1901 / 126 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E L

anm

Apr f

h ad N V L

A: V du

ail aen hr E M L C E Ee E blie 1fvs s 4 1p “y in

mg A

u

ame

ge "0746 A É d, set H E

as Herat, 0e

T

eer A

S

atr ua tr i 1

m E 4 t zj at A r R E E t

1, Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, ZrEnngen u. dergl. Ì

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. 9. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

1

6, Kommandit-Gefell en auf Aktien u. Aktien-Gesell

7. Grwerbs- und Witbst E S Niederlassung X. von Rechtsanwälten. 0.

shafts-Genofsenschaften.

Bank-Ausweise. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuhungs-Sachen.

{10764] Oeffentliche Ladung.

In der Strafsache gegen Meyer und Genossen 3” M 23. 01. wérden nachstehende Personen : 1) Ewald Karl Johannes Rudolf Meyer, ge- boren am 8. November 1877 zu Greifswald,

2) Kaufmann Eugen Abraham, geboren am 13. Mai 1875 zu Magdeburg, mosais<,

3) Hermann Abraham, geboren am 24. De- zember 1878 zu Berlin,

4) Kupfers<hmied Hans Georg Otto Anders, geboren am 15. Juli 1877 zu Leipzig, katholis,

5) Karl Wilhelm Adolf Altmann, geboren am 7. Oktober 1879 zu Berlin, evangeli,

6) Moriß Martin Altmann, geboren am 16. Juli 1879 zu Berlin, mosais<,

7) Hugo Otto Hermann Bachmann, geboren am 27. September 1878 zu Chmielnik,

8) Karl Badrow, geboren am 5. November 1880 zu Berlin, evangelisch,

9) Adolf Anton Bahl, geboren am 27. Juli 1879 zu Berlin, evangelisch,

10) Seemann Arthur Bald, geboren am 28. Mai 1877 zu Berlin, katholis<,

11) Arbeiter Paul Albert Karl Behne, geboren am 6. Februar 1879 zu Berlin, evangelisch,

12) Handlungslehrling Julius Georg Beihoff, geboren am 22. April 1879 zu Berlin, mosais{,

13) Leopold Curt Bender, geboren am 19. Ja- nuar 1877 zu Berlin,

14) Arbeiter Emil Franz Theodor Benke, ge- boren am 7. Juli 1878 zu Berlin, evangelisch,

15) Arbeiter Georg Julius Gustav Bergemaun, geboren am 31. Oktober 1877 zu Berlin, evangelisch,

16) Paul Julius Adolf Bernt, geboren am 8. August 1879 zu Berlin, evangelisch,

17) Zimmermann Ernst Heinrich Vieberstein, geboren am 11. April 1878 zu Berlin, evangelisch,

18) Tischler Robert Hermann Paul Biere, ge- boren am 9. August 1877 zu Berlin, evangelisch,

19) Buchhalter Bruno Alexander Theodor Bischof, geboren am 7. Mai 1868 zu Marggrabowa,

20) Arbeiter Georg Julius Karl Blath, geboren am 7. Januar 1879 zu Berlin, evangelisch,

21) Mar Gustav Hellmuth Blaukenburg, ge- boren am 17. Juli 1880 zu Berlin, evangelisch,

22) Kaufmann Hans Bloch, geboren am 25. April 1877 zu Berlin, evangeli,

23) Hausdiener Oskar August Blo>, geboren am 8. Mai 1876 zu Berlin,

4) Nichard Karl Eugen Blo>, geboren am

6. Dezember 1880 zu Berlin, evangelisch,

29) ehem. Zivil-Supernumerar Ernst Curt Bock, geboren am 30. April 187 evangelisch,

Conrad zu Berlin

m 1. Oktober

Frnst Eugen 79 zu Berlin, riedrich VDtto Borchardt, geboren am

P S T4 4 »1 { 1877 zu Berlin, evangeli!{

1M L N nlor (Fmitl K Loberti mili

Boldt, geboren am

Arthur Borndt, geboren am 30) Lesser Braun, geboren am 25. Jun zu Berlin, [ uis Georg Bredow, 7 zu Berlin, evangeli\{,

Breiter, gebor

Vorl

<berger, geboren ubl in Böhmen, katholis lter Büchner, gebo Bunzel, vil elm Buse, T T4, idbard Clauß, Karl Mar (Emil Clauß, gaebore: bruar 1879 zu Berlin, evangeli\{ 39) Schneidergeselle Leopold Cohn,

21. November 1876

Ls  Âw

Ï E . stadt, jüdis

40) Gustav Adolf Danielowski, gebore: 295. November 1871 zu Danzig

41) Georg Wilhelm D zu Berlin

Danziger,

4. 9 1 r Vezember 1878

42) Konditor

1878 zu Berlin, ev

5.

