1901 / 120 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P E E A HAAN 2 VEE M S T D

E E a E ns % R Nei E e E M E REEES S 2 O E

V "Sao Spi Ah

E E E E E E d #

Vater des minderjährigen Adolf Klein zu erklären, demgemäß denselben fkostenfällig zur Zahlung einer vom 19. Mai 19009 ab laufenden, îm voraus zahl- baren vierteljährlihen Rente von 45 Æ#. (fünf úünd vierzig Mark) zu verurtheilen und das ergehende Un1theil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Straßburg, Saal 49, auf den S. Juli 1901, Vormittags S8 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- macht. (0, S) Ewert,

Gerichts\<reiber des Kaiferlihen Amtsgerichts. [16853] Oeffentliche Zustellung.

Die Aktiengesellshaft Bochumer Bak zu Bochum, vertreten dur< Rechtsanwälte Diekamp und Meuser in Bochum, klagt gegen den Kutscher Heinrih Peck- mann, früher zu Bochum, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus dem Wechsel vom 3. Januar 1901, und aus der Protesturkunde vom 4. April 1901. mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung von 12 000 Æ nebst 60/9 Zinsen seit 3. April 1901 und von 18,20 4A nebst 69/6 Zinsen seit Zu- stellun: der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- gerihts zu Bochum auf den 11. Juli 1901, Vormittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweie der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bochum, den 17. Mai 1901.

Windesheim, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [16956] Oeffentliche Zuftellung.

Der Benjamin Schwab der Aeltere, Käsehändler in Colmar, klagt gegen den Theodor Ancel, Käse- händler aus Riedweier, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behaup- tung, daß der Beklagte für in der Zeit vom 11. Juni bis 5. August 1900 verkäuflih gelieferten Käse den Betrag von 264,27 #. (zweihundertvierund- se<zig Mark 27 Pfg.) schulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten dur vor- läufig vollstre>bares Erkenntniß zur Zablung von 264,27 M. nebst 49/9 Zinsen vom Klagetage ab. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechts\treits vor das Kaiserliche Amtsgericht in Colmar auf Donnerstag, den 11. Juni 1901, Vormittags 9 Uhr. uus Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Colmar, den 20. Mai 1901.

e S) Koehl, als Gerichts\s{hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[16852] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann A. Rapp zu Host i. O., ver- treten dur<h Rechtsanwälte Justizrath Schmeel 1. und Tl. in Darmstadt, klagt gegen den Schmiede- meister Johannes Gruber Ukk. zu Heubach î. O., bei Groß-Umstadt, zur Zeit unbekannt wo? abwesend, wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurthei- lung des Beklagten, an Kläger 400 Æ 08 4} nebst 59% Zinsen vom 1 Januar 1901 an und 30 M 25 4 âltere Zinsen zu ablen, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I11. Zivilkammer des Großherzoglichen Land- geri<ts zu Darmstadt auf Montag, den 16. Sep- tember 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ¿zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemnacht.

Darmstabvt, den 17. Mai 1901.

Krug, Gerichts-Accefsist, als Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [16848] Landgericht Samburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Conrad Ebrich zu Hamburg, Schanzenstraße 10, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. S. Coutinho, flagt aegen den Alfred von Graberg, unbekannten Auf- enthalts, auf Erstattung des von ibm für den Be- klagten auf Grund ‘einer Bürgschaftsübernahme ge tablten Betrages mit dem Antrage, den Beklagten tur Zablung von K 1597,30 nebst 69/9 Zinsen vom 3. Dezember 1896 bis 31. Dezember 1899 und 4 9/% Zinsen vom 1. Januar 1900 zu verurtheilen, au< das Urtheil gegen klägerishe Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsus- streits vor die 111. Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (altes Rathhaus, Admiralitätstraße 56) auf den 17. September 1901, Vormittags D914 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Z3we>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- tug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, 18. Mai 1901.

R

D e - t A p ls »Â Ì 4.48 Diederichs, Gerichtsschreiber des Landgericht

(16955) Oeffentliche Zustellung ciner Klage.

Nr. 17549. Der Buchhalter Valentin Wunder in Freudenheim, Prozeßbevollmächtigter: Rechts anwalt Dr. Jordan bier, klagt gegen den Kaufmann ilbelm Clormanu, dessen Aufenthalt unbekannt

früber zu Ma nl aus Dienítver- trag, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Be- lagten zur Zablung von 100 M nebt 4% Zins jeit dem Klagzustellungstag (Gehalt für April 1901). Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzog- lide Amtêgeriht wu Mannbeim, Abth. 111, auf Dienstag, deu 9. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr. Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Maunheim, den 20. Mai 1901.

H. Zimmermann, Gerichtsschreiber des Grofiberzoglihen Amtägerichts. [16858] Kgl. Amtsgericht München x,

Abtheilung A. für Zivilsachen.

In Sachen Be>, Franz, Kunstmüblenbesizer in Aichach, vertreten durh Rechtsanwalt Weinmayver in Mínchen, Klagetbeils, gegen VBremberger, Michael, Bâäd>ermeister, früber bier, nun unbekannten Auf- enthalts, Beklagten, wegen Einwilligung, wird letiterer nah erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung der Klage in die öffentliche Sitzung des vorbezeichneten Proteßgerichts vom Freitag, den 12. Juli 1901,

ormittags 9 Uhr, Situngésaacl, Zimmer Nr. 58, Justizpalast |

andlung über ten Mechtsstreit flägerishe Vertreter wi

29491) 4 Pl

Erdgescho? zur mündlichen Ver-

R ‘laden. Der

T

beantragen, zu erfennen

Beklagter ist s{<uldig, in die Rückgabe der zwe>8 Vollzuges eines zu Gunsten einer Forderung des Klägers gegen den Beklagten im Jahre 1894 erwirkten Arrestes bei der Kgl. Filialbank dahier errichteten Sicherheit, bestehend aus:

1 cinem 4°/gigen Pfandbrief der Bayer. Hypo- e en- und Wechselbank Ser. XXVIII -Litt. J.

r. 129 489 zu 100 Æ,

2) einem 3è9%oigen Pfandbrief der Bayer. Vereins- bank Ser. III Litt. D. Nr. 12008 zu 200 M, nebst dem vorhandenen Kuponserlös, zu willigen und hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen bezw. zu erstatten.

München, den 20. Mai 1901.

_Der ftelly. Gerichtsschreiber : (L. S.) Melcher, Sekr.-Geh. [16857] Oeffentliche Zustellung.

Wilhelm Bendel, Kaufmann in Saulgau, ver- treten dur< Rechtsanwalt Göt daselbst, klagt gegen Hans Kuhn, Maler aus Nechtis, Bez.-A. Kempten, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, im Wechsel- prozeß wegen Wechselforderung und beantragt: es wolle bach ein vorläufig vollstre>bares Urtheil für Recht erkannt werden: der Beklagte sei schuldig, dem Kläger 300 # Wechselsumme, 12 #4 80 4 Wechsel- protestkosten nebst 5 9/9 Zins aus 312 4 40 H vom 20. Oktober 1900 ab zu bezahlen und habe, die Kosten des Nechts\treits nebst 3 Æ 40 K Arrestkosten zu tragen. Im Wege der öffentlichen Zustellung ladet er den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das K. Amtsgeriht Saulgau auf Montag, den 8. Juli 1901, Vorm. 9 Uhr, weshalb dieser Klagauszug bekannt gemacht wird.

Saulgau, 17. Mai 1901.

Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts. I. V.: Schätle. [16966] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann J. Mikoleiczyk in Zabrze, Prozeß- bevollmächtiger: Nechtsanwalt Janoshwitz in Zabrze, O.-S., klagt gegen den früheren Geschäftsführer Kasimir Leczewskfi aus Zabrze, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm für im Jahre 1900 und 1901 gelieferte Waaren den Kaufpreis von 63,70 4 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 63,70 M nebst 4 9% Zinsen seit Klagezustellung kostenpflichtig zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Befklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königlihe Amtsgeriht in Zabrze auf den 13. Juli 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. P'O 1884

Zabrze, den 18. Mai 1901.

x JIeffke, als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Invaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

. 4) Verkäufe, Verpachtungen, , Verdingungen 2c. [16628] Domänen-Verpachtung.

Zur Verpachtung der Königlihen Domäne Burow im Kreise Demmin, an der Chaussee von Demmin na<h Treptow a. Tol. belegen, steht in unsererm Plenar-Sißungsfaal Termin an am Sonnabend, den 13. Juli d. JIs., Vormittags 10 Uhr.

Pachtperiode von Johannis 1902 bis 1. Juli 1920.

Die Domäne wird im Termin zweimal aus- geboten :

a. zunächst mit der Verpflichtung des neuen Päch- ters zur Uebernahme des dem alten Pächter gehörigen Wirthschaftsinventars gemäß $ 35 11 der allgemeinen Pachtbedingungen von 1900;

b. sodann ohne diese Verpflichtung.

Gesammtflähe 481,102 ha, darunter 5,128 ha Garten, 408,079 ba Ader, 38,806 ha Wiesen, 135548 ha Weiden. Grundsteuer - Reinertrag 11435,19 # Spiritusbrennerei im fiskalischen Ge- bäude mit 45 191 1 Kontingent.

Bisberiger Pachtzins 20 317,40 M

Bietungslustige haben spätestens in dem Termine ihre landwirthschaftliche Qualifikation und ihre Zu- verläsfigkeit sowie den eigenthümlichen Besiß eines verfligbaren Vermögens von 150 000 M unserem Kommiffar nachzuwcisen.

Die Pachtbedingungen sind in unserer Negistratur während der Dienststunden und auf der Domäne Burow einzusehen. Auf Verlangen werden Abe schriften gegen Nachnahme der Kopialien zugefertigt. Besichtigung der Domäne nach vorheriger Anmeldung bei dem Königlichen Amtsrath Wüstenberg in Burow jeder Zeit gestattet.

Stettin, den 15. Mai 1901.

E Negierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten B.

[16631] Domänen-Verpachtung.

Zur Verpachtung der Königlidden Domäne Kolbatz im Kreise Greifenbagen, Station der Kleinbabn Finkenwalde Meumat steht in unserem Plenar- Sitzungssaale Termin an am Mittwoch, den 10. Juli d. Js., Vormittags 9 Uhr.

Pachtperiode von Johannis 1902 bis 1. Juli 1921.

Die Doïnäne wird im Termine zweimal aus- geboten :

a. zunächst mit der Verpflibtung des neuen Pächters zur Uebernahme des dem alten Pähter ebhôrigen Wirtbschafts-Inventars gemäß $ 35 11 er allgemeinen Pachtbedingungen von 1900,

b. sodann ohne diese Verpflichtung.

Gesammiflähe rd. 804,60 ha, darunter: 6,65 ha Garten, 555,32 ha Ader, 13353 ha Wiesen, 71,10 ha Weiden.

Grundfteuer-Reinertrag 17 452 M

Spiritusbrennerei im fiskalishen Gebäude 47 101 1 Kontingent.

Bisheriger Pachtzins 31 558,33 M einschließlich 051,33 M Meliorationszinsen.

Bietungslustige haben spätestens in dem Termin ihre landtwirths<haftlihe Qualifikation sowie ihre Zuverlässigkeit und ein verfügbares Vermögen von 175 000 M unserem Kommissar nachzuweisen.

Die Pachtbedingungen sind in unserer Registratur während der Dienststunden und auf der Domäne

mit

Kolbaß einzusehen. Auf Verlangen werden Ab- [QrUEs gegen Nachnahme der Kopialien zugefertigt.

esihtigung der Domäne nach vorheriger Anmeldung bei dem Königlichen Ober-Amtmann Barths in Kolbaßz jederzeit gestattet.

Unmittelbar na< Schluß des Termins wird die Verpachtung der Fischereinußzung auf den bisher mit der Domäne Kolbaß zusammen verpachteten Gew era dem Plönefluß, dem blauen Sabessee, dem Wiedtkensee und dem Seelowsee von zu- sammen rd. 121,37 ha erfolgen.

Stettin, den 17. Mai 1901.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte teuern, Domänen und Forsten B.

[105040] Verpachtung.

Das der Kloster Berge’schen Stiftung zu Magde- burg gehörige, in Pehrißs<, Kreis Delißsch, 15 km von Leipzig, 3 km von Station Jesewiß der Leipzig- Eilenburger Bahnstrecfe gelegene Stiftungsgut, welches ein Areal von 223,0333 ha worunter 198,6227 ha A>ker und 12,9720 ha Wiese besißt, soll mit Wohn- und Wirthschaftsgebäuden für den Zeitraum vom 1. Juli 1902 bis 1. Juli 1920 sffentli<Þ und meistbietend verpachtet" werden.

Zur Verpachtung haben wir Termin vor unserem Kommissar, Regierungs-Rath Dr. Lüdeke, auf Diens- tag, den 18. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, in unserem Sitzungssaale, Augustastraße 19 hier- selbst, anberaumt, zu welhem Pachtbewerber mit dem Bemerken eingeladen werden, daß der jeßige Pachtzins 13095 Æ 9 S$ und der Grundsteuer-Neinertrag 8096 M. 22 4 beträgt.

Es findet ein zweimaliger Bietungs8gang statt. Zunächst erfolgt die Ausbietung mit der Verpflich- tung des Pächters zum ftäuflihen Erwerbe des auf dem Gute vorhandenen lebenden und todten Wirth- schaftsinventars und sodann ohne jene Verpflichtung.

Die Bewerber um die Pachtung haben den Besitz eines eigenen, verfügbaren Vermögens von 110000 Æ. sowie ihre landwirthschaftlihe Befähigung unserem Kommissar, wenn möglih vor, spätestens aber in dem Bietungstermin nachzuweisen.

Die Verpachtungs- und Bietungs-Bedingungen und die Gutsfarte Liegen in unseren Geschäftsräumen während der Dienststunden zur Einsicht aus.

Die Verpachtungs-Bedingungen 2c. können Zahlung von drei Mark Schreib- und Dru von unjerer Registratur bezogen werden.

Magdeburg, den 16. März 1901.

Königliches Provinzial-Schulkollegium der Provinz Sachsen. von Boetticher. [16629] Lieferung von Sackmaterial.

Die Lieferung von 27225 m Segelleinwand, 9680 m Saband zum Binden und 18 150 m Sa>- band zur Saumeinlage foll von uns vergeben werden.

Offerten mit Muster und Preisangabe sind bis um 3. Juni 1901, Nachmittags 3 Uhr, bierber einzureichen.

Lieferungêbcdingungen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus und können au< gegen Erstattung der Schreib- und Portogebühren von 1 Æ per Post übersandt werden.

Zwischenhändler finden keine Berücksichtigung.

Königliches Proviantamt Rastatt i. B.

egen osten

9) Verloosung x. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanutmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi< auss<ließli< in Unterabtheilung 2.

[75845]

Bei der beutigen Verloosung der auf Grund des Allerböchsten Privilegii vom 31. Mai 1886 aus- gegebenen 40%/4 Anklamer Stadt-Anleihescheine von 750 000 Æ sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 22 74 2000 M,

Buchstabe W. Nr. 23 24 68 74 1000 M,

Buchstabe C. Nr. 43 123 151 223 224 298 zu je 500 c,

Buchstabe D. Nr. 20 24 106 172 306 308 346 401 zu je 200 M

Diese Stücke werden den Inhabern zum L. Juli 1901 hiermit gekündigt. Von diesem Tage an können die Kapitalbeträge gegen Zurückgabe der An- [eibesheine mit den zugehörigen laufenden Zins- scheinen und Zinsscheinanweisungen bei unserer Stadt- Hauptkasse in Empfang genommen werden.

Für „fehlende Zinéscheine wird der Wertbbetrag vom Kapital gekürzt.

Vom 1. Juli 1901 an hört jede Verzinsung des gekündigten Kapitals auf.

Anklam, den 10. Dezember 1900.

Der Magistrat. Lôwe. Klingbeil.

135 136 145 zu je

119 zu je

[14935]

Bci der am 4. Mai 1901 stattgefundenen Aus- loosung unserer auf den Namen lautenden S °% <uldvers{<rcibungen à A 1000,— wurden folgende Nummern gezogen:

Litt. A., rüdjiablbar mit je M 1250,—, Nr. 5 26 46 52 55 63 65 69 90 91 122 150 155 178 187 200 204 206 221 244 276 307 311 328 335 345 347 355 357 369 376 380 388 407 430 434 435 439 440 444 459 462 470 485 503 505 508 519 533 540 581 582 584 594 595 619 638 648 654 657 662 670 707 716 720 798 802 821 825 831 838 846 856 880 913 930 933, zusammen 80 Stü>,

Litt. B., rüdiablbar mit je A 1100,—, Nr. 991 993 1007 1014 1017 1025 1026 1036 1059 1070 1094 1101 1108 1123 1135 1137 1139 1141 1152 1155 1183 1187 1195 1200 1218 1237 1243 1244 1247 1251 1254 1255 1258 1276 1290 1297 1310 1311 1321 1324 1345 1346 1348 1384 1398 1402 1413 1416 1420 1432 1434 1439 1453 1490 1515 1516 1535 1538 1547 1561 1566 1577 1582 1654 1658 1659 1660 1663 1671 1680 1683 1697 1701 1737 1776, zusammen 75 Stü>, wel<he vom L. September 1901 ab gegen Einreichung der Schuldverschreibungen und der später fällig werdenden Zinsscheine bei den in den Schuldverschreibungen verzeihneten Stellen eingelöst werden.

Zud>erraffincrie Oschersleben.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Mattenklott. O. Hansen.

[104210]

Bekanntmachung. A Bei der diesjährigen Ausloosung der auf Grug

des Allerhöchsten Privilegäi vom 16. Dezember und der Allerhöchsten Sentym gung vom 290. 26 tember 1889 ausgeferz igten 35 %%o Anleihescheine

des Kreises Neustadt Wpr. sind folgende Nummerz |

gezogen worden: : Buchstabe A. iber T1909 4 Nr. 29 127 186 188. Buchstabe B. übecz2* 5600 # Nr. 275 290 411 414. Buchstabe C. über 290 M p 2 E L ats 767 Cie C ie Kapitalbeträge der vorstehenden Anleibes{h& werden zur Rü>zahlung heine am L, Juli 1901 hierdur< gekündigt. Die Inhaber der ausgeloosten Anleibescheine werden agr faeies, leßtere mit den Zinsscheinen IV. Reihe Nr. 2—10 und der An, weisung von dem vorbezeichneten Fälligkeitstage a6 bei der hiefigen Kreis-Kommunal-Kasse oder bej einer der nahbenannten Zahlstellen : dem Bankgeschäft Meyer & Gelhorn zu Danzig, der Kur- und Neumärkischen Ritterschaft, lichen Darlehnsfasse zu Berlin F Wilhelmplaß 6, : dem Bankhause S. A. Samter Nachfolgex : zu Königsberg i. Pr. einzuliefern und dafür das Kapital in Empfang zy nehmen. Die Verzinsung der ausgeloosten Stüte hört mit dem 1. Juli 1901 auf. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital abgezogen, Aus früheren Verloosungen ift rückständig; Buchstabe B. Nr. 420 448 à 500 M, Buchstabe C. Nr. 513 778 à 200 M Neustadt Wpr., den 11. Dezember 1900. Der Kreis-Auss\chuf des Kreises Neustadt Wpr. Graf von Keyserlingk.

[16921] Bekanntmachung.

Bei der am 14. dieses Monats erfolgten vlay, mäßigen Ausloosung Chemuitzer Stadt-Schuld: scheine sind folgende Nummern gezogen worden: L. von der 35 %% (vorher 409/09) Auleihe na

dem Plane vom 3. März 1862. (Schuldscheine vom 1. Januar 1863.)

Litt. A. Nr. 36 zu 3000 M, Litt. B, Nr. 119 zu 1500 Æ, Litt. C. Nr. 23 9 119 165 215 222 251 255 272 365 416 436 zu je 600 M, Litt. D. Nr. 6 46 86 105 133 % 309 389 410 443 488 589 617 659 704 748 77 807 986 987 989 999 zu je 300 MÆ, Lit, L Nr. 171 198 zu je 150 M.

LL. von der 32 9/5 (vorher 4 °/9) Anleihe uh dem Plane vom 2. März 1874, (Schuldscheine vom 1. Juli 1874.)

Litt. A. Nr. 571 bis mit 580, 891 bis mit 90, 931 bis mit 940, 1461 bis mit 1470, 1711 bis mit 1720, 1741 bis mit 1750, 2061 bis mit 2070, 2151 bis mit 2159, zu je 1500 M, Litt. B. Nr. 671 bis mit 680, 1071 bis mit 1080, 1791 bis mit 1800, 2051 bis mit 2060, 2311 bis mit 2320, 2771 bis mit 2780, 3171 bis mit 3180, 3261 bis mit 3270, 3371 bis mit 3380, 3431 bis mit 3440, 4371 bi mit 4380, 4461 bis mit 4470, 4561 bis mit 670 4731 bis mit 4740, 5011 bis mit 5020, 5141 # mit 5150, 5161 bis mit 5170, 5691 bis mit 5” 5701 bis mit 5710, 5771 bis mit 5780, 5781 # mit 5790, 5951 bis mit 5960, 7501 bis mit 7510, 7541 bis mit 7550, 7761 bis mit 7770, 7796 bi

mit 7800, 7831 bis mit 7838 zu je 800 M

Die Inhaber der betreffenden Schuldscheine werden aufgefordert, am 31. Dezember 1901 ti unserer Stadt-Hauptkasse gegen Nückgabe der Schuldscheine sammt Zinsleisten und der no< nit fälligen Zinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nehmen, andernfalls aber zu gewärtigen, daß di fernere Verzinsung aufhört. i

Hierbei machen wir unter Bezugnahme auf früber Bekanntmachungen wiederholt darauf aufmertsam daß die Verzinsung der Kapitalien nachstehend de zeihneter, bereits früher gelooster Schuld- scheine, als:

von der 1862er Anlcibe unter 1 i

Litt. B. Nr. 81 zu 1500 Æ, Ltt. C. Nr. 40 600 Æ, Látt. D. Nr. 303 610 860 864 98 |e 300 M, Litt. E. Nr. 98 zu 150» M,

von der 1874er Anleihe unter 11

Litt. A. Nr. 65 366 367 1108 1482 1805 2264 je 1500 M, i

Litt. B. Nr. 127 128 129 130 394 397 460 4 706 1081 1082 1295 1565 1570 1903 1905 199 2237 2244 2246 2247 2984 2988 2989 3131 3304 3305 3456 3466 4259 4268 4270 4942 4947 49 4950 5177 5178 5179 5323 5389 5929 5930 9 6416 6417 7133 7134 7135 7136 7137 7135 (19 7140 7273 je 300 M, R

sowie der sämmtlihen no< auf 49/9 Berztnuë lautenden Schuldscheine derselben Anleiden, wei für den 31. Dezember 1897 gekündigt sind, eil 1 Rückzablungêtermine aufgehört hat, und day Vermeidung weiterer Zinsverluste der entsale Betrag diefer Scheine sofort bei unfer Stadl-Paut? kasse erhoben werden fann. i L,

Auf diejenigen Schuldscheine unserer Anle welche infolge Ausloosung fällig werden, 1 der der Fälligkeit folgenden 6 Monate aver zur Einlöfung gelangen, vergüten wir bis auf w: A und ohne den Gläubigern einen Rechtsan]pruc) L zu gewähren, von Ablauf dieser Zeit an, als 5 29/9 vom Nennwerth.

Chemnitz, den 15. Mai 1901.

Der Rath der Stadt Chemniy. Dr. Be>, Ober-Bürgermeister.

D Rommandit-Gesclsaftes auf Aktien u. Aktien-Geselld.

gen

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmathun

über den Verlust von bpapieren R aus\hließlih in Unterabtheilung 2.

1564 1753

15800 / . Mbeini

i Mit dem heutigen Lage tritt die Rhein

Teppichfabrik, Hilden, in Liquidation "s 297

die Gläubiger der Gesellschaft auf Grund X sprüche

des Handelsgesetbuchs aufgefordert, ihre

bei uns anzumelden. an Hilden, ten 15. Mat 1901. Act. Ges

._. 2 abr x Rheinische Teppichsa®

_A¿ 120.

1. Untersuhungs-Sachen

2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 22. Mai

Oeffentlicher Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschafter.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen iber den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\cließli< in Unterabtheilung 2.

[16058] : Assecuranz- Union v. 1865.

n der heutigen außerordentlihen General- versammlung der Aktionäre wurde an Stelle des verstorbenen Herrn Carl Laeisz

Herr Erik Pontoppidan ¿um Mitgliede des Auffichtsraths erwählt. Hamburg, den 17. Mai 1901. Der Vorstand.

E Deutsche „Hankow“ Niederlassungs-Gesellschaft.

Die Aktionäre werden hierdur< unter Hinweis auf Art. 5 und 26 des Statuts zu der ordentlichen Generalversammlung auf Sounabend, den 22. Juni 1901, Nachmittags 3} Uhr, Behren- straße 14—16, hierselbst eingeladen.

L PORESSLERUAY :

1) Vorlegung der Jahresabre{nung und des

Jahresberichts.

9) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien wenigstens acht Tage vor derselben gegen eine Bescheinigung bei der Deutsch-Asiatischen Bank in Berlin, Schanghai oder Hankow bis zur Beendigung der Generalversammlung zu devonieren.

Berlin, den 18. Mai 1901.

Deutsche „HDaukow'““ Niederlafsungs-Gesellschaft. ? Der Aufsichtsrath. Endemann. RKehders.

[13545] Koenigösberger Grundftücks-Erwerbs - Gesell- schaft in Liquidation.

Die Aktionäre unserer Ge}ellschaft werden hierdurh zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung am Sonnabend, den S. Juni 1901, Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungssaale der Osft- deutshen Bank, hierselbst, Kneiphöfishe Langgasse Nr. 2, eingeladen

Tagesordnung :

1) Vorlegung einer Uebersicht über den Stand der Liquidationsmasse am 31. Mai cr.

2) Entlastung der Liquidatoren und des Auf\ichts- raths.

3) Beschlußfassung über den Antrag der Liqui- datoren und des Aufsichtsraths, die Liquidation zu beenden und die Firma im Handelsregister löschen zu lassen.

) Beschlußfassung über den Ort, wo die Bücher und Schriften der Gesellshaft aufbewahrt werden sollen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtiat, wel<e ibre

ftien bis spätestens den 7. Juni cr., Nach- mittags 6 Uhr, bei dem Vorstande der Gesellschaft oder bei der Ostdeutschen Bank Act.-Ges. vor- mals J. Simon Wwe. «& Söhne hierselbst binterlegen. :

Königsberg, Pr., 6. Mai 1901. Koenig@öberger Grundstücks- Erwerbs - Gesell-

schaft in Liquidation.

Der Auffichtêrath. Der Liquidator :

Lucian Lewandowski. George Bittrich.

13962] Elsflether Vaukverein. Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Mittwoch, 29. Mai d. J., Nachmittags 4; Uhr, in Nagel's Gasthause. Tagesordnung : Geschäftsberiht und Nechnungsablage Feststellung der Dividende. Gntlastung des Vorstands und Aufsichtsraths. Abänderung des $ 6 des Statuts, die Zahl der Mitglieder des Aufsichtsraths betreffend. Wahl eines Mitdirektors und event. Wabl eines Aufsichtsrathsmitglieds Elsfleth, den 9. Mai 1901. Der Auffichtsrath. H. G. Deetijen. [13563] Li

Versiherungs-Gesellshaft Union.

„Ordentliche Generalversammlung der Aktio- nre Mittwoch, 29, Mai d. J., Nachmittags $ Uhr, in Paudorf's Hôtel. _ Tagesordnung: Geschäftébericht und Rechnungsablaye.

, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsratbs. | Bie Legitimation als Aktionär geschieht dur< |

das Aktienbuch. Elsfleth, den 9. Mai 1901. Der Auffichtsrath. H. G. Deet jen.

[16970] -

„Deutsche Grundcredit- Bank.

Aus: machen bierdur befannt, daß die planmäßige @ osung von Pfandbriefen

in E L. Juni d. J., Vormittags $ Uhr, z„„entlicher Sizung unseres anklokale bierselbit stattfindet. otha, den 20. Mai 1901.

Deutsche Gruudcredit-Bauk.

| verweisen wir auf $ 21 unseres Aufsichtsraths im

[16928] Lübeck-Küchener Eisenbahn- Gesellschaft.

Gemäß $ 20 des Statuts wird hierdurch zur öffent- lichen Kenntniß gebraht, daß die für das Verwal- tungsjahr 1900 zu zahlende Dividende auf 37,50 #. für die Aftien Nr. 1 bis 30790 über 200 Thaler (600 Æ) und auf 75,00 M für die Aktien mit Doppelnummern 30791 bis 34650 über 1200 #4 festgeseßt ist.

Lübec>, den 20. Mai 1901.

Der Ausschuß der Lübe>-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft.

Die obenbezeichnete Divideude ist gegen Ein- lieferung der Dividendenscheine für 1900 bei der Hauptkasse der Gesellschaft im hiefigen Bahn- hofsgebäude vom 21, d. Mts. ab an allen Werktagen Vormittags in Empfang zu nehmen.

In der Zeit vom 22. d. Mts. bis 30. Juni d. Is. kann die Einlösung der Dividendenscheine auch

in Verlin bei der Berliner Handelsgesell- schaft, der Deutschen Bauk, den Herren Robert Warschauer & Co. und F. W. Krause & Co., Bankgeschäft, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank und der Hamburger Filiale der Deutschen Bank, in Frankfurt a. M. bei der Effeften- und Wechselbank in den üblichen Kassenstunden kostenfrei werden.

Lübe>, den 20. Mai 1901.

Die Direktion. [16972] Z e

Sprengstoff-Gesellshaft Kosmos

in Hamburg.

Zwölfte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre, Hamburg, am Mittwoch, den 26. Juni a. c., Nachmittags 27 Uhr, iîüm Bureau der Gesellschaft, Paulstraße 38 ITI.

Tagesorduung : Vorlage des Iahresberichts, der Jahresbilanz und der Gewinnvertbeilung. Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- raths. Auffichtsrathswahlen. Beschlußfassung über einen mit der Dynamit- Actien - Gesellshaft, vormals Alfred Nobel & Co., Hamburg, abzuschließenden Vertrag.

Zur Théêéilnahme an der Generalversammlung be- rehtigen Stimmkarten, welhe gegen Vorzeigung der Aktien am 22., 24. und 25. Juni in den Vormittagsftunden zwis<hen 9 und 12 Ubr im Bureau der Gesellschaft in Empfang zu nehmen sind. Ebendaselbst find der Geschäftsbericht und die Abre<hnung vom 8. Juni an von den Aktionären einzusehen.

Hamburg, den 21. Mai 1901.

Sprengstoff-Gesellschaft Kosmos. Der Vorstand.

Deutschen

bewirkt

[16930]

In der am 18. ds. Mts. stattgehabten ordéntlichen Generalversammlung ist an Stelle des infolge seiner Ernennung zum Herzogl. Sächs. Staats. Minister ausgeschiedenen Wirkl. Geh. Rath Hentig Se. Excellenz der Wirkl. Geh. Rath von Dönhoff- Friedrichstein und außerdem Herr Dr. jur. Ernst Springer neu in den Aufsichtsrath unserer Gesell schaft gewählt worden. Letßterer besteht aus den Herren

H. Cichwede, Berlin, Vorsitzender,

Dr. jur. Ernft Springer, Gr.-Lichterfelde, stell vertretender Vorsitzender,

Excellenz Graf von Dönhoff, Friedrichstein

Banquier Gustav Kerting, Berlin,

Bankdirektor Herm. Marks, Berlin,

Geh. Regierungsrath W. Weinmann, gemund.

Berlin, den 20. Mai 1901.

Aktiengesellschaft Mix & Genest Telephon- & Telegraphen - Werke.

e F F CAars

[16998]

Wittener Hütte Actien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur ordentli<hen Generalversammlun auf den 15, Juni cr., Mittags 12 Uhr, nach Witten in die Gecschäftêräume der Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage des Ge- schäfts im allgemeinen und die Ergebnisse des verflossenen Jahres insbesondere.

Vorlegung der Bilanz und und VerlufteRechnung mit den des Auffichtsraths.

2) Beschlukfafsung Reingewinns.

3) Beschlußfassung Entlastung. :

4) Wabl von Rechnungsprüfer

5) Wabl von Auffichtsrathsmitgliedern.

Bezüglich der Stimmbere<tigung der Aktionäre Statuts.

der Gewinn- Bemerkungen

kos Mis M L L L

Verwendung des

uber die Ertheilung der

Witten, 21. Mai 1901. Wittener Hütte Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. H. von Born

Stimmrechts davon abbängig, daß die Aktien Depotscheine der Reichsbank oder Notars über die Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung bei

Nachmittags 5:7 Uhr, in der Amtsstube des

Kaiserstraße 87,

nunmehr |

nah 7. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr, Gesellschaft zu erfolgen

[16973

Papierfabrik Kirchberg, Act. Ges.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu

der auf Montag, 17. Juni 1901, Nachmittags 43 Uhr, zu Cöln, Hotel Disch, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht über die Gesellschaftslage. Antra auf Herabseßung des Grundkapitals bur Zusammenlegung der Stammaktien im Ver- hältniß von 5 zu 2 unter Beseitigung des Vorrechts der Vorrechtsaktien.

Alles mit Wirkung ab 30. Juni 1901. Beschlußfassung über die zur Durchführung des Beschlusses ad 1 erforderlihen Maßregeln und Abänderung des Statuts, um dasselbe mit diesem Beschlusse in Einklang zu seten, insbesondere unter Wegfall von $ 8, dement- fprehende Umnumerierung aller folgenden Paragraphen, fodann S 4 (Zusammenseßung des Grundkapitals), $ 24 (Stimmrecht), $ 32 (Vertheilung des Reingewinns); Auftrag an den Vorstand zur Anmeldung der Beschlüffe und durchgeführten Herabsetzung des Grund- kapitals, Ermächtigung an den Aufsichtsrath zur evtl. weiter erforderlihen Aenderung der Fassung des Statuts.

3) Beschlußfassung über die Verwendung der aus dem Beschlusse ad 1 sih ergebenden Beträge.

Der Wortlaut der Anträge liegt in den Geschäfts-

räumen der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Soweit dur< die zu fassenden Beschlüsse das

Nechtsverhältniß der Vorrechts- oder Stammaktien geändert wird, wird allgemeinen Abstimmung auch eine Sonderabstim- mung der Vorzugsaktionäre und der Stammaktionäre und zwar sofort in der Generalversammlung selbst

über die Anträge außer der

zu erfolgen baben.

Gemäß $ 9 des Statuts ist die Ausübung des oder deutschen

eines

der Kafse der Gesellschaft,

der Dürener Bank zu Düren,

dem Bankhause Barmer Bankverein, Hins- berg, Fischer & Cie. zu Barmen,

der Bank für Handel und Industrie Filiale zu Hannover

hinterlegt werden. Kirchberg bei Jülich, den 18. Mai 1901. Der Vorfißende des Auffichtsraths : Kusfferat h.

[16994]

Moönia Lederwerke

A.-G. Mühlheim a/Main.

Die erste ordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre findet am $8. Juni ds. Js.,

Notars Freund in Offenbach a. statt. Tagesordnung : 1) Bericht des das abgelaufene Geschäftsjahr 2) Genebmigung der Bilanz und der Gewinn und Verlust-Rechnung sowie Entlastung. 3) Neuwabl des Aufsichtêraths. Mühlheim a. Main, 21. Mai 1901. Der Aufsichtsrath.

Großherzogl.

[16996]

Schieferbergbau Actien Gesellschaft Limburg /Lahn.

Die diesjährige Geschäftslokale der

Tagesorduung :

Vorlage des Geschäftäberichts des Vorstands I und |!

des Ge- |

und des Aufsichtsraths Verlustre{nung sowie schâftsjahres 1900. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- ratbs. 3) Neuwabl "zum Aufsichtäratb Krefeld, den 21. Mai 1901. Der Vorstand. Alb. Opderbe>.

der Gewinn- der Bilanz

[ 17000]

Actiengesellshaft für Grundbesih-

und Hypothekenverkchr.

Die Herren Aktionäre der obigen Gesellschaft

werden hierdur< auf den 14. Juni 1901, Vor- mitta 6s 10 Uhr, zu der im Worotbeecnttrate I Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Geschäftslokale,

Nr. 95, stattfindenden aufßer-

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über Reduktion des Grund- kapitals von M 4000000 auf M 200000 dur< Zusammenlegung der Aktien im Ver- bâltnifi von 20 : 1

2) Diesbezügl. Aenderung tes $ 4 des Statuts

Die Anmeldung zur Generalversammlung hat

Vorschrift des $ 28 des Statuts bis spätestens

bei der

Berlin, den 22. Mai 1901 Actiengesellschaft für Grundbesitz: und Hypothekenverkehr.

Der Auffichtsrath. W. Buchholz

Herrn | M., |

Vorstands und Aufsichtäratbs für |

Ertheilung der

: ordentliche Generalversamm: | lung findet am 28. Juni, Nachmittags 3 Uhr, | zu Krefeld îm

Gesellschaft, | Uerdingerstraße 26, statt.

Mittwoch, den 12. Juni 12 Uhr, Schneider in Berlin W. zigerstraße 101/102, gemäß Artikel 16 der Statuten stattfindenden Generalversammlung eingeladen.

[16990] Elektricitätswerke - Betriebs - Aktien- Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- dur zu der am 17. Juui 1901, Nachmittags 42 Uhr, im Sitzungssaale der Creditanstalt für Industrie und Handel zu Dreéden, Altmarkt 13, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung fowie des Geschäftsberichts und des Berichts des Aufsichtsraths für das Geschäftsjahr 1900.

Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, Ertheilung der Entlastung und Vertheilung des Reingewinns.

3) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär bere<tigt, welcher seine Aktien, oder von einer deuts{<en Notenbank, oder einer deutschen Staatsbehörde, oder einem Notar ausgestellte Hinter- legungsscheine über solche, spätestens am fünften Tage vor der Generalversammlung, diesen Tag nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft oder bei der Creditanstalt für Judustrie und Handel zu Dresden unter Beifügung eines mit seiner Unterschrift versehenen Nummern- Verzeichnisses hinterlegt.

Zur Ausübung der Stimmberechtigung in der Generalversammlung is eine auf Grund der vor- bezeichneten Hinterlegung ausgestellte, vor Beginn der Generalversammlung vorzulegende Stimmkarte er- forderlih, deren Ausstellung bei der Gesellschaft oder bei der Creditanstalt für Judustrie nud Handel zu Dresden spätestens am vierten Tage vor der Generalversammlung zu be- antragen ist.

Jede binterlegte Aktie gewährt eine Stimme.

Vollmachten erfordern zu ihrer Gültigkeit die \{riftlide Form, sie bleiben in Verwahrung der Gesellschaft. Eine Vertretung der angemeldeten und binterlegten Aktien ist nur auf Grund \{riftlicher Bevollmächtigung durch einen Aktionär zulässig.

Dresden, den 21. Mai 1901.

Eleftricitätswerke - Betriebs - Aktien- Gesellschaft. Der Aufsichtsrath. Klöger.

[16992]

Wir laden hierdur< unsere Herren Aktionäre zu der am Sonnabend, den 22. Juni d. Js., Nachmittags 3 Uhr, im Hotel Bülle bier statt- findenden ordentlichen Generalversammlung ganz ergebenst cin.

Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht des Aufsichtsraths. 2) Vorlegung der Jahresrehnung, Inventur und

94 1G T1115 4 lere e ini D 3) Be'chluifattunig Über Zablung der Dividende

4) Beschlußfassung über Belegung von 2269,50 M

I

tatutenmäßig ausfceidenden

des Aufsichtêraths. Es scheiden

ind Bobsien. ausscheidenden

Es sceiden aus

neralversammlung wolle beschließen eine Tro>kenschniteleinrih-

TTCTN mmlung wolle beschließen nn zu geben und

r H s » w 2 A ® ICAC gehalt zu bezablen

von 1 Pfd. Phoésphbor-

] Stickstoff zu gestatten

unter gleichzeitiger Erlaubniß von Kopf

düngung bis zu cinem bestimmten Zeitpunkt.“

10) Antrag des Herrn Wirthschaftsrath Deich-

mann, betreffend Abschlüsse der Kaufrüben-

Kontrakte.

Malchin, den 21. Mai 1901.

Actien - Zu>erfabrik Malchin.

Der Vorfitzende des Auffichtäraths: N D

Bn, Deichmann

[16995]

Worthington Pumpen Compagnie

, s * * Actien Gesellschaft zu Berlin. Die Aktionäre der Gesellschaft werden zu der am 1901, Mittags Justizratbs Dr. Victor Equitable-Gebäude, Leip

im Bureau des

Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtöratbs und des Vorstands über den Stand des Unternebmens, Vorlegung und Prüfung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos, Beschlußfassung über dic Verwendung des Reingewinns

2) Entlastung des Vorstands

3) Neuwablen zum Aufsichtsrath

London, den 21. Mai 1901 Der Auffichtsrath.

Newman Ogle

E E H E fis E p E vit e dee: Bf BR D E E E