1901 / 138 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

Gebäude unter hartem (und halbhartem) Daihe, also der besten : auf Stapel fertig gebaut und zu Wasser gel, i | | Baukl i bedeutende Verm der weichgede>ten | und dann werden di fen, Die rämie wird au< nah dem Erlöschen des Gesetzes , 14. igli : E E en; - | und D Tai LaaE au leichtesten CribeaTneeE Gebäude. Diesen Lien, eet Einri E O für A s j vom Sihre 1806 bis zum Ablauf des betreffenden Jahres 0A dr führung bes ge i GS Gear Y sen. BorsGhriften zur Aus- | Ausfuhrzolls und der bedeutenden Heranschaffungskosten nach den Hafen- Wesen: Bekanntmachung, | beiden Gruppen reiht si als eine immer volfsthümlicher gewordene | kennzeihnend sind. Die Leistung der Maschinenanlagen i { uegs)ciff Erbauung weiter gewährt. Art. 15 Bis ian Fabr S0 bat as eal pläßen die Verschiffungen nur wenig lohnend Sein. m é | Mans nth dee | die der Ge Jude unter Stein oder Holzpappe an. Daß auch bezüglich | indizierten Pferdestärken der alten hölzernen Linie« il u O A Der Gesammtbetrag der Schiffahrtsprämien ist bei Dampf- | ment den Gese fourf ber bie Heues Post- Uns Han L bi ra E Verbreitung künstlicher Crjaßstoffe dürfte auf eine eee itersuhungen unterliegenden und den Anforderungen | der Veränderungen im Baustoffe die Regierungsbezirke von einander | bis 40 000 Pferdestärken gestiegen und hat die für Schiff el 80, F \hifffen entspre<end einem Jahresdur<hshnitt von 30 000 zurü>gelegten | linien, au in a auf die den inländishen Werften zu ibe E a O - | Taum zu renen fein. E Der konvention entsprechend erklärten Gartenbau- 2c. | beträhtlih abweichen, erklärt n nicht allein aus E Wohl- | saßung häu Pg unangenehmen Erschütterungen hervor erufen R Seemeilen f Ae Daa fine ist am Schlusse des Finanz- | Bauten, vorzulegen. (Gazzetta ufficiale vom 24. Mai 1901) E ür 50 e erna en Vie Ce IaE A ite Ci an Tee | Anlagen. 3) Finanz - Wesen: Nachweisung der Einnahmen | habenheit, Aufgebung oder Festha tung eingewurzelter Sitten u. dgl., | nah Möglichkeit vermieden werden müssen. Der moderne riegsschif. oan A Ha Bal mp L ‘Vena S ny rutto- : j sammlun, Es warden 2890 e mel 0 dhe e M o in Deren Ii des 9 das Rechnungsjahr 1900. 4) Polizei- | sondern eee 4 e Ae Vorwalten oder Nückstande der E eri [ee D'bmas@inen, die mit Elektrizität, Dampf celegten Seemeilen zu vertheilen. n Jahre wirkli< zurü>- i erienbings ataniee, i; Wesen: sung von Ausländern aus L N E Wesen: Dos Sh ree E dei E ei Tafeln D V0 atb ie. bre aufgestellt And, Daen, aide, blei M ganze Schiff vertheilt Bei Segelschiffen erfolgt die Berehnung der Sciffahrtsprämie Lage der <emis<hen Nei in der Westshweiz im In der Ausfuhr folgender Waaren ist Spi noh eine Zunahme n Bai pn ivil] tanbôakte / D 2 o ind Diagrammen vom ganzen Staate. Die ersten drei sind auf | {<mußiges Seewasser, für Süßwass s Tri A L deine A ebenso wie bei den Dampfschiffen unter Zugrundelegung eines Jahres- S ahre 1900. zu verzeichnen: ahagonihol, Pokholz, Schildpatt, Häute, Num, Steuer Wesen iee der Unterherrsdaften der irsfenthümer die L evölkerung bejogen und zeigen an: 1) Ine für Jahr 1881——98 | zum e elspeisen, alle von einander ieten : „Speadrobleltngn A t n E ea S Schiffe b ben k ald Io votheeR N E MeE N Frauen Dahr E Ter eie t e CIO Tbholz und Guajak. r f i i  i i i it i Ó ir di Mh, in, ZUNande ervaute Schiffe haben keinen Anspru auf Schiff- ? le Tur die meisten anderen Industrien. Der ] elbholz und Guajak- ‘zburg-Rudolstadt und Schwarz urg-Sondershausen mit dem | die Anzahl der Brände und der von ihnen betroffenen Besißungen | Telegraphen und Telephone mit ihren „Kabeln für die Gefechts: tsprämie. starke Nückgang der Carbidpreise hat diese Fabrik n E harz. Von einer Ausfuhr über die Landesgrenze na< der Domini- Sande reden Befug gn der Joe nd Siruerllen, .=- 7), Finan: | ihrn, Sorhmen, “atte amter Gneaguro on usligen Cin: | fuffatie. ela Weiter Eg ns Etencigung, weinen M P Wenig ter Primie um cin Dri at 2 | On dad atel, Tg e E ah, e Bee: | ‘ge R wel M en: Nachtrag zur Nahweifung der Einnahmen des Reichs für das flüfsen der Nässe oder Trockenheit, 3) das Verhältniß der Brand- | Einbau und Unterhaltung große Sorgfalt und Umsicht er ordern. Beim id 2 e eseßes vom 23. Juli 1896 ezeichneten Neisen Thätigkeit eitstellón- muse, Min E H n e thre erzeugniffe in der Bett ne E ca a e Fi 0 Iten Maes, rehnungsjahr 1900. 4) Polizei-Wesen: Ausweisung von Aus- Vans zum Saa E e nes S arn der S E r T E en M S Brennbare möglichst ver Alle übrigen Bestimmungen unter Kapitel 11 des gedachten | derselbe unbedeutend. Die eleftrolytishe Fabrikation von Aeknatron sind folgende Daten veröffentliht worden: Ländern aus dem Reichsgebiet. : T Ius Tafel 0. betreten N S A Balibe E ae: A y Feuchti feitsnieders<ts ; Ves R Dae Hsoliermaterialien j Gesetzes bleiben in Geltung. Chlor und Chlorkalk hatte im Laufe des vergangenen Jahres no< mit Kaffee 360 614 dz ‘Ra ee - Rückstände 2939 dz Kaka Nr. 23 des „Eisenbahn - Verordnungsblatts", heraus- j) die Brandhäufigkeit der Gebäude ohne Unters Seide O shügt, a 18 mis L Makreceln Peitoffen eve e S „06: j rt. 5. Den Anspru<h auf Schiffahrtsprämien bei Dampfern | tehnishen Schwierigkeiten zu kämpfen, sodaß die darauf eaten 21 124 dz Baumwolle 10 250 dz Blauholz 53 033 t Blau- gegeben im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 31. Mai, stoffes 1891-38, zerlegt in zuerst und in weiter ergriffene Gebäude, | engen Zusarmnenled i en

