1901 / 127 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

at tate, real ntc): 2 E Wi auer Me Sa

Außenhandel Griechenlands im Jahre 1900. Während des Jahres 1900 erreichte die Einfuhr na< Griechen-

[and einen Werth von 129986 066 Drachmen gegen 128 085 Drachmen im vorhergehenden und 152 083 634 Drachmen im Jahre 1898. Die Ausfuhr bezifferte fi< auf 102089518 Drachmen gegen 94 665 611 und 89 438 100 Drachmen in den beiden vorher- gehenden Jahren. Die Handelsbilanz des Jahres 1900 gestaltet fich also bedeutend günstiger als in den Jahren 1899 und 1898, da der Ueberschuß der Ein- über die Ausfuhr nur no< 27 896 548 Drachmen betrug gegen 33 420 295 Drachmen im Jahre 1899 und 62 645 534 Drachmen im Jahre 1898. E N

in Vergleich der Ein- und Ausfuhr in den wichtigsten Handels- artifeln gestaltet sih für die legten beiden Jahre dem Werthe nach,

wie folgt: : Einfuhr.

1900 1899 Werth in Drachmen 33 594 882 35 081 749 16 484 828 20 827 756

14 951 885 8 910 450 11 142 801 9 141 698 6 166 305 6 631 106

5 644 493 6 240 992 4 164 055 3 803 693

Getreide R ne una Ge S Steinkohlen, andere rohe Mineralien S E S S Holz und andere Erzeugnisse der Forst- e S Kabeljau, zubereitete Fische, Kaviar, Some A Bearbeitete Mineralien und Metalle . Arzneimittel und <hemis<he Erzeugnisse U eten 2716 618 enes D D000 5 567 781 apier und Papierwaaren _. ..… . . 2898 032 2730513 Race A L ATESDSE 2-483 731 E e, 2 924 402 Glas-, Krystall- und Thonwaaren . . 2020885 2 140 203 E L B25 1 893 038. Ausfuhr. 1900 1899 Werth in Drachmen 52 890 540 38 007 954 20 810 742 23 860 014 4812 675 6 480 924 3 564 843 2 826 871 2 429 768 2 438 772 2 344 225 2 673 366 1619101 1 629 958 922 860 940 058 884 760 1 320 040 ana es 709 707 1 448 889 E mitgel S 633 088 467 838 Sl M O L GELSOO, Die hauptsächlihsten in den Monaten Oktober bis Dezember 1900 aus Deutschland eingeführten Artikel waren nah ihrem Werthe in Drachmen die folgenden : s Nohe Felle 94 787 Reis 37 707 Eisen in Stangen (wie z. B. Eisenbahnschienen) und Platten 108 232 Draht aller Art aus unedlem Metall 72069 Arzneimittel 174 762 Mineralische und metallishe Farben 82 985 Ceresin 44 125 Kaustishe Soda 63 390 Salpeter 44 259 Leder aller Art 51 475 Baum- wollene Gewebe aller Art 180 071 Leinene Gewebe mit weniger als 12 Fäden auf 5 qmm (ausgenommen Sa>leinwäand) 37 473 Wollene Gewebe (mit Ausnahme von Gaze, Tüll u. dergl.) im Ge- wichte von mehr als 350 bis zu 750 g auf 1 qm 34230 Thon- waaren und Porzellan 76 368 Glas 1nd Glaswaaren 100 538 Röhren aus Eisen, T-Träger u. dergl. 91 657 Waaren aus Schmiedeeisen, weder poliert, no< ges{liffen, la>iert oder vergoldet 93 902 Desgleichen poliert, geschliffen, lackiert, vergoldet u. {. w. 29 012 Nägel und Schrauben 35 793 S{löfser aller Art, auch mit Bronze-Verzierungen 32 096 Ziselierte, versilberte, vergoldete odec emaillierte Waaren ‘aus Bronze 44 900 Waaren aus Gold oder Platina 58 176 Optische, chirurgishe und wissenschaftliche Fnstrumente 37 850 Telephon- und Telegraphen-Apparate, elek- trische Klingeln u. dergl. 50 960 Goldene oder vergoldete Taschen- uhren 25 400 Drupapier aller Art 53 852 Lampen aller Art 72 592 Von den im leßten Viertel des Jahres 1900 na< Deutschland ausgeführten Waaren sind nah dem Werthe in Drachmen zu nennen: Korinthen 590 615 Feigen 13 800 Taba>k in Blättern 20 863 Weizen und fonstiges Getreide 27 440 Valorkea 53 625 Sq<hmirgel 13 296 Wein in Fässern 24537. (Bulletin Trimestriel du Commerce Spécial de la Grèce.)

Korinthen Erze . Wein . Taba . eigen . Ylivenöl . Valonea . Seide Schwämme .

S<{<weden.

Verbot des Anbringens gewisser Stempel auf Waaren aus unedlen Metallen. Eine Königlihe Verordnung vom 30. März 1901 bestimmt:

Art. 1. Waaren, welhe im Innern unedle Metalle enthalten, wie vergoldete, versilberte oder mit Gold oder Silber Pplattierte oder sonstige gold- oder silberähnlihe Waaren aus unedlem Metall dürfen ni<ht mit Stempeln oder Marken, welche den für Gold- oder Silber- waaren vorgeschriebenen Kontrol-, Jahr- und Feingehaltsstempein ähnlih sind, versehen werden, au<h dürfen goldähnlihe Waaren ni<ht mit Karatstempeln versehen sein, die cinen niedrigeren Fein- gehalt als den in Schweden für Goldwaaren mindestens zuläsigen ergeben.

Art. 2. Wer an Waaren, wie sie in $ 1 angegeben s\ind, Stempel oder Marken anbringt, mit denen fie gemäß demselben Para-

raphen niht versehen werden dürfen, oder wer mit derartigen Stempeln oder Marken versehene Waaren der angegebenen Art feil- bietet oder zum Verkauf auslegt, verfällt für jede ungehörig gestempelte Waare in Geldstrafe von fünf bis zwanzig Kronen.

Von den nach diesem Paragraphen gezahlten Strafen fallen dem Ankläger zwei Drittel, dem Staat ein Drittel zu.

Art. 3. Im Auslande erzeugte Waaren von der im $ 1 angegebenen Beschaffenheit dürfen niht eingeführt werden, wenn sie mit folhen Stempeln oder Marken versehen sind, die auf im Inlande erzeugten Waaren nicht angebraht werden dürfen. (Svensk För- fattnings-Samling. Nr. 20, vom 30. April 1901.)

