1901 / 115 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Landgerichts zu Dessau auf den 6. Juli 1901, | habe lassen, mit dem Autrage, die zwischen den | die Kammer für Handels\achen des Königlichen Lant- [14889 Oeffentliche Zustellung. : ä 4

Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Streittbeilen am 28. Juli 1890 vor. dem Standes- | gerichts zu Aachen auf den 26. September 1901, | In Saies der Anna Glaß, Wittn“ des Me. D r Î t t e B e T Í Q [4 ec bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | beamten in Kastel geschlossene Che zu scheiden und Nachmittags 4 Uhr, mit der Aufforderung, einen | gießers Josef Kieffer in Straßburg-Neudorf e

bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung | Beklagten für den f uldigea Theil zu erklären. Die | bei dem gedachten s

stellen. flag ( i i erihte zugelassenen Anwalt zu | Namens und als gefetliche Vertreterin ihrer „0 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung

5 Lon y : o 9 ? 2 ) 1 C jährigen Kinder Eugen, Leonie, Iosef, Alfred 2 : f Î î s A Deffau, den 3. Mai 1901. handlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Julius und Ludwig Kieffer, Beklagte S Bed Kas um (U én 41 Sz nzeiger Un omg l Tf l (n ad S- (P d 4 E Jauerka, kammer des Königlichen Landgerichts zu Hanau auf Aachen, den 10. Mai 1901. tlâger, vertreten dur Ne<htsanwalt Burg i Col E 2

Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. den 20, September 1901, Vormittags 9 Uhr, Schlemmer, gegen t) Iofefine Glaß, Ebefrau des Schäfers F,18

[14898] Oeffentliche Zustellung. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Krafft in Straßburg-Neudorf und Leßteren Ps fs 11415. Berlin, Mittwoch, den 15. Mai Die Chefrau Johann Dixken, Auguste, geb. | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e gejele! s ens

E

i s 2) Franziska Glaß, Ebefrau des T s Me L B G ite 14899 Oeffentliche Zustellung. 4) range ’laß, E s Tischler Böndgen, ohne Gewerbe, zu Krefeld, Prozeßbevoll- der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der [ fg M En ee S Berlin, Nügener- | Alfons Rinder in Straßburg-Neudorf ui G mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Carl, flagt gegen | Klage bekannt gemacht. 5 )

selbs < afi ter Sa 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-Gesellsh. ibren Ghemann, den Pliestergesellen Johann Dixken Hanau, den 11. Mai 1901 straße 23, vertreten dur< Rechtsanwalt Märker in | [C vertreten dur< Rechtsanwalt, Justizrath Va . Untersuchungs thren SGhemann, den * ( Sodbanr é Ä Y , +20 ¡ N

f E 1 i hen. tell deral. T: Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Bächstädt Berlin, Artilleriestr. 13, klagt gegen den Kaufmann | S 3) Philipp C Sthreiner in Pari 2. Anfgebote, Berluni- nd Fundsac N gen R é - 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. früher zu Krefeld wohnend, jeßt ohne bekannten Lite A OITADE, : Mil hol, Schi eit ‘randeritr. 61, | etgenen Namens und als Vater-Vormund 3, ÜUnfall- und Fnvau Mrs i c A E A Wohn- und Aufenthaltsort, wegen grober Miß- Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. Wilhelm Schüler, zuleßt zu Berlin, Aleranderstr. 61,

