1901 / 128 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

Nis B g, N Page 1 gp mtiightunngi fte emei Luf p JE T n Y h E Tas

*

M Kreuz.

heute die von dem „Verein der

“feit bethätigen.

(5 2 an

Hilfs-Comité für Ost é, sodaß no< 156 518 r iben. Der Genossen- villiger ipfleger im Kriege wird für das Jahr 190k M. zog aw dem Kuratorium der ( Mothen uz zu den ihm durch die j Ausftellung für Feuershuß und Feuerrettungswesen“

enden Kosten eine Beihilfe be lige i

“Unter demselben Vorsitz folgte hierauf eine Sißung des ntral-Comités des Preußischen Landesvereins vöm de i be Mitt Yas : es E eig O M ledigung geshäftliher Mittheilungen mit Anträgen der Provinzial- Sercine in E Münter, Königsberg und Breslau auf Be-

willigungen für das Sanitätskolonnenwesen und traf Bestimmungen über die Nelikten-Versorgung und Pensionierung der angestellten

Becanten. 7

“Sn Gegenwart des s{wedisGen Gesandten Grafen Taube ist F í B Se der Handarbeit" in Sto>kholm veranstaltete Kunstgewerbe - Ausstellung des \ wedischen Hausfleißes im Hause Unter den Liuden 59 mit Ansprachen des uptmanns Hultin und der künstlerischen Leiterin des Vereins, des räuleins Branting GaNS eröffnet worden. Der genannte erein, der si< die Hebung der A Handarbeit in fünstlerishem und vaterländishem Sinne zur ufgabe gemacht hat nd dem Schweden zum guten Theil sein heutiges künstlerifhes Tertil- ewgrbe verdankt, hat hier in gedrängter Form ein überrashendes ild seiner Erfolge gegeben. Es ist ihm eglüdt, die dem Ersterben nahe gewesene |<wedtsche Bildweberei, welche zu den ältesten gehört; die man überhaupt fennt, neu zu beleben und zu einer Kunst für Alle auszugestalten , in der ebenso gut die Bäuerinnen wie die ebildeten Damen der Städte Ges<ma>, Farbenfinn und ero Was - hier ausgestellt ist, sind zumeist Erzeugnisse

\{li<hter Bäuerinnen, die aber einen ausgeprägten Formen- und s nn bekunden. Vor allem haben sih je Landschaften alarne und Schonen an der Ausstellung betheiligt mit Erzeug- nissen der Webekunst na< Entwürfen der amen Marie Sjöstrôm, Marie Midsbe>, Carie Westberg u. A. Auch Stikereien aus Delsbs, norwegische Filigranarbeiten und originelle Holzmalereien der Dalleute sowie Trachten aus Dalarne und Oesteraker werden vorgeführt; endlih haben au die berühmte Porzellanfabrik Nörstrand Porzellan- und die Gustafsbergs-Fabrik Fayencen zur Schau gestellt.

Fn wissenschaftlichen Theater der „Urania“ wird morgen fowie am Montag und Diensta Fer dekorativ ausgestattete Vortrag „Das Land der Fjorde“ zur Auffi rung gelangen; am Freitag und Sonn- abend soll der mit Dioramen und L andelbildern ausgestattete Vortrag „Unser Rhein, eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung“ no< einmal wiederholt werden. Am Fes wird der Projektions- vortrag „Malerishe Wanderungen durh die Mark Brandenburg" und am Freitag der Projektionbvortrag „Chärakterbilder aus der Mark“

gehalten werden.

Saalfeld a. d. S,, 31. Mai. (W.T. B.) Bei einem starken Géwitter wurde gestern Nachmittag auf cinem Neubau ein Arbeiter vom Blitz erschlagen, cin anderer gelähmt.

Kiel, 1. Juni. (W. T. B.) Die zwette intérne Wettfahrt des Kaiserlihen Yachtklubs für Yachten der Klassen 5a bis 5b (adt Segel[ängen und darunter), sowie für Kriegs\{hifsboote fand heute Mittag im Kieler Hafen statt. Gemeldet waren .29 Boote, darunter die frühere Yaht Seiner Majestät des Kaisers und Königs „Samoa“.