Zollpläße in Schweden. Nach einer Bekanntmachung der General-Zolldirektion in Sto>kholm vom 25. April d. J. üt in Köpmanholmen, Zollkammerdistrikt Dernsköldsvik, auf die Dauer der diesjährigen Schiffahrtsperiode eine ständige Zollaufsicht eine geführt worden. (Svonsk Författnings-Samling. Nr. 27, vom 30. April 1901.)

Branntwein-, Bier-, Zu>ker- und Margarine-Produktion Dänemarks im Jahre 1900.

Während des Jahres 1900 wurden in Dänemark 35 179 743 Pott (1 Pott = 0,966 1) Branntwein (red. auf $9) hergestellt gegen 37 211 925 Pott im vorhergehenden und 34 866 776 Pott im Jahre 1898.

An fsteuerpflichtigem Bier wurden im Betriebsjahr (1. Juni bis 31 Mai) 1899/1900 756 833 Tonnen (u 131,39 1) gewonnen und an fteuerfreiem Bier 1 126 618 Tonnen Im Betriebsjahr 1898/99 waren 774 195 Tonnen fsteuerpflihtiges und 1 116 997 Tonnen \teuer- freies Bier gebraut worden, im Jahre 1897/98 729 708 und 1 040 578

Dänemarks bezifferte si im

100 945 437 Pfund | 79 667 730 Pfund im 71 271 340 Pfund im Jahre 1898

wurden in der Zeit vom 1. April 1899 bis

7 982 56 Pfund

Y T Fabre 1 S7 98

Ï

| Kornzu>er 88 9/4 ohne Sad> 10,50—10,65

Schiffahrtsverbindungen mit Island.

Die Pa>etboote der United steamship company in Kopen- hagen fahren_ jeßt jährlih a<tzehnmal von Kopenhagen über Leith und die är-Oer-Inseln na< Island. Zwei kleinere, derselben Gefell- schaft ge örende Schiffe führen in den- Monaten April bis Oktober se<s Reisen rings um Island aus. . :

Eine andere Privatunternehmung hat neue Verbindungen mit arri gg verschiedene norwegische Häfen und die Fär-Oer-Inseln eingerichtet.

Zwei kleinere Dampfer der So O. Wathner?'s Heirs in Seydisfjord besuchen ebenfalls die Häfen von Island.

Die Firma Thor. E. Tulinius unterhält mit zwei kleinen Fahr- zeugen einen regelmäßigen Verkehr zwis<hen Norwegen, Schottland, den Fär-Oer-Jnseln und den östlichen Häfen Islands.

Schließlih läßt au< die Firma Louis Zollner in Newcastle während des Sommers einige Schiffe zwishen Island und ver- schiedenen britischen bag fahren.

Diese Entwi>kelung des Schiffsverkehrs is um so bemerkens- werther, wenn man an die mangelhaften Verbindungen zurü>denkt, die no< vor wenigen Jahren bestanden. (Weekblad for den Ex- porthandel.)

Der Mineralreihthum des Staates Minas Geraes in Brasilien.

Die Ausbeutung der Goldminen in Minas Geraes soll den dortigen ausländischen Gesellshaften von Tag zu Tag größeren Ge- winn einbringen. Man nimmt an, daß diese guten Erfolge ein An- porn zu ciner weiteren Ausdehnung der Ausbeutung sein und sich bald neue Gesellschaften bilden werden.

Außer Gold findet ih in diesem Staate no< Eisen und Mangan in beträchtlichen Mengen vor. Auch noch zahlreiche andere Mineral- reihthümer follen dort verborgen sein. Die Ausbeutung erfolgt zur Zeik nur dur eine unbedeutende Anzahl Arbeiter, denen nur primitive ege zu Untersuchungen u. f. w. zu Gebote stehen. (Le Nouveau

‘onde.)

Außenhandel Guatemalas.

__ Der Außenhandel Guatemalas, über welchen die amtlihen Ver- eva nur bis zum Jahre 1899 vorliegen, erreichte in der Einfuhr des Jahres 1899 einen Werth von 4117 659 Goldpesos, welche zur Dur<hschnittsprämie von 450 0%/ einem Betrage von 22 647 125 Pesos in der üblichen Landesmünze entsprehen. Im Ver- gleih mit dem Vorjahre, in welhem die Cinfuhr 4850 471 Gold- pesos = 15278984 Pesos in Landesmünze zur Durchschnittsprämie von 215 9/9 betrug, ergiebt fi< also ein Rückgang der Einfuhr in Höhe von 732 812 Goldpesos.

Ueber den Autheil der einzelnen Herkunftsländer geben die für das Jahr 1898 veröffentlichten statistishen Mittheilungen einen Ueberbli>k. Aus denselben geht hervor, daß die Vereinigten Staaten von Amerika mit einem Einfuhrwerthe von 1 936 433 Goldpesos den Hauptantheil an dem Einfuhrgeschäft haben. An zweiter Stelle steht Deutschland, welches mit einem Waarenwerthe von 1 172 300 Goldpesos der amerikanishen Einfuhr ziemli<h nahe kommt. Die Einfuhrwerthe der übrigen Länder bleiben hinter dem Betrage von 1 Million Goldpesos zurü>. Ihrer Bedeutung nah waren dieselben mit folgenden Werthen an der Einfuhr des Jahres 1898 betheiligt: Großbritannien mit 810556, Frankrei<h mit 271 671, Mexiko mit 254 275, Süd-Amerika mit 143 694, Spanien mit 69 643, China mit 59 887, Belgien mit 50 084, Zentral-Amerika mit 31 824 und Italien mit 29 794 Goldpesos.

Die Ausfuhr des Freistaats bewerthete sih im Jahre 1899 auf 8 370 556 Pesos in Landesmünze gegen 15 377 461 Pesos im Vorjahr, hat alfo ebenfalls einen beträhtlihen Rückgang erfahren.

Den hauptsächlihsten Ausfuhrartikel bildet Kaffee, welcher im Jahre 1899 im Werthe von 7 390 477 Pesos zur Ausfuhr kam. Der Menge nah wurden 327 150 Quintals ges{hälten und 514 482 Quintals ungeschälten Kaffees ausgeführt. Das bedeutendste Absatz- gebiet für den in Guatemala geernteten Kaffee bildet Deutschland, welches allein 155 361 Quintals geschälten und 331 659 Quintals ungeshälten Kaffee abnahm. Von den übrigen Ländern bezogen no< Großbritannien (42026 Quintals geschälten und 141 934 Quintals ungeschälten Kaffee) und die Vereinigten Staaten von Amerika (121 346 Quintals ges{älten und 35 619 Quintals unge- schälten Kaffee) ansehnlihe Kaffeemengen aus Guatemala. Im übrigen ragen no< dur<h ansehnlihe Ausfuhrwerthe hervor: Kautschuk mit 256 921 Pesos, Zu>ker mit 250 311 Pesos, getro>nete Nindshäute mit 246 698 Pesos, Bananen mit 118 047 Pesos, Holz mit 54 230 Pesos und Nohfelle mit 21272 Pesos. (Nach einem Bericht der Kaiserlichen Gesandtschaft in Guatemala.)

