1901 / 114 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J

_

M A R T ¿ L ‘is L inen E e Ed er el cui 1 Ä M EORO D M wae O B A A e

49) der Schlächter, au Arbeiter, August Albert | erklärt in i j : 2 : / 2 und sein im De i in Si Ï L H Fuukert, au Jungert, am 11. Junt 1878 zu | Vermögen mit Beschlag pri C R 1a Ee R WEMRER, Gemäß S} 1019, | „Hert, Karl, und Daniel Erben in Kreuzna- ,, M „i dorf, für todt zu erklären. Der | [14571 ißensee, Kreis Niederbarnim geboren, evangelisch Paotingfu, den 28. März 1901 é Drt - wird der Ausstellerin, der Posener | getragen, nah* ein, t in Langwalten ors, fur todt z ären. Der |[ 9 J _ Aufgebot. por dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots- | Aufgebotstermin anzumelden, unter Androh des Le aldamar Heinrih Paul Kapell, am v. Kettler, 7 : genann af Dees pet an dee. ZUYe des f T Gemarkung Esselborn: Flur 4 Nr 71 S ren A S R ADOL Bean, 1800 qu Kimbes ub E hnh ft dasel ift C R EA E E Rechtenachtheils daß sie bei unterbliebener Anmel 29. Vezember 1 zu Groß-Lichterfelde, Kreis Generalmaj d Engel, ers eine Leistung zu bewirken, ins- er im Ocsenthal, 594 qra, im Grundbug * 2 tens in dem aus d . Aan T a< und zuleßt wohnha elbst, ift | erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben | dun beschadet des Rechts den Verbindli L Teltow, geboren 2 Bri R ELE Kriegsgerichtsrath sondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs- | „Brand, I ! Sroimec l ois Srundbuch ] 3 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- | im Jahre 1883 nah London ausgewandert und seit | oder Tod des Verscholle i ó ing unbe[<ader des Hects, Vor Den. DEEMudli@ t E ; rigade-Kommandeur. gêgerichtsrath. in aus N 98- | „Brand, Iohann, zu Freimersheim“ einget tag i [d idrigenfalls | 188 j ; : zie Verschollenen zu ertheilen vermögen, | keiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen und 91) der Amandus Willy Bading, am 18. Fe- E schein auszugeben. Das Verbot findet auf den oben- ist zu a. 1: seitens des Philipp Wi ragen, beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigensalls 5 verschollen. Auf Antrag des Taglöhners Wil- | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots: | Auf „Tai ten, ! 1 7 t geb y E ) i [ j E ä : Zti Tes Z / 1 , gebots- | Auflagen berü>sichtigt zu werden, von der Vorerbin bruar 1878 zu Gorgast geboren &t- | [14696] 1 5 bezeichneten Antragsteller keine Anwendung. arbeiter in Da ; lipp Wi 11, Hand. je Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche | helm Schäfer in Kimbach, Bruders des M eariantilan termîne dem Gericht Anzeige zu macen. 3. F. 4/ drs 2ueige is. u tden, 2 Vor 52) der Handlungsgebilfe Moritz Himmelweit M W. Staatsanwaltschaft Tübingen. Pofen, den 9. Mai 1901. : . 9.2: seitens M v ic Weli : Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu | ergeht an ihn die Aufforderung, sih spätestens | Toft, den 8. Mai “a E E s Wotiedic e A beriaüges o nen, als fh am 27. Februar 1878 zu Posen boren Air Die gegen den Fei Ottmar Stoll aus Ell- Königliches Amtsgericht. - | Dautenheim S ing, Handarbeiter U ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens | im Aufgebotstermin Freitag, den 7. Februar Königliches Amtsgericht. See E, b er E E00 s, Glâu- 53) der Schlosser Kasimir Walery Fialkowsty. T A E E E liegt u [14711] Bekanntmachung. b.: seitens der Eheleute Johann Shmitt, Sz m E E táu Gers ear uu machen. a e fals e B aa A zu mean [14146] Aufgebot. Natberben Le vatecze heilung des Nachlasses T am 4. März 1877 zu Warschau (Rußland) geboren, | wurde dur L angte BVermögensbeschlagnahme | Auf Grund des $ 367 des Handelsgeseßbu<hs wird | bauer, und Wilhelmine ebl bor ils : ESHEUD, T G A i vidrigenfats leine Todeserllärung erfolgen wird. An | Nr. 8 Ferdi Haaf, Kronenwir i seinem j s i igt i i E i S j Î L L; geborene Die ; öniali 8 L: f A Nr. 8233. Ferdinand Haaf, Kronenwirth von | für den feinem Erbtheil entsprehenden Theil der heimathsbere<tigt in Posen, katholisch, E us, Nus der K. Strafkammer dahier | bekannt gemacht, daß eine 4 9/6 Oesterreichishe Gold- | Offenheim, Ÿ hl, beide in Königliches Amtsgericht s E über An oder Tod des Verschollenen | Heiligenberg, welcher unterm 1. Mai 1900 e Gr. | Verbindlichkeit haftet B E 54) der Kutscher Julius Pitruschka, am 20. De- . d. M. aufgehoben. rente von 1876 Nr. 85 504 über 1000 Gulden c : seitens des Franz Mosis, A>ers ; ; 594] usfunft zu ertheilen vermögen, oder gleiche oder Amtsgericht Pfullendorf als Pfl ee di 2 Kröpelin 10. Mai 1901 ember 1877 f p 20. D Den 10. Mai 1901. bst Zi : R 1 id G , Acersmann in Freimers. i [1459 a E 2; ._| nähere Erbrechte als der Antragsteller an den Nach- : L fleger für die an un- S am 10. Mai ; zember 18/4 zu Komorni> geboren, Staatöauwalt Ses nebst Zinsscheinen in Verlust gerathen ist. ben, : Auf Antrag des Landwirths Hermann Liebold in | [aß bild t6 Taub E n Nach- | hefannten Orten abwesende Karoline Krieger von Großherzogliches Amtsgericht. 99) der Septimus Alfred Emil Zeit, am 20. Sep- O Pexel. Samburg, den 10. Mai 1901. d.: seitens des Simon Reis 11. und Joh Schieben wird Frau Marie Karoline Sophie Kiberi 1 pat LRR ior B EOESt ergeht die Auf- Pinen ausen Gemeinde Leustetten, bestellt wurde, | [14588] “Aufgebot. tember 1878 zu Lankwitz, Kreis Teltow, geboren C V PHAR E C E F A S A E D E E E A Die Polizeibehörde. Julius T., beide Landwirthe in Freimershei S Liebold, geb. Kürbs, von Schieben hiermit auf- | f; matt Min vaabiipt im Aufgebotstermin dem Gericht | hat mit vormundschaftsgerichtlicher Genehmigung die | In der Nachlaßsache g 9 Í c E Tee Friedrich Wilhelm, Marx Gra- | E [14566] G auf Grund behaupteter Ersißung der Erlaß d gefordert, fh spätestens in dem auf Freitag, den co A 1901 Todeserklärung der am 11. Mai 1832 zu Finken- a Dee E er L Deaeibee 108 M E R 1878 zu Mariendorf, Kreis ) Ausgebote, Verlust: U, Fund- A von O uns als verloren an- Ada E R e diejenigen, welde 6. Degembes 1901, A nnS ils ies Gecfiberzonliches: AimisgeriWt ; Pu A u. seit n Jahre 0 ver- | wohnenden Handelsmanns Friedrich Jacob "Part B A f E i E ; gezetgten Depositenshein vom 3. September 1 inspruche auf genannte Grundstüde e bestimmten Termin zu melden, widrigenfalls 1hre 5 E Ls vollenen Karoline Krieger beantragt. Aufgebots- | mann, Katharina, May. werden auf 9 a der Reinhold Gustav Adolf Lietzmaun al. sachen, Zustellungen U. dergl. über den Versicherungs\hein Nr. 100 488, Taoaestellt können glauben, werden aufgefordert, ivätestee im Todeserklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft [1ST] Glofer L Me, E termin ist bestimmt auf Montag, ®. Dezember | des Slalaermaes Robdama ls Raffauf 4 S am D: Dezember 1878 zu Tempelhof, ; i auf das Leben des Herrn Nicolaus Uder, Post- | Aufgebotstermine am Donuerstag, den 4. Juli über Leben oder Tod der Verschollenen zu geben | tragt fiel A Schmidt in Münster hat | 1901, Vormittags 10 Uhr. Es ergeht die | Kreuznach, die Nathlaßgläubiger aufgefordert, ihre E Teltow, geboren "f [14609] Zwangsversteigerung. Assistenten, jeßt Ober-Post-Assistenten in Saarlouis, | £901, Vormittags 8 Uhr, ihre Ansprüche Unte vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Auf- e R den verschollenen Ghriltan Schmidt, | Aufforderung: E Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermine 18 ) der eran Ernst Gustav Paulsen, am Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in | erklären wir nah erfolglosem Aufruf in Gemäßheit dem Rechtsnachtheile der Anerkennung ter Crfigun gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. f ; Sas R P Münster É Gl, 1) an die Verschollene, sih spätestens im Auf- | bei dem unterzeichneten Amtsgerichte anzumelden. Die 4 Dezember 1878 zu Tempelhof, Kreis Teltow, | der Insterburgerstraße Nr. 6 belegene, im Grund- | von $ 15_ der Allgemeinen. Versicherungsbedingungen und Ueberschreibung der Grundstücke auf den Nates Camburg, 10. Mai 1901. E odt zu erllaren. Ver bezeichnete Verschollene | gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- | Gläubiger, welche fi< nicht melden, können un- geor : E buhe von den Umgebungen Band 182 Nr. 7690, | unseres Statuts für kraftlos. der Antragsteller in das Grundbuch anzumelden. Herzogl. Amtsgericht. wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den | erklärung erfolgen würde; beschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus 59) der Kaufmann Max Alfred Friy Guer>e, | zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks | Wir haben für obigen Schein ein Duplikat aus- | Alzey, 6. Mai 1901. | 87 Aufgebot 29. November 1901, Vormittags 10 Uhr, vor | 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder | Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen und Aufl am 28. April 1877 zu Zossen, Kreis Teltow, | auf den Namen des Kaufmanns Max Helmeke zu | gefertigt. E Gr. Amtsgericht. Sie | Bittwe des Philipp Stern Sbphie: geb dem unterzeichneten Gericht anberaumten L Chat Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, | berü>sichtigt zu werden, von ven Erben nux insoroeit geboren, l Berlin eingetragene Grundstück am 3. Juli 1904 Leipzig, den 13. Mai 1901. 