1901 / 109 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Varna 11. Mai Dampfer „Lesbos“, 25. Mai Dampf p Nah Syra und Tas, 11. Mai Dampfer "Lesbes-, ‘29. Mai Dampfer „Andros“. Nach Kustendje, Galay, Braila 11. Mai Dampfer „Lesbos“. Nach Alexandrien und Syrien 5. Juni Se

E Nah Mariopul und Taganrog 20. Mai Dampfer

Bremen, 7. Mai. (W. T. B.) Norddeutscher LI pfer „Trier“ 6. Mai v. Pernambuco n. Bremen Lai „_Barba: rossa“ 6. Mai v. New York in Bremerhaven, „Trave“ v. Genua in

New York und „Herzogin Sophie Charlotte“ 6. Mai in Falmout angek. eRhein“, n. Ost-Asien, 6. Mai Dover passiert. Samouth Maria Therefia“ 6. Mai v. Cherbourg n. New York abgegan en. s E ai. (W. T. B.) Dampfer „Hannover“, v. Baltimore und „Heidelberg , v. Brasilien kommend, 7. Mai Dover passiert. „Darmstadt“ 7. Mar v. Genua n. Neapel abgeg. „Stuttgart“ v. Ost-Asien fommend, 7. Mai Gibraltar passiert. „Kaiser Wilhelm e rofe t E Do as E E d. S angekommen. L 6. Mai v. Gibraltar ü eapel n. Genua und „Prinzeß Irene“ v. Singapore n. Penang Sbaciiiten. Fn

Hamburg, 7. Mai. (W. T. B.) Hamburg - Amerik Linie. Dampfer „Pretoria“, v. burg über Pl rita- S Mai v. pom sur L DO p P ymouth n.

Di Dritte Beilage

S N N legi d Pans zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. . Mai in Halifax, „Afrika“ 5. Mai in Rosario angek. „Kiaut| Berlin, Mittwoch, den 8. Mai 1901.

n. Ostasien best., 6. Mai v. Southampt bgeg. , i j : “Dolsatia” 6. Mai in Port Said, (oie Atftralic in Ov M 109. I i 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. Oeffentlicher Anzeiger.

angefonimen. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 8. Niederlassung 2. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 252 Ik owie über die in den Jahren 1881 n : ] und 9 e Mee A E becon Zinsen mit zusammen Kothsassen Ludwig Paul m Blekenstedt, und Zwar E | 158 Thlr. 20 Gr. für ihn selbst und 41 E Me 2 Z S : E S - ç tor ho j zu 2 Köpke: als Grundstü>seigenthümer von 10 Gr. als Nes der h eg aare S ai er, Nr. 15 Ndr. - Tannhausen bezügli der Hypothek Heinrich, Konradine, hristoph und Henriette, ein- Abtbeilung II1 Nr. 1, lautend über 350 Thaler | getragen am 26. desselben Monats auf das Grund- B E Gi . c C E 1 g 2 e a 57 2 Ç Kurant in Gestalt rückständiger Ede E H o Me G Bo, is, V g E insen, ei n ursprünglih für Friedri oer | O E L ' Mae, E E Q rie 1833 und gefordert, 1pateltens in dem auf den 11. Februar später am 20. Februar 1846 umgeschrieben zufolge 1902, Vormittags 10 Uhr, oE dem unter- Zession auf die Freistellenbesitcr Benjamin Wittig’sche zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine Vermögenskuratelmasse von Ober-Tannhausen, seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, zu 3 Frau Scholz und Genossen: als Erben des widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er Grundstü>seigenthümers von Nr. 79 Charlotten- ma 94. April 1901 brunn bezüglich der Hypothek Abtheilung 111 Nr. 1, | DSatdex, can liches Amtsgericht lautend über 200 Reichsthaler nebst 5 °/9 Zinsen feit Derz0g aer s Michaeli 1789 und zu dieser Zeit eingetragen für die} _ LOEUGNL E am 28. Dezember 1790 verstorbene verwittwete | [12701]_ j Aufgebot. _ R Baronin Sophie Eleonore von Seherr-Thoß, Die Frau Clara Pflüger, geb. Throm, in Ober- zu 4 Wagner: als Grundstükseigenthümer von | witk\tadt, die Wittwe Marie Kern, geb. Throm, in Nr. 16 Et>artsberg bezüglich der beiden Antheils- | Boxberg, die bevormundete Margarethe Throm und byvotheken Abtheilung 111 Nr. 4b. und 4c., lautend | die Frau Magdalene Mehler, geb. Throm, auf Hof über 9 Reichsthaler 11 Silbergroshen 4 Pfennig | Aborn bei Kuppichhaufen haben beantragt, die ver- bezw. 9 Reichsthaler 12 Silbergroschen 11 Pfennig | shollene, am 12. Zuni 1860 in New York geborene in Gestalt rü>ständiger Kaufgelder zu 5 9/ Zinsen | Tochter des Schauspielers Joseph Beringer, Itamens seit 10. Dezember 1851 und eingetragen am Josephine, welche sich mit einem Schauspieler Fischer 12. Januar 1852 zu þ. für die Graesh’s{<e Mündel- | in New York verehelicht haben soll, für todt zu erklären. masse, zu c. für die Oberamtmann Weidelhofer'schen | Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 25. November 1901,

