1923 / 117 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

änd mindestens 40 vH des Gegenwerts (vgl. Spalte 3) in Zablungs- mitteln der in $ 2 der genannten Bekanntmachung aufgeführten aus- 'ändishen Währungen bereinzunehmen - und unverzüglich na < Singang der Reichsbank nah Maßgabe ihrer allgemeinen Geschäftsbedingnngen anzubieten. Ermäßigt sich der ab- ;uliefernde Devisenbetrag auf Grund der 88 3 und 4 der genaunten Bekanntmachung (wegen zulässiger Zahlung des deutschen Händlers ap den deuten Licterer in ausländisder Währung oder wegen Cin- behaltung von 26 vH des Ausfuhrwerts auf Grund englischen Ge- lezes recovery-act oder itntolge besonderer Genehmigung des Reichskommissars für Aus- und Einfuhrbewilligung in Berlin), so find in Spálte 5 unter „Bemerkungen“ die Gründe hierfür genau anzugeben, gegebenenfalls unter genauer Bezeichnung des Tages und des Geschäftszeichens der besonderen Genehmigung des Neichs- fommissars für Aus- und Einfuhrbewilligung.

t

Berau tmacun}-,

weine Lens Preisänderungen in der Deutschen Arznei- ¿axe (Vierter Nachtrag zur fünften abgeänderten Arzneitaxe 1923).

32,— M 270,— 2220,— 120,— 1000,— 160,— 1730,— 90,— 750,— 210,— 1680,— 33,— 280,— 2260,— 86, 710,— 1580, 190,— 1550,— 13,— 110,— 870,— 31,— 260, 2140,— 27,— 230,— 1840,— 49,— 410,— 160,— 160,— 160,— 160, 160,— 20,— 160,— 1290,— 160,— 2960,— 620,— 620,— 700,— 710,— 1230,— 95,— 790,— 650,— 630,— 66,— 590,— 4520,— 80, 660,— 5500,— 74,— 620,— 61,—

Ausgabe der Deutschen

Acidum boricum «.«.+ «

2

bia

(aw) - 3

202m I

Y n”

S

“” u“ Acidum citricum

O

É S S. 0. # É S $6.2 "S eee

4 Acidum gallicum Acidum jodicum crys Acidum tartaricun

S. Wr Wt S g o

.

o ooooo Pud pan

. S -

b)

Acoïn

P mm orn

02 02 02 02 92 02 09 92 02 02 02 03 09 02 02 02 02 09 92 92 0

U O Adeps suilius . «

Y y

A

L & VEN Aether bromatus

0-0 9 P 9 00S E

y 99 Aether jodatus Ammonium- jodatum

So 0 4 0. 5 a S e E D E 0.0 D J

S L 6 0 00.0 L D S

N Y M Les Ammonium sulfo-ichthyolicum

Y n

19 di J 4 A pomorphinum hydrochloricum .

Qa 4A Q 4A“ G

Ri)

S

d Argentum nitricum

y

1” Y . Argentum proteïnicum ,

Atropinum Atropinum hydrochloricum . Atropinum methylobromatum Atropinum nitrosum Atropinum salicylicum . « « Atropinum sulfuricum .

. 0. S S 0E Q D: S

9. "e G0 1020 0 Atropinum valerianicum « « « « Balsamum Mentholi compositum Bismutum carbonicum « « « « « Bismutum citricum S Bismutum ß-naphtholicum « « « Bismntum oxychloratum «. « « « Bismutum oxyjodatum . « « « « Bismutum oxyjodogallicum « ««

0 Gt S S: E E S D 00 2 $0 0.>@ 9.0.0.6 S S D > D Q G: S .S

D jt Park fi jdk pri prt j

02 05 72 02 02 02 02 02 02 02 02 2 02 029 92 2NnRmnRmnRnnmnInIInnnn

-.-

Y R) O Bismutum phosphoricum sohubile Bismntum subbenzoïcum Bismutum subgallicum , ff«

O

9

D

-

y 9 64 Bismutum subnitricum , «

" 1

O m O A pi pi

pr

I) » ; Oa 01200 Bismutum ‘subsalicylicum

Mp S d @ S D>.0..0 0. 0. ES -

y M Bismutum tannicum « « «

C 2 fue pes Prers, puraecò erar pre jemand

Bismutum

-

4 Y Bismutum valerianicum

Bromoformium « a- é

9 . Camphora türita .

L É Tan A U L S

e D S A D S Que: D S9. -9-.S E

Ds pat frenà pur C

s 5 2 Y E. ODanthavides « e + & 6

0.0 D (2 79S s

9 Capsulae gelatinosae cum: Ammonio sulfo-ichthyolico Ammonio sulfo-ichthyolico Ectracto Filicis 0,5 s . « « 10Stü> s A «e « 10 St0C s Cw L J á ¿40 ep 1I0SUA Guajacolo 0,05 eb Balsamo tolutano « « » 10Stü> Guajacolo 0,1 eb Balsamo tolutano . « « 10Stüd Guajacolo 0,2 et Balsamo tolutano « « « 10 Stü Guajacolo 0,05 et Oleo Amygdalarum auft i Oleo Jecoris Áselli 10Stük Guajacolo 0,1 eb Oleo Amygdalarum aut Oleo Jecoris Aselli 10 Stü Guajacolo 0,2 eb Oleo Amygdalarum auf Oleo Jecoris Aselli ¿L IOŒSUE . . 10Stüd> . 10Stük . 10Stü>k . 10 Stü . 10Stü>k lg E 10 g . « 1Tropfen 0,L 0,1 1 9 od E « 10 J Cortex Coto . « « E E 10 g O e eb C e OIDOT N L L O E 0,1 0,01

41 l " Extracto Filicis 0,6

YyY V N A Extracto Filicis 1,0

DIcO Data L e 06 Oled Bantall 010 ¿ees Oleo Santali O2 « «e s o/6 Oleo Santali 0,3 . « « s

. « . . .

Oleo Santali 0,5 . « « Ceratum Nucæ&tae « « «

”y Coniinum

Cortex Condurango » «

2 e U T Tw Q U Qu T V

Emplastra Tmplastrum Cantharidum TÍnario E 224 10 g Emplastram Hydrargyri . E ZEiN 10 Emulsio Olei Jecoris Aselli 100 Emulsio Olei Jecoris Aselli composíta. . . 100g Eston ° E A l e 10 1 P 10 g 0.1 g 1 &

»

TFxtractum Hydrastis spissum

Y Y Ferrum jodatum crys&

Ferrum Ferrum

jodatum saccharavum oxydatum fuscum

Flores AÁAcaciae

Flores Chamomillae romanae . « « « Flores Cinae

Flores Tiliae

9 Y 0 S Flores Verbasci . « Folia Hyoscyami

9 N) Folia Taborandi Folia Melissae. « » Folia Salviae

I

Folia T

. .

Z ¿en heae nigrae s

Folia Theae viridis Tolia Trifolii fibrini Folliculi Sennae. « « « Fructus Colocynthidis .

bd) y s Fructus Phellandrii ff« Galbanum « « eo «e e Glycerinum . « e ««

6

. ® 96... S

G1 ycerinum (Spez. ‘Gew.

: y _ v Herba Saniculae « « Hydrargyrum Hydrargyrum bichloratum

Hydrargyrum bijodatum s Hydrargyrum Hydrargyrum chloratum ‘ap re p Hydrargyrum cyanatum . «

y Hydrargyrum imido-succinicum Hydrargyrum jodatum « « « « «

j y N . Hydrargyrum nitricum oxydatum

chloratam j

Sd

. . s s . . * . 0:

Y

Hydrargyrum nitricum oxydulatum. Hydrargyrum oleïnicum (36 9%)

Hydârargyrum oleïnicum Hydrargyrum oxycyanatum .

S » Hydrargyrum oxydatum .

Hyd rargy rum

29 9/0)

Yy y H ydrargyrum peptonatum liquidum Hydrargyrum praecipitatum album «

j N Hydrargyrum sàalicylicum

507. 0. S

z » Hydrargyrum sulfuratum rubrum

D D) h Hydrargyrúm sulfuricum basicum Hydrargyrum sulfuricum neutrale « Hydrargyrum tannicum oxydulavum Hydrargyrum thymolo-aceticum «

Hydrastinum é

Uy drastinum hyârochloricum

. » Kalium Kalium

Keratinum ¿« % A

Lenicet Leniren

s " W410) 2M) Me: t M Tignum campechsanum Lignum TFernambuci . « « °

L) bicarbonicum « jodicúum « « « «

I C8 4“ _*

D900 0 & S S È D 0D S9 @> O lm

- be S A

z o a L @ $00 > d S /@ #0 @ A @. 9-00: De

oxydatum via humida

o “0 60 0 06 010.0 0 $0 0 00/0 20s

46 Tinimentum ammoniato-camphoratum

C E A

Tinimentum ammoniaturn O v

Tinimentum Calcariae ú Ÿ L

e ¿ 9 S Tithium benzoïcum . « « Tithium bromatum . « Tithium carbonicum . « e « Tithium carbonicum effervescens Tithium chloratum Tithium citricum , « Tithium Tithinum jodatum . «e e Tithium salicylicurmna Täthium sulfuricuna