1 O I M B N 1 S ava beh n, SophIe, ge®. | termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige | Befriedigung verlangen, als ih nah Befriedia 60) der Handlungsgehilfe Werner Fritz Conrad | Vormittags 10x Uhr, durh das unterzeichnete | L E E Aufgebot. Heilbrunn, zu Fulda hat beantragt, ihren am 24. Juli | erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben | zu machen / R U An r l) na) Desriedigung Pfaunschmidt, am 10. Januar 1876 zu Badingen, Gericht an der ‘Gerichtsstelle Sie ate 00 Lebensversicherungs-GesellschaftzuLeipzig. g E e Os zu 1-75, in der Steuer. S A 2 O s Veri A E oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen | Ueberlingen, 30. April 1901 fchuß ergiebt. Der Aufgebotstermin ‘witd b timmt Kreis Stendal, geboren, evangelis<h, " | Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteiger L N Dr. Händel. Dr. Walther. emeinde Xinkerberg, zu 6 und 7 in der Steuer Heilbrunn, welcher na Amerita ausgewandert und | ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf bots- Got Mlintsaeri U ETSIEE, N le stermin wird bestimmt 31) der Tischler Paul Wilb j ; E T U zert werden. Das 5 E de Sf ues len ist, für todt fl D ; : l im Ausgebots Großh. Amtsgericht. auf den 10. Juli 1901, Vormittags 91 U 61) der Tischler Paul Wilhelm Kuhl, am 10. Sep- | Grundstü ist ausweislich der Grund teu [14145] Á gemeinde Züschen belegener Grundstücke baben di: verschollen ist, für todt zu erflären. Der gedachte | termin dem Gericht Anzeige zu ez) L > ; Fe tags 92 Uhr. / der aler Pau: Zilvelm Ruhl, . Sep- 1 C C ermutt E Aufgebot. ; ; en die J i B TOAter n Veriht Anzeige zu machen. (gez.) Hoch. Sob eim, den 7. Mai 1! tember 1877 zu. Gusow, Kreis Lebus, geboren, l Artikel Nr. 17 807 des Stadtgemeindebezirts Berlin va E lan Deelin haf D r N ln E E Id, bex A1 Aonuge Loos | Münster i. Els, den-3. Mi 1901. Dies verdffenilihi: I BBldreiber: Wiegele. O AveilltiSes Amttgecikt 2) der Siegfried Friedeberg, am 6. März 1876 | Kartenblatt 36 Parzelle 964/31 7 a 86 qm groß | 24s Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, am | Stcumpfwirker A WErre0h SBleJe 29,99 a ; f E ; ; Kat]erliches Amtsgericht. x T p h ———— zu Treuenbriegen geboren, mosais, <4 und zurGrundsteuer nicht, dagegen nach der Gebäude: 19. Januar 1901 fällig gewesenen Wechsels d. d. D lur S Ne 6s D ea, Geri L e Wufatotdter A ben, A Aufgebot. t 4 Besiger G Schukey in Groß-Wisni A Ausf il dies\eiti e 63) der Töpfer Reinhold August Theodor Krüger, | steuerrolle Nr. 32 761 mit dem daselbst nachgewiesenen | Xobwein i. S, den 3. November 1900, über 68,10 4 54 „Bur 3 Nr. 62 aufm Kuhlenberg Weide Gerichle anvergumten AusgeOorerermin zu maden, | Gegen Heinrich Biebel, geb. am 9. Februar 1844 er Besißer Georg Schutey in Groß-Wisniewke | Dur Auss{lußurtheil diesseitigen Gerichts vom i R ju Seelow, Kreis Lebus, geboren, | Des\anve 10d einein Nubungäverth bon 10 700 K C r von der Sächsischen Glasmanufaktur per proc. Silbag 6 R A Gle M r en e Lerche Auskunft über v Mis Tod, des zu Nuppertsberg, Tagner " zuleßt daselbst wohnhaft E c E S Lui T E f es felbst A e E 64) der Arbeiter Friedri<h Hermann Jacobs, | zur Gebäudesteuer mit 408 . veranlagt. Der Ver- | C, Dey auf die Bildh i Julius in / E E ; O e [cher 1867 nad ifa ausgew: E e | Ne T A 2, zuleßt wohnhaft in | geboren daselbst am 3. Dezember 1862, für todt er- i R N n O DvS, E t. 0b De Bes e , Dildhauerei Julius Herden in | 3) Flur 3 Nr. 247 Ri Nerschollenen zu ertheile ht die | Welcher 186/ na ) Amerika ausgewandert und seitdem | Groß-Wisniewk : tod rtiâre Dio C2 T2 2e Le / ! 1 am 4. Juni 1871 zu Eisleben, Kreis Neuhbaldens- steigerungsvermerk ist am 13. April 1901 in das Nixdorf b. Berlin gezogen und von diesem s 9) F ur 3 r. 247 an der Lied Aer 28,79 a Ver) jORENE ON NTIITIIOIT: * DELISS M erge t die verschollen ist, haben dessen Schwager D | OB De e todt zu erklären. Die be- | klärt. Als Zeitpunkt des Todes wurde der 31. De- leben, geboren, Herat M Ce 0GAN Grundbuch eingetragen. E S nommen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde B E E aufm Schüttelbruch Ae: L dabei t Ausgevotstermine dem Schwester, die Eheleute Balthasar Veth, Viftualion: igl E E O A ens ind e L A vente „Achern, den 2. Mai 1991. cit 4 Sul 1978 pu Modfau t N De U t ; E aufgesgrdert, spatestens in dem auf den #. De» |' geh. Cramer A Bt Ma “Eiterfeld, den 9. Mai 1901. E A D o ae Le 1 S0 menden ect E De Le: Fus 66) der O efonom Karl Friedrich Reinholt Holz, 14608] Bwarrarerse ee N eViCiWNetA Grid Cuno T E A 4) Flur 6 Nr. 17 am engstkopf Aer 26,88 a Königliches Amtsgeriht. Bals Kobolerti E E O E GOLrau ten, Uer 1 meiden, widrigen: E Aus\c{lußurtheil diesseitigen Gericht È n I 27 “Oi E de Ge R À è . L c f L A e F 10 5 Sn In 2 L La B E A T Jene airs V 4 L e »uene C “C j : [LorfTA folge : 9 i 2 Aus! Miu e teéseitiger Seri<ts vo ene am 22. März 1872 zu Zigmin, Kreis | Jm Wege der Zivangövollitre@ung fol O Oen Ae seine Nechte anzu- E L h iat R F aua, lur 6 [14570) a e i getot. / Ÿ dieser wird demgemäß aufgefordert, si spätestens in Pie iber Cie ea cit e A Heutigen wurde der Landwirth Stefan Jhle A i T S 2 ül le dr ÿ , j h idrî f M. C 1 G 1 « 6 S Nr. 7 3, G k M ri Luis er i F f F i K L) 2 e ; S L LLOE R 8h { h nre SafoThÇ 95 Too > 9 67) der Kaufmann Wilhelm August Gustav S aue, M De ace Met im | die Kraftloserklärung o R R Meßger Anton Schnorbus zu Winterberg 2 Giigen hat a " N Let nan M A I E a e, Ane zu ertheilen vermögen, geht die Aufforderung, spätestens u Us guten E ALAA, 5 E ZOEA ( O ze 87 Rhe Ä T ausen D Gai Ir. 368 i : S E è Me é » Uh S P r g) C 2 : T h + 2 Uyr, vor dem gl. 8 ) eu- | j fachotster om (Goriht Nneotae 41 ) | P . Uls Zeilpuntt des Todes wurde eo am 15. Dezember, 1875 zu Osnabrück | zur Zeit der Eintragung des tsteigórinee A Nixdorf, den 3. Mai 1901. 5191 E Witte E ob ger O npert Aer August Auchter, geboren am 17. März 1856 zu | stadt a. H. in dessen Sitzungssaale in öffentlicher P Seubetbias A "A Rui I De Der 81 Dezember 1885 festgestellt. ; E E e 2 auf den Namen des Tischlermeisters Franz Makowski, | - Königliches Amtsgericht. geb. Hermann f Wi ‘en vid rinkmann, Theresia, Gppingen, zuleßt wohnhaft in Eppingen bezw. | Sißung anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | * Königliches Amtsgericht Achern, den 2. Mai 1901. s A der E Ernst Martin Krüger, am | in Gütergemeinschaft verheirathet mit Margarethe, [14568] Aufgebot. 6) Sue 1 Nr 482 auf'm L Weide 158 Mannheim, für todt zu erklären. Der bezeichnete | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. | 714701 ; “Aut Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts: Kunz. e pam Sf ius ALTEU V i ‘erbarnim, geb. Stae "e, eingetragene bebaute Grundstü bestehend d Feu N 16 des Grundbuhs für Großgraupa, | Flur 5 Nr. 349 oben an her E R 2A N Me Q Urte, ne S a So eee E welche a k über Leben oder | Die Labetauntes Spe os am 1. Februar 1897 | [14602] O Ra O e E aus Wohnhaus mit Hofrc d S it Wasch. | dessen eingetragener Besißer der Kaufmann Karl | Flur 5 Nr. 567/: Eh U RAe dem au ienstag, den 26. November | Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, auf- 5 S E RELTUGE O N R, Ca Gar Gia i 69) der Cand. med. Alexander Karl Koch, am | küche sowie einem Garten 1 t Veide s A August Edmund Syhre n G e N Lon Aan ölur 5 Nr. 567/3 auf der Ebenau Garten 2,68 a 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | gefordert, spätestens im Auf otitécutia dem Geri verstorbenen, hier wohnhaft gewesenen Musikdirektors | Der vershollene Schiffer Karl Heinrih August 9. August 1873 zu Berlin geboren, am 12. Juli 1901, Vor; N Na Abtheilung 111 unter Nr L E R na H in / und Flur 1 Nr. 849/585 am Löchen Aer 7,21 a zeidneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin | Anzeige zu machen. s Ls l | Louis Heinemann Meyer, werden auf Antrag | Praft, geboren am 23. August 1846, wird für todt 70) der Gustav Emil Stenzel, a1. Krenz, am | dur das unterzeichnete Geribt an 008 Eide 41778 nachstehende Hypotheken äs N Gn. A ARET Eisenbahnbeamter Philipp Kleinsorge zu Züscher, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Neustadt a. Hdt., den 11. Mai 1901. des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts Margoninsky | erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. De- 14. September 1876 zu Gr.-Schwansfeld geboren, | Zimmer Nr. 4, versteigert * E S a. Fünfundzwanzig Mfl Konv. M ph Zwei E lur 9 Nr. 313/219 Stra>engrund Wiese wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts : hier, aufgefordert, spätestens in dem auf den | zember 1876 festgestellt. 71) der Richard Robert Paul Praeer, geboren | steigerungsvermerk ist am 27. April 1901 S | zwanzig Thaler 14 Ngr. 5 Pf. im. 11 E E 2524 Er Briefträger Franz Neuter in Dortmund. Tod des Verschollenen ‘zu erthcilen vermögen, er-| (L..8.) Cuno, Kgl. Ober-Sekretär. j 14. Mai 1902, Vormittags 1k Uhr, vor Königliches Amtsgericht zu Anklam. a N Es zu t U G das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Auf- unbezahltes Kaufgeld und Kleidergeld ie “Bee Grune benen G L Z An An ha gebt e O Term spätestens im Aufgebotstermine | [14580] Aufgebot. Zin S RT Lde Sie Rotdieenitie id A V Dur Urit L 10 U (2) der Noderk Heinrich Ludwig Fricke, am | forder Neóbte, soweit Ne Jo: L betrathi 9 T L OIR C L tucte vean]pruhen, werden aufgefordert, ihre dem Gericht Anzeige zu machen. S A E E A Zimmer 6/7, anberaumten Aufgebotstermine sich zu Dur Urtbeil des unterzeibneten Gerichts von t orderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Ein- | Yirathung Annen Rosinen verw. Müller in Bühlau, | Rechte spätestens im Aufgebotstermin am 12. Juli Eppingen, den 10. Mai 1901. Der Hofbesißger Valentin Nowc in Pogorsch hat | melden, widrigenfalls der Nachlaß dem si legiti- | heute ist der verschollene Schmied Fo bana Carl