ingeli}<

\

Mar Friedri<h Adolf Dennhardt,

Mai 1880 zu Berlin, evangelis<{

L

Dönniges, ge ritt 4

in, evangelis<{, |

Ebe, |

n Ä - s M li Marz 187 zu erun atbholi< %

rarl Edeler, acboren am 1‘ “Unt 1878 er Hans Arthur Karl Ehlert, gebor ptember 1880 zu Berlin, evangelis{

ur Erich Paul Max Ehmke,

1877 zu Stargard i. Poinm

[rbeiter Adolf Oskar Eichhorft, geboren am |

7 Berlin Waldemar Oskar Ende- Fanuar 1880 zu Berlin

1 i. Pom., mosais<,

c Md r 1N7Q 1, Molt omannnalif j 9 . September 1878 zu Berlin, ev angeliîch, | a1 L 100 |

| am 29. Mai 1878 zu Berlin „T 4 Ti

| 28. Januar 1878

Müller, geboren am 18. März 1877 zu Berlin

c Tf Conn! D j vol ! j JKudolf Leopold Delitz, geboren am

60) Georg Ludwig Willy Gehlhaar, geboren am 16. Juni 1867 zu Nakel, evangelisch,

61) Nobert Gustav Gnifke, geboren am 24. Ja- nuar 1878 zu Berlin,

62) Zimmergeselle Konrad Emil Grabowsfi, geboren am 22. Dezember 1871 zu Danzig,

63) Bankbeamter Leopold Graeber, geboren am 14. Januar 1876 zu Berlin,

64) Karl Berthold Grande, geborzn am 7. Fe- bruar 1878 zu Lisfá, evangelisch,

65) Johannes Hermann Grczybowski, geboren am 2. Dezember 1875 zu Danzig,

66) Emil Julius Heinri<h Grebs, geboren am 11. Juni 1877 zu Berlin,

67) Johannes Friedri<h Gronau, geboren am 23. März 1874 zu Danzig,

68) Bäcker Otto Hermann Max Grund, geboren am 18. Dezember 1878 zu Berlin,

69) Emil Rudolf Otto Grunwaldt, geboren am 18. Januar 1878 zu Berlin,

70) Franz Albert Günther, geboren am 28. Mai 1878 zu Berlin,

71) Arbeitersohn Johann Wilhelm Paul Haertel, geboren am 13. April 1877 zu Költsh, Kreis Frey- stadt, katholis,

72). Ernst Reinhold Henke, geboren am 2. Mai 1878 zu Berlin,

73) Eugen Wilhelm Herzberg, geboren am 17. Februar 1878 zu Pritzwalk, Kreis Ostpriegnitz, evangelisch,

74) Zahntechniker Hermann Heinri<h Herzberg, geboren am 1. Juli 1878 zu Frankfurt a. M., evangelisch,

75) Richard Mar Heßler, geboren am 3. Avril 1877 zu Berlin,

76) Hausdiener August Richard Höhl, geboren am 1. November 1877 zu Berlin,

77) Rudolf Paul Albert Höni>ke, geboren am 16. Mai 1874 zu Berlin,

78) Arbeiter Georg Louis Hoffmann, geboren am 5. Juli 1878 zu Berlin,

79) Wilhelm Richard Paul Hoffinann, geboren am 25. April 1878 zu Berlin,

80) Kaufmann Arthur Jacobsohn, geboren am 2. Oktober 1876 zu Roslasin, Kreis Lauenburg

81) Isidor Lewin, geboren am 25. März 1878 zu Leipzig, mosais<,

82) Kaufmann Paul Hans - Friedri< Albert Maertens, geboren am 29. Oktober 1877 zu Berlin,

83) Mar Tbeodor Mahler, geboren am 25. De- zember 1878 zu Berlin,

84) Arbeiter Wilhelm Georg Mausky, geboren am 2. Oktober 1878 zu Berlin,

85) Arbeiter Ernst Bernhard Mantz, am 24. Oktober 1876 zu Berlin,

36? Martin Paul Marczinkowsfy, geboren am 11. Oktober 1878 zu Berlin,

87) Arbeiter Bernhard Mar Meier, geboren am

geboren

F D 1Q”An di E, | 17. Dftober 1876 zu Berlin,

38) Paul Johannes Theodor Meinhardt, geboren am 7. August 1878 zu Berlin,

89) Friedrih Hermann Ernst Meldau, geboren n 5. Januar 1878 zu Berlin, 90) Mar Otto Albert Robert Mertens, geboren Wilhelm Meyer, zu Berlin,

92) Karl Mar Michalke, geboren

S 111 Morltn M «, L L L

N

91) Ernft Kar

» Paul Milkereit, gebore1 zu Berlin ner Mar Hermann ©Q Zuni 1877 zu Berlin

mann Paul Misch, geboren am 13. April

Milster,

Adolf Richard Moyfsisch, |

78 zu Berlin mnn (GBecra Müller, geboren

r

Ralene :: Wi of lbelm Paul Norlin

L 4 Li

i Q 111 Norlin L L. À L

i

a hy 1UU

Louis Bernhard «e e A L “L, L D 4% L E S

Müller, geboren

101) Karl

9. Marz

Alfred Müller,

V1 54 1d

U OCTIn aul Müller, gebor

4

-

104) Loui Müller, geboren a:

105) R rd Paul eboren am 24. August 1 Q7 ; Ÿ

100

106) Tischler Karl Gustav Hermann Mükßigse | | brodt, geboren « 11. Februar 1878 wu B

107) Emil Heinri Wilbe Munczinëski, ge r Prt F Ï M t Aly n eli Neugebauer, geboren

