1901 / 105 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

K Le O R E bi, ial x Li e iv. L L

f rufe u “d s

i le I,

f: Á ¿Sah p E E W C E ab E E E U 2 "S DEE “aiv ag E L D t Qui wte, zet s id ied des Lau A i: P P dia ae Ad 2 T B U Sab » C R S Ee 249 C It Vit t LRE: a) gar "M He i ite E Pr REA : 2 fra E E R Iq E ie S E RIE S: aur Uz E E E T E It S T P

E E I

gann

ith: Mb

E R E e Tis i Ls M cls au Zes a ih s f hat ct G d Me P E Di ea ditot (0 E: Es p i: A p R I M id D Ge Dn y (A E mee . R atr, inge

E

By die f

Me

Méaly mit Nücksicht auf den Erfolg, den sie als

fommt - morgen Nahmittag „Romeo Abends findet die legte Wiederholung des Shakespeare’ [hen Lustspiels „Der Kaufmann von Venedig® mit / Herrn Ferdinand Bonn als Shylo> statt. Für Moutag ist „Faust“; 1]. Theil, zweiter Abend, für Dienstag der Schwank „Der Raub der Sabinerinnen“ angeseßt. Am Mittwoh geht zum ersten „Mal „Die Jüdin von Toledo“, historishes Trauerspiel in fünf “Aufzügen von Grillparzer, mit Ferdinand Bonn in der Nolle des Kör.tgs Alfons als Gast in Scene. Am Donnerstag, Freitag und Songabend wird diese Vorstellung wiederholt. Am Sonntag, den 12. Mai, Nach- mittags, wird „Die Ifingfrau von Orleans“, Abend3, neu einstudiert, „Der G'wissenswurm“ mit Ferdinand Bonn m der Nolle des Dusterer gegeben. L :

Im Theater des Westens geht morgen Nachmittag zu halben Preisen „Zar und Zimmermann“ in Scene, Abends gelangt „Norma“ mit Frau Lilli Lehmann und Herrn Emil Fischer als Gästen zur Auf- führung. Am Montag wird „Undine“ gegeben. Am Dienstag beginnt Signorina Franceshina Prevosti ihr Gastspiel in Verdi's Oper „La Traviata“ und feht dasselbe am Donners- tag in „Romeo und Julia“ fort. Am Mittwoch geht Dffenbach's phantastishe Oper „Hoffmann?'s Erzählungen“ und_ am Sonnabend als populäre Vorstellung „Der Zigeunerbaron“ in Scene. Am Frei- tag findet no< eine Aufführung von „Fidelio“ mit Frau Ulli Leh- mann in der Titelpartie statt. _ :

Im Lessing- Theater wird morgen sowie am Dienstag, Donnerstag und näthsten Sonntag Fulda's Lustspiel „Die Zwillings- schwester“ gegeben. Am Montag, Mittwoh und Sonnabend finden Wicderbolungen von Otto Ernst's Komödie „Flahsmann als Er- zieher“ statt. Am Freitag geht Sudermann’s Schauspiel „Johannis- feuer“ in Scene. G

Fm Neuen Theater wird am Montag „Der G’'wissenswurm“, als zweites Werk Anzengruber's, von den „Schlierseecrn“ zur Auf- führung gebraht. Am Dienstag findet eine Wiederholung von „Jägerblut“, am Mittwoh eine abermalige Aufführung von „Liferl von Schliersee“ statt. 8 : i

Im Friedrih-Wilhelmstädtischen Theater wird Mlle. „Madame Méphisto“ in der glei<hnamigen Operette zu verzeichnen hatte, in dieser Parthie no< einige Male auftreten, und zwar morgen, Sonntag, sowie am Montag und Dienstag. . In der Operette „L’Auberge du Tohu-Bohn“ wird die Künstlerin am Mittwoch und Donnerstag ibr Gastspiel beschließen. Am Freitag nehmen die deutschen Vorstellungen wieder thren Anfang. Zur Aufführung ge- langt die Operette „Der Damenschneider", wel<he am Sonntag zum 100. Mal in Scene geht. j j

Im Belle-Alliance-Theater bleibt der Schwank „Die Müble im Schwarzwald“ die ganze kommende Woche hindur< auf dem Spielplan.

