1940 / 79 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 04 Apr 1940 18:00:00 GMT) scan diff

p

[797].

Ferrostaal Aktiengesellschaft Essen. Aufsichtsrat Herr Hermann mann isst durch das Los ausgeschieden,

[811].

Emder Bering eo Aktien-Gesellschaft, Emden. auptver- eshlü 6. April | delsregister zu Brüx eingetragen wor- „Hotel | den- sind, fordern wir die Aktionäre der

Einladung zur ordentl. sammlung am Freitag,

1940, na<hm. 5!/, Uhr, im Weißes Haus“, Que Am Delft, Tagesordnung :- 1 b [

L, l des Geschäftsberichts, der | werks-Gesellschaft hiermit auf, ihre Dei e Lu 0E Attien mit einem nah der Nummern- lust ir das Geschäftsjahr | folge geordneten Verzeichnis in Fivel- E E E ader Ausfertigung zum Umtausch in . Beschlußfassung über die Gewinn- | neue Aktien unserer Gesellschaft bis

Bilanz und der Gewinn- und

1938/39. verteilung.

Vorstands.

2 3. Entlastung des Aufsichtsrats und 4

. Wahl von Ausfsichtsratsmitgliedern. O l 5, Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Aktien auch bei den

Geschäftsjahr 1939/40.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung berechcigen Einlaßkarten . und Stimmzettel, die bis drei Tage vor der Versammlung in den Ge- schäftsstunden auf dem Büro der Ge- sellschaft odex bei der Emder Bank in Emden gegen eine Vorzeigung der Aktien oder gogen eine genügende Be- scheinigung übex deren Besiß aus-

gegeben werden.

Emden, den 2. April 1940. Der Aufsichtsrat. Jakob Ekkenga, Vorsizer.

Sae-

-—

Erste Beilage zum Reichs-

Erneuexungsschein - zu gewähren. S Nachdem diese Beschlüsse in das Hans-

Brüxer Kohlen-BVergbau-Gesellschaft und der Nordböhmischen Kohlen-

zum 30. Juni 1940 eins<hl. bei der

Dresdner Bank, Berlin, einzureichen. Zur Vermeidung von Ver- sandspesen können die umzutauschenden

Niederlassungen dex Dresdner Bauk in Brüx, Aussig, Karls: bad, Reichenberg oder Teplitz- Schönau oder bei der

Kreditanstalt der Deutschen, Rei- chenberg, oder deren Nieder- lassungen in Aussig, Karlsbad oder Tepliß-Schönau oder der

Böhmischen Escompte - Bank, Prag, oder der

Länderbank Wien Aktiengesell- schaft, Wien, oder der

Creditanstalt Bankverein, Wien,

zum Sammelversand nah Berlin ein- gereicht werden.

[812].

Heringsfisherei Dollart

Aft .-Ges., Emden. Ee ta l Einladung zur ordentl. Hauptver- | Vie Aushändigung der neuen Alktien- sammlung am Freitag, 26. April urkunden erfolgt nah Ablauf der Um- 1940, nahm. 5% Uhx, im „Hotel tauschfrist gegen Rückgabe der bei der Weißes Haus“, Emden, Am Delft,

Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der übertragbaren Empfangsbescheinigun- Vilanz und der Gewinn- und Ver-| gen. Die Stellen sind berechtigt, aber lustre<hnung für das Geschäftsjahr niht verpflichtet, die Legitimation des

1938/39.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- | sU prüfen.

verteilung.

69

Vorstands.

4. Wahl von Aussichtsratsmitgliedern. T j 5. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das | ter Ausfertigung bei den vorstehend

Geschäftsjahr 1939/40.

Zux Teilnahme L r E berechtigen Einlaßkarten 2 f D i I Stitantzettel, die M Tage | jondérer Schriftwechsel hiermit nicht vor der Versammlung in den Ge- \chäftssunden auf dem Vüro der Ge- sells<haft oder bei der Emder Bank 1 | I in Emden gegen Vorzeigung der Aktien gereicht werden oder einen für den

oder i ligende Bescheini- | e ; E heren: Boi T ee nicht erreichen uud den Stellen nicht zur

lung

gung über

werden. Emden, den 2. April 1940. Der Aufsichtsrat.

Gerhd. Ekkenga, Vorsißer.

Entlastung des Aufsichtsrats und | Provision berehnet. Sofern jedo die

und

[813].

