1901 / 150 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lih der 1g der Adressen von Posisendun 1 C ERTEA an Is T TEE e rheit über die Anhänger Montt's “Geflügel wird. Das vorzügl 2 ate E Nichtamfliches. x än Artehs e des Miastatischen _Expeditionskorps, welche ür richtig. Ueberdies verurtheilte s E A heidende Pee liberal - ao Vereini ung, erru S Irie S bea alien ildecn in E Gräbern U Tr n n @ dir ne pte A E df l bei vit ostastatischén Besaßungs-Brigade_ verbleiben, ist zu- l iht des . Ugron, mittels ausländischen F} Kandidaten / E ois: E Sakkara, aterscheidet si< aber von ihnen dur übergroße Zier- | 20. Ver Kaiserliche Konsul in Belgrad unter Deuts<hes Nei. * | künftig, wie folgt, zu verfahren: Bis zur endgültigen Béen- die Wahlen beeinflussen zu wollen. F hátten. Asie : lichkeit und allerlei gesuchte kleine Züge. Es verhält sih zu Die ergiebigen Niederschläge der leßten Wochen haben die s Preußen. Berlin 7, Juni. digung der Formierung der ostasiatischen Besa ungs-Brigade Großbri i J en, : seinen alten Vorbildern etwa wie eine Nachahmung der | nungen des ferbischen Landwirths bezüglich der diesjährigen f A : R U wird neben der Adresse der neuen Dienststelle die Angabe : Grofßzbritannien und JFrland. Der Generalleutnant von Lessel hat, wie „W. T. B.“ | Gmpirezeit E ENS Vorlage. Unter den ähnlichen | gussihten wesentli gebessert. Zwar lauten die Berichte aus manchen : Seine Majestät der Kaiser und König hörten | ves früheren Trup entheils 2c. des Ostosiatischen Expeditions- ; Bei dem Irn Fest en des United Club in London W fährt, vom 25. d. M. gemeldet, daß der Dampfer „Palatia“ Relerua n ; ah Se ra E e aid len b Ba Gegenden no< immer befriedigend, do< glaubt man, daß die gestern die Vorträge des Reichskanz!ers Grafen von Bülow | forps in der bisher üblichen Weise (Regiment, Bataillon, [abei gestern der Premier-Minister Lord Salisbury den an dem genannten Tage mit dem 3. Jnfanterie-Regiment und | biefen in Lee U entbümli en A ata e E Zen Zei E Weizenernte des ganzen Landes das Ergebniß des Vorjahres, Und des Chefs des Marinekabinets, General-Adjutanten, Vize= | Kompagnie 2c.) niht entbehrt werden tönnen. Welchen Kom- | Vorsiß. Derselbe hielt eine Rede, in welcher er, dem „W. T. B.“ J Ceichtkranken in See gegangen sei. T ranopoctéührec sei der Denkstein Lot Väbre 17 des Apries; er berichtet, daß der König Vér f E O g Le do<h beinahe erreichen wird. In- Admirals Freiherrn von Senden-Bibran. agnien die einzelnen Offiziere zugetheilt sind, ist bis jeyt nicht zufolge, erklärte, die Unionisten seien jeßt auf einem Punkte M Oberstleutnant von Wallmenih. An Bord befinde sih die | Gotte Thoth einen Baumgarten geschenkt hat, der zwishen Memphis [9 M den E Wintersaaten 0 nicht ird E ag Vorinbre | beson Als Adresse ür die neue Dienststelle wird daher | angetommen, wo, falls dies mögli sei, Amte darüber Ceiche des Gesandten Freiherrn von Ketteler. ; und dem Wüstenrand westlih an dem dort früher vorhandenen Kanale | entwi>elt, und wird deswegen eine bessere Qualität der Fru forien vorläufig die Angabe genügen: Kompagnieführer Leutnant | aufkämen, ob sie nicht allzu erfolgrei<h gewesen seien. * Sie Dem „Standard“ wird aus Schanghai vom gestrigen | lag: Größere Bronzefigur eines Löwen, die mit anderen dazu ge- | erhofft. Die gleichen Hoffnungen werden hier zu Lande bezüglich der i im 3. Ostasiati <en Infanterie-Regiment der O tasiatishen | hätten die Kraft der Opposition in einer Weise gebrochen, Tage telegraphiert, daß der Prinz Tuan, nah Berichten, | hörigen Bronzetheilen den Thürvershluß eines Tempels bildete (er- | Frühjahrssaaten gehegt. Boi eizen, Roggen und Gerste hofft man Der Ausschuß des Bundesraths für Handel und Ver- | Besagungs- rigade. i die Waage der Konstitution niht mehr mit der gewöhn- | [ml aus Lantshoufu, der Hauptstadt der Provinz Kansu, | wi, dur Dr. von Vissing). 6 diet b ; im allgemeinen auf eine Mittelernte. Der Stand der Haferfelder ist kehr, der A für Justizwesen, die vereinigten Ausschüsse Eine gleiche Anführung beider Dienststellen der jeßigen lihen Regelmäßigkeit arbeite. Er sehe auf diesen Stand Wi 1 Nanking eingetroffen seien, mit mehreren Tausend mon: | jer E Er lt L ien gu Ifis Grrát mit bisher gut zu nennen. S Für Handel und Verkehr und für Justizwesen, der Ausschuß | und bisherigen if bei Aufgabe von Feldtelegrammen durh- | der Dinge nicht mit völliger Befriedigung, ziehe vielmehr golisher Reiter auf dem Marsche de E E Hengtscheng | ter pes Milgottes und der als Kinder dargestellten Ellen der Der Mais, dessen Kultur burŸ den Regenmangel zuräctgieoen für Fie nungswesen und die vereinigten Ausschüsse für Rech- | aus erforderlih, da die Abjender nur bei Beobachtung dieser | vor, die Konstitution in der hergebrahten Weise arbeiten zu A passiert habe, welches 90 Meilen von Ninghsiafu gelegen sei. | Yebershwemmung; Sammlung von Töpfen mit verschiedenen auf- ho: E O E | ges ie he der e D nungswesen, für das Landheer und die Festungen und für das | für das Penn E Age N ias Ein, E R A ber: geben iat weden, Gro: Den E oe a S ufo und babe * beten Mt geleBten wes U Veto von T Sa u Maisfelder in ‘Ven metISE Gegenden Fertig: Son f Mais 26 i i j auf eine ras<he Abfertigun ieser Telegramme zu re<nen | britannien jeyt dur<hmache, jet der: wofern VrogIrl annien ni 50 Mei j / O ie vorderasiatis<e eilung erhielt als Geschenk von : 5 z T andi E en Jene gun ibe 1h E | B y der Sprache gemäß handle, die es unablässig geführt habe, j be Absicht, zum Prinzen Tuan zu stoßen oder auf Taijuanfu | Herrn James Simon eine altbabylonische Bronze, völlig entsprechend MS ae, Angebot auf den Marktpläyen gerade der inländischen Wann die Bezeichnung des früheren Truppentheils 2c. des wofern es nicht das erfülle, was es in éntshlossener Weise zu marschieren. l _| einer früher erworbenen : au sie stellt einen bärtigen knieenden Mann Sehr verschieden is in den einzelnen Gegenden Serbiens der i Ostasiatishen Expeditionskorps bei Adressierungen von Post- angekündigt habe, so werde es jeden Theil seines Besißstandes | Aus Wladiwostok vom 24. d. M. wird der „Nowoje e s 4 Fen Loe 2 une nee, eines Kegels umfaßt; Stand der Obstgärten. Aprikosen, Pfirsiche und Mandeln find total Das vorgestern ausgegebene „Armee - Verordnungsblatt“ | sendungen und Feldtelegrammen nah Ost-Asien in Fortfall | den Angriffen derjenigen preisgeben, welche es haßten und M remja“ berichtet, das japanische Blatt „Assaki“ theile mit, | Forbenen Bua tos p e ri E Tebarta in der Blüthe zu Grunde gegangene An Birnen und Aepseln wird veröffentlicht Llaende Allerhö hte Kabinets-Ordre, be- | kommen kann, wird seiner Zeit veröffentlicht werden. seit langem gelernt hätten, es nicht zu fürchten. daß ein Aufstand in Korea ausgebrochen sei und daß ustand Srbélton Die Bronzefigur ist von Gudea dem Gotte nur wenig geerntet wee R vet und D giebt es immer- treffend Uebungen von Personen des Beu rlaubten- Auf dem Bankett der Banquiers und Kaufleute der City M nchrere Missionare getödtet worden seien. Koreanische Truppen A geweiht. Die Photographien-Sammlung der Abtheilung. 4 [E Me daß ar O ische A “4 N k G c agt standes bei der Ostasiatishen Besaßungs-Brigade: dati von London hielt der Schaßkanzler Sir Michael Hiks Pisseien zur Wiederherstellung der Ruhe entsandt worden. wurde bereichert dur ein \<önes Geschenk des Herrn Privatdozenten Weinabcien ith Ns LTE Ls ee gut E iridmet cet E a < bestimme: Personen des Beurlaubtenstandes des Heeres dürfen / E Beach gestern eine Rede, In welcher er auf die Nothwendi keit 4 Afrika. D Georg Sobernheim-Halle a. S. E große und prächtige, Jon gutes Weinjahr, wenn der Juli und August hinreichend Wärme und ; atisen Besaßungs- l des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Fürst | hinwies, in Bezug auf die Besteuerung bchutsam zu jein. L ihm selbst aufgengmmene Photographien der Wandbilder in der zuerst | keine Ha elf äden bringen. auf ibren Antrag dur< den Kommandeur der Ostasiatisch faßung Laut Meldung des , st „FÜr]) l ; Í zu je! s i Hagel\< g : 1 On i N Po De: 4 j 4 | Er werde jedo< vor feiner nothwendigen Ausgab >- Das „Reuter’sche Bureau“ meldet, zwei britishe Truppen- | von dem Dänen Östrup und neuerdings von Dr. Moriß Sobernheim Di Ergebniß bekanntlich i j Brigade, welhem Jh für diesen Fall die Befugnisse eines kom- | Bismar>“ mit dem Chef des Kreuzer-Geshwaders Vize- jedoh vo iner nothwendig usgabe zuru G G : 4 o ; 4 ie Pflaumenernte, deren Ergebniß bekanntli<h im serbischen mandierenden Generals Wehrgeseß $ 8a beilege, zu eseßlihen | Admiral Bendemann an Bord, Kommandant: Kapitän hre>en. Eine starke Flotte sei rh desgleichen die Für- abtheilungen hätten, gemeinsam vorgehend, einen Zug durch | eingehend beschriebenen Grabhöhle zu Palmyra. Export eine bedeutende Rolle spielt, dürfte heuer in denjenigen und freiwilligen Uebungen bei den Truppentheilen der egan ur See Graf von Moltke gestern in Tsingtau eingetroffen orge für das. Mittel <hulwesen, aber er halte niht dafür, das Gebiet O Harrys mith und Bethlehem gemacht Gegenden, welche sons hauptsählih für die Ausfuhr liefern, sehr Brigade unmittelbar einberufen werden, insoweit in dieser den ienst- | 0 = A Ù O j ieser ine Frhöó der 2 ben » und dabei auf dem Hinwege nah Bethlehem 43 Wagen und ; : ; s<hwa< ausfallen. Während jedo< einige Kreise Serbiens, die weit n e: d unkt eine große Erhöhung der Ausgaben erfordere. 4 5 j: i i, g j ieas-Minist S. M. S. „Bussard“, Kommandant: Korvetten- ser P große Erhöhung g f 2140 d 598 90 d Bei dem vom Staat ausgeschriebenen zweiten engeren Wett- | yon den Eisenbahnl tfernt 1 ven lebten drei fat hiemna PEbente Cigtosie en T nA, Das Kriegs-Ministerium Kapitän von Bassewiß, wird mit dem Chef des Kreuzer- Bei der gestern in Stratford-on-Avon vorgenommenen Karren, 182140 Pfund Fourage, 5: 0 Pfund Korn und f : \ n den Eisenbahnlinien entfernt liegen, in den leßten drei Jahren

RARA ; : bewerb um Entwürfe zu einem Monumental-Brunnen ; ; : i } : ; L R P N “4 a11- Mehl sowie eine Menge landwirthschaftliher Geräthe und | fg / C nnen | so gut wie garniht getro>nete Pflaumen exportieren konnten

Ne ; Geschwaders, Vize-Admiral Bendemann an Bord heute von Ersaßwahl zum Unterhause wurde, dem W. T. B.“ zu- eyt L für Oppeln wurde, wie das „Centralbl. der Bauverwaltung“ mik- : ; ; 5; riedrihshof, den 15. Juni 1901. Wilhelm. S A ah C hanghai und Hankau in See ten folge, Foster (konservativ) mit 4755 Stimmen“ ewählt. Sein WE Munition und außerdem auf dem Nüc>kwege 37 Ladungen Fourage theilt, der Entwurf des Bildhauers E. Gomanski in Berlin zur uny erhauyt nur wang Lan V i Kreis. i: wel Ee von Goßler. S. M. S. „Hertha“, Kommandant: Kapitän zur See | Gegenkandidat Bolton King (liberal) erhielt 2977 Stimmen. erbeutet. i Ausführung bestimmt. ; i darin eine Ausnahme machen werden, wenn sih die Frucht dort so An das Kriegs-Ministerium Derzewski, ist am Juni ebenfalls in Tsingtau an- Dasselbe Bureau berichtet nex aus Kenhardt vom In einem gleichfalls vom Staat ausgeschriebenen engeren Wett - | wie bisher weiter entwi>elt. Man schäßt das Gesammtergebniß der S E O j f Ö : j 9 Frankreich. gestrigen Tage, aus Kakamas seien den Engländern ergebene | bewerb um Entwürfe zu zwei? L i D. Krieg und | Ernte Serbiens an Pflaumen bedeutend tleiner als das des Vorjahrs Ueber die Ausführung dieser Kabinets-Ordre hat der ge E M S. Kaiserin Augusta“, Kommandant: Kapitän Jn dem gestern im Elysée ‘abgehaltenen Ministerrath imer dort eingetroffen, welche berichteten, daß nah einem rieden darstellend, an der Außenseite der im Bau begriffenen | und dürften frische Pflaumen und folche zur Sliwowißfabrikation faum Kriegs-Minister nachstehende Bestimmungen erlassen: ae Siela am WoA gu] Laku nah Ts> s R D unterzeichnete, wie „W. T. B.“ berichtet, der Präsident Veecht in der Nähe von Narvegas, das zwischen Grenz- R in C, wurde t dex E A zum Export gelangen. In den Kreisen der betreffenden Handelsleute 1) Die zur Dienstleistung zugelassenen Personen des Beurlaubten- | dur S bak ist'am 2. Zuni von Lau na Le A Loubet ein Dekret, durh welches die Generalraths- shüßen und dem Kommandanten Conroy stattgefunden habe, auer Hugo Lederer in Berlin eingesandten Doppelentwürfe zur | glaubt man jedo< die vorausfichtlichen Erportquantitälen an ge-

(nte sofor aof Mefoten Basehungone le MrsSgrte nad | 2nd e Metten un 8 a | madlen Qu ben 21 P C Leun Gen ae nrag n dee bort qu dar | N angenom, Hofneten Plage Mt mae 2) 0 jo anger o en d fre

d von, ung8o E i: Co i; A Der Staatsgerihtshof verurtheilte den Grafen de Oranjefluß in größter Unordnung überschritten hätten. Conroy i A : ; als im Jahre 1900. Pflaumenmus wird voraussichtlich nur in ver- P leorapftgee sind, cin in O on Fulle settens E E Los reg cor Pte R E Lur-Saluces unter Bubilligung mildernder Umstände zu habe sich mit einem Kaprebellen Namens Vi>ers aus Brandvlei | P Can O qa San es E (Masa, shwindend kleinen Mengen zur Ausfuhr gelangen. bes Kommandeurs der Besayungs - Brigade festzusegendes Mobil- S T ebohiSistonaboot D' 9% Kommandant: | fünf Jahren Verbannung. Fr ie Verurtheilung stimmten auf de utshes Gebiet begeben, um mit den deutschen Be- | hg edeutendste Lehranstalt der Berernigien Segal after in

. e j 7) , .

En, 9: : : 2 i: ú hat, wie „W. T. B." meldet, gestern dem deuts<hen Botschafter in R macungsgeld. Dasselbe ist nah dem Umfange der nach Maßgabe L f ; E S 79, Senatoren; 58 enthielten fi h der Abstimmung. hörden zu verhandeln. Die Deutschen hätten es a gelehnt, | Washington Dr. von Holleben die juristishe Doktorwürde @& L eaichen Verwendung der betreffenden Personen erforderlichen I Behring, hat am 25. Juni Southampton Rußland. bewaffnete Buren aufzunehmen. Schließlich seien 38 en in feterlicer Weise L Hek Bei bem Zuge N dem Theater, in Saatenstand in Canada.

l s i : 8 Qaiserli ; ; G Ausrüstungsstü>ke sowie unter Berücksichtigung des Umstandes daß i | ; nah Deutsh-Südwestafrika gezogen, wo die deut hen | dem die Verleihung ausgesprochen wurde, war Dr. von Holleben Das Kaiserliche Konsulat in Montreal berichtet unter dem diese Gebühr nur als Beihilfe zu den Kosten der Feldausrüstung Wie dem „W. T. B.“ aus St. Petersburg berichtet wird, Behörden Frauen und Kinder in Ale Lager nahe bei | Gegenstand großer Élccenbeteugungen: er schritt neben dem Gouverneur 14. d. M.:

gegeben wird (3 33,1 der K. Besold. V.), in Grenzen des vorschrifts- ist der Gee von Moltke und die deutsche Milit är- Schmidtdrift untergebraht und die Männer interniert | von Massachusetts einher, neben dem er au< während der feierlihen

Provinz Ontario. maßigen Satzes de bemessen. Bremen. Deputation gestern von den? Kaiser im Alexandria-Palais hätten. Paung saß. Als die e der Doktorwürde verkündet wurde,

Herbst-Weizen: In dem südlichen Theile diefer Provinz hat

erden solhe Personen demnächst im Anschluß an ihre Dienst- : [in Peterhof in Audienz empfangen worden. Der Kaijer be- rachen die Anwesenden in Hochrufe aus. Dr. von Holleben war der die Einsaat von der dem Weizen schädlichen Hossian ly erheblid leistung in dée esaungs-Brigade dauernd angestellt, so haben sie Der Dampfer des Norddeutschen Lloyds „Wittekind“ | Peterhof z empfang e | < \ Hoch o

L h : L e E : : en litten. Die Aussichten der von dem Insekt vershont gebliebenen ! Es 0yDS y Bl tiate eingehend die neuen Uniformen. Der deutshe B Einzige, dem diese Auszeichnung erwiesen wurde. : | das zuständige volle Umadungageld unter Anre<hnung des bereits | traf, wie „W. T. B.“ meldet, heute früh mit 415 Rekon- oe Geaene v4 Alven A Lea U ‘Wu Ehren der deuts ots

; Saaten sind derzeit befriedigend. ri i : hen Frühjahrs-Weizen: Die Einsaat hat-in manchen: Distrikten

empfangenen Betrages zu erhalten. i : valeszenten und den Leichen des Generalmajors von Groß Titr- ; n N ; Bauwesen. ti i * weiten Hälfte des Apri Ce s 9) Von jeder Einberufung haben die Truppentheile der Befaßungs- | genannt von Schwarzhoff und des Ober-Stabsarztes Dr. Militär-Deputation gestern ein Diner. s Kunst und Wissenschaft. / i : i ; dur< Schneestürme in der zweiten Hälfte des April etwas gelitten ; Brigade den zuständigen Bezirks - Kommandos unter Angabe der | Fohlsto> in Bremerhaven ein. Jn dem shwarz deko- | hj Der „Regierungsbote“ veröffentlicht das Zeremoniell für N b eit ti G M] ¡é Die Preisbewerbung für die Kirhe der evangelischen der Saatenstand ist, im Ganzen genommen, ein günstiger. Üebunasdauer Mittheilung zu machen. Außerdem ist dieselbe dem | x; POE L : r : Ö - | die am 30. d. M. stattfindende Taufe der neugeborenen “Ceuerwer e V für die egyptishe und die vorder- Erlösergemeinde in Breslau wurde, nah dem „Centralbl. der Provinz Manitoba Unge g : ; rierten Revisionsraume der Lloydhalle fand ein Trauergottes- c r 9 ; A R asiatis<he Abtheilung der Königlichen Museen. N a it FGieden: E 2 i E d, Oi, ¿ a Kriegs-Ministerium, wenn erforderlich, telegraphis{, unter Bezeichnung | ¿5,5 Li O. L A Großfürstin. Als Taufpathen werden genannt: die N e Bauverwaltung“, wie folgt, entshieden: Cs erhält den ersten Preis Die Einsaat, welhe nur im Frühjahr stattfindet, ist unter der in Anspruch genommenen Etatss\telle mitzutheilen, damit die etwa dienst statt, welchem die heimgekehrten Soldaten, die Garnison | Kgiserin-Wittwe, die Prinzessin Heinrih von ___ In den Monaten Januar bis März d. J. ist nah den „Amt- | (2000 46) Professor Hocbeder in München, den zweiten (1500 4) | günstigen Boden- und Witterungsverhältnissen vor sich gegangen. Die in Aussicht stehende Neubeseßung der Stelle entsprehend auf- | von Lehe und dec Kriegerverein beiwohnten. Nach dem Preußen, der Groyfürst Sergius Alexandrowitsch E Berichten aus den Königlichen Kunstsammlungen“ der egy ptishen | Baurath O. Mar< in Charlottenburg, je einen dritten Preis (je Anbaufläche hat um mehr als 35 9/9 für Weizen gegen das Vorjahr geshoben wird. Gottesdienst wurden die Särge unter dem Salut der Matrojen- | und die Großfürstin Olga Alexandrown S Ri e e A L James E Be Ee qul E erun O Regierungs-Lau eres Beblo B An (z- Z. in Ehren- | zugenommen. Der Saatenstand ist ein günstiger.

3) Im übrigen gelten für diese Dienstleistung die für Uebungen | Artillerie in den Eisenbahnzug gebraht. Von den heim- s : r als Geschenk zugegangen, und eine bedeutende Bereicherung | breitstein) und Architett J. Kröger n Ee: A E Ueber die Nordwest-Territorien liegen no< keine Nachrichten vór. des Beurlaubtenstandes getroffenen Bestimmungen der Heerordnung. gekehrten Soldaten bleiben 200 Typhus- und Ruhrkranke im Ftalien. dee Sin D Z Eren dant Hie EUNSUE tes Des Nees L a S Me eE um Mute e rdtan enk

4) Die Bestimmungen unter 1 finden au auf diejenigen Uebungen | Militärlazarcth; die übrigen begeben fich heute Nachmittag Die Deputirtenkammer bewilligte, wie „W. D B R Erwe 4 V, d ea. E NEPTILMER D en, O E en reu "Di reo. WERNTENERTETR Ln DOEMLN tbe E Anwendung, welche vor Erlaß vorstehender Allerhöchster Kabinets-YDrdre Berli ld L d Raus Qredit für Herstel : rwerbungen find in der hier folgenden Zusammenstellung einzeln | demselben Blatt _zufolge, mit Frist bis zum 1. Oktober i ; S E bei dem Oktasiatischen Expeditionskorps abgeleistet sind. na Berlin. meldet, gestern den geforderten Kredit fur Herstelung elner nit aufgeführt. : J d. F. vom Magistrat daselbst unter folgenden Künstlern aus- Die Weizenernte Indiens im Jahre 1900—01.

5) Uebungen von “Offizieren und Sanitäts-Offizieren des Be- Telephonverbindung JZtaliens mit der Schweiz, genehmigte Aus der ältesten Periode (um 3000 v. Chr.) (sämmtli | geschrieben: Architekt H. Seeling in Berlin, Bauräthe Helmer und Dem von dem statistishen Departement in Kalkutta unter dem urlaubtenstandes, sowie solcher z. D. und a. D. zum Zwe>e dauernder sodann den Etat des Ministeriums des Jnnern in ge- Geschenke des Herrn J. ct g Dioritschale mit dem Namen eines Fellner in Wien, Negierungs-Baumeister Moriß in Cöln und Architekt | 29. v. M. veröffentlichten Schlußbericht über die diesjährige Weizen- Anstellung in der Besazungs-Brigade bedürfen nah wie vor der Aller- N heimer Abstimmung mit 187 gegen 59 Stimmen und ging Königs Chaba, der bisher no< nicht identifiziert ist; zwei Siegel- | M. Dülfer in München. Die genannten Architekten erhalten für ihre | ernte Jndiens entnehmen wir folgende Zusammenstellung über das höchsten Genehmigung. Oesterreich-Ungarn. später zur Berathung des Etats des Ministeriums der Winter mit Zussreiben: Figürchen: De CtR6 Ana d tber T En “a riet: wg brn ait und dem“ E auen TYORE eee voraussichélihe Ergebniß :

d L be s +1; } F Sperber au enbein und anderes; Gefäß aus rothem Thon in | Arbeit ein Honorar von je 3500 4 2 eitere 3500 A stehen zur er 2 ;

Graf von Hohenmwart - Gerlacstein ist von dem offentlihen Arbeiten über. Gestalt eines Fishes; Näpfe aus dunklem Thon mit eingeriß erfü i j rfe de l. Anbaufläche in Ad>er.

A j k - S \ i gerißten und | Verfügung für Honorierung eines oder mehrerer Entwürfe der Posten eines Generalkonsuls in Tanger enthoben und zum Spanien. weiß ausgefüllten Drnamenten. j : gleichfalls zum Wettbewerb zugelassenen Architekten, die in Dortmund | i T E S i I au yerordentlichen Gesandten bei der merika nij<hen Nach einer Meldung des „W. T. B.“ rotteten sich in Aus dem alten Neiche (um 2500 v. Chr.): Reliefs aus dem | wohnhaft oder daselbst geboren sind, und des zum Wettbewerbe auf- Erntejahr Durchschnitt Die Nachricht über Einschiffung der Ostasiatischen | Regierung und der Legationsrath Graf Folliot de | Valencia die Antiklerikalen vor einer Kirche, im welcher Grabe einer Frau Hetepet, die si< zum theil dur<h hübschen Stil und geforderten Architekten Henschel_in Berlin. Dem Preisgeriht gehören ; : der der Munitionskolonnen-Abtheilung hat zahlreiche Anfragen beim Crenneville-Poutet unter Verleihung des Titels und | ¿ine Feièr stattf 5 fine! a iron gute Erhaltung der Farben auszeihnen, etwa aus Dynastie 1V (aus | folgende Sachverständige an: Ober-Maschinen-Inspektor Brandt, die Provinzen F le

: df x Ley, M, G 4 Ps <> eine Feier stattfand, zusammen, zertrümmerten die Kirchen- dem Deibel’s{en Ve tniß): 1) Dié Dame \iel om: Solis pr (s Pre L E T ntodon #3 d 4 leßten leiten

x G g ¡ T a ä ( L J L S m Deibel’schen Vermächtniß): 1) Di Dame sieht, auf einem Sessel | Königlichen Bauräthe von der Hude und Schmieden, sämmtlih in 900- 99-14 | Kriegs-Ministerium von Anverwandten der diejem Druppen- Charakters eines außerordentlichen Bejandien zum fenster und suchten eine Prozejton am Verlassen der Kirche sizend, den Erntearbeiten zu; 2) sie fährt mit Bluknen bekränzt und Berlin Geheimer Baurath, Professor Dr. Wallot in Dresden und aus 1900.01 [R R S Jahre | 10 Jahre Ae c; ü Gli Mini 6 e ; L E J « , De STNICarve u; & 2 Tayri, s) ( 1 <C 1 0 p ( J J j 0 Tee O L m G verband gegrn en Osfigiere und -Mannjaf en t: Pa Ee L O RTER Z8 d Ves f pan, y ea Land- | su hindern. Jn dem Getümmel wurde eine Anzahl von Frauen von Mädchen begleitet, in einem Nachen spazieren, daneben ein | Dortmund Architekt Düchting, Stadtbaurath Kullri<h und Architekt j : Diese Anfragen beztehen fich nicht allein auf die Per N es D g er gejirigen PBung T. B * meldet, s E j * | ohnmächtig. Die Polizei - mußte einschreiten und die Ditiht von Papyrus{hil; mit Wasservögeln. Aus dem | Maiweg, als B O Baurath March in Charlottenburg und | Punjab . . . « « + | 8766 400| 6 366 500| 7 433 740} 7 207 770 ahne lid Zurüieenden, sondern nuc auf den, Namen | (g gea feamimoriit wie ¿B T: He Mbclgpeiz und Ge: | Prosson t ren i Bene zue ‘bis Kannelier: F S d tem, Bie pie B, B | DXBe G U De 06 handelt H um ein. Lbegter fûr | Nord West - Provinten | eo 4704 41] 4 300584 450468 i 1 , Aogangs G a E E L Wi ees G gg. L T L ô ischöfli Semina nd das Karmeliter- ijen V0 em Herrn und seinen Angehörigen, wahrend Orel pern und Schauspiele mit 1200 Sigplayen, die sich auf Partett un? und Oudh . . . «. | 5294 8950| 4 (9% 49 330 584| 4 554 642 machung des Hafens der Einschiffung, Eintreffen in der | nossen, betreffend das Verbot der \<warz-roth- Se cit o E afl Relizei Se Rébrèie A Eitenaen Sängerinnen dazu musuieren; hinter der Familie die Carakeer mae drei Ränge vertheilen. Als Bauplay if das ehemalige Weißpfennig'she | Bengalen . . . . . | 1604 100} 1550 300 1 466 800| 1 479 100 Heimath u. \. w. Da sih derartige Anfragen bei Bekannt- goldenen Fahnen bei dem Nothstandsfeste im Burggarten. | or... In einer Kirche in Gijon fand man einen Aufruf an- öigur eines alten Dieners, der ihnen Speisen bringt. Das Stück ist Grundstü> am Hiltropwall vorgesehen. Außer dem mit Magazincraum | Zentral-Provinzen . 2 018 290 1 633 070} 2 550418] 3279 067 abe der Abfahrt weiterer Truppénverbände des Ost- Der Statthalter erklärte: Der Vorstand habe von dem A, L n hi ; e es : au< dur< eine Inschrift merkwürdig, welche berichtet, daß König | neben der Bühne versehenen Theatergebäude ist no<, getrennt von | Bombay . - « + 1 212 598| 1 157 077} 2 176'015| 2290 425 gave 9? L es C : Le ma E Dar N L geschlagen, in welhem angekündigt wird, daß sämmtliche Sabure die Stiftung einer alten Königin aufgehoben und einen Theil | dies in Hauptgebäude in Eisenfahwerk für Kulisse \. w ent Sind 473251| 3645224 471378| 491590 asiatis<hen Expeditionskorps aus Ost-Asien wieder- | Grazer Bürgermeister Fahnen entlehnen wollen. Der Bürager- | | ‘a : s ste> d S has M x Ul M ORI / x o iesem, ein Hauptgebäude in Eisenfahwerk für Kulissen u. }. w. zu en E E (5 dae Bit i be

len dürft ird d h ft: meister h be unter der Bedingung seine Einwilligung ge vid Kirchen der De in Brand ge tedt werden würden; die dabon dem Peresen zum Unterbalte seines Grabes überwiesen habe. | werfen. Die Wabl des Stils für das in Sand- und Tuffstein, gege- | Berar . . . + + + 243 554 17 910} 5123261 730 991 holen dürften, wird dazu bemer E És die Abfahrt | d E i bet Unter Ls ing S ld Fal g 93 e A Kirchen in den Ortschaften Norena, San Juan u. L 0, seien (Vermächtniß Deibel.) Kleines Bruchstü>k mit dem Bilde eines | benenfalls mit gepußten Flächen herzustellende Theater ist freigestellt. | Nizam's Territorium . 748 1631| 419 633} 1 245 760| 1269 877

Dem Kriegs-Ministerium wird zunächst nur die 2 fahrt | daß mindestens eine |<hwarz-roty-goene Fe auf dem Fest-*| bereits dur< Brand zerstört. Jn der Bevölkerung herrscht Ecntearbeiters, der aus einer Flasche trinkt. Das Stü>k {ließt sich | Die Baukosten dürfen 100 000 46 nicht übers<reiten. Die Benußung | Rajputana . . . . « | 713290| 360733} 1310680} 1438271 der cinzelnen Truppenverbände 2c. nebst Angabe des Transport- plaße gehißt werde. ‘Ver Statthalter als Obmann des Fest- darüber lebhafte Entrüjtung. an cin in der Sammlung bereits befindliches anderes Fragment | der Bühne und des Zuschauerraumes zu Konzerten und fonstigen Zentral-Indien*) . . « | 864782] 9515 600} 1047 934) 1184072 dampfers und des Tages der Ausreise mit etheilt, niht aber | vorjtandes habe beschlossen, von diesem Angebot keinen Ge- Der Ministerrath beshloß gestern die strenge An- an. (Vermächtniß ODeibel.) - Porträt cines alten be- | Festlichkeiten muß ermögliht werden können. Die Pläne sind im | Mysore . . . « + - 2 556! 2 758 441 die Namen der einzelnen Angehörigen der Transporte. Was | brau< zu machen. Von einem Verbot, \<hwarz-roth-goldene E i [eiben Mannes Namens Anchhaef, der in ganzer Figur, in | Maßstabe 1: 200 gefordert. Wird einer der eingereichten Entwürfe

it die W ehr religionsfeindli Mei A ee z m Ganze 51 941 834/17 182 55422 610 086/23 925 805

die Nü>kehr der Öffiziere, Sanitäts-Offiziere und Beamten | Fahnen zu hissen, sei feine Rede gewesen. Dem Bürger- wendig her Mode, Bos Be E SERNONEE dreiviertel Lebensgröße, Ee ist, Das vortreffliche und tadellos | zur Ausführung für gecignet befunden, so wird dem Verfasser die be- Im Ganzen . . [21941 834/17 182 554]22 610 086/23 925 309

betrifft, so ergiebt si<h das Nähere aus den \. 2t. veröffent- | meister sei ausdrü>lich erklärt worden, es stehe ihm frei, die es h rene Stück hat ein besonderes Interesse „als eins der seltenen sondere Ausarbeitung des Plans zugesichert. Falls keine Arbeit zur [I

lihten Offizier- und Beamtenstellenbeseyzungen für die Be- | an den Festplaÿ angrenzenden öffentlichen Gebäude entsprehend Niederlande. T less der VI. Dynastie, auf denen die eine Schulter abweichend von | Ausführung geeignet erscheint, wird unter zwei oder mehreren Be - „Nri \ er S si j i Nréf; a j N 4 r üblihen Darstellungsweije 1m Profil gezeichnet ist. (Vermächtniß | werbern ein neuer Mettbewerb veranstaltet, bei dem der Sieger die n I DorriIni

fa he Ma L Mngrionenheit i Se: m-a S iee ZEE vor Der Präsident Krüger traf, w'e -W. T. B.“ meldet, Deibel.) Siegelzylinder mit dem Namen des Königs Chafre sführung erhält. Die Wettbewerbsunterlagen verabfolgt das Stadt Erntejahr Durchschnitt el<he Mannschaften dem Heimtransporte angeschlossen | der An elegenheit habe ihm nur ein humanitärer Zwe> vor- estern Vormittag von Scheveningen in Notterdam ein und N48 vem mittleren Reiche (um 2000 v. Che): O bène | panien g g mr ne ije Wettbewerbsunterlagen verabfolgt das Sta | Schätzung | L s

und welche bei den in Ost-Asien verbleibenden Truppentheilen | geshwebt. Er habe geglaubt, hier den Bode gefunden zu haben, | begab si< mit seinem Gefolge nah dem Rathhause. Der Skarabäen und ähnliches, darunter \ind hervorzuheben : Skarabäus a Provinzen Vet êûr “| Ergebniß | legten | legten

eingestellt sind, hängt in erster Linie von der übernommenen | wo die ganze Bevölkerung Steiermarks mitwirken werde. Magen des Präsidenten wurde von früheren transvaalischen mit dem Namen Amenemhet 111, ; Skarabäus des Königs Amu, wahr- Land- und Forstwirthschaft. 1900 01 |1899 1900 s 2 hre ¿ZV

Dienstverpflichtun der Einzelnen ab. Es ist daher für jeßt Jm ungarishen Unterhause brachte gestern der Abg. | Offizieren und Unteroffizieren eskortiert. Im Rathhause \{heinlih eines der Hyksoskönige (beide Geschenk des Herrn F. Simon). Me j es 900- 899-1900] 5 Jahre Jahre.

die Nückkehr von Personen erpf zu erwarten, welhe von vorn- Gajari bei der Verhandlung über die Jnkompatibilitäts- | wurde der Präsident von dem Bürgermeister, den Stadträthen Aus dem neuen Reiche (1600—1100 v. Chr.): Grenzstein Saatenstand und Getreidehandel in Rußland.

1

. Ergebniß in Tonnen.

ein eine längere Dienstverpflihtung als bis Ende Septem- | Bestimmungen die Angelegenheit Ugron zur Sprache | und Nathsmitgliedern empfangen. Nach einer Ansprache des tines Grundstücks, das König Thutmosis 1. seinem Offizier Nekeri Der Kaiserliche Vize-Konsul in-Kischinew berichtet unter dem | Punjad L edecvinen 1901 übernommen haben, sowie derjenigen, welhe nah am | und wies darauf hin, daß, obwohl der Abg. Ugron Bürgermeisters dankte der Präsident für den Empfang E coonung gesGent! JOE Sinn wm 4 Gai ener 19. BRE dlichen Theil Bessarabi S a it, ild ord F I 1 987 000 1950 814] 1484025| 1551 8983 1. Oftober 1901 abgelaufener Dienstpflicht oder Kapitulation | dur sein Vorgehen in eine von fremden Interessen | und gab der Hoffnung Ausdru>, daß Gott sein Land tempel in op eines Fußes E. hen Wonen: derselben Bitte: Bel “und Soroki, steht das M e dio Deeie 1 gon, Bengalen . . . « « | 507 000) 572 700 493 600| 484 700 mit Truppentheilen der Ostasiatischen Besahungs- Brigade abhängige Stellung gerathen und seine Haltung un- | bald wieder befreien werde. Nach der Frühstü>stafel unter- río einer kleinen Statue Fes Mee 1V. (erworben dur< Dr. von | der Raps A aber nur in beschränktem Maße angebaut E ‘Im Zentral - Provinzen . 432 440} - 201 803} 437 945| 584889 weiter kapituliert haben. Aber au< von den am 30. Sep- vereinbar mit dem Mandat eines Volksvertreters se, sein | nahm der Präsident Krüger einen Spazierritt, bei a; u ihm Vising); Stein mit verschiedenen Skizzen eines Bildhauers, Götter- mittleren Theil Bessarabiens, umfassend die Mreise "rgeef, Kischinew | Bombay . . . . «| 268451] 99408) 970622 992901 tember 1901 ausgedient habenden Mannschaften wird ein | Vorgehen nah dem neuen Gesey denno< na< formalem | zahlreiche Ovationen dar ebra<ht wurden. Um 4 Uhr fand und Königsköpfen (Geschenk von I. Simon); hölzerner Kasten, | und Bender, trat erst später Regen ein, und man befürchtete s{on, Ce S E 116 409) 68 226 132 369| LOL Gu kleiner Theil zunächst noh bei den Besaßungs-Truppentheilen | Recht niht als inkompatibel bezeihnet werden könne. Das | großer Empfang statt, an sich eine Menge von Deputationen pessen Wände mit Kranzverzierungen in gefärbtem Elfen- | daß die muthmaßli Ernte nur eine geringe sein würde; dies hat D L aaa s 5 093) „Di 38 100 62 5d verwandt und erst nah der im September bevorstehenden Ab- | Geseh weise eine Lücke auf. Uebrigens bewege sih die | betheiligte. Der Präsident sprah den <ienenen Ari e belegt sind, , und, Kästthen aus Ebenholz mit dem | si nun erfreulicher Weise geändert, und man kann auch in diesen Kreisen ms Territorium a 82a) „ù N T ZEN D lôsuna in die Heimath zurü>geführt werden. auswärtige Politik in so festen Gleisen, die Leitung beruhe | herzlihen Dank aus. Jn den Ansprachen wurde die Politik e e P ai Königin Tli (beides Geschenk von I. Simon); wohl auf eine gute Ernte ronen Der Mais, der anfangs durch n * “1 139910| 718214 156854 192739 Die Namen der t renden werden an zuständiger | auf so erprobten Grundsäßen, daß der Anschlag des Abg. nid berührt, der Präsident Krüger betonte nur, Großbritannien ßes Thongefäß mit aufgemalten blauen Kranzmustern; Siegel- | Dürre litt, hat sich bedeutend erholt l feht dav Theil Bessarabiens, | ire E A p; 254 381

2 940 602} 1 823 182] 2 047 394/ 2029249

j i Spe : : : ; : T Tal j i linder mit dem Bilde des Gottes Nescheph ; verschiedene Skarabäen | umfassend die Kreise Akermann und Zömaîl, steht dasGetreide befriedigend Mysore ._. + « « 197 254 7 Ce.

Stelle erst na< Eintr der Transportdampfer in Port Said | Ugron, selbst wenn man in Yaris darauf eingegangen wäre, | habe sih seit dem Zuge Jameson's zum Kriege vorbereitet. und äbnli \, ; s 4 Z y : 7 ) L L E l n 700 97 R ORRRR

kannt, und I etwa a<t Tage lelns schlimmen Folge gehabt haben würde. r Abg ) Whaliches (Geschenk von J. Simon), darunter sind hervorzuheben: n leßterein hat der Hagel ungefähr auf ciner Fläche von 800 Ves Jm Ganzen . - | 6582617] 4869727] 5 722 275) 6 056 880 l

( ; i E e 0 vlinder mit dem Namen Amenophi's 111., Skarabäus, dessen Käfer- | jätinen das Getreide und auf 50 Dedjätinen de i lagen. . ¿oli j v treffen der Transporte in Bremerhaven in gleicher Son fühlte nit - berufen, den abwesenden Amerika. d sich bei näherer Besichtigung in cine obscône Gruppe M (1 Desjätin = 1,0925 ha.) l esjâtinen den Wein zershlag ) Ausschließlih Gwalior und Dewas.

Weise, wie solches bisher bezügli der eingetroffenen Trans- . Ugron zu vertheidigen, te âber, daß in Die „Timcs“ meldet aus Havanna vom 26, Zuni, daß us der libyshen Periode (etwa 1100—700 y. Chr.): Gras und Weide sind befriedigend.

porte der ien geschehen ist, bur die Presse ver- der Wahlfonds der Negierungspartei au< Gelder zweifel- | für die Präsident aft der n Republik e drei Skarabâus eines Königs Petubastis, der niht mit dem bisher bekannten Die Weinstô>e haben gut d Bei

vöôlkerun

' die Obsternte dürfte eine z ierkrankheiten und Absperrungs haften Ursprungs geflossen scien, Der Abg- Gajari ver- | Kandidaten vorgeshlagen seien, nämli Estrama Palma, identish ist (Geschenk von J. Simon mittlere ergeben, denn einige aar e haben besonders in den Gesundheitswesen O î

dem regen Jnter das cin großer Theil der Be- | wahrte sih dagegen, namentlih protestierte er entshicdèn | der General Maximo Gomez und Bartolome Maso. „Aus der saïtishen Zeit (seit 700 v, Chr.): Dank dem | Niederungen geschadet. Die Preise des Viehs sind gestiegen. y 2

der r E ape aus BieAsien entgegen: | gegen die Gleichstellung des Wahlfonds, der aus Beiträgen Der Erstgenannte werde allgemein unterstügt, Gomez gehe a in A G n ate A Ee Ie e emde In Hdesa n das Peireidepreise gegenwra L o cten, MO ie für Her a eil dnete zehntä

ist es dringend erwünscht, wenn diesc Veröffentlihungen | von Parteifreunden s werde, mit dem Versuche, vom | nah Amerika, um wegen der Präsidentshaft mit Palma zu Ref: d der Psammetich-Zeit T - Bre didse Zeit auch sonst S e Es E j lus E Ra , Bi „fle L é ci de va s do for 9 anae ze utógige

fi e uneingeshränkteste und weitgehendste Ver- err fg E Md E e LEE une M Blait wird aus Valparaiso vom 26. d, M u meA ist de lángit vergangen Epahe des alten pa nach- Roggen G “1 seyt worden. (Vergleiche „Reichs-Anzeiger* Nr. 102 vom 1. Mai d. J.)

» Es D , a e ie Bilder ihrer Prader vielfa enau te - i;

A aaen nah dieser Nihtung hin an die ostasiatishe golge gehabt haben würde. Der Abg. Noi! uth erklärte im | berichtet bei der gestern vorgenommenen Wahl der Körper- lo der eamidongeit nahgebildet. Das Pelief stammt L dem 65— 75 S Bulgarien. i

Abtheilung des Kriegs- nisteriums sind g 0s, da amen der Unabhä i ß diese Dreibund- [has bie Präsidenten i: wählen hat, die Anhänger Grabe eines Priesters Henat und stellt dar, wie dem Todten, der auf 58 é Durch Berfigueg des bulgarischen Ministeriums des Junern vont bestimmte Antwort nicht ertheilt werden kann. Politik entschieden billige; fie habe Sympathien für Franl- ¡esco's, des Kandidaten ist die Stadt Bassora sür rein von Cl

L - ü Ï a.

is V Liberalen Bundes, die ent- einem Lehnsessel sit, von seinen Leuten unter Führung cines Vorräthe sind sehr gering in Odess

b4-— In Kischinew keine. 4. d. M. (a. SL)