Erben aus Wüstewaltersdorf, 1 l zu 5 Schubert: als Grundstü>seigenthümer von | Vormittags 11{ Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Klosterstraße 77/78, 111 Treppen, Zimmer 5,

Nr. 68 Donnerau bezüglih der beiden Hypotheken- raße , i briefe, welche gebildet find über die Darlehnsposten | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Abtheilung 111 Nr. 3 und 4, lautend auf 450 # | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, nebst 44% Zinsen seit 1. Juni 1892 und bezw. | welche Auskunft über Leben oder Tod der Ber- auf 150 M nebst 5 9/6 Zinsen seit 17. Februar 1898 | shollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- und eingetragen am 19. Mai 1892 bezw. 10. Februar | forderung, |pake|tens Un Aufgebotstermine dem Ge- 1898 für den Hausbesißer und Holzessigfabrikanten | richt Anzeige zu machen. Karl Pusch aus Tannhausen. Berlin, den 1. Mai 1901. ¿ / i Die Inhaber der Urkunden zu 1 und 5_ werden Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84. aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. Oktober [12696] Vorladung eines Verschollenen. 1901, Mittags LS Uhr, vor dem unterzeich- Der am 16. September 1877 zu Braunschweig neten Geridt, Zimmer Nr. 5, anberaumten Auf- | als Sohn des Photographen Eduard Florian August gebotstermine ihre Rechte anzumelden und diefe Ur- | Warga> und der Christine, geb. Kahlmeier, ge- funden vorzulegen, widrigenfalls auf Antrag die | borene Schiffsjunge Wilhelm Karl August Harald Kraftloserklärung der Urkunden dur< Aus\s{<luß- | Wartza, welcher sih auf der vom 16. zum 17. Mai urthtil erfolgen wird. Die etwaigen Berechtigten zu | 1895 auf der Höbe von Lovestoft in England unlker- den unter 2—4 aufgebotenen Grundbuchposten werden | gegangenen Rosto>ker Barke Joachim Christian“ be- gleiherweise aufgefordert, im gedahten Termine an | funden und seitdem verschollen ist, wird auf Antrag der bezeichneten Gerichtsstelle ihre Ansprüche und | seines Abwesenheitspflegers, Fleischbeschauers Theodor Rechte anzumelden, widrigenfalls auf Antrag das | Deichmüller hieselbst, aufgefordert, fich in dem aus Aus\{lußurtheil bezüglich der fraglichen Hypotheken, | Dienstag, den 26. November d. J., Morgens und zwar unter Ausschließung der Gläubiger, mit | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte ibren Rechten dergestalt ergehen wird, daß mit ‘dessen | hieselbst, Auguststraße 6, Zimmer 27, angeseßten Erlassung die zu 2—4 aufgeführten Grundstü>s- | Termine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung eigentbhümer oder deren Rehtsnahfolger das Eigen- | erfolgen wird. Zugleih werden alle, welhe über thum dieser Hypotheken erwerben würden. Leben oder Tod des Verschollenen Auskunst zu er Ndr.-Wüsftegiersdorf, den 1. Mai 1901. tbeilen vermögen, aufgefordert, spätestens im obigen Königliches Amtsgericht. Termine dem Gericht Anzeige zu machen. / Braunschweig, den 29. April 1901 Herzoalihes Amtsgericht. X1 N. G nge [t ret [12704] Aufgebot. _ i Die Ebefrau des seit dem 14. Vktober 153920 ver \&wundenen Ziegelmeisters Friedri< Sto>, Karoline, Für 1000 | geb. roll, in Lüerdissen, bat beantragt, thren ver | Friedri Sto>, zuleßt wohn baft in Lüerdissen, für todt zu erklären. Der be zeichnete Verschollene wird aufgefordert, fih |pä- | testens in dem auf Dienstag, den 14. Januar 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | zeibneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- | gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver |. mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- | gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen Lemgo, den 3. Mai 1901. Fürstliches Amtägericht. [11

u<hungs-Sachen. z E erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. SeTsi ng- 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von thpapieren.

Tbee wma 1) Untersuchungs-Sachen.

27 Steckbriefs-ELtneuerung. lie 16e E tet dem Schuhmachermeister Karl Schulz in den Aften 136 D. 885/26 am 8. März 1897 er- lassene Ste>brief wird hierdurch erneuert. ‘Berlin, den 2. Mai 1901. ; i Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 136. [101076] Oeffentliche Ladung. Die Wehrpflichtigen: | 17,00 S 1) Max Hermann Eduard Berg, geboren am ' : ; L | : . 90. Februar 1877 zu Greifswald, leßter Aufenthalts- ort im Deutschen Reiche Büärfelde, Kreis Soldin, 9) Carl Erich Jurke, geboren am 10. Januar 1877 zu Liegnitz, leßter Aufenthaltsort im Deutschen Reiche Driesen, Kreis Friedeberg N.-M., : beide zur Zeit unbekannten Aufenthalts, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige, in der Absicht, sich

dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität i

mittel gut Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster | hö<ster | niedrigster höchster | niedrigster | böGster E U M M é. E A

1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Re- = 600 M nebst 40/6 Zinsen und Kosten für den

gulierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 17. Juli 1901, 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 14. August 1901, jedesmal Nachmittags 125 Uhr, im Zimmer Nr. 6, des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 1. Juli 1901 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Rentner Negendan> hie- selbst, welher Kaufliebhabern nah vorgängiger An- meldung die Besichtigung des Grundstü>ks mit Zu- behör gestatten wird. : Grabow i. M., den 3. Mai 1901. Großherzogliches Amtsgericht.

P Le E 2 A

Durtfchnitts- preis

gering Verkaufte

(Spalte 1) Menge für nah übers{lägliber 1 Doppel- äßung verkauft ¿entner j Doppelzentner (Preis unbekannt) W Ï

15,80 |

17,50 20,30 16,40 17,30 17,10 16,90 16,80 17,50 1696 | 1724 15,70 | 17:40 18,00 | 2A

17,00 f 18,20 18,50

Roggen. 1325 | 14,00 | E20 1490] 1520 17,70 17,90 15,20 15,30 15,10 15,20 15,10 15,10 15,10 15,50 14,80 15,00 -— —- 14,25 15,00 15,50 16,00 14,69 14,69 15,00 12,590 12,50 13,90 iss “M _— —- 15 60

| 15,20 15,20 15,50

A Gerste. 9

Allenstein S B ae eh 12,00 | 12,00 | 13,00 13,00 || 14,00 Schneidemühl . 15,00 | 15,00 | 15,30 1560 Breglau n |_ 18 22D 20120

ai : 3/9 13; / 5 Freiburg î. Schl. . 14,40 14,60 14:70 18/00 12:40 : 13/50 14,00 14,00 14/50 15,00 13,90 14.00 14/60 15,30 | 15/40 13,30 13/50 14,00 17:00 18/00 15,00 15,50 16,00 17,00 17,50 16,60 16,60 17,20 17,20 18,80 18,80 2 03. 17,75 N 16.00 16.00 e ; 16/00

14,00 15,00 15,00 S = i:

14,65 Hafer.

13,60 14,40 14,80 15,30 16,50 17,00 21,70 21,90 14,60 14,70 14,50 14,60 13,50 13,50 14,00 14,20 15,70 16,00 13,40 13,60 15,00 15,50

16,20

Doppelzentner

J

Allenstein Thorn

“t S E Freiburg i. Sl. .

as 0 : Neustadt O.-S. Hannover Hagen i. W. O E Neuß .

ei E Mülhausfen i. E. . Saargemünd .

14,60

20,10 15,40 16,80 16,10 15,90 16,20 16,50

un

16,00

14,60

20,10 15,70 17,00 16,60 16,00 16,40 17,00 16,68 16,96 1470| 1570 M 18,00 16,00 } 17,00 E AREO

15,80 17,50 20,30 16,00 17,10 16,60 16,80 16,60 17,00

17,80 20,50 17,70 17,80 17,60 17,80 17,20 19,00 17,24 17,40

[12724] : E In Sachen, betr. die Zwangsversteigerung (Wieder- verkauf) der früher dem Bä>er H. Prödel in Ribnißz gehörenden, dann an den Bauunternehmer Winter in Nibniß und nunmehr an den Eee ; T Thiel in K ) 1ms- oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das W. E E L B L ahne (a Bundesgebiet verlassen zu haben euer b g C Reciinmng des Konkursverwalters im Konkurse über Pu z r , » S uy 7 \ 8 5 1 8, / L V 4 B V j militärpflichtigen Alter E GUNEN: 8 140 Abs 1 das Vermögen des Bauunternehmers Winter, gebiets aufzuhaLen dame E dei 13. Mai | Referendars Dr. Müller in Nostok, zur Er- S ea raclIans S Uhr, vor die 1. Straf- | klärung So Zon Theilungsplan und bur Vornahme S Sa eribt8 h Sho B i Termi estimmt auf ‘den a OAntalicßen L e in Landsheraa. M. | der Bertheitung Lermin ve ! i kammer des Königlichen Landgerichts in Ae a. W E Del A000. Vorm, A1: Uhv. Die ur Hauptverhandlung geladen. Bel unentschuldigtem | des ten Konkursverwalters, dessen Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah Rechnung des genannten Konlursyerwattere, Zer i Ren E d Î -_— | Vergütung für die Verwaltung des Grundstü>s auf 1A E ° 8 472 der Strafprozeßordnung von den Derren | 20 4 festgesezt wird, sowie der Theilungsplan liegen ri deus E ° Zivil-Vorsißenden der Königlichen Kreis-Ersatzkom- | L S ar reiberei ur Einsicht für die Be- ; Fg tat Ahor: dio auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht für die L ; missionen in Greifswald und in Liegniß über die der tbeiligten aus Anklage zu Grunde egenden Thatsachen ausgestellten Een L L Erflärungen verurtheilt werden. 2e “Große l. Amtsgericht Landsberg a. W., den 6. März 1901. A STOBYerI0g!., un gert önigliche Staatsanwaltschaft: [12705] Amtsgericht Hamburg. Kuma S Zahlungssperre [12755] Fahuenfluchts-Erkläruug. / aat trag E E Ae Sein i In der Üntersuchungésache gegen den Kanonter Auf Antrag der. unyereyelczren Yann SEU res N ol Artbur August Krüger Ux. der 8. Kom- Mainz, vertreten dur< die hiesigen Nechtsanwälte Reinhold Arthur Zuguit g "7 a Dres. jur. Wachsmuth und Horwit, wird ein Ver- pagnie Fuß-ArtillerieRegiments Nr. 15, geboren am E > fe E E I! A1 veoeónlaan 99. September 1877 zu Langwiß, Kreis Teltow, | g, Cn beils-Scheînes über 100 Thaler der wegen Fahnenfluht und Betrugs m tage Cöln Vtindener ‘Eisenbahn-Gesellschaft, “Serie 730, ex & 69 ff. Militär-Strafgeseßbuchs ]owte der T Sie T s Os 25 „2A E litt Gteafnettäorbuung der Be- | Nr. 36 490, Live zeitung p R Seel andere TE e, Tia Fr i Aüdti : a eue Zins-, Renten- oder Gewinnanthbeilscheine oder Ÿ tat > nf ti erklärt. neue 4 Ds, u Ps f s eat S für Fahne A einen Erneuerungs|chetn auszugeben. A I ¿t der 35. Division Hamburg, den 18. März 1901. Dor ichts ast ies t Das Amtsgericht Hamburg. Wal E Sten. Abtheilung für Aufgebotssachen. R t (gez.) Völ>ers Ur. onerallei S Din 8- S YrI 5 d j Le e mere f e S Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. l ( . hi P A1 L e: 2348] 2796], Bes Verfügung. [12 : E ea E, E R S Me ie Anton Der von uns ausgefertigte Versicherungsschein n der Unterjuqung [ace Be Ar: A Nr. 30 761, ausgestellt am 1. März 1872 auÈf das Seif der 3. Komvagnie, 11. Werft-Divijion, wegen | S... L E S elb Ferdinand Auauitin Fabnenfludt, wird auf Grund der & 69 ff. des | Leven des Herrn Carl Leopold Ferdinand Augustiu, E N 2, en. R vor LE 956 260 | Fabrikarbeiters in Insterburg, t uns als verloren Militär Strafgeseßbuchs 10WIe der FY Tul 360 angezei 1 worden Tn Gemäfßbeit von S 15 der r Militär-Strafgerichtêord - » Noschuldiate ezetgl ren. «S1 maß vo F b Ne „Militar Strafger E L E Bi f Allgemeinen Versicherungsbedingungen unseres Statuts hierdurh für fahnenfluc L S Bel macen wir dies biermit unter der Bedeutung bekannt, Dein E DENNDILIYES DErmagen mis Sg daß wir den obigen Schein für kraftlos erklaren legt: und an dessen Stelle ein Duplikat ausstellen werden, Me bus _Mai 1901. und an denen SIeuce VUPilial aus e: ber n S *nsvektion. wenn \ih innerhalb dreier Monate vom unten- l er a A T r E geschten Tage ab ein Inhaber dieses Scheines bet 11938] eschluß.

1s nicht melden sollte.

Die dur< Beschluß vom et 1900 (ngeordueie E 8 Mai 1901. Beschlagnabme des im Deutschen Reiche befindlichen | | g G s 1ER Vermögens des vexheiratheten Söldners Michael Lebensversiherungs Gese lschaftzuLeipzig, Jobst von Oberndorf wird wieder aufgehoben Dr. Händel. Dr. Walther.

Straubing, 26. April 1901.

K. Landgericht, Strafkammer. Zimmermann. Bandel. Keyhl. Bekanntmachung. L

3 Durch Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen 90. 5. j Landgerichts Zabern vom 30. April 1901 ut die 29. 4. ¿ von derselben gegen Valentin Stadler, geb. am a0, 4 3. Dezember 1876 zu Grendelbru<h, ausgesprochene

17,00 | 16,20 | 17,00 | 16,20 | 18,34 |

18,95

=4

Allenstein . 5 t E Zat Schneidemühl . Es E 14,60 E e A E 17,50 E a E 14,10 rethlra i. Schl. 14,60 E as 14,10 Neujstadt O.-S. 14,50 Hannover 14/20 Emden an Hagen 1. W. E E Ea 14,50 E ‘2 n, ge S G N “9 Giengen . Saargemünd

12,90

14,60 17,50 14,70 14,80 14,60 14,60 14/40

15,00 14/38

13,25 | a

14,90 17,70 15,00 14,90 14,60 15,00 14,60

14,00 14,60 15,20 17,90 15,60 15,60 15,60 15,60 15/20 14,40 16,50 15,00 13,90 15,60 15,50

15,10 14,25

14,67 13,32 15,87 15,23

J} .

14,00 14,40 15,60 20,50

E 14,26 15,30 ' 20,30 15,30 13,90 ä 14,90 14,50 14,70 15,00 16,50

Dr. Coerrens, Kriegsgerichtsrath.

Glaß j

Neustadt O.-S.

Hannover

Vagen ‘i. W.

Giengen .

S

Mülhausen i. E. .

14,70

18,11 15,50 14,56

[8056] i G In der Restaurateur Heinri<h Martin'shen Auf gebotssace zu Görliß ijt neuer Termin auf den 5. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 23, anberaumt. Der Inhaber nachstehenden Wechsels Görliß, den 13. Juli 1900 m 15. October 1900 zahlen Sie für diesen rima-Wecbsel an die Ordre von mir felbst ie Summe von Eintausend Mark

den Werth in mir felbst und Necbnung laut Bericht

Herr August Schwerdtfeger, Landwirtl

No in Görlitz, Hospitalstraßze :

wird aufgefordert, spätestens im obigen Termine seine Recte anzumelden und die Urkunde vorzulegen widrigenfalls sie als kraftlos erflärt werden wird

Görlitz, den 19. April 1901.

j Könialiches Amtsgericht

Allenstein 9 d D ed Schneidemühl E 16,00 E A 5 SL0 A 1420 a 2 s p 13,00 Néustadt O.-S. 13,60 Hannover 15,00 Emden h Hagen i. W.

R 7. Trier . Neuß s i 6 3,80 _ | Waldsee i. Wrttbg. 1382 | 148 14,28

Dn L s 4. 6 wr s 60 16, 17,00 | 17,00 E - 10 166 16,60 16,5 : Saargemünd 14,80 | 1480 15,00 15,00 700 10 460 1494 14/98 Ds F Berens Dor UNIeIE worden.

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird “d volle Doppelzentner und der Verkaufêwerth auf volle Mark abg i L T iserlihe Erste S tei s / : erundet mitgetheilt. Der Dur<shnittspreis3 Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den blen (echs Spalten, daß entsprabenvee BOIRT fie S T Et

2) Aufgebote, Verlust u. Fund- -_ gelber 12922 sachen, Zustellungen u. dergl.

Californier Brau- . rrA E i rei t C40 A (12725) Zwangöversteigerung.

J

13,60 14,80 16,50 21,70 14,40 14,30 13,00 13,80 15,30 13,00 14,00

16,00

14,40 15,40 17,00 21,90 14,90 15,00 14,00 s 14,40 120 16,30 ¿ 13,90 400 16,00 è —- 200 2 900 16,60 é Í 13,80 40 530 15,00 54 759 14,40 185 2 633

15,20 16,50

15,09 16,50

E E is a t C Ir O g ami 6 Ehe r 2a

c

V

5

1 680 5 440

14,00 1420 | 30.4. 13,60 14,50 13,25 14,07 14,23

ey

hwerdtseger.

rima- Wechsel.

[12691] Den von uns ausgefertigten, uns als verloren an- gezeigten Versicherungs\hein Nr. 10 137, ausgestellt am 5. Dezember 1857 auf das Leben des inzwischen verstorbenen Herrn Heinrih Emil Kluge, Königl. Sächsischen Grenz-Aufsehers zu Fuß in Rosenthal b. Königstein, zulegt pens. Steuereinnehmers in Dreéden, erklären wir nah erfolglosem Aufruf în Gemäßbeit von $ 15 der Allgemeinen Versicherungs- bedingungen unseres Statuts für kraftlos. | Mir haben für obigen Schein ein Duplikat aus- (12693) Aufgebot. | 12808] K. Amtsgericht Mergentheim. gefertigt. ; Der Gärtner Johannes Jung V1I. zu Oberrad, | Aufgebot. i ate Manie mi als geseylicher Vertreter seines minderjährigen | Gegen nahbenannte verschollene Personen, nämli Lebensversicherungs-GesellschaftzuLeipzig. Sobnes Heinrih Jung, hat das Aufgebot der unbe- | 1) Anna Elisabethe Barbara Ele, aeb. am

ä \ d X 41110 I, n Goerhitt J Dr. Händel. Dr. Walther | 18. Ianuar 1835 in Herbstha

13,80 30. 4.

14,67 13,33

14,01 14,36

13,50 stellen thn in 14,50

15,80

ustSc

Y

30. 4. : [12759]

16,40 12,80 14,40

Y

A

4%, aide Gut U

Ali r se Q. 04 C6 Q

209,

fannten Gläubiger der im Grundbu<h von Oberrat Mergent [11886] “Aufgebot. _ in Blatt aue Abtb. [11 Nr. 1 für den E R l beim, seit etwa 50 Iabren in Amerika und längît Auf den Antrag des Porzellandrebers Friedrich Galmann Mayer Kapp einge ragenen T Nr. 12 das | verschollen, 5 miri alia icn: al Kolb von Goldlauter wird der Inhaber des an- 541 Gulden, lastend auf dem in Abth. [ Nr. 15 da, | 2) Johann Michael Kiese>er (Schmezer), ge] 5 selbst eingetragenen Grundstücke rtenblatt am 7. März 1838 in beim, O.-A. Mergent- Parzelle 604/262 zum Zwe>e der Aus)\chließung der | heim, im Jahre 1865 Nechte der Gläubiger beantragt. Der oder die | und längst verschollen,

H ä

Paris. Mm - Been | lieferbare Waare des laufenden Monats {

Antwerpen. E A 38, 3 L T: ae oe 4e l N 38 Kansas . ; 3

Großhandels - Durchschnittspreise von Getreide e Aue an außerdeutshen Börsen-Pläyzen für die Woche vom 29, April bis 4, Mai 1901 nebft entsprehenden Angaben für die Vorwocbe.

Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amt.

Hafer Gerste

121,70 151,31 Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Wöhlertstraße 6, belegene, im Grundbuche den Invalidenhaus-Parzellen Band 10 Nr. 371

gebli< verloren gegangenen Sparkassenbuhs der 5 Chicago.

städtishen Sparkasse zu Suhl Nr. 22576 über 184 M 32 A, ausgestellt für den Antragsteller und

Weizen

ausgce-

ea m N raf a! Mer 000 H e E A M L M rp me n S I R E E A T R P R RE Ä Se Se Mw att m nre M Sh fa oth gr r 2 wis N

1000 kg in Mark.

(Preise für prompte [Loco-] Waare, soweit niht etwas Anderes bemerkt.)

m de m Wien. en, nler Boden Weizen, Éheig S er, ungarischer, prima Ce. l o Budapesl

oguen, Mittelqualität

_VA 9 E S ad i 6d St. Petersburg.

: Feevt

5 D dea. , 71 bis T2 per E s g Ulfa 75 bis 76 kg per hl

i Riga.

: 71 bis 72 kg per hl E O

Woche | Da- 29.14. egen bis 4./5. Ver, 1901 woche 141,07| 141,92 145,32! 147,02 123,22 123,22 14447| 14447

127,30! 130.87 114,72

127,89 130.78 114,72 107,50

94,31 125,01

91,68

93,43 121,07

94,75

122,16

La Plata, mittel Kurrachee, roth

Amserdam.

Z E a 5 Roggen i Bt: Petersbuoger Dito Î S ov Weizen | amerikanischer Winter- . London.

| Walla Walla .

a. Produktenbörse (Mark Lans).

Weizen | englis weiß

o roth

b. Gazotto avorages.

fafer | te Liverpool

E T

Russischer .

Wallà-Walla .

E va

Weizen tern 7

Northern Duluth Nr. 1 rd Kansas Nr. 2 anitoba Nr. 1

La Plata .

Australier

_ englisches Getreide, Mittelpreis aus 196 Marktorten

136,46

151,47

144,44

128,02

139,75 137,40 143,03! 133,43!

136.00!

134,91 132,65 133,37

113,04 109,82

135,51

132,06 129,82

124,99 134,60 144,36

126,55 127,96 136,40 138,99 134,77 142,96 132,18 151,40 134,30

,.18 Weizen, Lieferungs-Waare E: 1g d L, : von

| per Juli .

New York. A E y per Mai } Lieferungs-Waare { per E \ per September

Weizen

Bemerkungen.

1 Tschetwert Weizen is = 163,80, Roggen = 147,42, Hafer = 98,28 kg angenommen ; 1 Imperial-Quarter ist für die Weizen- notiz an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfund engl. Ï für die Gazette averages, d. b. die aus den Umsäyten an 196 Markt- orten des Königreichs ermittelten Durchschnittspreise für einheimis Getreide, ist 1 Imperial-Quarter Weizen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund englis angeseßt. 1 Bushel Weizen = 60 d

english ; 1 Pfund- engl. = 453,6 @; 1 Last h jen 2400 ke, 6 E st Roggen = 2100

Bei der Umrechnung der Preise in RNeichöwährung sind die aus den einzelnen 1 gerer n im Dent) Rei g n Stk E nzeiger“ ermittelten wöhentli urhschnitts- elfkurse an Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Bien und Budapeft die Kurse auf Wien, für London“ und L ol die Kurse auf London, für Chicago und New York die Kurse auf New York, für St. Peters- urg, Odessa und Riga die Kurse auf St. Petersburg. für Paris Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Plähe.

zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes auf den Namen des Gutsbefizers, Schuymanns a. D. Karl Gustav Hermann Kirmis zu Berlin eingetragene Grundstück, auf welchem sich ein Vorderwohnhaus mit Anbau links und Hof, Seitenwohngebäude links, Querwohngebäude befinden, am 26. Juni 1901, Vormittags 104 Uhr, dur< das unterzeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Grundftü> ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 15088 Kartenblatt 17 Parzelle 745/99 mit einer Gesammtfläche von 6 a % qm zur Grundsteuer niht, dagegen na< der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 31 059 mit einem jähr- lihen Nutungswerth von 12000 A und einem Jahresbetrag von 468 M zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 13. April 1901 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 27. April 1901 Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[12723] n te erlassenem, seinem ganjen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel urid dur< Ab- in den Amtlichen Me>lenburgischen Anzeigen bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangs-

versteigerung des zum N e des Zimmergese E. Sinns ¿ A Ne ares Nr. 438 in

dessen Ebefrau Franziska, geb. Walther, aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am 14. No- vember 1901, Vormittags Ak} Uhr, seine MNechte anzumelden und das Sparfafjenbuh vorzu legen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erflärt werden wird. L :

Suhl, den 27. April 1901.

Königliches Amtsgericht [12695] Aufgebot.

1) Der Kutscher Paul Mor aus ziersdorf, ; 9) der Gutsbesitzer Richard Köpke aus Tannhausen,

3) die Hausbesitzerwittwe Johanna Scholz sowie der Fabrikant Hermann Scholz und die Budchbalter- wittwe Auguste Tschirner, geb. Scholz, aus Ghar- lottenbrunn, :

4) der Fabrikarbeiter Wagner aus Zedlitzheide und y h) der Gisenbabnvorarbeiter Hermann Schubert aus Donnerau, D y

zu 1 bis 3 und $ dur< Rechtsanwalt Sarrazin von bier vertreten, haben das Aufgebot der nach- stehend bezeichneten, angats pecoren fngeren Urkunden beuwv. getilgten Grundbuchposten beantragt :

zu 1 Morch: bezüglich des Quittungsbuches Nr. 5536 der städtischen Sparkasse zu Münsterberg, ausgestellt

Ober-Wüste-

Hermann

Gläubiger ter genannten Hypothek werden 1901, Mittags 12 Uhr, anberaumten Termin

Recbten ausgeschlossen werden Frankfurt am Main, 29. April 1901 Kal. Amtsgericht. Abth. 15. [12702] Aufgebot.

Das Hvpothbekendokument über die im Grundbuche von Arneburg Band 1V Blatt Nr. 211, Band V1 Blatt Nr. 327, Band X11 Blatt Nr. 532 Ab- tbeilung 111 Nr. 14, für die } Geschwister Jda Glara und Wilbelm Zierau eingetragene Hypothek von 3000 M, bestehend aus Hypothekenbrief und S{uldurkunde, ift verloren gegangen und foll für fraftlos erflärt werden. Der Inhaber des Dokuments wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 23. Äuli 1901, kh. 10, bei dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 20, seine Ansprüche und Rechte anzumelden und den Brief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- folgen wird.

tendal, den 18. April 1901. Königlicbes Amtsgericht.

2350 Aufgebot.

Der aden Christoph Mever in Blekenstedt hat das Aufgebot bezüglich der Schuldurkunde vom

für den minorennen Paul Morch aus a

mit Frhehén Termine

walde, lautend über am 29. März 1881

9. Mai 1874 über eine Hypothek von 200 Thalern

fordert, svätestens in dem auf den 19, November |

ibre Rete anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren |

ist das Aufgebotsverfahren zj erklärung beantragt worden, und Ziffer 1 von dem Abwesendei Bed in Niedbach C «A | Halbschwester Barbara Weitzma Döôrzbach, Ziffer 2 D L Leonbard Grondal in 4 wurden für zulässig erkannt, gema Ÿ verbunden, und es wurde Aufgebotstermin au? tag, den 27. Dezember 1901, Vormitt. 11 Uhr, bestimmt. Es ergeht die Aufforderung: a. an die beiden genannten vershollenen Personen, n bei dem diesseitigen Gericht spätestens im obigen Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes âruna erfolgen würde gi "in welbe Auskunft über Leben und Tod der aenannten Verschollenen geben können, spätestens im Aufgecbotätermin Anzeige Bicher zu machen Mai 1901.

Landgeriétsrath- (gez.) Schmîeg Veröffentlicht durh I Gerichtsschreiber des K. Amtägerichts (Unterschrift)

u Kra-

[12699] : Auf Antraa des Kaufmanns Carl Wilke

nicfeld wird der verschollene Müller riedrich

Fritsche aus Kránichfeld aufgefordert, sich spätestens

in dem auf Donnerstag, 14. Novembex

_R

e An us V S

J

M)

Den 4