1901 / 133 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ù

E E A i ige Kriegsamtsbehörde mit dem Staatssekretär ag : : Belgien. Krankenhäusern deutsher Großstädte. Deg leichen in deutschen Der finis<e Männer- j / id ird in Leisnig eine von ter Neichs- Nichtamkliches. : endem und zivilen sowie militärischen Departe: Senat erwiderte, dem „W. T. Y.“ zufolge, gestern | Stadt- und Landbezirken. Witteeun e Beilage : Gerichtlithe Dirigent fEA V ‘aus Helsingiots verta M en tau ‘in De pzig abhängige Reichsbank - Neben- | Ries eia nie QEn unier S de V Sein vi E der Minister dés Aeußern de Favereau auf eine Anfrage Waser, Mineralwasien B qui Malrungomitialn (Feu gralte, | 8 Uhr, in Act Philharmonie sein ishiedöfonzert mit neuem Pro- “er: \ . en ein s b j : 2 N y j / isser, i —S lage : u ei. x vason“ î Ï s Kasseneinrihtung und beschränktem E AETEYT en : A 0 ; die Gelbengeabel nt des Staatssekretärs sowie dex die Garantie der ATENa) L A sei in einem Sonder- Prüfungsordnung für Aerzte. aus {ließli Chêre fine Sond isfiger enthält es wieder werden. Preußen. Berlin, 7. Juni. N Oberoffiziere zu éebóben, indem ihnen jährli ein Betrag zur DerEA e zwis en gien Betti, Funf diele nEUIGtER z ormiag, auf dem Vornsedfer Felde bei Poltbam das | Jedes milien Weren see Aberwicen vid. prnn he Mette °hte mung iges ertr ; i er Fe rischen ar er | i itori ai ; : i Man E 5 its naG den Nord» Ka ion der 4 e da Cotes And bas Leib-Garde-Husaren- ada Lten, HZivilbeamten Militärs treten, und Gareritiznltte “Abtten, s O2 G en, zu E Kunft und Wissenschaft, Berlin, den 7. Juni 1901. Die Per apungen vom M oebézu ev, Baltrum, Reginient: die Ausgabenkontrole seitens des „Schaßamts soll , 0uf indern, daß Belgien den europäischen Nationen als Kriegs- In der Pp bung der.physikalish-mathematischen Klasse Der Internationale Feuerwehr-Kongreß ift gestern im E Ae I und Wangeroog gestalten si in der ein U, soweit es parlamentarish zulässig sei, einge- fbaunls diene. Neglen müsse also jeden Einfall, von (Vorsigende, Cerectg a demie Waltapel) alken Sin 23. 210i práfidiun0 gebäude feterlidh b Qr gel wbrden, le Serrentn M , Spie L ine folat: ränkt werden. i ite er au komme, zurí j - P r: verr_ Waldeyer) la rr warz über | präsidiums und die Mitglieder de onseil international des S Zeit vom 14. bis E 7s e 2 { In der estrigen Sißung der Kommis pn ¿ur 4 R Ä mit der Moa f ihre Andatton L eat He Abbil wu Dundee "eeluGun jletressend dle konforme DAReEA Halten “x S Tischen des N 0 eaths Mág genommen, den Ï 2 e . Sd E 7 E 0 , , s . emt i i o 1) Von Leer na< Borkum mittels Dampfschiffs in etwa Der r ofpre ige 0 A Abüaltane, eher: Br d Uite H E Mee C ume de gus | D inister Jhtoß i i der Bemerkung, ti Feifellos, daß die Ober ge E Kugel : 2 mit M findet ger “alfipti Le geri Die bei En Delegir ten D zite nid pumest “ilt D tunden: j intendent der Kurmark D. Dryander ist [5 s ilvain die Hoffnung aus, die fremden Vertreter ] ! L [ratliat, l ¡ t / nen. t erein spra über Resultate der Unter- aven vegnügt. Kurz nah 10 Uhr nahm der renpräfident, Finanz- j 0, 17. und 19. Juni um j er H j tendentur - Diözesen | sißende Milvain die H g aus, ; keit Belgiens für alle Zeiten sichern wollten. Jm weiteren ér- < 10. bezw. 11. t v oten ad 20, am 21: : 2 und 'Funi 90° na 28. Juni 11,30, am 29. Juni E Ab Brifow Pom 6. bis 19 Juni dorthin chaten, wrden arnber i Su I Sin arte B | laufe de Berathung iber das Bu dget d es Ministeriums a dterreid und De u Hland gefallenen Sun 100 Di reti ler Freiherr h E das Wort zur Begrüß j "n "1 0. Juni 6, L / vier Tage in der Woche 2 c | swärtigen sagte der Senator s-L , | Hung der von Süditalien bis [stei hrenvorsibender des ß ill 9 A ex ad Borkum mittels Dampfschiffs in etwa | Vértretel Oesterreih-Ungarns erklärte, er habe Entschä L E gegen PuSselge stimmen wegen Fir Geltung 02 belgi: eb, eine rôthlich - gelblihe Färbung derselbeo unn P n 1 entblclen T Wenn s die hoh U NAE: "utte var MEUE 3 Stunden: ¿ i 90 : ungsforderungen von 120 Personen zu unterbreiten, von diesy shen Regierung gegenüber Großbritannien und ransvaal, | hen aus T 2uarz, Kalk und. Eisenerz in wechselnden Ghrenvorfißenden mit dieser Tagung aufs ergste verfnüpft zu ein, am 14. Juni 12,0, am 15. „Juni 2,0, am 16. Ju Juni ; : dine seien jedo< nur drei gewillt, persönlich zu erscheinen; Dieses Verhalten rufe seine Entrüstung hervor. Wenn Mengen. Von leßterem Bestandtheil stammt die Farbe. | den vielen Beziehungen meiner früheren amtlihen Ste ung am 17. Juni S 20 18. BuB E “ps aa 2,0, am Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S Ler d Cl und er fügte hinzu, er sei bereit, dem Vertreter Can j der Minister des uswärtigen hier S b beitandien lobe, alten die aus ber Stein e eden die ae ehen E éer daß A E r e it A bié r n enden 2,0, am 21. Juni 2,0, am 22. R 00, am 22, Nut 90 : itänleutnant Freiherr von Dalwigk, am dem General Ardagh, zur Erleichterung der Erledi ung dieser laub briti ( : 1 die i rbr Einwirkung derselben f ) H / tung eines anderen MNessor Q c 0, 26, Juni 9,0, am 27. Juni 9,0, Kommandant: Kapitänleu l em Genera g, 3 0 auve man eher „Elnen ritishen als einen | auf die die Kohle be leitenden tl d erd 5 b b l ¿ 5A R ani b 20 Juni 6A ain 30. Juni 9,0, 2,0. 4. Juni zu einem Uebungsschießen von Pera nah dem S warzen Fälle weitere Auskunft zu va Der Der oter Nuflann velaisda Minister zu hören. Der „Senator Flèche | neu gebildeten Mineralien, weh “ki H s e N inder geblieben if dens wie meine freali Met trebimgen Fhren | fs 11. Nah Juist Meer in See gegangen. / : itän | vemerkte, er vertrete die Ansprüche von 27 Perignen: YoR erhob Einspru<h gegen die für die Wiederherstellung der von Professor Gustav Frits< über MassenunteiGel der mensch- | Arbeiten. Die Menschlichkeit in ihrer edelsten Ausgeslaltung haben i iz M. S. „Jaguar“, Kommandant: Korvetten-Kapitän denen S der weiten Reise wegen keiner vor Ver auf von weltlichen Macht des Papstes gehaltenen Neden und beantragte | lihen Neßhaut" vor. Schon an s<hwa

“li j s i l der vergrößerten | Sie auf Ihre Fahnen gescriebén. Das erhabene Wort: „Liebe Deinen 2 er drei Wochen persönli erscheinen könne. Hierauf : die Streichung des Kredits für die Gesandtschaft beim Vatikan. | Fovea contralis bes Menschen lassen ih deutlihe Nassenunter- Nächsten als Dich selbst“ ist zunächst ein innerlihes, geritet an die Seele am 14. Juni 9,30, 7,32, am 15. Juni 10,30, am 16. Juni . „Geier“, Kommandant: Korvetten-Kapitän vertagte sih die Kommission.

] 0 Dieser Antrag wurde mit 40 gegen 20 Stimmen abgelehnt [ate E. Es werden vier Typen unterschieden, ver- des einzelnen Menschen, daß wir uns von der uns allen anhaftenden 15, Jun D, S n C : i Be Ne : , Sudanesen, Egypter und Guropäer. Vor- | Selbstliebe [oslösen und uns durchringen zur Menschenliebe für j r 8. Juni 10,30, am 19. Juni 10,30, | quer beabsichtigte, heute von Amoy nah Hongkong in See ie marokkanische aas aft, welche den König und hierauf das Budget des Ministeriums des NüswäLtigen rberiner, Suda 1 1

gu 20. Smn 0980, aim 21. Imi 11,0, am 22 Juni 10e am | g gehe, Svalte t: Korvetten-Kapitän | Luf ‘vem britishen Fricgssif Dicken. ik V Lin fri) UNN nit 54 gegen 4 Stiumen aegenonier i Leopo Krone, Theil 2 Kbcheie 4 ‘n der Mathematif“ pon nd an die Seele gelei jo "t do8 Wort u 23. Zuni 1/50, am 24. Juni 1,50, am 25. Juni 2,30, 5,30, 0 .M.S. „Schwalbe“, Kommandant: y / | auf dem britischen Kriegsschiff „Diadem i Z Türkei. theorie", Band 1, bearbeitet von Kurt Hensel (Leipzig, 1901), und | zugleich eine Losung fein für ¿fentliche Einrichtungen in Staat, 26. Sun 7,0, 6,22, am 27. Zuni 745, 7,22, am 28. Juni 9,0, 8,2, Boerner, ist am 5. Juni in Wusung fd S. M. S. E eingetroffen und bei der Landung von den O Gen Die Pforte hat, dem „W. T. B.“ zufolge, d Mahr | zPhycomyeeten und acomyeeten“, Untersuchungen aus ‘Brasilien von | Gemeinde und Gesellschaft. Für Fhre Bestreben, ist dieses am 29, Juni 10,15, am 30. Juni 10,30. Kommandant: L Sn Gildemeister, an dem- | nd einer Ehrenwache empfangen worden. Die Gesandtschaf 2 L if irie ufolge, der zur Wah lfred Möller (Jena, 1901). Das erstgenannte Werk erscheint unter | Losun awort von jeher maßgebend gewefen, und ih E nicht, daß [I1T. Nach Norderney. selben Tage in Taku eingetroffen. L sehte sofort mittels Sonderzuges die Reise na< London fort. des óöfumenishen Patriarchen ein erufenen Versammlung die Mitwirkung einer von der Akademie eingeseßten Kommission; der | au Ihre jeßigen Berathungen unter dieser edlen Devi e stehen und

1) Von Norddeich nah Norderney mittels Dampfschiffs in S. M. S. „Vineta“, Kommandant: Kapitän zur See aus der am ittwoh vorgenommenen Wahl hervorgegangene Verfasser des j

| | i i l i zweiten ift zu seiner Neise von der Akademie unterstügt | einen neuen Markstein bilden werden zum Bau des großen Gebäudes éa 1. Stunde: da onseca-Wollheim, ist am 5. Juni in Bahia-Blanca Frankrei. Gandidatenlifte purigeselt; penen Wahl herve gangene | Versa e ti i 10,30, 2,0*, 4,0 Î | am 14. Juni 9,15, 4,0, 8,2*, am 15. Juni 10,30, 2,0*, 4,0,

j i , ; ; z der werkthätigen Mithilfe für den Nächsten. Jch gebe aber weiter 3,2*, E m 11. Zuni von dort wieder in : j ie „W. T. B“ [det Patriarchen Joachim IIT. wurde auf der Liste belassen. Die In der Sizung der philosophis <-historishen Klasse von | der sicheren Hoffnung Ausdru>, daß, wie ‘auh das Ergebniß n Ti Lie D Ao Sun I S SU La | S e G 9 N Selle Heu orben F Ei E Vet Sattator definitive Wahl wird am Sonnabend erfolgen. demfelben Tag (Vorfißender zeetretar: Herr Diels) las Herr | Ihrer Arbeiten “sein witd, Ihre Arbeiten zuglei< eine am 16. Juni 9, 30, 2,0%, 4,0, 8,2%, am 19. Juni 10/30, 2,0*, 4,0, 8,2*, ee zu geyen. an Stelle des verstorbenen 6 Schmoller einige prinzipielle Erörterungen über Werth und reis. | weitere Ede Frucht zeitigen werden. Wenn wir die V am S Suni O 2/0*, 4/0, 8,2*, am 21. Suni 10/30} 2,0* 4,0! 8/2* E Reulral zum Vize-Präsidenten gewählt. Der S nator Serbien. Er legte die psycholo M am ® A 1G] M 1 Rv, Cas 9 (Cv M p R

i f ältni -Der- i : : " gi! e blchang der Werthgefühle und erth- } hältnis e der Nationen zut einander betrachten, so will es man<h- : 2 Jun 9 9 0 40 s m 23 Jun 0 o 20, 3 de Dan 0 Un uf d hies Sch <hauw a V ; n Lu E f Di i E Lis det A Auf Grund eines zwischen der \ erbishen und der prthetle, m Nets es h lg, hen cene, 4 rtung ju e L n 290 eg per Dae des “attfed A E ee y L L, 20 ; EV, 0 25. Zuni 10,30, 2,0,* 4,0, 8,2*, ¿ : . w x: Bereinsge eße twurf. Die ureaux de nal: Wi ¿ bulgari en Negierun n U i ngebot und Nach rage auf den Marktwer ar und tam dann au on Land zu Lan m<t eine Annä erung stattfinde, sondern da jedes au 2 Juni j f s 0 u am 7 mil 30, 20° Ll Le heut ‘Milt i im “9 eisein ie Königlichen. a I Gs die S ina tom Mon gewählt. Alle Mitglieder derselben U, | M. S 2 u erft getroffenen ebereinkfomme den Begriff des gere<ten Werths, das Tarwesen in Vergangenheit Land feine nationalen ( igenheiten no< schärfer als ‘früher auszit cine . c 1 D 8 11 1 1 F Ï c 9 0* 4 eu e l ag 1 5 : i am 28. Juni 10,30, 2,0*, 4,0, 8,2*, am 29. Juni 10,30, 2,0*, 0B N BY 8 < am 30. Juni 9,0, 10,30, 4,0, 8,2*. mens

rinzen und der Prinzessin Johann Georg von | sind dagegen, daß der Gelezentourf über die Einkommensteuer | - bulgarische K I fs u und S IOvart, sowie auf die Preisbildung in den Tarifen der Ver sid bestrebe. Wenn das nun auch citig isl, so wollen wir do nicht ver- Die mit * bezeichneten Fahrten werden postseitig nur ausnahms- | Sq en der Stay Taue des Linienschiffs „D“ statt, | in das Budget aufgenomnien werde.

vifce: fehrs ade j ; langte der- Deputirte ammentreten, die serbisch - bulgarishe Grenze derart ab- | an A wis ennen, daß alle Nationen wetteifern in den Werken der Barm erzig weise benußt. Höchstdieselben fuhren gegen 12 Uhr unter dem Geleite einer In der Deputirtenkammer verlangte der p fun daß f

Mannigfaltiges.

, exe Nóörddeih nah Juist mittels Dampfschiffs in etwa Berger, ift_gestern von Pakhoi nach Hongkong abgegangen. zwei 0 ne: : M.

1

in Zukunft Grenzverleßungen Unmöali <: sei keit. Und gerade auf dem Gebiete, das Sie pflegen, hat si< ein 2a ; ; i ( oglih sein IV. Nah Baltrum. Eskadron des Leibhusaren-Regiments vor der Werft vor und | Dejeante die Bewilligung eines Kredits von 100 000 Franken ing g

E A E ,_| eifriger Wettstreit nicht ge eneinander, sondern miteinander gel

ebihies- Bier? wurke die araduns ‘ex Gef: (U Eh, 3e Prbfdent des Linde Mate tf Ln | die M dag Wagneg;Dentiat n Berin sud, mi gend, uad fo werden, wle I ufer Bir Zu Jr ct O

L i ; : Unterstüßung der Opfer i M, der Präsident des Timoker Kreises und je ein Sekretär | 9m 12, d E p hell, 9H g Se ‘internationale | 2e Friedens fein und den Werken des riedens dienen. Wenn dies tfriesland) na< Baltrum über Neßmersiel urden von dem kommandierenden General von Lenßte und Ur ie; / ; ch- e Am 12, d. M. tritt das aus 2 Herren bestehende internati ale mittels Privat-Personenpost beg Fäbridhi s etwa 2 Stunden. Ab- Lig Geheimen Kommerzienrat Ziese, welcher der Prin- ontceau-les-Mines. ierauf wurde die Berathung des esch des Ministeriums des Aeußern und L “gtonaie

Î i iditä | in i omm ton abg ordn word n es Fi { ¿-Ministeriums S reisri t -K [l i t K i l ( Bp » - der Fall Ht: so rihten i< untere rerbietigen li e f S aur K î 30 zessi ci en Blumenstrauß Ü erreichte / empfangen, Die éentwu fs über die rbeiter-Jnvaliditätsversiherung i die K issi e et en. fei zeiti s lle a F ih Cer-MK0 egtut mm ünst erhause (2 ellevuestr. 3) zu etner h B d Juni 12,0, am 18. Juni 12,30 am F nan

Ld : (L (Del s und heißer Dank gegen den erhabenen Monarchen, der j h: Fin- , ee A E onstituierenden Si zung zusammen. le pramiierten zehn Entwürfe | #6, j ) » se j [ am 15. Juni O g L, N T 22. Juni | Kapelle des fünften Grenadier - Regiments, welches die | wieder aufgenommen. Der Deputirte Mirman O Ein- aus den bisherigen Grenzstreitigkeiten hervorgegangenen Ersaß- | werden laut Geschäftöcedtun auss<ließli< Gigenthum des Comités und ¿Oeutlhland waltet und der e d ail e Seinem Volke 19. Juni 1,30, am 20. Juni 2,15, am 21. Juni 2,45, am 22. Juni

: i j i s f T; ; 0 m S j n Tut d é Zuni © 26 i 6,42, am | Ehren-Kompagnie gestellt hatte, spielte den Präsentiermarsch. | wendungen ter hen nau Aibeitugagnate, da a ansprüche geregelt werden. und dürfen ohne dessen Einwilligung niht publiziert werden. Vom und den Nationen den Frieden zu erhalten und alle edlen Bestrebungeu g y 8,0, Ez, Su d 0 ra no “Quai 10 N ip: An der Feier nahmen der Staatssekretär des Neichs-Marine- | validitätsversiherung nicht nu 27. Juni 8,0, am 28. 0, 29, 0.

; ä ; R ißen" Die it ei imnali Arbeit sondern auch den Dienstboten und allen Lohn Asien. fl L, M. ab werden die Modelle zur öffentlichen Besichtigung aus- Sitte Mat, E o d Fin N, 0d guf i ti aRA8 j Tirpi lichen Arbeitern, sondern F t - gestellt. l ties Zin / 10S La ngsoog Ober - Merftdixettor von Prittwiß und Gaffron die | arbeitern zu Inte trmen, solle? mnd f and al handele on dem General-Feldmarschall Grafen von Waldersee sammlung begeistert einstimmte

l i i i l / i i Nunmtehr erhob, sih der Minister des Innern Freiherr von / i ità | zi i i - | si i dem Geseßentwurf um einen ernsten Schritt „der für ist, wie „W. T. B. meldet, Folgende Le aus Tientsin n München hat #<, wie «„W. T, B,*° Fi Hammerstein, um den Kongreß namens der Regier n e Von Esens ino) R f e eon s Generalität, dás gesammte ors, die Foiben Na sich M 10 MMS E von Bedeutung sei. Vie Folge vom 4. Juni in Berlin ein etrofjen; Z< habe nunmehr | p55 t E uZe u bt L U Gu ß für die Eee iaduna arüßen. Der Kongreß“, s S er 0 i Beru M, taa Bensersiel Méfcdrt des Bean zw. lihen und städtischen Behörden fowie der sächsische ( esandte like ei, daß von den Steuerzahlern 400 Milliönén ranG die Funktionen als Oberbefe lsha er eingestellt und ver- | eines Denkmals für den im Februar d. J. verstorbenen Gelehrten | Feuerwehren aller änder zu dem Zwe>, die Fortschritte und Er- 14 Stunden. De ‘au is Juni 9,0, am 16. Juni 10,0, am | Berlin Graf von Hohenthal und Bergen theil. it | aufgebra t werden müßten, wide sodann unter bestimmte lasse auf dem Wege nah Tokio noh heute China. Mar von Pettenkofer gebildet. Neben der Errichtung des Denk, | rungenschaften des cinen Landes der ge]ammten fultivierten Welt Ju i 1050, am 18 Junt 130, am 19. De 1B Ae tom pr Ada pp i Se S “N Lee Kategorien von Bürgern vertheilt würden. Er wünsche die Jn Tientsin sind strenge Maßregeln getroffen wörden, um | mals ist die Gründung eines „Pettenkofer-Hauses“ geplant, in | nußbar zu machen, Der Kongreß stellt sih damit in den Dienst der 17. Juni 10,50, am ni 1,50, am 22. Juni 2,20, am 23. Juni | der Prinz Johann Georg, wie „W. T. B.“ berichtet, aeg - x lle Bürger treffenden Steuer, um Reibungen zwischen den Kontin enten zu vermeiden. Jch | welhem das <Pettenkofer-Museum" untergebraht und au< | gesammten Menschheit und erfüllt in hohem Maße humanitäre Auf- Ho am z% Jun G an s Jun Saul 24 fe R E O E auf diese Welse e e allg ein Jn aliditätsversicherung gu er: abe nebst zahlreichen deutshen Abordnungen an dem | Säle für die Sihungen und die Bibliotheken der dortigen ärztlichen | gaben. Es ist mir daher eine besondere Freude, daß Sie diesen L am a pen ge Sea gea 29. Juni 9,2, am 30. Juni 9,20. g Es war der Wunsh Seiner Majestät des Kaisers, cdéj va auf a S Eis n ed Ta ‘mntfgehoben Gegr der franzbfifchen S tes theilgemotnien Se | und naturwissenshuftlige" Hh Bibliot een eder dortigen ärztlio fongre je „nit ine “as de tine Lde S E Y h iet L Allergnädigster Köni d Onkel zur heutigen Feier persönli< er- | möglichen. ung R is, ing b in der N j ; D erufen haben, und 1< heiße Sie hier eundli will- T. Nab Svie ergnädigster König und Onkel zur h gl : i Not resbankett der italienischen Peking brach in der Nacht zum 4. nah einem shweren Ge- gere l und ih i i : VI. Nah L über Neu- | scheinen möhte. Der König, welcher für die g“ anien 08 Gt IeRT Le Les e Me hielt der italienishe Bot- F witter, wahrscheinlih infolge Vlißschlags, Feuer in einem Verdingungen im Auslaude aus SÉée “Werhanpnberteugt, daß Nu O „Seuerwehren b n Lens COstf Privatpersonendost bene, FACiLiRI in ‘etwa Interesse ee bir n let] En B hat er meine Sb attee Gde Meh in welcher er die Wiederaufnahme sreund- “A, Pamen des westlichen Theils der verbotenen Stadt“ aus. Ein j t ; i : ' g L als Chef L. Bertaltieon ¿o Feuer nt wel B P ind S1 Stuten. Abfahrt des Fährschiffs : enug, uw drich ‘braufiragt ihn und die Königin bei ‘der Taufe aftlicher Beziehungen zwischen Frankreih und Jtalien fest- z edeutender Feruserromplex ist medergebrannt, die Haupttempel | Angebote für Hafenbauten in Rosario in Argentinien. Befnung Naum geben, daß auch Sie aus den Einrichtungen, die é S AO 15. Juni 10,0, am 16. Juni 11,0, am | i: N , der mi< mit hoher Freude erfüllt. Moor, lia Zandels-Minister Millerand an L scheinen indessen erhalten zu sein. G In Argentinien wird der Bau eines Scehafens in Nosario am | Ihnen hier gezeigt werden, einige Anregungen mit in Ihre Heimath am 14. Juni 9,0, am 5 / ¿ | zu vertreten, ein Auftrag, der < tellte. Hierauf erinnerte der Handels-Mi f n g | | 17. Juni 12,0, am 18. Juni 12,30, am 19. Juni 1,15, am 20. Juni Sn unserer Zeit blüht unsere Marine immer mächtiger empor, S i Heili Ztaliens an der Ausstellung im Jahre 1900 Afffrik Parana geplant. Für den Wettbewerb um den Bau und Betrieb | nehmen, werden. Jhr zahlreiches Erscheinen ist Bürge dafür, 2,0, am 21. Zuni 3,0, am 22. Juni 3,45, am 23. Juni 4,30, am | D nt die Bedeutung, die ihr innewohnt, stetig zu, weht ihre | die Betheiligung © - die El [che Frankreich R ans i : l\rifa. i der Hafenanlagen {find von der argentinischen Regierung bie eet wie ti der edlc menschenfreundlihe Gebant der Di 24. Juni 5 0, am 2%. Juni 6,2, am 26. Juni 7,30, am 27. Juni pin auf allen Meeren, wendet fich ihr das allgemeine Interesse zu. | und hob dann hervor, ; le di K ilnabmne Frankreichs an der j Aus Pretoria vom 9. d. M. meldet das „Reuter'sche lihen Angaben aufgestellt worden. Es handelt \i< in der Hauptsache | Feuersgëefahr und der Fürsorge in der Abwendung dieser Gefahr 8,0, am 28. Juni 9,0, am 29. Juni 10,0, am 30. Juni 10,45. Daß zu ‘einer solhen Zeit ein mähtiges adl n Een Sees ub enten, Kénlas Gumben d an der Freude R ein Theil des Burenkommandos unter Beycrs, etwa | um die Ausführung folgender Arbeiten: alle Feuerwehren der Kulturstaaten beherrscht. Ihr Erscheinen ist "T, N Tro Spieke Wettin“ fürderhin auf das weite Meer hinaustragen oll, erfüllt uns | Trauer bei dem To des Köni r reud Marte L n [T. L 3 geren E Es R v E A E im Namen unserer ganzen Familie versihern mit | hei der Geburt der Prinzéssin Jolanda Maragherita, sowie die 940 E Von Carolinensiel (Harle) nah Wangeroo( Spiekeroo

! stark, wurde in der Nähe von Warmbad von c) Verhütung des Abbruchs der Insfelspizen der vor der Stadt | aber au< Bürge dafür, daß alle die Staaten, Länder und Regierungen ie seit fas * La Et ‘nd ngländern ‘unter dem Obersten Wilson überras<ht und | Rosario im Parana gelegenen Inseln Espinille und Francés dur< | die hier vertreten \ind, gewillt sind, Ihre Bestrebungen nah Möglichkeit <iffs8 i > Stolz. Möge das Schiff diesen Namen, den unsere Familie seit fast Feste in Toulon hätten den Beweis für die nunmehr dauernde k a R Dao A A6 Juni Pre Juni 11,30, am | 900 Jahren führt, ‘immer mit Ehren tragen! Möge es \ih seinem a D n T di V v. (Ves V »e H, 1 1 U

; eschlagen. Die B m 37 F t Mai De>kung mit Faschinenmatragten; zu. Nêrdern und zu unterstüzen.* Der Redner schloß mit einem nit Á 4 ¿6 Freundschaft zwischen den beiden Ländern geliefert. illait den Mora Die Für “Boa Steile “Del Gt uon -,,2) Anwendung von Grundschwellen in den Ninnen zu beiden er “egeistert aufgenommenen Hoch auf die Regierungen aller ver- : m 1 r am 19, H Schwesterschif „Wittelsbah“ würdig zugesellen ! Möge es der Kaifer- Reden wurden die italienische Hymne und die Marseillaise ge- wurden getödtet fünfzehn verwund t N Seifen der Insel Cspinillo; ¿ : dz GP re “Na Staaten. i ï GAU 4

17. Juni 12,15, am 18. Juni 1,0, am 19. Juni 1,43, am 20, Zuni lihen Marine stets Ruhm bringen! Das walte Gott! i e fe auf Jtalien und den König Victor @, gerobtel, funfzeh del. S: 3) Ausbaggerung einer 500 m breiten, 7 m unter Rosarionull tahdem Graf Kamarowsky als Präsident des ongrelles ge-

2,45, am 21. Juni 3,0, am 22. Juni 3,45 am 23. Zuni 4,30, am ihen 2 e 2 ‘e Königliche Hoheit die Prinzessin spielt, sowié Hochrufe Jn elner gestern Abend in London veröffentlihten | tiefen Ninne am konveren Nosario-Ufer von 5,5 km Länge; dankt hatte, folgten die Begrüßungen der Vertreter der fremden

24. Juni 5,0, am 25. Juni 6,12, am 26. Juni 7,2, am 27.’Juni 7,2, : roe DoLiog Jhre Königliche ‘90 Emanuel ausgebracht. L erlustliste wird gemeldet, daß in den Gefechten am 1. und 4) Ausbau des Ufers bei Nosario unterhalb der jeßigen hölzernen Slaaten. Zunächst sprach der BVorsiyende des belgischen Feuerwehr-

am 28, Juni 9,15, am 29. Juni 10,0, am 30. Zuni 11,0. die Taufe mit folgenden „Worten: Majestät des Kaisers und Ftalien 4. Zuni am Pienaers River 7 Mann etödtet, 18 Mann | Uferwerke der Regierung auf 3,7 km Länge und bis zur Höhe + 8,00, | Ausf<usses, Kommandant Nauter - Brüssel, nah ihm dec Vorfizende

Wegen der Verbindungen vom 1. Juli ab bleibt weitere Bekannt- Auf Allerhöchsten Befehl Seiner „Majestät des Wetlins un : E Y e défirunt lit verwundet worden seien, und zwa alle von Kitchener's | ein Werk, wel<es glei zeitig zur gründlichen Umgestaltung der Land- | des britischen Feuershuß - Comités Mr. Sachs, der seiner Freude

machung vorbehalten. Königs taufe ih Dich, stolzes Schiff, auf den Namen „Wettin“. i Die „Agencia Stefgni“ meldet : infolge bestimm “fe ‘fu Schüßen. Die Verlustliste bezieht si wahrscheinli<h auf das | und Eisenbahnverke rôverhältnisse dient darüber Ausdru gab, daß man Berlin gewählt babe, weil man gerade

Oldenburg (Grhzgth.), den 31. Mai 1901. Seine Königliche Hoheit der Pr inz brachte hierauf ein | per Pforte gegebener Befehle sei der italienischen : “Vie leßte Gefecht des Obersten Wilson, da dieser den Befehl über ie A übernimmt die Verpflichtung, den Parana bis ger in Deutschland viel Ara ae De zum Schluß auf den Grafen

Kaiserliche Ober-Postdirektion. begeistert aufgenommenes Hoh auf Seine Majestät den rung bezüglich des Zwischenf ante L fa D foeia ähri ithener's Schüßen führt. deer y dun weg auf ger Tiefe von mndeitens Ler and den Ebrenpräfident der seo en Feuerwehr Berl. erob sich als der

Treutler. Kaiser aus. a: Fi Königlichen Hoheiten unter verlangte ing yuung widerraSflidien Eindringens in ie Stelle des marokfkanishen Ministers des Auswärtigen ewökalie em Niedrigwasser zu D a Dat 2 is die in deutscher Sprache das Wort nahm, um daran zu erinnern, daß man

Nach der Feier fu ren Zhre E Nrittmi d | worden. E ali f Staatsangehörigen Abdelkerim, welcher dazu bestimmt war, si< als außer- Verpflichtung auferlegt, bei Rosario 7 m unter Rofarionull zu baggern. | im vorigen Jahre deutsche Perufsgenossen in Frankreich habe begrüßen derselben Eskorte zum Ober-Werftdirektor von Prittwiß und | gie Wohnung eines italienishen „Staatsangeh ra ordentlicher Gesandter nah Deutschland und England zu be- Die Ausf i ggern.

Gaffron zum Frühstüd, während die sonstigen Gäste auf der | jz Prevesa und wegen der willkürlihen Beschlag: d ;

| i ie Ausführung der Hafenanlage wird öffentli vergeben; es ist fönnen und daß man Kult jeyt den Besuch erwidert habe, um mit den Schichau'shen Werft einer Einladung zu einem Frühstü hme einer der italienishen Schiffahrtsgesellshaft in geben, der nun aber beauftragt ist, na<h Tanger zu | ein Wettbewerb ausgeschrieben, für welhen Angebote bis zum 10. Juni | Berufsgenossen aller Kulturländer an der Klärung der gemeinsam Schichau')hen Werft e g i è na

“j rir 7 : gehen und die Forderun en ‘Frankreihs zu erledigen, ist na 1901 in der argentinischen Gesandtschaft in Loudon oder bis zum | interessierenden Fragen „zu arbeiten. Er dankte odann in herz Königreich Preußen, folgten. Prevesa gehörigen Postsendung hätten si<h Vertreter der einer Meldung Vis M. T Ara der ricag-Migen a d 10. Juli 1901 im Ministerium der öffentlichen Arbeiten in | liber Weise für den freundlichen Empfang und überreicóte ence jestät der König haben Allergnädigst geruht: Kiel, 6. Juni. Die britische Torpedozerst örer- entshuldigt. Einem anderen italienishen Staats- worden -< m du in Vern und London betraut auéführung sollen die Einnahmen aus dem Hafen bilden, dessen Betrieb | mitglieds{aft der französischen Föderation. Jm Namen der Deutschen Tes lende ath Bc H ih i Rird f zu Land Flottille ist heute Nachmittag 2 Uhr in den hiesigen Hafen accéböciget ddie gelegentlih jenes widerretlichen vorden. Derselbe hat ih bereits am Sonntag in Mazagan | 2 n : M den Amtsgerichtsra ar<hewiß in RNirdorf zum F Q i g 2 ul ( E ichts- i | ngelaufen. R gerichts-Direktor in Potsdam un ein

c ; E E ; - l rf z )i Westpfalen - Hamburg für diese Auszeichnung. j für eine Reihe von Jahren die ausführende Ünternehmerfirma erhält. | dankte Direktor We » N : g Einbeitigens in seine obirun mißhandelt worden, eingeschifft, Nach Ablauf der Frist sind alle Anlagen der Regierung in gutem Fnzwischen war ein Brief des Ober-Bür ermeisters Kirschner, in dess den Gerichts-Assessor Dr. S oly in Gnesen zum Amts- ei eine Entschädigung ewährt worden, Endlich ira Zustande kostenlos zu übergeben. Von dem Rohertrage ¡ablt der acaes q M der Stadtverordneten-Vor teher Dr. Langerhans dem en Gerichts- S / j s ( rihter in Wreschen zu ernennen, jowie i / 9 dem Gerichtsshreiber, Sekretär Eckert in Jnsterburg und

eien die des Hausfriedensbru<s und der Mißhandlung für Pafen der Regierung eine jährlihe Abgabe. Das Angebot hat daher | Kongreß beiwohnte, eingetroffen, in dem der Ober, Irgermeister | F Í _ g ° 5 Ï - dem Sekretär bei der Staatsanwaltschaft Bo> in Brom- Großbritannien und Jrland. estraft worden. Der Folihenfal sei damit zur vollen Zu undheitsamts*“ vom 5. Juni hat folgenden J

E e E L E I S Ee dar E o N ä S geo

tegierungen,

; i : , j Bed ad b, bebindert i <uldig befundenen Militärpersonen mit 15 Tagen Gefängniß Nr. 23 der „Veröffentlihungen des Fatserlien Ge- E zahl der beanspru<ten Betriebsjahre zen rbeiten de Kongresse ‘auten Grfola wünschte Als Z l | nhalt: ediz. c d: Vis hun BAALE Ea R t ; ; Vertret ands, des des i i Brä

; h ; : A lbeltieit de (nente Regierung beendet, und das ftatist. Mitth. a. d. Kais, Gesundh.-Amte, V1. Bd, 3, Heft. Beditzus AUL Fen erritO, für welhe ein Maximum in den E rener u _ ice e P Gia E

S E L E NNa0) zu verläihen a TAert ans n Ex D "F ca L n lialienische Geschwader, welches seit einigen Tägen auf der Ster pri ccestand und Gang der Volfskran e | Dl Abgabe v i berichtet, mit 159 gegen 60 Stimmen die Forderung v Nhed Dorf ant habe Befehl erhalten, seine Gee

15 779 000 Pfund Sterling für Beschaffung von Transport- | Nhede von Korfu m. ortzusebèn. i ey

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | \hiffen und Pferdematerial. Jm Laufe der Debatte be- | Uebungen im Adriatishen Meere | zuseh A

ür

E s Ï

lie im April. Zeitweilige Maßregeln gegen Pest 3) die Höhe der Abgabe vom Hundert, die der Unternehmer der | das Handinhandgehen im Dienst Ztr guten Sache. pradhen

Tar n: sodann no< als Vertreter des Wie agistrats Herr Graber, ebung u. s, w. (Deutsches Reich.) Wein 2c. (Preußen.) T, n Et und Werke, die Zeit und Art der Aus, | Luxemburg der Kommandant De Marie, der ein Hoh auf die er- | ] e Ge Bervée: bad f ulóse, (Berlin.) Straßenördnung. ( Württemberg.) führung sowie die Kosten der A D i schienenen Minister ausbrachte, für Italien Graf Viora, (ür Portugal

i s hauptete Blundel Maple, die von dem Krieagsamt zum Die in Rom erscheinenden Zeitungen heben 4 der N einerothlauf. (Hessen.) S ulhvgiene. (Sa en-Weimar.) Ae E Ausfübrungöbestimmungen zu dem Hafengeseß ist die | Kommandant Fernandez, der Seiner Majestät des Kaisers und der infolge der von. den städtischen Kollegien zu Lüneburg 9E | Anf f N < Oesterreih und Ungarn ge- | an dem gestrigen mpfan g des Senats und p und cit pflege (Med> enburg-Strelit. , Semeingefähr- Bauzeit bereits festgeseßt, und zwar auf 24 Jahre für die beiden ersten | Kaiserlichen Fämilie gedachte, für Ungärn Herr Owari, dessen Rede troffenen Wahl den Senator Barnstedt daselbst als Syn- Cnbten o May roy Ms ven ferde zu ungeheuer- | Kammer im' Quirinal p. ‘araberie nd dbl e in L E eabeatu t labtvieh. Cob) Arbeit Kilometer des Uferbaues und auf 5 Jahre für die Ausführung des "e en wand auf de! her erz lang, R Es sescandmeister 3 Ati y N i - E ir Í Nri ita a auf, d eia i a "n arus.) Irren- V o j » un!

E Genot Lansburg ‘zu Lesätigen. lihen Preisen gefauft und die Differenz zwischen dem dec Gen E der Nöbikalen Sac chi mit neun anderen tabitälen (Kanton Luzern.) Acetylen. (Kanton Sk Gallen.) eite Ein lheiten über den Bau und die Vorbedin der Berliner gedachte. M R": E wirklichen Werth der Pferde und dem vom Kriegsamt ge- s ti lon esldenbnüen habe be und TeecegnnensGuhgesey. Bulgarien.) Waaren- Einreichung. von Angeboten fönnen im Reichsamt des Jnnera, Versie Nach dem Begrüßungsakt verabs{iedete si der Staats-Mintfter

Justiz-Ministerium. zahlten Preise mit den bisherigen Le Ers E Made E A g in Großbritan (reta) S Gang E. Thierseuen Wilhelmstraße 74, Zimmer Nr. 174, in Erfahrung gebra<t werden. g A, Rheinbaben, und hee Brandd rektor Mestpfalen-H in C ilt, i ä i ts Lord Stan i: ericijayr, - {in or- z Î * } bur aym nunmehr den Vörsihß, indem er zu m y Der Rechtsanwalt Bru nnemann in Neustettin ist zum N A Er i er glaube aber, Spanien. z , geen. Seitweili Maßregeln gegen Thierseuchen. Gs, daß die Sprache des Kongresses die vai sei, da im übrigen A Notar für den Bezirk des Oberlandesgerihts Stettin, mit diese werde nur dazu führen, die Grundlosigkeit der erhobenen Nach einer PIEduN | nes S. S D ftug Mo e Sein ¿ terre D se a parttemberg, hen, Theater und Musik, gus praltisex Gründen any die franzefi O die englische assen ; f Í C j j 5 N j ist der Minister s ' - e E Ungen n ge eten. angie fodann n olgen elegramm an Seine Anweisung seines Amtssißes in Neustettin, ernannt worden Be Der Bal E Sommiifion welhe die Organi- eri J emteladevermal taat A N beschäftigt; die wemio S E “e Gent er0), e Feuer tung, ¿e meine Majestät agf Kaiser und ay hat dem Han- ajestät den Kaiser und Ka zur Annabme und :

i j / ; ; i r j när! ent. s, v ° Ministerium der geistlihen, Unterricht s- und sation des Ege Ta zu prüfen hatte , besagt , die wichtigen Munizipalitäten sollen aufgehoben und cine on Waad em erm e anton | no er/ en anner ejangverein zum üu

des

ni

lâum des «Die im Reichstage aus ganz Europa versammelten 1

Mgr j i iffion en, 1900. - (Belgien.) Provinzial - Gele nton fünfzigjährigen Besteh ' Hanno ier“ | gli nal i ringen L 5 M elgien rov n s, wie der „Hannovershe Cour der des - Jnternationalen Feu r-Ko es b

Medizinal-Angelegenheiten. Hauptschwä e des gegenwärtigen Systems der Merwaitung BUNEE e die vlebo Stellun N OCIa sen uverveN hae gmmifionen, 18% (N ufiland L P (Spa nien. Mat, rid): | meldet * bébtifein G G L “vom Ti - mgn m Lenbe ctt A erba benen Beschügen Fi -ongres} i

Vo rsteher der Auskunstsstelle für höheres Unterri lege in dem Fehlen f uer FEareRn Sestielung in fie ‘ea n Seine-Präfekt in Paris. : 2 Wi is B G Amerika. Messe deilungen gemaltes Bild mit eigenbändiger Unterschrift zum Geschenk gemacht. } aller Es V E ihre de uld gung dar. wesen zu Berlin Dr. Ewald Horn ist das Prädikat „Profefsena Mia Ie hlführung verantwortlich seien In Barcelona fand nah Schluß der vorgestrigen Auf- v, - Geschenkliste. M über rbesälle ix Der Landes-Feuerlösch Znsprtgne «Stuttgart

beigelegt worden. Als Abhilfe gegen diesen Mißstand em ehlt der Bericht führung des Dramas „Electra“ im Eldorado - Theater eine eue t i

Im Sthiller- Theater findet am Sonntag keine Nahmittags- Verhältniß der Feuerwehr zur Baupolizei iralifierung, dur< welche in erheblichem Um ange | republikanis<he r Mlleuunl, falt. Die Theilnehmer an S Städtea des Auslandes. fi Vor f ct 2A 1

_ tellung statt. Jn der Abend-Vo tellung, der legten Sonnta cuernaie das der ; Lee Deputirten Leroux dur ter in deutschen Orten mit 40 000 und i, Vorstel der diesjährigen Spielzeit, verabschiedet si Herr erdl- olution kam die’ ertragen wird; sen Mei auf die Difrifs-Offger d Pecpeciben be Eile O B IA IORE eichen ren Städten des Auslandes. Erker nand Bonn als Franz Moce in er pg rabsSiedet sh Herr F Kommandant Cazier Erei S