Herr Emil Thomas wird im Thalia-Theater nur noch an vier Abenden auftreten. Morgen gastiert der Künstler wieder als Gefängnißdiener Fros< in der Operette „Die Fledermaus“. Am Mittwoch tritt der Künstler zum leßten Male in dieser Saison auf.

Fm Sghiller-Theater

nud Julia“ zur -Nufführung.

Mannigfaltiges. Berlin, den 4. Mai 1901.

Der „Verein zur Speisung armer Kinder und Noth- leidender" hielt gestern Abend unter dem Vorsiß der Frau Polizei-

‘gerauêgabt; für 11585 Æ wurdèn Lebensmittel beschafft, Volksküchenmarken kamen im Werse von 2311 zur Vertheilung, und 1951 4 wurden vernndet, um im Bedarfsfalle Strobsä>e, wollene De>en u. dgl. zu gewähren. Einen breiten Rahmen in der Thätigkeit des Vereins nahm “wieder die Frühstü>8- vertbeilung ein, die im leßten Jahre 176 Gemeindesculen erfolgte und 9793 Kosten verursachte. Außerdem wurden in 5 Volfskindergärten Mittagessen, Milh und Weißbrod verabfolgt und hierfür 2737 Æ ver- ausgabt. Die Verwaltung erforderte 1613 H#, sodaß die _Gefammt- ausgaben 29 990 M betrugen. Die Stadt Berlin gewährte einen Zuschuß von 3000 4, an Beiträgen und Geschenken gingen 6624 M. ein, der Bazar brachte 7320 H, die Hauskollekte 9000 K, aus den Kindergärten wurden 998 Æ abgeführt, die Zinseinnahme belief fi auf 560 Æ(Æ Die gesammten Einnahmen erreihten fotmnit eine Höhe von 27 502 Æ, der Verein bedarf somit dringend des Beitritts neuer Freunde und Gönner. Durch Erlös von verkauften Cffekten wurden 3912 M aufgebraht, 1965 Æ wurden davon wieder zum Ankauf von Werthpapieren benußt; zur Zeit find noh 18 000 (A in Effekten vor- handen ; der Baarbeständ verringerte sich von 967 auf 426 #46. Der Vorstand wurde wiedergewählt. j

Am Montag, den 20. Mai, wird der Zweigverein Berlin des Vaterländischen Frauenvereins im Garten und in den Sälea des Neuen KöniglihenOpern-Theaters eine Sommer- festlich keit veranstalten, deren gesammter Ertrag dem Betriebsfonds des Auguste Victoria-Krankenhauses vom Rothen Kreuz zu Neu-Weißensee und dem Persionsfonds der Vereins- franfens<western zufließen soll. Die General - Intendantur der Königlichen Schauspiele hat mit Allerhöchster Genehmigung dem Verein für einen Tag das Theater nebst dem Garten zur Verfügung gestellt. Es ist ein zwangloses Zusammensein der Vereinsmitglieder mit ihren Gästen bei besonders gewähltem Konzert geplant. Im Theater wirdeine Aufführung des Tanzgedichts „WienerWalzer“ dur< jungeDamen und Herren der G stattfinden. Die Billetpreise wecden die bei Opernvorstellungen üblichen fein; der Eintritt in den Konzert- garten allein wird gegen Entrichtung von 1 ä gestattet. Außer anderen Veranstaltungen sind die io \<nell beliebt gewordenen „Lebenden Lieder“ zu einem Gastspiel gewonnen worden. Vorbe- stellungen von Billets \ind an das Bureau, Linkstraße 11, zu richten.

