1901 / 151 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

auf den 9. Juli L Vormitt 717 E E und Streumittel die Säße des Spezialtarifs 11 um | [27952] Ziederthal - Eisenb ] „vor dem ctn E s uge E fem Konkursverfahren de8 f 50 9%, für das unter C. genannte Saatgut die __ (Landeshut i Schl A ; : : ¿ E Bes N E e Ut N S S E ats Fi ia E R | Gai L E Be BRE n - ' ‘auf An u TSDO j e Vieh- e - / / zur Ein der Betbeiligten vtiedetitilegt Î P Sub ung über -die "Genehmigen des frei- | für Saatgut mindestens 9 #4 für die Wagenladung | verkehr ednet: E Merianew,: Meh» und G t Börfen-Beilage Y Labiau, den 22. Juni 1901. Thänd gen aufs des zur Konkursmasse gehörigen | von 5000 kg erhoben. : / Berlin, den 26. Juni 1901. | Königliches Amtsgericht. : ndstü>s eine Gläubigerversammlung auf Frei- | 3) Für Sie Ladungen wird beim Ver- |-- Zentralverwaltung für Sekundär

. Amisgericht Mergentheim, | (68: erlan) der Eh _ Deutschen Reichs-Anzei d Köônigli | laats-Anzei ; tag, den 12. Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, | sande auf Entfernungen über 55 km*) der Theil d ; ° P : TETeES) A R m des an Getichts N hene S x e y acht, Le auf die bem Mnonaheetacif Sihbbigen [27773] Aa Basen zum cll én ci H g nzeiger un mg l Preußi en S d s-Auzeiger. n Eh v 8 en iee ct To dönigliches. Antögericht V btheilung I 478 n 50% sür Saatgut un N ermihigt BBUR Sächsische, i Us Fa Ivest ® für den E i é nah erfólgter Abhaltung de t: : E E t s risch- n erv ; : , i lußtermins am 8. Mai 1901 “iufarboben worden. [27764] K onfuröverfahren. “Im übrigen verbleibt es hinsichtlih der Fradt- 1. Juli d. I. der Nachtrag L in raft Er d M Berlin, Freitag, 29. Juni G0. 1901.

n 2. Juni 1901. Geri{hts\{reiber Hauser. Das Rdilifvetsakras Ane: das BVerinögen tor Pee Gn tai my Me im Theil T des deut- | insbesondere Aenderungen und Ergänzungen des Que

27767] Köukursverfahren. Häudlerin Franz Roth Wittwe in Wald- | 4) Für Saatgut in Stückgutsendungen wird meterzeigers, der Stationstäriftabellen und der Au, Aachen St.-Anl. 1893 Jn dem Konkursverfahren iber das Vermögen des | Michelbach witd “tach eefolgter Abhaltung des | di "Fracht des Spezialtarifs für bestimmte Stü, Bud zu erlangen, Insoweit bund ten ta A Eee Mie, Altona 1889/3 do.

BVüäermeisters und Spezereiwaarenhändlers | Shlußtermins hierdurch aufgehoben. güter um 2509/6 ermäßigt. Mindestens werden jedo 3 ; en Nachtg | j 98. Juni Mathias Mohr zu Neunkirchen ist zur Ab- | Wald-Michelbach, den 18. Juni 1901. 1 0,31, für 100 ke E Ginet und nfnvestend 0.30 0 Frachterhöhungen eintreten, erlangen sie erst m eg O von A r ctt

v ; E j 15. August d. J. Gültigkeit. | 5 Pee gi E e G Hlukver: Großherzogliches Amtsgericht. für jede Frachtbriefsendung erhoben. . Bon n F 6. Juni 1901. E Gold- Gld. = 2,00 « 1 Gld. österr. W. = 170 4 Äicbasenb.1901unk 10 ini der bei der Bert eilung zu berü>sihtigenden [27741] é Konkursverfahren. 5) M Verkehre von und nach den dem Ausnahme- Kgl. Gen.- Dir. d. Sächs. Staatseisenbahn J 1 Krone österr.-ung. W. = 0,85 M T Gld. \üdd. M, Augsbur 1889, 1897| orderungen der Schlußtermin auf Samstag, den | Das Konkursverfahren über das Vermögen des | tarif nicht beigetretenen Bahnen (au ausländischen) als geschäftsführende Verwaltung. "M =— 12,00 4 1 Gld. holl. W. = 1,70 « 1 Mark Banco | „2°; 1901 unkv, 1908 ». Juli 1901, Vormi 10 Uhr, Schuhmachermeisters Karl Türke in Zerbst | werden die Frachtantheile für die von den Sen- | S E i = 160 4 1 fand. Krone = 1,125 « 1 (alter) | Baden-Baden 1898 20. Juli 1901, Vormittags hr, vor | S ter Ab 0E Fre n _DEVON | dungen durhlaufenen Stre>en der unter 1 bezeichneten | [27774] 1 Goldrubel = 3,20 A 1 Rubel = 2,16 @ 1 Peso = MEUOe » a7 1990 “dem Königlichen Amtsgerichte hierselb bestimmt. a nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins | Zähnen Nr. 116. 1123. Vom 1. Zuli 1901 an wert 400 « 1 Dollar = 420 # 1 Livre Sterling = | Barm. 7 A Sr O Neunkirchen, Bed, a trag: 24. Juni 1901. dig pes Mg Ca at 1901 a. für die unter A. genannten Futtermittel auf | im Sächfisch- Südwestdeutscheu Güterverkeh 20,40 4 Berlin 1866, 76 Gerichtsschreiber des ‘Cönigliden Amtsgerichts 7 Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. die sich nah den um 509% ermäßigten Säßen des | an Stelle der Frachtsäße des eg ainetariss 8 fi Wechsel. do. 1876/78 i Er EG Ca “Veröffentlicht: Thiemann, Bureau-Assistent, | Spezialtarifs 111, De P GNFDErng N S IeR Me N I, Tari Amsterdam-Rotterdam| 100 fl. do. 1882/98 [27728] Konkursverfahren. 7 als Gerichtsschreiber ' b. für die unter B. genanrten Streumittel auf gee Nr. L vom 1. Juni 1901 für die set do. do. u fl. do. Stadtsyn.19001 Das Konkursverfahren über das Vermögen des A T L G TCLDG L, die sih na< den um 509% ermäßigten Säßen des | berigen Stationsverbindungen die Frachtsäße dg Brüssel und Antwerpen n Frs. Bielefeld L 1898 De. Carl Hermann zu Oeynhausen, Inhaber | [97754 Konkursverfahren Rohstofftarifs Ausnahmetarifs 2 (Nohstofftarif) angewendet. : D D 1s. 9. 19004 des unter der Firma Chemische Fabrik zu Neu- j x : » il ‘aut i j Dresden, den 26. Juni 1901. / Skandinavische Plähe .| 100 Kr. Bonn 1896 In dem Konkursverfahren über das Vermögen des c. für A in Wagenladungen von mindestens E G , i Kopenhagen 100 Kr. do. 1900 salzwerk M. & C. D AAN ein En Fahrradhändlers Gustav Adolph Zwahr in | 10 000 kg auf einem Wagen auf die sih nah den | „Königl. General-Direktiou der Sächsischen London Boxh.- Rummelsbur Handelsgeschäfts an E O in dem er- f 7 ittau ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Säßen des Spezialtarifs 41, : Staatseisenbahuen, als ges{häftsführ. Verwaltung, 1 £ i Brandenb. a.H.1 1901/4 [eihstermine vom * 15. e 1 Glan mene orderungen Termin auf den 16. Juli 1901, | d. für Saatgut in Stükgutsendungen auf die fi | [27775] Reichsbahn-Staatsbahnverkehr. I Milreis Sreolau 1600, 1891 Zwangsvergleich dur rg 0A Be Q vom | Vormittags 21S Uhr, vor dem hiesigen König- | nah den um 2% ermäßigten Säßen des Spezial- | Am 1. Juli 1901 gelangt Nachtrag V1 zum Güte, i A iv und Bt C Be Cassel 1568 7278 91 15: April 1901 bestätigt ift, Hier urh aufgehoben. | ligen Amtsgerichte anberaumt worden. tarifs für bestimmte Stückgüter tarif für den Reichsbahn-Staatsbahnverkehr zur Aut D f do Charlottenburg 1889 Oeynhausen, den 22. Juni 1901. Zittau, den 26. Juni 1901. ergebenden Antheile ermäßigt. Für halbe Ladungen | gabe. Derfelbe enthält Ausscheidung von Stationen, Bk New York : do. 99 unky. 05/06 Königliches Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | werden die Antheile nah den Bestimmungen unter | Aenderungen . von Stationsnamen, Ergänzung de do.

5000—200|[—,— Bern. Kant.-Anleihe 87 konv. 5000—500/101,50G Bosnische Landes-Anleibe. , 4 5000—200/94,00bz do. do. 1898 5000—200194,00bz Bulg, Gold, ypoth.-Anl. 92 3000—150|—,— Nr. 241 561—246 560 5000—200¡93,50G 5r Nr. 121 561—136 560 5000—200/101,30G lr Nr. 1—20 000 2000—200/101,00G 2x Nr. 61 551—85 6052/2 1000—200/94,00G Chilen.Gold-Anleihe 1889 kl, 2000—200|— do. do, mittel 2000—200|—,— do. do. große 2000—200[101,30B Chinesische Staats-Anleihe . do. do. 1895

5000—500/102,10G Stargard i. Pom. 95 5000—500/94,00G Stendal19lunk.1911 .| 5000—500/94/10bzB Stettin Litt, N., O. |: 5000—500|—,— do. Lt.P.I-XXILT 1000—100/93,90B Stralsund 1873 2000—200/101,00bzG | Thorn 1895 :/ 5000—200|—— do. 1901 unk. 1911 5000—200/101,30G Wandsbe> 1891 I 2000—200 94,10G Weimar 1888/3 2000—100[101,50G Wiesbaden 1879,80,83 ./-5000—500/93,80G do. 1896, 1898 5000—500/101,20B do. 1900 unk. 1905 5000—75 |99,75bzB Witten 1882 111/3 1000 |95,00G 5000—100/98,50bzG Worms 1899 unk. 1905 .4,10| 2000—500[101,75bzG x do. kleine ; 5000—100 98,50bzG ¡ do. 1896 N O SAE / fandbriefe. k: do. pr. ult. Juli S Eon L G Berliner 3000—1501117,00G ; do. 1898 5000. anla „80G do. 3000—300/119,00B do. do. ult. Juli 5000-100097 00 do. 3000—150]105,40bz Dänische do. 1897 “05 97,00bzG do. 3000—150|[100,25G Egyptische Anleihe gar... .| 3 5000-—100[101 256 do. 5000—100/101/,75bz do. priv. Anl 2009—1001101, 25G do. 5000—100/96,75bzG do. do. : A O 5000—100187,30b do. do. a E 10000—100/102 40bz do. do. pr. ult. Juli 1 S000 IOAITGE N 10000—100]97,20bz do. Daïra San.-Anl. . 2000 1O0It Boge do. do. 3 10000—100]87,20b Finländische Loose 2000 IODILGZLS bzG | Kur- und Neumärk. 3000—600]99;006 do. St.-Eis.-Anl. 2000.100197 O do. 3000—150/99,00G reiburger 15 Fres.-Loose . )| 5000109 A S 3000—150|— alizische Fandes-Anleihe ; 5000200 j é q Sei 5000—1001101,90bz 9. Propinations-Anleihe 2000 O ¿B 3000—75 [96,70bzG Griechische Anleihe 1881.84 Ea 5000—100/87,10G do. do. kleine 3000—75 197,30G do. fkons.G.-Rente 4% 3000—75 187,30bzG do. do. mittel 4% 3000-—75 |—,— do, do. kleine 4% 5000—100/96,20bz do. Mon.-Anleihe 4% 5000—100|—,— do. ¡kleine 4% 3000—200/101,90G do. Gold-Anl. (P.-L.) 1000-10000/101,90G do, do. mittel 1000-10000/101,70B do. do. kleine 5000—100/96,70G Holländ. Staats-Anl. Obi. 26 5000—100/96,50G Ital. R. alte 20000 u. 10000 10000—100]87,10G do. do. 4000—100 Fr. 10000—100/87,10G do. 20000- 100pr. ult. Juli 3000—75 |—,— Do: DO neue 5000—75 197,50G do. amortisierte TTT, IV, 5000—75 187,40G Luxemb. Staats-Anleihe 82 3000—60 |—,— Mexik. Anleihe 1599 große 3000—60 197,70G do. do, mittel 3000—1001101 40bz do. do. __ kleine 3000—150/98,00G Norw. Staats-Anleite 1888 5000—100]88,10G do. do. mittel u. kleine 3000—100/101 40bz do C00 1892 5000—150/98,00G do. do, 5000—100/88,10(85 Oest. Gold-Rente 5000—100/101 40bz do. do, e 5000—100198,00G do. do. pr. ult. Juli 5000—100188,10G Do; E OUEE s a En | 3000—150]— do. Papier-Rente 5000—200/101,10bz do. do, i 5000—200195,90bz& do. do. pr. ult. Juli! 5000—200186 755 do. Silber-Rente 100d fl 5000—100/101,806bzB do. do. 100 fl.| 5000—100/101/80bzB L De 1000 fl.) | 4000—100/96,00G q: 2 0D: 100 fl. | 5000—100|86,75G u do. pr. ult. Juli) | 5000—100/96,00G . Staatssch. (Lok.) . 5000—100|86,75G % do. kleine 5000—200]96,50G « Gal. (Carl-L.,-B,) . | 5000—200/96,60G « Loose 15851 | 5000—200/96,40G .- 1860er Loose... | 5000—60 196,25G s do. pr. ult. Juli | 5000—200187,25G do. 1864er Loose ..., He 5000—200187,25G | aa ; Liquid -Pfandbr., | 2000—200 95,40bzG ava | 5000—200186,50bzG oringiense E A dl )| 5000—500/94,10& ächsische Pfandbriefe. 1. „Obli 2000— 200|93 50G Landw. Pfdb. Kl. Tbe Mf ! Mam. SGUEOLGE (mis 1000 u.500|—,— XXTI XXTI. . 4 1.17 1101,90G do. i 1892/93) 4D sp Ez i do. a LEOO XB A, t do ; ¡leine! 2000—2 06 X 3 14.10 195,50bzG Y x 889| 2000—500]93,60G do. Kl.TA, Ser.TA-XA | y O K j art B .7 | 2000—500|—,— XIXIILXIV-XVÍ| | do. fleine! j 5000 —200 108,60bzG LIX XNI Di] do. x 1890 F f 03,60bzC& e S _…_._«| 3k | verschieden 195 50bzG f itte!i 2000—500/94,49& Gaitit M T! P T Een. PONO <4 i N 2000—500 1022004 » Me * ®> e s E 1.1.7 101 70G do N «l 4 3000—200[100,506 do. unkv. 1905 IXBÁ,, | do. * leine; .10| 2000—200/93,60& S 0 17. O0 do. 7 1896) 2000—200]100 506 XA XI-XVI XVIII | 3 vershiedea [95,50bz@ “do. eme! | 2000—200]93,75G 5:1, verden G 1 S L ahe N j A200 100,80bzG Rentenbriefe. do. Schaßanweisungen i 7 | 2000—500|—,— i 009 ï do. do. mitie ich.| 5000—100/96/,00bz B Vie E e 54 E oa T Da V: O | 0O0— 10, Hessen-Nassau [4 | 1.4.10] 3000 {—— Russ. -Engl. Anleihe U | 2000—200 102,40G d 134 veri%-0—30 102 00G do. do. kleine

e 0. - | 2000—500[102 405 D et A Í S La do 1559 erich. | 2000— 200/94 40B Kur. und N. (Brdb.)/4 | J" 3000—30 197,10bzG

p O

7;00bz 95,25bz

e

s a QO J o

189 |84/40bzG 34,40bzG 185,60bz 85,50 bz 102,40B 101,70bz

101,70b 93,40bz

pri funk ri J J J I

DRrRZNMPZ E J

e es

P R Em Ey

betek porte neck pruch:

E M J I

S O

s 4

S

e S e. © L R

i Ca pk

ai

S

S E 1 D Dos Do H bm t Dts fs s t t dert jf DO Puk

Ges Feen

et

o

e) pk 2, pk e, R R N D A S

S

4 D Es O t; -

Ke T

É

| \ do. 1895 unkv. 11 [27758] Konkursverfahren. : Ziffer 2 berechnet (f. S. 3 f.). besonderen Tarifvorschriften, Aenderungen und E; i : T. do. 1885 fony. 1889 Das Konkursverfahren über das Vermögen des Anmerkung zu A bis 5: Die dur Abzug von | gänzungen zum Kilometerzeiger nebst Vorbemerkunge s. | 2M. do. ft, 1899 Baumeisters Ferdinand Paul Sorge, früher , 90 oder 25 9/0 von den tarifmäßigen Frachtsäßen zu | hierzu und ‘zu den Ausnahmetarifen sowie Beritt, 100 Kr. : D 108 in Lunzenau, Ék in Plauen i. V., wird nah Tarif- A. Bekanntmachungen ermittelnden Ausnahmesäße werden spig berechnet | gungen. Durch die Aenderungen zum Kilometerzeigr ) Kr. “ede C LOOY oNO, 10 Abhaltung des lußtermins hierdur< aufgehoben. . (3. B. 0,41 M 250%/0 = 0,3075 A) und erst die | und zu den Ausnahmetarifen werden einige unwese, * a a L do. Penig, den 24. Juni 1901. der deutschen Eisenbahnen. hiernah si< ergebenden Frachten in üblicher Weise | liche Frachterhöhungen herbeigeführt, die jedod «f E F183. 0 AELBE do: E Königliches ‘Amtsgericht. | abgerundet. am 15. G i d. Is. in Kraft treten. do. o. s. | 2 M. |—— Crefeld [27745] [27772] Ausnahmetarif 1x. Anwendungsbedingungen. Nähere Auskunft ertheilen die Abfertigungöstly, Stalienis<he Plähe . ir .|—— do. 1876, 82, 88 “Das Konkursverfahren über das Vermögen des für Futter- und. Streumittel, sowié Saatgut. B Der Tarif gilt nur für Sendungen in über- | woselbst au< Nachträge käuflih zu haben sin). do. dd: s ir V Waritadi 1897 Baugewerken Emil Paul Böttger in Sporbitz A. Futtermittel. wiesener Fracht (Zahlung dur<h den Empfänger). Erfurt, den 25. Juni 1901. St. Petersburg . ...| 100 R. 8 T. Me OOE cia 108 wird eingestellt, da si ergeben hat, daß eine den Erbsenschalen, au< zerkleinert; Exdnu chalen, 2) Die ermäßigte FraHt wird sogleich oder bei Königliche Ra Tr TTIOR Wi bit Ae : M. |240,00bz Di -Wilmersd. unk 11 Kosten des Verfahrens entsprechende Nasse nit vor- desgl. ; F frishè; Futtérrüben (NRunkel- | der Einlösung des Frachtbriefs berechnet, als geschäftsführende Verwaltung. Í | 9ST

e 1 / 1b ? Dri : : | Dortmnd. 1891,981,I1 handen ist. rüben), Mohrrüben (Möhren, gelbe Rüben), Kohl- | a, wenn der Frachtbrief an einen Landwirth | [27776] Mitteldeuts<h-Hessisher Verkehr Bauk - Diskonto, Dresden 1893 Pixna, am 25. Juni 1901. rüben, wee Rüben (ausgenommen Téltower und | oder eine landwirthschaftliche Verwaltung Gruppe V/VI) Amiteroam 3. Berlin 34 (Lombard 4x). Brunel 3. | do. unk. 1910 Rüben), ferner Nübenschniße, auch ge- | (Gutsverwaltung) gerichtet ist und in der Inhalts- | und Thürinugisch-Hessisch-Sächsischer Verba, London 3. Paris 3. St. Petersburg u. Warschau 5. | do. Grundr, unk. 1910

S oes Ke

S n S E

e E baid Juri: funk [e

Emer Z E

Sm

j do. 5000—500|—— 5000500 E DAMUEAe 3 —50085/10G : -K 5000—200/101 20bz I ias : 5000—200/95,C0G 0. do. |3 2000—200/93,80G Posensche S.: VI-X 5000—200|—|— do Serie D 5000—200|—|— L do. E 1000—500/101,50bzG : 3000—500!94,10G 5000 —200196.00 8 5000—100/102,75B 3000—100|102/50bzG 3000—100/102/50bzG 1000 2a

-—_—-—

CoIP

e. o -

t C s pi puri Punk ps dert pf fat fa b fred

p4 —_—

-

n jk ent drri pn brdk Pt be jr d jk M O Io D SSISLEESLZEL

D L

-_—

ed Jauk puri n] em} Jun fmd fern 2] J J rend

Li b pet C CIUON Ut t f b Jd bd du pt brd -— DO D D

O

E bs bai, 0) M D Fi Fs 1h if M bi a A QNS

D S C

j Das Königliche Amtsgericht. Märkische I Loe : ; ; [27727] ANYNNE Abge ricy dörrte oder getro>nete Schnißabfälle und Köpfe von | angabe den Zulas enthält: „zum Verbrauh im | Am 1. Juli d. J. treten im Versande von dy Wien 4. Italien. Pl. 5. Schweiz 4. Schwed, Pl. 54. | 29: Grundrentenbr.T,

Das Konkursverfahren über das Vermögen des | Zueerrüben ; Fleischfuttermehl ; Getreide- (Weizen-, | eigenen landwirthschaftlichen Betriebedes Euipfängers"; | Stationen Betdor? (Rheinpr,), Burgsolms, Dila Norweg. Pl. 6. Kopenhagen 5. Madrid 34, Lissabon 4. | Düren konv, 1698

Pad e {ee | Mais-, Hirse- u. st. w.) Keimlinge; Griebenkuchen; | " b. wenn der niht als Landwirth oder landwirth- | burg® Gießen, Grüneba aiger, Herborn, Herdoj Geld-Sorten, Banknoten und Kupons. Düsseld : 1876 D E Ete DHGE S E E Häkel ; Heu; Hirseschalen, auch zerkleinert; Kleie, | schaftlihe Verwaltung im Frachtbriefe bezeichnete Lollar, Nelrbreiabac “Rbge ree Mies M Mün Gut vel Œial Baut 1 A 365 bzG is 1858 1890,1894 geboben N g wie im Spezialtarif 11T genannt; Maiskuchen und | Empfänger eine Bescheinigung des Kreis-Landraths | Direktionsbezirks Frankfurt a. Main nach tz Rand-Duk.) St. —— Frz. Bkn. 100 Fr. /80,95b do. 1899 Plefs, den 20. Juni 1901 Een Malzkeime; Malztreber, getro>nete; | oder der Ortspolizeibéhörde oder der Landwirth- | Empfangss\tationen der Direktionsbezirke Kl k Sovereigns . /20,315bz Holl. Bkn. 100 fl. 168 903 Duisburg 82,85,89,96 , L S i i Malztreber, nasse und Trester ; Melasse, zu Futtér- | s{haftskammer darüber beibringt, daß er den land- | 4. Saal Magdeb äßiat f d M Frs.-Stücke ./16,24bzB |Ital. Bkn. 100 L. |77,85b GSisenah 1899 uk. 09/4 Königliches Amtsgericht. eden bestimmt; Mel tter (M it i ändi Si La e Und Pragberitg Leman e Ma A 8 Guld.-Stücte|—,— ord. Bkn. 100 Kr.|/112 50D Elberfeld kon. u. 1889 iz Ai at Eis zweden ve/mmt; e asséfu er ( (ela e, mt an- wirthschaftlichen Betrieb selbständig ausübt und Ausnahmetarifs für Gießerei-Noheisen in Kraft. uld. ü T (07D. Din, 100 r. L ö do. 1899 1 IT uf 04/05). 127714] 5 deren Artikeln zu Futterzwe>en gemis<t); ODel- | die in dem vorgelegten Frachtbriefe bezeihnete Waare Die für den Versand von den Stationen Alf See ; St / Q est, Bb 1.8 Mr E00) Erfurt 18931 31 In dem Adolf Joseph’shen Konkursverfahren | kuchen, Oelkuchenmehl, wie im Spehaltaril TITT ge- | im eigenen Betriebe verwenden wird; und Walkenried des Direktionsbezirks Caffel z. } Imperials S. -|—- po. 08 16.008, L uf. 06):

On, erne L Eli h 11 : 1 : ¿ 500g |— 216 do. 1893 IIT uf. 06 wird cine Gläubigerversammlung zur Prüfung nach- | nannt; Preßrü>stände von Kartoffeln odèr Nüben, €. weni der im Frachtbrief bezeichnete Empfänger |‘im GruppenweWseltarif V/VI, sowie im Thüringil os Res Ne 16'18bzG Mus, po, V. 216 006 Essen IYV, V 1898 31

träglih angemeldeter Forderungen und Anhörung der | Diffusionsrückstände, au emahlen; Reisabfälle, | zwar nicht selbs Landwirth ist, aber unbeschadet Hess) - Sächsischen en Ausnahmetarif bestehen do. do. pr.500 g ult, Juli —,— Bleneburg L 1897/34

J] I

Pruendb rene breá D

landschaftl. |:

. t do. 1000 101,10G 106002900 97.106 Swhles, es rol

2000—500|94/00G A4 5000—500|101,408 ; d A134 1000 194,308 ; A 2000—200|— y : | 5000 —200|— 5000—200/101,30bzG 1000—200|— -— 1000—200[101,80G : | 5000—200|— -— | S 2000—200 93,7 0B do. do. eue|3t 2000—200/100,90bz | Shlesw.-Hlft. L.-Kr. 4 5000—200/95,30G do do. [34 5000-200 94 00G do. h 2000—200[101,25bzG :\tfälische } | 2000—100[101 00 EREMNE 1000 u. 500/93,50G do. 1000—200/100,40G do. | 1000—500/100/40G do. | 1000—200|—,— i do. 3 3000—100|—,— ters. 1/34 | 2000—200|—-,— do. I B34! | 5000—100/95,60G “Eh do. Il|36! | S E T do. neulands{. 1134| 5000001 do. ritters<. 1/3

2| 2000—200/101,00G De its. Lg

S E A S e ;

A

=

E

P A TIUIORA A A Col E A

pk pur puri burn O) O -

C CICIED

O

Glaubiger über Festseßung der Auslagen und Ver- | Reishülsen, Reisfuttermehl bezw. Neiskleie, wie im | des dem Absender nah $ 64 der Eisenbahn-Verkehrs- j s j 9 f j 5 4,1625G Y —,— do, 1 1906/4 ) Ge Aut “und L ) ; W. J i | ) S y Q radbt\äße des gleichen Ausn etari ecibenb Amer. Not. gr./4,1629 ult. August f gütung der Mitglieder des Gläubigeraus\{usses auf | Spezialtarif T1T genannt; NReisigfutter (ein aus ordnung zustehenden Verfügungsrehts die Aus- Ae M Ml N S ns oft O eus do, kleine . . .4,156bzG |Schweiz.N.100Fr.|81,10bz ranffurt a. M. 1899/33 d 4 cgerau Net i T ae N ] zum 15. August unverändert bestehen, von dif N 9416 g [99h 2 raustadt 1898/31 en 10, Juli 1901, Mittags 12 Uhr, vor | Reifig hergestelltes Futtermittel); NReisighäksel und | händigung des Frachtbriefes und der Sendung | Tage ab gelangen sie ohne Ers r Aufhebun do. Cp. 3. N. Y./4,16bzG [Zollf. 100 R. gr./323,30 bzG | Kra g, Ce9t | y R in Q 1A T A : Rg s s 2 g gelangen fie ohne Gr}iaß zur Aufhebun Belg. N. 100 Fr.|80,75 do. kleine [32325 bzG | Greib. i. B. 1900 uf.05/4

dem unterzeichneten Amtsgericht, Zimmer Nr. 9, | Reisigkuhen; Rübensyrup, ungereinigter, wie im | auf der Bestimmungsstation an einen Land- | Erfurt, den 25. Juni 1901. M E E O 0-4 ieben 1901 ‘ünt 06/4 anberaumt. 94 Corát Spéztaltarif 11T genannt; Samen, entölte, wie im | wirth verfügt, der die vorstehend unter Ziffer 2 b. Namens der betheiligien Verwa“tungen: Deutsche Fonds und Staats-Papiere. Glauchau 1894/31 Pudewitz, den 24. Juni 1901. Spezialtarif TIT genannt; Schlempen aller Art, | angegebenen Bedingungen erfüllt; in diesem Falle Königliche Eisenbahn-Direktion, D.Reichs-Schahz 1900/4 | versch.|10000- 5000/101,80B Graudenz 1900 uf, 10/4 | Königliches Amtsgericht. nasse oder getro>nete, au< gemablen; Spreu, Buch- | wird der Frachtbrief ‘auf den leßteren bahnamtlich als N t6füheende Verwaltung. Dt. Reichs-Aùl. konv.|34| 1.4.10| 5000—200/101,75bzG E 1900 11/4 |

[27766] Konkursverfahren. weizenshälen, Hafershalen und Gerstenschalen, au | geändert und von diesem die Fracht erhoben. 27777] Bekauntinachun do. do. 34] vers<.| 5000—200/101,75bzG Gr. Lichterf. Ldg. 96131 Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der | wenn als Streumittel verwendêt; Stroh, auh Raps- | 3) Wird eine Sendung zum Zwe>ke der Ver- Vrupbenvettéhr (V) Berlin-Stettin-Now : do, 13 | versch.|10000—200]90,70bzG Sar L 1Sg2I8E Ehefrau Schneidermeisters Wilhelm Meyer, | 1nd, Reisstroh, au< wenn als Streumittel ver- | theilung auf mehrere Verbraucher bezogen, | westdeutscher, Nordwestdeutsch-Mitteldeutsche: do fonsol A [34] versch.) 5000—150/100 20, | Valle 1886, 1892/3i| v Gertrud, geb. Esser, von Buschhausen ist infolge | wendet; Viehzu>ker, zu Futterzwe>ken dur<h Bei- | wird zunächst die gewöhnliche Fracht bere<net. Dem Oldenburg - Ostdeutsch- Berliner Oldenbur Preny: ad S l TLI 5000—150 100 BOL H do. 1900 uk: 06/07 r j eines von der Gémeinshuldnerin gemahten Vor- | Mishung anderer Futtermittel denaturiert. Frachtbrief-Adressaten wird der Unterschied gegen die Mitteldeutfcher und-- Altoútáer, Oldenburg Î do. dó. 3| 14 .10/10000—100 90,80bz 6 Hameln - 1898|34| {lags zu - einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin] . - B. Streumittel, ermäßigte Fracht nah diesem Ausnahmetarif erstattet, Nordwestdeutscher Verkehr do. ult. Juli) ) 90,40à,75bz | Lannover 1895/31 in Verbindung mit dem Termin zur Prüfung der | .Torfstreu und Torfmull, Streutorf (getro>neter | wenn er dies binnen 3 Monaten na< Ankunft der Mit Gültigkeit vom 1. Xuli 1901 werden für da Badische St.-Eis.-A. ./4 | 1.1.7 | 3000—2001104 25B Heilbronn 1900 uk. 10/4 | nahträglih angemeldeten Forderung auf den 18. Juli | Stichtorf, Rohmaterial für Torfstreu); Waldstreu. | Sendung bei der der Empfangsstation vorgeseßten | erkehr von Kratwiek, Station des Direktion e. do, 26) versth.) QN-200196 20G De O, oelat| 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen C. Saatgut. Eisenbahn-Direktion unter Vorlage des Original- | 7s e ¿ BUMOs L eS AATZUOS do. Anl, 1892 u. 94/34] 1.5,11} 3000—200/98,25bzG Dorter 1896/34| Amtsgericht in Ruhrort, Zimmer Nr. 6 Eu 1) Getreide: Weizen, Noggen; 2) Sämereien für | Frachtbriefes beantragt und die Vertheilung der FEB C Br, FSE AUMAHmer grissüye Lr leger“ do, Schuldver. Weg 15.11) 2000-—20096,26bzG Jena 1900 k 1910 L Der Vergleihsvorshlag « und die Erklärung des | Kutterkräuter, wie Gras- und Kleesaaten, Luzerne, | Waare auf solche Verbraucher nahweist, welche die Se Ln, Bur S Tung, In Re, a dba ea St-Anl Iut.(4 1511 5000— 200 103,90bzG Farloruhe 1886, 1889 3 | Könkursverwalters sind auf der Gerichtsscreiberei | Seradella, Esparsette, Spörgel u. dergl. ; 3) Sâme- vorstehend unter 2 b. angegebenen Bedingungen er- bertbbe (Gru pe [V) B Berlin-Stettin-Nordwesb da Aal 134 verich. [10000 -200199,00bzG do. 1900 unk. 1905/4 | des Konkursgerichts zur Cinsicht der Betheiligten | reien für Gründüngungspflanzen, wie Lupinen, | füllen. L ev A deutschen, Nordwestdeutsh - Mitteldeutschen und} do, Eisenbahn-Obl.|3 | 1.2.8 | 5000—200/88,25bzG gi R at E tar v niedergelegt. Erbsen, Wien u. dergl. ; u dem Ende hat er außer den dort vorgeschriebenen | Sidenbuca - Nordw ftdeutschen “Verkehr lilbetwelis do, Losf.-Rentensch./34| 1,6.12/ 1000—100|—,— 0, GD N RE: 19104 | Ruhrort, den 24. Juni 1901. Der Ausnahmetarif findet Anwendung, wenn die | Bescheinigungen ein von thm und den einzelnen Ver- th ils j 9 ifiate th il8 böbte Rein, h v ¿fe N Brnschw.-Lüneb, Sch.|3 | 1.4.10] 5000—200|—,— Köln 1894, 1896, 1898/3} v Königliches Amtsgericht. unter A., B. und C. genannten Güter je in Mengen | brauchern vollzogenes Verzeichniß einzureichen, das für Gießerei. M b fen Be nb Da "eine A Wh M0, S) ah) 2 E Kön H 189193 99 Zu 97719] Konkursêverfahren von mindestens 10 000 kg mit einem Frachtbrief sowohl die von den Verbrauchern in Empfang ge- es ‘leBereles t eisen 1A Mac bu von p 2 Bremer Anl. 87, 88,90/3h) ; 2000 —500/97,00bzG A 899 unk “104 w Das Konkursverfahren über das Vermögen des | Wf, finem Wagen oder bei Frachtzahlung für | nommene Menge als au den ihnen dafür bere<neten schiedenen Stetio T Ba e tona M E as 80618 | 1410| £000 c00le Le E S Krotoschin1900L uk.10/4 | Kausmanns Albin Peter in Rudolstadt wird | Mindestens dieses Gewicht zur Beförderung innerhalb | Antheil an der Fracht dieses Ausnahmetarifs angiebt. | S nover und S e my raft. An do, do. 98, 9934| ve 5000—500/97 00bi(S Landsberg 1890 u. 9634| nah erfolgter Abháltung des Schlußtermins hier- des unter 1 (S 3) bezeichneten Geltungsbereihs Ist von dem Frachtbrief-Adressaten gleichartige 2 Die erböbten Säße es en erst am 16. Auguf GrHss.St, 1893/19003} 5000 —200197,00bzG éauban i 1897131) Verb, ußabohèit j aufgegeben us die „aGlietend augegetenen Deo Waare von einem gleichen Ort zu gleihem Frachtsaß | 1901 Gültigkeit L E g t - do. Tae 3 | 5000—200]88,00bzG SleeeneeraGem.Lotis L ; ingüngen erfüllt werden. Wegen der Frachtbereh- | in mehreren Wage en bezbgen, so bedarf : ; a 0. do. 8994 | 0000—200/104,20( regu: H/3E Rudolstadt, den 24. Zuni 1901. Uy für halbe Ladungen WeteL Güter für ge- L V m Yas Oa e Am 16, August L901 treten die Säte del Hamburger St.-Rnt.)31 2000—500/29 [0b4G Cudwigshaf.1892,94 1/4 | ve Das Sur EAye Amtsgericht. mischte Ladungen R für Saatgut in Stil. einzelne Verbraucher ‘Lts in Empfang genommene Ausnahmetarifs 8 a. (Gruppenverkehr) und 8 (Nord do. St-Anl. 1886/3 5000—500[88 50G E. 189513 | 1.

s F «. L V S 7 «„Mittso Mm 9 Se tefieret: ih | lg E { M 875/911:

Z Seorgi. gutsendungen }. die Bestimmungen unter 11, 2—4. | Menge erhalten hat, vorausgeseßt, daß die Summe westdeuts<+Mitteldeutsher Verkehr) für Gießerei do, amortisabl. 1900/4 5000 500 103,80G taadeburg 1876/91/34 v [27739] Konkursverfahren. Gültig für Futter- und Streumittel vom | dieser Theilbezüge die Gesammtmenge der von dem | Kobeisen von Peine nah Aschersleben, Burg tei do, do. 87, 91131 5000—500/98,40bz G 0, unf. 1910/4 | Das Könkürsverfähren über das Vermögen des | x. Juli 1901 bis eins<l. den 30. Juni | Frachtbrief-Adressaten bezogenen Wagenladungen aus- Magdeburg, Egeln, Gardelegen, Gernrode a. Y- do. d. 18973

5000—Z00L. Mainz 1891/4 | h U s L : 971: | f a do, 1900 unk. 1910/4 | d

Materialwaarenhäudlers Eduard Hermann | 1902, für Saat i Hettstedt, Llineburg, Magdeburg, Nienburg a. S- do. do. 1897/3 | 5000—500/88,50G fl M da H : - s , gut vom A, Juli bis ein\{<l. | mat. E H n ge, Lüb. Staats- Anl. 9513 | 5000—200186 75 do. 1888, 1894/34 | E la] « N ï, eibe 1880 der

Ehrig in Walthersdorf, jeßt in Schlettau, | deu 15. Oktober 1901. Preis 0,05 Dieser Ausnahmetarif sowie Aenderungen und Er- Oschersleben, Schönebe>, Sebaldsbrück, Staßfurt, do, do. 1899/31 | 5000— 500/96 506 E Mannheim 1888/34] 1.1.7 | 2000—100|—,— gn b do. . °74,10| 3000—30 p D Ss Va P Ler wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins L. Geltungsbereic<. gänzungen werden im Deutschen Reihs- und Königlich Stendal, Tangerhütte und Uelzen außer Kraft, ax Mel. Eisb Schuldv. /3} | 3000—600/97,25B do. 1897, 1898/3} 15.11] 5000—100/94/25B r SoA, 84] versch. S 101 Sous do. do. dr u. Ir. ult. Jali hiérdur< aufgehoben. Der Tarif gilt! für Sendungen von sämmtlichen Preußischen Staats-Anzeiger und in der Zeitung des deren Stelle treten von dem genannten Tage an dit do. fons. Anl. 86/3}| 3000—1001/97/25bzG do, 1899,1900uk.04/05/4 | versch.| 50900—200[101,506 44 | 1,4,10| 3000— eb do. Gold-Rente 1884sru.är| :

Scheibenberg, den 25. Juni 1901. Stationen der Preußisch- Hessischen Staatsbahnen, der | Vereins Deutscher Eifenbahn-Verwaltungen bekannt Säße des Spezialtarifs 11. ert do, 9/9413} ; : Königliches Ämtösgericht. Reichsbahnen in* Clsaß-Lothringen, der O (denburgi- | gemat. i f M g Ueber die neuen Säße ertheilt das Verkehrsbureas a<sen-Alt. Lb,-Obl.|34|

_——

A J

g

c

fn ffa ms U LO Do 16 if 16 1m Lo DO Bn B 1 jen pra s

m I bk QC D

Oo®P

OS

77 '10bzG 7720

=

1A A’ A T

Tim an i C Fed duns duns prt pmk pi pre pri prr pr _—————

I

r“ D

U J J dund dund puek J

S pt pri r pu J J J

Lo p

————————————————————————————————————— Mm MG K Mt S u S. 00a D d M e S A" S0 E D 0 M P D A E M D D S Sr E .

S A e 4 20 0 S S Spe D D: S 0 M0 WEW Prunk Jet Peemath pam Prets Pemendé: Prm: Perm Prm: Prem Prm enen u Perth perectk: fre penendi sren rene eti feme jm prach. pen demi Prem Prem Jerk per jak erma jh pern era per prt pri per reenck pm pra uma pre pem pem jremetb juni fran bem praedò Jerk jrenck jrentd fern pn bound permi jun preak

J J m] J Jo

I L R R R n L R R R

S m 12%

es

e

P P P OIENE j | -—

guy

C =])

4 «As

«M Q D s a C

O

|

S duns Pa

-_

I I eet prt per Þ

en

A S

dund J _

I i i 1 15>

P I En

- >

2 pu dund pes dls afts dli dumb bts gls lis dund dund pfd

T Do e t

Se

.

L T T H TE ps pund pes Fus

D ps

M M es e

Ss S A ada

—_ —_ =

o nt prt Pert L CLÒ Pet rect Pre Pert Pert Per drct I n}

ps E et P P Pt Pt L L L n R L

hund uns SE gans dant dund

——_

D d s

I-I

E end prnn prt prt rec eck f pt pee af T lin Pi ct beme V C

“s P -A-a=S

3000—100/97/25bzG do, 1901 unf. 1906/4 | 3000—3U 26. 20bzG ler! 5 S .-GothaSt.-A.1900/4 |

| 12,8 | 5000—100[101/30B vO, i, 34) versch.| 3000— Z 5000—100|— Minden 1895/34] l é Poigind Westfal LUE 3000—30 1102,50 ult. Juli . # i i i : E shen Staatsbahnen und von Station Kempen der | Berlin, den 25. Juni 1901. der ullerzeineten MeS SUEUREt E acsen-Mein. Ldscr,'4 L

0. C 7 ri Lr-1r 1000—200|— Mülheim, Rh. unkv.06/4 O, [34] vers<.| 3000—30 N 25H a 2er 27716 ' c i Z ahse 2000—100|102,25G Mülheim Ruhr 89, 97/34 | Sächsische 4 | 1.4.10| 3000—304101,90G Lx T M eren über deh Nachlaß des am | Breslau-Warschauer Eisenbahn (— Ergänzung vor- Königliche Eisenbahn-Direktion Van Dee A “Eisens, hn-Di fit Sächsische St.-Anl.69131| 1500 u 200 —— do, unf. 1599 1905/4 | 14.10/ 5000— Slesilche 4 | 1410 R L 2 i 27. Mai 1899 verstorbenen Klempnermeisters | behalten —) nah den Nothstandébezirken, Provinzen als geshäftsführende Verwaltung. Königliche en R MLELLER, do. St. - Rentel|3 | | 5000—100[89/40b;G München 1886/94/34] vers. do, 34] versch.) 300= 14, a i o A dor Strauß aus Schönau wird nah erfolgter | Posen und Westpreußen, wenn das ländwirth- | ——— zugleich namens der betheiligten Verwaltungen e ult. Juli 89,30à, 10à,60à,30bz | do. 1900/01 Ta 34| veri. g S(hleswig-Dolstein. el eid) 3000—30 [26,204 L E 1894| Abbaltung tes Schlußtermins hierdur< aufgeboben. battliche Besißthum, für dessen Betrieb die Sendung *) Der ‘‘tiédrigere Saß für 55 km wird auf Staatsbahn-Thiertarif und Staatsbahn- Sgwarzb. Nud. S834) 1000—200|—,— gt lad! uf. 10/11/4 | verih.| 20200|—, _do, F 1-4.|—[p.St>.| 2 2,1004 i; do. pr. ult. Juli ( d u} Í y 7 d s R wrzb.-Sond. 190014 | 2000—200|—,— M.-Gladbach 1880,83/34| 1.1.7 /(0— ; Hnob-Gunz._ | Q 12 126,50 , I896! d Kgl. Amtsgericht Schönau, 17. Juni 1901. bestimmt ist, innerhalb des totbstandsbezitks lièégt, | kürzere Entfernungen übertragen. i [27778] P vat-Thiertarif. : Weimar. Landescred,|34| 3000 u 10001 do. 1899 V3] 1e 5000—100[101 20b1 Augsburger 7 fl: ._|—\p.St>.| 142 10bz D do. it. Juli [27958] Belamneimaäuma. ôleihviel, ob der Bezug der Sendung übér eine **) L 10 bis 11 det allgemeinen Tarifvorschriften : Am 1. Juli d. J. wird die z. Zt. nur für den Klein do. do. unf. 191014 | | 3000—200[104 00B do. 1899 V, 1900/4 e 202001: á Bad. Pr.-Anl. 67 . 4 | 1,20 | C do. Ds, s9 111 25u.10r Das K. Amtsgericht Sonthofen pi dur Bes{luß außerhalb des Nothftan irks’ liegende Eisenbahn- | Gemeinsame Bestimmungen für alle Wagen- | viehverkehr eingerichtete Station Niedobschüh, sowit Württ. St.-A, 81/83/34| 2000—200197,50bzG Münster 144) | 5000—200/101,90B Baver. Prämien-Anl.\4 | (2 125 ,40b B do. k. E.-A. 39 2, ber vom Heutigen das KonkursverfahuW über das Ver- | (tation erfolgt. j Ae die Haltestelle Schoff<üÿ des diesseitigen Bezirks rdbg. Pr.-Anl, 1-TV\I}] 5000— 100/96,25bz Naumburg Uo | ‘| 2000—200/101,00G Braunschw. 20T 31 ( 130,606 h. e mögen des Vichhändlers Petkr Schmölz in E, PLRE Ltg. $ 10. N auch für die Abfertigung von Großvieh eröffnet. anPrv.1V, VIIIS | (s Moosbach als dur< Schlußvertheilung beendigt 1) Die Fracht wird Erfüllung der Anwendungs- Wagenlädungen können aus versazedcnartigen Kattowitz, den 26. Juni 1901. do. do. Ser. IX/31) aufgéhoben. V } bedingungen unter 111 nah den in den Kilometer- | Gütern, au< vets{iedener Hauptklassen, gebildet Königliche Eisenbahn-Direktion. do, do. Ser. X 4 |

/ Nürnbero}. 1900/1 | 111 | A 900183,20G ¿ln-Mdo. Pr.-Anth.34| 14. 1 134,25bz do. do Zuli 000— 200 do 1h E O | 1410| 200020 T amburg. u LA ; do. Br-1r uit ÎS91 | Df E | K F ä ( 93,76 übeder a3 4 S Â. | : N h d hofen, den 26. Juni 1901. {cigern der betreffenden Gütertarife angegebenen | werden, soweit niht Bestimmungen der Eisenbahn- | [97779 Bekanntmachung. Qi Prov «HI-VIIN 3) 189513 1101,000 Meininger 7 l-L. |—-|v- 1208 Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts: ntfernungen. Verkehrsordnung entgegenstehen (vergl. $ 52 (7) der Frankfurt a. M. 2c. - Bayerischer Gütertarif Poinm. rovinz.-Anl.|34| Der K. Sekretär: (L. 8.) Neiner. für die unter A. genannten Futtermittel zu den Elsenbahn-Bexte eins: vom 1, Mai 1898 (Verkehr der Rhein- und \ vinz.-Anl.|3}| [27712] Konkursverfahren. ;

ribeim : o 1901 unk. 190611 57 M , Oldenbur 40 Pinaiens 1899 ; 7 | 5000—500]—, Pappenheimer um 509% ermäßigten Säßen des Spezialtarifs 111, ; x Das Konk f ibe Verms für die unter M. genannten Streumittel zu den (1) Wenn. aus unÄeich tarifierten Gütern eine o L S 0e L Ta ber M T etari c as Kon p U ara uver E ermögen des | um 50 9% ermäßigten Sägen des Rohstofftarifs | Wagenladung gebildet wird, so wird die Fracht für | für Ausfubrgüter au< für sol<e Sendungen aufmanns Adolf Riese in Stettin-Bredow, | (Ausnahmetarifs 2 der Preußish-Hessishen Staats- | die ae endung auf Grund des höcsten, für | Anwendung, welche mit der Eisenbahn Gt neucs

Vulkanstraße 25n., wird näth erfolgter Abhaltung | bahnen), einen Theil der Sendung geltenden Tarifsazes er- h ióli : (land î En Sr hierdurch aufgehoben ür das unter ©. genannte Saatgut zu den | mittelt, sofern nicht bei getrennter Gewichtéanga é Cre I N E Qu

Königliches Antg ericht Abtheilung g Srchnet, E Il nah den $$ 5—9 dié Einzelbere<hnung ich billiger München, den 24. Juni 1901.

j Nr S r Futter- und Streumittel werden ? stellt. nen. (2771) NKonfuröverfahren. jedo mindestens 12 4 und für Saatgut mindestens | (2) Wird für eine Frathtbrieffendung Stükqut Vene Con er Ma eat Das Konkursverfahren liber das Vermögen des | 14 A für die Wagenladung von 10 000 kg erhoben. | und Wagenladungsfraht in Ee étboben, Verantwortlicher Redakteur :

igarrenhändlers Carl Spe>in in Stettin, | 2) Für Ladun der genannten Futter- und | sv sind zur Berechnung der tüctgutfracht 10 k J. V.: von Bojanowski in Berlin straße 55, wird nah ilgter Abbaltung | Streumittel oder tgut von mindestens 5000 kg f als Mindestgewiht anzunehmen. Auf den als gs J ? ;

des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. auf einem Wägen oder Fracht hlung für dieses | Stü>gut neten Theil der Sendung finden im | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. .

Stettin, den 22. Juni 1901. Gewicht werden unter den gleichen Bedin pn ubtigen di Bestimmungen für Wagenladungen | Dru> der Norddeutschen Buchdru>ecet urid Verlagb AnflamKr.10luko

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 5. für die unter A. und B. genannten Liu - | Anwaidüng. Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Lattowerreis unt 154

do. 3}

.

-_

c

=<= _

_—_— i t pn

|

IS=ZSS|S

gus grad gert et Om -

osen

do. | 1430| A Obligationen,

otsdam T y Y i . 7 Deutich-Ostafr. egensburg 7 s. ,

ent je ti s P E 72

SS l ant: B Pri

D

do. Da Remscheid j 1891134 Rhevdt f 054 IV 1900 me i:

ire gee peetd pet eb) geredet!

pp D

Pie

e e m) Ì S

—————————————— 3E F

ut 2) N J a] wert prt 2) 2 pr 2} peenti dent gurcb: prt

S

siven nd) jenes et: e S pp pop?

_ S

a s t t o.

ZBZEZERRES Ca