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für dás Geschäftsjahr

1938/39. verwendung.

Vorstandes.

M. 00:00

Geschäftsjahr 1939/40.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- l lung berechtigen Einlaßkarten und die bis drei Tage ‘vor der Versammlung in den Ge- \chäftsstunden auf dem Vüro der Ge- sellschaft oder bei der Emder Bank in Emden gegen Vorzeigung der Aktien oder gegen eine genügende Bescheini- gung über deren Besiß ausgegeben

Stimmzettel,

werden. Emden, den 2. April 1940,

Der Aufsichtsrat. Bernhard Schulte, Vorsizer.

„Großer Kurfürst“ Heringsfischerei Aft,-Gej., Emden. Einladung zur ordentl. Hauptver- sammlung am Freitag, 26. April 1940, na<hm. 6!/, Uhr, im „Hotel Weißes Haus“, Emden, Am Delft.

Beschlußfassung über die. Gewinn- Entlastung des Aufsichtsrats - und

Wahl von Auffichtsrat3mitgliedern. Wahk des Wirtschaftsprüfers für das

GE . 3. Umtauschaufforderung. Gemäß Beschluß E

lungen vom 12. 1 Nor

bau-Gesellschaft ihr

Aktionären dieser beiden

von li f 12,— für K 100,—

gegen Einreichung von je 10 Aktie der Vrüxer Kohlen-Vergbau- Gesellschast im - Nénnwerte von je K 500,— nebst Gewinnanteil- scheinen [tr das Geschäftsjahr _193c f. sowie Erneuerungs- scheinen na< Maßgabe eines Um- taushverhältnisses. von 3 : 5 je eine neue Aktie unserer Gesellschaft über nom, ‘lè.AÆ 1000,— nebst Gewinnanteilshein Nr. 1 f g Geschäftsjahr 1939 u, ff. sowie

1939 u.

Erneuexungsschein,

gegen Einreichung von je 5 Aktien

er Nordböhmischen

werks-Gesellschaft im Nennwerte von je K 800,— nebst Gewinn- anteilsheinen Da das Geschäftsjahr

owie Erneuerungs-

1939 u. ff.

dböhmische Kohlenwerks-Gesell- \chaft und die Brüxer Kohlen-Berg- Vermögen als Ganzes unter Ausschluß der Abwi>lung auf unsere Gesellshaft übertragen. Wir haben uns dagegen verpflichtet, den esellschaften unter Zugrundelegung ‘eines Kurses

Die genannten Stellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spizenbe- trägen nah Möglichkeit zu vermittelu.

Einreichung der ‘alten Aktien von den betreffenden Stellen ausgestéllten, nicht

Einreichers der Empfangsbescheinigung Für den Umtaush wird die- übliche

Aktien mit einein nah der Nummern- folge geordneten Verzeichnis in doppel-

bezeihneten Stellen während der üb- lien Geschäftszeit am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein be-

verbunden ist, erfolgt der . Umtauj|ch kostenfrei. Aktien, die nicht fristgemäß ein-

Umtausch exrforderlihen Mindestbetrag

Verwertung zux Verfügung gestellt worden sind, werden gemäß & 67 Afkt.- Ges. für kraftlos erklärt werden. Die Zulassung der im Umtausch zur Ausgabe gelangenden neuen Aktien un- serer Gesellshast zum Handel und zur Notiz an den Boöxsen in Berlin und Wien wird sobald als möglih beantragt werden. Brüx, im März 1940, Sudetenländische Bergbau Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[777].

/ Ar ge Bäánkverein

Atktiengesellshaf}t, Duisburg.

Die Aktionäre unserer Bank werden

hierdur< zu der am Mittwoch, den

8. Mai 1940, um 16 Uhr im oberen

Saale der Gesellschast Societät, Duisburg,

Mülheimer Straße 35, stattfindenden

19. ordentlihen Hauptversamms-

lung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlage der 'Vorstands-- und Auf- sichtsratsberichte sowie der Bilanz. nebst Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1939, ;

2, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. j :

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers- für 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm-

lung ist gemäß $ 19 unserer Saßung

jeder Aktionär berechtigt; welcher seiné

Aktien spätestens bis zum Ablauf

tungS®stage bei der Gesellschaftskasse, einem deuts<hen Notar oder bei einer Wertpapier-Sammelbauk hinterlegt. L den 1. April 1940.

er Vorstand.