L S Wiesbaden, 31. taïi. (W. T. B.) von

Theilen wurde h / ERAA E Allgemeinen deut

heits

rern, Beamten und Geistlichen allen te hier die ¡weite Hauptversamm en Vereins für Shulgesund- / Gesundheitsamt war der ungsrath Dr. Wußdorff s en. Die “meisten Einzelstaaten sowie die , preußischen Provinz “Sdulfollegien atten Vertreter entsandt. Prof or Dr. ries ba< - Mühlhausen eröffnete die Versamm ns, Es folgten Begrüßungsansprahen der Vertreter des Provinzial-Schulkollegiums, der hessishen Regierung sowie des Regierungs - Prâäfidenten und des - Bürgermeisters. Im Verlaufe der Verhandlungen wurde. an Seine Majestät den Kaiser und Na ein Huldigungs«-Telegramm- abgesandt, Nach verchiedènen Vorträgen über speziell \{hulhygienishe Fragen : Aufhebung des Abiturientenexamens und der Vorprüfungen, Be- seitgung der O Gleichberehtigung aller neunklassigen Schulen, Mitwirkung der. Aerzte bei der Schulreform, Erfaß des Wortlernens pr Anschauungsunterriht und Beseitigung beziehngsweise Ein- ränkung des deutschen Alphabets wurde die Versammlung geschlossen. Die nêdila Versammlung findet in Weimar statt.

3pflege eröffnet. Vonr Kaiserlichen

Cöln, 31. Mai. (W. T. B.) Auf das Huldigungs- Telegramm des katholischen Lehrerverhbandes an Seine / Majestät den Kaiser und König (s. Nr. 127 d. Bl.) ging, wie die „Kölnishße Volkszeitung" meldet, dem Abt Benzler folgendes Antwort-Telegramm zu:

„Potsdam, 30. Mai.

Ich habe Mich gefreut, dur<h Jhre Vermittelung aus der ehr- würdigen Abtei Maria-Laah einen Huldigungsgruß der rheinischen Mitglieder des katholishen Lehrerverbandes des Deutschen Reiches zu erhalten, und habe das Gelöbniß der fatholischen Lehrerschaft, ihre ne Kraft daran zu seben, die thr anvertraute Jugend in Liebe und

reue zu Thron und Altar zu erziehen, mit Befriedigung entgegen- genommen. Ich danke Ihnen herzlih und ersuche Sie, allen Be- theiligten Meinen Wniglihen Dank und Mein Vertrauen zu ihrer ernsten und verantwortungsvollen Arbeit zum Ausdru>k zu bringen.

Wilhelm R.“

Weimar, 31. Mai. Heute Vormittag 11 Uhr fand im Großherzoglichen Hoftheater eine von der Goethe-Gesellschaft, der Shakespeare-Gesellshaft und der Schiller-Stiftung gemeinsam veranstaltete Gedächtnißfeier für Seine Königliche Hoheit den Großherzog Karl Alexander statt, welcher, wie der „Nat.- E berihtet wird, Ihre Königlichen Hoheiten der Vit Pär Wilhelm Ernft, die Großherzogin von Baden und die Erbgroßherzogin-Wittwe beiwohnten. Den Theatersaal füllte eine auserlesene Gesellschaft hervorragender Persönlichkeiten, unter denen sich au<h der Botschafter der Vereinigten Staaten Andrew White befand. Eröffnet wurde die Feter dur< den Trauermarsh aus der „Eroica“-Symphonie von Beethoven, den der Kapellmeistet Eduard Lassen dirigierte. Die Gedächtnißrede hielt der Wirkliche Geheime Nath, Professor Dr. Kuno Fischer von der Heidelberger Universität, der als langjähriger Üniversitätslehrer in Jena und als Vorstand der Goethe-Gesell\chaft vor Allen dazu berufen war. Ein warmer Zug persönlicher Ergriffen- heit bescelte seine Worte und verlieh dem gedankenreihen Inhalt einen besonderen Glanz. Der Eindru>k auf die Zuhörer war tief und mächtig. Mit dem Trauermarsh aus der „Götterdämmerung“ von Richard Wagner {loß die erhebende Feier.

