1901 / 148 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e n log I R Zweite Beila L et B Fase Fasetnam dent et. E 4 4 : dur 4. Be Brrpachtun en, Verdingungen 2c. Oeffentlicher Anzeig +2 10 BeiGiedene Reat zum Deut) < en R ei < s-A n zeiger und [7 önigli h Preußi s hen S taa t8- An zeiger.

5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. - : S ——=- e c - ü funft über Leben oder Tod des | Quedlinburg gewohnt hat, für todt zu erklärey | Unt L ut ven (urfprüngli@ Ns S diee | M T L i ilen vermögen, ergeht die Auf- | Gustav Thieme wird aufgefordert, \ih vat i Cen, {2 148. 1) ersuchungs-Saen. eh 4, auf den Namen Hermann Schade hier R ateiiens lin Aufgebotstermine dem Ge- | dem auf den 4. Februar 1902, Vormitas M Berlin , 2 ienstag, den 25. Juni 1 eg : A —— E E B B T B E A I I E: y y O0

s : ; : 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zi H ai S S P O, E M E Steckbrief. h angebli< verloren gegangen find, beantragt. | rit Anzeige zu machen ; i ; i , Mex 1. Unt -Sachen. E S R R E den unten Leiieciokenen Musketier Arthur | Hie Ne ar S Sparkassenbücher werden auf- | Kastellaun, den 19. Juni 1901. A 16, 14s die Tobezertihcung eel du, melden, % Aufgebote, Verlust, und Fdsanes ustellungen u. dergl. : t 6. Kommandit- R auf Aktien u. Aktien-Gesells{<. inri Hermann I, der 10. Komp. Inf. gefordert, spätestens in dem auf den 4, Oktober Königliches Amtsgericht. m go lh Auskunft Rhe Me olgen wird. Az 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi Le ' G i 7. Erwerbs» und Wirt Hafts-Geno enschaften,

s. Nr. 52, welcher flüchtig ist, ist die Unter- | 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten | [26966] Aufgebot. : Vers G e értbeitéh R E De O 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. ér 8. Niederlaffung 2c. von Re<htsanw

suhungshaft wegen Fahnenfluht und Preisgebens | zerihte anberaumten Aufgebotstermin ihre Rehte | Auf Antrag der Ehefrau des Philipp Adam Simon t 0 en fend im Aufgeb ie ergeht die wr | 5, Verloofung 2c. von Werthpapieren. +4 9, Bank-Ausweise.

von Dienstge enständen verhängt. Es wird ersucht, anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls | zu Berg wird der mit unbekanntem Aufenthaltsort N ars Sen. im Aufgebotstermin dem Geri 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

ibn zu verhaften und an die nächste Militärbehörde | die Kraftloserklärung der Bücher erfolgen wird. abwesende Philipp Adam Simon von Berg, welcher A Wes n : zum Weitertrantport hierher abzuljefern- Lippstadt, den 17. Juni 1901. seit dem 26. Mai 1891 verschollen ist, hierdur< auf- E e Teile, ; 9 Aufgebote, Verlust- U. Fund- Deckanblra bes Mebeatincite t Ti zur, En [26972] Oeffentliche Busterritig, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt Frankfurt a. O., den 21. Zuni 1901. Königliches Amtsgericht. gefordert sich spätestens in dem auf den 11. Mr ; Belarntliantbu iy n <en Zustell d des Königlichen Landgerichts Ne (M leer E Reinhard Hürstel zu Benfeld klagt | zu bestellen. Zum Zwe>e der ö etlichen Zustellung N E E ige1 noten E L908, Vormitiags 10 Uhr, imberamien Luf [gene 4) (F faden, Zustellungen u. dergl. |Söneräias; den 21. Ottover 1001, Bar: 2 M S hebrediade e hi Bee | "ote Fe f dex Mags befannt gemalt S Tbivät li, Haare ¡lond, Augen grau, Nase E Mtuttag des iten Badermeisters, jeßigen widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Eberöbas. teln verstorbenen Johanne Christia, j [26998] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt, i O r, Lv der Su forderung, einen bei | Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, wegen eines n, den 17. U fre Mund gew., Gesicht länglich, Gesichtsfarbe iers Au ust Stellmacher aus Kallies sollen die | Zugleich werden alle, welhe Aus unft über Leben | verehel. Bauch, geb. Wa>kwiß, werden alle Erby Durch Aus\{lußurtheil vom 3. d. M. wurden die stellen, amn Zwet L auge icke Anwalt zu be- atlehnansyru und einer Forderung für gelieferte Gerichtsfchreiber des Königlichen Landgerichts Bleich, Sprache deut. Erben d oder Tod des Ver aen zu R Rei: dec De die (0 It comelbet Laben, inge M D O Gee E L I s und | dieser Auszug ber Mae e “r van wird s g R o as ur Zah- | [26977] Oeffentliche Zustellung i S G Ad ide : i imer des Grundstü>s | aufgefordert, dem Gerichte spätestens im Aufgebots- | gerichte vi8her noch niet gemetre en, insbesondere 9 R uen fur traslios erliar Verden, d ; ( uet He „„/d Dins vom Klagetage | Die Firma Sch & in J Les ienst inri j s al T i itthei j Abkömmlinge des Johann Gottlob Wack Den 8. Juni 1901. erden, den 22. Juni 1901. ab koftenfällíig zu verurt j . aper ergner in Dresden, ver- e age s E cem 7, Sun S R DI Een Fallics A : V ten hen S Saat t901. tee Chemrau Wobanne Ae geb. Haase: V Gerichts\{hreiber Heimberger. e Ge des Königlichen Landgerichts. gen Vellagton jur A AIR Bav A N abtÓ treten dur, Viestbanwalt Dr, reberfing ata ere Mgi Bote M i gJ 06 Suli 185: alli Schneider- Znigli iht. Abth. I]. mals in Nüßeina, und des Hausbesißers Johann Gott, | S R E l : effentliche Zuftellung. reits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu l rem geger | n Julius Em E n n Camilialang des Auf | am 0 QU L n ion." Mufoe mals N nah iner Éhefran Kobanna Vere U 15 ar nrtbell des unterzeidhneten Gerichts vom | Der Weber Prier Blaesen aus Kayem, als Vor- | Donnerêtag, den 2. Oktober 1901, Vor: | Sbste, Lie: trn Artie, eee arbefannten Auf: en a Ir Ï K # r 6 . p Je. .