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 30. d. M. gestellt rechtzeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 30. d. M. gestellt 5710, nicht re<btzeitig gestellt keine Wagen.

16 008, nit

Nach dem Direktionsberiht der Pensions- und Lebens- versiherungs-Aktiengesellshaft „Deutscher Anker“ in Berlin für 1900 lagen im verflossenen Jahre in der Lebensversicherungs - Abtheilung insgesammt 2601 Anträge über 11 035 140 M Versicherungsfumme vor. Der. Versiherungs- bestand betrug Ende des Jahres 2822 Policen über 13 900 710 M, was einen Meiinnvätds von 1426 Policen über 5 724000 M bedeute. Die Invaliditäts - Versicherungs - Abtheilung hatte 627 Anträge über 786 505 Æ zu verzeichnen, und die Zabl der Po- licen belief sh am Schluß des Geschäftsjahrs auf 827 Stü> über 1 225 055 M Invaliditätsrente. Jn der Abtheilung für Pensions versicherung lagen 279 Anträge über 164065 A vor und betrug Ende 1900 der Bestand 608 Policen mit 411938 & Pension. Die Entwi>elung der neu eingeführten Versicherung gegen vorüber- gehende Erwerbsunfähigkeit wird als befriedigend bezeihnet. Es wurden in dieser Abtheilung 2020 Anträge über 8004 Æ tägliche Entschädigungen einger&<ht, und der Jahres|{luß ergab einen Bestand von 1259 Policen über 5066 # Als Gesammt-Prämien-Einnahme werden 860419 K nachgewiesen. An Schäden wurden 33912 M und an Verwaltungskosten, eins{ließli< Organisationskosten und Agenturprovisionen, 491 986 \ gezahlt. Die von der vollen Nettovrämie berehneten Prämien - Reserven und Prämienüberträge betrugen 961 941 (4- 552 131) A Die Geldanlagen der Gesellschaft brabten dur<hschnittlih 4,1 9/5 Zinsen.

__— Die nächste Versammlung der Börse für die Stadt Essen findet am 3. k. M. im „Berliner Hof“ statt.

Breslau, 30. Mai. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 340% L.-Pfdbr. Litt. A. 96,95, Breslauer Disfontobank 93,25, Breslauer Wechölerbank 106,00, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankv. 143,50, Breslauer Spritfabrik 173,50, Donnersmark 196,75, Katto- witzer 187,75, Oberschles. Eis. 116,75, Caro Hegenscheidt Äkt. 115 90, Oberschles. Koks 138,25, Oberschles. P.-Z. 106,90, Opp. Zement 108,00, Giesel Zem. 108,00, L.-Ind. Kramsta 157,60, Schles. Zement 145,00, S{l. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 207,25, Bresl. Delfabr. 73,00, Koks-Obligat. 96,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahngesell- {aft 61,75, Cellulose Feldmühle Kosel 151,00, Oberschles Bank-Aktien 118,00, Emaillierwerke „Sileßa® 129,09, Stiche Glefktrizitäts- und Gasgesellschaft Litt do. do. Litt. B 118,00 Br.

Magdeburg, 309. Mai (W. T. B.)

Ä, ——,

Zu>erbericht K: Nachprodukte 75 9/9 o. S. 7,30— 8,10. Krustallzu>er 1. mit Sa>

etimmung Stetig

28,95. Brotraffinade T. E A 29,20. Gem. Raffinade

28,95. Gem. Melis mit Sa 45. Stim:nung: —. Rohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Sea pr. Mai 9,60 Gd., 9,65 Br., pr. Juni 9,60 Gd., 9,65 Br., pr. Juli 9,65 Gd., 9,70 Br., pr. August 9,722 bez., 9,70 Gd., pr. Oktober-Dezember 8,90 Gd., 8,95 Br. Stetig.

DALRA ne G 30. Mai. S T. B.) 3X9, Hannov. Pro- vinzial - Anleihe 96,50, 4 9% nnov. Provinzial - Anleihe 102,20, 3X 9/9 Hannov. Stadtanleihe 95,50, 4 9/6 Hannov. Stadtanleihe 101,70, 49%/ unkündb. Hannov. Landes - Kredit-Dblig. 101,75, 40%/9 fündb. Celler Kredit-Oblig. 102,40, 49/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 96,50, 47% Hannov. Straßenbahn-Oblig. 98,50, Continental Caoutchouc- Komp.-Aktien 494,00, Hannov. ummi-Kamm-Komy.-Aktien 197,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 37,50, Döhrener Woli- wäscherei- und Kämmerei - Aktien 149,00, nnov. Zementfabrik- Aktien 135,00, Höxter] (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 85,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 130,00, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. S E - Aktien 80,25, Zu>kerfabrik Bennigsen-Aktien 122/00, Zuderfabrik Neuwerk-Aktien 77,00, Zu>kerraffinerie Brunonia- Aktien 108,50. f

Frankfurt a. M., 30. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Lond. E 20,455, Pariser do. 81,266, iener do. 85,033, 39/50 Reichs-A. 88,10, 39/0 Hessen v. 96 85,00, Italiener 96,60, 3 9/0 port. Anl. 25,70, 5 9/9 amort. Rum. —,—, 4 9/9 russ. Kons. —,—, 4%/9 Ruff. 1894 96,00, 49/9 Spanier 69,20, Konv. Türk. 24,70 Unif. Egypter —,—, 959%/ Merikaner v. 1899 —,— Reichsbank 154,30, Darmstädter 132,00, Diskonto-Komm. 185,70, Dresdner Bank 148,20, Mitteld. Kredit 112,20, Nationalb. f. D. 126,30, Oest.- ung, Bank 120,00, Oest. Kreditakt. 216,30, Adler Fahrrad 153,90, Allg. Elektrizität 203,60, Schuckert 153,90, Höchst. Farbw. 342,00, Bochum Gußst. 187,50, Westeregeln 211,90, Laurahütte 207,00, Lombarden 22,80, Gotthardbahn 157,50, Mittelmeerb. 99,60, Bres- lauer Diskontobank 93,50, Anatolier 88,00, Privatdiskont 3!/s.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 216,70, Franzosen 144,60, Lombarden 23,10, Ungar. Goldrente —,—, Gott- ardbahn 157,75, Deutshe Bank —,—, Disk.-Komm.: 185,90,

resdner Bank 148,60, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußst, 186,75, Dortmunder Union —,—, Gelsenkir<ßen —,—, Harvener 176,60, Hibernia —,—, Laurahütte 205,50, Portugiesen 25,90, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn ——, do. Nordostbahn 104,35, do. Únion 92,85, Italien. Meridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn —,—, 95 9°/0 Mexikaner —,—, Italiener —,—, 3 9/0 Reichs-Anleihe —,—, Schu>kert 155,60, Anatolier —,—. Côln, 30. Mai. (W. T. B.) "Rübsl loko 61,50, pr.