Herr Max Laurence, der bekannte Rezitator, veranstaltet am Himmelfahrtstage (Donnerstag, den 16. Mai), Mittags 12 Uhr, eine dem Andenken des jüngst verstorbenen Dichters Ludwig Jacobowski gewidmete Vortrags-Mat inée im großen Saale des Architekten - Hauses (Wilhelmitraßê 92/93). Unterstüßt von Fräulein Jeanne Golz, die nah Texten Jacobowski’'s komponierte Lieder zu Gehör bringen wird, und Dr. Rudolf Steiner, der eine literarische Würdigung des Dichters giebt. Herr Laurence wird mit Auêëznahme der melodramatisWen Marien - Legende „Die vier Näuber“ nur handschriftli<h vorliegende Dichtungen in Vers und Prosa aus dem literarishen Nachlaß seines Freundes Jacobowski vortragen. Der volle Ertrag ist als Beitrag zu einem Denkmal für den Dichter bestimmt. Den Billetverkauf haben übernommen die Damen: Frau Dr. Gotendorf (Charlottenburg, Erdmannstraße 30), Frau Meta Hirzel (ebenda, Pestalozzistraße 87 a), Frau Dr. Steiner (Friedenau, Kaiser-Allee 95) und Frau Marie Laurence (Wiclef- straße 43). Außerdem sind Einlaßkarten auch in den Buchhandlungen von Amelang (Potsdamerstraße 126) und Lazarus (Friedrichstraße 66) zum Preise von einer Mark käuflich.

Direktor Maurer im Bürgersaale des Rathhauses seine General - versammlung ab. Den Berichten zufolge hat der Verein im leßten Jahre 2545 nothleidende Familien unterstüßt, gegen 1491 im Vorjahre. Für dieselben wurden insgesammt

15 847 1A l

T1

Dienstag in der

Herr Dr. Georg Wegener wird, vielfahen Wünschen entsprechend, „Urania“ (Taubenstraße), Abends 8 Uhr,

holen. Morgen - sowie am Montag, Mittwo<h und Freitag wird der deforativ ausgestattete Vortrag „Unser Rhein, eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung“ zur Wiedérholung ge- langen. Am Donnerstag hält Herr Professor Müller einen „Auf den niedersten Lebensstufen“ betiteltea Projektionsvortrag, und am Sonnabend wird Herr Franz Goerke seinen Vortrag „Charafterbilder aus der Mark* no< einmal halten. Am Sonnabend Nachmittag wird bei kleinen Preisen - der deforativ ausgestattete Vortrag „Unser Nhein“ wiederholt werden.

Auf der Treptower Sternwarte spri<t morgen Nachmittag um 5 Uhr der Direktor Arhenhold über „Wolken, Bliße und andere atmosphärische Erscheinungen“, welche in zahlreichen Lichtbildern vorgeführt werden. Das Thema für den um 7 Uhr stattfindenden Vortrag lautet: „Ein Ausflug in die Sternenwelt“. Mit dem großen Nefraftor wird Nachmittags die Sonne, in den frühen Abendstunden der neue Stern im „Perseus“ und von 10 bis 12 Uhr der Mond gezeigt.

_Im Landkarten-Verlage von Julius Straube, Berlin SW., Gitschiner Straße 109, ersien Straube's Radfahrer-Karte des nordöstlichen Theiles der Provinz Brandenburg Berlin bis Stettin (in fünffarbigèr A neuesten Material im Verhältniß. von 1: 300000 bearbeitete neue Karte bildet eine Erweiterung der in demselben Verlage erschienenen Karte „500 Quadrat-Meilen um Berlin nah NO.*“ und gleicht ihr auch in der Ausführung. Sie umfaßt ein Gebiet von 315 Quadrat- Meilen, begrenzt dur<h die Städte Berlin, Küitrin, Sonnenburg, Königswalde im Süden, Landéberg a. W., Berlinchen, Stargard i. P. im Osten, Stettin, Pasewalk, Stargard i. Me>lbg. im Norden und Neustrelitz, Fürstenberg, Gransee, Spandau im Westen. Nadfahrern und Tourenwanderern wird diese neue Straube’she Karte sih als nüßzliher Wegweiser bewähren, da sie alle Ortschaften, Fahrwege, Chaufjeen, Eisenbahnen, Wälder, Wiesen, Seen und Ee Ie sämmtlihe Entfernungen von Ort zu Ort in Kilometern -angiebt.

Mons, 3. Mai. (W. T. B.) Im Kohlenbergwerk „Flenu“ stürzte heute ein großer Stein auf einen Förderkorb, in welchem ih 12 Arbeiter befanden; 9 Arbeiter wurden getödtet, die übrigen shwer verleßt.