l i c E i ) î s in Raußlih, i e mund der am 4. März 190 G mittags 9 Uhr. G enthalts, unter dem Anführen, däß die verehel. Wolf Vechelde, den 18. Juni 1901. 2) des als Eigenthümer des Grundstüs BES VII Seitens der folgenden Abwesenheitspfleger eh. N Le DIS svitestend A 15 Aue Zeigt Frzefiek in Gollub lautenden Aktien | Wassenhoven, flagt ten ut L: E Bete Aufteilana E bte Reit iee ‘age BRaEeN aus dem Zahlungsbefchl ‘vom 16. Oktober 1900 « Herzogliches Amtsgericht. Bl. Nr. 90 Scheunenstelie vor dem Neeter 1) des Landmanns Heinrich Guttau hierselbst, 1901 bei dem unterzeichneten Na hlaßger Nr. 169 und 170 des Polnischen Museums in Thorn Dederichs, früher zu Katem, jet ohne bekannten | gemacht. aria ni<t habe und daher in Auszahlung ge- Moe ToR Ps N tas E 2) des Landmanns Ernst Landschoof in Schwien- geltend zu maden. t Ea L R E O Ob Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter | Benfeld, den 22, Juni 1901. outen E ju igen e gra t, den Se. MLOZ Be r. j 2 1 AEQN Wurf Sttebrich: Loose ful, s x ; »Koy 3 i p 20. Juni 1901. f a; i 9#31 | der Vater der am 4. März 1901 geborenen ; Willmann, / ur Duldung der Zwangsvollstre>ung in das qi de T bin igf ten flesgermeite Antrag im Wene Les Aufgeboteverfahrens mit ihren ù des eters Hin ih St d R N iat V Königliches Amtsgericht. [2699 Ba Nieten sei, as Jem Antrage, den Deflagten Hilfsgerihts\{hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. Und Tobel ten BlaaE uu mündli en Berhacblitaa Rhein w eineids wird auf Anirag | ll, 0A E E a 4) des Arbeiters Hinrih Stru>k in Kröß, * P ——— ( 1 ; wit vorlaufig vo : Ha t Kaiserl : ün blitia Buednig ben Staatüammaltscaft die Beschlagnahme alben Cigenthumsrehten an diejen S 5) des Hufenbesißers Wilhelm Behnk in _Kembs, [26080 L „Delknmma guts, Nu Durch Aus\<lußurtheil vom beutigen Tage ist das | verurtheilen nig stre>bares Urtheil kostenfällig zu Lee E Oeffentliche Zustellung. A Reittlrrias vor die 9, Zivilkammer des König- des im Deutschen Reiche befindlichen Vermögens des | ausgeschlossen werden. Dieselben Were ausge Se d des Hufenpächters Ernst Mansfeldt in Schwien-| , i ads S ut A atis nd Alm dfeneinvit bie E auf den Namén des Fabrikarbeiters Richard Loh- | 1) an die Mutter der Johanna Wassenhoven, baden an fb Pau A M Hohen-Schbn- T 1 O zu Dresden auf den 22. Oktober üchtig gewordenen Angeklagten gemäß $8 318, 326 | ihre Rechte spätestens in dem auf den O Es kubl, AA es Bw a T U Boa ba Dort maun von Niederelfringhausen ausgestellte Quittungs- | Agnes Wassenhoven, in Kaßem die Kosten der Ent- | zy a R i o N techtsanwalt Stock ne R Ote s 9 Uhr, mit der Aufforderung, L angeordnet. 1901, Vormittags A1 Uhr, E R 7) des Rademachers Heinri Prieß hierselbst, Eben de N bl nes h Len h Bt cane (A buh der städtishen Sparkasse zu Langenberg | bindung mit 65,60 4, lbúme Wi n es 8 gegen den Grundstückseigen- e tell em gedachten Gerichte Caen Anwalt Ly, den 18. Juni 1901. zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine an- | 8) des Schmiedemeisters Carl Gillebal hierselbst, | Grben, es Nachla E a G Pete "ai vei Nat } Nr. 8577, lautend über 94,06 #4, für kraftlos er-| 2) dem Kinde Johanna Wassenhoven von seiner Ee: ; E L do gp, früher zu Hohen-Schön- | zu, p bi en. Zum wee der öffentlihen Zustellung

énigliches Landgericht. Strafkammer 1. | zumelden, widrigenfalls sie damit ausge]Glossen | 9) dos Bödners Peter Frabm in Damlos und | hen, werden aufgefordert, diese Redhte bis ie D fit wo e 10 unf 1901 Geburt an bis zur Vollendung feines 16. Lebens- | ber Sculbvershreibung vom 4. Zuli 1895 nay | . Dresden, am 18. Juni Ml

¿ Q . Schwar kopf. er. werden. J itens a , W t 1 , HYL., Den Unt é jahres als Unterhalt eine im v 8 L L ¿ . V Ï 18. ! orf ,

A rtigt: Ly, T 18. Zuni 1901. Kallies, den 19. Juni 1901. i se 10) der Ebefrau Elisabeth Graumann, geb. Klön- 31, Oktober A Es die Unn Kznigliches Amtsgericht. Kalendervierteljahres fällige Geldrente uen O g fa ies ae Ren Ee Gigenthümer | Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Landgerichte. Ta 59) Wawrzyn, Königliches Amtsgericht. hammer, in Sande Gericht anzumelden, widrigen}, O N [26545 Bekanntmachung. P 45 46, und zwar die rü>ständigen Beträge l and XT Blatt 327 des Grund- [28998]

{ 2 E G ; Wi Ses / i c j Én » i i ¿x Erbe als der Vreii y bu<s b «Sd ; 4 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [27001] Aufgebot. ist beantragt, die na<folgenden Personen für todt E E ei ile Der e As Nast In Aufgebots\achen ofort, zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten <s von Hohen-Schönhausen von dem Rentier efffentliche Zustellung einer Klage.