Oktober 55,50.

Dresden, 30. Mai. (W. T. B.) 3% Sähs. Rente 85,40, 34 9% do. Staats8anl. 98,45, Dresdner Stadtanl. v. 93 94,75, Allg. deutsche Kred. 180,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 85,00; Dresdner Bank 148,25, do. Bankverein 116,00, Leipziger do. —,—, Sädhsische do. 143,00, Deutshe Straßenb. 164,25, Dresd. Siraßenbahn 184,75, Dampf\Wisfahris. Ges, ver. Elbe- und Saalesch.

t tg Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresd. Bau- gejeli<. —,—.

Leipzig, 30. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 39% SZähsishe Rente 85,45, 349% do. Anleihe 98,40, Oesterreichische Banknoten 85,05, Zeißer Dra und Solaröl-Fabrik 145,00, Mansfelder Kuxe 1033, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 180,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 104,25, Leipziger Bank-Aktien 150,50, Leipziger PprolgEenan 137,00, Säblise e Bank-Aktien 143,090, Sächsis<he Boden-Kredit-Anstalt 123,50, Leipziger Baumwollspinnerei- Aktien 162,00, Leipziger Kammgarn-Spinnerei-Aktien 154,00, Kamm- garnspinnerei Stöhr u. Co. 139,00, Wernhausener Kammgarnspinnerei 35,00, Altenburger Aktien-Brauerei 196,00, Zu>erraffinerie Halle- Aktien 177,50, „Kette“ Deutshe Elbshiffahrts-Aktien 83,75, Klein- bahn im Mansfelder Bergrevier 80,00, Große Leipziger ngiie Gat

154,00, Leipziger Elektrishe Straßenbahn 86,00, Thüringishe Gas- Gesellshafts-Aktien 243,00, Deutshe Spi en-Fabrik 208,00, Leipziger Flektrizitätswerke 110,75, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger 135,00, Polyphon 145,00.

Bremen, 30. Mai. Börsen - Shlußbericht. Takbas Umjak 380 Faß Kentu>y, 1600 Seronen Havanna. Kaffee ruhig. Am Markt Columbia und Costa Rica; lettere größtentheils zurü. Baumwolle matt. Upland middl. loko 40} H. Spe> behauptet. Loko short clear 425 „4 4, Mai-Abladung 42} 4. S{hmalz fest. Wilcox in Tubs 424 „Z, Armour shield in Lubs 42} 4, andere Marken in Doppeleimern 43 „$. i

Kurse desEffekten-Makler-Vereins. (W.T. B.) Deutsche Dampfschiffahrts-Gesellschaft A 140} Gd., Norddeut fe Lloyd- Aktien 117 bez.,, Bremer Vulkan 158} Gd., Bremer Wollkämmerei 172 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 162 Br., Hoffmann's Stärkefabriken 1714 Br., Norddeutshe Wollkämmerei und Kamm- garnfpinnerei-Aktien 144 bez,

Hamburg, 30. Mai. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 117,10*), Bras. Bk. f. D. 158,00, e>-Büchen 136,50, A.-C. Guano-W. 85,30, Privatdiskont 3}, Hamb. Pa>etf. 124,10, Nordd. Lloyd 117,25, ‘Trust Dynam. —,—, 39/9 Hamb. Staatd- Anl. 86,30, 3} 0/6 do. Staatsr. 98,00, Vereinsbank 163,25, 60/9 Chin. Gold-Anl. 102,25, Schu>ert —,—, Hamburger Wechslerbank 102,25, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. $1,75 Br., 81,225 Gd. Ea London lang 3 Monat 20,28 Br., 20,24 Gd.,, 20,26 bez., London kurz 20,464 Br, 20,424 Gd., 20,44 bez, London Sicht 20,484 Br., 20444 Ed. 20,45 bez, Amsterdam 3 Monat 167,70 Br., 167,30 Gd., 167,60 bej, Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,15 Br., 83,65 Gd., 84,00 bez, Pans Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,20 bez.,, St. Petersburg

Monat 213,50 Br., 213,00 Gd., 213,50 bez.,, New York Sicht 4,194 Br., 4,164 Gd., 4,184 bez, New York 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,12 Gd., 4,14 bez. E

Getreidemarkt. Weizen fester, holsteinisher loko 176—13,

La Plata 133—136. Roggen stetig, südrussisher fest, cil.

mburg 106—110, do. loko 110—112, med>lenburgischer 142—150. Mais Mai-Juni-Abladung fest, 116. La Plata per Juni-Jull 864. Hafer stetig. Gerste fest. Rüböl rubig, loko 59. Spiritus till, pr. Mai 14—134, pvr. Mai-Juni 14—134, pr. Juni-Juli 14}—13*/4, pr. Juli-August 144—13}. Kaffee behauptet, Umsaß 2000 Sa>. Petroleum behauptet. Standard white loko 6,9.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Sautos pr. Ma! Gd., pr. September 31 Gd., pr. Dezbr. 82 Gd., pr. März 324 Gd. Sleppend. Zu>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüden- Robzu>er 1. Produkt Basis 88% Rendement neue Usance, fre! N Bord Hamburg pr. Mai 9,624, pr. Juni 9,65, pr. Juli %= pr. Auguft 9,724, pr. Oktober 8,95, pr. Dezember 8,95. Behaupiel

Wien, 30. Mai. (W. T. B.) (Sthluß x Murse Vester- reihishe 4'/;%/ Papierrente 98,50, Oesterreihishe Silberrente 98,10, Oesterreihishe Goldrente 117,85, Oesterreichische Kronenrente 97,25, Ungarishe Goldrente 117,50, do. Kron.-A. 92,90, Oesterr. 60er Loose 140,00, Länderbank 417,00, Oesterr. Kredit 692,00, Unton- bank 564,00, Ungar. Kreditb. 696,00, Wiener Bankverein 48,2% Böhm. Nordbahn 432,00, Buschtiehrader 1122,00, _Elbethalbahn 501,00, Ferd. Nordbahn 6035, Oesterr. Staatsbahn 674,50, Lem=v- Czernowiß 537,00, Lombarden 90,00, Nordwestbahn 488,00, eet biger 379,50, Alp.-Montan 475,00, Amsterdam 199,25, Berl. 7009 117,56, Lond. She> 240,524, Pariser Sche> 95,55, Napoleons 19/7 Marfnoten 117,56, Ruf. Banknoten 254,00, Bulgar. (1892) 9,7 Rima Murany 498,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie j D

irtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien d 55,00, Litt. B. 251,00, Veit Magnesit —,—, Pester Se Sparkasse Komin.-Oblig. 49/6 91,75, do. 44 9/ 99,00, Wehe Berlin —,—, do. auf London —,—-, i S a6 Br

Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 7,85 Gd, 1 5" pr. Herbst 8,14 Gd., 815 Br. Roggen pr. Mai-Juni 7,6 Juni 7,70 Br., pr. Herbst 7,11 Gd., 7,12 Br. Mat pr. Mat 5,54 Gd.. 5,55 Br. Hafer pc. Mai-Juni 7,35 Gd., 7,40 Dl, L Herbst 6 18 Gd, 6,19 Br.