[789]. Elektrizitätswerk Wels Aktiengesells<haft.

Die Aktioyäre unserer Gesellschaft

werdén hiermit zu der am Freitag, den

26. April 1940, um 15 Uhrim Sißungs-

saale der Gesellschast in Wels, Stelzhamer-

straße Nr. 27, stattfindenden 39. or- dentlihen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesordnung : ;

- 1, Vorlegung des Jahresabschlusses, des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Berichtes des Ausfsicht3xrates für das Geschäftsjahx 1939.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 7 E

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des. Aufsicht3rates.

4. Wahl ‘von Aussichtsratsmitgliedern.

5, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940...

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

Hauptversammlung sind diejenigen Aktio-

s<heinen nah Maßgabe eines Um- tauschverhältnisses von 12:25 je eine neue Aktie unserer Gesell- schaft über nom, lè.\Æ 1000,— nebst Gewinnanteilschein Nx. 1 für das :Geschäftsjahx 1939 u. ff. sowie

| findenden Hauptversammlung ein-

des 3. Tages vor dem Versamm- |/

und Staatsanzeiger Nr. 79 vom 4.

lung, d. i. am Samstag, ven 20. April 1940, ihre Aktien bei unserer Gesell= schaft, einem Notar, einer zur Entgegen- nahme der Aktien befugten Wertpapier=- sammelbauk oder bei einer der nach- genannten Stellen in den üblichen Ge- schäfts\tunden hinterlegen und bis zur Be- endigung der Hauptversammlung dort belassen: Sparkasse Wels, * Creditanstalt-Bankverein Wien. Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar oder einer Wertpapiersammel= bantf ift die MENSE G ARBA über die er- folgte Hinterlegung der Aktien in Ur- s<hrift oder in beglaubigter Ae spätestens am 22. April 1940 bei unserer Gesellschaft einzureichen. Die Hinterlegung is auch dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bank bis zur Beendi- gung der Hauptversammlung im Sperr- depot gehalten werden. Wels, den 30. März 1940, Der VorstanD. Czepl. Körber.

Creditverein Wilhermsdorf [778]. Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft ‘werden zu der am Mittwoch, den 15, Mai 1940, nahmittags 2 Uhr, im Sonnensaale zu Wilhermsdorf statt-

geladen. Tagesordnung: 1, Geschäftsberiht und Rechnungsab- lage des Vorstandes. Bericht des Ausfsichtsrates. ; 2, Beschlußfassung über die Gewinn- - verwendung. - 3. Beschlußfassung über Entlastungs8- erteilung an Vorstand und Auf- sichtsrat. ; 4. Wahl des Abschlußprüfers 1940. Wilhermsdorf, den 1. April. 1940, Der VorstanD. <

[787]. Ostmärkische Bettfedern-Fabriks=- Aktiengesells<haft,

Wien, I11., Viehmarktgasse4.

Die 19, ordentliche Hauptver-

sammlung der Ostmärkishen Vett-

federn - Fabriks - Aktiengesellshaft

findet Dienstag, den 30. April 1940

um 12 Uhr mittags in den Räumen

der Creditanstalt-Bankverein, Wien, L.,

Schottengasse 6—8, mit folgender Tages-

ordnung statt: e,

1. Entgegennahme des Berichtes des 0 vaguti über das Geschäftsjahr

2. Entgegennahme des Berichtes der

* Rechnungsrevisoren.

3, Genehmigung der Schlußbilanz vom 31, Dezember 1939 und Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

4. Beschlußfassung über das Ergebnis des Geschäftsjahres 1939,

5. Wahl'in den Aufsichtsrat.

6. Wahl des Abschlußprüfers:

Jene Aktionäre, die in dieser Haupt-

versammlung ihr Stimmrecht ausüben

bis spätestens 26. April 1940 bei der Creditanstalt-Bankverein, Wien, I., Schottengasse 6—s8, mit allen nicht fälligen Gewwinnanteilscheinen zu hinterlegen; sie erhalten dagegen Stimmkarten, welche zum Eintritt in die Hauptversammlung be- rechtigen. Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar oder bei- einex Wert- papiersammelbank erfolgen; die Be- scheinigung über eine solche Hinterlegun ist spätestens einen Tag nach Ablau der Hinterlegungsfrist bei der Ge- sellschaft einzureichen. Je eine Aktie gibt das Recht auf eine Stimme. Wien, am 29. März 1940,

- Dér VorstanD.