Auf Antrag des Bä>ermeisters Heinrich Albrecht ären: : l Î) e S R. L Co., bi y itr mündlidcen E: Franz Moncorps ein Darléhn von 18000 G zu | Nr. 21585, Die Firma E. F. Grell l [27021] Verfügung. Musketier | i Bien vertreten E bex Leitoantait und | L Färbergesellen Johann Paul Hinrich e ungefähr 400 9) Mee E LEEY A L it ne das Fönielitte g Sce ELE 9% in Vierteljahrsraten vérzinsli< erhalten und | burg, Prozeßbevollmäcticter: Rehtvanwalt De Jn der Untersuchungssahe gegen den Lcustette Note a se in Osterwie>, wird bezüglich des im | « hnke, geboren rk 3. April 1836 in Oldenburg | Glogau, den 20. Juni 1901. trcièn ‘bacc! Vie Hambnr. Ereialia:N oes. | woch, den 25 E edtendian p aine n M ¿ « | zur Sicherheit hierfür auf seinem oben genannten Willmer T tigter: Me De, Karl Gustay Petermann d in 8 Mr 50 Ge ein ije p e Büh belegenen Aergrundstü>s: 6 E g des Fi bers Johann Christian Hinri Königliches Amtsgericht. Gesellschaft, sind durch Urth l des ‘t ibaeten | 9 Uhr Zum Zwe>ke der öffentli ormittags | Grundstü> in Abtheilung 111 unter Nr. 2 eine | Gebert, dessen Aufenthalt unbekannt ist t H Niederl ee A Grad ter - 88 ‘60 f. Gemarkeag Bühne “meiner Fallstein Nr. 6b. Sah e Aus bir Anita Elisabeth, geb. Hay, zuleßt | [26962] / Aufgebot. Gerichts r; 19. Juni 1901 die Ecke wird dieser Auszug der Klage Eee aua Loe nah E A 5 0/0 Zinsen eintragen | Mannheim wohnhaft, aus Waarenkauf mit “dem wen Titêr Strafgesegbuchs fowie der $8 356, 360 Kartenbl. 1 Parzelle 40, Aer 17 a 90 qm Größe, wobnbaft dn Oldenburg 4. H. verschollen seit, 1508. | Det Blgermelster Betlting in Hlinseie A von der Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gefellshaft Sriptang- den 19. Juni 1901. änd Hypothek nebst den Zinsen!ber 1, Sacuee 1500| L) e P IUUns E EN Zins 8 itr. & ; : Beschuldigte | welhes im Grundbuche nt eingetr / c n Hinrich Friedrich Hö}t, gebor 2. Mai | Bevollmächti ° C O estellten Lagerscheine und zwar: 4 r i tink, 1 den F - Ja! G d 0/0 D E ard für Sit tig ertlärt. der Beschuldig einen Artikel in der Grundsteuermutterrolle niht hat, | 1835 in Schwienkuhl, Sohn des Hufners Hans | Testament der verstorbenen Augusle Krauß vot ad 1: der am 21. April 1900 auf S. R. Levy & Gerichts[hreiber des Königlichen Amtsgerichts. f L E Eer Bersegangen und au Qu A pu lungdtag an. Die Klägerin ladet den Posen, den 22. Juni 1901. das Aufgebot zum Zwe>ke der Aus\{ließung des | Hinrih Höft und der Christine Marie Florentine, | Hünfeld zu deren alleinigen Erbin eingeseßt E Co. oder Ordre ausgestellte Lagerschein Nr. 9483, | [26979] Oeffentliche Zuftellung. sofort fällig Werbe falls die Zins x t undigun eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- " Gericht der 10. Division. Grundstüseigenthümers erlassen. n S pa geb. Schmidt, t t pra! Mig S AN oder beantragt, E T N eue A über nRE 95 Ballen Kokosfaser, gezeichnet | Der Tagelöhner Friedrih Weirau< in Kreuznach, | der ersten 8 Tage jeden Quartals. ahtt werte Mannheim (11 Sto / er s s. s welche das Eigenthum an dem aufgebotenen Grund- | Kabelhorst, angeblih in Amerita verstorben, uguste Krauß die alleinige Erbin threr am ?. Ams - 577 i als Vormund des minderjährigen Friedri Weirau> | auf : Lage jeden Qu i t, f ; r Nr. b) auf Donn (27018) s ><üt stücke in Anspruch nehmen, werden aufgefordert, ihr | 3) den Seemann Johann Hinrich Carl Barm- | 1898 zu Hünfeld Vero enen S wester Wilbelm K M C| 75gr und der am 23. Mai 1900 auf Prozefibevollmächtigter: vuaie aud t res in h 300 Zah uug OeR Crans des Kapitals von o Uge M L AOED Vormittags In der Untersuhungssache gegen den Süßen | Recht - spätestens im Aufgebotstermine anzumelden, | water, geboren am 17. Juli 1844 in Lensahn, Sohn | Krauß geworten D Ds blaß der Wilbe S. R. Levy & Co. oder Ordre ausgestellte Lager- | lagt gegen den Bäkergesellen Philipp Schmitt- | 1) den Beklagten zu verurtheilen, - wird dicser A ug der Klag D E Gustav Adolf Hermann Fei>ert, R i S Juf widrigenfalls sie mit ihrem Re<hte auf ros Mut | des Kubhirten Hans Jochim Barmwater und der | ihnen Erbrehte an dem Natan t feld \päteia F schein Nr. 9649, über 105 Ballen Kokosfaser, ge- | Hofer, früher zu Kirn, unter der Behauptung, daß | a. an Kläger 300 M nebst 50/4 Zinsen von Manunbeim a 90 age La gemacht. ees T Ey Mili Fe uchs ; a! | gebotene Grundstü> ausges{lossen werden. Als Auf- | Christine Amalie, geb. Koblscheen, zulegt wohnhaft | Krauß zustehen, werden aufgefor Gr i f 8 10k e ae 790. der Beklagte der Vater des von der unverehelichten | 18 000 A4 seit dem 1. Januar 1901 zu zablen : E ; Grund der $8 69 f. des Militär-Strafgesebuchs sowte gebotstermin wird der 22. August 1901, Vor- | in Lensahn, verschollen seit 1884, am 18S. September 1901, Vormittag i J zeichnet | K M C| 903! un Dienstmagd Margarethe Weirau<ß in Langenlohns- b. wegen dieser Forderunç die Zwangsvollflre>ung

