1901 / 139 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S S D E

1 Leser und mit berzliher Theilnahme folgt er ihren | Kopenhagen 69 Erkrankungen; Lungenentzündung: Reg.-Bez. Bevölkerung Serbiens. - J ; : A 2 : : | _Sicksalen, die für manchen 0s tragisch gestalten. Ueberhaupt os 97, Warschau ‘36 Erkrankungen. Mehr als ein Zehntel Bei der am 31. Dezember 1900 vorgenommenen Volkszählnqg N Z Ee I Stä den. Konkurse im Auslande. 98 He | Roman, so heitere Scenen er bringt, auf einen ernsten Grundton | aller Gestorbenen starb an Masern (Durchschnitt aller deutschen Be- | wurden in Serbien 2493 770 Einwohner festgestellt gegen 2 312 484 j V L) Les Buniab dle cousu atsberihte soll für Lahore, die Numänies 95, de T. ohne Faß 29,20. Gem. Raffinade mit Sa>

: der seine eindringlihe Mahnung gegen oberflächlihes Genuß- | rihtsorte 1886/95: 1,15 9/6): in Gleiwiß, Cassel, Ludwigshafen, Meß | im Jahre 1895 und 2 161 961 Seelen im Jahre 1890. ; Hauptsta d fh x t günsti rrihtung einer „elektrishen Anlage ge- en. 29,99. elis mit : : O ridtet und kerni zum Ruhme ehbrlicher Arbeit findet. Erkrankungen kamen zur Meldung in Berlin 32, Breslau 513, Die einzelnen Kreise wiesen folgende Einwohnerzahlen auf: Das sein Bi i B pa ge Gelegenheit für den Absatz ‘elektrischer A Lo f; a. B. Hamburg pr. 9,374 Gd. Das 5. Heft 18. Jahrgangs der meteorologischen Monatsschrift | in den Neg.-Bezirken Düsseldorf 146, Erfurt 125, Hannover 103, Poscharewag 231 029 Vranja 212989 Podrinje 204171, W asgnen e ias Œleft e ite indischen Städten verdienen folgende l Me ung Schluß 9' , pr. Zuli 9,40 Gd, 9,45 Br., pr. August 9,45 Gd., Das Wetter“, herausgege von Professor Dr. R. Aßmann, | Königsberg 116, Lüneburg 147, Münster 352, Posen 231, Stade 154, | Rudnik 196 061 Nish 174791 Morava 171 192 Kra j die Beach füh 4 bele En er, da sie elektrische Betriebskraft no Handelsgericht Fallit F aa der 896 Br., pr, Oktbr.-Dezbr. 8,824 Gd., 8,873 Br., pr. Jan.-März

Hbtheilu Vorsteher im Königlih preußishen Meteorologishen | Wiesbaden 255, in München 78, Nürnberg 55, Lübe> 19, m- | jevaß 160650 Kruschevaß 138 672 Timok 135 298 gue nicht eingé E TeA En: fes ras mit 260 000, Delhi mit 115 000, orderungen Verifizierung ,99 Gd., 8,974 Br. Sehr (A

