1901 / 120 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vierter Abschnitt.

Von dem Vermögen des Kreditvereins und von der Tilgung.

& 51. Das Vermögen des Vereins bestebt, abgesehen von den Laar vorbondenen oter zeitweilig auêgelieteren Kafsenvorräthen, dem Geschäfstsinventar und dergleichen, aus dem Reservefonds und den dem Verein gegen seine Mitglieder zustehenden Forterungen.

& 52. Der Reservefonds is ursprüngli<h aus den der Ritter- {aft zustehenden Noßdienstgeldern gebildet worden

Er hat den Zwe>, dem Verein in unvorhergesehenen Fällen Hilfe ¿n gewähren und ibn zu sichern.

Der Fonds bildet eine dauernde Einrichtnng des Vereins; erst nach dcssen Auflösung kann die Ritterschaft mit staatlicher Genehmi- gung anderweit darüber verfügen.

& 53. Der Reservefonds soll Dreihunderttausend Mark betragen und in fol<en Werthpapieren oder in folhen bypothekarish gesicherten Forderungen angelegt werden, die zur Anlegung von Mündelgeld ge- eignet sind. In Schuldverschreibungen des Vereins darf die Anlegung nicht erfolgen.

S 54. In den Reservefonds fließen :

a. die Zinsen der Werthpapiere oder der Forderungen, in denen der Fonds angelegt ift; -. ===b, die Strafprozente und die sonstigen Vertragéstrafen;

c. die dem Verein verfallenen Zinsen;

d. alle sonstigen Einnabmen des Vereins, soweit niht etwas Anderes bestimmt ist.

8 55. Die Zuflüsse des Reservefonds dienen in erster Linie dazu, den Fonds in der dur<h $ 53 bestimmten Höhe zu erhalten.

Soweit die Zuflüsse bierzu nicht erforderlich sind, dienen fie zur DeXFung der Verwaltungskosten.

Der Rest dient zur Tilgung.

& 56. Die Beiträge der Mitglieder dienen zur Verzinsung der Anleihen und zur De>ung defjenigen Theils der Verwaltungskosten, der aus den Zuflüssen des Reservefonds nicht besiritten werden kann.

Der Rest dient zur Tilgung

8 57. Die zur Tilgung dienenden Beträge werden in dem Tilgungékonto gebu<t. Das Konto entbält die Gesammtsumme der Beträge, um die die Schuld der Mitglieder an den Verein bis zur vollständigen Tilgung sich verringert.

8 58. Der Antheil des einzelnen Mitaliets an dem Betrage des Tilgungskontos wird am Schlusse jedes Rechnungsjahres fest- gestellt.

Die Feststellung geschieht hinsihtli< der seit dem leßten Ab- \{lusse zum Tilgungsfonto gebuchten Beträge in der Weise, daß nach einander angesetzt werden

a. die von dem Mitaliede freiwillig gemäß $ 22 oder nah Be- stimmung der Direktion gemäß $ 20 bezahlten, ten Mindestbeitrag 1% dieie cinay Beiträge und die gemäß $ 37 zur Tilgung geleisteten

lungen;

b. Ta dem beim letzten Ne<bnungsabs{luß als getilgt festgestellten Betrag ein Prozentsatz, der um ein balbes Prozent niedriger sein soll als der in $ 19 bestimmte Mindesibeitrag ;

c. ein Tilgungsantheil von höchstens einem halben Prozent der- jenigen Summe, vcn der das Mitglied während des Rechnungéjahres Beiträge entrichtet hat ;

d. ein Antheil an dem etwa verbliebenen Reste, der na<h dem Verbältniß der beim Beginn der Jahreêre<hnung vorhandenen Schuld bere<hnet wird und nah dem Ermessen der Direktion abgerundet werden fann.

Gegen die Feststellung findet weder die Beschwerde, no< der Rechtsweg statt.

8 59. Iedem Mitgliede soll jährlih eine Abrebrung über den Bestand seiner Schuld und cine allgemeine Uebersicht über die Lage des Vereins ertheilt werden.

Fünfter Abschnitt. Von der Verwaltung des Kreditvereins.

8 60. An der Spiße des Vereins steht die Direktion mit dem Sth in State.

Sie besteht aus dem Präsidenten der Ritterschaft des Herzogthums Bremen und aus zwei anderen Mitgliedern.

Die beiden Mitglieder werden von der Ritterschaft aus ibrer Mitte dur< absolute Stimmenmehrheit gewäblt, bedürfen staatlicher Bestätigung und werden dur< einen vom Staate beauftragten Beamten auf die Erfüllung ibrer Amtépflihten beeidigt; die Eides- formel ist in der Anlage 4 enthalten

& 61. Die Mitglieder der Direktion verwalteu ihr Amt un- entgeltlih. Bei Geschäften außerhalb ibres Wohnorts erhalten sie

Tagegelder und Reisekosten; die Höhe wird von der Ritterschaft bestimmt.

& 62. Bei de ería \chafts-Präsident den Vor NVorsitß auf das dem Dienst über.

& 63. Die Direktion versammelt oft es erforderlich ist, auf Einladung ihres Vorsitzenden e kann mit der Erledigung einzelner Geschäfte eins ihrer Mitglieder betrauen Die Sachen fönnen auch \<hriftlih erledigt wer

Ist ein Direktionsmitglied verbindert oder seine Stelle unbesetßt, so fkônnen tie beiden anderen Mitglieder einen gültigen Beschluß

T nicht der Fall, so haben

Dit eklion führt der Ritter- r verbindert. so geht der älteste Mitglied der Direktion

fassen, wenn sie ciner Meinung sind; ist das sie in eiligen Sachen ein Mitglied der Ritterschaft hinzuzuziehen & 64. Alle Geschäfte, die entweder auf ausdrüdlihen Vor- {riften beruhen oder als Folgen früherer Beschlüsse, als vorbereitende Ma1ßrezeln oder als bloße Förmlichkeiten anzusehen sind, können von einem Direktionsmit liede erledigt werden 8 65. Eine von der Direktion ausgestellte Urkunde ift für den Verein verbintlib, wenn sie ven einem Direktionémitglied oder von dem Syndi us unterschrieben und das Siegel oder der Stempel des Vereins beigefügt ist. >c<hreiben der Direktion bedürfen der Unterschrift eines Direktionsmitglie oder des Syndikus ften der $8 43 und 44 bleiben unberüßbrt. Ziegel (der Stempel) des Vereins enthält das aus einander liegenden silbernen Scblüsseln im rothen nigs*rone darüber bestehende Wappen des Herzog- zit der Umschrift: „Vremenscher ritterscaftlicher Credit-

S

I

er T

7 wi J)

R

Die Direktion bat das wahre Beste des Vercins bei allen bungen und Beschlüssen im Auge zu baben, die Satzung ich stets zur Richtschnur dienen zu lassen und nab bester iht darnach zu verfahren. Sie bat die Beamten des Kreditvereins fnhtigen und deren Geshäftéführung zu überwachen Fit kein Direktionsmitaliced in Stade anwesend, so wird unmittelbare Aufsicht über die Verwaltung

uêarttt

“s

( Auf Verlangen der Direktion sind die Mitalieder des Vereins flichtet, bei Abschayzungen von Grundbesiy die Leitung zu übernehmen di êmäsige Verwaltung des von dem Verein beliebenen zuftichtigen

talieder finden die Bestimmungen des $8 61 ent- ing

Direstion sind folgende Beamte

I

11 P - I 414 Y . d. E erer, der Regi!ttrator und der Ti roft: an

Die Beiträge werden von dem Verein für eigene Re{bnung be- zahlt. Dies gilt au< für Beamte, die in den bestand versetzt sind und Rubegehalt beziehen E

73. Die Bestimmungen über das Mindest- und Höchst: Gehalt der Beamten werden von der Nitterschaft getroffen und bedürfen staatliher Genehmigung. Ueber die Höhe des jeweiligen Gehalts bestimmt innerhalb des von der Ritterschaft festgestellten Gehalts- rabmens die Direktion. :

Bei Geschäften außerhalb ibres Amtssites erhalten die Beamten Tagegelder und Reisekosten; die Höbe wird von der Ritterschaft be- stimmt. i

Den Beamten können außerordentlihe Vergütungen bis zur jähr- lihen Gesammtsumme von zweihundert Mark von der Direktion bewilligt werden; zu Bewilligungen darüber hinaus ist nur die Nitter- schaft zuständig. E

8 74. Tie Direktion kann na< Bedarf Hilfêarbeiter gegen an- gemessene Vergütung vorübergehend annehmen oder au<, mit Ge- nehmigung der Ritterschaft, dauernd unter Vorbehalt einer höchstens halbjährigen Dienstfündigung anstellen. Die Hilfsarbeiter werden dur< Handschlag an Eideestatt auf die Erfüllung ihrer Obliegenheiten und zur Amtéverschwiegenheit verpflichtet.

8 75. Der Syndikus muß die Fähigkeit zum Richteramt be- sitzen.

s Er gilt als ermächtigt, die Direktion vor Gericht und anderen Behörden zu vertreten. E

& 76. Der Kassierer bat für die Erfüllung seiner Dienstpflichten Sicherheit zu leisten. Die Art und die Höhe der Sicherheit wird von der Direktion bestimmt. ;

& 77. Die allgemeinen Bestimmungen über die Obliegenheiten und Geschäfte der Beamten und Hilfsarbeiter, über die Verwaltung der Kasse, über die Führung der Bücher und über die Aufstellung der Rechnungen werden von der Direktion erlassen. :

Sie müssen mit der Saßung im Einklang stehen und bedürfen der Genehmigung der Ritterschaft. f

& 78. Der Amtsantritt eines Direktionêmitgliedes, des Syndikus oder des Kassierers wird dur< das Amtseblätt der Königlichen Re- gierung zu State öffentlih bekannt gemaht. Das Gleiche gilt von der Beendigung des Amts.

Sc<lußbestimmungen.

8 79. Der Verein steht unter Aufsicht und Leitung der Ritter- schaft des Herzogthums Bremen. Die Direktion bat dieser jährlih einen Bericht über die Lage des Vereins einzureichen; das Nähere darüber bestimmt die Ritterschaft.

Ueber Beschwerden gegen Bescheide der Direktion entscheidet die Nitterschaft eidgültig; die Bestimmungen des $ 12 Abs. 2, des $ 25 Abs. 3, des $ 28 Abs. 1 Say 2, des $ 36 Abs. 2 und des $58 Abf. 3 bleiben unberührt.

Soweit die Direktion als Vollstre>ungsbehörde thätig ist, richtet sich die Beschwerde gegen ihre Entscheidungen nah den darüber be- ftebenden allgemeinen Vorschriften.

& 80. Der Verein steht unter ftaatliher Oberaufsicht.

Die näberen Bestimmungen über die Ausübung der Oberaufsicht und über die Berichterstattung werden von der Staatsregierung getroffen.

& 81. Die Satzung tritt mit dem 1. April 1901 in Kraft.

Anlage 1. . vom Hundert. Nr Schuldverschreibung des Bremenschen rittershaftlihen Kreditvereins auf den Inhaber über Mark.

Nachdem der Inhaber dieser Schuldverschreibung dem Bremenschen rittersbaftlihen Kreditverein ein Kapital von E, Mark dargeliehen hat, bescheinigen wir den ri<tigen Empfang dieses Darlehns und verspre<hen unter Verzicht auf alle Einreden, den empfangenen Betrag von . . .... Mark an den jedes- maligen Inhaber dieser Schuldverschreibung nach einer „nur dem Kreditverein“

(oder:) „beiden Theilen“ (oder :) „vom . . .. . . ab nur dem Kreditverein" (oder :) ab beiden Theilen“ . April und 1. Oktober zustehenden „ganzjährigen“ (oder :) „halbjährigen“ Kündigung zurü>zuzablen, bis dabin aber alljährlih „zum 1. April“ (oder :) „zum 1. Oktober“ j . vom Hunderi zu verzinsen. Gläubiger baîtet gemäß $ 45 der Saßung vom . für Kapital und Zinsen nicht allein die ganze Verein gegen die Gesammtheit seiner Mitglieder zusteht, sondern auh das ganze übrige Vermögen des Vereins, ein- \chließlih des Reservefonds.

Ürfkfundlih unter unserer eigenhändigen Unterschrift und bei-

gedru>tem Siegel.

Wade, DEN . « «

Die Direktion des Bremenschen rit‘ershaftlihen Kreditvereins.

Anlage 2. . ter ZinssGein zu der Schuldverschreibung

. . « « « Mark Deutscher Reichswährung. Mark Deutscher Reichswährung, ganzjährige, zum 1. April (oder:) zum 1. Oftober fällige Zinsen von Mark Kapital wexden biergegen zur Verfallzeit bei der Kasse des hiesigen Kreditvereins bezahlt. ‘ser Zinsschein muß der Kasse binnen vier Jahren nah Ablauf Jahres, in welchem er fällig wird, zur Einlösung vorgelegt widrigenfalls der Zinsanspruch erlischt.

Die

Anlage 3. Erneverungtschein zu der Schuldverschreibung Nr über . . . . . . Mark Deutscher Reibéwährung.

Nah Ablauf der in den beigefügten Zinsscheinen angegebenen zehn Zinszablungêt rmine, bis zum 1. April . (oder :) bis zum 1. Oktober einscließlih, werden an den Inhaber diéses Er-

f Zinsscheine für die folgenden ehn Jahre aus- G x

Inhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe n diesem Falle werden die Zinsscheine an den dverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuld-

Bremenschen rittershaftlichen Kreditvereintk,

s .

Anlage 4. i E Eid der Direktions-Mitglieder.

Ih s{hwöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, daß id als Mitglied der Direktion des Bremenschen ritterschaftlichen Kredit, vereins bei allen Berathungen und Beschlüssen das wahre Beste Vereins im Auge baben, die Saßung des Vereins mir stets jur Richtschnur dienen lassen und forgfältig darüber waxen will, daß au die Beamten und die Mitglieder des Vereins die Satzung befolgen.

Ferner verpflichte ih mi, von ten Vermögensverbältnifsen die sih an den Verein gewandt haben, mögen sie nun Mitglieder ge; worden sein oder nicht, ohne ihre ausdrüd>liche Einwillizung Niemandem Zeit meines Lebens etwas zu entde>en. So wahr mir Gott helfe

Anlage 5. Eid des Syndikus.

Ich s{wöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, daß ih als Svndikus des Bremenschen ritterschaftlicen Kreditvereins der Direktion bei der Verwaltung des Vereins und bei der Aufsicht über dessen Beamte und Mitglieder mit Rath und That treu beistehen, von Mängeln, die ih in dieser Beziehung wahrnehme, der Direktion ungesäumt Anzeige machen, die Saßung des Vereins mir stets zur Richtschnur dienen lassen, über die zur Berathung oder Beschluß- fassung vorliegenden Sachen mein Gutachten unparteis< und nah bestem Wissen und Gewissen erstatten, die mir anvertrauten Gelder Werthpapiere und sonstigen Gegenstände getreu aufbewahren und nicht anders als beftimmungsgemöäß verwenden, au< alle fonst na der Satzung mir obliegenden oder von der Direktion auf Grund der Saßung mir übertragenen Geschäfte gewissenhaft erledigen will.

Ferner verpflichte ih mi, von den Vermögenéverhältnissen derer die sih an den Verein gewandt haben, mögen jie nun Mitglieder ge. worden sein oder nicht, ohne ihre ausdrü>lihe Einwilligung Niemandem Zeit meines Lebens etwas zu entde>en. So wahr mir Gott helfe.

Anlage 6. ; Eid des Kassierers.

Ich s{wöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwifsenden, dak ih als Kassierer des Bremenschen ritterschaftliden Kreditvereins für das Beste und für die Sicherheit der meiner Führung anvertrauten Kasse fleißig Sorge tragen, die Satzung des Vereins mir stets zur Nichtschnur dienen lassen, die mir anvertrauten Gelder, Werthpapiere und sonstigen Gegenstände getreu aufbewahren und nicht anders als bestimmung8gemäß verwenden, die Bücher ordnungsmäßig führen und die Rechnungen pünktlih aufstellen, auch alle sonit nah der Satzung mir obliegenden oder auf Grund der Saßung mir übertragenen Ge- \hâfte gewissenhaft erledigen will. i:

Ferner verpflihte i< mi<, von den Vermögensverhältnisser derer, die sih an den Verein gewandt haben, mögen fie nun Mit; glieder geworden sein oder nit, ohne ihre ausdrü>li<he Einwilligung Niemandem Zeit meines Lebens etwas zu entde>en. So wahr mir Gott helfe.

Anlage 7. Eid des Registrators.

Ich shwöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, det ih als Registrator des Bremenschen ritterschaftlihen Kreditvereiné für das Beste und für die Ordnung der meiner Obhut anvertrauten Registratur fleißig Sorge tragen, die Satzung des Vereins mir stets zur NRichtshnur dienen laffen, dem Kassierer bei allen Kassenangelegen- heiten Hilfe leisten, von Unrichtigkeiten in der Kassenführung, sobald ih sie bemerke, der Direktion oder dem Syndikus Anzeige machen, die mir anvertrauten Gelder, Werthpapiere und fonstigen Gegenstände getrer aufbewahren und nicht anders als bestimmungsgemäß verwenden, aub alle sonst nah der Satzung mir obliegenden oder auf Grund de: Satzung mir übertragenen Geschäfte gewissenhaft erledigen will.

Ferner verpflichte i mih, von den Vermögenéverhaltnifsen derer die sich an den Verein gewandt haben, mögen fie nun Mitglieder geworden sein oder nm<t, ohne ihre auedrüd>lihe Einwilligung Niemandem Zeit meines Lebens etwas zu entde>en. So wahr mi: Gott belfe.

Anlage 8. Eid des Pedellen.

Ich \{wöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, daß ih als Pedell des Bremenschen ritterschaftlihen Kreditvereins meinen Dienst nah den mir ertheilten Anweisungen geireu, eifrig und ohne Eigennuß versehen, die mir übertragenen Beforgungen schnell und ju- verlässig ausrihten, die zu meinen Händen kommenden Briefschaften, Gelter und sonstigen Gegenstände denen, für die sie bestimmt sind, getreu abliefern, dienstlihe Angelegenheiten Niemandem unbcfugt offen baren und mich in jeder Weise so verhalten will, wie es einem treuæ

_

und fleißigen Pedellen zukommt. So wahr mir Gott helfe

Personal-Veränderungen,

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. UÜrville, 16. Mal Merten, Major in der 1. Ingen. Jnsp. und Ingen. Offizier vow Play in Wilhelmshaven, zur Theilnahme an einer in der Zeit vow 16. Bis 25. Mai d. I. in der Nordsee stattfindenden Admiraléstabs reise kommandiert. :

Im Beurlaubtenstande. Met, 18. Mai. Besörder! v. Puttkamer, Oberlt. der Res. des 1. Garde-Feld-Art. Regts. (Belgard), Prinz von Shönaich-Carolath, Oberlt. der Rel des 3. Garde-Feld-Art. Regts. (Osnabrück), Mehlhorn, Oberlt. der Garde-Landw. 1. Aufgebots des 1. Garde-Feld-Art. Regts. (E zut Hauptleuten, Frhr. v. Tettau, L. der Res. des Königin Gi! Garde-Gren. Negts. Nr. 3 (111 Berlin), v. Frisch, Graf v.Ba strem, Graf v. Stosch, Lts. der Res. des 1. Garde-Drag. Regts. Königin Viktoria von Großbritannien und Irland (Waren bezw. Kreup burg, 111 Berlin), zu Oberlts., Hu sénett, Vize-Wachtm. im Landw. Bezirk Nastenburg, zum Lt. der Res. des 3. Garde-Feld-Art. Negts, Kiehn, Vize-Wachtm. im Landw. Bezirk Sprottau, zum Lt. der Res. des Garde-Train-Bats., Forstreuter, Oberlt. der Rel. det Feld-Art. Negts. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3 (Königsberg), Heitmann, Oberlt. der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Königéberg, v. Woisky, Oberlt. der Res. des Weib preuß. Feld-Art. Regts. Nr. 16 (Braunsberg), Hammer, Oberlt. de! I nf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Rastenburg, zu Hauptleuten Prellwitz, Lt. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Insterburs zum Oberlt, Nawrath, Vize-Feldw. im Landw. Bezirk Allenstein, zum Lt. der Res. des 3. Oberschles. Inf. Regts. Nr. 62 Malyabn Oberlt. der Feld-Art. 1. Aufgebots, v. Gehren, Oberlt. der Feld- Art. 2. Aufgebots, des Landw. Bezirks Stettin zu Hauptleuten, Her tell, Vize-Feldw. in demselben Landw. Bezirk, zum Li der Le des Inf. Regts. Nr. 140, Peters, Oberlt. der Feld-Art. 2 Aufge des Landw. Bezirks Stralsund, Hin\<, Oberlt. der Feld-Art. 1 f gebots des Landw. Bezirks Jnowrazlaw, zu Hauptleuten, Wunder it: Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. $3 (Gnesen), zum = irts die Oberlts.: Schneider der Inf. 1. Aufgebots des Landw Seciin) Kottbus, Meny der Res. des Inf. Regts. Nr. 129 (11 Dec Kauß der Res. des Feld-Art. Regts. Prinz August pon „PrexS

_ uß.) Nr. 1 (1V Berlin) Wellenkamp der Me. des. B 8. Prinz-Rezent Luitpold von Bayern (Magk eburg ' Ves rlin), Altmann der Res. des Posen. Feld-Art Regts e

l v. Amelunxen, Lehmann, Ras, V “Berlin,

. 1. Aufgebots des Landw. j 2 Landw. zu Hauptleuten, Lem>e, L Inf. 1. Aufgebots des Lan

¿ Hauptleuten, Lem>e, U. der Zuf. 1. " Füs. Regis pon

&

Bezirks Prenzlau, v. Borch, Li. der Res. des

; (Westfäl.) Nr. 37 (I Berlin), Denzel (Franz), Lt. der Stei gufgebots des Landw. Bezirks l Lerlin, Neumann (Heinri), t. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Berlin, Wahle, gt der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Meßner, Lt.

Res. des Schleswig. Feld-Art. Negts. Nr. 9 (1V Berlin, Küp, Lt.

eld-Art. 1. Aufgebots des Lundw. Bezirks 1V Berlin, zu Oberlts. ; die Vize-Wachtmeiîter : Schulze im Landw. Bezirk Ruppin, zum Lt.

Res. des 2. Nhein. Feld-Art. Regts. Nr. 23, Reus im Landw. Bezirk 1V Berlin, zum Lt. der Nes. tes Ulan. Regts Prinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10, Lasker in demselben Landw. Bezirf, zum Lt. der Ref. des Feld-Art. Regts. Nr. 74; die Oberlts. : Deutsch der Ref. des Feld-Art. Regts. Nr. 40 (Burg), Freise der Res. des 2. Bad. Feld-Art. egts Nr. 30 (Magdeburg), Koenig, Rättig der Infanterie 1. Aufgebots des Landwehrbezirks Magdeburg, Steinbreher ter _Feld - Artillerie 1. Aufgebots, Kahlert der Feld-Art. 2. Aufgebots, desselben Landw. Bezirks, zu Hauptleuten, Kri >, Lt. der Res. des Ulan. Rezts. Großherzog Friedri) von Baden“ (Nhein.) Nr. 7 (Burg), zum Oberlt. ; die Vize- celdwebel: v. Brünne> im Landw. Bezirk Halle a. S., zum Lt. der E tes 8. Thüring. Inf. Regts. Nr. 153, Schüßler in demselben Landw. Bezirk, zum Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Bech im Landw. Bezirk Naumburg a. S., zum Lt. der Res. des Füs. Regts. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeburg.) Nr. 36; die Vize-Wachtweister : Säuberl i < im Landw. Bezirk Bernburg, ¡um Lt. der Rcf. des Westfäl. Drag. Regts. Nr. 7, Haase im Landw. Bezirk Naumburg a. S., zum L. der Res. des 2. Branden- burg. Ulan. Regts Nr. 11, Liebau im Landw. Bezirk Magdeburg, zum Lt. der Nes. des Feld-Art. Negts. Nr. 33. Kadach, Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 52 (Bitterfeld), zu den Ref. Offizieren des Feld-Art. Regts. Nr. 75 verseßt. Befördert: M üller, Oberlt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 56 (Glogau), Arndt, Oberlt. der Res. des Feld-Art. Regts. von Podbielski (Niederschle?.) Nr. 5 (Hirschberg), zu Hauptleuten, Doussin, Lt. ter Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Görlitz, Heil, Lt. der Res. des Drag. Regts. von Bredow (1. Schles.) Nr. 4 (Sprottau), Rodat, Lt. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Neutomischel, zu Oberlts., Keil , Vize-Feldw. im Landw. Bezirk Hirschberg, zum Lt. der Nes. des Inf. Negts. Nr. 157, John, Oberlt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 57 (Il Breslau), Nouvel, Oberlt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 56 (Oels), v. Heyking, Oberlt. der Feld-Art. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Rybnik, zu Hauplleuten,

j Landw. Bezirks Striegau,

: rag. Regts von Bredow (1. Schles.) Nr. 4 (Wohlau), v. Waßdorf, Lt. der Res. des Leib- Kür. Regts. Großer Kurfürst (Schles.) Nr. 1 (Kreuzburg), zu Oberlts. ; die Vize-Feldwebel: Thomas im Landw. Bezirk Gla, ¡um U. der Res. des Inf. Regts. Prinz Friedrih der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Perle in demselben Landw. Bezirk, zum Lt. der Res des Füs. Regts. General - Feldmarschall Graf Moltke (Sles.) Nr. 33, Gaze im Landw. Bezirk 1 Bressau, zum Lt. der Nes. des Inf. Regts. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, Fedde in denselben Landw. Bezirk, zum Lt. der Landw Inf. 1. Auf- gebots, Franfe, Vize-Wachtm. im Landw. Bezirk 1 Breslau, zum Lt. der Nes. des Feld-Art. Regts. von Clausewitz (Oberschlef.) Nr. 21, Vize-Wachtm. im Landw. Bezirk Wohlau, zum Lt. der

. des Thüring. Huf. Negts. Nr. 12, Maiweg, Oberlt. der Feld-

1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Dortmund, zum Hauptm., pe, Vize-Feldw. im Landw. Bezirk Detmold, zum Lt. der Ref.

Hess. Inf. Negts. Nr. 82, Haasen, Vize-Feldw. im

idw. Bezirk Krefeld, zum Q. der Res. des Infanterie- Negiments Kaiser Wilbelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, Mar>s, Vize Wachtm. im Landw. Bezirk Krefeld, zum Lt. der Ref. des 2. Großherzogl. Hess. Feld-Art. Regts. Nr. 61, Nuff, Vize- Feldw im Landw. Bezirk 1 Essen, zum Lt. der Res. des Inf. Regts. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Cleff, Oberlt. der Res. des Inf. Regts. Freiberr von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16 (St. Johann), Hoffmann, Oberlt. der Res. des Königs-Inf. Regts. Nr. 145 (Cöln), Sim-on, Oberlt. der Fnf. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Aachen, Scheidt, Oberlt. der Feld Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Cöln, zu Haupt- leuten, Lennarty, Lt. der Res. des 1. Hannov. Drag. Regts. Nr. 9 (Nbevdt), Vieregge, Lt. der Res. des 2. Pomm. Feld-Art - Regts. Nr. 17 (St. Johann), zu Oberlts.; dié Oberlts.: Witts- stein der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Hamburg, Dren>han der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Schwerin, Schenk der Res. des Leib-Gren. Regts. König Friedrih Wilbelm 111. (1. Brandenburg.) Nr. 8 (Flenéburg), Schow der Res. des Holstein. Feld-Art. Regts. Nr. 24 (Kiel), ¡zu Hauptleuten : die Ls.: Rosenhagen der Res. de Regts. Königin >{leswig-Holstein.) Nr. 86 (Hamburg), Stuewer der Res. des 4. Bad. Inf. Regts. Prinz Wilbelm Nr. Hamburg), Muten - beer der Res. des Huf. Negts. Königin Wilhelmina der Nieder- lande (Hannov ) Nr. 15 (Hamburg) der Kav. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks 1 Bremen zu Oberlts. ; die Vize-Feld- Winter im Landw. Bezirk Hambura, Lt. der Res.

7. Rheinischen Infanterie - Regime: Nerobs

in demselben Landw. Bezirk, zum h Res. des Inf. Reats. Nr. 136. Erichsen im Landw. Bezirk Flensburg, zum Lt. der Ne. des Inf. Negts. von Manstein (Schleéwig ) Nr. 84; die Ober leutnants: v. Veltheim der Res. des Fel Negts. Nr. 34 [ Braunschweig), Thiermann der Aufgebots des 1. Aufgebots des

d «1

Greiner, Lt. der Inf. 1. Aufgebots 3

r - weiniß, Lt. der Res. i

Sorgenfrei der Feld zu Hauptleuten hieß, L. der Res. Nr. 9 (Hannover), Steininger, Lt. des Landw. Bezirks Hamelm zu Dberlts.; im Landw. Bezirk Hannover: Dolezalek zum Füs. Regts. General-Feltmarschall Prinz Albrecht (Hannov.) Nr. 73, ) Wülfingen, Kohlen L Ls. der Res. des 1 Inf. Regts. Nr. 74; die je-Feldwebel: Schreiber im idw. Bezirk Lüneburg, zum Lt. der Nes. des Inf Reats. Nr. 136, Heine im Landw. Bezirk Lingen, jum Lt. der Reserve des 4. Hannoverschen Infanterie-Regiments Nr. 164, Dürre, Vize- Wachtmeister im Landw. Bezirk Hannover, jum Lt. der Nes. des 2. Hannov. Drag. Regts. Nr. 16. Tempel- 0off, Lt. der Res. des Füs. Régts. Graf Roon (Ostpreuß.) Nr. 3: Nienburg a. d. Weser), wu den Res. Offizieren des 5. Hannov. Juf. Regts. Nr. 165, Ude, Lt. der Res. des Inf. Regts. Graf Kirchbach (1 Niederschles.) Nr. 46 (1 Braunschweig), zu den Res. Offizieren des Draunschrveig. Inf. Reats. Nr. 92, versetzt Befördert: Lohmann, Vize-Wachtm. im Landw. Bezirk 1 Cassel, zum Lt. der Landw. Feld-Art. 1. Aufgebots, v. Blankenburg, Vberlt der Feld Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Meiningen vauptm., Zi>endrabt, Lt. der Res. des 2. Hannov. Feld-Art. Nr. 26 (ll Caffel), Derichäweiler, Lt. der Res. des roßberzogl. Hess. Inf. Regts. (Leib-Regts.) Nr. 117 (Hersfeld) s, Münch, Oberlt. des Trains 1. Aufgebots des Landw Bezirks Gera, zum Rittm.,, Exter, Oberlt. der Jaf. 1. Aufgebots ves Landw. Bezirks Mannheim, zum Hauptm., Baland, Lt. der Inf ¿: Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Mülhausen i. E, zum Oberlt. ; vie Bize-Feldwebel: Grimm im Landw. Bezirk Heidelberg, zum Lt. S Res. des 6. Bad. Inf. Negts. Kaiser Friedrich 111. Nr 114 Ene im Landw Bezirk rlärube zum Lt. der Nef Nr Tru e ven. Markgraf _ Ludwig Wilhelm (3. Bad.) der Res Müblbäusler im Lar rf Freiburg, zum Lt. S „Nel. des 5. Bad. Inf. Negts neke, Vberlt. der Blo& “aedebots des Landw. Bezir A zum Hauptm., Dana ts der Inf. 1. Aufgebots des Landw *nming, Lt. der Inf. 1. Aufgebots des La: Regts Ne 126 Bezirk Straßburg. zum Lt t, pu S va E O E S D Damm , Vize-Wachtm. ic Lew. Berik Straßt Se de Nes. des Fon ‘Wachtm im Landw. Bezir Straßburg, zum Lt der Bezirk 6a: id-Art. Regts. Nr. 51, Picht, Vize-Feldw. im Landn Taudenz, zum Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; die Oberlt

2 2

gs tor s E

y H P

Kafemann, Wannow der Res. des Wesipreuß. Feld-Art. Regts. Nr. 16 (Danzig), Christ, Trampe der Inf. ‘1. Aufgebots, Kruse der Feld-Artillerie 1. Aufgebots, des Landw. Bezirks Danzig, zu Hauptleuten, Blumenthal, Vize-Wachtm. in dem- selben Landw. Bezirk, zum Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 36; die Oberlts. : Brandt der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks ao leg a. M., v. Grimm der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw.

ezirks Wiesbaden, Naumann der Res. des Leib-Gren. Regts. König Friedri<h Wilhelm II1. (1. Brandenburg.) Nr. 8 (Oberlahnstein), zu Hauptleuten; - die Lts.: Frit \< der Res. des 5. Bad. Feld-Art. Negts. Nr. 76 (Frankfurt a. M.), v. Hanenfeldt der Res. des Kür. Regts. Herzog Friedrih Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5 (Wiesbaden), Zimmermann der Inf. 1. Aufgebots des Landwehr - Bezirls 11 Darmstadt, zu Oberleutnants, Guntrum, Vize-Wachtm. in demselben Landwehr - Bezirk, zum Li. der Res. des 2. Großherzogl. Hess. Feld-Art. Negts. Nr. 61; die Lts.: Stephan, Hansmann der Res des Garde-Jäger-Bats. (Rybnik bezw. Lößen), Zeißig der Reserve des Garde-Schüten- Bats. (Guben), Kanzow der Res. des Magdeburg. Jäger-Bats. Nr. 4 (Düsseldorf), Jacobi der Res. des Westfäl. JIäger- Bats. Nr. (Celle), Pannke der Res. des Rhein. Jäger- Bats. Nr. 8 (Burg), Gartenschläger, Schwörer der Nes. des Hess. Jäger-Bats. Nr. 11 (V Berlin bezw. Gießen), Lorenz der Jäger 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Schleëwig, zu Oberlts, Stahmer, Oberlt. der Nef. der Feld-Art. Schieß)cule (Oënabrü>). zum Hauptm. ; die Oberlts.: Mahrenholz der Ref. des Fuß: Art. Negts. En>e (Magdeburg.) Nr. 4 (Koblenz), Boethbelt der Nes. des Niederschles. Fuß-Art. Regts. Nr. 5 (Mey), Thönnissen der Fuß-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Montjoie, zu Hauptleuten; die Vize-Feldwebel: Maver im Landw. Bezirk T Essen, zum L. der Res. des Fuß- Art. Regis. General - Feldzeugmeisier (Brandenburg.) Nr. 3, Loewe im Landw. Bezirk Magdeburg, zum Lt. der Res. des Westfäl. Fuß-Art. Regts. Nr. 7; die Oberlts.: Diestel der Res. des Pion. Bats. Fürst Radziwill (Ostpreuß.) Nr. 1 (Neustadt), Haesler der Res. dcs Pomm. Pion. Bats. Nr. 2 (1V Berlin), Droese der Ref. des Hannov. Pion Bats. Nr. 10 (Erfurt), E>ert der Pioniere 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Kattowiß, Parnemann der Pioniere 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Elberfeld, Petersen der Pioniere 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Flensburg, zu Hauptleuten ; die Lts. : Leutfe der Res. des Pomm. Pion. Bats. Nr. 2 (Königsberg), > der Res. des- Bad. Pion. Bats. Nr. 14 (Kattowitz), zu Oberlts., Neumann, Vize-Feldw. im Landw. Bezirk Königsberg. zum Lt. der Res. des Pion Bats. Nr. 18; die Vize-Feldwebel: Theuerkauf im Landw. Bezirk Danzig, Seydel im Landw. Bezirk I[[ Berlin, zu Lts. der Res. des Eisenbahn-Regts. Nr. 1, Schwinges im Landw. Bezirk Posen, Arendt im Landw. Bezirk Dessau, zu Lts. der Ne}. des Eisenbahn Regts. Nr. 2.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. Metz, 18. Mai. Der Abschied bewilligt: Gil ow, Hauptm. der Res. des 2. Garde-Regts. z. F. (I1l Berlin), mit seiner bisherigen Uniform, Haa>, Oberlt. des 2. Aufgebots 3. Garde-Landw. Negts. (Minden), Kühne, Oberlt. des 1. Aufgebots der Garde-Landw. Kav. (Potsdam), diesem mit seiner bisherigen Uniform, v. Guenther, Oberlt. des 2. Aufgebots der Garde-Landw. Kav. (Lauban), Hochbaum, L. der Res. des Königin Elisabeth Garde- Gren. Regts. Nr. 3 (Magdeburg), diesem bebufs Ueberführung zum Sanitätspersonal, v. Hasfell, Lt. des 2. Aufgebots 1. Garde-Landw. Regts. (Ill Berlin), Delbrü>, Lt. des 2. Aufgebots 3. Garde- Landw. Negts. (Stettin), Shulte-Tigges, Lt. des 2. Aufgebots 2. Garde-Gren. Landw. Regts. (Siegen), B acts, Oberlt. der Inf. 9. Aufgebots des Landw. Bezirks Königsberg, Jaehnike, Stein- bah, Lts. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Bromberg, Peters, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bez. Potsdam, Schmidt (Walther), Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Berlin, Streit, Hauptm. der Inf. 2. Aufgebots des- selben Landw. Bezirks, allen dreien mit der Landw. Armee- Uniform, Zabel, Rittm. des Trains 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1V Berlin, mit der Uniform des Pomm. Train-Bats. Nr. 2; den Oberlts.: Arnim der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Krossen, Frahnert der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Guben, Wustrow, Naffel der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks T1 Berlin, beiden mit der Armee-Uniform, Vogel (Eduard), U>ermann der Inf. 2. Aufgebots desselben

v

3 Ÿ Landw. Bezirks, v. Blume, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Berlin, Küskn er, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Altenburg, mit seiner biéberigen Uniform, Wol

Nittm. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Torgau, mit Landw. Armee-Uniform, Klefeker, Oberlt. der Kav. 2. Aufgebo deëselben Landw. Bezirks, Herrmann, Oberlt. der Inf. 2. Auf gebots des Landw. Bezirks Magdeburg, Plaettig, Lt. der In 2. Aufgebots, Rabe, Lt. der Kav. 2. Aufgebots, des Landw. Bezirks Halle a. S.,, Meyer, Lt. der Res. des Feld-Art. Negts. Zitterfeld), Conrad, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des zirks Lauban, Scholtz, Lt. der Res. des 2. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 47 (Kosten), Stiehl, Kaerber, Oberlts. der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks sterberg, Klein, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Breslau, Döbbelin, L. der Res. des Gren. Regts. König Friedrich 111. 2. Schles.) Nr. 11 (1 Breslau), v. Machui, Rittm. der Kav. 1. Auf- Landw. Bezirks 11 Breslau, diesem mit der Landw. Armce Laschinskv, Lt. der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Schaaffhausen, L. der Kav. 1. Aufgebots desselben

Bezirks, Kut sche, Rittm. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Woblau, Blo >, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Gleiwiß, Scholz, Rittm. der Res. des Brandenburg Train- Nr. 3 (Neisse), Plaumann, Hauptm. der Res. des J Neats. Graf Dönhoff (7. Ostpreußisches) Nr. 44 (Oppeln), Weber, Hauptmann der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Kreuzburg leßteren dreien mit der Landwehr-Armee-Uniform Herbst, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Kreuz- burg, mit seiner bisberigen Uniform, de Haas, Lt. der Res. des Inf. Regts. Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57 (Detmold) behufs Ucberfübhrung zum Sanitätspersonal, Drud>en- brodt, Lt. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Münster, Frhr. v. Nagel, Lt. der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Coesfeld, Flamme, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirk Elber- feld, Hoddi>, Lt. der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Be- zirfs, Behrendt, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Düsseldorf, v. Kessel er, Rittm. der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Solingen, diescm mit der Armee-Uniform; den Oberlts. : Cremer der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Krefeld, Baur der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezir!s Wesel, Strunk der Inf. * 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Essen, Forst- mann der Kav. 2. Aufgebdts des Landw. Bezirks 11 Essen, Auler, Hauptm. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Côln, Fleishauer, Hauptm. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Koblenz, diesem mit seiner bisberigen Uniform, Curio, Nittm. der Res. des Ulan. Regts. Großherzog Friedrich von Baden (Rhein.) Nr. 7 (Aachen), mit seiner bisherigen Uniform, Frhr. v. Nelleßen, Rittm. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Aachen, Harkort, Rittm. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks uülich, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Lauten, Oberlt. der nf. 2. Aufg des Landw. Bezirks Rbeydt, Staudinger, l f. 2. Aufgebots des Bezirks Kreuznach Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks

ff, Major der Inf. 1. Aufgebots des Landw

diesem mit seiner bisberigen Uniform; den

öhl der Res. des 1. Großherzogl. Me>lenburg. Drag (Schwerin), Fritze der Mes. des Königs-Ulan.

aniov.) Nr. 13 (Kiel) Schulte der Kav

des Landw. Bezirks Kiel, Bruns des Trains

des Landw. Bezirks 1 Braunschweig, Elfter,

der Inf 2 Aufgebots desselben Landw Bezirks, v. Breidenbach, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw.

+

e Nr. 31 t

(X s Landw. B

î

nf T

d A er

E D F A A

Bezirks Marburg, Heinz, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Erfu:t, Rothardt, Oberlt. der Res. des 8. Thüring. Jaf. Regts. Nr. 153 (Sondershausen), diesem mit der Landw. Armee- Uniform, Debnert, L. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Gotha, Edler, Hauptm. der Res. des 2. Hess. Inf. Regts. Nr. 82 (Weimar), diesem mit seiner bisherigen Uniform, Spätbe, Leuinant der Infanterie 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Gera, Hartene>, Siegrist, Oberlts. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Karlsrube, Gunzert, Oberlt. der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Straßburg, Jansen, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Molsheim, diefem mit der Landw- Armee-Uniform; den Hauptleuten: Zierold der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Konitz, mit der Landw. Armee- Uniform, Ziebm der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Marien- burg, mit seiner bisberigen Uniform, Heiß der Jnf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Darmstadt, mit feiner bisherigen Uniform, Pfaly der Infanterie 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Tillmann (Gustav), Oberlt. der Res. des Hus. Regts. Kaifer Nikolaus Il. von Rußland (1. Weftfäl.) Nr. 8 (Meschede), Buß, berlt. der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Weßlar, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks I

der Inf. 2 Aufgebots des Landw.

énf. 2.-Aufgebots des Landw. Bezirks

ots des Landw. Bezirks Höcbft,

, Lt. der Feld-Art. 2. Aufg 3 des Landw. Bezirks I Darmitadt,

é L. des Trains 2. Aufgeb: ben Landw. Bezirks, L oh - mann, Lt. Kav. 2. Aufc g idw. rfs Darmstadt; den Oberlts.: v. : gs hei Schüßen (Ruppin), Peter sem mit

C

O S < o 2 L i 5

S2 L

co Li «A

L =

r R +

Ner Mieébaden,

uße s. (Bernburg). Nachweisung der beim il 1901 eingetretene

5

Monat Durch Ver-

5 njiährig-freiwilliger Arzt beim H ( önig Wilbelm I. (1. in.) Nr. 7, unter Verseßung zu Inf. Regt. von Goeben (2. R Nr. 28 und Ernennung zu1 Unterarzt des Friedensstandes, 30. April Dege, Unterarzt beim Inf. Regt. Keith (1. Oberschlef.) r. 22.

. b

Handel und Gewerbe.

Innern zusammengeftelltien Industrie*.)

Einfuhrzoll auf Glübstrümxr [kommission der i Geseßeêvorshlag, betreffend die Festießung

sfertige Glübitrumpse auf 60 Frs.

Minimaltarif,

96 919 439 * 112 296 847 134 150 308

195 811 r R4

18 1 E

(T) Fern

stellt sie si in Ueber den Auf\{luß :

Rußlands Produk

Einfubr von Ei

und Eisenwaaren 4 (

S A C ees P a ° trorkrau rdo s r T A Co Ver OWeclammiverbrau UTDC QCecii ©ur ues M en

Ste An OPYHLLLCA 7 ier

c

99 D

A e d - "t

1896 zu 66,8 9/6, 1897 zu 70, l zu 20. 1 zu 74,5 9% und 1900 zu S5 G 9/4 Was den Handel 1 1900 troß der itark zurüudge nicht plaziert werden, soda

e _— ur Han rh leo q A auf Lager verditeden. (Vi.

) * L H » Zwangsver

Beim Königlichen nacbbezeihneten Grunditüde Ed>e Scböncbergerstraße 1 gehörig. Nutzungswerth 3 960 000 A und 240 000 M

vin Wiean Milbel

31 820

Besitz, G. m von 600 000 A

Beim Königliche Grundstü> Ulmenitraße i Kliche gehörig, zur ] 3000 A wurde Kaufmann Po steber. Aufgeboben Hermsdorf belegenen, der Grundstü>s.

Tägalihe Wagengestellung an der Ruhr und in An der Rubr sind am 21. re<htzeitig gestellt keine Wagen In Oberschlesien find am 2 reStzeitig gestellt keine Wagen.

gestellt 5691, nicht

-_

und Salzgewinnung im Ober-Bergamtsbezirk Halle a. S

Im ersten Vierteljahr 1901 wurden Steinkoblen auf 1 Werke (wie in demselben Zeitraum 1900) gefördert, dessen Geiammt- belegschaft 47 (4- 5) Personen betrug. Die Förderung belief F< auf 3123 (4 428) t; der Selbstverbrauh. bezw Absay auf 498 19), bezw. 2454 (4- 572) t An Braunkohlen sind auf 274 (— $6) Werken mit einer Beleasch:ft von insgesammt 37 113 (4- 5816) Mann 7 425 023 (4- 780 086) © gefördert und hiervon 1553909

Koblen-

t

E E E E gi »