1901 / 144 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ERERdT 2 R ER E I

E E E

j | |

cus

duard

E E E

E E s de E M a aas

02 tei

Schmiedemeister unbekannten daß er aus einer ] den Coepeni>er i m. b. B, zu Köpeni>k für Uo den Betrag von 142,50 4 hat

nis en, (ha An E Deagees

i g zur Zahlung von 142, nebst 4 9/0 F E seit 12. ai 1901 zu verurtheilen, den rrest G. 13/01 für begründet und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Köpeni> auf den 30, September 1901, Vormittags 10 E Fri Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

E 5 Köpenick, den 8. u E uth,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [25467] Oeffentliche Zustellung. 4

Der Lehrer Nzymkowski zu Gluhowo, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Kantorowicz in Koschmin, klagt gegen den eaen Hermann Klose, früher in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er dem Beklagten im September 1900 leihweise sein Fahrrad zu Ge- shâftszwe>en als Hagelversicherungsinspektor während 21 Tagen zur TUUReas gegeben, daß leßterer das Fahrra beschädigt habe, - sodaß 15 4 NReparatur-

osten entstehen werden, und ferner, daß Kläger für die Benußung dieses Fahrrades eine tägliche Ver-

ütung von 3 H verlange, mit dem Antrage, den

eklagten fkostenpflihtig zu verurtheilen, an Kläger 78 M nebst 49% Zinsen seit dem 1. Januar 1901 zu zahlen, au< das Urtheil für Do aufg vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur A 4 Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Koschmin auf den 8. Ok- tober 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Koschmin, den 15. Juni 1901.

___ Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 4.

[25468] Oeffentliche Zustellung. \

Der Gastwirth Hermann Polichh zu Seesen, ver- treten dur den Rechtsanwalt Schrader in Seesen, flagt gegen. den Zirkusdirektor Max Reiffarth zu Wettin b. Halle a. d. S., aus einem über den Saal des Klägers geschlossenen Miethvertrage auf Zahlung von Miethe und Schadenersatz, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten dur< vorläufig voll- stre>bare Entscheidung zur Zahlung von 300 Æ. an Kläger, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Herzogliche Amts- os zu Seesen auf den 2. Oktober 1901,

ormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

ms : eesen, den 17. Juni 1901. W. Kraat, Negistrator, als Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, i Verdingungen 2.

Die Lieferung des Jahresbedarfs an Feuerungs- material (ca. 40 chm Kiefernholz, 2 Mal geschnitten, ca. 30 000 kg beste obersclesisWe Würfel-Steinkohle, womöglich Miteaberaar Schacht, sowie ein no< un- bestimmtes kleineres Quantum Koks, beste Braun foblenbriquets und Anthracit für Cadé-Oefen) soll vergeben werden. Angebote sind mit der Aufschrift „Brennmaterialien-Angebot“ versehen bis Mitt- woch, deu 3. Juli 1901, 12 Uhr Mittags, einzureihen. Die Lieferungsbedingungen können an den Wochentagen von 12—1 Uhr üm Beamtenzimmer der Bibliothek eingesehen werden.

Berlin, den 18. Juni 1901.

Der Direktor der Königlichen Universitäts-Bibliothek : W. Erman.

5) Verloosung 2c. vou Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachunger über den Verlust von Werthpapieren bcfinden si auss{ließlih in Unterabtheilung 2.

[17325] Bekanntmachung. Ausloosung vou Rentenbriefen.

Bei der heutigen Ausloosung von RNenten- briefen für das Halbjahr vom 1. April 1901 bis 30. September 1901 find folgende Stü>ke gezogen worden :

L. 49/4 Nentenbriefe der Provinz Westfalen und der Nheiuprovinz. 1) Litt. A. à 3000 M

Nr. 7 404 702 780 801 835 859 1045 1101 1178 1239 1263 1309 1320 1357 1385 1409 1453 1497 1610 1618 1631 2244 2455 2512 2522 2598 9660 2679 2698 2771 2853 2940 3030 3053 3109 3166 3534 3576 3645 3680 3837 3862 3870 3962 3993 4020 4022 4098 4208 4210 4311 4358 4675 4832 4912 5004 5076 5081 5096 5204 5336 5363 5416 5418 5472 5602 5731 5836 6018 6069 6121 6124 6135 6245 6302 6513 6864 6917 6923 7192 7322 7405 7413 7572 T7686.

2) Litt. B, à 1500 M

Nr. 21 177 326 336 372 444 455 586 680 767 909 1008 1082 1349 1454 1491 1589 1607 1609 1747 1796 1837 1932 2031 2052 2065 2208 2402 2416 2570 2655 2964 3061 3152 3201 3228 3301.

3) Lit. C. à 300 M

Nr. 130 248 305 533 716 851 865 881 929 1019 1027 1141 1148 1355 1536 1568 1706 1743 4791 1796 1811 1834 1912 2018 2075 2160 2204

® 2327 2570 2583 2611 2630 2648 2763 2922 2980

3098 3224 3401 3438 3490 3594 3726 3900 4096 4119 4440 4446 4472 4549 4653 4756 4941 5154

4

5248 5288 5447 5453 5497 5672 5783 5842 5888 5936 5941 6118 6156 6157 6313 6322 6325 6369 6565 6608 6771 6918 6979 6997 7008 7680 7968 7969 7980 8064 8157 8193 8447 8511 8532 8796 8826 8929 8935 9156 9179 9248 9495 9506 9549 9678 9803 9816 9946 9959 10048 10053 10384 10387 10517 10524 10560 10602 10633 10695 10725 10745 10795 10909 10932 10956 11173 11300 11454 11519 11553 11571 11801 11875 11968 12033 12143 12346 12667 12711 12781 12820 12836 12888 13004 13211 13567 13672 13793 14103 14271 14459 14484 14528 14685 15102 15150 15169 15226 15308 15628 15707 15722 15750 15819 15837 15867 15912 16198 16239 16257 16446 16563 16652 17095 17236 17296 17306 17309 17488 17578 17692 17695 17848 17869 17937 17944 17972 17980 18036 18080 18103 18116 18123 18144 18228 18358 18406 18417 18428 18484 18490 18512 18648 18767 18778 18789 18849 18910 19014 19031 19089 19149 19325 19331 19349 19369 19394 19403 19418 19432 19451 19489 19503 19591 19553 19703 19825. 4) Litt. D. à 75 M.