4. T A ALTA

tudolf Nicolis,

(ax Noa>, gebo

Ferdinand Paul Ekglich, | |

1876 zu Berlin, ev

Feit gen s Mali

Willy Fischer, geboren am 28

mngelis>

tarl Gottfried Fischer, gebo

Flatow, Föllmer, gebo

186 Franfkowsfi, An Œ- Neutomiscel

min Julius Gaasch, lf

ldel? Gabel,

Felden, geboren |

ul ‘Mar Nürnberg, tio Reinhard Osthoff, gebo

T S Ï

H e -

Hugo Päy,

boren am | | balb des

| gegen F 140 Absatz 1 Nr. 1 Reichs-Strafgeseßbuchs. C C Al b, G 2 N | Bieselben werden auf den L. Juli 1901, Vor-

Müller, | bann Karl Wilbelm Müller, | î

| [19134]

| [19121]

LVéfar Paasch, | des

122) Kellner Paul Alfred Adolf Philipp, geboren am 8. Oktober 1877 zu Berlin,

123) Koh Franz Ferdinand Alexander Pracht, geboren am 30. November 1878 zu Berlin,

124) Ernst Karl Paul Profe, geboren am 11. November 1878 zu Liegniß,

125) Kellner Alfred Bruno Leopold Quandt, geboren am 28. Februar 1877 zu Berlin,

126) Maler Emil Michael Raetsch, geboren am 1. April 1877 zu Liebau in Rußland, lutheris,

127) Mechaniker Wilhelm Hermann Reinke, geboren am 30. Oktober 1877 zu Danzig,

128) Norbert Refyune>, geboren am 7. Juni 1878 zu Berlin,

129) Karl Bruno Wilhelm Richter, geboren am 25. September 1878 zu Berlin,

130) Oekonom Ernst Friedrih Riedinger, ge- boren am 15. Mai 1878 zu Stuttgart, evangelis<,

131) Kellner Johannes Friedri Wilhelm Roihl, geboren am 24. Juni 1878 zu Berlin,

132) Zigarrenarbeiter Ernst Rosenbaum, ge- boren am 14. Juni 1877 zu Berlin,

133) Kurt Rosenow, geboren am 27. 1876 zu Berlin,

134) Herbert Rosenow, geboren am 25. Juli 1878 zu Berlin,

135) Hermann Rudolf Max Rothe, geboren am 23. Januar 1878 zu Berlin,

136) Knecht Friedri<h Wilhelm Gustav Rothen- burg, geboren am 5. August 1875 zu Sgchlaben, Kreis Guben, evangelis<,

137) Hermann Friedrich Wilhelm Roft, geboren am 22. Oktober 1878 zu Berlin,

138) Böttcher Albert Johann Friedri<h Runde, geboren am 18. Dezember 1876 zu Stolp, evangelisch,

139) Ferdinand Richard Otto Ruppert, geboren am 21. Juni 1878 zu Berlin,

140) Otto Schueidau, geboren am 30. Dezember 1876 zu Tilsit,

141) Albert Eduard Alfred Schröder, geboren am 7. Mai 1877 zu Leipzig, evangelisch,

142) Mar Schrödter, geboren am 10. Septem- ber 1879 zu Zittau,

143) Georg Oskar Franz Vierlich, geboren am 14. August 1878 zu Berlin,

144) Willy Emil Richard Wilke, geboren am 26. August 1878 zu Berlin, *

145) Mechaniker Ernst Edmund Winkler, ge- boren am 22. März 1878 zu Dresden-Altstadt,

146) Adolf Wohlkuehn, geboren am 25. Mai 1876 zu Tilsit,

147) Klempner Karl Paul Wolff, geboren am 16. Mai 1877 zu Berlin, evangelisch,

148) Bä>ker Eduard Ziranke, geboren am 11. Dezember 1877 zu Badewitz, Kreis Leobshütz,

149) Arbeiter Wilhelm Karl Friedrih Zirzow, geboren am 27. Oftober 1878 zu Berlin,

150) Otto Hermann Siegmund Zogbaum, ge- boren am 23. Januar 1878 zu Berlin, 151) Friedri<h Karl Zyglarsfi,

27. Junt 1877 zu Berlin,

sämmtli unbekannten Aufenthalts, deren leßter bekannter Wohnsiß oder Aufenthaltsort Berlin ge- wesen ist, beshuldigt, als Wehrpflichtige in der Ab- sicht, sich dem Eintritt in den Dienst des stebenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen zu haben, beziehungsweise nah erreihtem militärpflihtigen Alter sich außer

M, »Anohiot& ata al ton Nora ohk Bundesgebiets aufzuhalten. Vergeben

Dezember

geboren am

3. Strafkammer des [t 11,

I (elade Ic

mittags L047 Uhr, vor die Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, A Saal 68, zur Hauptverhandlung g

mon H It at M1 Lo unent\chuldigtem Ausbleib

von betreffenden zuständigen der An- hatsachen ausgestellten Erklärungen verurtbeilt werden. Berlin, den 18. April 1 NW. 52, Alt-Moabit 11. Königliche Staatsanwaltschaft am Landgericht 1. Beschlagnahme-Verfügung. In der Untersuhungssache gegen den Chevauleger Vürster de 9. Chevauleger-Regiments, gen Fahnenflu<t, wird auf Grund der $$ 69 ff. i seßbuchs jowie der $8 356, 360

» e Most ts Lis 8ordnung derBeschuldigate bier-

(Frit. C, i ay hs Sto ITaB-Kommuhonen uber dte

0 1 Gerundos Tiononhor zu runde liegenden

P7

; Vermögen mit Beschlag belegt. Mai 1901. Gericht der 5. Division. Der Gericbtsberr : Bertholdt, Kriegsgerichtsrath.

