1901 / 115 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1

E E

postdampfer „Deutschland“, 2. Juni Postdampfer „Batavia“, 6. Juni. Bremen, 14. Mai. (W. T. B.) Nord

i ü : E 2 Î T

Schnellpostdampfer „Auguste Victoria“, 9. Juni Postdampfer „Penn- | Dampfer „Bamberg“ 10. Mai deutscher Lloyd: | an in einer Zeit, wo eine andere Mode nämli der Naturali E V t e B E Î l d g c

svlvania“, 13. Juni Schnellpostdampfer , A T «Zamberg 10. Mai v. Kohsichang n. Singapore abgeg. | die Bühne beberrs{<t. Gespielt wurde ind mus

Boston 20. Mai Puliban e M Peter Columbia Ma „Herzogin Sophie Charlotte*, n. Deuben bestimm, 12. Ma es eben anging, au< naturwahr gen a s und, soweit

: and“ 10. Mai v. tot À s porto n. Brasilien, „Darmstadt“ 12. Mai v. Suez n. Australien, rang ves ma tvte in seinem Wesen etwas zu gewandt für

j ai Postd Ó ) more Dungeneß passiert. „Prinz Heinrih“ 11. E 0 eb l g, namen v l J 6 . o # ich Bisch e é Lamp fer Oomni Peida E L eehia M: Me H oPampfer ae e 1. Singapore n. Hongkong ‘abgeg. Halle", n. E (s Mrvis 0 Ke L V ti De Je Dielralle gab. Aus | zun Deutsch en Reichs-Anzeiger und Königli reu l en Staals3- E | Berlin, Mittwoch, den 15. Mai s

23. Mai Postdampfer „Akaba*, 4. Juni ostdampfer „Frisia*. Nach New Orleans 25. Mai Postdampfer Polaria: al Haiti König Albert“ i cew Dl i J er y . p v. Ost-Asien kommend, 13. Mai von Neapel si und Mexiko 21. Mai Postdampfer „Syria®. Nah Zentral- | Genua abgeg. „Kaiserin Mari Lie 13 Mai 1e Bremen in C l Ier y . é is aria ; 4 i i : ; Pete i m Berels 18 Mal Pole Mena d | 1 V B T 8) Dunpfer „Witte, n Dn, | Hense pern Went u (0 U vem M E ie tico und Venezuela 18. V "1 „Rhenania*. 15. Mai. T: :Y, j ; E CIELS “di i s s s ; 20 10m O) MEEs M anti 2 ien 18. Mai Postdampfer „Acilia“, 28. Mai Postdampfer | Asien best; 13: “Ma in Shanghai B Is L eréennéude Beifall ‘des zahlrekh anwesenden Bu tra midt ias Amtliches fend e N I s T D \ s E Ab. Dr H “r teh terte is allerentschiedenste das z ia”. D ; s. 2 burg, 14. Mai. (W. T. B.) Hawk A / . treffend die Handelsvezie ungen d ) argumeutum e contrario, das die Abgg. Richter und Singer b. Hamburg-Südamerikanishe Dampfschiffahrts- inie Bea er „Phönicia® mburg - Amerika- “m SPi L ; ; Reiche ging ohne Debatte vorüber; die Vorlage gelangie | ngewendet haben. Es ist rihtig, daß damals das Haus __ Gesfell\<aft und Hamburg-Amerika-Linie. v. Boulegne R Mean, i 2 A R n West, und “war Das e Res fübrane nur elne Vorstellung, Dante Reth. endgültig, unverändert zur Annahme. Ebenso gab das Haus für bestimmte Fälle die Anwesenheit vorgeschrieben hat, Mee Nag Nordbrasilien: 15. Juni Postdampfer „Valdivia“. indien, 14. Mai Cuxhaven passiert. „Calabria“ 14. Mat in Sans Haan boa Venedig“ fart A ines «ss „Der Kauf: Nachweisung in dritter Lesung der Kais erlichen Verordnung, be- daraus geht niht hervor, _daß Nichtanwesende hier e S M: _Na Mittelbrasilien : 21. Mai, Postdampfer „Parthia*, 29. Mai | burg angek. „Cariyagos, v. Hamburg n. Südbrasilien, 13. Mai | Shylo>. : ait in der Rolle dez : ean Wechselstempelsteuer im Deutschen treffend die Erhebung eines Zolles auf Blauholz wirkung auf die EGaNIrons s F S N Ee Postdampfer „Pernambuco“, 5. Juni Postdampfer „Sparta“, 12. Juni | Curhaven passiert. „Australia® 13. Mai v. Funchal abgeg. „Assyria“ Im Theater des Westens wird Fräulein Prevosti am Frs; der Einn ahm it vom 1. April 1901 bis zum Schlusse | und eines Zollzushlages auf Kafssee E E E N e e allecauidiienie das négumantum 6 contario: d Postdampfer „Patagonia“, 19. Juni Postdampfer „Tucuman“. 13. Mai in Philadelphia und „Kiautschou“ in Genua angekommen. zum ersten Mal in der Oper _Dinoras , Wale t ut Reich für die Zei ; g

In den anderen Aufgaben thaten \

die Damen Heuberger und Müller, die Herren Wägele und Heuber

% noh ger

e , ci! 2 c 5 ontihtohdonito s gr na D *ONtra “I be- e: p LE Haiti, feine d i Bustimmung. ih auf das allerent\chiedenste das argamentum e contri rio N Une nt P! 0 : ( „erster oder die der Nepublik Haïti, seine definitive Zust , E e aus nidit als unumlSRlid E Dal ab Postdampfer „Guahuba: 29 Ba E e L E e E A T. Bs Union - Castle - Linie. Bee ¿chst Meyerbeer die Hauptrolle singen. E a —— Es folgie die dritte Berathung des L eraee firittes E Ge ai gp iblave vi ui: C M o e E fs ¿ \ Í 4 Ú E er : co u z , . L ie nàá "4 è I i —- _ : : N s , f = S É - E -1 2 ; L S {V T Nah den La Plata-Staaten : 23. Mai Postdampfer „Argentina", | Castle“ auf Heimreise in Madei nie. G U TUfaus G E des cessing-Theaters am 20. d. M % 3. 4. Gesehes, betreffend die Abänderung de

4 ç C4; ntorstiho A 1D Ri Î Nicht- ; : wird eine Auftü : JES c antlihe Abstimmung unterstüßen können und daß fogar die It, 7 6 s O L L 011 E ra sowie „Goork a“ au Zrei He ird eine L uftü ung von Walter arlan? i if Hor 2 n g Bes. Yat n Mte Ne dlunaen itoren fönnen. Abg. : tichter neinte,