Hildburghausen, 31. Mai. (W. T. B.) Heute Vormittag brah die neuerbaute Fußgänger-Ueberführung auf dem Bahnhof Themar bei der Probebelastung plößlih zusammen. Drei Perfonen find s{wer, mehrere andere leiter verleßt worden.

Regiment z.

, der Prinz Joachim und die Prinzessin Viktoria Luise.

Nach S<hluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

otsdam, 1. Zuni. a T. B.) Bei der heutigen ade der Potsdamer Garnison, welhe um 8 Uhr 45 Min. be- ann, war die ge di wri, Bag Truppen dieselbe wie er. dhe La Hoheiten die Prinzen Eitel-Friedrih, August ilhelm un Osfar sowie päter Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz traten bei dem 1. Garde- . ein, au<h die anderen ‘in Potsdam garni- sonierenden Prinzen standen bei ihren Regimentern. Am Stadtshloß versammelte si<h eine große Suite, darunter die fremdländishen Offiziere; unter leßteren befanden si<h au die hier anwesenden französischen Öffiziere. An den Fenstern des Schlosses bemerkte man die Prinzessinnen und die Hof- gesellschaft sowie das Géfolge Jhrer Majestät der Königin der Niederlande. Nachdem die Fahnen zu ihren Truppentheilen gebracht worden waren, erschienen Seine Majestät der Kaiser in der Uniform des Regiments der Gardes du Corps mit dem s{<warzen Küraß, sowie Jhre Königlichen Hoheiten der Großherzog von Mecklenburg-Schwerin und der Prinz Heinrih der Niederlande. Seine Majestät ritt die Fronten ab, nahm vor den Truppen gegen- über der t Aufstellung und zog, nachdem A er: höchstderselbe den Feldmarschallstab abgegeben, den Degen. Hierauf gab Seine Majestät der Kaiser den Befehl zum Präsentieren. Unter dem dreimaligen Hurrah der Truppen erschienen in diesem Augenbli>k auf der Rampe -des Szlosses Jhre Majestät die Kaiserin und Jhre Majestät die Königin der Niederlande sowie Jhre Königlichen db eine zum Parademarsh formieren und vor, während Jhre die Königin inzwischen Play genommen hatten.

Majestät ließ führte das 1.

ierauf arde-Regiment z. Majestäten die Kaiserin und am E>fenster des Schlosses

Es fand zweimaliger Vorbeimars<h statt. Beide Male führte Seine E der Kaiser das 1. Garde- Regiment z. F. und das Regiment der Gardes du Corps, Seine Königliche AOG der Prinz E der Niederlande das -Garde-Jäger-Bataillon vorbei. ah der Entgegennahme militärisher Meldungen begab Seine Majestät der Kaiser Sich mit Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen Heinri der Niederlande und dem Großherzog von Me>lenburg-Schwerin nach dem Stadtschloß, woselbst sodann L OETAN stattfand.

Berichtigung. Jn der von Seiner Majestät dem Kaiser am 30. v. M. bei der Tafel im Neuen Palais ge- haltenen Ansprache (f. Nr. 127 d. Bl.) muß es in Zeile 7 von oben richtig heißen: „Grüßen diese Hallen des Urenkels Luise Henriette's dic Nose aus dem Hause Oranien“. (Der Urenkel Luise Henriette’s, Friedrih der Große, hat das Neue Palais erbaut.)

Wildpark, 1. Juni. (W. T. B) Seine Königliche O der Großherzog von Me>lenburg-Schwerin jat heute Mittag die Rü>reise nah Schwerin angetreten. Zu derselhen Zeit reisten Jhre 2 Hoheiten die Prinzen Si E , Augu st ilhelm und Oskar nach

ôn ab.

Madrid, 1. Juni. (W. T. B.) Hier wurden zwei Anarchisten, von denen einer ein Ftaliener ist, verhaftet. Jn Corufía wurde der Belagerungszustand proflamiert.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Be lage.)

Wetterbericht vom 1. Juni 1901, 8 Uhr Vormittags.

S

Wind- nee Bind- ri<tung j

—————

|

haus.