K. Württ. Staatsanwaltschaft Ellwangen. Durch Beschluß der Strafkammer K. Landgerichts Mai wurde die über das Zulius Ottenbacher von erhaujen, K. Württ Ober- Oktober 1892 bis zum

gte Beschlagnahme wieder

HuUfs-Staatsanwalt C ubor fst.

R A CBLUS A TLIAZ E I C OCAD T T I A E

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsversteigerung. » ZEv das in 1, belegene, im indbuche » Nr. 1104 zur Zeit der Ein-

zerungêvermerks auf den Namen

0 u Morlin oinas er zu SDeriln eina

Vormittags Gericht, JIüden- o, Zimmer Nr. $ ger 1idstü> ift unter Art. Nr. 17 318 errolle Kartenblatt 48, Parzelle s 2a 36 qm groß nachgewiesen und

Tui itüd C !, am 26, Juli 1901, ur) das ünterieichnete

verstei

Ï

hons aus Mardormakunaokt.hs Deno aus SordeTwocbngcdaude |

zur Grundsteuer ni<t, und na< Nr. 32 481 der Gebäudesteuerrolle mit 3700 A jährlichem Nußunggs- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Vers steigerungévermerf ift am 27. April 1901 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 14. Mai 1901. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 85.

[19107] Die von uns ausgefertigten, uns als verloren an-

; B E 13 z gezeigten Versicherungsscheine Nr. 58 510; Au8gestellt

22. Dezember 1863 2 auf das Leben des Herrn

am 14. Suni 1871 Müblenbe! S E j Müblenbesißers und Christoph i Heinrih Lein, Mühlenbesißers uns Kirchenvorstebers . S O Vieemeiliers it Nittersgrün, jeßt Privatiers in Schwarzenberg, erklären wir nah erfolglosem Auf- ruf in Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen NVer- siherungsbedingungen unseres Statuts für kraftlos. Wir haben für obige Scheine Duplikate gus. gefertigt. Leipzig, den 29. Mai 1901.

Lebensversicherungs-Gesellschaft zuLeipzig. Dr. Händel. Dr. Walther.

[LOLI3F Aufgebot.

Das Bank- und Wechselgeshäft Sarfert & Co. in Werdau hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 6. Mai 1899 fällig gewordenen Wechsels, d. d. Leobshüß, den 6. Februar 1899, über Zweihundertahtundneunzig Mark, welcher von A Markowitz auf Herrn F. Nuhe in Elberfeld, Oohestraße, gezogen und von diesem angenommen worden ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. De- zember 1901, Mittags 1S Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Elberfeld, Königstraße 71, Zimmer Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde : vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Elberfeld, den 25. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. Abth. 7.

[106103] Aufgebot.

Die Handelsgesells{aft unter der Firma Georg Großheim in Elberfeld, vertreten dur den Rechts- konsulenten Blosen daselbst, hat das Aufgebot des am 20. April 1900 fällig gewesenen Wechsels, 4. d. Bra>wede, 20. Januar 1900, über 100 M, gezogen von Aug. Breitenbah in Bra>wede auf den Sattler und Tapezierer Robert Kopp in Bra>wede und von diesem angenommen, indossiert auf Antragsteller, zahlbar bei H. W. Kniepkamp in Güterslob, be antragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf gefordert, spätestens in dem auf den 14. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unte zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotsterziz leine Rechte anzumelden und die Urkunde zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung æ folgen wird.

Gütersloh, den 22. März 1901.

Königliches Amtsgericht. Amtsgericht Hamburg.

Aufgebot.

Der Kaufmann H. Samson jr. hierselbst, vertreten durch die hiesigen Nehtsanwälte Dres. jur. Wulff und Melchior, hat das Aufgebot beantragt zur Kraft- loserklärung des von dem Antragsteller am 17. März 1901 ausgestellten, auf J. Levy in Schulterblatt $4, gezogenen, von letteren genommenen, drei Yionate nah Dato E eia und von dem Antragsteller in blanco Wechsels über (A 2200. Der In zaber d wird aufgefordert, seine Rechte spätestens in auf Mittwoch, den 19. Februar 1902, Vormittags 1A Uhr, anberaumten Aufgebots termine, hierselbst, Poststraße 19, Erdgeschoß l Zimmer Nr. 1, anzumelden und die Urkunde v: legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urk [44/

olgen wird.

[1339]

- kura Damdutrg

L tndo!!t | l

Hamburg, den 28. März 1901. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen.

(gez.) Völ>kers Dr. : Veröffentlicht: Ude, Gerichts\<{reiber. [18829] Aufgebot. i Auf den Antrag der Firma Kröhn und Behrendt

Tilsit, vertreten dur die Rehtsanwälte Dr. Grumad

und Meyerowitz-Tilsit, als der leßten Wech/t

inhaberin, wird der jeßige Inhaber des angebli

verloren gegangenen Wechsels über 1676,75 M,

gewesen am 10. April 1901, ausgestellt von :

Ida Gerull an ihre eigene Ordre, acceptiert von

dem Käsereibesizer H. Gerull-Splitter, domizilier

ei der Antragstellerin, in blanco giriert dur rar

Ida Gerull und na< ihr durch die Besitzer Va

Albat-Splitter und George Schimkat Schillgallen,

aufgefordert, seine Ansprüche und Rechte auf den

Wechsel spätestens in dem auf den 28. Januar

1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem Unt"

¡eichneten Gericht, Zimmer Nr. 33, anberaumt"

Aufgebotstermine anzumelden und den Wed f

zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dein

erfolgen wird. Tilfit, den 16. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Abth. 3.