E E S Ier di 9. Bank-Ausweise. tatt L jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Freigabe ge- n deriädrigen Kinder Eugenie Elise, Eugèn ÿ,, 4. Verkäufe, Verpachtun E Is 10. Verschiedene Bekanntmachungen. F hes hoi c n es : E E L S E í D é r S s p H nr [e L Rd ft Be E id gs E handlung auf , Ebescheidung, mit dem Antrage: [15230] A Oeffentliche Zustellung. S pfändeter Möbel, deren Eigenthumsre<t der Kläger A O D Gee VDlan 2e Wagner 5. Verloosung 2c. von } e n l : r : i R Kontgl. Landgericht wolle dié Ehe zwischen den Par- Mathilde Gerstner, ohne Gewerbe in Mülhausen, | für si in Anspru nimmt, weil er die Pfandstüce | U&t vertreten, —(Iaëel aß, Gef Q j d den eigenthümlihen Besitz eines Die Inhaber dieser Anleibescheine werden E : ; : : j * Ht 3 IP ' : Mülh vertr < Nechts X [10136] Verpachtung Landwirthe und den eig N E ; d A teien scheiden, den Beklagten für den allein huldigen | Vaubanstraße 41, , Prozeßbevollmächtigter : Rechts- | der Frau Anna Schönberg dur schriftlichen Leih- | ülhausen, vertreten E u “Sr amvali, Justus 21 im Kreise Dberbarnim belegenen Domäne | verfügbaren Vermögens von 60 000 (4. nachzuweisen. | gefordert, dieselben mit den Zinsscheinen und An- Theil erklären und demfelben die Kosten des Nechts- anwalt Goldmann in Mülhausen, klagt gegen ihren vertrag vom 20. Mai 1900 zur leibweisen Benußung Shmidtmüller in Golmar, Kläger und Berufungs 4) Verkäufe, Verpachtungen, dar bol As vis Zeit E S ia 1902 bis zum | Es liegt in ihrem eigenen Interesse, die hierzu | weisungen am L. Juli 1901 bki einer der na- els zur Last legen. Die Klägerin ladet den Be- | Chemann Rudolph Christian Johann Endrefß, überlassen hat, mit dem Antrage auf Aufhebung der | beklagte, haben obengenannte Beklagte gegen L : A I T erforderlichen Nachweise spätestens 10 Tage vor dem | bezeichneten Einlösungsstellen: tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Maler, früher zu Mülhausen, z. Zt. ohne bekannten von dem Gerichtsvollzieher B. Schulz in Berlin | Urtheile des Kaiserlichen gg dgerichts in Siu Verdingungen A. Gesammtfläche 359,783 ha, ‘darunter 317,518 ha | Bietungstermin beizubringen. a. Kreis-Kommunalkafse hierselbft, f vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, wegen Ebe- | am 5. März 1901 in Sachen Schüler c/a Schön- | burg i. E. vom 2. I unt 1900 und 30. Juni 19h E R 95 971 ha, Wiesen. Grundsteuerreinertrag | Die Pachtbedingungen Üegen in unserem Domänen- b. Preußische Central-Genofsenschaftskafse zu Vü/seldorf auf den 10. Zuli 1901, Vor- | scheidung, mit dem Antrage: die zwischen Parteien berg 690. C. 1577. 00 vorgenommenen Pfändung | Ferufung eingelegt. le VLerufungskläger lade 9667] Bekanntmachung. x R R019 e Bisheri er Pachtzins eins{ließlió Bureau, Zimmer 192, und auf dem Gute zur Ein- zu Berlin, j mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei bestehende Ehe für aufgelöst, den Beklagten sür den hul- | an folgenden Gegenständen: h hiermit den Alfred Braun, Küfer, früber j [ Zur Verpahtung der Domäne Roggenhaufen e S A S 4 8 km vom | sit aus. Auf Verlangen werden Abschriften gegen c. Vreufische Pfandbriefbauk daselbft, dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- digen Theil zu erklären und demselben die Prozeß- a. 1 nußb. Vertikow, Pfastatt bei Mülhaufen i. E., z. ot. vhne befan (Kreis Graudenz) wird ein Bietungstermin auf den Bahnbof Stauf berg der Eisenbahn Berlin—Eydt- Na Uta Uitie der Schreibgebühren ertheilt. Besichtigung d. Gerson, Walter & Co., Bankgeschäft zu stellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung | kosten zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den| p 1 do. Spiegel Wohn- und Aufenthaltsort, als Mitbcklagten ut Zuni d. I., Vormittags 11}{ Uhr, in dem | Bahnhof Straußberg SMAbof, MECanbäbera ‘der | des Gutea na< vorheriger Anmeldung bei dem Aschersleben | wird dieser Auszug der Klage be Beklagten 3 üindlicen Verb des Necbts- L ) ; : 8 thwendigen Streitgenossen, zu dem vor don, j 2:8 1. Juni d. H, D O S5 in Marion- | kuhnen und 7 km vom Bahnhof -LandSberg der | des Gute Id) VorDeritg nmetr i; Kapital in Empfang zu nebmen. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- bezw. fkostenpflihtige Verurtheilung tes Beklagten { nothwendigen Streitgenossen, zu dem vor dem 1. Vi V naszimmer unseres Dienstgebäudes in Marien- | fuhr m V S A ator Sas f derzeit gestatiet. einzuliefern und das Kapital in az Düsseldorf, den 11. Mai 1901. : streits vor die Erste Zivilkammer des Kaiser- | ¿ur Einwilligung A die Ai8lablüna s San, fenat des Kaiserlichen Oberlandesgerits zu (ly, E ane ‘in welchem die Domäne von | Kleinbahn E Pre bol Kas ‘Köui ülióes n 11. Mai 1901. Die Veriinsung der ausgeloosten Stücke hört am Bleier, Assistent lichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. Auf De S O SRaer AUSS 3 Urtheil, nöthigen- [ auf Freitag, den 12, Juli 1902, Vormittag erer Q ifsar, Regierungsrath Fran>, öffentlich | einer Chaussee von Wegendorf über Bi E O) Bg E Abtheilung für direkte | 1. Juli 1901 auf. ls Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts 9. Juli 1901, Vormittags 9 ul it | Fungserlöses an den Kläger, und das Urtheil, nöthigen- | A Uhr, anberaumten Termine behufs münd unserem Kommissar, Regierungs nnis 1902 | Alt-Landsberg steht bevor. Brennerei in fiskalischen | Königliche Regierung, 4 Bon früheren Ausloosungen sind uo rü>- E eris, Cos Dce 4 Gen bet e t "s L salls gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- Verbatvhung mit der Aufforderung, ein 1 und meistbietend für e Zeit Un Nan “4 Gebäuden Steuern, Domänen und Forsten W. ständig : [ 93 eff i P + îte er 2 1] orderung e n et den ( ed 1 en e Sj itre>b crflà ‘en, D de de Bek aate 2 s » P A L E men bet d D L C : 20 verpachtet werden oll. í ° Z A D Ï » v g E E L —————— _——— : ; i: : R C Sibi S Sefftcniaa zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Ae au Berka blung n Rie A Ls anen „Gerichte juggasienen R mali ij M. Sikereaus ber Domîäne beträgt 588,1899 ha, d m BeaE T E (a E Uni E Dane p N E P gl N S 4 As Aa E A ' | ffentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage | x, n T9 iht 1 zu Berlin, Jüdenstraße 59, | |tellen. Zum Zwe>e der öffentlichen QNusts - Reinertrag 9651,36 4, der gegen- | d. JIs., Vormittags : E Bunge - uchftabe C. Ne. 2032 Christine, geb. Burgund, genannt Kuhl zu Nuhrort K p Os 2% | Königliche Amtsgericht l zu Berlin, Jüdenstraße 99, Den Siesé Vhiaistoes Sar A a Aa Ce N der Grundsteuer - Reinertrag s des Geschäftsgebäudes der unterzeichneten Regierung 5 erloo Un A on c - 7. D ber 1900 S T Lt A S O NIS [ kannt gemacht. * On TRR E elt werden diefe Auszüge der Berufungs\chriften boë., Sie 15002 tzins 16 798 67 M e e|MasTSgebaudes Der Unterz . Oscyersleben, den 17. Dezember Ï Kailtelstraße 4, Prozeßbevollmächtigte: Justizrath | LXkannk gemacht. S Î R [TT Treppen, Zimmer 155, auf den 1K. Juli 1901, ( [ung etn wärtige jährliche Pachtzin E eon 121 n Bot Waisenstraße 46 1. , L E Dr. Michels und Rechtsanwalt Dr. Michels zu | Mülhausen i. e dat E L E Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- e N den 11. Mai 1901 Mit Beginn der neuen Pachtzeit S A És findet ein zweimaliger Bietungs8gang statt. papieren. M e Duisburg, klagt gegen ibren genannten Ehemann, GericótsfWreiß _US Sal&lie a bnoctibis lichen Zustellung wird dieser Auézug der Klage 3 PNE (Unterschrift) Holzungen aus der bisherigen Pachtung ae Zunächst erfolgt die Ausbietung unter Zugrunde- i " [76565] Bekanntmachung. t! früher zu Ruhrort, jegt unbekannten Aufenthalts, | Serichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. befannt gemacht. Aktenzeichen: 61 C. 499. 01. Gerichts\<hreiber Kaise Aden Oberlandes genommen; sie sind bei der Angabe der Grundfläche legung der Pachtbedingungen mit der Verpflichtung | Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen Bei der heutigen 17. Verloosung behufs Rü>- unter der Behauptung, daß ihr Ebemann sie bereits | [15234] Oeffentliche Zustellung. Verlin, den 11. Mai 1901. SFUQTSIQreiber am Katterlichen Dberlandesgeridy j d

m

R Als R E U R C Ae M R nd S:

: , } U zes s C S E S E ede R i > der Domäne bereits in Abzug gebracht, E idt des Pächters zum fkäuflihen Erwerbe des auf der | über den Verlust von Werthp eil, vi igte ih zablung auf die anfangs Æ °/o, jegt 35 2 e 6 Wochen nah der Heirath böslih verlassen babe Vie Ehefrau des Steinmeß Vloeßmann, Emilie, Koßky, Gerichtsschreiber [14895] Oeffentliche Zustellung. gabe des Grundsteuerreinertrags dugesen ge: rtati * | Domäne vorhandenen lebenden und todten Wirth- aus\<{ließli< in Unterabtheilung 2. Anleihe vom 15. Auguft 1883 von 3088 d 9 Ar L : 47 7 L 9 y Y 2 Fo ori ‘n2PRGonA 5 i Pr dSo8 Cont tho ) 8 7 8 S T, Ì Es Kies C r & r S R E G P - î L / R c , g 5 Ç (> t: R a :

mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende geb. Behnke, zu Berlin, Prozeßbevollmächtigter: des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 61. _Die Fkrma Schüß & Müller (Inhaber: Kaufmzy Die Domäne liegt 4 km L Es Q S aiE schaftsinventars und sodann, alfo ers na< Schluß : i sind folgende Nummern gezogen wi 195 202 Che zu trennen, den Beklagten für den allein -schul- | Nechtsanwalt Dr. Delbrück zu Stettin, klagt gegen [14891] Oeffentliche Zustellung. Schüß und Kaufmann Thiele) zu Halle a. S., Klgr, Roggenhausen der Bahn Thorn-— E bele en | des ersten Bietungsganges, die Ausbietung unter [4886] __ Eigen Mivcliaugci Buchstabe P. à 200 M E: 2 eg 67) digen Theil zu erklären und ihm die Prozeßkosten | ibren Ehemann, „den Sleinmeg Karl Bloefemanu, | S Kaufmann R. Edminson zu Hamburg | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Triebe] ; fernt und hat mit der 15 km entfern elegene Zugrundelegung der Pachtbedingungen ohne jene | von Stadt Mainzer Schuldverschreibungen. | 545 300 330 400 472 498 509 561 576 62 aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten | zuleßt zu Stettin, jeßt unbekannten Aufenthalts, PéozebévollitGtigter : Metan T E No llert | Lalle a. S., klagt gegen den Schlossermeister Kreisstadt Graudenz über die 9 km von der Domäne Verpflichtung. Bei der heute S, Ras e 719 765 816 und 877. Ó 50 19: 1 \ ï x e , 2 ' Ano Foo / Y » p Ns 4 C, F BDCEDO ul 1 T: edWtSar ag T Ce 7 E S E _— d D » E 2 ; ( 10 Poi 1 E c e: ¿ 4 F : a 4 / 6 J C

zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die | wegen Ehescheidung unter der Behauptung, daß u Berlin Unter den Linden 48/49, flagt aegen den | Gebhardt, früher zu Halle a. S., jetzt unbekanüte entfernte Eisenbahnstation Wossarken, "Ch mit der Das zur Uebernahme der Pachtung erforderliche Schuldverschreibungen L [C MEYeR „Buchftabe Q. à pSO E Nr. 2 2e ae ae weite Ziviltammer des Königlichen Landgerichts zu | derselbe ihr nah dem Leben trahte, mit dem ¡erage, | Kaufmann Hugo Gätjens, früher zu Borlin ‘Ebers- | Anfenthalts, Beklagten, unter der Behauptung, d 9 km entfernt belegenen Stadt Lessen denz Eisen, | Vermögen, welches ebenso wie die landwirthschaftliche | Litt. G. Wurden TIEINE Mos tur MACIANURg | 977 372. 418 495 542 662 621 633" 774 869 |

Duiéburg auf den S. Oktober 1901, Vor- | die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten walderstraße 16, jeßt unbekannten Aufentbalts auf | der Beklagte auf Bestellung seit ‘30. Januar 150 bindung; Lesfen ist Cisenbahnstation, Graudenz Eisen- Befähigung der Pachtbewerber mögli vor dem | auf 1. Oktober 1901 berufen: 95 455 487 501 738 911 928 942 und 973, 27 68 82 110 mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | für den allein huldigen Theil zu erklären. Die Grun 4 bit Din Stteren Cen A, vom Kläger Waaren zu seineur Geschäftsbetri im bahnknotenpunkt. A it 54588 1 Termin, spätestens aber in diesem, dem Regierungs-| a. Nr. 136 184 239 418 429 499 487 501 7 Buchftabe R, à 1000 Á Nr. 27 E aae bei dem gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- vel8 Jain vro ftierten ‘Mecbsel Tae On 1078/96 H. käuflich geliefert und am Die Brennerei der Domäne is mit 54588 rath Herrmann hier oder dessen Stellvertreter nah- | 820 857 966 und 977 über je 200 M, 742 1761 145 195 245 285 316 369 426 919 942 De TEG bestellen. Zum 2wee der öffentlichen Zustellung wird | handlung des Rechtsstreits vor die Vierte Bil Ln E E EITIEFTEN ZHEd el D zuweisen ist, beträgt 100 000 b. Nr. 1018 1026 1365 1383 1699 1742 17 683 730 759 782 794 851 891 969 1045 11:

R : E: ; e 4. Oktober desselben tIahres ein Dar! hn bon 70 Ms fontingentiert. z p : : p E : è Aa d e a“ Do 6. Dezember 1900, fällig am 6. März 4. Dftober desfelben Jahret En Variehn von (0 Mork onung T : ¿ ; ; s 48 52 - ° 9964 N 9997 ¿ Ai dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. kammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin, 1901 über E96 N A Ug am E erhalten habe und daß uach der am 1. Januar 10] Zur Uebernahme der Pachtung ift ein eigenes Die Verpachtungsbedingungen, die Ausbietungs- 1833 1890 1928 1954 1994 2264 2291 2295 und 1243 und 1303. : V Duisburg, den 7. Mai 1901. Albrechtstraße 3a., Zimmer Nr. 27, auf den 9. Ot- | 1901, über 696,50 M, nos regeln, das Vermessungsregister und die Domänen- | 2324 über je 500 , Buchftabe S. à 2000 Nr. 62 145 243 i; 8 Ÿ e(

eer M Bz 3 < f N t- d flissiges Vermögen von 160 000 für den Pach ) 02 GarN 9001 9012 904 E O karte sind in unserer Registratur einzusehen. c. Nr. 2422 2483 2666 2761 2913 2943 und | 311 367 368 427 und 481.

< EBOE é L s rehahte Nh ‘ecbnun Befl x bierauf e M i ' i s . Januar 1901, fällig am 14. Apri | stattgehabten Abrechnung Beklagter hierauf 1 1 ] i E von Sieghardt, tober L901, Vormittags 9 Uhr, mit der 1901 ‘über My A O D 405,21 „e s{uldig geblieben sei, auf wel<he Suy bewerber erforderlih. Die Pachtbewerber werden sich <6 E ; ; ; iermi Rü> Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Aufforderung, einen bei dem gedachten (Gerichte zu- s f L Auf Wunsch werden gegen Erstattung der Dru>- 2958 über je 1000 Mb. ¿ 1. Oltob Diese ‘Anleihescheine werden hiermit zur uds bezw. Schreibkosten Abdrücke der allgemeinen und | Die Kapitalbeträge können vom L. Oktober zahlung auf den L. Juli L901 gekündigt, und

L E i A Goth I ANTA G nan OKEAN i M CZEEZ R Thva i se 10 Tage vor dem

[14897] Oeffentliche Zustell jelassenen Anwalt zu bestellen. Zum wecke der c. bom 2. Januar 1901, fällig am 28. April E das B En E li ¿Es E Ne S aber spätestens in der

14897 effentliche Zustellung. E Sn : c D 5 901, über 735 . omme; day Vellagler ferner für fäuflich geln I U L LIEI / i T p G aer Ainot ; : tin se

Die Ss. des Elbers s Kempf, | ffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | 201, über 735 4, Abschriften der besonderen Verpachtungsbedingungen | 1901 ab gegen Rückgabe der SAC veri Ne ungen findet von da ab eine weitere Verzinsung derselben | en und der Ausbietungsregeln ertheilt. Die Besich- | nebst Ern-uerungs\cheinen und nicht fälligen Zins- ntt eke Hatt:

° E ben Sa L B Waaren 66,17 4 shulde. Der Beklagte bus Bietungsverhandlung felbst über ihre landwirthschaft- Franziska, aeb. Bogel Dienst t MRTAAT bekannt gemacht mit dem Antrage: den Beklagten zur Zahlung \ ; x 209 40 u t ß | &ranzisfa, geb. Bogel, Dienstmagd, in Wiesbaden S ; R E î S schrei . R L EAS y E E “e tigung der Domäne ist na vorheriger Anmeldung | scheinen bei den auf den Schuldverschreibungen | Die Rütiablung erfolgt na< Wabl has Ier bei dem jetzigen Pächter Amtsrath Herschner jederzeit | bezeichneten Zahlungsftellen in Emvfang ge- bei der Stadt-Hauptkafse hier, bei dem Bankhause

jestattet. nommen werden. Fehlende Zins heine werden an Bi < öd B Li d h d Filiale

“i

L eo

L L a

E E E Ee E E arri a Lie 1E I M I R Pat e’ 2, LaRa

2117 Al » Mor lands l, 7 Zul Und i «CLDAanbiung

1 {L4 1, 4 l H " . Kost s ) ritte zugela)jenen Anwalt zu bestellen um ?; ; l

Í I€ bete L A { j E i der vfenttil

Klage bekannt gemad)

n Zustellung wird dieser Auszug der | Zivilkammer [1 des Königlichen Landgerichts