Nr. 21 78 335 367 500 751 766 794 800 805 879 903 1112 1270 1380 1509 1844 1849 2049 2105 2146 2149 2197 2215 2243 2270 2296 2329 2502 2589 2887 3051 3076 3294 3398 3405 3459 3534 3692 3712 3854 4042 4234 4243 4299 4347 4393 4427 4434 4596 4678 4875 5139 5188 5346 5419 5484 5508 5537 5678 5691 5981 6034 6487 6683 6717 6806 6828 6881 6909 7060 7175 T7346 7555 7744 7768 8095 8165 8243 8246 8308 8381 8475 8672 8692 8805 8839 8934 8940 8941 9249 9251 9420 9620 9661 9683 9696 9822 9858 10009 10105 10136 10334 10483 10507 10523 10554 10580 10614 10794 10797 10820 10874 10931 11070 11187 11196 11556 11725 11754 11879 11882 11968 12143 12193 12270 12496 12550 12714 12939 13205. 13249 138301 13337 13841 13441 13507 13572/13633 13644 13701 13745 13757 13784 14012 14077 14098 14182 14233 14261 14290 14357 14487 14683 14759 15136 15162 15204 15321 15470 15584 15757 15885 15892 15938 16022 16114 16205 16368 16377 16512 16614 16650 16672 16794 16799 16816 16977: 17122 17124 17135 17141-17153: 17547 17671 17665 T7708 17717: 177648" 17821: 17869 17937 18028 18112 18190 18221 18262 18290 18296 18310 18329 18386 18438 18535 18537 18677 18683 18748 18752 18827 18828 18833 18840 18865 18883.

L. 327 9/% Rentenbricfe der Provinz Westfalen und der Nheinprovinz. 1) Litt. L. à 3000 M Nr. 118. 2) Litt. O. à 75 M Nr. 21 98. 3) Litt. P. à 30 M. Nr. 27 164 182 184. I. 40/4 Rentenbriefe der Provinz Hessen-Nafsau. 1) Litt. A. à 3000 M. Nr. 31 139 1000 1100 1119. 2) Litt. B. à 1500 M. Nr. 73 215 458. 3) Litt. C. à 300 A

Nr. 179 315 542 870 1074 1219 1789 1989 2625 2722 3097 3129 4008 4136.

4) Litt. D. à 75 M

Nr. 590 911 1064 1088 1165 1428 1852 2304 9525 2736 3111. i

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oktober 1901 ab aufhört, werden den Jn- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nückgabe der Rentenbriefe mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinskupons /

zu 1: Serie VIl Nr. 7 bis 16 nebft Talons,

zu Tl: Reibe 11 Nr. 5 bis 16 nebst Anweisungen,

zu 111: Serie 1V Nr. 2 bis 16 nebst Talons vom 1, Oktober 1901 ab bei den Königlichen Nenteunbank-Kassen hierselbst oder in Berlin C., Klosterstraße 76 1, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Ubr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe is es gestattet, dieselben unter Bei- fügung einer Quittung über den Empfang der Valuta den genannten Kassen postfrei einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrags auf gleihem Wege, jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers zu be- antragen. -

Auch werden die Inhaber der folgenden, in früheren Terminen ausgeloosten und bereits seit 2 Jahren und länger rü>ständigen

7. 4%, Reutenbriefe der Proviuz Westfalen und der Rheiuprovinz. Aus den Fälligkeitsterminen: . 1. April 1892: Litt. D. Nr. 15706.

b. 1. Oktober 1892: Litt. D. Nr. 14894 16093.

1. April 1893: [itt. D. Nr. 5495.

d. 1. April 1895: Litt. D. Nr. 7720.

1. Oktober 1896: Litt C. Nr: 18421.

f, 1. Oktober 1897: Litt. D. Nr. 8981.

e. 1. April 1899: Litt. A. Nr. 1949, Litt. B Nr. 963 2636, Litt. C. Nr. 3061 5470 6949 11593 12160 12359 12911 14464 16301 17431 17987 18182 18278 18555 18975 19050, Litt. D. Nr. 1241 2427 2823 5783 6636 8834 8969 10565 11103 11406 11514 11794 11796 12384 13996 14847 15898 15972 17165 17508 18389.

In. 4/9 Rentenbriefe der Provinz Hessen-

Nassau. Aus den Fälligkeitsterminen :

a. 1. April 1894: L[Litt. D. Nr. 2716.

b. 1. Oktober 1895: Litt. A. Nr. 1040.

6. 1. April 1896: [46 A. Nr. 622, Lit. C. Nr. 36, Litt. D. Nr. 1780 2233 2720 3665.

d. 1. Oftober 1896: Litt. B, Nr. 255.

6. 1. April 1897: Litt. A. Nr. 101 380 648, Litt. C. Nr. 1942 4231, Litt. D. Nr. 529 1056 3725.

f. 1. Oktober 1897 : Nr. 4258. i

g. 1. April 1899: Litt. D. Nr. 1502 hierdur< aufgefordert, dieselben dén gedachten Kassen zur Zahlung der Valuta zu präsentieren.

Der Rheinisch - li verlooste 4 9% Meme Ltt, Le r. 10820 über 300 M ist ger amortisiert,

Ae Da 18, Mai 1901.

Königliche Direktion der Rentenbank

Titt, B, Ne. 139, Lik. 0.

