1901 / 134 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu en. Zum der d lr E fielen wirk dieser Ateee De Men Bekl Dan ves Klager pu 1 ährlich 120 4 Alimente | beannt g As 6% Mage

ing hierselbst t: ag em i L eil Groß i ts v für die Anna Maria < vom 1. Oktober erlin SW. 46, Halles<hes Ufer 29/31, dn ebene, 1900 veractheilt, d äti in; | 1898 bis zum erreichten 14. Lebensjahre, event. bis | 5. Juni 1901. W Dritte Veila ge baft mit der Mien herzustellen. zur erreihten wirthschaftli N: zu L ei am 2. April tsfräftig geworden. Da pen und zwar die rü>ständigen fofort, die

i kt, Aktuar : i 2 Do : i D zw aufenden | Gerichtsschreiber S Königlichen Landgerichts 11. z D I < R 2 < -A 9 d o o go . j L ari Wlégerin niht wieder hergestellt und da er ein Jahr | Y 73,95 M Laufe, Kindbett-, Arzt, und Apotheker- | Der oblerdanbler Eric) Wobst ne Oberneutirh un eu<en Reichs-Anzeiger un Königlich Pre ußischen Staats-Anzeiger. Nu R tigt zu werden, | lang gegen den Willen der Klägerin in böslicher Ab- | kosten zu zahlen. vertreten dur Rechtsanwalt Peisel in Bischofswerda M 13 4.

ß

e a eat 4 a e Sf et de Mae Bra geg 2 B

j i verlangen, | fit dem Urtheil nicht Folge gegeben habe, so wolle | B. das Urtheil zu 1, 2 und 3 für vorläufig voll- | als Prozeßbevollmächtigten, klagt gegen den Gasthofs. | B erli e as na< Befriedigung der ni t ausgeschlo enen lägerin jeßt nah $ 156 if 1 B. G.-B. auf stre>bar zu erklären. / E besißer August Jaßtke, früher in lecacutieh e E Il, Sonnabend, den 8. Juni Gläubiger È cin liefert ergiebt. Die Gläubiger | Scheidung klagen. Sie lade den Beklagten zur | Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß L UntersuWungs-Sahen.

: Gttheiloredten rmächtni E und bedrèntt mündlichen Verhandlung über diesen Antrag vor- das | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | ex dem Beklagten Waaren im Betrage von 386 2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, ustellungen u. dergl.

die Gläubiger, denen der unbe

rän roßberzoalide Landgeriht in Oldenburg zu dem | Amtsgeriht in Dortmund auf den 26. September | 99 iefert worauf er aber nur 186 46 90 : “und. Srbalibiaie, ien au ( bot nit bet n. E ven Lem deen Dienstag, den 1, Of- | 1901, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 23. Zum | he «ft at mit u at e ‘auf Veruetheil 3 T A GI m ero 2e. Versicherung. 7. Erwerbs- und Wirt (bafts-Genatenihet, T das E ot nit betroffe Q L : E j / g ung fe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 8. Niederlassung 2c. von Re<tsanwälten, m, den 2. Juni 1901. tober 1901, Vormittags 9 Uhr, angeseßten | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | des Beklagten zur Zahlung von 200 4 nebst 5 vom 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 4 9. Bere ng 2e, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. Termine mit der Aufforderung, dazu einen bei diesem | der Klage bekannt gemacht. Hundert iährlich Zinsen seit dem 31. Mai 1901, und 2 1 / : 13: Bank-Autw e Laa - L edel A Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt mit n Ver- | Dortmund, den 3. Juni 1901. adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung : b f a erze eee machungen. L Dee Déerkciine Sobann Kari Den A ua dessen | tretung zu beauftragen. Sie werde beantragen: i Schneider, j des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu 2) Ausge ole, Verlust- U. Fund- “B, A L L = 171 43 y, c. oder bei F. W. Krause & Co. Baur: 1 [19454 E Ee e Tode L Mew Do E véritorbène Großherzogliches Landgericht wolle die unter den Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Bischofswerda auf den 13, Juli 1901, Vor, t ll Nr. 54 68 117. 179 Stück. B geschäft zu Berlin, Leipzigerstr. 45 s 595] : Eb ; “uin Henriette, geb. Hensing, haben in ogin bestehende Ehe scheiden und den Beklagten | [21868] S are ustellung. mittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentliche sachen, Zuste ungen U. dergl. 782. 882. 897 106 g N 409 481 535 745 757 bei den zu b. und e. ezeichneten Bank Röhrenwalzwerke, Actiengefellschaft, R R Mébenar 1901 Marien Testamente M [E E 1 irt e Lee Die R LEN Ga wi E ia Sun Ens wird ‘dieser Auszug der Klage bekann [21869] Oeffentliche Zustellung " Tit C. à iy pa 150 deu gu Liusern vom 17. September 1901 ab Schalke i.Ww.

i 9. 1 ; ae? j alt na wie vor ) / a. antslaus, geboren am 10. Uugu / gemacht. : i : t j « C. b Mp 42 M. A zum Nennwerth einzulösen. 4 s . ä l v erliu ven 29. Mai ern dat | Ladung biermit öentlih zugestellt. b, Marianna, geboren am 16, Februar 1892, Bischofswerda, am 6. Zuni 1901. Der R I Sn u Survaben, Prostlis| g) 48 195 137 292 E 178579 e Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag | 17. Kon" 162er Versammlung der Aktionäre vom Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95. Oldenburg, s. Mai 1901, c. Valentin, geboren am 14. Februar 1894 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, bevollmächtigter : Prozeßagent Kroll zu Otterndorf, . 40 129 137 232 357 401 478 579 609 8291 g

