1901 / 138 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

‘ete Be elb

oven | ge M e | / A ; i

: R E R L { deren Hülle an können ohne weiteres t aßstabe 1 : 130 000 Verlag von’ i: ¿ / S A

(Nath dem Bericht des landw. Sathverständigen in Washington.) Bee éntfeert ‘dieser Thätigkeit ist felbfl- | Gitschinerstr. 109; Preis in Tse 1A is foebet j | E r f} E B E î [ a g E f ebiet von

M ag Jahre 1899 auf Cuba der Landwirtbschaft ge- verständlih jedes tene e (Zigarre, Pfeife, Streichbol in einer neuen L A lgen: Sie um| in Geb | / | l Tonnen Zu>er E : imeilen. i lten Details, wele | j Lui: : o e ye j T s -- 0: ci 16:15 ¿P G g S B A | fon vel 28, f 1 Garn" aa i | H E A J E f 2 e I T zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Flähe waren rund 165 680 ha dem Rohrzu>erbau ge- oder anderes) mit gr orgfalt fernzuhalten, | 132 Quadratmeilen e ülle der dargestellt Tonnen ihren höchsten Stand errei lihster Sor ? t: 7 y A a gfalt behandelt und deshalb z. B. aus Bäumen möglichst <e Klarheit. . A was man von et : d E ibren müsen inan eine etwa biérmal größere Flâe dem Zu>errohr ohne Verleßungen frei mat werden. Die zu Fmielven Zwe> be- Rave perlangen " darf, ist ga z ihr fr quen arte viese | M 138. Berlin Donners en 13. Juni N der (Ben aber aud die Nohrzuker-Grieugung Gubas durch den Zuzug | iben bestehenden Kastens, der theilweise mit Wennemen tra | Qielen, Wilder, die gegangenen Fußwege, alle Landstraßen u L Seis / tag, den 13. Juni 1901. der t ä i en, verwöhnten und woh nderen amerikanischen es ift, “efindet ih was meist nicht der Fall ift no ein län eres un inna nen "mit sämmtlichen Ha estellen zu rk, Staats, : E E aae anau E T h ; T j E E é hatkr tagt i j; ; 1 / gere i: ellen 2x. sind i Peuns n E In En Va wirs N ugen, Stü>k Stahldraht an dem Drachen, \o_ ist, falls die Möglichteit Weise dargestellt. Das durch die 65 K 82 cm L Karte pet : Verichte von deutschen Fruchtmärkten ächenausdehnung ber sel und dur die vorhandenen Gebirge und | Vorliegt, daß dieses eine eleftrishe Starkstromleitung berühren | shaulihte Gebiet erstre>t sih im Süden bis Bosen, im Osten bg i wird jedenfalls nur schrittweise vor E nb 28. da Wicht ver Berühren mit unbede>ten Körpertheilen Jorare tig zu * vermeiden: iebenwalde, Neu-Ruppin, im Westen bis Fehrbellin und Gr.-Kreuß, j Qualität essen werden, daß die Vereinigten Sten der N Markt Be egen veseitigt ein ive de DnLe gewe Padigo A e jede / mutter Durhschnitts- Am vorigen Außertam „unden für den cubanischen Zu>er infolge der {nellen Zunahme ihrer | bre b lich ebauten Brachens 9) Ist Wee Bn er Draise Ai Sorau, 12. Juni. (W. T. B.) Die heute hier t | : Verkaufte | Verkaufs, VIOS E “(Spalte D 8 18e eien, Beiden Dbeneröraud von rund 159000 % Jude | far f adl Va O er en fo f Ge dor Veeluden, | 80, Fabeodverf ai mlung des, Brandenburg (wen Bo Gezablter Preis für 1 Doppelzentner E 1 ves e L ei dde C x l E thn alten, T: 4 mgerissen | verein er usta olf - Sti ito N f S x itts- N n Nar) von tund und hierbei beshädigt zu werden. Ein mans Umschlingen der | Majestät den Kaiser und König das E H Mae Y niedrigster | höchster | niedrigster höchster | niedrigster | höchster Doppelzentner zentner Preis dem Doppelzentner feinen besten Fahren èrzeugt hat x herabhängenden Leine um einen festen Pfahl oder Baum ist am vortheil- |} Tele Iman erichtet : : J M. M. M. M. M. M. M. M. (Preis unbekannt) © Man wied dabèr behaupten können daß die Gefahr, wel<e der haftesten, um seine Bewegung aufzuhalten. 2 Das an dem Ballon „Gurer Majestät entsendet die Jahresversammlung deg deutshen Zulerindustrie von Cuba her droht, niht so groß ist, wie oder Drachen hängende nstrument ist von besonderem Werthe und Brandenburgischen Hauptbereins der Gustav Adolf - Stiftung Weizen. viele anzunehmen geneigt sind, und dies sollte für die dete u>er- | muß deshalb mit der äußersten Vorsicht behandelt werden. Sobald | aus der alt - evangelischen , Stadt Sorau „ehrfurhtsvollsten : 1 E e S e e s : 17,00 17,00 17,20 17,20 T T 1d (nbi el Ansparn fein mi olle Krast au, sarnee auf He G | anae mi M Ce, Rorbden, in bem der | Grss mi dem allerinterbinigsien Danke sür ie aud fn dien A D | u [168 | 1690 E i inzuwi ' uld. Diesm Î e j haltung und Ausdehnung ihres Auslandsmarktes hinzuwirken. wenn man &s am Erdboden oder in einem ‘Baum | der Grenze zweier der Mark Brandenburg benachbarten Nov E Bromberg . Ce Us 17,90 18,00 1268 1728 : / 6 A5 d Mu hängend findet, \{<neide man es, ohne im geringsten mit | tagend, in denèn eine weitverbreitete evangelische Diaspora ganz be- | E a n s 16,00 16,80 16,80 17,40 17,40 : j Theater un fik. den Fingern hineinzugreifen , ab und stelle es uneröffnet | sonders auf die Hilfe der Glaubensgenossen angewiesen ijt, fühlen wir E 15,90 16,50 16,90 17,50 18/20 ; ; : i Königlichen Opernhause wird morgen Humperdin>'s | vorsichtig beiseite, wenn mögli, in einen ges{<üßzten Raum, wo es uns doppelt zu dem einmüthigen Gelübde verpflichtet, das unter Gurer | Ara enstein ae ee E 17,90 17,90 18,50 18,50 Mär stel «Hänsel und Gretel“ unter Kapellmeister Strauß? | au<h vor dem Regen bewahrt ist. Sind àn dem Körbchen no< | Majestät erhabenem Schuße stehende Glaubens- und Liebeswerk der üben . . E 16,45 16,95 17,20 17,45 17,70 Kitung mit den Damen Nothauser, Dietrih, Reinl, Kopka und Herrn | besondere Vorschriften angebra

wenn gebeten wird, an einer Beute bade Be o T e MygerisGen Kre nah, Fräften fördern zu M j Salbentatt E 1899 0 E 1 10e “S i auptrollen gegeben. Hierauf folgt das Ballet L er L ; P U E C E s o s anla ' 16,10 16,35. 16,35 j A edel. Hen SORPTOUEN aey LELU] (00 zu ziehen, bis eine Feder aufe was zum Zwe>e hat, eine nach- „Hannover, 12. Juni. (W. T. B.) Seine Majestät der Gilendurg ee s ee 6 16,00 17,00 17,25 17,60 1810 Im Königlichen Schauspielhause gehen morgen die e e Zerstörung der auf mit Ruß erem Papier erfolgten | Kaiser und König hat fas Jutta von Ilsen in Wald- E e E 17,90 18,00 18,00 18,10 18 10 Plauderei „Mädel sei s{hlau" und der Schwank „Der Hochzeitstag" | Aufzeichnungen zu Me 4) Ballon, G Fallshirm, Drachen und | haufen bei Hannover, die eute ihr hundertstes Lebensjahr | g lc v 16,00 16,70 17,20 17,30 18,00 In Scene. alle zugehörigen Theile sind ebenfalls sorgfältig aufzubewahren. | vollendete, eine werthvolle Tasse mit einem Medaillonbildniß und dem D E 15,40 15,60 15,80 15,80 16,00 m Neuen Königlichen Opern-Theater findet morgen | 9) Bei allen innerhalb des Königreichs Sobn und der übrigen | Monogramm Seiner aelat nebst einem Schreiben direkt zu- Limburg a. L. . e e E t —— 17,75 18,13 eine Aufführung von Sullivan's Operette „Der Mikado“ statt. deuts<hen Bundesstaaten, außer dem Reichslande Elsaß-Lothringen, d A hat Seine Majestät von Neumünster aus ay e S 14,50 15,50 15,50 17,20 17,20 Das Schiller-Theater {ließt morgen die diesjährige Spiel- Bayern, Württemberg und Baden, gefundenen Ballons, Drachen rau von Ilsen ein Glü>wunsch-Telegramm gelangen lassen. Diín E 18,60 18,90 19,10 19,20 19,50 zeit mit dem Lustspiel „Das Gefängniß“. Am Sonnabend, den | und Apparaten, ist sofort ein Telegramm an das Aero- O En , ; | N gs. —— 17,10 17,10 31. August, wird die neue Spielzeit mit dem historischen Schauspiel | nautishe Observatorium, Reini>kendorf - West bei Leipzig, 12. Juni. (W. T. B.) Der IV. internationale x e R 15,90 16,90 16,90 17,60 17,60 in fünf Akten von Henrik Ibsen „Die Kronprätendenten“, eröffnet. Berlin, abzuschiken, in dem die Adresse des Finders „genau | Verleger- enge (vgl: Nr. 136 d. Bl.) beschloß, eine Denk C Le E N 14,50 15,50 15,50 17,20 17,20 Im Lessing-Theater wird morgen Frau Hansi Sie mit | angegeben ist. Auch bei ausländishen Ballons, die nit {rift in Balder prache herzustellen auf Grund der Aus, dem Ensemble des Vosephstäbter Theaters aus Wien die Einakter | selten in Nord- und Mitteldeutshland landen, ist zuerst cine solche führungen Otto Mühlbrecht's über die Stellung der Niederlande z Roggen. „Zu Hause", „Die Ablösung“ und „Der gemüthlihe Kommissär“ zur | Depesche nah Reini>kendorf-Berlin zu shi>en. Ballon und Apparat | einem Literarvertrag mit Deutschland bezw. zur Berner Konventin . ] Insterburg . A 13,00 13,00 Aufführung bringen. Am Sonnabend wird der Schwank Mamíell werden entweder abgeholt, oder na< weiter erfolgender Vorschrift | und auf Grund der Verhandlungen und Beschlüsse O f E 14,10 14,10 14,30 14,30 Tourbillon“ gegeben, welher dann in ununterbrohener Reihenfolge | dur< die Post zurü Sgelordert werden. 6) Für jeden aufgefundenen | Kongresses. Diese Denkschrift \oll an das Bureau da antsuet A 14,20 14,20 14,30 bis auf weiteres auf dem Spielplan bleibt. und in#sahgemäßer Weise behandelten Ballon oder Apparat wird an | Berner Konvention in Bern zur* Wiedergabe in dessen Organ ea S ¿ 13,90 13,90 14,00 14,00 den oder die Finder eine Belohnung gezahlt, die 5 bis 20 A beträgt, | „Droit d’auteur“ fowie an die Negierungen der Konventions Greifenhagen O 13,60 ¿ Mar igfaltiges je nahdem die Ret mehr oder weniger forgfälti erfolgt ist, und anderer Staaten gesandt werden. Die nationalen Vereine sollen Stargard i. D S 13,60 13,60 13,80 aunigfaltiges. worüber sih das Königliche Meteorologische Institut die Entscheidung | dafür eintreten, daß die Zollpflichtigkeit von Büchern aufgehoben bezw. Ge o E c 13,25 13,25 13,50 Berlin, den 13. Juni 1901 vorbehält; außerdem werden alle sonstigen Kosten, auch die der Depesche, | nicht eingeführt werde. Der Kongreß hält ferner gemeinsame Normen G E O 14,00 E E Ee T zurüd>erstattet. Im a Qnus hieran wird noch befonders darauf auf- Ls den internationalen Musikhandel, insbesondere hinsihtlih des a N 14,20 14,30 14,40 Bun Zwede wissenshaftliher Erforshung der höheren merksam gemacht, daß jedes Oeffnen oder Berühren der npparato in ihren | Ladenpreises und des Rabattsystems, für erstrebenswerth un wünscht e A s as 14,70 14,80 14,80 Luftshichten, in welhe Menschen niht mehr vorzudringen vermögen, | inneren Theilen, die sehr leicht zerbre<li< sind, ganz befonders aber eine Ausdehnung des Urheberre<ts\<ußes auf die Jnhaber des Ver- E u E i Se 1 15,00 15,00 15,60 läßt man fast in allen Staaten Europas von Zeit zu Zeit kleinere oder | an der mit ges<hwärztem Papier oder Metall überzogenen Walze L peodre ts infoweit, daß diese au< gegenüber den Fabrikanten Le 14,70 14,90 15,00 größere Luf tballons steigen, die Instrumente tragen, welche auf einer oder Trommel den wissenschaftlichen Werth des Aufstieges unwider- | auswechselbarer Zylinder, Blätter Lf w., welhe geshüßte Musik, trantenstein E 14,90 14,90 15,30 ges<wärzten Papierfläche selbstthätig Aufzeihnungen über die Tem- Bn vernichtet, und daß au< aus diesem Grunde die Höhe der | werke zur Verwendung auf mechanischen Musikinstrumenten wieder- in e N s 14,65 14,90 15,15 peratur, die ugtiant u. st. w. ausführen. Für die nähsten Jahre | Belo nung in erster Linie davon abhängt, ob die Aufzeihnungen | geben, geshüßt wären. S v N 14,20 14,60 14,90 nden derartige Auffahrten an dem ersten Donnerstage eines jeden | durch die Due oder Ungeschi>lihkeit der Finder verdorben worden i T E : Lspbérsiadi E C E 14,10 14,30 14,30 onats gleichzeitig in England, Frankreich, Elsaß-Lothringen, Bayern, sind oder nicht. i S i i Bad Nauheim, 12. Zuni. (W. T. B.) Die Großherzog- : S Ce Ca 14,75 15,00 15,20 reußen, Oesterreih und Rußland statt, außerdem aber noch gelegent- ür Feu früh war wiederum eine internationale wissen- | liche Kurverwaltung giebt bekannt, daß die Quelle 12 des Bades E o s E S 0 e s 14,10 14,10 14,20 ih an anderen Tagen. Jn Preußen erfolgen dieselben seitens des | \<aftli<e Ballonfahrt angeseßt. Es sollten bemannte und un- Nauheim seit einigen Tagen ni<t nur mit alter Kraft und Fülle E s e E NS e ae io 14,80 15,10 Aeronautischen Obsfervatoriums des Königlichen Meteo- | bemannte Ballons in Trappes, Paris, Straßburg, München, Wien, springt, fondern über 100 cbm Sprudelsoole am Tage mehr liefert * Duderstadt C E e A 14,80 15,00 rologishen Instituts am Tegeler Schießplaßy bei Berlin; | Krakau, Bath, Berlin, -St. Petersburg und Mosfau aufsteigen. als in den leßten zehn Jahren. Der Durchschnitt bei halber Poytn- | 4 136 tw 05 414 j 13,65 | 14,00 die Ballons, Instrumente und alles Zubehör ah demnach fiskalishes : stellung betrug früher 820 cbm, heute 932. Bei voller Hahnen- * oberborn L E e L S I aeb | 16,00 Eigenthum. Da diese Ballons „unbemannt* sind, d. h. nur Apparate, | Am Sonnabend, den 22. Juni, findet ein Sommerfest des | stellung dürfte die ausgeworfene Wassermenge über 1400 chm pro Tag imburg a. L. . . AUIT aber keine Personen tragen, muß man erwarten, daß fie, von verstän- | freiwilligen Er ichungsbeiraths für sMhulentlassene | betragen. z L 12,50 13,90 digen Leuten gefunden, in peSaiger Weise aufbewahrt und zurü>- | Waisen im Park-Restaurant in Südende statt. In Aussicht ] ? Din e[sbühl. E E O N 15,50 15,70 es<i>t werden. Um den hiesigen Ginwohnern die Möglichkeit einer genommen find: Militärkonzert der Kapelle des Königlich sächsishen | Helsingfors, 12. Juni. (W. T. B.) Gestern Abend brach E o d 0A 13,00 ¿ 13,50 sah renen Mitwirkung bei diesen wichtigen und in allen Kulturftaaten äger-Bataillons Nr. 108, großes Prachtfeuerwerk und Vorträge be- | in einem Waarenlager in der Vorstadt Skatudden Feuer aus, E E 14,00 14,20 euübten Versuchen zu gewähren, bringt das Königliche Feeiei- fannter Künstler und Künstlerinnen. Das Fest beginnt Nachmittags 4 Uhr. | durch welches ein Schaden von mehr als 300 000 (G verursa<ht wurde. E. enen ees L ret de R 14,50 15,40 Präs Ren lAgente pen e pan g da O zur i e “org Lc wiaga zu N A (für Ser E zu 14 Bam t O Pas : Ea eve e a GIREE 12,50 13,90 enntniß: um Emporbeben der Instrumente werden meistens Luft- ei Krüger u. Oberbe>, Eke der Leipziger- und der Friedrichstraße, ballons, die mit Gas gefüllt sind, gelegentli< aber au Drachenflächen ver- | J. C. F. Schwarze, Eke der Leipziger- und der Mauerstraße, Ge- i j : G erfte. wandt, die an einem Stahldraht gehalten und dur< die Wirkung des brüder Demmler, Ha>esher Markt 4, ‘in den Ausschanklokalen (Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten 4 Znsterburg R aer N ZIA - _— 13,00 Windes zum Aufsteigen gebracht werden. Die Ballons sind entweder aus | der Haase [Gen Brauerei, im Bureau des Erziehungsbeiraths, und Zweiten Beilage.) C 13,00 Stoff oder aus Gummi oder aus Papier hergestellt, an ihrem unteren | Alte Jakobstraße 18/19, und an der Kasse im Parkrestaurant in Stargard i. Pomm. . E Q, S 13,50 Theile haben sie eine Defunag aus der man dur vorsihtiges | Südende. E e 6 ion o o) ps 14,85 Lg 60

Drü>ken auf den Ballon das entleeren kann, besonders leiht, R E e a E R 13,50 Ia 13,80 e s n aa u 14,40 14,80

a a 5 | 13/66 14,40 rantensiein C s. eig 13,80 14,30 d S G 5 | 14,25 14,75 A aeb 6 o otto s I O 14/20 F enourg E e c C 1025 16,25

a S D 3, 13,20 E 6 Dae A R 15,10 16,10 A L eir - 13,23 E E E 16,00 O0

Wetterbericht vom 13. Juni 1901, lihen Nordsee und Nordwestdeutshland. Der höchste Schiller-Theater. Freitag, Abends 8 Uhr Bentral-Theater. Freitag: Mit ganz neuer

8 Uhr Vormittags. Luftdru>k liegt über der Biscayasee. Jn Deutsch- (leßte Schauspiel-* i y d ¿ A ¿F Z A rar: S piel-Vorstellung): Das Gefängniß, | Ausstattung an Kostümen, Dekorationen und p E TDH E: land i das Wetter regnerish und meist kühl. Lustspiel in 4 Aufzügen von Noderih Benedix. Requisiten: Jn erster Besetzung: Die Geisha,

Wenig Aenderung wahrs{heinli<. = ú S - Í F is ; : E 2 Sonnabend, Abends 74 Uhr: Eröffnung der Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang Name der ur 5 Deutshe Seewarte. | Oyern-Saison (Morwig-Oper). Hans Heiling, | 8 Ube. per Beobachtungs- ind, | Wetter. —— Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei halben Sonnabend und folgende Tage: Die Geisha. à rit | ——————————————————————————————— ————— Preisen: Undine. Abends 74 Uhr: Die Jüdin. Anfang 8 Uhr. station <tung ai Theater. Theater des Westens. Freitag und | Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) Hafer.

\NNW 5 halb bed. 10,6 : ali ; Ä i folgend : Robert der: Freitag: Das Versprechen hinterm Herd. R +26 9 p00 p E | | 12,80 SW wo s9|, Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- N e E 1A Mooéó Aft: Driginal- ierzu: Die Shwäbin, E ooo d E E sa 14,40

Barometerst a.0°u. Meeres niveau reduz

Stornoway .

pad r

|

—_ _

-—

>20 Dg J

7 fa

Bla>sod. . . | 7! Sh E - : G c i, A |9 e haus. 153. Vorstellung. Hänsel und Gretel. z De. 16,00 SAI aús J Ie halb | LLT Märchenspiel in 3 Bildern von Engelbert Humper- Ueberbrettl-Einlagen.) S E E a 17:00 Paris S | naa | é E Text pes TLEIEs E: - A Fe nveL, c sfi Theater. Freitag Gastspiel Hansi T E N E E S a. O. . 16,00 z : | allet in 3 Aufzügen (na< einem Vorwurf des eing- r. Freitag: astspiel Han e e 6 14,60 liffingen . 751,0 59!wolfig A. Kollmaun) von H. Regel. Musik von Johann | Niese mit dem Ensemble des K. K. pr. Theaters in Familien-Nachrichten, Greifenhagen 14,00 Strauß. Choreographischer Theil von Emil Graeb. | der Josefstadt. Zu Hause. Die Ablösung. —TBirtobt: Srl Cbifeab dics le des! Gatwies argar i. Pomm. . 13,80 71 ilde Einrichtung von J. Bayer. Anfang | Dex gemüthlihe Kommissär. Anfang 8 Uhr. eriovl; Yri. Sertrud Karde mit Hrn. Lan Saite in . E 14,00 Î

Sonnabend: Gastspiel Hansi Niese. Mamsell N M ertow N Me Fle> (Adamsdorf, Stolp TBOo / Ostrowo . h

r. Schauspielhaus. 160. Vorstellung. Sonder- : - _ Abonnement B. 22. Vorstellung Midel, e E A Verehel M r Fuinant Hans Def po Ostrowo 15,10 lau. auderei in 1 Aufzug von Julius Keller. nt . n - 1 , 16,20 S Der Bas eitêtag. Me F 4 Aufzügen Ueues Theater. (Direktion: Nuscha Buye.) } Hr. Hauptmann S von Heuthausen mit E e 14,60 von Wilhelm Wolters und W. Königsbrun-Schaup. sreitag: Abschieds - Vorstellung des „Schlierseeer Luise Gräfin Fin> von Fin>enstein ( rebihow). Frankenstein i. Schl. 14,40 Anfang 74 Uhr. uern-Theaters*. (Direktion: Konrad Dreher- | Geboren: Eine Tochter: Hrn. Oberförster C a ¿t 6 14,75 Neues Opern-Theater. Der Mikado. Burleske- | Brakfl.) Der Amerikasepp’l. Anfang 8 Uhr. Georg Schroeder (Schmiedeberg i. R.). j ônau a. K. . 14,20 14,40 Operette in 2 Akten von W. S. Gilbert. Musik Sonnabend, Abends (t Uhr: Erstes Gastspiel | Gestorben: Hr. Landes -Oekonomierath Ludwig berstadt . 15,80 16,10 16,10 16,40 von Arthur Sullivan: Anfang $8 Uhr. Billet- | des Emil Meßthaler-Gn embles. Die goldene Dosfmeyer (Posen). Hr. Amtsrath und Major lenburg 15,75 15,75 | 16,25 16,25 reservesay Nr. 54. Im Trianonu-Theater; | Brü>e. Schau spiel in 3 Alten von Richard | a. D. Eduard Chales de Beaulieu ( rofopaß Marne 13,60 13,60 | 13,70 13,70 e¡Lebende Lieder“. Tâglih zwei Abend-Vor- | Skowronnek. Vorverkauf ohne Aufgeld. bei Wrößlawken). Hr. Rittergutsbesißer un Gózlar . 15,60 16,00 16,10 17,00 stellungen. Anfang 7 und 9 Uhr. Die Billets be- M E AZA Hauptmann a. D. Hans Erdmann von Dobietle Duderstadt . 13,33 13,67 13,67 14,00 re<tigen zum freien Cintritt in den Konzertgarten. und Buchwald (Goglau). Stiftsdame Henriette Lüneburg. 14,25 14,50 14,50 15,00 Resid derborn , , e. a 15/40 16.10

mburg a. L. , Dinkelsbühl. Ueber . .

Eröffnung: Sonntag, 16. Juni. -Theater.(Direktion : SigmundLauten- von Lange (Breslau). Hrn. Hauptmann Hans aubt cia 14 00 14,80 S i S d ; Verkauf statt Sonnabend und folgende Tage: Frauen von Ciaes 1400 60 168 16,60 Theaters. (reitag: Flachômaun als Erzieher. | * Jn Vorbereitung: Das dlaue Boudoir. (Lo | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Meegurg A 6 15,40 15,40 16,40 16,40 Sieben Beilagen Wellen. b 8 die der ves Sonnabend: Ueber unsere Kraft. (1. ) Sonnaben 0 erade Tage: Dieselbe Vor- Wohtfahris-Lotterie zu Zwecken der Sonntag (IL Thi stellung, j

4 _——

|

r > | 1 S5 ——

o

| | Tai

S SESS SZES8

_ -

Î

Helder . . - . | 7480 |NNW 2sRegen hristiansund | 7443 |SO 2sbede>t Skudesnaes . | 743,7 |S 4\wolkig Sfagen .…. | 7442 | 5 /bede>t Kopenhagen . | 747,2 | 1 bede>t Karlstad. . . | 7448 |[SSW 4sbede>t Stockholm . | 747,1 4'heiter Wisby. . . . | 749,0 |SW A4wolki Havaranda . | 746,2 [N 2'bede orfum . . . | 7460 |W 1|Regen Keitum .…. | 745,7 |SO Lbede>t burg . . | 743,8 |[NNO LRegen winemünde | 747,6 |[SSO A4lbede>t

749,3 |[SSW 2L2sbede>t 7504 |SSW 2|bede>t 7504 | 2'bede>t

7472 |W 744,3 |

747,6 |&SW 748,9 |S 7520 |

751,9

749,1 "SSW 7514 |W 753,8 'W

D

Cs Cu

——— j D ;

LSW' SS

Ov Id D E PPRR P P P

—_—

D

» 9, 9, 5, S

r

S S D SSSS

y

—— ——

R É R R S

S

i

S S

b I O C0] D ms O O | R

a —_

D

I II

-

S Lo S

_

——R R

G3 # O

èo va I _——— f O N C SSS

D js Ei Sill

_

SSSSS

——— 2 N Go Cr C _—— S6 SSSS

pes D D A 1-7]

do! de e O

s{lossen, au< findet an diesem Tage kein Billet- ften von Benno Jacobson. A as v us 1220 13,80 heute. ' j i | i g Deutsches Theater. Gastspiel des Lessing- vil rok g Prei d 3 E E f Ber 0 J. V.: von Bojanowski in Berlin. Braunschweig . 15,40 15,40 15,70 15,70 18, x D onnabend: Johannisfeuer. von Georges Duvel und Maurice Hennequin. . | Dru> der Norddeutschen Buhdruekerei und Verlags- merkungen, Die verkaufte Menge wird auf voll jentner und vol Sonntag: Die Zwillingsschwvester. Anstalt, Berlin 8W., Wilbelmsteaße Nr. 32. Uin liegende Seri Zefaufte Spalten für Preise hat die Bedeutung, dah der betresfente Preis vit Dare bgerundet mitgetheilt. Dex Dur ments-Vorstellung): Des Meeres und der Liebe ; Mugen Woltegen's Buntes Theater

Sonnabend bleiben die Königlichen Theater ge- burg.) „Freitag: Frauen von heute, Shwank | von Borries Sohn Bodo (Rastatt). e 12,80 13,80 Verantwortliher Redakteur : i. M 13,50 14,00 14,00 14,20 Anfang 8 voyage autour du code.) R in 4 Akten 12,80 13,80 30 Berliner Theater. Freitag (39. Abonne-| Sece « (Alexanderstr. 40.) Frei- (eins{ließli< Börsen-Beilage), : Ueber unsere Kraft.