1901 / 108 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6 dime lib e A 'eutsch Anzeiger c 29 35003 35204 36343 836902 Auf Næmen umgeschriebene Pfandbriefe können nur gegen vollständig genügende Abq ittirm ¡al D Bli T d E e E r E EE 41968 42007 42596 42622 des in unseren Büchern eingetragenen Eigenthümers zur Auszahlung gelangen, wozu bei Sti tungs | B E e

42803 44507 45201 48231 48576 50638 54780 55196 55440 55795 und anderen curatelmäßigen Corporationen und Personen die Genehmigung der einslägig

90895 57087 57676 57687 59464 60017 60415 60914 63365 63565 Curatelbehörde erforderli ist. j :

85350 85650 86447 87500 89127 90602 91029 93383 93823 93937 fertigten Bank in München, sowie den oben verzeichneten Einlöse-Stellen neue Stüß

97603 97703 99397 100438 102433 102635 104640 104740 105916 106235 zum Tageskurse bezogen werden.

106635 106841 106941 107104 107404 108003 108194 108333 109912 110763

Pr s ? 111288 118168 118260-118368 118266 118860 118862 118001 117000 B07 Verloosungslistèn sind im Banklokale und bei allen vorbenannten Zahlstellen gratis zu haba, Köônií Leun Î 6 | i S 119318 119497 119518 119618 119997 121427 123227 124047 124147 124247 P 5 A | aa Z N É ér 124847 126325 126525 126829 127544 127714 128148 136904 137280 137580 e e Wh Ed 4

137661 140104 140205 140604

Bei dieser Gelegenheit gestatten wir uns darauf hinzuweisen, daß unser Instity Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 4% 50 2. i D M L A e

jowohl I'a*lige als auch 4°)yge Piandbuiese ausgios wolce 1älig, rnerlaï e Gri cute Be pen N D N S P Ez,

und für einen Zeitraum von 10 Jahren vom Emissionsdatum ab au< unkündb 8W., Wilhelmstraße e T e Expedition t. L des Déèvtsden-Reido. Alice

i sind. Nach Umfluß dieser Zeit erfolgt die Einlösung derselben (vom freihändige Einzelue Uummern kosten 25 L H | SLE S E dds fóniglich Preußischen tnats, Anicioérs

Von den gekündigten 4°igen Pfandbriefen Rückkauf abgesehen) innerhalb 70 Jahren zum Nennwerthe auf dem Wege dy m S Res Vern 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Kündigung und beabsichtigen wir die Eigenthümer dieser Werthe so lange ql M 108

irgend thunli<h im ungestörten Besiße derselben zu belassen. =. 0

der Serien IX—XII inc]. : Die Anlage vou Mündelgeldern jeder Art, insbesondere au<h von Kapital;

1901.

der Stiftungen, Gemeinden und Sparkassen 2e. ist in allen Categorien unser, Inhalt des amtlichen Theils: I ———————

3: ; 3 Sa Stel if i : des Ritterkreuzes erster Klasse d / E Lit. E zu M 2000 per Stü die Num.: 32183 32184 838446 Psardbriese zu Folge höchster Entschließungen der königlich bayerischen Staat Ordensverleihungen 2. dem Dritten Sekretät bei der Bytscgeg e! n Mae umd Salt E u M eren E Stif Mündelgeld Deutsches Reich. Dr. lem Do es h Stolberg-Wernigerode, ina g us Alf 7,33 Nachri. ; 000 » ; ; R Speciell zur Exleihterung der Verwaltung von Stiftungen, Mün elgeldern x Ernennungen, Charafkterverleihungen 2. , auptmann Frei errn von Lüttwiß vom Großen | _ in Bul ay 7,22 9 ad. E R E L S O0 E werden neben den bisher bestehenden Titres von .# 100—2000 auch Stüe ; V Reihobe Lo N ti Eten Mde eftnung von Mae e berden Balgase Teh M A I be deb (b oblenz (ab dullay 9,24 Abends) ; R at M 5000 ausgegeben. Bek N „ZCernforde und Olpe. Dr. von Kühlmann: in Teheran f Ats E C iz - 9 5 i; ; L A ekanntmachung, betreffend die Nei everbindungen v ; - Personenpo/\t Bulla Bertri&: A E R E Wir erlauben uns die neuen unverloosbaren 4°/oigen Pfandbriefe besonde Bad Bertrich. : | MAYotund nah des Ehren-Nitterkreuzes zweiter Klasse des Groß- | im Anschluß an die e 408 i; T Ybends 9 f bei Neuanlagen von Kapitalien zu empfehlen. Daneben bilden nah wie vor unser Königreich Preußen. herzogli< oldenburgishen Haus- und Verdienjst- und 125 aus Me: (in ‘Beillay 708 (Mépullay 8,22 Abends)