stitut "Belag von Otto Salle in Berlin W. 30, Maaßenstraße 19; | burg 89, Budapest 132 O Koperni d e 121, New York 319, aljevo 132 905 Uschite T5Y 730 Belgrad 195 864 Sm v7 Lu>know mi it 190 060 ahabad mit 100 000, Agra mit 200 000 bis annover, 13. Juni. . T. B.) 84 v/o Hannov. Pro- MiG 12 Hefe, Pr, 6) erschien mit folgendem Inhalt: “Die | St. Petersburg 110, Prag 51, Stockholm 22, Wien 320 desgl. an | revo 192 506 —— Kraliug 99 134 Pirot 96296 Peplica Se Eombay mit 750 000 Einwohnern har 00 Einwohnern, Auß | NRímnic- | Stavri Ghet ing Anleibe 86/20, 4 % Hannov. Provinzial * Anleihe 10220 itterung in Thüringen 106: von Friedr. Treitshke in Erfurt; | Scharlach (1886/96 : 0,91 eo): in Bochum, Elbing Erkrankungen | Die Hauptstadt Belgrad zählte 69 097 Seelen, d. h. 9982, Einwohner Bombay l trische B inwohnern hat noch feine elektrische Beleuch- Välcea E A aps 34 /o Hannov. Stadtanleihe 95,50, 4 9/0 Hannov. Stadtanle 101,60, Die neunte allgemeine Versammlung der Deutschen Meteorologischen | wurden angezeigt in Bexlin 36, Nürnberg 29, Hamburg 44, Budapest 40, | mehr als im Jahre 1895. levua W'Orient) tung und elektrishe Bahn. (Nah Bradstreet?s.) : N. Jon ¿ : ad unkündb. Hannov. Landes - Kredit -Oblig. 101,60, 40%/4 kündb. Gesellschaft zu Stuttgart“ von Dr. Hermann Stade in Berlin; | Kopenhagen 27, London (Krankenhäuser) 318, New York 642, Paris 76, t / i 2 9./22. Juni eller Kredit-Oblig. 102,40, 49/9 Hannov. Straßen Obl . 96,20, Es t über die Witterung in Zentral-Europa im März 1901; | St. Petersburg 122, Sto>kholm 32, Wien 123 ferner wurden Er- s ( j : l Handel Mogadors im Jahre 19 Ploegcr Jonitzx S L 1901 45 °%/0 nov. Straßenbahn-O lig. 98,40, Continental Caouthouc- ‘Die turverbältnisse im März 1901 unter etwa 50° N. Br.; | krankungen an Diphtherie und Croup gemeldet in Berlin 53 Außenhandel Norwegens im ersten Vierteljahr 1901, del M ; Jahre 1900. nts tefä-| 9./22. Juni | 22. Juni/ Komp.-Aktien 494,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 197,00 Die ra j u „Br; h , ' ¿ i 2 y : Der Handel Mogadors in Marokko bewerthete ih im Jahre nescu (Comune 1901 5. Juli Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 37 oll Einige Beziehungen zwischen der Witterung und den Ernteerträgen | Kopenhagen 34, London (Krankenhäuser) 137, New York 288, Während der Monate Januar bis März 1901 beziffecte ih die 1900 in der Einfuhr auf 5216 062 A d Cärbunegtï) Sfdbevet 7 Tzug en 37,90, Döhrener Woll- in Nörddeutshland" von Dr. W. Meinardus in Berlin; Meteoro- | Paris 92, St. Petersburg 108, Sto>kholm, Warschau (Krankenhäuser) | Einfuhr nah Schweden auf 72788 000 Kronen gegen 77 761 000 der Ausfuhr auf 8 621 780 ( gegen 6 725969 4 606 335 M und in 2 1901. TeieL R Kämmerei - Aktien 150,10 Hannov, ementfabrif- logishe Notizen und Korrespondenzen: Nebensonne, St. Elmsfeuer. | je 39 desgl. an Unterleibstyphus in New York 22, Paris 48, | Kronen im a Dan 1900; sie hat also um 4973 000 Kronen | Die Zunahme der Ein- und fusfubr ift 2 s e im Jahre 1899. Se Qa Deter! e (Eichwald) Zementfabrik-Aîtien 85,00, Kartenbeilage: Mittlere Ao aren und Ifothermen, sowie die | St. Petersburg 80. abgenommen. Die Ausfuhr Norwegens erreichte im ersten Viertel | ergebnisse, namentli der Mandeln- und Olivenécate pn M A O Hanno, Skeabenbabn : T Sa A ENE ütte-Aktien —,—, Nieders{hlagsmengen von Zentral-Europa für 7 fee: sfrift A MUA l Virrtotiahe 1900 iat I gegen bar die Ernteerträge gesteigerte Kauffkraft der Bevölkerung cti® amten R E una r Direktion des Breu g tshan Be- | 122,00, Zuerfabrik Neuwerk-Aktien 61.00 Buen ae a deutsche Babe: N : alle nigen Drqans des Verbandes Deutscher Handel und Gewerbe, nahme n E Aae, a A L _ 1 5 E - j ufi n bee Einfuhr waren die wichtigeren Herkunftsländer pro E (inshliektich der Gelstlhen, Lehrer, Rechtsanwä, v E M. a. M., 13. Juni i T. B.) Stluß , i ‘aus. : Fr. Caspar, KatserUcher Geheimer in Berglel er En- und Au nate Fanuar big # , wi ; iliat: \ ; d isten Archttelten und Ingenieure, ; i: Ï E : R U « Kurse. E ral iter Rath im Reichsamt des | (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten | März 1901 (und 1900) in den wichtigsten Handelsartikeln gestalte i s e Ra E Sant mit s 0, Groß- | Thierärzte und Apotheker, soivie der Drivatltrtes) a L E ebt 1 S x (r I P ariser do. 81,025, ‘Wiener do. 85,000, nern; R. von De>er’'s Verlag, G. Schen>, Königlicher Hofbuch- „Nachrichten für Handel und Industrie".) ih ms eem e in S Dae wie gt: A dies 599%. Dem Werthe na stellte ih der ‘Anth E in Ver Gift O eneralversammlung mit Ende 1900 ein Versicherungbestand 3 9/9 port nl ‘95 2 À f lo Dein D eno E A 7 j - vierteltährli Î DIO (9 Gerste s l g E M SINfU ) olicen ü dant Per S UMIEE» E, E 4 . . 09, (0, . . 99,20, O S T E bten "Becband “Deutsdez Be Gewerbe- und Industrie-Ausstellung in Niga. Malz 269 (396) 2 affee 2811 (2601) Zuder 1728 (1869) a E 2881 374 d, für Bn E 2 H t en Großbritannien Rente, sowie im abgelaufenen GescafWahe ein reiner A E ünf e ria 92,00, M. °/) Spanier 71,00, Konv. Türk. 24,50 amtenvereine: Mittheilungen des Verbandsvorstandes, Nachtrag zur Zur Feier des 700jährigen Bestehens der Stadt Riga wird | Syrup 242 (225) Tabacksblätter 532 (552) Brannfkwein und auf 268 912 & und für Belgien | 2610 Policen über 12 600 550 „G Kapital und 37 730 4 jährliche (54 80 Darmstädter 129,96 Dis faner v. 1899 37,35, Reichsbank Tagesordnung für die Hauptversammlung zu Trier, Ueber die | daselbst vom 1./14. Juni bis zum 15./28. August d. J. eine Ge- | Spiritus in Fässern 549 (950) Wein in hut 629 (587) Die Hauptartikel der Einfuhr bildeten Baumwollwa Rente festgestellt, während die Prämienreserve von 46 724 493 e | 14120. Mitteld. Kredit 111,00 Eon. 179,29, Dresdner Bank Geschà sverbindung mit der Feuer-Versicherungsanstalt der Bayerischen E und A e ehalten. 0 O Ri ieg L E ad ian L 937 088° (L127) olle O E Thee und Zu>er, auf welche insgesammt 74 9/6 des Cinfubrwertbes Ot on R E e, Die wirklihe Sterblichkeit ist um | ung. Bank 120.10. Oest. Kreditakt D alte E e s 7 - A giqus I, peN A 1 9 " , 1 . 4 F TZ . 1 1 N , potheken- und Wechselbank, Beamten-Bereinigung zu Altona, as auf private Jnitiative zurü>zuführen ist, wird von der Niga- | waaren E ) Petroleum o<salz 690 entfielen, und zwar auf Baumwollwaaren 41 9%, auf Thee Do uns Ausgabe“ für Sterbefälle mo n gen zurü>geblieben, sodaß die | A hum Gußst. 195,20, Schu>ert 140,00, Höchst Farbw. 340/00,

“Berliner Beamten-Vereinigung, Die Berliner Baugenossenschaft, | schen Stadtverwaltung, den Verwaltungen anderer baltisher Städte, | (701) Steinkohlen, Zinder und Koks 6552 (8460) Maschinen, f Zu>ker 24 9%. Von di 2 Nr: S ; ‘terb M bei 80 Ver- | r Küstriner Beamten-Vereinigung, Dirschauer Beamten-Verein, Verein | der Rigaschen Kaufmannschaft, der Gewerbe und Industrie treibenden eins{[. der Lokomotiven 1212 (1709). : i aen 50 9/0 (Barattoltanien s Vier) anx Gre Mumantiteln Denen L N, 1000 V N betta hat. Sun E bo, Goithardba “etter Oie Bs e E N D us A Es C E und der anderen Städte der drei baltis<hen Pro- (Î84 Nu br alte Sin F N Butter d (628) 2 ogen, E 24 e (QuéeD auf die Einfuhr aus Frankrei nud | anbe Rae nung Altes P E A me eal L 208 lauer Diskontobank 88,50, Anatolier 87,50, Privatdiskont K: rede nsumvereine m. b. H. in Hamburg, Magdeburger Beamten-Ver- 1 : 4 S 2 P h ¿ R elgien entfielen. Die Ein der übri fel i / N l ind Haben mit M h Ps (Ee L . einigung, Naumbur L: Baaiten Bereit Wiesbadener Beamten-Verein; Die Ausstellung foll 15 größere Gruppen umfassen. Sie befindet unstbutter 287 (297) Thran 1301 (1001) Eis 109 (111 rin zrer Bedeutung. In Bio laares ae Tie ans Dea Sao Dolerung der verschiedenen Fonds wird eine verfügbare un N Id a eet H Desten: Fp a ejanadcon r Nabricten über sonstige Beamten-Vereine und Verbände: Berliner | sih genau im Mittelpunkt der Stadt auf der Esplanade und im an- Holz 10 988 (10 735) Holzmasse, tro>en 883 (389) Desgl. naß A land mit Großbritannien nit konkurrieren ; dagegen wäre eine größere Lebensversiche 48-Abtk fine Du eien uny ben e vern Ver hard N E Deutsche Bank 195 30 Disk «Komm. 18010, Lehrer-Verein, Der Deutshe Beamten - Wohnungsbau - Verein | grenzenden Schüßengarten. i i L 048 (2696) Ce ulose, tro>den 2784 (3987) Desgl. naß 131 ® Betheiligung an der Zuereinfuhr über M ogadae sehr wohl Dividende Tas, heilung soll für das Jahr 1900 wieder eine | Dresdner Bank 142 90 E Handel ei eas Bo betino Gu. ' in Posen, Preußischer Gerichtsvollzieher-Verband, Verband der Aerzte E E ie hat D Moe ans für Wohnungs- Bn En 168 O Gd n N S B möglih, Deutschland ist dem Zukerimport nah Marokko bisher | werden E 828 A AbACRZ t en Da ente loro ezahlt | —,—, Dortmunder Union —,—, Ge senkirchen 172 2 O Ô - f se . ú L „) V 5 f u F L ú y Ä r \ Deutse lanvs jur Wabcung ihrer wirthsGastlihen Znkeressen, Spar- | verm ems, En Prelenreau u E E M L A (Tal) u) nicht näher getreten, während seit Anfang des verflossenen | reine aktive Vereinsvermögen, dem keine P ie ares wels vas Az Ma 169,25, Laurahütte 199,00, Portugiesen E

j s 5 ; ; Bi 4 “e, j e iv n « und Bauverein zu Dortriund, Perband der Kommunalbeamten E E O uy, Gye Otis, vou DOLers | a4 teben dem französischen und belgischen au galizischer | stellen, sind auf 6 656 728 15 3 gewa L es enthält nâmlih bee allen. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn —,—, do.

Mittel- und Niederschlesiens. 11. Rechtsverhältnisse der Beamten. | und Skulpturen baltisher Künstler zu besichtigen sein; ferner sollen O O : ider über Triest in größeren Men i l | 28 D Nor O E b , Abhandlungen und e ten über Fragen des Beamtenthums. An- | Rennen, Regatten, verschiedene andere Wettbewerbe und endli eine | Kreideimport nach den Vereinigten Staaten von Amerikq, wurde. Die österreichischen 2 Fectcites esenten haben den Anseruge sens 9 148 333 M, der Kriegstreservefonds 853 667 M, der Stecher Skt Üinion B of ntra „Metidlonasu T erkennung und Dank, Das Ansehen und die Schulbildung der mittleren | Reihe von Kongressen veranstaltet werden. Der Markt in Kreide, der vor einigen Monaten in den Lr des marokkanischen Zu>kermarktes in Bezug auf Korn, Form und ( Gatonibe S 073 H und die sonstigen Fonds | —,—, 3% Reichs-Anleihe —,—, Schu>ert —,—, Anatoli 87 50. Beamten, Noch einmal : Das Ansehen der mittleren Beamten, FAu, Ein Katalog der Ausstellung wird in xussischer, deutscher und | einigten Staaten zeitweise sehr fest war und die Preise auf eine w Gewicht (1,8 kg) der Brode vollauf Rechnung zu tragen verstanden wirklichen Verbindlich et e Tes E n Beru | Helios 54,00. / e E reform und mittlerer Beamtenstand, Die preußishe Kriminalpolizei | baltisher Sprache herausgegeben. (Nach der Torg. Prom. Gaz.) gewöhnliche Höhe gebraht hatte, ist legt rage größerer Anfuhen ß daß sie nunmehr einen erfolgreichen Wettbewerb mit dem französi- verträgen werden als bit S 1 rät E aus den Versicherungs- Frankfurt a. M., 13. Juni. Getreid emarktbericht von

einem gewöhnlichen Stande angelangt. Der Ard hen und belgischen Ps aufgenommen haben. Vön dem Gesammt- y r) die Prämienreserve gede>t bezeichnet. Joseph Strauß. Weizen: ab uns. Gegend 173—2, do. frei hier (tur:

vor dem Landtage (Schluß), Veränderungen im Ge en wieder auf j ange j i: Staats-Ministerium, Veränderungen im Großh. sahfen-weimarischen hnittspreis stellt sich auf etwa 2,50 Doll. für die engl. Tonne f. u, werthe der Zukereinfuhr über Mogador entfallen etwa 73 0% auf „— Nah dem Geschäfts-Bericht der Aktien - Gesell s< aft E 17% do. La Plata und Kansas (kleberreicher en) „Körtings Elektricitäts - Werke“ in Hannover für | ca- 174, do. Redwinter und russ. Sorten (flebecrei Weizen) ca. 17 :

Mr, Po Verlesung qr M Al P, S etor n ie Niederlande. g por und L sd eint, B ae Dts e nas n Pr esS A 20 9/6 auf Len, lo daß - für die L aus | 1900/1901 beträat der N R h

wissen then Borlesungen, ECnrichtung von e urjen Jur Steuerfreiheit von Essig zur Herstellung von Amyl- | welches bisher in den : ereinigten Staaten nod nicht gefunden wo nderen Landern nur no< etwa 7 9% übrig bleiben. Auf Deutsch- eträgt der Nettogewinn 190 081 4 und es sollen hier- oggen, hiesiger 15; Braugerste, Wettera

i Bureaupersonal. Ar Engen und uis Í Een acetaät. Nach L auf Grund A P 7 Buchst. ß des Geseped ist, [s in stetem Steigen befindet. Die Kreideeinfuhr betrug währe Ia Ret gas dem Durchinit der leßten 10 Jahre etwa A i Ea der Genehmigung der Generalversammlung, qi 16, do. Franken (Odhsenfurter Gau) 174}, P e E uns ied