31. Mai, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 697,00, Oesterr. Kreditaktien 691,50, Franzosen 674,75, Lombarden 90,50, Elbethalbahn 504,00, Oesterr. Papierrente , Oesterr. Kronen-Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 92,90, Marknoten 117,57, Bankverein 487,50,

98,50, 49% ungar. Goldrente —,—

Länderbank 417,00, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien Loose 108,00, Brüxer —,—, do. litt. B. —,—, Alpine Montan 475,00. Budapest, 30. Mai. (W. T. B) Weizen loko

do. yr. Oktober 6,77 Gd., 6,78 Br. —,— Br., do. pr. Oktober 5,78 Gd., 5,80 Br. l , —,— Br., do. pr. Juli 5,40 Gd., pr. August 12,90 Gd., 13,00 Br. London, 30. Mai: (W: T. B.)

5 9/6 Arg. Gold-Anl. 983, 42 9/6 äuß. 987/s, Brasil. 89 er Anl. 683, 59/0

Arg. T

569/16, Plazdiskont 35/3, Silber 274, 1898er

Bankausweis. Totalreserve Sterl, Notenumlauf 29 551 000 Abn. Baarvorrath 36 069 000 Zun. 779 000 27 762 000 Abn. 955 000 Pfd. Sterl., 39 797 000 Zun. 1854 000 Pfd. Sterl.,

18 000

742 000 Pfd. Sterl., Pfd. Sterl. Prozentverhä u der MNeserve zu den gegen 483/; in der Vorwoche. Cl

In die Bank flossen 13 000 Pfd. Sterl.

ün der Küste 6 Weizenladungen angeboten. 296% Javazu>ter loko 115 nom. loko 9 sh. 63 d. ruhig. Chile-Kupfer 692, pr. 3

Liverpool, 30. Mai. (W. T. B. 4000 B., davon für Spekulation und Stetig. Middl. amerikanishe Lieferungen :

357/44 Käuferpreis, Dezember-Januar 37/64 do.,

357/64 3598/6, d. Verkäuferpreis.

Markt Freitag und Sonnabend ges<{<lossen.

Straßenbahn-Aktien Litt. A. —,—,

; Getreidemarkt. stetig, do. pr. Mai —,— Gd., —,— Oktober 7,93 Gd., 7,94 Br. Roggen pr. Mai —,— Gd., Hafer pr. Mai —,— Gd., Mais pr. Maî 5,41 Br.

(Sc{hluß-Kurse.) Englische 22 9/9 Kons. 932/16, 39/0 Reichs-Anl. 87, Preuß. 34 9% Konf —, 6 9/0 fund. Axg. A. hinesen 95, 3# 9/9 Egypter 1002, 49/9 unif. do. 1054, 34 9/% Rupees 63}, Ital. 59/9 Rente 963/8, 5 9/0 Fons. Mer. 9823, 49/6 89er Russen 2. Ser. 1003, 49% Spanier 69/s, Konv. Türk. 24/16, 49/9 Trib.-Anl. 97, Ottomanb. 121/z, Anaconda 103/65, De Beers neue 331/16, Incandescent (neue) 20, Nio Tinto neue Chinesen 837.

24 293 000 Zun. 797 000 Pfd.

Pfd. Sterl., Guthaben d. Privaten Guthaben des Staats

8 540 000 Abn. 1 964 000 Pfd. Sterl., Notenreserve 22 221 000 Zun.

Negierungssicherheit 14 153 000 Abn. 11 000

( l earinghouse-Umsaß 138 Mill., gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 1 Mill. weniger.

Nüben-Rohzud>er

Baumwolle. ;rport 400 B. t Stetig. 41/5, —4"/, Käuferpreis, Juni-Juli 4'5/64—4"/64 Werth, Juli-August 415/65, —4"6/¿, Käuferpreis, Nugust-September 4/6, do.,, September (L. M. C.) 4/4 do., ODitober (G. O. O.) 36%/6,—38/5, Verkäufer- preis, Okftober-November 358/6,—35?/&4, Werth, November-Dezember Januar-Februar

15 000 (37000), für

ex. Schiff 3 —, Türkische Vorrath 759 000 (749 000),

amerifanis<he 84 000 (99 000). Br.; I I Manchester, 30. Mai. , —— Br.

Glasgow, 30. Mai.

Kohlraps | laufenden Monat. (S<hluß.)

ziehend, andere matt.

Paris, 30. Mai. wurden.

\ Castrand 196, Nandmines 1072. Pfd. Sterl.,

Portefeuille | Rente 97,40, 3 9/9 Portugie

äußere Anleihe 70,22, Konv. 112,00 Meridionalbahn 690,00,

Passiven 50/3 | barden —,—,

W<s. a. Ital. 5!/s,

Monat 69{. Uinjaßy

Tendenz: | Zun.

Mai-Juni

Bankausweis.

zum Baarvorrath 88,62. Getreidemarkt. (Schluß.)

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaß: Gegenwärtige Woche 17 000 B. (vorige Woche 8 fanisde Spekulation 300 (1400), für 1100 L für wirkflihen Konsum 16 000 (38 000), 000 (75 000). Wirklicher Export 5000 (2000), Import j Spiritus träge, . f 284, pr. September-Dezember 291. e Mas.) Behauptet. 88 9/9 neue Konditionen 25,50 eißer pr. Mai 30, pr. Juni 30, pr. Juli-August 29"/s,

der Woche 48 000 (91 000), wovon amerikfanishe 42 000 (78 000 „wovon amerifanis<he 626 000 (619 000 S<wimmend na< Großbritannien

(M: T B) 31. d. M., bleibt die Börse geschlossen. (W. T

numbers warrants fest, 53 #h. 6

7 d. Middlesborough 45 fh. 45 d. E A Bradford, 30. Mai. (W. T. B.) Wolle fester, feine an- ( Garne und Stoffe ziemli<h thätig, für Alpacca sind die Fabrikanten sehr beschäftigt. (W. T. B Die [lung veranlaßte auf verschiedenen Gebieten Rückkäufe, dur<h welche besonders die spanishen Werthe und Rio Tinto günstig beeinflußt ) Ueberhaupt erschien die Tendenz fest; die Kurse waren jedo< nicht wesentli<h geändert; die Fonds lagen im Ganzen ruhig; Banken zeigten ih besser; Minen-Aktien ruhig; Harpener matt; Geld 47 9%.