Name der Beobachtungs- station

Wetter.

in Celsivs.

> | niveau reduz. | Temperatur |

* la.0%u.Meeres-|

SW Tibeded>t

Ï

Stornoway . | l Bla>sod. . . 6/wolkig Shields 8 Zheiter TON - ‘és 99,4 C 5\wolkig

se "Aix . —_—_—_ 1 | _—

-_ -

_—_ J p

play 1 M 50

_ -— —_

2-2-2 | Barometerst. |

Ae

C f O) pk C => O “I

\chlau.

In Scene

|

Ï

11 Î

e pa D

Vlissingen. . | - Wilbelm de. ¿ « «1 761,6 hristiansund | 753.2 S

Sfkudesnaes . | 757,0 |SSO fagen . . . | 760,6 |NW 1\bede>t

Kopenhagen . | 760,6 [W 3!bede>t

Karlstad . . . | 759 4 [WSW

1|Negen 2lhalb bed.

6|Nebel

a, t -

R

74 Ußr

5 f C

Clairville, (F. Dobhm.

Montag:

SW 2'bede>t Sto>holm . | 759,2 |[SW PLRegen Wisby. . .. |_ [a

. | 7:.3,3 |[SSO L2Regen

orfum . . . |. 761,5 |WSW 2|bede>t 5 759,6 |SW ¡bede>t 761,6 |WSW Usbede>t ( heiter

v balb bed. 1|Dunist beiter i

1bededt ; |

Windstille [bede>t lihalb bed. 1\beiter | Awwolkenlos | 1 wolkenlos |

\c<hlacht. von Kleist.

Negisseur

761,5 | 761,5 | 762,0 | 763,8 | 761,5

[w/

ALVE

O

Glairville, E. Dohm.

7 —_—

] ; Oper è 2'wolkig Í 2,7 \NO 3lbeiter L'’elisire

heit | ' Ï 764,4 [Windstille [wolkenlos | 21,7 | (Zyora in

O

7496 ew 5 bededi j Bevignani. 761,2 |S 1/bede>t Die Wetterlage is wenig verändert. Deutsch- land ist es warm, im Nordwesten Si Ku vielfah mit Gewittern, im en und Süden ter ; E mit Regen. Warmes, mi ittern wahrscheinli. Deutsche Seewarte.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- 141. Vorstellung. Oper in 3 Akten und 4 Bildern Saint - Saëns. Deuts von Richard Pohl. Ballet von Emil Graeb. Preise der Plätze: Fremden-Loge 12 4, Orchester- Loge 10 K, Erster Nang 8 K, Parquet 8 ñ, Zweiter Nang 6 #4, Dritter Rang 4 &, Vierter Nang Sitplay 2 4 50 4, Vierter Nang Steh- A. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus.

Plauderei in 1 Aufzug von Julius Kel gesetzt Der Hochzeitstag. Wolters und W. Jn Scene geseßt vom Negisseur Droescher. Anfang

Neues Opern-Theator. Mamsell Angot. Komische Oper in 3 Akten von Charles Lecoca. Siroudin und Anfang 8 Uhr. * Billetreservesaßz Opernhaus. Meistersinger von Nürnberg. Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Loge 12 &, Orchester-Loge 10 4, Erster Rang 8, Parquet $8 K, 4 îM, Vierter Yang Sißplay 2 K 50 4, Vierter Rang Stehplay 1 4 50 K. Schauspielhaus. Abonnement A. 22, Vorstellung. Ein Drama in 5 f (Mit Benutzung der | Rudolph Genée.) Max vom Ober-IJnspektor Brandt. Neues Opern-Theater, Mamsell Angot. Komische ver in 3 Akten von Charles Lecocq. Tert von Siroudin y Anfang 8 Uhr. Dienstag: Neues Opern-Theater. arcella Sembrich.

Donizetti.

Y Anfang

läße: Fremden-Loge 15 en 12 M, Mittel:

Mittel-Parquet 19.—22. Reihe 8 rquct 6 M, Seiten-Balkon 1. und 2. ten-Balkon 3.—5. Reihe , Tribüne 1.

2, Reihe 5 4, Tribüne 3.—5, Reibe 3

play 2 M Aufgeld wird

refervesat Nr.

