1901 / 128 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

shvile Verkehrs-Anstalten. | „Kiautschou* 31. Mai in Colombo, „Ambria“- N Laut Telegr k : i “i 8 s (W. 9 9 "” s g l 1084, 49/% Vereinigte Staaten <luß an Zug 31 na< Berlin über Hildesheim wegen | Dampfer „Goorkha“ gestern auf Ausreise in Kapstadt angekommen. D l R : 8 A d 0 l j : nds Commercial Bars 59/;. Tendenz für | Zugverspätung auf belgisher Stre>e nicht erreicht. h i zum cu én Çl 2 nzeiger un mg l Md l en ad d- nzeiger. Waaxenberist. (Ss - Notierungen.) Baumwolle - Preis Chicago, 31. Mai. (W. T. B) Der Dampfer „North- Das 3. (Mai/Juni-) Heft (1901) des „A inisterium Tes 1 1. eferung pr. i l ) ugs E i 90 : tand. white in New York 6,90, do. do. folgendem Inhalt : Die japanischen Eisenbahnen (von ; die | ; DESE S I E N S TSS N E SS R ZINE S I H S RIR R IEA Tohia 6,89, do. Refined e Gul) 10, 60, Grevit | 190 AnsWerhen BnO PRETL SAYaNgeN, Lieihrmen dec Erde; die vereinigten preußischen und heffischen Staats- | L QuiacluGung Den, 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Attien-Gesel[s malz ste 8 : W pr. Mai do. pr. Juni —, do. pr. Juli 80!/s, do. | „Trave“ v. Neapel n. New York abgeg. „Pfalz“, v. d. La Plata | Jahre 1899; die K. K. österreichischen Bigaloblinen im Jahre 1899; 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. E ber 774. etreidefrads pas „Liverpool 2, AaEE N 0 in werpen angek. „Heidelberg“ 31. Mai v. Lissabon S dag nao e pa ibi 4 Os gen in B E j 9 b t V Verschollenen Auskunft zu ertheilen vermö spite-: | beta d sollene Wilhelm Wei b d M , do. x. 7 pr. Juni 5,15, do. do. pr. August 5,30, | n. Drasicten abgegangen. un ; die Eisenbahnen in Dänemark im Betriebsjahre - 4 l usfunft zu ertheilen vermögen, späte- | berg der verschollene Wilhelm Weiß, geboren den | aufgefordert, ätestens in dem ittwo

Diett vring Wheat decad 2,80, Zu>er 32a, Zinn 28,35, 1. unt (B. T. B.) Dampfer „Stuttgart“, n. Ost-Asien | 1899/1900. Kleinere Mittheilungen: Ueber die Parlamentÿausgaben ) Aufge 0 c, erlust U, Fund stens im Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu | 7. M ( S id sig lpalenen cin, au <, i 1 /

A wollen: ohenberi<t. Zufuhren in allen Unions- | 31. Mai Gibraltar passiert. ark“ 31. Mai Reise v. Southampton | Oesterreich; über die Thätigkeit der Königlichen technischen Versuchs- Grünstadt, den 9. Mai 1901. wohnhaft und 1851 nah Amerika ausgewandert, Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Häfen 57 000 Ballen. Ausfuhr na Großbritannien 17 000, nah | n. Corunna fortgeseßt. „Nuentung", v. Sydney, 31. Mai in Hongkong | anstalten zu Charlottenburg im Jahre 1899; über die Eisenbahnen | [19710] Aufgebot. Kgl. Amtsgericht. 4) der Elisabeth Stieber, Wittwe in Heidenheim, | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An dem Kontinent 31 000; Vorrath 456 000 Ballen. angekommen. in Uruguay; die Söul-Chemulpo-Bahn in Korea; die Kilung- Auf Antrag des Hufners Hans Hinrih Schmidt | [19727] Aufgebot. dereu Sohn, der verschollene Jöhann Georg Stieber, | alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Ver-

über minder günstigen Stand der Ernte, De>ungen ‘und auf Käufe | Victoria“, v. New York n. Hamburg, und „Deutschland“, v. Ham- | am 1. Januar 1901; die Großherzoglich med>lenburgifhe Friedrich- | Abth. 111 Nr. 18 für den Kauf ten in | heim wohnhaft, haben Antrag auf Todeserklä na< Amerika ausgewandert, ri<ht Anzeige zu machen,

4 Rechnun j des Auslands, durhweg T d Das Geschäft in | burg über Southampton und Cherbourg, 31. Mai Dover pa siert. | Franz-Eisenbahn im Jahre 1899/1900; finanzieller Stand der Shlovia E * Supotkef vou 907 Zol 30 A gestellt, gegen Franz Nudolph Nees, “Sue aufgefordert, sih spätestens in dem auf Freitag, Schiltigheiin, den 23. Mai 1901.

ais befestigte sid im Verlaufe auf Abnahme der Verschiffungen e An Victoria Luise“ 30. Mai v. Queenstown, „Columbia“ O und Krankenunterstüzungskassen der ungarischen Eisen- | deren Löschung der Gläubiger bereits bewilligt hat, | macher, zulegt in Quirnheim wohnhaft gewesen und den 7. Februar 1902, Vorm. 9 uge vor Kaiserliches Aae Weizen pr. Mat 74/5, do. pr. Juli 744, Mais pr. Juli | abgeg. „Numidia® 3 Mai in Galveston angek. „Hercynia®, | Ober-Verwaltungsgerichts vom 22. November 1900); Beamtenrecht macht ist, wird d dert, {pä | ausgewandert und seit mehr als 30 Jahren ver- | derselben erfolgen wird. An alle, wel<e Auskunft (L. S.) Napp, Amtsgr.-Sekr.