13. Dezember 1878 zu Oderberg ge stei Zehs S: 1878 zu O g geboren, tragung des Versteigerungsvermerks x 5 b. Sechs Thaler Konv.-M. od Zoha T : beantraat, seine Sc<hweste io vorí No 73) der Johann Nobert Wisni ; ragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grund- | - s JThaler Konbv.-Y. oder Sechs Thaler | 1901, Vormittags 11 Uhr Wort Lo F R E eantragt, seine Schwester, die vershollene Besißer- | mierenden Erben zur freien Disposition verabfolgt | Ernst Geiß 1s Bremsdorf für todt erklärt 40 A LONG L Me dert - FPlómiewsli, am buche nicht ersichtlich waren, spätestens im Ver R0E: n 14 Ae Que dergl. für eine Kuh zur | in Winterberg nette vidcacilita S E R SAEriE: tohter Rosalie Nowc, zuleßt wohnhaft in Pogorsch, eee dv Es T en efoloter Prin ah C T E Us a Vgl „Lene erklärt. f , Î ( ; eigerungstermine vor der L ufforderu L Abgabe xe trathung derleiben, 6 c A t »re Aus- J- D / V. für todt zu erklären Die bezeichnete Vers vol » D x S éd F b n n} | Depu es XLodes: 29. SepPtembe 93. 74) der Klemvner Karl Schönle q of ava r 4 « c Ung Zur ßa C Son c ° F \{ließung erfolgen wird. C R E . Ï C 0 L c ( le D. Vezel nete Berschco lene etwa erit meldende näbere oder leich 1 be (F Tas T C4 b n 9 OIN af ( - R M M > geboren am | von Geboten anzumelden % ia s T Zuht e. Fünfundzwanzi Mfl Konv. -M. o Veialiuk g Mes veröffentlicht: ird forde i bs : c E DVENRDE NUAYele Que glei) nat [De «Fürstenberg a. Y., den 8. Pat 1901. 774) der Klempner Karl n Gel anzumelden und, wenn der Gläubiger Fünf anzig Mfl. Konv.-M. oder Zweiund- Medebach, den 10. Mai 1901 der Gerichts\cbrei V M wird ausgefordert, 1c patestens in dem auf den | alle Handlungen und Disvositionen jenes Erben itolios Minen