Opernhaus. Dienôtag: Marie, pie Tochter des Regimeuts. Ver tiwoh: - ler D Tae R 4 rem ;

u e wb E Carmen.

Theater. Schauspielhaus.

Der Hochzeitstag. Mittwoch:

in Leipzig, als Gast.) schlau. Der Hochzeitstag. Eisca im Feuer. Sonnabend: um Nichts. Gast.) Sonntag: Hochzeitstag.

Neues Opern-Theater. Angot. Anfang $8 Uhr. Angot. Anfang 8 Uhr. Anfang 8 Ubr. Mädel g Anfang 8 Uhr.

er. | Anfang 8 Uhr.

Samson und Dalila. von Camille Tert von Ferdinand Lemaire.

Mädel sei

148. Vorstellung. Sonntag :

vom Regisseur Droescher. S@hwank in 4- Aufzügen von

Königsbrun - Schaup. Lessing-Theaters.

Erzicher. a

Text von Deuts von r. 39.

Die

i Dienstag: Nora. Koning.

Berliner Theater. Sonntag

Ueber unsere Kraft. Montag: Maria Stuart. Dienstag: Zum ersten Male :

142. Vorstellung. - Preise der Pläye: Fremden-

Zweiter Nang 6 H, Dritter Nang itten in der Nacht. Anfang 7 Ubr. 149. Vorstellung. _Die Hermanns- ufzügen von Heinrich earbeitung von

In Scene geseßt vom Ober- Grube. Dekorative Einrichtung Anfang 74 Uhr.

Sonder-

4 Akten von Fran Abends 8 Uhr:

Bonn.

und Konking. Deutsch von Billetreservesay Nr. 40. Jtalienische Letzte Vorstellung. d’'amore,. (Der Liebestrank ) atti (4 Bildern), Musica di Direttore d’orchestra: Signor 74 Uhr. Preise der pu ¡U . R und rquet 1.— 158. d, Seiten-| Le eibe 6 M, und

t Se S:

Theater des Westens. die folgenden Tage:

Victor Saa, Die

ssing-Theater. Niese mit dem Ensemble des K. der Josefstadt. Ein

Gesang in 4

6,

Uenes Theater.

Volksftü>

Dienstag: Müädel sei schlau.

(Lubowski: Herr Ernst Müller, vom Stadt-Theater erg. Mädel sei t

(Holzapfel : Herr Ernst Müller, als

Mittwo<: Mamisell Donnerstag : Freitag: Mamsell Angot. Sonnabend: Mamsell Angot. Mamsell Angot.

Deutsches Theater. Ensemble-Gastspiel des Sonntag, Na<hmittags 3 Uhr: Die Ehre. Abends 74 Uhr: Flachömann als

Montag: Die Zwillingsschwester.

(11. Theil.)

Hierauf: Aus der kontischen Oper. Zum Schluß:

Schiller -Theater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr : Der Raub der Sabinuerinueu. und Paul von Schönthan. as Gefängniß, 4 Aufzügen von Roderih Benedix. Montag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Ferdinand ie Jüdin vou Toledo. N Dienstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Ferdinand | um Bonn. Der Kaufmann von Venedig.

Ensamble - Gastspiel unter

Leitung der Herren Direktoren Paul öne Ungarin,

san osse in 4 Akten von Mannstädt und Weller. M von G. Steffens. Anfang 8 Uhr.

Sonntag: Gastspiel Hansi

Ki Pe: ters in

Beigumide P e mit

Akten von Carl Costa. von

Carl Millô>er. Anfang 8 Uhr.

(Direktion: Nuscha Buye.

Bd Bio

Fau in 4 Akten von Carl Lichtenfeld. Anfang 8 Uhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Der G’wissens8wurm,

Montag und splgende Tage: Haberfeldtreiben.

Residenz-Theater.(Direktion: Sigmund Lauten- burg.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. Abends Mamsell 74 Uhr: Zaza. Sittenbild in 5 Akten von Berxe Berton und Charles Simon, deuts{< von olten-Bä>ers.

Montag und folgende Tage: Leontinens Ehe- männer.