#

[15733] Bekauutmachung. f

Bei der nah den Bestimmungen der $$ 39, 41 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 und nah unserer Bekanntmachung vom 16. v. Mts. heute stattgefundenen öffentlichen R Nenten- briefen der Provinzen Oft- und Westpreußen sind zum U. Oktober 1901 na<hfolgende Num- mern gezogen worden: :

L. 4 9/9 Rentenbriefe: 124 Stücf Litt. A. zu 3000 M

108 111 443 552 973 1389 1473 1502 1531 1668 2040 2302 2535 2678. 2757 3111 3133 3137 3276 3330 3413 3422 3470 3480 3540 3857 3945 4192 4448 4641 4983 5220 5385 5703 5770 5777 5824 6039 6081 6107 6129 6155 6178 6189 6193 6218 6237 6718 6851 6956 7150 7234 7307 7316 7366 7490 7496 7508 7653 7878 7902 7929 8062 8207 8210 8439 8447 8607 8725 8849 8907 9134 9180 9329 9351 9400 9620 9728 9786 9916 10104 10139 10197 10199 10232 10352 10546 10557 10616 10624 10626 10749 10767 10862 10951 11070 11199 1122011294 11301 11363 11400 11412 11449 11591 11807 11834 11860 11911 12122 12107, 12280 12011 12719 12700 12789 12797 13083 13190 13236 13242 13339 13464

10099.

38 Stücf Litt. B. zu 1500 M 202 260 339 850 920 1066 1118 1299 1302 1411 1462 1495 1576 1763 2167 2269 2473 2505 92517 2703 2720 2774 2828 2860 2867 2895 2909 9984 3319 3343 3359 3392 3450 3689 3858 3874 4107 4246.

187 Stücf Litt. C. zu 300 M. 50 329 505 706 730 1365 1404 1469 1579 1607 2080 2087 2919 3040 3468 4201 4238 4298 4452 4663 4748 4815 5502 5577 5585 5857 6025 6046 6071 6103 6391 6776 6954 6984 7021 7115 7212 7233 7247 7336 7569 7676 7821 7941 8061 8266 8281 8400 8417 8451 8454 8533 8744 8835 8969 9142 9150 9209 9250 9289 9304 9384 9391 9524 9681 9745 9846 9864 9896 9956 10022 10029 10079 10118 10122 10210 10328 10373 10449 10450 10666 10758 10893 10904 10910 10921 10928 11063 11200 11206-11284 11444 11489 11623 11724 11784 11855 12086 12266 12270 12358 12440 12637 12645 12688 12742 12791 12798 12830 12926 12931 12984 13129 13165 3279 13457 13475 13535 13596 13831 13849 8902) 14082 Ac S A4 14527 14618 14676 14971 15052 15077 15305 15366 15412 15544 15616 15721 15856 16027 16140 16219 16366 16422 16517 16534 16581 16756 16770 16790 16831 17158 17192 172922 17266 17320 17396 17427 17560 17655 17700 17767 17783 17837 17968 17969 18149 18159 18437 18470 18755 19063 19093 19164 19470 19571 19630 19975 20178 20188 20189 20357 20473 20726 20728 20754 20755. 156 Stück Litt. D. zu 75 M. 186 293 518 553 586 751 1686 1920 2123 2129 9413 2624 2635 2748 2798 2799 3012 3043 3085 3200 3597 3668 4030 4037 4182 4383 4469 4522 4584 4586 4638 4713 4858 5077 5125 5337 5480 5599 5612 5676 5895 6045 6051 6066 6124 6304 6440 6606 6632 6681 6690 6758 7013 7107 7261 7574 7610 7690 7718 7725 8158 8169 8255 8352 8420 8773 8994 9050 9064 9147 9182 9318 9440 9565 9582 9798 9812 9844 9849 9868 10128 10167 10544 10620 10622 10664 10736 10738 10750 10762 10814 11490 11535 11718 11960 12025 12197 12218 12314 12397 12503 12518 12565 12585 12591 12612 12655 12808 12905 12967 13043 13079 13144 13321 13418 13458 13560 13905 14006 14068 14316 14409 14629 14651 14673 14728 14792 14969 15014 15155 15247 15366 15473 15483 15670 15767 15857 15864 15982 16026 16988 16666 16691 16694 16828 16959 17779 17827 17856 17908 17925 17930. Inn. 3/4 0/9 Renteubriefe.

16 Stü> Litt. L. zu 3000 M

135 168 287 894 1490 1584 1776 2351 2456 2683 2945 2985 3544 3609 4111.

9 Stück Litt. N. zu 300 M

22 356 373 602 684 1047 1739 1904 2089.

S8 Stück Litt. O. zu 75 M 5933 554 923 926 1173 1447 1756 1885.

Die ausgeloosten Rentenbriefe werden den Jn- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den O Bs gegen Quittung und Rüc>tgabe der Rentenbriefe mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinskupons und zwar: zu 1. Serie V1I Nr. 7—16 und Talons, zu 11. Reibe 11 Nr. 5 bis 16 und Anweisungen vom L! Oktober 1901 ab bei unserer Kasse hierselbst, Tragheimer Pulverstraße Nr. 5, bezw. bei der Renteunbank- Kasse für die Provinz Brandenburg in Berlin an den Wochentagen von 9—12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post an die genannten Rentenbank-Kassen portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Ueber- 1aittelung des Geldbetrages auf gleihem Wege und, soweit solcher die Summe von 800 K nicht über steigt, dur Postanweisung, jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers, erfolge.

Einem solchen Antrage ist eine Quittung na< folgendem Muster:

“(« budstäblih .…. . . Mark für d ¿ .. ausgeloosten . . 9% Rentenbrief . . . der Provinzen Ost- und Westpreußen litt. . . . Nr. . . . aus der Königlichen Rentenbank - Kasse zu... empfangen zu haben, bescheinigt

(Ort, Datum, Name.)

14490

beizufügen.