444, l pr. Mai 8,174, s pr. Juli 8,15, Spe> short | v. St. Thomas n. B 31. Mai Dover passiert. | (Erkenntniß des Bher-Vermaltungsgerichts vom 11. Dezember 1900); eie n, 30. I nbe L0G. Ä eile s FBollón, Es ergeht enm M über Leben oder Tod“ der Verschollenen zu ertheilen | [19714] “Aufgebot.

clear 8,20, Pork pr. Juli 14,65. „Frisia“ 30. Mai in inisters der öffentlichen Ar- | 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Nehte | 1) an den Verschollenen, si spätestens im Auf- vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Auf Antrag der Wittwe Anna

{ Aftien 140, Louisville u. Na | „Mi in C: , Mai ia Wing i : Bentralb: 1 „Marth, Pat ferced aus Côln (Rhein) hat die zw:ite at uiort ini Mg Mai in Penang, , a“ 31. Mai in Mews 3 w c î t c B et [ a g E Common | E bera d cific A E Post über Ostende vom 31. Mai in Cöln den London, 31. Mai. T. B.) Union - Castle-Lin ie. n Le n E: li 7,86, do. | town“ von der Flotte der Getreides\ chiffe, welche für den direkten bahnvesen , herausgegeben im preußischen Ministerium der kent, Berlin, Sonnabend, den l Juni t. 7,10, Baumwolle - Preis n New Orleans Dienst zwischen hicago und den europäischen Biere gebaut sind, ist Hen Arbeiten (Verlag von Julius Springer Berlin) 'Balger); mit i E E EACI L R TLE Zt T O O A n Y E E E E N n 7 ; , l / N : 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 7 b e Oil City 105,00, tern steam 8,45. Eisenbahnen im Rechnungsjahre 1899 (von Tolsdorff); die bayerischen | 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Ve 3 - Grwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften alances at Dil Gity 1.00 ai do, pr. Zuli | Bremen, 31. Mai. (W. T. B) Norddeutscher Lloyd. | Staats-Eisenbahnen und Schiffahrtsbetriebe im Jahre 1899; Woi- «E f T IETUAS c cn éVL ér 8, Niederlassung 2c. von Nectsanwälten, , c pr. Seitaater 49, Rother Winterwei lo 83/3, | Dampfer „Barbarossa® 30. Mai v. New York n. Bremen und | fahrtseinrihtungen der Königlich bayerisheu Staats-Eisenbahnen im 4. Berfüufe, Berpactungen, Berdingungen 2, F J. Bank-Auswei É G ärz 1835 daselbst, Sohn des alds<üßen 18, Dezember 1901, Vormittags 7,00. Nachbörse: Weizen pr. Juli 80/16 (!/16 niedriger). best., 30. Mai in Antwerpen angek. „Oldenburg“. n. Australien best., | der englishen Eisenbahnen ; der Ausbau des Eisenbahnnetzes in sachen, Zustellungen U, dergl. Se Bn O Weis L Dsenberg N Ae a dem e Zimmer Chicago, 31. Mai. (W. T. B.) Die Preise für Weizen Hamburg, 31. Mai. (W. T. B.) Hamburg - Amerika- | Taipeh-Takao-Cisenbahn auf Formosa; eine neue isenbahn in s Stexwig soll der Hypothekenbrief über di Friedri Spettel 1, Händler und Katharina, geb. | geb. den 30. Mai 1863 in Küpfendorf, Gde. Steiu- | schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- i at: Vlnabuic der Verschiffungen aus alen Angaben | Linie. Dampfer , ennsylvania“ 30. Mai a. d. Elbe angek. „Auguste | Portugiesish-Ostafrika; Umfang der Königlich bayerischen Staatsbahnen | Grundbuch S Sre Bank L att P Reuter, Ehefrau von ai Keil, MERn Stcite eim a. A. im Jahre 1879 von Heidenheim aus Pen spätestens im Aufgebotstermine dem Ge: aus Argentinien, De>ungen, Angaben über minder günstigen Stand ai v. New Vork über Plymouth und Cherbourg n. Hamburg | bahnen in den Jahren 1898 und 1899; die Staatseisenbahnen Fin- | îr kraftlos erklärt werden. D ber es be. | vor ungefähr 40 Jahren nah Nord-Amerika, wo | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots (ges.) Gravenhoór Le Éd apeniy M Einklang ilt bem Molceninattte. ind _Laby Arm trong* 30. Mai v. Kopenhagen n. Stettin | lands im Jahre 1899. Rechtsprehung: Wegereht (Erkenntniß des | Mas Huwothelenhuiess, desen Vertu “aubhaft er zuleßt in Jovad City, Staat Missouri wabnie, termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärun Die O eglaubigt : Der Gerichtsschreiber - amburg angek. „Nassovia“ 30. Mai | Enteignungsrecht (Entscheidungen des

j Í Í i : 1 af : i : i : | ohannsen, geb..