. Juni 3 zu Konstanz, j widerspricht, glaubhaft zu mache tortoomtMa Tue | zwanzig Thaler 14 Nar. 5 Pf. derglei p Ven LV. bCe L. er Serichts\fchreiber : (L.*S3.) Mahlbacher. B. D b 1901, V : U ZML e 0 QWAsSPolutonen jenes Erben an Königliches Amtsgericht.

¿ : / ( C k 7 7

„Zuni 187 „Konstanz, A S | iht, aft zu machen, widrigenfalls \ie nzi ) Ylgr. 5 Ps. dergleichen als es Y rit + Dezember -_ Vormittags 10 Uhr, | zuerkenne ; e en {uldia, von ih R Novfi h Tze

5) der Î nmid x ugo Lewy, am 28. März 1872 bet der Feststellung des Acrti oi Gor ; L Le Kleidergeld zur Berhbeiratbun Even 54 oro ï nigliches Amtsgericht. 1450 9 Vor dem inte 10th y >ri d o 1h p” zuerkennen und zu übernehmen \uldig, von 10m [14606] Verkündet am 2, eat 1901.

a Pet iee el der g des gering] Yebots nicht be Nr N zung & ohnen verehel. 79 [14581 lufgebot. dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | weder Rechnungslegung no< Ersatz der gehobenen a E R S N

E rüsichtigt und bei der Vertheilung des Ver- | Borrmann in Loschwiß, [14572] Aufgebot. . Die Wittwe Maria Haupt, geb. Nömer, in | gebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes- | Nußungen zu fordern berechtigt tdern S bia Dürrkopf, Gerichtsschreiber.

g/O) der Paul Emil Rose, am 4, Juli 1876 zu iteigerungserlöfes dem Anspruche des Gläubigers | , B Sechs Thaler Konv.-M. oder Sechs Thaler | ;, L! „geschiedene Frau Nosette Hirsch, geb. Berg feléberg, s E erklärung erfolgen wird. An E wel<he Auskunft A bel Was Aba uo Ban Lee Gei&aît vor a Im Namen des Königs!

A ad ntt Alfred 4 , gebore n 5 und den ü rigen Rechten nachgeseßt werden. Die- 9 gr. im 14 Thlr.-Fuße dergl. für eine Kub zur stein, in Mur :¿Goslin hat zur Herbeifübrung der 11, der Pfleger Wollkämmer Joh. Friedriß Nömer über Leben oder Tod der Berschollenen zu ertheilen b der “f R T Leariäae n k C Fol __an dem Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Aus- 1878 zu E Iren raue am 31. Januar jenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstebendes Verheirathung derselben, Ausschließung der eingetragenen Eigenthümer des im daselbst e : vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im R a A M E verbunden tein ]ol. schließung von Nachlaßgläubigern des am 30. März 7D ‘dee: udinie Maeccas 2 ' ad : E echt haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Ù. Funfundzwanzig Mfl. Konv.-M. oder Zweiund Grundbuch von Mur.-Goslin Blatt 125 verzeich- baben leantragt, Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. U LEOR l ctôgeridht l Abtbeiluna 82 1900 nt Züllichau verstorbenen früheren Bäer- m8) t Lud 9 Kremd i, am 9. August 1878 zu Zuschlags die Aufbebuuta ‘ober einstweilige Einstellung zwanzig Thaler 14 Ngr. 5 Pf. im 14 Tölr. Fuße neten Grundstücks das Aufgebot des Grunditüks ¡u T. ibren vers<ollenen Bruder, Schneider Fo Neustadt W.-Pr., den 7. Mai 1901 AOniglles AItegeri . Abthetlung 82. meisters, nacherigen Thurmwäcters Hermaun J A is San i boren, E x n E Raa Et Saa 6 9 - d ) 4 dor Aaola Q G \ , L 5, n is Ehr e a _ V . ILU p S A 5 y V 4 -. s « . C » \ - 4, i 4 D i s ,

rone, Kreis Ca er, geboren atholish, _ | des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das | deral. als Kleidergeld ¿ur Verheirathung Annen beantragt. Die bisherigen Eigenthümer Eheleute hannes Römer, geboren 14. September 1829 Königliches Amtsgericht. L Bekanntmachung. Kußner hat das Königlihe Amtsgericht in 79) der Pai „Franz Georg Meyer, E S Gs ber Versteigerungserl ss E die St le des Gi Marien verebel. Hukble in Eichbusch, L Bergstein, <elig und Ziemche geb. Moses, werden zu TI. den verschollenen Schreiner Fobann Ge rg [14569] Aufgebot : Am 28. Februar 1901 ist hier an seinem Robnort Züllichau für Necht erkannt:

ar i gzu Ie 1 S 2 novts R E Ô 9 C4 G * (oi d. alo _ as Fot arho Lro M, 4 s A D R E j 4 ¡6 HeD O; P L | or Montior (Ed norstarkon Torsolho m Gios Milan alA ino nmot nt if 5)?

tar 1878 zu 6 tetti Geboren (s Ld steigerten Gegenstandes tritt. L Sechs Thaler Konv.-M. oder Sechs Thaler aufgefordert, ihre Rechte spätestens im Aufgebots- Fülling, geboren den 20. April 1847 b Geinrid He>mann, A>erer in Walshéim, bat be | Bie Hentic Sduard Tae verstorben. Derselbe war Die Nachlaßgläubiger, foweit niht ihre Nechte

