen .

Abschreibungen dabon für:

Beamteutwwohlfahrtsfonds 80 % Dividende an die 70 9% Bonus an die Aktionäre

6 9% Dividende auf Vorzugsaktien WorItag auf 1020 c 6%

573 161/38 9 301 190/73

1287 851/17 24 891 911/62

22 833 63011 51 314 583/63

. P1 600 000

Kassenbestand und Bank- « . H8 900 000

Si 0/0 As War M 1 M IE e dd 00 A

« . 10 085 627,19 449 571,13

<0 S e. s - e. o a. eee...

Außenstände Lagerbestände und B Vorri g

ti Vortrag aus 1921 i: lung des Neingewinns: Wohlfahrtsfonds .

Vortrag auf 1923

10 535 1983

“T1

47 140507

42,000 000, 261 608 600/04 5 000 000,

535 198,32 | T5356 198,39

10 617 288/02

1291 085 64 960 061 836 43

Gewinnübertrag aus 1921. . # Erträge der Werke . . .

e fe «0 70 +0 T 88

8 000 000|— « «} 829 166/66

. [11 873 479/30 . 127 871 826/44

P

Aktienkapitel ¡ | Hypotheken . bseßungen .

Gewinne, 961 608 600/04

Der Vorftaud.

„ibortrag U L ct G eo R il Cabrikation und sonstigen Transaktionen abzü Oel, Gehälter, Kosten für Instandhaltung und Anlagen, Werkzeugen, Geräten usw., 10 u. Hinterbliebenenversirg., Berufs- eiträge, Feuerversichrg., Prämien, Steuern, Anleihe-

B75 A M

eingewinn . Der Aufsichtsrat.

Emil L. Meyer, Geheimer Kommerzienrat. H. Huesman n. Dr. C. Fauvet. _ Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto sind von uns geprüft und richtig befunden worden. John Spiegelberg.

Die Auszahlung der in der Generalversammlung genehmigten Divideude mit H 1200 und eines Bonus mit .4 1050 für jede Aktie

Ephraim Meyer & Sohn, Hannover,

S, Bleichröder, Berlin,

Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Berlin, und deren Filialen,

Sagen & Co., Berlin. Der Aufsichtsrat besteht zurzeit aus f ‘| Emil L. Meyer, Hannover, Vorfißender ; stellvertr. Vorsißzender;

l. Betriebs-

51 314 583/63 Gewinn- und Verlustre<hnung þer 31, Dezember

erg Aen 1rg., Invaliden- : Dr. Meyer.

10 167 716

10 617 288/02 nde gelangt

y Ab Unton f findet statt bei den Bankhäusern

s Geschäftsjahr 1925 G ette Di reibungen doacihäftöjahr 1922 auf 5099/6 festgeseßte Divide gen E Stutadl: in Bremen bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommaudit- E

in Berlin bei der

esellschaft a. A., Reingewinn . . .

armstädter und Nationalbank, Kommandit: gesellschaft a. A., : ner HSaudelsgesellschaft

28 816 694 nden Herren : Geheimer Kommerzienrat

ankier John Spiegelberg, Hannover, Unden bei Hannover; Bankier r und Nationalbank Kommandits

und der Berli

egesack, den 14. Mai 1923. Der Vorstand,

'; Baron Georg von Alten, Jacob Goldschmidt, Geschäftsinhaber der Darmstädte gesellschaft auf Aktien, Berlin; Bankier Carl Hagen, Berlin, i. Fa. Carl Ha ; Bankier Ernst Kritler, Berlin; Justizrat Dr. Stegmund Meyer, Dr. Friß Oliven, Berlin. Karl Preuß.

___ Haben. A: Vetriebsübershuß . . . . 128 816 694

28 816 694 Fraukfurt a.Main, den 30. April 1923. | B Aktiengesellschaft, warenfabrik Deutscher Gas-, Wafsser- und Elektrizitätswerke.

Der Vorstaud,

Hannoverz Vom Betriebsrat entsandt die Herren Walter Enke und

Hannover, den 8. Mai 1923,

Zeu in den Aufsichtsrat gewählt if Herr Julius Thyssen, Mülheiur

Grnnd des Betriebsrätegefeßzes sind in den Aufsichtsrat entsandt. l Väter in: Schönebe> und Voges in Vegesfaæ>,

e S e i E A aft Me R v N s FOUE 1s Tae, F t R L s De Sar Ee E s Was À s & s 4 L 99 I 2 Ums gi L R L

Ii Lasa E eve

E d

ube Pf ator

p Fs

E A