1923 / 117 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d

Windschild & Langelott [21824] Aktiengesellschaft. Die Bezugsrechtësteuerpauschale für die neuen Aktien beträgt 91 9/0, sodaß für jede junge Aktie der Bezugspreis sich -auf 600 9%, zuzüglih 91%, inégesamt also e Maas 9/0, zuzüglih Börsenumsaßzsteuer stellt. Ablauf der Bezugsfrist am 23. Mai 1923. Dresden, im Mai 1923. Der Vorstand.

[21596] R. Graf & Co. Aktiengesellschaft Nürnberg.

Die ordentlihe Generalversammlung vom 10. April 1923 hat bes{lossen, das Aktienkapital von nom. 4 5 000 000 auf nom. Æ# 10000000 zu erhöhen dur< Ausgabe von .&# 5000 000 auf den Fnhaber lautenden Stamm- aktien zu je 1000, ab 1. Jan. 1923 dividendenberechtigt.

Das geseßliche Bezugsreht der Aktio- näre ist auêgeschlossen. Die Eintragung der Kapitalserhöhung in das Handels- register ist erfolgt. Die neuen Stamm- aktien wurden von der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesells<aft Filiale Nürnberg mit der Verpflichtung übernom- men, nom. 4A 2 500 000 den alten Aktionären unserer Gesellshaft in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je M 2000 alte Stammaktien A 1000 neue zum Kurse von“ 1400 %%% zuzügli Schlußscheinstempel bezogen werden können.

Wir fordern unsere Aktionäre hiermit auf, das Bezugsre<t in der Zeit vom 24. Mai 1923 bis 15. Juni 1923 bei Ver- meidung des Auss{lusses bei der Com- merz- und Privat-Vank Aktiengesell- \chajt, Filiale Nürnberg, während der üblichen Geschäftsstunden unter den nach- stehenden Bedingungen geltend zu machen:

1. Die Aktien, für welche von diesem

Nechte Gebrauch gemacht werden soll, find nah der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnanteilscheinbogen, in Begleitung eines doppelt ausgefertigten Anmeldescheins init Nummernverzeichnis, wofür Formulare bei der Bezugéstelle erhältlih sind, am Schalter der Bezugéstelle einzureihen und werden na< Abstempelung zurückgegeben. Die Ausübung des Bezugsrechts ist an den Schaltern der Bezugsstelle provisions- frei; soweit bei leßteren die Ausübung des Bezugsrechts jedo< im Wege der Kor- respondenz erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Bezugsprovision in Anrehnung bringen. _2. Gleichzeitig mit der Anmeldung \patestens am 15. Juni 1923 ift der Bezugspreis von # 14000 für jede Aktie und der Schlußnotenstempel der obengenannten Stelle zu zahlen. Die Be- zugsrechtssteuer wird von der Gesellschaft getragen. :

3. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt na< Erscheinen gegen Quittung.

Die Bezugsîtelle ist bereit, den An- und Verkauf des Bezugsrechts einzelner Aktien ¿u vermitteln.

Nürnberg, den 18. Mai 1923.

Der Vorstand.

[21816] Lippishe Kondorwerke, Alktiengesells{aft, Lemgo. Einladung

für die ordentlihe Generalversammlung

am 20. Juni 1923, Nachm. 4 Uhr, im

Sißungésaale des Bankhauses Simon

Hirschland in Efsen, Lindenallee 7—9.

Tagesordnung.

1, Erstattung des Berichts des Vor- standes und des Aufsichtsrats über die Verhältnisse der Gesellschaft und über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahres.

2, Feststellung der Bilanz und der Ge-

winn- und Verlustrehnung für das

verflossene Geschäftsjahr.

. Entlastung der Mitglieder des Vor- standes und des Aufsichtsrats. -+

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. :

. Neuwahl des Auffichtsrats.

. Beschlußfassung über die Abänderung des 8 21 Ziffer 3 der Satzung durch Erhöhung des Wertgegenstandes, bet der die Ausführung von Neubauten, wesentlihen Umbauten und die An- schaffung von Maschinen und Ein- ri<tungsstü>en der Genehmigung des Aufsichtsrats bedarf.

7. Beschlußfassung über Aenderung des S 21 Ziffer 6 der Saßungen dur Erböhung der Gehaltsgrenze, bei der die Anstellung von Beamten der Ge- nehmigung des Aufsichtsrats bedarf.

8, Beschlußfassung über die Abänderung des $ 22 Absatz 1 der Satzung dahin- gehend, daß die Worte „und außerdem eine feste, am Schlusse jeden Geschäfts- jahres zahlbare Vergütung von je 3000 G, welde unter den Ver- waltungskosten zu verbuchen ist. Der Vorsitzende erbält eine foldhe von 6000 4“ gestrihen werden.

9. Beschlußfassung über die Höhe der ¿euerversicherung.

Um in der Hauptversammlung zu

timmen oder Anträge zu stellen, müssen ie Aktionäre ihre Aktien oder den Hinter- egungéschein eines deuts<hen Notars, der necihébant oder der Bank des Berliner

Kafsenvereins in Gemäßheit des $ 24 der Zaßzung spätestens am 16. Juni 1923 bis

3 Uhr Nachmittags bei der Gesellschafts-

fasse oder bei der Direction der Disconto-

Gesells<aft Bielefeld und deren Zweig-

stelle Lemgo, oder bei dem Bankhauje

Simon Hirschland in Essen und Hamburg,

binterlegen und bis zur Beendigung der

Generalversammlung dort belassen. Lemgo, den 18. Mai 1923,

Fippishe Kondorwerke Aktiengesellschaft.

Dr. Bernhard Goldschmidt,

T n ©I

[22053]

der TageS8ordnung :

fünf Mitgliedern.

bei einem Notar hinterlegen Berlin, den 22. Mai 1923. Der Vorstand Ludwig. van Voorst. van Beest.