R,

Drittel baar zu bezahlen. Da v/o Il

pv ih 0d: iti i

y s pet, Str a E M L e k: x 2 E E N

l wohnhaft gewesen, auf Grund böélihen Verlassens Die Aufwärterin Helene Schlesiger, geb. Pieper, | Neue Frie In! Ï i g Ds j ; E S —- Ber De 8 de ter Berge-Stiftung zu Magdeburg ; Avril 1901 97 ; 08 Cx E E x u Go Glas Zu T Pits L T d S : tea C ; Heumarkt 8 oder Herrn Das der Kloster Berge-Stiftung z í { den 1. April 1901. 27, R. Nr. 1 64 und 108. I aus She]scheidung wegen Ehebruchs und bésliher Auszug der Klage befannt gemacht. vollstre>bar zu ertlaren. VDte Klagerin ladet ì von Kries zu Danzig Veumc C L Mainz, e 927, R t o | i i zutige fs Rüc- : s ie Maschinenfahrif Gotnruis nens noi 77 ee. ire it hf D fte n s bezogen werden. J E. : ie D 7 ausgegebenen An- Bei der beutigen 14. Verloosung bebufs 2 wee | zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die | -.20!e 2 E Ee PUUA T Mannheim } bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Suitell gebühren und Druckkosten von uns bezogen werde den 7. Juni d. Js., legiums vom 24. Januar 1887 ausgegebenen An L -_ t bér en gert der Dr, [14299 l O : 9 455 479 484 494 und 495. Zustell off j j verstorbene Nittergutsb r Fricdrih Netke | 114892] „D s z i f dem Gute vorhandenen lebenden und | 1901 bei der hiesigen Stadtrentecikafse. Le Qo SQA Die Frau Kaufm EEE E S f L L Brennereieinrihtung fkäufli<h zu übernehmen, das | gehörenden, auf dem Gute vorhandenen lebenden 1 2 7 G z 2e ; Mey, ( 96 Gesammtflähe rund 101 ha 1901 planmäßig bewirkten Ausloosung der Buchstabe W. à 2000 M Nr. 9 45 $ Ie ç l Ta Berhandlung

S Non nor rah Ss L : 0 47 : I irte 2 Z ; | von. 216250 M net (0/, Ainsso 1 felt dem Tage der | —-edurg letiner Cauld der Klagerin 683,49 W liche L Í e Z C Sl wohnhaft, Prozeßbevollmächtigter: Nechtëanwalt Dr Stettin, den 13. Mai 1901. Ra At A Se Sn ile D r Kläger Wechselu gegeben, diese jedo uicht eingelöst, wodus Kreis-Landraths, welche auch d Höhe der von ues Gia aa E E O ERENIDCINDA y 230 | e S H All ager zu verurThellen. Ver Klâg der Klägerin 1610 W Üsfart B nau O ¡u 3 den Staatssteuern ergeben muß, und in fons Hillebrand mnn Yeainz tlaat aeaen Ihren »oraenannten E A É L L Z 0 ri, i « | lad t den Befla t zur 1dlichen Mop l, dl Ì Per Klagerin 160, 10 M A Unkosten entitanden Iete m! zu zahlenden dl aa 2A t 0 E No L t Can, (l gege LPOrgen Gerichtsschreiber des Königlichen Land ridts adel de Dellagken ZU muündien A erbandlung f 5 Anträge: don Notlants É Cb H Lt, E ¡laubbafte Meise über den eigenthümlichen OeCNnB , Chemann Amand Kempf, Taglöhner, obne bekannte A SALVAETIONS: | des Necbtsftreits vor die ammer für dels- f Len Anlrage: den Betlagten fostenpflihtig zu rer geauvhatter ZBe : I S i : tHtoihetraae aclr D G s I Nufentbaltazct 0 as E [15233] Oeffentliche Zustell | D S ene N R [UT MEOO urtheilen, an Klägerin 914 M 18 8 nebît (l des zur Uebernahme der Pachtung erforderlichen Ver- Potsdam, den 25. April 1901. dem auszuzabhlenden Kapitalbetrage gekürzt. Vie der Bank für Handel uud Industrie zu Frank V Ub AU!CNTaltsort, Trube U *OTeBenypel! 920 / n JE ¿ anceliunng. | Tacyen dcs Sbitris 16/17, and geri 2 A ges ' tos! ) en von 250 I seit dem 13 Februar 1901 É mögens gegenüber unserem Í errn Bietungskommifsar Königliche Regierung Abtheilung für direkte Berzinsunc der I ai e Enge furt d M, - d < icht Í d tedri@)straßze 16/17, Zimmer Nr. 75, 11. Sto>- | Ben v R N C ee E A AD Le L : : ae 5 zrt mi de Sey 1901 auf. N 1 j l eu find nuo<h u ind: Tine Moabiti a C Ad Ee R L M ba 2e Lc x Í l Z insen do 45 I rif 19 d0/, Qui uswetsen. = è mit Gnde September C Lz Avs früheren Verloosung und, Id erer Berleßung der durc) die Che begründeten zu Jotenburg i. Vann., vertreten durch Rechtsanwalt Ie; O Dei s Juli 1901, Vormittags Ben G on 4 E f 1. AVrIl 1901, g N Die Boncbti ung der Domäne wird den Pacht- teuern, Domänen und Forsten 1 V astände aus früheren Verloosungen: zur Siuidtee aekommen: J fichten, mit dem A Se e U, 348 Koelner in Verden' (Aller), flagt gegen thren | 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem | von Dad L ha uz t U ril E 1901. 0 Zie La erberti 10 LprbrTiGer tfnhlicber ober TBrllider Bodent\tein. A0: Ne 158 & 200 C und Ne. 1479" und Per 1 Juli 1899: P. Nr. 478. die zu Bretzenheim am 1. Juni 1895 zwischen den Sbhemann, den Zuscbneider Otto Schlesiger zuletzt | gedachten Gericßte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Pon 230 M. (8 eil 22. April JU1 zu zalla DETDECTI LCL| A r: L s Ee e P S 4 s * D. D416 919 FRQ 630 2 F Lat c 1 y Ta “s I O . t e L IEMIFIDAL 26 E SIE DEN ' T das Urtheil gegen Sicherheit8sotfthuina: für nail teldun i etzigen Pächter, Herrn Amtsrath 5019 Verpachtung. 2395 à 500 M. Per 1. Juli 1900: P. Nr. 246 312 568 630 und Parteien gesGlossene Che zu scheiden und dem Be- | in otendurg i. Hann., jezt unbekannten Aufentbalts, | Zum Zwecke det öffentlichen Zustellung wird dieser | das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorlärf Meldung bei dem jeßigen Pächter, L G [15019] - 2399 ù c Ver 1. Jul P Fan tos S D A4 2. Ey c 9 S Vf 0 P (T e D s D , lagten die Kosten zur Last zu setzen. I Miagert l h ) R , c FTE K ne m T Ia hen de 2In- e: T7 . e Q Ä C et den B l q | Beutaiil auf Grund der 88 1565, 1567 Nr 9 Berlin, den 11. Mgi 190 Beklagten zur mündlicen Verhandlung des Redti Gutsverwalter Petersen in Roggenhausen selbst ge- gehörige, unter Staatsverwaltung stehende Gut Klein Der Ober-Vürgermeister : Wiesbaden, den 13. Dezember 1900. : Ea agg T9 D ung aus rund An Id 90A, 90 (L. Z Berlin, Len L Lal 4 01. N tr its vor die Zweite Zivil 1m T L Sönialida stattet Lobenstein, im Kreise Osterode, MILPL,, - km von F. V.: Reinach, Beigeordneter. Der Magistrat. L D Lit Li WUitamImet <0. I), - N58 ut DCN Intiraaec die wUchen don l d riaor Her!htälmrothor s KontoltSen Vank L VL L DITLUC 7 IDILiCc C DES MUOTIIQUA s ä q , Een I e E A E t 4 A > o das a C E E O Gb irinieee Ra OAe E DIE M En D: GERHEL, Miel L Ter DES MOUITULEN Lant Landgerichts zu Halle a. S. auf den 11. J ili 1901 Die Verpachtungébedingungen können in unserer | Chaussee, 10 km von der Bahnstation Löbau entfernt, [77786] Ausloosung von Ibell. den O Ul 1002 att s 9 Ee f Lee ba V She zu scheiden und den Des | gerichts L, 15. Kammer für Handelsfachen. Vormitt 1g 3 S! Uhr “mit der Auffi e fue: A0 Domänen-Registratur und auf der Domäne _einge- | belegen, wird zur Verpahtung auf die Zeit vom S ‘Anleihescheinen der Stadt Uerdingen. as S i den +0 c - Vormittags Jr, | Uaglen unter Auferlegung der Kosten für den | Qn] S d E I N A E S nonen Crt r Schreib *uli 1901 bis dabin 1913 oder 1919 am Freitag, ) f Grund des Allerbö{bsten Vrivi- | [76566 efauntmaqung. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | s{uldigen Theil zu erklaren, und ladet den Beklagten | [14830] bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt z lehen, auch in Abschrift gegen Erstattung der Schrei E U, L E: d Vormittags 117 Uhr, Von den auf Grund des Allerhöchsten Privi- | [76 M i ti le | > 5 j : v: h af E E A L Qt oaaioritne ; ; enar-Situnaësiaale der Köntalidhen Neaieruna Jung L p ; Glibo abluna auf di & 9/9 Stadt-Auleihe vom 1. Ja- E | &lltale au, +Frozeßbevolmachtigter: Nechts- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Vie Vomane wird 1m ee m Mee: bi Elen Mitteltcaabei 1 Nr 10 ige: 19. von leithescheinen der Stadt Uerdingen 112 990 Jana A E A A 1 800 000 A wurden n : A Blaß z1 ‘céla lagt gegen den See 1 f: a “Me M at i A unter 2 delegung der feitge\itelten Bedingungen | hierselbst, Mitteltragheim Nr. 40, Zi . uts gelooft die Nummern 56 85 112 220 | n G f N E Verden (Aller) auf Dounerêtag, dcu 17. Ofk- O Bee LSLTENIUII l en ben Seemann Halle a. S., den 11. Mai 1901. unter Zugrundelegun( L s 5 S ifsar, Negierungs-Assessor Noth, öffent- | heute ausge E : ; folgende Nummern gezogen :

