1901 / 124 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dienel kommen auf das Pfingstfest bezüglihe Kompositionen zum Vortrag. Außer dem genannten Orzanisten wirken mit das Gesangs- quartett der Damen Elise Klein und Lotte Dienel, der Herrén Alexander Curth und Carl Rahé, der Violinist Herr Hans Strey, ger E Herr Friß Grofse und Herr Hans Genßtel. Der Eintritt

Der Königliche Sänger Herr Rudolf Berger wurde von Frau Cosima Wagner eingeläden, bei den diesjährigen Festspielen in Bayreuth den Amfortas in „Parsifal* und den Gunther im „Ring des Nibelungen“ (,Götterdämmerung“) zu fingen.

Am Sonntag wurde, wie ,„W. T. B.* meldet, im großen Gürzenichsaale zu Cöôln das diesjährige „Niederrheinische Musikfest“ mit einer Aufführung der „Missa solemnis“ und der . Symphonie von Beethoven unter Professor Wüllner's Leitung eröffnet. Das zahlrei< anwesende, internationale er nahm beide Werke mit großem Beifall auf, der si< am Schlusse zu lebhaften Huldigungen für den Dirigenten steigerte. Der gestrige zweite Tag brahte ein ausgewähltes Pro- ramm fklassisher, romantisher und moderner Meister, u. a. die Bach’sche Kantate „Gott der Herr ist Sonn? und Schild“, die Klage

Rettungsarbeiten kamen drei Bergleute ums Leben. Im Ganzen sind 21 Mann todt. Nachts 12 Uhr wurden die Rettungsarbeiten als aussihtslos und zu gefährli< eingestellt und die weitere Thätigkeit auf das Löschen des Brandes beschränkt. Der Derdss tmann Vogel und der Ober-Bergrath Scharf haben fih an die Unfallstelle begeben.

Magdeburg, 26. Mai. (W. T. B.) Nach amtlicher Meldung fuhr heute Mittag 1 Uhr nördli<h vor Bahnhof Magdeburg der Schnellzug von Wittenberge auf einen zu weit vorgezogenen Rangierzug. Personen sind nicht verleßt. Der Materialschaden ist unbedeutend, L Betrieb nicht gestört. Die Untersuchung ist eingeleitet.

Kiel, 25. Mai. (W. T. B.) Die erste diesjährige interne Regatta des Kaiserlihen Yachtfklubs für Kriegs\chiff- boote und Yachten unter aht Segellängen ist heute Nachmittag bei gutem Ostwinde eröffnet worden. Es starteten 7 Yachten und 20 Boote.

Kiel, 28. Mai. (W. T. B.) Im Kieler Kriegshafen kenterte am ersten Pfingstfeiertage ein Boot mit drei Insassen; zwei derselben wurden gerettet, einer ertranf.

drang in den in der Nähe befindlichen Stadtpark ein, von wo aus auf die wachehabenden Polizeiposten Steine gel leudert wurden. Mit ilfe von Kosaken wurde s{ließli< die Ruhe wieder hergestellt. 5 Kosaken und 13 Polizisten wurden dur< Steinwürfe verwundet, 2 Offiziere wurden leiht verleßt. In dem Orte Sainsk im Gouvernement Ufa wurden dur eine Feuersbrunst 600 Häuser ¿erstôrt. 3000 Menschen find infolgedefsen obda<los geworden.

Turin, 25» Mai. (W. T. B.) Heute früh wurde hier ein starkes Erdbeben verspürt.

Neapel, 25. Mai. (W. T. B.) In der Näbe von Cajanello stießen zwei Züge zusammen: vier Personen wurden verwundet.

Tarent, 25. Mai. (W. T. B.) / Auf dem Torpedoboot 47 strömte während der Fahrt infolge eines Defekts am Kessel Dampf aus, wodur<h fünf Personen verlegt wurden, davon zwei \{wer.

__ Madrid, 26. Mai. (W. T. B.) Ein heftiges Unwetter richtete in der Ortschaft Esparragosa (Provinz Badajoz) große Verheerungen an. Eine Frau wurde getödtet, mehrere Becfeaee

Marktort

Erste Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-

X 124.

Berlin, Dienstag, den 28. Mai

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

: Qualität

Durtschnitts- Preis

Tur 1 Doppel-

Anzeiger.