[19111] Aufgebot. : l

Die Verwaltung des Domänenfideikommi}sc® N Herzoglichen Hauses Sachsen-Altenburg Eigenthümerin der Grundstü>e Sikorce Pa Blatt 2 und 3 das Aufgebot der auf diefen stü>en in Abtheilung Ill unter Nr. 2 Gesammthaft bestandenen 16 Thlr. s be 33/6 Pf. nebst 59/4 Zinsen, Erbtheilsforder9 Tie Anna Justine Schmidt, beantragt, um die E Post zur Löschung zu bringen. Vie Erben. Ï E een storbenen Gläubigerin werden aufgefordert, ars, im Aufgebotstermine am 25. Oktober Lerche Vormittags A1 Uhr, ihre Rechte und L q vor dem unterzeichneten Gerichte anzumelden erben, sonst mit ihren Recbten 57m. G werde

asen, den 25. Mai 1901. E Königliches Amtsgericht.

1

zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlich Preußis

. 2 126.

1. Untersuhungs-Sahen.

2. Aufgebote,

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4. Vert äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Aula ustellungen u. dergl. Ì

Zweite Beilage

Berlin, Donnerstag, den 30. Mai

Deffentlicher Anzeiger.

hen Staats-Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<.

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 8. Niederlaffung 2. von Rettsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[19112] Aufgebot.

Auf dem im Grundbuche von Rogasen Blatt 739 eingetragenen Grundstü>te des A>erbürgers Julius Dahlke in Rogasen haften in Abtheilung 111 unter Zahl 2 für Andreas Grzybczynski no< 2 Thlr. 14 Sgr. 2 Pf. elterliße Erbegelder mit Zinsen. Um die unbekannten Erben des Gläubigers mit ihrem Rechte auszuschließen, hat der Eigenthümer gemäß $ 1173 Bürgerlichen Geseßbu<s das Auf- ebot beantragt. Demzufolge werden die Erben des ndreas Grzybczynsfi aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am 24. Oktober 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rit ihre Ansprühe und Rechte anzumelden, da sie sonst nah Hinterlegung des ihnen gebührenden Be- trages ihre Befriedigung statt aus dem Grundstü nur no< aus dem hinterlegten Betrage verlangen können und ihr Recht au auf diesen erlisht, wenn sie sih niht vor dem Ablaufe von 30 Jahren nah der Erlassung des Aus\{lußurtheils bei der Hinter- legungsstelle melden.

Rogasen, den 23. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. [19108] Aufgebot.

Auf Antrag der Wittwe Nachel (Dora) Wolff, geb. Cohn, zu Erin, vertreten dur< den Rechts- anwalt Loewy daselbst, wird das Aufgebot der Eigen- thumsantheile

1) des Wolf Lippmann und seiner Ebefrau Leie, geb. Itig, an dem Grundstü> Exin Band Il Blatt 82,

2) des Simon Jakob an dem Grundstü>: Exin Band Tl Blatt 83

erlassen. Erin Blatt 82 und 83 sind Hausgrund- stü>e in Erin (Nummer der Gebäudesteuerrolle 77a und 78) mit je 90 Æ Nuztzungswerth. Die Größe derselben ist niht aus dein Steuerbuche ersihtlich, wo dieselben als „Antheile an den ungetrennten Hofräumen“ bezeichnet sind. Die unter 1 und 2 vorbezeichneten Miteigenthümer an den Grundstü>en und ihre Nehtznachfolger werden aufgefordert, ihre Rechte auf die Grundstü>ke spätestens im Aufgebots- termine den 23. September 1901, Vor- mittags L0 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls sie mit ibren Nechten aus- ges{lofsen werden.

Exin, den 25. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

[19109] Aufgebot.

Der Rendant Enno Fi\her in Hage als Pfleger er Abwesenden, Claas Freese von Dornum und )inrih Janssen Freese von Nesse, sowie als Bevoll- tigter des Kaufmanns Sommerfeld in Doruum, es Pflegers des abwesenden Theodor Meppen aus

des Vornum hat beantragt, folgende drei verschollene Personen: 1) den am 24. Juli 1797 in Dornum als Sohn der Eheleute Ri>kert Claassen Freese und Aaltje Eden, geb. Buß, in Dornum, geborenen Claas Freese, zuleßt wohnbaft in Dornum, 2) den am 4. Februar 1826 in Nesse als Sobn der Ebeleute irk Behrends Freese ientje, geb. Jakobs Jzeborenen Hinrich I , zuleßt wobnhaft in Nesse, 3) den a! in Dornum als obn der Ebeleute Bä>kermeister Hermanus Hilberts

>

S1) » 0x Be hrends

2

\

A d > n +

ceppen und Frauke, ge geborenen beodor Meppen, zuleßt wohnhaft in Chicago, für todt zu erklären. Die bezeihneten Verschollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 22. April 1902, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertbei vermögen, ergeht die Aufforderuna, spätestens Gericht Anzeige zu maden.

Verum, den 23. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

19360] Aufgebot.

Der Handlungsgebilfe Emil Martin Ludwig Friedri6 Otto, geboren am 8. August 1857 zu ‘angen-Tre<how, welcher seit Ende des Jahres 18L0 r\hollen, wahrscheinli<h na< Amerika ausgewandert it, wird auf Antrag seines Pflegers, Rentners Carl VüUs< zu Nosto>, bierdurch aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 30. Dezember d. J., Vorm. 11 Uhr, angesetiten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls er für todt wird erklärt werden. Zu- gleih werden alle, welwe Auskunft über Leben oder Tod des vers<hollenen Emil Otto wu ertbeilen ver mögen, bierdur< aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen

Vühow, 22. Mai 1901

Großherzogli Me>lenburgsches [19110] Aufgebot.

, Der Zimmermann Adolf Kraemer in Oberroden- vah hat beantragt, den vers{ollenen Loréênz

My I h

V Ä

v

.

Amtéêgeric

Kraemer, zuleßt wohnhaft in Oberrodenbach, für | iodt zu erklären. Der bezeinete Verschollene wird

aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 19. De-

zember 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem | unterzeihneten Gerichte, Marktplay 18, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An

alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- |Gollenen zu ertbeilen vermögen, ergeht die Auf* |

o Fu Lat Ï s , Us Ó j orderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | Ne

richte Anzeige zu macen.

Hanau, den 22. Mai 1901.

E Königliches Amtsgericht. 5. U] Aufgebot. ger Schlosser und Spezerciwaarenhändler Peter | Vellinghausen zu Thomasberg bei Oberdollendorf hat

| Claus Peter Luc

î T

als Abwesenheitspfleger des verschollenen Fohann Seyder aus Nauschendorf, geb. am 26. November 1827, Sohn von Theodor Heyder, beantragt, den Verschollenen für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene, welcher zuleßt 1860 aus Crado> in Caffraria, Süd-Afrika, ges{rieben haben soll, wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 6. Februar 902, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberautnten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Hennef, den 25. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

[18838] Aufgebot.

Der pleaer Friedri Schäfer von Dornholz- hausen hat beantragt, die vers{ollene Katharine Kollmer, geboren am 31. Mai 1844, zuleßt wohn- haft in Dornholzhausen, für todt zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf Dienstag, den 17. De- zember 1901, Vormittags A0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Weßlar, den 21. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

[18010] Aufgebot.

Auf Antrag ihrer Abwesenheitspfleger sollen die nachstehend aufgeführten Verschollenen für todt er- klärt werden :

1) Casper Friedrih Rowecdder, geb. 10. No- vember 1848 in Kletkamp als Sohn des Staatsjägers Ludwig Ferdinand Rowedder und dessen Ebefrau Wilhelmine, geb. Gloy,

2) Jochen Scheel, geb. 13. Juni 1833 in May- wiß als Sohn des Friedri< Scheel und dessen Ebe- frau Dorothea, geb. Dittmann,

3) Detlef Christian Friedrih Lüth, geb. 28. Mai 1830 in Blekendorf als Sohn des Tagelöhners Iohann Christian Lüth und dessen Ehefrau Lucke, geb. Lampe,

4) Johann Christian Christoph Cardel, 11. September 1837 in Hohwacht. als Sobn Johann Christian Cardel und Friederike Louise, ge Natje,

5) Gebrüder Heinrih Christoph August und Detlef Christian Kahl, geb. am 10. Oktober 1834 in Darrv bez. 3. März 1850 in Gadendorf als Söhne des Webers Johann Christian Kahl und dessen Ehefrau Dorothea Christina, geb. Martens,

6) Carl Friedri<h Wilbelm Bauer, geb. 12. Mai 1855 in Gadendorf als Sohn des Zimmermanns Hans Hinri< Bauer und dessen Ebefrau Lucia Margaretha Dorothea, geb. Möller,

7) Anna Margaretha Jes, später verebelichte Wulf, geb. 16. April 1814 in Ma 3wiß als Tochter des Wilbelm Jeß u. Catharina, Se Abraßbam

8) Magdalena Maria Friederike Severin,

29. Juni 1842 in Sechendorf als Tochter des [löhners Heinrih Christian Severin l frau Elisabeth Johanna, geb. Harz,

9) Gebrüder Heinrich Friedri und Detlef Bünusen, geb. 28. November 1851 bez. 9. 1854 in g als Söbne des Christian Bünsen und dessen Ebefrau Cbristine

f 1 Elisabeth bez ? Christiane, geb. Kabl J

[297

Bilhélm Friedrih Stehr, geb. 21. Sep- , rensdorf als Sohn des Hinrich

L L S Ba 1A "” ® Ì, h desten Ebefrau Louise, geb.

» C T 4 G D c PCICT ULCTiet Fhler@s, geb. 1840 in Shwarzbo> als Sohn des Insten Flor 4 T v C D nada» Chlers und dessen Ebefrau Margaretha, « CT af 2 s 0h 12) Claus Friedri Boldt, geb. 1 HILLHL U O L UM L «H J T >17 (F Kopf ae nthss ù L L H L d L L L 4

Elise Bauer, geb

Tochter des Zimmermann dessen; Ehefrau Lucia Margaretha er, Schröder, gel

On

S

Ghristina Knees, geb. als Tochter des und defsen mine, geb. Reimers, Wilhelmine Leesten, geb. r in Lütjenburg als Tochter des Hutmachers Cb Leeîsten und dessen Ebefrau Dorothec b. Hölbing, 17) Ges<wiste ike und Dorothea Christiane Pauline geb. 3. Dezember 1835 bez. 22. März 1838 als Töchter des Tage- [ôhners Christian Hinrich Burmeister und Johanna

_ Ÿ

| Maria Elisabeth, geb. Dreiling, in Lütjenburg,

18) Matthias Fr

iedrih Otto Lucca, geb. 5. April

us Sohn des Maurermeisters

Magdalena

Sarl |

n G 1 des Baukne<hts Claus Hinrich

F hef lnna Margaretha, geb.

geb. 5. März 1838 in

Insten Mars Kay und Dorothea, geb. Ehlers,

nn Detlef Heinri6 Röhr

aus Lütjenburg, angebli<h geboren 2. August 1821,

ausgewandert vor 1855 na< Ameuika,

22) Johann Wilhelm Friedrih Popp, geb- 17. Juni 1839 in Gr.-Rolübbe als Sohn des Zimmergesellen Hans Christian Christopher Popy und dessen Ehefrau Lina Marie, geb. Berlin: ferner

23) auf Antrag seines Bruders, des Müblen- pächters Ludwig Kortum in Vogelsdorf, der Müller Hinrich Friedrih Kortum, geb. 13. April 1849 in Vogelsdorf als Sohn des Müllers Jodzim Hinrich Kortum und dessen Ebefrau Charlotte Catharina Dorothea, geb. Hagen,

24) auf Antrag feiner Mutter, der Wittwe Anna Margaretha Schröder, geb. Schröder, verwittwete Dohrmann, in Oelböm, der Maurer Hinrih Wilhelm Friedri<h Dohrmaun, geb. 14. August 1853 in

adendorf als Sohn des Insten Carl Detlef Dohr- mann und dessen Ehefrau Anna Margaretha, geb. Schröder.

Die genannten Verschollenen werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf Sonnabeud, den 14. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes- erflärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Lütjenburg, den 14. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht.

[19370] Aufgebot.

Der Fabrikant Wilbelm Maxaner in Wiesbaden hat beantragt, die vershollene Christine Elise Marie Maxaner, geb. am 13. Februar 1860,- zuleßt wohn- haft in Wiesbaden, wel<de im Jahre 1883 nah Amerika ausgewandert ist, für todt zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird“ aufgefordert, sh \pä- testens in dem auf den 18. Dezember 1901, Vormittags 1k Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 102, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Wiesbaden, den 24. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung 10.

[19114] 5 a: y Ín dem Verfahren, betreffend die Todeserklärung des Arbeiters Joseph Rochousfi alias Rochon,

Bekanntmachung des unterzeichneten Gerichts vom 29. April 1901 (2. Beilage dieses Anzeigers Nr. 113 vom 13. Mai 1901 Nr. 14153) auf den 11. November 1901, Vormittags 10 Uhr, bestimmte Termin auf den 14. Dezember 1901, Vormittags 11 Uhr, verlegt. Strasburg, Westpr., den 22. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. Schaefer.

[19115

Ry Ÿ

In dem Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der erklärung des vershollenen Brauergeselle Michalke aus Kamnit, Kreis Glatz, geboren am 30. März 1862, hat das Königliche Amtsgericht in Glay dur< den Amtsgerichtsra | sür Necht ertannt :

Der verschollene Brauergeselle Josef Michalke aus Kamnitz, geboren am 30. März 1862, wird für todt erklärt. Als Zeitpunkt seines Todes wird der 23. Juli 1898 festgestellt. Die Kosten des Verfabrens fa

l -

j L T nd allen seinem Nachlasse zur Last. Glatz, den 22. Mai 1901. Komgliches Amtsgericht. [19117 Sy ) >we Fc der Todes-

i dem Aufgebotsve erklärung der verschollenen Geschwister Johanna, beresia und Agatbe Erdelt aus Hassiß, hat das Königliche Amtsgericht in Glag dur< den Amts- gerihtsrath Maver für Necbt erkannt: Die Geschwister Erdelt, Agathe

At pri irt

L L h

rfahren zum

Johanna Erdelt, Theresia Erdelt aus Hassiß werden für Als Zeitpunkt ibres Todes wird der 10. April 1900 festgestellt. D Koîten des Ver- fahrens fallen ibrem Nacblasse zur Last. Glay, den 22. Mai 1901. Königliches Amtsgericht

[19120] Bekauntmachuug.

C

Durch Aus\{lußurthbeil des zei vom 23. Mai 1901 ift der Arb zuleßt în Lank, für todt erklär der 31. Dezember 1890 festgestellt. Heiligenbeil, den 23. Mai 1901.

