1901 / 124 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1901 ist bezügli<h des gesammten Vermögens der beiden Eheleute, sowohl des zur Zeit der Ehe- s{ließung vorhandenen als des später erworbenen, die allgemeine Gütergemeinschaft gemäß $8 1437 ff. B. G.-B. vereinbart. Tauberbischofsheim, den 22. Mai 1901. Großh. Amtsgericht.

Genoffenschafts-Register.

Apolda. : [18379] __Im Genossenschaftsregister ist bei der Genossen- schaft Oberroßlaer Spar- und Darlehnskafsen- verein, eingetragene Genofsenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht zu Oberroßla einge- tragen worden: Die $8 9 und 17 der Saßungen - sind geändert; der Vorstand ist von fünf auf sieben Personen ver- \tärkt und find als weitere Vorstandsmitglieder der Bürgermeister Karl Meifelba<h und der Mübhlen- besißer Otto Cäâmmerer in Niederroßla gewählt worden. Apolda, den 21. Mai 1901. Großherzogl. S. Amtsgericht. 1V.

Augsburg. Sefanntmachung. Eintrag im Genoffenschaftsregister.

Stoffener Darleheunskafsenvereinu, trageue Genossenschaft mit Haftpflicht in Stoffen.

In der Generalversammlung vom 12. Mai 1901 wurde an Stelle des verstorbenen Georg Osterrieder von Stoffen der Gütler Josef Auer von Stoffen in den Vorstand gewählt.

Augsburg, am 18. Mai 1901.

Kgl. Amtsgericht. Bamberg. BSBefaunntmachung. [18380]

Stadelhofener Spar- und Darlehensfassen- verein, eingetragene Genofsenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in Stadelhofen. Fn der Generalversammlung vom 19. Mai 1901 wurde an Stelle des verstorbenen Stellvertreters Johann Nikol der Oekonom Jakob Mößner in Stadelbofen zum Stellvertreter des Vereinsvorstehers gewählt.

Bamberg, 23. Mai 1901.

K. Amtsgericht. I. Bayreuth. Befanutmachung. [18381]

Nach Statut vom 3. Februar 1901 hat \i< unter der Firma Schirradorfer Spar- und Darlehns- Xassen-Verein, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eine Genossenschaft gebildet, welhe ihren Siß in Saa ort hat. Gegenstand des Unternehmens ist Hebung der Wirth- schaft und des Erwerbes der Mitglieder und Dur{- führung aller zur Erreichung dieses Zwe>es ge eigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Be- schaffung der wirtbschaftlihen Betriebsmittel und günstiger Absay der Wirtbschaftserzeugnisse. Alle Bekanntmachungen der Genoffenschaft erfolgen in dem gegenwärtig in Neuwied erscheinenden „Landwirth- 1chaftlihen Genofsenschaftsblatte"“ oder deinienigen Blatte, welches als Nechtsnachfolger desselven zu be- trachten ist. Die Bekanntmachungen sind, wenn sie rechtsverbindliche Erklärungen enthalten, von 3 Vor- standsmitgliedern, unter denen si der Vereinsvorsteber oder defsen Stellvertreter befinden muß, in anderen Fâllen ledigli<h vom Vereinsvorsteher zu unter- zeichnen.

Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Bor- standes find abzugeben von mindestens 3 Vorstands- mitgliedern, darunter der Vorstand oder dessen Stell- vertc-ter; die Zeichnung für die Genossenschaft er- folgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeich- nenden inzugesügt werden. Mitglieder des Vor- standes sind:

Münch, Heinrich, L h, Vorsitzender, Münch, Koncad, Landwirth, Stellvertreter des Vorsitzenden, Bergmann, Valentin, Landwirth, Bergmann, Friedrich, Landwirtk Brendel, Johann, Landwirth, sämmtli in Scbirradorf. Bayreuth, den 13. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Bayreuth. Befauntmachung.

Aus dem Vorstand des Ströfseudorfer Dar- lehnskafenvereins, c. G. m. u. H.,; ist der Korbmacher Konrad Marr ausgeschieden ; für den selben wurde der Schneider Georg Karl Scheler in Strössendorf gewählt. Landwirth Peter Be> ist Stellvertreter des Vorsitzenden.

Bayreuth, den 13. Mai 1901

Königliches Amtsgericht. Bayreuth. Befanntmachung.

Die Bekanntmachungen des arlehensfafssen- vereins Nanfkendorf, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, erfolgen nunmehr in der Verbandskundgabe, Organ des Baverischen Landesverbandes landwirtbschoftlicher

envereine und der Bayerischen Zentral- ehe e in München.

Bayreuth, den 17. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. Bischofsstein. [18472]

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 4 (Santoppener Spar- und Darlehnskafssen- vercin E. G. m. u. H.) eingetragen:

Dur< Beschluß der Generalversammlung vom 9. Mai 1901 ist das bisherige u fgeboben

Ur Mi L144 IILAALO

Akten Gn. bervorzubeben

1) Der Gegenstand des auch die Beschafsung der für den lan Betrieb nothwendigen Verbrauchsf artikel Auch steht es den Genofsenshaft zum Absatz Erzeugniffe zu benuten;

2) alle Bekanntmachungen un einsangelegenheiten sind vo unterzeihnen ;

I) ur V bedient fich ) Zeitung“ n ngehen desfsel öffentlichung bis zur Ernennung eines neuen Org im „Deutschen Reichs-Anzeiger“ zu erfolgen.