Buenos Aires, 31. Mai. (W. T. B.) Goldagio 133,80. v. Philadelphia n. New York abgeg. „Assyria“ 31. Mai Lizard | beiten in Eisenbahnangelegenheiten), Gesetzgebung: Deutsches | bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden und den | gebotstermine Mittwoch, den 5. Februar | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Rahbusch, in Jübe>, vertret s

E R E pa eet „Lydia“ 30. Mai U Rosario und „Athen“ in Paranagua, | Reich; Preußen; Desterréich-Ungarn; Frankreich; Italien ; Nußland. | Hy otbekenbrief vorzulegen wi rigenfalls Gie Kraftlos- 1902, Vormittags 9 Uhr, bei dem Amts erichte | Den 24. Mai 1901. Sieg O Sti toll Ser t V ehtsanwalt in Ah

10 8 u 69 N A W- 1 1 ovember 1837 „Valdivia“ 31. Mai in Hamburg, „Andalusia“ 30. Mai in Suez, | Bücherschau. erflärung des Hypothe enbriefs erfolgen wird. Grünstadt zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung renholz geborene Johann Niclas Rahbusch,

L M L | Schleswig, den 24. Mai 1901. erfolgen wird, [19716] Aufgebot. der Va dem Jahre 1863 ausgewandert und ver-

E O T Königliches Amtsgericht. T1. 2) an alle, die über Leben oder Tod des Ver- F ; en ist, Ÿ ; ; 6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gelells> L Will, Eberhard, geboren 7. Januar 1869 in | sollen is, für tobt ertturt rene Der Ders holten

¡ Eareesunn s-Sachen. l l <ollenen Auskunft zu ertheilen vermögen, spätestens | Ködni d o wird aufgefordert, si ätestens in dem au

( A ote, Verluft: und Fundsachen, “rag u, dergl. D c entlî dh er A é Î er L Nibterlaf laat a sl 00 Ae H eda | A fien C n son. hier hat E e Io 1001 Ä neige zu machen. u il, iehtere geborene Wernlein, ift im Montag, den $0. De ember E Boem.

. Unfall- und Fnvalidilals- 2c. ge : i LAPDUT ie | dur< Vorlegung eines Bescheids Herzoglicher Kreis- , ‘den 9. Ca j «| Jahre 1881 na<h Amerika ausgewandert und seit Uhr, an Gerichtsstelle anberaumten Aufgebots=

Ó e Verpachtungen, Verdingungen 2c. nz g +4 9. Bank-Auswe L ( direktion Wolfenbüttel A Mai 1901 ‘glaubhaft Kgl. Amtsgericht. 1884 verschollen. Derselbe wird Piemit E termine zu melden, widrigenfalls die Todedertlärung

. Verloo 10, Verschiedene Bekanntmachungen. | emacht, daß er das Eigenthum an der südlih an EMeN i: Aufgebot. __| sich spätestens in dem auf Donnerstag, 19. De- exfolgen wird. Zugleich werden alle, welche Auskunf —— n s u : i m | ein Wohn- und Geschäftshaus No. ass. 380 hier | Apollonia, geb. Bohn, Ghefrau von Martin | zember 1901, Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amts- über Leben oder Tod des Daunen A zu ertheilen

D Unterfuhungs-Saten. [Uhu Eee E Senate. ne fine ete mner u de L: | 08 Q Eon een Msi eh gygrennkes, Don der Ven Mlhcnase uod | Gal 11, fern, jy Mete gt atr auf | end Malm gnberato, n een J | Hn Len Gerd ale

j - ufhebung einer «B me. | gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur- | an F. H. Schölvinck indoter, qu gefordert, seineR adau ums<{losenen Grundfläche zu 8, m | Todeserklärung gestellt gegen Ludwig Bohn, Akerer | melden, widrigenfalls er für todt erklärt wird. An . [19778] 2 Die von der Strafkammer des Kgl. Landgerichts filide vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung unter Vorlegung des Wechsels bei Vermeidung der | erworben habe. Es werden Viermit alle, welche fa vom Nakterhof, Gde. Neuleiningen, enefend, 1870 | alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Ver- Schleswig, den 24. Mai 1901. Im Nameu Seiner Majestät des Königs Hall am 18. Juni 1886 über das Vermögen des | der Urkunde erfolgen wird. Kraftloserklärung des leßteren spätestens in dem am Recht auf die vorbezeichnete Grundfläche zu haben nah Amerika ausgewandert und seit etwa 25 Jahren E zu geben vermögen, ergeht / die Auf- Königliches Amtsgericht. Abth. TIT. von Bayern abwesenden militärpflichtigen Karl Jakob Michael | Hannover, den 5. November 1900. _ 2. Juli 1901, Vormittags 9 Uhr, an der vermeinen, aufgefordert, dasselbe spätestens in dem verschollen. Es ergeht Aufforderung an: orderung, bis zum Termin dem Gericht Anzeige zu | [19712] |

erkennt das S<höffengeriht am K. Amtsgericht dg David Obeuland, Bäters, geb. 23. Juni Königliches Amtsgericht. 5K. Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 9, anstehenden Aufgebots- am 14. August 1901, Morgens 10 Uhr, | 1) den Verschollenen, fich spätestens im Aufgebots- | machen. l Auf Antrag des Bauergutsbesißers Isidor Kühnel

Aschaffenburg in der Strafsache gegen Hefter, 855 in Ohnholz, Gde. Untersteinbah, O.-A. [78768] E termin anzumelden. : vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 2, termine 5, Februar 1902, Vorm. 9 Uhr, Kulmbach, den 13. Mai 1901. zu Oberlangendorf als bestellten Abroeendetaei ers

bis led, Maurer von Haibach, wegen S ach- | Oehringen, wegen Verleßung der Wehrpflicht, bis | “Das Amtsgericht Bremen hat am 21. Dezember Coesfeld, den 22. November 1900. stattfindenden Termine anzumelden, widrigenfalls der | bei unterfertigtem Gerichte zu melden, widrigenfalls K. Amtsgericht. soll der am 14. März 1858 geborene, im Jahre 1882

e

ung 2c. von Werthpapieren.