L 2 n E: Os «l «Al / al D ali, L d . L Ä her 2 ae E E Mm A6 um Nuägohs >b t werden, und zwar zunächst unterem Kommtitar, } LegieTUngS- ATCIOor Io ; ONTTE 999 965 292 302 312 und 349 über ie 1000 M, folgende (ummern gezogen : : L d Mainz, den 13 l ( tober 19012 Vormittags 91 Uhr it dôr M; E, Uet zul ( v i bei Uder PfüBner zum Ausgebot gevrac L 5 G Ó Z20 200 202 DoUZ 012 L l « Nr. 29 69 70 115 V den « Deat. 1901. { B D. )r, mit dèr Auf- A Me x S n Î ; >+1UHlCl, : s P e M aufzuerleaenden Ver D E bee Wéalbcies ia s L ü L 4 E T Q Buchftabe T. à 200 M Nr. 2 E 4

Dor Giorichtai s i E vangen O. Pr., jetzt unbe ten Aufeutbalts und j s\dreiber des Göntalldon ani t er de ( zuerlege L ih ausgeboten werden. a nts a n 1: ; er je 200 M M E E E Se Der Geri reif forderung, einen bei dem edachten Geribte 31 wan -. S. Z invelannie! UTentbaills UND Gerichts\{reiber des Kömgliche1 Landgericht mit der ven Neuen pr 2 E zugs / ebörende lih a1 Ausbie 4 erfolgt mit der Bervpflichtung des 01e die Nummern 15 und 951 über IC C i | 173 224 260 277 313 350 351 358 369 373 423 des (Großherzogli) lertd elaffenen Anwalt zu bestellen Miéate wee d í nonen auf ( i cer DVebpauptuna, dat pflichtung, das dem abziehenden T achter ch rende Die Aus Eu L (7 #1 be des: der Ner ¿dterin Die Rückzahlung der Beträge erfolgt am L. Juli S

y O Gta P LISE SLLLIO C U ADeGE VET T: F : lebende H »dte Invent einsließlih der | Pächters zum käuflichen Erwerbe des der Verpächter a9 i 1 480 tom ti utlihen Zustellung wird diosor Hui | ( E : Ÿ L edende und Tode JZnventar eu Loy L Pachters z1 Bs tr. 17 67 103 125 i 14896 S Ce ntliche S s E Li A 4 IVIT0 dieter ZIuUSzu F idi k rbl infenau C2 DN e ETeA Mb Ai Oeffentliche Zustellung ciuecr Klage. | Uerdingen, den 18 Dezember 1900. Buchstabe 1. à 500 es Zer, 20 388 U27 n

Anna Starfir in Pron:lgau eta gemac L E O E E S SRIERI F E l Nr 677 Mie Ete Q Stork i s Movrnilt irthsdaftäinnentar E : è 7 217 237 258 369 32 6 d «

G s inna Slayu G Prenzlau, A en G Jr. 4 E noch einen Nestbetrag vo 9594 35 4 nohf Ier. 6779. Die éFirma L. Strobmeyver F ¡weite Mal aber obne diese Verpflichtung. | todten Wirthschaftsinventars. ta E 2 Der Bürgermeister : 168 197 217 23 298 31 00 O0 »d Prozeßbevollwöhtigter : walt Ulrich ebenda Verden (Aller), den 11. Mai 1901. | Qlisen Teit 1 Noveuked 000 i S stanz, 3l [t Marienwerder, den 22. April 1901. | Der Kaufpreis für das Inventar ist mit einem @rabe 539 589 649 711 und 773. S i tlagt gegen den früheren Kaufmann Friedri s Gerichtëschreiberei des Königlicen Landaeridbts e R N Gs cu Verrmann, flagt gegen den Tbeaterbes or Königliche Re ierung, Das Restkaufgeld ist mit E Duciiane V, d LESB „Ne, A S! O 888 44 9 E e e Mana éd d "Via ca 0 L L R La Í A «Ac , VIE l j 19 Ci D at s L e a2 DAGEE d Bi d E E es Z Des : é Gt, nab 6 und p 9 I (0 L » HeE D4QO Du Ge 0 35 55 G18 G5 S5 inger, [rüher 11 nzia1 unvetannten Au 3 Oeffentliche Zustellung. Márz 1899 verstorbenen Ritterautähostuorà Fe: Techow, z. Zt. unbekannten Orten, unter de Abtheilung für direkte Steuern, Domänen | 40/, zu verzinsen und je zur Hälfte na 6 und [77376] S GRAN, für das Jabr | 217 255 348 349 DOL BOO 230 991 615 Cd G nth s ur (Grund j rerltidon \ % î | aa E LPE 5 O L D P Nogat > N 2 f! Ra 1! 1 urtÆunoahlor j . . 9 JAU 7 79 d 56 Ine 6, hes rund des F 1968 Bürgerlichen Geset In Sachen ih Netke kostenpflichtig zu verurtbeilen, i N Tad 1 1897- igte aus Waarenlieferu und Forsten. | 2 Jahren zurückzuzahlen. Bei der am 18. Dezember d. J 41 749 799 840 und 868.