Roca*, 5. Juni Postdampfer „San Nicolas“, 15. Juni Postdampfer Rotterdam, 14. Mai. (W. T. B.) Holland -Amerika- | ersten Reichskanzlers. Herr Adolf Klein, der die Titelrolle van te des O Im Rechnungs- Von dem Abg. Richter war über den Beschluß zweiter | „g würde ein Bruch der Geschäftsordnung sein, wenn einem Antrage

E L M R: -. A

+++++++++++++++++++++++++++++

1 ——

E ats A5

j Î

9343 Materie der Vorlage und auch alle : D, a nit gehalten ift. S R stimmung in der bisherigen Weise gestellt, „voryer eingebracht ias des runs nee S weiß E ntcht, wober die!e egung fommt 61417 kt werden können und nich ‘< Zuruf unTker\tuyl werden _Abg. Richt er: Jch weiß gar nichk, woHer viele U O e 1764/70 | unterstüßt werden tônnen un? E A M i Unser Antrag ist ja nichts weiter als eine Freundlichteit fei E 97 ien. 7 w c x. ri, At 1 ird Beschlutifa ia feltzutitellen, wer Tur das CcieB 1.

1 142 R T ako Dr. Bachem: Ich bestreite es auf das allerentschiedenfte (re<ts), um dur eschluf ajjung uet ED E A 2 4 4 F a E 4 7 O V2 : Corr Zinao n , ( nenen weCc ganz al l dUTC) CINE Us 2 519 daß eine rechtskräftige Praxis in der Weise vorliegt, wie Verr Singer N unte Bir 1 i sen Dee 2 Gie “al E E Zl As VEEGI e L Ee L 0 din Did or No »rreiden. Ii woller ur, al Gle alle Dc i 1 150 usführt. Allerdings ist diese Praxis zuweilen geübt worden, aber ie erri L E E E Meno «Rd UUBE- : BURÍEN 5 ausführt. A4 E e E TL AEE ° vorden und i< bestreite die das Geleß sind. Was ]<cem1 nen abt T 161325160 | auch bei jeder Gelegenheit bestritten Gs ift ag ï f die G Die Freunde des Gesetzes haben es nicht für n

1 3209/0 ta MRatoit MNeser Draris wied Fs ist ein Hohn auf die Ge- | Vie Freunde des Sees Bren T n j Nechtsgültigkeit diejer Praxis wieder. 9 ed : 5) “e | genügender Anzahl na< Berlin zu kommen. : 60417 r Ca : E roordnete, welche ni< fin ¡ier Anträge | genügender Anzahl na Veräin zu Ton

6 694/70 | s{äftsordnung, daß Abgeordnete, welche nicht E, hier S tes h Eier um etwas ganz Neues. Jh kenn

4 000/40 | stellen können über Geschäftsordnungsfragen. Man kann hêchltens | 0 I fabren worden wäre, wie Herr Bachen => 020.70 f Gaus si noch nit ents<hlo}sen hat, die Praxis, auf die dem 10 R O I E EZG L2 UZOLO R durd einen Beschluß abzuwehren. Abg. | wäre ein Bersahren, das unler Lane &

Velgrano* Lini 3 i i tes Ör ; Einnahme | Einnahme ; Lesung, betreffend die Herabsezung. der Kontingentsziffer, | fattgegeben würde, daß der Präsident die Namen der Unterzeichner j s s i + Potsdam. Y Nav: V0: as f wird, hat si zu diesem Zwe> feit ger E E eingebenbos ie jahre 1901 | Lesung, betreffer stattgegeben würde, daf e ite S babe nis c. Deutsche Dampfschiffahrts-Gesellshaft Kosmos. angekommen. : N f ROETTAR historishen Studien bes<êfligt R D Satlatas Ober-Poft-Direktions- |} im Monat Aa De + mehr namentliche Abstimmung beantragt. Bish ibt E E e ol nd bem ao Land bie « E i i i ; i i rj ; 2 e m (zur Geshäft8ord ): Bisher war es m> enun Gr, E Sani „Nach Chile und Peru 18. Mai Dampfer „Itauri“. Nach Im Nesidenz-Theater geht morgen Abend das dreiakti Bezirke. April 1901 | Vorjahres weniger. „r: Abg. Dr. Bachem (zur Geschäftsordnung) E itliche Ab- | Namen derjenigen mittheile, welche diesen Antragunterzeihnet haben, damit Chile 1. Juni Dampfer „Luxos*. Nach Ecuador, Zentral-Amerika, Theater und Musik Lustspiel „Affsociés* in der ursprünglichen eseßung aller auptrolls üblich, daß die Namen derjenigen, welche Anträge an gee E en lie Meinung in ganz Deutschland kontrolieren kann, wer die- E H ? r . - ? . 1 , . P ? r, C. Z ; L a M ofs $5 > 4 ? > ) 42 L T5 L d: L : E E raa i i i ; F a R Becteereits mitgetheilt wurde, wirkt in dem elben auh F d 12 E a S s stimmung stellten, a gi an Ie e Ri Fn | jenigen sind, welche diesen Antrag zu unterzeichnen für angängig ge- d. Rhederei Rob. M. Sloman, Union-Dampfer Sriedrih-Wilhelmstädtishes Theater. E Dalbdie De E E O Nachmittags | A | | Mien Sale Ad e A Todte Maße. interessant zu wissen halten haben, und. ob sie im Hause T und oder nicht. Wir H . ( : : e d á E R j ugend“ gegeben. : 4 | | diesem Falle ader 111 ‘es )\tem May - , zu wij}jen, 4 E Nati Af C E 3 welce eine wüste Leere auf os. Nah New York und Newport News: 12. Zuni Dampfer „Pisa“, | drsi ‘Uten bed yeat Yrn „Miß Helyett“, Vandevill in E E | velije dijenigen sind, die den, Antrag, auf namentlie Amn | m ne infen herbeige brt heben und Hie Gesdtfte derjenigen 20. Unt ampser „* Os Ni L E oucheron, euts<“ bearbeitet von ebtete: Tz) iu 2ST 4! unterstüßen Deshalb biite ih den Herrn Präsidenten, kie Namen der ganzen % )erbeIgeTUHTL Ha Anzabl E A 2 ichard Genée, mit der 2a ¿ Z =to8 F 16 744120 15 540/20 1204/— iterstüßen. Des L A T e “iy tören wollen, welche in bes<lußfähiger Anzahl anwesend find. e. Deutsche Ost-Afrika-Linie (Reichs-Postdampfer). erstmaligen Aufführung. aen “ibe M ‘vieses Mannigfaltiges. d ien P 7 133/700 6578/70 9 60 i E N En R n Antraa Jes Abg. Bachem ' Abg. Gamp (Rp.): Die SEIMS T On ge Lon, Ser R tlini i Ö î i i - i i î 7 S i 26! 5 96 S 26 Ö & g. - 0j, 7 O T T - _ T U 7 1E Sit aohkA e) 1 Sto F 5 L alo 0 2 zu 1 den Vg. Singer Zu f O bis Delagoabay und Durban und nah den östlichen REEGLAE Tonwerk an verschiedenen hiesigen Bühnen, Berlin, den 15. Mai 1901. 0) Dans 2 ¿F has 131 42296 Â Vi 80 nur vtingens unterstüßen. Ich lege großen Werth darauf, daß im gehören die She Have, O L ke h L e S Häfen dazwischen: 5. Juni Dampfer „König“. Westlinie nah | !- a. an der des ehemaligen Wallner - Theaters und auch Die „Freie phot ; 4 : Dan a S Rall 6 947120 293.40 | Lande die Namen bekannt werden, die durh Stellung dieses Antrages threm Bocstgeuben h Ves P E baundlommaillion 1 Sa DN S l j Berau und Delagoabay: O pen Deter e Leitung 189% wiederholt in nächste Situng am A OER C E ad g bält ihre 9) Potsdam a D. : S OIEISO 8 649 90 396 30 | noch das leßte Mittel versuchen wollen, um dieses unheilvolle Geseß | niht für die g egung Ler ib in Anspru üekinen als andere Mit- . Juni Dampfer miral“. Ostlinie bis Beira: 22. Mai m damaligen Theater Unter den Linden erfolgreih gegeben worde ; , den 17. Mai, im Königli i furt a. O. . 9 ; 396: 8 L [ud) A aler Autorite ) in Anspruch 1 als andere Mit f i i i f Was i f 2 [fer \ wi glichen 6) gran 9 89: 9 5 zuwehren. 1 , S ae 4 R LUCiGtot fotner. Alt E O E SOASRU ese E T beifällig, cuecauftührung, wurde & von dem gut Gelegenhett ie A P: jeftions Bi lde en Cl derA 7) Stettin S C Ro3lao s 332 70 r tisident Graf von Ballestrem: Das Leßte war nicht mehr | glieder derlefben. L D mich jür verpflichtet, euer Ss. f. Woermann-Lintie veleBten Daule tehr beifallig aufgenommen und versetzte das Publikum Auf 7 É / rojelllon8-Dilder nach eigenen 8) 1 E 2 029% 9118 ) ine Bemerkung zur Geschäftsordnung. sajjung auf das auerenl|>leden]l€ ZU 1 F Me S La t egts : F ? \ in die hbeiterste Stimm Die Wi ufnahmen vorzuführen. Unter den sonstigen Vorl se 9118/70 Ml E E A ofe Don bie Namen der Antragsteller im | ordnungskommission wurde diese Frage eingehend eroriert, L ce 18. Mai Postdampfer „Melita Bohlen“ n S : S ung. le Wiedergabe war aber au< | Vorträ ; z g orlagen und ViDosent s 9 50A Abg. Gröber (Zentr.): Daß die Namen der Antrag|tele gstommi „IOUTDE MIEIE DIGE E e C SBlath | oe Ae, Dae (9, - sorgiaun vorbs is ia n Aer erwähnenswerth di A 9 229/20 2 02 B : it f 4 die Besti des ’rgab ih ein Einverständniß darüber, daß bei dem Antrag auf Schluß Palmas, Senegal, Liberia, Elfenbeinküste, Accra, Con A f n fe rvereltele und harmonis< durchgeführte, | Gummidru> 5 le Zusftellung neuer 19) Bromberg - - - 5 T2LIE 3 966/40 | Hause bekannt gegeben werden, ist schon dur< die Bestimmung des | erga 10 An O Rortaguna die Antrac\teller anwesend sein müßten. gal, L , go und An- | daß sie berechtigte Anford Z ] ' ummidruce von Herrn Ottomar Anschü Bros 95 721/50 3 966/40 | D ‘tannt gegeben wendia. Dana können Anträge | der Debatte und Vertagung die Antragsteller anwesend }ei f ola; 22. Mai Postdampfer „Eduard Bohlen“ n, f s gran nforderungen wohl genügen fonnte. lben ci z ; /QUB, der zu den 11) Breslau . . 15 101 206 L 47 unserer Geschäftsordnung nothwendig. Danach können Antrage | der Cv ; gung die: Antxaguener anweiend Le Ee ; 20. L u a< Swakopmund, | Die ges<ma>voll : 11 selben eine kurze Erläuterung geben wird. Eintri i S Se 15 101/10 1 480/60 | $ 47 unjere! Is! g nor y . Sale der | Als dagegen die andere Frage zur - Erörterung gestellt wurde, Walfishbai und Lüderißbuht; 25. Mai Pos f / e ge[mactvolle und sichere Leitung des Kaypellmeisters im Nerot "ird. Eintrittskarten für Gäste d J. LITIE 299 f tliche Abstimmung erst gestellt werden beim Schlusse der | Als Dagegen, die I 5 que Are T Una: E D ostdampfer „Paul Woer- Peisfer, die stimmungsvolle X d a 1LETE sind im Vereins-Bureau, Unter den Linden Nr. 11, k s L 19 338/80 4 829/20 | auf namentlie 2 nNun( L Ee A E orb b aud bei Anträgen auf namentliche Abstimmung die Unter mann“ nah Liberia, Accra, Lome, Lagos, Bonny, Old C 2er, die !tmmungsvolle Inscenierung, das flotte Zusammenspiel | [ic d i C : ir. 11, fostenlos erhält- 13) Oppeln . . - - p Berathung vor der Abstimmung und sie müssen unterstüßt werden | 09 gu Æl s u E Le Ga Sale ; \. Gong u Moe! | qud. pie Ginzelleitt | für sei | i brer he m ezreiteren Darbietungen des V i 22 003|— A, 7 Fn Die Mitaliede e Ant schriften derer gere<hnet werden müßten, die m< s Kamerun und Französ. Congo: A / y, U zelletifungen trugen, jedes für seinen Theil, dazu b > ; y 1 g ereins in diesem Monat 14) Magdeburg . . 