Fa>sonville (Florida), 3. Mai. (W. T. B.) Ein aroßer, von starkem Wind no< mehr angefahter Brand hat die Stadt heimgesu<ht. Das Feuer nahm seinen Weg ostwärts. Nur zwei Gebäudeblo>s, die abseits lagen, blieben vers<ont. In dem Gefchäfts- viertel der Stadt sind etwa 20 Acres an bewohnten Grundstücken niedergebrannt, darunter zwei große Hotels; die meisten dieser Gebäude waren aus Holz gebaut. Um das Feuer zu isolieren, zerstörte die Feuerwehr verschiedene Häuser dur< Dynamit. Fünf Negerkinder sollen. in den Flammen umgekommen sein.

Kalkutta, 4. Mai. (W. T. B.) In den Dörfern des Be zirks Sialkot im Pandschab, in denen die Pest herrscht, i die Bevölkerung sehr unruhig geworden. Zwanzig Dörfer! seßten vereint den behördlichen Maßnahmen planmäßigen Wider- stand entgegen. getödtet und ein ernster Angriff auf das Es sind jeßt 200 Mann Pandschab-Infanterie und 100 Bengal-Lancers nah der Gegend gesandt worden.

Pflegepersonal unternommen.

(Fortsetzung des Nichtamtlichen in der Ersten und

am

seinen Vortrag „Zur Kriegszeit dur<h China“ no< einmal wieder-

Zweiten Beilage.)

Wetterbericht vom 4. Mai 1901, Einrichtung vot

MBinDd-

stärke,

Name der | Beobachtungs- station

(CCTe9r K j

3 niveau reduz. |

1. M

Wind rihtung | Operette. in 2

in Celsius.

Teinveratur

a.()91

NW 3'bededt Windstille |wolkenlos N 2\bededt NNO 2iwolkenlos

Stornoway . Bla>sod. . Shields . Seilly

JFsle d’Airx

E Vlissingen . . Velder . . . Christiansund Sfkudesnaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad . . Stodbholm

Wisby. . .. Haparanda . Borkum . y 5bede>t Di» 66,1 [NW 1 'beded>t Hamburg . . W 2'bede>t beiter

» I | Go 33S

bub C) C5

| Montag: O | einstudiert: D | 5 Akten Franzöfischen 2 „Ignaz

8,3 l'heiter [wolkig 6'halb bed. 9,4 | 8'bededt 6,0 {Schnee 19 | und Dalila. 5,8 | Ascheuvrödel

y +45 Bi Sonntag: Die

10,0 | Lustspiel in 3 106 j

Corn h X Ppernyau

Vergifßmeinn

6,5 (U

Swinemünde j: nNNW RNügenwalder

münde ._ ) Neufahrwasser ( nds\tille Memel 9 [WNW 2 Münster

(Wesif.). . Hanncver . Berlin. . . «

Chemnig

S G | Der

Daa F aben i NW 6,9 | Conrad,

beded>t wolkig 8,8 | Sonnabend: | Feuer.

Neues

- n Ver

m Son

® Ce

Marcel

Saus-Gène. 2\halb bed. 4 | Gonrad 4'Gewitter | „In der Zei | findet im N 10 maliges Kammersänger italienischem | 11. Mai: Ti

Breslau Mey... Franffurt (Main) Karlörude . . München Holvhbead E d a6 N NW

J)

D a D _) t

M NL

s trt wes | Schauspielbau l [wolkenlos | der Biito: Ein Maximum erstre>t \si< vom Norwegischen | 19

Meer bis zu den britishen Inseln. Der höchste | j ) Luftdru> mit über | eine Depression über Ost-Europa, mit cinem Minimum | von unter 755 mm über Westrußland. In Deuts- land ijt das Wetter ziemli<h trübe und füble Ziemlich fkübles

UDICT

G «e )

ribüne 1. u

Lu

| vom Ober-JInf\y direktor Steinmann. ( | Schauspielhaus. 120.Vorstellung Macbeth.Trauer- | spiel in 5 Aufzügen von William Shakesveare. Nach | der Schlegel -Ti

| Neues Opern-Theater. | 2 Akten | von Arthur Sullivan. Anfang 7F Uhr. | günstiger Witte N | Königlichen Opern-Theaters von Nahmi | ab Mitlitär-Konzert statt. 24 Uhr: Die Macht der Finsternisz. Abends | 75 Uhr: Das Lumpengefindel.

von Giacomo Meyerbeer.

Castelli.

Anfang 7{ Uhr. Schauspielhaus.

Abonnement A. 18.

und Franz Koppel-Elfeld.

Aschenbrödel.

Schauspielhau Johaunisuacht. eiugebildete

als Gaiît.) 10,0 | rung des Fiesco zu Genua. zum ertîten

Opera-T Rarbiere di Siviglia.

als Gaît.)

r q 11 i DOm 11

Gaftfpiel

Billet-Verkauf hierzu findet täglih im Königlichen

Mittel-Parquet 1.—18. Reibe J ; - A ntH -

773 mm [iegt über Schottland, | Balkon 1. und nd 2. Reibe 5 M, 3.—9

) | Steht lay F - L RE D erv L ment Die General-Intendantur der Königlichen Szhau-

Cr $.

Bayer. Dekorative Einrichtung Brandt. “Dirigent: Musik- Anfang 7x Uhr.

T: S pektor wird unter feinen Umständen ge gabe der Dauerkarten findet statt Königlichen General-Intendantur, werktägli<h von 12—1 Uhr, Zir e>’\chen Ueberseßzung. Anfang 7{ Uhr. Der Mikado. Burleske- . Gilbert. Musik Bei des Neuen

gs 4 Uhr

À a von W. S

der Garten-Konzerte auch an der

Deutsches Theater.

rung findet im Garten e So!

Neu e in Montag: Rosenmontag. Dienstag: Der Meister von

Vorstellung. Große Oper Text nah dem übersetzt von Dr. Mud.

vpernhaus. 118. ie Hugenotten. Scribe, e Uen m

des Eugène Derr

Dirigent : Theaters. Sonntag: D’r Herr Montag: D’r Herr Maire.

21. Vorstellung. Sonder Vorstellung. Renaissance. | Aufzügen von Franz von Schönthan |

Anfang 7# Ubr. | Diènstag: Der Evangelimaun. | icht. Mittwo<: Das goldene

Schiller-Theater. Sonntag

E eue | Romeo und Julia.

Vonnerstag: Samjon | von William Shakespeare. - Freitag: Hänsel und Gretel. | spiel von Ferdinand Bonn.

0 Sonnabend: Die Hugenotten. | Venedig. Lustspiel in 5 A

verkaufte Braut. Aschenbrödel. | Shakespeare.

Dienstag: Macbeth. Mittwoch: Montag, Abends

Die lächerlichen Preziösen. | (2. Abend: Faust's Tod und Erl

Kranke. (Frau Paula Dienstag, Abends 8 Ubr:

Donnerstag: Die Verschws- | Sabinerinuen.

Freitag : Macbeth. Theater des Westens,

8 Uhr:

Male: Zwei Eisen im Feuer. |

utag: Zwei Eisen im y Staliecnisce

beater. Sonnabend: j

la S nbe: Nane: N | A Abends: Norma. Sonntag: Madame | Lilli Lehmann und Herrn Emil

Hübschár : Frau Paula | Montag: Undine.

y S a Dienstag: Gastspiel von Mai bis 12. Juni d. I. | Prevosti. La Traviata. euen Königlihen Opern-Theater 4 der Köriglih preußischen | in Frau Marcella Sembrich mit |

Ensemble statt. Sonnabend, den |

Barbiere di Slviglia. Der

(Cathértne

Donnerêtag: Gastspiel von

Prevosti.

se am Abendkassenschalter statt. Preise | Gener. Fremden-Loge 15 „(, Mittel-Balkon é Reibe 10 K, 8 K, Seiten-Parguet 6.4, Seiten- 2°, Reibe 6 M, 3.—d. Reibe 5 M, R MNeibe 3 M, wird nicht erboben.

Sonntag: Gastspiel des Theaters“. (Direktion: Der Amerikaseppl.

u «Alm M Ausgeit

Kaufgeldes wegen nit völliger Ausnußzung der Karte

im Komtor der Herren Gebrüder Moriß im Neuen O R wes Königlichen Opern-Theater, tägli

Berliner Theater. Gastspiel des Elsässishen

Dienstag: Zum ersten Male: D’ Pariser Reis”.

Trauerspiel in L - Abends $ Uhr: Gast- Der Kaufmaun von

lôofung:)

| mittags: Zu halben Preisen: Zar und Zimmer- (Gastspiel von Frau Sign. Mittwo<: Hoffmann's Erzählungen.

Nomeo und Julia.

Lessing- Theater. Sonntac

Montag: Flachsmann als Erzicher. Dienstag: Die Zwillingsschwester.

Ueues Theater. (Direktion: Nuscha Buye.) „Séliersecer Konrad Bauernposse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Benno Rauchenegger. A

währt. Die Aus- : Im Bureau der Dorotheen|raße 2, nmer Nr. 20, und

tag: Gastspiel E. von Wolzogen's Buntes Theater (Ueberbrett’l). Anfang 8 Uhr.

_ Montag und folgende Tage: Dieselbe stellung.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. (Direktion: Julius Fritsche.) Sonntag, Nachmittag? 3 Uhr: Zu halben Preisen: Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten von Johann Strauß. Abends 7{ Uhr: Gastspiel der französischen Operetten - Gesellshaft der Mlle. Méaly von Théâtre des Variétés de Paris. Mad. Méphísto. Operette in 5 Akten. Musik von Heller.

Montag und Dienstag: Dieselbe Vorstellung. Mittwoch: 1l’'Auberge du Tohu-Bohnu.

<; bei Eröffnung Gartenkafse.

intag, Nachmittags

Pakmyra.

Maire.

Fledermaus. c (02e. | Anfang 74 Uhr. Nachmittags 9 Uhr: Montag: Dieselbe Vorstellung. 5 Aufzügen S

Beutrai-Theater. Sonntag: Mit vollstärds neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen m Requisiten: Die Geisha. Vperette in 3 Aa von Sidney Jones. Anfang 8 Ubr. |

Montag und folgende Tage: Die Geishs Anfang $8 Uhr.

William T beil. Der Naub der

ften von

Faust, I.

NLelle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theate Gesammt-Gastspiel der „Schwarzwälder“ (Schw bises Bauern-Theater) unter Leitung des Kon «lichen Hof-Schauspielersó Emil Nichard._ Sonntas | Die Mühle im Schwarzwald. Schwank 3 Akten von Albert von Helldorff. Anfang 5 U Die Mühle

Nach-

Sonntag ,

Fischer.)

Frances{ina ( Montag und folgende Tage: Schwarzwald.

Franceschina E E ees

, , Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Maria Werner mit Hrn. Dr. ps Georg Vorberg (Berlin). Frl. Margot Kobell mit Hrn. Oberleutnant Heinrich von Ra (München). Frl. Kaethe Maeyke mit V Leutnant Bernhard Giese (Ratibor—Kosel). Frl. Charlotte Dablmann mit Grn. Oberlt? Dr. Rudolf Wessely (Naumburg a. S.—Berlit) Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landgerichte Hannemann (Berlin). I Gestorben: Hr. Regierungsrath a. D. Rut

Sign. i

z: Die Zwillings-

Bauern-

Dreher - Brafl.)

nfang

usführung Pr. 1 4). Diese nah dem |

In Zufferwal wurde ein -eingeborener Offizier

Mann

Secessionsbühne. (Alexanderstr. 40.) Sonn-

Vor

Thalia-Theater. Sonntag: Ensemble Gas m spiel des Friedrih-Wilbelmstädtischen Theaters. Dir F (Fros<h: Emil Thomas, als Gat

wolkiges Wetter, ftellen- | spiele

wird Dauerkarten 1um Besuche des Gartens |

8 Uhr.

————————————————————————————————————

1901

Mai

Lag

Marktort

gering

E rste Beilage Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 4. Mai

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Gezahlte niedrigster | höchster d“ M

mittel |

il

r Preis für 1 Doppelzentner niedrigster | höhster | M M

6.

gut

| niedrigster |

bödster é.

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Berkauf8-

werth

Außerdem wurdea am Markttage (Spalte 1) nah übers<läglier Dns verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Dur- s<nitts- | preis

DurhsHnitts- prets

für 1 Dopvel-

zentner dem

o

Go =«=TTUTTUA Q A Q n E Qu U

E. A T S.

P

Allenstein Goldap . . E Sorau N.-L. Lia Krotoschin . Breslau . . Strehlen i. Schl. Schweidniß . Glogau Eeguis : im ; Mayen Krefeld Neu, Landshut . Augsburg Bopfingen Mainz Altkirh .

Allenstein Goldap. . Thorn

Sorau N.-L, Di o ee G r Krotoschin . Schneidemühl . Kolmar i. P. . Breslau . i Strehlen i. Schl. Schweidnitz Slim «¿s Liegni s Leobshü J Hildesheim . Mayen

Krefeld

Neuß . Landshut Augsburg Bopfingen Mainz

St. Avold

Allenstein Goldap

Sorau

Posen .

a Krotoschin ¿ Schneidemübl . Kolmar i. P. L Strehlen i. Sl. Schweidnitz . Liegni

Leobshühz

Mayen

Krefeld

Landshut Augsburg Bopfingen Altkirch

Allenstein Goldap

Thorn

Sorau : Pojen. . « I Krotoschin . . Schneidemübl . Kolmar i. P. . Dan . . , Streblen i. Schl. Schweidniy. . . F E e 6 Leo F s Hildesheim . Maven Krefeld

Neuß .

Trier . Saarlouis Landshut Augsburg Bopfingen Mainz Altkir

. . . . . _ . . .

d S D D Wi D

E d. S S E M

14,60 | 14,60

16,50 17,00 17,50 15,60 14,00 16,10 18,20 17,00

14,60 14,60

16,50 17,20 17,50 15,90 14,00 16,60 18,20 17,00

14,70 18,00 18,00 17,60 17,70

14,70 17,33 17,60 17,60

12,50 12,00

14,00

14,20 15,00 14,60

15,90 14,00 14,80 15,20 14,40

0 G 0 0 (0M 00> <0 0E "D: G

12,80 12,00

15,00

15,00 15,00 16,00 14,10 14,00 14,20 15,50 13,90 13,00

15,40 15,60 11,83 13,20 14,20

15,80 14,80 17,50 17,00 17,40 17,80 16,20 15,60 16,60 18,60 17,15 17,20

16,90 15,70 18,33 18,20 18,00

17,28

13,13 12,20 14,00 14,50 14,60 14,40 15,30 14,90

15,30 15,00 14,80 15,30 14,60 15,18 14,80

14,00 12,50 15,71 15,20 15,00

(S Le S S S ( G

O V A

Go C7 I C3

- G

_——————— beo D E S 0 1 S DSSS N

X

J

G3 a G3 a 3

12,50 14,23 17,60 18,60 15,21

13,60 12,20 14,80 15,50 16,00 15,40 15,30 16,50 14,50 14,50 14,60

14,10 13,40 14,80

13,00

16,00 15,80 13,44 14.60 14.60

15,80 14,80 17,50 17,00 17,60 17,80 16,60 15,60 17,10 18,60 17,15 17,60

16,90 15,70 18,67 19,00 18,00 17,60 Nog 13,13 12,20 14,30 14,50 14,70 14,60 15,30 14,90

15,50 15,00 15,20 15,30 14,60 15,29 15,00

14,00 12,50 15,71 15,50 | 15,00 }

© L) et

D

C fe ia C Q S G L S

Go O S L C O0 O

Tf

_——_—_———

8 rb pf pf C p C (C7

e > Di - u D S S

|

pt ed

t C O

7 SS

p A

15,21

Haf 13,60 12,20 15,00 15,50 16,30 15,60 15,30 16,50

14,70 14,50 15,00 14,10 13,60 14 80

13,00

16,40 16,00 15,05 15,00 14,60

Wei

3 n, 17,00 15,00 17,60 17,50 17,80 18,00 17,20 17,25 17,10 18,80 18,15 17,3 17,40 17,40 19,00 19,20 18,60 18,30

g En 13,75 12,60 14,50 15,00 14,80 14,80 15,60 15,20 15,60 15,60 16,00 15,20 15,40 15,60 15,41

15,34 14,50 13,90 16,07 15,60 16,00 15,25

14,80

fl e. 14,00 12,40 16,00

14.30 14,50 15,60 16,45 14,40 15,80 14,60 15,00 14,40 15,34 13,00 16,15 18,80

19.00

E E. 14,40 12,80 15,30 16,00 17,00 15,80 15,60 17,00 20,25 14,80 15,00 15,00 15,60 15,10 13,80

14,50 13,50 12,80 16,60 16.00 1559 15.20 15,00 15,50

17,00 15,00 17,80 17,50 18,00 18,00 17,90 17,25 17,60 18,80 18,15

17,34 17,40 17,40 19,67 19,40 18,60 18,30

13,75 12,60 14,60 15,00 15,00 15,00 15,60 15,20 15,60 15,90 16,00 15,60 15,40 15,60 15,53

15,34 14,50 13,90 16,43 15,80 16,00 15,25

15,20

14,00 12,40 16,00

14,50 14,50 15,30 16,45 15,40 15,80 15,40 15,00 14,67 15,34 13.00 17,69 20,00 19.00

14 40 12.80 15,40 16,00 17,50 16,00 15,60 17,00 20 25 15,00 15,00 15,40 15,60 15,10 14,00

14.50 13,50 13,80 17,00 16,20 16,67 15,60 15.00 15,50

G I

1 189

930 13,25

l - 21 14 89

S D g P

m

o bo o O O,

B S

Do D

L P P. > A

O N IO

[ep

d D,

1233 15,09 15,25 18.00 15,14 15,00 17,50 20,50

16,74 15,66 15,27 16,50 20,25

14,75 14,00

15,57 15,50

15.00 14,00

14.80 14.50

12,80

15,90 14,72

16.10 14,62 15,07 96.4

14,42 14,80 26. 4

E E

E E E

A 2. t

R D EL Laa

Ewald (Charlottenburg). Hr. Professor 52 Rummel (Berlin). Fr. Clara von Hagke, 6 von Reden (Berlin). Frl. Elise von Glan (Patschkau).

1615 | 17,10 460

“4 1691

Menge wird auf volle Doppelzentner und der auten i Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der C auf volle

18 : a s Neuen Königlichen Overn-Theaters während der | Deutsche Seewarte. | Sommer-Saison 1901 verausgaben. | gu der Karte

S (4 Die Karten-Inhaber dürfen fh um Eintritts- | karten für den Zuschauerraum des Theaters zu den | im Neuen Königlichen Opern-Theater während des

weise mit Regen, wahrscheinlich. | des , s 6 16,43 16,663 | 26.4.

15.91 1630 | 28.4. 30

shnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bereGnet. eÿten se<hs Spalten, daß entsprehender Beidr ete

| des E E St. Avold . : |

emerkungen. Die verkaufte l Strich (—) in den

Montag: Der G'wissenswurm. s E: Jägerblut. Vorverkauf ohne Auf- gc d.

15,91 90 748

Mark abgerundet mitgetheilt. Der D Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den

o «s E Eq.

Theater.

e

vriggte M que Dilliimte: ‘ate rie tlirgeite l

eina

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opercn- | baus. 117. Vorstellung. Bajazzi. (Pagliacci). | Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik und | Dichtung von R. Leoncavallo, deuts< von Ludwig | Hartmann. Aschenbrödel. Ballet in 3 Aufzügen | (nah einem Vorwurf des A. Kollmann) von H. Regel. Musik von Johann Strauß. Choreo- | graphisher Theil von Emil Gracb.

| Sommers

} Inhaber cin mehr als viermaliger Eintritt zu den

Musikfalische |

stattfindenden Vorstellungen bewerben. Die General-Intendantur wird na< ihrem Ermessen eine bes{ränkte Anzabl Eintrittskarten zu den Vor- stellungen, und zwar eine halbe Stunde vor Beginn derselben, agcgen Vorzeigung der Dauerkarte veraus- aben: Es fann jedo< dem einzelnen Karten-

Vorstellungen nicht gestattet werden. Irgend eine Entschädigung bezw. theilweise Zurükerstattung des

| Alfred Capus.

Residenz-Theater.(Direktion : SiamundLauten- burg.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten reisen: Trilby. Abends 74 Uhr.: Leontinens Ehemänner. (Les maris de Léontine.) Swan? in 3 Akten von Vorher: Teremtete. Schwank in 1 Akt von Otto Berti.

Montag und folgende Tage: Dieselbe Vor-

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin Dru> der Norddeutschen B erei und Vers Anstalt, Berlin SW., mstraße Nr. 3

Neun Beilagen

stellung.

(eins{ließli<h Börsen-Beilage).