: : i E E N s i 2 Ordens des Herzogs Peter Friedri L i, ; it G 6 S S 31/2%/gigen verloosbaren und unverloosbaren Pfandbriefe im Hinblick auf ihra Ernennungen, Charakterverleihungen Standeserhöhungen und z0gs Peter Friedrich Ludwig: : i aus Alf 8,2L* Abends 5g 9 0 E . / ; z : Lit, J zu Æ 100 per Stü die Num.: 19853 25454 34399 niederen Anschaffungspreis empfehlenswerthe Kapitalsanlagen, insbesondere, nachden] Betanta e e erlernen. h L O obe von Grünau, à la suite in “n E 2 Nie q D Lid L 7 e L e. o. 44 « m , en 1e neue mm . 3 0 o -G ler- B um nt . 9 o 8 Q 7 1 sie früher oder später al pari zur Einlösung gelangen müssen. Kommissionen für die Mete der Laas der im Auswärtigen Amt: Regiments Nr. 109, lttahé aus Alf 8,45 Vorm.

Bi J I N ; in Bullay 9,00 V i TTI Tagesordnung für die nächste ordentliche Sißung des Bezirks des Fürst | h gr, n Dullay 9,00 Vorm. 2 f l : - Ur stli war 1 ¿ zum Anschluß an die 12 ) L E E der Serien XITI & XIV 3 Gienbahnrat s zu Breslau und die vorberathende Sit di Fürstlich \ Ÿ uad aden Ehrenkreuzes “0 Oas Jede 21 "h Koblenz (ab. Bullay 9,26 Vorm.) seines ständigen Ausschusses. ; dem Leutnant von Teihman und Logischen, à la suite L m C acta na zuperath nah Bedürfniß Bullay nah Bertrich be-

ges T Kürassier - Regiments Großer Kurfürst (Schlesisches) Das g enge für die Fahrt von

i j E (X C A S S ZSI tahé im Auswärtigen Amt; trägt 1 A 10 Lit. F zu Æ 1000 per Stü die Num: 97407 98280 127126 129335 S ? : y | ; y üge Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ferner: Koblenz, den 3. Mai 1901. L Zur Aufbewahrun |

i : : s O Kaiserliche Ober-Postdirektion.

i L A LECIE I den nachbenannten Großherzoglih badischen Eisenbahn- | des Großoffizierkreuzes des K li j ; N y ; M S A L L empfehlen wir die in unserem ; Beamten folgende Orden zu verleihe d : E di d Tran 0th niederlän- Bi:

Lit, G zu M 500 per Stück die Num.: 6794 9727 17582 Neuen Zankyebäude, Theatinerstrasse No. 11— 14 derù Direktor Not Abtheilungs - war: schen Ordens von Oranien- Nassau: Münch.

G E ; / orstand bei der dem Legationsrath Prinzen von Sh ai g nach den neuesten Erfahrungen der Technik vollkommen feuer- und einbruchsicher erbauten General-Direktion in Karlsruhe, den Rothen - Adler-Orden burg, Legation h P d 1 Shönburg-Walden-

Ls U. 0 Sekretär bei der Gesandischaft i : j A s ter Klasse $-Se aft in Hamburg; Lit. H zu Æ 200 per Stü die Num.: 139483 141502 141522 Tresore. 23 E / | L 147260 T8641 160787 152020 E S 2 Wir übernehmen Werthpapiere aller Art als dener E Regierungsrath Schulz, Mitglied der : d Aomutand eurkreuzes desselben Ordens: Wis } i I. Offene Depots y “Areltion in Karlsruhe, den Rothen Adler-Orden em æegationsrath von J agow, Ersten Sekretär bei ontgreich Preu Ne

Lit. E zu M 2000 per Stü die Num.: 49276

1

in Verwahrung, besorgen deren vollständige Verwaltung und stellen unter Ertheilung z ata Klasse, 2A der Botschaft in Rom; Save tiaiehais e , e Lit, J) zu M 100 per Stü die Num.: 43385 44525 45022 46037 Y, aller wünschenswerthen Auskünfte unseren Deponenten alle Einrichtungen und Vor- # em Güter-Jnspektor Pfeiffer zu Mannheim den Rothen des Großherrli< türkishen Osm ¡ett der König haben Allergnädigst geruht :