22 003| i on weniastens 50 Mitgliedern. Die Mitglieder, die den Antrag | |<ri]l e C l PeTget E i, nadheribinken: \ . Congo; 1. Junî Postdampfer „Anna Woer- | ein abgerundetes Ganzes - 5 i elt, dazu vel, | gehören eine fleine Ausstellung von Werken der {f eee ee 13 339/20 ; von wenigstens 50 Peitgtedern. le Peligieder, e L a notle | anwesend sind, ergaben si so erheblihe Meinungsverschieden mann“ nah Teneriffe, Las Palmas, Conakry, Monrovia, L itelpartie t u schaffen. Namentlich befand sich die Squle i ‘einsr n Bose, wingeren amerikanischen 15) halle a. S. . . O61 6C interstüßen, müssen anwesend sein. Es wird für das Haus noth- | anwejend ne, gaven 110? e A A R ur Leier Ls / , F a, Gold- | tragende Titelpart s A L ule in den Vereinsräumen und ein B < der K 1 e 18 061/60 l u1 Ben, l L L G heiten in der Kommission selbst, daß sie darüber sel ; : küste, Togo und Französis< Benin: S Juni Poft ToDta, Wo ragende Ulelpartte in vortrefflichen Händen: Fräulein Door wußt e i / i e]u< der Kunstanstalten von G e fs : A A C Ext rfahren, ob fie au< wirklih anwesend sind. veite Komm1/}1o d ee Ls 155 Uke Miéter 2 D. i Postdampfer „Professor | die in ihrer Rolle li N: F DNLETU Lit DIPUILELUT L Ble | Meisenbach, Riffarth u. Co L 18 341/40 3 163/40 | wendig sein, zu erfahren, © U n e Antrage fam. Wäre die Kommission der Ansicht des Abg. Richter Woermann“ na< Gibraltar, Marokko, Gore Ey die in threr Nolle liegende Bigotterie einerseits sowie dic liebens- S E G O e o E 97 Abg. Richter: Wir wollen dur< die namentli<he Abstimmung | Antrage tam. Lal E Zuffiin aecliellt Dañ Ó ( oree Bissao Bolama würdige, Uu bef, Ki : s E ir s A 16 581/90 1 583/20 Ug. ATIMICT: D ' Nu A L S0 A TA ewesen, fo bätte fe ¿weifellos einen Antrag daraufhin ge\teUt, daß Sierra Leone, S ; A ‘olto, , , 0 / ge, unbesangene Kindlichkeit andererseits trefflich auseinander T, O ) 981) S i nftatieren, wer nteresse daran hat, den Bruch mit den Beschlüssen | gewel]en, -]o hatte hte zweiset09 enen S U E L Gas Babu Bissao, Bolama, Sierea Leone, Sha nan” nah | halten und a1 1pieterum, wo s die Paydlung erfordert, miteinander Ale. f U S2 4 288 | fonflaieien me nte derngen "Wal Lie Deren, melde. bie | fei anderen Abstimmungen die Aawesonbeit nit erforderleh H sein [<- Aus is ff : f ufgabe Lor DLirrung zu vereinen; qu i i f 20) Minden . . . 4 940 |— OZEIS A NISA Led E S TI R vollen. heute selbst nit in bes<lußfähiger | brauche. «tan Yar i U ex eo b UmmalCndornn g. Deutsh-Australishe Dampfshiffs-Gesellschaft. Aufgabe gere<t. Ihr Partuer, Herc Sie M N Si Frankfurt a. M, 15. Mai. (W. T. B.) ¡In der estrigen 21) Doctinund E 31 596/101 80 884/40 E E Lei Trter sh Sie mögen doch selbst | wollen, ob später das Bedürfniß einer ( H i S s | S | | : : L i ) 9 i il i J; n IT- G7 3316 E L Y anwe 1 uts E E E R en 4 «La A o ot Ct N De 1 TaANUuI des Upg. O ge us _ Nah Kapstadt, Melbourne und Sydney, 1. Juni Dampfer | ihm dargestellten Kommandanten der Heilsarmee gleichfalls zu einer | d f De Eu Slabfverordneten theilte ber Ober-Bürgermeister mit “ace 17 671/100 14 433160 berkommen L i vorhanden sei. I< muß go T MUIJANR@ 5 N E zie. Nach Mosselbay, Algoabay, Sydney, Brisbane, Townéville, harafkteristishen und ret belustigenden Figur. Gbenso befriedigend ke A ructus und Frau von Meister 500000 ( 23) Frankfurt a. M. 39 998/90 R L S ‘Abg. Singer: Die Ausführungen des Abg. Gröber widersprechen | das aren GREDENITE La gad dne M für mi< gar feine Autorität Makafsar, Soerabaya und Padang 25. Mai Dampfer „Essen“. waren die Darbietungen der Herren Sommer und Josephi v orderung wilsenshaftliher Zwe>e gestiftet habe. 24) Göln E 36 051/101 26148 er langjährigen Praxis des Hauses. (Nein, nein! re<ts.) Sie Abg, Singer: Ih beanspruhe für, mich gar keine Autert T) 5 e Lo S sowie der Damen H - _ Notchahso r 95) F 10 308/70 9 973/70 der ang t a tiin Meivia Hos Hanses E3 ind - Hunderte namens der Geschäftsordnungskommi}hon. c) veruse mi a Ll N pi ahr chs leider nur wenig ‘Gele heit Me 0 24 denen Lee 26) E h agr 9 141/10 8 969/60 widersprechen der langjähxigen liche Absti dnung zhr d der Debatte Autorität der Majorität der Geschäftêordnungskommi!)won. 1e g ach Malta Piräus Smyrna Ç Ç : Sol E (ea ) ) elegen )et Jaite , Ire \ympathische, C è : E 20) Î 01 Lenz E E G QEO J von Malen Anträge auf namentliche Abstimmung wahrend der Deb e “l Ori A D e a O E E ist Gegenstand 31. Mai ev c B p, Mde eige ah Ale Ne id Odessa | [eide Sms zur Ung fu bringen. Herr Beer suchte si mit mittag Heer L-G. Ber ige Bie B.) „Der gestern Vor- 27) Düsseldorf . . 90 r ls 2 E gestellt und dem Präsidenten übergeben worden; nit zum von u s. Den (f Æ Cn „Bag E Salonik 20. Mai Dampfer „Naxos“, 20. Juni Damvfer At | Bit abzu ae aren Ausgabe, als vers<mähter Liebhaber nah Möglich- | T rges : on T mil jeinen Insassen, Professor D M 9 388 /— 290 i vie ber: FéniLuntpartel: (Abg. Dry. Bache?" Das tft [der Derhandiungen \ vor Emem DUIE Se antsbieden worden U. »2 v ZVU. unt Damvfer Athos“ feit abzufindte : e ac) croglid)- Dr. Oergesel und Gr Z zollt F : 2c ( Tb Q A7 34 931120 wemgllen von der Zt 4 h E OND". Ses N t Nihtiatoi seiner Ansicht entgegengeseßten Sinne vom Hause entld ieden worde n >44 r M / D Per „ZKIhoSs . | ielt abzufinden, und auch die anderen Mitwirken i ; ; af Zeppelin, Nachmittags 2 Uhr Di s 38 901 E O ; ta h bitte fehr: im übrigen ergiebt sich die Richtigkeit | jener Ann1chk entgegenge e S8 acmollt hat als | Nach Malta, Piräus, Smyrna, Dedeagatch, Konstantinopel, | kleineren Rollen nah Kräften zum Ges s en trugen in thren ei Nemiremont gelandet. g )r glüdlid D N A 48 205/50 7 391/80 nicht richtig!) ch) bitte fehr; | : Pateht G-schaäftsordnuna, wona | Wenn der Abg. Bachem übrigens nichts anderes gewollt hat, al Odessa, Novorossisk Batum, Trapezunt , Sam/fun 15. Juni Dampfer 7 l z ejamm erfo ge bei. s ) pg * 98 645/60 95 911 70 un?}eres Vorgehens aus Der f eltimmung VEE l S us Debatte der Namen der ntraaîteller auf namentli<e Abstimmung dem Var -Lipsos". Nach Bourgas und Varna 25. Mai Dampfer „Andros* Belle-Alli Theat d1) E S 44 299/701 35 406170 ausdrü>li<h nur bei den Anträgen, die auf Schtuy der e alte er | ent zu geben, so hat er ja darin unsere wärmste Unterstüyun E: Juni D «F5 urangs __9 (E= 6 Mig u S Ps V ! D ances- hea ÊET. B 2 ft 5 v0 r ‘; 32) Karlsru e . . 44 aII U 99D He Q i ¿S 25 Antragsteller da tein mussen. Nus wieder oiten ani 5 ((LDCI, s ¿ Gi H S 2 2. Jum Dampfer „Pyrgos“. Nach Sy:« und Nikolajeff 25. Mai Das Ensemb > $ rest (Gouvernement Warschau), 14. Mai (W. T. B.) D 2 ® 11 172 9 096/50 Bertagung lauten, die 4 gilel Tideon Anträge über ‘di wollen dem Lande bekannt machen, daß eine See zAndros*. - Nah Kustendje, Gala, Braila 12. Juni Di abneatericttEa E (Fe MuerbeG pie, stern eine 653 6 Sonntag entstandene Feuer ‘(vgl Nr. 114 d B) A 30) Darinstadt E 19 200 10 16 142/40 57/70 | Diskussionen ist festgelte D u Me N f datientlüßbe Ab. trauensmänner des ganzen Hauses eins{ließli ampfer „Pyrgos“. Nach Alerandrie E lbe E L A E OHRENDEarveilung bon BDertho Auerbach? s eins FoTaoliis 653 Häus L 1C Jn E . . » Bl. der armsta E 9 200'1 6 142/4 alle Anträge a1 me e 9 auensmîê 8 5 “Saraigo! Pyrg Na E E vfer Dorfgeschichte „Barfüßele“ zur Aufführung. Die Bean es Ct mib e , Millionen Rubel zeige in Asche gelegt. Der Schaden 35) Schwerin i. M. . 3 426 80 E S „Skyros*“, 20. Juni Dampfer „Pylos“. E n u Gel, FEONeIE: werden, sie de>en \si< auch so ziemli mit 2 27) Den urs izn 9618 20 7747 50 a) WEANE SYAL 37) Braunschweig . - J oL2Ic :

-++ | ++

3

otte Birch-Pfeiffer in der „Grille“ verwerthet bat Fortseh : i ; 4

(ors boinontikenEGLE T 1 Se M E N at, ebung des » ; : E L d ¿S SREIE 98 15819

und muthen dementsprechend mit ibrer Senttmentalität etwas fremdartig (F leb A “nos So Nee in der Ersten 39) ee S R E au Tr a 60 E S O j A 40) Straßburg i. E. . | 26 344/10| 23 825/10 : M R At 2: lea 6 5 491190 4 341/90

Wetterbericht vom 15. Mai 1901 Theater. Freitag (35. Abonnements Vorst y à L F Summe I. | 1082 114/70} 920 789/10 Se ' S : : - Vorstellung): Die | Freitag und folgende Tage: i Vor 091 G5 4974

s Uhr Vormittags. Königliche Schauspiele. Donnerstag : Opern- strengen Herren. stellung. 9 ge: Dieselbe Vor- L Mayer: .: + 102 192/10 95 497/40

aus. 127. Vors Sonnabend: Der Pfarrer von R E 392 407!|- 98 406/60 haus. 127. Vorstellu 1g. Cavalleria rusticana. Sonntag: Berlin bei Nacht. S L: Su U Siem verg -

C Ehre e I B G : F . ¿ L 316 713150 01169310 | Is Pau 1e Matcagn! : tert h de gl it namigen Volkssiit S iat D es S sges Theater, B L Va a 1901 L i Rig E Ea E ian daß dieienigen, welche das Geseß wollen, | gereichen könnte. N -taëcagnt. Zert ua) dem glei<namigen Volksstü> iller- D : eltton: Jultus Fr e.) Donnerstag: Mi Berlin, im ai 1901. : Z Richter sagt, er wolle nur, daß diejenigen, welhe daW = esc E ( Aba. De. Bachem: Das einzige en (ng9a. Aschenbrödel. Ballet in 3 Auf- R, ex Ei aria Abends 8 Uhr: | Helyett. Operette in 3Akten. Musik von G autet Hauptbuchhalterei des Reihs-Schahamts. | da find. Auch das ist eine parlamentaris< unzula)\1ge KeUyerung. È ß

J V O0 . V | | | |

j Î

E:

Le Ï

For on

j f fe an

Î

L Î

lagen, day das

Name der Beobachtungs-| station

| Q Novu zügen (nab etne R ie q Inf 1 "pie k G: mallttian verlanat, daß die Freunte dieses Gesetzes ans- Präsidenten gebeten haben, die Namen S H. Regel. - Musik orwurt des A. Kollmann) von von Venedig. Lustspiel in 5 2 Dex Kaufmann ung 7x Uhr. Biester. Wenn die Wppouion E On j ' geben. Nachdem ih das gethan habe, hat der Abg. : D EeBer, E von Zobann Strauß. Choreo- | Shakespeare. rusl]piel in 5 Akten von William | _ Freitag und E C Get, V

D CT et Ar y j s L » u # G L A L U s anger | Ein E Theil von Emil Graeb. Musikalische Freitag, Abends 8 Ubr: Ae unmög] zus in | 94 | INTtC tung Von 59. aper. Anfang 71 Ubr. k ge «Den C hr : Gastspiel von Ovvosition zwar en ntraa auf Wi Auffassung der Abaga Nichter un

rihtung | Schauspielbaus 21 Mari inc L i ] j es i í ; 3; s ihn stellen. nidt anwesend sind. Das widerspricht entschiedenste dle E g : Ç 14,4 | Schauspielhaus. 131 Vorstellung. Zwei Eisen dinand Bonn. Die Jüdin vou Toledo. Thalia-Theater. Donnerstag: Ensemble-Gast- Nichtamtliches. Ü Mitglieder aber, die ihn stellen, nicht anwelend 11 d 1 C | l ba, Stadthagen (Soz.) legt in längeren 2 | | | j j

A b d M

a.09u.Meeres- niveau reduz. | Temperatur in Celsius.

Dies nd find. so muß auch die Opposition da sein; denn es 1 ganz | hat der folgende Tage: BVieselbe Yors- wesend ind, )o0 muy auch die XÞÞpoli n ie nidt im Haus

stellung, daß ein Haus in beshlußfähiger Anzahl besteht, wenn die

: unmöglich, da em « Stornoway . Blalsod. .

Shields . .

1 90 e,

} _ x L ia Cie f D untor 201 tnne vSor ni< h s f namentliche Abstimmung stellt, ihre | derartigen Antrag unterstüßen können oder E iat l d (

2/(

v: Î 4

I) =])

5 O O

d

2-2-2} Barometerst. |

9|wolte ( im Feuer. Lustspiel in 5 9 A s Sonnabend, Abends 8 Ubr: Gastspio T et - der ar, orfaïuna und der Geschäftsordnung. Inzwischen g 2\wolfenlos )4 im F zuntiptel îin 5 Aufzügen, frei na | «: T: astspiel von Fer- | spiel des Zentral-Theate i 5 dem Geiste der ersa}jjun i: t

Scilly « «- 9!halb be 111 | Caldero von Friedrih Adler F rel [nand Donn: Di idi - ® Denira eaters. Die schöne Helena. y : E E, A e tet ni ntschieden werden fann, nur be- S Lai, 9!halb bed. ILEf Son, p O STA QeT R Scene gesetzt no L Die Jüdin von Toledo. (Helena: Fräulein Marie Ottmann P ebele m: Parlamentarische Nachrichten. habe ich, da die age jeßt md By, E E Tbee: bamil «J q A M E S Ut VULHLTTCUT [DCaT ITUDe. » T 714 r S s É Ç ‘s. - va ai V 7 antrag dak Î ) LTag Hi L UNCY Î G L L C L S : - | Neues Opern-Theater. Mignon Oper in 3 Akt Theater des Westens. Donnerstag: Gast- Arfang 5 Ube Gast. Paris: Herr Kunstadt,) Iu der heutigen (96.) Sißung des Reichstages, welcher eint Tonsialieren Lan diesem G! Gli ra E Vlissi ; L 3 ps on Ambroise. Thomas. Torxt ». ares viel von &F M E n 8 an t V - » Æ L Dil Bog an fonstatieren | elche Beschlüsse fich daraus er Blissingen . ß ; 3woltenlos z | von Ambroise, yomas. Lert mit Benutzung des | [piel von vrau Lilli Lehmann. _Fidelio. Freitag: Dieselbe Vorstellung. der Reichskanzler Graf von Bulow, de Staatssekretär ves gerügt habe, geü E E TA l E E e L elder . s GWoethe'cbhen Romans „Wilbelm ¿sreitag: Saltspiel von <Sign. Franceshina Prevosti. Z Z Innern Staats Minister Dr. Graf von P ojado wsky, Der | geben, wird U il f) el E L find. rdnung zum Wort gemelde Christiansund 1 Michel Carrá und Jules | Dinorah, oder: Die Wallfahrt lg E Dea kanil Freiherr vou Thiel 1ôtbia, festzustelle1 ¡ge stellen, welche nicht anwesend in! Un e ee vositive Bestimmui Sfkudesnaes D (58 N “va d Uic8 | Sonn bend: Volksthümlih 23 nas P loërmel. Bentral-Theater Donn rétag Mit v [f T Staatsjekretär Des Reichs Schaßzamt B L èÇ r Ce ai 1)1 I P d, n Ca Q Su Hh in Hobn auf die (Gesel ebung 1 di Âc L E l O ! j mung v _ rdtnantd YUmber Ballet e ( n. «< C X50 » 9 Cré ° cit vollstandig ». Œ f D. R B » 6wärtiae 5) 6, E l Nba. ? T S MwUTLC L Ml! Bai 1” C ersönlide Anwesenheit der nterzeicbner cines Anti Skagen l ritellung zu halben . ( ] mann und der Staatssekretär des Auswärtigen j R E y inem Reicbätage, dessen | ¿nlidhe der Unterzei Antrags Kopenhagen .