E Gaul | L . April 1901 beschlossen worden ist, das Akti , ' , 5 Â t 106 v m K P “s 5 J 4 4 4 a en- Kühle, Sekretär, zu Annowo, vertreten dur< ihren Pfleger, den [22231] Oeffentliche Zustellung. klagt gegen die Wittwe Stina Bus zu Nordleda, 3845 910 1049 1157 1254. E apital abgezogen. Mit dem 1. Oktober 1901 fapital dur< Zusammenlegung der Aktien um

ft i

; ) ; ä : ; ; j i Die vorbezeihneten Rentenbriefe w C hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleibe- | 680 0009 M herab ie ; 19116 Bekanntmachung. Gerichtsschreiber Großh. Landgerichts. Büdner Wojcieh Görski daselbst, klagen gegen ihren v í ; jeßt unbekannten Aufenthalts, aus in den Jahren i léntenvriefe werden den In- | scheine auf: Se rabzuseßzen, und dieser Beschluß in [ Bex Gb a Miel bes anterzeichneten Ge-| ¿A E Biter, den e L al cita AuSaeicdiber n früher n veihctes Lo Reatdaoit- Beifti E 1898 und 1899 erfolgten Waarenlieferungen mit dem Rees zum L. Oktober d. Is. hierdurch mit der ‘Bon E in früheren Jahren gekündi das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern * rihts vom heutigen Tage ist der verschollene, am | [22227] Oeffentliche Zustellung. ¿ci [Annowo wohnhaften Einwohner Franz Harencki, | werda als ® bevollmächtigten, klagt gegen de Antrage auf Da zur Zahlung von 21 „4% | Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem | leihescheinen sind noch nicht ei L en An- | wir die Gläubiger der Gesellshaft gemäß: $ 289 des 99, Januar 1852 in le8wig geborene Johannes E E 2 A n Ian jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, Ga bofsbetten aut Au L ' frû T g t Ober, 95 A N Sea Zinsen eas 4 Januar 1900, und Dr Dae bA f O Quittung und Nückgabe Litt. C. Nr. 463 502 1055 je 600 6, anégdeott Handelsgesetzbuchs e Meeteuns ihrer Ansprüche auf. e Serben Gn atten Voleene Cbeisice | wohnhaft in Borgsiete jevt Varel, Pafertampirabt | dey r see" Mer f (een da M e | Wid, jt uglefanyfen Yusenthalts, unter de Kectsftrits vor das Königliche Amiegericht ju | Neglerungs Hauptfasse der beider Königlichen | "Litt. H Ne 699 1220 1229" je 2000 I. Vallmann. “H Bongers @ C a i ächti 4a ; 7 26 Tv Ne N x ehauptung, day er ; en» 1mm dorf auf den 19. Sevte 1b 1901 entenbanf-Kasse für die Provi B T ia G LEUD E D Ab, aus |—_———————————————————— Sandstaedt, geb. Mersebach, für todt erklärt worden. | Nr. 51 Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Beer, Pflichten in der gröblichen Weise vernachlässigt, in- | Betrage von 166 X 90 „3 geliefert habe, mit dem Ottern | plember 1901, | ura i B ; inz Brauden- | geloost zum 1. Oktober 1899. [20914] Als Zeitpunkt des Todes ist der 31. Dezember 1883, Oldenburg, klagt gegen ihren einan, den Arbeiter dem er sih um Tie zurückgelassenen Kinder über- Antrage auf Verurtheilung des Beklagten ie ablung | Vormittags 95 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- ien L Okt E in Empfang zu nehmen. Mit Litt C. Nr. 315 1356 je 500 4, aus eloost zu Nachdem der Beschluß d zerordentli Nachmittags 12 Uhr, festgestellt. Johann Christian Bartels, nee. n Varel, jeßt haupt nit bekümmert, sondern im Auslande in un- | pon 166 46 90 Z nebst 5 bom Hundert s Zinsen | lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- pa N L er d. Is. hört die weitere Verzinsung | 1. Oktober 1899. , ausg zum | eere Des<luß der außerordentlichen Tel ufe j ri, ; 90 - i | ; | geloosten ees n R 4 O : L ersammlung vom 8. Mai ds. F., betr. h Berlin, den 18. Mai 1901. L O thes Artiene: M mlben Len Barlelea bekannter Abwesenheit lebt, mit dem Antrage auf | seit dem 30. Mai 1901, und ladet den Beklagten zur [t en N teiber des Königlichen Amtsgerichts. | mit derselben E S Fau N N Litt. B. Nr. 696 836 1222 1379 je 2000 6, | lösung der Lederfabrik vorm. L dé: F, bett Aus Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82. bestehende Ebe zu. heiden und den Beklagten für kostenpflihtige Verurtheilung zur Zahlung von 300// | mündlichen Verhandlung des Rechtstreits vor das R 1 | scheine Ser. VI Nr. 2 bis 16 nebst ZinssPein- AaLoen zum 1. Dffober 1900. i A.-G. in Worms, unterm 17. Mai ins Handels- [21890 Bekanutmachung. den s<uldigen Theil: zu erklären, Die Klägerin Tabet Srziehungs- und Pun gau der sowie vor- | Königliche Amtsgericht zu Bischofswerda auf den amme | nweisungen unentgeltli< zurügeliefert werden, Stel N 910 378 727 731 952 je 500 6, | register eingetragen wurde und damit rehiskräfti Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- läufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils. Die | 13, Juli 1901, Vormittags 9 Uhr, s | A4 widrigenfalls der Betrag der fehlenden Zinsscheine Mot zuin Dftobér 1900. i U u ist, fordern wir die Gläubiger der Gefell: vom 30. Mai 1901 ist der am 24. Oktober 1832 | streits vor die Dritte Zivilkammer des Großherzog- Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- 9) Unfall- und nvaliditäts- A, | vom Kapital zurüc{zubehalten sein würde. Die Ein- Schöneberg, ben 4. Zuni 1901. [haft unter Hinweis auf è 297 des H.:G.-B. auf, zu Stieghorst geborene Friedrih Wilhelm Berken- | lichen Landgerichts in Öldenburg auf den 11. Ok- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- | zug der Klage bekannt gemacht. | lösung der Rentenbriefe kann auch vermittels porto- E Magistrat, ihre Ansprüche an dieselbe bei uns anzumelden. famp für todt erklärt. Als Todestag ist der 20. Ok- | tober 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der ne pa Lan q fr Seh ag e r 19, Sep- | VBischof&werda, am 6. Juni 1901. ; Versi crung. freier Einsendung dur< die Post an die hiesige | Gerhardt. „Worms, 3. Juni 1901. tober 1900 festgestellt. o Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- ive e Ver öffentlichen Zustellung A dice A 0 Der Gerichtsschreiber des_ Königlichen Amtsgerichts. j Keine Königliche Negierungs-Hauptkasse oder an die König- [219 zel Bekauntmachung. Lederfabrik vorm. L. Schloesser & Co. i. £. Bielefeld, den 3. Juni 1901. gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | Sy Klage bekannt gemacht [22229] Oeffentliche Zustellung. . liche Rentenbank-Kasse für die Provinz Brandenburg N lusloosung von Kreis-Anleihescheinen. s t Königliches Amtsgericht. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Labischin, den 31 Mai 1901 Der Fleischermeister Conrad Schmidt zu Braun- zu Berlin erfolgen. Die Uebersendung des Kapitals Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privilegs L EO d / (21888 A Ae L : ille, Aktuar s<weig, vertreten dur den Retbanwalt Dr. jur, ———_— | erfolgt dann ebenfalls dur die Post auf Gefahr und | vom 2. November 1881 ausgegebenen vierprozen- | , Semäß $ 244 des Handelsgesezbu<s wird hier-

] ) v H , s C D E (9 Us A T Ae A T 2 , s .- 8 » g . i s j j , 24. 1901. : ; U N : , flagt n den Nestaurateur Otto Kosten des Empfängers. tigen Anleihescheinen des durch bekannt gemacht, daß in der ( du cus Da Me des unterzeichneten E T TSekretár, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Se Frlibed diee iet En Aufenthalts, 4) Verkäufe, Verpachtungen, Gleichzeitig E die Inhaber der in früheren | lind am 29. Mai d. Je legetooA v E a0 unserer Gefellhaft am 3. Sni Uo n 1) Wann Jaaim Ghrisian uienee (Eten, | Geritshriber 908 robbenogihen Landgerichts, | "Dee Karl Kirbner, Beigeordneter wu Ober-Wiesen, | 29, April“ 1900 und wegen - afl gelieferter Verdingungen 2c. gelösten Nentenbriefe, und war Que be Gar | 9/104 105 107 JOd, 0 S r 48 77 ® 98 94 | glorunggrath 4; D. Otto Mayer” Charlotenburg, 9 © j Soinri ÿ 7: T E / ) / , zwar aus der Ver- | ®* / A AUY, E C A 1 _GY ‘4, beit2 Bi E D A S A s [21865] Oeffentliche Zustellung. : vertreten durch S Jost in Alzey, flagt Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 398 4 [20837] Ni tt t loosung: : G d Le B. zu je 500 „& Nr. 187 189 206 214 Me E des Auffichtsraths gewählt ourbes 3) Johann Christian Heinrih Wienke, geboren Die Chefrau des Maurergesellen August Wilhelm gegen den Franz Kora, Schachtmeister, früher in | 16 nebst 6 9/0 Buen a 125 M seit 1. Juli : : T1 ergu , f vom 1. April 1895: 21 219 220 236 247 253 264 279 299 307 328 erlin, den 3. Juni 1901. : daselbt am 13. Oktober 1822. Wille, Marie, geb. Bolenius, in Lindern, Gem. | Ober - Wiesen wohnhaft, R E wo sich | 1900, fowie 5 9% Zinsen auf 123 4 16 H seit fleines, Niederschlesien, massiv, ertragsf., in guter | [-itt. A. Nr. 905, 931 333 337 344 348 366 367. Elektrische Kleinbahn im Mansfelder e Todestag der ersteren beiden ist der 31. De- Westerstede, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt aufhaltend, wegen Logis, käuflich überlieferten Fleisches, 9. April 1900 und 2 4 55 H Rikambiospesen s\o- Kultur, ca. 80 ha groß, nahe großer Forst gelegen Litt. B. Nr. 1049, __Litt. C. zu je 200 Nr. 385 453 462 498 Lerarevi Akti : Tod l ift Carstens, Oldenburg, klagt gegen ihren genannten | Brot, Spezereiwaaren u. dgl., mit dem Antrage auf | wie 8 4 2% F Protestkosten und Provision, und vorzügl. eig. Jagd, Patronats- und Gutsvorstands- i vom 1. Oktober 1895: 936 544 552. _ g 1 Cr, j iengesellschaft, zember 1834, als Todestag des leßteren “ist der d stands Litt O Diese Anleibefcei O Die D : alber für annehmbaren itt. A. Nr. 2698, lele Anleihescheine werden hiermit - zum D. P M E irektion. Griebel.

; c Ehemann, unbekannten Aufenthalts, auf Gruyd des | Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 493 #. | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechte, sofort Umstände h

"Bageaow i. M i ‘Juni 1901. & 1567 des B.-G.-B. wegen Ehescheidung, m dem | nebst 5/0 Zinsen, seit 1. Juli 1899, und ladet den | Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Herzoglichen Bree verkäufl. Agenten verbeten. Adressen an die i vom 1. April 1898: nuar 1902 gekündigt. Die Rückzahlung erfolgt 91924] Großherzo liches Âmts ericht Antrage: G robteczognctes g wolle die | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Landgerichts zu Braunschweig auf den 14. Oktober Srped. dieser Zeitung unter Nr. 20837. Litt. B. Nr. 682 1209, von diesem Tage ab gegen Nückzabe der Anleihe- | 22 D [21924]

G g ; zwischen den Parteien bestehende Che für geschieden | streits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Alzey | 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, (17681 VDEER P E Litt, C. Nr. 1017, scheine nebst Zinssheinen und Anweisung (Talons) Zwid Ob [ [21889] und den Beklagten für den schuldigen Theil erklären | auf den 28. September 1901, Vormittags | cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt Die h Domäuen-Verpachtung. E : vom 1. Oktober 1898: bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst. Ao 1 kau- erho ndorfer Gcalon 0. D: jr Sahsing an eigene Yider daf Be |ersgen,” Die Adgerin sadet den Beflagien ‘u | wie Uer Undig der age dent gema: | Lid ble tone ter Klee tébennt genie") U Domine Sémidlingen, j Größe von 813/60) hu | Lite f Ne: 190 Der Betrag etwa feblenver Zinsscheine wird von | S D Steinkohlenbau-Verein. } . D, ne Brde . Kl( De en zu R wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E 9/440 Firma C. Deesen & Baesler zu Stettin gezogene, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Pfe Braunschweig, den 6. &

g mg

Ele 3 ha, Litt. B. Nr. 1307, dem Kapitalbetrage in Abzug gebracht werden. Der 11. Zinsschein u Anlei i i icher t i j j HITEL i: uni 1901. Pr A E ba G as rd. 9 ha Wiesen, Litt. C. Nr. 317, Itzehoe, den 1. Juni 1901. E 1895 wird a L Aud De ab tel Ge MLIOOEE vou BEE gupenommene, 3 Sonee N Qo zahl- E Lte enn Dro egten Landgerichts | H.-Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. W. Ohms, Johannis 19 02 ab Big T N METEueN von L i vom 1. April 1899: Der Kreisaus\<huß des Kreises Steinburg. | Bankhäusern : are, m1 ankoindossaménten des Ausftellers und | in Oldenburg auf den 14. Oktober 1901, Vor- | 79136 E De aaa Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. E Ln “rik d b I2U andberweit itt, A, Nr. 904, Jung. L Eduard Bauernmieist BE I E D linre u Sas, 1 MMENS LO Lys, et dox MAEPER Guen pel Die verwittwete Frau WBurtha exander, geb. | [21589] Oeffentliche Zustellung. Bchufe baben wir enen Team T D M [21917] U C. Wilh. Stengel, Vereinsbune "Imi vermerk von Joël Hirschberg versehene Wechsel über | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- QUE ti 4h M . L Nis V lH on o ¡tteldeut e B béntvebit. E i vor erem De- it, }, Nr. 762 N S 5A h ; Bank, L 2100 G, sowie tolaenbe vom Kaufmgnn Friedrich | stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Les ei F ins fen S aA Rit en Anslalt zu l reiz Prozeßbevollmächtigte: dect. Pren acath, Mere RaIy Chales de Beaulieu | zur Vermeidung weiterer Zinsenverluste an die Ein- Der west- und südjütische Creditverein. | sowie an unserer Kasse auf dem Wilhel Poll zu Grabow a. D. zur Zahlung an eigene Order | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Halle p S., vertreten dur die Rechtsanwälte | anwälte Justizrath Böhmig und Dr. Wauer in mittags T Uhr “bese puces d. _Js., Vor- | léfung hierdurch erinnert. »nsolge F 37 der Statuten des Vereins sind heute | schachte L zu Oberhohndorf eingelöst E auf die Firma C. Deesen & Baesler zu Stettin ge- Oldeuburg, den 28. Mai 1901. Justizrath Lisco und Dr Becherer zu Berlin, | Dresden, klagt gegen den Tischler Friedri Paul Domplaß Nr. 3 bie F Ist unjerem Sißungssaale, | Sigmaringen, den 17. Mai 1901. auf dem Bureau des Vereins von dem hiesigen | Wilhelmschacht L, den 5. Juni 1901 zogene, von dieser angenommene und vom Aussteller __ Kühle, Sekretär, Í Mohrenstraße 13/14 flagt gegen den Kaufmann Raschke früher in Serkowiß, jegt E La R DaHtlusti p vg Il, aneraumk, zu welchem Königliche Regierung. Notarius publicus die na<stehenden zu der erften Das Direktorium ; an Ane E S E E g D par: vin Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. Albert Alexander, zuleßt in Berlin ‘jeßt un- Aufenthalts unter der Behauptung, daß für sie auf der jeßige Pachtzins 90 000 N x Grune daß J. BV.: G. zur Lippe. E E Hereindabtheilung für 4°/o ige Anleihen [21926] : : 9 über 2529,50 Æ (zahlbar am 2. Dezember j P P 2 s 4 f T V A4 n NCHG A, 9 L O Sr Ae f, Und der Wrundsteuer- gehörenden ligationen zur Zah e Juni | 141920 1895, mit Indossamenten von Joël Hirschberg an | [21863] Oeffentliche Zustellung. bekannten Aufenthalts, auf Herauszahlung eines Ge- | dem Sra oe S SaTanns Bl. E niefall Reinertrag rund 49 890 H beträgt. [21915] Bekanntmachung 1901 ausgeloost worden, end P L L Auszahlung der am L. Juli 1901 fällige Markus & Volkmar zu Berlin und von diesen an Die Ehefrau des Fleischer esellen Sceherr, Jda, schäftsguthabens aus dax Fe Pandel8gejeL [Gast ria N für u ega j ï bjäbelichen 1 Se e L Die Bewerber um diese Pachtung haben ihre | Betrifft Ausloofung von Teltower Kreis- Litt. À. Nr. 119 238 309 368 591 814 1019 Zinsscheine unserer 4/6 (früber 59/0) Prioritäts die Reichsbank-Hauptstelle ¡u Stettin und sodann geb. Wolter, zu Stettin, Prozeßbevollmächtigter : Trans Alexander, mit dem Antrage, den L eklagten 140,7 M. jahr iche, in jalbjähr id en am g nu andwirth\chaftliche Befähigung sowie den amtlich Anleihescheinen 1031 1416 1438 2108 2373 3188 3839 3891 4379 Anleihen vom Jahre 1873 | (R fol U | Recbtsanwalt Leistner zu Grabow - Stettin, tlaat | kostenpflichtig zu verurtheilen, an Klägerin 21143,45 46 | und 1. Juli jeden Jahres fällige Rente als Reallast bescheinigten Besitz eines eigenen, verfügbaren Ver, G e f L Ge T L Le A 79 4814 M097 RONT Ka REúR RIAN P L d G „i von leßterer mit Quittungsvermerk versehen tehts \ à / g s , é ai , ) b g n Ber Bon den auf Gr ; Allerböcbsten Privile 44 41814 5027 5207 54 " » r edachtem Tage ab bei den vors 1L: Oftober 1896 iber 1631 90 «e R, erner gegen ihren Ehemann, den Fleischergesellen Friedrich | nebst 5% Zinsen seit dem 27. April 1900 zu zahlen, | eingetragen seien, daß der M sagte die S b u mógens von 450000 & dem genannten Departe. | vom 11. Juni 1890 außceferti Vos Si 7394 7423 7697 8118 2919 Bare U an Es <ulz in Zivickau C s “De T iei Oa kor 1000 wf l Stettin 4 jei Si itsleistung in Höhe | 1900 und 1. Januar 1901 fällig gewesenen Raten mentsrath, wenn mögli vor, spätestens aber in rg Posa Ogesertiglen BnleiYesheinen | 508 9927 agaa gagg Mog 9020 JLUO IISI L a ee in Srims- vom 2. November 1895 über 1720 M sind L Sceherr, zuleßt zu Stektin, jeßt unbekannten auch dag Urtheil gegen Sicherhei g - , ( L ax ), we oguc vor, spatestens aber in dem | des Kreises Teltow (Ausgabe VI11) sind na | 2798 9837 9968 9986 10225 10627 10757 10793 | Mitshau, Ferdinand Heyne in Glauchau, bei i “#8 [3 Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er sie | des jedesmal zur Beitreibung gelangenden Betrages | unbezahlt gelassen habe, und daß sie von dem ihr Pletungstermin, und zwar in Preußen zur Ein- | Vorschrift des Ti vlaues 6e Ble im [ 11000 11040 1130: 95 58 19093 19271 | der i i O Nr Steteim dn ¿. Suni 10 Pt böslih verlassen habe, mit dem rate, die Et für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den | vereinbarungsgemäß zustehenden Rechte, die erhöhte fommen- und Ergänzungssteuer veranleate Persónen Salze 1001 age (anes er - SAEUg | (30 12377 12513 12954 13411 13727 ISOAe G Seipia und u unseres ScURAN n gin 3nialihes Amtaaeriht. Abtheilun der Parteien zu trennen und den Beklaaten für den | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Rente fordern zu können, Gebrauh mache, mit dem unter Vorlegung der Veranlagunas\screiben aus den | L 9 vorden: CRR T1670 1ateg S 10026 13994 146056 R G T asse in Lugau. Königliches Amtsgeriht. Abtbeilung 14. P z Beklagten für den | F ; - e Jung ben aus den 1) von dem Buchstaben A. über 1000 14668 14670 15136 16709 17152 17646 17676 Lug tau, den 6. Juni 1901 E allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin | streits vor die 1. Kammer für Handelssachen des | Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>- leßten drei Steuerjahren, na<zuweisen. die Nummern: Cn 5 # | 17748 17750 17803 17859 17926 1809 Der Vorstand d [21862] Oeffentliche Zustellung. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neue Friedrich- | bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von Die Domäne wird nur eiumal im Bie L500 19 26 00.100 971 101 kon R p D A T e E As E ° es - dr Î : g des Ce : S h o E c e Eee ur eumal im Bietungs 2 0 19 76 99 169 271 474 526 53 66 584 Litt. B. Nr. 120 425 594 1143 1545 1583 Ly St k j Die Ebefrau des Webers Alois Pietsch, Minna, Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des König- straße 16/17, 3. Portal, 11. Sto>werk, Zimmer 65, | 140,36 &,“ und zwar zur Vermeidung der Zwangs- ermin, und zwar unter Zugrundelegung der fest- | 657 665 695 697 777 788 916 1 1147 1042 [1937 2625 2799 2749 9979 2008 21219 419 250A gauer cin ohlenbauvereins. geb. Wallbaum, in Esbe>, vertreten dur den Rechts- | lichen Landgerichts zu Stettin, Albrechtstraße 3 a., | auf den 15, Oktober 1901, Vormittags | verwaltung und Zwangsversteigerung des Grundstücks gestellten Pachtbedingungen ohne die Verpflichtung | 1259 1362 12 L108 1147 1246 | ¿399 4: D 4765 4700 9012 3442. 3608 9. Scheibner. Max Paschmann anwalt Dahn in Schöningen, klagt gegen ihren ge- | Zimmer Nr. 27, auf den 30. Oktober 1901, Vor- | 10 Uhr, mit der Auffordernng, einen bei dem ge- | Bl. 523 des Grundbuchs für Laubegast und der des Pächters zum käuflihen Erwerb des auf der 2) von dem Buchstaben u. ü Litt. C. Nr. 386 675 742 897 986 2016 256 ; - nannten Ehemann, früher in S<öningen, jeyt un- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | dachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zwangsvollstre>ung in sein sonstiges nûndlien Die Domäne vorhandenen MPRELER. Nen SED t D Mr 196 208 a0 Cre L ZVEO 2960. | [31621]

I T EE E E

j H Î J s E F F f E

E E ae

und 1875 erfolgt von

1 4322 4583 4692 4765 4769,

67; - y E i UG Att] E lebenden und todten Wirth- | die Nummern: Litt. D, N I5 305 297 i 1026 16 bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- shafts-Jnventars zum Ausgebot gebracht aan) 1d En: r. 125 305 327 1008 1036 1204.5

| | : Be ündli ) j 46 238 289 300 371 403 429 499 536 616 635 | Diese gezogenen Obligationen werden von uns t | Zammgarnspinnerei und Weberei Eitorf mit dem Antrage, die Ehe der Parteien dem Bande | hestelle c Imecdo z Iyif Auszug der Klage bekannt gemacht. handlung des Nechts\treits vor das Königliche Amts- Die Verpachtungsbedin y Nis 268 RIR R ROQ TOE AAO DIO AEA EO 16 635 h enen werden von uns in : s Í nah zu trennen, den Beklagten für den {huldigen S ddes ntt bes Rice tut eme O Berlin, den 3. Juni 1901. geriht zu Dresden, Lothringerstr. 111, Zimmer 168, regeln, das Seel eee m dis ‘Flurkecte 1360 1462. 1499 128 1642 "17 8 1806 G TaS ien vg erge Jes No1 dd Lene a Wi Aktiengesellschaft a Eitorf, Theil zu erklären, ihm au die Kosten des Prozesses | Sühneversuch ist für nicht erforderlich erklärt. Dobenzig, Gerichtsschreiber des Königlichen auf den 13. Juli 1901, ESENLGRE S Uhr. können sowohl in unserer Registratur während der | 1950 1953 92184 2395 2455 g483 z Es 25: J E Hamburg mit efiidi g rb ante EN O ee beehren uns, die Herren Aktionäre unserer gusiuerlegen, ge es ae F Lgen zur mündlichen | Stettin, den 5. Juni 1901. Landgerichts 1. 1. Kammer für Handelssachen. Der M AESEe em E mtsgerichte Zienststunden, als auh auf der Domäne, deren Be- | Die Inhaber werden pre sl arb geru zusgeloosten | 11. Juni id d. x “ingelóit A M + gikèmbs uk zu Bas Mittwoch, den 3. Juli, erhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite , Borll uns resden, am 4. Juni 1901. sichtigung nah eingeholter Erlaubniß tes D Atora Reis S IEET It aufgefordert, die ausgeloosten 20 S mi + F. eingelöst, n xeldhem ormittag r, im Geschäftslokale des ini - j ; : / 922: ' - * , ac Elngey ( äch i ‘Anleibescheine nebst den no „„ | Termine keihe Zinsen bezablt werde E E E i oi E nere rhm A L raun Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ( wu g Qefentliche ZuEnu. (leine | [21870] Oeffentliche FifeCung, Grof d bie ut, Engeleven werden. R S wordenee. Mien de L T N a H P Rückständig sind: indiadis Aa G O e Rees slatt- I, e > Ps 7 A d "R Die Pußtmacherin Lina Marie Thiemig zu Groß- «o<rist der Verpachtungsbedingungen 2c. kann | Zinsschein - Anweisunge von der Verloo er 11: Füunt 1900: yer en Generalversamm- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei [21861] Oeffentliche Zustellung Hamburgerstr. 10/11, vertreten dur< den Rechts- L e t llmädtiate: R älte Hi ¡ gegen Erstattu der Sehrechaohs R A Zinsen - Anweisungen vom 1. Oktober 1901 » Bertoosung per 11. Juni 1900: lung ergebenst einzuladen. ; er | G Aly L Ae Dip. ._ T anw Bc 3erlin, Nosenthbalerstr. 32, | \hirma, Prozeßbevo mächtigte: Rechtsanwälte Hippe 1. SYO tung der Schreibgebühren von 1,20 « | ab bei der Teltower Kreis-K i Litt. A. Nr. 4108. a dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- în Saten Sailer, Sebastian, Handelömann in | anwalt Þr Barnau zu De y {| und Dr. Hip 5 und Dru>k von 0.3 s f ; p i ce _SPDE ommunal-Kasse, é Tagesordnung: Wahle A e P ZIUDe i x 0 D B e i o . Hippe in Dresden, klagt gegen den Ver- “Wrudctosten von 0,30 Æ von unserer Registratur | Berlin W., Vik e l r von der Verloo xer 11. Dezember 1900- 9 n zum Aufsichtsrath. stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | Eggstädt, Gerichts Prien Kläger, vertreten dur flagt gegen den Kaufmann Max Mekelburg, zuleßt u1 r N Î d vezogen werd | giitralur | , Viltoriastraße 18, einzureihen und den der Beriootung per 11, Dezember 1900: Eitorf, den 5. Juni 1901 i F ZILEGSS Di i ' 18 ‘Prien, Klager, pi j , je kannten Aufenthalts, siherungsbeamten Richard Ehlers, früher in Löbtau, verden. Ó Nennwerth der Anleibescheine dafür in Empvf Litt. A. Nr. 1413 2168 3173 ; ves > 901. E S Len S e anwart tes in gge rae N gegen ee Wedhelaccept, a gg Antrage a Admi van jeyt unbekannten SUsen zazth, E e ad Magdeburg, din a Mai 1901. A er Anleihescheine dafür in Empfang zu Die Direktion des Wen und din (d rad E Der Vorstand. '. Nef Pes Zlaria, dessen Chesrau, unbekannten Aufenthalts, | - è vo 2inser j daß sie ihm im September und Oktober 1899 au öuigliche Regierung Mit dem 1. Oktober 190 Gd Credi j; 21922 E d. Nübland, Be j g & ; 300 Æ nebst 6 vom Hundert Zinsen seit dem | da : 4 i Abt , - Lit dem 1. Vftober 1901 hôrt die Verzinsung i j reditvereins, ee é Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. die öffentliche Zustelluag Le Rlege ‘bewilligt und i ken Werbandline des Recbtesireits Le 16 Fôtie, Barrex ves A Day em ‘von E 88 S N A Bete Domänen ‘} der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Rus Uvbing, den. 2 Marts 1901. Gas- & Electricitäts - Actiengesellschast . > 1 ) C Ï i 2 ú pt E ( D - e > "ne ; ° M»srtkkotr D Í O oÞbe. S M F »+ p s“ [21866] Oeffentliche Zustellun zur Verhandlung über diese Klage unter Umgang- i e C I u der gg e e p eliefert e und beantragt, ihn zur Bezahlung von Sachs. Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital oppe. P. Noes. P. H. Petersen. „Krema“ Bremen.

9 1 N e E E O geo y abgezogen. E; Die Ehefrau Arbeiter Heinrich Molitor, Fa, nahme vom Sühneversuche die öffentliche Si zung | 71 we, Zimmer 116, auf den 26. Juli 1901, | 55 M 88 A zu verurtheilen und das Urtheil für S, Berlin, den 3. Junt 19 CERE P E A E 2A C L E P ILE I 5 I PVCE E P E AEEEER Einladung zur ordentlichen Generalversamnm- geb, Baute, in Dortmund, Prozeßbevollmächtigter: | der 1- Zivillammer des K, Landgerichts Traunstein Borna 11 Uhr. lia Dee der öffent- vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet 5) V en 3, Zuni 1901.

r Ga - —— g : S E - «2, [lung unserer Gesellschafter auf Sonnabend : Z 1 erfi Der Kreis-Aus\<huß. von Achenbach. 6) K d 9, onna , den e<tsanwalt Nintelen zu Hagen, klagt j vom Freitag, den 4. Oktober 1901, Vor- | 1j ird dieser der Klage be- | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Iw rt f omman it-Ge ell haft 29. Juni 1901, Vormittags 124 Uhr, im Ebemann, den Arbeiter beinrich olitor, un, | mittags 9 Ühr, bestimmt. Hierzu wird die Be- unt Set Das Aktenzeichen laute D. 16. 01, | Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu erloosung e. von We h- | | en Hause Museum, D

Det l | 9 [21914] Bekanntmachun : 1 omshof, in Bremen. S 7 klagte dur den klägerischen Vertreter mit der Auf- E Cd 40 rítr. 1, 11, Zimmer 189, auf den 0 : P au s Tagesordnung : d ) B f Y s e aa Bre pf / reôden, Lothringerstr. 1, 11, Zimmer , auf i : e S "Sittlichfeitsverbeen E forderung geladen, re<tzeitig einen bei diesseitigem Berlin, den T (n Werichtos< C, DL Septembos 1904, Deemiteds 9 Uhr. L papieren. 34/0 Schöneberger Gemeinde-Anleihe D f Aktien U. Aktien Gesellsch. 1) Berichterstattung über 918 Betriebsjahr 2 Jahren Zuchthaus verurtheilt und dadurch eine so | K. Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- des Köni lien Amtsgerichts 1. Abtheilung 44. Dresden, den 6. Juni 4901. ¿ee visher hier veröffentlichten Bekanntmachungen | Nachstehend bezeichnete Stücke obiger Anleibe f le bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen »„ 1900/01, <were Verleßung der dur< die Che begründeten | tellen. Der klägerishe Anwalt wird beantragen, zu t s s Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts über den Verlust von «Werthpapieren befinden l ausgeloost und werde iermit r AmieiDe sind | über den Verlust von Wertbpapieren befinden fich 2) Entlastung des Aufsichtsraths und Vorstands. flihten und ehrloses und unsittliches Verhalten eine | rennen: [21864] Oeffentliche Zustellung. 9198 Rus aus\{ließli< in Unterabtheilung 2. 1901 jekündi E werden hiermit zum 1. Oktober aus\{ließli< in Unterabtheilung 2. J Neuwahl im Aufsichtsrath. o tiefe Zerrüttung des ehelichen Verhältnisses ver- | „2 Die Ehe der Streitstheile wird aus Ver- Die unverehelidte Johanna Selo zu Charlotten- | [21858] Oeffentliche regen N an J s e ‘Litt. A Vir 7 30 59 77 80 161 196 989 : i Stimmberechtigt find nur die:znigen Aktionäre, <uldet habe, daß ihr die Fortsetzung der Che nicht shulden der Beklagten wegen böslicher Verlassung | burg, Prozeßbevollmähligter: Rechtsanwalt Oscar | Der Paul Free, (Figenthümer i teh, T enger oO Bekanntmachung, 326 469 478 = 12 Stü> je 6000.4 6000 Es [21682] welche ihre Aktien bis zum 26, Juni 1901 muthet werden könne, mit dem Antrage, die | eschieden. Schreier zu Berlin C. 22, An der Spandauer- | straße tr. 19, klagt gegen den Alois Tröller end die Ausloosuug Hohenzollernscher | Litt. 1. Nr 17 24 16 170 217 91 0 000 A 2j . L, bei den Herren J. Schule & Wolde, Bremen, der Parteien zu \{eiden, den Beklagten für | 22, Dieselbe bat die Kosten des Rechtsstreits zu | brücke 14, klagt Büctermeister, selber in Mey, Sehgerlrave, Nr: 1 Reutenbriefe. 244 255 294 299 442 458 493 500 658 Zittau - Oybin - Fonsdorfer | oder bei den im $ 13 der Statuten votgese <uldig an der Scheidung zu erklären und ihm die | tragen und zu erseyen, 1) gegen den Flirsten Stanislaus zu Sayn | jet chne bekannten Wobu- und AußBtbaltEert, wege Vei der am 14, d. Mts. stattgebabten Aus- | 691 985 1020 1040 1053 1133 1138 1139 Eisenbahn-Gesellsh 901 ibe Gt nft am 27. Juni Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die raunstein, den 4. Juni 1901 Wittgen OMT früher zu Sayn bei Neuwied, ars Wau Miethe vom 1. April bis 1, Ju osung Hohenuzollernscher Rentenbriefe behufs 1 1387 = 98 Stü ; 2 ellschaft. 1901 ihre Stimmkarten ufe i is Ó

| 4. , 1140 1185 1326 1380 1387 = 28 St\ - den Herren J. Schultze n ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. jeyt unbekannten nthalts, v Vdetpaiitón Í Le R lung auf den 1. Oktober d. Js. sind folgende | je 2000 == S e E 56 000 6 | M i der am Donnerstag, den 27. Juni 1901, | Æ Wolde abgefordert baben:

handlung des Nechtestreits vor die Erste Zivilkammer (L. 8.) Wolbert, K. Sekretär. 2) gegen den Kaufmann Julius Heymann zu t T en gezogen worden : Litt. C. Nr. 91 95 195 129 299 336 Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokal der Deutschen Der Vorstand. des Königlichen Landgeri Hagen auf den 5, No- E THE R T. Charlottenburg, : 170,00 M Lite. À. à 500 Fl. = 857 4 14 Â: 39 489 528 536 638 65d 730 818 998 Genossenschaftsbank von Soergel, Parrisius & Co. O1 mbgertes ms D Uhe, mit der Auf: [21867] Oeffentliche u elung. 4. P. 114. 01 aus einem Wesel vom | mit dem Antrage auf Zahlung der obi 170,00 4 N t 101 Stück. S7 dia 937 1080 1 16 TLAS 1 y S4 G Sharlottenstr. 35a. stattfindenden ordent- Auf die der 29 orderung, einen bei dem Gerichte zugelassenen | , 1) Der Polizeiamtmann Mathäus Reich zu Tübingen | 12. Dezember 1898 über 2000 4, zahlbar am | und Miethsentshädigung vom 1. Juli ab bis zu 955 t. 84 215-465 699 713 767 786 845 860 923 | 1288 1339 1372 1447 1522 1595 1645 Attiona M RK, werben die 1901 bebe G Ens ach ua b [t zu bestellen. Zum Den e Iten u- [M Württemberg, als er der minderjährigen | 12. März 1899, mit dem Antrage auf Verurtheilung | Räumung der Zohnung a. 1,33 M pro Tag, ferner 1684 960 1041 1120 1132 1141 1588 1593 | 1663 1712 1734 1764 1795 1831 1888 tionäre unserer Gesellschaft hiermit ergebenst ein- straße 7 a. cindertlenta - n lin, ung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht, | Ana Maria Theresia Reich, unehelichen Kindes seiner | der Beklagten als Gesammtschuldner zur Zahlung | auf sofortige Räumung der Wounun und ladet 2266 1726 1810 2034 2044 2052 2136 2214 2256 | 1929 1991 = 39 Stüd je 600 A = 19500 geladen. Ï e M wird aeg en Hagen, den 31. Mai 1901. Tochter Emma Reich, 2) die unverehelichte groß- | von 2000 „4 nebst 6 9/6 Zinsen seit dem Loge der | den Beklagten zur mündlichen dlung des 2619 2442 2472 2480 2487 2496 2523 2581 2597 Wir fordern die Inhaber der ausgeloosten Anl fo Sedmg: stand c E m Swbeidt jährige Köchin Emma Reich zu Darmstadt, vertreten flagepusteBun an die Klägerin. Die Klägerin | Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu M 3151 2062 2697 2826-2872 2942 2950 2977 2980 | seine auf, die An eibescheine unter Beifü O its 1) Bericht der Virektion über die Verhältnisse B E über Gerichtsschreiber des öniglichen Landgerichts. dur< Rechtsanwalt Dr. Berend zu Dortmund, als | ladet agten zu 1 zur mündlichen Verhandlung | auf den 16, September 1901, Vormitta T2) 3193 3493 3625 3558 3818 3902 3971 j UET ügung und . den Vermögénöstand der Gesellschaft, ung Vergütung des ‘erslen-

/ ; —+ G i 3991 | nah dem 1. Oktober 1901 fälligen Zinsschei d Armenanwalt, klagen gegen den Schrift riedrich | des Nechtsstreits vor die Zweite Ferien-Zivilklammer | 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung 4423 4575 4595 4824 4938 53 5246 5461 5607 igen Zinsscheine un owie über die Bilanz des Jahres 1900. Oeffenetide Zulegun . 2 Beer, füher zu Dortmund, Körn r. 64, jeyt | des Königlichen Sd erris T1 e Berli Hallesches | wird dieser Auszug der Klage Cerint B. RO Ge 9785 5907 5982 5984 6004 6001 9461 5607 | der dazu gehörigen Zinsschein- Anweisung: 2) Glußfafsung über die Bilanz und die Er- 901. der E des Tischlers Hermann aus außer- ir t Grie, Kuhra, gegen

E L

Berlin, den 6. 1

Í 07 5982 5 6205 6443 a. entweder bei unserer Stadt-Hauptka i K 'horfinende ded

unbekannten Aufenthalts, wegen Ansp Ufer 29/31, 1 T , Zimmer 33, auf den | Mey, den 5. Juni 1901. 6726 6779 7029 7258 7 312 7344 7h97 a : e, tbeilung der der

in Delmenhorst, | ehelichem Beischlaf, mit dem Antrage: S, Aus 1901 Vormitiags 10 Uhr, mit M Melchtor S 7792 7812 7906 7955 7973 7988 8131 8135 Zimmer 2, vom 16, September A Berlin den d mt ‘10 » E

genannten Ehemann, 4- Zt | A. den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen; | ver Aufsorverung, enen bei dem gedachten Gerichtsschreiber bes Kaiserlichen Amtsgerichts. S091, 4 826L 8342 8570 8687 8638 8795 8862| b. oder bei dem Bankbaus Delbrü, Leo “Dex Aufsichs Actiengesellschaft zu Hannover er: «& Co. zu Berlin, Mauerstr. 61/62, Weill fielivertectealee Bebsigender | Af

| ' i 4, Max Schoeller. j

Se <