»uches, U dem Antrage auf Trennun r (be | 9) iterin Gertrud N | n den Jahren 1394 uo 28 M H i j \ | az Falaend

Vie Klagerin hulde, mit ntrage auf ezahlun 19519] | darunter Aer . . 84 ha Röfseler Kreis - Anleihescheine sind folgende und 141, nion ; 128 Æ 91 3 an die K ost 6 0/0 Zins l “Zur E sang (Kreis | E s Nummern gezogen worden: Diese Anleihes<eine werden biermit zur Rüd-

ammer doa GAntaliAon Une e C E S T S E ur Vervacb er Vomane Samplawa (? L E E c F ; : india l

URINET DES: STONIgeIMeI vollstred L. Januar 1901 abzügli<h am 19. März 1901 d Uu) Ee Bug E im Termin am 18. d. Mts. | Weiden . . S2 - a T Ausgabe ivilegiur:s vom ablung auf den 1, Juli E, S ecialbau

den L L EPIEMÖET 190 münderin, | klä ; (läacrin ladot e Mast zur | ¿ablter 300 M unter Verfällung in die Kosten G alletiiee E aufgetretenen zeitigen Pächter | Grundsteuerreinertrag 629,67 M F M auf Grund des 17 E N egt ry n da ab eine weitere Verzinsung der)elbe

mit der Aufforderu inen 1 Gericht E Rat D 4 j cis A p y A O Tae i T L d Db s a0 mten ur münSUi Mon Ser 1s aueuger DieTe | | dey | Mi aut, hahen ero Kommittar tbre 0 arz} 15 idt mebr ftatt.

- d ¡ bt8antvalt h inm l indlidhon Uy dl uena »â Gtäitroita nav his llagerin ladet den Beklagten zur u ündlichen L 58 L M »r Mowmnillt 1 Bietungs[ustige baben unferem Kc n me

zugela)senen Anwalt zu besteller ede T ftenberg, gegen den Arbeiter Emil Schmidt, | Vierte 2ivilkammn U Deo, ichen Landgerichts in | bandlung des Rechtsstreits vor die 3. Ziv wegen allzu geringen Gebots unter Bewilligung | B Y ffent i nl Zuft lun W h E u Ï i lage 5 S t E Es E A p e mi S Vis il Li 1197119 Lt L HHAHALLOCHN Ci ili & 7 L

d hts in ¿

A, Vormittags $ Uhr, 2 koi m aoda dit RKoridit

| P

nul Ey

L 4 L 41400 {

( Wilbelm, jeßt | Breslau den . November

H y L unvetannten Ausenthalts, wegen Unterhalt, C. 236. 01, | mittaas < hr, mi er Aufford Prenzlau, den tai 1 | i N i \, | mittags 9 Uhr, r l Ms d LCCHN i Cn CLLagicn Pn HICUcI zur j Dem len Gericdt zuUgcian

h ) G I ( M VBY Iu DCnN ZSCT Luna DCA (Ccdtêéitr 1 Pot Ad 1 itell 1 411 me » dor Ao la Kort ht ai A E Y da ln x ( Li WiL cli I 19 f TICuUcn. D ede Der

ls Gerihts!Mreiber ; Königlichen Landaericbt Yäntali [ i

hotannt aomadt VCIANIi agcmagi

? Ì f t 4" é Fs j ce ; è | Befähigung als praktishe Landwirthe und den eigen Buchstabe A. Nr. 8 über 5000 A4 Die Rüdiablung erfolgt nah Wabl der In candg {ls tin L c s Í 1es Freijahres je 3000 Æ für neun weitere und je | Besahtgung als prakti]ce La! N S5 n 9 200 L Lot dor (d g i der beî der 1901, Vor- | s Großherzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe a 10000 A für die [etzt “8 Jahr r Zuschlag | thümlihen Besiß eines verfügbaren Vermögens von ee E. Nr. 24 , E lo baber bei der Stadt-Hauptkafsse h rf E ‘M - Wor E An I E IRIOLIE n Q D 00 1 P ften aure DET 5 U s t, d e D tont in ihrs »inonor T. j . ing, einen bei | Donnerstag, den 27. Juni 1901, V ibt ra E R ein neuer Bietungs- | 15 000 K nachzuweisen. Es liegt in ihrem eigenen Sa. 5200 M Deutschen T Bee a senen Anwalt zu be- | Mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cin A e Montag, den 3. Juni d. Js., Vor- | Interesse, die O, E a Ade a ade ivilegiums M Dae Vieiiiras E etl Tore e E dem gedacbten Gerichte zugelassenen Anwalt w | s Gs ; R G amme e | 10 Tage vor dem Bietungstermin beizubringen. f Grund tes Aller ten civilegtur ot ' öffentlichen Zustellung wird | Lem ged L E d A E mittags L Uhr, in unserem Sitzungszimmer an «pn Au e ry ha E : f Domáânen- | 9 E 1 I dell 11 richt ho E kae E Ai > s Rai E itellen um Zwc>ke der öfentliben Zuste gE E O N miers O | Die Pachtbedingungen liegen în unserem Domanen 16, Januar 1880 von Zdell. Omg «AINTEgerIMDt l e ICnDerg gal ven | Di r ZUUuUSug 1A bekannt gemacht. R F RLE IOLRA «H raumt, in welchem die Vomane vor unterem Kom 2Ne UACDLDCOi il, } D ei e a 1 Q ; G e x E F pr pu 14 Sen i ; wird dieser Auszua der Klaae bekannt aom adt Saum, Un a E 8 Fentlid | Bureau, Zimmer 192, und auf dem Gute zur Einsicht . Nr. 22 r 5000 M [148 41 F L l ¡ u L EOOL, Vormittags bt} lihr. u! | Bre Siu, l 4 Dai 1901. I Q las Aut ug Ves Ry D i aar, Negierungs-Assestor von Salzwedel, öffentlid «PUTC 4 Merl r 1 Ey En 7 Abscrifte G Buchftabe S Nr 91 übe 2000 [76567] Bekanutmachung. s L ._ Oeffentliche Zustellung. 6/01. E. 1 wed elen Zuilelung wird dieser Auszug | Der Gerichtsschreiber des Könialichen Landgerichts ARELEEEN 0A Es und meistbietend für die Zeit vom 1. Juli 1901 bis | GeE g “Schreibg übrer ‘tbeilt Besichtigung | Ee D. Nr. E 500 Bei der beutigen 10. Verloosung behufs RNü>- În dem NRechtösh1reite der Bucbbaltersebefra der La 1 bekannt gemacht. 159 Go iche Ruîte s i xggler, ¡um 1. Juli 1919 vervadtet werden soll. | nahme der Schreibgebühren ertheut. Den S , D Y 0 una ai anfangs jeyt 37% EStadt- Mathilde Horber in Mänkor an rin, im Armon Senftenberg n 14. Mai 1901 )_ Deffeutliche Zustellung. erichtss<hreiber des Großherzogliben Landacä m 1. Zuli 1919 verpachtet werde! jou 6775 ha, | des Guts na< vorheriger Anmeldung bei dem : B. Ne. 19 200 ¡ablung auf die anfangs 4 L leyt S LOA L Q «& L inl ul DCI ia rin, (11 trmen C KOVLTAO, CCI G Lal s ä Der Fabrikant Q trl 3 Ire ¿u T: Johann Gh, ti R er: T Flächenraum der Domäne beträgt 346 i (5) 18, | M, ¿ 7 A L A A 1têévoriteber Beutler, it tederieilt | o E 95 200 Anleibe vom Le Juli 1891 im S eIrage pon r hte ertreten die Nehtsanwälte K: und w E, j | a. Saar, vectreten dur< Rechtsanwalt, Justizratb I: P A E I K C N T A RAESE 0 ga der Grundsteuerreinertrag 2558 K, der gegenwar 0e | v C Amer E E i s | ,e E. ° 56 , 200 2340000 M sind folgende Nummern gezogen vater hier, gegen ihren hemann Franz | als Sertchks]reiber des Königlichen Amtsgerichts. | Sa ars Flaat. arau ben R E, ¿brlihe Pachtzins 6600 {A Die Domäne liegt | gestattet. i " e s G Î i mons TtTa!cibit lagt gegen Ten 2. Stevenson, } ç - 19 16A JAOTL De Pac zins ) R A y j E" den 11. Mai 1901 | E 60 200 worden : - Horber, u [t früber {1 xXidinaäfel> e q Í Beschluß Ta E. Gil t h E A 9) 1 {{- d m h l d t {g:! 3 km Chaussee v Babnbof Weißenbura entfernt. | Königsberg, den . 2D Ñ . ; . as . 0 o 00 Ne. 41 82 102 178 , i I eli l u! | G vracblebrer iber in St Fobann. tiett ours ho - N. ó kn val m WVBabnbdo! XBetenbdura e | SBS'ELY Í 2 E —— abe A L, à 200 A Nr. M >- tinbekannten Aufentha Aen DeC!MWCidun det X11 ben e U aher ZE Aufent s. e E F. "TY L be ia und n a l l ü y lin lege vo der Pachtung ift ein flüssiges | Königliche Regierung, E Sa. S300 M arg L Ae 416 456 546 580 und 696. dde X avi M des ¿ I E ° E s wg i L i Lan DUD H MAUTLILDULLCOTI, aug LUCITandIget “atis Dar é is C 4 Ï . l d g ias s oi d werde 20 06 D F Ls G A 0 A det flageriidbe Anwalt i l Voi! R J E44 rjabrigei lla Ta eymich in | Wobnungsmietbe, mit dem Antrage auf fostenfällige Versicherung Bermögen von 75 000 M erforderlich. L e Pacht- | Steuern, E pr E T | Diese ausgeloosten Kreis Anleibes<ei: M E Ln Buchstabe A Ix. à 500 M Nr. 39 126 173 a unter Wiederholung der Aufforderung zur An- | Olbernhau, vertreten dur ibren crmund, den | Verurtheilung des Beklagten zur Zabluna von 2060 9 werber werden \ih in ihrem eigenen Interesse | —— biecdur< zum L, Juli ASOL mit der Maboade | 15 960 311 312 409 431 501 514 538 603 604 wallsbbestelung den erllagten behufs mündliche )ausdi und Pa lwaarenhändle1 3 ) (4) : f as A @ _