46666 49110 52866 53785 55066 55918 56107 56283 58851 61439 « theile, welche eine regelmäßige Bankverbindung bietet, zur Verfügung. Jnsbesondere Adler-Orden vierter gasse anié-Ordens den Oberlehrer am Marien-Gymnasium in Posen Nobert

E AE # besorgen wir au< den An- und Verkauf von Werthpapieren und gewähren Vor- dem Ober - Baudirekto c zweiter Klasse: Viktor L ae 1A Ie 622538 63112 64358 66218 66574 i shüsse auf die hinterlegten Depots. Die Gebühren betragen 50 fennige þro Baudirefktor Wasmer, Vorstand der Bau- dem Geheimen Legationsrath und vortragenden Nath im t Me zum Kömglichen Gymnasial-Direktor zu

N abtheilung bei E E, O O rar D uud Mt. T L Mets E ans lichen Krone-Ockéae zweiter Klage in Karlsruhe, den König- Auswärtigen Amt Nienae>er únd erthpapiere, Documente und Preti and ze W enstän Ba ; e S dem Botschafts-Predi S i s : i je Belk : Hinter <ließen ._ dem Regierungsrath Gai | S L : asls-Prediger Suhle bei der Bot aft i Si t6 ¿e ie : mi a a E DNREN die von den Hinterlegern- zu verschließer Direktion in Karlsruhe, Ind s]<, Mitglied der General Konstantinopel; haft in P Ra ellioe Doe geistlihen, Unterrichhts- und Die deu Nummern uuserer Pfandbriefe vorgedru>ten Nullen, 3. V. 000181, 2E IIL. Geschlossene Depots a h : M dem Vetriebs - Jnspektor, Regierungsrath Scheyrer zu | des Groß herrli<h türkischen Medschidje - Ordens cedizinal-Angelegenhe iten. 006181, 015432 2c. 2c. finden in vorstehender Liste keine Berü>fichtigung. mit e a a L ErIongae geven werden. Für die deklarirte und versicherte I den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse, | wetter Klasse und des Kommandeurkreuzes des Bekannt machung ; M Zerthsfsumn . j s èdóniali Fei ta o “c i : i; i E Die Erhebung des Neunwerthes der heute gezogenen Nummern erfolgt gegen Rückgabe Auch vermiethen wir ((Æ" Eiserne Kassetten, “S2 geeignet zur Auf- dem Bahnvermwalter Karl S ldhei i K oniglih griehis<hen Erlöser- Orde ns: F Es wird hiermit zur Kenntniß gebracht, daß; die Lik e Schuldheis zu Mannheim dem Legationsrath Dr. Freiherrn von Griesinger, | Missionen für di e Prüfungen der Nahrungsmittel-

der abquittirten Pfandbriefe und der nicht verfallenen Coupons nebst Talons und kann unter bewahrung oben genannter Gegenstände, die ebenfalls vom Deponenten zu ver- den Köni lichen R i; : oe

è E S N | i A f uet - pn ees y Petr < Lt O P08 xFomgüchen Kronen-Orden vierte p, ç Ln Rat a aieG y i ge i A ; i entjprechender Stü>zinsausgleihung schon von jeßt an geschehen, Die couponsmäßige Verzinsung llegeln sind, und deren Jnhalt die Bank zum deklarirten Werth versichert. r Klasse deutschen Delegirten bei der internationalen Finanz-Kommission hemifer für die Zeit vom 1. April 1901 bis Ende Mär 1902, wie folgt, zusammengeseßt sind: SIATy

m

fis L Dis L S 5 R E s pa “9 S 0 “PBS: Hui G E

(S agi F givaiki

itrap R D, 4 Vit A Si iét p E A OL ails E C u d n E L e S din L m (

- “.

- _-

M

its Geschlosseue Depots können gegen eine Gebühr von Mk. 2,— an pro E y in Athen:

endet mii 30. Juni dieses Jahres, i uge: nteléel mis hen; Jn unserer Stabhlkammer vermiethen wir

IIL. Eiserne Schrankfücher

unter Selbstvershluß der Miether in vier verschiedenen Größen von MEk. 25.—

e -

Verspäteten Erhebungen wird ein einprozentiger Depositalzins zugestanden. Der gleiche Depositalzins wird für die gekündigten Pfandbriefe der Serien TX—XII vom L Juli 1895, der Serien X1Il und XIV vom L Februar 1898 an verrechnet.

