1901 / 135 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t j E

‘Ehefrau : des E Tae Oite. Ca oline Die n r roline, Liemann, verwittwete Käune, hieselbst hat das

gs bot des geri<tlihen Hypothekenbriefes vom 22. Oftober 1892 beantragt, zufolge dessen für sie auf die Nis. 95a. und 95b., Blatt 1 Altewiek an der Nußbergstraße belegenen Grundstücke zu 1 a 93 m und 1 a % qm sammt Wohnhäusern Nis. 6313 und 6314 1 Æ als Hypothek ein- jétragen sind Die unbekannten Jnhaber jenes Pupoihekenbriefe werden aufgefordert, thre Ansprüche s in dem auf den 16. Dezember 1901, orgens 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Amts- erichte, Zimmer Nr. 7, bestimmten Aufgebots- Bewcine anzumelden und den Hypothekenbrief vor- zulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt werden wird. O Braunschweig, den 1. Juni 1901. Herzogliches Amtsgericht. Donyv. [12693] __ Aufgebot.

Der Gärtner Johannes Jung V11. zu Oberrad, als geseßliher Vertreter seines minderjährigen Sohnes Heinrich Jung, hat das Aufgebot der unbe- fannten Gläubiger der im Grundbuch von Oberrad in Blatt 849 Abth. 111 Nr. 1 für den Handelsmann Calmann Mayer Napp eingetragenen Hypothek von 541 Gulden, lastend auf dem in Abth. 1 Nr. 12 da- felbst eingetragenen Grundstü>ke Kartenblatt 3 ir ang 604/262 zum Zwe>ke der Auss{ließung der

ete der Gläubiger beantragt. Der oder die Gläubiger der genannten Hypothek werden aufge- fordert, spätestens in dem auf den 19, November 1901, Mittags {S Uhr, anberaumten Termin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Rechten ausgeschlossen werden. i

Frankfurt am Main, 29. April 1901.

Kgl. Amtsgericht. Abth. 15. 22248] Aufgebot. /

Der Schmiedemeister FriedriÞh Wilhelm Aer- mann aus Friedland hat das Aufgebot der Hypo- thekenpost von 100 Thalern, zu 6 9/0 vom 1. Juli 1861 ab verzinslih, eingetragen für die Wittwe Dorothea Sturmbhoefel aus Friedland aus der Urkunde vom 11. September 1861 zufolge Vexfügung vom 25. Sep- tember 1861 in Abth. [11 Nr. 5 des dem Schmiede- meister Friedrih Wilhelm A>ermann gehörigen Grundstü>s Haus Friedland Band 1V Blatt Nr. 163 in Gemäßheit der $8 1170 B. G.-B. und 982 Z.-P.-O. beantragt. Die Hypothekenpost ift anfangs der 1870ger Jahre von dem Besitzer Gottlieb Zachau aus Allenau an die Wittwe Dorothea Sturmhoefel gezahlt, leßtere ist jedo<h, ohne eine lôshungsfähige Quittung ertheilt zu haben, verstorben. Die Erben derselben sind unbekannt. Seit den leßten 10 Jahren sind weder auf die Hypothek bezüglihe Eintragungen gemacht, no< hat der Grundstückseigenthümer oder dessen Besißvorgänger, seine Eltern das Recht der Gläubigerin anerkannt. Die Gläubiger der vor- beshriebenen Post werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. September 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung derselben mit ihren Rechten erfolgen wird.

Friedland i. Ostpr., den 1. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht. [22250] Aufgebot.

Der Zimmerpolier Carl Schweiß aus Friedland hat das Aufgebot : l

1) der Hypothekenpost von 60 Thalern Kaufgelder- rest mit 59% vom 1. Januar 1848 ab verzinslich, cingetragen für die Musketier Friedri< Wilhelm Blau’she Pupillenmasse des Königlichen Stadt-

eri<ts zu Königsberg auf Grund der Kaufgelder- Eléqunaltiéchandiine vom 2. Oftober 1849, des Erbeslegitimations-Attestes und des Konsenses der Pupillenbehörde vom 2. Mai 1850 gemäß Verfügung vom 24. Februar 1851 in Abth. 111 unter Nr. 6 des dem Zimmerpolier Carl Schweiß aus Friedland gehörigen Grundstü>s Haus Friedland Band 1V Blatt 168 gemäß $ 1170 B. G.-B. und 982 Z.-P.-O. beantrag#n Die Hypothekenpost ist im Fahre 1852 von dem Vorbesitzer des jeßigen Eigenthümers be- zahlt worden. Die löschungsfähige Quittung sowie der Hypothekenbrief sind jedo<h verloren gegangen. Die Rechtsnachfolger der Musketier Frieèrih Wil belm Blau’shen Pupillenmasse haben nit ermittelt werden können. (

Seit den leßten 10 Jahren sind weder auf die Hypothek bezügliche Eintragungen gemacht, uo hat der Grundstü>seigenthümer das Recht der Gläubigerin anerkannt.

2) der Hypothekenurkunde über 166 Thaler 20 Sgr. rü>ständige Kaufgelder, eingetragen auf Grund des

erihtlihen Kontrakts vom 16. Dezember 1853 zu olge Verfügung“ vom 17. November 1854 für den Schühmacher Ferdinand Michael in Abtheilung 111 unter Nr. 7 des dem Zimmerpolier Carl Schweiß ehörigen Grundstü>ks Haus Friedland Band 1V

latt Nr. 168, gebildet aus einer Ausfertigung des Kontrakts vom 16. Dezember 1853, des Hypotheken- scheins vom 18. November 1854 und der Jngrossa- tions-Negistratur vom 18. November 1854 gemäß & 1162 B. G.-B. 1003 Z.-P.-O. beantragt. Die D othefkenurkunde ist abhanden gekommen.

eshalb werden die Gläubiger der zu 1 näher bezeihneten Post aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. September 1901, Vormittags 94} Uhr, vor dem Me neten Gericht, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung derselben mit ihren Rechten erfolgen wird.

Desgleichen wird der Inhaber der unter 2 be-

en Urkunde aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. September 1901, Vormittags 9} Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, bestimmten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden

*

und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- |

Toserflärung der Urkunde erfolgen wird. Friedland, r., den 1. Juni 1901. Königliches Amtsgericht. [22249] Moe, S A de DiiRe aatcbilb au 10, Uaguit ollene, ange am 10. Augu 1866 in Philadelphia geborene Marie Hommel, des Schreiners Johannes Hommel aus a. F., für todt zu erklären. Die bezeichnete wird aufgefordert, Q spätestens in 22, Februar Al , Vormittags vor dem unter eten Géricht, Kloster- ITT Treppen, Zimmer 5, anberaumten zu melden, widrigenfalls die Todes- olgen wird. An alle, welhe Auskunft

über Leben oder Tod der. Verschollenen zu ertheilen vermögen, See die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. erlin, den 4. Juni 1901. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84.

[22261]

Nachdem glaubhaft gemaht worden, daß von dem

ben der nachbenannten, vor langen Jahren nah Amerika ausgewanderten Söhne des Webermeisters Friedri Gottlob Biederstaedt zu Kublank und seiner Ehefrau Marie Sophie, geb. H nämlich Ludwig Johann Andreas, geb. 16. Juli 1830, Carl Christoph Friedrich, geb. 1. Dezember 1834, Ferdinand Heinrich Friedrich, geb. 4. März 1840, Geschwister Biederstaedt seit mehr als 5 resp. 10 Jahren keine Nachricht eingegangen ist, so werden dieselben auf Antrag des Abwesenheitspflegers nunmehr aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 30, Dezember d. Is., Vormittags UA Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die N dde erfolgt. Zugleih werden alle, wel<he Auskunft über Leben und Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, hierdur<h aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine davon Mittheilung zu machen.

Friedland i. M., den 5. Juni 1901.

Großherzogliches Amtsgericht. von Nieden.

22952] Aufgebot,

Der Schuhmacher August Piston in Friedrichsdorf hat beantragt, den vers{<ollenen Jean Louis Praum, zuleßt wohnhaft in Friedrihsdorf, für todt zu er- klären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, si spätestens in dem auf den 9. Januar 1902, Vormittags 9} Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine zu melden , widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im. Aufgebotstermine dem Gerichte Anzcige zu machen.

Homburg v. d. Höhe, den 1. Juni 1901. Königliches Amtsgericht.

K. Amtsgericht Maulbronn. Aufgebot.

Das Verfahren zum Zwe> der Todeserklärung ift

eingeleitet worden gegen folgende verschollene Per-

sonen, für welche die hiena< bezeihneten Vermögens-

beträge hier verwaltet werden :

1) Samann, Gottfried Heinrich, geb. am 6. Juli 1830 in Maulbronn, vor ca. 42 Jahren nah Amerika ausgewandert. Vermögen ca. 324 M.

2) Weidle, Gottlob Friedrich, geb. am 14. Juni 1851 in Maulbronn, im Jahre 1851 na< Amerika gereist. Vermögen ca. 54 K.

3) Hahn, Andreas Gottlieb Schmid, geb. am 9. Dezember 1839, von Maulbronn. Vermögen ca. 214 M.

4) Fischer, Karoline, geb. am 24. Juli 1848, von Maulbronn. Vermögen ca. 1276 M.

Antragsteller sind:

zu Ziff. 1 und 3 Louis Gaupp, G. Rath in Maulbronn,

zu Ziff. 2 Wilhelm Plag, Stadtpfleger daselbst,

zu Ziff. 4 Paul Jaggy, Amts- und Polizeidiener daselbst.

Die Aufgebote wurden verbunden und Aufgebots- termine auf Montag, den 17. Februar 1902, Vorm. 9 Uhr, anberaumt. Es ergeht die Auf- forderung i

l) an die Verschollenen, si< spätestens im Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls sie für todt erklärt würden,

2) an alle, wel<he über Leben oder Tod der Ver- {ollenen Auskunft geben können, spätestens im Auf- gebotstermin dem diesseitigen Geriht Anzeige zu er- statten. Zugleih werden etwaige Nachkommen der Nerschollenen aufgefordert, sich bis zum Aufgebots termin bier als event. Erben zu melden.

Den 31. Mai 1901.

Oberamtsrichter: (gez.) Wurst. Veröffentlicht dur< Gerschhrbr. Schaefer.

[22251] Aufgebot.

Der Gastwirth August Czonstke in Kölln hat be antragt, die vershollenen Altsiter Albrecht (Adalbert) urid Susanna, geb. Bastian, adcholl’schen Eheleute aus Kolletkau für todt zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 15, Januar 1902, Vormittags 97 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht an beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod det Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neustadt Westpr., den 1. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht.

[22240] Aufgebot.

Das unterzeihnete Königliche Amtsgericht hat zur Herbeiführung der Todeserklärung :

l) des am 5. März 1789 zu Taltiy geborenen im Jahre 1812 bei dem russischen Feldzuge Napo- leon's 1. mitgeführten und seitdem vers{hollenen Iohann Gottfried Seeling,

2) des am 17. August 1816 in S<{höne> i. V. geborenen, bis zum Jahre 1834 in Untermarxgrlin aufhältlihen, dann na< Oesterreih-Ungarn aus- gewanderten und seit etwa 1851 verschollenen öster- reichishen Kürassier-Offiziers Gottlieb Karl Hermann Kretzschmar gen. von Kienbush

3) der in Hermsgrün bei Adorf am 31. Oktober 1824 bezw. 15. November 1827 geborenen, in den Jahren 1840 bis 1850 in Tiefenbrunn wohnhaften,

[22302]

von ‘dort unbekannt wohin ausgewanderten und seit- dem vers{hollenen Brüder Johann Christian Müller

| und Iohann Karl August Müller,

| 4) des am 8. November 1827 in der Parochie | Bobenneukirchen geborenen, im Jahre 1851 angeblich | von Untertriebel nah Amerika ausgewanderten und seit 1859 vershollenen Handarbeiters Christoph Friedri< Hilpert,

j 5) des am 18. September 1828 zu Eichigt ge- borenen, angebli< zu Oftern 1858 na< Amerika ausgewanderten und seitdem verschollenen Johann Georg Gottlob Todt,

j 6) des am 31. März 1831 in Schöône> i. V. ge- borenen, zuleyt daselbst wohnhaften, etwa im Jahre | 1869 angebli< na< Ungarn ausgewanderten und seitdem vershollenen Christian August Hannabach,

| 7) des am 17, Juni 1833 in Posse> geborenen,

bis zum 3. September 1884 daselbst wohnhaft ge-

wesenew-und Ee vershollenen Handarbeiters Jo- hann Adam Ehrhardt Trampler,

8) des am 26. Mai 1838 in Oelsnitz i. V. ge- borenen, bis zum Jahre 1860 daselbst wohnhaft ge- wesenen und seitdem verschollenen Schuhmachers Christian Friedri<h Smidt,

9) des am 23. Juni 1842 in Unterwürschniß ge- borenen, bis 1866 daselbst wohnhaften, angeblih 1871 na< Amerika ausgewanderten und seitdem verschollenen Maurers Friedrih August Hessel,

10) dés am 1. Oktober 1843 in Schöne> i. V. geborenen, angebli<h im Jahre 1872 na< Amerika ausgewanderten und seitdem verschollenen Franz Karl Meinel,

11) des am 1. Dezember 1851 in Oelsnitz i. V. ee in Sommer 1877 auf der Reise von Wien nach seiner Heimath verschollenen Kaufmanns Julius Hermann Luft,

12) des am 1. Oktober 1857 in Weidigt geborenen, zuleßt in Unterwürschniß wohnhaften, im Sommer 1876 in Bayern auf der Wanderschaft befindlichen und seitdem verschollenen Handarbeiters Louis Nichard Dóölling, /

von deren Leben sfeit mehr als 10 Jahren keine Nachricht eingegangen ist, auf Antrag s ju i des Ortsrichters Friedrih August Friedel in Taltiß,

zu 2 des Gemeinde-Vorstands Johann Gottfried Sünderhauf in Untermarxgrün,

zu 3 des Gemeindevorstands Johann Karl August Müller in Tiefenbrunn,

zu 4 des Gutsbesißzers Johann Gottfried Haueis in Untertriebel,

zu 5 des Ortsrichters Johann Christian Hertel in Eichigt, j

zu 6 des Maschinenfstikers Gustav Nichard Schil- ba< in Sc{höne> i. V.,

zu 7 des Gutsbesitzers Johann Käßel in Posse,

zu 8 des Tischlermeisters Christian August Simon in Oelsniß i. B.,

zu 9 des Schuhmachers Friedri August Ludwig in Unterwürschnitz,

zu 10 des Bäckermeisters Albin Meinel in Schöne> i. V,,

zu 11 des Kirchners Wilhelm Viermeß in Oels- ui L

zu 12 des Gutsbesitzers Friedrih Louis Wilfert in Unterwürschnitz,

als der Abwesenheitspfleger zu 1 bis 6 und zu 8 bis 11 vertreten dur Nechts- anwalt Dr. Jesumann in Plauen als Prozeßbevoll- mächtigten

das Aufgebotsverfahren einzuleiten beschloffen.

Als Aufgebotstermin ist der 28. Februar 1902, Vormittags 9 Uhr, anberaumt worden.

Die unter 1 bis 12 genannten Sceling, Krets<h- mar gen. von Kienbusch, die Müller, Hilpert, Todt, Hannabach, Trampler, Schmidt, Hessel, Meinel, Luft und Dölling werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin \fi< zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird.

Es ergeht die Aufforderung an alle, die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem unter- zeihneten Amtsgericht Anzeige zu erstatten.

Oelsnitz i. V., am 4. Juni 1901.

Königl. Sächsishes Amtsgericht, Carolastr. 3, pt. [22242] E

Der Rathsprotokollist Doberowsky zu Nöbel als bestellter Abwesenheitspfleger hat beantragt, den ver- {ollenen Tagelöhner Johann Jarehow und s\eine glei<falls vers{hollenen Kinder Adam, Johann, Sophie und Wilhelmine, sämmtlich zuleßt wohnhaft in Darze bei Röbel, für todk zu erklären. Die be- zeihneten Verschollenen werden aufgefordert, \#i< spätestens in dem auf Sonnabend, deu 21. De- zember 1901, Vorntittags L Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotster mine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Röbel, den 5. Juni 1901.

Großherzogl. Me>lenb. - Shwerinshes Amtsgericht. [22245] Aufgebot.

Der Töpfermeister Friedri<h Günther bier hat als Abwesenhbeitspfleger beantragt, den verschollenen Schiffsko<h Theodor Ludwig Martin Carl Plög, geb. am 3. September 1867 als Sohn des S<hiffs zimmermanns Johann Chr. Peter Plöß in Dn zuleßt wohnhaft in MNosto>, für todt zu erklären. Der bezeihnete Verscho[lene wird aufgefordert, sh spätestens in dem auf den S, März 1902, Mittags 12 Uhr, vor dem untexzeihneten Geriht anberaumten Auf gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Nosto>>, den 31. Mai 1901.

Großherzoalibes Amtsgericht. [22244] Aufgebot.

Die Wittwe Marie Strômer hier hat beantragt, den verschollenen Kaufmann Amandus Ferdinand Friedri<h Otto Strömer, geb. am 18. September 1841 als Sohn des Advokaten Strömer hier, für todt zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den $8. März 1902, Mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeberklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen.

Rosto>, den 1. Juni 1901.

Großherzogliches Amtsgericht. [22259] Amtsgericht Varel, Abth, 1x.

Auf Antrag des zur Stellung des Antrages be- re<htigten Wilhelm Lüken zu Zetel wird die ver- s{ollene Antonie Mar Dietde HÖöfers, geboren am 6, Oftober 1846 zu Ztel, unebelidhe L ter der Anna Hôfers, später Ehefrau Anton Engel guy zu Neuenburg, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebots- termine am Freitag, deu 20, Dezember 1901, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte zu melden, widrigenfalls . sie für todt erflärt wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod der Ver- s<ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richte Anzeige zu madhen.

1901, Mai 29.

San 5s. Feb

ie am 5. Februar 1867 geborene Einwohner tohter Rosa Barbara Schewski aus Ankendorf ¿c für todt erklärt. v : tendort ist

Guttstadt, den 4. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1. dan n dem auf Antrag des Rangierarbeiters Io

Renken hierselbst eröffneten Aufgebotsverfaßo Ann hufs Kraftloserklärung des Einlegebuhs der Syar- fasse in Bremen Nr. 102 497 ist dur< Urtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 6. Juni 1901 das bezeih- nete Einlegebuch für kraftlos erklärt worden. /

Bremen, den 7. Juni 1901.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. [22262]

In dem auf Antrag des Hoflieferanten Dominik Spenkuh in Baden-Baden eröffneten Aufgebots, verfahren behufs Kraftloserklärung der am 31. März 1885 zu Gunsten des Ferdinand Dominik Spenkuch ausgestellte Militärdienst-Versicherungs-Police der Bremer Lebensversicherungsbank in Bremen, Nr. 49489 über 1000 M. ist dur< Urtheil des hiesigen Amis. gerihts vom 6. Juni 1901 die bezeichnete Police für kraftlos erklärt worden.

Bremen, den 7. April 1901.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts: Stede.

_ Oeffentliche Zustellung uud Ladung!

In Sachen der Chefrau Caroline Gensch, geb. Erich, in Husum, Klägerin, Widerbeklagte und Be- rufungsklägerin, gegen den Schneidergesellen Karl Friedrich Geusch, früher in Flensburg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, Widerkläger und Berufungsbeklagten, wegen Ehescheidung, ist die Klägerin mit 1hrem Klagantrage, „die zwischen den Parteien bestehende Ehe dem Bande nach zu trennen und den Beklagten als den {huldigen Theil auch zur Tragung der Kosten zu verurtheilen“, dur< Urtheil der 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Flensburg vom 18. Detémber 1900 abgewiesen. Gegen dieses Urtheil hat der Anwalt der Klägerin bei dem . 2. , Zivilsenat des Königlichen Ober- landesgerichts hierselbst Berufung eingelegt mit dem Antrage, „die zwishen den Parteien bestehende Ele zu scheiden und den Beklagten für den \{uldigen Theil zu erklären, fowie der Klägerin gegen die Ver säumung der Berufungsfrist Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu ertheilen“. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihèn Verhandlung über die Berufung zu dem vor dem 2. Zivilsenat des Königlichen Oberlandesgerichts hierselb auf den 17, September 1901, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termin mit der Aufforderung, einen bei diefem Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an den Be- klagten wird dieser Antrag hierdurch bekannt gemacht.

Kiel, den 29. Mai 1901. [22225] Der Gerichtsschreiber des Königl. Oberlandesgerichts. [22233] Ls Zustellung.

Die offene Handelsgesellschaft unter der Firma Chr. Wilh. Fris< in Cöln-Sülz, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Mannheim in Cöln,

flagt gegen den Erich Krüger, Student oecom.,

zuleßt in Bonn, Ermekeilstraße 10 wohnhaft, jeßt unbekanntén Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr für gelieferte Waaren 151,55 M. nebst 5%, Zinsen seit dem 1. Januar 1899 bis 31. Dezember 1899, von da an 4 9% Zinsen vers{ulde mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung von 151,55 M. nebst 59%, Zinsen seit dem 1. Januar 1899 bis 31. Dezember 1899, von da an 4 9/9 Zinsen. Die Ein ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Bonn auf den 28. September 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ;

Boun, den 25. Mai 1901.

(Ti SJ Becher,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 22235] Oeffentliche Zustellung.

Der Juwelier Johannes Flohr zu Cassel, Wil helmsstraße, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schott zu Caffel, klagt gegen den Kaufmann Adolf Abel, Mitinhaber der Firma Abel & Ziegler in Cassel, früher daselbst, zur Zeit unbekannten Auf enthalts, mit dem Antrage auf Zahlung von 40 nebst 4 9% zinsen seit Klagzustellung, für am 7. Ja- nuar 1901 fkäufli<h gelieferte Waaren. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Cassel, Abtheilung 2, Zimmer 21, auf Mioitag, den 30, September 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Caffel, den 5. Juni 1901.

Menger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 2. [22237] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Georg E>kert in Mentone, yer- treten dur< die Rechtsanwälte Dr. Popper und Giese in Dresden, klagt gegen den Leutnant a. 2 Alfred Fleischinger, früber in Leipzig, zuletzt in Paris, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung einer Summe von 4000 Fr. = 3200 ÆÁ laut ar erkannter Schuldurkunde vom 2. Juni 1900 in Urkundenprozesse mit dem Antrage, den Beklagte? kostenpflihtig zu verurtheilen, dem Kläger 4000 F sanimt Zinsen zu 4% seit dem 15. Juli 1900 5 zahlen und das Urtheil eventuell gegen Sicherheit leistung vorläufig vollstre>bar zu erklären, und [adt den Beklagten zur mündlihen Verhandlung de MNechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des König lichen Landgerichts zu Dresden auf den 5, Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderun, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwallk zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Außzug der Klage bekannt gemacht.

Dresden, am 6. Juni 1901, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [22236 O efentaede Zustellung. Z Die Yirme, Ernst ulte J. Sohn in Essen, ai rge gl MNechtsanwalt Schllüiter in

ssen, klagt gegen den Spezereihändler Gustav Rohde, früher in Essen, dann in Noßbach a. d. Sie(- jelzt unbekannten Au enthalts, unter der Behauptun@, daf! der Beklagte ihr für im August 1900 bis 4. Ja- nuar 1901 gelieferte Waaren den Betrag von 100,70 M vershulde, mit dem Antrage, den Be- flagten dur< vorläufig vollitre>bares Urtheil zur Zahlung von 100,70 M4 nebst 5 9% Zinsen seit dem J, Januar 1901 kostenpflichtig zu verurtheilen. Dic

Klägeriln ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- iwik, K

A des Nechts\treits vor das Köniclide "Amts, Wache erstraße, geri 1901,

edwig Lewczinuka, geb. K Vormittags 9

der Klage bekannt gemacht

11) die verehelihte Gendarm- (2234 up (2236 ?/u), (2493 r

Essen (Nuhr), auf den 25. September Polen, unbekannten Auf G Os A ; s enthalts, 12) d i r, Zimmer 43. Zum | den Gendarm-Wachtmeister S in (

Zwedke der öffentlichen E ung wird dieser Auszug | unbekannten Aufenthalts, 13) den Böttcher Georg V t r e SIIA 46169 od 0216, (6246 ec

f

1) lon), (2504 /o1), 2731, (2767 ' 3 4023 odr 4082, (4124 "/o), 4150, 4168, (4189 "u ) 4225 (518 1) Gia 68 8084 (3263 lo), 5742, (5942 7

Litt. D. 2206 K 01), 6335, 6442.

É A Kubanek aus Oppeln, jeßt unbekannten Aufenthalts, 499, (530 7/01), (571 1/01), 573 76 5 S T7 E CLaG Mo), 188, 231, (241 O od s

14) den Posamentier <raeder, jeßt E haite t

S Gerichts\{hreiber des Köntalichen Amtsgerichts. dem A [22232] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

ntrage :

11, 13 und 14 zu verurtheilen, sih als Erbên

banef aus Oppeln, (971 7 10 7| r A {o1), (577 7/1), (606 7/01), 638, 664, (840 7h ), 898 7 annten Aufenthalts, wegen Löschung, mil | 2185, (2231 r), Gas 1 “Ebe lad (1649 Ta), 1792, (1795 flo), (1916 71,9 2088! 9090 Li 4 5 1 01), Ju 1 M

Toi).

L Litt. E. à 50 &r. 56,25 S (a6 n | 18 und Le a Prtl ! Dla bu cud. o, | (264 7), 318, (527 '/m), 1086, L119, TI0G, 1235 (lng 0, 80, 86 lud, (1500 lo) 1508 A 1 j y L 101), (01), Le ; 01),

N. Fuchs zu Hamburg, Gänsemarkt 58, Prozeß- | ziehungsweise Erbeserben nah ver am 3, Juni e (1726 lo), (1751 la), 1779, 1811, (1817 ‘/o1), 1904, 1906, (1925 7/4), 1961.

bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Ascan Klée | zu Oppeln verstorbenen Wittwe E

; : FDEN milie K ; ‘ige. Gobert und Vorwerk, gr. Bleichen 91, klagt gegen | geb. Jensch, zu legitimieren und als Erben beit aag Litt. A. à 2000 Kr. = c 2250,— Nr. (68 1/1), (124 "/o;), 203, 255, 276, (461 1h, ó 5 T / 702 3, (798 !/| 8. P E 1 öschung | 940, (954 7/91), (1077 7/0), (1089 701), (1102 7/01), (1175 tor), ard N lo Eng A D

G. Wolff, zuleßt Hamburg, Peterstr. 16, ¡egt un- | weise Erbeserben der Emilie Kubanek die L

bekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf kosten- | der für dieselbe auf Nr. 87 Polnisch Neudorf

ta ische 3 ) ung on D A 50 P nebt Zinsen im Grundbu L : : illi t 0 i : h : 0 2 ; | “g G i Hl : | c i c L i; ¿ . , C b És (55 E / 1 C 7 lo 2 f Z c k Cr ahl v [ ¡ l be zu bewilligen, (3 79 1/ 1% 397, 149, (466 7/01) (489 T/ 1), ( 95 T, 69 , 87 1) D, { l 1), ( R 701 H 3 j ( T/ 1)

„Nr. 100, 213; (249 701), 273; (356 Tou), (407 Loi)

des L gegen darein zu konsentieren, daß das Gerihtsvollzieheram + die dem Beklagten abgenommenen Sachen, imi utheilen, die 2 Bettstellen mit Matraßzen und 2 Stand Feder- | nehmigen, betten an Kläger herausgebe, aus einem zwischen den Parteien geschlossenen als Anlage 1 der Klage an- | Erbin nah der am 3. Juni 1893 zu Op liegendem Vertrage, unter der Begründung, daß Be- | storbenen Wittwe Emilie Kubanek deb Fensch klagter die vereinbarten Natenzahlungen nicht inne- / . Jensch, gehalten habe und z. Zt. mit 21. im Nückstande | Erbscheins auszuhändigen, sei, fowie daß Kläger auf Grund $ 4 des Vertrags von demselben zurü>trete. Kläger trägt ferner vor, ! zuerlegen. daß er den vom Beklagten bislang gezahlten 91 M i

betrage von 90,85 F. aufre<hne. Kläger ladet den

lung 16, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 29, auf

mittags 10 Uhr. Hug wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | der Klage bekannt gemacht.

macht. Landgeri | Juni Hamburg, den 6. Juni 1901. E Rader e) s anen e C Kropp,

, 2) die E zu 3, 6, 8, 10f. und 12 zu ver- rflärungen ihrer Ehefrauen zu ge- | (465 7/0), (510 71,1)

3) die Beklagte zu 4 zu verurtheilen, fih als peln ver-

legitimieren und den Klägern eine Ausfertigung des | stehen und einen Be

i D Gia L Boiiaaien La sind, werden ebenso zur Rückzahlung einberufen. gegenüber mit Gegenforderungen zum Gesammt- erhandlung des Nechtss\treits vor die Zweite Zivil i M. i ammer des Königlichen Landgerichts Oppe Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | Zivilkgmmersaal Nr. 65, auf bia T6, E opeates streits vor das Amtsgericht Hamburg, Zivilabthei- | 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung,

i einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen Anwa Dounerstag, den 3. Oktober 1908, Vor- | zu bestellen. Zum Zwe>e der ofealiden Zustellung

Zum Zwe>e der öffentlichen | an: die Beklagten zu 11 bis 14 wird dieser Auszug

/

/

(490 7/01), 494, 502, 655, (689 o), (692 7/01), (697 7/01), in | 2184, 2617.

t. C. à 400 Ker. U. 450 1 O0, B L S 899. Litt. D. à 200 Kr. = 225.,— Nr. 61 "/,) 1 ï

t: P] i .= E Ta (61 T ), 131 241 o 245 37 e Met d - d Ham Nr. 116, 185, (196 “18 (2331 45, 370. « zheit de atuten des Vereins i arin zu | 2, Januar 1902 die in obigem Verzeints: an iei Bs P

l /o1).

trag von zusammen Kr. 277,900

ie in Klammern angeführten Pfandbriefe, e

Die Verzinsung der gezoge i 6 i Kündi

te Ve: gezogenen Pfandbriefe hört mit dem K g i f

Die Nückzahlung ‘rfolgt außer bei der Kassa des S me A Berlin bei Herrn S. Bleichröder und

L ,__ der Direction der Dise à f Hamburg bei Herren L. Behrens « Söhne Gesellschaft,

Beantsuet a. M. bei Herren M. A. von Rothschild & Söhne,

Aalborg, im Juni 1901. Die Verwaltung.

Gerichtss{reiber des Amtsgerichts. Zivilabtheilung 16

a 3) Unfall- und Zuvaliditäts- 2c.

Der Partikulier Julius Hoffmann zu Neu- stadt O.-S., Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Zimmer daselbst, lagt gegen den Häusler August Simon, früher zu Wildgrund, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß ibm der Beklagte die 509% Zinsen von 1950 für das Halbjahr vom 17. September 1900 bis 17. März 1901: 48,75 MÆ, und aus dem Halbjahr vom 17. Sep-

t 4) Verkäufé, Verpachtungen mber 1899 bis ( ci Zinsenre i voir 10 K tone Me Q s ‘dem Sti, Verdingungen he

befehl vom 12. April 1901 92,35 « = 611 tei

Wil L Mj e. = 1 0 A E verschulde, mit dem „Antrage, den Beklagten toften- | H T S pflichtig dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zu

verurtheilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstre>ung

Versicherung.

Keine.

an den Kläger 61,10 \ zu zahlen Der Kläger

/ L U / * dag ‘A Klager ladet den Beklagten zur mündlichen Neabäabluna des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu

papieren.

0 | betreffend Ausloosung von 27 Aktien der Aktien-Ge

h Am heutigen Tage hat in Gemäßheit $ 34 Absatz 2 des (

1 1,9337, 9351, (5362 lo), 5478, 5593, (5660 lo), (5671 11,9, (5678 15 G18 Ton, s

, Not ublicus zur Einlösun geführten Obligationen, welche nicht in Dot

e in rag L usamme ‘900, ausmachen, gezogen worden, w Bbligati 4) ben Bellaüseit L Kosien des Red Lftretts air, mit dazu gehörenden Zinskupons hiermit zur Einlösung am denannten Tage rbeinen L A

die zu dem hinzugefügten Termine gezogen

openhagen bei der Dänischen Laudmannusbank, Hypothekeu- & Wechsel-Bank

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachun in Unterabtheilung 2.

[22313] Bekanntmachung ,

Lagerhaus-Gesellschaft““.

Gesellschaft „Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gesellschaft in Gegenwart eines V

Litt. A. Nr. 10 93 118 145 393 657 806 1397 1559 2036 2786 2A Stunden:

Litt. B. Nr. 3810 3891 4320 4548 4676 5: Éb, E E «M v A D BURC ) 9349 5608 ? 53 5670 598 Litt. C. Nr. 6641 6760 8057 8062 8275. "O9 9093 9670-5989. Die Inhaber dieser Aktien werden aufgefordert, dieselben nebt D

Er vom 1. Juli a. e. verftägli ische s l um die Zahlung des Nennwerths der Aktio mit M 1000. A rab ebur eta I

D aied r | ; : w s M. 11A oos . Stück, je C s tasse A i Neustadt O.-S. auf den 18, September 1901, | Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen _ De Ca N Res mite L a eblang Ren.

Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | 2er den Verlust von Werthpapieren befinden f hen p fi ih

Zustellung wird dieser Auszu / eft de 2 C Se zug der Klage bekannt Neustadt O.-S,, den 31. Mai 1901. Königliches Amtsgericht.

aus\{licßlid in Unterabtheilung 2.

[22308] I Anleihescheine der Stadt Kleve,

[22226] Vei der heute stattgehabten Ausloosung der im E Ls Rechnungsjahre 1901 einzulösenden Anleihescheine Schneider, und deren Ehemann, der Gärtner Gregor St I s „betragenden ¡weiten Anleihe der S T 7 2 5 C; B - | á N : ) Nischik zu Polnish Neudorf, Prozeßbevollmächtigter 79 118 Tie 117 R 80 pen S ibe tee

2, 113,116, , 185, 189 98 bezeichnete Stücke zu 1000 ( ausgeloost worden, was hiermit

Die verehelihte Gärtner Marie Nischik,

nige Schiffmann zu Oppeln, klagen gegen die N Emilie Kubanek (geb. Jens) schen Erben: zur öffentliden Ke c :

) den Zementarbeiter Johann Kubanek in Opve entlichen Kenntniß gebraht wird.

ktie Il ;r Johann Kubanek in Oppeln, 3ahlungstag D. Januar 1902

a eciprung, 2) die Frau vaushälter Antonie Rlevé, den 4. Wni 1901 O

S erh geb. Kubanek, in Vppeln, Sternstraße 27, 7 Die Schulben- Til y : oe A ren hemann, den Haushälter Hermann Reichelt Grütérin "M t ungs-Kommission. Fn bpeln, Sternstraße 27, 4) die verwittwete Frau W T ELIEUY, P. Sa. Schuhmachermeister Albertine Slegert, geborene CE A irgermeister : Kubanel, in Oppeln, Adalbertstraße, 5) die verebe Oroetmann.

ite Friseur Ma Oles > » ; (F Myslowiß, 6) Deariva les, geb. Kubanek, in [20598] Bekanutmachung. Dle t m eren Ghemann, den Friseur Anton Die Ausloosung der am 2. Januar 1902 ein tisble, in Myslowiß, () die verehelihte Modell- | zulösenden R L N ller Julie Müller, geb. Kubanek, in Berlin, Schuldverschreibungen der Korporation

Rathenowerstraße Nr. 29, 8) de 5 n je Nr. 29, ( ren (Ehemann, den öni Modelltishler Wilhelm Müller in Berlin, Rathenower s Drivilegiems ae 19 R nRsehast

traße Nr. 29, Hof 17, 9) den Maschi ‘ister Paul Kubanek in Sudenburg bei Nabe Ee Erben der im Jahre 1896 zu Oppeln verstorbenen Frau Schuhmachermeister Auguste Sdzuji, geb. Kubanek, a. den Shuhmachermeister Valentin Sdzui in Dppeln, Wilhelmsplaß, þ. den Barbier Rudolf Sdzui in Neisse, Bischowstraße, e. den Barbier Ed. Gei in Dresden, d. das großjährige Fräulein end Sdauj in r 6. die verehelihte Sattler : tartha Globisch, ge . Sdzuj, in Gleiwitz, Kloster iraße, f. deren Ehemann, den Sattler ( lobish in

Hypotheken-Obligationen der Korporation der Königsberger Kaufmannschaft

ges{lossenen Vertrages vom 17. März 1880) wird Donuerstag, den 13. Juni d. J Nachmittags 5 Uhr,

von der Ostseite, 2 Treppen, erfokgen, und ist de Publikum der Zutritt gestattet. TIT E Königsberg, den 31. Mai 1901. Vorsteheramt der Kaufmannschaft,

22315]

Bodencreditverein für kleinere Realitäten auf dem Lande in Fütland.

Verzeichniß der zur Einlösung gezogenen Obligationen Litt. A. à¿ 2000 0 /olge. (938 y 4 o d * L R Kr. M. 2250, Ti), (21 "10 ), (57 -00 01), (242 ’/o), (273 /0,), 309, 481, (487 1 1029, 1073, (1131 01), (1258 so), 1282, (1319

Qs Gia gal JAEDO e L

(2684 11°) Drgo 2018, (2083 1a), 2187, (2225 !/u), 2249, (2306 !/o), 2346, 2410/ 2548 (2647 ! (3387 101) (3482 ry G08 a), (2884 o), 3042, (3097 */o), (3101 1/9), (3238 "/9), 3320, 3362 (4217 1 Ms E o), 3913, (3549 Ton), (3871 /91), (3905 /0,), (4025 lor), 4038 (4099 2, (6363 01), 0379, (5401 e C fa), 4736, (4938 u), (4974 lu), 6226, 6269, 5290, 5356 l 01), O T lo), (0402 Qi d Ï 4 ï s V e D O 5968, (6986 1/9) (6005 u), (6130 m), (6163 1/2) (6304 1) V G EE Gu r (2007 Ile), (0836 6609, 6616, 6650, 6829, (6866 "/,,), (6879 f, (932, 7675, 7798, 7799 7834, 79%. (7972

el L L: 7 seo), 134, 187, (197 7), o1), 0095, 664, (692 '/o), 703, (933 "/6,), (964 "1,,) o) 1341, 1354, 1471, (1504 "/9,), 1544, (1633 "/9),

01 ), r 00),

4 ral s o), '/o1), (6363 o), 6417, (6478 "/,), 6494, 6502, 6500 / r Gag Ee o), 7173, (7380 ou), (1bO4 "/,,). 7516, 7, 9077. 9327 Wr lou), (8143 o), (8222 "lo), (8477 lo), 8684, (8727 "o A7, 9077, 9527, 9401, 9423, 9457, 9461, 9676, (10204 /,,), 10256, (10299 ?/,,) 10810 r ie R 11196, 11901 OPET on (10642 7/0), (10669 "/), (10683 "/4), 10719, 10902, 10923, 11037, (11189 1, (11874 Le: "d 410 4), (11449 fo), (11490 1/91), 11533, 11834, (11860 il), (11866 j 11870 12082 (13023 1/9, ) 13070, (191 ' o), (12321 '/o), 12482 12483, (12562 "/a), (12648 "/,,), (12722 "/,,) (13501 0), COOBIU r, Thran as ao) 13196, 13227, 13260, (13258 u), 13333, 13363, 13368 (Lees lor), (18514 sor), 13560, 13567, 13671, (13884 /4,), 13893, (14176 "/,) (14184 Ua) M 14901, 14007 Ie 414336 o), 14424, (14485 "/o;), (14547 '/u), 14739, 14760, (14811) (14818 1) 15915, (15924 c) 16144 (10200 o) (16353 or), 15415, 15741, (15756 lo), (15844 "/u), 15846, 1 ACTE0 101), L109 ( E24 101), 1303 /5,), 16401, (16478 ), (16624 1). E y

374, (38 LAOG,, —7 a 500 Kr. = 4 562,50 Nr. 1, 74, (80 4), 122, 279, 309, 313, 348, 368 758, (763 1/, iy (1 Mitg e 004, 096, (566 "/6;), (074 "/u), 694, 669, 686, (687 "F 710, 739 (16e G 1 Ou, 9e (92 ¿la), 941, 942, 1185, 1229 1267, 338 "/, on ' 1 I , (070 o) Da 9) 1706, 1708, (1723 6), 1868, (2011 oi), H, (2047 a) (2089 e (4249 01e (244 Py 2 ) T), 2906, (2689 "/51), (3000 "/z,), (3031 1 ), (3689 r/ y - e o / (4537 191) Ube, (hi8 004 (D482, 4444, (4461 7e), (4484 los), (4497 Vio), «08, (aone ree

(5477 t / (5 I 1997, i oa), è a), (5032 ? ai k (5033 t ) (5066 t ‘5083 4 or), (5633 o), 5785 (O62 ?/ ), (0967 ' 6128, 6: raf n » (oi), (008! o)

Litt, C Á 400 K E [01 7), 1 IFOD 01), VIZI 1 6300, (6346 /a1), 6447, (6649 T).

(330 NAE O Log T, = M 450,— Nr. (41 lo), bl, 72, 71 O6 1) R 08 218 (1071 129 00804, 436, (499 o), (443 o), (475 "lu), 476, 508, (075 ou), (21 fu), ded Dor Is h &# [01), 1281 0), 1296, (1327 T), (1332 Fi), 1353, (1392 iur hi 1415, ‘1457;

V

da rol A CIEN E L ACYaANE (F 6 des Privilegiums vom 18. Juni 1869) sowie der | 10 Uhr, im Broisted

(gemäß $ 6 des mif dem Bankhause S. A. Samter

in unserem Ses/sionszimmer in der Börse, Aufgang

idendenbezugsreht geht mit dem Jahre in

z F ezu bi, , in welche

stattgefunden hat, von den Inhabern der Aktien auf die Sn Hamburg, den 6. Juni 1901. S

Die Finauz-Deputation.

Chinesische Küstenfahrt-Gesellschaft Hamburg.

13, ordentliche Generalversammlung am Sounabend,

ation über.

[22470]

A _.…_…. Tagesorduung :

4 F orreguig des Geschäftsberichts, des Gerotun und V Ertheilung der Entlastung an den am 14. De von diefem Tage an ernannten Vorstand. Ertheilung der Entlastung

; auöge]Giedenen fowie an den in derselben

Y d) Aufficht tener außerstatutarischen Vergütung an den alten und neuen

Stimmkarten find am S7. und 28. Juni zwischen 10 und 12 Ubr A

Hamburg, 10. Juni 1901.

J Der Vorftand.

22454] i‘ z | [22444] Wir laden unsere Verrea Aktionäre zu der am | Mittwoch, den 26. Juni d. I., Vormittags | unserer Gefellschaft,

N n G E N 4 L and L L e atDause zu Meiner- Hinterlegungsstelle für die Aktien ordnung ergebenft ein. __ Tagesorduung: of Ftahort d Was . c s l) E und Rechnungsablage p. Cam | burg oder jeden deutsche 2) Ertheilung der Decharge. | 3) Neuwahl für die ausscheidenden Aufsichtsraths- | und Vorstandsmitglieder. : t) Genehmigung von Aktien-Uebertragungen und elittellung des dur< die Ausgabe neuer Aktien erhöhten Aktienkapitals. 5) Verschiedenes. Meine, den 10. Juni 1901.

Quedlinburg, den 7. Juni 1901. Quedlinburger Tertil-Fudustrie,

Aktiengesellschaft. Der Vorstaud. Marcus. (224466) Gaswerk Bartense. Einladung zur vierten ordentli

Der Vorsitzende des Auffichtsraths :

> : bei Herrn“s Bulling, Bre j Freiberr von Hodenberag. 7 “our De Sulling, Bremen, Domshaide.

f Tagesorduung : 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst

E Ls Z 2 Gewinn- und Verlust ( Sunlight Seifenfabrik A. G. Mannheim. | 2) Entlastung des Aufsdtertte L a 1900/01.

In Gemäßheit des $ 28 unserer Statuten werden 3) Wahl eines Aufsichtsrathsmitgli

die Herren Aktionäre zur zweiten ordentlichen Stimmberechtigt E E E wel

Generalversammlung, welhe am 29. Juni | spätestens am 26. Juni L901 bei dea Banks

d. J.- Vormittags 10 Uhr, in den Geschäfts. | bause der Herren J. Schulye & Wolde i

raumen des Herrn Notar Wörner, bier, A. 1 9, | Bremen oder auf dem Vürgermeisteramt in

stattfinden wird, eingeladen. Bartenstein hinterlegt sind. s Der

Tagesorduun | ActiengesesM#

1) Vorlage des Geschäftösberidts und der Bilanz. | [224 2) Entlastung des Aufsichtsraths und. des Bee G F ist

vormals Frister & Roßmaun, Berli Die von der - ordentlichen Gen p

Fans.

3) Wahl der Mitglieder des Aufsichtsraths.

4) Wahl der NRevisionskommission. ioná j

Mannheim, den 8. Juni 1901. Get etio "1900 E A ee kann gegen Einli des Di

Der Auffichtsrath.

[22467] j L Y t 300, Sieferbau Actien Gesellschaft | "en Ua. Jude pitien à 4 1000,— Di di jäh s „„Nuttlar““. i c B e diesjä ordentli lvers L

lung unserer Gesellschaft hey iam

wald schen Vasibose in Nes Bde, im Sauer- e n . durs unsere Aktionäre ergebenst Do ma LOe

Tagesorduung ani. Statuts dae p M weey s a E

[22449]

(1492 ?;/ j ; 2 u), (0540 o), 1796, (1821 o), (1876 u), 2170, (2203 o), 2224, (2225 "iu), (2220 lo)

Nuttlar, den 8. Juni 1901. Der Vorstand

0) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Alkltien-Gesellsch,

ausfiel gen über den Verlust von Werthpapieren befinden si

sellschaft „Hamburger Freihafen-

Sesellshaftsvertrages der Aktien- Behörde und eines Notars die Ausloosung folgender 27 Aktien der Gesellscha 7 E

U ; "o N da u Ä a Talon, mit übli<her Nummer ; ». verse i de é M Cen 15-20 had in die Grundstü>e Nr. 7, 26 und 29 Wildgrund, 9) Verloosung A. von Werth- Ober-Erbüeseboß: Zimmes r u. f. w. versehen, bei der Staatsschulden-Verwaltung (Raioaus, inzureichen,

Bet : É 1 , des Zuschlags 0/ Mos ot Betrages mit Æ 100,— und 40% p. a. Stückzinsen bis zum 1. Hi "1901 ar Á 20, vas E

die Ausloosung der betr. Aktien

Nachmittags, im Bureau der Herren Menzell & Co., Bergstr. 21 a. Aga e E N Ee

d Berlust - Kontos und derx Bilanz zember 1900 ausgeschiedenen sowie an den

an den in der Generalversammlung vom 11 Dezember 1900 Generalversammlung neugewählten Auffichtsrath. Auffichtsrath.

t U 1 DT. und : Vormittags im Bur Verren Menzell & Co., Bergstr. 21 a., gegen Vorzeigung der Aktien in Empfang zu via

Wir benachrichtigen hierdur die. Herren Aktionäre daß der Aufsichtsrath als derjenigen

| „ordentlichen | Herren Aktionäre, welche in de Generalversammlung mit nachstehender Tages | Generalverfammlue am 28. de Med tes

oder Anträge stellen wollen, die Kasse des Bank hauses Ph. Reichenba<h «& Co. zu Quedlin n Notar bestimmt bat.

chen Geueral-

Zu>erfabrik Papenteih zu Meine. den 29, Juni L901, Bora abend,

E L C N