Am Dienstag, den 19. Juni 1923, Mittags 12 Uhr, findet in den Geschäfts- räumen der Sollandia - Likfeurfabrik Aktiengesellschaft in Berlin, Greifs- walder Straße 140/141, eine außer- ordentliche Generalversammlung statt mit

Wahl des Aufsichtsrats, bestehend auê

_ Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dieser Generalver- fammlung bei der Gesellschaftskasse oder

[21572]

zu erhöhen.

ab am Neingewinn teil. Anwendung finden.

Aktionären unserer Gesellschaft anzubieten. Nachdem nunmehr die Eintragung

Leipzig, Nichard-Wagner-Straße 15,

oder

bés der Gesellschaftskasse in Netsch- au

anzumelden. Der Bezug erfolgt provisionsfrei, \o- fern die Mäntel der alten Aktien mit einem doppelt ausgefertigten Nummern- verzeihnis während der üblichen Ge- \chäftsstunden bei den Bezugsstellen ein- gerei<t werden. Die Vorzugsaktien werden den Inhabern der bisherigen Vorzugsaktien im Ver- hältnis von 1 : 1 zum Kurse von 100 9/9 angeboten. Auf zwei alte Stammaktien kann eine neue von nominell 4A 1000 zum Kurse von 8009/6, in wel<hem die Bezugêsrehts- steuer enthalten ift, bezogen werden.

Gegen Nückgabe der von den Bezugs- stellen ausgestellten Kassenquittungen über den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden nah deren Fertigstellung. Zur Prüjung der Legitimation des Vor- zeigers der Quittung find die Bezugs- stellen berechtigt, aber nit verpflichtet. Netscbkau. den 19. Mai 1923.

Vogtländishe Schuhfabrik Malz & Sohn Akliengesellschaft. Felix.

[21571]

Münchener Pappe- und Papier- verarbeitung8werk Actien-Gesellschaft

i: in München. Die am 21. März 1923 abgehaltene außerordentliche Generalversammlung hat beschiossen, das Grundkapital der Ge- sellschaft von Æ 23 000000 bis auf 4M 40 000 000 zu erhöhen. Unter Ausschluß des geseßlihen Bezugs8- re<ts der Aktionäre wurde hierbei der Aufsichtêérat ermächtigt, die Kapitals- erhöhung durchzuführen und die Einzel- heiten der Aktienausgabe festzusegen. Der Aufsichtsrat seinerseits hat nun von der Erhöhungssumme von 4 17 000 000 einen Teilbetrag von 4 12 000 000 an die Firma Alfred Lerchenthal, Bankgeschäft, Komm.-Gej. München, zum Kurfe von 350 begeben, mit der Verpflichtung, den Be- sißern der alten Stammaktien ein Be- zugsreht auf die neuen Stammaktien in der Weise einzuräumen, daß auf je nom. M 2000 alte Stammaktien nom. A 1000 neue Stammaktien zum Kurse von 380 9% zuzüglich N Ai ane provisionsfrei bezogen werden. Die Bezugsrechtssteuer wird von der Gefellshaft getragen. Die Erhöhung des Grundkapitals um den Teilbetrag von „4 12 000 000 auf zunächst „M 35 000 000 ist in das Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen.

Wir fordern die leo der alten Stammaktien auf, das ihnen biermit ge- währte Bezugsre<ht unter Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 25. Mai 1923 bis 9. Juni 1923 eins{hließli< während der üblichen Geschäftsstunden beim Bankgeschäft Alfred Lerchenthal,

Komm.-Ges., hier, Petersplag 11, aus-

zuüben.

Zuglei<ß mit der Einreichung: ist der Bezugspreis für die neuen Stammaktien zuzüglih Sc<blußnotenstempel bar ein-

zuzahlen. Ueber die eingezahlten Beträge werden Kafsaquittungen erteilt, gegen deren Rückgabe die Aushändigung der

neuen Stammaktien na< Fertigstellung erfolgt.

Die eingereichten alten Stammaktien werden mit dem Aufdru> „Bezugsrecht

Mai 1923" versehen sofort zurücgegeben.

München, den 19. 5. 1923.

Vorsitzender des Aufsichtsrats. l

Der Vorstand,

BVogtländishe Schuhfabrik Malz & Sohn Aktiengesellshaft Neuschkau i. Vgtl.

In der außerordentlihen Generalver- fammlung am 3. Mai 1923 ist bes{lossen worden, das Grundkapital der Gesellschaft dur< Ausgabe von 10 000 auf den Jn- haber lautenden Stammaktien von je Æ 1000 und dur< Ausgabe von 1000 auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien über je 4 1000 auf 22 Millionen Mark

Die jungen Stammaktien sowie Vor- zugsaktien nehmen vom 1. April 1923

Auf die Vorzugsaktien sollen allent- halben die in der Generalversammlung vom 3. Februar 1923 gefaßten Beschlüsse

Die neuen Aktien sind von der Ver- waltung mit der Verpflihtung über- nommen worden, einen Teil derselben den

diefer Kapitals8erhöhung in das Handels- register erfolgt ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, thr Bezugsre<ht bei Ver- meidung des Aus\s{lusses in der Zeit bis zum 6. Funi ds. Jahres einschließlich bei der Bankfirma Chr. Gotthf. Brückner in Mylau i. Vgtl. oder

bei der Bankfirma Vieweger & Co.,

[143913] Westfälische Landes- Eisenbahn - Gesellichaft.

4 °/o igèn Vorzugsanleihße der vor- maligen Warstein-Lipþstädter Eisen-

1889 no< rü>ständigen Anleibescheine zum 30. September 1923.

Die Anszahlung erfolgt vom 1. Of- tober d. F. ab zum Nennwert zuzüglich Zinsen dur< unsere Gesellschaftskasse hierselbst gegen Uebergabe der Anleihe- scheine sowie der Zinéscheine und der Anweisungen zur Abhebung neuer Zins- scheine.

Vom 1. Oktober 1923 hört die Ver- zinsung auf.

Lippstadt, den 22. März 1923.

Der Vorstand. Sterneborg. Mumme.

[21577] Schaffner & Albert A. G. zu Frankfurt a. M.

Die Aktionäre werden hierdur<h zn der Dienstag, ven 12. Juni 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Büro des Unterzeichneten zu Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 26, stattfindenden ersten ordentlihen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- [lustrehnung für 1922 und des Prü- fungsberi<hts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Bilanz und die Gewinn- verteilung. ;

3. Bescblußtassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals bis zu 21 000000 Mark dur<h Ausgabe von bis zu 12000 000 #4 Inhaberstammaktien zum Nennbetrage von je 1000 M mit Dividendenberechtigung vom 1. Ja- nuar 1923 fowie von bis zu 1000000 Mark Vorzugsaktien mit zehnfachem Stimmrecht und halber Dividenden- bere<tigung; Festseßung der Maß- nahmen der Begebung, insbesondere Mindestausgabekurs, Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre und Begebung der Aktien an ein Konsortium. ;

9, Abänderung des Gesellschaftsvertrags nach Maßgabe der vorstehenden Be- schlußfassung.

Diejenigen Aftionäre, wel<he an der Generalverjammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Interimsscheine bei den Bankhause Paul Strasburger & Co. zu Frankfurt am Main, der Gefell- schaftskasse oder einem deutshen Notar spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Versammlung zu hinterlegen. Frankfurt a. Main, den 19, Mai 1923.

__ Der Aufsichtsrat.

Dr. Heilbrunn, Justizrat, Vorsißender.

[21586]

Aktiengesellschaft für Zellstoff- und

Papierfabrikation Aschaffeuburg.

Wir beehren uns, hiermit die Herren

Aktionäre unserer Gesell[shaft zu der am

Montag, den 18. Juni 1923, Vormittags

114 Uhr, im Hotel Frankfurter Hof in

Franffurt a. M. stattfindenden ordentlichen

Hauptversammlung mit folgender Tages-

ordnung ergebenst einzuladen :

1, Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für 1922;

2. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Bilanz nebst Gewinn- und Berlustre<hnung, sowie über die Verwendung des Reingewinns;

3. Entlastung des Vorstands und Auf- fihtsrats;

4. Satzungsänderung: Aenderung des d en der Sihungen, betreffend die esten Bezüge des Aufsichtsrats;

5. Bericht in Versicherungsangelegen- heiten und Stellungnahme dazu;

6. Wahlen zum Aufsichtsrat. Gemäß unserer Saßung sind zur Teil- nahme an der Hauptversammlung die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien ohne Gewinnanteilscheine und Er- neuerungsscheine bis 14. Juni 1923 bei einer der nachstehend verzeichneten Stellen während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen und den Nachweis der reht- zeitigen und no< andauernden Hinter- legung spätestens bei Beginn der Ver- sammlung beibringen:

g der Gesellschaftskasse in Aschaffen-

urg, bei der Bayerishen Vereinsbank in Aschaffenburg und München, bei der Deutschen Bank in Frankfurt a.M., Berlin und Wiesbaden, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M., Berlin und Wiesbaden, bei der Ostbank für Handel und Ge- werbe in_ Königsberg i. Pr., bei der Firma C. G. Trinkaus in Düsseldorf, bei der Wiesbadener Bank für Handel und Gewerbe e. G. m. b. H. in Wies- __ baden oder bei einem deutshen Notar. Die Hinterlegung von Depot)cheinen des Kontors der Reichshauptbank für Wert- papiere in Berlin ist der Hinterlegung der Aktienmäntel gleihwertig. Das Stimmrecht wird na< Aktien- beträgen ausgeübt. ; Aschaffenburg, den 18. Mai 1923. H E des Aufsichtsrats der Aktiengesell\haft für Zellstoff und Dea ration : Paul

———_—_—

Wir kündigen hiermit die aus der

bahn - Gesellschaft vom 6. Februar

Aktien oder die darauf lautenden Hinter- legungsscheine eines deutschen Notars nebst Nummernverzeichnis bis spätestens zum

Köln, Unter Sachsenhausen 5, oder bei der Direktion der Gesellschaft in Köln-

einzureichen.

[21476] f

Kölnische Gummifäden-Fabrik vormals Ferd. Kohlstadt & Co.,

Köln-Deustz.

Die Aktionäre werden zu der am Sonn- abend, den 23. Juni ds. Js., Vormittags 11 Uhr, im Hotel Disch in Köln, Brü>ten- straße 19, stattfindenden 952. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vor- stands und der Abs{<lußre<nung zum 31. Dezember 1922.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die

Prüfung der Abschlußre<nung und

des Vorschlages zur Verwendung des

Reingewinns.

. a) Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Abschlußrehnung fowie über

die Verwendung des Reingewinns.

b) Beschlußfassung über die Er- C der Entlastung an den Vor-

and.

c) Beschlußfassung über die Er- teilung der Entlastung an den Auf- sichtsrat.

Wahlen zum Aufsichtsrat.

. a) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um 4 3 000 000 durh Ausgabe von auf den Inhaber lautenden Stammaktien.

b) Beschlußfassung über den Aus- {luß des gereprueen Bezugsrechts der Aktionäre und die Begebung der neuen Aktien an ein Konsortium.

c) Festseßung der Ausgabebe- dingungen und der Gewinnberechtigung für die neuen Aktien.

6. Beschlußfassung über Aenderung der

Satzungen, betreffend :

a) $3 (Erhöhung des Grund- kapitals),

b) $ 10 (Aenderung der Bestim- mungen für die Fälle, in welchen für den Vorstand die Genehmigung des Aufsichtsrats erforderli ist).

* Veber die Beschlüsse zu Punkt 5 (Kapitals- erhöhung) und Punkt 6a (Saßtzungéände- rung, betreffend $ 3) hat neben der Ge- famtabstimmung gesonderte Abstimmung der Stammaktionâre und der Vorzugs- aktionäre stattzufinden.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung teilnehmen wollen, baben gemäß $ 13 der Saßtungen ihre

Go

A

15. Juni 1923 bei der Dresdner Bank in

Deuß, Deuß - Mülheimer Str. 127/29,

Köln-Deutz, den 17. Mai 1923. Der Aufsichtsrat. W. v. Necklinghausen, Vorsitzender.

[21581]

den 9. Juni 1923, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Frankfurter Hof, Frankfurt a. M.,

die Aktien spätestens drei Tage vor der neralversammlung bei der Gesellschaft

auch bei einem Notar erfolgen; in diesem R müssen die Urkunden über die

deponiert werden.

Leukolith-Aktiengefellschaft, Nordhausen a. H. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu der am Samstag,

stattfindenden erfien ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Abschlusses für das Geschäftsjahr 1922 fowie Beschlußfassung über diese Vorlagen und die Verwendung des Gewinnes.

2. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die dem Auf- fichtsrat für das abgelaufene erste Geschäftsjahr zu gewährende Ver- C fowie Neuregelung der aßungs8mäßigen Vergütung für den Aufsichtsrat.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

9. Beseitigung der Beanstandungen, die si<h ‘aus dem Generalversammlungs- bes<luß vom 9. 12. 1922 ergeben könnten, dur< Beschlußfassung über folgende Punkte:

6, Grhöhung des Aktienkapitals von 31/2 auf bis 12 Millionen Mark.

7. Begebung der Aktien.

8. SaßzungLänderungen :

a) $ 4 Abs. 1 bezügl. Höhe des Grundkapitals entsprehend Punkt 6, b) $ 11 Abs. 2 Say 1 dabin- gehend, daß der Aufsichtsrat beshluß- fähig ist, wenn drei gewählte Mit- glieder, darunter der Vorsißende oder dessen Stellvertreter, anwesend sind, c) $ 12 Ziffer 4 und 5 dahin- en, daß für das dort festgelegte rfordernis der Genehmigung dur< den Aufsichtsrat bei Abschluß einzelner

Nechtsgeichäfte eine andere Wert-

grenze Lengelept wird,

4a) Einfügung einer Bestimmung, die dem Aufsichtsrat die Befugnis erteilt, eines oder mehrere Mitglieder zu bestimmten Geschäften abzuordnen, au aus seiner Mitte ständige Aus- schüsse einzuseßen und ihnen einzelne oder eine ganze Klasse von Geschäften zu übertragen und ihn ferner zur Vornahme von Aenderungen der Saßzungen, welche nur die Fassung betreffen, ermächtigt.

9, Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts Fs

Cs

Co

hinterlegt werden. Die Pte kann interlegung spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bet der Gesellschaft

Nordhausen, den 20. Mai 1923. Leukolith-Aktiengesell schaft.

eifert, Kommerzienrat. |

[21592] Maschinenbau Herreuberg Artien:

Gesellschaft in Herrenberg, Wir laden hiermit die Akiionäre unserer

Gesellschaft zu einer am Donne

14. Juni 1923, Vormittags 11 10, den dem Amtszimmer des öffentl, Notarz F. Kohler in Stuttgart, Königstr 2% stattfindenden außerordentlichen General’ versammlung ein. :

1 Ubr, in

Tagesordnung:

1. Erhöhung des Stammkapitals um 10 300 000 #4 durch Ausgabe vo 10 000 Inhaberaktien zu je 1000 4 und von 300 Namensaktien zy je 1000 Æ, leßtere mit erhöhtem Stimmreht und Bevorzugung bei der Liquidation, je unter Aus\{ly des geseßlichen Bezugsrechts “der A AtE6 f s

es<lußtassung liber die Einzel, beiten der Aktienausgabe. Einzel

2. Dementsprehende Aenderung des Ge, fellshaftsvertrags.

3. Getrennte Beschlußfassung zu Punkt 1 und 2 der Aktionäre mit einfachem und derjenigen mit mebrfaßem Stimmrecht. z

Nach $ 11 des Gesellschaftsvertrags sind

zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und Abstimmung diejenigen Aktionäre befugt, deren Namen in der Änwesenheits liste eingetragen find. Ferner ift zur Teil, nahme an der Generalversammlung und Abstimmung jeder Besißer einer Inhaber: aktie befugt, welcher feine Aktie ohne Dividendenschein mindestens drei Werktage vor dem bei der Gesellshaftekasse, der Reichsbank, einem Notar oder an einer in der öffents lihen Bekanntmachung bezeihneten Stelle hinterlegt hat.

Tage der Generalversammlung

Das Stimmrecht wird persönlich oder

dur< einen Bevollmächtigten eines Af» tionärs ausgeübt. Bevollmächtigten haben spätestens vor Beginn der Generalversammlung ihre Vertretungsbefugnis dur< |<riftliche Ur funden nachzuweisen, welche in Verwahrung der Gesellschaft bleiben.

Die Vertreter oder

Herrenberg, den 18. Mai 1923, Der Vorstand. Schuler.

Der Aufsichtsrat. i

[21503]

S. Heymann Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellsaft

werden hierdur< zu der in den Geschäfts- räumen der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Dresden, Dresden, Pirnaischer Flag (Eingang Amalienstr. 1) Sonnabend,

1 Uhr Na<mittags, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm: lung eingeladen.

en 16. Juni 1923,

Tagesordnung : 1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals

a) um bis zu M 18 000 000 Stammaktien mit Dividendenberechti- gung vom 1, Juli 1923 ab,

b) um 4 1000 000 Vorzugsaktien mit mehrfa<em Stimmre<ht und Dividendenberehtigung vom 1. Juli 1923 ah,

c) Ausschluß des geseglihen Be- zugsre<ts der bisherigen Aktionäre sowie Festseßung des Mindestbetrags, zu deni die neuen Stamm- und Vor zugsaktien ausgegeben werden follen, des Stimmrechts und des Gewinn- anteils der Vorzugsaktien sowie der sonstigen Einzelheiten der Kapitals erhöhung,

d) Ermächtigung des Vorstands, im Einvernehmen mit dem Aufsichts- rat die zur Ausführung vorstehender Beschlüsse erforderlichen Verein- barungen namens der Gesellschaft zu treffen.

2, Beschlußfassung über Aenderung des Gesellschaftsvertrags in folgenden Punkten: Abänderung von $ d, be-

treffend Höhe und Zusammenseßung

des Grundkapitals, Abänderung von a betreffend die Bestellung und

bberufung von Vorstandsmitgliedern; Abänderung von $ 15 dur Auf- hebung der Beschränkung der Hôöchst- zahl der Aufsichtsratsmitglieder, Ab- änderung von $ 22, betreffend die dem Aufsichtsratsvorsißenden in Ge- meinschaft mit feinem Stellvertreter vorbehaltenen Angelegenheiten, Ab- änderung von $ 23, betreffend Fell setzung der Vergütungen des Auf- fichtsrats, redakftionelle Aenderung des L Absay 1 sowie Abänderung des Absatzes 2 dur< Neufestsezung des Stimmverhältnisses in den General versammlungen, Abänderung von $ l betreffend Verteilung des Rein- gewinns.

3. Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aen derungen des Gesellschaftsvertrags vor zunehmen, wel<he nur die Fassung de

4. Ausfißtöratswahl

usi<htsratswahlen. j

5. Aussprache und evtl. Beschlußfassung über die Versicherungsverträge Gesellschaft. “u

Zur Teilnahme an der Generalve

sammlung sind gemäß $ 26 der Saßungen diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche ihre Aktien spätestens am 12. Juni 192 rid

bei der Kasse der Gesellschaft, i. S

. Sa., ; bei der Commerz- und Privat-Ban! Aktiengesellschast, Berlin, oder Sau Ma Dresden, Zittau und Vstriß, lar oder bei einem deuts<hen I V testens

hinterlegen und die Hinterlegung am Tage vor der Generalversammlung Gesellschaft nachgewiesen haben.

Ostriß i. Sa., den 18. Mai 1923. Ss Heviann Aktiengesellschaft. Der Aulssichtsrat. Geißler, Vorsigender-

l. 117.

s 1chen. Feciust- n g ngen, Tin Wertpa

ten ai cel ontalgesellfcbaften.

diachen, Zustellungen u. dergl. Nerdingungen x.

Aktien, Aktiengesellschaften

Dritte Beilage

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400

Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Miitwo<, den 23. Mai

1923

6. Erwerbs- und Wirtsc;z:ftsgenossenfchaften 7. Niederlassung x. von Nechtsanwälten

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Verficherung, 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11 Privatanzeigen.

——-

E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Siínrückungstermin bei der Gefchäftsftelle eingegangen sein. “E

gommanditgesell- f Aktien, Aktien-

¡haften und Deutsche golonialgesellshaften.

Ld & Co., Spiralbohrer-, und Maschinenfabrik

sellschaft, Verlin.

ur< auf Grund S 7 den no<_ nit t unserer 44 9/9 Anleihe in 7 000 000 vom Jahre Nücfzahlung der Teils<uld- u erfolgt vom 1. September en Auslieferung der Stücke jen per 1. März 1924 u. ff. scheinen zu 103 % des erlin bei der Deutschen Die Verzinsung der Teils<huld- sreibungen hört mit dem. 1. Sep-

bilin im Mai 1923, / Zil & Co, Spiralbohrer-, Werkzeug- Lee Aktiengesellschaft.

s R E L

dir fündigen hierd

! Gesellschaft zu der am Samstag, den Wudwigsburger Por rsaktur A. G. in Ludwigsburg. f Grund des heutigen Beschlusses der hauptversammlung wird das Grund- hl um 410 500-000 auf 4 21 000 000 j Ausgabe von 4 9 500 000 neuen ninaftien und 1000- neuen Vorzu von je S 1000 Nennwert erhö| dent werdeu die alten Vorzugsaktien Vollzahlung in Stammaktien um- delt, Die neuen Stammaktien werden Kankengemeinschaft unter Auss{luß geseklihen Bezugsre<hts der alten dnîre überlassen und der Teilbetrag 438333 000 den alten Aktionären 7 Veise zum, Bezug angeboten, daß hrei alte Stammaktien vas Necht. Vezug einer jung t um Kurs von 500 °/69 zuzügl. ißnotenstempel und Bezugsrechtsteuer

nuar 1923 an, also für das Geshäfts8- 1922/23, zur Hälfte (ligt, Die Ausübung / | hat in der Zeit vom 24. Mai bis ini 1923 in Heilbronn bei der els und Gewerbebank Heil- i A, O, in Mannheim bei der identschen Diserontso - Gesellschaft 9, in Baden-Baden bei dem taus Carl T. Herrmann & Co., stankfurt a, M. bei dem Bankhaus ingösfelder & Co. unter Ein- ing der Mäntel der alten Aktien zu qn, Der Bezugspreis für die neue bon 6 5000 zuzügl. Schlußnoten- l und Bezugsrechtsteuer ist ' sofort Den An- und V ‘jugöre<ten vermitteln die Bezugs-

vigéburg, den 16, Mai 1923. Der Vorstand.

en Stamm-

ewinnanteil- es Bezugs-

f| genannten Stellen hinterlegen.

V Aftien der früheren Aktie erei Gambrinus in Dresden: Y 92 122 123 126 131 162 180 1 260 262 264 267 277 297 345 B 476 601 504 $08 ‘510/16 518 N M 558 563 567 568 595 634

e die Aftien der ehemaligen Hof-

Aktienbierbrauerei und

fabrik, Dresden ;

Serie A à #4 300:

10 171 282 333 470 471 475

y 9 510 680 771 773 774 781 1031 en 1037 1042 1213

Serie Ax à 4 300:

1 113 130 131 136 169. 170 205

W 294 349 361 467 478 528

4 633 634 658 685 740 748 7 843 881 1029 1049 1059

s 1073 1126/31 1141 1149

j 1314 1355 1366 1373,

h 19 885, Serie UA à 41000:

2 34 60 119 172 188 212 7 263 977

887, Serie L à 41000: 44 66 69 81 102 103 193 328 369 391, 00, Serie V7 à 4 1000: 7 318 319 324, Prior.-Akt, à 4 300: 20/28

baestempelie Stammaktien h E M à T1 07 1095 9 für Frafilos erklärt.

Mai 1923. erbrauereien Aktien- gesellschaft.

[21024] i Bereinigte Tabakindustrie Aktiengesellschaft Samburg. „Wir laden hierdur<h die Herren Aktio- näre unferer Gefellschaft zu der 16. ordent lichen Generalverfammlung am Dienstag, den 12. Juni 1923, Mittags 1 Uhr, im Ge- \{<äftshaufe, Hamburg, Holzdamm 10, ein. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberiht8 mit Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung. 2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Verlustre<hnung für das Jahr 1922. 3. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und

die Mitglieder des Aufsichtsrats. 4. Wahl zum Auffichtsrat. : Stimmberechtigt find - diejenigen Aktio nâre, welche ihre Aktien bis spätestens den

legt haben. An Stelle von Aktien kann au der Depotschein eines deutschen Notars hinterlegt werden. Hamburg, den 18. Mai 1923. Der Aufsichtsrat. Dr. Neunert, Vorsitzender.

21821]

L Neuötting. Hiermit laden wir die Aktionäre unserer

16. Juni 1923, Vormittags 10 Uhr, im

Sitzungszimmer des Notariats 1 Landshut

bei Herrn Juslizrat Bauschinger ftatt-

findenden außerordentlihen Generalver-

fammlung: ein. E __ Tagesorduuug:

1. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals bis zu 200 Millionen Mark dur Ausgabe von auf den Snhaber lautenden Stammaktien unter Aus\luß des geseulihen Be- zugsre<ts der Aktionäre.

Beschlußfassung. über die Einzek- beiten der Ausgabe und Begebung der

2 Bescblußfassu ber die S

. Beschlußfassung über die Saßungs- änderung $3 des GefellsGaftsvertrags (Grundkapital betr), L

3, Beschlußfassung über Liquidation der. Gefellschaft und Verkauf der Fabrik.

4, Beschlußfassung über Entlasiung von Aufsichtsrat und Vorstand.

9. Zuwahl des Aufsichtsrats.

6. Neuwahl des Vorstands.

Zur Teilnahme an der Generalverfamm- lung find diejenigen Herren bere<tigt, welche |pätestens am fünften Werktage vor dem Generalversammlungstage bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse oder bei den- Bankfirmen

Bayerische Vereinsbank Filiale Lands- Hut und

Rudolf Winkler, Rosenheim,

a) ein Nunmwernbverzeichnis der zur

Teilnahme bestimmten Aftien einreichen,

b) ihre Aktienmäntel oder die darüber

laufenden Hinterlegungssceine bei vor-

Die Hinterlegung der Aktien kana au< bei einem deuts<hen Notar erfolgen. Nenötting, den 15. Mai 1923. Der Vortand, Hans - Brunner.

[21921] ; ] Berliner Wäschefabrik Aktiengesell- schaft vorm. Gebr. Nittexr zu Berlin.

Nachtrag zur Tágesordnung in der am Mittwoch, den 30. Mai 1923, Vormittags- 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Bank- rimna Cars<h & Co, Kommanditgesell- djaft, Berlin W. 8, Mohrenstraße 65, E ordentlichen Generalver- ammlung. Vertagung der ordentlihen General- versainmlung auf Freitag, den 15. Juni, Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Bankfirma Cars< & Co., Kommanditgesells<aft, Berlin W. 8, Mohrenstraße 65, mit der gleichen Tages- ordnung, die in den M ee S und Nr. 109 des Deutschen Neichsanzeigers, ferner in- den Beilagen des Berliner Börsen-Couriers Nr. 198, und Nr. 219 und in den Beilagen der Berliner E Zeitung Nr. 195 und 217 veröffentlicht worden ist. Zur Teilnahme an der Generalverfamm- lung find diejenigen ‘Aktionäre berechtigt, welhe bis zum Mittwoch, den 13. Junt 1923, Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesfell= scaftskasse oder bis zu diesem Tage, Mittags 2 Uhr, bei den Bankfirmen Carsh & Co., Kommanditgesellschaft, Berlin W. 8 «Mohrenstr. 695, Bett Simon & Co, Berlin W. 8, Mauet- straße 53, oder einem deuts<hen Notar ihre Aktienmäntel nebst einem doppelten, arithmetish geordneten Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen oder ihre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine der Reichsbank hinterlegen. Berlin, den 23. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat.

><walbe.

9, Funi 1923 bet der Gesellschaft hinter-.

Nenöttinger Möbelindbustzie A. G.,!

Aktien späteftens drei Tage vor der Ge-

daß zu den Punkten der Tagesordnung, welche mit dex Kapitals8erhöhung zusamnten- hängen, neben demn Befehluß der General- versainmlung als solcher auch eine Sonder- abstimmung der Vorzugsaktionäre und der Stammaktionäre erfolgt.

21599] . Baus A. G. Erntemaschinen-Werk, Saulgau. Die - Aktionâre unferer Gesellschaft

werden hiermit zu einer ordentsi<hen

Genexralversamm!ung auf Samstag,

16. Juni 1923, Nachmittags 2 Uhr, in

das Geschäftszimmer der Gefellschaft ein-

geladen.

Sag ora ang! : 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre{<nung über das Geschäftsjahr 1921/22. 2, Beschlußfassung . über die Genehmis- gung der Bilanz nebst Gewinn- und , Berluftrehnung und über die Ver- teilung des Reingewinns. 3, Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats. 4, Verschiedenes.

. Die Aktionäre, wel<e der Generalver-

Aktien n<t später als 4 Tage vorher

beim Vorstand der Gefellschaft zu hinter-

Tegen oder eine ausreihende Besitbeftäti-

gung mit Nummernangabe einzureichen. Fi Vans A. G.

Erntemaschinen-Werk, Saulgau, Baug. ]

[21478]

Land- und Seekabelwerke Aktiengesellschaft, Köln-Nippes. Die Aktionäre ‘unserer Gesellschaft laden

wir hiermit auf Freitag, den 15. Juni 1923, Mittags 12 Uhr, zur oúdentlihen General- versammlung im Sitzungssaale der Felten & Guilleaume Carlswerk Actien-Gefell- chaft, Köln-Mülheim, ergebenst ein.

Tage®sordnuúg:

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung fowie des Ge- <äftsberihts für die. Zeit vom. 1. Ja- nuar bis 31. Dezember 1922,

2, Beschlußfassung über die Genehmi- ung der Vilanz und Erteilung der ntlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. A

3, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4, Wahlen zum Auffichtsrat.

Gemäß $ 21 des Gesellschaftsstatuts

sind’ in der Generalverfammlung diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, welche ihre

neralverjammling, den Lag der Ver- fammlung und der Hinterlegung der

der Gesellschaft hinterlegt und die ent- sprehende Eintrittskarte gutni haben. Köln-Nippes, den 16. Mai 1923. Der Aufsichtsrat. Theodor Freiherr von Guilleaume, Borfitzender.

[21519]

Neue Baumwoll-Spiunereëi und Weberei Hof in Hof i. V. Es ergeht hiermit an die Herren Afktio-

näre na< $8 9—13 unserer Saßgungen

die Einladung zur Teilnahme an der am

Montag, den 11. Juni 1923, Vor-

inittags 9 Uhr, in Hof in der Garten-

gela stattfindenden aufßerordent- ien Generalversammlung.

or Beginn dec Verhandlungen wird

die Legitimation8prüfung vorgenommen ;

jeder Aktionär, welchér der Versammlung beiwohnen will, hat hierbei seinen Aktien- besiß entweder durh Vorzeigen der Aktien oder dur< Beibringung eines die Aktien- numinern verzeihnenden Besigzattestes einer

O Behörde, eines Notars oder

einer die Aktien verwahrenden deutschen

Bank nachzuweisen.

Tagesordnung: j

a) Ermächtigung zu teilweifer Selbst- versicherung. :

b) Erhöhung des Stammaktienkapitals um 10 000 000 dur< Ausgabe von 10 000 voll einzuzahlenden neuen Jn- haberaktien à 4 1000. Ermächtigung der Verwallung zur fahgemäßen Be= gebung der neuen Aktien unter Aus \<luß des Bezugsrechts der Aktionäre und Festsetzung der näheren Begebungs- modalitäten.

e) Die dur<h obige Beschlüsse ver- anlaßten Statutenänderungen, ins- befondere Aufnahme von Bestim- mungen über teilweife Selbstver- siherung in 88 13, 26 und 28, ferner Ns des $ 4 des Statuts.

d) Nedaktionelle Aenderung des $ 26 Abs. T a. V. des Statuts durch Streichung der Worte „ihrem Voll- machtgeber“, 5

Es wird ausdrü>li< darauf hingewiesen,

Hof, den 22. Mai 1923. Dex Vorstand.

Otto Carsch, Vorsitzender.

A. Brunnen Kleine>ke. R. Wäl hi

fammlung beiwohnen wollen, haben ihre

Aktien nicht mitgere<net, bei der Kasse

1121593

Stolberger Wasserwerks- Gesellschaft.

diesjähr. ordentlichen Generalverfammlung auf Dienstag, den 26. Juni 1923, Nach-

Gesellschaft. TageLordnung : Sahr.

2. Bericht der Nevifionskommission.

Verlustrehnung, Feftstellung derselben und der Dividende.

Antrag auf Entlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Ernennung von 3 Re(nungsrevisoren für das laufende Jahr. /

. Aenderung des $ 17 des Statuts.

. Verschiedenes.

s

A REA

Bevollmächtigten aus der Pan der übrigen Aktionäre auf Grund s{riftliGer Voll- macht vertreten lassen. Zur Teilnahme an der Generalversammlung find dieienigen Aktionäre berechtigt, die späteftens 7 Tage vor der Versammlung ih1e Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs\cheine der Neichsbank oder eines Notars hinter- legen bei der Gefellschaft, bei der Deut- schen Bank Zweigstelle es beim Barmer Bank-Verein, Stolberg, Rhld. Stolberg, den 19. Mai 1923. h Der Vorstand.

{21580] i Actiengesellschaft Norddeutsche Steingutfabrik, Grohn bei Bremen.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Montag, den 18. Juni 1923, Mittags 12 Uhr, im Gesc{äfts- hause der J. F. Schröder Bank, Kom- manditgefellsGaft auf Aktien, Bremen, Obernstraße 2/12.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung fowie Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und Vorstand. Saßungsänderung: $ 8 Anzahl der Mitalieder des Aufsichtsrats. Auffichtsratswahlen

. Versißerungen: Ermächtigung des

Vorstands zur Uebernahme von bis- her. dur<h Versicherung ganz oder teilweise gede>ten Nisiken durch die Gesellschaft. Od

Stimmberechtigt find nur diejenigen Aktionäre, welche spätestens am Donners- tag, den 14. Juni 1923, ihre Aktien oder den Depotschein eines Notars bei den Bankhäusern J. F. Schröder Bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, in Bremen, Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesell|(<Gaft auf Aktien, in Bremen, Abraham Schlesinger in Berlin oder bei der Gesellshaftskasse in Grohn bei Breinen hmen haben.

Bremen, den 17. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat. J. F. Schröder, Vorfiger.

S S po

[21477] i

Die Glasplakatefabrik Offenburg,

Aktiengesellschaft, Offenburg, Baden, lädt

ihre Aftiónäre zu der am Donnerstag, den

14. Juni d. F., Nachmittags 3 Uhr, im

Sizungszimmer der Gesellschaft zu Offen-

burg stattfindenden ordentlichen Saupt-

versammlung ein. Tagesordnung: /

1. Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung.

2, Bericht des Vorstands und des Aufs sicht3rats.

3. Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns.

4. Entlastung von Vorstand und Auf- fichtsrat. / :

5. Erhöhung des Stammaktienkapitals und hierauf bezüglihe Saßzungs- änderungen.

6. Genehmigung eventueller Unterver-

erung. Ó

7. Auffihtsratäwahl.

Au Teilnahme sind’ gemäß Ls des

Gesellschaftsvertrags diejenigen Aktionäre

berehtigt, wele ihre Aktien spätestens

am drilten Tage vor der Generalversamm- lung, also am ,

bei der Kasse der Gesellschaft, einem deuts<hen Notar oder der Süddeutschen Diskonto-Gefellschaft A. G. Filiale Offen- burg und allen anderen Niederlassungen der Süddeutschen Diskonto - Gefellschaft A. G. hinterlegt haben. Im Falle der Mdn bei einem Notar muß der

Nontag, den L1. Juni d. J.,

interlegungs\chein spätestens am 11. Juui

d. J. dem Vorstand der Gefellshaft ein- gerei<t n . ,_ Offen

durg, den 17. Mai 1923. Der Vorstand.

Die Herren Aktionäre unserer Gesfell- haft werden hierdur< eingeladen zur

atass 5 Uhr, im Geschäftsgebäude der 1. Geschäftsbericht über das abgelaufene

3. Vorkage der Bilanz mit Geroinn- und

Jeder Aktionär kann fi< dur< einen {f

Wilhelm Schell. Paul Venator.

[21844]

Die Aktionäre unserer Gefellshafkt werden hierdur< zu der am Dienstag, den 12, Juni 1923, Nachmittags 9 Uhr, im Sigzungssaale der Bank von Bened>ens- dorff A.-G., Berlin, Behrenstraße 25/26, stattfindenden ordentlichen Generalners- fammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geshäftsberihts und der Bilanz und Gewinn- und Verlust« re<nung für das Geschäftsfahr 1922 fowie Beschlußfassung darüber.

2, ‘Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3. Grteilung der Entlastung für Vor- ftand und Auffichtsrat.

4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Die zur Ausübung des Stimmrechts in der Versammlung nah $ 9 der Satzungen erforderliche Hinterlegung der Aktien muß bis: spätestens 9. Juni 1923 bei der Ge- sellsdaftskasse oder bei ‘einem Notar er- olgt sein. ;

Berlin, am 23. Mai 1923.

Treuhand Aktiengesells<aft für Industrie, Handel und Gewerbe, Der Aufsichtsrat. Arthur von Kemnitz.

[21475] Vau-Aktiengefellschaft „„Nieder- rhein“, Köln a. Rhein, -

Die Aktionâre unferer Gefellschaft werden hierdur< zu der amm Montag, den 11. Funi d. J, Nachmittags 4 Uhr, în ber Lesegefellfhaft zu Köln stattfindenden außerordentlichen Generalverfammlung eins geladen.

Tage®sorvnung :

1. Befchlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals von „4 5 000 000 um A 10000000 nom. auf 4615 000 000 unter Auss{luß des gefeßliden Bezugsrechts der Aktionäre.

Festseßung der Einzelheiten der Aftienausgabe. | ; 2, Aenderungen der gungen ents spre<end den Beshßlüssen über dis Kapitalerhöhung.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat. : __Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung find nur diejenigen Aktionäre - bere<Gtigt, welGe ihre Aktien spätestens

am dritten Werktage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse.

oder bei der Deutsch-Niederländifchen Bank in Düssels dorf und Ohligs oder bei dem Bankhaus Dölberg, Frey u. Co., Konts mand.-Gef., Köln,

hinterlegt haben oder einen Hinters legungsîchein eines Notars mit Angabe der Nummern spätestens rit! Werktage vor der Versammlung bei der Gesellschaft einreiden.

am dritten

Köin, den 17. Mai 1923. Dex Aufsictsrat. Scheidt.

[21845] Saat Sypar- & Creditbank, Act.-Ges., Ottweiler.

„Hierdurch laden wir die Herren Aktios

näre unserer Gesellshaft zu der: ant Montag, den 18. Funi 1923, Abends 84 Uhr, im Saale der Restauration Schneider, Ottweiler, Friedrichstraße, ftatt findenden ordentlihen Generalversamms lung ergebenst ein. i

Tagesordnung : _

1. Geschäftsbericht des Vorstands, Vors lage der Bilanz, Bericht des Auf- sichtsrats über die Prüfung der Bilanz und die Anträge zur Gewinnver-

Us : 2. Befch ußfassung über Genehmigung der Bilanz, Verteilung des Reins«

gewinns fowie Entlastung von Vor- stand und Auffichtsrat.

3. Vergütung an den erften Auffichtsrat,

4, Satzungsänderung.

Srhöbßung des Aktienkapitals unr 23 Millionen Mark dur< Ausgabe von Inhaberaktien, 300 à 10 000, 400 à 20 000, 240 à 50000, auf 25 Mik lionen Mark unter Ausfluß des geseßlihen Bezugsôrehts. (Z$ 3.)

5, Beschlußfassung über den Antrag von Vorstand und Aufsichtsrat, die jungen Aktien zu 425 9% auszugeben und den alten Aktionären auf eine alte Aktie ein Bezugsrecht auf 10 junge zu ge«- währen. Der Rest steht zum gleichen Kurs zur Verfügung der Verwaltunge

6. Neuwahl des Auffichtsrats.

7. Einrichtung von Filialen.

Die Aktionäre, welche dieser Generals

versammlung mit Stimmreht beiwohnen wollen, haben ihre ATtien gemäß $ 16 bis un 14. Juni bei der Bank oder einen®k

totar zu hinterlegen. Geschäftsbericht, Bilanz und Gewiuns

und Verluftre<nung liegen voin 28. Ma 1923 an in dem Bankgebäude zur Einsich# der Aktionäre offen.

Ottweiler, den 18. Mai 1923. Der Aufs iat, Heinrich Fürst sen., Tr. Vorsißendets

T W h # l Tg s ée 1 fe F P 1, Y LE-A e 208 4

ns y

B E R gerer: T A E

e D a C C E Di r A L wiaC Ee