Zimmermanu,

“E E U vYLL f c s 4 L T A E wi n k t; n ; 7 : 0  le J < Î i Geri ts Y . Í har 48.3060, 300 der Gre Stra ger e E un | mittags 10 Uhr, bestimm. 4) den Christoph Heinrich Lewin Cohrt, geboren | bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, wh ad 2: der am 24. August 1900 auf Richard Bieler | beim am 16. September 1900 geborenen vorgenannten | in das Grundstü> Bd. X1 Bl, 227 tes-Grundbuchs | [26 coscreilar, : des Sropbtrgogliten Aüritgerichts. Beschuldigte bierdurch für fahnenflüchtig erklärt und | Ofterwie, den 13. Juni 1901. am 12. Juli 1834 in Kröß, Sohn des Distrikts- | falls der beantragte Erbschein ertheilt werden n oder Ordre ausgestellte Lagershein Nr. 165, über | Minderjährigen fei, mit dem Antrage auf Zahlung | von Hohen-Schönhausen zu dulden [26983] Oeffentliche Zustellung. sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Königliches Amtsgericht. \{ullehrers Klaus Cohrt und der Hedwig Ida Wil- Hünfeld, den 19. Zuni 1901. N 4 Ballen Korken, davon 3 Ballen gezeichnet R B 2/4 | einer vierteljiährigen Rente von 45 Æ von der Ge- | 2) das Urtheil für vorläufig vollstre Vie ‘ues Die Buchdrukereigehilfen i Dees E i l Quit 1 [26959] Aufgebot. helmine, geb. Schröder, zuleyt wohnhaft in Ehler- Königliches Amtsgericht. und 1 Ballen gezeichnet K B 208, * | burt des Mündels bis zu dessen vollendetem 16. Lebens- | klären. 3 1A Ur Suegheim, 2) Victor Gülloppi, resden, am 21. Juni 101. 5 Nr. 8531. Der am 4. März 1806 geborene, | \torff oder Kröß, seit 1855 verschollen, [26968] Auszug aus einem Aufgebot. für kraftlos erflärt worden. jahre. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen 2 5 ilhelm Wüstermänn, 4) Mar Haase, frühèr Königl. Sächs. Gericht der 3. Division Nr. 32. | nfangs der dreißiger Jahre- nah Amerika aus- | 5) den Johann Heinrich Land, geboren am | Die Nachlaßgläubiger der am 2 Februar 18 Hamburg, den 20. Juni 1901. lichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das König- | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche N Ie legt ohne befcnten Wohn- und Auf- 27022 Beschluf. ewanderte Fridolin von Ettenheim (Groß- | 15. Juli 1846 in Putlos, und den Heinrich Friedri | Eigenthal verlebten Tagnerin Pauline Jenny Das Amtsgericht Hamburg. liche Amtsgericht zu Kirn auf Freitag, den | Amtsgericht 11 zu Berlin, Halles eir 99 g7 | enthaltsort, Prozeßbevollmächtigter 1. Instanz Mit- D s S y gewanderte Fridolin Botz : 02 Quit 1RK oh 4 gel 2 O j E 4A ) g L g 11. O s mtsg zu Berlin, Hallesches Ufer 29—31, | kläger zu 1 Jsidor B e H Jn der Strafsache gegen den Friedrich Schmitt, berzogthum Baden) is seit dem Jahre 1845 ver- Adolf Landt, geboren am 23. Jult 1850 in Johannis- | qufgefordert, bei Vermeidung der gesetzlichen Fa Abtheilung für Aufgebotssachen. . Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum diner 4 auf ta S L T0 ä (qu 1 Zfidor urgbeinm; der Schriftsezer früher Pfarrer in Kell, zuleßt flüchtig und 1n {ollen da die lezten Nachrichten von dem Leben | dorf, Söhne des Holzvogts Franz Thomas Jakob ibre Forderungen bis spätestens Ee Septen (aez.) Völd>ers Dr. Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | mittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen S Urtbeils E L RULTUTI ist erst na< Verkündung ifa f Z>ittlihkeitsverbrehens i F X erfi T1 ; Q x Christiane Mar ’tha Vorothec Narihrif 8 & 996 2N.-P.-D. beil NoräFontltht- Ü t e : » 10 h o ç ; > < p zx: Amerika _wohnhaft, wegen Sittlichkeitsverbrechens, desselben aus diesem Jahre herrühren. Dessen in | Land (Landt) und der Christiane Margaretha Dorokyea, 1901 nab Borschrift des S 996 Z.-P. D. bei i Vers entlicht: Ude, Gerichtss{hreiber. zug her D E, gemacht. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt bestellt arbabes Tant G9 Prof Mea Gtgter wixd auf Antrag der Staatsanwaltschaft die 2: | den gleichen Jahren nah Amerika ausgewanderte | geb. Aëmus, zulest wa matt m Johannisdorf, an* | unterzeichneten Amtsgerichte anzumelden [26994] E E E E gemacht. löschen der Vollmacht dem G Xen e, DD sowie di 28, Mai 18: 0) luß der | SHwester Karoli von Ettenhein j ¡lich i rifa v ven, i «, den 24. April 1901. - éa ufurtheil he ital : Köhn, Berlin, den 19. Juni 1901 s a Gegner niht angezeiá sowie die am 28. Mai 1894 dur Beschluß der | SHwester Karolina Boy von Ettenheim, geboren gebli< in Amerika verstorben, P E Saarburg i. Lothr., den pril 19 Da E tbe ÉbaT bes maécabiluier exi L M , den 19. Juni 1901. l “Gegr | | Strafkammer am Königlichen Landgerichte zu Trier | m L uni 1811, bat seit dem Jahre 1865 keine | 6) den Knecht Johann _ Hinrih Bedei, geboren i K. Amtsgericht. : F vous L Juni 1901 ist das rage 20er ler vinz ar als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Witte, als« Gerichtsschreiber lagen. gegen den VuGdruckereibesiger Heinrich Bauer L art ciu via mag S A E | Nacbri@t mehr nah Hause gelangen lassen, is daher | am 2. ais Le zu - amlos, eat dee DUMmeL Veröffentlicht: Giel sdorf, K.Amtsgerichts R vom 15. Mai 1877 über die im Grundbu<h von En Fentli des Königlichen Amtsgerihts 11. Abth. 6. Burgheim E É E Ee fr 114 oer ichen Vermögens des Angeschuldigten, in Cr- | 7+ " >iofe *ahre verschollen. Da deren Neffe, | Johann Hinrih Bedei und der Ghrijune Baryarti 26998 f s orst Bc 7 N 9 7 MKthotTrr efffentliche Zustellung ein i 9697 E E TN ; > ; A ng für age Dbevón: daß der Angeschuldigte laut amtlicher Ur- | MWaldmeister Viktor Ba Von Ettenheim ‘den Antrag Caroline, geb. Westphal, zulegt wohnhast in (26090) er\hóllere Schubimacher Zöhann Fried! Ne e Vie B far D aud V mag ‘ou arn Nr. 12 624. Die Emma Wilde, mintoriäbrig i De Hofrat Le Ms Pes in Berli Haase für 17, Ta Í b je 6370 N E x t T ï i Pams L O L 4 V t ai t 4 » sl 5 F >»7} 0 r ho Bi (es d i QER we LELE d Ti e e C o f L d Di “axe 9 l rg, Ó e ad. i! - 4 9 j - Ï Y 33 G kunde am 2. Februar 1901 gestorben lit, und somit | auf Todeserklärung der Verschollenen gestellt hat, Schwienkuhl, angebli n Amerika verstorven, ilbelm Rennewald, geboren am 3. Juli 1898 Bertha, geb. Viere>, früher zu Bubliß, jeßt zu pertreten durch die Vormünderin Eva Walde, ledig, Charlottenstraße 63, vertreten A i iet das Urtbeil für rläufia R A nah Wegfall der Möglichkeit einer Sen | ergeht die Aufforderung: F E D E, Pre es Boats Gersdorf, ist dur Urtheil des unterzeichneten Ger Flôtenstein Abb. eingetragene Darlehnsforderung von ju ISenheim. Prezeßbevollmlchtigter : Rechtsanwalt den Rechtsanwalt Dr, P. Hirs bérg in Berlin, | Durch Urtheil des Königlichen Aintsgeridbts L Mar: D R » y 1D > MBeichlaan me f L M g c: n totong 17 L MNove v S3: Uo, 001 es X5OgLE en  A 28 a Aoity »A vos d Ir Q Q woa s + RLO s ç Q p (25 bme ac Ne Q s n s » » / Z ye : ; Ss ny En t E P Se E BO w dic BersGaienen n Ol oe. | es Belos uud Gi M BUV Maragreth, geb Näbf für todt erla Ats Zeus, 4 "a4 Ä fie K ae Free zu 54% feit 1. Mai 1877, ne rmpand er T E pen T N s Ham ggräßerströye 27, leßterer im Prozesse dur< si< | burg vom 23. April 1901 wurde der Beklagte ver- I, L) B T) 7 3009 G A 4- v | iens a Í c L ; dA B (1IUV V Gi ( L , L V s 3 . Dezember K , Nac aas J d , Tegen af rt. b Í Il, . At. a S en ( 8, Fh ä L / Je 1 Î ) } j i gehoben _ Die Kosten des Verfahrens fallen der | mittags % Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu | (Newe), zuleßt wohnhaft in Kuhos, angeplicy in Freienwalde a. O., 18. Juni 1901.’ 5 Bublig, den 18. Juni 1901. auf Grund Vergleihs vom 3. März 1900 über einen Bort tes Sti oren. den uen Stenermtauß 41,72 4 und an die Kläger Wüstecn gerne d fe L afe zur E gema * dea der Str.-Pr.-Vrdg. | melden, widrigenfalls die N erfolgt; | Amerika verstorben, einri Friedrich Jane | Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. (ie mbanpru@, e en E auf vor- | bekannten Aufentbalts, aus len Er Darlehn je ‘56,39 u ablen E die Kosten des Nets: rier, den + uml Ol. 9) an alle welche über Leben oder od der Ner S) den >tmmermann Dent FHFTICLLiU/ 43 Ee 4 i: [26981] Oeffentliche Zustellun D g vo e are Berurtbet ung de e agten zur mit dem Antrage Bekla Tes V a ' a Í O v . “9! “Q 0 ins E an ( , 4 - L x E E, Du 096 Man % j Ock O ¿ 4 A c < A ) a‘ n durch vorläufig voll- streits zu tragen. Die Kläger Wüsterman d Königliches Landgeriht. 1. Strafkammer. | {ollenen Auskunft zu ¡eilen vermögen, spätestens | CJahn>e), geboren am 26. November 1843 in [26996] I j 10 + val Dio hof ay G Zablung von 300 Æ, und zwar 200 A und 49% | reFkars pe S EEE s ¿aung 5 : lE 4 n un Henle. Closset. Dahm | E A nbotSternin u er Bericht Anzeige ui imivdhen.: Cibenburg i. H, Sohn des Schäfers Karl Durch Ausschlußurtheil von heut ift erkannt wet® Vie Ehefrau Marie Kreußfeld, 4 v. d. Holdt, | Bing o | stre>bares Urtheil zu verurtheilen, an Kläger 300 G | Haase werden mit von ihnen gefördertem Mehrbetrag