(S<luß - Kurse.) 3 9% Fre Rente 101,05, 4 9/6 Jtalien, sche Rente 25,45, Der Ide Taba>-

Obligationen 507,00, 49/9 Russen 89 —,—, 49%/ Ru 3F 9% Nussishe Anleihe —,—, 39/0 Ruffen 96 85,20, 49/6 spanische

Banque de France B. Ottomane 552,00, Crédit Lyonnais 1044, Debeers 831,00, Geduld 144,50, Rio Tinto-A. 1423, Suezkanal-A. 3748, disfont 23, W<hs. Amsi. k. 206,12, Whs. London k. 25,17, Sche>s a. London 25,194, do. Madrid k. 359,00, do. Wien k. 103,62, Huanchaca 135,50, Harpener 1331,00, Metropolitain 654,00, New Go< G. M. 62,50.

Baarvorrath in 12698000. Fr. d M l 453 000 Fr., Portefeuille der Hauptbank u. d. Fil. 734827 000 Zun. 124 071 000 Fr., Notenumlauf 4 031 124 000 Zun. 7 062 000 Fr., Lauf. Nechnung d. Priv. 828 365 000 Abn. 102 197 000 Fr., Guthaben d. Staats\schaßes 133 566 000 Zun. 72 427 000 Fr., Gesammt-Vor- hüsse 545 850 000 Abn. 86 428 000 Fr., Zins- u. Diskont-Erträg- nisse 11 256 000 Zun. 509 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs

40 000), wovon ameri 21,05. ür Erport unmittelb. | 26,20, pr.

pr. Juni 61,

109 000 (121 000), wovon

Am Freitag, den B.) Roheisen. Mixed

d. per Kassa, 53 h. 7 d. per Mixed numbers warrants 53 sh.

bis 25,75. Januar 267 /z.

1889/90 —,

Die Monatsabwi>e- | —,

J WATTE Kommerz-

d’Italia 856,00.

en 94 —,—,

Türken Oesterr. 3795,

29,02, Türken-Loose Staatsb. —,—, Lom- B. de Paris 1094

Privat- W<s. a. dts{<. Pl. 122,00,

697/16. Gold 2 460 138 000

Silber 1112286 000 Zun.

London 12!/,.

Weizen behauptet, pr. Mai 20,40,

St. Petersburg, 30. Mai. London 93,80, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,90, Sche>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf ars 37,35;

1894 96/3, 49% fonf. Eifenba

__—, 349/% Gold-Anl. von 1894 —, fandbriefe 93,75, Asow Don Commerzbank 515, Petersburger Dis- onto-Bank —, Petersburger internationale Handelsbank 1. Em. Nuf ae Bank für auswärtigen Handel 290, ank —.

Mailand, Rente 102,55, Mittelmeerbabn Wechsel auf Paris 105,377, Wechsel auf Berlin 129,722,

pr. Juni 20,50, pr. Juli - August 20,95, pr. Septbr.-Dezbr. Noggen rubig, pr. Mai 15,50, pr. Septbr.-Dezbr. 14,75.

Mehl behauptet, pr. Mai

Septbr.-Dezbr.

pr. Juli-August 624, pr.

25,65, pr. Juni 25,75, pr. Juli-Auguíst 26,85. Rübsöl rubig, pr. Mai 602, Septbr.-Dezbr. 62X.

pr. Mai 28, pr. Juni 28, pr. Juli-Auguit

für 100 kg pr. Oktober-

Wechsel auf

Zud>er ruhig, Nr. 3,

(B: T: D)

4 9/9 Staatsrente von n-Anl. von 1880 —, do. do. von 38/10 9/9 Bodenkredit-

Warschauer Italienische 5 9/6

730,00, Banca

30 Ma C. È. D)

540,00, Méridionaux

Madrid, 30. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 37,573.

Lissabon, 39. Mai.

Amsterdam, 30. Mai. Ruffen v. 1894 607/s, 3 9% holl. Anl. 93,00, 5 9/5 garant. Mex. Eisen- bahn-Ank. 401/16, 5 9/9 garant. Transvaal-Eifenb.-Obl. 91,50, Trans- baalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,07%, Russische Zollkupons 191L.

Getreidemarkt.

Java-Kaffee good ordinary 31. Bancazinn 78.

Rotterdam, 30. Mai. Niederländishen L über 72 000 Blö>ke Bancazinn wurden 77}—784 Fl. erzielt. Der Durchschnittspreis betrug 77/s Fl.

Brüssel, 30. Mai. Italiener —,—. 24,77, Warshau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—

Antwerpen, Weizen fester. Roggen behauptet.

Petroleum. (Schlußbericht.) 16 bes i BE, do. pr. August 162 Br.

New York, 30. Mai.

M5 dée Ja&älcirs, 30. Mal

(W. T. B.) Goldagio 40. (W. T. B.) (S<{hluß-Kurse.) 4 9%

Weizen und Roggen ge[<äftslos.

1 Nai. (L B) Zw der heute von der Handelsgesells<haft abgehaltenen Zinnaufktion

(W. T. B.) (S{hluß-Kurse.) Erterieurs Türken Litt. C. 27,50, Türken Litk. D.

(W. T. B.) Getreidemarkt.

Gerste ruhig. Hafer ruhig. Raffiniertes Type wetß loko

bo Pre. Mai 16 Br. do: pr. Juni 164 By.

Nuhig. S<malz vr. Mai 102,00.

(W: T. B.) Keine Börse.

(L. L. B) Wechsel auf

30. Ma.

Buenos Aires, 30. Mai. (W. T. B.) Goldagio 134,00.

/ A Ses . Aufgebote, 2 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloofung 2c. von Wertbpapieren.

erlust- und Fundsachen, e u, dergl,

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-GesellsS.

Bank-Ausweise. 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genoffenschaften, é én EV nze ger. L Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

1) Untersuchungs-Sathen.

{19399] Beschluß.

