1901 / 134 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t renz nic en gen lid | Fu ihrer Abenbfipung nahm die Delegation ohne Erörterung T Diem rhi 8 ht dôgern verde, ‘ben Bundésrath | Burenläger nordwesili< von Bartl ast angegriffen, dabei | in folgender Besébüng in Scene: Tannhäuser: Herr Kraus: Elisabets- j i 1901 erfolgt die Baarzahlung | der Paagei Vern L Ungarns in der China-Politikzu, Der Delkfizte | den Voranschlag “bhersten Re<nungsho{es, die Sh": “u ersuchen, Was die Frage Le ouiger Gegenseitigkeit | 20 Gefangene gemacht und 166 feige 1 ngearifen, d an | Fetulan Pietler” Wasen 2e, Jenbluser es Bait! Bul: aher bei der Staatss hulden J s-phup fassen ain! Leder erflärte, enm man ans D bât 4 A nba Tine Ube e “pol b na das Marine, zu ersuchen. è Frage der mwirkénden Kraft be- G uptkassen am 7 ian de

N S L i Ce E t | Munition und Lebensmitteln erbeutet, Der Oberst Wyndham r Wittekopf ; Venus: Fräulein Reinl; Hirtenknabe: Frau Gradl. ic bei vielen fon C cal ans ter Ge treffe, welche Deutschland den. in das Unfallversicherungs- | habe eins Buren- Abtheilung i Ï 'ellmeister Dr. Mut dirigiert. i i E b bel ven sonstigen MRUAO" ins' it | Antmg fie die großen Kult iße, wehe ihnen Gas NULNE | ARLE) L VEE En No Lee MIEREUE Marie @ecriaufe L L vom 30. Juni 1900 aufgenommenen Bentderu A aat riffen und 22 aran Wes Pan eut 0s SICERBOUEY Im Königlichen S auspielhause werden morgen Julius 17. Juni, bei den sonstigen außerhälb Berlins' damit Anerkennung für die großen Kulturshäße, in Oesterrei< ihre | Debatte über das Marine-Budget führte der -Komi ndant g so ‘sei Im Interesse dee Familie hee j L fang 24. au E E a6 Lin Sea leit j : Voik übermittelt habe. Wenn od E Penten, o geschehe das Free Von Spaun u. a. aus, für die Kosten der Expedition in Ching 9 so milien der i De Staatssculden-Tilgun sfasse ist für die Zins- | Sympathien mit den Brüdern e L

, D 2M N 8 g rb : L il 1 g

a enis< n rbeiter deren Nen enb | g Ì verun U F olge, d i g i Hod é uderet „Mädel sei N ies F 1e g e Unab än Tagen C n t ats t, K [ler’s [a C "Cal -

ätt \ C mit iht f ie es ichtliche Z 5 es ers i Ghi zur eit der ufstellung des Budgets Uls it fi sche A b t : t ti ies z

i i Monat, am leßten Werktage es atten, Jon

vorleßten Werktags in jedem 0 2

e „Se D. f ht Lessing's Trauerspiel „Etnilia A. mit Fräulein Wachner ärti z leßten aufständischen VBatateles, welche der Expedition des | L j i : j wandte sih gegen | bekannt gewesen seien. Dem Minister des Auswärtigen eo alle rü>wirkenden Kraft eingestellt wurde, seitens der italienishen | Obersten D Y Tp in der’ Titelrolle in Scene. 1 bis 1 Uhr geöffnet mad E Bacreeued E Ene seine Parte Ausgaben mitgetheilt worden, damit der Gesammtbetrag in die von Monats aber von 11 bis r A machen wir | die Ausführungen de ; Die Jnhaber preußischer Kons

L U anis angehört und son seit 1895 den Aufstand Im Neuen Königlihen Opern- Theater elangt morgen . i ä istende Entschädi ; Regierung ‘eine lebhafte Thätigkeit entfaltet worden. ‘Nun- unterhalten hätten, nördlich vom Luamaflus se geschlagen | und am Montag Lcocq's fomishe Oper ei Angore E p i polilifhe nied | beotifer werden önne, Mit: den uns eise An aer mehr habe, na< einer Mittheilung des deutschen Botschafters, | worden seien. 300 Mann seien dur< die von Major | bekannten Beseßung zur Aufführung. h werde gegen den Versuch, eine Zolleinheit mit dem ei Union | begriffen werden könne. Mit den a hen Booten seien große das Reichs-Versiherungsamt dahin entschieden, daß das Andersen befehligt 150 M f l 1 Das Ensetans qur s : R i sf A L t auf die durch "uns veröffentlichten herzustellen, entschieden Stellung“ nehmen. Die d b ließlich: Fort ritte gemaht worden, do litten fie no< an dem Fehler, daß Gs vom Sei bz dahin entsciet t „aé | An ersen d po A D a jor D a « e Bats fat i e, in 2 p ie u“ A Z A S 024 t Ca Pr bege n von Skoda selen außerortentli günige Resul | - könne. Die Bedeutung dieses Beschlusses für die italienishen | Aufstand der Batazetes vollständig niedergeschlagen. 4 Mot e aw Freitag „Flachómann a atieher wiedeehott, me i / A Ste cu sein. J v Verlauf | erzielt worden, und i : iter in Deutschland sei kl lie isse ' S bster G x7tora* in Scene, am Dienstag, Donnerstag un uldbu<h“ aufmerksam, deren usg é narhie zu lôsen, wird diese Löfung auch das Sy : ien mit dem Skodawerke Verhandlung Arbeiter in Deutschland sei flar, - Jtalien müsse der Tam i