iel E verlieren ohne Zulassung einer Wiedergewährung solhe Gesell- | Hoffnungen sich bisher nicht erfüllt haben. olzwurzel 43 478 t Gelbholz 119 t Mahagoniholz 41 231 E a Taeeis Inhalt : Allerhöchste oe SA betr. 2) ebendieselbe, aber mit Unterscheidung in sechs Bauklassen, 3) Ver- | räusche möglichst auf thren Ursprungsort zu beichräutea women Ge / schaften oder Ei ebet denen nachgewiesen wird, daß sie direkt Auch die einzige Yarbenfabrik in der französishen Schweiz hat d biffuß und 30 dz Shildpatt 501 kg Ziegenfelle 458 Ballen

etrieb vollspuriger Nebeneisenbahnen von öningen Pa p : S : gert zu ve - : oder indirekt dur die Befrahhter ihrer Schiffe ih an Ver- | na< dem Stand der Aktien sowie nah dem, was über dieselbe ver- | Und 18 138" Pfund Rindshäute 1700 dz um 26 Faß und über Högum na< Gliesmarode und von Mattierzoll nah Höpum | ünderungen von 1878 bis 1893 in Zahl und Antheil der Gebäude sehr lebhaft. Das Zusa e e ragniecten Holz ist deshalt U tnigungen betheiligen walde bie fünstlihe Steigerung der Schiffs. | lautet, kein oder ein nur wenig gewinnbringendes Jahr gehabt, 40 Gallonen Orangeschalen 2481 dz Honig 18 072 Gallonen 4 y / bon 13 einzelnen oder vereinigten Bauklassen der größeren Städte, sehr lebhaft. Das Zusammenarbeiten vieler weige der Industrie » GIN Ine ; tot y Die verschiedenen fl bri 1% mi Z und 7 Faß Baumwollensamen 202 àz >holz 5800 Kubi innerhalb des preußischen Staatsgebietes dur<h die Braunschweig- : T a E us t i / : : : DEI rie frahtsäße für Waaren * und Passagiere in den italienischen Häfen S: enen Letneren Fabriken, welche sih mit der Herstellung ; ; „Ho ikfuß y i Ál , 2 März 1901. Erx- | 18 der kleineren Städte, 18 der Landgemeinden und 20 der Gutsbezirke. | if erforderlich, um den Bau eines Kriegs\{i|ffs in gedeihliher Weise t von Riechstoffen beschäftigen, \ ber Mem i und 1836 t_— Guajakharz 2540 kg Stärke 388 Faß Kokos- Schöninger Eisenbahn-Aktiengesellschaft, vom 4. März 1901. Er- Zur Erläuterung der ausgestellten Karto- und Diagramme ist eine | zu Ende zu führen. bezweden. A baben Neues Lb L Í einen gut oder ztemlih gut gearbeitet nüsse 305 Sa> und 19 dz Mais 166 OEO rasse des Ministers der offentlichen Arbeiten: vom 9 Mai 1901, betr. | y, rze“ Uebersicht t und auf Anordnung des Direktors Diesem Vortrag folgte ein zwei ; O Art. 6. Für die im Inlande erbauten, nah dem 30. September | " haben. Neues haben dieselben nit gebracht; sie beuten vielmehr u 2g g, W 166 Faß und 36 dz Rizinus- taatliches Aufsichtsreht über die auf das preußische Staatsgebiet ent- | Urs Ue ersiht ausgeleg und auf Anordnung des Dire tors vor Diesem Vor rag folgte ein zweiter von dem Marine-Baumeistex 1899 angemeldeten Schiffskörper wird eine Zollvergütun von 35 Li ausländishe und zwar speziell deutsche Patente über Vanillin, künst- samen 27 dz Wachs 958 dz Taba> 188 ke Kup fal de Th lft de der Eisenbahnen von Schöningen über Hößgum | Pezernenten, Geheimen Regierungsrath Brämer, eine kleine Ab- | Mön<- Kiel, der über die neuen Tro>endo>s der Kaiser, | f die Brutto-Meßtonne bei Eisen oder Stahl und von 13. Lire bei | lichen Moschus und Jonon aus. i; : n: Agavehanf 744 ks. (Aus einem Berit der Kaiserlichen nah Gli S G pk Mattierz oll na< Hößum; vom 16. Mai | handlung*) verfaßt worden. lien Werft H Kiel E Dem Bedürfniß nah neuen Dot Hol gewährt. O Die Sociótó industriello du Valais in Vernayaz, wel<he uur | Minister-Residentur in Port au Prince.) 1901, betr. Dienstwohnungen für Telegraphenmeister; vom 24. Mai Ban E Cer La Tel uen entsprewen, 8 durch den Die Erbauer der in diesem Artikel bezeihneten Schiffe \ollen Calcium-Carbid herstellte, ist in Konkurs gerathen und steht still. err, e et E b ödbste Ronzesf Zur Arbeiterbewegung. 11,6 ma Tiéfe gentiét werbèn. Die Gulinbungbarbäitn ben h erner befugt fein, ein an e tun Bau e Schiffsrumpfes er- i ag en Sabial e Leo 000 Franken angelegte Fabrik ist r. 24 vom 8. Juni hat folgenden Jnhalt : Allerhö<\te Konzessions- j j O L A 2H pes ; n orderlien Lcaterialien aus Metall zollfrei vom Auslande einzuführen. : G anen verTauft worden. ägli 7 Heide bete di A sd folg des Meppen-Haselünner Eisenbahn- In Kopenhagen befinden fich, „wie der „Frankf, Ztg.“ von | ‘der örtlichen Verhältnisse mit Hilfe des Preßluftverfahrens Dieses Drittel darf den Höchstbetrag von 160 ke di l Ein anderes Unternehmen in Valais, welches ebenfalls aus\ließ- Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks ntetiebméns auf ben Dai uns Betrieb ber vollspurigen Nebeneisen Eis Ee n L A be N e S find ausgeführt. Für die Arbeit in Wassertiefen von 3,1 bis 20 m fommt Meßtonne nicht übersteigen N B L bie Smilto li Calcium-Carbid fabrizierte hat die Fabrikation des Carbids an der Ruhr und in Oberschlesien. L EN : G Tjenarvetler im Ausstand (vergl. Nr. 123 d. Bl.), und es sin eine große, an s{wimmender Rüstung hängende Taucherglo> | ; î mätat R ; b \ idt {ließ f E Q, An der N d : 5 s Oro P L: Be, er I j \ e von c ije Zollvergütung ermäßigt i 10 0 5 unterbrochen und stellt, um nit {ließen zu müssen, n der Nuhr sind am 12. d. M. estellt 16569, nit Fibisirede „ion Datetinte nas : E, us n Ra ES infolge dessen nunmehr 6000 Arbeiter beschäftigungslos. 42 m Linge und 14 m Breite, in geringerer Tiefe eine feine frei M des Siifttôr ers mehr als t Drittel ruolänt tg en N im Valais si vorfindenden Änthracttenf Rienenß E E re<tzeitig gestellt keine Wagen. 9 as: Gie: pie dem internationalen Uebereinkommen über den Eisenbahn- E e Et Verwendung. Die Taucherglo>en fowie die wendet ist, unbeschadet der Zahlung der Zölle für das überscießende her. Die im Valais-\ih vorfindende Anthracitkohle eignet sih nit pen, Obers<lesien find am 11. d. M. gestellt 5905, nicht frahtverkehr beigefügte Liste, vom 20. Mai 1901. Erlasse des Technik, Dea T E ) O en Pag E und Bemerkens Material. zur Verwendung bei großen Feuerungsanlagen, da ‘dieselbe zu wenig | rechtzeitig gestellt keine und am 12. .d. M. 9986, bezw. keine Wagen. Ministers der öffentlichen Arbeiten: vom 24. Mai 1901, betr. staat- 42. Hauptversammlung des Vereins deutscher Ingenieure d rrhe D My eson tem Interesse ist die selbstthätige Steuerung | Die in Kap. T des Geseßzes vom 23. Juli 1896 getroffenen Be- | rein ist und zu viele Nükstände hinterläßt. Außerdem verwittert i liches Aufsihtsre<t über die Eisenbahnstre>e von Haselünne na H ref A M qu a f E Eu es i grobe aucherglode. stimmungen über die Gewährung von Bauvergütungen für Maschinen, dieselbe sehr {nell auf den Lagetpläßên. Berta 18 AG 1 lake; vom 31. Mai 1901, betr. Prüfungsvorschriften für Betriebs- y | h a etner Despre<ung des Arbeitsbetriebes beschrieb der Kessel und ilfêapparate bleiben unverändert. Eine in Monthey befindli e Fabrik, welche hauptsächlich faustishe Berlin, 12. Juni. Bericht über Speisefette von Gebr. R wertete: bout 6, Nun 1901] belx ameinfame Bo, Die von mehr als 1000 Personen besuchte Hauptversammlung | Redner die den beiden Docks gemeinsame Pumpenanlage, deren drei Falls bei den Zöllen auf Sciffbaumaterialien Aenderungen Soda und Chlorkalk herstellt, hat seit kurzem auch die Herstellung Gausfe. Butter: Die leßte Erhöhung von 2 M fonnte Ratoruiges für e Beate (2 Staatseisenbabndiensto. 2 N Sa a ee Ce T Orte: E j b det L B San S A E Y Laas e abten rtsteten, wetden bie a lveredhinial E R, Berordiua P aeT Mrune in ihre Thätigkeit aufgenommen. Wenn in as e e ee Sten t prléineren Zu- / á ; ag Abe1 n von de ein Begrüßungsfe ¿bm Wasser fördern. Die Do erden dur tebepontons tsprechend abgeändert. j in diejer Fabrik ein Gewinn erzielt wurde, so war er iedenf - | O lowie etne lebhafte Spekulationsfrage befestigten den rihten. dargeboten worden war, am Montag, den 10. d. M, vom | verschlossen, welhe auch als Schwimmpontons benußt werden könn, G L 7. Für die nicht unter Art. 2 fallenden, von inländischen | bedeutend. (Aus einem Bericht des Kaiserlihen Konsulats in Genf) Bie odaß für alle Qualitäten höhere Forderungen be- Vorsißenden des Bereins, Kommerzienrath Lemmer-Braunschweig, Ihres bedeutenden Tiefganges wegen werden die Pontons in einer Nüstug h Werften im Auftrage von Ausländern erbauten Handelsschiffe werden : WENgE „werden en. Qn Landbutter war ebenfalls besseres giften melde den Berin, begrüßten, befanden sh ber | gelaffen "Die fr "vei Lodbetics ensähis find, pr Sr UY Zoltergütungen nid gowähet sede) gerietee die tue e fe werden and Oenofenshastäbutter 1 a Buclittt o ge rungen sind: [ofe Statistik und Volkswirthschaft, Admiral von Köster Bedi dahlreichen anderen A der Kaiser- wie Gs Ae (Einrichtungen Gn! en Antrieb und sind wyy Dlfreien Einfubr auf S IIAGEE Verkunft die Behandlung der a a aa T): & Pa in Peru. Dien estioenes s x Qualität 100,00—102,00 4 eal | ; i : s ichen Marine, der Ober-Bürgermeister Fuß, der Präsident des | der Einfachheit ihrer Handba ung bemerkenswerth. Die Kielstayl ie gleide L dlun j i nbi Main u revenspersicherungsfach ist in Peru seit Jahren keine nennens- ie amerikanischen Börsen sind stark steigend; die Kauflust w Statistische Bilder von Bränden und Gebä uden. : Kaiferlichen Kanalamts Loewe, der Geheime Kommerzienrath Sartori | und Kimmschlitten sind so konstruiert, daß sie leicht vollständig bs zum Die o A O Tie aaa An en Stilen werthe Bewegung zu bemerken gêwesen. Infolge des Gefeßes, welches | infolge dessen hier und in der Provinz recht rege. Die heut) ett (Stat. Korr.) Die von Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin | und Vertreter von befreundeten Vereinen. Aus dem Geschäfts- | seitigt werden können, „damit ein beshädigtes, ausnahmsweise Y ländishen Werften an Stelle der im Abs. 3 des Ärt 2. des G fetes die Lebensversiherungsgefellschaften, die În Peru Geschäfte machen | Notierungen sind: Choice Western Steam 50,00 amerikanisches am 2. Mat eröffnete „Fnternationale Ausstellung füt | buz Ht für das verflossene Vereinsjahr, der von dem Direktor | geheades S if zu vorläufiger Aubbeserun aut ben Sdbetee M bom 23. Juli 1896 bestimmten Rüter a Ce8e | wollen, zwingt, ein vepot von 30 000 Soles = 60000 Æ zu hinter- | Tafelshmalz (Borussia) 50,50 4, Berliner Stadtshmalz (Krone) A ene rs<huß und Feuerrettungswesen" ist bestimmt, allen | des Vereins, Baurath Peters-Berlin, erstattet wurde, geht hervor, daß geseßt werden kann. Die zum Betriebe erforderliche elektrische Krast Die nämliche Behandlung erfahren au die vom Auslande ein. | Legen, haben sih die New York Life Insurance Co. und Equitable, | 51,00 6, Berliner Bratenshmalz (Kornblume) 52,00——54,00 4 ölfern „die Wohlthat einer gesteigerten Vorforge und Abwehr gegen | sich der Verein ständig wachsenden Umfanges und Ansohens erfreut. | wird in einem besonderen Krafthakise erzeugt. eführten ganzen Máäschinen und Kessel, wenn sie für diese Schiffe beide von New York, zurü>gezogen; die Gesellschaft La Sud America | Spe>: Die Marktlage is unverändert. das gefräßigste M e L lbe Selaniéiibeit: & S nee bit 19 ay N e A A 29 “n ge s Nas D E Ee E eund ae Die An- ltinmt find, sowie die Materialien zum Bau von eisernen und Leb AOLE A et t Liefe Tes AUBang, Für deutsche Der Jahresberiht der Handelskammer zu Bonn le ausgestellten Gegenstände bilden in ihrer Gesammtheit ein uslage feiner Zeitschrift 19 000. Den Hauptthei er Sihung füllte |. wefenden begaben sih alsdann nah der Germania-Werft um dem tählernen {<wimmenden Baken, w Aus sti f evensverlcerungsge]ells<haften dürfte si< also bei einer geeigneten ir 1 s ; 2 Drt n ; , : Museum dessen, was zum fee uge und Rettungswesen gehört, | ein Vortrag von Professor Slaby über die neuesten Erfolge auf dem | Stapellauf des Linienschiffes 1 beizuwohnen, der nah 4 Uhr in | lebiese Verilntign findet, soweit bie Nümpfe der bem lse Neklame und passenden Vertretung in Peru ein geeignetes Feld er- lite L ée e a delaufeien Ges bäftöjahe rohe ne L in R N llcn P s Muse T ier Zum O as B TGLEN betet i e erbie aus. E dner: dem Zes E Gegenwart Seiner Majestät des Kaisers und Königs stattfand. in Frage kommen, auf ausländische Baumaterialien nur insoweit An- öffnen. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Trujillo.) steigenden Richtung. des (Erwerbz ebens g Umbegs überziaes eyen Play und Muße; glei<wohl war für die Auslegung zahl- etanntlih zahlreiche Verbesserungen und Erfolge verdankt, ver reitete wendung, als die Einfuhrzölle, die zu entrichten wären, 40 Lire f(; nell und unerwartet. exfolat und » ; L Seit P e e, Ha E es “R Slatistitdee sich us E E L eth Bee S Eperinente iee bie S die dle eibe O O bei Schiffsrümpfen aus Eisen-und Stahl nicht R c jäher Stillstand, ja teilweise forc n Kitfiblog eingeizeien 1 t. Bureau hat, die Verpflihtung anerkennend, seinen Theil dazu bei- | erfundenen Funkentelegraphie und bot interessante Ausbli>e in die E M l p g der Vergünstigung nah dem für die Einfuhr \solher Baken au g ; > Ll D Y Lori S O g vet der Cifenindustrie , di [ tert j ¿ enen ! j i Dor intere}jan 1 o l ; ver Bake s dem Die Einfuhr von Schnitt-, Luxus- u d'-Quriw : berihtet, welche sih jedo< bald anderen wenn au iht etragen. Unmittelbar wirken auf eine zum Anschauen gekommene Zukunft dieser Telegraphie, die das Versuchsstadium jeßt hinter ed aßregeln. Auslande festgesetzten Lie, E d j T7 \ - LUxU2- und Kurzwaaren nah il Snduftrienwe ; E E < n s 5) Nil. ; Norfo +8 Ga d Kt S hie. E . er Republik Haiti erfuhr im Jahre 1900 eine erheblihe Steigerung, | Allen FIndustriezweigen, in mehr oder minder fühlbarer enge nur Gegenstände des Anschauens, Bild und plastische Werke. dat und berezts in erster Linie auf dem Serte des Schi 8- Portugal. Art. 8. Die nicht unter Art. 2 fallenden inländischen Handels. namentli< aus Deutschland, Frankrei und den Vereinigten Staate Weise mittheilte und von außenher no<h dur< gewisse un- In solche Formen sind denn au< für besondere ’eranstaltungen | und Seewesens festen Fuß gefaßt hat. Am Nachmittag fand E : : S z <on oft Zahlen als Ergebniß der Statistik umgestaltet worden ein Festmahl ftatt, an "wel<eni auh Seine Königliche | „„_ Eine im „Diario do Govoerno“ Nr. 126 veröffentlichte Ver shiffe aus Eisen und Stahl, die in Italien gebaut und auf denen | von Amerika, wobei insbesondere die billigen Qualitäten auf Absag | Unslige Momeite, die an und für sich \{on eeignet gewesen wären, uf den Me bere<net, sollen sie irgend eine Lehre, eine | Hoheit der Prinz Heinrich theilnahm. Die Kaiserliche | fügung des Königlich portugiesishen Ministeriums des Innern von Maschinen und -Kessel ausländischer Herkunft installiert sind, genießen renen fonnten. Der Bedarf war aber übers<häßt worden, sodaß eine rü>läufige Bewegung ille vershärft wurde. Die Lage inen N j Un Ms "ürden dies Marine war wiéde dur den Admiral von Köster und zablreide | 0- d. ‘M. bestimmt, daß die Herkünfte aus Alexandrien den die in Art. 6 bezeichnete Behandlung, jedo< sind folche Maschinen | am FJahresshlusse größere Bestände auf Lager waren. Eisen- | der einzelnen Branchen beurtheilt der Bericht demnächst folgender- Mahnung, einen Vorzug jedermann sihtbar- mahen und würden diesen | Marine war wiederum dur den Admiral von Köster und zahlreiche | 2 ?: L Not MACE Ao E ca d Kessel zollpflict j Eu: Ee ( : C / F maßen: die Tertilind | » e E 0 j mis j è j S OSA Rhoro S\FR2ioro No “T NBPyraztns S1 d 9 Chpr S5 N A / . it „Fe Dce < } ( O ( E B) 2 ( ( C aus . 3 I Ol ) s Zwe> dur Häufung von verschiedenartigen Ergebnissen in einem und | höhere Offiziere und Beamte, die Provinz dur den Ober-Präsidenten durch die Verfügung vom 14. April 1897 eingeführten Maßregeln und Kessel zollpflich f und haben feinen Anspruch auf Bauvergütung. | waa ren für Haushaltung und Landbau werden haupts\ählidy nayen: Hue die Textilindustrie insbesondere hatten die ganz un [ben Bild y l N Staats-Minister vo Köller, die Statt Kiel dur den Ober: | zur Verhütung der Einschleppung der B eulenpest zu unterwerfen Der vorleßte Absaß des Art. 2 und der leßte Absaÿ des Art. 5 | den Vereinigten Staaten bezogen, ebenso auch Möbel, Wagen, | erwarket cifigetretenen Preiss<wankungen der für sie in Betracht demselben Bilde verfehln L i Dk orenotfte E ere, die Slabt Kiel dur den Ober« } L (Veral. N.-Anz." Nr. 97 vom 26. April 1897 des Gesezes vom 23. Juli 1896 werden aufgehobe Geschirre nebst Zubehö Sattel;z Streihhölzer liefert | kommenden Rohstoffe äußerst \törend gewirkt j Dem Königlichen Statistishen Bureau ist es gelungen, binnen Bürgermeister Fuß vertreten. Der Vorsitzende des Vereins, | !ind. (Vergl. „N.-Anz." Nr. 97 vom 26. April 1897.) “e Für di ir d st be l A A Zis Deutschland Dor Mas von K big E liefert unmögli gemaht. Für Wolle zei te fh ein Prelétie, migen i Frô Internationalen Ausste verfü K rzienrath Lemmer-Braunschweig, brachte ein Hoch auf Set L œll, 9. YUr die in den vorstehenden Art. 6 und 8 bezeichneten | ! tiateit Dormirhot. «ZOIa8 bon Volz war infolge geringer Fe Fnae Ano Ra E ut ; le er in E Maa Be von pee Wen E g iung vérfügbar Mtalesiit ben Kaiser aus, ber Aviteal ten Kis fee U Sue t Argentinien. ft mine agg f qué Metall wird, wenn ihr Bruttoraumgehalt | Lquthätigkeit vermindert; der Bedarf wurde dur die Vereiniglen | gleibem Umfange innerhalb eines Jahres nv nicht tee hgtte, er in and von 94 m Länge in 10 Tafeln eingerahmt erscheinen anzufertigen Industrie der Regierungs- und Baurath von Borries-Hannover ges | j, , Durch ein im „Bolotin Oficial“ vom 15. Mai d. I. veröffent- nidt unter 400 Tons bei Dampfschiffen und unter 100 Tons bei | Staaten gede>t. Die Einfuhr von leeren Kaffeesä>en entsprach it, „und da die Wollindustrie, in der Befürchtung einer zu knappen Welche A bs nitte der vreufsiben Brandstatistifk zu Moe dachte der 1astfreien Stadt Kiel, “bee Ober Bürgermeister! Fuß des lihtes NRegierungsdekret werden die Häfen von Santos und Rio Segelschiffen beträgt, bei Fertigstellung der Ausrüstung eine ein- der Nachfrage. Man verlangte nur beste Waare, die aus Deutsch- | Derlorgung und im Pertrauen auf die Fortdauer des guten Geschäfts s{leunigen graphishen Darstellung \ih eigneten, war nah der be- | Vereins deuts<er Ingenieure, der Geheime Marine Baurath Veith | de As e rLe 2E leveuires Ae wO “e Sihe M E es Fauvergütung für die Brutto-Meßtonne nach folgenden Sähen N bolläniss R REs Seis gOMvIEn Uo „Namentlich f eib fe bet den Sit tai B en Preisen don Na ec iate i » O / 1 G Ra at u Fhrenaäste und er Ge ei G, ’rtienrc h Sartori-Kiel des wen ung gebrac)ten 2uarantänemaßregeln aufgehoben. gl. „U. Ung. gewahrt : è Youandis<en Futegewebe sin lehr beliebt. Ver Haupt- “¿8 l D L >0oUpPretle und dem achlafsen n trt (Graun N e e: A e Fer Mende, Se leg i D R E | daj v ay wen, Prt: Abr 7 pat Kiel de Nr. 197 vom 20. August v. J.) 60 Lire, wenn der Stapellauf bis 30. Juni 1903 erfolgt anteil an der Ein uhr aus den Vereinigten Staaten entfällt auf ges B Iren, Fabrikaten in finanzielle Schwierigkeiten. wegen ihres dem Schadenfeuer egenüber fehr ungleichen Verhaltens “Jn der am Dienstag abgehaltenen zweiten Sitzung wurde zum Uru y 9 „, , wenn der Stapellauf in der Zeit vom 1. Juli 1903 bis 0 Feu S gem e ber, Zrehl, Salzfleisch, Salzfisch, geräucherte Heringe eig ira bemertia me e L O außerordentliche Preis, stets gesondert werden mußten, stand außer Zweifel. Insoweit es auf Vorfißenden des Vereins für die Jahre 1901 und 1902 der General- Dur Verordnung Nr. 78 e od Mai d. I. hat der National ú 30. Zun 1905 erfolgt, N 2 SAAeN bezogen: Die At (aBve E en werden ganz aussließli Rüschle, aua Pte, bo: Preise beta ga atres ‘die n ien die Verschiedenheit der Bezirke ankommt, erschienen die zahlreihen | Direktor W. von Occhelhäuser-Dessau gewählt. Die Grashof-Denk- Ges ndl S e e E : - , wenn fie in der Zeit vom 1. Juli 1905 bis 30. Juni 1907 | ; vi uk on KEEs 1 R LERLELN H aver 10 Lein, day 50 0/ iber dem Nins- t Ti N r Fs of Ps t \ r ; Roi F L Lott F 7 L jeitsrath in Montevideo die Verordnung Nr. 76, welche den aus E Ra i « in den Nebenhäfen die Verzögerung der Ankunft eines fällige 90 %/0 Uber dem Niveau der letzten Jahre bewegten. ie dadurch bes Kreise für Wandkarten zu klein und die unglei< zusammengesetzten münze, eine Auszeichnung für hervorragende Leistungen auf te<nishem gun ee : = x. c ' vom Stapel gelassen werden. >— Lice, L Ei a. { 6 / s falgen d j t aêrt “koron Mt p ¿ : G. Ctk A Flo bls ani Tai Pot Way 5 trol "Maschi au-AktiengesellsGaft | Kio de Janeiro kommenden Schiffen wegen dort herrschenden Fr S 4 L O - x Schiffes bisweilen völligen Mangel an derartigen Provisionen ingten wesentlih höheren Preise für die Fabrikate ershwerten den Provinzen zu groß; man entschied sich für die JNegierungsbezirke | Gebiet, wurde dem Direktor der Maschinenbau-Aktienge/|ell schaft Gelbfieb me <tundviexzigstündige ärztliche Beobachtung auferlegt „Zur Segelschiffe aus Holz wird an Bauvergütung gewährt : bewirkt. Schälreis wird insbes ch ur E ßerordentli<, wei i Ea Geh ae ba R es j Tho Tou d E Q E i : e A zelbfiebe > ar 2 Beob regt, i Q ; 20 Fuint 1002 Ste, S la . Sch( vird esondere aus Deutschland eingeführt. außerordentli, weil man in Händlerkreisen zu der Dauer des und verwandte ein neues Kartenneß zu den 36 Kartogrammen, welhe | „Vulcan®“ in Stettin, I, Flohr, zugesprochen, dem Erbauer der S be E eine a ors t E G diess S, iche Beobachtung auferleg 30 Lire, wenn sie bis zum 30. Juni 1903 vom Stapel gelassen sind, | 5 ; ; Ds V InyORon o gefuh Preisstandes ke : | Ï a4 3 T j T ddeioles R cia 2 : 4s | aufgehobe d angeo Á ; diefe p der Isla=-de Flores 9 oi s 4 Chott> E, ilt 1002 Kia an Ges / | Man behauptet aber, daß der im Lande selbst geerntete Reis un- | Fretsstandes kein Zutrauen hatte. Gbenso unterlagen die Preise für das Verhalten der Landesgebiete zeigen. Dampfmaschinenanlagen unserer neuen großen Schnelldampfer, welche | Asgehoben und angeordnet, daß dieje Schiffe auf de1 = e , wenn fle in der Zeit vom 1. Juli 1903 bis 30. Juni 1905 | 7, dehauptet aber, daß : geernlete Hel Nobtute arden Ska : agen 1 ; s i bls @ L L A Qois j; s G E, losen GhoClts A Az untersuht und die für Montevideo bestimmten Reisenden zur Deb vom S r is ° geachtet seiner gelbli<en Färbung bei der Landbevölkerung immer | {0h lute großen Schwankungen und bewirkten für die Juteindustrie L E Sesiaide nas leben die Kartogramme der 8 ihnen baben. Axs den gesafttiben Beri Diesem Gebiete g infektion des Gepäcks gelandet werden sollen. (Vergl, „RK.-Anz/ “0 e e G Pen wervEn, delt vom L Jul 1068 * fil tnebr Eingang findet. Wein, Spiritu osen und Biere werden einen fdoeren, fat iva Sid KcE"uR agen aud bie Verhältnisse âr ete E E Verhältniß | Arbeit zu erwäbnen, welde bee Neben, ie weiler die dedeutjane | Nr" 99 vom 19. April d. F.) "D A . 4 JUD auplsatid aus Deutschland und Frankreich geliefert. Jm allgemeinen | die Lc "rlrarton und das Kaffeeges<äâft; überall hatte ih Die Tafeln 1 und 2 mit je vier Bildern bieten das Verhältniß | Arbeit zu erwähnen, welhe der Verein mit der Schaffung eines F627. Bx vom 30. Juni 1907 erfolgt. ind die billiasten So evor gr a geme die Spekulation der Rohstoff ) G L R AH des nicht erseßten Schadens zum ganzen Brandverluste von 1882—98 | deuts{-französish-englishen tehnischen Wörterbuhs "übernommen hat. Art. 10. Die dur dieses Geseß für Dampfschiffe, die na der Eo Du R I bevorzugt. Eine Ausnahme macht deutsches ‘estattote nile iat Ao stoffe, bezw. der aare selbsi vcmähti t und eo nic 09 LLNE N TLUIE et hl B +2 ait i Li p lbb Ier s Ren - V 120 ) ) | s Gon | Fler, das au in seinen besseren ‘Marken auf gute Nachfrage rehnen | ! e hige Tniwicdelung des Geschäfts. Verschiedene einerseits an Gebäuden, andererseits an beweglichen Gege nständen, welche | Für dieses Werk ist ein Jedaktion und Geschäftsstelle in Berlin ein- L 90. September 1899 angemeldet sind mit Ausnahme der 16 000 | kann. Der Verbrau von Seife ist ve bäl Bet, Poreito Industriezweige wurden ferner in ibrer Entwickelung durch di sti eines {wädcheren Versicherungs\hußes als jene theilhaftig sind. gerichtet, deren Leiter, Dr. Hubert Jansen, über den Beginn der Handel und Gewerbe, Brutto-Meßtonnen für die Werft in Palermo (Art. 1) festgeseßten | wird aber größtentbeils Siri in Port, a aBig Een, Witterung des Berichtsjahres beeinträchtigt ; Ée Bac ra die Hierdur< sollen die Behörden und die privaten Leiter des öffent- | Arbeiten Bericht erstattete. : SEIS k L, G Vergütungen dürfen für höchstens 40 000 Brutto. Meßtonnen für jedes | Seifensiederei gede>t, die an 20 000 Kisten im Mo {be s fes "roll, lange Tro>enheit im Spätsommer ein starkes Fallen des Wassers hen Lebens zu BergleiQungen bewogen werden, aus denen eine Die dritte und leßte Sitzung, welche gestern im Saale der | (Aus den im Reichsamt des Innern usammengestellten Etatsjahr bis zum Erlöschen des Gesetzes vom 23. Juli 1896, zu- | Die Einfuhr über die Landgrenze aus T Dominikanischen Republik sodaß die Wasserfra ten - si< vertheuerten und vielfa< über- emnderung ges S ernte urE Zeinde (inorgeen ane Srademie eetiand, (g Tru qo gewidmet. cas g pras zus „Nachrichten für Handel und Industrie.) sammen also bôhstens 240 000 Bruttotonnen gewährt werden. beschränkt si< auf Schafe, Rindvieh und Pferde. “Das Rind, haupt der Wasserweg nicht benugt werden fonnte, sondern zu nnîe. ZUg etd) adl 4 eaviimttgt, ay le Feuer ersi eru nge s na t der Armce.) Eri aura! ; L ul ma n n - Wie uber en )cu lgen Italien. best as 2 erfahren zur Feststellung der Zoll- und Bauvergütung vieh gelangt gelegentli wohl auch zur Wiederausfuhr insbesondere dem viel theureren Eisenbahntransport übergegan en werden mußte. Anstalten die Bezirke kennen lernen, in denen eine Erweiterung Stand der deutschen Kriegs\<iffbaute< nik. Mehr als bei E 4 E : estimmt sich na< dem Peupunth in welhem das betreffende Schiff nah (Cuba. p E Die Lage der Steinbruh-Judustrie war n verbältnißmäßi d, die Berke pers, de fe von des gten empsngen | els asi ein" Rembrou teil t Wi eit | orn! Vie Manta, Hie o ndefomarine, Die, e U fra ne un Untlacfo etass Brnieta pi BELL L L | d B ey oe Grhähung der Kaffee - Ausfuhr, | sînfsig; das Absapgebiet baë sib im In- wie Ausland von nent è assen, 0 en Agente fangen. es Kriegs|<iffes Komp }, e z e einande ( ver Be gun ), O erfahren hinsi<{tli er 7 2 G ; er