» 4

aon 0tm a

Li ) a) T; 1 > pft

-—

<1) F

[I Weni aus S Ci

D <

| Î | j j Ï

0 n D Ÿ l,

v 4 H L

2 -— V M T 9 j f Fs " tief Î un » c inse D v e 5 Ö I d ihundert) Mark nebît 40/, Zinsen seit Klaae Keine. 1 Tage vor dem Bietungêtage, müssen ih aber | [1 Verpachtung. G gekündigt, daß von PEEN De G N: Sala 605 666 698 (35 (82 825 und 560. D. R RA 9ER chandlur en Antrag in der | mann nl< dort, Klägerin, und ¡ustellung und vorläufige Vollstre>barkeit des Urtbeils. | - |pâtestens in der Bietungsverhandlung über ihre Das der Kloster Berge-Stiftung zu Magdeburg zablung aufhört und die nit zurü E Äh : Buchstabe A Ix. à 1000 Nr. 45 59 120 n Verklagten bercits zugestellten Klagesch t vom 2) d le i minderiäbrigen Luise Hedwig | und ladet en Beklagten zur mündlichen Ner andlung CLEE R S R ESE C 1E E 00S; F SEE* ‘M ET La E S L A landwirtb\{aftli<e Befähigung, sowie dur< Be- | geb Ju unter Staatéverwaltung stehende E ut | j<heine bei der Rü> ablung des Kapitals in ¡4a 193 235 238 288 356 394 481 537 601 Sre, 17 l tanu 90 k, Ss nton) r D d 2 - L R ee 5 T M4 E d “r j a u A T In 4 A D « & L vi vai G I v G L E ; dgs o do | E A Er f [1 alt. it @ rie ad 9 "1 mo E c B 409 1A 1071 7 Q 1131 Gi I U Cay 1a «(C (I : l Ci i «- LVCTTDAU, ICIWTals ertreten dur | des Ne htsitreits vor das Köntgliche Amtsägerich iu 4 M 4 c L \{ inigung des Landratbs, welche auch die Dóbe der | F Napvern mit dem Vorwerk Kl.-Gzerlin tm Kre j gebracht w rden. . i: Ï 82 842 903 961 992 1037 10 L 1595 zwichen den ittheilen geicwionene (dhe | den vorgenannten Bormunt MitkläZerin Pro Saarbrücken auf den A1. Juli 1901, Des ) er ause, 2 verpa ungen, don ibnen zu ‘zablenden Staatssteuern ergeben muß, | Osterode Oftvr., an Chaussee, 7 km von der Bahn- | Die Einlösung erfolgt bei der Dya O-S 1193 und 1200. U, : wird geschieden und erklagte Franz $ für | zeßibevoUmäcbtiater zu und 2 Gerihts-Aftuar | mittags $ Uhr. Zum Zwe>e der öfentli ben Zu- V di und sonst glaubhafter Weise über den eigen- | sFfztion Löbau, Westpr., belegen, wird zur Ber+ | Kae in Vischofsburg und Le Ai L S Buchstabe ATV. à 2000 4 Nr. 5 10 50 den allein {huldigen Theil erklärt ; e hat die | Herrmann in Jöbstad Jegen den Brauer Emil | stellung wird dieser Auszug der Klage be! nut Cr ingungen A. ümlichen Besiy des zur Pachtübernahme erforder- | »,.Htung auf. die Zeit vom 1. Juli 1901 bis dabin | S, A. Samter Nachf. in pes 1905 i 179 und 219. L D L sammtlichen Kosten des Nechtsstreits zu tragen bezw Teucher aus Arnsfeld, z. Zt. unbekannten Aufent- | gemacht. R Wen Vermögens unserem Herrn Bietungskommifsar 1913 oder 1919 am Freitag, den 7. Juni d. Js., | VBischofsburga, den 19. Dezember 19 g Diese Anleibescheine werden hiermit zur Rüc>tzab- zu erstatlen”, zu dem neuerli< anberaumten Ver- | balta en a}prüc 9 178 fade. B.1 Lamberti, Aktuar (13468] Bekanntmachung. I j usweis : Vormittags 10 Uhr, im Plenar Ing aate | Der Kreis-Aus\{<uß des Kreises Röffel. lung auf den L. Juli 1901 gekündigt, und findet 7 G 9 N E Mv Le 4 Î «u A H V L s «L L dto F äntalidpr > M ‘é ct V rft 7 LAL 4 De L g c 6 s , L c : G n Ï A E m e 5 Ï Vandlungetermine vom 18D. Juli 10901, cinem | (6 i it 3 ermin it mündlicben Nerl andlung | als Gericbtss<{1 iber des Köni licben Arntsg ribts in G “Dr or / (O ae D TLREs t vy n > MNendd- le Besichtigung der Domäne wird den Pacht- der Könialichen Regierung bierielbît Mitteltrag- 26758 Bekanntmachung von da ad eine wettere Verzinsung derselben nitt Freitage, 7 ormittags D lhr, im Siu l nderweit Mittwoch, den 10. Juli 1901, | [15241] bura 4 F Soma E m E ‘Natibo1 sollen ewerbern nah vorheriger Meldung bei dem jeyigen beim 40, Zimmer 170, von er n Kommisfar, L Bei M diesjährigen Ausloosung von Anleihe- | mebr ftatt. y $ Wabl der Inbaber Zir. 155, 111 Vbergeshoß des Gerichtôgebäu ¡u | Nachm s lihr, anberaumt I s X j 1 V R, on E, E T E f L A! iche t, He 0 er Meden, geîtattet Neaierunas- Assessor Notb, öffentlich ausgeboten werden. e R ai Die Rü>uehluna erfolgt nad Wab er Jn E 45 Í j - o B E E G j 9 t A j { - t Vorl is P 1p 4 e rAnhs trhtos 0A A6 4 (i M! e) E , Vern pon der (eder 4 YEes ä + Ne ICTUNGE A ICN or I y V S f xd fol ende e Mud Würzburg in der Ottostraße an die Ge Jöhstadt, am 9. Mai 1901 | Dâulaae 18 nate da L rd aag Tad e ne r ES, kg e M ardte und gebleichte (4 Bl ie Sage ngun ge können in unjerer Bie Ausbietung erfolgt mit der Verpflichtung des Even RE N ERBENILELEN fl E bei der hiefigen Stadt-Hauptkaffe, dei der Haupt- i wird wun "ede ber vam (avi dia Sill. ü G k | ACgeli CTITCIC Ur) den Mectêanwa ias: und YBergagarne, i E A ad S l o oi j a P e Eormworks tod tor Ms v3dbteri Ÿ atn g m 1 4 9 ¡eo wirv zum Zwele der vom Gerichte tönigliches Amtsgericht | Mise zu cit, tiagt gegen 1) den Louis Stern- l 930 ke E 1 d tefärbte baumwollene Garnt “omänen-Registratur und bei dem Pächter ein | Pächters zum käuflihen Erwerbe des der Verpächterin | 2 Buchf _ E Nr. 116 127 129 154 177 | Seehandlungskasse ¡u Berlin oder dei aer öffentlichen Zustellung ter €© adung an den Fe 1-1 Oeffentliche Zustellun Ï ) a E Fun g A. N DORIE A 9) K. “V Kg TCODE Und gerarbie _vaummwouci gcseben werden, auch in Abschrift agegen Erstattung | aebôrenden, auf dem Gute vorhandenen lebenden und i u a * s Deutschen Genossenschaftsbauk vou Soerge o biemit bekannt aemacht a P A Í g- I heim, 2) den Will Sternheim, beide unb innten jim Wege der Ausbietung beschafft werden or a4 L T ton Do 16 be- | tx F -abeg à 1000 M R G 2 u Berlin oder deren “Wi bu A, L 1.9 j Es A ÿ ar in Vera, Reuß j. L.,, Prozeß- | Aufenthaltsorts, wegen ri fitändiger Zinsen zu 50 Die Liefer ingsbedingungen und Proben lieacn un der Schreibgebühren und Dru>kosten von uns be | todten Wirthschafts A F t Buchstabe W. Nr. 233 248 294 295 328 332 | Parrifius und p ri M ürzburg, den Mai 1901 N “F 44 My itioeie f A i POISERSE A, e Pa a po es U V 70 „g E AACICTUNAYS I LTITCIN L PLOVLI M L ¡ogen werden j Der Kaufpreis für das Inventar ift mit einem n E AD É 299 524 5 dite wu rauTfurt a. Í g 7 Z i L ¡Qi l è J x n n in T Ie im rin Ah ". 1. Í Gi A tdn,i D Ï A d k _ D v A . g g 4 C x 1 v o o s g 00 95 50 4: VEE V 4 554 Komman I T M Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts Würbura. [e l gs M pte | D ae Da O . L ult | Medtol 0 E rundouc< on Wovestadi Dan Geschäftszimmer der Königlichen Strafanstalt Moa Die Domäne wird im Bietungstermin zweimal | Drittel baar zu bezablen. Das Restkaufgeld ist mit 361 366 379 431 444 443 GE4 -— 707 722 755 | Außerdem sind folgende Stü>e freihändig an- (1 G) Zink, K Kanlleirath UCI i l : VCT & DCOCOCT pel, zuiectit | artitcl ( Ab T Ne. 3 Ö e in Berlin NW. 40, Lebrterstr. 3. zur Einsicht e ¿di nter Que | L T mf R , Hâlfte na 6 und | 571 605 615 625 637 644 D »é CVT (2& (i j do ZUnf, anzleirath. Drovisionäroison Roggendorf, Bürgermeisterei | f rderur L 9000 4 y Z eda s Bl, airs i n Ginsonduna von ¡um Ausgebot gebracht, und zwar zunächst unter Zil 49,5 zu verünten und je zur Valfte na A 792 807 825 843 852 863 894 952 990 1014 | gekauft worden: D F 15235] Oeffentliche Zustellung ne befannten Wohn- und Aufent- | Zablung des Tk ilbetrages von 300 4A für das Jahr [ 26, 3 i Beke fönnen auch gegen 15 h ßrundelegung der festgestellien Bedingungen ein- | 19" Fahren zurü>zuzablen. 1087 ‘1069 1086 1092 1119 1141 1160 1179 1200| Buchstabe A L à 200 4 Nr. 591 593—4 L P q A F L y D x T oan Y D S Es GEELG T4 | DALIIng T L ICITOGCS Don 3 î Ì 9 Fabr 129 - tn Brieft arien bcioge seTÈeIt t er D M D 9 pt. & Fu Z # c c GG E Ï - Ghefrzu des Holzbändlers Lecpold Rosenthal, | baltäort. un r der Behauptung, daß Beklagter aus | dom 8. Dezreml« 1899 bis dabin 1900, und Tadet A'agokats i e Sg “1E e bot auf ließlich der dem Pächter aufzuerlegenden Ver Gesammtflähe rund 458 ha 206 207 1240 1260 1303 1341 1391 1401 1454 | und 596—{7. f E e ROTO i 6. Z Rer aus | vom 26. Dezember 181 16 dabin 1900, und ladet Angebote mit der Aufschrift „Ange dflicht: ; ezn Pächter gehörende n ) da Ad 1206 1207 12 G ü Verloosungen find no<h nicht Klara, geb eist, in Kastel bei Mainz l inacn auf Grund ZMulda ierfenntnifses * Beflaaten u undlihen Nerhankluna dos Nachts é Uo G0 é r unter Fe tung, das dem abziebenden n g darunter 400 ha Ac Cr, t 3 1518 à 500 A Aus fr hereu bevollmächtigter: Necbtäanwalt Qua in H 1207 rund E k C p B D Gel agien zur mündli<hen Verbandlung des Nechts*+ | Garne“ sind bis zum 17, Juni d. J. der unl! lebende und todte Inventar käuflich zu übernehmen, 7 Miesen 1504 1516 1518 Nr. 1578 1585 1594 1608 1629 | zur Eiulösung gekommen: cvolima>itigi SLCTeanrail 2 Auws in Hanau, 1596 eine Quinme von 1372 20 A, | ftre or das Königliche Amtsgeric u Soef if I ueidbneten Diroktian o Conde: R A r : E é 578 15989 19 - 5 flagt gegen ihren Ehemann Leopold Rosenthal tliten Maten von 25 M, verschulde, | 17 eco dea Es “Boomiiaes Sr Me Gen L E rfolat am 18. Juni das ¡weite Mal ausshließlih dieser Verpflichtung. H 20 , Weiden ny Geundi R T 1729 1760 1769 1810 1814 1820 er 1. Juli 1900 E Nr. J A [11. Nr. 9. G P P. G E Fla Aa “ia | Y 5 i go Ï Í i L Ü Lt ‘i ' L * E Y , é N L . oft i) A 5) naoebote c o 3 al C 41h l F as u 0 p E Ÿ 99 a. run euer. L L « _- b E . R 1: , jm r L unbekznnten Aufer sorts. früber iu 3 uf Verurtheilung des Beklaaten | Zum Anse : Lk Ouedautn y p. Vie C g j arienwerder, den 4. Mai 1901. Kolonistenstellen mit rund 29 h 9 850 1853 1862 1934 1951 iesbaden, den De 900 l ¿FCTITTDaiTSL Tit a « CTUTi Ung Les Seliagien | Zum Zrvc fe der öffentlichen zustellung wird tiefer | d. F Normittac á 10 Übr , direkte 4 KAL 96415 B ci mit | 1839 1841 1842 1844 1850 185 De M iftrat Vanau, auf Grun 0M nebt 5 insen seit | Auszug der Klage beka des : D t Az r nigliche Regierung, Abtheilung für dire Reinertrag etwa 2647 M rERREr: 959 06 2037 2061 2069 2113 2130 Der @ N : ¿ D! 59% Zin | Auszug der Klage bekannt gernact. Berlin, den 7. Mai 1901 . L Ri luf baben | 1952 2005 2008 20: