1901 / 136 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| è \ ellt werden; nder und Herren nah Brasilien. reis von Papierfä Î Nheder äft. Ñ 2 Wiener Bankverein 481,00, zu : Was die Fabrten und : Meinbabnen, ves Hauses foften, semen: Thiere der Yorfsbirerafse, Tamworth, 2 5 ire X. für Bad s 6 B Ei toff Auf 2 bis D oll, Vibens Sex Doll Î Vom Abschluß der legten eie an datiert eine Periode Geller Krevit-D lig. 102.40, 49% Dannov Skeaßenbaha-Obllz 9620 501.09; Ferd. Norbéabe a0 daes S atdbahn: 67250, Bent E S j 5 j i | 2) Geflügel; 3) Bienenzuht; 4) Geräthe und Maschinen; 0- 7 Sacher aus Daumwollstoff auf 2 ) Dou, aher aus oßartigen industriellen Aufshwungs, welche nit nur d 45 °/o Hannov. Straßenbahn-Oblig. 98,50, Conti it<ouc- rno F f Norden 972,90, ti

d urs bitiges Wohnen in den Dörfern ausgeglißen. Außerdem dukte: Thier nd Pflanzenprodukte, in der Landwirthschaft anwendbare | feinem leichtem Material und mit Spitenverzierung 20 Doll, und | M ft stärfte und ihn konsumkräftiger werden lief nud Das Komp.-Akti 494,00 Summi-Kamm-s om -Attien 197 00 | gernowi 535,00, Lombarden 150 me omestbahn 479,00, Pardu- ist auch das Wohnen auf dem Lande und das Hin- und Hergehen der | du dukt 2 6) E wirthschaft: Maschinen Geräthe und Stoffe für | mehr fosten, eidene sogar bis 40 Doll. In diefen reisen sind de al d T ‘hei isen Industri infof s s a: sondern auch das Bara Ban e oliiet Hannov. ummi-Kamm-Komy.-Aktien 197,00, | biger 379/50, Alp.-Montan 465,50, Amsterdam 199,10, Berl. Sche> Gesundheit zuträglich, und es haben viele Arbeiterfamilien dur< Vieh- D £; wissens<aftliche Hilfsmittel zur Förderung der Milh- verbiltnismä ig sehr hohen Zollabgaben R Der Einfuhr; Aue er 6 demselben 2 ino ch ili utpflihtiger machte, als Das Bere E i spinnerei-Vorzugs-Aktien 37,50, Döhrener Woll- 117,53, Lond. Sche> 240,20, Pariser Sche> 95,30, Napoleons 19,08,

n nd kleine Landwirthschaft eine erhebliche Beihilfe zum icthschaft. M und Milproputte in konserviertem Zustande | in Brasilien beträgt für das Dutzend Papierfädher 2,400 Doll. fr A S ies tus bér Sa U L B n HAON Zur gleichen Mkt T Die, - Aren 150,20, Hannov. Zementfabrik- Marknoten 117,53, Russ. Banknoten 25 ,75, Bulgar. (1892) 95,75,

Unterhalt. ie Ei ub Kis ‘Separator-, Nadiator- und Zentrifugmeiereien im Betriebe, | das Dußend seidene Fächer 36 Doll. und für das Dußend Fächer 6 Zei R bit Fe iu d theils L land in T auf Lineb Zet ere (Eichwald) ementfabrik-Attien 85,00, | Rima Murany 488,00, Brüxer —,—, Prager Elsenindustrée 1800

Die Arbeitszeiten sind mäßig, wenn auch dur die Eigenart der | und Käfe, ine Voltsmolkerei aus Dalekarlicn; 7) Forstwirthschaft, | anderen Geweben 16 Doll. (Das Handels-Museum.) ma ische Industrie aber bex bentheils vom Ausland abhängig Hannov. Stege wabrit-Aktien 128,00, Ilseder Hütte-Aktien Tinee0, | Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnattie e A

du zeitweilig Ueberstunden - gemacht werden müssen und dann | sowie au eine 1 C j En Al i ist, die deutsche Industrie aber bei ihrer großen Produfktionssteigerung Pannov. Straßenbahn - Aktien 78,00, Zuderfabrif Bennigsen-Aktien 254,00, Litt. B. 2950,00, Veit Magnesit ——,; Pester Vaterländ.

pie de ricitattt abgetigt taten uad: «Gehe bebauerid 1 | und uar seten, Gerl allgemeinen Aufsluh geben; 8) Gtr, fantele auf Gnfangen Jd, euch man arau, das fes | Uten 108 26 77 Mauer: fien 81,00, Suferraffnerte Veenon | Speeta an 22009 ft Magnesit 1 ‘es Wohle au E ee glei bie Lite nt rue an Gonmbeibee | Kocsemer Frie Le meine Au geben: Y Gärtnere) ind,

i i T : Berlin —,—, do. auf London —,—.. : ; : : tshe Handelsbilanz 1895 auf 7/6 Milliarden, 1900 aber auf Frankfurt a. M., 10. Juni. (W. T. B) S l (B j :

j zerbi j j inishe Nepublik. die Deut S E : a ç ' : . D.) Schluß - Kurse. Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 8,15 Gd. 8,20 Br.

i us- | mittel. In Verbindung mit der landwirthschaftlichen Versammlung Megent E S 10,8 Milliarden Mark stellte. Da nun ein sehr großer Theil der für | Lond. Wechsel 20,425 ariser do. 81,00, ERE G ¡ 8,20 Br.,

en s Montag an den verschiedensten Tagen der Woche a findet eine nordishe Industrie- und Hausfleiß-Aus- M Arn derung, Gemäß einem Dekret des Präsidenten das Ausland bestimmten und der von dort rg ohr groß E ju jur 3 9% Reichs-A. 88,20, 3 Dessen L Aa 6.20 E A e LEbN an Serbit E E AESOA pr, Ma-Junt 4E Gd.,

E Ein sehr erhebliches Kontingent stellen die Lehrlinge zur Arbeiter- | stellung statt. Diese Ausstellung beginnt {on am 15. Juni und. | der epublik find Kornquetsh- und Häkselmaschinen fünftig mit 50% Seehandelsgütern gehört, so kann man unshwer daraus ermessen, | 3% port. Anl. 26,00, b 9% amort. Num. 89,70, 49/6 russ. Kons. 99,80, | 5,63 Go., 5,64 Br Hafer pr Mai-Juni —,— Gd M B -Juni

ahl (fast ein Viertel); es hat dies seinen Grund darin, daß dieselben | dauert zwei Monate. von dem amtlichen Tarifwerth, tan wn bisher mit 25 %, zu ver, daß dieser erhöhte Verkehr ret befruhtend auf das Rhedereige\ äft | 4% Russ. 1894 96,00, 40% Spanier 70,69, Konv. Türk. ! i : / r Or De län ere Lehrzeit haben und überhaupt stets fehr gefu<t und mit jollen. (The Board of 'Trade Journal.) wirken mußte.

—,—, | Herbst 6,43 Gd., 6 44 Br. il sie eine feste Arbei ; 140 gppter —,—, 50% Mexikaner v. 1899 97,40, Reichobant | E E großem Eifer angeworben Pee mes fie eine pet Arbeitsverpflihtung

auf Jahre haben, während fonstige jüngere Ar

t l i ¿ 7 Die Brutto-Einnahmen der Orientbahnen betru in d

Es läßt si< dies z. B. an den vielèn Neu ründungen ersehen, | 154,60, Darmstädter 131,80, Diskonto- j | 3 L O : gen in der

eiter gern und häufig Die O TLSIMA E Au) Euba, he in die Zeit der zweiten Hälfte der neunziger Jahre fielen, so: | 145,30, Mitteld. Kredit 111,50, Nati, D e Er Ba E E 0 Mai 1201) 170 $02 Fr,

die Arbeitsstätte we<seln. Daß ein Drittel der Arbeiter weiblich ist, | (Aus den vom Auswärtigen Amt mitgetheilten Berichten der deutschen dann an der Höhe der Dividenden. Was hi er die Bremer Verhält: : Bank 120,50, Oest. Krevitett. 214,50, Yber Fabian L ricbztalncg! t gegen das Vorjahr 13 66 f S Beginn s je:

hat ni<t nur den allgemein zu findenden Grund, daß die Frauen- land- und forstwirthscaftlichen Sachverständigen im Auslande.) Paraguay. : nisse anlangt, so wurden, wie der „Leuchtthurm berichtet, von größeren A . Elektrizität 199,00, Schu>ert 148,75, Höchst. Farbro. 340,00 | Brutto-Einnahmen auf 3 581 027 Fr., Mehreinnahme gegen das orjahr

arbeit billiger ist, sondern hier ganz besonders den, daß die weiblichen Nachdem dur die Uebernahme Cubas in die Verwaltung der Besteuerung der Handlungsreisenden und Zol, Rhedereten Rd gerufen: 1) „Argo“, Dampfschiffahrts.- Gef., A um Gußst. 178,00, Westeregeln 208,0, Laurahütte 197 50, | 289 951 Fr. Skobélóvo - Nova - Zagora. 82 km. 2145 Fr., seit Hände feinfübliger und für mancherlei Arbeiten geeigneter find (wie | 9,reinigten Staaten die Vorbedingungen für eine thatkräftige Arbeit |- behandlung der von ihnen mitgeführten Waarenmuster, im Jahre 1896, 2) „Triton“, Dampsschiffahrts-Ges., im Jahre 1898, | Lombarden 25,50, Gotthardbahn 157,50, Mittelmeerb. 99,90, Bres. | 1. Januce 66 533 Fr. / ;

. B. beim Kettenmachen). Für Polierarbeit werden fast aus\{ließli< an der wirthschaftlihen und namentli<h au< landwirthscaftlihen | Jn Nr. 153 _der „Nachrichten vom 23. November 1900 war mh und 3) „Visurgis“, Aktien - Ges, im Jahre 1897. ü , | lauer Diskontobank 92,90, Anatolier —,—, Privatdiskont 34. 1. Juni, 10 Uhr 50 Minuten Vormitta s. (W. T. B)

Krauenbände verwendet. i Entwickelung Cubas geschaffen sind, lohnt es sich wohl, einen Bli> | dem „Bulletin Commercial“ ein Geseß über die Besteuerung der „Hansa E größte der Norddeutsche Lloyd bestanden neben der E [l ekten-Sozietät. (Shluß.) Desterr. Kredit-Aktien 214,00, Ungar. Kreditaftien 682,00, Oefterr. Kreditaktien 679 50, Franzosen

Die Löhne können im allgemeinen als günstig bezeichnet werden auf die gegenwärtige Lage und die Möglichkeiten der Ertrags- Handlungsreisenden in Paraguay mitgetheilt. E SegelsGf, yederet, Nickmers Neismühlen, Nhederei und Schiffbau- ranzojen —,—, Lombarden —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gott- 669,50, Lombarden 105/50, Elbethalbahn 499,50, Oesterr. apterrente

und beginnen für verheirathete niht qualifizierte Arbeiter mit etwa steigerung zu werfen, und zwar än der Hand der alsbald na< der Dieses Geseß is dur das Gewerbesteuergeseß „für die Stadt A.-G. C ge, vor der Zeit der Handelsverträge bon 1891/94. ardbahn E Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. 183,20, | 98,50, 4%/% ungar. Goldrente —,—, Desterr. Kronen-Anleihe

800 J pro Jahr, während man für Durchschnittsarbeiter etwa Besißergreifung der Insel vorgenommenen statistischen Schäßung. Asuncion vom 16. September 1899, das mit dem 1. Januar 1900 in De 2a i ee Neugründungen ist verhältnißmäßig bedeutend, | Dresdner Bank —,— Berl. e —,—, Bochumer Gußst. Ungar. Kronen-Anleibe 93,05, Marknoten 117,55, Bankverein 481/00"

1200 annehmen darf. Sie steigen für die Meister und die ie ganze Insel umfaßt rund 111 000 qkm; nah Schäßung | Kraft getreten ist, aufgehoben worden. E die drei Ge en verfügen über mehr als 10 Millionen Aktien- | —,—, Dortmunder ‘Union r, Gelsenkirchen —,—, Harpener | Länderbank 414,00, Buschtiehrader Litt. B. Aktien Türkische

tüchtigsten Arbeiter bis über 3000 A Es wird vielfa< au< Accord- find no< rund 50 v. H. oder 52 520 qkm der Insel bewaldet, und Nah dem neuen Gesey haben Handlungsreisende je nah dex fapital, ed 1000 eE und 10 Segelschiffe, der Buchwerth der Hibernia —,—, Laurahütte 197,70, Portugiesen —,—, | Loose 106,00, Brit ,

Tohn gezahlt, aber die Hauptmethode ist der Stundenlohn, zwar sind es hauptsächli<h vie östlichen Provinzen Santiago und | Steuerklasse, in 00 P ie eingereiht werden, eine Gewerbesteuer von Schiffe betrug fa

die Bahnverbindun der badischen und der württem- | eingetheilt. Von Schafen dürfen kurzwollige Fleis{<\{< Paatiher (Valencia) Herkunft; auch A kleine Fächer für F Der industrielle Aufs <wung und das Bremer 349% Hannov. Stadtanleihe 95,70, 49/9 Hannov. Stadtanleihe 101,50, | bank 561, 00, naire. Sccbiis 687,00 n i h

E ce, De : S A ——,_ Straßenbahn-Aktien Lätt. ‘A. 25400 etr 112 Millionen. Die Dividenden bezifferten | Ztalien. Mittelmeerb. 7e Schwehzer Zentralbahn —,—, ‘do. | do. Litt, B. 250 00, Alpine Montan 462,50 L ehrlinge mit 5 beginnt und bis auf 25 S incipe, welhe no< den dur keines Menschen Hand ver- | 1000, 600 oder 400 Pe os fuertes für je se<8s Monate und zwar bei sich bei diesen neuen Gesellschaften folgendermaßen: Nordostbahn —,—, do. Union —,—, Italien. Meridionaux —,—, f e

Sifteiat, G ie Fuchs’ sche Werk enthält eine Anzahl genauer Cs e S In T N, finden sich Las Reibe kost- | Beginn des Kalenderhalbjahrs an die Stadtverwaltung von Asuncion 1898 1899 1900 SAveser eus lonbahn —,—, 5909/4 Merikaner 2 1 Slaltenes Wehen tet wi Zug i An L e. t i Erhebungen über Lohn, Nebeneinkommen , _familiäre und barer Holzarten und rund 40 verschiedene Palmensorten. | zu entrichten. Kommen sie jedo nah dem 31. Januar oder 31. Juli | g 1A 6 0/0 8 lo a2 f s-Anleihe n Schuckert —,—, Anatolier 88,20. Oktober 8,14 Gd, 8, ie De Me, v a De Gt e A häusliche Zustände von E und add lp p bh Mae Große Flächen ferner, M tes ni it E aber s a Va n N, E La Gesammt | Visurgis e et So oh lo Ottober O 0. Juni. (W. T. B.) Rüböl loko 61,00, pr. | do. pr. Oktober 6/87 Gd., 6,89 Br. Hafer pr. Oktober 6,09 Gd. erial ergiebt nur ganz vereinzelt niedrige Löhn l ; ichen Anbau unterworfen sind, tragen reiche, für er der ihr ? jammtbet: | A is BO u j 50. | e 87 6 89 L j j _ "dis ibe mite cet arbeitsfähigen Personen oder Frauen. Hin- aben Ma E vielfah mehrere Buß bobe Gräser, wie | derselben in Abg gebracht. Diese Steuer hat nur für die Stadt | ; Man ¿u eam von einer hochbefriedigenden Gestaltung ea en a. A N., 10. Juni. (W. T. B.) Das NRheinifc- E739 as 0 B eee Ta L T Robbe O egen find darunter 11 mit hnen von 2—3000 (4, und der Rest das Parana- und Guinea-Gras. Der Nest des Landes, fast ein Asuncion Gültigkeit. Die \tädtishen Behörden sonstiger von dem sprehen; aber größer ist sie doch bei den drei älteren Gesellschaften ms ishe tohlensyndikat beschloß, der „Rh.-Westf. Ztg." August 13,10 Gd,, 13,90 Br. , “D, h / liegt zwischen 1000 und 2000 M. Drittel der ganzen Fläche umfassend, ist der Landwirthschaft | Reisenden etwa besuchter Ortschaften des Landes sind zur Erhebung gewesen : i O zufo ge, die Fördereins\ <ränfung für das dritte Vierteljahr 1901 London, 10. Juni. (W. T B.) (Sluß-Kurse.) Englis n ie jungen Leute, nit nur die Lehrlinge, bleiben in der Regel im engeren Sinne gewidmet. Während aber vor dem Krieg | einer Abgabe für ihren Bezirk bere<tigt, jedo „wird hiervon in der 1895 1896 1897 1898 1899 1900 auf 15 % zu bemessen. Die Minderförderung für den Monat Mai 23 9/9 Kons. ‘931% 39% Reichs-Anl.. 872 Du 31 0/ Konf 1)

bei den Eltern, ziehen ni<ht vom Lande in die Stadt in ein Garçon- | 99 960 Pflanzungen und Farmen bestanden, wurden im Herbst 1899 | Regel abgesehen. Der Steuerzettel muß den städtishen und Polizei. M0 3 o 10 0/0 12 0/0 9 o 12 0% eug La o gegen 10,63 9% im Monat April und gegen 4,45 0% im | Zv, Arg. Gold-Aal. 982 41 do äuß. A S V s v leben, und es erhöht dies mancher Haushaltung die Einnahmen nur 60711 gezählt. Von der als Farmland angeführten Fläche sind | beamten auf Verlangen vorgezeigt werden, : : G00 lo 89/0 14/0 14 lo 14 h u ai / i / 100, Brasil. 89 er Axl. 652 50/0 Chinesen, Gt z1 d 0 vat Pot wesentlih. Auch dem Arbeitsverdienst der Ledigen sind besondere aber thatsähli< nur etwa 10 v. H. bebaut, und zwar nimmt darunter __ Sammlungen von werthlosen Mustern können zollfrei, Muster, | Sllerbinds. aubditd /o di 4/0 B C O 8F 9/0. resden, 10. Juni. (W. T. B.) 3% Sähs. Rente 85,65, 40/9 unif. do. 1064, 31 0/'R ' é

Erhebungen gewidmet worden und die Resultate mit verwendet. das Zuerrohr mit 47,3 v. H. den größten Plaß ein; es folgen darauf die sih zum Verkaufe eignen, gegen Bürgschaft an die Zollverwaltung croings arbeiteten diese leßten Dampfs d

a / 8 63}, Ital. 5 9% Rente 96/5, 5 9/ 1 j O A umpfs<ifs-Rhedereien „au | 39% do. Staatsanl. 99,20, Dresdner Stadtanl. v. 93 95,25, Allg. S L upees 8, 9 /0 Höhst werthvoll und interessant sind die 35 Haushaltungs- Rohrzu>ker mit 165 681 ha = 47,3 v. H. der angebauten Fläche, eingeführt werden mit der Verpfli n den entsprehenden Eingangs mit größeren Mitteln. Es betrug das Aktienkapital nah der Reihen- | deuts<he Kred. 179,00, Berliner Bank —,— resd. Kredilanstali Konv. Tier. Fs # ‘a 89er Russen 2. Ser. A4 e

j l : i D : . o Spanier #701, re<nungen mit physiologishen Bilanzen, welche das Werk enthält. Bataten 38 945 ha = 11/3 ; zoll zu entrihten, wenn die Werthmuster innerhalb einer bestimutn folge dieser Aufzählung Anfang 1900: 3,9 bezw. 15 und 80 Millioney | —,—, Dresdner Bank 144,50, do. Bankverein 114,00 Leipziger do. Konv. Türk. 245/z, 40/4 Trib.-Anl. 97, Ottomanb. 117/z, Anaconda

: e ZU ) L At ; ) : A 7 P 97/s, De Beers neue 327/5, Fneandescent (neue) 20, Rio Linto ne ; i j Aus sreichende, < D: t nicht wieder ausgeführt werden. j Mark, die Schiffszahl 46 Dampfer, 41 Dampfer und 3 Schlepper ' Sächsische do. 142,00, Deutsche Straßenb. —,—, Dresd, ; I R 1A nto neue E Cculbane Le San Mane des Tam in sehr E y 2 E e zu 2s D N gefüh | und 132 Dampfer, 1 Segelschiff und 114 Leichter; der Buchwerth der Straßenbahn 184,50, DampfsGifahrts: es. ver. Elbe- und Saalesch, bie Br flossez ‘18 000 Pfd * uns M reiplihe Ernährung, wenn au nicht vergessen werden darf, daß viel Mais 26 562 ha = 7,3 S | He bezifferte sich für alle drei Gesellschaften auf rund 120 Millionen Fefe Sächs.-Böhm. Dampfs ifffahrts-Ges. —,—, Dresd. Bau- Getreidemarkt. (Schluß.) Markt feige unverändert; {wim- î is verausgabt wurde, vorzugs- 8 T A : j ; : S A R E ; B j

u e bei "Manne S ie Gin wlhrent vie Familie sich mehr an “vai f 2 9 s 38 1 Britisch - Ostindien. | Inzwischen sind weitere Betriebsverstärkungen bereits eingetreten 10. Jui D B) insihtlih der Kreditanstalt ey 14g Pee d Q E Abgeber, NRüben-R > Mehlspeisen und Brot hält. Von Kartoffelnahrung, wie man Kaffee Ba A Einfuhr von Explosivstoffen. In der „Gazotto of India“ oder doch geplant. Der gang im Außenhandel, welcher nah dem | für Industrie und Handel, sowie der Elektricitätswerke loko 9 h. 34 d. Käufe hi Gl il K vi G jé. E E ee Ee R Bee nd De | ¿e fee aim git Ses fomiot tent gam mte | vom B’ O Opp L E E E Spur. Sehr auffallend ist der reihlihe Biergenuß, der vie 2e in Betracht, da er dur den westindishen vom Weltmarkt verdrän und die Einfuhr von Exrplosivstoffen, deröffentlicht. ea auer lein; j derei- : / ; bank, ächsi- j

verschlingt. Das Biertrinken und das kalte Essen der auswärts ift; selbst für den Sande cen hat in den leßten Jahren die Wie is dieser N bentliune heißt, wird über den gedadten ged lage zuversichtlich in die Zukunft, und die gegenwärtige | schen Bank, er Dresdner Bank, der Deutschen Bank, sowie der 0 B iagag 10, Junt e s > es Be.

Wohnenden dürfte au w < zu Y ßm s E v <t gen n i d in Ned ; : i z » N Umfag ohienden dürfte ejentlih zu den verhältnißmäßig häufig vor- rzeugung davon nicht genügen können. Geseßentwurf in einer nah dem 1. Juni d. F. abzuhaltenden : Maus giebt hon ein Recht dazu. Gerade dem Nhedereigeshäft | hiesigen Bankhäuser Gebrüder Arnhold und Günther und Nudolph | 10090 B., davon für Spekulation un rport 500 B. 4 kommenden Magenkrankheiten beitragen. |

: de ndenz : ‘42 8 Leaislati z ie 3 3 ; ist aber au zu wünschen, daß es weiter stetig und erfolgreih an | beshlossen, unter der Vedingung, daß sämmtli<he Wechselinhaber | Willig. Middl. Life S Lieferungen: Ruhig. Juni-Juli j j ie Haushal {nungen vielfach Sißung des Legislativraths des Vize-Königs berathen werden. u der Eroberung des Auslandsmarktes für die deutschen Industrie- | Stundung gewähren, der Kreditanstalt 61 Pie Mee 4%/64—4%/64 Verkäuferpreis, Juli-August 428/;, Wert ; August-Sep- Ers arif E ma thei Bl e "Sparkasse ; P teil in Grund Handel und Gewerb 0 E Meines geren N dati L ssicdt e t Ls ne Geseß produkte zu wirken vermag. gegen Unterpfand in (a pungeiveise ungefähr gleihem Be- | tember 4?/6, Verkäuferpreis, September (L. M. C. 422/64 do, Oktober rIparnisse, die zum theil bei den Sparkassen, „2 N anDdel un ewerVve, von trgend welchen Personen gegen das in Aus!i<t genommer 4 trage zur Verfügung zu stellen Damit irde die K dit. (G.O. O.) 45/, do., Oktober-November 43/5, do., November- zember besiß oder für dessen Verbesserung angelegt werden. Auch O Ver- i S N etwa gerihteten Einwände oder hinsihtlih des\elben gema<ten Vor- b l | je fir ntr amit würde die Kredit- | (S. U las Räufctpreid Q ‘les do. : -NVersiche- t der Neichsba nk vom 7. Juni 1901 2 : in Er- ; anstalt im stande sein, die sämmtlichen Depositen- und Buch- 64 preis, Dezember-Januar 4—41/;, do., Januar-Februar schiedene Rechnungen vorhanden, die Lebens- und Aussteuer-Versiche Nach der Wochenübersich b j : läge, wenn ihr solche vor dem genannten Tage zugehen, in Er O i stal sei säm! Alu K rungen Gar. Ee e auch in diger Foru geipart Es ber do betra A RE Talenbelan Ae Mino E at wägung ziehen wird. Tägliche Tagen Cetun g R Ten uud Koks c ate langsamen Vigutzation, die ‘nid ju vennciben sens wie (g 127 P 10. Juni. (W. T. B.) Roheisen. Mixed ie Hausindustrie is in der Bijouterie neu, hat es ab 703.000 (1900; 71000, 1899. _— an der Nuhr und in Oberslesien. i läubi reditansi s 1 | numbers warrants fester, 53 sh. 8 d. per Kassa, s _— {hon auf etwa 1200 Arbeitskräfte D: Ne un O 5 Kana N f Lee 0 fhod: Fer too j ¿Der An der Ruhr sind am 10. d. M. gestellt 15 448, nicht car a Sigs meealels freies tôe bie Engnitalt 2 die Veigaedalten laufenden Monat. (S Éluß. Mixed Cuatts ES X ver Prod fle fi ad billi E Baare reu fragt sich ¿ ¿b deren Ada, 914736 000) M allein hat zugenommen um 6188 000, Vergebung von Brü>kenbauten in Französis<-Ostindien. rehtge 1a ge T Besi Lg 10 ç : EDC i Zeit unveräußerlicher Werthe übrig bleiben dürfte. Ungünstiger wurde | © d. Middlesborough 45 sh. 13 d. S Uto Atigete L dauernd bleibt oder \i< etwa gar no (1900: -+ 1884000, 1899: 1460000) «A Der Bestand Bis zum 6. Juli d. J., Vorm. 9 Uhr, werden Angebote ent- ia aestollt dor on Ind am 10. d. M. gestellt 5790, nicht die Lage der Aktiengesellschaft vorm. Kummer u. Co. beurtbeilt, die „Bradford, 10. Juni. (W. T. B.) Wolle: Geschäft rege erböbt, 25 ree Felle ‘dürfte die Heimarbeit auch in diefer | an Wechseln von 728 697000 (1900: 735 973 000, 1899: gegengenommen für den Bau zweier metallener Brücken in Indo- rewhzeitig gestellt keine Wagen. Vertreter der Banken und Bankhäuser waren aber darin einig, daß | ordinäre Croßbreds und Merinos ruhig, aber fest, englishe etwas Ind strie weitere Ausdehnung erlangen. 746 817 000) A zeigt eine Verminderung um 25 184 000 (1900: china einshließli< der Fundamentierungs- und Maurerarbeiten, sowie S um Interesse der vaterländischen Industrie dieses Unternehmen. durh | besser; Garne: Nachfrage größer, namentli<h Superlustres. In gi e \ lad 35 325 000, 1899: 20213 N) s ne, r Sud Qn der Lieferung und Aufstellung der Metalltheile. Die eine der Brüten, ita: die G Rekonstruktion erhalten werden müsse. Skoffen gutes Geschäft. Lombardforderungen mit 58 136 000 (1900: 74312 ' ce: | Pont de Gia-Hoï, soll 61 m, die andere, Pont de L'attentat, 24 m Ueber die La

Mule i e des Gartenbauhandels im Mai 1901 „Leipzig, 10. Juni. (W. T. B.) (Shluß-Knrse.) 3% Paris, 10. Juni. (W. T. B.) Die eutige Börs i Zur Arbeiterbewegung. 70 513 000) T A eine folche um 4 491 000 (1900: -+ 765 000, Länge erhalten. ; : i: i G | P berichtet „Der Handelsgärtner“ (Verlag von Bernhard Thalaer, Fasisde Mente 85,60, U do. Anleihe 99,10, Oesterreichische ruhig; für einzelne Werthe war ) do aicitee Stimunnte Dee ine Versamml der Maurer und Zimmerer von | 1899: 9 346 000) 6 Auf diesen beiden Anlagekonten zusammen Die vorläufige Kaution soll 1500, die endgültige 3000 Franken Leipzig-Gohlis), wie folgt: Der Absaß im Pflanzengeschäft wird in Mo noten 89,10, Zeißer, paraffin- und Solaröl-Fabrik 145,00, handen, befonders für Brasilianer und Argentinier; für letztere auf Eine, Seriammeung as N AETs d bes<loß, der „Volks-Ztg.“ | ist also ein Rü>kgang um 29 675 000 (1900: 34560 000, 1899: betragen. s diesem Jahre allgemein als normal bezeihnet, an manchen Orten is | Mansfelder Kure 1010, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 178,50, Kredit- | die Nachrichten über den Fortschritt des neuen inanzges{häfts. Auch Französis<- Buchholz a h x h Ausstand (vergl Nr. 114 29 999 000) J erfolgt. Die Position „Sonstige Aktiva“ hat Abgesehen von dem zur Annahme gelangenden Angebot, soll für sogar die Nachfrage eine außerordentli befriedigende gewesen. Das und , Sparbank zu Leipzig „104,00, ¿chshiger Bank-Aktien 149,75, | Serben erschienen lebhaft ; Banken theilweise enan Minen-Aktien zufolge, den seit einigen Wo A E R ‘vie Arbeits\t “ay inzwischen abgenommen um 4 560 000 G Auf passiver Seite zeigt der Betrag | die besten von einem Bewerber eingesandten Pläne eine Prämie von Psingstfest war meist ohne Einfluß auf das Geschäft; dagegen ge- | Leipziger Hypothekenbank 136,00, Sächfi) e Bank-Aktien 142,75, | fest auf London : Rio Tinto auf amerikani he Nachrichten matter, i ILA aotccoittig Etcee De de ie Arbeitsf\te der umlaufenden Noten mit ot 083 215 000 (1900: A 882 000, | 1000 Fr. gezahlt werden; im Falle der Annahme derselben sollen die flaltete sich im verflos)enen Monat der Bedarf für die Bepflanzung Sächsische grenKredit-Anstalt 123,50, Leipziget Baumwollspinnerei» 9770 Saed 3 9% Französishe Rente 101,20 4 %/9 Stalien v N G G » » » Map H J L 5 n z L t N ¿ R 9 f  z h L t Zu der seit einiger Zeit begonnenen Lohnbewegung der Maurer | 1899: 1081 093 000) „& der Vorwoche gegenüber eine Verringerung Pläne in den Besiß des Gouvernements übergehen. der Gärten, die Ausshmü>ung s

E P 1 E 4 c L L L Er R F t

i der Veranden und Balkons 2c. Aktien 162,00, Leipziger Kammgarnspinnerei ktien 154,00, Kamm- | Rente 97,70, 3 9% Portugi Rente 25,90, Portugt Taba>- in Lissa wird demselben Blatt mitgetheilt, daß von den 170 Mann, | um 24 899 000 (1900 : 29 879 000, 1899: 22 725 000) Æ, und Die zur Aufstellung der Pläne benöthigten Dokumente und Be- in den hierzu geeigneten Gewäwsen fast umfangreicher | garnspinnerêi Stöhr u. Co. 138,90, Wernhausener Kammgarnspinnerei Obligationen 509,00, 40/4 Rufen 89 —, B u 8 n in Y P d , Î L 1 1

e ite sonsti äglih fälligen Verbindlichkeiten (Giroguthabe {cheine ; für die Liefe ’autions\ j i als gewöhnli s j » 5A 32,00, Altenburger Aktien-Brauerei 196,00 Zuerraffinerie Halle- | 32 0/4 Rus j < L L i BOLS A É Me 0 die sonstigen tägli fälligen Verbindlichkeiten (Giroguthaben) erscheinen dingungen für die Lieferung und Kautionsstellung werden jederzeit den als gewöhnlich, da der strenge Winter in den Gärten “au S e D O JZuCerrassinerie Halle- | 3X 0/6 Nussishe Anleibe —,— 39% Ruffen 96 84,55, 40 welche die Arbeit Mebergeteg! e, As nos E bgelebni dee mit 626 955 000 (1900: 552 634 000, 1899: 589 981 000) „G niedriger Bewerbern übersandt dur< die Direktion der öffentlichen Arbeiten viele krautartige Pflanzen und Stauden vernihtet hat, | Aktien 179,00, „Kette“ Deutsche Elbschifffahrts. Aktien 83,25, Klein- | äußere Anleibe 71,40, Konv. Türger 25,05, Türken gde sind. Die Unternehmer ha A O ‘buifilos verlaufen, G um 13 969 000 (1900: -+ 6 085 000, 1899: 1 023 000) M (Direction des Travaux Publics) für Annam zu Hué, für Tongking sür welhe Ersatz geschaffen werden mußte. Die Absaßverhältnisse in bahn im Mansfelder Bergrevier 80,50, Große Leipzi er Straßenbahn | 113,00 Meridionalbahn 689,00, Oesterr. Staatób. A R die sonstigen Ferie Jui ber "Rh. Westf, Zta. ". daß die zu Hanoi, oder für Cochinhina zu Saigon. (Nach (The Board of der Binderei hingegen waren, fowohl in Bezug auf Festarrangements, O, Telpzlger Elektrische Straßenbahn n „Thüringische Gas- | barden 126,00, Banque de France —,—, B. de Paris 1097, Ns BLIK G R B d, M bes{lossen baden, ‘die Arbeit Trade Journal.) wie auf Trauerdekorationen, nicht besonders günstige, und es kann das Sesellshafts, ftien 243,00, Deutsche Meosen-Fa rif 209,00, Leipziger | B. Ottomane 991,00, Cródit Lyonnais 1031, Debeers 833 00 vortigen S erene am d. Sie val aEa 60 4 Stundenlohn j i 4 e<âft nur als Bi bezcihnet werden. In deutschen Schnitt- Fe rigtdiverke beer BS bn 145 00, ognfabrik vorm. ¿Titel u. | Geduld 143,00, Rio Tinto-A. 1423, m granal.A. 3745 yat- e ES NOEY tr quer cat wig Q 4 Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten men tand ein reihlihes und genügendes Material zur Verfügung; | Krüger 132,90, Leipziger Polyphon 145,00, Kasseler ute 175,00. diskont 21/2, Whs. Amst. k. 207,06 Wf. a. dts<. PL 225/ bei neunstündiger Arbeitszeit. (Vergl. Nr. 236/99 d. Bl.) Es Nachrichten für Handel und Industrie“.) da jedoch der Winter au< hier unter den Staudenbeständen auf: Bremen, 10. Juni. (W T. B.) Börjen-Schlußb t J E on k. 25,214 eds a a selben Zei f n dort de nig j it für n ¿ne Dee ( audenb [- Ne B.), eriht. | Wf. a. Ital. 4, Whs. London k. 25,214 D a, Sindas gn Aachen haben, derselben Zeitung zufolge, von den dort W iz 2 Absaßgelegenheit für baumwollene und wollene Det>en, geraumt hatte, war eine Üeberproduktion keinesweas vorhanden und | Schmalz fest. Wilcox in Tubs 424 "4, Armour shield in Tubs | 25,24, do. Madrid 7. 358,00, do. Wi R 25 shäffigten 150 Dachde>kergehilfe n 100 die O an aid ma] Einfuhr von Eisen, Maschinen und Metallwaaren nah Teppiche u. s. w. nah Transvaal. die Preise hielten si< auf angemessener Höbe. Rosen giebt es erst | 424 S, andere Marken in Doppeleimern 434 Z. Sped> fest. Short Harpener 1318,00, Metropolitain 646.00" Ner G "E. M 64.00, E Vandelt A Me ues Man erger I Jabre freie Rußland im Jahre 1900. Nach Transvaal findet eine bedeutende FEntuhe En Zpuvivollenen leit den ersten Junitagen reichlicher. eee E Les L Übr Juni-Abladung 423 H. Kaffee Getreidemarkt. (SÓluß,) Weizen behauptet pr Juni 19,80 n die Meisler haben den Lohn au in diesem J N ie Einf von Eisen, Maschine Metallwaare Nuß- eden statt, die an die Kaffern und die übrigen Eingeborenen ver- N E UA } ; rubig. Baumwolle rubia. and middl. loko 421 4 ret uß. en b , pr. 19,80, ervobt, writ Ner Tann e I E, RRCIAEE WE land s e eil en, Malinen und becifferie A un Gabe Es Ein belgisches Haus in Johannesburg hat bereits gau E 14. Junt o 10 “eei 6000 JE deutsGS S MLALLEON D Ku Fe b A f Effekten - Makler - Vere n. Deutsche 20 50 Roceee ub e Sei R Gevibe Que L Arbeitnehmer. (Vergl. Nr. 118 d. Bl.) S i i i Mi. 1800) har Has ie folat: erhebliche Mengen von diefem Artikel abgeseßt. Au eppide, Dag n9 angemeldet: 6000 Ztr. deutsher S welwollen un ampfs<iffabrts-Gesellshaft „Hansa* 139 Sd., S Uovd- s j mi 227 E 6 Gn Aus Lübe erfährt die : Magdeb. Zon das e es v jer Pw E ei Ta: “Aus Deut schlank 63D (1257) aus Groß- ae T Plenimat „Brüsseler Teppiche“, finden daselbst einen reihen iden, Sugrtind Zam, lente und Tuchwollen, sowie eine Aftien 1 6t Ds Bremer Bu fan 156i Od. Bremer Wollkämmees 2 pr. Septbr. -Derdr ‘26,96 "r äböl s pr. Funi De den dortigen Kohlenges<äften, zwe>s Durchführung eines neuer ritannien 1348 (4747) aus Belgien 270 (714) aus Finland lenden Absah. j ¡altige Auswahl von Lammwollen. - L 178 Gd, Delmenhorster Linoleumfabrik 162 Br., Poffmann's | pr. 61, pr. Juli-August Septbr. - i Lohntarifs, am 7. d. M. die Arbeit eingestellt haben. 81 (784) S E L S j an Im Folgenden seien Häuser in Johannesburg aufgeführt, die _ Posen, 10. Juni. (W. T. B.) Die Zufuhren für den morgen | Stärkefabriken 1724 Br., Norddeutshe Wollkämmerei as Kamm- Spiritus rubia “e Jun “set A li E Septbr. Dezbr. 62 s E Eisen: Aus Deutschland 2859 (7898) aus Großbritannien Handel mit den vorgenannten Artikeln treiben: die Page BolÍm Lees betragen bis a g tete Zentner, N ilt | garnsyinnerei-Aktien 140 Gd. ) pr. dite bede WE , pr. Juli 27}, pr. Juli-August 28, 3467) s Belgien 424 (3159) aus Finland 228 (384). T.-W. Be>ett u. Comp., Ltd. (englis), Market Square E Fe Scymußwollen. Anige gröyere Stämme werden no er- Hamburg, 10. Juni. W. T. B.) Schluß-Kurse. Hambura. No (E A 4 ia. 0 : c Land- und Forftwirthschaft, de b: Aus Deutseblaud 451 i 804) aus Großbritannien Chudleigh Brths. (englis), Prethara Street S. Frank u. Comp, Die h odaß das vorjährige >2uantum bedeutend überschritten wird. | Kommerzb, 116/75, Bras. Bt f. D. 158,00, Lübe>-L ühen 135,75, | bis 250 Wei Sub.) Rubi wrd A L dene S sfihten in Rumänien. 377 (1074) aus Belgien 131 (480) Ltd. (holländish), Eloff Street Giddey u. Comp. (englis), e Wasche läßt sih nur wenig beurtheilen. Die Schmußzwollen sind | A.-C. Guano- . 82,50, Privatdiskont 33/,, Hamb. Pa>etf. 123.95 r. Juni 292/ Juli 291/,, y ¿ * au T e dg B, Ad beritet unter dem Aas Cin, Aus Deutschland 23 (27 aus Großbritannien 129 (105). Pritchard Street Garland Brtbs. (englis<), Market Street unbefriedigend, da sie ‘aus Mangel an Stroh sehr greren haben. | Nordd. Lloyd 116,50 Trust Dynam. 162,50, 3% Hamb. Staats- Bait 2 M O /% pr. Auli-August 29'/, pr. Oktober- Der Kaiserliche Konsul in Bukarest berichtet 1 Blei: Aus Deuts{land 779 (B47) aus Großbritannien 676 | Harwey Greenacre u. Comp. (englis<), Markt Street Mann 1 Sn starke Rückgang am Breslauer Wollmarkt ceinflußt die | Anl. 86,40, 34 0/6 do. Staatsr. 98,25, Vereinsbank 163/00, 69/6 Chin. St. Petersburg, 10. Junk. (W. T. B.) Wechsel auf a S soll im diesfeitigen Amtsbezirk im allge- | (818) aus Frankreich 242 (120) aus Belgien 110 (172). Somp. (englis), Prithard Street M. Massey-Hi>ks u. Comp. mung; Kauflust ist nur spärlich vorhanden. ) R Gold-Anl. 103,40, Schuert —— Hamburger Wechslerbank | London 93,85, do. Amsterdam do. Berlin 45,874, Sche>s auf Ge, lic guter E Orte, und de sind Weizen, Gerste und Hafer Zink: Aus Deutschland 528 (571) aus- Belgien 12 (29). (englis<), Main Street FereteO is Peeha l ree in ubs 1 Bi na Selten A 9 “ame rh eröffnete 8h o e Ee M RODORt Gold in Barren pr. Kilogr. | Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,30, 4 9% ‘Staatsrente von ' inf is vor furzem anhalte alte Kupferwaaren: s<lan 04) aus Groß- | Street Paddon u. Bro>, Ltd. (englis), Prithard Street are ; S n iee e Qaorltanten, | 2788 Br. 4 Si L arren pr. Kilogr. 81,45 Br. | 1894 96/4, 40/4 kons. Eisenbahn-Anl. von 1880 dem Vernehmen nah infolge der bis vor kurzem anhaltenden falten Kupferwaaren: Aus Deutschland 144 (1 us Gri Street 1 rod S engli), Pritche C waren wenig vertreten. Bessere Wah en! p! uerst aus Leuten | 2788 84 ( | 96s, 4 0/9 u bee iy Ee i p i S Virse | bri j C 3 (9) aus Oesterreih- | Pearse Brths. (englisch), Prefident Street Store Brths. (engli f E L < roe it aus dem Mar 80,95 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat | 1889/90 34% Gold-Anl. von 1894 38/0 und nassen Witterung gelb geworden. Mit dem Stande der Hirse | britannien 11 (12) aus Frankreich Pearse L L N E eno Led genommen, während Schmuttelle vernachlässigt blieb Dee Aa 80, i notie! / le L "Pi e L Don F j C G Fon S h 2 (14 f Stree Stuc d h lis), Pritcha e ayrend Shmußwc ernc ligt blieb. Der Abschlag | 20,28 Br., 20,24 Gd., 20,26 bez, London kurz 20,441 Br. andbriefe 94}, Asow Don C bank und des Mais ist man zufrieden. Jn Raps, dessen Schnitt demnächst Ungarn 13 (12). Ls, 4 ; d. Di Sloff Street e Stuar Cum g! i : „eng! E e Simi beträgt 20 bis 30 l, bei Schmußwolle rei<li< bis 920 d und | 20,404 Ob., 20414 22 L É x l “r Pai ' 0 on Commerzbank 525 ersburger Dis- beginnen wird, und der fih im allgemeinen normal entwi>elt haben j Gußeisenwaaren: Aus Deutschland 351 (512) aus Groß Street Y Thorne O u, G enalis, P < darüber. Die Zufuhr beläuft si gegenwärtig auf 4300 Zir, d, f 20.421 ba, Gi A, u e T0 E pf d fonto-Bank I Petersburger internationale Handelsbank I. Em. soll, ors von 19/000 /90 A1 ‘pro: Polfar | beitaunien 88 E tahl Aus Deutschland 776 (760) r O E e (Bulle tin Commorcial) eiwa 1000 Ztr. mehr als im Vorjahre Oesterr. u. Un Bkpl. 3 Monat 84/15 Br., 83,65 Gd. 84 00 bez: Ko R e unt fr andwärtigen Handel A ; Eisen- und Stablwaaren: Aus eut|<land 776 (7 ) ial B . c ri N : i « U, . 4 h L Q ; w i bi ommerz-Bank —. Warschauer Wie sih die Gesamimternte qualifizieren wird, läßt sih no< nit | aus Großbritannien 267 (506) aus Frankreih 43 (38) aus LPsdbr. Lite gnt gee T: Chi An Kurse. les. 3409/6 Paris Sicht 31,25 s 80,95 Gd., 80,98 bez.,, St. ersburg Mailand, 10. Juni. (W. T. B. Italienische 5 % Indessen scheint eine gute Mittelernte in Aussicht zu stehen. Oesterreih-Ungarn 41 (44) aus Belgien 49 (234). Fd : s S slerbank 106.10‘ @Oreoiauer Diskonto reslaver | 3 Monat 213,50 Br., 213,00 Gd,, 213,50 bez, New York Sicht | Nente 102,674, Mittelmeerbabn 539,00 ári sagen. IJudessen sei G Blechwaaren: Aus Deutschland 153 (141) aus Groß- Konservierungsverfahren für frische Früchte in Viktoria 1 Kerbant 106,10, 4119 Br., 416 Gd. 4,18 bez., rf Sicht ‘ja '

L

00 j i New York 60 Tage Si Wechsel auf ris 105,15 el auf Berlin 129 (A, : d g c t, F n , 7 britannien 21 (35) aus ODefterreih-Ungarn 37 (37). Die A>erbau-Abtheilung im Ministerium des Staats Viktoria 7/00, Bredlau 00, Donnersmark 187,50, Katto- 4,15 Br, 4,12 Gd, 4,14 bez.

H ¿ d'Italia 816,00. j Ï j auf fünfstündiger Reis Drä ; <[ 85 (224 s Großbritannien iralih S h »nservi ; h em Verderben z bershles. Eif. 111,50, Garo Hegenscheidt Äkt. 107,00, Getreidemarkt. Weizen rubi , holsteinif loko 174—176, Madrid, 10. Juni. ). T. B. En L Le 26 JEE d, J. En r au! ager Meise E e Aus Deutschland 185 (224) au roß dat Sett ay ags eitellt, B rer! oft dem E ibren ridie), / ps L E « Ober les. P.-Z. 107,50, SER ent | La Plata 133—136. R gen rubig, fem scher matt, cif, Lis saboa, 10. Juni a T, G) Se u Der A D Fi if 4 dwirthschaftlihe Versammlu ng, verbunden Drahtwaaren: Aus Deutschland 119 (119) aus Groß- Versandkisten äußerlih einer Behandlung mit hydrocyansaurem Gas 160 S4 Fe 08,00, L.-Jnd. Kramsta OIO L Sn Ham ura 04—109, do. Iofo 106—110, medlen urgischer 140—148. Amsterdam, 10. Juni, W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4 9% le e Ausstellung, hatt Für die bervorra endsten der „aud britannien 36 A Scafwolls< Bai E unterworfen, dann wurden die Früchte herausgenommen und einzeln ligat. 96 09, Me dersdlef, elektr, und R L T: n urt 1 Rábal reflata per Juni, 1 fer stetig, euen d, ou A 3% holl. aus garant. Mex. Fisen- gestellten Gegenstände find außer Medaillen und Diplomen Geld- Sensen, Sicheln, Schafwollscheren, Spaten u. st. w.: in Seidenpapier gewi>elt. ; 4+ dem Gas ¡ast 58 00 [lulose eldmühle Kosel 148,00, O [es 14—13 : i-Juli 14—13 i {3s e i ETERD '/s, Trans- i 0 000 Neichsmarfk | f ) «Ungarn 108 (159). jon wurde n im zweiten Mal mit dem Ga Bank, f 48,00, 34, pr. Juni-Ju 4, pr. Juli-August 144—13%/,, pr. | vaalb.-Akt. ae 00, Obl. ars zt Di Vnfinccea e Thiere En: 18 Ma {Bie en Apparate ind Bestandtheile davon: Aus behandelt Me Me quiee Marte, sodann in einem tro>enen Raum Gletutien T anan e -Silesia® 123,50, [ (de August-September 144—13t. Kaffee behauptet. Umsay 2000 Sa>. Getreidemarkt. Weizen und Roggen geschäftslos. Rüböl loko Rinder, S afe und Schweine, und zwar find 500 Pferde, | Deutschland 3792 (5182) aus Großbritannien 2191 (3019) | 7 Wochen lang bei einer Temperatur von 40 ©° Fahbrenheit (= etwa 116,00 Gd. und Gasgesellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. | Petroleum matter, Standard white loko 6,50. 34,50, pr. 1000 Stat Rindvieh, 200 Schafe und 100 Schweine angemeldet | aus Frankrei 112 (151) aus Oesterreich-Ungarn 378 (577) 44° Celsius) aufbewahrt. Bancazinn 78

tbr.-Dezbr. 27,00. / Magdeburg, 10. Juni. (W derberiht. | 304 Ggffee. (Nachmittagaberiht.) Good average Santos pr. Juni Java-Kaff del ERCA worden; diese Ausstellung ist nicht nur für s{wedis<e Züchter, sondern | aus Belgien 273 (626). (Aus ter Oesterr.-Ungar. Montan- und Als die Früchte nah dieser Zeit herausgenommen wurden, konnte Ko 6 : 9 u>erberiht. t Gd., pr. Sept

T. B.) ember 31 Gd., pr. Dezbr. 314 Gd. pr. ü ( L rnzud>. 0 L ' ' T. -Drasssol, 16 Sun T. B.) auch [ée Sanmlungen von Pferden norwegisher Landwirthe ofen. | Metallin ustrie-Zeitung.) M festgestellt werden, daß sie sich e die wweimal mit Gas be 7,,0—8 Aas C gone Ede "Rabl 0 a produ e 75 9/9 0. 32 Gd. Behauptet. Zu>ermarkt. (Schlu beriht.) Nüben- taliener E Litt. hd

- —_— F F

F Î . 705 [5 G D. Von Staatsgestüten wird eine Anzahl von Zuchthengsten aus- handelten, in vorzlüglichem Zustande befanden. iht nur die Birnen, 28,95 r L mit Sa> | Nohzu>er 1. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usan 24,70

i j i , Br de I. ohne Fa 29,20. Gen Raffinade mit Sa> | Bord i pen an hau-Wiener —,—, Lux. g : d Serie werden Ï fti j die Pfirsiche fühlten fih fest an, hatten ihr frisches Aus 28,95. Gem. | z p, pr. Juni 9,40, pr. Juli 9,424, pr. Äntwerpen, 10. Zuni. T. Getreidemarkt. E m. Pferden Tien E bestehen besondere Dak Fächergeschäft N Brasilien. y [oudery au en “u fer Ven R en Stellen auß, Ls i ransito f, q. 4 s s, Stimmun ; m ¿Rohzucfer Mes pr. September 9,424, pr. Oktober 8,824, p Pteatha S Weizen ruh Noggen Gerste ) e für einzelne E ür Sammlungen und für Milchkühe. Unter den weiblichen, zum groben Theile au< unter der männ- etwa vorhanden gewefenen Shimmel- und S<hwammsporen dur d : - Pamburg pr. Juni 9, 3, | Ru Ss R eum. )

rut / zum i Gd, 424 Gd, 9,45 Lr ust 9,50 be W. T. Oester E ste, t d junge rde nord- | lichen Bevölkerung Brasiliens ist der Gebrau<h von Fächern sehr ver- a Absterben gebraht worden waren. (Bericht des Kaiserlichen 9 e e i p--D, "p pr. ug hz C, (W. B.) (Schluß - Kurse. » | 16 bez. u. do. Juli 164 Br. sewedsiber, - nonwegl egischer, clvbesdal E E ardenner U de Papierfächer General-Konsulats in Sydney.) Di + Br. Swe, de 8,86 Br, pr. B 7 6 Guerreat 17 B R u dvieh wird i ,

Br,

1 A r 41/5 9/0 te 98 do. pr. Sept. Shmaly a

L 98,10, OesterreichisGße Goldren he Kronenrente Konstantinopel, 10. y

nd ferner avswärtiges Halb- und Vollblut ausgestellt. | _ , » W. T. B.) 34% Hannov. Pro- | 96/00 UngarisGe elderle e 93,05, Oesterr. Finnaßmen der at Î betrugen

e 5 . . ; . . li

E oftfriesisGen, Mili L vid rolhen_ jmcdischen Buffe | °) Die beigefügten Ziffern bedeuten tausend Pud. Anleibe 062), mon. Provinzial Anleibe 102.20) | 80er Loofe T4010 Stam E Mai

da die rorher Ï lis mit Sa

bstammung | breite. Am hâufigsten findet man gewöhnli

Oesterr. Kredit 684,95, Union- ! 21. 1901: Stamml