f Star S Ha trt A ca nr es

Î j | Î | Ï Î j | } Ï Ï Î f Ï }

r ——————

wobnbaft in Damlos,

en E L

F Ln

4

4E 17 p

Ä

zes

G

Oekonom Ernst Braun, goldt zu Lüneburg, klagt gegen den Ehemann Arbeiter 100 & vom 25. März 1901 sofort und 100 M auf | zustellung zu zahlen, und ladet den Jeflagten zur | Gegen dieses Urtheil hat der Beklagte rehtzeitig Be- Dies veröffentlicht : 9) den Arbeitêmann Johann Hinrich (Asmus) | geb. Braun, mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das gers I, Abtheilung 25, zu Berlin | lihen Verhandlung über die Berufung mit dem An- [26960] Aufgebot. | und der Margarethe Christine Dorothea, geb. Kuchel, | Heidrich, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug | Königlichen Landgerichts zu Marburg auf den Fehmarnsund ertrunken, A L fi i der vereinigung Nr. 597 X über einen 4 9/9 Preußischen | 1849 zu Großalmerode, zuleyt wohnhaft in Groß- j in Borghorst-Hütten, | theilig deren Nachläfsen zur Last. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Eisenträger, des Königlichen Amtsgerichts 1. D 29. ter d ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e it dur das Wiederanfinden des Zertifikats erledigt. | Amerika, für todt zu erklären. Der bezeichnete de una Margaretha, geb. Koep>e, zuleyt Königliches Amtsgericht. fentlichen Zustellung wird dieser Auszuge der Klage K. Amtsögerirht München L Der Maurermeister J. Wygas in utben O-S, |' Marburg, O [27052] Bekanntmachung. Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | Die bezeichneten Ver} enen Serben aufgefordert, | Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten ( l) Pramberger, Anna Theresia, unebel. der led. früher zu Oswiecim, jeyt unbe- ] i Yr, vor dem 1 i T Oeffentliche Zuftellung. vertreten dur den Vormund Johann Koller, Kanf- | wewiecim, den 20. Februar 1901 über 1800 4, Oeffentliche Zustellung. zwei Interimscheine der 49% Hamburgischen | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des | zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin zu | Nachlaß des am 15. März 1900 in Bromberg h : ; Fti À „M 1000, und das (zur Sage gezogene) | forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht S der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht Manthev, ín Insterburg, J riedr. Hatisimann und Dr. Zinßtag daselbst, E und Kellnerin ebenfalls du Jobann Koller dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zu verurtheilen, siraße 7 und Ubbelohde zu Berlin C., Neue Fticdrich- in Verluft gerathen sind. Königliches Amtsgericht. Gericht Anzeige zu machen. Risch in Freienwalde a. O,, rozberg, mit dem Antrage: Die zwischen den | Vaterschaft und Alimentation, wird Johann Cassian en. Der Kläger ladet den Beklagten zur múnd- | “e1n0 Edmund Freiherrn vou Eickstedt nämlich Hamburg, den 20. Juni 1901. [26961] Aufgebot. | Königliches Amtsgericht. Bromberg, f agte für den s{uldigen Theil erklärt. Die | [ichen Verbandlung des Nectösireits în die fentliche Beuthen O.-S. auf den F. mber 190 2) seine Kinder:

Sr jur 1 5 z uni d ç G aus 100 „M vom 25. September 1900 1 1ebî t, Ms B ( : ; ; E 8 | Ettenheim, den 18. Zuni 1901. | Matthias Heinrich Friedri Jan>e und Len Anna R Verschollene: zu Neufeld, vertreten dur<h Rechtsanwalt von Man- 00. i Ppiembe ind aus | nebst 4 9/9 Verzugszinsen seit dem Tage der Klage- | abgewiesen. Das Urtheil is vorläufig vollstre>bar. L Tad et S R | Großb. Amtsgericht. | Elfabe Dorothea, geb. HalbeX, zuleyt wohnhaft in | 1. 1) der Oekonom Ernst Brau | osèt zu ‘gegen den Ghemann Arbeiter | 22° Se Bom, 1gtt27) 1901 fofort und 100 K auf | zstellung ur | F it por : | S. Na 5 r G elt 1875 verido é vercbelicte Kleiderbändler Charlotte Milt, &ranz Kreußfeld, zuleßt in Drögen-Niendorf, jetzt @ tes Nis G Zau mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | rufung eingelegt und ladel die Kl z 2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- (gez.) Dr. A. Fuchs. | Oldenburg i. H., seit 1875 verschollen, | 2) die verchelichte Kleider hc unbekannten Aufentbalts, wegen Gbescheidung, n [am Leben ist. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Königliche Amts ® Ti ß e iger zur münd | ' schrei f | Schi Jevore 23. August 183 D b iter Oscar Sommer em Antrage, die Ehe der Parteien zu {heiden und | Grof i ; e E auf den 16. November 1901, Vormittags | trag auf Aufhebung des angefohtenen Urtheils und | Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts: Shiel. | Frahm, geboren am 23. August 1839 in Damlos, | 11. der Arbeiter TLcar e E a-M E ans don Cie ú roßherzoglihe Amtsgericht zu Lahr auf g POTES B, F | i Urtheils un sachen, Zustellungen U. dergl. | Der Gerichts adibar S, Spier: Lr | Ern des Hausinsten (laus Hinrich Friedri Frahm (11. der Bauersohn, zulegt Soldat, s den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären, | den DA Srpiemben ROER. Werte SENR 10 Uhr, Jüdenstraße 581, Zimmer 69, Zum | Abweisung der Klage vor die 11. Zivilkammer des 053 Bekanntmachung. | Der Schuhmacher Justus Casselmann zu Groß- | U bd 1867 erden für todt erklärt. Als Zeitpunkt des Ls lung des Rechtsftreits vor die Zweite Zivilkammer | F, s. ' | j dar Klagr: belonnt emed Foniglihen Landgerichts, u Marburg u Die. diesseitige Bekanntmachung vom 11. d. M. | almerode hat beantragt, den verschollenen Schub- | zuleßt E Be wid für ie p Verschollenen E 1. Januar 18 des Königlichen Landgerichts zu Lüneburg auf den U L gs An gemach Kliefe, Gerichtsshreiber mit der Aufforderung, einen bei dem V ollten SA Nr. 23 855 —, betr. ein Zertififat der Shuß- | macher Karl Konrad Casselmann, geb. am 13 Zuli 10) den Seefahrer Johann Carl Klönhammer, | festgestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen 9. Oktober 1901, Vormittags 94 Uhr, mit » Ven U. ; richte zugelaficnen h y E an Ce 6 i Y e á "99, März 1836 in ucel A E Gericbt3\{reiber des Großberzoali j 9697: ; er öffentlichen Zustellung wird diescr Auszug ter Pypotdeken Baut -Pbat e Nr. 1044 über 2000 M, | almerode, im Jahre 1866 ausgewandert nach geren R E Glaus Friedrich Klônbammer Hirschberg, den 19. Juni 1901. zugelassenen Amvalt zu bestellen. Zum Zwecke der en hreiber des Großberzoglißen Amtsgerichts. [26975 Oeffentliche Zustellun Kie ¿Zl 0D Quel 10 E taefordert, si spätestens in ind } E annt ar Abth. A. f. Z.-S Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Cobn in amburg, den 22. Zuni 1901. Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem | Un? L Ankun t G Te epd behant: gute E D p s | ebur “Juni $ g Die Polizeibehörde. auf Donnerstag, den 6. Februar 1902, wobnbaft in Oldenburg i. H., seit 1865 verschollen. [269931 Bekanntmachung. R Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. In Sachen: A o klagt gegen den Handelsmann Gerihtöschreiber des Königlichen daiidaericbid. n äte i j / 9 s k MNadi 26986 E ) Í e Í IRGRE ——— : Auf Grund $ 367 des Handelsgeseybu<hs wird | richte anberaumten VAlusgebötstermine zu melden, uy A. Vor au Be R E, dan Be Es vom 14. Juni 1901 sind folgenden Nad l ) Stuttgart. Goldarbeiterstocher Anna Pramberger bier, gefetlih fannten Aufenthalts, auf Grund des Wechsels d. 4. (26985) Bekanntmachung. A « A V y 5 V A M » T aroptortiär: « ortolga S ile 5 nuar . ormi » V0 # 15 ia ibr an meldeten Forderun cen acacn E ' J L 1 i | bekannt gemacht, daß widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An eri e : j gläubigern ihre ange j À ( Der FrOEEEEE Maerans in Srattgar- Bn manu bier, Feilitshstraße 3/4, zablbar am 12, Mai 1901, und der Protesturkunde L Zet E Es Ae u Der in, Sierens- Staatsanleihe von 1900 Nr. 19 979 und 21 387, je | Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- melden, ie R Lun, E storbenen Kentuers Benno artm y ‘rur OOE G BEN , vertreten dur KXectSanwalle 2) Pramberger, Anna, led. Goldarbeiterstochter pom 15. Mai 1901 mit dem Antrage, den Beklagten P reten dur< die MNechtsanwälte Dr. . 4 s - F A I R j -. n q Ÿ Cic Uv a A ( F ail art Ja » ert a Na cemwêla - L : ( | zu ung ge Anzei E i 1) der Frau feine „mit unbekanntem Aufenthaltsort ab- | vertreten, gegen Jungbauer, Joßann Cassian, | V Kläger 1300 M nebst 6% Zinsen scit dem raße 2% flagt i en die (Erben des am 25. Fe- Anl ee rie 764 e Bi A E "Prosßalmerode, den 15. Juni 1901 die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem | "5, pem Geheimen Sanitätsrath Dr. Wills nde Chefrau Marie Reis, geborene Nußbaum, | zuleßt hier, nun unbekannten Aufenthalts, wegen alen 1901 und 6 A 50 A Wechselunkosten zu | ggnar 1294 verstorbenen Rittergutsbesigers Hans nleibe, Serie 764 Nr. 38 164, S 901. 9) b De e 6 a6 1 T Ex Ant teien am 25. Februar 1890 zu Wachbach, O.-A. h - „Iw n pule Verband des N ] 1) seine Wittwe Freifrau Henrietle von Gicstedt Oldenburg i. H., den 9. Juni 1901. Marie B eb. Schoept nl 2 Februar j bad, JFungbauer nah erfolgter B 1 er ä m andlung des Rechtsstreits vor die Kammer Die V beböede s T , i aué g }) der Frau Maric rauer, g entheim, ges{lossene Ehe wird geren und Zustellung ers per Rg ver engen für ndelssachen des Königlichen Landgerichts gu geb. ( Ore, dit Pasewalk, Königstraße 49, ie Polize örde. Auf Antrag des Pflegers Landwirths Frie na “d E É : i j v 7 Beißner i L irth Friedri 2697 ufgebot. 4) der Frau Antonie Westfeld in Brombers G r den schuldigen Theil Die | Ti | i die : of 2 M Z [17565] Aufgebot. Beisiner in Melsecde wi der Landwirth Friedri [2697 1] A fg Hoh- h) der Frau Marie Kleinert, geb Wagner und le dat die Koften des Rechtsstreits zu tragen, Siyung des vorbezeichneten rozefgerihts vcm Vormittags 9} Uhr init der ufforderun einen Katharina, Freiin von Ei>kstedt zit (Brei enberg

i f : ( ieb ) i . Juli 18 Seitens des Valtin Halk, Landwirths in i | t die Beklagte E e Me E bei 3 n Baus Der Schrei d Hausverwalter Hermann | Gottlieb Kinkeldey, geboren am 14. Juli 1848 Seitens des Va l, f n _Yo< E M nd ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- | Mönts 4 i Se ier Gerible uuacia erung, einen i Dolde qu Fetecihein bei Frankfurt a. M. hat | zu Welsede, zuleßt wohnhaft ebendort, seit dem Jahre M n, Vans ee gs - gelten E Hönig bu DOR fe eie a d Schmidt in Bron - E Zrcjtoitreits vor die Erste Zivilkammer | e E, E O Dmg ns ftellen. Zum Zwe>e der öffentli Zustell bûs wird „6 den a L eon Freiherrn von Ei>k- c Sparkafjen N 23 0 vers fgefo valcile 9 in Po<haujen gevoren R s E M E on in Merombeil êni n Landgeri Stutt uf h “paar S aft, e T hi L : e “s d Fran e M des Spa e e ber Poly- Se remer] P Tue y 1902, “boo: seit ewa 16 Jahren a unbekannten Orten abwesend 7) dem Ne ge Moczynoti in E go, És wu Es A gy Stre g. Der klägerishe Vertreter Pag L e Ae Ua ers e T2 QuA 100. Nut den aubfmann im 14. Infanterie-Regiment rantfu SPi „_ (SPATi E | l t ilen dad ; 4 f dt u ären. Der Vershollene wird au! K) der Frau Gertrud von LVallycr- C ' : p a E L t ï ufic red>bar en ¿ E, v 901, lf F : : aa Berit | ist, fur todt zu erklären. Der Vershollene wird au j [ bo Uhr, mit der Auffo d E) p 3 ] hen S ubolf Fr I ues: Cldlftedé 0 Seer D Gesellichaft), lautend über den Betrag | mittags 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Ger j t flâren. 4 Lene t S n I erniaë, 1h | ufforderung, einen bei dem ge- | zu erfennen- i : i Pesa f Hau T 270 51 Tantitea. Der Inhaber der Urkunde | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | gefordert, sich spätestens n Ms jvoierun, Der Sen, n Spei e ouis ¿n Wollis E n Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ï 1) anquerì q L F \duldig: s ali 2D Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. ber a 36, y | wird aufgefordert, späteitens in dem auf den US. De- | falls die Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich | auf Donnerstag, deu 30, Zanuar 02, 9) ¡ tuttgart, den 21. Juni 1901. ver E ee be Mitflägerin e E 6) ————— Da Rentier Hans Freiherrn von Ei>stedt zu Die

N 0 Tod des Ver- : bestimmt ist, zu melden, widrigen- | S<hmöller (Pr Brandenburg), e 1 : iche Zustellun zember 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem | werden alle, welhe über Leben oder Tod des Ver- | Vorm. 9 Uhr, bestimmt it, zu meide 10) der Frau Nittergutsbesiger Elise Linde außereheli<h geborenen Kindes, Namens „Anna Aktiengesellschaft untér der Fitma Elektri- | 0. den Soetnann

e Í - Í C , j deserflärun erfolgen wird. Ferner Í G H.-Geri Oreiber d "i j ita - L ; Freiherrn stedt \ Ver Rae E an, Cert, Es i Aufgebotstermine dem Gericht mas ille bieienigen, welGe Auskunft über Leben | geb. Keibel, in Kunkolewo bei S ceníd E er des Königlichen Landgerichts. Tee Le G citätswerk Berggrish (vertveteki durch hren Vorstand | unbekannten Aufenthalts M

Iaine Nete angumeen a tis Dee niieute ar- Anzeige zu n. oder Tod des Verschollenen wu ersien vermögen, 21) dom Amtêgerihtsrath Wilhelm 4 g Die Ebef E Sbéoeder R s fälligen Alimente mit 135 4 zu } Dr. e zu c ae Ae E f. den femaun Pubitlay Freiherrn von Eicf-

widrigenf j % uni 16 f | s f fachotôtermin dem | Bromberg, D Ki L : - A D E y 2 anwalt Dr. agt stedt

V Ten 20. Mai E e Ä B üniriae 0 ed 12) der Frau Hedwig Kacumarek, geb. Sche Juftinatb Dr aue; ¿n Geestemlinde, vertreten dunH | 3) für-dia-Zeit don der Geburt des Kindes, d. [. | Fuyenienr Wolf Ohty, frúber zu Bräbl, t ohne | wei thefentindforterun init dem Antrage

fsurt a. M., den 20. Mai L E j Tauberbischossheim, den 15, Juni 1901, Hromberg. p Í teyer zu Verden, klagt gegen ihren vom Ee November 1900, bis zum vollendeten annten Wohn- und tsort, der | die nf \ tosteapflibtig ju verurtbeilen,

Königliches Amtsögericht. 1%. [26963] gerer Nilel ged, übler bat be- Gr. Amtsgericht. Bromberg, den 18. Juni 1901 n ter Gustav Schroeder, früher | 16. Le Ti des S einen je für drei Monate ng, daß der Beklagte auf Grund gefäschter } bei eee ng in die im.

(26965) Aufgevot. | Der A>erer Nikolaus oer E L E: Fe (@. Meller. Königliches Amtsgericht. , jeyt unbekannten Aufenthalts, auf | vorausza Ja OEEEE t von 45 „M zu eritrihten, ngen Beträge aus der Kasse der Klägerin êr- Königl tégeridts z ewalk

Der Kaufmann Hermann Schade von hier im | antragt, den verschollenen r Adam LLever, 4 Dies veröffentlicht [26999] K. Amtsgericht Stutigart-Stadt- böslicher Verlassung gemäß | 4) an utter eine Pbndungd o babe, s Zahlung von i, und ladet Koblen j t Nr

: E : | | i k d ¿tigter der Erben | lept wohnhaft in Ubler, Kreis Siunmern, für tov! i i i eil v Mts. wut! 2 des B. G.-B., mit dem die | Unterbaltsfkoftenentshädigung von 72 M zu den B ung ert Namen und als Bevollmächtigter der Erben | (ey der Gerichtss{hreiber Gr. Amtsgerichts: Wagner Durch Ausschlußurtheil vom 3. d. Mte. w Autrage, d : Bella ur des | K en im etl hut be ne f

zu S Â ären. Adam Weber wird auf- | (ul j I 4108 E t s

jade hat das Qilgebat der Sparkassenblicher der | zu E n& E —> Ler 14. Fe- | (20967 Aufgebot. | Württ. Staats-Schuldschein Lätt. v Nr. 14 e Ry E unO Ee Kof me E Y E M ' e Dritte Zivillanimee eve i E

1) Bus Me. 4418 (nspriali ‘na Echade bruar 1902, Vormitiags AA Mhr, vor deim | Die dehrezin Frdulein E Linen Keusmann | Dea d Jun 10) für den suldigen Theil u| Der Gerichtöschreiber: (L. $) Goßner. | 1901, # 9 Uhr, mit der Aufforderung, | Tage der Rechtskraft des Urtheils zu zablen und kas

' den N 1 f j i Ï tôtermin antragt: den vers@zolen i en 8.5 H S

eite e Dos E E E u p q ee Le er ‘fûr todt eeflârt ‘wird, Gustav Thieme, welcher bis zum Jahre 1864 in Gerichtsschreiber Heimberger