nang 8 Nl Bi »rve- | Preisen: x f teuer Ausf Dekoratione in - » dor Mrästihon in wenn et lele zu Itande L L n Litimmuna berlanat: en Fall d L ; uf L «4 illetreserve- | P A Der Bettelftudent. T neuer Ausstattung an Vekorationen, Kostümen und Fre he - on Nichth ofen beiwohnten, machte der Brähdent s E, E SER T M stebt H aben cin I ¡teresse daran, ¿u j Mbit mt un r ang 6 n fl r den al E S Ber a L - | Sonntag, - I Zu halben Preisen: Der Requisiten 0 Die Geisha. Operette in 3 9ften F cuerr V L Ï i itt in die Ta zesordnung dem 1 :fäbig! ette j r | 2 i i Karlstad . . ; #reitag: Opernhaus. 128, Vorstellung. Samson | Troubadour. . Abends: Gastspiel von Sign. | von Sidney Jones. Anfang 8 Übr. , Graf von Ballestrem vor Gun: P DIE Zu! G T Lag zige | derbindei ai dieser wichtigen Sto>bolm 18 Und L alila. Ver in d en und 4 Bildern von j Srancesina Prevosti. Dinorah. Freitag und folgende Tage: Die Geisha Hause die Mittheilung, DaR ein Ab an DCU un g R be Í síba af vird de en verfasun 1 Wisby . Dq balb bed. De | amill: Saint-Saöns. Tert von é d Le1 | Montag: Gastspiel von Frau Lilli Lebmann. Anfang 8 Uhr. Novelle zum Branntweinsteuer gese b „von em 2 g. V E) L < ivleu E para NDa Z'hald bed ise Lr eza o Boûl. Norma. C R E: Richter (fr. Volksp ) einaegangen sei, und stellte die Unter- Son G S E T reife der Plâ Fremden-Loas 1 S se Dienstag: 2 ; ie _ Ü Î ; z : . dritton Cosuna Abänderunasaxnträge vo Borkum. 4|wolkenlos ï E S r Es r Senden Loge 12 „&, Orchester- | Opernsute Dat dramatische Aufführung der Belle Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater) stüßungsfrage, da in der dritten Lesung E E es E R \bede>t ° Zweiter Rang 6 4, Dritter Raa Darque! n, | der Musik © Jes Blern schen Konservatoriums | Donnerstag: Gastspiel der eten Geisha-Truppe 30 Mugliedern unterstüßt werden _mühjen. Ku] M f liede | E ir. «dor moder abacreist sind. darum ärgern Si auf der Swine de 2\halb bed. | 114 | Rang Sitplay 2 4 50 4, Viet s fa: “Stebo | L DFLE A G Sie) von der Pariser Welt- der Linken waren zu Anfang der Sizung niht 30 Alg q Uen e Qoute teblen, die an dem Geseßze niht dasselbe Znter Swinemünde rp - Æ V H, Vierter Nang Steh- | A «Ausstellung. Silcher-Quartett der S{waruwälder A nd ver Saal auf der anderen Seite stark be linken Seite Lei thlen, die an de WECLT E GcefariÄ der Vagenwalder- ha spielha S ARLIng ‘fi Übr E | Lessing-Theater. Vonnerstag: Flahsmann | und Seifensieder-Tanz. er Sijwarzwäldet anwesend, während der Saa! au] | esse habe1 le ganze Vedutiion L macht die Sache dot münde .. | 7645 [WNW llhalb bed ; g E. 132. Vorstellung. Sonder- | als Erzicher. fg: seyt war. 4 @sbäftgorduuna): hatte den Antrag | jeschästsordnung. (VDho! rechts.) Ein Vho! mat de Sat un Mai rwasser 762,0 [NNO 1swolkenlos 142 | der Zweite. Tra erv A ns Magi Sonnebent S inssschwester. C Le ; e S tien 00 Originalhandf Briften zum Dru>k beförbern | au mgt L: S Aerdorung de Geschäft egeben VLCINEL . » « 762 6 [SW lhalb bed é I 4 P raver!piel in 5 Aufzügen von | Sonnadend : ie Ehre DrO ohne die erforderlichen 30 Vrigina ndicrifte at Veranlassung zu Aenderun; er Geschäftsordn | gege A. Hs L j Ult Shakespeare übersetit Han M, Rui. j Z . Fa - laser ieselben ab r bier. : l e E 4 irde estimmt Ret iolden Anträgen __au ) Münster von Scblegel ür [E Use belm | milien Nachrichten. lasse Hräsideat Graf n lfestre n: Bei der dritten Lesung ist die | u O “aiv Sue ed Lotte darf die Unterstüßung nur M m Na L „F U Ci deul!e L ne C Î Y Y g D Í d. ee s L alder Li 47 L C 4 L R SaaRidwa taauna k DLuUR DCT DALiCt N V e E ' | 7674 “dan |wolfenlos von Wilhelm Oechelhäuser. Anfang 74 ‘Ubr ag Ueues Theater. (Direktion: Nuscha Buge.) Bertovs trl. Elisabeth Luetkens mit Hrn. Ritter- Unterstützung dur< 30 Unterschriften oder dur 30 zur Unter I acr.füeken aclcbehen.* iese 2 eshränkung beweist, fd a Y d d M “) n N 14 «c M «s Cas «alis . s A s 7 ini _ E ahe ther C Ï * 4 nz ar 5 Lana zun Ee d leo At 01 e Mt 1 U Berbhan I bai Lt d V V ; L A cor Veri iterscbrif aescbeben Berlin. . 765 i NNMW wolkenlos 2 | Neues Opern-Theater. Der Mikado. Burleske- | Donnerstag: Gastspiel des „Schliersceer Bauern- Gichth er Ans : Yoo Böhm (Wandébe>- sich echebende Mitglieder nothwendig, wenn der Antrag zur | allen übrigen Fällen die Unteritüyunç dur Ur ter]r E, h auf die Cbemnis - | 7667 q Sjgalb bed. | 14,8 | Vperette in 2 Akten von W. S. Gilbert. Musik beaters". (Direktion: Konrad Dreher - Brafl.) | (val —Vloishdorf, N.-L.). Frl. Wilbelmine lung kommen soll. y deren Präsidenten, | kann, wie es bisher der Fall gewesen ist. I< jtuge mi au! 7 Bea do 766,7 W 2 wolkig 4 von Arthur Sullivan. Anfang 71 Uhr. Billet- | Jägerblut. Volksftü> mit Gesang und Tanz in nann mit Hrn. Vberleutnant a. D. Wenzel Abg. Dr. Bachem (Zentr.) Ich bitte den Herrn L rajidentien, ciéberige Praris. Beschließen Sie etwas A1 deres, so ist das nic t nur Mes T H 4 7 B ee bed 241 reservesay Nr. 31. s 4 | G < en a Le NauHenegger Anfang 8 Übr. Geboren (Pannover). ß i: tie 30 Unterschriften dem Hause mitzutheilen, damit hi i | ein Bruch mit den Beschlüssen des eniorenkonvents ondern ein d L O S eiter 9 4 Sonnabend : F pernbaus Jtali z F Tei ag: er mcrifkfasepp’l F, 0 in So n: Hrn Svndikus Dr. ste 4 hi E is ¡it kommen. | l f | e: Ctgor dung | d: Opernhai euishe Oper S 91 : , B A 1 vorn. Syndikus 1) tenographischen Bericht kommen. L L L hnôder Bri l 1 v tenn der Aba. Nichter Frafurt 7669 MO 4'bei Darcella Sembrich. 3 Verîstellung T Ee | a um ersten Male: Der Herrgott- Aae C-ApeR). Kl Eine Tochter: Hrn. gor Prasident Graf von Ballestrem: Das gi p S Stediat | Präsitent Graf von Ballestrem: Wenn der Abg 4, B E Â Pre D 5 [M Î . o - TaQ dla s t Sttäanrdn a Ï nbe Vis g J non Nhaoordneten angewendet ; ce wurde Karlörube. . | 7666 NO *veller 16,8 | Biere di Siviglia. Opera ifi 3 atti del | nizer von Ammergau. T Ai Nalstaot ein-Koßenau). Hrn. Vber Damit war dicse Geschäftsordnunasangel genye | diesen Auêtru> auf einen Abgeordne L Da 090,0 I 5\wolkenlos 13G | KOSait Dirottor« l’orcheatra: Sign h Sonntag: Der Herrgotts nißer vou Am vis La)! acdt (Breslau). und d G irat in die Taacsordnung ein G dioa nicht aelassen babe : | E DETSE E S me München . . | 766.5 [Windstille |wo 94 | nani. S - i ignor Bsvig- B mere | Gestorben: Hr. Gene Badi as Haus irc L L Stau n d 1 j - 4 oufiond ciner Di pruch erfolgt, so n N E <indistille [wolkenlos 12,4 | nan Anfang 74 Ubr. Preise der Plätze: gau. Vorverkauf obne Au geld. g en: L r. ( eneral-Arzt Dr. Goedi>e (Berlin) Zunächst wurde eine Neihe von zur Erörterung im Mks 10 Als diese aa egenstand ein E | S ielen, s erfolgt kein 55 5 & m. 6 c # a J m V T L _ - á L . On H ä ago Ï , Y L L its ti A Y a rwägunga î ca O Cid Ï Pee o. (2,0 [N l'wolkenlos 5g | Hremden-Loge 20 „M, Orchester-Loge 15 4, Erster Pr. Vberst_ a. D. Hans von Borries (Halle Petitione n für er- | c | vägung