Mastix

Mentholom T ¿5

Migrol

Natrium citricum neutrale , « Oleum Ámomîi . . « Oleum Amygdalarum Oleum Anisì „, - Oleum Anisi stellati Oleum Arachidis . . 4

4 M L S A Oleum Aurantii Corticis Oleum Aurantii Florum

549 Oleum Bergamottae . « «

N Oleum Oleum Oleum

Oleúm

D) Oleum Oleum Oleum Oleum Oleum

Oleum Olenm

Oleurn b bi Oleum

1? Oleum Oleum

9

Mentholum valerianiícum , . « Methylacetanilidum . « «

n

Y

Sd: S

citricum effervescens «a 0 . . . . . L 2

- e so e e. Wi: e es . .

. . . . L .

S (S S: D D: M 0 S $Ww.© D .

. - . . e aethereum . . . « « « .

U)

Q. S S... @- $-S: ¿S -S

Y Cajeputi Cajeputi rectificatum Carvi

» e s Chamomillae romanae. aether Cinnamomi Cassíae Cigtri Coriandri CUubébDarul e ese Cupressì . « «

Enucalypti

n

. « . . e . 6 « * . . . . L . . e 6 . 6 . . . . . . . . . . . .

¿S p E E ooo 0 0 00 0E Le E Ea

emde a0 00oo58

eum

e eo ooooo

S0 S 0 0.6 0 $0 0 0.6 #6

S a +0 a 060.0 S. >00 oe

o D 2D S0 $9. S: H

00 02 02 02 02 02 02 09 2 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 09 02 05 09 03 09 02 02 02 02 72 02 09 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 09 02 02 09 02 02 802 02 02 02 02 02 2 02 02 02 02 02 02 02 02 09 02 02 02 02 92

02 02 02 09 02 02 02 02 02 03 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 02 092 02 032 02 02 03 02 02 02

22229222 Fo

S A Rh A

Ce Dq 4 U E T U E 0A m0 ma Q A Q] A L

A T Q. T E

2 V

G «T C T S a “q 9A Ln A O

fj Vasolimentum Mentholi oa, E

Oleum Nucistae

pmk

H Oleum Olivarum . « «-

9 9

9 Oleum Oleum Pini silvestris Oleum Ricini

P-< D D 60A P. p a Om S0

[ey S 05 02 02 09 93 92 02 02 02 02 02 09 093 02

b

S

1920,— 15990;— 310;— 2560,— 500— 610,— 5040,— 670,— 150,— 1220,— e 140’— 1160;—

199.— 1510,— 7

360,— 2930,— 440,— 3630,— 780,— 6480,— 44 370,— 3010,— 930, 7700,— 1090,— 9020,— 810,— 220,— 1800,— 2030,— 140,— 1120,— 900,— 900,— 150,— 1230,— 150,— 88. 47 390,— 4 380,— d 340,— 2810,— 410,— 3370,— 460,— 3800,—

»” d I 9 Oleum Sanutali . « «

h 9 ® Oleum Sesamli . «

y 99 Oleum Sinapis Oleum Terebinthinae

i a S S S m 02 02 02 92

v

h b) Opium pulv.

”» »

D. S: <0 S Q S

P 2 2 In E E E E u ad E. aier

Pastilli Hydrargyri bichlorati, enthaltend 0,5 - Hydrargyrum bichloratum . . «

Pastilli Hydrargyri bichlorati, enthaltend

1 g Hydrargyrum bichloratum . . Pastilli Hydrargyri oxyecyanati. 0,5 E Pasfilli Hydrargyri oxycyanati 1;0 :

W L

z

Yy Y Phenacetinum

y d M D: S

O r

Y Physostigminum salicylicum «

O i

n F Physostigminum sulfuricum .

Ce

Plumbum jodatum . G

Rhizoma Rhei . «« Semen Cydoniae . j Semen Strophanthi

a #> @ 0 S.9.0. 909.0 60 -6-&# 0-0. 4 o S 6, S

e

pri ied Ori Oh O i R R t R

. Sidonal novum A Sirupus Bromoformii compositus

E Sa S 0 S Pi Me (S P: 08

S=

Sirupus Rhei” Sirupus Rhoeados . . « Strychninum nitricum . «

o. < C M Pa mt n t O O = F & = = N æ -= E -L + =[ æ - « c A æ « «æ 2 4 E)

S S

Z de Strychninum suifuricum .