1901.

Am b origen ußerdem wurden

( ) na< übers<lägliher [<nitts- äßung verkauft Doppelzentner ¡entner gg ¡| dem D lenta er

L T R T L Sp t i: ete c i . Mali. E ; i Z L | E s Z E Ï Iphigeniens aus Glu>'s Oper „Iphigenie in Tauris", die symphonische Sonderburg, 27. Mai. (W. T. B.) In der vergangenen | wurden verleßt S niedrigster | höchster | niedrigster | hö@ster | niedrigster | béGster M M | « A (Preis unbekannt)

Dichtung „Tass0, lamento e trionfo“ von Liszt, Schubert's | Naht ertranken bei einer Segélpartie drei Füsiliere vom / i: i i; ; | Synitiborte in C-dur und das Tedeum von Berlioz. Auch gestern | 3. Bataillon des Regiments Königin (Schleswig-Holsteinses) Nr. 86. Haag, 25. Mai. (W. T. B.) Nah einer amtlihen Meldung E X P P a Satte das Musikfest wieder einen vollen Erfolg zu verzeichnen ; : Aera Ee u E 1 aus Batavia vom 24. d. M. sind hei dem Ausbruch des - namentli<h wurde das selten aufgeführte Berlioz’she Werk mit einem Bochum, 25. Mai. (W. T. B.) Wie die „Westfälische Volks- Vulkans Keloet (vgl. Nr. 122 d. Bl.) drei Europäer und Weizen. wahren Beifallssturm aufgenommen. Großen Beifall erntete u. a. | zeitung“. aus Herne meldet, wurden in Schacht I und 11 der Zeche | 176 Eingeborene ums Leben gekommen und mehrere An- E «a A A s | O 1620| 166 i R) ; g 16.37 16.37

D C

die Amsterdamer Sopranistin Frau Noordewier-Reddingius als | „Shamro>* zwei Bergleute durch niedergehendes Gestein ver- | vflanzungen niedergebrannt. Die Ortschaft Blitar ist mit Shlamm E A S : | f 1450| 1450 h

î

Iphigenie. \<hüttet. Ein Bergmann wurde todt zu Tage gefördert, der andere | bede>t.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 28. Mai 1901.

Auf das anläßli< der FJahresversammlung des Haupt- verbandes Deutscher Flottenvereine im Auslande an Seine Majestät den Kaiser und König gerihtete Ergeben - heits-Telegramm ist, wie „W. T. B.“ meldet, dem genannten Verbande die nachstehende Antwort zu theil geworden :

„Seiner Hoheit dem Herzog Adolf Friedri<h zu Me>lenburg.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allerbö<sts< über den freundlihen Huldigung8gruß der Hauptversammlung Deutscher Flottenvereine im Auslande sehr gefreut und lassen Eure Hoheit er- suben, Allerhöchstihren Dank. der Hauptversammlung übermitteln zu

wollen. - f T Auf Allerhöchsten Befehl von Lucanus.*

Seine Hoheit der Herzog Johann Albrecht zu Me>len- burg hat seinen Dank für die an ihn gerichtete Kundgebung in nachstehendem Telegramm zum Ausdru gebracht :

„Herzog Adolf Friedri<h zu Me>lenburg.

Dem versammelten Hauptverbande der Deutschen Flottenvereine im Auslande danke i< aufrichtig für freundlihen Gruß und sende Ihnen meine besten Wünsche für erfolgreihe Wirksamkeit unter der weisen Leitung Ihres verdienstvollen Ausschusses. Möge das brüder- lihe Band, welches die Präsidenten vereint, au<h stets die Be- strebungen des Hauptverbandes und des Kolonialvereins treuli< um-

lingen. Johann Albre<t.“

Charlottenburg, 25. Mai. (W. T. B.) Der General- [leutnant z. D. von Kummer erhielt auf seine telegraphi\<><« Anfrage nach dem Befinden seines Sohnes, der bei der Erplos ion i Kalgan verleßt worden ist, von dem Oberkommando aus Schanghai dur< ein Feldtelegramm die Nachricht, daß das Befinden des Leutnants von Kummer gut und derselbe {hon wieder zu Pferde sei.

