1901 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem | sich spätestens in diesem Termine zu melden, da anderen | [16045] __ Bekanntmachung. [16491] Oeffentliche Zustellung. | fosten, die Hälfte des- Schul- und Lehrgeldes, sowie | Dienstag, den 9. Juli 1901, Vormittags j Anwesen des Klägers Hs. Nr. 395 in Willing noch | 5128 5210 5243 5341 5532 5570 5846 5908 6612 Gericht Anzeige zu machen. Lars ihre Todeserklärung erfolgen wird. Alle, die | Dur Auss{lußurtheil des unterzeichneten Amts- | Der minderjährige Walter Johannes Kege{ * die allenfallsigen Krankheits- und Beerdigungskosten | S Uhr, mit dem Anîrage, den Beklagten fkosten- | eingetragene Hypothek in Haupt- und Nebensache zur 6664 6892 7035 7128 7473 7669 8008 8055 8111 Freyburg (Unstrut), den 15. Mai 1901. Ausfunft über Leben oder Tod dieser ertheilen fönnen, | gerihts vom 10. Mai cr. ist der Grundschuldbrief | Freyenstein, vertreten dur< feinen Vorn zu bezahlen. : : - i i fällig dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Löschung zu bringen. 8227 8296 8359 8513 8584 8649 8672 8749 8781 Königliches Amtsgericht. werden ersucht, spätestens im Termine dem Gericht | über die Theilpost von 2350 #Æ, eingetragen im Schneidermeister Friedri Kegel daselbst, im Aroie T. Derselbe ist weiter {uldig, an Franziska | Zahlung des für gelieferte Möbel und Arbeiten ge- 11. Der Beklagte hat die Streitskosten zu tragen. | 8812 -9012 9325 9347 9452 9472 9711 9717 9819

16518] Aufgebot Anzeige zu machen. Grundbuche des Ritterguts von Kohlow und Klein- | vertreten dur den Justizrath Brandis zu Abau Muschner 60 4 Tauf- und Kindbettkostenentschädigung | forderten Betrages von 115 Æ mit 40/9 Zinsen vom | 1. Das Urtheil wird gegen Sicherheitsleistung | 9862 9872 10025 10257 10265 10354 10371 [ Der exbbereGtiat M lm Zörb in Dornholz- | Radeberg, den 8. Mai 1901. Lübbichow in Abtbeilung 111 Nr. 29, für kraftlos | klagt gegen den Sattlergesellen Heinrich Kinsty, owie eine persönliche Entschädigung von 2000 K | Klagetage an zu verurtheilen. Zwe>s Zustellung an | für vorläufig vollstre>bat erklärt. 10410 10470 10485 10651 10808 10903 11022 b vis bat S dl i E An ¿Elisabeth Das Königliche Amtsgericht. erklärt worden. : früher in Gronau, jeßt dem Aufenthalte nat ur. für Defloration nebst 4/9 Verzugszinsen aus diesen | den Beklagten wird vorstehender Auszug der Klage | Traunstein, den 14. Mai 1901. : 11197 11296 11545 11639 11687 11738 11742 Ebel. Sv urad's E S TeT irobnkait in Höcns- [16016] “Aufgebot. Reppen, den 11. Mai 1901. bekannt, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver. beiden Beträgen vom 18. September 1899 -an zu | hiermit öffentlich bekannt gemacht. Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts Traunstein. | 11778 11785 11792 11879 11887 11995 12048 beim, für O ¿e exfiitren ® Die ‘bezeichnete Ner- | Auf Antrag Königliches Amtsgericht. V L E M E A, ves s bele, e Beklagte bat die sämmtlihen Kost Nacler ane E N P, its Der K. C: ((ges:) Dieß. Ee e E a S E fre t s e R N i verebel. N tbe Oertel in Ober- : zehnten LevenSjahres und, \a erle inf ¿ E S a le sammtlichen Kosten erihtss<reiberet_ des Kgl. 4m SgeriMts8. Zur Beglaubigung : 2896 1284 2946 13296 1349 362 d sihollene wird aufgefordert, 1G spêtestens in dera | <öneweide e R E S S s förperlicher oder geistiger Gebrechen alsdann qui des Rechtsstreits zu tragen, insbesondere die dem Koch, K. Ober-Sekretär. Traunstein, 13. Mai 1901. f É ital i I | 9) des Sattlers und Tapezierers Heinrich Albin S es Heinri Kähler | stande, sih selbst zu unterhalten, au fernerhin den Klagetheil erwachsenen zu erstatten. [15687] t. Sekretar: - O 1 4290 14 4 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an ! Der S{lachtergeselle Heinrih Hermann Kähler ber Sebensftellung der Mutter des K 1Ÿ. Das Urtheil wird in Ziffer 1 hinsichtlich der l Lte ute é I : 14530 14593 14676 14820 15095 15134 15298 beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | Mell in Dresden zu Hamburg, vertreten dur Rechtsanwalt E. Behrens, | der e inteckalt dur Entrichtung eicor ; A E Ea tcioziia fallig we | e, | Die Fran: 4 Winterfeld in Hamburg Prozeß- | [16489] Oeffentliche Zustellung. U ler 15026 1ER79 15881 14883 18946 E die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche werden zu 1: der Klempner Hugo Alfred Oertel, | welcher gegen seine Ebefrau Anna Marie Kähler, sprechenden mera ur nteih ng einer jedes. fälligen und E gh E s âllig werdenden BVe- | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Neu in Leipzig, klagt Die Sparkasse des Kreises Winsen a. L. in 94 E 15626 LoO(9 15881 15883 16236 1633 Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen | geboren am 22. Januar 1853 in Lobenstein, welcher | geb. Bublert, jet unbekannten Aufenthalts, wegen mal für drei Monate vorauézuzahlenden Nate zy trage r oe tbeil a S L bewilligt. | Segen den Louis Winterfeld, früher in Leipzig, jeßt | Winsen a. L., Prozeßbevollmächtigter: Rendant | 16342 16426 16439 1D 16848 16876 1695 zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | im Jahre 1879 nah Amerika ausgewandert und | Ehebruchs auf Ehescheidung klagt, ladet die Beklagte gewähren und zu dem Ende unter Vorbehalt einer E Ren R Ee rmenre<t bewilligt. | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | Barner daselbit, flagt gegen den Klempnermeister LLLOO LEDeO Loe L 17516 17583 17611 testens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige | seitdem verschollen ist, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | $0 später nôthig werdenden Erhöhung vom München, den 17. Mai 1901. ; daß ihr an den Beklagten ein Anspru auf Heraus- | Karsten Heinrih August Wen>, früher in Winsen 17626 17832 17976 18451 18464 18486 18640 agr ay L zu 2: die ledige Albine Auguste Mell, geboren die Fünste Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg 29. März 1900 gb in. füx E Ltonate ieben M Ier Y e von Sachen zustehe, mit dem Antrage, den | a. L, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- E Ie E E E TEE Weslar, den 11. Mai 1901. am 16. August 1863 in Langenweßendorf, welche im | (Altes Rathhaus) Admiralitätstraße 56 aus DONR E D N R Mie zu zahlen, [16478] Oeffentliche Zustellung. Beklagten zur Herausgabe der Saen, als: 1 Gar- | hauptung, daß dieser ibr 200 Æ Nest-Hypotbek- | 19588 s A L 00e 170 1E Königliches Amtsgericht. Jahre 1883 nah Amerika ausgewandert und seit | den 11. Juli 1901, Vormittags 92 Uhr, mit E a e Rec e ager zur mundUichen Verhand: Der Bauunternehmer J. H. Pohl zu Godesberg, nitur, 1 Spiegel mit Konsol, 1 Küchenbüffet, 1 Ver- zin]en \chulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige i 999 1 E A 2 S N N

L S 1885 verschollen ist, der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ung des G etéstreits vor das Königliche Amts. Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Wiemer tifow, 1 Sekretär, 1 Küchentish, 1 Aut. Tisch, | Verurtheilung des Beklagien zur Zahlung von | 1202) 19999 19939 19991 20002 20003 20004. E A>erer Friedri) Wilbelm Breidt zu Neu- | D st den 19. D ber 1901, V jugelassenen Anwalt zu bestellen. „Zum Zwe>e der E S Uke a Zelte’ ter dffentliite in Bonn, klagt gegen den Baumeister Hermannus 2 Bettstellen mit Matr., 2 Walzenstüble, 2 Wiener- | 200 Nestzinsen aus der Hypothekvost Grundbuch Litt. B. zu 1500 # (500 Thlr.) 64 Stü, O ) Willem < “(eu? | Donnerstag, den . Dezember , Vor- . n Zu-

Oil 13840 13842 13989 13993 14005 14013 14043 Oeffencliche Zu1tellung. Der K. Sekretär: Dieß. 14059 14111 14135 14153 14250 14464 14507

e

s „M TiEmITE p A:

aufgefordert, sih spätestens in dem hiermit auf O as ne a Po L Ra

Er, de fentliden Z2ustell ird dieser Aus8zuc Kl M L Tranziskus Smelting aus Haag, z. Zt. jedo< un- | 1tudte, Toilette, 2 Nachtdiener, 1 Küchenstuhl, | von Winsen a. L. Band XII1 Blatt 504 Abthei- O aae : Minheim hat beantragt, den verschollenen Franzisfus | mittags AL Uhr, anberaumten Aufgebotstermine N S wird dieser Auszug der Klage | {¿[[ung wird dieser ÄNuszug der Klage bekannt na e Aufenthalts, früber L | Sobaibera auf | 1 Etagère, 1 Panneelbrett und 1 Küchenrahmen mit | lung 111 Nr. 2 aus dem Jahre 1899, mittels vor- „20 97 109 406 796 799 BIT De, LORZ A Breidt, geboren am 17. Januar 1840 zu Minheim, | bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, zu | Hamburg, den 15. Mai 1901. Ahaus, den 18. Mai 1901. Grund des Immobilarkaufvertrages vom 4. -Sep- Füll zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig | läufig vollstre>baren Urtheils. Die Klägerin ladet | 1336 1432 1902 1979 2118 2295 2431 2933 2689 zuleßt wohnhaft daselbst, für todt zu erklären. Dex | melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden. H. Kuers, Gerichtsschreiber des Landgerichts. E Wieneke, : 1900, mit dem Antrage: 1) den Beklagten zu ver- vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 238460 302 90 S Do 7 3814 3976 4011 bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens | Zugleih werden alle diejenigen, welche über Leben E (Oer E E j Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. urtheilen, an den Kläger 4000 M nebst 5 9/6 Zinsen Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu 4338 4546 4610 4700 4753 4847 4965 9133 9143 in dem auf den 14. März 1902, Vormittags | oder Tod der Verschollenen Auskunft zu ertheilen [16480] Oeffentliche Zustellung. Oeffentliche Zustellung und Ladung. seit dem 4. September 1900 zu zahlen, 9) und die | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Leipzig auf | Winsen a. L. auf Mittwoch, den 3. Juli 1901, | 2159 9299 9331 9398 9418 5939 9961 9663 9704 94 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten | vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebots- |, Die Arbeiterfrau Bertha Gülzow, _geb. Klann, | Jn Sachen Weberbauer, Franziska, unehelih de; Prozeßkosten zu tragen, 3) sowie das Urtheil falls den 29. Juni 1901, Vormittags 9 Uhr. Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- DERL 009 JIO GUEO D2IO 02D 6412 6459 6431 Aufgebotstermine zu melden, widrigenfa Ne Todes- | termine dem Gericht Anzeige zu machen. in Köslin, Prozeßbevollmächtigter: Justizrath Mei- | Gütlerstohter Franziska Weberbauer von Klein. regen Sicherheitslei#tung für vorläufig vollitre>bar Leipzig, am 14. Mai 1901. lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- 6641 6654 6718 6724 0790 OBTI TOLS LODE TUDL. erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über | Schleiz, den 11. Mai 1901. bauer in Köslin, flagt gegen ihren Chemann, den | eihberg, hat der Kindsvormund Michael Weberbauer E clâren Der Kläger ladet den Beklagten zur Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts | kannt gemaht. * Litt. C. zu 300 A. 100 Thlr.) 258 Stü>, Leben oder Pa Oen, (Mrd f Act, Fürstliches Amtsgericht. A DenaoA MRLA, n E Gütler daselbst, gegen den Taglöhnersfohn Georg mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | [164791 Oeffentliche Zustellung Winsen a. L., den 15. Mai 1901. y 84 191 306 790 895 891 1533 1614 2037 2269 ae hae Gericht Anzeige zu machen. N FEEvE unbekarnten Aufenthalts, auf Bruno s A in [edi von Deggendorf, Men Tren es Un Ds Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Der Eigenthümer Peter Brauer in Groß-Hettingen, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | „73 5682 3138 3141 3433 3729 3953 4006 4034

B. G.-B. wegen bösliher Verlassung, mit dem N Nuf z N ator Drt : T 1 3 De A S2 9353 2682 3138 3141 3433 3729 3953 4006 4034 Wittlich, den 11. Mai 1901. [16516] g < hung, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Vaterschaft und zu Bonn auf den 3. Oktober 1901, Vor- | vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Grégoire in Meß, [16492] Oeffentliche Zustellung. 1249 4266 4458 4479 1764 4789 41998 5509 5577

E Antrage, zu erkennen: Die Ehe der Parteien wird | Unterhalt zum Kgl. Amtsgericht sberg @ / L ; >MN 0 A I E M ; Sntali 9 j Nachdem die Erben der Eheleute Hilfsschreiber a. D. iz D z : ratl zum gl. AmISgertl A erg Klage mittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen | flagt gegen 1) Jacob Sondag, Kellner, ohne be- Der Malermeister Josef Schneider in Wormditt, | 5640 5809 5932 6103 6365 6391 6394 6395 639! Mt Lm Sgeria. Wilbelm Röhne hierselbst das Aufgebot der Nachlaß- eitun E O S E ao ecthon See gestellt mit dem Antrage, den Beklagten in einen _bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu S N L Aufenthaltsort, 9) Macbalena vertreten dur< den Rechtsanwalt Arendt in Wormditt, As N e 48 S 2077 iert L 6 2 T A [16133] i Aufgebot. ; 1 gläubiger beantragt haben, werden alle Personen, | tragen Die Klä T ladet den Bekla réag a für vorläufig vollstre>bar Jo erklärenden Urtbeil bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird | Sondag, Ebefrau Dupont, in Kerlingen und, soweit | klagt gegen, den Orgelbauer Romanowsfi, früher | 2975 9003 9195 9205 9334 9372 9393 9534 9889 Bei dem K. Amtsgericht hier wurde durch: welche ein Recht auf Befriedigung aus dem Nachlasse “a eee: g 3 Rechts\trei gten zur | s{uldig zu erkennen, die Vaterschaft zu dem tg dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. nöthig, dieser leßtere selbst, wegen Forderung, mit in Wormditt, jet unbekannten Aufenthalts, wegen | 9954 10076 10087 10091 10134 10429 10432 1) Michael Weiß, A>erer in Altdorf, Pfalz, zu haben glauben, hiermit aufgefordert, dieses Deiite Zivilkammer des Kdni E E baetieis gr je, Mindoinutler a 2M L aer Bonn, den 18. Mai 1901. ea raue. Kfl Landgericht wolle die Beklagten | 136 & 21 3 Arbeitslohn einschließlich baare Aus- | 10455 10568 11082 11085 11153 11299 11360 2) die Kinder des zu New York wohnhaft ge- | spätestens in dem auf Mittwoch, 10. Juli 1901, s Königlichen Landgerichts zu | geborenen Kinde „Franziska“ anzuerkennen und t König, | | 36 l 736 11788 Ï

Ne Ne c tenfällia ver oi säae 291 25 nebst | lage it dem Antrage, den Beklagten zu ver- “7 G6 * 11586 : 16 =c 299 1196 N ee Qu ; j L N Köslin auf den 27. November 1901, Vor- | Ki 8 s Fot i E Mai i kostenfällig verurtheilen, an Kläger # 1391,35 nebst lagen, mir dent nrag L agen au Ver 111465: 11496" [1586 11622 11701 11736 88 wesenen und dort verlebten Wirths Jakob Peter aus | Morgens 10 Uhr, hier angeseßten Aufgebots- | mittags 91 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Ee L CEeTa A E a ezy bis ¡m Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 59/0 Zinsen seit dem Tage der Darleihe, 1. Juni urtheilen, an Kläger 136 & 21 3 nebst 4% Zinsen | 11829 11868 11938 11990 2109 12191 12208 dessen e nit Gliiabelha,, ‘geb. Bulwer: va F ebene ann ee uet zu begründen, hn Eu dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Lten {des Kalendervierteliahres äie “Bee [16493] Oeffentliche Zustellung einer Klage. 1999, ps zun L aar 1000. und von da ab 49/9 En Tage AOEHE L L Den r: A: 1 326 12540 12600 12681 12692 C S cth E drohung des Rechtsnachtheils, daß sie, unbeschadet | stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird torteliähria 2 libri fax Nr. 7491. Der Friedrih Roßbah, La>fabrik zu | zu zahlen, den beklagtishen Chemann sub 2 zur |; iten Des VLEMTE I E an, A s e 784 12853 12869 13082 13091 a. Konrad Peter, Installateur, des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheils- | Zum Z f hen Zus g von vierteljährig 20 #4 zu entrihten. Klagspartei Lr G ) l 9 1 1

S R E R R ia ER E R E EHE H V AOTNE E RIRR Ä E E T E

s)

4

I)

° c) “)“

c 4 “) T S 6 Q : entr L LZ U R: Mata L D or Awangasvollstre>ung ve eise © | für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den | 13 : 2960 1242 21c2C 126RG 12792 d Ou E ee o besonderen Stand, | N 00 ien and Muflaaen Lest MSGR Ta 15 ai O O E C O a E P E O age mgen den an um Duldung der Uribeil event gegea Sicherheitsleistung | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- 3235 13369 13430 13466 13686 18792 c. Annie Peter, ledig, Blumenmacherin, _ | zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung T L e Le L N Kgl. Amtsgericht Hengers- befannten Orten abivefeuben Swbreiner "Karl | für vorläufig vollstre>bar erklären, und ladet die streits vor das Königliche Amtsgericht zu Wormditt 80 14606 14745 14838 14843 15118 15241 diese 3 gleichfalls in New York, wel< alle Prozeß- | verlangen können, als \fih nah Befriedigung der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts n dem von diesem auf Donnerstag, den Scheeder, früher zu Bretten wobnbaft, unter der | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | auf den 5. Juli 1901, Vormittags ®9 Uhr. | 15266 15295 15469 15561 15562 15632 15652 bevollmächtigte bestellt haben, und zwar Nr. 1 den | nicht ausgeshlossenen Gläubiger no< ein Ueberschuß 2 _des Königlichen Landgerichts. | 19. September 1901, Vormittags 8 Uhr, Sebauptung, daß Kläger an den Beklagten am | streits vor die Erste Zivilkammer des Kaiserlichen Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diefer | 15977 16109 16166 16172 16179 16182 16189 Rechtskonsulenten Knorr hier, die unter Nr. 2 Ge- | ergiebt. “Die Anmeldung einer Forderung hat ‘die | [16472] Oeffentliche Zustellung. im diesgerihtlichen Sißungssaale bestimmten Termin. E Souteinber 1899 D, Na Fett O nebft Landgerichts zu Metz auf Dienstag, den 9. Juli | Auszug der Klage bekannt gemacht. 16404 16479 16504 (6568 16736 16766 16810 nannten den Banquier John H. Scheidt in New | Angabe des Gegenstandes und des Grundes der | _Die Frau Drechsler Marie Biegler, geborene | Zum Zwe>e der mit diesgerichtlichem Beschlusse vom Nerva>un um Preise von 99 E und “at 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Wormditt, den 3. Mai 1901. 16918 17160 17194 17207 17424 17528 17630 Vork, welcher als Substituten die Bankfirma Fried. | Forderung zu enthalten. : i : Blum, zu Bremen, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- heutigen bewilligten öffentlichen Zustellung wird S zember 1899 Cette anti Preise von 56 U 60 „4 | einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt _Bluhm, Aktuar, ; 17631 17867 17870 17940 18056 18125 18137 G. Schulz senior in Stuttgart und Paul Schulz, Blomberg, 15. Mai 1901. anwalt Meyer hier, hat gegen ihren Chemann, den dieser Klagsauszug bekannt gemacht. e verkauft babe und daß ia den Parteien ver- zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. 18263 18296 18339 18375 18514 18582 18647 Kaufmann allda, jedem für fich oder beide zu’)ammen, Fürstliches Amtsgericht. I. Drechsler Gustav Biegler, früher hier, jeßt unbe- Hengersberg, 17. Mai 1901. [16490] einbart wurde, daß der Kaufpreis na< Ablauf des | an Beklagten Jacob Sondag wird dieser Auszug | [16477] Oeffentliche Zuftellung. 18681 18865 19014 19064 19174 19256 19261 bestellt hat, die wieder genannten Knorr substituiert E I S A E E fannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung und Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgeridts. 3 Monats von ör Geseenn an mit 40/ ia ver- der Klage bekannt gemacht. Die Ehefrau des Tagelöhners Daniel Effer, | 19399 19512 19564 19582 19601 19630 19712 haben, beantragt, ihren Oheim Wilhelm Peter, | (16515) Aufforderung. ; Versagung des Unterhalts geklagt. Die Klägerin Kraemmer, K. Sekretär. infen sei und daß am 16 März 1900 für den Be- | Metz, den 18. Mai 1901. Odbilia, geb. Thönig, zu Kerpen, vertreten dur | 19831 19928 19981 20096 20141 20268 20365 geboren zu Altdorf, Pfalz, am 7. Februar 1836 und | Alle Personen, welche glauben, daß ihnen ein Erb- | [adet den Beklagten von neuem zur mündlichen Ver- | [16483] Oeffentliche Zustellung, Matten Ab A 80 4 KCSRTE E ale vem An: Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Bach. Rechtsanwalt F. Weber 11. zu Cöln-Ebrenfeld, klagt | 20367 20397 20495 20511 20700 21004 21185 zuletzt daselbst wohnhaft gewesen, seit dem Fahre | re<ht an dem Nachlasse der Cheleute Handarbeiter | handlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer In Sachen 1) der minderjährigen Ella Dora g N Q / La : 21 9 9 9 21392 2 9

2 123: l 2 2 l D 13235 Li 3 1 1 4 1 1

7

1 2

899 14001 004 14043 14130 14169 14363 4

E P

E N

t S 10% F I ijk T Dig m 4

: : é S aen thren ae en Gbemann, jeßt ohne befannten | 21192 21246 213 21380 21392 2 3 UETS I e 1 Staat 1 E OalGG A / O : ai Ö E : trage, den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger | [16484 Oeffentliche Zustellung. - gegen ihren genannten Ebemann, jeßt ohne befannten | 21192 21246 21301 21530 21392 21403 21413 1865 aber ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- Heinrich E und Charlotte, geb. Rer Nie 148 des Königlichen Landgerichts zu Liegniß auf den | Jehmlich in Olbernhau, vertreten dur ihren Vor- E ‘den zum Biltkeuo bevollmächtigten Flägerisdhen [ Die PEE See Yuf evan, O Amts- | Wohn- und Aufenthaltsort, srüher in Kerpen, unter | 21558 21654 21689 21701 21788 22015 22096 ort abwesend und verschollen, für todt zu erklären. | Dlom erg, „welche bier 0: Dktober 1889 bezw. | 29. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit | mund, den Hausdiener und Materialwaarenbändler Nertreter die Summe von 73 #4 68 4, ferner 4 9/6 | bezirks Osterholz zu Osterholz Prozeßbevollmächtigter: der Behauptung, daß die Ine des $ 1468 | 99125 22144 22309 22321 22506 22655 22719 9 £45» ? Q D « $ Br P AtAOTh \ C ce z 2 F D D Pee f : c t L C T L A S1 L H U . O , 2 e ï D , E E C A 16 pg Ém E E y Ee E E A Als Aufgebotstermin wurde der 27. Januar | am 2. Februar* 1893 hier verstorben sind, zustebt, | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | Karl Hermann Jehmlich dort, und 2) der ledigen Zins 5 B A T TE. ( 404 Ft - M ‘t orfoi hi ama 8 E } unter 1, 2 und 3 Bürgerlichen Gesetzbuchs vorliegen, | 22724 22765 22858 22942 23105 23115 2349 V : : (t c werden auf efordert \olbes spätestens in dem auf -- 9 - ) E c d E E e E 0 “) d 9 Zinsen aus 29 Æ 88 «j vom 18. „Sanuar 1900 bis Justizrath Dr. Mallet hier elbst, klagt gegen den E ' S A , 22( 24 tba 22942 d » 2311 23499 1902, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaal | werden aug 10. Zuli 1901, M ens s ut \ | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | unmündigen Louise Hedwig Jehmlich in Olbernhau, 16. März 1900, aus 14 4 08 Z vom 16. März | Martin Engelke früher zu Hambergen, jeßt un- | mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die | 23508 23568 23642 23682 23851 24102 24113 des K. Amtsgerichts hier bestimmt, und ergebt die Mittwoch, . Juli, , ‘orgens hr, | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung | vertreten dur<h ihren Vater, den zu 1 genannten 1900 an und aus 56 M 60 S vom 4. März 1900 | bekannten Aufenthalts, unter der Bebauptung, daß | zwischen den Parteien bestehende „Gemeinschaft des | 24161 24263 24330 24360 24556 24582 24823 Aufforderung: 1) an den Verschollenen, si< \pä- hier anstehenden T erune AREEEE befannt gemacht. * | Vormund, Prozeßbevollmächtigter zu 1 und 2: an zu bezahlen die Kosten des Rechtsstreits zu tragen des Beklagte auf Kir ‘ibm gewährtes Darlebn ait beweglichen Vermögens und der Errungenschaft“ mit | 24914 24982 25196 25328 25423 25602 25611 +5 4 toî ç Fo ats 2 Tho Chrilnon. c D. C ( ü : 2 - M s T É : Ca Lal M V f L o VLL pi t C V t D I ALLLE T A T L. a A A TR e pp - po r M r r r A n A testens in diejem Aufgebotstermin zu melden, widrigen Blomb ra, E Bus i Liegnitz, den 17. Mai 1901. Gerichtsaktuar Herrmann in Iöhstadt, Klägerinnen, und das Urtbeil für vorläufig vollitre>bar zu er- | der Zinsenzahlung seit 1899 im NRü>kstande sei, mit Wirkung vom Tage der Rechtskraft des Urtheils | 295700 25719 25754 25780 25979 25990 26013 - "O »R »> A t 5 c » G L C 2 4c lor »R “Al » 2D 2 g T q » ¿é L G I s A F B SSLEEA > Es E B , ci g S5 D. a Ms - » r » 2 » v 7 v 097 a r leine Seil erfolgen wird, 2) an alle, Fürstliches Amtsgericht. 1. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | gegen den Brauer Emil Teucher aus Arnsfeld, flären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- | dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten durch aufheben, dem Beklagten die Kosten des Rechts- | 26025 26281 26298 26299 26303 26314 2632 [he Ausfkunf ho Yebe »der To »4 Mor. E ¿f T S. tot p ton Mek a No , oneon An, Z D Me E : s s t E S S e E D Ai S V 5 troità 4 Car ae 15 det den Beflaate 96222 96220 962 965 9 ) 96494 96497 wel E lusfun L dés Ó eben oder Tod des E [16514] f Bekanntmachung. : E A [16474] Oeffentliche Zustellung. ICE t unbekannte n Aufenthalts, Beklagten, Wes An lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das (Groß- vorläufig vollstre>bares Urtbeil zur Zablung von treits : ur Tal legen, und ladet en < ekl gten Zur 26 D 26559 26344 20399 20909 26424 20424 0 \chollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Auf- Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, des Arbeiters Therese Müller, Ebefrau des nacaenannten Josef sprüchen aus 88 1708 fgde. des B. G.-B. laden die herzogliche Amtsgericht zu Bretten auf Montag, 141,63 M Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Litt. D. zu 75 Æ (25 Thlr.) 218 Stü>, o ats > >r $ 20100 2 I a2 e D O çÇ T i erth s c X, «(14 1 UCILA IMCDHEC T L R au , «2E. M , 2 «n / < u D Yb. S « (LC ( x. Gc e_e O C 24 s s L E R L L s gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Woycie< Szymanek zu Alt-Teich, werden die Erben | - E e R Me Ae Mika, L Siageritnen den Beklagten anderweit zur mündlicher d 1. Auli 1901, V ittags 9 U indlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu und zwar die Nrn.: E Mat 190 Mataakae 1808 Et wt Emmelin, Schweinehändler in Oberdorf, Prozeßbevoll- | 5 R 5 Fen x er en . Juli , ormittag hr. | mündlihen Verhandlung des Kechts|tretls bor das | 7 O! E R N L n A R - L E i ; E En s E: der am 16. November 1896 zu Neuteich verstorbenen mächtigter: Rechtsanwalt Klug, klagt gegen ihren ge Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlite um Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Königliche Amtsgericht zu Osterholz auf den | Cöln a. Rhein auf den 10. Oftober 1901, Vor- 64 264 651 736 845 893 906 915 1031 1689 ç Sae 4 ç oi f M art Ih e L L, é V YLeL . I Bu POEES « De Le Det L, 1 er I) nor O {Tf F o ; B da L t aa 5 y . A E E é j r M uiffogorde a inen bet 9100 96 9 9674 905A 2 9 064 9527 2600 K. Amtsgericht. ESITAA L. O S Urbaniak, naunten Ebemann Josef Emmelin, früher zu Oberdorf, Amtsgericht zu E auf den 10. Juli 1901, Muszug der Klage bekannt gemacht. 10. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum mittags 2 he us der, Folsorvernng, ¿Oen “a 2199 2306 2444 2674 2956 3012 3060 3567 3602 [16132] Aufgebot ap PEIEEDEO, a E A Uge otslermmn am |, 2t, ‘ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort Nachmittags 2 Uhr. 2 Bretten, den 9. Mai 1901. Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | dem gedachten Seri ke zugela)jenen #nwa zu ve- | 3634 3661 3792 3858 3978 4209 4340 4707 4883 Œ8 1 erden g E 20. März 1902, Mittags 12 Uhr, ih zu 16wes nd, wegen Gbescheidung mit dem Antrage: die Jöhstadt, am 17. Mai 1901. Ä (L. S.) Büchner der Klage bekannt gemacht. stellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird | 4932 5013 5073 5298 9396 5476 5581 5622 5684 T8 werden : Ï trinso a dor Mala ho T dabacids avmwelenb, gel eidung, I 2E age: dle | 7, Laa tes A a Ko tageridti L P. Ae : E g Ii x Me Alof or Miete p nas. Ban oma mr] 5R74 6957 G2: 4) 4120 RAQ 79 9) 1) Der am 9. März 1827 zu Höhn geborene Een, imer Ne per Sama Je n M LENIeN ¿wischen den Parteien bestehende Ebe für aufgelöst Der Gerichtéschreiber des Königlichen AmtsgeriGt Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. Osterholz, den 11. Mai 1901. Me E E F I gemacht. S U Lg 6294 S an S4 g Ses 7601 t ae é Vobn geborene | und legitimierenden Erben, in Ermangelung dessen | 5, B ra Gon Ei R o i | [16487 O i l i Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts - de . Mai 1901. 6831 6909 6952 6994 7068 7274 7324 7362 T76( Y Me a L h 11 / J den aaten f en s{Guldiaen Tbeil z1 a 7 efffentliche Zustellung. v a ; - Der Gerichtsschreiber des Koniglichen ÄmtLger1Is. E M LA DOUL VELE S 2 L. E 9 Johann Theodor Krämer, der vor 30 Jahren nach aber dem Fiskus verabfolgt werden wird und der i ven Beklagten ur a L S Theil u ertlaren | j 7 r DENCEIS Zust Nrthoe NRoscblau in [16488] Oeffentliche Zustellung. A q 5 - : Storbed>, Sekretar, 7673 7792 7809 7810 7835 7948 8162 8178 8214 Westfalen verzogen und seitdem verschollen ist, auf | später meldende Erbe alle Verfügungen des Erb- | Zis lz En D Projepalen area lien L bertwolkwiß, vertreten durch seinen Vormund dex Die Bertha, verw. Thomas, geb. bell, zu j [16294 „Oeffentliche ZUBe Lung, F Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 8383 8480 8839 8936 8960 9003 9163 9207 9208 Antrag seines Pflegers, des Landmanns Wilhelm von p R uorA T “9 Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Zleveriwoilwlß, DETire L ien Oren, % Mi Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanw Justiz- Die Kauffrau Anna Petshad, geb. Vase, zu 2 5 : Er G D Q O47 O42 QA ott a2 12 E L Q R L I IEIIRLRO: AERRSIY tas \chaftsbesizers anzuerkennen \{uldig, weder Rech- | y G M «Civ ain S Cte, lui Handarbeiter Richard Carl Friedri Richter in Pirna, Prozeßbevollmachtigte: Hehtbanm y N d T. E Mi P NGE A L O O E N R C L C D UREDCE T 9213 9280 9547 9643 9821 9915 10093 10132 Stein von Höhn-Urdorf ; S E L Dotnbe Cdbora mes | SELVanDIRAg Des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | Handarbeiter Htchard Sar! Frier th Windish, Dr. Helm u. Hertel i eden, | Pollnow klagt gegen die Steinshläger Robert Gill, 933 87 97 708 ; 1108 E 5 a i nun 8legung noC) (Friaß der ’AuBungen, Tlondern nur N B vit ieo Q Gil À i S QUAIE Mi Üotnutg-(Bohli8 H 5 pi T nd ra <DLIOLI G}, L. «4A e e es a4 ç L o ld 10233 102584 10404 10625 10708 11006 11089 _2) der am 12. August 1824 zu Oellingen geborene Herauétgabe des no< Vorhandenen würde fordern kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen | Lll g s, L geNGCR M Le arts Rosdlau flagt gegen den priv. Kaufmann Jo Julius | Gall (Gallert) den Aelteren, Gall (Gallert) 3 U - [l- d v liditä ts- 11268 11297 11308 11323 11332 11502 11889 Sebastian Gillich, der nah Westfalen verzogen und | dürfen : i. Els. auf den 11. Juli 1901, Vormittags |, “2 Peeshause R R iten V ter dan Emil Wolf, früher in Dresden, Pillniterstr. - den I., Groß und Partung, [rüger Ju Prißzig ) nsa - Un nvaud1 ats: A. 11915 11958 12021 12088 12247 12332 12352 E ) (C E “f : ¿6 e Sas : Cal Qa d ° 0 8, L t e Muttardorun etne ot ha v0. in MZUGelDauten, d e L Ire ZSAIeT, R f R E G = E iotzt unbekannten Aufenthalts, unter d RBehaubtuna L S O Sap d R R R seit 1862 verschollen ift auf Antrag seines Pflegers, Ostrowo, den 17. Mai 1901. 9 Uhr, mil ( Au [ore erun Een bei dem a E E G E s e zang B Liebertwolkwiß, Gai dann verzogen nah Leipzig-Anger, Hauptstraße jeßt unbekannten Ausenthall ' NUrE ate "e 1 1806 Ver i erun 12370 06 12616 12663 12704 12786 12909 des Geinrich T ichl von Oellingen Königliches Amtsgericht. dachten arm zugeia} enen Anwalt L be teien. aa iade! L Es Le S ande 4 F T jeßt unbekannten Aufentbalts, unter de da} dieleiben (l ur ZBaaren E dem a Tre Hi q. 12957 13 13067 ) 13314 339 350? 3) der am 8. September 1834 zu Zinhain geborene i Zum Zwette der öffentlichen ZusteUung w ser | devoumachUgier zu 2. Le ven unte E f F s auf welche i )

i

r _ - Ï » c B f G » C4 s Tas l annton zu 4.65 M6 iulden Uf 1 _ "07 1 ) ) B E i ) daß für sie auf dem Grundstü>e des Beklagten, | - =/ é CQuiLen, Auf Tel : 13759 139: 13974 } 14081 14208 4 s x y ec $ s O » Ls q No D Ä 9 Ln ; »y M 11+ 0 j » 1101 » Mo, »d ns s E Jakob Leis von Zinhat1 r | na< Amerifa | [16520] Auszug der Klage bekannt gemacht. DOTIUn c : I rthur Blatt 1963 des Grundbuchs für das vo lige | legt sind, mit dem Antrage E RRREEES n Keine. 7 1 auêgewandert und seit 1860 verscholle it, auf | Auf Antrag der Erben der am 16. Tuli 1900 zu Mülhausen 15, den 18. Mai 1901. flagen gegen en allshweizer 75er Al i beil

é E E RE A D by t k: : ê Â ial ¿ Sa 142 ( 14425 933 15124 190 Male Stadtgericht Dresde der Abtretunasurkunde vom | klagten werden verurtheilt, in die ZuSzatung e | E | 1: : 15282 99 15303 15331

roi > | ç holt ç Ie aaío R wobn hait WLEN Stadtgericht Dresden, lt. der Abtretungsurtunde vot gien werven eiu e BULICMULZ Le z 275 15282 15 15303 15331 Antrag seines Pflegers Karl Seiler 1. von Langenba Þ Charlottenburg verstorbenen unver helibten Rentnerin oucon, Schmidt, zulet R É ausen wogngan Pee 16. Juni 1898 ein Kapital von 10 000 M byvc am 30. März 1599 bei der mialichen Paterun( z 4) der vor etwa 60 Jahren gebor tagelshmi Thekla Hildegard Reuschel ist die Verwaltung des Gerichtss{reiber des Kaiserlichen Landgerichts. bekannten Aufenthalts, wegen Unterhaltsa! N

gi E A p

La L L

N é e L E : " - 3 l l 6 ) 16504 16559 | x Lola vil t netranen fet für weldes Kapital der | zu Köslin in Ärresl]achen der Ktagertin Jegen Lu 4 M ï ÿ Í ; 17 723: 7238 1730: Milbelm Baldus Uk. von Langenhahn, der se adlases derielben acmáß $8 1975 ff. des Bürger ú 4 und Entschädigung, mit dem Antrage, den Bellagies thekari]< mgs ge M ay E cs RapaS T} Refsagten binterleaten 3 De ne insen ar Beriaufe, zerpahtungen, 17: : 4 17744 17864 Wilhelm Baldus ALL. von Langenhain, iden Gesetzbuchs angeordnet. Der Rechtsanwalt | (10479) Oeffentliche Zustellung in vorläufig vollstre>barer Form zu verurthei Beklagte die am 1. April 1901 fallig gewelenen } Se Klägerin zu will et i Mori i i t e L «Ao x nah + Y ) A q Ï l Men ï 1H ae InAacOrH P I 4 FA A ana Á T n Do aus Do L [4 a F OoTI U Gb S S P t. 45 inso t T . 4A “r uf dio o Ie Lage 1 Zu Vil en. - 1e LJger n ave e 1 s } ] Lr ] ] 7 186 oder 1868 nad î aul, rd-Amerita, aus- Li n Youc E Toner. R. Met anwall Dic Ehefrau des Hüttenarbeiters Peter Schus- “e: Pur tag An i Rol die Koîten ) olgen in en in L öt e von 125 auf de 2a Mm KU JeTIn 51 e R N avka C ; s s Verdingungen M I S1 175 181 1 S266 gem andert und eit 18 O nor d ollen ift auf An a l Dr. 1CQIna X rIediander „Ier, AerlitncHtrate 130, macher A Faie L r K Kei e r, S Malstatt 1 ) DET E e Anna C E ¡au 0E Mr vom 1 2 muar bi Q 31 Märi 1901 ni bt be ¿C a Beklagten ¿ur mündlichen Verba una des ects 7 L Ï ; 2 18658 1 71 Y seirier Erben, der Kinder des verstorbenen Ludwig | f zum tahlaîzverwalter besteut worden. Burbab, Adolfstraße 8, Prozeßbevollmächtigter: d DEE R IE Es e “e rien fcld babe, mit dem Antrage, den Beklagten bei Ver- | \treits vor ras Königliche Amtsgericht zu SoAnow | [16631 Bekanntmachung. | ; 0 19076 19250 Raldus, Elisabethe und Emiliane Baldus von Langen- | Charlottenburg, den iat 190L Necbtäanwalt Bessenib in St. Johann, mächtigter: | b. ihres Unterbalts währen E meidung der Zwangsverwaltung un wangêver- | auf den 4. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr. Der Verkauf von Lumpen, alten Metallen (3 195530 90 19434 19461 babn: &Eönialicbes Amtägericht. T f agr E R N V e tochen nach der Entbindu Î R E I ; ung des Gr indstüu>s Blat 3 4 (Grun zun Zwecke der öffentlichen Zuitellung wird dieser Rottstellen, 2 Krankenzelten 2c. findet Mittwoch, | 1 i 19706 A 5 19865 ; I Gas ) 161 L a ao, 1 Ca bren genannten ; t eta des Unterhalts für Oskar Arthur HKo!><ian = E E E Í . dor | Auäzua de ae bekannt gema 0 Mat 6 I >% 9047 ( S) der am 12. April 1817 zu nterkirhen ge- | (16043 Bekanntmachung. Ten genann En E L D as , C. det og erg A My Lar Es A1 us für das vormalige hiesige Stadtgericht und der Muszua der Klage belann! jan 29. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, | 20320 20324 R N 20548 borene Christian Jo! VBeunuer von da, der 1 Dur< Aus\{Glußurtbeil des unterzeichneten Gerichts | dem Antraae. Könialiches Landgericht wolle die Ge De] die Jeit von der Gens L s O2 ’wpanasvollstre>ung in sein fonstiges Vermögen zur Polluow, den 4. Mai : DON( ths, Domplag 10, ofrentti L ODCINn À ï í ( 1 j F 4 Q 11340 Ï 56 Nimnorits T andert und Tot 1 O nor A n M u #4 "e A 1) kor 1 y S T V f 30 5 zu erjeßen p na) Amerita auëgewandert und seit 1 riWollen | vom ram 6. Novemder 1360 ist, auf Antrag seiner Ebefrau, der Karoline Benner, | bierselbst geborene Bader Gonr

Þ - - "1079 91007 L ( (6 (H I 109i dd al - _ - »4 geb int, von Budingen; odt erilarl 4s Rodestag

j A4 I T: 15) T T koi lo Y x Î Luv _ J i Wo. a 17 4 ezabluna von 1259 F zu DeTuTiDelien Lab 44 dem Oskar Arthur Roscblau vom 1. Æ E rk . aufgefordert, fich 1p

1901 an bis zum erfüllten 16. Lebe 10, Dezember 1901, Vormittags

E

4 -

} 11 » Dos Aar mmpvia

i zu | den Partei d Niemeyer für | beamten i j T

rit or Ï d Vi N s VEL 01. 4/CICIN

f «. y ; n den tbietenden ten Baarzablung tat 19 Gerichtsschreiber des Königlicben Amt8geric1s. Nie Bedinaunaen werden vor Beginn des Ver- | 21901 21957 22133 221

<1 i und ibm è : der Mutter entspre E nterbal Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen V [16482] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. faufs an Ort und Stelle bekannt geu acht Litt. E. ¿u 30 #(« (10 us den | tgeiteut valton dos Nochtästreitä uur Last legen. Die Klägerin R E E M e Tx lich voraus # handlung des Hecht its vo s Königliche Amt Oeffentliche Zustellung. Garnisoulazareth Magdeburg. ind zwar die N g mt n g i Len Cv LCCA CLiV #1 K CUen Ï Ï Tin A A » h " i vierteliabrli) un [ai D ; ot Soldoii Womkald bi

10 Uhr, | Wiedenbrü>, den 8. Mai 1901. pre Vak sonten ur mündliden Nerbandluna des | ¿tet „Zahl G S E TEND L. ¡¿brli G d | . Juni 1901, Der Hausdiener Friedrih Rembold | ' 16

mt tf Königliches Amtsgericht. A "E PAI S E E : Vormittags ¿9 Uhr, anstebenden Termin dur< die RNechtsanwaile >{<all und Hering dier - Q

1CTDC

Ï x Loh nétoll tr 12 D 1900 fteitact A ) y {Ly

M L V L h L e nwrtroton I TITCT t i " Ats n LCIN UTLCI (L L CTICDI

10028 au

g

Lieferung von Sackmaterial. 661 9915 9938 10005 1002 : Long Í ferung von 27225 m Segelleinmwc 13. 3lprozentige Rentenbriefe : adl »Â » tüteoita Hor Mas A ontgluse u «T ICDLOTIDLTLDCL Vi \ VTIHAL i 1 <4 TICDi Ci 1 ul L ani 1I ly va S ga dic det hat : Zaumeinlac t ben werde! ) i i

i Auto ing, spätestens im Auf- ) j AE Daa B E richte zugela)jenen Anwall gert gu d eie Girmer 108, auf den S. Ä (164: Oeffentliche Zustellung. i g e E traat, dur vo läufig voll- Le E MTEEE M P g ag I ag 70 as N E ebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. | in Wanne, vert tésache des S'ewerken H. Neuhaus | zu bestellen. Zum Zwede der offent! Zustellung | 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zw. Die Ehefrau des Landwirths Karl Hagen! dh, | qus Darieten, Un erren, daß Beklagter kosten- | ft 2. SUR 1901, Nachmittags 2 Fr E Marienberg (Westerwald), den 14. Vai 1 E, L Met Tat das MLAN a/S Föôntal va Wt act Ï

i Zust U - + der Ï L P V4 [ Amtsgeric in Bochum t? Ï u Tae H 1

on Var aer A Ï S

| zi Rechtästreits vor die Zivilkammer des K [16046 Im Namen des Köntigs! ndgerihts in Saarbrücken auf den 11. Berfüncet am 2. Mai 1901 1901, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, | k it cinen bei dem geda<hten Gerichte zugela} X [t

B L Í

Ï Ï Q

H en H M 1244115 nut apm

«“ 2 I L 0

j [T1

s Ï Y "t 7 n

h af mi T 7 der Aas e Pera E Heitersbeim und Gen., | stre>bares Urtheil zu erkennen, day Detlagüer En | hierher einzu! Litt. O.

iei Maas i b öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug = L B M Eidoumelt Mud ai (a > ker. l fällig schuldig sei, dem Klager zu bezahlen Grub M Eden 1 dieâseitigaen Bureau | Nr. 29 zerit Saarbrücken, è l bekannt aemacht vertreten dur Rechtsanwalt Ru>m n Freibur E E ToubTE d j e Lieferu ngiti lie il L

i Tahot q t ofter T) Sans M ( l. 2 ag ¿gen Franz Anton Stockbauer J Gericbtsscreit Leipzig, den 11. Mai 1901. p ä

l L Es idt | r Eini us innen aud aecaecn Erstattung Ltt. P. 4 Ï A 1 14 IAAton T DA Q m täger Mt Ï j Hg E S Q : «it e $ Ï Ula Vander - ls Ç acn Vor terA ) n unbofynnt n 2 rten iu Ler 1 v S Bs aube S GOLERE o DTCI Ino ? ric ¡ n 01 Ï ï » : l Men CandtgecTricyis Der (Gerichtsschreiber beim Köônial Amt LICITCTE > an unbcianni l L ri D r tadt : dem ( Donnerêtag, den Ae Ms d is ] k nnor er Bekla h J int ( 4 | [16495] Oeffentliche Zustellung. [16486] i901, Vormittags 9 Uhr, de- D ICA z T doriähr Ksholm Chma rmin wed ¿f [ uste j

t Arr L

ir. 6 [16017]

+ 4

. z i fei Postenfäsia a4 auf das am 2. Februar | 27. Juni i m Schmalz zu Bet Königliches Amtsgericht München S LONERRRI QUE O, L Sto>bauer Wittwe | stimmten T Vormund, den Bäer- Abtheilung A. für Zivilsachen ...,, E D 1 Di oboine am 7. Avril 1 wird diejer R bis 1 Sachen I L D Zer d E Hs W A t Sentinaon acfertiate Den 27. April 1904 bauk r biersto<ter Franziska Muschnet, 93 x otar Eschbach in Krozingen gefertigt: “Htäschreiber Bub

«tig wrlnnAEAr F nte nr a Tant on 9 7

f » Eudon foi rüd>idtiguna acfordet | mit n dazu gebörigen irt lun «A De Lci n 4 L f At) Ï T ‘1 A 1 D A t r B. E Königliches Proviantamt Rastatt i. B. cheinen Reibe \ l bez. Reihe [1 Nr

E S C I R E A M E G E C E D 16 nebt Anwelhungen r hiefigen Renten 5 Kasse, Klosterstraße Nr. 761, vom 1. Of- : von seinem Lebi bt me itlos i : i | le Vedhiea : ; | 10 S. Junor hrig Bul j in den Werktagen von 9—1 Uhr E d rattlos et it is Ea - vom Anterazattollor 1 L Î 1DTIaC 2 ; / on 1 , fi 2aten - - Ç U tober d, 4 I i eitdem ift von scinem j ine aci mecour n Anitagiicu int iu rOMDETO D q d Does T dds Diner Zenta Tebdiae inderióbrige Vats ; cliuUngtaciQali anu (nen, Ul ladel den Dell Ï - M F l y )- E fbr Ti L A LN dem E | Noll! gt ‘gegen den Slahter- | Muschner, Franzidka, ledige minderjäbr Freien det e E ee ra ‘des Rechtstreits vor die | {16 fentliche Zufelung, 0) Verloosung 2c. von Werth | einzuliefern, um biergegen, und gegen Quittung den OTTLAI Ï B g Ï i früber w Bremen j; unbe «Wter in Under eite gcIcBi Ls „Aus De at A en L E Berabhorznalidhen Sandaerits C G dai E rant tier in Misllina 0 tennwet der NRentenbt e U nvfanag zu nehme: ° Sis Neauortimittmo GHonriotto Milkolmino born i A 6 Î g ab Aner in Aivilfklammer des Grokderz alichen Lat rit 1 , [berger rant tler in Willing ' th der Kentenbr in Gmpsa u neh. : «G 2 bisch Ï Ï Ï L E i L S Ci Ä 4 Ï Bekanntmachung. fannten * TCHÍIDA mit dem An 10e Pn pf aaiect den q ibaart e Hartichier Albert Di P E tg Tro b ir M auf Dounerôtag den 4 Juli 1901, , 2 is d G Æ Ñ dit mnn ¿lt X iftiirat da ICTCN. On Ï L fo er t S Ï Dot Di 2SCT1 nung aubi , bert idolt zet teiti Fol Urkunden snd dur Urtheil vom |1 Yai a nari&. R naflíte aat G aI E. Ls S. S razolíe durch Nechtäanmwa cl Freiburg a, 4.79 tlâget vertr T Í <täanwalt, Justiz o « Wllober d, i Tôd l i S M E i E e n «DIIBES a R LAgeigeil, TCH our R Ï mit zor Aufforderuna nen d 0M in F nitt 100: t (Geora - 5 nntmadhina K 1IUIOHLA L nicnDT au ry 7 "my R E P h istios erliari | zu verurtheilen 1 lâge jon sein burt | Hübne in id n vertreten, ggen k, ormittags L Uhr, r l der Auffc F pi 3 nes L EMERReO 9 | Die bisher hier veri fentlichten Dana Lama Non den früher verloosten Rentenbriefeu der s ] 1 am April 1 in art iof l dio aut $ Í «fe =4 » : T 00 R A O ens s E E . Manchen, nun E bei dem gedachten Gerichte zugelajjenen Änwalil j rüber Fubrkne<t in WPcunchen, nun unv {L Norlult von Werthpapieren befinden fi on en N Fee Le bisch, gedoren an LDT11 i i i l Î n V1 | ZMONE- | l LVejembct I) an bis ur Vollendung feines | Gottfried, Kaufmann früber in München, S. Jur y Quo Vai fentlichen Zustellung | 9 wfonthalta Heflaaten nicht vertreten vég über den 2 E L r W U thr E Mhta s : Provinz Brandenburg find die nachstehend gi M nie Kaubisch, ( n anu Oft keora. Grunewaldst 16. im Geundbub von Schône- | 1 Vebential Ô j erbalt eine im voraus am annten Aufentbalts Beklagten weacn alu E x ag A O Mus A wei / der Ï V Lane A De U AuscI La: Be E R E Fentliche )ustelluna aus <licklih in Unteradtdeluung 2. tannter tü>te no< nicht zur Einlösung kei af Li Davcn 184 I Ï T y K r Iobn t O X) Ï b 1} Í f Í Ir Ï s Ï ti s c un ti ¿ration wird Letzterer nad CTIG E «; ‘Toeîíum ny 16 T ege Dee Inni gcmmacyi YVDCIDCI Dul ÿ d 2 En e E i N h Mai 1901 en Ne E b bin Waf a j t T aébioni ol fei Î 1 N V 0 AXTIOTA ll und Ö 2 C ) {al 1 er Klage dur rMIebaIMIUR Dom &. La e : R S e R A Ma E O E ihrli 150 M fi iede beiden ersten | willigung der ¿fentlichen Zee “oa in di g- M rel oin E T o Uh terbandlunaga über diese Klage | [16575] Bekanntmachung. deren Falligli Jahre ui arüber vertlolten nd Gokonüiahros un wan 1 K T Gn on Nor dlunda des KeMIe L e ai 7 5 L 4A) L L v L j , Bag F Í y B S 2 g div Dea a a si dor (afalai antoror He anntmacung vom Nüc G Indi r dlichen N erbhandlu g De „ichneten Prozßigeri®" Gerihtäschreiber des Gr rzoalichen Landgerichts. | y Fentlicbe nut j 1. Zivilkammer del Hei der infolg u erer Jefa ntm hung tüd öffentliche Siyung des voBei S her 1901, Vor [1648 i vom Donnerstag, den | 22. v. M. beute geschehenen öffentliche: Verloosung | vom Montag, den 16. September ae 10 485] Oeffentliche Zustellung.

I i i _ 117 4 faforé 0 afen, uod ladet hat Mellanten râge | K. Landgerichts Traunilein, an iefen der Provinz Brandenbur 6 E Lln Pieudnl e Ol dfs E I e L E E S N } [OIPTT, A JUYLEN, I LRES B TAEGYLEN Js munde | E c immer Otto Stol, Möbelfabritant in Kaiserslautern 114. Juli 1901, Vormittags S4 Uhr, bestimmt, | von Nentenbxiefen der Pr 13 g Srod E Ey E E S M, : gene LVDOoiDei DON du lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Amts | mittags 9 Uhr, Sigzzungésaal Zune 7 Me n Sol), DTODCITabriiani M S ) G flaate Georg Salzberger hiermit vor- | lind folgende Stü>ke gezogen worden : N in (i 4 j - .- 27 t o uno As d riot Ï 10 4 f b a4. Ali Ï Ï t 2 M1 CH Ï ( y Ï 7H L K 7 F Ï auf |

1 j Í Ï 2 oril : g D. Lis T aon vaddae / ed i Gau alitz, | geriht zu Bremen, Gerichtshaus, Zimmer 74 des Justiwalastes gelaten Der tlage! Ô ee Rechtsanwalt Henn daselbst as C e S ebeis, E A wird. mit der Aufforderung, re<tkzeitig einen L. 4 prozentige Nentenbriefe: Î Orte L en E E L %y O | MLSTIEISITE, V L DELESTES IOILNG indbuch | den 10, Juli 1901, Vormittags 94 Uhr. Zum | treter wird beantragen, z5 erkennen : 182 nâctigten vertreten, hat gegen Kar a E A Traunstein zugelassenen An- | Lite. A. zu 2000 « (1000 Thlr.) 183 Stü l das Aufgebotsverfahren um Zwe>e ihrer Todes- | Nr. 5 eingetragene 7 18

n q I Ry L uschner, Lud!

ot 11 f mei M 17 n n t Ï

riot

-

kanten

s vot : ner t ti ul De Vet 14 Leben re, und zwar di Gegen den unt | ¿annten n kiermi tf hen vänkauten Md 111 f q ? i

«t

H v1 „Ff er Vis

F

F ' ugu 2c Frühe Stor » jetit unbefannt wo bei m K indgeriie p o Ï Ï P dia Vor } Ai Sade M âder, [ru T er6iautern etit undesannt wc i den A É Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug 1. Der Beklagte ist \{uldig, 7 E des Kit rüßher in Kaiserslautern, jey! y m hz j ppott pon 6 nd | der Klage bekannt gemacht ertläârung erlaten lufgebetstermin w î

Ï : ind a is M b ei on - 9 C ä al Í eftellen f iaeriidbe Anwalt wird und zwar die Virn an bis zum zurüu>gelegten 14 Lebensjahre E ‘ies abwesend, wegen Forderung Klage zum Kgl. Amts- | walt zu bestene y E y ed au A D e Tit | f » ar Colns 1 i 9196 23 76 3103 3123 3162 3250 3298 |1 y M 7 : gédriiras R s z R Sleflaate ist s{uldia, die für seine ur- | 2021 2126 2322 2506 3105 3125 9192 02 - en j hon il Mai 14 é kikaren G nábrungf g flagten > N ndèlurt Rechts- I er Bellagl L J D den 5, Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, Berlin, den 14. Mai 1901 Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Raten von 18 M vorauézahlbaren Gr Kiniduns* iten zur mündlichen Verhandlung des 7

mon erbt j j det d Be. | beantragen, zu erfenne | 40 306 355 6 4 813 936 1079 1354 1499 1594 Í ) q y in 1 in e 34 : aisecäâlauter «bon. und ladet den VDe- | deaniragen, zu S e #6 Bremen, den 17. Mai 1901 Ludwia Wilhelm Muschner einen ß e Kaisecslautern erhoben, und lade! de V | | 9 S x Ct é‘ 5 i: ReR fnerün Mm zutsforderung zu 525 M auf dem ! bestimmt. Die Verschollenen werden aufgefordert, Kal. Amtsgericht 11. streits in die Siyung genannten Gerichts vom ! sprüngliche Mutterguts]c J

i i 7132, C. 1166 6504 11592 2 13130 1 , D. 705 2987 10382 10742 3618 3985 4187 4322 4526 4534 4650 4727 5067 | 12578 13601 15460 18097 20330.

A L

(L. 8.) Bormann von jährlih 216 „H, ferner die Hälfte der