1901 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Königlich P

Und

Alle Poft-Anstalten nehmen Bestellung anz

| Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 4 % 50 y. | | für Berlin äußer den Post-Anstalten au |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

die Expedition

| | |

Eiuzelue Nummern kosten 25 ». |

M 102.

Inhalt des amtlichen Theils: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Ernennungen, Charakterverleihungen 2c. Ertheilung eines Flaggenzeugnisses.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charafkterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- rets an die Gemeinde Niederraden im Kreise Neuwied. Bekanntmachung der nah dem Geseß vom 10. April 1872

durch die Regtierungs-Amtsblätter publizierten landesherrlichen Erlasse, Urkunden 2c.

Erste Beilage:

Konzessions-Urkunde, betreffend den Bau und Betrieb einer vollspurigen Nebeneisenbahn von Treuenbrießen über Belzig, Brandenburg a. H. und Rathenow nah Neustadt a. D. dur die Brandenburgische Städtebahn-Aktiengesellschaft.

Personal-Veränderungen in der Armee 0,

Seine Majestät der Köni g haben Allergnädigst geruht:

dem Generalmajor 3. D. Niemeyer, bisher Kommandant von Glogau, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Amtsgerichtsrath Menzel zu Glogau den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife, dem Eisenbahn-Sekretär a. D. Baecker zu Rüttenscheid im Landkreise Essen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem M roryfleis<h im Jnfanterie-Ne Nr. 171 und dem Mazor a. D. Vißthum von E>kstaedt gu Höxter, bisher à la suite des Generalstabs der Armee, en Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, dem Kreis-Aus\shuß-Sekretär a. D. Fagenßter zu Heyde- frug, den Eisenbahn-Betriebs-Sekretären a. D. Kumm zu Stuttgart, bisher in Essen a. d. Nuhr, Wittmers zu Pader- vorn, dem Eisenbahn-Stations-Assistenten a. D. Düdder zu Bochum, dem Eisenvahn-Materialien-Verwalter zweiter Klasse a 2 Nrißis zu Duisburg und dem Vorschullehrer a. D. Karl Haeberlin zu Hannover den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, L dem Hauptlehrer Joseph Kristen zu Reichenau im Kreise Glaß und dem Lehrer und Or anisten Steinert zu Rettie im Kreise Strehlen den Adler der Inhaber des Walen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie en Eisenbahn-Zugführern a. D. Hennenkämper zu Liebenau im Kreise Hofgeismar, bisher zu Kupferdreh im Landkreise Essen, Nienermann zu Dortmund, den Eisenbahn- Lokomotivführern a. D. Baae zu Hamm i. W., Holtmann zu Honnef a. Nh., bisher in Oberhausen (Rheinl.), Hüserich zu Dortmund, dem Eisenbahn-Lademeister a. D. Hornbruch zu Meinerzhagen im Kreise Altena, bisher zu Steele im Land- kreise Essen, den Eisenbahn-Weichenstellern a. D. Böhke zu Altendorf im Landkreise Essen, Heilf zu Westtünnen im Kreise Hamm, Helmbold zu Sangerhausen, Hesse zu Wennemann im Kreise Meschede, H Unewinkel zu Osterfeld im Kreise Necklinghausen, dem Eisenbahn - Bremser a. D. Wolff zu Dortmund, dem Eisenbahn-Nahtwächter 6: D. ienterra zu Schuir im Landkreise Essen, den ahnwärtern a. D. Börner zu Waldkappel im Kreise Esch- wege, Heining zu ombruch im Kreise Hörde, bisher in Kirch- hörde, Jordan zu Hôörter, bisher in Lüchtringen, Koh lraus < u Greene im Kreise Gandersheim, Kolb zu Rotenburg a. F., isher in Bebra, Leuninghaus zu Echthausen im Kreise Arns- berg, bisher in Wiede, Vorhoff zu Kettwig vor der Brücke im Landkreise Düsseldorf und Weiken zu Bruchhausen im Kreise Brilon, bisher in Se En, dem Gärtner Wil- elm Probst zu Gatersleben im Kreise Mchersleben, den olzhauermeistern A ugu Koch zu P Ge im Kreise inde und Ern st Gerund zu Abbau Groß-Lindenau im Landkreise Königsberg i. Pr., dem Sprißenmann Ernst As bei der Berliner Seuerenr und dem Gutsarbeiter Karl Bartel zu Wirbeln im reise Jnsterburg das All- gemeine Ehrenzeithen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu ertheilen, und zwar:

des Nitterkreuzes erster Klasse des Gro herzogli<

hessischen Verdienste Deudas Philipp's pie Groß- müthigen:

dem Regierungs- und Baurath Stünde>, Mitglied der

Eisenbahn-Direktion in Frankfurt a. M., und

und Königlich Preußischen

reußischer Staats-Anzeiger.

—————— ——

Insertionspreis für den Raum einer Druzreile 20 5. | Inserate nimmt an:

die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-A nzeigers Staats-Anzeigers Verlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 1. Mai, Abends.

——————————

L Dent Leutnant a. D. von Reichenau, Konservator am städtischen naturhistorishen Museum in Mainz;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor Rießsc<h zu Waldmichelbah und

dem Eiscnbahn-Sekretär Friehmelt zu Frankfurt a, M.:

des Verdienstkreuzes in Gold des Großherzogli me>lenburgishen Haus-Ordens der Wendischen Krone: dem Eisenbahn-Stations-Vorsteher erster Klasse Schult- drees zu Emmerich: des Herzoglich anhaltischen Verdienst-Ordens für Wissenschaft und Kunft: dem Hofschauspieler Matkowsk Y: des Fürstlich \<warzburgishen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Landrichter Georg Werner zu Magdeburg;

des Fürstlich walde>s<en Verdienst-Ordens vierter Klasse: Dem Regierungs- .und Baurath Be>mann, Vorstand der Eisenbahn-Betriebs-Jnspektion Cassel 2; des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstl i < shaumburg-lippischen Haus-Ordens: dem Eisenbahn-Stations-Vorsteher erster Klasse Krüger I. zu Frankfurt a. M.;

ferner: des Kaiserlich russischen St. Annen-Ordens dritter Klasse:

__ dem Professor Hollaender, Direktor des Stern’schen Konservatoriums der Musik in Berlin:

des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone: dem Geheimcn Regierungsrath, Professor Dr. Helmert, Direktor des Geodätischen Znstituts in Potsdam, und dem Geheimen Regierungsrath, Professor Dr. Albrecht, Abtheilungs-Vorsteher an demselben Jnstitut ; sowie

des Ritterkreuzes des Päpstlichen St. Gregorius- Ordens: dem Arzi Dr. Blum zu M Gladbach.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Vize-Konsul Freiherrn von Wangenheim zum Konsul in Asuncion zu ernennen geruht.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Königlich preußischen Aichungs-Jnspektor Dr. Meyer und den tehnis<en Hilfsarbeiter Dr. Stadtha gen zu Kaiser- lichen Regierungsräthen und Mitgliedern der Normal-Aichungs- Kommission zu ernennen.

Der Schiffbau - Jngenieur Alexander zum technischen Hilfsarbeiter bei dem vermesjungsamt ernannt worden.

„Rottmann ist Kaiserlihen Schiffs-

Die im Jahre 1892 in Hoogezand aus Len erbaute, bisher unter niederländischer Flagge gefahrene Tjalk Siek a“ hat durch den Uebergang in das aus\<ließlihe Eigenthum des deutschen Reichsangehörigen Peter Kuper in Langeoog unter dem Namen , Geor das Recht zur Führung der deutshen Flagge erlangt. em Schiffe, für welches der Eigenthümer Langeoog als Heimathshafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlichen Konsulat in Gronin en unter dem 13. April d. J. ein Flaggenzeugniß ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Regierungs-Präsidenten Winzer in Arnsberg an- E seines Scheidens aus dem L den Charakter

als Wirklicher Geheimer Ober-Regierungsrath mit dem Rang der Näthe erster Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Geheimen Ober - Regierungsrath und vortragenden Rath im Ministerium der geistlihen, Witerrihts- und Medizinal- Angelegenheiten Dr. jur. Renvers in Berlin zum Präsidenten er Regierung in Arnsberg, sowie den Geheimen Regierungsrath Gerlach in Münster i. W. und den Regierungsrath Falkenhahn in Breslau zu Ober- Regierungsräthen zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: infolge der von der Stadtoerordneten-Versammlung zu Brandenburg a. H. getroffenen Wahl den bisherigen Bei- geordneten und Syndikus Paul Voigtel zu Glogau als esoldeten Beigeordneten (Zweiten Bür ermeister) der Stadt Brandenburg a. H. für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen

Auf den Bericht vom 18. Máta d. J. Gemeinde Niederraden im Kreise Neuwied auf Grund des Geseßes vom 11. Juni 1874 (Gescß-Samml. S. 221) hier- mit das Recht verleihen, das Grundeigenthum, welches zur Ausführung der geplanten, aus dem Quellengebiet bei der Jogenannten Kneipswiese zu speisenden Wasserleitung noch erforderlih ist, im Wege der Enteignung zu erwerben oder, joweit dies ausreichend ist mit einer dauernden Beschränkung zu belasten. Der eingereihte Plan folgt zurü.

Berlin, den 25. März 1901.

Wilhelm 48 von Thielen. Studt. Freiherr von Nheinbaben. An die Minister der öffentlichen Arbciten, der qeist- lichen 2c. Angelegenhciten und des Innern.

will Jh der

Finanz-Ministerium.

Dem Ober- und Geheimen Regierungsrath Gerla < in Münster i. W. ist die Stelle des Ober-Regierungasraths für das Stempel- und Erbschaftssteuerwesen bei der dortigen Provinzial-Steuer-Direktion verliehen worden.

Die durch den Tod ihres bisherigen Jnhabers erledigte Rentmeisterstelle bei der Königlichen Kreiskasse in Plön ist dem srüheren Rentmeister, jeßigen Gemeindeempfänger Wahlmann in Niedercleen verliehen worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige Hochschul-Sekretär und Kalkulator Emil Wedell von hier ist zum Geheimen Registrator im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen untd Forsten ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Die Bergrevierbeamten, Ober-Bergräthe Borchers Fl Köln, Althüser zu Bochum und Humperdin> zu Hallé a. S. sind als technische Mitglieder den Ober-Bergämtern zu Bonn, bezw. Dortmund und Halle a. S. überwiesen, dem Ober-Berg- rath Lungstras zu Bonn ist die Stelle eines rechtsfundigen Mitgliedes bei dem Ober-Bergamt daselbst übertragen worden.

Ernannt sind:

zu Bergrevierbeamten mit dem Titel Berg-Jns\pektoren

Most von dem Revier Süd- Bochum,

Dei>e von dem Steinkohlenbergwerk Camphausen für das Nevier Westlich-Halle,

Klose von der Berg-Jnspektion zu Grund für das Nevier Schmalkalden:

der konzesstenierte Markscheider W ilhelm Walter Hannover zum Ober - Bergamts - Markscheider bei dem Bergamt in Bonn:

der Berg-Assessor Blume zum Berg - Inspektor Steinkohlenbergwerk Reden bei Saarbrüen.

Verseßt sind:

der Bergmeister Duszynski von Schmalkalden na< Köln zur Verwaltung des Bergreviers Brühl-Unkel,

der Berg-Jnspektor Dr. Dang von der Zentralverwaltung zu Zabrze an die Berg-Jnspektion zu T,

der Berg-Jnspektor Herwig von dem Stein ohlenbergwerk „Königin Luise“ an die Berg-ZJnspektion zu Grund.

U

Bergmeister die

Steinkohlenbergwerk Neden für das

zu Ober-

auf dem

Ministerium des Jnnern.

Dem Ober-Regierungsrath Falkenhahn ist die Leitung der Finanz-Abtheilung in Angelegenheiten der Verwaltung der

Been Steuern bei der Regierung in Breslau übertragen worden.