VBischofstein, den 17. Mai 1901

Königliches Amtsgericht. Bolkenhain. [18384]

zute die dur

[17621]

einge- unbeschränkter

é J 1 $382]

[18383]

Ÿ J L

mir A 10 ITLL «“

unser Genossenschaftsregister ist

schaft, eingetragene Geaofseuschaft mit be- schränkter Haftpflicht“ mit dem Siße in Bolken- hain eingetragen worden. Gegenftand des Unter- nehmens ist Bau und Verkauf von Wohnhäusern, sowie Vermiethen der Wohnungen in diesen Häufern, und zwar au< an Nichtgenoffen. Die Haftsumme beträgt 200 Æ, es sind höchstens 10 Geschäftsantheile des einzelnen Genoffen zulässig. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma mit Beifügung der Worte: Der Vorstand und der Namen des Vorsitzenden und zweter Mitglieder des Vorstandes im Boelken- hainer Anzeiger. Die Mitglieder des Vorstandes sind August Su>el, Julius Hamann, Paul Förster und Johann Grundmann, sämmtlich in Bolkenhain. Die Einsiht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Bolken- hain, den 21. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Breslau. [18385] In unfer Genossenschaftsregister is bei Nr. 45, betreffend die Spar- und Darlehnskasse, einge- tragene Genoffenschaft mit unbes<hräukter Haftpflicht zu Schwoitsch, heute eingetragen worden: An Stelle der auêëgeschiedenen Vorstandsmitglieder Sattlermeister Nobert Müller und Schmiedemeister Heinri<h Gromann sind der Pastor Daniel Schulte und der Fleischermeister Paul Kipper, beide in Schwoitsch, in den Vorstand gewählt. Breslau, den 20. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Colmar. Verfügung. [18398] In Band Il des Genossenschaftsregisters ist bei Nr. 16 „Luttenbacher Darlehnskfassenvereiu““ in Luttenbach eingetragen worden : Der Iohann Gietendanner zu Luttenba< ist aus dem Vorstand ausgeschieden. An dessen Stelle ist Johann Oßwald, Schenkwirth zu Luttenbah, als Vorstandsmitglied gewählt worden. Colmar, den 21. Mai 1901. K\l. Amtsgericht. Colmar. Verfügung. [18397] In Band Ik des Genos}enschaftsregisters ist unter Nr. 10 „Winzenheimer Darlehnsfkfassenverein““ e. G. m. u. H. in Winzenheim eingetragen worden : Durch Generalversammlungsbes{luß vom 5. Mai 1901 find die bisherigen Saßungen des Winzen- heimer Darlehnskafsenvereins aufgehoben worden. An deren Stelle sind die dur< Generalversamm- lungsbes{luß vom 28. November 1897 genehmigten Saßungen getreten. _ Sämmtliche Bekanntmachungen durch die Genossen- schaft erfolgen im Landwirtbschaftlihen Genofsen- schaftsblatte in Neuwied oder demjenigen Blatte, welches als Rechtsnachfolger desselben zu betrachten ist. Colmar, den 21. Mai 1901. Kaifl. Amtsgericht. Düben. {18386] In unserem Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 3 eingetragenen Genossenschaft ¡Dampf - Molkerei Söllichau Eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ vermerkt worden: Der Rittergutsbesißer Karl Brett- schneider ist aus dem Vorstande ausgetreten und an seine Stelle der Gutsbesißer Albert Schlemmer in den Vorstand gewählt. Düben, den 23. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Düäöben. [18387] In unserem Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 4 eingetragenen Genossenschaft „Länd- liche Spar- und Darlehnskasse Söllichau Ein- getragene Genofsenschaft mit beschränkter Haft- pflicht“ vermerkt worden: Der Rittergutbesiter Karl Brettschneider ist aus dem Vorstande aus- getreten und an seine Stelle der Gutsbesitzer Albert Schlemmer in den Vorstand gewählt. Düben, den 23. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

Düren. [18388] In unser Genossenschaftsregister ist bei der Ge- | nossenshaft Wifsersheim - Rather Darlehns Kafsenverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht in Wissersheim beute eingetragen worden: der Adolf Zillikens zu Wissersheim ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an dessen Stelle der Franz Liebert daselbst gewählt. Düren, den 22. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. 6. Gotha. Im Genossenschaftsregister ist eingetragen Durch die Beschlüsse der Generalversammlung des | Consumvereins zu Winterstein eingetragene | Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Winterstein hat das Statut vom 20. November 1887 nebst Nachtrag vom 16. März 1890 eine Neu- fassung erfahren. Unter anderem ist bestimmt: Die Genoßtenschaft firmiert künftig: „Konsum-Verein zu Winterstein eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“. Gegenstand des Unternehmens if der gemein!|{aftlide Einkauf von Lebens- und Wirthschaftsbedürfnissen im Großen und Ablaß im Kleinen an die Mitalieder. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma in der „Waltershäuser Zeitung® in Waltershausen. Der Vorstand, in welbem bezüglich der Personen cine Veränderung nit. erfolat ist, zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, dak die Zeichnenden der Firma der Genossenschaft ibre Namensunterschrift binzufügen. Mechtsverbindliche Wifkung Dritten gegenüber bat die Zeichnung aber nur dann, wenn ne mitindelten C0 mitgliedern erfolgt ist. T (Generalversammlung des Sonneborner Darlehnskafsen-Vereins eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Sonneborn bat für den ausgescbiedenen Landwirth Friedri Krauß das. den bisherigen Vorsteber. Nitter- gutsbefißer Walrab Freiherrn von Wangenheim daf,

L á Tau “Os S «Ls Pry als ftellvertretent riteber an deten

[18394]

von zwei Vorstands

> af 4 tei d M A s abs ï P 7

den Pfarrer Vtt en i daî. als Vorsteber

zu bestimmen hat. Die Haftsumme jedes einzelnen Genossen beträgt 600 A Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen in dem „Landwirthichaft- Tichen Genofsénshaftsblatte“ zu Neuwied. Das Ge- schäftsjahr beginnt am 1. Juli und endigt am 30. Zuni. Das erste Geschäftsjahr hat am 16. März 1901 begonnen und endigt am 30. Juni 1901. Die Mitglieder des Vorstands sind: a. Landwirth Christian Wißmann I1. als Vorsißender, b. Landwirth Carl Herda als Beifißer und c. Schmiedemeister Frit Bäßholdt als Beisitzer, sämmtlih in Wölfis. Die Zeichnung des Vorstands für die Genossenschaft er- folgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeich- nenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat ver- bindliche Kraft, wenn sie von zwei Vorstandsmitgliedern erfolgt ist. Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet. S

Durch die Beschlüsse der Generalversammlung des Consumvereins Fischbach eingetragene Ge- uofenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Fischbach hat das Statut-vom 19. November 1887 nebst feinen Abänderungen und Nachträgen vom 13. Januar 1890 eine Reutaffung erfabren. Unter anderem ift bestimmt: Die Genossenschaft firmiert künftig: „Konsum-Verein zu Fischbach, ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“ Gegenstand des Unternehmens ist: 1) der gemeinschaftliche Einkauf von Lebens- und Wirtbschaftsbedürfnissen im Großen und Ablaß im Kleinen an die Mitglieder, 2) Anknüpfung von Ge- shäftsverbindungen mit Gewerbetreibenden und Händlern, welche si< dur< Verträge verpflichten, bei Lieferung ihrer Waaren au die Vereinsmitglieder dem Verein einen bestimmten Rabatt zu gewähren. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma in dem „Gothaishen Regierungs- blatte“ in Gotha. Der Vorstand, in welchem be- züglih der Personen eine Veränderung nicht erfolgt ist, zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift Hinzufügen. Rechtsverbindliche Wirkung Dritten gegenüber hat die Zeichnung aber nur dann, wenn fie mindestens von zwei Vorstands- mitgliedern erfolgt ift. Gotha, am 24. Mai 1901.

Herzogl. S. Amtsgericht. I[Il.

Gross Wartenberg. [18395] In unser Genossenschaftsregister ist beute bei der Spar- und Darlehnsfasse Rudelsdorf, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eingetragen worden, daß die Bekannt- machungen in der Schlesischen landwirthschaftlichen Genofsenschaftszeitung in Breslau erfolgen. König- E Amtsgericht Groß Wartenberg, den 22. Mai 901.

Hagen, Westf. [18396] In unserm Genossenschaftsregister ist heute die Genoffsenshaft Königsheider Bullenstation in Königsheide bei Bre>erfeld und mit ihr die Ver- tretungsbefugniß der Liquidatoren gelöscht.

Hagen, den 18. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. Kremmen. [18399] In unserem Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 3 eingetragenen Spar- und Darlehns- kasse, eingetragene Genossenschaft mit unbe- beschräufter Haftpflicht, zu Flatow (Marf) folgende Eintragung bewirkt wörden : Un Stelle des Rentiers Friedrißh Ebel sen. ift cer Rentier Friedrih Ebel jun. zu Flatow neu zum Vorstandsmitgliede gewählt worden. Kremmen, den 20. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

Krotoschin. Befanutmachung. [18400] In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 4, betr. den Groß-Salescher Darlehunskasseuverein, ein- etragene Genossenschaft m. unb. HaftpFfl., eute eingetragen worden Spalte 6 zu f. der Landwirth Friedrih Peter ist aus dem Vorstande ausgetreten und an seine Stelle der bisherige stell- vertretende Vereinsvorfteber Landwirth Franz Schulz als Vereinsvorsteher gewählt und für den stellver tretenden Vereinsvorsteher Franz Schulz der Schmiede- meister Richard Degner gewählt. Krotoschin, den 17. Mai 1901. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Landau, Pfalz. [18401] Im Genossenschaftsregister wurde zur Ersten Pfälzer Tabakverwertungsgenossenschaft e. G. m. b. S. mit dem Sie in Verg eingetragen, daß ur< Beschluß der Generalversammlung vom 12. Mai 1901 das Statut abgeändert wurde. Die böchste Zahl der Geschäftsantheile wurde auf 50 herabgesetzt. Landau, Pf., 23. Mai 1901.

K. Amtsgericht. Lauenstein, Sachsen. [18402] Auf Blatt 1 des hiesigen Genossenschaftsöregisters, den Spar- und Vorschußverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Glashütte betreffend, ift beute eingetragen worden, daß das Statut abgeändert worden ist und daß die Firma künftig Spar- und Vorschuseverein zu Glashütte, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Daftpflicht, lautet. Lauenstein (Sachsen), den 23. Mai Könialiches Amtsgericht.

Bekanntmachung.

Betreff : Registerführung. Genuosfsenschaftêregister. e,„Brauntweinbrenunerei Taufkirchen , getragene Genoffenschaft mit Haftpflicht.“ In 18. Oktober 1900 wurde das Statut geändert. Da Geschäftsjahr beginnt mit dem 1

1901

München. [18404]

_ ein- unbeschräufkter der Generalversammlung vom

Oktober und {ließt mit dem 30. September jeden Jahres Müinchen, am 23. Mai 1901.

Kgl. Amtsgericht München [. Oelde. Bekanntmachung. [18405]

E Kall (Ros i pu Lrt c - P «In VGO Genoffenschaftsregister in unter Nr 4 cine

acwäblt.

,„Wölfiser Dresch - Genossenschaft, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haft: pflicht“ in Wölfis, errichtet auf Grund Statuts vom 16. März 1901. Gegenstand des Unternebmens ist, den Ausdrush der selbftgebauten Feldfrüchte der Mitglieder Dampfdresc{b- |

zu jen, und zwar gegen

01m A mein!@a Fee:

Gut rhn 4 V T H

F.

THLTLEL L beute 11 Ï * s L A L S 1901 erribtete Genoffenschaft

„„Bolkenhainer Baugenofssen-

T

tatut vom 24. April

1nDCTE » Vos 1 & ù 4

getragen : Bäuerliche Bezugs- und Ubsatzgenossenschaft Ostenfelde, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Oftenfelde. Gegenstand des Unternehmens ift der gemeins{aft- ie Ein- und Verkauf von landwirtbschaftlichen nd Erzeugnissen. enoffenschaft ausgebenden L jen unter der

nosjenschaftszeitung*“

Namensunterschrift beifügen. “Die x umme beträgt 300 A Die höchste zu- läfsige l der Geschäftsantheile beträgt zehn. Das Statut ist vom 5. Mai 1901. Die Mitglieder des Vorstands sind: Landwirth Iosef Schoppmann, Theodor Frede, _ Bernard Tiggemann, Gs a Ee A ie Einsicht der Liste der Genossen ist währen! der Geshäftsttunden Iedermann gestattet. E Oelde, den 21. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

Oppenheim. Befanntmachung. [18406]

Zum Genofsenfchaftsregister wurde am 14. Mgi 1901 bei der Spar- und Darlehnskafse einge- tragene Genofsenschaft mit unbeschränfter Haftpflicht in Dalheim eingetragen :

An Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Valentin Schweißer wurde Friedrih Sverb von Dalheim in den Vorstand gewählt.

Oppenheim, den 14. Mai 1901.

Großherzogl. Amtsgericht.

Posen. Bekanntmächung. [18408]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 27 bei der Genoffenshaft Geflügelzucht- und Mastanstalt für die Provinz Posen, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haft: pflicht eingetragen worden, daß Friedri“ Zirkel aus dem Vorstande ausgeschieden ift.

Posen, den 21. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

Ribnitz. [18409]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist zur Firma ,„Vlankenhagen’er Spar- und Darlehusfafsen- Verein e. G. m. u. H. in Blankenhagen“ eingetragen : _ „In der Generalversammlung vom 5. Mai 1901 ist an Stelle des dur< Wegzug ausgeschiedenen Borstandsmitglieds, Organisten H. Westphal in Blankenhagen, der Gärtner Carl Heinz daselbst zum Mitgliede des Vorstands und Stellvertreter des Vereinsvorstebers gewählt worden.

Ribnitz, 21. Mai 1901.

Großberzogl. Amtsgericht.

Roda, S.-A. Befauntmachung. [18411]

Auf Blatt 6 des Genossenschaftsregisters ist beute die Firma Karlsdorfer Spar- und Darlehns: kafsenverein, ‘eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Karlsdorf cin- getragen worden

Siß der Genossenschaft ist Karlsdorf.

Das Statut lautet vom 19. Mai 1901.

Gegenstand des Unternehmens ist Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zwetes geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirtb\caftlichen Betriebsmittel und günstiger“ Absaß der Wirthschaftserzeugnisse.

Der Vorstand besteht aus:

1) Ferdinand Armin Rödger, Gutsbesitzer in

Karlsdorf, Vereinsvorsteher, :

) Nichard Koh, Mühlenbesitzer in Karlsdor|

Stellvertreter des Vereinsvorstebers,

Louis Noßner, Maurermeister in Bremé,

Louis Schmidt, Gutsbesitzer in NRothvornet

bei Weißbach, ;

Albin Schenke, Gutsbesißzér in Pillingsdorf.

Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der irma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt

den und hat nur dann verbindliche Kraft, m

von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter

n fih der Vereinsvorsteher oder sein Stellver

er befinden muß, abgegeben ist.

Die von der Genoffenschaft ausgehenden Bekannt machungen erfolgen in dem „Landwirtbschaftlichen Genossenschaftsblatte“ zu Neuwied und sind, wenn sie rehtsverbindlihe Erklärungen enthalten, in der für die Zeihnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen dur< den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Die Einsicht der Liste der Genossen

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet Roda, den 24. Mai 1901.

Herzogliches Amtsgericht. Saargemünd. Genoffenschaftêregister.[18412] Am 22. Mai 1901 wurde Bd. Il Nr. 76 bei dem Wiesweiler Spar- und Darlehenskafsenvercin, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, mit dem Sitze in Wiesweiler, die Eintragung vom 14. Mai 1901 dabin berichtigt, daß als in den Vorstand neu eingetreten ni<ht Aderer Nikolaus Mever in Wiesweiler, sondern L Karl Kremer in Wiesweiler bezeichnet wird K. Amtsgeriht Saargemünd. Schlüchtern. [18413] In unserem Genossenschaftsregister zu 2: Elmer Darlehnskassenverein eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht ist folgender Eintrag bewirkt :

Pfarrer Seyb ij als Vorstandsmitglied Vereinsvorsteher ausgeschieden. An seine Stelle ist in der Generalversammlung vom 12. Mai 1901 Bauer Ullrih Stoppel zu Elm seither Vorstands- mitglied als Vereinsvorsteher und Bauer Io hannes Kreß daselbst in den Vorstand gewäblt Schlüchteru, den 22. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. Strassburg. Genofseuschaftêregister | des Kaiserlichen Amtsgerichts zu Straßburg-

In das Genossenschaftsregister Band 1 uni Nr. 111 wurde bei dem Geispolsheimer Spar- und Darlchnskafsenverein, e. G. m. U. Geispol&hcim, heute eingetragen: S An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitguet?, A>erer Jakob Ant, wurde der A>erer Jakob Ed zu Geispolsheim in den Vorstand gewählt. Straßburg, den 22. Mai 1901.

Kaiserliches Amtsgericht.

ta mzhreond Ui IMADTt

18414

Zabern. [18415] Genossenschaftsregister Zabern- i Unter Nr. 43 E bei dem Jettersweiler Darlehnskassen-Verecin, e. G. m. u. H, U Jetterêweiler, eingetragen : E ied Die Genossenschaft ift dur< Beschluß der Wene] ersammlung “vom 26. Dezember 1900 aufge? vorden. Als Liguidatoren sind bestellt worden 1) der A>erer und Ortseinnehmer Anto! 9 as

do Lw L

, L y L . Gd Kat V r

Jetter

s

4 K ) Âin 11 + art al Und MAcIOnung P s 2

Zei

-_ -

, L/ITLSCTT e 9) der A>erer Josef Fritsch, de

u Tos WeIiCT.

daß dieselben zu der Firma der Genossenschaft iz, en

- Haftpflicht in Zwenkau betreffenden Blatt 1 des

ndere Bestimmungen über die Vertretungs- e der Liguidatoren find niht getroffen worden, die beiden Liquidatoren können also die Firma mit dem Zusaß „in Liquidation“ nur gemeinschaftlih vertreten. : ern, den 22. Mai 1301. a K. Amtsgericht. wenka. [18416] Auf dem den Zwenkauer Vorschußverein eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter

Genofsenschaftsregisters ist heute eingetragen worden, daß Louis Herrmuth hier aus dem Vorstand aus- geschieden und daß der Schniitwaarenhändler Im- manuel Hans Oscar Matthefius hier zum Mitglied des Vorstands bestellt worden ist. Zwenkau, am 23. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

Das Kal. B. Amtsgericht Altötting hat am 99. Mai l. I., Nahmittags 54 Uhr, über das Ver- mögen des Krämers Anton Schießl in Eisen- felden auf dessen Antrag das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Ludwig Müller in Altötting“ Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 8. Juni l. J. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 12. Juni l. J. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, über Bestellung eines Gläubigeraus\{hufes und über die in $$ 129 bis 137 der N.-K.-D. be- handelten Gegenstände, sowie al8allgemeiner Prüfungs- termin ist Termin auf Freitag, den 21. Juui l. JI., Vorm. 92 Uhr, im gerichtlichen Sitzungssaale an- beraumt. : Altötting, 23. Mai 1901. K Der Kgl. Amtsgerihts-Sekretär: Koepv pl. [18160] K. Württ. Amtsgericht Backnang. Konkurseröffnung gegen den Nachlaß des ver- storbenen Johann Christian Kübler, Bauers in Ittenberg, Gemeinde Sulzba<h a. M., am 93. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr. Konkursver- walter: Bezirksnotar Daiber in Murrhardt. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 15. Juni 1901. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 27. Juni 1901, Nach- mittags 3 Uhr. G Garitsscreiber Fischer. [183165] K. Württ. Amtsgericht Biberach. lleber das Vermögen des Söldners Ottmar Moll in Ummendorf u. sciner Ehefrau Viktoria, geb. Fritzenfchaft, wurde heute, am 23. Mai 1901, Nachmittags 34 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet u Bezirkênotar Ri>ker in Ochsenhausen u. in dessen Nerhinderung fein jeweiliger Assistent zum Konkurs- verwalter ernannt. Er*e Gläubigerversammlung, Wakhl- u. allgemeiner Prüfungstermin: L 1901, Nachm. 3} Uhr. Anmeldefrist, Arrest u. Anzeigefrist bis 10. Juni 1901. Den 23. Mai 1901. Stv. Gerichtsschreiber: Natter. [18173] S GERE E Ueber den Nacblaß des verstorbenen Kalkhändlers Heinrich August Fritsche in Großhartmauns- dorf wird beute, am 24. Mai 1901, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Anmelde- frist bis 20. Juni 1901. Erste Gläubigerversammlung : 10. Juni 1901, Nachm. ¿3 Uhr. Prüfungs- ermin: L. Juli 1901, Nachm. 33 Uhr. frist und offener Arrest bis 10. Juni 1901. éverwalter: Ortsrichter Hermann Kunze in roßhartmannsdorf. Königliches Amtsgericht zu Brand. {18153] Ueber das Vermögen der Frau A. Feigelis zu Charlottenburg, Marburgerstraße 8, ist heute,

offener

18. Juni |

allen denjenigen masse gehörige Konkursmasse etwas. s{ulden, aufgegeben, ni<ts an den Gemeins{<uldner zu verabrei au< die Verpflihtung auferlegt, von dem Besi der Sade und von den aus dieser Sache l f - anspru<hen, dem Verwalter bis längstens 12. Juni 1901 Anzeige zu machen. Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen eñdet mit 20. Juni 1901. Zur Beschlußfassung über die Wabl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigerausshusses und der in 88 132, 137 K.-O. beregten Fragen wird Termin auf Montag, den 17. Juni 1901, Nachmittags 3 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin auf Montag, deu Lk. Juli 1901, Nachmittags 3 Uhr, jeweils im diesgerihtlihen Sißungsfaale Nr. 2 anberaumt, und werden die Interessenten zu diesem Termine hiemit geladen.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts

sonen, wel <e im Betge

eine zur Konkurs- haben oder zur

eichen oder zu leisten,

Forderungen, für wele fie abgesonderte Befriedigung be-

Ingolstadt, den 24. Mai 1901. i Ingolstadt. Neuhofer, Kgl. Sekretär. [18154] Bekauntmachung. Ueber das Vermögen des Kürschnermeisters Eduard Rohde von hier ist am 22. Mai 1901, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter ist der Kaufmann Friß Hassenstein von hier er- nannt. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und An- meldefrist bis zum 30. Juni 1901. Erste Gläubiger- versammlung am 17. Juni 1901, Vormittags 11! Uhr, und Prüfungstermin am S. Juli 1901, Vormittags 1142 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geri<t, Zimmer Nr. 17.

Insterburg, den 22. Mai 1901.

du Poel, Erster Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 1.

[18375] Bekanutmachung.

Das K. Amtsgericht dahier bat am 23. Mai 1901, Nachmittags 6 Uhr, über das Vermögen dés Georg Lacher, Kaufmaun in Herxheimweyher, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Geschäftsagent Peter Be>er dahier. Termin zur Be- {lußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{usses- und sonstige Maßnahmen: 21. Juni 1901, Nachmittags 37 Uhr. Es wurde der offene Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis zum 20. Juni 1901. Aeußerste Frist zur Anmeldung: 15: Juni 1901. Allgemeiner Prüfungstermin: 5. Juli 1901, Vormittags A1 Uhr, alle ermine im Zimmer Nr. 5 des K. Amtsgerichts abier.

Landau, Pfalz, den 24. Mai 1901.

K. Amtsgerichts\chreiberei. [18162]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Arthur Paul Wertheim, Inhabers des Leder-Agentur- und Kommissionsgeschäfts unter der Firma Paul Werthèim in Leipzig, Färberstr. 16, ift heute, am 24. Mai 1901, Vormittags $11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Recht8- anwalt Dr. Gottschalk hier, Wahltermin am 14. Juni 1901, Vormittags Al Uhr. An- meldefrist bis zum 28. Juni 1901. Prüfungstermin am 11. Juli 1901, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 24. Juni 1901.

Königl. Amtsgericht Leipzig, Abth. T1 A1,

Nebenstelle Johannisgasse d, den 24. Mai 1901. [18163]

Ueber den Nachlaß des Generalagent Alphons

| Seinri<h Weber in Leipzig ist heute, äm 24. Mai

12 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Verwalter: Herr Nehtsanwalt Dr. Gottschalk hier. Wahltermin am 14. Juni 1901, Vormittags A1 Uhr. Anmeldefrist - bis zum 28. Juni 1901. Prüfungstermin am 11. Juli

1901, Mittags

Nachmittags 1 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet.

Konkursverwalter ist der Kaufmann W. Goedel jun. |

zu Charlottenburg , Anmeldung der

15. Juni 1901. 21. Juni 1901, Vormittags A1} Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 12. Juli 1901, Vormittags Ukl Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, im Zivilgerihtsgebäude, Amtsgerichtsplat, [1] Treppen, Zimmer 44. Offener Arrest mit An zeigepflicht bis zum 10. Juni 1901.

Charlottenburg, den 23. Mai 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[18158] Konkursverfahren.

lleber das Vermögen des Schmiedes und Eisen- waarenhändlers Anton Bürger zu Ofterwick it beute, am 23. Mai 1901, Vormittags 11 Uhr 99 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Ellinghaus zu Coesfeld. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 1. Juli 1901. Vfener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 10. Juni 1901. Erste Gläubigerversammlung den 15. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Drüfungétermin den 10. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 11.

Coesfeld, den 23. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Veröffentlicht: Sasse, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [18203] i

Ueber das Vermögen des Juwelen- und Uhrenhändlers Sebastian Auer in Firma S. Auer dahier, Zeil 13, ist beute Nachmittag 124 Uhr das Konkursverfahren eröffnet worden. Der hiesige Kehtsanwalt Dr. Rudolf Geiger ist zum Konkurs- verwalter ernannt. Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Juni 1901, Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 2. Juli 1901. Bei \{riftliher Anmeldung DBorlage in doppelter Ausfertigung dringend empfohlen. Erste allgemeine Gläubigerversammlung Dienêtag, 18. Juni 1901, Vormittags 9 Uhr, und all- gemeiner Prüfungstermin Freitag, den 13. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, Heiligkreuzgasse 32, il. Sto>, Zimmer 19. „Frankfurt a. M., den 22. Mai 1901. Ver Gerichtsschreiber des Königlichen Amtégerichts. 17. (18378) Bekanntmachung. wen Beschluß des K. Amtsgerichts Ingolstadt Gun 24. Mai 1901, Nachmittags 4 Uhr, ift auf

über das Vermögen der Bau-

Bayreutherstraße 1. Frist zur Konkursforderungen bis zun

Abth. 11.

\Aubigerantrag Paenehmerscheleute Andreas und Walburga öffnet n, n Ingolstadt das Konkursverfahren er

Une Boehm dahier als prov

f Selretär a. D murSverwalter bestellt worden. (s wird demnach

Erste Gläubigerversammlung am |

Î j j | j }

3 | d

1901, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 24. Juni 1901. Königl. Amtsgericht Leipzig, Abth. 11 A}, Iohannisgasse 5 I, den 24. Mai 1901. [18183] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen es Schuhmachermeisters Michael Zagrzewski in Löbau, Westpr., ist zur Abnahme der Shlußre<hnung s Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdsichhtigenden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Vermögensstü>e der Schlußtermin auf den 15. Juni 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 24, bestimmt. Der Vertbeilungéëplan liegt in der Gerichtéscreiberei, Zimmer Nr. 6, zur Einsicht aus.

Löbau, den 20. Mai 1901.

Bierstedt,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [18186] N 2

Das Kal. Amtsgeriht München 1, Abtheilung A. für Zivilsachen, hat über das Vermögen des Maschinenfabrikauten Karl Wolff, Alleininbaber der Firma Karl Wolf & Cie. in München, Wohnung und Fabrik Plinganserstraße 136, Ver- faufélofal: Arnulfstraße 26, am 23. Mai 1901, Nachmittags 6 Uhr, den Konkurs eröffnek. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Leo Kißinger I. in München, Baverstrafie 3/1. Offener Arrest erlassen, An- zeigefrist in dieser Richtung und Frist wur An- meldung der Konkursforderungen bis Samstag, 15. Juni 1901, einschließli<h bestimmt. Wahltermin zur Beschlußfassung über die Wabl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigerausschusses, dann über die in $8 132, 134 und 137 der K.-O. bezeihneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf: Samstag, 22. Juni #901, s 10 Uhr, im Zimmer Nr. 57, Justizpalast, Erdgeschoß, bestimmt.

München, 24. Mai 1901.

Gerichtsschreiber: (L. 8.) Merle, K. Sekretär. [18142]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Erich Seidel zu Neumarkt i. Schl. jst heute, am 93, Mai 1901, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Justizrath Glaser zu Neumarkt i. S<l. Anmeldefrist bis zum 20. Juli 1901. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. Juni 1901. Erste Gläubigerversammlung am 10. Juni 1901, Vormittags 11¿ Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 29. Juli 1901, Vor- mittags 11{ Uhr, Zimmer Nr. 10

Neumarkt i. Schl., den 23. Mai 1901

Ber Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts.

« L

{18180] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen der offenen Sandelsgefell- schaft in Firma Raab & Diegtzel in Oelsniß i. V. wird heute, am 23. Mai 1901, Nachm. 3 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. -Konkurs- verwalter: Herr Rechtsanwalt Taube hier. An- meldefrist bis zum 14. Juni 1901. Wahltermin am 20. Juni 1901, Vorm. 11 Uhr. Prä- fungstermin am 12. Juli 1901, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 17. Juni 1901. Oelsnitz i. V., den 23. Mai 1901.

Königl. Sächs. Amtsgericht. 7 7E [18205] Konkursverfahren. Veber das Vermögen der Firma S. Schönhof Söhne zu Offenbach a. M., wird heute, am 23. Mai 1901, Nachmittags 52 Ubr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Der Rechtsanwalt Buß in Offen- bach a. M. wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest und Anmeldefrist bis zum - 12. Juni l. J. Erste Gläubigerversammlung Freitag, 7. Juni l. J., Vormittags 9 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin Freitag, 21. Juni l. F. Vor- mittags 9 Uhr, Saal 12. ; Großh. Hessisches Amtsgeriht Offenbach a. M. [18167] Konkursverfahren.

Nr. 25 162. Ueber das Vermögen des Ring- fabrifanten Karl Paniß in Pforzheim wird heute, am 23. Mai 1901, Nachmittags 4X5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Nechts- anwalt Groß hier. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 7. Juni 1901 eins{ließli<. Anmeldefrist bis 7. Juni 1901 eins<{ließli<h. Erste Gläubigerversamm- lung: Montag, den 17. Juni 1901, Vor- mittags 9 Uhr. Prüfungstermin gleichfalls Mon- tag, den 17. Juui 1901, Vormittags 9 Uhr. Pforzheim, 23. Mai 1901.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Lohrer. [18181] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Louis Rosenthal, in Firma L. Roseuthal jun., zu Posen, Markt 72, I, ift beute, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Kaufmann Georg Fritsch hierselbst. Offener Arrest mit Anzeige- sowie Anmeldefrist bis zum 12. Juni 1901. Erite Gläubigerversammlung am 21. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 25. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 35 des Amtsgerichtsgebäudes, Savieha- plaß Nr. 9. Posen, den 23. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. [18211] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schlofsermeisters Conrad Luck zu Rath, Kaisersttaße 15, wird beute, am 21. Mai 1901, Vormittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Prozeßagent Müller zu Ratingen wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- fursforderungen find bis zum 14. Juni 1901 bei dem Gerihte anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wabl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{ufses und eintretenden Falls über die in $ 132 der Konkursordnung be- zeihneten Gegenstände und ferner, ob der Konkurs- verwalter ermächtigt werden foll, das bewegliche Ver- mögen und das Geschäft des Gemeinschuldners im Ganzen zu verkaufen auf Montag, deu 17. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Samstag, den 22. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeiGneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sade in Besiß haben oder zur Konkursmasse . etwas

sind, wird aufgegeben, ni<hts an den Gemein- dner zu verabfolgen oder zu leisten, au< di erpflihtung auferlegt, von dem Besitze der Forderungen, für wel<he sie igung in Anspru< neh zum 14. Juni 1901 zeige zu Königliches Amtsgericht in Ratingen. [ 18 74] Kgl. Württ. Amtsgericht Ravensburg. leber das Vermögen des Adolf Eisele, Lanzei- wirths in Ravensburg, ist am 23. Mai 1901, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Herr Rechtsanwalt Reich in Ravensburg zum Konkursverwalter ernannt worden. Offener Arrest it Anzeigefrist bis 10. Juni 1901. Anmeldefrist zis 10. Juni 1901. Allgemeiner Wabl- und Prüfungs- ermin am 18S. Juni 1901, Nachmittags 3 Uhr.

Den 24. Mai 1901. Amtsgerichtsschreiber H öbn. [17008] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneidermeisters Josef Dabrowskfi zu ‘Herten bei Ne>klinghausen int am 20. Mai 1901 der Konkurs eröffnet. Ver- walter : Rechtsanwalt Markers zu Recklinghausen. Anmeldefrist bis 11. Juni 1901. Erste Gläubiger versammlung am 12. Juni 1901, Vorm. 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungêtermin am 21. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige frist bis zum 4. Juni 1901.

Reeklinghausen, den 20. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

[18202] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß der zu Moosch verlebten Ehe- leute Joseph Arnold, Tagner, und Kath. Ar- nold, geb. Klein, wurde heute das Konkursver fahren eröffnet. Konkursverwalter : Notariatsgebilfe König in St. Amarin. Offener Arrest mit Anzeige- frift sowie Frist zur Anmeldun@ der Konkursforde rungen bis zum 19. Juni 1901. Erste Gläubiger- versammlung und zugleih Prüfungstermin: Mitt- wo<, den 26, Juni 19014, Vormittags 10 Uhr.

St. Amarin, den 23. Mai 1901.

Kaiserl. Amtsgericht

L L Mo

Ì

{18204]

Ueber das Vermögen des Ackerers Dionys Höß in Neudorf, Musau 25, is am 22. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Verwalter: Kanzleirath Heraucourt hier, Schlosser- gasse. Anmeldefrist: 15. Juni 1901. Erfte Glâäu- bigerversammlung und Prüfungstermin: 24. Juni 1901, Vormittags 14 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist: 15. Juni 1901.

Kaiserliches Amtsgericht zu Straßburg. [18150] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schlofsermeisters

Laue ¡u Glindow wird heute, am 23. Mai 1901

Nachmittags 5 Uhr 40 Minuten, das Konkurs-

verfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Haa> hier- selbst wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 15. Juni 1901 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Mahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{hufses und eintretenden Falls ü die in $ 132 der Konkursordnung be- zeichnetên Gegenstände aufden 22. Juni 1901, Vor- mittags L027 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen ebenfalls auf den 22. Juni 1901, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige (Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas s<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abge- fonderte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. Juni 1901 Anzeige zu machen. Werder, den 23. Mai 1901.

Königliches Amt3gericht. [18171] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen des früheren Gastwirths und nunmehrigen Kellners Franz Lott in Würzburg, Wetißenburgerstr. 15 IIT, wurde unterm Heutigen der Konkurs erkannt. Konkursverwalter : Herr Rechtsanwalt Then II. hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Juni c. Anmeldefrist bis zum 20. Juni c. Erste Gläubigerversammlung am Donnerstag, 20. Juni c., Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am DonnersS- tag, 27. Juni c., Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaal Nr. 51 links.

Würzburg, am 23. Mai 1901. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Würzburg. Der geschäftsleitende K. Ober - Sekretär:

S) Andreae, Kanzleirath.

{18214] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Brauereibesizers Karl Häuer aus Barth wird infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleihs- termin auf den 11. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Barth, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Der Vergleihs8vorschlag ist auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Betheiligten niedergelegt. Barth, den 18. Mai 1901. Könialiches Amtsgericht. [18187] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwaarenhändlers Albert Hammer hier, Chorinerstr. 50a, ift infolge eines von den Erben es Gemeinschuldners gema<hten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 18. Juni 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht T hier, Kloster- straße 77/78, 2 Tr., Zimmer Nr. 12, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag ist auf der Gerichtsschreiberei es Konkursgerichts zur Einsicht der Betheiligten niedergelegt. Berlin, den 21. Mai 1901. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. [18189] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Restaurateurs Leopold Wildgrube hier, Mittelstr. 15, ist infolge Schlußvertheilung nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Verlin, den 21. Mai 1901. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1.

[18193] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 16. September 1900 verstorbenen, hier Chaussee straße 22 wohnhaft gewesenen Sattlermeisters Georg Rüger ift zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüd>sihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 19. Juni 1901, Vormittags 10}? Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht 1 hierselbst, Kloster- straße 77/78, TI Treppen, Zimmer 13/14, bestimmk.

Berlin, den 21. Mai 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [. [18188] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß: des am 30. November 1900 hier verstorbenen, zuleßt hier, Lichtenbergerstraße 18, wohnhaft gewesenen Kauf- manns Friedrich Wilhelm Richter ift infolge Sc{blußvertbheilung nah Abbaltung des Schlußtermins

Abth. 83.

Abth. 84.

Abth. 81.

Berlin, den 21. Mai 1901.

Der Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtbeilung 81. [18190] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Wilke & Nichter hier, Ratbenowerstr. 4, ist infolge Schlußvertheilung nach Abbaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 21. Mai 1901

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [. [18191] Konkurs@sverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermö Kaufmanns Moritz Cohn (in Firma M. Cohn Jun.) zu Berlin, Spandauerstr. 76, ist, na<dem der in dem Vergleichstermine vom 15. April 1901 angenommene Zwangsvergleih dur< re<htskräftigen Beschluß vom 15. April 1901 bestätigt ist, hier- durch aufgehoben worden

Berlin, den 22. Mai 1901

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. A [18192] Koukursêsverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Gebrüder Körner hier, Münzstr. 7, iff| ur Abnahme der S{luß- re<nung des Verwalters, sowie Anhörung der Gläubiger über die Erstattung r Auslagen und die Gewährung einer Vergütu an Mitglieder des Gläubigerauss{hufses der lußtermin auf den 5. Juni 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem

t

T (8,

Abth

bth. 81.

141 Treppen, Zimmer 5, bestimmt Berlin, den 23. Mai 1901. Der Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 84.

pern E E a D E OE E ra Q pra rep

E E

E ge

Crakc 68

Pa,

i oro ar d Ee i iter zis brn k .> ) uge

-

Dr

e C

r É em pi je na

A P E E R

vos

S T

L

Thai if an IERAS S ae Br T E,