1923 / 117 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft zur Generalversammlung am 15. Juni 1923, 12 Uhr Mittags, im Ge- shäftslokal der Direction der Disconto- Gesellschaft, Filiale Königsberg i. Pr., ein. Genehmigung der Bi- lanzen nebst Gewinn- und Verlustre<- nungen für die Geschäftsjahre 1919—1922 und der Schlußrechnung. Liquidators und Aufsichtsrats.

Terrain Aktiengesellschaft Tiepolt - Hardershof i. Liqu. Dr. B 8h m, Liquidator.

úInfolge Ablebens is Herr Stadtrat C. Trobsc< in Zwi>au aus dem Auf- sihtérat unserer Gesellshaft ausgeschieden. Dresden- Plauen, den 19. Mai 1923. Brauerei zum Felsenkeller

bei Dresden.

Der Vorstand. Klapp. Be>. Dr. Nömisch.

Hansa Glekiromoiorensigh

In der Generalversam 9 aus dem Aufsichtsrat

Wir bringen HierdurG zur Kenntnis, daß in der am 17. Mai d. J. stattge- außerordentlihen Generalver- sammlung die Herren Friß Gille, Mann- heim, Konful Salomon Marx, Berlin, und Wilbelm Nokotnitz, Wien, neu in den Aufsichtsrat gewählt worden sind, und daß unser Aufsichtsrat nunmehr aus folgenden Herren besteht:

Justizrat Walter Lezius, Cöthen,

Bankier Ernst Vogler, Halberstadt,

Fabrikdirektor Georg Wrede, Magde-

burg, Bankier Gustaf Schlieper, Berlin, Fabrikbesißer Max Windesheim, Erfurt, Friß Gille, M Konsul Salomon Marx, Berlin, Wilbelm NRokotniß, W Mälzerei Actien-Geselshaft vormals Albert Wrede in Cöthen i. Anhalt.

Land- und Goragi Aktiengesellschaft,

Einladung zur außerordentlißen Ge- neralversammlung auf Samstag, 9. Juni i11923, Nachmittags 3 Uhr, in den Gesell- \caftsräumen.

Tonwerke Aktiengesellschaft.

Durch Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 17. Mai 1923 steht den alten Aktionären ein Bezugsrecht wie 1: 1 gegen Einzahlung von 1500 9% und Tragung der Bezugsrechtssteuer zu.

Die Aktionäre werden auf Aktien, nah Nummern geor

pelung an den Vorstand der Gesell- haft einzureißen und den Betrag von 15 000 plus 4 400 vorläufig anzu- ender Bezugsrechtssteuer pro Aktie an ie Commerz- und Privat-Bank in Witten-

g auf Konto der Tonwerke Aktiengesell-

aft einzuzahlen, und zwar in der Zeit pom 25. Mai 1923 bis zum 7. Juni 1923.

Wittenberg, den 18. Mai 1923.

Tonwerke Aktiengesellschaft.

geschieden : Gustav Tiedt, Ha Otto Roetting, H Rechtsanwalt Dr. Franz Wiel, Hambu

Tagesordnung :

efordert, ihre

net, zur Ab- Entlastung des

Porzellan- und Apþpparatefabrik Elektro-Union vormals Be> Aktiengesellschaft, Hochstadt. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 14. Juni, Nachmittags 3 Uhr, in unseren Geschäfts- räumen Hochstadt, Oberfr., stattfindenden ordentlidhen Generalversammlung einge-

a 0, wählt die Herren : urden neu q

Generaldirektor Dr. der Porten, Berlin. a

Rechtsanwalt D Nechtsanwalt

Ministeria

r. A. vom Dr. Otto Matthio

rialrat Eri Seidl Oberregierungsrat Dr. Land Kaufmann Siegfried Pels,

Einladung zur Generalversammlung der Zud>erfabrik Brakel Kreis Höxter A. G. am Dienstag, den 12. Juni 1923, Vormittags 113 Uhr, im Hotel Preußis<her Hof des Herrn Ludwig Nobrecht zu Brakel.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Vermögenêére<hnung, des Gewinn- und Verlustkontos sowie des Geschäftsberihts über das 42. Ge- schäftsjahr 1922/23. Beschlußfassung hierüber und Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

2. Neuwabl des Vorstands und des Auf- 41 sub 1 der Saßungen, Generalversammlung. Brakel, Kreis Höxter, den 18. Mai 1923. Vorstand der Zu>erfabrik Brakel

Kreis Höxter A. G. C. Pfingsthorn. Es Frhr. von Spiegel.

Tagesordnung :

1, Entgegennahme der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<nung sowie der Berichte des Vorstands und Auf-

; Beschlußfassung über diese Vorlagen, über die Gewinnverteilung sowie Ent- lastung des Vorstands und Auf-

. Wahl zum Aufsichtsrat. E H 17 e 2 0 aßung (feste Vergütung für den Aufsichtsrat). Y Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien ohne Gewinnanteil- scheine spätestens 4 Tage vor der General- é den Tag der leßteren nit eingeredhnet, bei der Gesellshaftskasse oder der Dresdner Bank Filiale Nürnberg oder bei einem Notar hinterlegt haben. Hocstadt, den 19. Mai 1923.

Dir. Noth, Lautawerk.

Koops, Hamb Josef Rüther, Hamburg

Hansa-Haus AktiengeseUschaft, Mannheim.

ntli. eneralversammlung

unserer Aktionäre findet am 18. J

1923, Nachmittags 4

Lameystraße Nr. 2,

nor, in Mannheim,

i: Tagesordnung :

. Vorlage der Bilanz, Gewinn- und

Verlustre<hnung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Verwe

1 den Aufsichtsrat. / <tigt sind diejeni nâre, welde ihre Aktien späte Tage vor der Generalversammlung bei der Gefellschaftskasse hinterlegt haben. Mannheim, den 18. M Der Aufsichtsrat. Ferd. Wenk. Wolff.

[19888] Vermögensaufstellung vom 31. Dezember 1922.

Münchener Gxport-Malzfabrik

„Aktien-Gesellschaft. 43vroz. Teilshuldver|< Bei der am 11. Mai 192 bayerischen Notar erfolgten zehnten losung unserer 43% H von 1909 wurden folgend

zogen : 23 Teilschuldverschreibungen 1000 Lit. A: Nr. 13 24 49 8 1 237 238 295 343 407 412 413 444 44 489 537 940 616 686 723 738 747 74g 14 ZTeilshuldverschreibungen z D 4 9 1121 1174 1211. G a Dieselben gelangen mit 103%, d, h mit „4 1030 bezw, 4 515 pro Stü, ai

der Gesellschast i

der Bayerischen Vereinsbank i Mes N eron S und | em anthau S Fd i rankfurt a. M. E ückzahlung und treten von da q außer Verzinsung. München, den 19. Mai 1923, Münchener Export - Malzfabrik Münche Aktien-Gesellschaft.

Frankfurt a. M., den 19. Mai 1923, F. L. Fink

Tagesordnung :

1, Erhöhung des Grundkapitals der Ge- sells<aft nah Vorschlag des Vorstands um (6 99 950 000 dur< Ausgabe von 9995 Aktien über .4 10 000 und Fest- seßung der Modalitäten der Ausgabe. 2, Aenderungen der Satzungen \sprebend den Beschlüssen zu 1 sowie des $ 14 (Firmenzei<nung betr.). München, 19. M Der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

Dr. Braunsberger.

reibungen von 1906

ypothefkaranleiß e Nummern ge

versammlung, d

Chemnihzer Dünger-Abfuhr- Gesellschaft.

5 unseres Gesellshaftsvertrags ) iermit unsere Aktionäre zu der auf Dienstag, den 19. Juni 1923, Nachmittags 3 Uhr,

ordentlichen Generalversammlung Der Zutritt zum Versammlungs- E findet {on von 2 Uhr Nachmittags

Tagesordnung : 1. Vortrag des Geschäftsberithts und NRechnungsabs{hlusses per 31. Dezember 1 Genehmigung der eins{l. Gewinn- und Verlustrenung. 2. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsich Neuwahl von drei mitgliedern.

Saline Ludwigshalle, Wimpfen a. N. Wir beehren uns hiermit, die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der ordentlichen Generalversammlunq am Samstag, Juni 1923, Vormittags 117 Uhr, in unser Ges{häftszimmer ein-

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und 8abshlusses. ißfassung über die Verwendung des Neingewinns.

3, Entlastung von Aufsichtsrat und

4. Aenderung der Saßung ($ 9 leßter Absaß, Vergütung an den Aufsichtsrat).

Wimpfen, den 17. L ai 1923. Der Aufsichtsrat.

Pfälzishe Mühlenwerke,

81 Mannheim. Die unter dem Datum vom 3. Oktober 1908 von uns au8gegebenen 2000 Stü Teilshuldvershreibungen von je 4 1000 unserer 45% igen, zu 103 9/6 rü>zahlbaren Anleihe im Gesamtbetrage von 4 2 000 000 mit Nr. 1——2000 werden hiermit gemäß $ 4 der Anleihebedingungen zur Zahlung am 1. Dktober 1923 gekündigt, soweit sie no< im Umlauf und no< niht aus-

in der „Eintracht“ anberaumten 1. August 1923

Wamsler - i amsler - Werke Aktiengesellschaft der Kasse

l Gesells{haft

beehren wir uns zu einer am Montag,

den 11, Juni 1923, Nachmittags

34 Uhr, im Sißungssaal des Notariats

München V, Karlsp

außerordentlichen

lung höfl. einzuladen. Tagesordnung :

1. Erhöhung des Stammkapitals einen von der Generalversammlung festzuseßenden Betrag unter Aus\{luß des geseßlihen Bezugsrechts Aktionäre; Festseßung dex Bedin-

l Begebung der neuen Aktien.

« Erhöhung des Stimmrechts der Vor-

jugentien. e

. Aenderung der Statuten gemäß den

Beschlüssen unter 1 und 6

Ueber die vorstehenden Punkte 1,

2 und 3 findet au<h gesonderte Ab-

stimmung der Stamm- und Vorzugs- aktionäre statt.

4. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der | Kass

Generalversammlung sind gemäß $ 12

der Sahßungen diejenigen Aktionäre be-

re<tigt, wel<e spätestens am dritten Werk-

tage vor dem Tage der G

bei der Kasse der Gesellshaft in München,

M Barerstraße 58, oder bei

hause H. Aufhäuser in München, Löwen-

Alfred L bert t Mi < re erhenthal in München, Peters-

ylay 11, ihre Aktien oder einen 2A der

e D Nne aerlepenen Hinterlegungs- ein der Neichsbank oder eines deutschen

Notars hinterlegt haben. dds

a ven d a E

amsler-Werke AktiengeseUschaft. Der Vorstand igs

Dr. Friÿ Wamsler. Dipl.-Jna. Karl Wamsler.

München.

/ Vermögen. Grundstü>e Fabrikeinrihtungen . . Kontoreinrihtung . « «

Beteiligung Schuldner ein\s<ließli< Bankguthaben Mh 11589 618,77. Wertpapiere u. Bargeld Warenvorräte

2. Beschl es{lu 10, stattfindenden

neralversamm-

0 8 É 0

T T Ed

107 463 415

90 711 387 158 515 989

Aufsichtsrats-

Aktionäre, welche der Generalversamm- lung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien gegen einen Depositenschein, Eintritt berechtigt, bis Freitag, den 15. Juni 1923, Nachmittags 6 Uhr, in unserer Geschäftsstelle, Jakobstr. 46, bei einem deutschen Notar oder bei dem Bank- hause Bayer & Heinze, hinterlegen.

Chemniß, den 19. Mai 1923.

: Der Aufsichtsrat. Justizrat Dr. Limmer, 1. Vorsitzender.

Sl S2

gungen der

Verbindlichkeiten. Grundvermögen. . . GrundsGuld . . é Gesetzliche Nü>klage. . Besondere Nü>lage . . Krieas\chädenerneue-

rungéêrüdlage . . . « Arbeiter- und Beamten-

Hoiel- und Gaststätten-A gefelli<aft in München.