beshädigung, hier Wiederaufnahme des l (4 i \ l i j ? j | / Aufgebot. ! i öffentli j vom 24. Mai 1901 in | beshlagnahme is dur<h Beschluß desselben Gerichts E aci uf O 9709 thümer in das Grundbuch cingetragen werden wird | 2) alle, welche usfunft über Leben oder Tod des y S bei Horn Oberlangendorf für todt erklärt werden. Es ergeht Ge finer öfentlichen ifi vom 24. Mai 1901 aufgehoben worden. O Ss U L Ls A Le Sein a gebot, i in Neuhaus, In- und die Säumigen ihr Recht gegen einen Dritten, de Ua ge oda zu ertheilen Mee agen spätestens im | Guaet t eht In Süba Der ¿Bride ere daher an denselben die Aufforderung, si spätestens 1) des Kgl. Amtsrichters Warmuth, Den 28. Mai 1901. ánée Einlage voi 46: 300, eröffneten ¡ur Zt. ein | haber der Firma A. Rosenthal in Neuhaus vertreten welcher im redlihen Glauben an die Nichtigkeit des Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. zu Lübz l its in dem auf den 19. Dezember 1901, Vor- 2) der en j H--Staatsanwalt Helber. Saldo-Guthaben von A 750,— aus\ließlich Zinsen | dur den Recbiganwalt Blo in Paderborn, hat das Grundbuchs die genannte Grundfläche oder Rechte Grünstadt, n aa ibt 11, der Lehrersohn Johann Heinrih Daniel mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- a. Hausen, Walther, Geor ans Aschaffenburg, | _—_——————————————— | pro 1900 aufweisenden Einlegebu<hs Nr. 125 488 Aufgebot des angebli<h verloren gegangenen, am daran erworben hat, Uw, medr vate machen können. gt. «e mrêgeria/t. Friedrich Grothpiet, geboren am 24. Januar 1833 E Testninbgtnmes Nr. 10, anbéraumten Termin b, Krebs, Johann Jo ef, Kaufmann, Goldbach, | B | der hiesigen Sparkasse hiermit aufgefordert, das be- 8. April 1899 zu B abrboin fällig gewesenen Wechsels Harzburg, den 24. 2 ai 1901. [19731] Amtsgericht Hamburg. zu Darß, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen 3) des Amtsanwalts von Ruffin, zeichnete Buch unter Anmeldung seiner Rechte auf | über 200 #4, der von dem Bäckermeister Ioseph Herzoglihes Amtsgericht. Aufgebot. [11. der Schneider Johann Lembke, geboren am M Gleichzeitig werden alle diejenigen, welche Aus- 4) des Gerichtsschreibers Benedum L 2) Aufgebote Verlust- U. Fund- dasselbe spätestens in dem hiermit auf Donners- | Sander zu Paderborn am 8. Januar 1899 auf den R. Wieries. Auf Antrag der Schwester des verschollenen See- | 22. Juni 1830 zu Brook, n über Leben oder S des 2c. Hoheisel zu er- nah gepflogener Verhandlung zu Recht, wie soge: L tag, den 4. Juli 1901, Nachmittags 5 Uhr, | Schneidermeister C. Ernst dortselbst gezogen, von [19699] Oeffentliche Aufforderuug. mannes Carl Adolph Alphons Maria Esser, nämlih | welche seit mehr als 10 Jahren verschollen sind, Eo en Ver gen E ert, spätestens in dem 1. Hefter, Iosef, geb. 2. Oktober 1877 zu Haibach, sachen Zustellungen U, dergl. vor dem Amlsgerichte im Gerichtshause hierselbst, | leßterem acceptiert und von Sander darauf dem Der 1756 zu Dresden verstorbene Kurfürstlich | der unverehelihten Adolphine Katharina Karolina | werden auf Antrag ihrer Pfleger, nämlich Aruxias Ur GNEN ENON dem unterzeichneten Gericht kath., led., Maurer daselbst, wird unter Aufhebung d 1. Obergeschoß, Zimmer Nr. 73, anberaumten DEE Rosenthal in Zahlung gegeben war, beantragt. Der Sächsishe Hofrath und Leibmedikus Dr. Johann Esser, wohnhaft, hierselbst, Veddel, Wilhelmsburger- zu I des Kaufmanns Ludwig Blieffert zu Lübz, n E: nbals je E 4 6 des Urtheils (Ziff. 55/1900) des Schöffengerihts am | [19740] Zwangsversteigerung. _| gebotstermine dem Gerichte vorzulegen, widrigenfalls | Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens Berthold Senger hat mit einem zu Gispersleben straße 8, wird ein Aufgebot dahin erlassen: zu 11 des Arbeiters Heinrih Grothpieß zu Königliches Amtsgericht Kgl. Amtsgerichte Aschaffenburg vom 16. Februar | Jm Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in | dasselbe für kraftlos erflärt werden foll." in dem auf den 31, Dezember 1901, Vorm. Kiliani (Kreis Erfurt der Provinz Sachsen) liegenden 1) Es wird der am 11. November 1858 in Mainz |Ganzln, L ; eas . 900, wonach er eines Vergehens der Sachbeschädi- | Berlin, Schönhauser Allee Nr. 65, belegene, im Bremen, den 29. Dezember 1900. x1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- Freihof ein Familienfideikommis errihtet und zur als Sohn des Konditors Mathias Friedrich zu TIT des Büdners Ludwig Lemb>e zu Brook [ S ] i : i g für s{huldig erkannt und in eine Gefängniß- | Grundbue von den Nieders{hönhausener Parzellen | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden, Fideikommißfolge seine Abkömmlinge nah dem Recht Esfer und dessen Ehefrau Anna Cunigunde, geb. aufgefordert, spätestens in dem auf den 13. De- Aus dem Ña laß der am 15. Juli 1857 dahier fe von einem Monat, fowie zur Tragung der | Band 4 Nr. 135, zur Zeit der Eintragung des Ver- | 39175 - - widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird, der Erstgeburt und unter Vorzug der männlichen Selzam, geborene Seemann Carl Adolph | zember 1901, Vormittags 105 Uhr, vor dem | verstorbenen Webermeisterswittwe Friederike Damnitz Kosten des Verfahrens und Strafvollzugs verurtheilt steigerungsvermerks tauf den Namen des Architekten (f D E tsgerit Bremen hat 9. J 1901 Paderborn, den 18. Mai 1901. Nachkommen berufen. Nach dem am 2. Januar Alphons Maria Essfer, welcher Hamburg im | unterzeichneten Gericht bestimmten Aufgebotstermine von hier wird ein Mere von zur eit 244 M. N punmedr von det Ankla eines Vergehens Adolph Walter zu Charlottenburg, jeßt zu Schöne, das flcenbe Auf T ete e en am 9. Zanuar 1: Königliches Amtsgericht. d. I. erfolgten Tode des bisherigen Fideikommiß- Jahre E E E zu Schiff eal zuletzt Pla me ci rit Bre De RIG it Dr Mr, wel ein R E B Ie Ha t ie e er eshädigung unter Ueberbürdung der Kosten | berg, Grunewald-Straße 50, eingetragene Grundstü : , is airs —— Besitzers Johann Emil Theodor Adolph Pitschel- im Jahre 1886 oder 1887 aus Sydney ge- | erfolgen wird. Zug ei werden alle, welche Aus- , verwaltet. Es ergeht hiermit die öffentliche Auf- auf die K. taatskasse freigesprochen. | bestehend aus Vorderwohngebäude mit linkem und „Auf Antrag Ge La. 2 KOUNAN Senger bebauptet der älteste Sohn einer Shnetier schrieben hat und seitdem verschollen ist, hiermit | kunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- forderung, etwaige Erbrechte bis einschließlih TI. Die dem Hefter erwadsenen nothwendigen Aus- | re<tem Seitenflügel mit Washküchen-Anbau, Doppel- L) der Wittwe des Ans d ernan, Diedrich Auf Antrag Ï E desselben, Johann Wilhelm Bernhard Ferdinand aufgefordert, si< spätestens in dem auf Mitt- | theilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Auf- | 15, August 1901. bei dem unterzeihneten Gericht lagen, au< die Kosten der Vertheidigung werda der | quergebäude mit linkem Rückflügel und zwei Höfen, Faust, Anna Heloise, geb. Kamprath, hier, See- | 1) des Landwirths Alfred Schmidt in Breslau, Theodor Topf, der nächstberufene Fideikommißfolger woh, den 5. Februar 1902, Vor- | gebotstermine Anzeige zu machen. anzumelden. ; Staatska e auferlegt. ¿ F am 30. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, JAYENET E, Ton fudbenbäders Yob Huvka in Kürassierstraße, Bergs{hlößchen, N ç ri zu sein, und hat beantragt, ibm hierüber die zu seiner mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- Lübz (Meckl, , den 24. April 1901, Coburg, den 24. Mai 1901. I11. Die Aufhebung des Urtheils vom 16. Februar | dur<h das unterzeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, E orst MOR G Ap; E _2) der Frau ge poryerer Helene Ser, „geb. Eintragung in das Grundbuch erforderliche Beschei- termin, hierselbst, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Großherzogliches Amtsgericht. Herzogl. S. Amtsgericht. 11. Abth. A Î L den Deutschen Reichs-Anzeiger bekannt Erdgeschoß mer A L LRLERE Das Eineittt dur die Rechtsanwälte Dres. Scherer O a M T e aut e NDE p nigung ju ertheilen. Baar diesem Antroóe nette Pinmer Bx: 1, i zu mien widrigenfalls seine [19717] K. Amtsgeri <t Neuenbürg. Oi ufe j 5 Srundstü> istt nah Artikel Ièr. 21 09% der Vrund- ule F.Post, Breme j TRC, ' E s E N gegeben wird, fordern wir alle vermeintli<h Näher-| oer ) A 971: ufgebot. Thatbestand und Gründe. steuermutterrolle Kartenblatt 31 Paras Nr. 1205, ind. Aulen Lma, ire selbst, N än bere<tigten auf, ihre Ansprüche unter Beifügung der | 2) Es werden alle, welche Auskunft über Leben | 1,5 Antrag des i a Gern Scubmathers in Auf Antrag des Agenten Martens hier, als Pfleger 2c. s Ie 1206/67 daselbst 18 a 20 qm groß und zur Grund- | 1) des a O. A ause 1896 auf den Namen | S 1 und 2 vertreten dur< den Rechtsanwalt zur Glaubhaftma<hung dienlihen Nachweisungen oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, | zräfenhausen, ist das Aufgebotsverfahren jedo | des Nachlasses des am 29. Februar 1901 hierselbst Der K. Amtsrichter: steuer nit, dagegen na< Nr. 27 462 der Gebäude- | ‘Faust init Cine Einlage von 4 1000 er- Doro! 1: C S rios. ben! die auf: bein G biunen zwei Monaten vom Tage dieser Auf- hiermit aufgefordert, dem unterzeichneten Gerichte | zur mit Wirkung gemäß Art. 9 Abs. 2 E.-G. 4. verstorbenen Privatiers Christian Asmus Gosch, (L. 8.) (gez-) Warmuth. \teuerrolle bei einem jährli<hen Nußungswerth von | ZF, cte, Is» CIIIEE AEHILLUQE Do eo ¿n L A soll der Hypothekenbrief über die auf dem Grund- forderung ab bei uns anzumelden. spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. | Z «93, eingeleitet 3 Iwe> der Todes, | werden alle diejenigen, welhe an die bezeihnete Zur Beglaubigung: 14 100 A mit 552 M pro Jahr zur Gebäudesteuer öffneten, gegenwärti1 ein Guthaben von M 2953,60, | ü> Malkwiß Band 1 Blatt 17 Nr. 3 und dem Naumburg a. S., den 29, Mai 1901. Hamburg, den 4. Mai 1901. erklärung O Ma T Zwe> der Todes- | Nachlaßmasse Erb-, Eigenthums- oder sonsti e An- (L. 8.) K. Benedum, K. Sekretär. p S ine verme ; ohne Zinsen für 1900, aufweisenden Einlegebuchs jeyt dem ersteren Grundstücke zugeshriebenen Grund- Eönialiches Oberlandesgericht. V. Zivilsen Das Amtsgericht Hamburg. er lärung des am 1 . März 1831 in Gräfenhausen, sprüche und Ford b l 5 / veranlagt. Der Versteigerungsvermerk is am | Fr. 121 555 der Spark Sivdittd G E c L M 9 Königliches Oberlandesgeriht. V. Zivilsenat. i 4 ; d O.-A. Neuenbürg, als Sohnes des Johann Michael | (Pre orderungen erheben wollen, aufgefordert, [19779] E 22. April 1901 in das Grundbuch eingetragen. 9) des am 2 Revaabar ‘189% mit einer Einlage e a LU vater Nr Pa elo Darlehns: [19729] Aufgebot. N 10 1 0 api Schumacher und ber Sara, geb. Kern geborenen, im l t uten G Tite ausits lder i icenfalls M Í , . 9) « , F _ S L ey G Y e ( V b s P Pyr Y ao C F Taf j ito 5 Ï v 0c.) Cr8 J r. Lz C i e Fa T di B / e / unter ei neten / eri te an u ne wi Fe: 61 Sra egen ‘Rubow un Ven. Pini iches Amiégericht L. Abtheilung 85. von & 500 auf den Namen Segor Jünemann | hypothek von 400 Thalern = 1200 4, welcher an- 1s Die E Franz Bayer A: Se jendorl, Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. Waare 1833 förmlih nah Amerika ausgewanderten | Fiese ne! Ausf Sittag de me T tiae . 26 wird die Rentiere Wittwe Wilhelmine g s eröffneten und gegenwärtig ein Guthaben von M 1002, | gebli<h verloren gegangen ist, ür fraftlos erklärt als Pfleger des Zohann Yriedrich = agust U hen aiès - Gottlieb Schumacher, für welchen in Gräfenhausen bleiben Johanna Friederike Rubow, geb. Reich, 55 Jahre | [19739] Zwangsversteigerung. obne Zinsen für 1900, aufweisenden Einlegebuhs | werden. Der nbaber dieses Briefes wird daher auf- dorf daher und zuleßt da wohnhaft, sowie der Guts- [19730] Amtsgericht Hamburg. ein Vermögen von ca. 77 H öffentlich verwaltet wird. | "Rendsburg, den 23. April 1901 alt, zulegt in Rohrphul, Abbau Glasow, jeyt un- | Im Wege der Wwangsvollstre>ung soll das in | Nr. 21216 der Sparkasse in Bremen gefordert, spätestens im Aufgebotstermine am besiper Eduard Shhumann in Dberpöllniß als Pfleger : Ausgebot. Es ergeht nun die Aufforderung: Koni liches A Í iht. 1 bekannten Aufenthalts, wegen Stempelsteuerhinter- | Dorf Stargard, Kreis Pr. Stargard, belegene, im | hiermit aufgefordert, die bezeichneten Einlegebücher | 15, November 1901, Vormittags 11 Uhr des Carl August Siegel aus Steinpöllnig, zuleßt | Auf Antrag des Nachlafpflegers des Bruders des | - 1) an den Verschollenen, sich spätestens in dem önigliches Amtsgericht. 1. piehung, nachdem dur< Be <luß vom 13. Mai 1901 | Grundbuche von Dorf Stargard Vand 11 Blatt 25 | unter Anmeldung der Rechte auf dieselben spätestens | bei dem unterzeichneten Geriht, Schweidniger Stadt- daselbst wohnhaft, haben beantragt, die beiden Ge- | verschollenen Bäkergesellen Iohann Friedrih Nie- f DUPERL, den 24, Dezember 1901, Vor- | [19734 er 1V. Strafkammer des Königlichen Landgerichts | zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks | in dem hiermit auf Sonnabend, den 13, Juli | graben Nr. 4 “Zimmer 89 11, Sto>, seine Ansprüche nannten, Tischendorf und Siegel, für todt zu er- | kamp, nämlih des Landwirths und Kolonisten Wil- | mittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin zu | Dur Aus\{lußurtheil vom 18. Juni 1900 ist u Stettin das Hauptverfahren vor der 111. Straf- | auf den Namen der Möbelfabrikbesiger Gustav und | 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amts- | und Rechte ‘anzumelden "und den Brief vorzulegen, flären. Die bezeichneten Verschollenen werden auf- | helm Gehse in Gellershagen, vertreten dur< den | melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | die verschollene uguste Friederike Karoline Berlin ammer hierselbst wegen Vergehens gegen $8 3, 12, | Bertha, geb. Speifiger, Boltenhagen'schen Eheleute | gerichte, im Gerichtshause hierselbst, T. Obergeschoß, | widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- gefordert, si spätestens in dem auf Moutag, den | Nehtsanwalt Heidsiek in Bielefeld, wird ein Auf- | würde, J aus Torgelow, geboren am 17. Grpiemaer 1853 zu LAIO 17 des Stempelsteuergeseßes vom 31. Juli | zu Pr. Stargard eingetragene Grundstü> am | Zimmer Nr. 73, anberaumten Aufgebotstermine dem | folgen wird. 16, Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, | gebot dahin erlassen: T n 2) an alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod | Torgelow, für todt erklärt. Als Todestag ist der L gegen fie eröffnet worden ist, zur Hauptver- | 21, August 1901, Voranittags 10 Uhr, durch Berichte vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos MacSa den 24. Mai 1901. vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- 1) Es wird der am 23. August 1827 in der Bauer- des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im | 31. Dezember 1884 festgestellt, Als Erben kommen handlung auf den 17, September 1904, Vor- | das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle | erklärt werden follen.“ * Königliches Amtsgericht. gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- | haft Schildeshe geborene Väergeselle Johann | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. in Betracht : mittags 9 Uhr, vor die 3. Strafkammer des | Zimmer Nr. 31, versteigert werden. Das Grundstü> | Bremen, den 9. Januar 1901. S M erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Friedrih Niekamp, welcher vor 40 Jahren hier in Den 20. Mai 1901. 1) der Kahnschiffer Robert Berlin aus Eggesin, Königlichen Landgerichts in Stettin, Albreht- | uf dem eine Möbelfabrik steht, ist in Größe von | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. [19723] Aufgebot. 7 über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen Stellung gewesen und seit circa 35 Jahren verschollen n Hilfsrichter Göbel. 2) der Kahnschiffer Karl Tiey in Torgelow, x B immer Nr. 47, unter der Verwarnung | 66,40 a mit 0,05 Tür. Grundsteuerreinertrag und L De | Die unvérehelichte Helene Elisabeth Runde zu vermag ergeht die Aufforderung, spätestens im | ist, hiermit aufgefordert, si<h spätestens in dem auf Veröffentlicht dur Hilfägerichtsschreiber Baur. 3) der Kahnschiffer Albert Tieß in Torgelow, gl daß bei unentshuldigtem Ausbleiben der | 4210 A Gebäudesteuernuzungswerth in Artikel 465 [80243], Aufgebot. 9 Rheinsberg (Mark) hat das Aufgebot der verloren Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Mittwoch, den 12. Februar 1902, Vormittags | [19757] “Aufgebot. 4) die Ehefrau des Bauern Max Albrecht, ZReEs zur Hauptverhandlung geschritten werden | der Grundsteuermutterrolle und Nr. 232 der Ge- 1) Die Erben des am 15. Mai 1896 verstorbenen | gegangenen Hypothekendokumentee uma, den 25. Mai 1901. 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, hierselbst, | Der Rechtsanwalt und Gr. Notar Franz in | Margarethe, geb. Beier, in Weyßenow, „_ Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | bäudesuerrolle eingetragen. Ueber den Nachlaß des De. phil. Friedri Ortloff zu Coburg, nämlich: | a, vom 13. Januar 1857 über die im-Grundbuche Großh. S. Amtsgericht. 1. Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, zu | Behtheim hat beantragt, den verschollenen Fran elm | 5) die Ebefrau des Arbeiters Fertig, Emilie, geb. ug der e gemäß $ 320 Strafprozeß* | Gustav Boltenhagen und das Vermögen Pee E Ton e Kre, e geb ron, n M, u gen Körlin Häuser T 11 Bl. Nr. 102 Abth. 111 [19719] __ Aufgebot. melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | Derscheidt, geboren am 19. Januar 1829 zu Beier, in Torgelow, E ordnung bekannt gemacht. Wittwe Bertha, soweit es Gesammtgut der Ehe- | Frau {arie MTG}[le JeD, RATTLON e in VOREY, Nr. 3 eingetragenen 500 Thaler, ; Die unverehelihte Alma Reiß. in Ilten hat be- | wird. e M Dittelöheim, wel<her im Jahre 1854 na Amerika 6) der Zimmermann Hermann Ulrich in Grambin, tettin, ¿ j g antragt das Aufgebot eines für den genannten Dr b 11. Juli 1867 über die daselbst in Abth. T1 : t ; 9 ' un J 9 ) S den 23. Mai 1901. leute gewesen, ist der Konkurs eröffnet worden. “E g en O tobuchs . vom 11, Juli 1867 Uber die dajcvil in s antragt, den verschollenen Gelbgießer Wilhelm | 2 Es werden alle, welche Auskunft über Leben | ausgewandert und seit dieser Zeit vershollen ist, | #) die Ehefrau des Zimmermann Wilhelm Kaß- Der Erste Staatsanwalt. Pr. Stargard, den 29. Mai 1901. phil Friodrih Sees aut efertigten Kontobuchs | Nr. 4 eingetragenen 100 Thaler beantragt. Der Heinri Christian Bühriug, geboren am 9. Oktober | oder Tod des Verschollenen zu ertheilen-vermögen, | für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene burg, Olga, geb. Ulrich, in Grambin 18792 u hi Königliches Amtsgericht. der städtischen Sparka E oburg Nr. HlP Er Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens [957 zu Hannover - Hainholz, zuleyt wohnhaft in | hiermit aufgefordert, dem unterzeichneten Gerichte | wird aufgefordert, si< spätestens in dem auf den 8) der Zimmermann Wilhelm Ulri: in Grambin, y In Lee Strafsache gegen den Viehhändler Joseph | [19698] Bekanntmachung n S biechalter Goncco Drcziclo du Cebura in dem. auf den Sl, August LEBA, EIEUIIYS Aligse, für todt zu erklären. r bezeichnete Ver- | spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. | 22, Februar 1902, Vormittags 10 uhe, 9) der Handelsmann Wilhelm Ulrich in Stettin, l f : f : s ten Auf-

L 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte an j faefo z amburg, den 20. Mai 1901. j 10) der K iffer Hermann Ulrich in Klein- nen. in Vollmau in Böhmen wegen | Auf Antrag der Wittwe Metta Blohm, geb. | hat beantragt das Aufgebot des vom Herzogl. Amts- | raumten Aufgebotstermine seine Rie anzumelden shollene wird aufgefordert, u spätestens in dem | +9 Yas Amtsgericht Hamburg. eboidtetttins 6 mesden, widrigenfalls de Todes- Ziégenori, I Y

: : R a L k c \ auf den 13, Dezember 1901, Vormittags | u Aen tau ertafenqn B Cd-Sinsude, Dil ieiier Biecer Serireten ours i ren 0e eruht l L Ss Le unge E und die Urkunden Morairegen, Res die Kraft- 10 Uhr, vor E unterzeihneten Gericht S Abtheilung für Aufgebotssachen. erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft e die eparierte Frau Wilhelmine Jörke, geb. vom 22, Mai 1901 olgenden Beschluß er- | in Üetersen, ist an die Schwarzburgis : Hypotheken, Gruabbuch von Coburg Band XXYŸ111 Haupt-Nr. s ‘Per ven Fo Aoril 1901 tanten Aufgebotdianaine t Berten, wrgen Veröffen(ÜÄt: Ude, Gerichtsschreiber Wex TEven der T des Vershollenen R IOs in U e Bie bés persterbenen Landwirths Angust i: im Deutschen befindli er- | bank zu Sondershausen, als Ausstellerin des der | 2155, Abth. 111 Nr. 11 a s der Schuldurkunde vom * Könial ) t E run E E R MET e eit E e SEMEYENe L S Qui Ce E Î Angel uldigten Joseph Hastreiter wird Antragstellerin angeblich mit den Zinsscheinen Nr. 5 gleichen Tae eingetragene Se aosorbérung von | [19715] nig L eio A eri atte Wer En er T ded Deesonente zu (198061 R E L bit ia R Aufge Ee LoR Se u madhen, Saa Güglaf, : zu gene udbriels © De 11] 7, 1978 400 d mit 4} als —- een E E tecderi Der Kaufmann Max Lommen in Nymwegen, ver- testens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu G Y ufgebot. | Nathlaß des opengenannien Verschollenen erheben zu | b. Otto Lan, Juhaber des bezeichneten Wert ers cine Leistung | spát estens or dem auf den 12. Juli 1901, Vor- treten dur< Dra. H. Antoine-Feill, Dr, reit, Ï s Es werden auf Antrag: fönnen glauben, solhe bis zu jenem Termine eben- 13 Gaste Sus 1A rie Kräbenbrink ju bewiefen, insbesondere neue Zinsscheine oder einen | mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht pr dur Ehlers in Danrs Ee S S s e E L u cht 11 dess A E D Frans eun B m t on. T e pa nue aden Ae ees fe R jeyt verehelichte nja La , j L D Y t SgerichL. 11, ssen Bruder, verschollene m Frie / Sondershausen, ten 17 Mai 1901. e ie elimben horzulegen, widrigenfalls | Lruar, 1900 eiber ee (5 Ubéheilang 11 Ne 9 (19720) on r, Mufgebok. „, | Sraußi, Wagner, geb. am 9, Dezember 1833 in | sonst Joel selet ner uléffi bei der Erbvertheilung | Alle diejenigen, wel Fürs Amtsgericht. Abth. L deren Keastloderk ärung erfolgen m rd. auf ( nd der Abtretungsurkunde vom $. ae L rth und Privatmann, in | Steinheim a. A,, hn des f Jakob Krauß und Biibo