E Bat l See tig T S6 | O R F R a Rd Be D idt dys fl dert de cat Vet": L p Sat Di C u an Mas eger J. Guttentag in Berlin du der Debatte ergriff der Minifter des Aeußern Graf ( b 1a Ausschüssen | geshüßen eingeleitet worden. Diese Die fe würden unif wiesenen Geist der Verföhnli heit Dank wi fet Mus Cn 40s Soden “Pn e O r Bou für 45 S zu beziehen ift. Wort. Der Minister wies auf feine im Ex v lor ebenen Erklärungen aus dem Auslande bezogen werden. Die Familien dee J begann dann no< die Erörterung des E bra

Vern Gauptocrwalting | hin und sagte, er wisse N MhI! (vas ‘diesen noh hinzuzufügen | China gefallenen Soldaten hätten auf Versorgung keinen rectlit steriums des Auswärtigen. Der Deputirte BVovio verbreitete Kunst und Wissenschaft Fm Berliner Theater werden die drei Einger „Der Zank- pon Poffe be, Des Minisier l b jo mi Gem bun G ber gaben nsprndh 'Fesónteres Ülteeslüßungen duv Wermittelung, des enl sih hauptsächlich über die albanesische Frage. Sodann wurde A . apfel“, „Aus dex komishen Heri und. „Mitten in de a morgen R halt in beiden Delegationen Beifal A dns Zustimmung der n aats F dens Min eeituna ‘citgereat O Des, tarine-Kon die Sizung geschlossen. f Die Wiederherstellung der an Kunstshäßen reichen, | und am Mittwoch wiederholt. “Der zweite Theil des ausptels

i i irte - e ü de

Mei T ecenex anten Ra R c B, ee anbe erklärte lieg daß er der Politik ganz fernstehe und s gebrachten in

i ehemaligen Wallfahrts- und Ablaß- Kirche i Keng, Kreis | „Ueber unsere Kraft“ wird am Montag, Donnerstag und nächsten : i ä Velgien. Franzburg in Neu-Vorpommern, wird Le TAe i Ballaedent Sonntag, der exste Theil am Dienstag und Sonnabend gegeben n li bet Orlaivelillh, dher die neue Mawente | bas in der Marine Vine 2 ctionalitit hi fer fine arliere iurfidgesal Der Senat lehnte gestern, wie dem „W. T. B.“ gemeldet | kommen, Zur Zeit ist man, wie in der Zeitschrift „Dis Denkmal- | werden. Am Freitag (angt Is 39. Abonnements-Vorstellung i fu dil der Orientpolitit über die neue Momente e L f Antrag des S Afbenten, Vrinzen Eo beowig Wit a wird, mit 53 gegen 28 E “a E Repräsentanten- | pflege“ mitgetheilt wird, mit der ‘Erneuerung des Grabdenkmals des fal er's Trauerspiel „Des Meeres und der Liebe Wellen zur Dar- e i Beh s R däna--olisiimmi i i kammer angenommenen Artike er €@ Os Cetläruncen und trat der Behauptung hes Delegirten Wolf über bie instimmig unter lebhaftem Beifall eine Resolution angenommen, a ( ä 5 ten Wolf über die | dann einstimmig Erklärungen und trat der Behauptung des Delegir

Sa Her 0 s Y ; r E its - "C 7 T t ung. t e s N c i <. th t O t rr B [f l d t 1 B on worin der braven österrei i ungar en Mari e y oll te Anerke 1 , P lel VO01 l a g e ab, Ï g S arnim V I von Pommern Wolgast beschäftigt. Dieser, tim ng / : Î i d ichi M i x in ny i ( - g g en s pieler enthält nahm L 1 l ‘Ü , M s C und von derP est ergriffen, wollte inKentz bei Im Schi [ler Théate r gehen morgen Abend als Abschieds-

i i L, 3 j Heilung suchen, ftarb aber unter- | vorstéllung für Herrn Ferdinand Bonn „Die Räuber“ in Scene. : ; dagegen Artikel 1 der Vorlage der Senatskommission an, zit De j p foi Mont : vater“ in, 8. Juni E E A Benda mten Cie Bee Siu i Bri Prensten. Berlin, 8. Juni. dieser Unbeliebt s E L CAYNE N M ie Wolf betreffend die | < ihjahrssession den Antrag an, das Eisenbahn-Ministerium zu unternehmern Freiheitsstrafe von 8 Tagen bis 6 Monaten oder | des ersten brandenburgischen Kuürfürsten, ein Grabmal errihten, das | „Das Gefängniß“, für Mittwoch Ephraim's reite“ c ai Am ; ; L der Reichs -Post- und Tele- | Gegenüber der Behauptung des * * Balfanstagten dur ver- Frühi der Fortseßung der Verstaatlichhungeaktion sein Augen: F 100 bis 5000 Fr. Geldbuße androht. Nach Ablehnung | no< heute vorhanden it und das in „einem Sarkophag den: Ver: Donnerstag fommt zum leßten Male „Die Jüdin von Toledo“ zur ie LRO s im Nechnungsjahre 1900 be- Ausbeutung des ai Min “Minister sol<he Geschäfte as A Ri Lib nübisoibere behufs thunlichst baldiger F weiterer Artikel der Vorlage und Annahme der entsprehenden | storbenen im vollen Fürstens<hmu> und „in Lebensgröße plastisch dar- EDrung, an Preag wird als le te iele Dorsteltung der V dee Wentealblait für das Deutsche Reich“ zufolge ien it Vex (ide Regierungen [meist mit Bankgruppen VerstaatliGui der Linien der Staatseisenbahngesellshaft und Artikel der Vorlage der Senatskommission nahm der Senat Pertit Dies fa Grabe o Vas lele Bild eines ammern- ivirt tir E e Otte Ra A Seiltn 2 Ns oes 99 542596 d, A O as 9 gent, M 4 fe q Die B Raa vg f natürli der Nordwestbahn das Erforderliche zu ler deb E t | S privilcatune Hs ziem 31 Ofrider LRe p, Spaa das von unkundiger Hand übermalt when tres m S A UmiEn tag Nachmittag fommt „Undine“, Abends „Die Jüdin“ zur j ichseise - Berwattun 2 änder gehörten. le i / nomtnen, ‘welcher dahin ( “d A E e E s Schi di : ie w n mi »- ufführung,. O ebnundiale C TADIOO A, d. f. 2848 431 M Ha des. Ronmunfktcen des Augenbli>s, dem Geleß Gar E évicttna Baan na isuthen, aud die Frage der ( inlösung Jn der A Sißung der Zentral-Sek tion für die E Glan Md Ee Turm rk via Me len Men Im Tleales des Westens findet am Dienstag die leßté Auf- ge aufene s 9 E Nachfrage und nach den für die Anleihen R Vie E treffenven d g di ands-Nord ahn in ernste Erwägung zu ziehèn. | CEongovorlage tellte der taats-Minister Beernaert eine Gnadengeschenks Seiner Majestät des Kaisers und Königs zur vollen führung der Mannstädt"schen Posse „Die schöne Ungarin“ Satt ine mehr als im Vorjahre. ätten kleinere Staaten vor allem zu alten, p id dleften e E Ferdinands- ' Reihe von Zaragen, um jede Unklarheit bezügli der Ueber- mittelalterlichen Farbens{hönheit mit dem reichen Wappenschinu> des | Am Mittwoch. und den folgenden Tagen wird «Robert und Bertram“ Gesäfte Ah a N Diet if bid wie dazu bei- Großbritannien und Frland. veri N ie E Snge taats zu zerstreuen. Woeste führte aus, die Senyern und den eigenartigen bildlichen h ni<t. „Ih wüßte niht_, ; gen, ‘es wi d ; i nterhauses erwidert ebérnahme des Cor Der Regierungs-Assessor Biedenweg in Lüneburg ist | tragen könnten, daß sie bessere Bedingungen erlangen, es wäre denn, daß In der gestrigen Sißung des U haus

; L Darstellungen ‘im Fnnern | gegeben. : ; | / 1gostaats sei im Augenbli> niht wünschens- | kunslgereht wiederhergestellt, Fast 14 Jahr hat die Arbeit in An- Nie Fel) ind h ea ter Hringt das Gastspiel der Frau Hansi es JEN I EY Nogi z- | der Delegirte Wolf von der österreihis<-ungarishen Monarchie verlangte, dés Staatssekretär des Kriegsamts Brodri>k auf eine An: werth, wies den ahe hat die Arbeit în An- Î! sing-Theate ngt das Gastspiel der Fra uf dem Königlichen e T uns zu Schleswig, der Regierungs- 2

edankfen zurü>, daß der Köni spruch genommen; in kurzem wird sie fe : i der Sofefstadt s Be AR X laub ô ß der E, den Denkmal wieder feinen alten Play ia der Kengter Kirche erhalten. morgen und Montag die Gesangsposse „Ein Blißmädel“ zur Auf- Königlichen Regierung zu daß fie die Garantie für sol<he Geschäfte übernähme. Jch glaube, q den il i oni gier aB | Affsessor Schüße in Koblenz der Königlichen Reg C