Die Zahlung der verloosten und gekündigten Summen wird kosten- und spesenfrei geleistet bei unseren Kassen in München: Promenadestraße Nr. 10, Theatinerstraße Nr. 11 und unserer Filiale in Landshut, den Filialen der Bayerischen Notenbank in Augsburg, Kempten, Ludwigshafen, Nürnberg, Regensburg und Würzburg, der Agentur der Bayerischen Noten

Seine Maiests ; “A des Ritterkreuzes O öniali L pnäbigji gerua ift der Kaiser und König haben Aler rumánishen gens der Königlich A. Vorprüfung, at i ; 3 1) Prüfungskommissio dnigl; ‘o

» h , : e p î ; A ( on an der Königlichen F

bis Mk. 100 pro Jahr. —- Zur ungestörten Manipulation mit dem Jnhalte Ms, ‘aObenannten Beamten im Geschäftsbereih des Aue- a m Dragoman beim Konsulat in Galag Struve: HSodséulé ia N L N Technischen der Fächer und Depots slehen im Vorsaale der Tresore verschließbare Cabinette ichenen fr R die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen ver- j 4 Vorsißender : Ober-Neaie ‘ath B zur Verfügung. BeRbE Ls Einci&t T Si [remdherrlihen Orden zu ertheilen und zwar : des Offizierkreuzes des Ordens der Königlich Examinatoren : die “Professoren hes? M Éa

Interejsenien laden wir zur Besichtigung dieser neuen Einri ung und En a L ; R e ( S1 : die Profe er Chemie Bieler gegennahme näherer Auskünfte ein L S i i es Großkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst- dem RNeai gabe nishen E S Regierungsrath Dr. Classen und Dr. Bredt, der Baan

Reglements werden hier und bei den Filialen und Agenturen unserer und Ordens vom heiligen Michael: Mem dto egierungs-Assessor Dr. Voreß\<, beschäftigt im | der Botanik, Professor Dr. Wieler und der Professor der

bank in Lindau, ferner bei der fgl. Hauptbank in Nürnberg und den kgl. Filialbanken in Amberg, der Vayer. Noteubauk abgegeben oder auf Wunsch unentgeltli<h zugesandt. dem Gesandten in München Grafen von Monts: Den Mat. Physik, Geheime Regierungsrath Dr. W ülln er. i Ansbach, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Fürth, Hof, Landshut, Ludwigshafen, Passau, ,

Offene und geschlossene Depots können au<h bei unserer Filiale in i g M Be erag

Regensburg, Schweinfurt, Straubing und Würzburg, bei ven Bankhäusern M. A. vou Roth- Landsuut hinterlegt werden VE ees ¿weiten Klasse desselben Ordens: ) Prüfungskommission p Arg schild & Söhne in Frankfurt a. M,, Doertenbah & Cie. in Stuttgart, Dresdner Bank Fes Sg d C Ce ice; CEICEICHICEIES ‘tr f Fallonsrath Grafen von Be rnstorff, Legations- A L ; E; ss

in Dresden, der Direktion der Diskontogesellschaft in Berlin, der Leipziger Bauk in Ba A IC ZIG P S E ekretär bei der Gesandtschaft in München : Deutsches Re i <, Alinifums, Geheime Rege valtungs-Direktor des Königlichen

ih Hoi ¿ e Ï Î j . i fi 2 : N i : R T - T,

Leipzig, endlich bei der Subdirektion der Versicherungéaustalteu der Bayerischen Hypotheken- des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : Eraminatoren: die ordentlichen Professoren der Chemie

und Wechselbauk in Verliu, Kochstraße 53, Ó w ürttembergischen Krone: Î _den Landrichter Wachenfeld in Frankfurt (Main) zum Geheimen Regierungsräthe Dr. E. Fischer und Dr. Landolt,

nstalt 6 Professor Dr. Dörpfeld, Ersten Sekretär der Zweig- Postrath und ständigen Hilfsarbeiter im Reichs-Postamt zu ger ordentliche Professor der Botanik, Geheime Negierun srath

es Archäologischen Instituts in Athen: ernennen. Dr. Engler und der ordentlihe Professor der Physik Dr.