Breslau, 25. Mai. (W. T. B.) Zu dem Grubenunglüd> auf dem „Herrmann-Schacht*“ bei Waldenburg (vgl. Nr. 123 d. Bl.) meldet die „Schlesishe Zeitung“ no< Folgendes: Bei den

| bekannt.

ist no< nicht gefunden.

Aschaffenburg, 27. Mai. (W. T. B.) In dem benachbarten Dorfe Großwallstadt wurden drei Personen, welche si< während eines Gewitters unter eine Blehhütte geflüchtet hatten, vom Blitz erschlagen.

Hamburg, 28. Mai. (W. T. B.) Am- Sonnabend Abend lief das große Siel an der Eke der Schanzenstraße voll Wasser, während 12 Personen in demselben arbeiteten. Die Feuerwehr hat dur<h große Dampfpumpen bis geftern Vor- mittag das Siel ausgepumpt, wodur< es mögli® wurde, von den 12 Arbeitern gleich 9 zu retten. Am Abend gelang es, wie die „Hamburgishe Börsenhalle“ erfährt, änd die 3 anderen eingesperrten Arbeiter aus ihrer \{<re>lihen Lage zu be- freien, na<dem sie 29 Stunden im Schacht gesessen hatten. Die nur für 8 Stunden mit Nahrungsmitteln ausgerüsteten Arbeiter waren sehr matt, befanden si< aber sons wohl. Die Stelle, wo sie saßen, war tro>en, da eine Schachtthür dur den starken Luftdru> derart zugehalten wurde, daß Waffer ‘niht dur<hdrang. Die Urfache der Katastrophe war der Bruch eines alten Sieles, das in das neue mündet.

London, 27. Mai. (W. T. B.) Wie die Blätter aus New York melden, wurden gestern in Albany bei einem Zusammen- stoß zweier eleftrisher Wagen 5 Personen getödtet und 25 verleßt.

Cardiff, 27. Mai. (W. T. B.) Bisher wurden als Opfer der Erplosion in der „Universal“ -Kohlengrube (vergl. Nr. 123 d. Bl.) neun Leichen aufgefunden. Der Königliche Ober- Mineninspektor für Süd-Wales erklärte, es sei unmögli, daß von den in der Grube befindlichen Arbeitern no< irgend einer am Leben sei. Ueber die Ursache der Explosion ist bis jeßt niht das Geringste

S

St. Petersburg, 26. Mai. (W. T. B.) Nat einer Mel- dung der „Russishen Telegraphen-Agentur“ machten im Stadt- theater in Kutais mehrere Studenten während einer Vorstellung der „Schmuggler“ Lärm. Als die Unruhestifter nah vergeblichen Ermahnungen aus dem Saale entfernt worden waren, sammelte fi vor dem Theater eine zahlreihe, etwa 1000 Personen zählende Bolksmenge an, wel<e lärmte und schrie. Ein Theil derselben

Wetterberi<t vom 28, Mai 1901,

8 Uhr Vormittags. Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- | Donnerstag. Leutes Le os Wle :

0 e j A Li LDIUH - 4.L H ( von Ian. e tut. C - jaus. 138. Vorstellung. Bajazzi. (Pagliacci). | Frances{hina Prevosti. La Traviata. N Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) Freitag : Opern-Aufführung des Eichelberg- | Mittwoch: Auftreten der echten Geisha-Truppe.

j

T4 A A L F L

Wind- tung artmann.

stärke, Wind

rihtung

Name der von Beobachtungs-

station

) Wetter.

niveau reduz. |

in Celsius.

Temperatur

Barometerst. 2.09 u. Meeres

o Jo C

Stornoway . Bla>sod. . 9 ed i S Shields . - . | Beruauer. o #4 592 |[OSO 3lbeiter 12,2 | ügen v

Isle d’Aix . N

T1 - 5 A

ama man e } (CUeS Li S Y Marcella Sembrich. 6. Vorstellung. Al Var- | Voranzeige. Sonnabend, den 1 r E T Siviglia. Opera in 3 atti| Hansi | uge L day E Ut R : „SIgNoOT | Theaters in der Josefstadt. Zum ersten Male: Ein Bs A Blihmädel. Posse mit Gesang LOge 19 f, Peittel-Dallon und | Carl Costa. Musik von Carl M ittel-Pargqu l Î « VLeIde V MÆ, | 8 Ubr.

76 | diere di 51 del Rossini. i svignani.

Vlissingen . . Helder S s Christiansund Sfkudesnaes . Skagen Ges Kopenhagen . Karlstad . Stod>holm E. «4 Haparanda . Borkum . Keitum Hamburg Swinemünde Rügenroalder- münde .. Neufahrwasser Memel

»> C TO TS ] T

r L -

E A

I -

S

- o C

45D/1110) 2ibede>t

2 wolkig

4 balb bed. 2'bede>t |

That [110 | “E

WVonnerStag :

T T T =:30}

J P] J J J) J F P P P F) e I EA

O s Co I C

U Mw

fs

ti (2160 2

ede>t Z | “J

Hannover . . | 762,7 [Windstille |bede>t Berlin.

Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik und

D N. Leoncavallo, deuts< von Ludwig | schen Konservatoriums.

Aschenbrödel. Ballet in 3 Auf- Sonnabend und Sonntag: En

(nah einem Vorwurf des A. Kollmann) | unter Leitung der Herren Direktoren Paul Martin N und Victor Bausenwein. Die schöne Ungarin. 2, Del S E

Mindstille |bede>t inrihtung von F Lessing-Theater. Mittwoch: Die Zwillings-

Schauspielhaus

Ein

Ix TeINDe

9 bede>t ag: Opernhaus t ng. Mar-

E E 2 | garethe. Vper in 5 Akten von Charles Gounod.

c bede>t | 9,5 | Tert na< Wolfgang Fau «

n

New York, 25. Mai. (W. T. B.) Jn dem Gebiet der großen Seen hat während der leßten 24 Stunden ein Sturm gewthes wie er seit 15 Jahren nit vorgekommen ist; eine Anzahl Schiffe ist gesunken, gestrandet oder stark bes<ädigt. Die Ver- luste an Menschenleben und die sonstigen Unglü>sfälle sind no< niht zu übersehen, da nur Berichte aus den Häfen und threr un- mittelbaren Nachbarschaft vorliegen...

Nach Schluß der Nedaktion eingegangene Depeschen.

Cóln, 28. Mai. (W. T. B.) Der „Kölnischen Zeitung“ wird aus Peking vom 26. d. M. gemeldet: Der Abzug der Marinetruppen na<h Tsingtau beginnt morgen. Die Zivil-Präfektur wurde aufgelöst, die Gerichtsbarkeit in dem von den Deutschen beseßten Viertel Pekings wurde den cinefishen Behörden, vorläufig versuchsweise für einen halben Monat, übergeben.

London, 28. Mai. Die „Times“ meldet aus Peking vom gestrigen Tage: Die Entshädigungsfrage wird vor- aussihtli<h im Sinne des britischen Vorschlages, . welher mit wachsendem Wohlwollen betrachtet wird, zu einem befriedigenden Abschlusse gebracht werden. Die verbündeten Mächte werden den Erlaß eines Kaiserlihen Edikts fordern, in welchem die Verpflichtung Chinas, den Mächten 450 000 000 Taels, zuzüglich der Zinsen, zu zahlen, zugestanden wird. Dann werden die Mächte mit der Räumung beginnen. China wird bereit sein, nachzugeben. Der General-Feldmarschall Graf von Walder- see hat, den Wünschen aller Verbündeten nachgebend, bereits das Gebiet der fremden militärishen Occupation beschränkt. D Chinesen wird gestattet, wieder die Gerichtsbarkeit aus- zuüben.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Theater. Theater des Westens.

Gastspiel von Frau Lilli Lehmann.

von Emil Graeb. Musikalische Bayer. Anfang 7# Uhr. 144. Vorstellung. Agnes | s<wester.

Theater. Jtalienishe Oper | \@wester.

semble-Gastspiele

deutsches Trauerspiel in 5 Auf- E n:

Ae & Diet l Vonnerstag: Der tolle Bismare. N A U! / dry R WUarbans Pi “W S L L G ag af Ih und u n riedrich Hebbel. Anfang 75 Uhr. | Freitag: Zum 50. Male: Die Zwillings- Frl. Hertha von Uechtriß und Steinkir< mit Juni: Gastspiel

Niese mit dem Ensemble

in 4 Akten von illêder. Anfana

Mittwoch: Leßtes Donnerstag und folgende Tage: Die Geisha.

4

Norma. Anfang 8 „Uhr.

Hierzu: Barfüßele. Anfang 74 Uhr.

, , . Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Ida Wer mit Hrn. Pastor Friß Rüter (Neuzauche, N.-L.—Zaue bei Goyatz, N.-L.).

Hrn. Major z. D. Heino Grafen von Oeynhausen (Berlin—Glogau). Frl. Elisabeth Karbe mit Hrn. Oberleutnant Just. Friedri<h von Seelhorst (‘Adamédorf, N.-M.) Frl. Tilda Wedekind mit Hrn. Oberleutnant Ewald von Hennig (Berlin- Paoting-fu). Frl. Gertrud Ewe mit Hrn. Forst- Assessor und Leutnant d. R. Ernst Holtinger (Bad Nenndorf—Berlin).

D i N, e,

2. Reibe 6%, Neues Theater. (Direktion: Nuscha Buze.) | Vereheliht: Hr. Hauptmann Carl

„Tribüne 1. und | Gastspiel des „Schlierseeer Bauern - Theaters“.

F M, Sted- | (Direktion: Konrad Dreher - Brakl.) Mittwoch:

Villet- | Zum ersten Male: Der Protenbauer von

| U! Volkfsftü> mit Gesan 142

; ften von Hartl-Mitius.

von Gootkso'a Lv 14 k A

geld

145. Vorstellung. Emilia |

amsell Angot. Komische | Teremtete.

c neb. | Donnerêtag und folgende Tage: ( t es „Fau von Jules | h i eat 2 er ( on Wocibe © „Fau! A auer von Tegernsee. Borverkauf ohne Auf- | Barbier und Michel Carré. Anfang 74 Uhr. 8 A: / Nebel | Schauspielhaus. L bede ÿ° | Galotti. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Ggtthold | Lie | DeDEec | 4 | Ephraim Lessing. |

Cel Ln mit Frl. Dorothea von Ne

E : )r. W Er j Nieden it Frl. E g und Tanz in (Berlin —tberad. eee Der Progten- Geboren: Eine Tochter: Hrn. Divisionspfa Luetjobann (Spandau-Haselhorst). Hrn. Land rath Grafen von Kevserlingk (Fishhaufen). Gestorben: Hr. Oberpräsident a. D. Ferdinand

Residenz-Theater.(Direktion : Sigmund Lauten- Otto Frhr. von oren sin (Berlin). Hr

Anfang 7} Uhr | b Mi ‘oli ; Oberst Hans Gäde (Riesa a. E.).

Oa )raim 2 Anfang ura.) Mittwo: . Vorber: L

Memel ._.. | O Regen | 128 | Neues Opern-Theater. M | burg.) Mittwoch: Der selige Toupinel. Vorher:

Münster e _|Wper în 3 Akten von Charles Lecocq. Tert von E i (Westf.). 2,9 [S 1 [wolkenlos 2,8 | Clairville, Siroudin und Koning. Deuts von Secessionsbühne. (Alexanderstr. 40.) Mitt-| mann (Ratibor). E d

2,2 | E. Dohm. Anfang 74 Uhr. Billetreservesatz Nr. 37. wod: Gastspiel @. von Wolzogen's Buntes Theater | SYOeT (Grimma). Verw. Fr. Regierungs- s L E L E rat

Hr. Oberleutnant a. D. Carl von Frankenberg und Pros{liy (Aachen). Hr. Landgerichtôratk, Eduard BViktk-

Br. Kommerzienrath Max

Johanna Rudolph, geb. Lüdeke (Charlotten-

d: 0 T. 9 Q E Q

Anklam

Stettin ¿ Stargard i. Pomm. . Krotoschin A E Bla Ohlau

Brièég «4

Polkwiß s

Bunzlau .

Goldberg.

Jauer .

Neiße . : Halberstadt . Eilenburg Erfurt Kiel . Goëlar Fulda . Kleve . Neuß . München . Straubing Regensburg . Meißen

B T A Plauen i. V. Ulm

Offenburg Bruhfal . Nosto>

Waren î. M. Braunschweig Altenburg Arnstadt i. Thb.

Tilsit .

E Ludtenwalde . l Brandenburg a. H. L Ey Stettin

E A O O D O E E S V. L D. <

Stargard i. Pomm Schivelbein . Köslin Schlawe s B Rummelsburg i. Lauenburg i. P. Krotoschin Namélau. Trebnitz Breslau s Oblau : }rieg é

agan Polfwitz . Bunzlau . Goldberg Jauer . Hoverêwerda Neiße 0 0 Halberstadt . Eilenburg Erfurt Kiel Goslar Lüneburg Fulda . Kleve . Neuß . München . Straubing Regensburg . Meißen Pi ; Plauen i. V Ravensburg . Ulm Vffenburg Bruchsal . Rofto> L Waren i. M.

Brandenburg a. Ds R | 16,00 17,00

17,00

17,80 15,50 16,50 18,00 17,40

17,80 18'50

16,40 17,25 16,80 17,10 16,70 17,75 17,14 15,50

18 33 18,20 17,00 16,51 17,60 17,00 17,50 17,00 16,90 16,60 16,60 17,80

17,00

17,80

17,00 17,40 17,00 17,80 15,75 18,00 18,00

17,80

mom

(Ueberbrett'l). Anfang $8 Ubr.

Me trei 04 Draunshweig

Chemniy burg). Fr. Wirklibe Geh. Rath Charlotte

Breslau . Met Frankfurt (Main) . . Karlsruhe . . Míinhen Holybead .… . | Bodoe . 7

18,8 16,6 17,3 10,6 48 Iswollig | 13,0

Die Luftdru>vertheilung ift sehr gleihmäßig, daher sind die Winde s{wa<. In Deutschland ift das Wetter im Norden trübe, im Süden heiter, die Temperatur dur<s{hnittli< normal. Rubiges, vielfach beiteres Wetter mit wenig Wärmeänderung, vielfach Gewitter, wahrscheinlich.

G [800

»< wer |

T

O0

e —_ —_-

Deutshe Seewarte.

Deutsches Theater. Mittwoh: Zum

100. Male: Cyrauo von Bergerac. Anfang

74 Ubr.

Donnerstag: Ein Volksfeind. Freitag (leßte Vorstellung): Die versunkene

Glode.

Berliner Theater. Mittwo<:Ueber unsere

Kraft. (1. Tbeil.)

Donnerêtag: Ueber unsere Kraft. (11. Theil.) Freitag (37. Abonnements-Vorstellung): Die

beiden Leonoren.

Schiller-Theater. Mittwo<, Abends 8 Uhr: Das Gefängniß. Lustspiel in 4 Aufzügen von

Roderich Benedix.

Donnerstag, Abends 8 Ubr: Der Erbförster. Freitag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Ferdinand Bonn. Der Kaufmaun vou Venedig.

. F

__ Donnerstag und folgende Tage: Dieselbe Vor- stellung.

Friedrich - Wilhelmstädtisches “Theater. (Direktion: Julius Fripsce.) Mittwo<: Miß Helyett. Operette in 3 Akten. Musik von E. Audran. Anfang 74 Uhr.

onnerstag und folgende Tage: Dieselbe Vor- stellung.

Thalia-Theater. Mittwo<: Gastspiel der Deutschen Genossenschaftsbühne. "s Maikat*"l. Drea'’s Frau.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. Anfang 8 Uhr.

Freitag : Zweiter Premiéren-Abend. Der Rosen- franz. ie Kuh.

Bentral-Theater. Mittwo<: Mit ganz neuer Ausstattung an Kostümen, Dekorationen und Requisiten: Die Geisha. Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang 8 Uhr.

a Q m

von Levezow, geb. von Oeryen (Gossow, N.-M p

Fr. Marie von Schmeling-Diringshofen, ged. Freiin Taets von Amerongen (Cronberg a. T

Verantwortlicher Redakteur: Dircktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Dru> ‘der Norddeutschen Buchdru>kerei und Bertdgs- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 3

Neun Beilagen (eins<ließli< Börsen-Beilage), (11284)

: lt abe Nr. 6 des p sowie die Juha ans cblichlich der unter Nr. 2

öffent f )-

die W 25. Mai 1

eselschaften auf Aktien uny H gls L.

e

Altenburg i Arnstadt i. Th.

Zilsit .

E a Brandenburg a. H. . Inklam na 6 Slargard i. Pomm. . Kroto!{in i Namélau

Trebniy .

Breslau .

Oblau

Brieg

Bunilau .

Jauer

Leobshüt

Neiße.

Eilenburg

rfurt

Kiel

D