[788]. S

Theodor Etti Aktiengesellschaft,

.___ Wien, X., Gudrunstraße 115."

Die 20. ordentliche Hauptver- sammlung der Theodor Etti Akftien- gesertiGali findet Montag, den

9, April 1940, um 12 Uhr mittags in den Räumen der Creditanstalt-Bank- verein, Wien, L, Schottengasse 6—8, mit folgender Tagesordnung statt:

1. Entgegennahme des Berichtes des San über das Geschäftsjahr

2. Entgegennahme des Berichtes - der Rechnungsrevisoren.

3. Genehmigung der Séhlußbilanz vom 31. Dezember 1939 und Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat. ; y

4, Beschlußfassung über das Ergebnis des Geschäftsjahres 1939,

5, Wahl in den Aufsichtsrat. 6, Wahl des Abschlußprüfers.- Jene Aktionäre, die in dieser Haupt- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, werden eingeladen, ihre Aktien bis spätestens 25. April 1940 bei der Creditanstalt-Bankverein, Wien, I., Schottengasse 6—8, mit allen nicht fälligen Gewinnanteilscheinen zu hinterlegen; sie erhalten dagegen Stimmkarten, welche zum Eintritt in die Hauptversammlung be- rechtigeu. Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar oder bei einer Wert pa pie sammelbank erfolgen; die Bescheini- gung über eine solche Hinterlegung ist spätestens einen Tag na<h Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Ge- sells<haft einzureichen. Je eine Aktie gibt das Recht auf eine Stimme.

näre vbérechtigt, die spätestens am 5, Tage vor der Hauptversamm=-

Wien, am 27. März 1940,

wollen, werden eingeladen, ihre Aktien F

April 1940. S. 4

Demag Aktiengesellschaft, [773]. Duisburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Mittwoch, dem 24. April 1940, vormittags 11,30 Uhr, im Hotel „Duisburger Hos“, Duisburg, König - Heinrich - Plat, statt- findenden ordentlihen Hauptver- sammlung eingeladen. :

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Jahresabschlusses für 1939.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung. über die Entlastung O ZBOCRIas und des Aussichts- rates.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, s M d Aktien spätestens am 20. April

bei der Kasse unserer Gesellschaft in Duisburg, Werthauser Straße 64,

bei der Deutschen Bank in Berlin,

Düsseldorf, Duisburg, Essen, Wuppertal-Elberfeld, Frank- furt a. M., Hamburg und Köln,

bei der Commerz- und Privat- Vank - in Verlin, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Wuppertal=- Barmen, Frankfurt a. M,., Hamburg und Köln, c

bei dem Bankhaus Mer>, Fin>

. _«& Co., Berlin, -

bei dem Bankhaus Pferdmenges «& Co., Köln, N

bei dem Bankhaus C. G. Trinkaus, Düsseldorf, i

bei dem Bankhaus F. Wichelhaus P. Sohn A.-G.,, Wüppertal- Elberfeld,

während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Hauptversammlung hinterlegt lassen.

I E E E I S P eIUIRA M ée U A [231]. : | Gehlsen Holzhandels - Aktiengesellschaft, Glückstadt. -

Bilatiz per 31. Dezember 1939.

Die Hinterlegung kann auch bei einem

deutschen Notar oder bei einer Wert=- papiersammelbank erfolgen; in diesem Falle ist die Bescheiniguüg des Notars über die erfolgte Hinterlegung bzw. der von der Wertpapiersammelbank ausge- stellteHinterlegung®sschein spätestens einen Tag nah Ablauf der Hinter-

legungsfrist bei unserer Gesell-

schaftsktasse einzureichen.

Duisburg, den 2. April 1940. Demag Aktiengesellschafß Der Aufsichtsrat.