Secessionsbühne. (Alexanderstr. 40.) Sonn- tag: Gastspiel E. von Wolzogen's Vuntes Theater (Ueberbrett’l). Anfang 8 Uhr. Montag und folgende Tage: Dieselbe Vor- stellung.

Thalia-Theater. Sonntag: Gastspiel der Deutschen Genossenschaftsbühne. Der Nosenkrauz. Die Ge

Montag: Dritter Premiòren-Abend. Frau Eva.

Doctor Klaus.

reitag: Zwei Viel Lärmen

\chlau. Der

: Zum 50. Male:

Bentral-Theater. Sonntag: Mit ganz neuer Ausstattung an Kostümen, Dekorationen und Le Die Geisha. Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang 8 Uhr.

Montag und folgende Tage: Die Geisha. Anfang $ Uhr.

Schwank in Li E

Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) Sonntag: Auftreten der echten Geisha-Truppe. Hierzu: Die Schwäbin. Anfang 8 Uhr.

Der Zankapfel.

ustspiel in

Familien-Nachrichten.

Verlobt:

und Wilhelm Haehnelt (Hausdorf—Breslau).

Sonntag

artin und

Ge-

Regner ( Dannenberg

Verantwortlicher Redakteur : Direktox Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (S{holz) in Berlin.

Dru> der Norddeu Bu Anstalt, Berlin „„ Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage).

Mia: und

mit Gesang

a

zum Deutschen Reich

Marktort

Erste Beilage

Berlin, Sonnaben

Qualität

gering

mittel

Gezahlter Preis für 1 Dopp

elzentner

niedrigster M. M.

höchster

niedrigster

Mh.

höchster

M.

M.

niedrigster

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs- werth

d

Durchschnitts- prets

für 1 Doppel- zentner

M.

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger

+

1901.

Am vorigen Markttage

Durch- schnitts- preis

M,

dem

m

Außerdem wurden

Markttage

a a na iberdläglier

äßzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

rl. Emma Richter mit Hrn. Leutnant

Gestorben: Hr. Oberstleutnant a. D. Bolko Frhr. von Czettriy und Neuhaus (Baden-Baden).

fr. Sophie Köster, geb. Herz (Hannover). Fr. E Clara von Aigner, geb.

dnit). . Baronin v De Via air

ru>erei und Verlags-

Go _

e SA E E S E S R L E E S

Go —_—

31,

Allenstein Lößen . S, Sorau N.-L. ego G Sit j M ÿ j rehlen i. E Schwekdniy . Î Glogau . Bs e Me elm i ae, Krefeld Neuß Landshut Augsburg Bopfingen Mainz Alb e St. Avold .

Allenstein

B So o Le Sorau N.-L,

Schneidemühl . Kolmar i. P. . Brat Strehlen i. Schl. Schweidnitz . : Glogau

Liegnitz Hildesheim . Mayen

Krefeld .

Neuß . . Landshut Augsburg Bopfingen . Mainz Altkirh .

St. Avold

Allenstein Pau

osen E S Schneidemühl . Kolmar i. P. V, Strehlen i. Sl. Schweidnitz Liegnitz Mayen Krefeld Bopfingen

Altkirh<h .

Snenslein ben . Thorn Sorau

M d Schneidemü Fe Kolmar i. P. . “fun r di Í treblen i. S{[.. Schweidniy . s G ¡logau . Liegniy . hes eim . Mayen . Krefeld Neuß . Tee . Sudtut. U urg . egn ¿ opfingen . E Altkir< . . St. Avold .

Slemerku ngen. Die verkaufte Men

Strich (—) in den S

14,60 13,80

17,00 17,00 15,90 14,50 16,30 18,20 17,30

14,50 17,33 18,80 18,00 17,70

13,00 12,20

14,50

13,80 14/40

14,20 14,00 14,30 15,00 14,30

14,29 15,40 15,20 14,70

| O _— O

m Î SS' SS' 2E

èn I

Ins pen meb pk Go Ge G3 O

-

E

h

—_ N - J cer

S

T Ed

12,90 13,60 13,00 14,00 14,70

f L 0 VSSS

R 2

I

©

F

wird auf volle tn Y fswerth für Preise hat die Ecbentene dedr Berbanstwerth au

| | ü

16,20 14,00

17,50 17,40 16,50 16,25 16,80 18,40 17,50 16,80

16,70 15,50 18,33 19,00 18/50

17,88

17,50

13,38 12,60 14,30 15,00 14,50 14,20 14,70 15,10 14,75 14,70 15,10 14,50 14,50 13,50 12,50 15,36 15,80 16,40

‘Weizen.