, i r E. E en Es y & : Des Î Vergütung für Reparaturen und wel<he für das Erntejahr v z 09 hia 20 Cs erweitert, und au< die Preise waren To nen i . Wie große Unterschiede obwalten, deutet die hier wie auf allen widersprechende O ricaosbif erfüllt werden müssen. Beim | vember 1900 ist unter dem 16. Mai 1901 in ein Geseß umgewandelt hinsichtlich der Schiffahrtsprämien bestimmt sich nah dem Datum | 1900 360614 dz bein E Mrgs nee Die Sia stehungskosten \i<h abermals erhöhten: ebenso g Me Hef +5 os

übrigen Kartogrammen befindliche Zahlenerläuterung zu den Farben- Entwurf eines Kriegsshiffes is die Wahl der Form | worden, wobei die Artikel 2—15 theilweise eine anderweite Fassung der Vorlegung der gesammten ‘Nachweise zur Berechnung der Ver- | seßten mit 10 bis 114 Gourdes für 50 kg im Januar ein und | hauerei auf ein befriedigendes Ergebniß zurübli>en. Die tônen an. | S ; é . i s{wierig und abhängig von einer MNeihe äußerer Um- erhalten haben. A | iun en. brahten im Februar und März um 1 Gourdes höhere Notierun en. | Montan-Jndustrie, welhe im Jahre vorber von allen en Die Tafeln 3—5 mit einmal vier und zweimal se<s Bildern | stände. Den Widerstand, den ein Schiff im Wasser erleidet, Die wichtigsten Bestimmungen des Gesetzes sind folgende : „Bauten, die den dur< gegenwärtigen Artikel bestimmten jährlichen | Im April bis E. S Ce ERNIEU.

L ) l d ( 1! derstai! i ein | 4, D " stimmun Je! : / ge 1 Juni trat ei j Nj ; ih später | der Erwerbsthätigkeit wobl die günstigste i machen die Brandhäufigkeit der Gebäude 1891—98 ersiht- | kann man nit wie Reibungswiderstände in mathematische Ausdrücke Art. 2. Schiffe, für die bis zum 30. September 1899 die Bau- böhsten Lonnengebali übersteigen, sind auf das nächste Etatsjahr zur | no<h ehe “sodaß bis Ma bitober Liter bie Unf E hatte, war ‘im Berichtsjahre nur o Heils e) E

lih, gleihviel ob das Feuer ein Gebäude zuerst erfaßt hat oder dort- | kleiden, sondern muß ihn dur S(hleppversuhe mit Modellen zu be- erklärung erfolgt ijt, haben Anspruch auf die in Kap. 1 des gedachten Verre<nun zu bringen. | n y Í 1 olge besäftint. Ki S hin dur< Anste>ung übertragen ist. Auf das allgemeine Verhältniß | stimmen suchen. Aus den V odellversuhen bere<hnet man die noth- | Gesetzes vom 23. Juli 1896 ect Bauvergütungen. Die Erbauer von Schiffen können in allen Fällen au< für die ia “be ra 14 ‘E oi G MOn Vok Bee Ey Sauides Ge äft Da Vis e recht i l Casa jopr wirken vielerlei Umstände ein: Vollkommenheit oder Unvollständigkeit | wendige Anzahl von indizierten Pferdestärken, und aus diesen veran- Die von der Werft in Palermo bis zum 28. ovember 189 don Inländern bestellten Schiffe die dur< Art. 7 bestimmte Beband- aus\<{ließli< na< Europa gerichtet und a vielf j auf O e fal die Nachfrage na< Briquets zeitweise so stark ei

der Brandmeldungen, Wohndichtigkeit, Baustoff und Bauart der einzelnen | {lagt man unter Zugrundelegung des im Laufe der Zeit immer angemeldeten Dampfer genießen die im ersten Absah des gegenwärtiges ung der von Ausländern bestellten Schiffe verlangen, s\ofern sie dies | Havre. Non den dorthin verladenen Send gs e: n rue nach angespanntester Thätigkeit, der Bedarf niht gede>t werden k Gebäude, enge oder weitläufige Lage gegen einander, Sitten und Ge- fleiner gewordenen Einheitsgewichtes das Gesammtgewiht der | Artikels und in dem nahfolgenden Art. 4 bezeichnete Behandlung bi | | der Bauanmeldung unter Verzicht auf jede andere nah diesem | Hundert in Frankrei, während 30 vg ul “y ad Das L vis | Nur gegen Ende des Jahres machte eine gewisse Flaue bemerkbar meinsinn der Bevölkerung, Güte oder Mangelhaftigkeit des Feuer- Maschinenanlage. Die Berechnung der Festigkeit des Schiffskörpers | zum Gesammtbetrage von 16 000 Brutto-Meßtonnen. 4 Gese ¡uläffige Vergütung beantragen. und etwa 10 vom Hundert nah Belgien H e Eee O E Für den Maschinenbau und die Sar mee bemerthar: de e pon diesen Sin > ungleichen ficiassung von O qt e am Ends, die fogordnung der Panzerung iren e j vie D i e g ® n Seleyes do tuen Ai 1896 d betrag Mle er in geh tan alk Futuseßende Gesammt- Von der neuen Ernte sind in den Sten vier Monaten etwa | gestaltete sich die Lage im allgemeinen ähnli< wie für die Montan- u ur euer würde man abzuwagen im stande fein, andere | Kenntnisse und ist in hohem Maße von den mit den Fort- eseßte Nü>vergütung der e au aterialien, die zur „Ur erledigte und zukünftige Verpflichtungen darf ni 35 dz j s d F . | industrie; die günstige d i

t; immerhin mag die Betrachtung der Kartogramme zum Nachdenken | schritten der Artillerie we<selnden Ansichten abhängig. Die Î be S P 8 Mill g s Q C4 0 rf niemals | 35 000 dz weniger auf dem Markt ershienen als im Jahre vorber; strie; die günstige Konjunktur mußte im zweiten lbjahre einer

nich Inne- serung der Schiffsrümpfe aus Cisen, Stahl oder Holz, der ionen für das Jahr vom Etatsjahr 1901/02 ab bis tats- C ü i weniger günsti darüber anregen, mit welchen Mitteln die Gefährdung der Baulich- | haltung der gegebenen Gewichtsgrenze erfordert viel Arbeit un eve Maschinen, Kessel und Hilfsapparate verwendet werden, fowie det jahr 1905/06 übersteigen i zum Etats nan N daher, daß die neue Ernte nur etwa 300 000 dz deuteade Ausfblle ju derycichnen. “L Se SLTA (On ret be«

i : Î La L : L L WeE e L s ; N Í ndet sih keiten \si< vermindern ließe. Auf den breiteren Ne ntafeln wird | Sorgfalt, und es muß dabei der S werpunkt des ganzen Schiffes | Zölle auf Schiffs-, Ausrüstungs- und Ersaßstü>ke wird vom 1. Januar n den späteren Etatsjahren wird der vorgedacte Betrag inner- ie 9 5 10< immer in dersel