) : j; Congostaat veräußern oder einer anderen Macht übe S ; u ; ( i rd Kitchener habe keine Weisungen erhalten, welch ; l / j führung. Am Dienstag geht der dreiaklige Schwank mit, Gesan is aber kaum, daß im österreichishen oder ungarishen Parlament eine fr fs Ae E, Vorschläge der Buren entgegew wolle, und erklärte, er sei der Meinung, pee: solange der „Maiiisell Tourbillon“ von Kraaß und Stobitzer zum ersten Male in Königsberg und der Regierungs-Assessor Dr. Suermondt in Mehrheit dafür zu bekommen wäre." Der Minister Le]Mtshgte < unehmen. Er sei verpflichtet, alle O e sofort de König lebe, der Congostaat unter seiner Oberhoheit verbleiben Bauwesen, Scéne. Frau Pans Niese spielt darin die Titelrolle. Harburg der Königlichen Regierung zu Lüneburg zur weiteren | “Fsspäann mit der Rede des Delegirten Jocevic, “ate daß die ritishen Regierung zu übermitteln. Lord Kitchener ‘sowj müsse. Die Anfragen Beernaert's, seien zwe>los, und es. sei Ein WetibewerL is S e s M CRA „Im Neuen Theater besWließen die „Shlierseeer“ mit der ienftli Verwendung überwiesen worden. neuerung des Händelsvertrages mit Jtalien, und betonte, R s | E lehnten es jedo ab, die Frage der Unabhängil vorzuziehen, die allgemeine Erörter ng der Vorlage nit zu thes h f r dr Be angung eines Beba uangsp anes | nächsten Woche ihr Gastspiel. orgen, Sonntag, wird das seit an- dienstlichen gemeinsame Regierung ZGEEIE der Handelsverträge eigentli a die Regierung leh ftellen R E fragte, : ob * di unterbrechen. t eine s ei 2 dl E in jen wird bent «GCentralb[. der | fang April nit mehr aufgeführte Stü Lieser! von Sghliersee“ E éine 2 Beinitiléreólls ha e. Sie könne ‘gewisse Gegensäße as | keit zur De zu e Art vou Unak hängigkeit u Bes auverwallung* zufolge mit Frist bis zum D tober S - aus- gegeben, und no< je einmal kommen die Stüde „Almenraush und ugleihen traten, aber sie sei garni<t berufen, ‘diesbezüglih Regierung den Buren dieselbe Art von Unabl i t f Türkei, geschrieben. " Es sind vier Preise, und zwar ein „erster Preis von | Edelweiß“, „Der Herrgottshnißer von Öber-Ammer au“, „Der ÿ ; B stimmun u treffen. - Dies gehöre in die hen werde, wie sie Canada und Australien eingeräumt }e1. Bei d strigen Wahl des ók ; ; 1000 Æ, ein zweiter von 750 X und zwei dritté Preise von je 500 M toßenbauer“, „Der G'wissenswurm“ „Jägerblut“ und „Der Amerika- Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M.S. „Loreley“, BenaniE tor beiden, "Megierungen und Parlamente. Der Minister Per “Staatssekretär für die Kolonien Chamberlain er ¿iele “ax P n ees des U A P bee en ausgeworfen. Die Wettbewerbsunterlaten find vom Bauamte der | fepp[* zur Aufführung, i E Kommandant: Kapitänleutnant Freiherr von Dalwigk, am besprach sodann die tungen e E em Barn widerte: Sicher nicht im E S A Patriarch Joachim IIl R bey ‘gemischten Wahslver- aggr pie Bes Ÿ Einreichung cine rp Einsendung A g is Be Ee Theater Erd N des a RUeA Boge s C j i: ih d verhältnisses ODesterreih-Ungarn k : 8 dri Brodri eilte sodann no : L “Sema ; er: pas L „6, IECLGEe L ZINT g Snlw T 1 abendlih die Operette „Die Geisha“ gegeben. ie Vorstellungen be- 6. ug E A 17 Bmandülit Korvetten - Kapitän Ens E e bet aus: een Thatjache L Auer Sd deb S i chnet Tele ramm das Gerücht, Gris gewälst “Die Wahl wurde ber ugen Synode M der unversehrten Stadtpläne ‘zurü>erstattet wird, zu | ginnen tägli um 8 Uhr. 9 . S n / e Hi h J L B s e “r ta! iesen Ländern sich ni o ge G ; 0) i e S L eug irte : a Sthamer, ist gestern von Tshifu nah Taku in See ge- Ler Vie is lben Zeiten, O el b tue, ps wir vor 30 oder: |- die Buren hättén in Vlakfontéin 2 Gefangene V S daräints Sultans' unterbreitet. Zu ‘einem Ehrenwettbëwerb für eine Bismar>säule in gang M. SS. „Gefion“ und „Jrene“ werden Anfang 40 Jahren dort die einzigen waren, welche Handelsbetriebe hatten, Ea erkläre. Der Erste ‘Lord de Ï S. „Wes10 "n Ms

: i Pannover ‘ladet die dortige Studentenschaft mit Frist bis zum Mannigfaltiges. i insâm’ die Heimreise antreten ährend seither dur< dèn “erlei E L va na Balfour theilte mt der e werde E C eeun us Sofia sb S 1 Oktober d. J. jetzige und ehemalige Angehörige der Technischen Juli d. J. gemeinsa die Hel relje antreten. b n | Deutschland und Frankreih dort Handelsbeziehungen < Montag eine jo ution beantr ; S Der Dampfer „Wittekind“ mit dienstunbrauchbare 3 N A Aus S alti

“bedeutend | PUEP und der berichtet, di änif < Nes fern ) abe t “fu l ais e a, dém Pevent pnnovér sen D e e Berlin, den 8. Juni 1901. E d mit uns im Wettbewerb -stehen.“ Während de des Budgets hinsichtlih der Besteuerung des Zuckers un erichtet, die rumänische Regierung habe der bu TiFen ee Ehren togrami nehst iati sforps Nun die Einfuhr dorthin bedeutend en Ju 901 Mannschaften des ostasiatishen Expedition

Wiese, zu Die Mitaliete a /

l ie : a s „i Ee B ; . | beziehen. : ie ifglieder des I nternationalen Feuerwehr-

ollfrieges mit Rumänien sei di ; ; fose bezwede. G j Regierung mitgetheilt, : daß siè eine strengere Grenz- / Kongresses waren gestern Nachmittag mit ihren Damen zahlrei

T pelle, L dah die dentsihen, femtösisen u d englischen Handels: A Iran Lonis Botha traf heute früh, mit dem Dampfer überwachung gegen die zunehmende A uswanderung von Theater und Musik der Cinladung der Berliner Feuerwehr gefolgt um auf dem

eseßt darauf hin, daß die deutschen, ca pi dar rvWe-y s ie österreihish- | „Dunvegan Castle“ in Southampton ein. Sie lehnte es Mohamedanern aus Bulgarien eingeführt habe. Zugleich x Pose. der Ha uptwache in der- Lindenstraße einer orführung der-

A s angarishen. “Graf Goluchowki beantwostete odann einzelne Inter: | gh, sich interviewen zu lassen. Der Sohn D ITHIETEN Sind ate die rumänische Regierung erklärt, daß diese jeder Lesfing-Theater. Giersbere Lu ete 2or dieselbe begann, nahm ber Branddirektor ° ; ungarishen. Graf S des c angeblichen Bruches der Neutralität |* fofretärs des Oranje-Freistaats Fischer theilte dem Vertreter politishen Spitze entbehrende Maßnahme ledigli mit Zwek- Das Wiener Gastspiel-Enfemble der Frau Ha n fi Niese brate I riaddé: international des Savours Dum e denten du

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des FER Desterreidh-Ungarns im südafrikanis en Kriege. Er ‘erörterte ' den E: „Reuter'schen Bureaus“ mit, Frau Botha begebe \ih mäßigkeitsrücsichten in i i, Giers | das u P u D “he

> e “u Sti 5 G C C r . und Staats-Anzeigers“ wird eine Zusammenstellung

Zusammenhang stehe. i ; dos Ua , : | id o. Bene | S i 5i f ; ; Kamarowsky eingegangene, die Huldigung des Kongresses beantwortende schen Fruchtmärkten für den Monat | Begriff der Neutralität und erklärte, daß Pete. Gt direkt nah London und von dort nah Holland und Belgien; Vie das Wiener ‘Zu Hause“, Schauspiel n dense von denen die veiden erften: | # s A Berichte von deutshen Fruchtmärkten :

. gestern drei Einakter zur Aufführung, von denen die beiden ersten : Telegraphen: Korrespondenz - Bureau“ F j p ; - ; 4 i te, daß j i n ) Vell H Js : ause“ el : Und „T | elegramm Seiner Majestät des Kaisers und Königs zur Privatinstitute zu Lieferungen an die Kriegführenden L der Termin der Abreise nah dem Kontinent stehe noch nicht vermmmt, hat die rumänische Regierun g es abgelehnt, dramatishe Scene von S <lesinger, bereits in früheren Jahren in Kenntniß der Erschienenen zu bringen. Das Telegramm lautet: N Mai 1901 veröffentlicht bien und zwar ohne Einschränkung, jedo<ß auf eigene Ver- fest. Er, Fischer, könne die Meldung, daß Frau Botha in dem Verlangen des bulgarischen Untersuchungsrichters zu ent: | Berlin gegeben worden sind, während das dritte Stü> „Der Potsdam, 7. Juni 1901 S N j antwortung. Die Nachrichten von den VETENERLER Lieferungen L Friedensmission nah Europa gekommen sei, weder be sprehen, welcher um die Vernehmung der in Haft befindlichen | gem ütblihe Kommissär" von Courteline hier zum Ich habe Mich über den freundlichen Gruß der ‘Kongreßmitglieder E) der Firma Skoda an England, seien unr. Ls P olt stätigen nöôch dementieren. Er fei auf Ehrenwort von dey tacedonier als Zeugen in dem Prozésse Sarafow durch einen erien Cnt in En „sin, Das (iesMfeld’s<he Sauspiel fehr gefreut, danke bestens für “die Aufmerksamkeit und wünsche den damals vielmehr um Feine E E und fein Einfuhr: Engländern freigelassen ‘worden, um Frau Botha nad bulgarishen Nichter ersucht hatte. i s, Un d dnzia F Su ac, M gr Sue auf Nächstenliebe, Edelmuth und Opfersinn gegründeten Arbeiten des Sachsen. j Verbot eristiert Pr E Lieferungen für die Ausrüstung | Europa zu begleiten und seinen Vater Abram Fischer i Amerika. f augenfceiuliche Theaterfiguren, daß die Handluig, : wador Kongresses Gottes Segen. Wilbcim 1K Seine Majestät der Kaiser hat Seiner Königlichen cines türkischen Schiffs in Genua bestimmt gewesen Jeten. Bezügli Brüfsel zu besuchen. Die „Times“ meldet aus Buenos A ires vom gestrigen glaubhaft wirkt, no< trgend „welches innerliches Interesse zu : L q 2 : Prinzen Johann Georg auf die Anzeige von | 5 Pferde - Ausfuhr aus Ungarn ftellte der Minister fest, daß Frankreich. Taae i ‘gentinishen K ‘eß sei cin Geseg éin- | Lrregen vermag, troßdem die Varstellung ihr Möglichstes that, um der- ¿ Die Uebung selbst begann Hoheit dem Prinzen Joha1 T fe und dem Stapel- 6 7000 Stück thatsähli< gekauft worden seien, ni<t seitens isr n die Erörteruna G3 p UES BESEN pes Jes. “a Me, E E ejey Us | selben Leben einzuslößen. Herr Jarno namentlich zeichnete den geplagten | 24 Mann der 5. Kompa der glü>lih von statten Frangenen A Dresdner Journal“ alts: britischen Kommission, sondern von Pferdehändlern. Die Deputirtenkammer nahm gestern ie Srörter n fe raht worden, welches die Erhöhung der Lade- und Ent- L ausgeführt wurde und lebhaften Beifall fand. Bog L A E O i (c dt: Uebrigens sei ni<t erwiesen, daß Pferde Kriegs - Kontrebande der Interpellation über die Vorgän e 1n Algier wie adungégebühren u Fräulein Gartner die an und für sih re<t undankbare Nolle der herzens- | Es folgte odann ein Schu ererzieren mit dem Hönig'schen Rettungs- meldet, das nachste ende Telegramm nah Danzig gejand d ere G Gegen den Vorwurf der Verleßung der Neutralität auf Dar Deputirte Marchal (A gier) betonte, den Jahr bezwe>e. rohen Mutter und sittlich verderbten Gattin zu farblos spielte. Eine appàasßt unter Leitung des Brandmeisters von der Schulenburg; das „Ich pante S für 4 S zom gUAY Sa Wettin verwahrte ih Graf Goluchowsfi auf das Gnescpevenke. T B T. B.“ zufolge, die Kolonisation sei S E, Mrades Asien vortreffliche Leistung war jedo die Darstellung der Köchin Karoline | dleih dem von 60 Mann der ‘3, Kompagnie unter dem lauf des Linienschiffs, wel<hes dur< Deine Frau den ® De beantwo ierauf die Interpellation, in welcher er aufgeforder 1D. &. D. : Alai Sklaven der Häuptlinge qe . bos ÿ toís , 4 » eantwortete hierau die Jn erp ver E ° 7 roberunc A giers av î N erhalten hat, und freue Mich, diese damit unter die an para wird, baldigst die Vermittelung zwishen Großbritannien und den die vor der n wahre Befreiung. Die Ansiedler seien keines Meiner Marine Gngereiht ju sehen. Uebermittele ihr dafür Buren anzuregen. Er erklärte, nit in der Lage zu sein, auf diese | wesen seien, ei ) Meinen Grüßen Meinen Dank.“ Mg j i

z k j dur Fräulein Jlm. Das darauffolgende Stü> „Die Ablösung“, | Brandmeister von Bor vorgeführten Erérzieren mit der Art E Generalleutnant Ce Nee! hat, wie „W.-T. B.“ eine harmlöose kleine Scène mit Gesang, wurde von Frau Niese und | cin Bild von dem System der ‘Ausbildung der Mannschaften : [ ( D i ; en, erfahrt, aus Tientsin gemeldet Anregung einzugehen. Großbritannien Habe wiederholt erklärt, keine | wegs die Veranlassung des Aufruhrs in Marguéritte gewes L g

5 , es sei festgestellt worden, | Herrn Sachs luftig' und fris<h gespielt und rief stürmishen Beifall | gab. Stürmischen Beifall erregte e a folgende Keulen- “6 ; Â bei den Straßenunruhen am leßten allen Kompagnien na< dem a in Sai ; e A au<h in Gegenden vorkämen, -

Württemberg. Vermittlung annehmen und si<h an kein Schiedsgericht wenden zu | da Fälle von Aufruhr häufig

{ . Sonntag deutsche | und herzlichste Heiterkeit des voll beseßten Hauses hervor. Die den s<wingen der 44 besten Turner aus allen | i n J i Waff theilic » Abend beshließende Courteline’she „tragis<e Posse“ ist in der be- | Koîtimando des Turnlebrers Nobert Thiede. Die eigenartigen iesen Umständen würde eine Vermittlungsaktion ein | wo es keinen Ansiedler gebe. An dem Aufruhr seien die E mat, aftiv durch Waffengebrauch betheiligt gewesen Fauntan [o dieses französisen ole P Pl a elde llébungen, die zum Scluß in effektvoll kombinierten Gruppen ausge- E ammer der Abge ordneten, welché gestern dlédér Séhlag ins Wasser sein, wozu si eine ernster Regierung nicht Predigten der Marabuts \{<uld. Am Schlusse seiner, ee leßten sei befriedigend "Der durch Bligsthe unden Ver- pereits, bei den . im K rübjabr d. J i j « » 0 _— u M “. / s g Ld M Mo, s v , | s h : s 9 r Ga 49 af TEin eien Snintte d ‘am Gestalt pern bergebe. Traun aver. dee SBerpeiatien R Lee Danger, Qs führungen äußerte si<h der Redner lobend über die Ansiedler i l l as Gesu es preußischen Kriegs-Minister

S. erfolgten Aufführungen | führt wurden, boten vielen der EwETEEA Delegirten. die den deutf B L 4 E sei Bühnenwerke „Monsieur Badin“ Sein Geldbrief“ und | Turnbetrieb nicht kennen, etwas ganz Neues. An diese S ulübungen c c » N 4 á L 5 in de [s Ç D p. setner L u . | 1 n F £ e e E, fo ulte f e an lation e i lite Darauf wurde die weitere Erörterung auf nächsten Freitag ver „verbotenen Stadt“ in Peking ‘habe drei Häuser der ät D N e C —_ y ai f D F d V M eaeber S mte der strafrechtlichen Verfolgung des Abg. Sh midt wegen einés mit der Begründung, wie fie in der Interpellation gege

ibli sts „A ourouhe“, fowie „Artikel 330“ (Trottr roulant) im Belle- | {loß si< dann die Vorführung der praktischen Thätigkeit der Ee ; Kalserlihen Bibliothek zerstört. Bor S Ddo L E h orie R E F Beute E ei chi ü j j Metan if freundliher Akt würde aufgenommen | vertagt und die Sihung geschlossen. ; G d hef zer e- bezw. Residenz + Theater gekennzeihnet worden is. Die | Feuerwehr in Gestalt cines s Beobachter“ erschienenen Artikels über die deutshen | Großbritanniens gewiß als unfreundlicher 2 t enom Di Neuwahlen für die ausscheidenden: Gener Afrika. aiten in China, dem Antrage der Kommission gemäß, ab. | werden. „Wir baben wirkli< keinen Grund“, sagte der Minister, ie Ne frik

1A ane Io A roßen Lan De an, f T pee Frs môdie verseßt den Zuschauer in das Amtszimmer eines - un ug unter dem Kommando des Branddirektors ieröberg | T j it Nüfsicht auf die

e 5 5 ) de und | räthe werden am 21. Juli stattfinden. Mit

„der britishen Regierung gegenüber, mit der wir in Frie

t 2 s h y Pariser Polizei-Kommiffars, der, nur den todten Buchstaben seiner | selbst vereinigt waren. Die alten Bachmann’ schen Druksprien, die UN l dea ird ‘die Kammer ‘wüho Die „Times“ veröffentlicht folgende Devesche aus Pre- Rae G und ( cfeyesparagraphen kennend, E | mit | zunächst im Galopp beranfubren, und das Sprungtuch, in Las man Freundschaft leben wollen, etwas Unfreundliches zu thun“. Auf die | Vorbereitungen für diese Wahlen wir inatdergehen toria: Der General Blood berathe mit Lord Kitchener |“ni<t zu störender "Gemüthörube die vorkommenden Rechtsfälle | diesmal statt der Puppe einen Sandsa> warf, vermochten das Snterve ation, ob die österrei<is{ - ungarische Ste s eneigt sel, |- scheinlih< in der ersten Woche des Juli auseinande 0 Clouveo übet die weiteren Truppenbewegungen im g ichen behandelt. Ein Tobsüchtiger, irgend einen Schritt bei einer der europäischen Mächte zu Wie die Pariser Blätter melden, hat der General- N Transvaal. Die Erfolge der Thiere. "iei

neur von Jndochina Doumer die Gründung einer ätten

den er dementsprehend nit, | Interesse der versamnelten Fachleute zunähst nur wenig Bosniens d der Herzegowina j j stisch Ansch [ ischer es a - s sett iat a R in lasen lee f E waren und die Dam fiprive ire Ri Fb vom - un, aus der Occupation Bosniens un He a l : du eine optimistishe Anschauung der mi itärischen cau ‘ein und verseyt ihn i Ñ isten, lacerlisten Lagen, | ! j r x

i aiv ut ; c = tes Einverleibung zu machen, ‘äntwortete der Minister, daß gesellschaft mit einem Kapital von 70 Millionen Francs 4 tage aufkommen lassen, do<h würden 9 ie Buren die Feind- | fodaß er an seinem eigenen Leibe erfährt, die Gesepesvorschriften Thurn A aus L Sbläuchen gleichzeitig mit gea i A Seine Königliche ! E der Srovherzog t Rüdreise Oesterreih-Ungarn auf der Basis des Bertaer Berirages liese wie stande gebracht deren Zwe> die Erbauung und Ibs de seligfkeiten fortsetzen während ihre sogenannte Regierung O t possenbaft «u aufgefaßt and hricheinliht e Lie E EO inerbsactieit Mr Fal ald Va e L E 2 L N e hat, wie „W. T. B.? meldet, gestern ittag die Nüreise diese Basis solange respektieren werde, als ve Ln en Mächte si ; es ist. Der Vertrag wird demnächst de em Lande fern * bicib Die Abreise der F Louis Botha. | 9otesk possenhaft und voll Unwahr inlichkeiten die Handlung h; ] | I L : | ese L ei W147 inister, „die weder | einer Yünnan-Bdhn ist. rn bleibe. le Köretje der Frau Louis Botha au< ist, ‘so leu<tet aus ibr b immer wieder ‘d t- | ertônte wohlverdienter, allseitiger Beifall. Den Schluß b fodann von Die ler Din eie, ide icón ‘gioit respéttieren wollten i tene aier E Psb cintt ift, genügt s Parlament MRES noniß u Algier ’untergébrecht ded uropa erf "ei Dung d ubhaster, ; daß Botha E Humor Ag M Spott On Jumer Ee, sodaf e die Vorflihrung von $- und N raten; es wurden

] ( ei A Jy genlern | sa : S inen Grund, irgend etwas in nter den im Gefä 1 ( 4 Veijpiel Krüger's fo und das Land verlassen werde, | f T IUngen ab, über deren Verlauf „W. T. B.“, wie folgt, g Bagenae Me nas E t Lie E hn erOe Zeiten vom | 166 E welche an der Plünderung von Marguérißl \ g ‘-y f [A

et: e i 4 h

| i u damit wie au< mit manchen darin vorkommenden Geschma>k- | die Berliner Rauchkappe, der Hönig" miúngsapparat ohne

Regi des Kaisers übergegangen hatt bra<h eine Meuterei aus. Ds e E Ee MEGE örderlih f E O dan E E L wo abfluben an. e Brs dur dieses Anpers [de das H Nam aut Su O E 1901 i q M f S sgeuübt wurden, sind an die Regierung des Kaisers üb 1 theilgenommen hatten | Luren zufolge, der zugegen gewejen, a otha in der exren Haro 0 g ur aran ommissar), we 7 x ) s eueru. näml Buri Ms s Q po 5 Z F agosi dle L g Der Delegirt e, r g Dazu gebôrt aub die mbar Gan pt vet Tag Bd lotig dg E er V G Beilgen stellte die Ordnung wieder her. adten Woche un Spi 6kop südlich von Amsterdam eine Ansprache | hauptsächlih in Betracht kamen, war tneisterlih, und das Publikum | dur automatis<hes Arbeiten von ersterem unterscheidet, und end born spra< seine Freude über das erfolgreiche Mitwirken des nah Belieben; die E O Ee C E L QE Jtalien. eine Drupyen i 2a E

Ministeriums des Aeußern an der Sicherung des europäischen Friedens Ungarn ist dur< Vereinbarung zwischer Í 9

t Beifall. der fogenannte Feuertaucher, mit dem a erüstet der Oberfeuermann ie F Sosbritannien durch eucopdälhe Berwielungte Beda | eere ad bier lebhaften Belsal a n fee S atmen “Dee Befe (nam ( / a ¿ ¿ i j ü / ° o diefes er Zeit . Bevv ite aus, Er erbli>te im Dreibund die U ade, daß der de Regierungen beider Staaten érlas tb P Ee? Auf eine Ans e des L ppen Sal L caia A Er habe er gesagt, die qute Behandlung, ‘welche die En Der finis he Miábér: SElanitiébets “Biatt: BES rufisde Staaioratb E ac Es lgctite riede in den leßten Jahren un estört geblieben sei. R - | von Krieghammer gab sodann uuNG fterreidh und Ungarn und ver- | den Stand der Verhandlungen mit Deu ] âgese < ergebenden Buren zu theil werden ließen, sei | aus Helsingfors, eine aus etwa vierzig Studenten bestehende Ver- serve r aus. Schon v hatten die ruffis der arn thue ain: Vetter in dem Verhältnisse, in dem es stehe, zu | bosnish-herzegowinis it Een de Artikel 8 vom Jahre 1891. Der | dur die Anwendung des deutschèn Unfallversiche TELIEA Beweis dafür, daß “Großbritannien nit im stan einigung, gab áâm Donnerstag Abend in der Philharmonie ein gut | Gattin des Branddirektors Giersberg einen Blumentor an, Ohne das bodbegabte geattensge Volk zu Uer Ehen, Min gui jollte der Haltung E bodnisch-herzegowinis n Truppén, ins- | entstandenen Fragen s Me n i D, E fel idérstand der Buren zu bren. Jn der Depesche ees Spule Tuese kre e Ssvar gs Mem des Bu s E S d Sdeoin e eam i A M en weiß-blau- ehe er das j Stellung errei-Ungarns n ites Moment, wel<hes dafür Gee s Auswärtigen ß ißt es am S{hlüsse, die Operationen ungen Dikigenten Klemett ublifi ro „Zur an it Italien, sondern in dem mit Deuts<land. Die | besondere in Graz, Anerkemung. Ela zweites / N tenkammer, da “dep | im Sturme, und all, in diesen N [ten den berzlihen Empfang in Berlin 1901“, S Bn Ea g Be ie ma n | Boie ininies Q es L E a7 Q 2e | de sesTige Ssung der Deputitenfam mer 1 Me oeteis fange dah De (Buren | 1 BaPiale Lee M M E E: | g, N de M Bli de Dics ns nag 8 hm der Vertragschli n, Ver Liedner wies au v rg s i bänden sie im Ecnstfall zu ¡fri hrten Verhandlungen immer i , E , ogramms, das nur rmütbige, ‘flangshöne en der oolo en Garten zu des Reichskanzlers Grafen von Bülow über das | Korps untergebra<ht seien, in deren Verbän und Rom eifrig geführte i i ei, E u verste>den, befolgt hätten. | | i trôm, Faltin, Sibelius und fanto ent- | Jroßes Gar fest die i tniß Deut nds ju u land hin, welhe von voller Reci- psen timmt seien, damit sie ihre Fampsoenossen Landes ZAREY, den Grundsaß völli er Gegenseitigkeit L ang elen e Proklamation , in wélcher angekündigt werde Fee onUn Menes. Forft eds .foltin, Si ae A t b frodes ° E L rf Nattims M E ¿Mifellen tät ; was über Rußland gelte, ause aus für das | Weiter habe es au< den Werth, daß diese Truppen Haus kämen, | ohne Nü>siht auf die daraus erwachsenden Ep deß n Ablauf eîttes Mönats alles Eigenthum der auf [ sei die Tiefe u Desterreih-Ungarn d sein. Hinsichtlich der Aus- | Kraft der Monarchie kennen lernten, und wenn sie n ichte eater Age he. Die italienische Régierung habe Komma laubte der Beduer, daß dieselben, wenn sie in arer E dort dieselbe reiteten. Wi Sew go i und

A S

T E et L TR L LA

A

i ddt

T a Ta 2

mit einem Leiterererzieren, das von e : gnie nah dem Kommando des Brandmeisters 2 L I S und’ mißahteten Familienvater Doergens ganz vortrefflih, während | Mende ungemein erakt aus

m 85 000 Pfund Sterling für das kommende j s l

a wine

Oesterreich-Ungarn.

äi uf e t und Fülle der Baßstimmen ‘ünd die gut au ldete adung ee g Boh Firo prevention zngreses einer Ein E olge hervor, welche |' su<hen der deutlshen Regierung er eine S ührer mai fie gese eR: minde ey x e Bie wimIETOR Weise des A E S Botschafter Sie Frank f Ref in belt per t würden, mit Ls R nfs MreuntCefet 1 die qegenwöärtige - dsterreihi/ Regierung im Reiherath Bit handlung (= ren vie Tironecie ddie | icher n weben ft erdèn: (berde edie j j Den | _ Mai vercinbar Redner Âe h ñg glüdl b stand gesandt, aus wée , ame W däß méhrétre : ‘dabei a M ta ee U e t B: | fit, M ente Mle N A A N: ove Kbniplicben Dperabause wid 0

Georges Bizet's trafen ongrefses unte

x it Fräulein Destinn in der rolle des : U Reiche das „Reute Herr Sommer, den Ecawillo fen La (uffi C E Abend cie Mani blo Be u Sommer, den Gcamillo Herr H erEinri<tung) | Méjestat cen 9 fammen, König erdur

, da es innt sei, des wenn sie l Ï be das fesic rer in Haltung s<wankend Regieru . | können, was der beharrlihen ll usglihen, Die italienis<he Negierung ha Kapstadt :

die großen Berriens Ninifters t ie dai cnergis Initiative der gegenwärtigen Regierung gelungen sei. | völlig ausg | den besten # Kapstadt vom heutigen Tage j

wurde das Bu isteriuums des Aeußern an- | Vertrauen, daß die deutshe Regierung, die von me

genommen. Absichten beseelt sei, auf Grund der Schlußfolgerungen de Bureau“, der Oberst Séobell habe