Die Verfügung des unterzeihneten Gerichts vom 2. Mai 1901, dur welche der Musketier Hermann Seim der 3. Kompagnie Infanterie-Regiments Nr. 53 für fahnenflüchtig erklärt worden ist, wird auf Grund des $ 362, Mil.-Str.-G.-O., da nah Festnahme des Beschuldigten der Zustand der Fahnenflucht auf- gehört hat, hierdur< aufgehoben.

Düsseldorf, den 30. Mai 1901.

Königliches Gericht der 14. Division. {19400] K. W. Staatsanwaltschaft Tübingen.

Die gegen den Philipp Friedrih Be> aus Neuffen, Oberamts Nürtingen, wegen Verletzung der Wehr- vfliht am 4. Juni 1886 verhängte Vermögens- beshlagnahme wurde dur< Beschluß der K. Straf- kammer dahier vom 23. d. M. aufgehoben.

Den 29. Mai 1901.

Staatsanwalt Hezel.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[19383] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Berlin in der Hussitenstr. Nr. 39 belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Band 173 Nummer 7415 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs vermerks anf den Namen des Zimmermeisters Gustav Moll zu Charlottenburg eingetragene Grundstü>k am 20. Juli 1901, Vormittags T0} Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Jüden- straße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstü> ist unter Nr. 18 304 mit einem Flächeninhalt von 12 a 95 qm in der Grundsteuer mutterrolle nahgewiesen, hat in der Gemarkung Berlin das Kartenblatt 18 Parzelle Nr. 1346/5 ift bebaut mit einem Vorderhaus nebst Anbau links und 3 Querwohngebäuden, hat 3 Höfe. Bei einem Nußungswerth von 15 230 Æ beträgt die Gebäude- steuer jabrli< 576 M, Gebäudesteuerrolle Nr. 33 802. Der Versteigerungsvermerk ist am 27. Juli 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 18. Mai 1901.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. [19612] Erledigung.

Das am 21. d. Mts. im Reichs-Anzeiger Nr. 118 zu 3236 IV. 34. 01 gesperrte, nahfolgend aufgeführte Werthpapier wird dem Verkehr freigegeben: Ein 4 9/4 Pfandbrief der Preußishen Hypotheken Aktien Bank, Serie VIlIl Nr. 8206 über 200 M ad 3285 IV. 34. 01

Berlin, den 30. Mai 1901.

Königliches Polizei-Präfidium, Abtheilung IV. Erkennungs-Dienst.

[19611] Bekanntmachung.

Der unterm 15. Mai 1901 als abhanden gekommen gemeldete Pfandbrief unserers Jnstituts, 46 500,— | Ser. X1. Litt. C. Nr. 156329, einscließli< Kupons- | bogen, hat sih nah Angabe des Eigenthümers vor- | gefunden. |

Würzburg, den 30. Mai 1901. |

+4 : g

Bayerische Bodencredit-Anstalt. | [105784] Aufgebot.

Zwe>s Kraftloserklärung der nachstehend verzeich- | neten Sparbücher der Altenburger Sparbank zu Altenburg, nämlich:

s l) Nr. 55 230: Antragsteller: Fabrikant Ernst Wei>ert hier, als Abwesenheitspfleger der Verirud | verehel. Danneil, geb. Wei>ert von bier,

2) Nr. 55 842: Antragstellerin: Johanne Rofine, verw. Nitsche, geb. Böhme, bier

| vor dem unterzeichneten Gericht,

3) Nr. 59 396: Antragstellerin : Helene, verehel. Pohlmann, geb. Köhler, hier,

4) Nr. 70 647: Antragsteller: Fuhrmann Otto Richard Karl Helbig in Wilhwitß,

5) Nr. 71 049: Antragstellerin : Marie Louife, verw. Reinhold, geb. Wunderlih, in Kosma, als alleinige Erbin der daselbst gestorbenen Olga Rein- bold,

6) Nr. 77603: Antragstellerin: Emilie Günther hier,

O Nt. 79 952: Antragsteller : Handarbeiter Franz Riedel in Rasephas,

wird das Aufgebot erlassen.

Die Inhaber der Sparbücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 1. November 1901, Vormittags TO Uhr, vor dem unter- zeichneten Amtsgerichte, Burgstr. 11, T. Sto>, Zimmer Nr. 3, anberaumten ifebaiéterciine ihre Nechte anzumelden und die Sparbücher vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Altenburg, den 22. Marz 1901.

Herzogliches Amtsgericht, Abth. 5.

[10097] Aufgebot.

_1) Die Verkäuferin Rosa Oettinger hier, Elbe- straße 251, hat das Aufgebot des Einlegebuchs Nr. 43 567,

2) der Buchdru>kereibesizer Heinri<h Urban als Vormund der minderjährigen Wilhelmine Pehrsson hat das Aufgebot des Einlegebußs Nr. 99 994 der Frankfurter Sparkasse (Polytehnishe Gesellschaft),

3) die Frau Bertha Schloß hat das Aufgebot des Einlegebuchs Nr. 21 513 derselben Sparkasse

beantragt. Die Jnhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. No- vember 1901, Mittags 1S Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Heiligkreuzstr. 32, Ill [., Zimmer 30, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er folgen wird.

Frankfurt am Main, den 23. April 1901.

Königliches Amtsgericht. 15. [95831] Aufgebot.

1) Der Arbeiter Friedrih Koch in das Aufgebot des ibm seiner Angabe nac C frijt abhanden gekommenen und möglicherweise g stoblenen QuittungsbuGßes Nr. 20 171 Folio 171 der Spar- und Leibkasse der Stadt Hameln, lautend über cinen Betrag von 100 M nebst er- wachsenen Zinsen seit dem 1. Juli 1899 beantragt ; in dem Quittungsbuche soll der Name des Antrag- stellers eingetragen sein,

2) der Bauunternehmer Wilhelm Henke in Hameln

hat das Aufgebot des ihm seiner Angabe nach vor |

etwa einem Jahre verloren gegangenen Hvpotbeken

briefes über die im Grundbuche von Hameln Band 38 | Blatt 188 (Eigenthümer Bierhändler Karl Ulrich in |

Hameln) in Abtbeilung [111 unter Nr. 3 Gläubiger eingetragene Kaufgeldrestforderung von 600 M beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 29, November 1901, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotsteruie seine Rechte anzu inelden und -die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird

Hameln, den 19. Februar 1901

Königliches Amtsgericht. 15.