E C S n 0E E S M N

202 02 05 02 92 09 02 92 09 02 02 02 02 02 02 02 03 92 92 02 02 02 02

—_— =

1 . . Suppositoria Glycerini lg

C

jud fand C b m < #L

5 Y 9 Suppositoria Glycerini 2 g

Suppositoria Glycerini 3g

. . e L . 8 « s « .

d D D

10

¿, 10Stü> . 10Stück 80 do,

S ”y « . . 10 g 440,— Tartarus ferratus . S A 1 —,—

Y

Tabuleéttae: Phenacetini 0,5 Theobromino-natrii

Tartarus depuratus . .

B , 3480,—

600,— 11,— 90,—

750,

490,—

530,—

670,—

670,—

760,—

6330,—

930, 2,

190, T M

1520,— 650,— 170,—

1340,— 450,—

3520,—

S vit

670,—

590, O

730,—

490,—

490,—

410,

”» y . Tartarus natronatus Tartarus stibiatus

» ”y» Terebinthina Terebinthina laricina Theobromino-natrium aceticum . Theobromino-natrium benzoïcum Theobromino-natrium salicylicum .

n r A E v a e A 20 O E

Ö é Theobrominum s Tinctüura Opúü simplex s

”y ”»

» . . Toramin , ite B Tropacocaïinum hydrochloricum .

Tubera” Aconiti Ï Unguentum Acidi borici ..

« * e . « e 0 6 - . . e s . . . c «

Unguentum Hydrargyri album . .

ÿ j » as Unguentum Hydrargyri album (5%) Unguentum Hydrargyri rubrum . . Unguentum Linariae . .,.. «« Unguentum Majoranae ff.. Unguentum Paraffini . .. .«« Unguentum Tartari stibiati . Unguentum Terebinthinae .,. .«..- Unguentum Terebinthinae compositum Vaselinum album ;

”» ”»

S 0: S-W S: : O S

3570,

F

l

S

E. . Vaselinum flavum .

» Æ

DO

S

S \

1710,— 1360,—

570,

Vasolimentum Mentholi (10 a0 S 70 Vasolimentum Mentholi (25 9%) « «- L ph 8 Veratrinum . . . ., E n Pl es as Veratrinum sulfuricum ,. „. aae 910, om 24. M

Diese Bekanntmachung tritt mit Wirkung 1923 in Kraft.

Berlin, den 22. Mai 1923.

Der Reichsminister des Jnnern, J. A.: Dammann.

S S \

Vasolimentum Hydrargyri ü Vasolimentum jodaethylatum Vasolimentum jodaethylatum

S S |

109%

S

A S m Ah mh D mm Dm S m D Dm R R

(Fortsehung des Amilichen in der Ersten Beilage.)

rlottenburd

Verantwortlicher Shriftleiter: Direktor Dr, Tyrol, G ie egel

Verantwortlich für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der S Rechnungsrat Mengering in Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanftall. Berlin, Wilhelmstr. 32.

Fünf Beilagen

und Erste, Zweite, Dritte und Vierte Zentral-Handelsregister

un Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen

Nr. 117.

P A P

,

Erste Beílage

Berlin, Mittwoch, den 23. Mai

Amtliches.

(Fortseßung aus dem Haupiblatt.) Deutsches Neich.

Verordnung über Höchstsäße in der Er werbslosenfürsorg e.

Vom 19. Mai 1923.

Auf Grund des $ 9 Abs. 4 der Verordnun über Er- Liften ürsorge vom 1. November 1921 (RGBl. S. 1337) {n der Fassung der Verordnung vom 21. März 1922 (RGBl. L 6, 280 verordne i< im Einvernehmen mit dem Reichs- niniser der Finanzen und mit Zustimmung des Reichsrats

gas folgt: Die Höchstsäße der Erwerbskosenunterstüzung betragen vom 14. Mai 1923 ab:

in den Ortsklassen | 1, für männliche Personen: A B C D und E | 9) über 21 Fahre, sofern fie niht AMA A M im Haushalt eines anderen leben 3200 3000 2800 2600 b). über 21 Fahre, sofern fie im Haushall eines anderen leben . 2800 2600 2400 2200 c) unter 21 en «1950 1800 1650 1500 y, für weibliche Personen : i a) über 2L &ahre, sofern sie nicht im Haushalt eines anderen leben 2800 b) über 21 Jahre, sofern fie im Haushalt eines anderen leben . 2350 c) unter 21 Jahren . . « « « 1750 4, als Familienzuschläge für: a) den Ehegatten . . . « « « 1150 1050 950 850 þ) die Kinder und fonstige unter- stüzungsbere<htigte Angehörige . 900 850 800. Mit dem Beginn der vorstehenden Höchstsäze tritt die Ver- odnung über Höchstsäßge in der Erwerbslosenfürsorge vom 4, April 1923 (Reichsarbeitsblatt S. 281) außer Kraft, Berlin, den 19. Mai 1923. Der RNeichsarbeitsminister. Dr. Brauns.

2200

1900 1450

2600

2200 1650

2400

2050 1550

———

Bekanntmachung, betreffend Schwefelsäurepreis.

| Gemäß $ 4 der Verordnung über die Regelung der Schwefelsäurewirtshaft vom 31. Mai 1920 ist mit Genehmigung des Reichswirtschaftsministeriums mit Wirkung ab 16.- Mai 1923 der Preis für Schwefelsäure 60° Bs auf 31 560 #6 per 100 ks festgeseßt. Berlin, den 22. Mai 1923.

Der Ausschuß für Schwefelsäure. Dr. Frank. - Dr. Sohn.

artet rers E

Zweite 5% ige „Roggenwert“ - Anleihe des Freistaats Me>lenburg-Schwerin.

Der Freistaat Me>klenburg - Shwerin nimmt mit Ge tehmigung des Landtags eine weitere RNoggenwert-Anleihe in Höhe des Wertes von 60048 Zentnern Roggen auf. Die einzelnen Anleihestücke lauten auf den jeweiligen Wert einer bestimmten Roggenmenge. Es werden Stücke zu 5, 2, 1 und 1, Zentnern ausgegeben. Die Stücke sind f den Inhaber gestellt, Auf Antrag des Inhabers können sie von Melenburg - Schwerinschen Finanzministerium auf Namen umgeschrieben werden. Zu jedem Anleihestü> gehören 40 halbjährliche ee Die Zinsscheine lauten a den jeweiligen ert der Hälfte von 5% der au dem zugehörigen Anleihestü> angegebenen Roggenmenge. Es vird also bei einem auf 1 Zentner lautenden Anleihestü> ein jöhrliher Zins von 5 Pfund Roggen gegeben. Der Zins wird abgesehen von dem Zeitraum 1. April/30. September 1923, in welchem die Zinszahlung am 1. Juli 1923 er- folgt halbjährlih im voraus am 1. April bezw. 1, Oftober gegen Einreichung der Zinsscheine in Geld ent- richtet, Der zur Auszahlung kommende Geldbetrag wird unter Jugrundelegung des durchschnittlihen Mittelkurses derjenigen Furse berechnet, die während des dem Zahlungstermin vor- uufgehenden Vierteljahres, mit Ausnahme der für die Fest- sellung und Bekanntmachung notwendigen leßten 14 Tage dieses Vierteljahres, an der Produktenbörse in Berlin für märkischen Noggen notiert worden sind. Falls an der Pro- duktenbörse zu Berlin Notierungen nicht oder nicht mindestens während eines Zeitabschnitts von 2 Monaten laufend vorgenommen sind, so treten die Notierungen für Roggen mittlerer Güte an ‘iner anderen deutschen Börse, ae sie mindestens während eines Zeitraums von 2 Monaten laufend erfolgt sind, an die Stelle, andernfalls der im freien Handel erzielte Durchschnittspreis für ggen mittlerer Güte. Dieser dur<schnittlihe Mittelkurs wird durh einen Ausschuß ermittelt und festgestellt, der aus dem Vor- tande des Mecklenburg-Schwerinschen Siedlungsamts, einem von C Me>lenburg-Schwerinschen Handelskammer bezw. der Mecklen- ne, SMweriuschen Landwirtschaftskammer vorgeschlagenen d lenburgischen Getreidehändler und einem mecklenburgischen zandwirt esteht. Der festgestellte Kurs wird rechtzeitig vor

in Lhlun stermin in der Amtlichen Beilage des Me>len- „urg-Shhwerinschen Regierungsblattes, im Deutschen Reichs- ind Preußischen Staatsanzeiger und in der Berliner Börsen- ilung bekanntgegeben.

», „Die Tilgung der Anleihe erfolgt vom Jahre 1925 ab mit Vhrlich mindestens 5 %/% der Gesamtzahl der Roggen-Zentner N Anleihe dur<h gruppenweise Auslosung oder freihändigen 1 gouf, Die Auszahlung der ausgelosten Stücke erfolgt am Y pril jedes Jahres, und zwar zuerst am 1. April 1925. n, Jahre 1942 erfolgt die Auszahlung der gesamten, bis Nie, eD nicht ausgelosten oder bis dahin durch freihändigen t auf no< nicht getilgten Anleihestücke. Ausgezahlt wird insbe derselben ute wie bei der Feststellung des jeweiligen Vit! ages für märkischen Roggen ermittelte durchschnittliche nil uts der Produktenbörse in Berlin in dem dem Aùs- leiten e Ne Vierteljahre mit Ausnahme der

di 14 Tage dieses Vierteljahres. Die Bekanntgabe der gelosten Stücke erfolgt in der Amtlichen Beilage des

im Deutschen

Me>klenburg-Schwerinschen Regierungsblatles, in der Börsen-

Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger und zeitung. Für die Anleihe haftet das gesamte Staatsvermögen. Durch Anordnung des Staatsministeriums ist im übrigen Vorsorge getroffen, daß die Zinsen und Tilgungsbeträge aus den von den übrigen Siaatseinlünfien abzusondern- den und gesondert zu bere<hnenden Erträgnissen einer bestimmten Anzahl zu dem Geldwert einer be- Pa Zentnerzahl von Roggen bezw. Feld- rüchten verpachteten Staatsdomänen zu zahlen sind. Die der Berechnung der Geldpacht dieser Domänen zugrunde zu legende Gn ist größer als die Gesamt- zentnerzahl, die für die Berechnung der jährlichen Zinsen und Tilgungsbeträge der Anleihe maßgebend ist. Danach ist die gor erung der Anleihegläubiger auch bei Veränderungen des 0gggnprees jederzeit voll gesichert. ur Die Zeichnung der 96. Mai bis zum 4. Juni 1923 nach Zeichmungspreis beträgt 64 000

b vierundsehzigtausend Mark

für je einen Zentner Roggen, ermäßigt sich e wenn der in der Zeit vom 26. Mai bis zum 4. Juni 1923 von dem vorhin genannten Ausschuß für einen Zentner märkischen Roggen ermittelte dur<snittliche Mittelkurs der Produkten- börje in Berlin niedriger als der Zeichnungspreis ein sollte, auf diesen Preis.

Die Bezahlung der zugeteilten Stücke hat unter Hinzu- rechnung der 5proz. Stückzinsen für die Zeit vom 1. April 1923 bis zum Einzahlungstage, spätestens am 20. Juni d. A. zu erfolgen gegen gleichzeitige Lieferung der Schuldverschrei- ungen.

eihnung aufgelegt werden zunächst 30 000 Zentner. Anleihe erfolgt in der Zeit vom Roggenmengen. Der

Die Stücke lauten über 5, 2, 1 und !/z Zentner Roggen -

und werden in 36 Gruppen geteilt, von denen eine jede enthält: 80 Stück zu je 5 Zentner Buchstabe A 1— 80, O ap Buchstabe B 1—200, S L «4 Butliabe C 1-015, 100 » r 8 Buchstabe D 1—700.

r Das unterzeichnete Finanzministerium fordert zur Zeichnung dieser Anleihe auf.

BZeichnungslisten liegen aus bei: der Mecklenburgischen Depositen- und Wechselbank in leßlid und ihren Filialen und Agenturen ein- ießlich, der Mecklenburgischen Sparbank in Schwerin und deren Agehturen, der Girozentrale für Mecklenburg in Schwerin, ihren

Zweigstellen und den angeschlossenen Sparkassen,

der Me>lenburgischen Bank in Schwerin und ihren Filialen und Agenturen,

der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Filialen Wismar, Rostock und Schwerin sowie deren Agenturen,

der Rostocker Bank in Rosto> und ihren Filialen und

Agenturen, ín Rosto> und o

Nosto>ker Gewerbebank

Agenturen,

der Mecklenburgischen Genossenschaftsbank in Rosto> und ihren Filialen und Agenturen,

der Vorschuß- und Sparbank in Rosto,

der Deutschen Raiffeisenbank, Filiale Schwerin, deren e ate und sämtlichen Spar- und Darlehns- ‘aen,

dem Bankhaus Louis Loeser &-Co. in Schwerin und

der Hauptstaatskasse in Schwérin.

Im Falle der Ueberzeihnung haben die Zeichnungsstellen das Recht, die Zeichnung bereits vor Ablauf der Zeichnungs- O zu schließen bezw. die Zuteilung auf die eingegangenen Zeichnungen unter entsprechender Verminderung vorzunehmen.

Das unterzeichnete Ministerium behält si<h vor, eine Er- weiterung der Anleihe eintreten zu lassen.

Die Einführung der Anleihe zum Handel an der Berliner Börse ist eingeleitet. :

Der Ertrag der Anleihe is bestimmt zur weiteren Ver- sorgung - des Landes mit Elektrizität, zur Durchführung der Siedlungstätigkeit und zur Förderung von Jndustrie, Handel und Gewerbe im Lande.

Schwerin, den 18. Mai 1923. Me es Finanzministerium.

der ihren

Preufs;en.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei dem Oberbergamt in Dortmund ist dem Abteilungs- leiter, Oberbergrat Stoe>ker_ die Vertretung des Berghaupt- manns sibertragen und der Oberbergrat Stoevesandt zum Abteilungsleiter ernannt worden.

Ministerium des Jnnern.

Das Preußische Staatsministerium hat den Regierungsrat Dr. Bles ke in Cosel O. S., den Oberregierungsrat Harbig in Gleiwiß, den Regierungsrat Dr. Grafen von Matuschka in Oppeln, den Oberregierungsrat Dr. Pachur in Neustadt O. S., den Regierungsrat Strzoda in Rosenberg O. S. und den Landratsamtsverwalter Dr. Urbanek in Beuthen O. S. zu: Landräten ernannt.

Dem Landrat Dr. Bleske is das Landratsamt in Cosel O. S., dem Landrat Harbig das Landratsamt in Gleiwiß, dem Landrat Dr. Grafen von Matuschka das Landratsamt in Oppeln, dem Landrat Dr. Pachur das Landratsamt in Neustadt O. S., dem Landrat S trzoda das Landratsamt in Rosenberg O. S. und dem Landrat Dr. Urbanek das Landratsamt in Beuthen O. S. übertragen worden,

AL 2

StaatSanzeiger Sid 1923

Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung. Der ordentliche Professor Dr. Friederichsen in berg ist in gleiher Eigenschaft in die philosophische der Universität in Breslau verseßt worden.

Königs- Fakultät

Evangelischer ODberkirchenrat.

Der zum Pfarrer an der beutsch-reformierten Gemeinde in Stettin designierte Schloß- und Domprediger Lic. Baumann in Halle a. S. ist zum Konsistorialrat und Superintendenten ernannt worden. Ihm ist als solchem das Ephoralamt der reformierten Synode in Pommern übertragen und die bei dem Evangelischen Konsistorium der Provinz Pommern erledigt« nebenamtliche geistliche Natsstelle verliehen worden.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverläffiger Personen vom Handel vom 23. September 1915 (NGBl. S. 603) habe ih den Kaufleuten Simon Spira und Sendel Spira, Strümpfe - Engrosgeshäft in Berlin, Dresdener Straße 48, dur< Verfügung vom heutigen Tage den Handel mit Gegenständen des täglihen Bedarfs wegen Unzuver- lässigkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb unter sagt. !

Berlin, den 8. Mai 1923. ,

Der Polizeipräfident. Abteilung W. J. V.: Dr. Hinkel.

emrn n ne

Belanntmachung.

Auf Grund der Bekanntinahhung zur Fernhaltung anzuverläsfiger Altes vom Handel vom 23. September 1915 (NGBI. S. 603) abe i< dem Kaufmann Leopold Ritter in Berlin, Kaiserstraße 5, dur< Verfügung vom heutigen Tage den Handel mit Gegenständen des täglichen Bedarfs wegen Un- zuverlässigkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb untersagt.

Berlin, den 8. Mai 1923, Der Polizeipräsident. Abteilung W.. J. V. : Dr. H inde!

———

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverläsfiger Personen vom Handel vom 23. September 1915 (RGBl. S. 603) habe ih dem Kaufmann Willy Seydlißg, Inhaber der Firma Willy Seydliz & Co. in Berlin, Lindenstraße 115, durch Verfügung vom heutigen Tage den Handel mit Gegen- ständen des täglihen Bedarfs wegen Unzuverläjssigkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb untersagt.

Berlin, den 14. Mai 1923.

Der Polizeipräsident. Abteilung W. J. V. : Dr, Hin del.

G E N E R E 0A S AERS I K S E C S R T IST E R E C R S

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Der portugiesische Gesandte Dr. da Veiga Simoes hak Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt der Legationsrat de Nascimento die Geschäfte der (Gesandtschaft.

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungss maszregeln. NaMhwetsun.s über denStand von Viehseuchen imDeutschenNe ich am 15 Mai 1923. (Nach den Berichten der beamteten Lierärzte zusaumniengestellt im Neichsgesundheitsamte.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- usw. Bezirke) verzeichnet, in denen Tollwut, Not, Maul- und Klauenseuche, Lungen» euhe des Nindviehs, Podenseudhe der Schafe, Beschälseuche der

ferde, Räude der Pferde und sonstigen Einhufer oder Schweineseuche und Schweinepest s den eingegangenen Meldungen am Berichts= tage herrshten. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte umfassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle gesperrten Gehöfte, in denen die Seuche na< den geltenden Vorschriften no< nicht für ere loschen erklärt werden fonnte. i Tolíwut (Rabies).

Preußen. Neg.-Bez. Allenstein: Johannisburg 1 Ges meinde, 1 Gehöft, Neidenburg 1, 1. MNeg.-Bez. Westpreußen: Marienwerder 1, 1 (davon neu 1 Gem., 1 Geh.). Reg.-Bes, Potsdam: Angermünde 1, 1, Niederbarnim 1, —, Oberbarnim 1, 1 (1, h: Reg.-Bez. Frankfurt: Cottbus Stadt 1, —, Cottbus 2, 2 (2, 2), Friedeberg i. Nm. 4, 9 (1, 1), Guben Stadt 1, 2. (—, 2), Guben 2, 2 (2, U Königsberg i. Nm. 2, 3 (— 1e Feen a. W. Stadt 1 3, Landsberg 3, 3, Lebus 2, 2XL D, Lübben 1, 1 (1, 1), Oftsternberg 3, 3. MNeg.-Bez. Stettin: Anklam 1, 1, Cammîn 2, 2, Demmin 2, 2, Greifenhagen 2, a (2. ol Naugard 3, 3 (2, 2), Randow 4, 5, Saaßig 1, 1 (1, 1). Neg. Bez. K ö sli n: Belgard 4, 4 (1, 1), Bublig 1, 1, Dramburg 2, 2 (1, 1), Mes Stadt 1, 1 (1, 1), Kolberg-Körlin 2, 2 (1, 1), Köslin 3, 3- (3, 3), Lauenburg |. Pomm. 1, 1 (1, 1), Neustettin 5, 5 (1, 1), Rummelsburg 2, 2, Schlawe 7,. 7 (1, 1), Stolp 2, 2 Reg. - Bez. Stralsund: Greifswald 2, 2 (1, 1), Grimmen 3, 3. Grenzmark Posen- Westpreußen: Bomst 4, G: 1), Fraustadt 5, 22 (—, 1), Neyekreis 6, 8 (1, 1). Neg.

ez. Breslau: Breslau Stadt 1, 1, Breslau 1, 1, Glaß 2, 2 (2, 2), Milits<h 3, 3 (1, 1), Münsterberg 1, 1, Neu« markt 2, 4 (1, 2), Neurode 1, 1, Ohlau 1, 1, Reichen«a bah 4, 4, Strehlen 1, 1 (1, 1), Wohlan 2, 2 (2, 2). Reg. - Des Liegniß: Bunzlau 3, 4 (2, 3), Glogau 3, 3 (2, 2), Görliß 2, 4, Goldberg- Haynau 8, 8 (3, 3), Grünberg 4, 4, Hirschberg Stadt 1, 1, Hirschberg 2, 3, Jauer 1, 1, Landeshut 6, 6, Löwenberg 1, 1, Rothens burg {. O. L, 9, 9. Reg.-Bez. Oppeln: Neisse 4, 4 (1, 1). Neg. Bez. Magdebu rg: Gardelegen 1, 1 (1, 1), Stendal 1, 1 (1, 1). Neg.-Bez. Ha nun o ver: Hannover Stadt 1, 2, Neustadt a. Rbge 2, 2, Nienourg 3, 3. Neg.-Bez. Hildesheim: Einbe> 1, 1, Hildesheim 1, 1, Marienburg i. Hann. 2, 2 (2, 2), Peine 2, 2 (2, 2)» Neg.-Bez. Lüneburg: Burgdorf 1, 1 U f Celle 1, 1 (1, 1) Lüchow 1, 1, Soltau 1, 2, Pelzen 2, 2, Winsen 1, 1. Neg.-Bez»+ Osnabrü>: Grafsh. Bentheim 4,: 4, Bersenbrück 9, 9 (1, 1) Lingen 7, 9, Meppen 1, 1, Osnabrü> 1, 2. MNeg.-Bez. Münster: Ahaus 3, 4, Borken 1, 1 (1, 1), Warendorf 1, 1. Reg.-Bez Arnsberg: Meschede 1, 1, Hamm 1, 1. Neg.-Bez. Caffel: ets 1, 1, Graff. Schaumburg 2, 2. Bayern. Reg. - Ves. Oberbayern: Aibling 3, 6 (1, 2), Mühldorf 1, 1, Wolfratshausen 1, 1. Reg.-Bez. Niederbayern: Deggendorf 2, 2, Grafenau 2, 3 (1, 1), Kößting 27, —, Passau Stadt 1, 3 (1, 3), Passau 6, 7 G 4), Rottenburg 2, 2 (1, 1), Vilshofen 3, 2, Wolfstein 2, 1 (1, 1),

Reg.-Bez. Oberpfalz: Amberg Stadt 1, 1, Beilngries 2, Cham 3, —, Neumarkt 2 7, Neunburg v. W. L, 4