Mertesheim wohnhaft, hat Antrag auf Todes- | der f Margarethe, geb. Illenberger, daselbst, laut fen, den 25. Mai 1901. 64788 Coburg, den 27. 900. eingetragene, zu 5 % verzins hns- i A t, 1901 G: Die Ie Spark se / h. Kramer & Co., Kom- Herzogl. S. Amtsgericht. IV. v1 Meg M 0 ertA W- Anhaber legt in erteohem 1 Geor Nastoll, Aterer vate! ten am 1. Januar 1884 in New York “Großher mtôgerich m dert A . Es ergeh

t a oh. n wohnhaft gewesen merika) gestorben, [19718 manditgesell zu hausen, Proßberjogthum __Moriß. a g und bot der i i «1 [7 ebot. Srotas Ses } gloigen Inbaber. Obl de anges Bin (70) Ausgevot Bankvereins Ge «O ivâte , Division. Nr. len vorzulegen, satt 9 und der f M Michael M u Jui i. V.: Der der Urkunde wird aufgefordert, gewe) id, [7% ung S Et E Straßburg 1 C: am 11 uguft {875 verschwunthen 6, legt wobnbaft in DbersGäfolöbeim der Gerstenberg, testens in dem den L, Oktober 1901, 9. G i 1901 olgen wird, eraths Greiner s bezeichn f Se rubia. a 1s O, rer dem unterzeithaeten Seriähie Königliches Amtsgericht. F ) D d Is | Otfsen P fs ‘mitt

rens jum Betrag von 670 A verhängte Vermögens- | 1900 das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Antrag Königliches Amtsgericht. Kaufmann Carl Nautmann son. hier als Eigen- | die So dabertiarutg erteige werde, Ural "Aufgebot. ausgewanderte Handlungsgehilfe Josef Hoheisel aus L

llen uel Martin Id, , am 29. November 1854 den llenen Salomon geboren talt i j 1. Januar 1870 300 M bean- am 6. Zuli Etepbandbef, Gt Nattheim Poba ded + Friedri an g am 6. April 826, Sohn des

Urkunde wird auf pütestens in auf nah cit at Mayer, eren des Kuns ers Oldenbu das 15 L001, Dor ee: Ver besen Bruder, Wi Christian Hor u ade g M E Stra i. E., hat beantragt, Látt. E. | b. H. S n> nberaumten ine \ _— over [átt. H H Ee zu Coes richt

S Sie: gs e E L L ivi reue ete S E E E L 2