E Deutschlands Weltmachtstellung im Mittelalter, von Dr. | om 27. Juni 1876 (Staatsblad Nr. 130) erlassenen Königlichen | der beiden leßten Fisfaljahre nah den amtlichen Berichten je etm zu ereinfuhr über Mogador, welche im vergangenen Jahre nur /9 Dividende gezahlt und 577 M auf neue Rechnung vorgetragen | 17#—$ Halex (je nah Qual., exquis. Qual. 25—50 Z über Notiz) ichard Thiele (Fortseßung). Spresaal. Bücherfchau. Verordnung vom 15. Mai 1901 wird für Essig und Holzessigsäure, | 80 000 Tons. Eingeführt wurden bisher G RL englisde 698 M betrug gegen 46 870 im Jahre 1899 und 150142 4 | werden. Nah der Bilanz vom 31. März d. J. beläuft si das | 146—15; Mais (gesundes Mixed) 113; Weizenkleie 94—10;

Im Verlage von G. A. Seemann in Leipzig ersien so- | die zur Herstellung von Amylacetat und dergl. nöthig sind, nah Maß- | und französische Kreidesorten Es wird allgemein ein mög ist reines im Jahre 1898. , Aktien-Konto auf 3 Millionen Mark, während in dem Kapital. | Roggenkleie 10—+, Malzkeime 9—10, Wei enmehl eben ein Verzeichniß neuer guter Bücher aus dem Gebiete gabe des dur< die Königlichen Beschlüsse vom 12. Juni 1847 | und vor allem möglichst weni mit Sand gemischtes Produkt ver _Nachdem Mandeln und Oel in den Jahren 1898 und 1899 fo betheiligungs- und Reservefonds-Konto 121 685, bezw. 167 603 A (autom.) 0 25}—26, 1 234—24, TIII 21 199, O E Lens der Literatur und Kunst (40 Seiten Oktav, in buntem Karton- (Staatsblad Nr. 31) und 26. November 1876 (Staatsblad Nr. 236) | langt. Da lose Kreide die meiste Beimengung von Sand enthäl, reihe Erträge abgeworfen haben, ist niht anzunehmen, daß das | verzeichnet sind. Sa> 1}7—2 A über Notiz; Roggenmehl 0 224—234, 0/1 M14 bi umslag, mit vielen Jllustrationen). Dasselbe wird von der genannten igten Reglements und unter den von dem Finanz-Minister für | ist solche sehr unbeliebt. Die Rohkreide wird vielmehr in größeren laufende Jahr glei gute Ernten zeitigen wird. Immerhin dürften Die na N e A, 1# darunter. Die Preise verstehen si 1 b hi Verlagsbuhhandlung auf Wunsch kostenfrei versandt TUNE Lamtiteion ieten, WEatkakmen Logen Miß beau Su Stücken und Blö>en verlangt, weil sie in dieser Form außer den die Geschäfte auh für 1901 insofern einen guten Verlauf néhmen Ess fin t alie Me mleng per Dar se ir die Stadt | auh loko auswärtiger Stationen tet mindestens. 40000 K ae

n O E s S : i: ; A Kot ; s die S Olive i j ' en findet am 17. d. M. im „Berliner Hof“ statt. 5 ten, delte I kg. Die . (Nederlandsche Staat tv 0. 901.) | Vorzug der größeren Reinheit au<h no< den Vortheil hat, fi besser als die Masse der Olivenernte aus dem Jahre 1900 erst im L z Märkte stehen unter dem Eindru> des L A al ¿ freiheit gewährt. (Nederlandsche Staatscourant vom 30. Mai 1901.) banbbabei und auf den Lagerplégen her aufftauen ju lassen, und des S ne zur ela gung, neun Erport Ee aufe 2 G Der J ahres be richt „der Hand elskammer des Kreises auer E Im Weize ngeschäft find es niedrigen Preisstanbes L s esundheitswesen ierkrankheiten un errungSs- weil sie gewöhnlih auch nicht so viel Feuchtigkeit enthält. : A s n regelmäßigen Zwischenräumen, wenn au< theil- retvurg k. D. fur 1900 außert sih über die einzelnen Gewerbe- eranderungen zu verzeichnen; die Käu i Î i i>- S ci Wi ehaedin s N S i E gege wird in a B teben verwendet, so namentlih weise verspätet, niedergegangen. Die Getreideernte dürfte val fog und Industriezweige des Bezirks im abgelaufenen Geschäftsjahr “wie haltend. Die Noggenpreise sind fest bei u iger Lendeny, Gerst

i A is P Ä E E, M in Glashütten, in der Hhemishen Industrie, jur Herstellung pot Etat ra o nt lGredenpläge I um den lokalen {e L De NIEYER aues tabeczañigen HoMtonjunktux, welche der A R ua as nur billiger unterzubringen. Der EaENT

Hub ltttlaud. un ang der Vo rankheiten. Der Bergbau Griechenlan| er au ) „ilenerz, arben, zum Polieren von Metallen, als Zusay von Kitten, a Q , de>den. (Nah einem Bericht des Kaiserlichen Vize- | bisherigen allgemeinen Aufwärtsbewegung folgte, machten sich zuerst i mit Hafer war, infolge drü>enden Angebots," beson E (Aus den „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheitsamts*“ Manganerz, Wende, Galmei, Chromer „Magnesit, Schmirgel, ete u. dergl. Die Haupteinfuhr und Raab tun agp lige sind Konsulats in Mogador.) N Ÿ , der Cisenindustrie bemerkbar. Die Unsicherheit Rg fich Qualitäten, flau. Mais hatte unter dem Naa S La aae

Nr. 24 g 12. Zuni 1901.) ' Talk, Gips, Seesalz, Oker, Braunkohlen, Mühlsteine, Puzzolanerde, | New Vork, Philadelphia und Boston. Den englischen und französb : jedoh bald au< auf die übrigen Zweige der Montan- zu leiden. In sonstigen Futterstoffen zeigten sich die Io E eri E O RI E : Schwefel, Bleirau<, Werkblei, Kaufblei, Bleiglanz. Davon bleiben | {en Kreidesorten, die bisher den Markt beherrshten, ist in jüngster Die Uganda-Eisenbahn. industrie, und es erfolgte ein rashes Niedergehen der | bei nur bescheidener Frage. Mehl war bei ruhigem Verkehr etwas D i j Braunkohle, Gips, Schwefel, Talk und Kaufblei im Inlande, wäh- | Zeit ein neuer Konkurrent in dänischer, aus Aalbor eingefl rer Von der Uganda-Eisenbahn sind bis jeßt 772 km Stienen Preise, , wodur „niht nur die erstere, sondern au< der | billiger erhältlich.

Egypten. Nachdem am 28. Mai der internationale Gesundheits- | rend alles Uebrige ins Ausland geht. Ï E L Kreide entstanden, die si< nah dem einstimmigen Urtheil ameri legt. Auf einer Stre>e von 816 km find die Erdarbeiten fertig- Handel in Mitleidenschaft_ gezogen wurde. Auch die Tertil- Cöôln, 13. Juni. (W. T. B) Rüböl loko 61,00 ur rath zu Alexandrien die Aufnahme von Vermerken in die Schiffs- Auf den Inseln Syra, Siphnos, Paros, Amorgos und Jos hat fanisher Fahmänner dur hervorragende Neinheit auszeichnet. Nit estellt. Vian_ hofft, daß die Stre>e vor dem nächsten November ri ride hatte uit ungünitigen Verhältnissen zu kämpfen. Die starke Oktober 55,50. : (V, pr. fidióm und die sonstigen anläßli<h der Pestfälle angeordneten Vor- | man Schürfungen auf ( veners ausgeführt, und €s ist zu hoffen, daß nur, daß dieselbe Sand in ganz geringer Menge enthält, ist sie aud its den See Viktoria Nyanza erreichen wird. Die Eisenbahn eigerung der Rohstoffpreise, besonders für Wolle und Baumwolle, Dresden, 13. Juni. (W. T. B.) 3% Sädhs. Rente 85,80

l

tsmaßregeln bei dem Abgang von Schiffen aus dem Hafen von | die eine oder andere bald Antheil an der Ausfuhr nehmen wird. Die | frei von Flint, wel<hes Mineral sonst in der von beiden Seiten de soll nah Juni 1902 vollendet sein. (La Dépd N und damit zusammenhängend auch diejenige der Waarenpreise, bewirkte, | 34/9 do. Staatsanl. 99,15, Dresdner Stadtanl. v. 93 9! ? Die aufgehoben hatte, ist am 5. Juni ein Pestfall in Minieh | Nachfrage nah Eisenstein wächst von Jahr zu Jahr. Ke e E E Kreide sehr häufig vorkommt und bei. der Ver sein. E épêche Coloniale.) daß der Handel mit seinen Aufträgen sorgier aarlidtbattentés wurde. | deutshe Kred. 178,50, Berliner Bank E a 2,30 Allg, engetel., ; Durch neuere Arbeiten is festgestellt worden, daß mangan- | arbeitung zu unliebsamen Störungen Anlaß giebt. (New Yorket Außenhandel T N Als sih dies bei den Anzeichen der rü>läufigen Bewegung ver- | 29, ‘esdni 00, do. Bankverein 112,00, Leipziger do ritis<-Ostindien. Während der am 10. Mai abgelaufenen | haltiger Hämatit oder an seiner Stelle Eisen - Mangan - Carbonat Handelszeitung.) Außen an e asmaniens im Jahre 1900. schärfte, trat, besonders bei der Woll industrie, eine derartige | —— . 135,00, Deutsche Straßenb. 160.00 Îe a Woche sind in der Präsidentshaft Bombay 1379 neue Erkran- | eine viel größere Verbreitung in Laurion hat, als ursprünglih an- a i , Vährend des Jahres 1900 erreichte die Einfuhr nah Tasmanien Kris ein, daß die meisten Betriebe mit Verlusten abs{lossen. Die Straßenbahn 184,00, Dampf\ciffahrts-Gef. ver. Elbe- und Saalesch. kungen und 1004 Todesfälle an der Pest festgestellt, mithin erlagen | genommen wurde. Mehrere s{lau<förmige, 5—30 m breite, 2—8 m R Amerik enen Werth von 2073 657 Pfd. Sterl. gegen 1 769 324 Pfd. Sterl. | Baumw ollindustrie wurde niht in dem gleichen Maße in | 142,00, Sähs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresdener Bau- der Pest 36 Personen weniger als in der Vorwoche, jedo<h sind | mächtige Lager, die von Nordost nah Südwest gelegen find, durch- __Derein1gle aaten von Amerila. # gt eorüergehenden und 1 650 018 Pfd. Sterl. im Jahre 1898. Die Mitleidenschaft gezogen, weil der Preis der Rohbaumwolle gesells haft —,—. f

183 Perjonen mehr erkrankt. Wie aus der Stadt Kurrachee, auf | ziehen ununterbrohen die ganze östlihe Hälfte des laurishen Erz- Amtliche Untersuchung und Abstempelung von fük Ausfuhr bezifferte sich auf 2 610 617 Pfd. Sterl. gegen 2 577 475 Pfd. keinen solhen Sturz erlitt, wie dies bei der Rohwolle der Nachdem bekannt geworden ist, daß die Kreditanstalt für welhe 89 Erfkrankte mehr als während der Vorwoche entfielen, gemeldet | gebietes. Die {hon seit Anfang 1898 einseßende und bisher gleih- | den Export bestimmten Molkerei-Produkten. Der Kongreß Sterl. und 1 803 369 Pfd. Sterl. in den Jahren 1899 und 1898. Fall war. Außer bei den vorgenannten Branchen war der | Industrie und Handel ihren Verpflichtungen nahkommt, haber wird, waren einige derselben {hon früher erkrankt, aber erst in der ab- | mäßig forts{reitende Aufwärtsbewegung der Zinkpreise hat auf die hat einem Vorschlage der Regierung der Vereinigten Staaten jl bei In der Einf ubr wurden die höchsten Werthe im Jahre 1900 Geschäftsgang g bei den meisten übrigen no< ein ver- | heute nur fes vereinzelt Rückforderungen stattgefunden. Der Ge- elaufenen Woche entde>t. In der Stadt Bombay wurden während | Galmeigewinnung in Laurion sehr günstig einwirkt. Nachdem diese | gestimmt, wonach sämmtliche aus der Union auszuführenden Molkere l folgenden Artikeln verzeichnet: Webwaaren und Kleider 436 632 hältnißmäßig günstiger und lebhafter, nur wurde fast von allen Seiten | [<äftsverkehr bei der Bank zeigt beute wieder das gewohnte Bild e am 11. Mai beendeten Woche 342 neue Erkrankungen (und 304 | im Salire 1894 auf den tiefsten Stand von 19 800 t gefallen war, | Produkte einer genauen Untersuhung zu unterziehen, auf ihre Qualitä pid. Sterl. Zu>er 114 112 Pfd. Sterl. Maschinen, eins{ließli< | geklagt, daß die Rentabilität, infolge ‘der theueren Kohlen- und Rob- (Vergl. Nr. 138 d. Bl. Erste Beilage.) :

Todesfälle) an der Pest festgestellt, d. L 91 ( 101) weniger als während hat fie im Jahre 1898 wieder 30 650 t erreicht, d. h. 8000 t mehr und Reinheit zu prüfen und vor der Ausfuhr so abzustempeln oder f er Dampfmaschinen, landwirthschaftliche, Gärtnerei- und Meierei- qtofspreile, zum theil „ganz wesentlih beeinträchtigt worden sei. Auch Gin Ee pag, 13. Juni. (W. M B.) Schluß-Kurse.) der Vorwoche; außerdem waren aber 420 Todesfälle als vestverdächtig | als im Jahre 1897. Da die Ursachen des hohen Preisstandes keines- | mit amtlichen Zeichen zu versehen find, daß sie auf allen Märtta geräthe, Näh- und Stri>kmaschinen 99 486 Pfd. Sterl. Eisenbahn- | der das ganze Jahr über anhaltende theuere Geldstand trug dazu bei, Sächsishe Rente 85,70, 340/% do. Anleihe daa Oesterreichische eingetragen. Die Gesammtzahl der Sterbefälle in der Stadt Bombay | wegs vorübergehender Natur sind, so steht zu hoffen, daß bald die | leiht als amtlich fkontrolierte Waare erkannt werden können. Jn! ry Straßenbahnmaterial 99636 Pfd. Sterl. Kurzwaaren | das Ges ft in rubigere Bahnen zu lenken, was \ih ganz besonders | Banknoten 85,10, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 144,75 war von 1386 auf 1291 gesunken. Mengen, die în den actziger Jahren zur Ausfuhr gelangten (50 000 t | am 2. März d. I. vom Präsidenten unterzeihueten Approprialw# Aus Pfd. Sterl. Thee 49 601 Pfd. Sterl. Schuhe und | beim B auges<äft bemerkli< machte. Daß ih gegen das Spät- | Mansfelder Kure 1010, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 178,50 Kredit- Kapland. In der am 11. Mai abgelaufenen Woche wurden. | jährli), wieder ersheinen werden; der hohe Gehalt von 60% Zink | Bill für das U. 8t. Department of Agriculturs ist dem Ade rig 46 205 Pfd. Sterl. Krämerwaaren 44 389 Pfd. Sterl. jahr die Verhältnisse niht no< ungünstiger gestalteten, ist dem guten | und Sparbank zu Leipzig 103,25, Leipziger Bank-Aktien 147,50 dem Pesthospital in Kapstadt nur 38 Kranke, darunter 8 Europäer, | in geröstetem Galmei dürfte kaum wiederkehren; er beträgt zur Zeit | Sekretär die Machtbefugniß ertheilt worden, von den für sein Bus R e 967 Psd. Sterl. WVerzinktes Eisen und Wellble< 38 389 Ausfall fast aller landwirths<aftlihen Erzeugnisse zuzu- Leipziger Hypothekenbank 136,00, fische Bank-Aktien 136.50. überwiesen, mithin schien die Seuche nachgelassen zu haben. Nachdem | wenig über 40/0. / / | i | of Anima] Industry bewilligten 1050 000 Doll. fo viel als et N Sterl. Butter 34 122 Pfd. Sterl. Koks 28 700 Pfd. Sterl. | [<reiben. Für den Handel mit Taba> war das Sabrederganis Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 123,50, Leipziger Baumwollspinnerei- in der Woche 25 Pesttodesfälle festgestellt und 15 Personen geheilt Manganerze finden \si< in Griechenland in erheblichen Mengen, | gut findet, für diese Inspektion von Molkerei-Produkten zu verwen® j E N AnteTIo und Spielwaaren fowie Parfümerien 28 415 Pfd. Sterl. kein befriedigendes, da das 1899er Gewächs für die Zigarren- | Aktien 161,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 154,00, Kamm- entlassen worden waren, befanden si< am 11. Mai noch 123 Pestkranke | namentli<h in einer gewissen Schicht der bedeutenden Tertiär- („St. Petersburger Zeitung“".) aba> 28 253 Pfd. Sterl. j fabrikation_ niht besonders geeignet war und nur langsam | garnspinnerei Stöhr u. Co. 138,50, Wernhausener Kamm, arnspinnerei Vie wichtigsten Ausfu hr - Artikel waren im Jahre 1900 dem odug fand. Im Mühlenbetriebe war, infolge des erdrü>kenden | 22,00, Altenburger Aktien-Brauerei 196,00, Zukerraffinerie Halle-

runter 40 Europäer und nur 14 Eingeborene) in ärztlicher Be- | ablagerungen in Attika, Böotien, Euböa und im Peloponnes vox, A Weribe 1 , ) N tri X, A ndlung; als pestverdächtig standen an diesem Tage 17 Kranke unter | do<h sind die Schichten sämmtlih so arm und quarzreih, daß der ias e nah die folgenden: Rohes Kupfer 838 071 Pfd. Sterl. | Wettbewerbs der an den Wasserstraßen gelegenen Großmühlen, ein Aktien 179,25, „Kette“ Deutsche Elbschifffahrts-Aktien 83,25, Klein-

q "R e M A S v S c - y 5 L c 95 c 001 095 S Es L T s Ÿ > rad ar } D U G 4 ) obahtung, nahdem im Laufe der Woche bei 5 der so beobachteten | Bergbau dort keinen großen Erfolg hatte. Nur auf der Insel Milos Zunahme der Rohrzu>kerproduktion Mexikos. 7 E 373 Pfd. Sterl. (281 974 Pfd. Sterl. 1899) Wolle | Rückgang zu verzeihnen. In Freiburg felbst hat beispielsweise die | babn im Mansfelder Bergrevier 80,50, Große Leipziger Straße sonen die Pest sich entwi>elt hatte. In den contact camps be- gewinnt man Manganerz aus tertiaren vulkanischen Tuffen, in welchen L A ist man eifrigst bestrebt, die Robhrzu>erprodultlit Ma 214 Pfd. Sterl. (357 757 Pfd. Sterl. 1899) =— (Gold 204 544 leßte der vor etwa 20 Jahren in der Stadt vorhandenen 7 Müblen 157,00, Leipzi er Elektrishe Straßenbahn SE50, Thuringia ain anden si<h am 11. Mai 903 Personen, darunter 22 Eingeborene, | es n orm e T eingebettet ist. Hier gelingt e durch in von Jahr zu Jahr zu vergrößern. Dem Vernehmen na< hat S erl (206 936 (72166 Df Se Y Frisches Obst 191 e EE E in Sericedhre E E hon in 1899 be- Gese@afts-? en E N eutscje Spigen-Fabrik 210,09. Leipziger unter Beobachtung. einfahes Waschverfahren, das Erz vom größten Theil des -bel- MtMait won rhristobal mi fg y ifati reit « Sllbererz 172 166 Pfd. Sterl. Kartoffeln 103 223 Pfd. nene Zuswarlsbewegung în der Papierfabrikation bingegen leltrizitatêwerke 110,75, Sädhsishe Wollgarnfabrik . Tit Queensland. Während der Woche vom 13. bis 20. April sind | gemengten Tuffs und Quarzes zu befreien und daraus ein Handels vab ind Fer San SICoval nt der Quer Nr Lyn E qgierl. E Silberhaltiges Blei 79 914 Pfd. Sterl. Kupfererz hat auch im Jahre 1900 Fortschritte gemacht, wovon auch die a R Krüger 131,50, Leipziger Polyphon 145,00, TRafeler E A B nah dem amtlichen Ausweije in der Kolonie 2 neue Pestfälle zur | produkt herzustellen, wel<hes, wenn au< niht von hervorragender ae Den ersten Ertraa {äßt man auf ungefähr 7 Millionen 9989 Pfd. Sterl. Lebende Schafe 51 092 Pfd. Sterl. stoff\<leiferei Vortheil zog. In der Tapetenbranche hielt | Bremen, 13. Juni. (W T. B.) Börjen-Schlußdericht. Anzeige gekommen, nämli< am 17. April 1 Fall in Bundaberg | Güte, so doch verwendbar ist. (Konstantinopler Handelsblatt.) Aude, Auch die Gesellschaft bot Panuco wird in diesem Jahre it (The Hobart Gazette.) Ee ute Geschäftsgang ebenfalls an, und das Gleiche war beim Verlags- | Schmalz stetig. Wilcox in Tubs 43} 4, Armour sbield in Tubs und am 18. April 1 Fall in Brisbane. Seitdem soll während der erste Ernte einbringen. Hinsichtlich des Ertrages wird sie zwar 1! shaäf P ge die Mt und befriedigend war der Verlauf des Ge- St e andere Marken in Doppeleimern 44 3. Spe> behauptet. am 27. April abgelaufenen y eine Krankenpflegerin im Pest- Ce A hinter der erstgenannten Gesellshaft etwas zurü>stehen; man erwa NMineralienerzeugung Queenslands im Jahre 1900. Sia füe die FournieraDerteta E Ita brikation, “Lag G A G A JZuni-Abladung 43 Z. Kaffee hospital E der E ENTEE Jen am 27. April ab f __ Vie Seidenzucy! in Serbien. jedo<, daß ihre Produktion im nächsten Jahre niht weniger E __ Nach den Schägungen der Bergwerksverwaltung von Queensland | lehteren über sehr starken Preisdru> eklagt. ‘Gl iselis ccglid) der Kurse des Vffekt ms 7 nes gee West-Australien. Während der am 27. April abgelaufenen ; j . ai, 5) L: : c J in Meriko lci wurd : i1slan b ' l i geklag cihfalls befriedigend 1 en - Makler - Vereins. Deuts Woche find nah amtlihem Ausweise in der Kolonie 1 Pesttodesfall e Uma in E ist uerst günstig e Ne nung G anen Lg En E, E n E E E A folaeat n aiesem Dlgate währen des Jahres 1900 Mineralien in Queen die Berichte für die Porzellanknopf-, Perlen - “Und Dampfschiffahrts-Gesells nsa* 1384 Gd dau de age i R d G von Maulbeerbäumen, die namentli in den dortigen hohen Gebirgs- | Zeit zahlreihe Zu>kerrohrplantagen vergr | en Mengen und Werthen gewonnen: Bürstenfabrikation sowie für diejenige vo i n Aktien 116 d. p h , Nord tf . und 1 Neuerkrankung ine i leytere entfiel wiederum auf Perth. gegenden gut dden, Jaliebmibert batte bia ferbiséhe Seidarcit worben: Von den Leepen ett s die Bslantung von F Menge Werth in Pfd. Sterl. T er daes did Gesells Shptoara De 172 Gd afen m Binol b” 1E âmmerei olera. Im neunzehnten Jahrhundert hatte die serbis<he Seidenzu Novillero zu erwähnen, die künftig / n o ¡e 963 189 9 871 709 ergwerke“ seit einigen Jahren unternommen Stärkefabriken 172 peiter , Hoffmann British-Ostindien. In Kalkutta sind in der Zeit vom | €ine bedeutende Ausdehnung. Fast in jedemWause auf dem Lande weisen wird. (Nah [Lo Bullotin dos Hallos ote.) U! l 123 74 041 betrieb am ‘Stbauinéland* Tf zink-, blei- und silberbaltige Erze ift garnfpinnerei-Altien 1397 Se Ee Wollkämmerei und was 28. April bis 4. Mai 68 Personen an der Cholera gestorben. wurden mehr oder minder Seidenwürmer gezüchtet. Als die Pébrine Sill Unzen 112 990 12712 im verflossenen Geschäftsjahr, nah Fertigstellung der Seilbahn und Hamburg, 13. Juni. (W. T. B.) Séius i (eine Fle>frankheit der Seidenraupen) in Serbien auftrat, wandte Tons 905 3 359 Aufbereitungsanstalt, in ständigen ( 0 | Kommerb L295 Hraf B è e. Gelbfieber. i S y man si< dort immer mehr von der Seidenzuht ab und gab sich Weltausstellung in St. Louis im Jahre 1903. Kohl 497 132 173 705 Aussicht, die Förderung in der nächsten ° n r O A.-C. Guano-W. 83 00, f tdieient Beo SEO zun Es gelangten zur Anzeige: vom 1. bis 31. März in Rio de | lohnenderen Beschäftigungen hin. Indessen ist die Seidenzucht in Vom Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika 2 K 384 23 040 zu können. Par Straßen- und A R rede L Lat des Nordd. Llovd 116,75, Trust Dynam. —,—, 30 Ste anciro 42 und in Pernambuco 2 Todesfälle, ferner vom | diesem Lande niemals völlig aufgegeben worden; denn die Seide ist | 248 vom Kongreß angenommene Gesey über die im Jahre 18 al y / 6 500 Phonolitwerk in Rothweil am Kaiserstubl lebhaften Absa gebabt. | Anl. 86,50, 34 9/0 do. Staatsr. 98,50 s R v e , April bis 15. ‘Mai in Havanna 4 Erkrankungen, davon 1 im | dort ein stark begehrter Artikel der einheimischen Industrie. Die Aus- | j) St. Louis abzuhaltende internationale Ausstellung unterzei 1894 6 605 Im Bankgeschäft erlitten die Umsäße nur wenig oder 2 Gold-Anl. 101,05, Shert j 0, Vereinsbank 14D, t di, Hafen aw 15. Mai auf einem von Tampico gekommenen Schiffe. fuhr von Kokons hat gegen früher an Bedeutung verloren. worden. Dem Gesetze zufolge ist cine besondere Regierangsaus tels - 75 205 Nücckgang, und die Ergebnisse waren immerhiu no< befriedigende. Für | 101,75, Bresläuer Diskontobank s Trichinose. ni E s E Ln E R D E Dee in Aussicht genommen, zu deren Baulichkeiten 250 000 Doll S W S l 866 Le bers iedenen Ha a - shäfte war das Jahr 1900 im Durch- R Br., 2784 Gd., tos r, Mors ge P ERE, J worfen sind. Für die Audsstellimg selbst is eine Subven A : nitt niht so lebhaft wie das Vorjahr. y . Preußen. Reg.-Bez, Marienwerder. In Podgorz sind | so bedeutend, daß sie niht allein den Bedarf des Landes de>t, sondern | won dilli Dollar bewilligt L der Spiye t Kalk 3 664 3 862 : r., 20, in der Zeit vom 8. bis 20. Mai 22 Erkrankungen an Trichinose ge- | die Ausfuhr von Kokons von Jahr zu Jahr zunimmt. von 6 Millionen Dollar bewilligt worden. An der P ie c Breslau, 13. Juni. (W. T. B.) Schluß-Kurse. les. 340 s Ea ; ; j i i n G > T i as 7 Í v jeun Mitgliedern u é i 900 G y 4% | 20, 4 meldet vaten; s petlene Be sind im Regierungsbezirk vom Nach einer Zählung im Jahre 1898 gab es in Serbien ins- dem Namen Louisiana Purchase É oaiition Cermisfión steben, 3 eun T L.-P e, Lao, e 20, lauer Diskonto nk 89,25 lau E 6 20, 26. Ma L "W i n S n. B geammt eg g R, worunter sid 303 967 weiße und Beschi>ung der Ausstellung E die fremden uer h Îing Mineoet, p twerth. ller bisber in Queensland geförderten | 142,00, E . | Oesterr. u. , Bipl, 3 Mo ershiedene Krankheiten. : i j j ordert werden. en aus fremden Ländern zur Aussle auft auf 60284 734 Pfd. Sterl., wovon | w Fay SuEe “« 80, oden. New Bork, Paris je 10, Warshau 8, Kalkutta , Die Regierung hat zur Hebung der Seidenwurmzucht erheblich E Gegenständen wird Zollfreiheit gewährt werden- a 10101488 Pfd. Sterl. auf die R Goldmenge von Oker les ots 198 0" Dbenilen: Gato Monat 213,50 Br. 213,00 43 älle; Berlin 5, Antwerpen (Krankenhäuser) 3, New York 86, | Leigetragen, indem fie bei den besten Produzenten in Frankreich und | Sonntag soll die Ausstellung geshlossen bleiben. Das Ausstellu and 0,49 Unzen entfielen. (Nah Tho Mining Journal, Railway | 111,75, Giesel i E , t | 419 Br., 4,16 Gb. St. f Y L Italien Seidenwurmeier eingekauft und on g entget le an die Comitó in St. Louis, The Louisiana Purchase Exposition Gom ‘ommercial Gazette.) y 150,00, z as Í _ 4 ° r emar

die Ausstellung aufgebraht, Aut 73,50,

, 96, < j j h ébura 2 Erfrank i i nung zur Vorbedingung für eine Subventionierung der haft 58,00, E Bien 6 Er: E PEERRs F Wien 45 E staatl andwirth\ ichen Instituten belos en, die Bäume in enu Pur die Regierung Vereinigten Staaten gemacht war Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks Bank-Aktien 117 e 1

em E : i a , 1 erhebl Menge anzupflanzen und diese ebenfalls unentgeltlih an bege net, d an der Ruhr und in Ob lesien. 00 . 50, E N i A D dar I Einheimische auf Verlangen ab 1g Buy e, die Regierung bei s Et i u nuht allei 44 M j] _ bhaliuns An der Ruhr sind am 13. d. M. esiellt 16632, nicht 115,05, O und Gabgesellschaft Lite: A. —,—, do. do. Lit. 3, New Por ? Paris $5, St. Petersburg 4, e anien Inte pr n Kurse die Seidenwurmzuht | ¿iner großen internationalen Ausstellung in den Vereinigten taate t feine Magdeburg, 13. Zuni. Todesfälle; Kopenhagen 28 Érfkranku Sn

s T5, ersburg 32, Warshau (Krankenhäuser) 4 Er- - i i ; „Fle>typhus: Warschau (Krankenhäuser) 31 Er- | nländis g Ly uod Bedarf abgegeve ¿Sie hat ferner | hat die 10 Millionen Dollar f

i ta dem Bullotin des Laines ote.) Fistell l On, L A E SSE g T. V.) Zu>erberi>t. n; Keulh- gehalten hat. esien sind am 13. d. M. gestellt 5807, niht | Kornzu>er 880%, obne Sa> 10,55— 22, London 35 Todesfälle ; ‘Budapest 2, rétéeitig geflelit eine Wagen. 7,508,058. Stimmung: Stetig. t B S