Königl. Amtsgericht. Abtb

111 Li ho

1 $ L ! + L

ur< Ausschlußurtheil des unterzeibneten Gerichts Vi 3. Mai 1901 is der am 5. Mai 1851 zu Kornwestheim geborene Shubmacher Gottlieb Pracht für todt erflärt. Als Todestag ist der 29. De- zember 1898 festgestellt. Werden, den 18. Mai 1901

Königliches Amtsgericht

[19119] Bekanntmachung. Durch Aus\{lußurtbeil vom 15. d M. find 1) der am 12. Dezember 1852 zu Kloppenhbeim geborene Peter Christian Schmidt, . 2) der am 6. August 1844 zu Frauenstein geborene Vermann Heinri Karl Herborn, 3) der am 7. Dezember 1844 zu Becbtbeim ge- borene Wilbelm Heinrich Kraemer, 4) der am 16. Mai 1837 zu Daisbacb geborene Philipp Staudt, 9) der am 28. Mai 1832 zu Sounenbera geborene Jobann Friedri< Wilbelm Schlick für todt erklärt. Wiesbaden, den 22. Mai 1901

A

d Königl. Amtsgericht. Abtb

zuleßt wohnhaft in Jastrzembie, wird der in der T1

Î

|

j

| T; Lor anb nA g I c Cbr otba 6 | lichen Berhandlung des Jetsstreits vor die

| mittags 9 Uhr,

[19380] Bekanntmachung.

Durch Ausf<lußurtbeil des unterzeiWneten Gerichts vom heutigen Tage sind die Schuldverschreibungen der 3#- vormals 49/gigen ftonfsolidierten Preußischen Staatsanleihe von 1880 Litt.*B. Nr. 66619 über 2000 A und Litt. E. Nr. 440 528 über 300 Æ. für kraftlos erflärt worden.

Berlin, den 18. Mai 1901.

Königliches Amtsgeribt T. Abtheilung 82. [19376] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des Fürftlihen Amtsgeric IT. Abth. in Arnstadt vom 20. Mai 1901 i Hypothekenurkunde vom 23. Februar 1886 über im Grundbuche von Arnstadt Bd. XXXI Blatt 1224 Abth. Ill lfde. Nr. 7 eingetragene Hyvothekenvoft : 200 Æ Darlehn (ursvrüngli< Kaufgeld), verzinslich mit 5% jährli, rü>zahlbar gegen dreimonatliche Kündigung, für den Ziegeleibesißer Carl Riege hier, laut Obligation vom 19. Februar 1886, für fraftlos erklärt.

Arnstadt, den 20. Mai 1901.

Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. T1. Abtb.

[19102] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Arbeiters August Krabs, Magdalene, eb. Lunau, in Dortmund, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Geselbraht zu Dortmund, flagt gegen ihren Chemann, den Arbeiter August Krabs, früher in Barop, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- bru<s, Bedrohung, Mißhandlung und böswilliger Verlassung mit dem Antrage auf Trennung der Ghe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Dortmund auf den 14. Oftober 1961, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 50, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dortmund, den 21. Mai 1901. (Unterschrift),

Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellung. e Ehefrau Wilhelm Andre, Fohannc Bertha, geb. Brinkmann, zz1 M.-Gladbc ¿eßbevoll-

Gerichts\chreibe1 [19354]

Di mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Scbleicber, flaa gege ibren Ehbeman1 n Wilhbeln l M.-Gla j obne t, wegen bösliche Ebescheidung, mit dem Antrag wolle die zwischen den Parteien und den Be?lagten für den igen Thei erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- t: Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düffel dorf auf den 7. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderuna, einer i dachten Gerichte zugelassenen Zum Zwe>e der öffentlichen Auszug der Klage Düsseldorf, den 23 B leie j rihtsschreiber des

99) Oeffenrliche Zustellung.

ie Ebefrau Adolf Gogzen

üseldorf, Prozef:bevollm van Eupen zu Düsseldorf,

mann, den Adolf Goten, frül

Maria

dp.

t Lon >17? « Lys 11 | leßt unbekannten Wohn- u

L al a0999 Mißbandlung,

scheidung, mit Parteien am 8 brua scheiden, den Beklagten für erklaren und demselben

Qaie 211 Tonn T s V 20 Lait zu ¿Cgen. Kla L

No L S n, de

mündlichen erhandlung d Nec die Griîte Ziv [fa nc D lid

4 Y I ls f zu WVUNeidor

1901

,„ Vor- dem gedachten Gerichte zugel stellen. Zum Zwe>te der wird dieser Auszug der Klage be Düsseldorf, den 23. Mai 1!

i Bleier | als Gerichtss{hreiber des Könial. £ Oeffentliche Zustellung

Arbeiter Wilbelm Künne zu Lasfeld

Nechtäanwalt I%

befrau Lina Künne, geb 14+ unbefann en () @

j ( s vor die E t lichen Landgerichts in Göttingen au er 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- sorderung, einen bei dem gedachten Gericbte - gelaffenen Anwalt zu bestellen Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Göttingen, den 25. Mai 1901 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [19101] Landgericht Hamburg.

L Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Ehefrau Anna Maria Lobman geb. Christ, zu Hamburg, vertreten durch anwälte Dres. Edm. Klee-Gobert u. Haf: deren Ebemann, den Malergebilfen Gerbard Lohmann, unbekannten Aufentbalts wegen scheidung, ladet die Klägerin den Beklaaten mündlichen Verbandlung d Recbtéstreits vor IV. Ziviltfammer des Landg ju Hantburg (altes Rathbaus) auf Sounabend, den 21. Scp- tember L19014, Vormittags 94 Uhr, mit d 3 bei dem gedachten Gerichte

F A

Sf Vans r: ta L A L

r 1 tS d 1 7 *+ 4 L Au OTVCTU bi Cen Det