Vom 1. Oktober 1901 ab hôrt die Verzinsung der ausgeloosten Nentenbriefe auf, und es wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Kupons bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Gleichzeitig werden die Inhaber der nachfolgenden, bereits früher auLgetoonen, seit zwei Jahren rlü>ständigen und ni<t mehr vetzindlicben Nenten- briefe aus den Fälligkeitsterminen

zu 4 9%

den 1. Oktober 1892 Läitt. C. Nr. 10455,

den 1. April 1895 Litt. C. Nr. 10051, Litt. D. Nr. 5384,

den 1. Oktober 1895 Litt. C. Nr. 16929

den 1. April 1896 Litt. C. Nr. 8031 9609,

den 1. Oktober 1896 Litt. D. Nr. 5248,

den 1. Oktober 1897 Litt. D, Nr. 8124 11239,

1. April 1008 T4 B. Ne. 3186, Liu. C. Nr. 1522, litt. D. Nr. 5967,

r die Proviu alen, die n lg und die provinz en-Nassau. E

Pfeffer von Salomon.

1. Oktober 1898 Litt. C. Nr. 11478, Lj Nr. 7640 Litk, D.

1. April 1899 Litt. A. Nr. 1254 4385 6772 7666 9108 11435, Litt. B. Nr. 1238 1251, Litt, 0 Nr. 620 3143 8041 8043 11148 16893 20141" Litt. D. Nr. 503 986 1069 1836 3379 5951 9385 e E T A E 16632 Zee,

wiederholt aufgefordert, den Nennwert s selben nah Abzug des Betrages der inuviidea 4 gelösten, niht mehr fälligen Kupons zur Vermeidun weiteren Zinsverlustes und künftiger Verjährung be den genauuten Kassen unverzüglich in Empfang “Die Verjährung der ausgeloosten Rent

Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbri tritt nah den Besttmmuncen des $ 44 a. A E Bee ein. leib G Hierbei machen wir zugleih darauf aufmerk daß die Nummern aller gekündigten A Ein lôfung no<h nit präsentierten Rentenbriefe durch die

evon der Nedaktion des Königlich Preußischen Staats,

Anzeigers in Berlin herausgegebene „Allgemei Verloosungs-Tabelle“ im Mai und November je Jahres veröffentlicht werden. Das Stück dieser Tabelle ist bei der gedachten Redaktion für 25 J käuflich. Königsberg, den 14. Mai 1901.

Königliche Direktion der Renteubank für die Provinzen Ost- und Westpreußen,

[24529]

Ausloosung von Stadt-Anleihescheinen.

Von der Anleihe vom 15. Januar 1896 sind fol-

gende Nummern am heutigen Tage ausgelooft

worden, die hierdurh gekündigt werden : Buchstabe A. zu 200 #4.

4/15/41 100/150; Buchstabe W. zu 500 4.

302 303 305 314 454 455 596 597. Buchstabe €. zu 1000 4

905 907 915 964 967 1020 1344 1400. Buchstabe D. zu 2000

1903 1956.

Von den in früheren Jahren ausgeloosten

N E find bis heute nicht zur Einlösung

gelangt:

Buchstabe A. zu 200 M: 146.

Buchstabe B. zu 500 6.: 598.

Die Rückzahlung der jeßt ausgeloosten Nummern findet gegen Einsendung der Anleihescheine nebst nht fälligen Zinsscheinen und Anweisung am D. Januar 1902 durch die Stadtkasse St. Johaun oder d Firma Delbrück, Leo & Cie. zu Berlin und Lazard, Brach «& Cie. hierselbst statt.

Bom 2. Januar 1902 ab hört die Verzinsung auf.

St. Johaun, a. Saar, den 12. Juni 1901.

Der Bürgermeister: Dr. Neff.

[25512] Bekanntmachung, betreffend die 329% Anlehen "T. und V. der Stadt Frankfurt a. M, vom A. April 1891 und vom 1. Dezember 1896. Die diesjährigen Tilgungen der Anlehen T. und V. sind dur<h Ankauf bewirkt. Nückstäudig find von der Anleihe T.: Aus der 2. Verloosung per 1. Dez. 1897 : Nr. 9395 C ELIR Z « Lia 189587 N 5318 ui Nr. 6113 1899: Nr. 3817 und Nr. 10644. Rückständig find von der Auleihe V.: Aus der 2. Verloosung per 1. Dez. 1899: Nr. 1551 und Nr. 9478. Frankfurt a. M., den 11. Juni 1991. Magistrat. Rechnei-Amt.

" 4 . " u 1 ° u

[25513] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage stattgehabten Aus- loosung von Anleihescheinen der Stadt Friedrichroda aus der laut Orts\statut vom 19. August 1889 kontrahierten 3X 9% igen Anleihe find die folgenden Anleihescheine ausgeloost worden:

Litt. A. Nr. 16 37 288 352.

Litt. B. Nr. 527 533 613 646 741.

Die Rückzahlung der Kapitalbeträge erfolgt am 2. Januar 1902, und es hört von diesem Tage ab die Verzinsung auf.

Friedrichroda, am 17. Juni 1901.

Der Stadtrath. J. Schönau.

[25584] Bekanutmachung, ausgelooste Schuldscheine der Apoldaer Stadt-Auleihe betr.

Bei der regulativmäßigen Ausloosuug der hiesigen Stadt-Anleihe vom 30. Juni 1895 sind folgende Nummern von

Serie A. über 1000 Æ (blau) 56 173 316 389 490 544 672 703 720 745 751 1172 1214 140 1505 1589 1721 1863 1870,

Serie W. über 500 Æ (grün) 128 162 28 332 855 888 945 974 986, 4

Serie C. über 200 M (gelb) 77 151 280 Wi 371 444,

Serie D. über T00 Æ (roth) 2 10 19 34 9 50 52 65 66 72 79 106 118 120 123 129 133 19 145 154 157 161 171 183 193 195 209 211 2% 221 225 239 248 249 270 271 283 289 297 300 317 318 320 325 330 338 345 356 366 375 38 394 395 423 433 448 449 454 456 473 474

gezogen worden.

Ich fordere die Jnhaber dieser Papiere auf, di Kapitalbeträge der ausgeloosten Stadt-Schuldscheine gegen deren Rückgabe sowie der dazu gehörigen Zins leisten und no< nicht fälligen Zinskupons am D. J4 nuar 1902 entweder bei der Kämmercika}t-

ier, oder bei dem Bankhaus J. G. Böhme U.

öhne, Apolda, oder bei der Dresdner Ban! in Berlin oder Dresden zu erheben, wobei gl zeitig as hingewiesen wird, daß die fernere V zinsung derselben von dem obigen Tage an aufb

Rüestäudig find noch: Von der Anleihe 1895. A

Serie D). Nr. 62 über 100 M (1898 ausgeloo!!)

Serie C. Nr. 130 über 200 M (1899 ausgelooî!)

Serie A. Nr. 1084 über 1000 „6 (1900 aut gelooft), j

é D. Nr. 61 147 382 über je 100 A (190 ausgeloost). . bei

Die no< nicht abgehobenen Kapitalien sind ! der Sparkasse hier deponiert und werden die Zinsen zur Stadtkasse genommen.

Apolda, den 15. Juni 1901.

Der Gemeinde-Vorstand. , V.: Thieme.

14 A ; i N Zwe>e der regelmäßigen Tilgung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 6. Juni 1886 aufgenommenen 83# 9/6 Auleihe der König- lichen Haupt- und Residenzstadt Hannover zum Betrage von 74 Millionen Mark (Buchstabe F.) haben wir folgende Schuldverschreibungen ange-

usi: aul: 83 435 503 521 746 750 852 1025 1026 1073 1133 1134 1142 1143 1261 1262 1263 1307 1549 1550 1551 1552 1555 1557 1559 1560 1561 1562 1564 1565 1566 1568 1569 1570 1571 1572 1573 1574 1575 1576 1577 1578 1579 1580 1581 1582 1583 1584 1585 1587 1588 1590 1592 1593 1594 1595 1597 1598 1599 1600 1601 1602 1603 1604 1605 1606 1607 1608 1609 1611 1612 1613 1614 1615 1617 1619 1621 1623 1624 1625 1627 1629 1630 1632 1634 1635 1636 1639 1642 1643 1644 1645 1646 1647 1649 1650 1651 1652 1653 1654 1656 1657 1658 1797 1798 1800 1801 1802 1804 1805 1806 1807 1808 1809 1810 1812 1813 1814 1881 1883 1893 1981 1994 2002 2116 2132 9134 2136 2176 2518 2657 2699 2700 2701 2702 2793 2916 3130 3248 je über L000 M,

Nr. 3623 3768 3769 3770 3771 3836 3837 4180 4181 4182 4183 4185 4186 4187 4188 4189 4190 4192 4193 4194 4195 4196 4197 4247 4249 4250 4252 4253 4254 4636 4637 4998 5014 5015 5043 5044 5216 5241 5242 5243 5244 6202 6448 6449 6450 6451 6452 6454 6455 6520 6521 6522 6524 6551 6675 6704 6875 7703 7810 7981 8213 8289 8653 8970 8972 8974 8976 8980 9246 je über 500 M,

Nr. 9529 9530 9532 9533 9569 10077 10102 10387 10421 10742 10743 10744 10747 10833 10959 11033 11167 11210 11211 11270 11271 1133511336 11337 11338/11339 11471 - 11681 11683 11817 12091 12140 12327 12336 12473 12812 13179 13280 13581 13709 13936 13937 13988 je über 200 M.

Von den früher gekündigten Schuldverschrei- bungen sind bislang nicht eingelöst:

1) auf den 2. Januar 1898 gekündigt:

Nr. 802 955 je über 1000 M,

Nr. 9233 über 500 M,

Nr. 9987 11537 11993 13403 je über 200 A,

2) auf den 2. Januar 1899 gekündigt:

Nr. 2745 über 1000 M,

Nr. 3784 4939 5214 5950 7440 7840 7856 7869 je über 500 M,

Nr. 11170 11539 12534 12775 13959 je über 200 M,

3) auf den 2. Januar 1900 gekündigt:

Nr. 1177 1996 2164 2167 3215 je über 1000 M.

Nr. 3402 3406 3773 3774 5197 5849 7830 8377 je über 500 M,

Nr. 9327 9787 10957 12890 je über 200 Æ,

5 auf den 2. Januar 1901 gekündigt:

Nr. 734 829 je über 1000 M,

Nr. 3661 3772 4655 5069 5261 6381 7522 78928 je über 500 M,

Nr. 9280 10698 11611 12122 je über 200 M

Hanuover, den 14. Juni 1901.

Der Magistrat

der Königlichen MaUP» und Residenzstadt.

ramm.

[25517 | Bekanutmachung. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 24. März 1880 ausgegebenen Auleihescheinen der Stadtgemeinde Rathenow sind bei der heute erfolgten planmäßigen Ausloosung folgende Anleihe- scheine gezogen worden: à 1000 M. Ltt. A. Nr. 91 39 86 14 . à 500 M Liítt. B. Nr. 261 432 462 166 I E s S 3000 à 200 M Litt. C. Nr. 664 660 638 575 532 916 960 992 732 759 784 823 861 4A

4 000 M.

i 2 600 Summa 10 100 M Diese Anleihesheine werden den Inhabern zum 31, Dezember 1901 mit dem Bemerken ge- kündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Nü- gabe der Anleihescheine von genanntem Tage ab in unserer Stadthauptkaffe erfolgt. Mit den Anleihescheinen sind die Zinsscheine der späteren Fälligfeitstermine zurü>zureihen. Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapital- betrage gekürzt. Rathenow, den 13. Juni 1901. Der Magistrat.

