1901 / 129 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S ember 77 : Beförderung der Feldpostsendungen zwishen : E | i A 1) Voersh, Iobann Philipp, gebore S L F ‘pr. Septemb s, d Ver 1 á bot. perp , geboren am 22. Mai | Sthlegel, Webers, u. der eborene Fink, E En / Getreivefraht na Liverpool |, Kaffee fair | Deutschland und Si Asten. | Der Kossäth und Gemeindevorsteher Carl Näter in | 1822 zu Heßheim, Aterer, zuleßt in Heßheim wohn- Ebefrau des Johann Christof Schall, Webers von | am 9 Kate 9 zu Zell a. d ; B ) 1; do. do. pr. Sep UR0 A. Richtun na < Ost-Asien. Stepeniß das ufg ot zum Zwe>k der Aus- | haft, anfangs der 1840er Jahre nah Amerika aus- } Neuffen, O.-A. Nürtingen, wohnhaft in Baltimore, mit leßtem S 2 SuL i : 8h16, Sinn 28,35, | Stng n {hlicßung der Gläubigerin der, ra dem R gewandert und seit dieser Zeit verschollen, 2) Johann Jakob Schall, geboren am’ 30. No- | Wohnsiß zu Zell a. d. Mosel, für todt ntinope S i er 17,00. S, j thgefület: : Für Patete att des ihm gehörigen Grundstü>s Band 1 Bla 2) Seilmanu, Anna Maria geb. Baum, geboren | vember 1850 zu Neuffen, Sohn des Johann Christof | Der bezeichnete Verschollené wird aufgefordert, der Anato e 578 kia i Der Merth der in der per genen Tee e D as Tei und Geldbriefe Für Post Für gewöhnlihe | Ankunft Nr. 31 von Stepeniß, Abtheilung 111 Nr. 4 für die | am 13, Oktober 1811, zu Heuche heim, Ehefrau des | Schall von Neuffen u, der verschollenen Elisabethe | spätestens in dem auf den 17. er 1 i 1901: A s L Een g 10078 634 Doll. (gegen 10 56 S e Ea | us e ost- Briefs in Marie Ls Elisabeth Naeker zu Stepenitz, geboren Schuhmachers Johannes Heilmann, zuleßt in Heuchel- | S all, geborene Schlegel, beide zuleßt wohnhaft in Voenmitta s 9} Uhr, vor dem un neten . | Vorwoe), davon für Stoffe 1 623 legen 1/600 d, R, Bremer- | Ham-| Onwelsungen und Postk Schanghakt 6. Januar i a unbekannten Aufenthalts, aus | heim wohnhafß, im Zahre 1847 na< Amerika aus- | Neuffen, O.-A. Nürtingen, im Jahre 1851 nach | Gericht, Auer Nr. 7, ‘anberauntten Ax l E wischen den Interessenten der Northern Bac u baben e dem Erbrezeß über den Nachlaß ihrer Mutter | gewandert und seit dieser Zeit verschollen, Peru gereist und seither verschollen, ist auf Antrag | termine zu melden, widrigenfalls die To ng Fr. vom 1. Januar bis 20. Mai: | und nion Pacifac-Bahn is, wie, „W. T. B. it jufolge, g g i | Catharine Marie, geborene Ganzlin, vom 29. Mai 3) Sohn, Weid geboren am 8, April 1845 zu | der Anna Maria Kicherer, geborene Ele el, Ghe- | erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben Fr. Hamidis - Ada - 9 km: j} offiziell bekannt gegeben wurde, eine Verständigung erzielt worden, am am | au am au 1840 eingetragenen Hypothek von actaig Thaler | Gerolsheim, Sohn von Karl Sohn und Gertraude au des Matthias Kicherer, Fulnnanas in Meßingen, | oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen : i 20. Mai 1901: Ik der Woche | wona die Zusammenseßung des Direktoriums in den Händen J. P. y Ut TTOuE ans L R B. G. B. beantrayt. Krük, ohne bekanntes Gewerbe, zuleßt in Gerols- | O.-A. Urach, das Auf ebotsverfahren zum Zwede der } ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgébots- 20. Wo t 96 Fr.). Seit 1. Januar 28 549 Fr. (weniger | Morgans bleibt. E j Brindisi Í 0. Der über die Hypothek ge dete Brief is verloren | heim wohnhaft, im Jahre 1872 nah Amerika qus- Todeserklärung ein eleitet. Aufgebotstermin ist auf | termine dem Gericht Anzeige zu machen. 1077 (weniger 1196 Fr.). j Ebicags, 3. Juni. (W. T. B.) Die Preise für Weizen Neapel gee 12 13. gegangen. Die Lhpethekengläubigerin, , beziehungs- | gewandert und seit dieser Zeit verschollen, Dienstag, den 17, Dezember 1901, Vorm. | Zell, den 15: Mat 1901, b ; 1. Juni. (W. T. B.) Im legten Monat hat | konnten sich anfangs auf gute Ara behaupten, steigerten 1 Brin f 6. ; weise die Rechtsnachfolger derfelben, beziehungsweise 4) Vogel, Martin, geboren am 18. Juni 1847 | 9 Uhr, Biirnd Es ergeht die Aufforderung: Königliches Amtsgericht. afbin ton, s Juni E von 10 268 762 Deli. erfabren. | sodann im Einklang mit New York und {lossen fest. Der Hande Brindisi : j die Inhaber der fraglihen Hypothekenurkunde werden | zu R E N Sohn des Ackerers Johannes 1) an die Verschollenen, ih spätestens im Auf- [20050] “Aufgebot. Der Kassenbestand des StaatssGages beträgt 1 170073 438 Doll, | mit Ma is verlief al aure A R E eMloß fest. 11. Juni Neapel| 26. ea j ddes LOGL Vormitdae Ux u E Per, Me Ln enba li. an geb, E M met widrigenfalls die Todes- | Der Shuhmacher Heintich Vogt in Rüders hat s S : ô ._M ' «N A j indi V , / p vereyeim wobnhaft, im“ Jahre | erklärung erfolgen würde i ü New York, 1. Juni. (W. T. B.) Fondsbörse: Der Markt Wei Ie 751 ; ver. Sul 754, Mais pr. Juli B terzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin | 1868 9 Sue | Urde, L i als Vormund des wegen Geisteskrankheit entmündigten L: 2 0 E zen pr. Juni 75/3, do. pr. j rindi unterzeichnete mten Aufgebotstermin nah Amerika ausgewandert und seit etwa | 9) an alle welche Auskunft über Leben oder Tod | © j (5 i eröffnete ref fest; dann trat, infolge der Regelung der Northern 45, Schmalz pr. Juli 8,174, do. pr. September 8,20, Spe> short 26. |Neapel Neavel ihre bezw. seine Rechte anzumelden und die Urkunde | 20 Jahren verschollen. der Verscholle theil z x Nartin Möller in Hünfeld beantragt, ihm einen E E E Ina En sO eder aus Auf [ear 8,20, Pork pr. Zuli 14,65. Juni Brindisi vorzulegen, widrigenfalls ihre Ausschließung mit | Die Verschollenen werden aufgefordert, si spätestens im Auf otôte ri in d m G: rie t An E U maden, Erbe het T *Sitob Vébiee E rüchte von weiteren Bershmelzungen wesentli beitrugen. Auf | c Rio de Janeîro, 1. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf j Brinditi ihrem Rechte auf die Hypothek olga wird und | in dem auf Samsêtag, den 5 Apel 1902 "age ; een 29. M s naeige zu machen. | Erbe seiner Brüder Jakob Möller, geboren Gewinnrealisierungen gaben die Preife etwas nah, do trat später Ganbon 19 f; 9. Juli | [Neapel] 24. Neapel j ; / nah Erlaß des Aus s labuetheits da der ertheilte | Vormittags 10 Uhr, vor dem K. Amtsgericht E 17 Su 258% und Amand Möller, geboren in Getreidetransport- und Stammeisenbahnen wieder Festigkeit ein. Buenos Aires, 1. Juni. (W. T. B.) Goldagio 133,70. / | Brindisi | 28. * ; othekenbrief kraftlos wird, die Hypothek auf | Frankenthal anberaumten Aufgebotstermin zu ncldee | [20058] ¿71 Usgevat, [7 Junt 1832, welhe dur< Urtheil des unter- Der Schluß war belebt und steigend. Der Umfaß in üftien Es E 24. |Neapel| 7. August Neapel 7. August | 4. Sept. ntrag des Kossäthen und Gemeindevorstehers Carl Dibriaenfils ihre Todeberkläring erfolgen wird. “Zu! | „Die Rehtsanwälte J. & B. E "narenoe | jeidneten Gerihts vom 22. Mai 2E fr tot els

919 (“uo der lezten Woche betrug die Goldausfuhr ' Juli Nä>er in Stepeniß im Grundbuch gelös{<t werden | gleih werden alle, wel<e Auskunft über Leben pa pp als Prozesibevollmächtigte des Fräulein Mathilde | klärt worden sind, geworden sei. Als Zeitpunkt des

Z 2E ; Verkehrs-Anstalten. wird. od der Verschollenen zu ertheilen verms iedmann in Osnabrü> haben beantragt, den ver- | Todes der leßteren ift der 1, Januar 1900, Mittags 453 Doll, davon 4052 306 nah Havre ; diejenige von Silber : : n 3 x R "f ; ; x u erthetlen vermögen, auf- ollenen Carl August Sohns, geboren in Osna. | 19 Uhr, festgestellt worden. Alle, wel<e vermei 605 486 Doll, welihe zum größten Theil nach Lendon verschifft Weimar, 3. Juni. (W, T. B) Die Stre>e Zeig— © Hriefsenvungtn unt Poslaune sungen Meyenburg, den 23. Mai 1901. gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge: | { éo Me, 8 A ibnen Gebrecite 2 den Nag greide vermeinen,

; E L T A , die Briefsendungen und Postanweisungen im allgemeinen igliches Amtsgericht. , i: rüd am 29. Mai 1830, zuleyt wohnhaft im In- | daß ihn: 2

S Weizen preise eröffneten stetig, stiegen aber dann dur<hweg ZLO R taa Ke leise S LAENES e Be ne zweiten Tage vorher früh beim Marine-Postbureau in [19710] / E S a “Pranfenthal "pen 80. Mai 1901 1s ania Saa 1 Anteils N ibe eie 1901, Vormitiags A U e: E

ie Weizen preise eröffne ; O wird, in | i in, : 2 i O L E ' / t ausgewandert, für | 1901, 1 r, bei dem unter- auf nñgünfüice Ernteausfichten in Amerika, De>ungen der Baissiers MNegen, unfahrbar. Die Dauer der Verkehrsunterbrehung ist noch Di Padete bis zum Tage vorher früh beim Postamt 5 in g Mia a E e Ae (L. 8) S F fer g reiber todt zu erklären. Der M Verschollene wird | zeihneten Gericht anzumelden, widrigenfalls der be- und lebhafte Nachfrage seitens der S efulation, sowie auf unbestimmt. Bremen eingehen. Im Interesse der pünktlichen Absendung ist [E aus t M o Sie LPpo Be N 1 Blatt 3 ite 1 20058 Aufgeb B 4 aufgefordert, f\i< spätestens in dem auf den } antragte Erbschein ertheilt werden wird. Schäßungen über Ernteabnahme. Das Geschäft in Mes, guisangs | A e zu A Bleseen die M lieferung thunlichst ni<ht A T gn t fir ¿Wh ne Dosen e [ A On ¡Vershollener. q, | $+ Januar 1902, Vormittags 9 Moe Hünfeld, den 29. Mai 1901. stetig, befestigte sich im Ra auf U Dierrtbe “Vil B 1. Juni. (W. T. B) Norddeutsher Lloyd. ' erst kurz vor Eintritt dieser Schlußzeiten zu bewirken. o SBeowla eiugetéagene Ou n, Soslen 1 len De ams e e Dürnau; O.-A. | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- Königliches Amtsgericht, d (Sluß Aticeuagen) Gele cu 54 Stunden Durch In. ghurate Dampfer „Mark“ 51. Mai v. Southampton n. d. La Plata und B. Richtung aus Ost-Asien. E bart LöGung, der Gläubiger ‘bereits bewilligt hat, | A4 ain L a: el d geborene n A E An cle Dies Ven Durs matEriGuntat des unterzeihneten Gerichts

, : ; L ; u ; f S ; S i x f ; L L ; t e D Le u us) es unterzeichneten Ger

nom., do. Zinsrate für letztes S e “ues L -l E O tien A A Uetceae une Für gewöhnlidje Briefe, | j | ae R patbercabriefs, delsen Wett H t E O i e über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen | vom 15. Mai 1901 ist die am 7. September 1847 Wechsel auf London (60 Tage) 4,85, Cable Transfers 4,894, | „Pfalz“, , d. Â ' Sobaticileen® 31 A Abaan ostkarten und [Für Pa>ete und Geldbriefe [E Sen BEPa O j O j r am 13. November daselbst geborene germgen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | eborene Magdalene Lucie Katharine Westphal, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,174, do. auf Berlin (60 Tage) | „Karlsruhe“, v. Sydney n. Bremen, „Hohenzollern 91. Mai v. Neap g nkunft in ; gemacht ist, wird daher aufgefordert, \pätestens in Benjamin f Josep Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. zuleßt wohnhaft in Verden, für todt erklärt, Als

ul m TTV V V ÆW =

15 n Topeka und Santa Aktien 85"/s, do. do. | n. Genua abgegangen. : 7 aus Shanghai ostanweisungen 8 dem auf den 30. Dezember 1901, Vormittags | Söhne des Joseph Schweizer, Meggers, und der Osnabrück, den 29. Mai 1901. of ; Pr ear ed 102 tidias Pacific Aktien 105, Chicago Mil- 2. Junt (W. T. B.) Dampfer „Prinzeß Irene“, v. Ost- am / Hamburg |Bremerhaven 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte L Anna Katharine, geb. Nagel, fine und zwar Königliches Amtsgericht. 11. De des Lobes ist der 1. Januar 1885 fest waukee und St. Paul Aktien 1713, Denver u. Nio Grande | Asien kommend, 31. Mai Gibraltar P Ankunft in am am am bei dem unterzeichneten 2A „anzumelden und den ohannes und Michael im Jahre 1866 förmli<h nah [20052] “Aufgebot. Verdeu, den 21 Mai 1901

referred 96}, Jllinois Zentral Aktien 1423, Louisville u. Nashville Hamburg, 1. Juni. W. T. B.) Hamburg - Amerikas y s ß Hypothekenbrief Ps widrigenfalls die Kraftlos- Amerika ausgewandert, Benjamin im Jahre - 1884 Auf Antrag der Sarflianeälran Marie Stramm : Königliches Amtsgericht TI Ee 1063, New York Zentralb. 1583/3, North. Pac. Preferred Linte. Dampfer „Deutschland 1, V. Hambur n. New Vork, 31. Mai 27. April Neapel 9. Mai 11. Juni 9 ertlärung des Hypothekenbriefs erfolgen wird. desertiert und sämmtli seither vers<hollen. Der zu Saalfeld Live, M S Bruder 4 Plrainin iz iches Amtsgericht. IT. 984, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3% | v. Cherbour abgegangen. „Patricia*, „Nassovia“ und „Fürst Bis- 2 Mai | Marseille 3. Juni A 5 Schleswig, den 24, Mai 1901. Bruder der Verschollenen, der Taglöhner Jakob macher August Wigski, mes 1 “Durs Ausl rleie arung,

Bonds 711/,, Norfolk and Western Preferred 89, Southern Pacific | mar>“ 31. Mai ba Row York angek. „Sicilia“ 30. Mai y. New i Brindisi 8e “s Königliches Amtsgericht. 111. Schweizer in Göppingen, hat als Erbsinteressent das Saalfeld Ostpr. nah Ameri L aud I fas R 1801 ifi die Urfunbe der Or, Distetfte

i ü inzessi ictoria Luise“ No c 5. unt F ; s Aktien 55/4, Union Pacific Aktien 1117/3, 40/9 Vereinigte Staaten | York über Neapel n. Genua abgeg. „Prinzessin Victoria Luise 11. Neapel 12, des 25. Juni 90056 Aufgebot. Aufgebotsverfahren zum Zwee der Todeserklärung e ( l ) Bonds r 1928 1384, Silber, Commercial Bars 593. Lendenz für 1 T0 un on Veo Abs N A R 16. Parseille 17. E E L D Fol É T6 omas Schuhmaher vi „Sleurier, des Verschollenen in julässiger Veit 0E Der hören lassen stern f gee E n O a En „Hou erg as Avril Tao Bens eld: Leicht. ¿ Vtew O4, E S p C EES x “1 1 A ee E anton Neuchütel, weiz, vertreten dur ehts- | Der|dolene wir esa ’lemil aufgefordert, | den 18. / O1, R O I L Waar onberi<t. (Schluß - Notierungen.) Baumwolle - Preis | a. d. Elbe eingelaufen. „Castilia und „Galicia , v. St. Thomas 25. Neapel | 286. 9. Juli | T Kraß in Kues, hat beantragt, den ver- päleslong in dem auf Donnerstag, den 27, Fe- e Uhr, get ri e Gebe aps G Mane Da d S E U în New York 84, do. für Lieferung pr. August 7,36, do. | über Havre n. Hamburg, 31. Mai Lizard pass. bezw. nah Ham urg E Marseille 1. Juli A {ollenen Carl Thomas, Bäergesellen, geboren zu | bruar 1902, Nachm, 3 Uhr, vor dem unterzeih- | raumten Aufgebotstermine ¿u melden, widrigen- | Zinsab nitten und Erneu r sschei ls Fa il für Lieferung pr. Oktober 7,09, Baumwolle-Preis in New Orleans | ab eg., „Assyria“, v. Philadelphia n. Hamburg, 31. Mai Lizard und 4. Juni Brindisi 6. —— Berncastel am 26. Juni 1861, zulegt wohnhaft in | neten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin si zu falls die Todeserklärung erfolgen wird. An pfand 1 ir kraftlos erblärt « S

; n 0 h ; z R G N ; iert. n 1 L Â. L 3 TNo F OHTAT A Fil L terlegt hat, für kraftlos erflärt worden. 74, Petroleum Stand. white in New Vork 6,90, do. do. | „Bethania", v. Baltimore n. Hamburg, Dover passiert „Valdivia“ Neapel 10. 23. Zuli 4 Berncastel, für todt zu erklären. Der Lun nete | melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod : in U ny ladelphia 6,85, do. Refined Gn Cases) 7,90, do. Credit | 31. Mai in Ps und „Athen“ in Desterro Me. ¿A8 Post zwischen Schanghat | Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in | würde. Zugleich wird jedermann, der Auskunft über holen n iboilen dermögen, ergeht e Ac, et Gerb. Desi; Am tsgeridt. lt,

5 21 Mat ; ia“ 31. / ie Beförderung der L 2 G 8 Mo : ; f: 4 ; |

ances Dil City 105,00, Schmalz Western steam 8,45 31. Mai v. otterdam weitergeg., „Andalusia“ 31 ai 1 ort Zu A und B. Ueber die L - dem auf Mittwoch, den 25. September 1901, | Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- orderung, spätestens im A "tôte Ï do. Rohe & Brothers 8,60, Mais pr. Juli 494, do. pr. August Said, „Sarnia“ 30. Mai in Borlatand angek. „Segovia“ 31. Mai O J R deutschen Truppen lassen si< genaue Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten | mag, aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebots- losdérung Geridt Mrgs M Rd MEARE 90062 iti its

—, do. pr. September 49}, Rother Winterweizen loko 834, | v. Hongkong abgegangen. g *) MAeN, Gericht im Sigungsfaale anberaumten Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Saalfeld Ostpr., den 22, Mai 1901. [20062' Fm Nameu des Königs!

T E termine zu melden, A TIgENas die Todes: Göppingen, den 2 T E Königliches Amtsgericht. “DUEE Geritits ibe

» ird. ; . Amtsgericht. e m T .

Kommandit-Gefellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{. Ce s crtalgen wid, Verschollenen 2 Auskunft H.-N Soll, (20051] Bekanntmachung. Auf den Antrag j

1, Untersuhungs-Sachen. tien zu ertheilen

6. l J.-N, 2. Aufgebote, Verlust- Und Fundsachen, Zustellungen u. dergl, 7. Erwerbs- und Wirths afts-Genossenschaften. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Veröffentlicht durch Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts | _ Auf Antrag des Bauern Lorenz Winterstein von 1) der gewerblosen Bertha Weber in Barmen 3, U und Snvaliditèts, 26. L dena é én éV c éV + S Sa 2c. von Rechtsanwälten, Aufacbotsternine bit Gerkht Anzeiae Ma “ive vit Göppingen: Kieser. gers Guérbad, als 4 bwesenheitspfleger, wurde dur<h Be- | 2) des Prokuristen Friedri<h August Treiber und 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 0. Versi d Iu Bek imad Berncastel, den 23. Mai 1901. [20048] Aufgebot. shluß des K. Amtsgerichts 7 hweinfurt vom | der gewerblofen Helene Treiber in ¡Sarmen

9. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 1 . Verschiedene Bekann machungen. Königliches Amtsgericht. 2. Franz Claus, Schuhmann in Saargemünd, hat | 22. ds. Mts. gegen den am 21. April 1811 in | erkennt das Königliche Amtsgericht zu Barmen

T E; 2

s R E Ad Suerba<h geborenen, im Jahre 1840 nah Amerika | durh den Amtsrichter Dr. Mi els S E eei G ei E G E G G E H ed Ä s c beantragt, seinen seit Ende der 1850er Jahre ver- C s Tho 4: ; f y i i ; L i 20044] H ORE 36, | ausgewanderten und seit 1860 verschollenen © oh da die Antragsteller den V T: stehend s dru> in den Amtlichen Me>klenburgischen Anzeigen | Serie 19 Lätt. K. Nr. 19 044 verzins[i zu 34 9% | [1097] Aufgebot. i [ 5 ibt 9 9 ; schollenen Oheim Josef Helfrich, geboren 1836, | Qs ; ; V e) De iden pen Pert der nachstehen 1) Untersuchungs-Sachen. bekannt gema<htem Proklam finden zur Iwangbver- über 6 100,—, ; Der Schausteller Alfred Sym angr in Dort- iy bas P R Oen. E G S ctt Tagner, zuleßt in Scheibenhardt, Pfalz, wohnhaft, Und dessen Cbefeceo in ded Iohann ee Bap dim Al teten a g e vab pepeioung zun (29138) Steebriefs-Erledigung. der dl. Wallstrahe zu Neustadt, mit Zubehör Termine | Hantelegesegbuds ferner Baal" da hes H oj ee | 0d haf has Aufgebot des ihm angebli gestoblenen, 1 Sttojers Johann Frie forte er 09 egel Hermit Dle Aue | Qjgzb0! qum ved der Tadeteetilcunt ages oe | Lofibotbantrage glaubhaft gemaÿt aben, und zuer Der gegen den Grenadier Franz Gisold der | der Kl. Wallstraße zu Neu tadt, mit Zubehör Termine | Han f rogele us ferner bekannt, daß der 3 %% einen 2 assen H wird Jobanne Wilbelmine Y E s [ Ko ttieenls E drit 010 fia N, MURLEN, FET j / Í 4 ; ; L Ra 4 tädtishen Sparkasse zu Mayen beantragt. VITD 0 4 y l ! 1) den Verschollenen, \i< spätestens im 9 Aufgebotstermin auf Dounerstag, den 6. Fe- |} mit 4693, 5348, 8312 bis mit 8316, 18 244 bisYmit 9. Komp. Gren. - Negts. Prinz Carl v. Preußen 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- Pfandbrie unserer Bank e 4 ger S Bee b a j 1 o( verehelichte Hülswith, geb. in Bremen am 6 Mai an den Bersollenen, sih spätestens im Auf- ‘uar 1904 z : ex ° / y / s Crd A) G 6 j 93 ies ) ‘r des Sparkassenbuhs wird hierdurh ereche , n 2 J bótöte 1 melden, widrigenfalls die Todes, | vruar 1902, Vormittags 9 Uhr, im Geschäfts- | 18 246, (2. Brandbg.) Nr. 12 wegen Fahnenfluht unter dem | lierung der Verkaufs-Bedingungen am Dienstag, Serie 24 Litt. B. Nr. 2380 über 1000, er SEYaer test gd f Sireltag, des 1831, Tochter der verstorbenen Eheleute Johann | gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- zimmer Nr. 10 bestimmt und die Aufforderuna e und die Antragstell 2 der Aktien Nr. 4529 10. Mai 1901 erlassene Ste>brief ist erledigt. den 20, August 1901, Vormittags 10 Uhr, abhanden gekommen ist. A aufgefordert, späte Es N n au Gt 10 Ul Friedrich Kampe und Henriette Charlotte Friederike, | erklärung erfolgen wird; Be sun i «Ausffo g er- g T 0 el e, zu er en Nr. raukfurt a. O., den 29. Mai 1901. 2) zum Ueberbot am Freitag, den 20, Sep- | Ludwigshafen a. Rh., 31. Mai 1901. 18. Oftober 1901, Vormittag r A Ras fordert, späte j iermit |, 2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod | 1 n Ve : ä j s Bares Bégmoctei j Fraukf Gericht L. 5. Division. tember 1901, Vormittags 10 Uhr, Pfä zische Hypothekenbank. vor dem unterzeichneten N Seriht unen Aus “0 gel. E lens n dem Fi des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens termin persónlih éer ris Ge (ia qrgots, al pg mer Pankvereins, Hinsberg, Fischer & L2Q140) Beschlagnahme-Verfügung. \ t U O E ilt e Laie ——— fassenbud vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftlos: 4 Ge ettags 5 rege, vor dem Amtsgericht, im ‘noi gevoltlenuino dem eret Anzei je fertige melden *idrigenfalls er für todt erklärt wird i: be das Aufgebot nah $8 228 H.-G.-B. Art. 25 In. der Untersuhungssahe gegen den Rekruten | ffü> und an die zur Immobiliarmasse desselben | 10189 : rElé C wt N Gerichtshause hierselbst, Zimmer Nr. 73, anberaumten | —Als Aufgebotstermin wird bestimmt die öffentliche b. a 9 über Leben oder Tod | E.-G. z. H.-G.-B. zulä\f, i t I OIS ad a Bao N e, ias Büchel, gehörenden Gegenstände am Dienstag, den [ Die beiden 4 9/9 Pfandbriefe unserer Bank r ad erfgen Wi 1901. E Aufgebotstermin ih zu melden, widrigenfalls sie für Se DAE, Cs vom Freitag, den des Beri Holfenoe de Lt Vie Datieoo h a da ufgebot dur Änkektung an die Gerichts- Kreis C>ertsberga, am 16. August 1878 in 20. August 1901, Vormittags 10 Uhr, im Serie X1. Nr. 9627 u. 9892 über je A 300 B Königliches Amtsgericht. todt erklärt werden soll. Mit dem Bemerken, daß 24, Januar 98 “a L ormittags 9 Uhr. im Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu tnachen. | tafel, sowie dur Einrückung in den Deutschen Büchel geboren, wegen Fahnenflu<ht, wird auf | Schöffensaale des hiesigen amtsgerichtêgebäudes statt. | ind abhanden gekommen. Vor Ankauf wird ge- E angestellten Ermittelungen zufolge die genannte Jo, | Kandel, den 28. Mai 1901. Schweinfurt, den 31. Mai 1901. Reichs-Anzeiger vom 27. August und 3 Septem Grund der 88 69 fff. des Militär-Strafgeseß- | Auslage der Verkaufsbedingungen vom 7. August warnt. [19709] A RIgFDO!, D hanne Wilhelmine Meta Kampe etwa im Jahre Fab 3 g Roe bter Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. 1900, ferner in das Amtsblatt der Kgl. Negierun bus sowie der $8 356, 360 der Militär - Straf- 1901 an auf der Gerichts\{reiberei. Berlin, den 1. Junt 1901. Der Kaufmann Louis Rosenthal in Neuhaus, Jn- 1853 na< Amerika ausgewandert ift und im Jahre Vavrictus, K Amtsrichter. (L 8.) Döderlein, K. Sekretär. zu Düsseldorf vom 25. September, 2. Oktober un

i x Be iate bie f Neustadt, den 24. Mai 1901. „Mett on. haber der Firma A. Nofenthal in Neuhaus, vertreten ! 867 die leßte Nachri aebe 9005. é —————— iy Joi c sabnenflütig der Beschuldigte hierdur< für Großherzoglih Me>klenburg-Schwerins{hes PreußisheHypotheken-Actien-Bank. pur pa A C fa Ditderbora! hat das M 1867 die leßte Nachriht von \i< gegeben hat, | [20054] Aufgebot. [20049] Aufgebot. 10. Oktober 1900, der Barmer Zeitung vom 25. August

Kampe in Bremen : i eta Kampe, angebli forderung:

ahnenflühtig erklärt und sein im Deutschen Reiche ) l ergeht an ‘alle, wel<e Auskunft über Leben oder Der Nentner Johannes Lindner in Fahr hat als Nuf An x s Henriette S und 1. September 1900 und der Kölnischen Zeitun Atiaves Vermögen mit Beschlag belegt. Amtsgericht. Aufgebot des angebli<h verloren gegangenen , am E Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, die | Abwesenheitspfleger des verschollenen Carl Ludwig ih tund. D S L Tan goenriette Ae vom 25. August 1900 bekannt gema ist tz n alle a, L / L Waldau,

Torgau *, den 29. Mai 1901.

über 200 M, der von dem Bäermeister Joseph te Dritter auf die Urkunde

; R Divi j j : : ; | Sande Paderborn am 8. Januar 1899 auf den | B 30. Mai 1901 Neuwie So s Bädermeistera Go j u ; ; ; Gericht der 8. Division. bekannt gemacht, daß inder des verstorbenen Seemanns Peter Zielke in | S nder zu A a S : remen, den 30. Mai 1901. : 2 Neuwied als Sohn des Bâ>kermeisters Georg Conrad in Friedrihsruh, Kr. Wehlau, wohnhaft bierdur< | angemeldet bnd und die Antragsteller Erlaß des Der Gerichtsberr: 3 Stü>k Hamburger Prämienloose à 50 Thlr. Kinder des verstorbenen See N Peter Z Schneidermeister C. Ernst dortselbst gezogen, von Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. | Wortmann und E Ehefrau Maria Anna, geb. aufgefordert, si< spätestens im Ee erdur Auss{lußurtbeils beantragt haben,

: B : n E L J Bohnsa>, vertreten dur< ihren Vormund Eduard terem acceptiert und von Sander darauf dem c E E M 9 i I. A. d. D. F.: Wagner, Serie 2840 Nr. 24 ohne Talon, Görß daselbst, den Antrag auf Kraftloserklärung des eret a: ablung qóuelen war, fr darauf Der [18001] Aufgebot. Meffert, geboren. Der Verschollene ist Anfangs der | am 6. Januar 1902, 12 Uhr Mittags, bei für Recht: )

von Gersdorff Kriegsgerichtsrath. « 2841 , 24 mit Talon, inlegebubes der Städtiscben Svarkasse in B r | l y | E E E 9 L ; ina Hans, Wittwe des | 1860er Jahre einige Zeit in Bielefeld als Hand- em unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 9 Die Aktien des Barmer Bankverein Hinsber Generalmajor. , e E: L De Talon, E E “nit einer inte Me R L Ee ae Ce S ageotdert Paellens Sértinert Fau Bis Pins E aa v des lungsgehilfe (Neisender) thätig gewesen und ist von E e A rc cil ge Fischer & Cie. Nr. 4686 bis mit 4693, 538, 831

[20139] Beschlagnahme-Verfügung. s 4 Stüd> Braunschweiger “n UCIIOose stellt haben, wird diesem für zuläffig befundenen 11 ‘bv, Moa bein: imderaei da Gerichte anbe- l) Michael Hans, geb. zu Gries am 19. De- Bersdollène wird aufg ms bezeichnete wird. Gleichzeitig werden alle, welche Auskunft ü r bis mit 8316, 18 244 bis mit 18 246, 4529 bis mit _In der Untersuchungssache gegen den Rekruten Serie aues dis E Antrage gemäß der Inhaber des vorbezeichneten Ein- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden, semer 1857, Schmied, welcher im Jahre 1873 nach | uf e "20 Drtecanos A oon N s Leben und Tod des 2c. Ala> zu ertheilen vermögen, G, 9334 werden für kraftlos erklärt. Schuhmacher Bernhard Franz König aus Altenburg, - 7655 28 legebuhes aufgefordert, seine MNechte spätestens un widrigenfalls essen Kraftloserklärung erfolgen wird, aris ausgewandert, später angebli nah Amerika 12 Uhr dad beur wmitenmlilaetan Geridt Slaae aufgefordert, spätestens im obigen Aufgebotstermine [20068] : F i Kreis Naumburg a. S,., am 16, September 1878 zu 5371 " Nr. 37 ib Aufgebotstermin am Mittwoch, den 4. Dezember Paderborn, den 18. Mai 1901. gegangen ist und von dort aus im Jahre 1885 die Nr. 10 S Auf Soden N as dem Gericht Anzetge zu machen. Durch Urtheil des Königl. Amtsgerichts, Abth. 15, Altenburg geboren, wegen Fahnenflu<t, wird auf 1 Siunlätber 18 r 2 Nt. 4 6002 Nr. 15, | 1901, Vormittags 94 Uhr, bei dem Amts- Königliches Amtsgericht. eßte Nachricht von \ih gegeben hat, j widrigenfalls die Todeserklèrun erfolaen wird. Ee Tapiau, den 21. Mai 1901. : in Frankfurt a. M. vom 24. Mai 1901 sind die Grund der S5 69 ff. des Militär - Strafgeseßbuchs 2 enn ander R Halerioos, Serie VUUZ Vir. 10, geri<ht Bremerhaven anzumelden und das Butt ambgiapbedtmielni de Ede 2) Magdalena Cambchasse, geb. Hans, geb. zu lle A Auskunft ib Leb g ersc T vir ' Ee Königl. Amtsgericht. Abth. 2. vierprozentigen Pfandbriefe der Frankfurter Hypo- sowie der $8 396, 360 der Vilitär-Strafgerichts- in Verlust gerathen find. A buch vorzulegen, widrigenfalls das letztere für kraft- [1095] Aufgebot. Gries am 23. Dezember 1848, welhe 1878 nach f ce che “ertbeil uber Leben oder Tod des Ver- [20128] Aufgebot. thekenbank D

ordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig | Hamburg, den 31. Mai 1901. los erklärt werden soll Der Arbeiter Hermann Noloff hier und die un- Paris auswanderte und im Jahre 1884 die leßte [Heren “pätest E v gen, rae die Auf- Nr. 6255. Auf Antrag des Johann Kilian Bund- 1) Litt. R. Serie 12 Nr. 1884 über 300 (4, erflärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Ver- Die Polizeibehörde. Bremerhaven, den 30. Mai 1901, verehelihte Mathilde Roloff in Helmstedt haben das Natriht von sich gab, : richt Anzeige zu wehe ufgeboldtermine dem Ge- | (448 von Hundheim wird die verschollene Maria | 2) Litt. P. Serie 12 Nr. 1716 über 500 mögen mit Beschlag belegt. [20191] Bekanntmachung. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Trumpf. | Aufgebot des gerichtlihen Hy vothekenbriefs vom öffentlich aufgefordert, sich spätestens im Aufgebots- Reutaich # 93. Mai 1901 Elisabeth Bundschuh von Hundheim, geb. daselbst | für kraftlos erklärt worden. alle a, S., den 29, Mai 1901 Der Pfandbrief unseres Instituts zu X 1000,— 106966 Aufgebot 19. Juni 1890 beantragt, laut dessen für sie 3000 M termin 6, Dezember 1901 im Sitzungssaale des E Köni liches Amtôge icht am 21. Juni 1858, aufgefordert, si spätestens in Frankfurt a. M., den 24. Mai 1901. Torgau, e Serie 1 Litt. B. Nr. 1616 : [ Die Marie Hubinger, hier, Tänzerin, Mosel- | Erbgeld auf das an der Kreuzstraße No. ass. 4367 Kaiserlichen Amtsgerichts zu Brumat zu melden, gties Amtögericyt. dem auf Mittwoch, 26. Februar 1902, Vorm. Königl. Amtsgericht. Abth. 15,

Geriht der 8. Division. eins{ließli< Kuponsbogen 7 Ge 12 “Lat das Aufgebot 'des Spa assenbuchs | belegene Wohnhaus Hohethorfeldmark Blatt 11 widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle PRER 11 Uhr, bestimmten Termin zu melden, widrigen- ard N

Der Gerichtöhberr: ausgefertigt am 21. November 1895 ist uns Fa gl ber g O Sparkasse zur Be- Nr. 3 a. und 3b. zu 3a 68 qm und 79 qm ein- diejenigen, welche Auskunft über Leben oder Tod der - Württ, Amtsgericht Nürtingen. falls ihre Todeserklärung erfolgen würde. Zugleich Durch Urtheil des Königl. Amtsgerichts, Abth. 15, I. A. d. D. F.: Wagner, als abhanden gekommen gemeldet. Maberung nüblicher Künste und deren Hilfswissen- | getragen sind. Der Inhaber jenes Hypothekenbriefs Verschollenen ju ertheilen Prom; werden auf- bot, werden alle, wel<he Auskunft überLeben und Tod der | in Frankfurt a. M. vom 24. Mai 1901 sind die

Auf Grund des $ 367 des Handelsgeseßbuhs wird Aufgebot erlassen: Nachdem die minderjährigen Gericht Anzeige zu machen. Carl Ludwig Wortmann ist am 28. März 1843 in Wilhelm Ala>, geboren am 12. April 1864, zuleßt | 1901, no<h seitdem Ne

2004? : G 5 » #7; vesenen S - E A L e : u Nh V L 1E A s l [20190] Bekanntmachung. [ Das Amtsgericht Bremerhaven hat beute folgendes 8, April 1899 zu Paderborn fällig gewesenen Wechsels Y Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Wortmann beantragt, diesen für todt zu erklären, verschollener Ehemann, der JInstmann Friedrich | da weder in dem Rehle Dritter 0 vom 14. Mai

e Aufge von Gersdorff, Kriegsgerichtsrath. Würzburg, den 1. Juni 1901. x q E C f antraat. wird aufgefordert, sein Neht spätestens in dem auf esordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Gegen Mathäus Bosch, Korfettweber, geboren am | Verschollenen ertheilen können, aufgefordert, spätestens vierprozentigen Pfandbriefe der Frankfurter Hypo- Generalmajor. _ Bayerische Bodencredit-Anstalt, Hten (Folytehnische ba gp nd Ave gg an den 28, Dezember 1901, V orgens 11 Uhr, Mani zu m : j 31. Mai 1842 zu Größingen, O.-A. Nürtingen, | im Aufgebotstermin dem Gericht Wourian zu machen. | thekenbank: M [20141] Beschla nahme-Verfügung. ; în dem auf den 7. Oktober 1901, (pätest 6 | vor dem unterzeihneten Amtsgericht, Zimmer Nr. 10, Brumath, den 20. Mai 1901. Sohn des verstorbenen Johann Georg Bosch, Tag- Wertheim, 30. Mai 1901. 1) Litt. P. Serie 12 Nr. 5677 über 500 4 und In der ÜptersuQun ssache gegen den Rekruten | [20192] 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Heilig- | angeseßten Termine anzumelden und den Hypotheken- Kaiserliches Amtsgericht. [lôhners von dort und der verstorbenen Christine | Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: (Unterschrift), 2) Litt. R. Serie 12 Nr. 6531 über 300 4 Schuhmacher Paul Oskar Hermann Theodor Fabig Vayeriscl e Vereinsbank in freuzstraße Nr. 32 111 l, Zimmer Nr. 30, anbe- | brief vorzulegen, widrigenfalls dieser für kraftlos er- (gez.) Wittmann, Amtsgerichtsrath. Katharine, geborene Damumel, zuleßt wohnhaft in (19371 Aufgebot. für fraftlos erklärt worden. aus Sche iv Kreis Naumburg a. S,, am 29. Juli G raumten Aufgebotstermine E Rechte anzumelden | klärt werden wird. Ü L s Beglaubigt: Größingen, im Jahre 1864 na< Nord-Amerika Auf Antrag von 1) Kaspar Elker, Aderer, und Frankfurt a. M., den 24, Mai 1901. 1880 in Erlau, Kr. Schleu ng, geboren, wegen ünchen. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | Braunschweig, den 25. März 1901. Der Amtösgerichts- gereist und seit dem Jahre 1884 e pon ist | 2) Helene, geb. Elker, Wittwe von Au ust Rössel, Königl. Amtsgericht. 15. ahnenflu<t, wird auf Grund der $8 69 ff. des Militär- Gemäß $ 367 des Pandelsgeseybuhes geben wir | loserklärung der Urkunde erfolgen wird. Verzogli s Amtsgericht. S Aufgebot. n auf Antrag des Abwesenheits flegers Johann Georg beide in Höringen, ihre am 28. Se tember 1844 zu [20069 (rasgeseBuchs sowie der $6 366, 360 der Militär- | bekannt, dak der Verle ie 34 %/o igen Pfandbriefe | Frankfurt a, M, den 26 März 1901. pt E: Ad betrag perline veiter Otto Sperling in Pesseln und Emil | Höhn, Gemeinderaths in Gröpingen das Aufgebots: Gehrweiler geborene und seit dem Jahre 1870 ver- Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts 16 Strafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< für | unseres Instituts : Das Königliche Amtsgericht. 15. 799 Aufgebot Sperling in Lengwetshen baben die odeserklärung | verfahren zum Zwe>e der Todeserklärung eingeleitet. s<hollene Schwester Katharina, geb. Elker, Ebefrau Frankfurt a. M. vom 30. fabnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche Serie XXVI. Litt. B. Nr. 120969, 120970, | Mem [ 1% E Ziealer Au ust S eriokarin Nr. 34 in ihrer zuleßt in othfehmen wohnhaft gewesenen | Aufgebotstermin ist auf Dienstag, den 17. De- | on Leonhard Bischoff, früher in Höringen wohnhaft efe der Frankf befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. 120971 zu je 1000 M, G } [20046] (Ausgebot, er ieg Mao Aufgebot der Urkunde vom Tante, der am 4. Juli 1865 zu Pothkehmen geborenen | zember 1901, Vorm. 9 Uhr, bestimmt. s er- } gewesen, für todt zu erklären, hat das Kgl. Amts- | 1) Serie XIL. Litt, P. N

A alle a. S., Serie XX V Gi. Sd a Friedländer, geboren den | Heiligenkirhen, hat 4 5 Altsitzerto<t ¡ett i traat. , | geht die Aufforderung : / j s t s Halle ben 29. Mai 1901. Serie XXVIIL Litt, B. Nr. 125054 zu 1000 M, 14. August 1882 in Pose zu Frankfurt a. M,, P November 1881, aus welher für den August Pa selbe wird auf Henrie ‘Eber! ing beantragt. Die geri<t Winnweiler heute genden R i, geb 6 >H 2 XIV, ü

EIE s 7 RLA, T 120004 þ n 1 f i dert, n8 bots- | 1) an den Verschollenen, sih spätestens im Auf- : Î Gericht der 8. Division. Serio Sen P E Tau N „« | Rappstraße 11 11, hat das Aufgebot des EinlegeM Laubkermeier in Laubke m der g ea e : n, Q os Dueetate ry “Mitees gebotstermine zu melden, A Mas 5 die Todes- wid M Etn g ara Bl im ebots- XIV. Der Gerichtsberr : angemeldet wurde. S s Nr. 37 132 b, der Frankfurter Sparkasse (Sparkasse | Grundbuhs von Heiligen pen thek 340 A 12 Uhr, zu melden widrigenfalls E für todt | erklärung erfolgen würde, termin, am 4. Aprit 19 2, Vormittags 9 Uhr, XIV. In Abw. d. Div. F.: Wagner, ünchen, den 1. Juni 1901. und teren Hilfewissenschaften Polytecbnis>e Ge, | ingetcagen sioben Ceagtregs, Ee 240 M Leben oder Tod dez Beet eide Auskunft über | 2) gn alle, welche Auskunft fiber Leben spätestens | unn S bundasaal des Kgl: Ámtsgerichts, dabier, zu EIE rieasageri i, u S , | a s , k ; f

von Gersdorff, Kriegsgerichtsrath. Die Direktion, Urtu rdert, spätestens in dem auf oder Verschollenen zu ertheilen ver im B tstermin dem Gericht Anzeige zu machen. D an ae O Auskunft "iter G en oder XIV.

ellshaft) über 119 M 84 A beantraat. nde wird aufgefo mögen, t! ‘die: E "Ei e reren n lee Kp Fnhaber der Ürfarde med ausacforeri stellen | Dienstag, (den 6, November 1901, “Vorr Ausebototecain a G J Anjeige ju maden. | Nürtingen, den 29. Mat 1901. Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die XIV. gEhafen a, 1 x STD

in dem auf den 18, Dezember 1901, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unter neten Gerichte Darkehmen, den 28. Mai 1901 —— Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Königliches Amtsgericht. Geridt Anelo TIY, XIV,

Die Komtoristin Agat

_

Y E E E E A E

SISCEL

L D R reen 0rd n=

aso E RCCCECCCC D É =-. “L-L.

_———— G 3 s O O

É -

D NTR N Dr E Zw A L Unter B Zerö 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, | anberaumten Aufgebotstermine seine te anzu- [20126 ' 2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- | „u: Graadnabme a unsere Herdfentliung Deiligfreuzgasse 2X Zümmer 30, aebementS a; | aneraumten „Aufgebotstermine seine Mete anu, s À. Wirt, Amtsgericht Nütingen. Anzeige zu erstatten. XIV, y de vorzul Bank gegenstandöles cereuten t v É ee Sefeiaan u uf Antrag der enten gegen dpa 1) Elisabethe U ea geborene Schlegel, zfurgau, (20047) eb

den 29. Mai 1901.

Nr. 1, 2. Beil ben wir and , daß | gebotstermine sei t lden und die Ur- | die Kraftlos&klärnng der Urkunde erfolgen wird gebot. F

' Zustellungen U, dergl. die Verlustanzeige nachverzeithnei: Pfan „daß egen, widrigenfalls Ue Krastloterflärung d der Er Meierjohann die Hypothek er- j e K. Amtsgericht Frankenthal hat am 28. Mai | Gegen Am Fs breiberel, trafe L E

; tben soll.

/ i : F , den 3. April 1901. ersonen das ahren zum der j am 10, April 1818 zu Hauptwyl, Kanton Thurgau, Hotelier Karl Pellenz in Gummersbach, ver- | Frankfurt a. M., 30. Mai 1901. bed s E e ir il gie p aI mas E 18 pag C. Nr. 6598, verzinslich zu 40% | Frankfurt a. M., den a r - ai ay Detmold Faritliches Amber. I Ee eingeleitet : Schweiz, Tochter des verstorbenen Johann dwig | treten dur< Rechtsanwalt Graeff in Koblenz, hat Kgl. Amt t Abtheil. 15,

(2074 dur

Ï

/

f