16,20 14,20

17,50 17/60 16,90 16/25 17,30 18/40 17,50 17,10

16,70 15,50 18,67 19,30 18,50

18,13 18/20

N 13,38 12,80 14,30 15,00 14,60 14,40 14,70 15,30 14,75 15,10 15,10 14,50 14,60 13,50 12,50 15,71 16,00 16,40

13,35

12,75 15,50 14,20 13,90 15,30

13,60 14,05 13,80 14,50

12,50 16/00

13,80 11,60 14,70 15,50 15,10 16,00

14,40 14,40 14,40 15,70 14,00 14,90

13,00 16,00 14,52 15,60

13,70 14,60

16,15 15/40

13,35

17,80 14,40 17,50 18,00 17,80 17/50 18,00 17,30 18,50 18,50

17,34 17,20 17,20 19,00 19,40 19,40 18,15

oggen.

|

| 14,80

13,75 13,00 14,50 15,50 14,70 14,60 15,00 16,25 15,40 15,50 15,10 15,20 15,30

| 14,66 14,00 13,90

16,07 | 16,20 2 1020

| 15,40

Ger ste.

12,75 15,50 14,50 14,10 15,30

13,90 14,05 14,60 14,50

12,50 16.00

H 13,80 12,00 14,70 15,50 15,30 16,00 14,60 14,40 14,80 15,70 14,00 15,00

13,00

16,20 15,59 16,20 13,80 14,60

17,10 15/80

N /

j | | j ]

I

| | f Î

N)

!| I

l

13,20 16,00

14,30 15,60 15,75 14,40 14,60 14,60 15,00 15,34 13,20

afer.

14,00 13,20 15,00 16,00 1560 16,50 19,00 14,70 14,80 14,80 15,80 15,00

15,00 13,50 12,80 16,40 16,13 16,40 14,00 15,00 15,60

16,00

|

volle Mark abgerun niht vorgekommen

17,80 14,70 17,80 18,00 18,00 18,20 18,00 17,80 18/50 18/50

17,34 17,20 17,20 19,67 19,60 19,40 18,15

13,75 13,20 14,80 15,50 14,80 14,80

15,00 .

16,25 15,70 15,50 15,50 15,20 15,30

14,66 14,00 13,90 16,79 16,40 16,80 15,40

15,20

13,20 16,00

14,50 15,60 15,75 15,40 14,60 415,40 15,00 15,34 13,20

14,00 13,60 15,40 16,00 15,70 16,50 19,00 14,90 14,80 15,20 15,80 15,00

15,00 13,50 13,80 16,40 17,20 16,80 14,20 15,00 15 60

16,60

14 10 30 150 15 300 15 233 299 158 88

42

509 215 160 570 2 200 236

4490 1650

200 3 656 4753

2210 1272

697

17,63 17,62 17,60 18,36

16,94 17,34

16,00 19,13 19,15 18,65

18,00

14,51 14,69 14,40 14,70 16,25 15,20 15,10

14,54 14,66

13,28 16,40

16,38

13,35

14,33 14,13 15/30

15,75

14,97 15,34 16,00 19,00 14,67 15,73

14,97 15,00 13,33 15,72 15,90 13,99 14/45 16,60

det mitgetheilt. Der mg af ar Aeg y nabgerundeten ist, ein Punkt (.) R e<s Spalten, daß entsprechender Bor tBt Feri

17,43 1760 18,00 18,33

16,87 17,32

16,00 19,10 ' 19/11 18,25

14,00 14,10 15,30 15,75

14,50

15,32 17,00

15,25 15,30 16,00 19,50 14,75 15,05

14,97 15,00

13,00

15,61 15,41 13,83 14,80

-

. D * ° * * . . .