Dr, Albert Vögler, Erster stellvertr. Vorsißer. E sische Eisenbahn Akti E Ee envayn- ens Gesellshaft Darmstadt. * Einladung zu der am Freitag, den 26. April 1940, 1214 Nhr vorm., in Darmstadt, Luisenstraße 12 (Heaghaus), stattfindenden 29. ordentlichen Haupt- versammlung der Aktionäre der Hessi- as Eisenbahn Aktien-Gesellschaft, Darm- tadt. : Tagesordnung : / 1, Vorlage des Jahresabschlusses, Ge- schäftsbericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr vom®1. Januar 1939 bis 31, Dezember 1939 sowie Bericht des Aufsichtsrats. i 2, Enitlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. ; 3, Beschlußfassung übèr. die Verteilung des Reingewinns. 4, Ersaßwahl zum Aufsichtsrat. 5. Wahl des Abschlußprüfers. - Als-Hinterlegungs{stelle für unsere Aktien im Sinne des $ 23 des Statuts wérden genannt: unsére Kasse in Darmstadt, Luisenstr, 12, die Stadthauptkasse in Darmstadt und die Darmstädter und Nationalbank, Filiale der Dresdner Vank, Darmstadt. Darmstadt, den 3. April 1940. Hessische Eisenbahn-A.-G.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1939.

Aktiva. ._ T, Anlagevermögen: i i 1, Betriebs- und Geschäftsausstattung: Bestand am | L. 1, 1939 0-00-60 62S ¿0049.5 L 200,— | Zugang in-1939 . . è¿« « « 8320,85 j 8 520,85 Abschreibung in 1939 , 3484,85 Sonderabschreibung N.F. 1 100,— 4 584,85 3 936 : V C V E 200/— 4.136 |— IT, Umlaufsvermögen: 1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse « « - 280,08 E L R E O ca a i ECEAP S 3. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und. Leistungen «ooo aao 111 95495 4 O a R le E S oes 8 033/58 5, Kassenbestand, einschl. von Reichsbank und Post- u sche>guthaben .... U Cle e QOORTS 6. Andere Bankguthaben „e oe oe 0 4 011/12 7. Steuergutscheine . . . se ol R S 30 566/67] N 8. Anzahlungen auf Waren „.«««...- 45 432/43/ 419 477/79 ITTL, Posten, die dex Rechnungsabgrenzung dienen ._. j 2 864/10- IV, Forderungen aus begebenen Wechseln 35.443,83 __ Bürgschaftsfordexrungen K 1 830,66 _ 426 47789 - - Passiva. T Grundla E e a oi ooo e 0p 0 50 000|— IT, Rücksagen: : ; 1- (5 Gesegliche Rücklage P T D R S ¿8 5 000 2. Andere Rücklagen: Bestand am 1. 1, 1939 : 22 500,— i Zugang in 1939 «22 500,— 45 000—|- 50 000|— TIT, Wertberichtigungen (Delkredererückst.)/ . « « 10 000|— IV. Rüefstellungen für ungewisse Schulden « « « 34 837/50 V, Verbindlichkeiten: - \ 1; auf Grund von Warenlieferungen und A r A 22 73342 | 2. gegenüber Banken sichergestellt durch L MWarenlombard . «c e ce | 179 71932| 20245274 VI, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . 12 343/45 VIL, Reingelvinn: Gewinnvortrag aus 19388 31 409/80 ( , Gewinn in 1939 „eo 35 434 42 66 844/22 VIII, Verpflichtungen aus begebenen Wechseln 35 443,83 & Bürgschaftsverpflichtungen: 1 830,66 | 4 426 477189

VIII, Zuweisung an andere Rü>lagen

der Bücher und der

Der Vorstand.

Sau Aufwendungen. I, Löhne und Gehälter...» ««

TI, Geseßliche soziale Abgaben . . « TIL, Freiwillige soziale Leistungen « IV, Abschreibungen auf Anlagewerte Sonderabschreibung „N. F.“ V e e R p 60 VI, Besihsteuen „e eo oos

VII, Beiträge zu Berufsvextretungen

IX, Gewinnvortrag aus 1938 , Gewvinn in 1939. „o «o 0

#*

E Erträge. I, Gewinnvortrag aus 1938 „. . IT.- Bruttowarengewinn -.

IIT, Erträge aus Beteiligungen ,„ « - IV, Außerordentliche Erträge « « - V, Aufgeld bei Steuergutscheinen IL

Glüdfstadt, den 15, Februar 1940. : Gehlsen Holzhandels-Aktiengesell

Der Vorstand. Der Aufsichtsrat.

o. e o o. e. 2. e 8 A

119-381 /59 7 728/09

2 947/55 3'484/85

. 1 100\— 13 157/02 37 648/52 "5613/10

—To1 060/72. * 92 500|—

H S S S: S U 0 ©È €00 E D 0 Me D S M0. 0M "Q S S "S D S 00D: S E Sm 6. S @ S @: D Q. S. Q. D S. S S 9STD "L, e Ie E O PEE D E >.>- S Q_P S. S

"31 409,80 35434,42 | 66 844/22 280 404/94

———

. 31 409/80

247 645/01 . 10/— . 1 172/85 - - 167/28

280 404/94‘

o a G . . . S G 2A a L A0) E 2D M

<aft. Walther Aa A. Wensien, Vorsigzer.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemtißen Prüfung auf Grund

(Stempel)

chriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise, entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresbericht erläutert, den geseßlichen Vorschriïtes Hamburg, den 15, Februar 1940. Willy Rönnau, Wirtschaftsprüfer.

zum Deutschen Reichs

Nr. 79 _

anzeige Berlin, Donuersíag, den 4. April

i

g

à a Í t #i Y d : / e p r Kl E En e f Le a7 d 4 L “1 ic d A Ä H L 1e = fas : bi L A L Wag S B F E ¿M b

Zweite Beilage | r und Preußischen Staatsanzeiger

_1940

7, Alktien- gesellschaften. 0]

80]. P eivoliéoinet uud Weberei amperts é

L mühle A.-G., Lampertsmühle (Saarpfsalz). ir eedenilizen Hauptversamum-

54.. orden a amm- lung am Monutag, deu 29. April L vormittags 11,30 Nhr, in die Räume der Dresduer Bank, Filiale Stuttgart, Olgabau, ein. Rg | 1. Vorlage des Jahresabjschlusses zum 31. Dezember 1939 mit Geschästs- beriht und Gewinnverteilungsvor-

schlag des Borstandes jowie Bericht /

des Aufsicht3rats. i

2. Beschlußfassung über die Gewwinn- verteilung. - Î C

3. Beschlußfassung über die Erteilung dec Entlastung an. Vorstand und Aufsichtsrat.

4, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940. '

5. Zuwahl. zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche an der Hauptver- sammlung teil :unehmen wünschen, haben ihre Aktien gemäß $ 21 unserer Saßungen rechtzeitig zu hinterlegen. Hinterlegungs- stellen sind:

die Gesellschaft, die Filialeu der

Dresdner Vank und der Deut- schen Bauk in Stuttgart, Maun-

heim, Frautfurt a. M. und

Kaiserslautern, jeder Notar. Der Aufsichtsrat. Carl Deut, Vorjsißer.

| as

[785]. s j Seelhorst-Grunbstü&s=Atkt.-Gef,, Hannover.

Die Aktionäre werden hierdurh ju der | - 0 um 18 Uhr in den Geschäftsräumen des Herrn.

am Montag, den 29. April 19

Heinz Niema>, Hannover, Prinzenstr. 14 stattfindenden eingeladen. ; ; Tagesorduung : L Vorlage

rehuung für das Fahr 1938/39.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung 1938/39 / und. über die Entlastung des Vorstandes

und Aufsichtsrats.

3, Wahl des Bilanzprüfers für das Jahr

1939/40. 4. Verschiedenes.

Aktionäre, die an der Hauptversamm- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien spätestens drei Tage vor deni Tage der Hauptversammlung bei déni Bankhaus A. Berlepsh, Hannover, Prinzenstraße 17, oder gemäß $ 23 der

Satzung einreichen. Hannovex, deu 1. April 1940.

Der Vorstand der Seelhorst-Grund-

stü>3- Aktien-Gesellfchaft. \ Dr. Lothar Ehr.

Hauptversammlung

Geschäftsberichts, . der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-.

TIL. Wertberichtigungen. « « « « « IV, Rückstellungen: Dispositionsfonds „e ooooooooooo Steuerrüdstellung e o . 2 . ® . . e - ® o . V, Verbindlichkeiten: . Verbindlichkeiten, Grundschulden, schulden (Vermächtuis) é Verbindlichkeiten auf lieserungen und Leistungen . èz- «e... _Zollverbindlichkeiten . . Verbindlichkeiten bezogenen Wechjeln (Obligo) n.4 762,55 .

[782}.

Einladung zur 68. or

Hauptversammlung der Herren Aktionäre der Ersten Aktienbrauerei in Eger, welche Sams®êtag, den 27. 4. 1940, vormittags 11 Uhr, im Kanzlei- gebäude (I. Sto>) der Er]ten _Aktien- brauerei in Eger fiattfindet. h.