L an al Ch. (1e 44 4 S, - di Y r Mm d e C Lo - »Î ° c“ ¿ LREREE D E C Á « - K 5 e G D / Bd d M S 0, S L 4AMALV / V Uer ( 7 L CPembe 46 T HNAOYTEPOt nd n dd f DEN Tot DCT T eiber Ö 1€ b 29) der Emil Karl Gustav tehls, am 24. Ja „Mühlhausen, Kr. Pr. Hollaud, den 7. Mai | 2 “tar. fn S Thlr. Qui dergleichen für eine Kuh 11 Ubr ay 12, wut de I.. Vormittags beide zuleßt wohnhaft in Felsberg, für todt zu | antragt, seinen Sohn Thomas Heckmann, geb. am L icatbel 21 O E En E D sto nas ge Tee unberührt even Des, unbe- 879 zu Ste geb j 901. zur Verheirathung derselben / , vor dem unterzei{hneten Gericht das erklären Dis bezei R Norichnllonso nba : < L E D at e G JeD. | heirathe Seine ltern waren der Badermetilster | {adet des Rechtes, vor den Berbindlichkeiten aus

81) der Emil Otto Frit Veeb. am 2K. Ianuar Data j E g l N bas N T Zech) Gericht anzu erflären. Die bezeichneten Berschollenen werden auf- | 11. Januar 1863 zu Walsheim, feit 1882 verschollen, | Hndreas Friedri Tae, aecbore 2. O r 17 lichttheil i iss und Auflagen 2) D Gmil tto Frit Pech, in B. Aut Königliches Amtsgericht. g. Fünfundzwanzig Mf, Konv.-M. oder )weiund R e da sonst ibre Ausschließung erfolgen wirt gefordert, fich spätestens in dem auf den 12 De- für todt zu erklären (7A S T a | iy das G Tack Sche e reg 2. Dftober 1784 Pflichttheilsrechten, YBermächtnissen und Auflagen ( zu S i YEDOLEN Ea e 7 - ¿wan Tos 140 U K E 4 D e E f Mai | ( s c -. S L, WY LUGEL ui i: in Croppenstedt, Kreis Oschersleben, und Dorothee | befriedigt zu werde! von den Erben n infowei

deren leyter deutsher Wohnort oder Aufenthalte [14561] Oeffentliche Zustellung. O E 0E 9 P im 14 Thlr. Fuße LgSjem Su O N i zember L901, Vormittags 11 Uhr, vor dem | Verschollene, sich spätestens im Aufgebotstermine des Car lie A E e Bac A L Si N Tiede qn Ves ‘e g i en, ‘Befrietinna

» “Y B „A l C «Al ( J s Ü 3 Kletderaeld Norhoty A » Ko ; Gia »to t s C as  ç Q : C a ; e Q k Î v aroili CVOTene CITAaur ( am 29. Y(0o Jesriedtgung verlangen ais i) nacy Desriedigu ort Berlin gewesen is, werden in t MECEN | 4 E : l Sch { als Kle 9: d zur Verhbeirathung Annen tontgliches Amtsgericht. unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | K. Amtsgerichts Landau vom 16. Dezember 1901, | vember 1798 bierselbsi 2 | i | enen ( b ein Ueber- Le . dem Zlieglermeister Karl Schmidt, früber in Limm- T A he i in Limm- <uß ergiebt. Auch haftet allen Nachlafigläubigern D {

» | : Sophien verebel. Böbme in Eicbbus O: wm melde torinontalla his r E : * S Beide Eltern sind hier ge r ¡t ausgeschlossenen Gläubiger noch ein .Uebe 4A. M8 20. 01 beschuldigt, in nit re<tsverjährter | „4 h E Sehe TC er öhme in Sibus<_ E „Aufgebot. ju melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal zu melden, | storben. Seine Skeilera Likeliderieits E 0e” | der mgs ge Osemen TLRgEr Koe ene BeDePA Zeit als Wehrpflichtige in der Absi bt. G Let riß, jeßt unbekannten Aufenthalts, gehörigen Grund B, Mar h y Let Konv.-M. oder Sechs Thaler Der Kaufmann Julius Goede>e in Hildesheim wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder | widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird; | kan Andreas Ta f * alt L a E b T hoil 3 Nacblass Fr ay „e 15ueT 1 der Abhicht, A a u Maik gy en ve 10 Yar. i Thblr.-Fuße der n tes ek « \ v0 b out s : G E T s ced: Joi Ram dis 4 c E E L t 3 ) ann 2 cas 2ade 1 Sujanne Partie, geb. | nah der Theilung des Nachlasses jeder &rbe nur fi Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder e muh Dan v1 Vlatt Nr. 270 und Verbeiratbung derieiben e dergl. für cine Kuh zur | ha! „veantragl, Page verschollene Adolf Goedee, ps det Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht | 2) alle, die über Leben oder Tod des Verschollenen iechel, beide in Croppenstedt verstorben und zwar | den seinem Erbthei entsprechenden T il T g der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundes f 241 ift zur Abnahme der von dem Verwalter | * llerseits Ges ister Scbäf 2 zuleyt wohnhaft in Alfeld, sur todt zu erflären. die Aussorderung, Ipaleslens im Aufgebotstermine dem | Auskunft zu ertheilen vermögen, spätestens im Auf E 29 ehre bindlichkeit E E S gebiet verfaßten: eber ans Matte - va militärpA Le gele ¡iten Rechnung Termin auf den 10. Juli del a M ( G ter 4 ascr aus Großgraupa, Uer „bezeichnete VBerichollene wird aufgefordert, sih Gericht Anzeige zu machen. gebotstermine dem Gericht Anzeige zu erstatten. V r E V | tarbflidht et s 1 C ¿ n 5 No Ç L k: f C 4 "T6 f P c D 9 e 20 , 5 Iw 0 Alter sich außerhalb des Bundesgebietes aufaebalten | L, Vormittags 94 Uhr, vor dem König- | 8 P im 14 Tblr -Fuke unker At Thaler 29 Ngr. | |päteitens in dem auf den 11, Februar 1902, Felsberg, den 8. Mai 1901. Kgl. Amtsgericht Landau, Pfalz. verheirathet. Zuerst mit Anna Sofie, | (14609) Vekanutmachung. ¡u baben, Vergehen gegen & 140 Abs. 1 Nr. 1 | Ven E R zu Sonnenburg Zimmer Nr. 3 | Begräbnise Annen Elf, s Aauge zum Sage 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Königliches Amtsgericht. [14576] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt orene Heinemann, früber verwittwete Hevdermann | Dur Ausshlußurtheil des unterfertigten Reichs-Strafgesetbuds. Dieselben werden auf dor anberaumt. Zum Zwede der öffentliben Qu, | < raonile annen Sljadbety Schafer, geb. Böhme eriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden [1457 f: r : <FBQ3 D fs E Oa Dv | vom 1. Mai 1901 wurden die Kuxscheine ) Straf bus. j verden uf den 7 Â A 2 L C ten Zus- in Gr »karauv é E t, : ' d A e G y D 3 ICLLTH, 145791 Auf b t Aufgebot. dann ut Marie ohe eb. Gorm1n A G D Dom 1. (al 1 MUTden Ie N - - en Cs : E L A a “Qt E 4 | oßgrauva, ferner in d rselb M Rat ¿ Q renf á L h Dc, 5 L 4 112040) ge ot. D N | Van mi Car Ic, ( ermann Von ver er D C R Æ bs L. Juli 1901, Vormittags 11! Uhr, vor die E E diese als Ladung des c. Schmidt be- | Nr. 2/11 unter dem 21. mg; CREERL UREET e E Seer B rung erfolgen wird. An Friedri< August Zesewiy, geboren am 17. No Der Gärtner Karl Theodor Wilhelm Sorn von | geschieden ist, und zuleßt mit Susanne Marie, geb. verkeherrn Hermann C S. 3. Strafkammer des Königlichen Landaerichts | uu | G gemachr. ; 17 Nar. 15/7 Vf @ann M 4: Zehn Thaler | alle, weiche Aus unst über Leben oder Tod de! vember 1835 in Loch Sobn des Sc{ubmacbe Stuttgart, daselbst geboren am 31. März 1852 als | Triechel. Seine Großeltern mütterlicherseits w früheren Apothekenbesigers in Vudwe Li i Sonnenburg, den 6. Mai 1901 i (Or... 15 ( L Konv D. oder Eilf Tbaler 4 Pf. Berschollenen ¿ut ertbeilen vermögen ergebt dic : es L 20 in ToMall, =— L n CL S uhmacher e S n S E v E E L A e“ Us | Q.T1 Ui S Lit TC LLETN mütterlic CTICIie aren E 2 À 5 Ku y k Kul ba Li > Hoi T 901. zen, er( meisters Friedri Wilbelm Zesewiß zu Giebichen- | unehelicher Sohn der ledigen Kleidernähterin Wil- | der Shuhmachermeister Johann August Straube und igt S gmg mar T ger 9