[25518] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 11. Februar 1891 ausgegebenen nleihe- scheinen der Stadtgemeinde Nathenow ist bei der heute erfolgten planmäßigen Ausloosung der Anleiheschein Litt. B. Nr. 251 à 500 A ge- zogen worden. Dieser Anleiheshein wird dem În- haber zum 31. Dezember 1901 mit dem Be- merken gekündigt, daß die Zahlung des Kapitals ¡egen Rückgabe des Anleihescheines vom geuaunuten Tage ab in unserer Stadthauptkasse erfolgt. Mit dem Anleiheshein sind die Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurü>zureihen. Die Be- trâge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapital- betrage gekürzt.

Rathenow, den 13. Juni 1901.

Der Magistrat.

29950] 4 9// Obligationen der Italienischen

Gesellschastder SicilianishenEisenbahnen. Die am L, Juli 1901 fälligen Kupons obiger Slligationen werden vom Fälligkeitstage ab ein- in Berlin bei der Berliner Handels- Gesellschaft, in Berlin bei der Bank für Handel und Judustrie,

in Berlin bei der Deutschen Bank,

in Fautsues a. M. bei dem Bankhause von

| langer & GEIe,

in nkfurt a. M. bei der Filiale der ank für Handel und Judustrie,

in ulfurt a. M. bei der

liale der Deuts

Bank. Die ons sind auf Formularen, welche an 0 Kassen in

mpfang genommen werden können, etis< geordnet zu verzeichnen.

[19397]

Bei der am 3. Mai d. Irs. in Gemäßheit des Amortisationsplanes erfolgten Ausloosung der Schuldverschreibungen hiesiger Synagogen- Gemeinde sind gezogen worden :

4 St>. à 300 4: Nr. 57 58 65 108,

1 St>. à 600 M: Nr. 261, deren Verzinsung mit dem 30. September d. Jrs. aufhört.

Dieselben werden Pes den Inhabern gekündigt und sind nebt den nicht fälligen Zinsscheinen und dem Talon am U. Oktober d. Jrs. zur Aus- zahlung ihres Nennwerthes an die Kasse der hiefigen Synagogen - Gemeinde, NRosen- garten 9/10 T, abzuliefern.

Stettin, den 5. Juni 1901.

Vorstand

der Synagogen-Gemeinde zu Stettin.

Ausloosung von Obligationen der Stadt [75937] Hildesheim. L. Ausgabe.

Boa der durh Allerhöchstes Privileg vom 16. April 1889 genevmigten Auleihe dec Stadt Hildesheim sind laut notartellen Protofolls vom 12. d. Vê. die nachbezeichneten Obligationen ausgeloost und werd»n diefelben hiermit zur Rü>zahlung auf den il. Juli 1901 gelündtat.

Die Auszahlung erfolgt gegen Rü>lieferung der Schuldverschreibung und der Zinsscheine der späteren Fälligkeitätermine vom L, Juli 1901 ant auf unserer Kämmerei-Kafse, jedo< können die Obligationen au bei den Bankficmen Gebr. Dux und Hildesheimer Bauk in Hildesheim, Hannoversche Bank in Hannover und Delbrück, Leo «& Co. in Berlin eingelöst werden.

Ausgelooft sind yo. :

1) Litt. A. über 1000 M

die Nummern 12 46 105 106 146 158 160 188

214 215 218 237 253 322 325 385 387 456 505

964 573, 2) Litt, 8. über 500 M

bie Nummern 49 127 132 141 201 231 251 297 324 367 409 430 442 448 471 474 491 500 543 097 563 612 639 675 736 772 778 821 853 856 875 936 986 991 994.

3) Liïitt. C. über 200 M

die Nummern 12 21 77 152 175 184 191 195 287 317 329 333 361 396 405 425 426 444 452 472 545 571 574 580 643 689 708 784 802 845 878 ‘893 928 940 988 1000 1001 1066 1110 1111 1129 1146 1160 1217 1226 1239 1308 1350 1381 1422 1451 1453 1469 1505 1523 1530 1539 1552 1575 1664 1694 1727 1762 1808 1815 1828 1830 1846 1853 1896 1945 1973.

Bon früßeren Ausloosungen sind uo< ni<t cingelöft :

Lütti, A. Nr. 464.

Litt. C. Nr. 273 284 355.

Hildesheim, den 12. Dezember 1900.

Der Magistrat. (Unterschut.)

[75938] Ausloosurg von Obligationen der Stadt Hildesheim, Ux. Ausgabe. Von der dur) Allerhöà);\tes Privileg vom 1. April 1895 genehmigten Auleihe der Stadt Hildesheim find laut notariellen Pro‘ofoüs vom 12. d. M. die naä bzzeihneten Obligationen ausgeloost und wer- den dieselben biecmit zur Rückzahlung auf den L, Juli 4901 gekündigt. __ Die Auszahlung erfolgt çcezgen Nücklieferung der Z<Guldvers&r-ibung und der Zinsscheine der späteren Fälligkeitsterwine vom 1. Juli 1901 an auf unferer Kämmerci- Kasse, jedo< können die Obligationen au bei dec Hildesheimer Bank in Hildesheim, ver General-Direktiou der See- handlungs-Societät ¿u WBerlin und dem A. Sc<haaffyausen’shen Bankverein zu Berlin und Cöln eingelöst werden. Ausgelooft sind voa 1) Litt. A. über 2000 A die Nummern 128 142 153 173 180 325 352 408, 2) Litt. B. über 1000 M die Nummern 28 137 162 166 172 215 299 418 474 531 660 662 663 703 763 872 917 1030. 3) Litt. ©. über 500 A die Nummecn 51 67 180 232 302 322 376 401 442 445 487 493 598 622 659 759 813 882 983 1017 1140 1178 1214 1341 1478. 4) Litt, D, über 200 A die Nummern 51 59 60 84 202 208 263 331 332 492 552 598 620 775 872 909 935. Bon frühercu Ausloosungen is no< nicht eingelöst Lütt, C. Nr. 710. Hiidezheim, den 12. Dez minkec 1900 Der Magistrat. (Unterschrift)

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen

über den Verlust von Werthpapieren befinden fi< aus\{ließli< in Unterabtheilung 2.

Sproiher Steinbru< Act. Ges.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdur< zu der am I den 9, Juli 1901, ormittags 11 Uhr, zu Berlin, iges Ufer 22 1, stattfindenden ordeutlichen HSeneralversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Bilanz mit Gewian- und Verlust-Rehnung für das verflossene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Rechtfindung dieser Rechnung und g g der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrath.

3) Festseßung der Zahl und hl von Mit- liedern des D eUtyS

4) hl der Revisoren.

Wegen Theilnahme an der Generalversammlung wird auf $ 28 der Statuten verwiesen mit dem Bemerken, f die Aktien beziehungsweise die De- gg der Reichsbank oder eines Notars über die

ftien bis spä den 6, Juli 1901 ha stunden in dem Bureau der

So Ha Ufer 22 1, zu hinterlegen sind,

aft, g h

eri n, den 19. Veri 1901. T RES Gde cue! nbru< A, G.

ie Direktion. [25663] Schellbach.

[25521] - In dem am 15. d. M. stattgehabten Aus- loosungstermine unserer Prioritäts - Obli- gatiouen sind planmäßig ; von der 42 %/% Anleihe 5 Stü>k der Abtheilung W. Nr. 0088 0175 0123 0176 und 0136 über je 200 M, H von der 4 °/9 Auleihe 2 Stü> der Abtheilung A. Nr. 156 und 81 über je 500 M, 1 Stü> der Abtheilung W. Nr. 33 über 200 4 und in der sih daran anschließenden außerordent- lichen Verloosung Z von der 47% Anleihe 17 Stü>k der Abtheilung A. Nr. 0036 0043 0042 0010 0011 0006 0004 0022 0007 0040 0026 0015 0016 0014 0028 0020 0035 über je 500 M. 16 Stü>k der Abtheilung W. Nr. 0056 0182 0174 0133 0109 0112 0093 0121 0140 0070 0095 0113 0107 0163 0128 0186 über je 200 M. gezogen worden.

Die Obligationen der 44% Anleihe gelangen am L, Juli d. J. dur< das Bankhaus Ziegler «& Koch in Magdeburg und die der 4 0/6 Anleihe zu derselben Zeit dur<h das Bankhaus B. M. Strupp in Meiningen zur Auszahlung.

Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der gezogenen Stücke auf.

Ruhla, den 17. Juni 1901.

Die Direktion der Ruhlaer Eisenbahn. Bruno Dreiß.

N Vereinigte Chemische Fabriken

Ottensen-Brandenburg, vorm. Frauk. Ordentliche Generalversammlung am Mitt- woch, den 10, Juli 1901, Mittags 213 Uhr,

im Bureau der Herren Dres. Nolte und Schröder,

Hamburg, Gr. Bleichen 16, I.

Tagesordnung ¿

1) Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust -Ne<hnung für das Geschäftsjahr 1900/1901.

Grtheilung der Decharge für den Vorstand und Aufsichtsralh für das Geschäftsjahr 1900/1901. Beschlußfassung über die eventuelle Wahl dreier Aufsichtörathsmitglieder. Beschlußfa ung über die Decharge an den damaligen Aufsichtsrath für das Ge lMattelahe 1897/98 pam und für das Geschäftsjahr 1898/99, soweit der Geschäftsbetrieb bis zum Ausscheiden des Herrn Joel aus dem Vorstand in Frage kommt.

9) Verschiedenes.

_Einlaß- und Stimmkarten, sowie Jahresbericht

sind gegen Vorweisung der Aktien bei dem Notar

Dr. E. Th. Gabory, Schauenburgerstr. 61, vcm

4, bis S, Juli entgegenzunehmen.

Hamburg, 19. Juni 1901. __ Der Aufsichtsrath. Budag-Muhl, Vorsitender.

[25524] Continentale Wasserwerks-Gesellschaft

| zu Berlin.

Die am 1. Juli 1901 fälligen Zinsen unserer 4 bezw. 42%igen Schuldverschreibungen Serte 1 werden am genannten Tage bei

den Herren Robert Warschauer «e& Co. i Tze E dex MNORORNRIRE für Deutsch- Berlin, den Herren von der Heydt & Co. Sn p ergis<h-Mürkischen Bank in Elber- eld gegen Abgabe der betreffenden Zinsscheine bezahlt werden. Berlin, den 18. Juni 1901, Die Direktion.

[25534]

Der Zinsschein Nr. 25 unserer vierprozentigen Anleihe vom 6. Dezember 1888 wird vom L, Juli cr. ab mit 10,— an unserer Ge- sellschaftskasse in Tinz und den Bankhäusern

Gebr. Oberlaender, Gera, Bauer «& Anders, Gera, __ Leipziger Bauk, Leipzig, eingelöst. inz bei Gera, den 15. Juni 1901.

Geraer Actienbierbrauerei zu Tinz bei Gera.

Mar Heyne.

[8514]

Photocol Actiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiemit benachrichtigt, daß in der Generalversammlung vom 15, März 1901 bes{lossen worden ist, das Grund- kapital der Gesellshaft von M 500 000,— um Á 200 000,— fohin auf den Betrag von \ 300 000, in der Weise herabzusetzen, daß je fünf Aktien in je drei Aktien zusammengelegt werden.

Zum Zwe>e der Zusammenlegung haben die Aktionäre ihre Aktien nebst Gewinnantheilscheinen und Erneuerungsscheinen spätestens bis zum 1, August 1901 bei der Pfälzischen Bank in München einzurei{hen.

Diejenigen Aktien, welche bis zu diesem Termine um Zve> der Zusammenlegung nicht eingereicht sind, sowie eingereihte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien erforderlihe Zahl nicht errei

n und der Geselljchaft nit zur fügung gefiel für

e<nung der Betheiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für fraftlos erklärt; an ihre Stelle werden in Gemäßheit des gefaßten Beschlusses neue Aktien ausgegeben und für Ne<hnung der Betheiligten zum Börsenpreis und in Erman Tina cines solchen durch öffentlihe Versteigerung verkauft werden.

Unter Hinweis auf obigen Beschlu Blr der Gesellschaft in Gemäß G.-B. hiemit aufgefordert, ihre zumelden. s

München, 22. April 1901. Der Vorstand. R. Kühn.

werden die t des $ 289 nsprüche an-

[16926] )

Waaren Credit Anstalt Koeln.

In der ordentlichen Generalversammlung unserer

Aktionäre vom 30. Juni 1900 wurde besébloffen,

die auf. das Grundkapital erfolgten Einzahlungen

von 334% = 4 1000 000,—

E C 250 000,—

herabzusetzen, sodaß von dem ein- gezahlten Aktienkapital

25 9/9 von 6 3 000 000,— = . T 750000, verbleiben.

Die hierna< mit 25 9/6 eingezablten Aktien werden zusammengelegt derart, daß auf 4 dieser Aktien eine volleingezahlte Aktie von Nom. 4. 1000 entfällt. erter find vom 1. Januar 1900 ab dividenden-

erechtigt.

Nachdeni dieser Beschluß am 11. Juli 1900 in das Handelsregister eingetragen worden und am 29. April d. J. die Genehmigung des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe erhalten hat, fordern wir unsere Aktionäre hiermit auf, ihre Interimsscheine über die erfolgten Einzahlungen bis längstens

Montag, den 2. September cr., an der Kasse des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. «& Co. in Cöln oder an der Kasse des Bankhauses L. Behreus « Söhne in Hamburg zwe>s Um- tausches gegen volleingezahlte Aktien einzureichen. (Diese Bankhäuser haben sich bereit erklärt, die Be- gleihung etwaiger Spißen thunlichst zu C

In Befolgung der Vorschrift des $ 290 H.-G.-B. werden die Interimsscheine, welche bis zum Ablauf obiger Frist nicht eingereiht sind, für kraftlos erklärt. Das Gleiche gilt in Ansehung M Scheine, L die zum Ersaße dur neue Aktien erforderliche a nicht erreichen und uns nit zur Verwerthung ür Rechnung der Betheiligten zur Verfügung ge- stellt sind.

Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden wir für Rech- nung der Betheiligten öffentlih verkaufen lassen.

Cöln, den 18. Mai 1901.

Waaren - Credit - Anstalt. ¿ Der Vorstand.

[25533]

Zu der ordentlichen Geueralversammlung am Montag, den 15, Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, im Sißungszimmer der Mitteldeuts@en Creditbank in Berlin, Behrenstr. 2, laden wir hier- durch die Aktionäre der Gesellschaft ergebenst ein.

| Tagesordnuiig : l) Vorlegung und Genehmigung des Geschäfts- berihts und der Bilanz über das am 31. März d. J. abgelaufene dritte Geschäfts-

jahr.

2) As des Vorstandes und des Auffichts- raths.

3) Beschluß über die Verwendung des Geroinnes.

4) Wahlen zum Aufsichtsrath.

die Aktionäre unserer Gesellschaft nah Maßgabe des S 29 des Statuts berechtigt. Die Hintetlegung der Aktien bezw. Interimsscheine hat S bei der Kasse der Gesellschaft in Berlin, Hohen- C l, oder bei folgenden Bankhäusern ju er- olgen: Mitteldeutsche Creditbank zu Berlin bezw. Frankfurt a. M., Delbrück Leo & Co., Berlin, Doertenbach & Cie., Stuttgart, Hermann Bartels, Hannover. Berlin, den 13. Juni 1901.

Deutshe Eisenbahn - Betriebs- Gesellschaft Actiengesellschaft.

Der Aufsichtsrath. A. G. Wittekind, Vorsthender. [25527]

Bei der heute vorgenommenen zweiten notariellen Ausloosung von Nom. 4 6500,— unserer 44 9%, mit 103% rü>zahlbaren Theil - Schuldverschrei- bungen wurden folgende Nummern gezogen :

Nr. 47 103 122 138 zu 1000 M, Nr. 273 325 387 432 602 zu 500 M

Dieselben gelangen vom 1. Januar 1902 ab, an wel<em Tage deren Verzinsung aufhört, mit i, 1030 beziehungsweise 4 515,— pro Stü> außer bei unserer Kasse

bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden oder bei dem Bernburger Bankverein Wichmann «& Co., Bernburg, zur Auszahlung. Bernburg, den 17. Juni 1901.

Vernburger Maschinenfabrik Actiengesellschaft.

Lorenz. Bodenbender.

(255261 Gebr. Bieber Actienges. Duisburg.

In der am 6. Mai c. abgehaltenen außerordent- lichen Generalversammlung wurde die Tagesordnung, wie folgt, erledigt :

1) Herr Dr. Hüégen aus Düsseldorf wurde als weiteres Mitglied in den Aufsichtsrath gewählt:

2) Es wurde einstimmig beschlossen, das wärtige mit dem 31. August c. endigende Gescbäfts- jahr bis zum 31. Aejenter c. zu verlängern und die demnächstigen Geschäftejahre vom 1. Januar 1902 ab mit dem Seer Ian zusammenfallen zu nes

Der $ 18 Abs. 1 erhälf demgemäß E Wortlaut: Das Geschäftsjahr umfaßt die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember.

3) Das Bau-Projekt wurde durhberathen und beschlossen, den Fabrik-Neubau an der Düsseldorfer Chaussee zu errichten.

[25593]

der Actiengesellschaft -Baaecsubels Se Ga0A engese u

in Vaddeclenstedt am C Juli 1901 Mittags

12 au in der Gastwirthshaft von August

Hunze, hier.

ratesordunng: 1) Decharge-Ert Rechnung p Seiten ao M

9 De Seida aab es der Cam- der $8 68—

ng des 900/1901 und

8 Statutenänderung

4) Genehm von übertragungen. Ba L ven 19. Aus Lee "*

R. Jor

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind

n

L Wed

n C A S

: Aut v BMUS C E E E E E; “E E E E E

fs ea hilt

E n E a a E E