E Warburg. des Komthurkreuzes des Groß j os ; N erzogli 23) Nyrñe ec Ä A G ; München, den 1. Mai 1901, me>lenburg- shwerinscen Greifen E Der Großherzoglich hessische Geheime Ober - Schulrath s Prüfungskommission fu Faniglichen Technischen dotihaf, Le h von Jagow, Ersten Sekretär bei der | Nodnagel zu Darmstadt und der Gymnasial - Direktor Ae ; Hochschule zu Berlin: aft in Rom; L ajeor Dr: Ry zu E Taf sind für die Zeit bis zum A 2 a poelidender; der Oberverwaltungsgerihtsrath, Syndikus - ial 1903 zu Mitgliedern der Reichs - & mmissi T E : tat Som ER 0A N C s: rufen worden L eis - Schulkommission be- L Examinatoren: die Professoren der Chemie, Geheimen E Bn t Freiherrn von ardstein, Ersten U Zegierungsrâthe Dr. RUdorff in dessen Vertretung d retâr bei der Botschaft if Gendao s E F Lade: j; Bogen, rofessor Dr. Stavenhagen und Dr. Lieder- des Ritterkreuzes desselben Ordens: ei der Neihsbank ist der Zweite Vorstandsbeamte | Zu "7 ver Dozent der Botanik, Professor Dr. Müller und

em Dritten S : E der Neichsbankstelle in Wiesbaden, bisherige Bank-Nendant der Professor der Physik, Geheime Regierungsrath Dr. Via vos Mirbag g der Botschaft in London Frei- Behrendt zum Bank-Assessor ernannt wérden. Paalzow. ÿ

¿ F ; Gesangefrath (S Yneidet, Ersten Legations-Kanzlisten bei R 4) Prüfungskommission 4 ger Königlichen Universität

Bayerische Hypotheken- G Wechsel-Bank. 6 Verdienstkreuzes in Gold d Í Am 20. Mai d. J. wird in E> ér nförde eine von der Vorsißender : der Universitäts-Kurator, Wirkliche Geheime Élenburgischen Haus - Derbéns deroßherzoglich Reichsbankstelle in Kiel und an demselben Tage in Olpe | Nath Dr. von Rottenburg.

ú tue er Wendischen v p ger FerGobantfsielle gs S iegen abbäugige Neichs- “r Tp p i ene rag Professor der Chemie Dr.

m Lwei ; : ; ant-Xebenstelle mit Kasseneinrihtung und beschr (l per außerordentliche Professor der Chemie Dr.

Haag Got Legations-Kanzlisten bei der Gesandtschaft | Giroverkehr eröffnet werden. Htung und beschränktem artheil, der ordentliche Professor der Botanik Geheime

S r dee Dr. Strasburger und der ordentlihe Pro-

bef F fa

A

DESDESIE E

F “Z 4/ A DE

¡lichen Universität

(5 t

Treten

des Komthurkreuzes erster Kl A “25D fessor der Physik Dr. Kayser

es Großher j lasse d i

D Steg oglih dessi den Verdienst - Ordens S8 Bekanntmachung. 5) Prüfungskommission an der Königlichen Universität ‘egationsrath G : G etseverbindungen ton und na< Bad Bertri : n Dreslau:

der Botsigtio in St. Sen É wig E r, Ersten Sekretär vom 16. Mai ab: E Vorsißender: der Universitäts-Kuratorial-Nath, Regierungs-

aat t

Atti ugd fte ans

des z L Personenpost Bullav— : rath Schimmelpfennig. G i : dite Komthurkreuzes zweiter Klîsse desselben aus Bullay 10,35 P Tidety Examinatoren: die ordentlichen Professoren der Chemie Dr» Wild'she Buchdructerei (Gebr. Parcus) München dem Zweiten S rdens: im Anschluß an die Züge 121 aus Meg (in Bullay 9,26 Vorm.) Weheimen Regierungsräthe Dr. Ladenburg und Dr. Pole>,

Sekret = d 404 aus Koblenz (in Bullay 10,22 Vo ) ordentlihe Professor der B tanik D Grafen Bro är bei der Botschaft in St. Petersburg En ê Alf 10.55 ri.) —, otanik Dr. Pax und Tdorff -Rangau; in Bertrich 11,50—11,55, K uteeaaA 1,30 Nachm. ; O. E ade, Professor der Physik, Geheime Regierungsrath Dr,