[18829] Aufgebot,

Auf den Antrag der Firma Kröhn und Bebrendt-

| Tilsit, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Grumach

und Meyverowitz-Tilsit, als der letzten Wechsel-

inhaberin, wird der jetzige Inbaber des angeblich |

verloren gegangenen Wechsels über 1676,75 4, fällig gewesen am 10. April 1901, ausgestellt von Frau Jda Gerull an ihre eigene Ordre, acceptiert von dem Käsercibesizer H. Gerull-Splitter, domiziliert bei der Antragîtellerin, in blaneco giriert dur< Frau

Band 76 |

für ibn als |

Ida Gerull und na< ihr durh die Besitzer David Albat-Splitter und George Scimkat-Scillgallen, aufgefordert, seine Ansprüche und Rechte auf den Wechsel spätestens in dem auf den 28. Januar 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 33, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden und den Wechsel vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Tilsit, den 16. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

[10098] Aufgebot. A, +e i l) Die Franziska genannt Fanny Wirth, 2) Dr.

Abth. 3.

Wirth, 5) Stadtrath Dr. phil. Nichard Wirth, 6) Mar Wirth, leßterer vertreten dur<h seinen

Dr. Diet hier, haben das Aufgebot der Hypotheken urkunde f Liegenschaft Frankfurter Gemarkung Gew. 6 Nr. 38 G. II an der Ringstraße, hält 3 a 20,52 qm, lastender Hypotheken :

1) 15 000 Æ, eingetragen für die ledige Franziska Wirth,

2) 6000 Æ, eingetragen für den verstorbenen Franz Ulpian Wirth,

3) 1200 Æ, eingetragen für denselben, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 6. November 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeih neten Gerichte, Heiligkreuzstr. 32 1Tl1 [., Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen

Frankfurt am Main, den 23. April 1901. Das Königliche Amtsgericht. 15.

[19364]

Der Hypothekenbrief über die für die Frau Nentier Bertha Kilian, geb. Speer, im Grundbuche von Kreuzburg O.-S. Blatt 56 Abth. Il Nr. 12 ein

Hundert jährli<h vom 1. Januar 1900 ab, mit der damit verbundenen Ausfertigung der S{uldurkunde

| |

| Vormittags 9 Uhr, vor dem diesseitigen Gericht

phil. Albre<ht Wirth, 3) Marie Wirth, 4) Sofie |

anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Ne geschlossen werden. Exin, den 25. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

[19461] K. Württ. Amtsgericht Balingen.

: Aufgebot.

Gegen die nahgenannten Verschollenen Aufgebotsverfahren zum Zwette der beantragt und zugelafien. Aufgebotster auf Donnerstag, den 19. D

_— L ï í , ì. 1 M, Lntätso 4 L -

eze

mber 1901, und es ergeht die Aufforderung an

1) die Verschollenen, Termin zu melden,

: p nene » L 9 widrigenfalls ihre

| ersolgen würde,

x Vormund | Richard Wirth, sämmtlich vertreten dur< Nehtsanwalt | ET j uen _ | Aufgebotstermin dem Gericht

(copia anthentica) folgender auf der |

2) alle, welhe Auskunft über Leben oder Verschollenen zu ertheilen vern t i

“_

Ä

Ï

m D a Mot L all a0 Name des Verschollenen.

1) Conzelmann, Johann

G _— j Eh vohnron n 9D 4 | Jakob, geboren am ZU. Ct

Î | Ï } j Ï }

|

falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. |

tember 1831 zu Tb

[fir

| zuleßt daselbst wohnhaft

| Jahre 1853 nah ? n‘ v V L L

gereist und seither v

2) Treuz, L boren am 2. ber 1 zu Bit, zuleßt wohnhaft d felbst, im Jahre 1 1

159.

| Amerika gereist

t os X 4} ri As A 5 diefem Jahre verscholle: F 4 «U L

3) a. König

, | Martin, geboren am 5. Jul

_- Ge R 1837 tin Laufen W.-A.

F 5 G T T

lingen, zuleßt 1

i TATHT4 1 hr 1459 CLVTL, Um Wur 4 ) -

getragenen 4500 „K Darlehn, verzinslih zu 4} vom |

vom 3. Januar 1900 ift angebli verloren gegangen |

| und soll auf den Antrag des Speer zu Kreuzburg O.-S. als Testamentsvollstre>er des Kilian’'shen Nachlasses, vertreten dur den Rechtsanwalt MNosenthal zu Kreuzburg O.-S., für

Kaufmanns Wilbelm |

kraftlos erklärt werden. Der Inhaber der Urkunde |

wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf den 2, Oktober 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem

unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 18, anberaumten |

Aufgebotstermine seine Ansprüche und Rechte anzu-

melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die

Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Amtsgeriht Kreuzburg O.-S., 24. Mai 1901.

[19108] Aufgebot.

Auf Antrag der Wittwe Rachel (Dora) geb. Cohn, zu Exin, vertreten dur< den anwalt Loewy daselbst, wird das Aufgebot thumsanthbeile

Î Ï Ï

Al h 6 ' a Rechte D T 4

OCT

1) des Wolf Lippmann und seiner Ebefrau Leie, |

| geb. Ibig, an dem Grundstu> Exin Band ll | Blatt 82,

| 2 des Simon Iakob an dem | Band 11 Blatt 83

| erlassen. Exin Blatt 82 un i | stü>e in Erin (Nummer der Gebäudesteuerrolle 77a und 78) mit je 90 {X Nuztungêwerth. Die Größe | derselben ist nicht aus dem Steuerbuche ersichtlich wo dieselben als „Antheile an den ungetrennten Hofräumeg*“ bezeichnet sind. Die unter 1 und 2 vorbezeichneten Miteigentbümer an den Grundstü>en und ihre Rechtênachfolg:r werden

Rechte auf die Grundstücke spätestens im Aufgebots- termine den 23, September 1901, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht

d 83 find Hausgrund-

Ï

-_- toruer ICUCTT Î

aufgerordert, tbre

Grundftü> Erin |

Amerika gereist und 14 Jahren verscholler König, Wilhelm

| [19367] K. Amtsgericht Geislingen.

Aufgebot.

Fohann g Herrlinger, Beindrek fingen, hat das Aufgebot wwe>s Todeserkl Bruders Jakob HDerrlinger, gebore: 1845 zu Ueberkingen, Sobns des verst Jakob Herrlinger Katharine, geborene beantragt Jakob Herrling nah Amerika gereist i schollen Für denselk Vermögen pflegschaftlich wird zugelafsen und Aufgebotstermin bestimmt au? Donnerstag, den 16. Januar 1902, Vor- mittags 10 Uhr. Es ergebt vun die Aufforderung 1) an den Verschollenen, sich spätestens in dem Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes erflärung erfolgen wür

2) an alle, welhe Auskunft über Leben des Verschollenen zu ertbeilen vermögen Aufgebotstermin dem Gericht Anzcige u

Geislingen, den 23. Mai

Aufgebot. q Wilk H >42 l

«t LDCIN

Dis Vir aoiekc Ls U SRESOS M H: