1901 / 123 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_

Verkehrs-Anftalten. Fo. ZN Mai v. Bremen in Montevideo angek. „Ne>ar“ | Victoria Luise“, n. England, 23. Mai Cuxbaven passiert. Scotige [17566] Aufgebot. Angabe des Gegensiändes unddesGrundes der Forderung | [17689] Die Förster Shmall shen Erben bez. deren Laut Telegramm aus Hannover hat die zweite | Sex N G n Fon Ry Bremen abgeg. „Borkum“ 23. Mai v. 22. Mai v. Genua über Neapel n. New York abgeg. „Christiani« Auf Antrag: 1) des Maurers Ernst Schruttke zu | zu enthalten. Ürkundliche Beweisstüke sind in Urschrift | Die Hypothekenbriefe über die im Grundbuche von | Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf englische Post über Vlissingen vom 23. Mai E An- E 95. Mai (W_ E B D L N z A 23. Mai in Genua angek. „Nubia“, v. Stettin n. New York, 23. Mai v Nesselwitz, 2) der Wittwe Anna Rosina Mundexr, | oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, Altenfirhen Art. 135 Abth. [Il Nr. 11, die Post von 476 Thalern nebst 5 vom Hundert luß in Essen und I S L Ne ë P STOT ( d. L. D.) _Dampfer „Marbur , v. Ost-Asien Swinemünde abgeg. „Croatia“ 23.Mai in Colon angek. „Francia“ 23. Mai eborenen Grundscho>, ebendaselbst, wird der am | welhe si<h ni<t melden, können, unbeschadet des z u O S Zinsen, eingetragen auf Tinklizen Nr. 1 Abth. 3 Enn n _LY Hannover, infolge starken Reiseverkehrs, ann 28 ai Malta pass. „Aachen“ 23. Mai v. Buenos |-v. St. Thomas über Havre n. Hamburg abgeg. „Syria“, v. HambzE 50. August 1791 zu Cainowe geborene Häusler | Rechtes, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheils- é E? Nr. 1, ausgeschlossen. Ae nicht erreicht und wurde mit Sonderzug 3,40 ab Hannover E Bahia und Vigo _n. d. Weser abgeg. „Prinzeß Irene“ | über Havre n. Westindien, 23. Mai in Antwerpen angef. „Alexandrig® Daniel Munder, welcher zuleßt feinen Wohnsiß in | re<ten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt Almersbach B U 9 Die Kosten des Verfahrens trägt der Antragsteller weiltergejandt. E An Reise von Port Sard n. Neapel fortge}. „Trave“, v. | v. Baltimore n. Hamburg, 23. Mai Lizard und „Nordby“ g CTainowe, Kreis Trebnitz, in Schlesien hatte und nach | zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung E S U 9, Mathias Pichler. ; Auch die zw-:ite englishe Post über Ostende vom è E e ; 24. Mai 4 Genua ani e e Norderney“, v. Galvetton | Hamburg n. Philadelvbhia, Carhaven passiert. „Athen“ 23. Mai b. dem Jahre 1833 na< Amerika ausgewandert sein | verlangen, als sich na< Befriedigung der nicht aus- Leuzbach r 6 Skaisgirren, den 18. Mai 1901. 24. Mai hat, nah einem Telegramm aus Cöln (Rhein) ema s ee e N. S best., 24. Mai Dover, | Maceio und „Parthia“ v. Hamburg n. Südbrasilien abgeg. „Franz soll, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin | ges<lo}senen Gläubiger s ein Ueberschuß ergiebt. M m2 Königliches Amtsgericht. daselbst den Anschluß an Zug 31 nah Berlin über Hildes: | Australien best “24 “Mai in C l ae “vis (L a M Horn“ 24. Mai Cuxhaven passiert. „Ascania“ 23. Mai in Perin: den 15. März 1902, Vormittags 112 Uhr, | Auch haftet ihnen jeder Erbe nah der Theilung des | eingetragene Hypothekenforderung von fünfzigtausend | [17994] Oeffentliche Zustellung. heim wegen Zugverspätung in England und widri æ See | kamen: 24 Mai Du n ozom Könie Alba, E ‘al en angef. „Adria“ 23. Mai v. Cochin abgeg. „Arcadia“ 23. Mai in por dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, zu | Nachlafses nur für den seinem Erbtheil entsprechenden | Mark, zu Gunsten des Hermann Jagenberg in Rau- Die Arbeiterin Ebefrau Carl Neumann, Anna, nicht erreicht. E E E M BGen K teh E E V S N ert Ér Nai Neise b. Bofohama angekommen. : : melden, widrigenfalls die Todeserklärung desselben | Theil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus | ba, wird für kraftlos erklärt. geb. Pott, zu Sieker Nr. 59 bei Bielefeld, Klägerin, s S Nork, 24. Mai a d Moser an t, atterin Víarta Theresia“, v. New A London, 24. Mai. (W. T. B.) Union - Castle - Linie. erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben | Pflichttheilsrehten, VermächtWsfen und Auflagen sowie | Altenkirchen, den 15. Mai 1901. Prozeßbevollmächtigter: Justizrath Hans Niemeyer A He ommen. Vampsfer „Saron“ heute auf Heimreise in Southampton angek oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, | für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt Königliches Amtsgericht. in Essen, klagt gegen ißren Ebemann Carl Neu-

Me Anf n Ea A B Ä De HEIN T A N A MENO

ean Gemein Cou d T Ed

c 9 H e C - a ç . E c ¿e x L e L É 2s E ° y - 7 -_ -_. , x è E E E Tp EEL E , _— , G c Bremen, 24. Mai. (W. T. B.) Norddeuts$er Lloyd. Damburg, 24 Mai. (V. T. B) Hamburg - Amerika- „Dunvegan Castle" Mittwoch desgl. von Kapstadt abgeg. «Arundel werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin | haften, tritt, wenn sie si< ni<t melden, nur der Durch am 4. Mai c. verkündetes Urtheil ist der | mann, zuleßt in Efsen, jeßt unbekannten Aufent-

it S s Veotarias Da Mm: _ “cur a c L E E 4 ( Jet 4 i N A. 1 E c LeBI h h

Dampfer „Straßburg“ 23. Mai v. Singapore n. Oft-Asien abgeg. Di E E Un L. Fn O iber Sale ge!tern auf Ausreise die Canarischen Inseln passiert. dem Gericht Anzeige zu machen. Rechtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der | Hypothekenbrief über die im Grundbuche von | háltsorts, Beklagten, wegen böswilliger Verlassung „Sachsen“, n. Ost-Asien best., 23. Mai in Singapore angek. „Werra“ Hamburg über Southampton u Clebo Bey Lond 9 f Dn Mai a; „Motterdam, 24. Mai: (W. T. B.) Holland-Amerika, Trebnitz, den 13. Mai 1901. Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil | Diterwi> Band Ill Blatt 32 Abth. 111 Nr. 3 für | mit dem Antrage auf Wiederherstellung des ehelichen v. New York kommend, 23. Mai v. Neapel n. Genua abgeg. | Dover vassirt "D tGland“ 23 M ourg n. New York. O 1 E, Dampfer „Potsdam“, v. Rotterdam n. New York, heute Königliches Amtsgericht. entsprechenden Theil der Verbindlichkeit haftet. Wilh. Bernh. van Bömmel zu Coesfeld am | Lbens und der ehelihen Gemeinschaft. Die Klägerin S . P F E ae Gand M: pi d. Elbe angek „Prinzessin Scilly passiert. [17699] Aufgebot. Colmar, den 18. Mai 1901. 19. September 1864 eingetragene Hypothek von | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung

i E Auf Antrag des Pflegers, Kaufmann Carl Hoff- Kaiserliches Amtsgericht. 49 Thalern 25 Sgr. für kraftlos erflärt. des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des

L. A: mann in Wormditt, wird der Besißersohn Franz (gez.) Eggers. Coesfeld, den 13. Mai 1901. [18023] | Königlichen Landgerichts zu Essen, Zimmer Nr. 40,

S

. Aufgebote, Verlust- und FundfaHen, ustellungen u. dergl, : s. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellss, Alex aus Wormditt, welcher vor etwa 20 Jahren Beglaubigt: (L. 8.) _Der Gerichtsschreiber: Herzog. Königlies Amtsgerict. auf den 25. September 19601, Vormittags . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Stdiberena: Deffentlicher Anzeiger 5: Niederla Dirt hlafts-Genossens<haften. aus Wormditt verzogen ist und seit dieser Zeit nichts | [18011] Amtsgericht Hamburg. [18022] Bekanntmachung. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- + ;

O

- Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9 Ban: 90n MeGihanwatien, von si hat hören lassen, aufgefordert, sich spätestens l B Dur Ausschlußurtheil vom 21. Mai 1901 ist | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. - Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmahungen am 4. Januar 1902, Vorm. 10 Uhr, bei | Auf Antrag des Testamentsvollstre>ers des ver- | der Hypothekenbrief vom 7. Oktober 1857 über die | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

S E dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, zu | storbenen Kaufmanns Gottlieb Ferdinand Röpna, | für den Kaufmaunslehrling Karl Schramke zu | Auszug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeichen

tukuna8we : S e i E E S r S elde vidrigenfalls seine Todeserklä folgen | nämli 89 8 Dris. jur. Paul Gustav Ludwig | @ottbus bei Sandow B 9 Blatt Nr. 89 in Nh- | R- 957 ‘01. 1) Untersuhungs-Sachen. | Lutungswertb zur Gebäudesteuer veranlagt, Der | zu 3 des Hypothekenbriefs über die im Grundbuch | [100 ner gebot. wird, "Zuglei werden alle biejenigen, welche über | Bartels, vertreten duns die biesigen Rechtsanwälte | teten tr ros “gnd 2 Blatt Nr 22 in Ab | Cffen, den 18. Mai 1901. Versteigerungsvermerk ist am 12. Januar in | von Burgörner Band V1 Blatt 38 Abtheilung 111 | Der Taglöhner Conrad Hagemann vo j b | : sfunft i Dres. jur. Scharlac j 1 ) Thl ilbergr. für fraftlos erflärt. | He ares 2 E r. E V j 2 ) 38 Abth s S/ONTC n Unter: en Verbleib des Franz Aler Auskunft ertheilen | Dres. jur. Scharla<, Westphal, Poelchau, Lutteroth, | 49 Thir. 29 Si ftlos erflà Hagen, Aktuar, {18044] Steckbriefs-Erledigung. | A S T Nr. 16 eingetragene, Hypothek von no<h 1400 )aun, Pfleger und Bruder des am 20. August 1841 R anfgefordert, svätestens bis zum oen Se, den alle Nachlaßgläubiger N Magdeburg ge- E S E Os erklärt. Gerichtsschreiber des Königlichen L: ndgerichts. Der am 5. Juni 1891 hinter den Bahnbeamten Ea Mains : A L: Darlehn, zu 42% jährli< verzinslih in vierteljähr- | zu Unterhaun geborenen, seit den sehziger Jahren nine dem unterzeihneten Gericht Anzeige zu machen. | borenen und hierfelbit am 28. Februar 1901 verstor-| * Rontalibea Aniiaaccidt 17992 S E R Nudolph Franz He CGinsti, aeboren Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85. lihen Raten v 1 Qu 1 h | verschollenen : 8 K Wek G Mule LENR ¿eige 3 Es E R Ad a 2 Königliches Amtsgericht. [17993] Landgericht Hamburg. Rudolph Franz Hermann Koschinski, geboren am |- _K itsgeriht L. g / aten vom 1. Juli 1893 ab und nah : mmermanns Konrad Jacob Hage: Wormditt, den 20. Mai 1901. benen Kaufmanns Gottlieb Ferdinand Röpna> 7576 entli stellun 9. März 1849 zu Landsbergerholländer, wegen | [86730] Aufgebot. 3-monatlicher Kündigung zahlbar, für den Kaufmann | mann von Unterhaun, hat das Aufgebotsverfahren " Königl Amtsgericht Inhabers der hiesigen Firma Wm. Bösch & [T] e E A l Der 2 lee Mate, Bostan zu D f Sittlichkeitsverbrehens erlassene Ste>brief, wird | Der Mantel der Aktie Nr. 1376 der Lübe- | Nudolf Müller in Hettstedt, welhe inzwisdhen auf | zum Zwe>e der Todeserklärung des Konrad Jacob R L aar Ta i Röpna>, aufgefordert, ihre Forderungen spätestens in Des A L Ne. E Wers Reccintnt it Dr. Anton Heß, klagt is 4 M L, S7 C res C - zw pa -, ge “u 2 A L C 4 fr R Q POR / é î 9 E 2 A 17 çÇ 7 I c o G A F 5 tofo. T o Ä m o A ) en l ente Die Eisenbabn-Geselllhait ist verla {fie übergegangen ist, bestehend aus der Ürfunde vom | Hagemann beantragt. Konrad Jacok Hagemann [66964] s I IBES: [äf ca dem auf Mittwoch, den 10. Juli 1901 geri<ts vom 17. Mai 1901 sind die Hypothekenbriefe: | treten durch Hechtsanwalt Dr. Anton Oeß, flagt Berlin, den 20. Mai 1901. gangen. Auf Antrag der bisherigen Inhaberin dieser | 14. Juni 1893 und dem Hypothekenbrief vom | wird hiermit aufgefordert, si spätestens in dem auf e Das Age, ae a G F 0 f R Q Vormittags 11 Uhr anberaumten Auf: | 35 17 Bl. 79 Abih, T11 Ne d für dee Bamber | Pobmncun unbebrny n Wifen alts. egen böslither Der Erfte Staatsanwalt am Landgericht I. Aktie, der Norddeutschen Bank zu Hamburg, ver- | 20. Juni 1893, zwe>s Kraftloserklärung den 2. Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr 5 14 B. G-B, E I A L Maf ebotstermine bei dem unterzeihneten Gerichte DO Le n N Ned: Jir» pen, Batterns | Qosiinaun, Pg Rb A T A e nieen ti iei y S, E M o 2 V p Ai R « « T) > c Cw 0 vere N A 5 8 . S DY 0 5 5 > D i / > c 4 > io T "P 4 Ry So T Nor T e E NYerurtb E E L E treten dur die Rechtsanwälte lère:. Nolte, SProcker beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden | vor dem biesigen Königlichen Amtsgericht, Zimme- folgendes Aufgebot: Nachdem über das Leben der Poststraße 19, Erdaesoß li D Ao E f gutsbesißer Gottlieb Frösher zu Gr. Gandern ein- | Verlassung, mit dem Antrage auf Verurtheilung der 18045 Steckbriefs-Erledigung. @ Ce e ea 4 vir P R E immer C K borenen ebe p ojltrage 19, Grdge]Woz Unis, Zimmer Ar." 1, | Totraaene Post von 3 Be : Verstelung der hausltchen Geme Der hinter der A bei i N B Not & Stammann daselbst, ergeht hierdux< an den | aufgefordert, spätestens in dem auf den 11. Juni | Nr. 5, anberaumten Termin zu melden, widrigen in 7- BUUt L) At ZBarhourg geborener ¿Hemaliger anzumelden, unter dem Rechtsnachtheil, daß sie sonst, | tragene Post von 300 e, ait Ib le Sicttitte ine SANZEn Berbaneling C y . PIToOT1 1 5 0 j. , G wv e Z E e 0 L V j Z . c 2 g C Ä - (S BA s D trat . 5 0 T ° o o 2 e en, e x >DIS Pi, T O\ S: r rz 4 f N f + S E io Î of De 1? î et 2e [ E E In er er 7 rvetlertin Inna Voigt, geb. jeßigen unbefannten “Fnhaber des Mantels der Aktie 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unters- falls die Todeserflirun erfolgen wird. An alle Klostersfrau und Ipaterer Gouvernante Margareta 0! bes f A ces N ge 5 I af au lr o 1 2) über die auf dem Grundstücke Döbbernitz Bd. [l | und ladet die Beklagte Zur mündlichen Verhandlung bie Ma “Urk di Sbune Krs. Worbis, zuleßt | die Aufforderung, seine Ansprüche auf diesen spätestens | zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- | welhe Auskunft üer Leben und Tod des Ner! Leopoldine Apollonia Be>, verschollen seit dem E A e En Mer En Bl. 23 Abth. 111 Nr. 5 für die Marie Eleonore | des Rechtsstreits vor die Crste Zivilkammer des Land- ier wegen Urkundenfälshung 2c. * de Ma o e E a s T E S \ l 24 E n % d Ver: his 1870 (E VE 8 fünf Jahren Tethe | aus <ttheilsrehten, Ve m}jen und Auslagen | nta ioht nerohelidts Narbo ¿u Berlin ei erihts zu irg (Altes Rathhaus iralität- 1901 erlassene Steckbrief i Miiat bee aus in dem Aufgebotstermin vom 14. Oktober 1901, | gebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Ur- | shollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforde. Fahre Be, Ie, Rx E E E s berü>sichtigt zu werden von Bett Erben nur ins Winnig, je L De S a Dee ein. E ae As LS. Oliokcs LSÉL, Bor. 7. A 2ROI0L : 8 MtaellzelŒ@eNn : | Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht | funden vorzulegen, widrigenfalls rung, ]pateitens im Aufgebotstermin dem Geri Nachricht uehr eingegangen ist, ergeht auf Antrag soweit Befriedigung verlangen können, als si nach | Stiragene D a L, 5 Utings 01 Ube, mit Les Arfiotderine, Tara, bel E rig tian L o nts Ub anzumelden, au die Urkunde vorzulegen, widrigen- 1) die Kraftloserklärung der Urkunden zu 1 und 3, | Anzeige zu machen. ¡t des Dompfarrers Dr. Braun dabier in seiner Eigen- Dfetobiaun L Son 3 bt n SGfofezen, ‘Gläubiger 3) über die auf dem Grundstü>e Reppen Bd. 1V | mittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei F EN S: LEAIT LOUL salls Ne für kraftlos erklärt werden soll. 2) die Aus\f{ließung der Gläubiger und Löschung | Hersfeld, den 11. Mai 1901. haft als Vollstre>er des Testaments der ver- | Defrie?dig! eberia Gc erne P RE auvIger | B. 272 in Abth. 111 unter Nr. 3 für die Auguste | dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Der Erste Staatsanwalt. Lübe>, den 21. Januar 1901. déx Posta S0 : a: Königliches Amtsgericht. Abth. 1. E S CPOAE SIIEA, SEN „dage vie Yuf- n e ean 13° Mai 1901 Emilie Germersdorf, unter Mithaft der Grundstücke: | stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird [18046] Beschlagnahme-Verfügung Das Amtsgeriht. Abth. V. erfolgen wird. [18008] Auf orderung : L E : P Le A: MEU S Reppen Bd. VI Bl. 368, dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 046] Beschlagnahme-Verfügung. |— intsgeriht. A A A 0G] ufgebot. 1) an die Verschollene, sich spätestens im Auf- A FALUE, Dand nr: XVI 369 MAREUES:, Len Da LIEN LYL Eugen Meinrad Wehrle, h, ami T 1879 ¿x | [18000] Bekanntmachung. Königliches Ar isaeridh Tab eiliniao per Sastwirth Philipp Jacob Richtmann Jebotstermine Donnerstag, den 11. Juli Abtheilung für Aufgebotsfacen. : E 106 W. Clauss, Gerichtsschreiber des Landgerichts Gugen Meinrad Wehre, geb. am 1. Mai 1879 zu | ‘Der Wittwe Marte Mellin ‘in Etettin, Philipp- | önigliches Amtsgericht. Abtheilung 2. Nengsdorf hat als Abwesenbeitépfleger des v 1901, Vormittags 9 Ühr, im Sizungöfaal M OUEEL D, De: P ewi I 08 7992) Oeffentliche Zustellung. ad Ai O e E sbe | E E | straße Nr. 68 wohnhaft, ist der 3£%/4 Pfandbrief | [18004] : _ Aufgebot. schollenen Wilhelm Richtmann beantragt diesen Nr. 51 1 links des Kgl. Amtsgerichts dahier, zu Veröffentlicht: Udë, Gerichtsschreiber. einaetragene Post von 2400 Thalern Vatererbe [17992] Nr. 114 wegen Fahnenfluht, wird auf ‘Grund "Ler Treptow er Departements Nr. 105 147 über 500 A Feb f ber N Ter in Rogasen hat das 30. S Ina A P Donne S melden, widrigenfalls sie für todt erklärt wird; [18025] E 50 Thaler, 30 Thaler und 50 Th aler Ferner über r. 114 g aynenslu><t, wi al Nrund e bit den Zinsscheinen Neibe X1. Nr 8 2 9) e er auf seinem f F dhuho hon MRagaîo 390. Gebtember als Sohn des M Notor C: ea B E T, E e ¿ R E eo H P D N AILADRS a R G L SS 69 ff. des Militär -Strafgesezbuhs sowie der E er öinéfcheinen cethe XIT. Nr. 9 bis 20 und | Blat o A e S Grundbuche bon Rogasen | Pihtmann und desen Ebef "A U: L 2) an alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod | Dur Aus\{lußurtheil des diesseitigen Gerichts | die auf dem Grundstü>ke Revpen Bd. 1 Bl. 4 &S 356, 360 der Militär-Strafgerichtsordnung der | !welungen abhanden gekommen, wovon wir das | Blatt 73 verzeihneten Grundstüe in Abtheilung 111 | T9 uf ber Q GET E IURICN der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens | vom Heutigen wurde der Landwirth Josef Wußler | Abth. 111 Nr. 20 für dieselbe eingetragenen 300 M, Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig erklärt Publikum gemäß $ 248 des Pommerschen Landschafts- | Nr. 6 etngetragenen Forderung des Tuchhändlers Gu E Et CSE Laubahsmühle bei Altwied ¿- im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | von Öttenhöfen, geboren daselbst am 2. Februar 4) über die auf dem Grundstü>e Reppen Bd. 1V gte j j z n \ k ( 1 j ) F! s and | 6 c t df e R e a »n. p a Q Ce C Ba i < Zt V _ 3 V T J Ui, s Le L Le M L V V “4 D Ui L (Uu! Z Ui u 4 D. und fein im Deutschen Reiche befindliches Bermögen Reglements hierdurch vorläufig tin Kenntniß seßen. | Abraham E aue Hogafen von 6 Thlrn. 11 Sgr. E S Fee L Ene mit semnen Bater Würzburg, den 15. November 1900. 1842 für todt éeFiért Als Zeitpunkt des Todes | Bl. 205 in Abth. Ill unter Nr. 1 für die vér- 1d sein im D 9 es BVermög “P A Rd D G0 | 6 Pf. nebst 50/, Qinss an 2% u GIAE Vereinigten Staaten ‘von Nord-Amerika æ- G geri rede 31. 4 ber 1876 festges chern, | ebelihte Kaplan Karoline Scherwinsky, g s mit Beschlag belegt. L 0 i „den 13. Lrt y 1901. 1 - C EN T 1171 Bra iden GtbuE Ea STZLEN fommen und ift feit 1862 E FMOEE Kgl. Amtsgericht. wurde der 31. Dezember 1876 sestgestellt. Achern, ebelihte Kaplan Karoline Scherwinsky, geb. Deutsch- bedroht, sih des EChebrus s{uldig gema<t, sie Freiburg 6 den 21. Mai 1901. Königl. Preuß. Pommersche | Demgemäß ergeht gt Gläitbiger éber séite Eébea nete Verschollene wird aufgefordert fich spätestens in Borstel A e ged. See bli> auf $88 948 leit, 27 IEO FOUI, „Dor. Geriiiiereen Sr Aus. |: mann, Bl E S R Meppen | schließlich böslich verlassen habe und sein jeBiger Königliches Gericht der 29. Division G l (2 did its A; ; O O E E E SUNT. HEEE R en | èe E | 4 T In Borstehendes Ausgebot wird 1m VindUc auf ZS 948 | geri<ts: Kun 3. Bd. XX Bl. 1047 eingetragenen 125 Thaler, M for nbef Tei it dem Antrage, di ( G r 29. D é m | : L 2 Í A Zte L R t J : 6 S G em au den 20. Dezember 1901 Vorm tt c ç M .- N A À V G S “t E e 5 L Li Ç 2 Md A7 SK of / Aufenthalt unbekannt let, mit dem Antrage, die 0 ; enera - an a S - Dircktion die Aufforderung, Ipatestens ium Aufgebotstermin am E , ittags u. 204 R.- 3.-P.-O. öffentlich bekannt gemacht. 5) über die auf dem Grundstücke Hildesheim Bd. 1 | 77> g [18043] Beschlagnahme-Verfügung | Ow ) ) ! * 12 U A ' / C £ (Uj OeH L T ZALUCOL <0. T * î In der Untersuchungs]ache gegen den Ocklonomie- |

Q H Q

Oeffentliche Zustellung.

Die Polizeisergeantenfrau Auguste Pache, geb. Luedtke, zu Graudenz, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Schlee in Thorn, klagt gegen thren Ehemann, den früheren Polizeisergeanten Paul Pache, früher zu Thorn, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte sie mit Todtschlag

E e ac e LS

von Wait. 17. Oftober 1901, Vormittags 10 Uhr, vor A hr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Würzburg, den 18. November 1900. [18026] Bekanntmachung. Í Bl. 25 in Abth. 111 unter Nr. 1 für die ver- | Wilhen Parteien bestehende Che zu scheiden und den ®- Don Noetter. dem unterzeichneten Gerichte ihre Ansprüche und | 27-10, anberaumten Aufgebotstermine zu melden Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Gemäß Z 96 Z.-P.-D. wird hiermit zur öffent- | ¿lihte Vorwerksbesitzer Bubwald, Dorothee Elisa- | Zetlagten für den s<uldigen Theil zu erklären. Die morfo otor L : J d 2 | Ps , “a e e -, Y aud é of z a L : - Es S S. E b gute dd de: A e La c n c >— CUUCNLE < VOLITBHEI D aiv, -<- SUli(l- Es S 9 » Hof 5 2009 Rall Mon. handwerker Peter Johann Greifzu der 1. Kompagnie | [18031] Rechte anzumelden, da sie sonst na Hinterlegung widrigenfalls die Todeserklärun erfolgen wird. Ar Der geschäftsleitende Kgl. Ober-Sekretär : lichen Kenntniß gebraht, daß der am 24. September bet 2b Schulze eingetragene Poft von 200 Thalern Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Znsfanterie - Regiments Graf Barfuß (4. Westf.) | Laut Anzeige ist der von uns am 10. Nov. 1881 | des ihnen gebührenden Betrages ihre Befriedigung | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver (T. A) Andreae. 1831 zu Nieder-Modstadt geborene Johannes Kull- 6) Hn E Die m Corte: Grundstü> Leicbbolz Maid { | handlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer e LT: geb. am 19. Juli 1877 zu Krefeld, vegen | für Herrn Xranz Jos. Jul. Hocfs, Kaufmann in | statt aus dem Grundstü>e nur no< aus dem binter- | schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- 18015] Bekanntmachung ° maun durch Aus\fchlußurtheil vom Heutigen für todt Bl, E Abtb. 11 unter Nr T für R Á E des Königlichen Landgerichts- zu Thorn auf den Fahnenflud E wird auf _ Grund der SS 69. des Aache n, jeßt in Wiesbaden, ausge!tellte Versicherungs legten Betrage verlangen können und ibr Nech au | icht Ans Ipatestens im Aufgebotstermine dem Ge Verfügung erklart und da} als Zeitr unkt _letnes R-ODCeS der stellêr (Kolonist Friedrich Krause aus Cibols) ein 3. O ftober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Militär-Strafgeseßbuchs sowie der SS 356, 360 der | sein Nr. 79 035 verloren gegangen. Wir werden | auf diesen erlisht, wenn sie si< nit vor dem Ab. | rit Anzeige zu machen. Betreff : Nees, Susanna, von D ttingen It. in 31. Dezember 1862, Nachts 12, festgestellt worden ist. zetrag 1e P stt von 2538 M E 0 —* | Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

L E, b E e y ; DES | 1NE L VOY METLOLER LEYN b ; ELER „dye Dor Lem De | ; L E ; Betreff : Nees, S a, von Dettingen, z. Zt. in E B : 9 getragene Post von 2538 M, E Tei A E A, Militär-Strafgerichtsordnung der Beschuldigte bier- | diefen Schein in Gemäßheit von Punkt 15 der | laufe von 30 Jahren nah dem Erlaß des Aus\{luß- | Neuwied, den 20. Mai 1901. 3 a E Et E = Altenstadt, den 21. Mai 1901. “- “ibe Mio: rif: ho Grundstü> Revven B - | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der dur< für faknenfi Htia C k E E R 25 A E L S, LETTTe p : E, r: I heils bei g T 1 . j Köni liches A Rus ib merika, lu gebot. G Rbl A1 Ri id () Uber die au dem rund!iuc Neppen Bd. V oe liche Viel u a mird Mitosa N dae ba Kl o P | ur [anen Luc 0 ertlärt und ein Im Deutschen | X edingungen UT nichtig erflären 1 nd ein VDuplikat urthetls DeI der Vin erlegungsîtelle melden. E onIg CV mtSgeri It. Nachdem die Nachforschungen ergeben haben daf TOR 4M mtSsgeri I. B[, Nr. 304 in Abtb. ITI Nr. 3 für die ver- onentucen 5Zuîte ung IDITY DICEIer NUSzug der Kiage Mare befindli jes Vermögen mit Beschlag belegt. | ausfertigen, wenn iunerhalb dreier Monate, | Rogasen, den 22. Mai 1901. (18007 n Aufgebot. die im Betreffe Genannte no< am Leben ist, bat | [17589] Bekanntmachung. ebelite Heinri, Emilie, geb. Jae>el, eingetragene | Ltannt gemacht. dad 24 01. eß, den 20. Mai 1901. | von heute an gerechnet, von dritter Seite keine Königliches Amtsgericht. | q ite Mary Antrag der Hâusle1 8 Mathusz Stenzel in deren Pfleger, Bürgermeister Peter Kaiser von Det Am 8. d. M. wurde von uns folgendes Urtheil | Post von 300 Tbalern Thorn, den 20. Mai 1901. i ovreuß, vertreten dur< den Rechtsanwalt Siek: tingen, den Antrag auf Durchführung des Aufgebots- | verkündet: für kraftlos erflärt worden. | |

Gericht der 33. Division Ansprüche erhoben worden sind ien 0 Fischer a V4 17 L711, V“ P E b S L i 4 V. 18017] Auf eb t Î . A, V p Ö m f L E. .

71 | en 24. Mai 1901 | L Aae: e S ait: E n Plen der Auszüalor & e a : e i en es Der versdhollene Konr on horn Ns Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[17712] ._ Bekanutmachung. E E den 24. ai 1901. i | Vie Wittwe C. Geerdts, geb. Haase, in Trozen- 1 Ple, wird der Auszügler Kuba Malik au verfahrens zwe>s Todeserklärung der 2c. Nees | Der verschollene Konrad Dechert von Dverbor- | Reppen, den 18. Mai 1901. 17999] : O ffc itliche Zust (l f

ie gege? Iohann Baptist Jsmaun, geboren am l gemeine Nenten- Capital- und | burg bei Itzehoe hat beantragt, den um das Fahr | ollen ist, aufaeforbe ea Zti : E T En T Unn Ae “e Königliches Amtsgericht. [179 L Ee He YUfste Ung. / , 21. September 1872 zu Deutsh-Rumbach, wegen | Q c: : 1852 geborenen Sohn des am 1. Juni 1855 im oren l, ausgesordert, sich spätestens im Auf- termin vom Donnerstag, den 24. Oktober 1901, | Todes wird der 1. Januar 1909 festgestellt. Die 1) Die Dienstmagd Maria Fenster]eifer zu Uhler, L as T C Uz Un Dau, IDECA - » - f - LULTTIIT V v (1 * Unit D l | nobhntätso D +0200 2/8/88 d K S 4M} L Roe A % « / “A > E o E R Qs C A - c > 9 ort 0 N +4 Tonstoriotto 2 «Toy Verletzung der Wehrpflicht dur< Beschluß biesiger Lebensversiherungsbank Teutonia. | Bellevue-Hospital in New York gestorbenen Arbeiters | gebotstermin am 19. Februar 1902, Mittags aufgehoben. Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlasse zur Last. | : | 2) der minderjährige August Fensterseifer zu Uhler,

14/4411 74 4 4 N

Kobieliß, welcher seit länger als 10 Jahren ver- zurü>gezogen. Demzufolge wird der Aufgebots- | [{üß wird für todt erklärt. Als Zeitpunkt

L

A

läufig vollstre>bares Urtheil verurtheilen, 1) an

S 4 -— . - - e” s ï L.& 9 Ì Tr » Aar un o1htato Ä f 1015 Nen s c, a ». Ms - 4 » oh ort wird r. (gez.) Bijot. und für das im Inlande befindlihe Vermögen. ür die Spar- und Leibkasje des Kirchspiels Großen- Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Lieberz Phnhor Ar dot C v Lia Ui oes 6 E +2 s Q gehoben worden. verwalter im Konkurs über das Vermögen des | 21. tq ir ved: Pud Vormittags 11 Uhr, 3igarrenfabrikanten Carl Valet daselb hat ga | Vor dem unterzeiwneten Gericht, Klosterstraße 77/78 S x mm 5g enfabrttanten arl Balet daîtelbît, ba 2ICLICOL, MULOITeTITITaABe (8, 3 Pyr M c D A Z i A E t : Plef, den 17. Mai 1901. Alzenau, am zwei und zwanzigsten Mai ein- | [17590] Bekanntmachung. 4L0 if 9 Y tatt am 11. Dezember 1900 ausaestellten Nieder- | termine zu melden, widrigenfalls die Todeserkläruna tau] Z E E . l teuten Viteder d r Zujîta der Fahnenflu<ht des Unteroffiziers y r E E e : : s E SCIEIcn p n termine dem Gericht Anzeige zu macen schollenen Restaurateur Adalbert Nowwinski, a o idunitttor X 5M d M T lait d | Zeitpunkt des Todes wird de on 20 H nebst Nürnberg, 23. Mai 1901 Va, f , 1/09, [10 j dur Cärl Valet | eri Anzeige zu machen. L o Geschwister Emma, Meta und Marie Tolzin und | dellpunti des Todes wird d

Sl e 6 e D 4 ¿ 1 Der idrigonf e T eb L AO 9 D otf mivlt ner A Tore A TT urd) Aust<luturtbeil bo 7. Mai 19 E der. | novtvats “a Fotnon Nar d BDanid Tonfttorsiott Strafkammer vom 25. April 1893 angeordnete Ver- | Dr. Bischoff. M üller. | Peter Haase, Namens John, welcher verschollen ist, S S ju melden, widrigenfalls er für todt erflärt Alzenau, am 21. Mai 1901. Das Urtheil wirkt nur sür diejenigen Rechtsverhält- Tenbrief vo! F Sept Rk Tao Lid die | vertreten dur seinen Vormund David Fensterseifer mögensbeshlagnahme in Höhe von 1000 ( ist dur | [16499] Aufgebot für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene | ege Wird. Alle diejenigen, welche Auskunft über Kgl. Amtsgericht. nisse, welche sih nach deutschen Geseßen bestimmen ——— E R E _IO Lrt BTEe N i n 0 G d i e Le L D V L T A L v 64 D è D Ras vis e e 6c i E E D. q L Zosé aut kor Mia, koa A i 2 E - s : ee mogen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebots Für den Gleihlaut der Ausfertigun : N Gudensberg, den 14. Mai 1901. | IDIEYE gi dem © rundstück: Ves Abnahmemanns Carl zu Düsseldorf, klagen gegen den Fabrikarbeiter Gustav D i 4 L Li A L H «L MAL 1h Ai Î C 4 s . V 0 M m No Y n a1 (V 4 i Ì 1 » a P D eda Q Pepdi S Colmar, den 18. Mai 1901 Königliches Amtsgericht. Andresen in Bau, Grundbuh- von Bau Band 1 Kochn, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, früher Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. ufgebot de e e) tes "n, ([ 111 Treppen, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots. nar T Kiel : > Aufgebot deé i K. L t-Ste1 | 7 D N - anveraumten Aufgebote F E; SCIE Ne Varlehnsforderung von 1200 Æ | der Vater des von der Klägerin zu 1 am 24. Februar Aer i ; Ó 2006 > Lt = : f rastlos erklärt. ( eborene indes, des Klâaers zu 2, fei j R e A s, s E falanoen Us E bek D u E: 18006] / odor »êm. C otrotär Endo vrbon * uT L N 1900 geborenen Kindet des Klagers zu 2, let, mit Di nd gescheins (Nie erla je-Reg. A. Konto 111 Blatt 65 rc Ï . An alle, welhe Au t iber Leben [ Î f Aufgebot. Lo, S.) Fled>en fte in, K. Seliretar. under worden : Tondern, den 19. Mai 1901. Btlagfen Foitenfälli 1 dur vor ¿riedri Oiser K. 21. Infanterie-Regiments (val. | 2r ; Urt zu Ve ilen, V4 l 2 Ÿ Ä ia - ots » 6 ä 9 ee n y A A Vas d sl Ti s Cd m, »Â > Fannstatt. beantraat. E Ma ih Berlin, den 17. Mai 1901. am 15. September 1831, zuleßt wohnhaft in er Mittwmo Milhol p d ll Mea zu [ gestellt. Die Koîten des erfabrens fallen dem stal antra( der Urkunde r Wittwe Wilhelmine olzîn, geb. Fin>, zu

E Save talEn d E “up Ls e a e i - Leben oder Tod des Nerschollenen 111 orthoilon wo B Beschluß derselben elle vom 4. Mai 1901 auf- Der Gerichtsnotar Bret in Cannstatt, als Konkurs- | rd aufgefordert, sich spätestens in dem auf den n oder Lod des Verschollenen zu ertbeilen k {T termin dem unterzeihneten Gericht Anzeige zu machen Urschrift B 23 Abtbeilung Nr. 3, eingetragene, z Düfs [ ; Blatt 23 Abtbeilung Ill Nr. 3, eingetragene, zu | zy Düsseldorf, unter der Behauptung, daß Beklagter

pra 47 Í au eu Es Königliches Amtsgericht. tausend neunbundert und eins Am 8. d. Mts. ift von uns folgendes Urtheil ver- | : : [17711] Bekanntmachung. - L. S.) Fle „K -- MP 9B

G ! erl l B[att O dos Mee E MULUIT_UDe Der etre Hd P Sedilt: 4 ; »r veridollene Adam Edhard Si reb. am : i i dem Antrage, den s r. 18), betr. die Niederlegung von 9 Kolli über- | 2der des Verschollenen zu ertheilen vermögen, Adalbert Rowinski in Ber! [18014] Aufgebot. Der verschollene Adam E>hard Siebert, geb. am Königlihs Amtsgericht. Abtheilung T1. t Reichs-Anzeiger Nr. 301/1900) bat aufgebört

D i ora ph a. 2 L O D e d ><ellina S 35a [T b be D wor E P V ä M »@ 9% Ai 1839 ois r d Ss A M pt 7 c

“ot M 02 \ erat ic Aufforderuna spatestens im Aufgebots U ILLASE 090. / at eantragt, den ver Auf An 1 des L 18 der e inderiî ren | V. Jum 39 zu Besse, wird für todt erklart. Als à G j «L a “E E S j En ptea *VndE ver Jres MAVerIER . Januar 1900 fest- | [18021] __ Bekanntmachung. die Klägerin zu 1 die Summe von Fobrens f | Durch Aus\lußurtheil vom 21. Mai 1901 sind | 4%/ Zinsen von dem Tage der Klagezustellung, 2) an : c - E | Pantalihoa | Potâda fi uu erfl3roz; s M. Mor “r e g h A $ C p í ie efannten Inbaber r f H db ) ? äger zu 2 Alimenten fei m 24. 5e r d aufgefordert, svätestens in dem Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilu ig | Potsdam, für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver evelin, für si< und ihre minderjährige Tochter Nachlasse zur Last. unbekannten Inhaber der im Grundbuch von | den Kläger zu 2 an Alimenten seit dem 24. Februar

5

Gericht der K. B. 3. Divisi

8 2ER “71 T R LEVE M D ¡Ti 2 E P P A E Lens N | fbollene wird aufaectordert Gd nto ; ¿s G Mat 190! Band 1 Blatt Nr. 37 in Abtbeilung 111 | 1900 bis zum vollendeten 16. Lebensjahre monatlich den 30, D j 18016 | Wollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem au Anna Tolzir 3 Erbe »A Muril d F Gudensberg, den 14. Mai 1901. en Ba! Blatt Nr. 3 Abtheilung « s zum vollendeli . Lebensjahre monc Dezember 1901, rmitt. 9 Uhr, | [18016] Aufgebot. | den 16. Dezember 1901, Vormittags 11 Uhr, Anna Tolzin, als Erben des am 14. April d. J. Se nialiches Amtsgericht. Nr. 1 für Anna Grobka und Anna Maßni>, geb. | 25 K, und zwar die erfallenen sofort, die später er

f h t B [ s vor dem unterzeichneten Geric nberaumten Auf Franz Abn in Alte p ne Hinterlassung einer lettwilligen Verfügung ; : 7 ; ; ; tShri j ; - J ul T IKU/TCICTI l anverau en Zu ranz Abn tn Altenbera bat { ntraa 0D | vor dem amit Az 7 Í N e E 0DI LNICTIaNung einer ey VIUIgen ASCTTUQUNAG Ac 1 oinaotrzaonon bl 4) retilate avhs falls » ziertel briae Naten voraus 9 g E E i l E : erg hat beantragt, seinen at em unterzeicbneten Ge Q ua E e ; : E S t I ri9e8 z Kral eingetragenen, angebli etilgten Forde- | fallenden in -vierteljährigen Yaten im voraus zu 2) Aufge 0 2 Cr ust U. Fund- C leine R <te anzumelden und die Urkunde | 30. August 1863 in M oreênet neutr hnrenen | M Wet Der nes »t rerinl, Lindenstraße G Fr torbenen Gehböfts - Wirtbichafters Dane Tolzin j 17688] Aufgebotsverfahren. runaen du” 32 Tblr. 8 s und 61 Tblr ¿ablen Vio Kläger laden den Beklagten zur münd- i 6 vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Halbhrudo Ls: L E E ee [e rrYURD 2 T, DUNmET 10, anberaumten AU daselbît (Gehöft Nr. 21), ihres Vaters bez. Ebe- Ne 17846 1. Dur Auss{blußurtheil Gr. Amts- | 75 Tae L e t E a T “R E R t E ; : sachen, Zustellungen U dergl Urk mee e 4 fe E e astloserflärung der E iVET, Et Teer Bartholomaeus Joseph | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes nauns. w A See N e R S RE Ne E E vier N zu u e ift E gr | 16 Silbergr. nebst Zinsen mit ihren Ansprüchen | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König / . * bu c el Ci I IDLLD. i n, der n “nbe deá X 2h 1 it E Ï eT R ats nis G A l s . ) dage 2 c A I LV, IDEIOTI Gie GLTIE e ai C L «Hn UCDe Ung (C L LAILO DOI l. ais Á L C4 107 darauf au8aeidIl fen worden. liche Amtägericht ¿u Düsseldorf auf den 20. Se s 1anoa1 i M Cannstatt, den 11. Mai 1901 Februar 1889 in Berlin aufg E tine R i ertlârun; erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft Rechte an dessen Nachlaß geltend machen wollen, | 28. November 1842 in Heidelberg geborene Buch- | * Lc N wo 00 A 1901 S 1901 N ; 8 31 U Ee [18028] Zwangsversteigerung. > Armntägeri Fedruar 9 tin Berlin aufg ( | Uber Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen bierdur aufaeforde E E d | druder Fosef Heiurich : E Ra Ra Kottbus, den 22. Pai 1901. tember 9 achmittags 3: hr. Zum S O Da ) « G mtsgericht. In Babre befunden bat 117 p Ï d » s e E Y L V L Qutac ordert, die L IDTE An À rüche UNnCT drud>ter a Ce TXIUNTIC Deines M Todt erklärt t ale » M nos ho 5 »m Luttolluna mte Ntotor Mui In A VCEI 20u A » ée 2 dt A TE S D ' vermogen, ergeht die Aufforderung, Ipateîtens Im RNecbte iväâtestent in d »m uf deu 13 Juli d T orden Königliches Amtsgericht. Zwee Der öffentlichen Zuileuung wu ird dieser Auszug > lie 1 H y a ur todt zu erklären. er bezeinete der- | Aufge opueimo Do opt : Son s EBYEEIO us Oas Gy E Es 2 + eo | worden. E48 [1809 cini / ze bekannt gemacht Slie 1 Í elegen undbuche | 179 Bekauntmach lolleue med bot E Ee Dal Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mache: Vorm. 11 Uhr, angeseßten Aufgebotstermine an- Als Zeitpunkt des Todes ift der 1. Januar 1883 | [18020] Im Namen des Königs! der Klage bekannt gemat. Jon Fónigstat ant Nr. 5103 zu n , ung. Wollen wird au ordert, ich pätestens in | Potsdam den 21. M 1901 ied qu HOESN j Ti L E A « | Morflindot 10. Mai 1901 Düsseldorf, den 18. Mai 1901. Hipewhds 2 Mori ) zur Zeik der aas S M » VEN &L. Lat 1901, zumelden, widrigenfalls sie von den Erben nur | festgestellt. A LeeTUE LSOL, Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts ) ertbetlt nomen - N Si H o D ad «2 7r ° a roihso 3 DCT( D 2 11g 249119 O D. ! insoweit Befriedigung verlangen können, als si na Mannheim, 17. Mai 1901. Spaing, Gerichtsschreiber A ——— A

| j ;

| [180051 é é C T A i ; A ç s ; 5 Rnori ta « er Aufaebotssacbe 7998 O he Zuf

| (18005) Aufgebot. Befriedigung der niht ausges{lossenen Gläubiger Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts er Aufgebotssache [17998] effentliche Zustellung. Ï

4 ile

L L L4H s r fe V

S

11! vanaänallitro una Call é ez angsvoll!treduna | in Netiff, sty 4 v ù Lw

M

angeblih verloren gegangenen | mittags 11 è Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht jezogen von Säch). Glas- | Klosterstraße 77/78, 111 Treppen, Zimmer 5

D ermtn m L Som kor G kotroFonh 1 Am u Det T Í # s vermerkes au Mt : E M n De I 2. Veiemder 1901, k treffend | den auf! den 28. Dezember 1901, Vors Königliches Amtsgericht. Abtbeilung 1

In 4 melden, widriaen- | rain e 4 a L / 1 2M orehkanera Soinri Moner M 91 Zonthoi » méndo ari N arth Mattel hrans voihs elauergebiude und 2 Höfe befinden, am | 2 sepoben und neuer Aufgebotstermin auf den | falls die Todederflärung erfolgen wird." An alle, | Menges Hy etgene: am 28, August 18 Ce E Tee S of V6 DA En Bie Ke Q N | in Foantfect a Ma AMelaronn, beide

é j | #&#, Ÿ 5 t Veice UUSTUN?t Uber Leden od od des Norshallonon lan E T BLe A v e e T E E S DEP E GRBELLCBLG . . »a n a Goinrida Ni Ny 95 Pai i »rtro E ikyrot rosoul 1 Moxrtyoto Tniänete E 0E. T Tode, dur | beraumt. , x rmittags hr, an- | E eutheilen vetmligen. E T Le S FToty, fulezt wobnbaft in Buchau, D.-U. Riedlingen sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Durch Auèf [ußurtheil vom 3. d. M. wurde für Tar P N R r EO Ter(, E E gur, ren e Byen Ee nstr. 60, Zimmer Nr. 3, versteigert werden Rixdorf, den 20. Mai 1901 : L | spatestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige wird a L t Rbf M vezeichnete T êtag, s 13. Mai 1901. it todt erflärt Karl Gottlieb Bischoff, zeboren am ki F Königliche Amtsgericht n Lübbee für:| im Prozeß Hertreten durd Recbtsanwalt Julius undèté 1 in der. Grid 1 Königliches Amtsgericht. zu machen. : mten ge ee 1 A p A D auf as U rofiherzoglih Me>lenburgishes Amtsgericht. 27. Juli 1831 in Winnenden, auf 31. Dezember 1888. | i dd g d Lane e ns Molff in Frankfurt 2. M. flaaen tegen den Kommis

bezirks | 166965] Aufgebot. Verlin, den 17. Mai 1901. S r and e T ISTONS f, Al i : qu Frankfurt a

Berlin, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 31, Parzelle | , 1) Die Wittwe Henriette König, geborene Räusche, Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 84.

M Ï D i î unter Artikel 17665 des Stadtgemeindebe vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- [18009] „Aufgebot. M * atieridtGteibe Sélenke r im Grundbuche von Hüllhorst Band 8 | Albert Lotz, früher zu Frankfurt a. M., jeyt un- Fram, « ; ( : E : gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeé- s Antrag der Königlichen Regierung zu Arns- S e F LERLEL, . 251 ‘als Eigenthümer der Grundfstü>e Flur 18 | bekannten Aufenthalts, auf Grund ‘auhereheliher Ar. (42/1, mit ciner Gesammtfläe von 8a in Pertstedî R L d ay | [18001] Aufgebot. erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft rg werden die Erben des zu Münster am 10. De- | [17702] h i S 9 36/2 und 322/24 eingetragene Stättebesitzer | Beiwohnung der Klägerin zu 1 und Erzeugung der 88 qm zur Grundsteuer ni<t, dagegen na< dex | . 2) der Kossath Reinhold Sommer zu Großöcner | _ Auf Antrag der Katharina Hans, Wittwe des | über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ember 1883 verstorbenen Strumpfwebers Simon K. Württ. Amtsgericht Waiblingen. Heinri Wilbelin Korff daselbst, Klägerin zu 2, mit dem Antrage, den Beklagten | Schreiners Franz Gleß, in Biscbweiler werden vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens i

B I L VAUL S L4H A Li iA L Ï i 9 T 5 as 0 G G, ct 9 9 ü C ¿ Ï orderwobngebäude mit linkem Seitenflügel | manufattur auf Julius Herden in Rirdorf, wird | beraumten Aufgebotstermine

S L L

Vie Elise Reiser, geb. Rotb, in Zwiefalten hat no< ein Uebers{huß ergiebt. Die Anmeldungen haben (L. S.) Zimmermann. des Kolons Carl Schwarze Nr. 45 Hüllborst, 1) Die minderjährige Margaretha Rödelbronn,

ebdâudesteuerrolle unter Nr. 38 197 mit einem | °et Vettstedt,

Gebau y Mi; L lte aus Valbert aufgefordert, spätestens in dem Durch Aués{lußzurtheil vom heutigen Tage wurde 2) der im Grundbu< von Lübbe>e Band 9 S. 74 | kostenfällig und vollstre>bar zu verurtheilen Den Tuttinatmerth Aar y U, j c 2 twe Des f nná Nudalf Na, Ï « Ï É D Y s 9 uf d é as rf A - , d E) = _ b tit da S C zie x P L ® é V E L 5 Fade n Nuzungêwerth von 10600 M zur Ge ) die Wittwe des Kaufmanns Rudolf Müller 1) Michael Hans, geb. zu Gries am 19. De- | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen auf den 4, Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, | für todt erklärt Gottlob Hahn, geb. den 18. Juli | als Eigenthümer des Grundstü>s Flur 8 Nr. 453/21 1) an die Klägerin zu 1 für Entbindungs- und

âudesteuer veranlagt Der Versteigerungêvermerk gs geborene Nebelung, zu Hettstedt | zember 1857, Schmied, welcher im Jabre 1873 nad Riedlingen, den 20. Mai 1901. r dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- 1534 in Strümpfel bach, auf 31. Vezbr. 1865. eingetragene Kommissionsrath C. W. Delius zu | Wochenbettskosten M 150,—, tit am 1. Mai 1901 in das Grundbuch eingetragen. | E Ls Aufgebot: E U “t | Paris ausgewandert, später angebli% na< Ame if ¿7-9 Königliches Amtsgericht. gevotstermine ibre Erbrehte anzumelden, andernfalls Den 10. Mai 1901. L Geblenbed>, 2) an die Klägerin zu 2 an Unterhaltungsbeitrag Berlin, den 10. Mai 1901. | zu1 des L vpothefenbriefs über die im Grundbu | gegangen ift und von dort aus im Jabre 1885 die 15e 75 2E Kauxmann, stv. A.-N. sestgestellt werden wird, daß ein anderer Erbe als Amtsgerichtsshreiber Schlenker. 3) der im Grundbu< von Frotheim Band 2 | für die Zeit vom Tage ihrer Geburt, den 20. Fe- Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 86. n Peltitedl Band VIII Blatt 393 Abthei- | letzte Nachricht von sich gegeben bat, T x [18003] ; m —— 9 der Fiskus nicht vorhanden ift. : [17700] S. 209 als Eigenthümer des Grundftü>s Flur 3 | bruar 1901, bis zum vollendeten se<zebnten Lebens- (18029) Zwangsversteigerung. | T a nes bee Do E FIUeTR | g2 adalena SaUOaNe, geb. Hans, geb. zu Die verehelihte Emilie gnes Kröner, geb. Kröner, Meinertéhageu, den 21. Mai 1901. Durch Ano Gluhurthel vet De | mg ar d 21 eingetragene Kolon Friedri Wimmer jahre [In LA S t, vierteljährlih prünumsrando Im Wege der Zwangsvollitre>una fol g i eri eino Medils R I ic- j Gries am 23. Dezember 1848, wel<he 1878 in Groß i j ichte Stations-Vor- vom 3. Mai 1: inl folgenden Trben tyr an- | dae, h D zayivar, zu zayien. ; Berlin, Marienstraße Nr 7a ans E e vert Banoline Kortg M B. bestehend aus | Paris auswanderte und im Jabre 1884 dic e Feber Cune, Gera Reiliee A: Mee: l Hermé- [18012] Aufgebot. gemeldetes Erbreht gegen den Nachlaß des am 4) die im Grundbuch von Ablsen Band 1 S. 243 Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen buche von der Friedrih-Wilbelmstadt Band 8 Nr. 166 Auszug aus denz Cet om L- Fe E 1854 und | Nachricht von sich gab, E dorf bei Berlin baben beantragt, den verschollenen Der Oberleutnant und Adjutant Eggers im | 28. Juni 1869 in Wolgast verstorbenen Schuh- als Eigenthümer der Grundstücke Flur 16 Nr. 274/9, | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche zur Zeit der Eintragung des VersteigerunWvermerks Gruntttüde D fue Deltstdt di U E ic qwalzenden | öffentlich aufgefordert, fich spätestens iw Aufgebots- | Karl Kröner, geb. am 12. November 1848 zu Hannoverschen Iäger-Bataillon Nr. 10 in Bit hat machers Johann Joachim Volkmann vorbehalten : 263 9 und 269 9 eingetragene Vekonom Joh. H. | Amtsgericht 2 zu Frankfurt “a. M. auf 23. Sep- auf den Namen des Töôpfermeisters Ötto Schulze zu | vom 28 ati. 1854 4 O "111 Blatt 393, | termin 6, Dezember 1901 im Sitzungssaale des Senftenberg, zuleut wohnhaft in Senftenberg, für als Pfleger des Nachlasses des am 4. Januar 1901 | der verwittweten Tischler Burchard, geb. Möller, zu | Ohlemeier zu Hablen und Kaufmann Fr. W. Angeroth tember 1901, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Berlin eingetragene Grundstü>, bestebend E S her Um Grundb “@ i rasllosertlärung, | Kaiserlichen Amtsgerichts zu Brumath zu melden, | todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird n Dresden verstorbenen, zuleßt in Colmar, dém | Wolgast, als Coufine des Volkmann. Die übrigen | zu Minden, z L Nr. 133. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung a. aus Vorderwohnhaus mit re<tem Seitenflügel, | Artikel 8 Abtbeiluna TIT T En „Arozerner Dand 1 | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle | aufgefordert, sib spätestens in dem auf den 20. Ja- damaligen Garnisonorte des genannten Bataillons, | Erben find von der Erbschaft ausgeschlofsen. sowie deren Rechtsnachfolger werden mit ihren | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. unterfellertem Hof und abgesondertem Klosett, | thelenvost von $0 Thale R PLSE Tag Vypo- diejenigen, welche Auskunft über Leben oder Tod der | nuar 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem wohnhaft gewesenen Oberleutnants Hans von Schepke | Wolgast, den 15. Mai 1901. Ansprüchen und Rechten auf die vorgenannten Grund- Franksurt a. M., den 1. Mai 1901. , b. aus Querwohngebäude, | lich, zahlbar für Charlotte Louise Abertin Es | Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden auf- | unterzeichneten Geri t, Zimmer s, anberaumten Au*- das Aufgebotsverfahren zum Zwede der Ausschließung Königliches Amtsgericht. stücke ausges{loffen. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 2 in einem neuen Termine am 283. Juli 1901, | geb. Honiamann. ned DEEE HMRLE Y ine Piepe, gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes n Nahláäßgläubigern beantragt. Die Nachlaß- [18024] Bekanntmachung. ; [18019] Bekanntmachung. [17995] Oeffentliche Zustellung. Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete | 5 Angrige zu machen. : j erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskun?! gläubiger werden daber aufgefordert, ihre Forderungen | Der übér eine Kux des Steinkohlen-Berqwerks Verkündet am 18. Mai 1901. Der Kaufmann Hermann Gerson in Berlin W., Gericht, Jüdenstr. 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, | und der Verfügung vom 23. Juni 1838, Towie des | rumath, den 20. Mai 1901. "F uo | über Leben oder Tod des Derschovenea (e ertheilen segen den Nachlaß des genannten Hans von Schepke | Berlin ausgestellte Kurschein Nr. 16, auf den Namen m Namen des Königs! Werderstraße 9—12, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- versteigert werden. Das Grundstü> ist zur Grund- | darüber gebildeten Dokuments bestehend E —_— Kaiserliches Amtsgericht.) B “m | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens 1m Tgtestens in dem auf Samêtag, den 13. Juli | des Kaufmannes Johann Stennes zu Buer i. W.| Jn der Aufgebotssahe des Besißers * Mathias | anwalt Dr. Poeppel în Bromberg, klagt gegen den steuer nit veranlagt, dagegen nah der Gebäude- | vorgenannten Urkunden wed A bli  j (gez.) Wittmann, Amtsgerichtörath. 5X | Aufgebotstermine dem iht A e zu machen 1, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten | lautend, wird für kraftlos erklärt. Pichler in Smilgienen hat das Königliche Amts- | Grafen Wladimir von Skorzewski, zuleut auf steuerrolle unter Nr. 24050 mit 7950 4 jährlihem ' Gläubiger und 2schun der Post Eng der | Beglaubigt “2 Senftenberg, den 20. Mai 1901. Bericht, Sitzungésaal, anberaumten Aufgebotstermine | Vuer i. W., den 14. Mai 1901. geriht in Skaisgirren dur< den Amtörichter Hofer | Schloß Lubostron bei Labischin, jeßt unbekannten E ges Uno Tung ot, Der Amtösgerichts-Sekretär : (L. 8.) Piro. Königl ihes Amtsgericht. diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Königliches Amtsgericht. für Recht erkannt Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Bes

mann, zu Leimbah aus der Obligation vom 4. März 1799, der Zession vom 21. Juli 1815