E an io f der Ende ernt t ie fie die Landgemeinden U Ine der Länge, ers gus der _ Döhe nas an ciner bestimmten L au! d ois A dia 4 v A balb der du Ee 10 be Sneten Grenzen ad Maßgabe b über, 926 l E m K ata „Aas A rend des Erntejahres e fes tet L cen. es E ain fon felt Jahren n allen se auklassen, worin sämmtli Sebâäu ruppier elle liegen, damit die rihtigen Seecigenschaften erreiht werden. 6s Grjay wird eine Vergütung von 5 Lire für je en rpflihtungen in den Staatshaushalt eingestellt, J derte L ;; | produktion ,

sind, für die grö Städte in nur zwei und für die fleintren in | In ähnliher Weise sind auch bei der Bauausführung dieser | Metallmaterial gewährt, das bei allen in Italien autet rten Aut jdoh die im vorigen bia festgesetzte Summe von 8 Millionen eg auN Ley Haiti Lerge ny dan edeutend, während die | enshränkuzg ind tiber, E, A

n Ï î 5 fu vier von jenen se<s Baufklassen, weil aus den übrigen von verhält- shwimmenden Festungen bedeutende Schwierigkeiten zu über- | besserungen der Schiffsrümpfe, Maschinen, Kessel und Hilfsapparate nit übersteigen F ort au Prince ni<t unwesent herabgingen. Die Preise bol ei sind er Be. merhin as jedoch

, de! est „ved ) l er. i hielten si< auf 20 bis 25 Gourdes für der hwaare, ersi nißmäßig vielen ierungébezirken zu niedrige Zahlen vorliegen. | winden. Das Schiff muß in allen wesentlichen Theilen dit | in- und ausländischer Handels\<iffe und bei der Herstellung von Aut- Bestände bei den Etats osten sowie Ueberschreitungen sind v N bst hin abs<wähte, hall zee Darstellun en cinen sehr wichtigen Einfluß auf die leine und es müssen au< innerhalb des Schiffes Le>- röstung - und Ersapstäden für leßtere verwendet worden ift. einem Etatsjahr in das nächste erstmals für 1899/1900, zu übertragen, 11 e Die Verscifungen von Blaudol) errcibten erse g Lédnes va D. RetedtiE te aue ole unwittirlid herbeigeführt. Die Brand q inst die iedenheit der Umfassungswände und der | stellen vermieden werden. Das Gewicht des Ganzen soll troß durchaus F aterialien ausländishen Ursprungs, welhe bei der Aus- Auf Vergütungen und Prämien, deren Zahlung erft in einem | Ausfuhr von Blauholzwurzeln in von 43 478 Se h ondere als ganz un den Leberba de n bâteren,

; j edigend E ür

daun tlih des Baustoffs größtentheils beseitigt oder stark | genügender Festigkeit möglichst niedri ein, und es muß deshalb jedes | besserung oder beim Umbau ausländi Kriegöschiffe in Jtalien | auf das Jahr der eßung folgenden Etatsjahre erfolgt, entwid>elte

qeengt Pabe ra auf ihnen M aréß wieder außerordentli< be- | unnüye Stth Material sor ältig entfernt werden. Um die a Verwendung finden sollen, genießen die Behandlung der zollfreien werden Zinsen ni t mft ay Sesllepung folg ; R enter Me O20 Tonnen. je m reise jg A ay fo qu ols x Geschäft dage iouetis po ft, und da die deutende hiedenheiten an den Tag üblichen furzen Bauzeiten innehalten zu können, muß man zeitweise | Einfuhr auf Zeit. jah Art. 12, der Summe von 8 Millionen jährli< vom Etats- auf diesem Niveau mit etwas steigender Tendenz, bis im Juni j

Die Fan 6—8" mit je vier Bildern geben Veränderungen | große Mengen von Arbeitern gleichzeitig anstellen, während zu rt. 4. Im Inlande erbaute, bereits im Verkehr stehende oder { 1901/02 bis zum Etatsjahr 1905/06 is der Gesammtbetrag der 8 11 ourdes bezahlt wurden. Oktober erfol te ein Nü>,- | zuweisen. war im Baustoffe der Gebäude zwishen den beiden allgemeinen | anderen ten auf den Staatôswerften, deren Hauptaufgabe die | solche Schiffe, die în Art. 2 bezeichnet sind, erhalten an e a em Gesey zu gewährenden Zoll- und Bauvergütungen für die | schlag auf 5 bis 9 Gourdes, Am blu Lo die Preise Cbenttetia Ausfall erlitten. «Revisionen von 1878 und 1893, bezogen auf die mittlere | Er [tung der Schlachtflotte auf einer mögli<s hohen Stufe von prämien ei die Brutto-M tonne und für je 1000 zurüd>gelegte Y 0 angemeldeten und nah dem 30. September 1899 zur nmeldung | auf 5 bis Gourdes, wodur< die Gi séhr ei Nach dem die Tafeln 3 und 5 den Einfluß der Bau- tsbereitshaft ist, die Arbeiter oft plößlich für andere Zwe>e ge a. Dampfschiffe 45 Centesimi bis zum 15. Jahre nah der den ei {ränkt wurden. Blaubolgwurzeln warben E Januar "oe babn: AttiE S (lrsgeberiht der « | ha einna insgesa 21 031 106

| iffe ein en. j e Brandhäufigkeit tigen, wollen diese an drei | braucht werden und au< Wechsel im Au tspersonal oft unverm uung. Köni Regierung hat in dieser Hinsicht eintretendenfalls | 54 Gourdes bezahlt, später eine i Frans Z L 5 L : der Er- mittels Kön l / ' Steigeru im Juni ausgewállten Bauf Las stellen, welche fo De E lih sind. Der eigentliche Schiffskörper wird bis zu einer angemessenen dite Segelschiffe 30 Centesimi bis zum 21. Jahre nah nftigungen ordnung bie T l, auf welche die Ber 8 Gourdes wurden. Diese e bielten bis in den | 11378 923 Fr. , vas einen

Zunahme der massiven öniglihen Statistischen Bureau. Betrag übersteigen. werden aufgeh

die Preise so sehr her

: S Í es Geseyes Anwendung finden, herabzusetzen. tember ; Ende Monats sie aber, sodaß am Jahres- E ; Anstrengung aufer hat, und wo man etwa *) „Gebäude und Brände im Königreich Preußen“, herausgegeben In keinem Falle darf die Prämie den gegenwärtig bezogenen rt. 13, e dem wäriigen Ge iderlaufenden Be- luß wieder x cs on 0s nacyufommen bâtie sd au T La 4 stimmungen gegen gen Gesey zuwiderlaufen e- | {lu die eise goplt wurden, wári Let 3 817 282 Fr. sollen