E s t e g

Jn Sachen, betreffend die Zwangsverwaltung der

+

Großvater 40 Jahre, die Großmutter 69 _— 2 - S > Der Großvater Johann Andreas Tae

c r 2)

f ¿C (

Berlin, Alt-Mogahi t E Y - Berlin, Alt-Moabit 11, 1 Trepve, Zimme zur Tus 7 ile O j L lePP( immer G68, zur a Zas im 14 Thlr.-Fuße mütterlibes Erbthei Ti Nufforderun \päteos ; f | s Hauptverbhandlu; Lak e , Gutjahbr, 14 Thlr.-Fuße mütterlihes Erbtheil dem Tischler- | Aufforderung, spätestens im Aufgebotste e Ftoi a “olt - Ti ¿ Par Tmine Steiß, vo im Iabre 187 > 6 > M j l ip in Véünchen“ Mugll C O geladen. Vet unentshuldigtem Gerichtä\{hreiber des 5 E 9 : meifter Johann Gottlieb Schäfer in Dresder t (Gericht Anzeige ¿u macbe Aufgebotstermine dem stein, aus dessen erster geschiedenen Ebe mit Johanna helmine Stelß, von da im Jahre 1878 von Stutt Marie Sofie, geb. Merten. Beide sind bier ver in eut chen Tur «Ausbleiben werden dieselben f Grund des nad reiber des Königlichen Amtsgerichts. Tis G26 “s E D TELLEn. s ge zu machen. Mari eb. Sie späteren Œbef s H zart aus in die Fremde gezogen und seitdem ver- | storben. Alle lebenden Abkömmlinge beider Groß n gs mit Gott“ bei Kessel, S 472 der Strafprozeßordn s E L O [14567] 3e Vie Glaubiger bez. deren Nechtänacbfolger sind Alfeld, den 8. Mai 1901 arie, geb. Sienang, 1pateren efrau des Hand- | gart aus in die Fremde gezogen und Jetldem ver- | itorven. Alle lebenden Abdlommünge beider Groß E emt af x Me! 59 U VET Silrasprozeßordnung über die der Anklage O Bekanntmachung. inbekan s S L. BA e nd , os d A arbeiters Feustel, soll in den Iabren 1849—51 4 | \hollen, wird zufolge zugelassenen Antrags feiner | elternpaare sind erbberehtigt. Gemeldet ind als ulmbvac, für rastlos erllart und dem ¡u Grunde liegenden Thatsach ctellt Al Aufgebot an SIRHE, Auf Antrag des Kaufmanns Karl Königliches Amtsgericht. 1 f C M z UYTEN d lle Tae >d<wester Marie Küble s >teiß, : bt R : A M eli rliche . « | Antragsteller die j bürde unve Uegen e aagen ausgeltelten &r 7 / , / Fd id Svbre 4 y i x ROQ f j imerifa ausgewandert und seitdem verschollen fei <MMweller Parte ubier, ged. Slely, Paus- | Äbdlommiinge des oßvaters vaterlicher]eits: d “E «As oie A E A - d A L L guit Edmund Syhre in Grofßgra1 verdon daks c ausge de eitdem verzollen fein. N Y L licher]eite der Ç Bei SCERELNENT WNTRER A e t AumiBgeriht Pappenheim erläßt folgendes | die Gläubiger bez. deren tale m Ae v mde day D da Aufgebot. Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Alander in | verwalters - Ehefrau in Stuttgart, aufgefordert, | Rentier Heinrich Tack penstedt, der Sergeant- | Kulmbach, 10 Ma s us ag T li epril A i ium S G evauptetermaßen sind folgende Pappen- | ibre Ansprühe und Rechte au! die j L oth fen bear tr De E Knieyling M Bermersheim ha! dalle a. S. als Pfleger des Nachlasses der Wittwe | spätestens in dem auf Montag, den 30. Dezember | major Heinrich Gustav Ta>e in Bangil und die | töniglihes Amtsgericht. Fönialicbe Sard L L D G als v S E E S 5 U v4 i DVPo ete 00 aa U al a A 7 D »f D tre Aru. j t s s As 2 4 K Ÿ Q I h Ï A P l i A S On 1) S. 1621 Ne. Ti “tem E spätestens im Aufgebotstermine den 17, Sep Kuießlin, p D E, Duckergesellen Peter Jeosil wird Friedrich Auguft Zesewit aufgefordert, | 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem K. Amts- | Frau Biblert, Luis zeb. Tacke, in Croppen- | (14169) Bekanntmachung. S. Se 5 dot 0 M) E 0 # "A m 2) ito f A ju f T j A0 45 j 4 ° F 1 > D Tuisti0okIudo 4 P F. zn ) wte ntaen wel » S koerodstt » he s T) as s } Ï [14698] nitt in Q s dem RKlaviermacher Alfred | tember 1901, Vormittags 10 Uhr, bei dem C heit ge E s D September 1850, Sohn b spätestens im Aufgebotstermine am 10. Fe- | gericht Slutltgart-Stadi, Justizgebäude Saal Nr. 55, | stedt. Alle diejenigen, welche erbberechtigt sind bezw. Durch Ausschlußurtheil vom 18. April

Der Kürassier Heinrih Over de 9) S 6927 M "19 } ; unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls i Elifab tf n E Anteßling und Katharina bruar 1902, Vormittags 11 Uhr, an Gerichts- | bestimmten Aufgebotstermine sich zu melden, widrigen- | erbberechtigt zu sein glauben, werden aufgefordert, | der am 2. Juli 1895 ausge Kürassier-Regiments Nr. 8 Eo fe 19 k Müller ay E E R uchbindermeister Ernst | für ausgeschlossen erachtet und ibrer Ansprüche E fn to F: eis arl ' zulegt wohnhaft in Kettenbeim, telle ¡leine Steinstraße 7 11, Zimmer 31, zu melden, falls seine Todeserklärung erfolgen IMITD. An alle, | spätestens bis zum 16, September 1901 ihre | aus dem Depofiten-Konto

i 9 ir. 3, gevore! 2. Januar | Auller 1n Nurnber( s des ür todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollen widrigenfalls seine Reg erfolgen wird. | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | Erbrechte anzumelden Gertrude Wiebe in Marienkturg

E E E R

1879 zu Broich, Kreis Mül be I ç i Rechte für verlustig werden erklär erde j faof F s s Broich, Kreis Mül be L Rh wir) j luf 9 werden ertlart werden. l r ; . am au F+ f T llene det tai D dur für fahnenflüchtig On N i 1) bes Sia: Gera Mlfrod È , Pirna, am 4. Mai 1901. E TO aufgefordert, sih spätestens in dem a An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des | shollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf Brandenburg a. H., den 9. Mai 1901 burger Privatbank D. Martens über 1800 . Cöln, den 8. Mai 1901. 9 Dos E E Alfred <Z<<midt in Kreuznach, Das Königliche Amtsgericht am Markt 12 11 E den 12. Dezember 1901, Vor- Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- | forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Königliches Amtsgericht. kraftlos erflärt t ibe s Et D ke j des Nechtäanwalts und Justizratbs Wunder in [145 j A f Lv S m ttags 9 Uhr, vor dem unterzeineten Geridht ’orderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Gericht Anzeige u maden. [(14573] Vekfanutmachung Marienburg, am 19 Königliche richt. 15. Division Zut berg, namens des Buchbindermeisters Ernst |' a u gebot. 7 E anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrig® Anzeige zu machen. Den 2. Mai 1901. | Die unbelannten Erben des Gestütwärters Gott- Königliches Amtsgeridt. Abtbeilung [146977 Müller in Nürnberg, wird Aufgebot erlassen und | s p f jun : des e, L Cid Julian und as, ie Todeserklärung erfolgen wird. An alle, dalle a. S., den 6. Mai 1901 Landgerichtsêrath Landauer | fried Neimarin aus Dilleubura werden aufaefordert [14170] Im N des K En ) L : i Termin vesti auf G 9 ì e. ac Demöski-! ein's{en (L do K At el D, - " x L d  q E s N D q a atis - 3 « U 4 UnDUty 4 4 i UUTHUCTOLUCLA U 4 . d ! g Der Füsier Jacob Stoyem tes Füfilier, | 1901, Vormittags 9 Ubr. "m "Sivungens | Qrundstids Gouden Nr. 1 fleben in Abtb. 11 Nr. 1 | scbollenen u ertheilen vermögen, ergebt tie Ab Kéniglies Amisgeribt, Abth. 7 14575] K. Amtsgericht Stutigart-Stadt, —| {be Crbretit am Nablasse tes legteren dis zum | 0) Futter am 2 Mal 10 h egiments Nr. 40 eboren am 2 F ohen * at , s O , m Sitlbungêtaa e 500 Th ; 2 V fs ' T « “_ s s p E D Ï ° h M CTge ie Au 14505 Au ebot, | 24 uni d, 6, bei dein unktertew>wneten 10) „e F yn v i Me “Pur E A f C zu Büttgen, Kreis Neuß, wird Leinen T "t dahier. Die Inhaber der obenbezeichneten Loose A i E A 99 Ui aus dem Vertrag LOTDErnng, spätestens im Aufgebotstermine dew viidtd Ae E Karl Gustav Beides, iber um 9. Dezember Jeltend zu aan fai ait aa 2 TOUE R See l ( s Neuß, d bierdur abnen- | werden aufarfohert, Doäteftens im Haan ot . Dezember 1829 für die Verkäufer Xoh rit Anzei ufgebot. L b d Ld F. Vezen geltend zu mac T des Ausdbangs: 6. Mai 190 flüchtig erflärt und sein im Deutschen Reiche befind ‘o M ausgesorderl patestens ium Aufgebotstermin | und Anna Christi - Mle M erf er Johann | Gericht Anzeige zu maen. Auf 6 6 cus Dis 1842 in Ulm und Karl Adolf Vetter, geboren am Dillenburg, den 2. Mai 1901 Serte Glcridtaldhrs «a liches Vermögen mit Beschlaa bel + eiche vefind- | ihre Rechte beim unterfertigten Gerichte anzumelden ra : E ) ristine Stamer'schen Ebeleute einge- Alzey, den 9. Mai 1901. ai Antrag des Pflegers des verschollenen Claus 30. November 1846 in Ulm, Söbne des in Stuttaart Eznialicbes Amt bt. 1 : Härtel, Gerichtsschreib « L mogen mit Beschlac elegt. n is Qa e Laie adl S Cl ragen Auf An B ä NTHG a oi on ths A 9 v - Dinridb > A O. aan á L OLC ) D-V um, SCcuUni c In U aa Ï OnIgiceo TZTUniegcTIQL. L í on Mute do r d knn its E Cöln, den 8. Mai 1901. \ u id die Loote vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- iee E A aron „der (S rundstü>éeigenthümer Großherzogliches Amtsgericht. “va Sul r, nämlih des Rechtsanwalts Dris. Jur. aestorbenen Wirths Tobann (Geora Vetter, beide im | 145951 Auf den Antrag, ver L! oann Emilie verw. Ren Ties Berik g I loserfláruna erfolgt. erden die Me ténachfolger der veritorbenen Hvpos- [14596] K. Amtsgericht Vöblinacn VSduard L allier, vertreten dur die biesigen Nechts- Sabre 1872 in Philadelvb 50t S L E Î (1497 »] i Bekanntmachung. L : jangenberag in Neustadt i. Sa. erkennt das Kontg- E eri, 19. Wivihion. K. Amtsgericht. thefengl iubiger aufgefordert, spätestens im Aufgebots- Aufgeb gen. anwälte Dros. jur. Hallier und Blohm, wird 2: E L 1a a la anang gewe en, JeooM | In der Nachlaßifade des am 7. Dezember 1900 | lide Amtsgericht Neustadt i. Sa. dur< den Amts ufgebot. eit dem Jahre 1873 verschollen, werden zufolge zu- | verstorbenen pemnsionierten Bahnwärters Joseph | gerihtsärath Burkhardt für Recht :

I E E E N

4 U

E E S

pr 4 L

erin a E L NNEDR T; a DTR G Ie E E

[1469 100A termine den 13, Juli 1901 3 d G, N y tin Aufgebot dahin erlassen : - ; 26 | E, Untersuchun J E wirth rp ettigevot, 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht ihre itellt, ugusi reer I Tes bat den Antrag 1) Es wird der am 17 Oktober 1848 in Toden gelassenen Aufgebotsantrags ihres Stiefbruders | Kay8 in Moosburg eboren in München | Der von der Neustädter Bank am 25. Juni 1892 S Q JungL!awe gegen M ztrose A TLanewitlh LDeodor Sicedentop aus Vallsted nrüdhs R h : Ta e Ane ciicui, leinen ru F (- Zas x E * : 1 DE Vetter, Arbeiters in Hoboker ufaekord l nd d “Kie Landl i N Tes d id e R pl L A A Jodbannes Ghristian Wegner gs zen S. Gren als Norunncd feiner minderiäbricen e us « allftedt It rüche Ung Rechte auf dic Hvpotbek anzumelden. A zu Böblin R. JeDane, TarE D, S dorf geborene Claus Hinrich Suhr, welcber na< F b späteste O I è Me d E f 1e De nt dem biefigen Nacblakaeri A Erben unbe- ausaëitellte Depositenschein Nr. 45 auf den Namen bezw. 6. Komp. 1. Matrosen-Division. nin Mente geb. Walkling, hat das Aufge bot der Fabrik Aktien autet aie dieselben mit ihren Rechten werden | nah Amerika gereist und seitdem verschollen, an- australlen ausgewandert ift, zulegt am 27. Sep- zember 1901, Vormittags 11 Uhr, vot dem öffen Fe" Anffo s R 5 e [L aat Ta E A wird auf Grund der L 20 E >2s Mattes | N sf t und 1962 der Mtior Ur «AUucen j ausgeMtofen werden f: Ds E "n E ao ember 1886 aus Richmond-River geschrieben | 18 2 dn E S na P öffentliwe Aufforderung ihre rbansprüche bis | in Neustadt lautend, über Straf denbubs fowie der E E Ln Le Militär- as di Bar er attienzu>erfabrik Peine | Saalfeld Ostpr., ten 10. Mai 1901 ge O geitorben und in New Pork woynßalt E hat und seitdem weile ist, hiermit auf- | K Amtsgericht Stuttgart-Stadt, Justizgebäude Saal | Samstag, 3, August 1901, beim Kgl. Amts “4 2000 Deutsche 24 °/9 Reichs- Auleibe S [ge u )6 jowie der SS 356, 360 der Militär- Jor ie der Partia ‘¿Wbligation Nr.670 der Anleibe der Königliches Amtäge ibt Ab : 0 wesen, für todt zu erflären An den Verschollenen efordert. si spätestens in d P f Mitt Nr. 55, bestimmten Aufgebotstermine zu melden, zerihte Moosburg mündlich oder schriftlih anzu- 4t 78 947, 84 574 2/1000 Stralaeribtgordunna der Beschuldigte bie E Mftienzu>erfabrit Belne vom Jbre 1899 h d Í gli I êgeric Abtb. 92. ergeht deshalb die Aufford y si spätestens in , palestens in dem au]! woch, vidriacnfalls T r X e ê A 9 6 geTic BOUTy undi ( grit an Z (8947, 54 94 < t, fabnenflüchtig erklärt n erour) nur | Der Inhaber der Urt JDayre 1899 beantragt. [14577] Aufgebot dem auf Donuncréêt “de L 2% N vember n 22, Januar 1902, Vormittags dne odeserflärung erfolgen wird. An | melden, widrigenfalls der Nachlaß dem Kgl. Fiskus « 4000 Darmstädter Bank-Aktien uug er . X JFnyhadver der üriunden wird aufgefordert z , au reiag, deu E 11 [ q ; alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | überwiesen werden w L E E 997/9, 76 0 Kiel, den 10. Mai 1901 Ipatestens in dem auf den 2. Ot G r Bezüglich der na<genannten Grundstü>e. näml 1901, V P iht 1 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin hier- | ; s z e Me, | Serwiejen werden wird F 10 997 /9, 76 091 4/1000 M, , L 901, Ï S f auf den 2. lober 190 a@genannten Brundstüde, nämlich , Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amtsger selbi titeat ehe, : schollenen zu ertheilen vermögen, erge Auf- M 901 s lo Da ; Kaiserliches Gericht der 1. Marine-Inspektion. Vormittags 91 Uhr, vor dem teniidnce GLAR a. Gemarkung Dautenheim , Böblingen anberaumten Aufgebotstermin zu melden, [ost, oststraÿe 19, Erdgeschoß links, Zimmer forderung spätestens im Auf E E o Gerillé Moosburg, am O, M E y ohne Talons und n qute 0 f ; anberaumten Aufgebotsterinine seine Rechteanz ea T. 1) Flur 1 Nr. 162 Graëgarten im Ort 238 qm widrigenfalls \cine Todeserklärung créelgen würte. d r. 1, wu melden, widrigenfalls seine Todes- Anzeige zu macen ! Kgl Amtsgericht Moosburg wird fut kraftlos erklärt. Die Kosten des Aufgebots [14699] Beschluß. e e E voUdnlegen, teseigee R R En im Grundbuch auf „Belmont, Simon, } E S Wels ‘eret an cle E d ee Ee Leben erflärung erfolgen wird. Des F Mai 1901 | 114583] Aufgebot. verfahrens bat der Antragsteller wm tragen an. Ÿ Q dd LLTYC H, TLLOL A 1100171 4 V E t A d G p s Ï j V w V 3] bi Ï F Ï G - ° f E V | V p G P 7 of D Bur 1 i Ver Pence Arthur Ottenad, genannt Voel, loserflärung der Urkunten erfolgen wirt. eingetragen, é oder Tod des Nerschollenen u ertheilen vermeges, oder E al ee wel Auskunft über Leben Lantgerichtsratb Landauer | Auf Antrag der derw. Frau 250 epbine Kedina, Burkhardt a 4 Es agi es Vstafiatischen RT fanterie Regi Peine, den 7 M Ari 1901 1375 Flur 2 Nr. 139, Aer im oberen Weidak: | die Aufforderuna, spätestens in tem genannten * uf- dn 5 des Dn Quenen zu ertheilen ver- s j geb Lahnstein, zu Kröôpelin ala Borerbin ibres am [14604] Bekauntmachung. E pes , geboren am 1 Sevtember 1878 zu Königliches Amtsgericht. 11 949 qm, im Grundbuch auf „Cri)pinus, Friedrich gecbotêtermiyr dem Gericht hiervon Anzeige zu madhen- G: , iermit aufge ordert, dem unterzeichneten [14591] _ E , l] | 9. März d JÏ- zu Noîto> verstorbenen Ebdemannes Auf Antrag des 1V. Maschinisten Martin Ssuddars pn en i G „„evangelis, ledig, der des Betruges, | [1 1607] Zahluugssper in Dautenheim* eingetragen, Den 11. Mai 1901. Yerichte spätestens im Aufgebotstermine Anzeige Der S(lafhausmeister Wilhelm Klein in Zabrze, | des weil. Sanitätsraths Dr. mod Theodor Keding | in Bremerhaven ist das Einlegebuh der Bremer- r Urkuntenfälshuna und der Unters{laaun (Fs ift das A; DEY g Ipe TE. h. Gemarfung Kecheinbeim : Flur 1 Ne. 312 Sk tôri Noat u maden. i vertreten dur Recbtäanwolt Malornv zu Zabrze | wu Kröpelin, werden die Gläubiger zum Nachla! | havener Sparkasse Nr. 25497 mit einer Einlage dâchtig ist, bat F i int das Aufgebot der nachstehenden, angeblich | A>e J j - s. Ae »/beramiêrichter Do gl. Hambu 29 s d b | il 4 197 i t T g t, hat fi am 11. Februar 1901 von abhanden gekommenen UÜrkunde: Z4 C Df Ange h Ader zu Birkenfeld, 976 qm, im Grundbuch auf [14590] Aufgcbot rg, den 29. April 1901. als Prozeßbevollmächtigten, hat beantragt, den ver- | gedachten Erblassers in Grundlage $ 1970 des | von 340 „« dur Auss{lußurtheil des Amtsgerichts tuppentbeil entfernt und ist seitdem vers<hmwru Pfandbrief obne Buchstaben Se L X (eger posener eMRüdinger, Heinrich, zu Offenheim“ cingetragen Der Weber August G P "n in Friedland haft Das Amtsgericht Hamburg. schollenen Reservisten Paul Klein, zuleyt wohnhaft | Bürgerlichen Gesetzbuchs bierdur aufgefordert, ihre | Bremerhaven vom 8. Mai 1901 für kraftlos er- Tx. WVtenad wird deshalb für fal über 200 4, von dem fatb Serie AVI1 Nr. 4890| e. Gemarkung Freimersbheim: Flur 11 Nr. 60. | beantraat. den Ge Ee M S a eht Johann Abtheilung für Aufgebotssachen. in Scbwieben, für todt zu erklären. Der bezeichnete | Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf Don- | klärt worden on dem fatholishen Kirchenvorstand | Aer auf dem Böhl, 1919 qm, im Grundbuch auf | Ebrenfriet R Mündel zuleyt wohn- Verd (ges) Vöôl>ers Dr. Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem | nerstag, den 27. k. M. Juni, Vorm. 10 Uhr, | Bremerhaven, den 9." Mai 1901 è zer, seinen Mündel, j röffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber anf den 6, Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr, | vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumten | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Trumpf.

*