76 \ t Lde O E E, - H tet erach‘eicn io hat auédrüd- die Namen zu verle?en c M : Ait 4 16 T j G ° o A Á V, et idt eeigne e bat auèdrú | : odoe 7624 NW i gs ae F 361 Dans R Parquet 10 e, Zweiter Rang 8 t Residenz Theater.(Direktion : SigmundLauten- Sciue (Bresläu) p Q u En Cen erflärt m : 5 Zak b loffen und : Der Schriftführer verlas darauf mei (62,4 Windstille wolkenlos g |= cr Nang 6 M Vierter R Zitiblat E urtg. )onne © ; L ü 4 p Gia . Fr Amöne Sli  . é È E s _ n vou tollegen Michter ange Saß vc R T 2 Sl g T T E E ails Be Ein Maximum von über 778 liegt p Vierter Rang Stehplay 2 A Bi Debit über die Hilfe cenihicte Preisen: “Tugend 2} von Armin geb. Viepe (Kobicuz). Fr. Wilbel- p, „PIENR wure die Neu uug Zer N pen de edo | h eus hat diesen Beschluß der Kommission gencomigt. | steller, die aus M edern Ier. (Pm G I e i L i uver (v mm liegt nördlih | Nr. 4. Das Ab nt a Abends 714 : Ñ rfi ; mine von Leffel, geb. Vorhauer (We ode) ammer für 1898 bezüglih des QYeus, weigger V S | s s tf fest daß der Anirag | heiden freisinnigen Parteien bestanden. Von HDichen Pte von Schottland, eine flache Depression über der äd | onnement ist aufgehoben. | Zvends 72 Uhr: 1. Abshieds-Vorstellung E Fr. © n Gidf Ee LSS n LCEISRen ameiter Lesung G i dioona hun | E R * Mitelieder im Saale anwesend g Woiliand, cine fiad l de | y sa ad i g Sugen Frl. Margot von Ei>stedt (Breslau) verme triff na< den Beschlüssen zweiter cqun( Diatussion und auf Vertagung urc on vie noG uige wenige Mitaliel im Saale anmwese lien Ostsee. In Deutscblan bas | : on g E ociés. Lustspiel in 3 Akten von D erwaltung betri, E T la f BiELLu! or und au S i erZe in der | Varen nur noch einige we E e aen L wiegen heiter und rae gerer Mag E Da | Deutsches Theater. Donnerstag Ein Volks- andillot. Deutsch von Mar Schönau. E IA definitio erledigt, desgleichen die Al gemeine Neunaß | den follte, während En E S it der An- Jn der Generaidiskussion über e nahm zunächst fühleres und wolkiges Wetter wabrsGeialiE feind. Anfang 71 Uhr. Freitag : Dieselbe Vorstellung. _ Verantwortliher Redakteur : über den Neichs haus halt für Pa C) e La Z a le | bisberigen W lässig erflärt wurden. Außerd vie den An- | das Wort der ; n Es Deutsche Seewarte. Freitag: Rosenmontag. Sea Na Sonntag: Der selige Toupinel. Direktor Siemenroth in Berlin. Jn dritter Lesung wurde darauf vie T Eigen» trag auf nament e Me eafäitia erwogen Aba. Lud>e (b. k. F.) und führte unter ( Sonnabend: Der Viberpelz. wagen-Controleae E er Schlaf- Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Uebereinkunft zum Schuße des gewe) nd E E (nah ï bts) fich wundern, daf wir über ein Gesey, welches |

chen Verl. j Re4 die ibn kaum verständlih werden ließ, aus, de S g A Mm Î H i der Zu) ß Ln Ï 1A t E Ddo oa CEontinacnts nicht von den aroßen Brenner

deu thums nebst den dazu gehörigen Protofollen und der 2 Weni ] undern, daß wir über ein Gesey, welden | s Kontingent e

» Gi R V ) ä o . ?: É: vormortlia halten tbr Anweie! beit VPCeriangen, L E L Aae L wid

Berliner Theater. Gastspi 2666 Dru> der Norddeutschen Buchdruerei und agt- Nes! 4 Dezember 1900, unverändert | wir für verwerflih halten, J n, 10 Ren 1 LeE N Sleinbeennern gewünsé A

| ° lel des Elsässif c n afte, d. d. Brüssel, den 14. Vezc , E E L einstimmung mit der Stimmung des Landes. | (

| Theaters. Donnerstag: Letite T Secessionsbühne. (Alexanderstr. 40.) Donners- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. x wir uns in voller Uebereinstimmung S

C c 6 Î j 6 i i : | Elsäfsischen Theaters. D'r Herr Maire d | (lle r Unfeg p Is a main “aid e berbrett’l). r.

(eins{ließli< Börsen-Beilage).

p F)

Zitierung des stenographischen Berichts dar,

) G : baa. Singer und Richter begründet el. C C X

Î

die Ausführungen ournalistentribüne im einzelnen unveritandlic Präsident Graf von Ballestrem

9

S A584 Talon l s Hauses bleiven alt

E

Wi

G. e gig blig H rick L Tes E v. milde 23M R MAOZN

o J}

da S C O C D

4 O I Go

A {-

E E A, E L a at aat ti ri Vi P 1

m m E E m

-T--T- h T-r 1 O/S I t | J] ps J} “l EOUO:

J J J J m) J m] m] m) m I] J

att Us Kal e ra, Windstille ‘beiter laß 1

Lat cia Sd D L Lim 10 ano

n i

den; das ift di

J

+ Abstimmung von allen denjenigen, A und vorbereitet worden.

S