Bilanz per $1. Dezember 1922,

Chemniy, zu

Immobilien . Mobilien .

D O

Werkerhaltung . . « . 25 000 000 Gewinnanteils{hein- erneuerungsrüdlage . Gewinnanteilscheine, nit erhoben . . Gläubiger und sonstige Nüdcstellungen \{<ließl. Bankverpflich- tungen .4 27 008 320 Steuerrüd>lage . .. Gewinnvortrag von 1921 M 169 083,62 Neingewinn in 1922 M4 245 904,66

asse Bankguthaben

W000. de ooo ooooo

Vilanz derAktiengesellschaftfürBerg- bau und Jndustrieverkehr, Berlin. þer 31. Dezember 1922,

Die Einlösung lieferung der Stü>ke und deren nit fällig gewordenen Zins- und Erneuerungs\cheine zum Kurse von 103 %, also mit Æ 1030 für jedes Stück, nebst Zinsen bis Ende September 1923 bei er ele al TTane ) DET einischen Creditbank in Mannheim und deren a

Die Verzinsung hört mit dem 30. s

tember 1923 u h E

Mannheim, den 18. Mai 1923. Pfälzische Mühlenwerke.

erfolgt gegen eneralversammlung

Aktienkapital: Stammaktien Vorzugsaktien 1 000 000,— Fehlende Ein-

Geseßl. Reservefonds: Vortrag von wh

NRü>stellung

dem Bank-

Kassakonto ai ta und Beteil

Kontokorrentkonto : Bankguthaben 1 390 901,75

Debitoren 13 261 089,29 Kautionskonto . . « « « +

116 182 622) in Mannheim Bankgeschäft

750 000,—

158 515 989

Gewinn- und Verlustre{Gnung vom 31. Dezember 1922.

233 893,29

17 817 488

Dortmunder Cementwerk Aktiengesellshaft

Wir beehren uns, unsere Aktionäre zu der am Montag, den 11. Juni 1923, um 10 Uhr Vormittags, Römischen Kaiser zu Dortmund statt- ndenden außerordentlichen Generalver- mmlung einzuladen. _ Tagesordnung: 1. Erhöhung des Grundkapitals um 25 000 000 „G dur< Ausgabe von 25 000 Stü> neuen Inhaberaktien Rin E von Si vg M unter Auss{<luß des geseßlichen Be- zugsre<ts der Aktionäre, und zwar l 23 286 neue Stamm- aktien und 1714 neue Vorzugsaktien, diese mit denselben Vorre<hten wie | G die bisherigen Vorzugsaktien , schaffen werden. Beschlußfassung hierüber in allge- meiner Abstimmung und in S abstimmungen der Aktionäre jeder

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme derjenigen Satzungsände- rungen, dur< die Beschlußfassungen zu 1 vorliegender Tagesordnung ge-

Gewinn und Verlust: Vortrag von 1921

Gewinn aus 19 . 4400 775,86

Passi Aktienkapitalkonto . . Kontokorrentkonto:

Abschreibungen Reingewinn abzügli<h aller üdstellungen .

10 000 000 L j;

NRoßweiner Maschinenfabrik Aktiengesellschaft, Roßwein i. Sa. laden wir unsere Aktionäre zur ersten ordentlichen Generalversammlung für Sonnabend, den 23. Juni 1923, Vor- mittags 11 Uhr, na< Chemniß in die Geschäftsräume der Rechtsanwälte Frei- Herrmann, Kronenstr unter Bezugnahme auf folgende ordnung L

agesordnung : 1. Berichterstattun

im Hotel zum

Akzeptekonto

c

Einnahmen. Gewinnvortrag von 1921 Betriebsübershuß abzüglich

aller Unkosten

Steuerrü>lagekonto

Gewinn- und Verlustkonto Getwvinn- und Verlustkonto

per 31, Dezember 1922. _

.

17 817 488

d Dr.

Soll An Unkosten

z Aas auf Immo- é Abschreibung « Rücklage

Reservefonds « « « - Reingewinn « « o «-

Stettin, den 31. Dezember 1922, F. Crépin, Getreidebrennerei und Preßhefefabrik Actien-Gesellschaft.

Walter Hoerder. ,_ Der Aufsichtsrat. Frit Hoerder, Vorsitzender. Vorstehende Vermögensaufstellung und Gewinn- und Verlustre<nung habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig ge- führten Geschäftsbüchern übereinstimmend

Stettin, den 11. Mai 1923.

Paul C. Jankowski, gerihtlih und öfent- lich beeidigter Bücherrevisor im preußischen Landgerichtsbezirk Stettin.

Die für das Geschäftsjahr 1922 auf T5 9/0 festgeseßte Dividende gelangt sofort mit M 750 bei der Gesellschaftskasse zur Auszahlung.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren :

Friß Hoerder, Guido Rieß, Stettin, Friß Happoldt, Berlin, Hermann Preiß, Dresden, Bank- direktor Carl Hoffmann-Lüth, Stettin.

Ferner aus den vom Betriebsrat ent- Arbeiter Eri<h Hildebrandt, ermann Strohbnsch, e S See

rbeiter i Sommer, Stettin, Brenner Franz Albrecht. Stettin, Arbeiter Albert Sommer, Stettin, als Ersatzmitglieder.

Stettin, den 15. Mai 1923.

Der Vorstand. E. Surtmann. Walter Hoerder.

D Delkrederekonto . Steuerrü>lagekonto Unkostenkonto . .

des Vorstands über den Vermögensstand und die Ver- de offenen Get u Er- erflossenen Geschäftsjahrs, eriht des Aussichiorats. m . Beschlußfassung über die Genehmigung der fte und E Und rlustre<hnun r das verflo Geschäftsjahr. 5 a , Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung a) an den Vorstand, an die Mitglieder des Aufsichtsrats. über die Gewinn-

. Beschlußfassung über eine dem Auf- sichtsrat etwa zu gewährende Ver-

g ; ahl des Aufsichtsrats. « Regelung der Feuerversiherung und Beschlußfassung hierzu. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Gen-ralversammlung sind nah $ 21 die Aktionäre berechtigt, die spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bei der Gesells<hafts- kasse oder bei der Dresdner Bank, Filiale Chemniß oder Roßwein, ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Neichsbank hinterlegen und während der Generalversammlung hinterlegt lassen. Roßwein i. Sa., den 18, Mai 1923 Eis l Mei a. aft, wein i, Aufsich

dergestalt, da

E. Surtmann.

j x 7 Kredit. 15 975 5338 Effekten- und Beteiligungs- 1aa08

rovifionskonto . È inenTonlo. 2

15 975 533 53 Y aaaaceeameemearn 15 975 533183)

Die vorstehende Bilanz nebst Gewin! und Verlustre<nung haben w und mit den ordnungsgemäß Büchern in Uebereinstimmung München, 23. A Süddeutsche Treuhand

Dr. Schmid |. Die Generalverfamml 1923 beshloß die A Dividende vvn 35 % = 4 Die Auszahlun

S Per Bruttogewinn . « « -

Berlin, den 15. Mai 1923 eshlußfassung

Aktiengesellschaft für Ber e MeMGITEE er Aufsichtsrat.

Dr. P. Hollefreund.

Durch Generalversammlungsbes{<luß vom 12. Mai 1923 ist die Dividende fas das Geschäftsjahr 1922 auf 15 % festgeseßt worden und kann mit 4 150 pro Aktie unserer Gesellschaftskasse bei sämtlihen Niederlassungen der Commerz- und Privat-Bank erhoben

gbau und

Zur Teilnahme an der Generalyer- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, wel<he jpätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalver- sammlung, den Hinterlegungs- und Ver- sammlungstag ni<t mitgerechnet , Aktien bei der Darmstädter und National- bank, Kommanditgesells<haft auf Aktien, Dortmund, Bankhaus S<hwab, Noelle & Co., Essen, uyssenallee 27, oder bei dem Bankhaus einri Wolff & Co., Dortmund, Westen- hellweg 64, oder bei der Gesellschaftskasse | i oder bei einem deuts<en Notar hinter-

Dortmund, den 19. Mai 1923. Dortmunder Amen Aktiengesellschaft

ende des Aufsichtsrats; helm Wehb E

23. i gesellschaft

Vorsitzender,

der Dividende für 1922

inreihung des r. 1 bei dem Lerchenthal, München Die satzungsgemäß

Stettin, Schmied Steitin, als ordentli Karl Schley,

machen wir bekannt, daß n den Auffichtsrat unserer Gesellschaft Herr Graf Georg von Rei)chach b, Enzweihingen, neu eingetreten i Berlin, a 15. ne 1923. tiengesfellschaft für Bergbau und Jndustrieverkehr, Der Vorstand. Seegrün.

Konsul Alber

sichtsratsmitglieder : mann, Generaldirektor Alexan

n nfkier Alfred Lerchenthal wurd

ware reis n en er V

Iosef Schott

va If

473] ftionäre werden hierdur< he Herren mwerstag, den 7. Juni 1923, ags 11 Uhr, im Geschäftslokal in stattfindenden ordentlichen Gene- schen mlung eingeladen. Tagesordnung : Entgegennahme des Geschäftsberichts L Porstands nebst Bilanz, Gewinn- ab VerlustreGnung für das Ge- (häftsjahr 1922/23 sowie des Prü- i ngéberihts des Aufsichtsrats; Be- © lu fassung über die Bilanz und e Gewinnverteilung. : Keshlußfassung über die Erteilung Entlastung des Vorstands und ufsichtsrats. linterungen des Gesellschaftsver- ie folgt: it o Die Firma der Gesellschaft i Badische Obst- & Gemüsewerke q, G. Grießen“. Sie hat ihren Siy jn Grießen und is hinsichtlih der Qauer auf cine bestimmte Zeit nicht beschränkt. Gegenstand des uternehmens ist die Verwertung von Obst und sonstigen Feld- und Wald- ¡ten sowie Gemüse. Die Gesell- aft ist zu diesem Zwe>e berechtigt, lte anschaften zu erwerben, sih an anderen Gesellshaften zu beteiligen dder solche zu übernehmen. Sie fan auf Grund der Genehmigung hes Aufsichtsrats Zweigniederlassungen au anderen Pläßen errichten. L: ! 04s Grundkapital der Gesellschaft beträgt 2500 000 „Æ und ist in | %00 Aktien von je 1000 4 zerlegt. Die Aktien lauten auf den Inhaber ind tragen die faksimilierte Unter- rift je cines Mitglieds des Vor- stands und des Aussichtsrats. Sie cchalten Gewinnanteilsheine auf zehn Jahre und eine Anweisung auf Er- hebung neuer Gewinnanteilscheine. Die Aktien sind voll einbezahlt. Bei Crhöhung des Grundkapitals it die | Auégabe der Aktien zu einem höheren 18 dem Nennbetrag statthaft. $ 4. ast cine Aktie abhanden gekommen oder vernichtet, so kann dieselbe im Wege des Aufgebotsverfahrens für kraftlos erklärt werden. Mit der Kraftlos- erklärung der Aktie erlisht au< der Anspru<h aus den no< nicht Vas gewesenen Gewinnanteilsheinen. Na eshehener Krastloserklärung erfolgt die Ausgabe eines neuen Titels auf Kosten des Antragstellers. Gewinn- anteilslheine aus einem Geschäftsjahre verfallen zugunsten der Gesellschaft, wenn sie nit innerhalb vier Jahren nd Schluß des Fälligkeitsjahres einkassiert werden. 5. Verlorene Gewinnanteilscheine werden nicht auf- geboten. Wird der Verlust des Ge- winnanteilsheins innerhalb der Ver- sährungsfrist angezeigt, so wird der Gewinnanteil innerhalb einer weiteren fu von vier Jahren nachgezahlt, ofern der frühere Besißer den Verlust N macht und der Schein nicht nzwishen vorgelegt wird. $ 6. Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen, deren Ernennung, Regelung der Anstellun gerhältnisse und Abberufung gleich derjenigen ihrer etwaigen Stellvertreter durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats und dur seinen Stellvertreter geschieht. 7, Der Vorstand vertritt die Ge- ellf<aft geri<tli}h und außergericht- ih, Die Vertretung der Gesellschaft und die Zeichnung für die Gesellschast (Firmenzei ua erfolgt dur< ein

oder zwei

ein Vorstandsmitglied oder dessen Stellvertreter in Gemeinschaft mit éinem Prokuristen oder Handlungs-

Tevollmächtigten.

prdnung geregelt.

erpa<htung von

‘Aufnahme

tôrats beizuwohnen. $ 11 sichtsrat besteht aus

r die Zeit vom Tage der Wahl b

un Schluß der darauf folgenden g rdentlichen Generalversammlung. le ausscheidenden Mitglieder sind

Yl Sinkt die Zahl der ufsihtsratsmitglieder unter drei, so D, einer wtglidhst bald einzuberufenden Gene- nalversammlung erfolgen. Die in eser Generalversammlung gewählten ieder treten an Stelle der Aus-

ährli<h nah

Generalversammlung er Aufsichtsrat aus . seiner Stel: einen Vorsißenden und cinen alle

Verhinderung beider führt das Der Aufsichtsrat , er Aufsichtsra hann eines oder mehrere seiner Mit- und unktionen mit der speziellen Ueberwachung

wieder wählbar.

muß

deren Ergänzung in

edenen.

lu wäh vén

S 12.

vertreter desselben.

er ültest Vors, der übrigen

Wieder mit besonderen

itglieder des Vorstands oder deren Stellvertreter oder dur<

g 8& 8. Der Vorstand hat si< bei Führung der Geschäfte der Gesellshaft an die geseßlichen Bestimmungen, die Vorschristen des Statuts, die Beschlüsse der General- bersammlung und an die ihm vom Aussichtsrat erteilten Instruktionen ß halten, 8 9. Die Funktionen des

orstands werden dur<h eine vom Aufsichtsrat zu erlassende Geschäfts- Dex Vorstand darf insbesondere der Genehmigung des Auffichtsrats: 1. Zu Erwerb, Ver- vfändung und Veräußerung von Liegen-

ften und Wertpapieren und zur Grundstü>en.

Zur Vornahme von Neu- und Umbauten größeren Umfangs. 3. Zur von Bankkrediten und

tlehen von mehr als einer Million Mark, $ 10. Die Mitglieder des Vorstands haben auf Einladung des Aufsihtsrats den Sitzungen des Auf j r O mindestens rei Mitgliedern, Seine Wahl erfolgt

und Begutachtung einzelner Geschäsis- zweige beauftragen. $ 14. Auf Antrag des Vorstands oder zweier Mitglieder des Auffichtsrats ist der Vorfißende verpflichtet, eine Sitzung des Aufsichtsrats innerhalb a<t Tagen abzuhalten. $ 15. Der Aufsichtsrat ist beshlußfähig, wenn mindestens drei Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleihheit entscheidet die Stimme des jeweiligen Vorsitzenden. Jn dringenden Fällen ist s{riftli<e oder telegraphishe Abstimmung zu- lässig. f 16. Die Ausfertigung und Beschlü e des Aufsichtsrats werden durh den Vorsißenden oder dessen Stellvertreter oder ein hierzu beauf- tragtes Mitglied unterzeichnet. Seine Geschäftsordnun stellt der Aufsichtsrat selbst fest. $ 17. Der Aufsichtsrat bat neben den weiteren geseßlichen Aufgaben den Vorftand bei feiner Geschäftsführung in allen Zweigen der Verwaltung zu überwachen und p diesem Zwe>e ih von dem Gange er Angelegenheiten der Geselischaft zu unterrichten. Er kann jederzeit über dieselbe Berichterstattung “ver- langen oder selbst dur<_ einzelne Mitglieder au< unter Zuziehung von Sachverständigen die Bücher und Schriften der Gesellshaft einsehen, Liegenschaften, Werke, Anlagen, Kasse und sonstige Bestände uutersuchen. 8& 18, Die Mitglieder des Auffichts- 1xats erhalten außer dem Ersay der aus der Erfüllung ihres Berufes ent- springenden Auslagen in ihrer Ge- samtheit eine Vergütung in Höhe von 20 9% des na< der Jahresbilanz na< Vornahme sämtlicher Abschrei- bungen und Rü>lagen und nah ablia einer Dividende von © % des eingezahlten Grundkapitals an die Altionâre verbleibenden Neins- ewinns, über deren Verteilung unter eine Mitglieder der Aufsichtsrat be- s{ließt; jedo< wird 5 glied eine jährlihe Mindestvergütung

Ed wel<he dem 900 fachen der

eihsteuerungsindexziffer sür Er- nährung und Bekleidung entspricht. Diese Vergütungen sind monatli auszuzahlen und mangels eines ent- sprechenden Reingewinns als Hand-

lungsunkosten zu verbuchen. Jeßbige

und künftige Abgaben, Steuern, Ge- bühren oder Stempel und dergl., welhe von den

19. Die ordentliche

ammlung der Aktionäre findet all- innerhalb vier Monaten nah blauf des Geschäftsjahres statt und

wird von dem Aussichtsrat oder dem mindestens Versammlungs- Neichs- anzeiger" zu veröffentlichenden Be- Die General- versammlung findet an dem bei dex V statt.

Bei der Berufung ist der Zwe> (Tages- t Der- selden Weise erfolgt die Berufung. Generalyver- sammlung. $ 20. In der General- versammlung sind diejenigen Aktionäre ihre Aktien pätestens am dritten Tage vorher bei dex Gejellschaft selbst oder bei den in der Berufung Gen is zum

Ablauf des Versammlungstages be- at die bei ‘einem Notar mit die Bescheinigung mit Nummern versehen, spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage bei einer dex An- meldestellen eingereiht worden ist. Generalversammlung ge- währen je 4 1000 Aktienkapita A ann au< dur< Bevollmächtigte ausgeübt werden; die Vollmacht muß s{riftli< & 21. Den Vorsitz in der Generalversammlung führt der Vorsitzende des Aufsichtsrats oder în dessen Verhinderung dessen Stellver- Grmnangelung eines

e

Vorstand mittels einer 14 Tage vor dem termin im „Deutschen

fanntmachung berufen. Orte

Berufung bezeichneten

der Generalversammlung

ordnung) bekanntzugeben. In

der außerordentlichen

M welche

Stellen hinterlegt haben und

lassen. Dieselbe Wirkung Hinterlegun der Maßgabe, da

hierüber ,

Sn der

Stimme. Das Stimmrecht

erteilt sein.

treter und in

[en ein anderes vom Aussichtêrat eauftragtes Mitglied desselben. Der Vorsigende is an die veröffentlichte Reihenfolge der Tagesordnung nicht Er stellt die Legitimation der erschienenen Teilnehmer fest. Ab- < | Frankfurter Straße 250, stattfindenden

gebunden.

stimmungen und Wahlen sind dur

‘Stimmzettel zu vollziehen, sofern die Versammlung nicht einstimmig einen anderen Modus gutheißt. Vorbehalt- lih der im Gesetz und diesen Statuten enthaltenen besonderen Bestimmungen vollziehen si< alle Beschlüsse und Wahlen der Generalversammlung mit absoluter Mehrheit der abgegebenen Bei Wahlen entscheidet bei Stimmengleichheit das Los. $ 22. Der Geschäftskreis der Generalvyer- Entgegennahme orstands Verlust- re<nuúg sowie des Prüfungsberichts

ichtsrats, die Beschlußfassung

Stimmen.

sammlung umfaßt: 1. des Ge|chästsberihts des nebst Bilanz, Gewinn- und

des Au über die Bilanz und die verteilung.

Die Wahl des Auf

träge, die vom Ausjichtsrat, stand oder gemä

an sie gelangen. b. Alle

Paget des

Die Auflösung, Liquidation oder e A E ie 6 Die Abr

Fusion der Gese

jedem Mit-

Vergütungen an die Mitglieder des Aufsichtsrats erhoben werden, trägt die euge Ea

eneralver-

änderung des Gegenstandes der Unter- nehmung. Beschlüsse übec die sub 5—8 enthaltenen Gegenständekönnen nur mit einer Mehrheit von ?% des bei der Beschlußfassung vertretenen Grund- fapitals gefaßt werden. $ 23. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

24. Der Aufsichtsrat beschließt im ahmen der Vorschriften des $ 261 H.-G.-B. über die der General- versammlung darüber zu machenden Vorschläge, ob Auslagen, welche neben Instandhaltung und Ersaß bestehender Anlagen au<h eine dauernde Verbesserung des Betriebs herbeizuführen bestiznmt find, ganz oder teilweise auf Betriebs- oder Anlagekonto zu verbuchen sind, ferner über die Höhe der auf Immobilien, Gebäude, Maschinen, Geräte und andere zum Geschäftsbetrieb dienenden Gegenstände vorzunehmenden Ab- schreibungen sowie die Höhe der sür die Erneuerung abgängiger Betriebs- anlagen ciwa zucüczustellenden Be- träge. Die vorzunehmenden jährlichen Abjichreibungen müssen jedo<h minde- stens betragen: auf Gebäude 2 9/0, auf Mobilien, Maschinen und andere REE e Eis en beweglicher Natur 09/0. Der ih alsdann ergebende Uebershuß der Aktiven über die Passiven bildet den Neingewinn.

25, Der Reingewinn wird in olgender Weise verwendet: 1. Dem geseßlichen Reservefonds werden zu- nächst b 9/9 desselben überwiesen, fo- lange dieser 10 9% des Aktienkapitals nicht überschreitet. 2. Der Aufsichts- rat fann außerdem für besondere Zwe>e die Stellung von Spezial- reserven au<h {on vor Festseßung einer Dividende beantragen, worüber von der Generalversammlung Beschluß zu fassen ist. 3. Sodann gelangt

è eine Dividende bis zu 5 9/6 zur Ver- ieilung an die Aktionäre. 4, Der Rest steht zur Verfügung der Ge- neralversammlung, wel<he über die Verwendung auf Beriht und Antrag des Aufsichtsrats entscheidet. $ 26. Alle Bekanntmachungen der Gesell- schaft erfolgen dur< Veröffentlichung im „Deutschen Reichsanzeiger“.

4. Gesonderte Beschlußfassung der Akltio- näre Gruppe A und C wegen Ab- änderung der $8 22 und 29 b der Saßzungen. i

Grießen, Baden, den 19. Mai 1923.

Badische Obst- e Meere Akt.-Ges.

rießen.

Der Vorstand.

ewinn- 2. Die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3, tsrats. 4. Die Beschlußfassung über aile An- dem Vor-

8 24 H.-G.-B.

tatuten- abänderungen. 6. Die Erhöhung und Grundkapitals.

{21569] „Providentia" Aktiengesellschaft

für Braunftohlen-Iudustrie

Döbern Q Unsere Aktionäre werden hierdur< zu der am Samstag, den 23. Juni 1923, NaqMhmititags 1 Uhr, im Hotel „Ansorge“ in Cottbus stattsindenden ersten ordent- as Generalversammlung einge- aden.

Tagesorduung : j 1. M der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<(nung sowie des Ge- schäftsberihts des Vorstands und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats. 2, Beschlußfassung über die Genehmigung S Bilanz und die Gewinnverwen- ung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- nexalversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien oder Depotscheine eines deutschen Notars bis spätestens Mittwoch, den 20. Suni 1923, bei der Kasse unserer Gesellschaft in Döbern oder aber hei der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Filiale

orst in Forst N. L., L Ran wo- zingegen ihnen eine scheini p über die erfolgte Peleguus sowie die Stimm- karte ausgeliefert wird. Nach beendigter Generalversammlung können die hinter- legten Aïtien wieder geen werden.

Dôöbern N. L., den 23. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat. Dr. Münzesheimer, Vorsigender.

[21566]

Maatschappy voor industricele Ondernemingen 0p Java. Wir laden hiermit die Herren Aktionäre zu der am Donnerstag, den 14. Juni 1923, Vormittags 12 Ubr, in Darmstadt, im Sigzungszimmer der Firma E. Merl,

17, ordentlichen Generalversamm- lung ein.

Tagesordnung :

1. Geschäftsberiht der Direktion und

des Aufsichtsrats unter Vorlage der

Bilanz und der Gewinn- und Ver-

tutreGnung für das Geschäftsjahr

2. Beschlüsse über: : a) die Genehmigung der Bilanz

und der Gewinn- und Verlustre<hnung,

b) die Erteilung von Entlastung

an die Direktion und den Aufsichtsrat. 3, Neuwahl von Aufsichtsräten an Stelle dex ausscheidenden Herren. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<nung sind vom 22. Mai 1923 für die Herren Aktionäre in Amsterdam,

adt bei der Firma E. Mer>, Frankfurter Straße 250, einzusehen. Amsterdam, den 22. Mai 1923. Maatschappy voor industricele Ondernemingen A ava. e

Die Direktion. ßler.

M Geo Wehry & Co., und in Darm-

der am 9.

Doelenstraat 10, auf dem Kontor der

[21851]

141 211 279 363 452 486 646

110 132 191 199 271 276 326 341 420 450 482 489 611 649

1815 2287.

Mehlem, den 17. Mat 1923,

185 207 295 403 470 570 664 702 705 706 709 714 1041 1046 1059 T1077 1114-1116 L121 1125 1190: L153 1146 1195 1231 1272 1279 1280 1328 1344 1346 1366 1367 1554 1565 1578 1671 1676 1680 1760 1762 1770 1773 1785 1786 1791 1801 1805 1810 1817 1855 1858 1860 1861 1868 1873 1879 1958 2022 2025 2028 2034 2137 2151 2152 2153 2154 2246 2288 2290 2296 gezogen worden sind.

Die Nückzahlung zum Kurse von 102 9% erfolgt am 1. Oftober 1923 bei unserer Gesellschast in Mehlem, Bahnhofstraße d. Nückstände aus früheren Auslofungen: Nr. 2382 554 566 628 641 672 1025 1037 1115 1749 1750 1781 1799 1811

Rheinische Chamotte-Dinas- Werke, Mehlera amRhein.

Wir machen hierdur< bekannt, daß bei Mai 1923 vorgenoninenen Auslosung unserer Teilshuldvershreibungen vom 30. Septembec E die Nummern: 238 286 385 469 563 661

188

265 312 405 472 582 696

1121368)

190 266 314 410

480 | W

989 701

[21321]

des vormaligen

zogen worden :

1001 1007 1013 1053 1063 1079 1126 1140 1145 1243 1270 1274 1330 1338 1359 1457 1458 1514 1586 1609 1646 1743 1745 1757 1808 1813 1835 1959 2013 2021 2073 2094 2097 2173 2206 2207 2312 2348 2367 2405 2415 2421 2461 2471 2515 2696 2720 2723 2761 2775 2813 2909 2910 2911 2969 2989.

lassungen.

uneingelöst:

emä 2, 1.

zum

[21854]

883 000 auf den

a

Nr. 13 30 33 37 39 51 123 163 169 186 189 216 234 246 294 297 317 322 326 329 358 426 456 477 499 511 514 534 579 585 608 611 612 613 623 634 635 636 640 642 645 660 725 739 764 765 799 816 827 894 895 917 918 924 957 984

1028 1087 1215 1299 1382 1524 1682 1790 1871 2062 2124 2296 2379 2444 2641 2730 2832 2925

Juni d. I.

segen Auslie igen Zins ei der Kasse

Erzgebirgischer Steinkohlen-

Aktienverein, Zwickau/Sa. Bei der am 27. April 1923 erfolgten zweiten notariellen Auslosung der vou unserem Verein zur Verzinsung und Til- j gung übernommenen 5 9% igen Anleihe Aktienvereins der Zwi>kauer Bürgergewerkschaft Zwickau von .46 3 000 000 vom 1. Sep- tember 1921 sind folgende Nummern ge-

134 263 400 007 624 678 876 985

1029 1112 1219 1302 1386 1591 1711 1803 1882 2069 2128 2297 2386 2448 2680 2742 2901 2939

Die mit vorstehenden Nummern ver- sehenen Teilshuldvershreibungen über je 46 1000 gelangen gegen deren samt den no< nicht fälligen Zinsscheinen und den Erneuerungsscheinen mit 102 9% des Nennwertes = je 4 1020 vom 1. Of- tober 1923 ab zur Einlösung :

1. bei der Hauptkasse des Erzgebirgischen

Steinkohlen-Aktienvereins in Zwickau,

2. bei der Zwi>kauer Stadtbank Aktien-

geselGalt daselbst,

3, bei der Commerz- und

Aktiengesellshaft Filiale Leipzig und deren sonstigen Nieder-

rivatbank teipzig in

Von den im Jahre 1922 ausgelosten Teilshuldvershreibungen sind noch folgende

Nr. 362 582 627 630 664 674 676 1117 1131 1144 1148 1228 1251 1337 1352 1601 1655 1656 1691 1963 2032 2088 2451 2498 und 2499.

Ferner haben wir die sämtlihen no< nicht ausgelosten Teilschuldvershreibungen 8 4 Abs. 2 der Anleihebedingungen

r April 1924

hlung gekündigt. Wir sind aber bereit, owobl die oben aufgesührten als au die no< nicht ausgeloslen Stü>e gegen deren Nückgabe samt Zins- und Erneuerungs- {einen schon vor ihrer Fälligkeit, und zwar yom 1. : ; um S ihres Nennwertes und Zinsen bis

zur

t. no<h D Mark

Frankfurt

Mir ersuchen zuglei<h namens des Bank- hauses Baß & Herz gemäß & 9 Abs. 3 der Anleihebestimmungen, die Teilshuld-

Ler ee ddes bei Nü>kgabe mit Blanco- hol ement ohne Gewährleistung zu ver- ehen.

Diedesheim-Ned>arelz, den 22. Mai 1923.

¡ Portland - Cemeutwerk Neckarelz Aktiengesellschaft,

Diedesheim-

Nückgate

Nüd>-

ab mit

ferung cheine

in

136 274 419 969 631 688 884 987 1045 1119 1237 1316 1398 1580 1742 1806 1950 2072 2140 2307 2401 2460 2693 2749 2907 2949

ahlungstag dur die oben erwähnten Zahlstellen einzulösen. Zwi>au, den 11. Mai 1923. Der Vorstand des Erzgebirgischen Steinkohlen-Aktienvereins. Dr.-Ing. Job #

5 0/9 Teilschuldverschreibungen.

Hierdurh kündigen wir gemäß $ 9 Anleihebestimmungen die z. stehende Anleihes<uld von nom. 31. Dezember 1923.

Die Verzinsung der gekündigten An- leihe hört mil dem genannten Termin auf, die Einlösung erfolgt zu 1020 für jede Shuldverschreibung der Stücke und der f nebst Erneuerungsschein bei unserer Gesellschaft sowie bei dem Bankhaus Bas: & Ser a. M,, und der Rheinischen Credit- bank in Manuheim.

der be-

In einer am 17. Mai 1923 abgehaltenen außerordentlihen Generalverfsam1nlung und der daran ans<ließenden Aussichtsrats- sißung wurden folgende Beschlüsse gefaßt: 1. Herr Stadtrat a. D. Marx Lewin scheidet aus dem Borstand aus. Zu Vor- standsmitgliedern werden bestellt der bisher aus dem Aufsichtsrat in den Vorstand delegierte Herr Dr.-Ing. Willi Riefe, Berlin, ferner Herr Or. phil. Franz Unruh, Berlin, Direktor der I. C. Lutter- Aktiengesellschaft vormals Lutter & egner.

2. In den Aufsichtsrat werden gewählt die Herren Max Böhm, Stadtrat a. D. Max Lewin, Direktor Julius Tiefensee. Herr Stadirat a. D. Max Lewin wird in den Vorstand delegiert mit der Befugnis, die Firma allein vertreten zu können. „Lifag“‘ Likörfabrik und Sprit-

verwertungs- Aktiengesellschaft. Lewin.

[21488]

Vogtländische Webstuhlfabrik A. G., Plauen i. V. 8

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

besteht gegenwärtig aus folgenden Mit-

gliedern :

1. Bankdirektor Eugen Schulze, Plauen

i. V., 2. E Josef Winkel, Plauen 1, 4, 3. Fabrikbesigzer Werner Günther, Greiz 4

1. 4‘,

. Fabrikbesißer Julius Iwan, Plauen 1. 4,

. Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. Lehmann, Plauen i. V.,

. Betriebsratsmitzlied Schlosser Dêécar Reinhold, Plauen i, V., :

. Betriebsratsmitglied Tischlermeister Nobert Ome, Plauen i. V.

Plauen i. V., den 15. Mai 1923.

Vogtländishe Webstuhlfabrik

G Q

Aktien-Gesellschaft. [21920] Consolidirte Alkaliwerke, Westeregeln.

Wir beehren uns, die Aktionäre, die

Inhaber der Stamm- und Prioritäts-

aktien unserer Gesellshaft zu einer am

Dienstag, den 12. Funi 1923, Vor-

mittags 192 Uhr, in Berlin, im

Bankgebäude der Direction der Diéconto-

Geselishaft, Behrenstraße 42/11, statt-

findenden 42. ordentlichen General-

versammlung einzuladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschästsberichts für das Fahr 1922 und des Berichts der Nechnungsprüfer sowie Beschluß- fassung über die Jahresrehnung und die Gewinnverteilung für 1922.

2. Erteilung der Entlastung an Vor-

stand und Aufsichtsrat.

. Wahl der Rechnungsprüfer.

. Aenderung des $ 7 Abs. 1 und 2 und des $ 25 Ziffer 2 und 3 der Saßungen (Gewinnberehtigung der Prioritäts- aktien).

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. Versicherung

Gesonderte Abstimmung über die Ab- änderung des $ 7 Abs. 1 und 2 und des 8 29 Ziffer 2 und 3 derx Saßungen gemäß $ 275 Abs. 3 H.-G.-B.

Zur Teilnahme an diesex Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welhe spätestens am dritten Werkiage vor dem Tage der Gene=- ralversammlung bis 5 Uhr Nac{h- mittags ihre Aktien

in Berlin: |

bei dex Mitteldeutschen Creditbank,

bei der Direction der Disconto- Gefellschaft,

bei der Darmstädter u. National- bankx, K, a. A..

bei dem Bankhause Hugo J. Herzfeld,

bei der Bank des Berliner Kassen- vereins für Mitglieder des Giro- effektendepots,

in Frankfurt a. Main :

bei der Mitteldeutschen Creditbank,

bei der Filiale der Direction der Disconto-Gesellschaft,

bei der Filiale der Darmstädter u

Nationalbank, K. a. A.,

bei dem Bankhause E. Ladenburg,

atis E Bankhause Gebrüder Sulz-

ac), in Manuheim :

bei der Süddeutschen Disceouto- Gesellschaft, A. G.,

bei der Filiale der Mitteldeutschen Creditbank, E

bei der Filiale der Darmstädter u- Nationalbank, K. a. A.,

in Hannover :

bei der Filiale der Mitteldeutschen Creditbank, vorm. Heiur.Narje®s,

bei der Filiale der Direction der Disconto-Gesellschaft,

bei der Filiale der Darmstädter u- Nationalbank, K. a. A.,

bei dem Bankhaufe Adolph Meyers

in Westeregeln :

bei der Gesellschaftskasse oder gemäß den ge}eßlihen oder saßungss gemäßen Bestimmungen bei einem deuts-. schen Notar hinterlegen.

Für die Legitimation der Besißer von Namensaktien ist der Eintrag im Aktien- bu<h der Gesellschaft maßgebend, einer Hinterlegung bedarf es niht. Die Namens- aktien sind aber spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Gene- ralversammlung bei einer der vor- genannten Stellen gegen Eintritts- Xarte anzumelden.

Jm übrigen verweisen wir auf die $8 20 und 21 der Saßung.

Ra 2

Westeregeln, den 17. Mai 1923. M p

Vorstand. 1 teile, o E etbusen.

i E QL S E FOOIE S E T D E P I a AAAT I Af Ee but: Fe Li 1 R S E ER Ce É E S E E E E E e e E L

E E E E E E T Mg e Le

ï Á Li O