Tagesorvuuug :

1. Verlesen der Verhandkungsschrist der

67. ordentlichen Hauptversamnîlung. 2. Vorlage des S e

Vorstandes und des Aufsichtsra für e L Gehälter, Löhne und Kriegsunterstüßungen . « « - 2, Soziale i ,3, Abßchreibungen ‘auf, Anlagen: a) Bebaute Grundstücke: Kl. Märkerstr. 5/6 , Kl. Brauhaussir. 24/25 KL Brauhausstir. 23 Hafenfir. 38

das Geschäftsjahr 1939. * - -

3, Antrag des Vorstandes und des Auf- -*sichtsrates auf Genehmigung «der

Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 1939 und auf Genehmigung des Vor- ilung des Rein-

f<hlages zur innes.

4, Beschlußfassung über die Entlastung _ des Vorstandes und des Ausfsichtsrates. 6. Ergänzungswahl in den Aufsichtsrat. ßprüfers für das

6, Wahl des. Ab tsjahr 1940. 7. Freie Anträge. i

“Zür Teilnahme an dex Hauptversamm- lung iff jeder Aktionär berechtigt. Je

RAM 600,— Nennwert einer Aktie ge ren Aue Stimme, Um der

O oie p werten müssen die

oder Anträge siellen zu können, j Altionäre spätestens bis zum Ablauf des 3. Tages vor dem Versamm} lungstage ihre Aktien an der Kasse der GOaai Aktienbrauerei in Eger in den Geschäftsstunden ‘hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort

belassen. : R Der Hinterlegung wird daß dic Aktien bei einem

versammlung gesperrt werd terlegungsschein

zureichen. Eger, im April 1940. Der Vorstand

der Ersten Aktienbrauerei jn Eger

o go 00

‘Wechsel . « .. « Í . Verbindlichkeiten geg 7, Rüdständige Dividende . . » » 8. Sonstige Verbindlichkeiten . . .

9. Anzahlungen von Kunden .„ 10. Avale A 223 000,— “_VI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « « VIL, Reingewinn: | Gewinnvortrag au3 1938. „e eo o. Í A A Gewinn aus 1939 e. s . S S. S « . s s o . 0

D

Erste Aktienbrauerei in Eger. hen

aus”. der j; A

Grund s von Waren-

enüber Banken

Renten-

von

, Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eigener

10-000 5 088

“10 000

153 763 R

195 361

6D P S. &# S

67 220

S)

37 A

44 875 33 189

1 304 509/77

b) Maschinen . o) Utensilien. . a) Automobile 6) Gésparine. .

E S Go e o D S S

5, Besißsteuern . . R 6. Beiträge an Berufsvertretungen wäh- | 7, Gewinnvortrag aus 1938 „.

Gewinn aus 1939 . „. « - è

Halle a. d.

< genügt, editinstitut in: Eger bis zur Beendigung der Haupt4 en, Der Hin- spätestens bis

n Ablauf des 3. Tages vor dem Bertamminugütage bei der Kasse der Ersten Aktienbrauerei, Eger, ein-

Gefchästsberi E c

Dividende winunanteil

S S: +0 M W <S>

Erirag. L Uebers<huß auf Warenkonto . , 2, Gewinnvorirag. aus 1938, 3, Außerordentliche Erträge . «

S., den 6. Februar Hensel & Haeuert SFühling. i abs<ließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf N A der Vom E exteilten. Aufklä-

führung, der resabj<hluß en geseßliche n Vorschriften,

ach

‘dexr Bücher und Schriften. der Gesells gen- und Nachweise entsprechen die cht, soweit er. den Jahresabschluß erläutert, d a. d. S.,, den. 1. März 1940. Rudolf Liß, Wirtschastsprüfer.

ung der in der Haup von 6% exfolgt vour 1. April scheines Nr. 7 bei unsérer Geselkt} e Vaukvexeiu von Kulish, Kaempf & Co, Halle/S,, Gr. Steinstraße.

e. 49

tver

. - . e s e 0 0 Se. . Ó, o ®

un- und Verlustrechnung am 31.

e 006.900€ 2-0. S259 P 0:0. F e E

1940. Aktiengesellschaft, -

vom 30.

Dezember 1939.

<zaftstasse oder bei dem Halleschen

438 232/59

380 789 08

März 1940 genehmigten 1940 ab gegen Einreichung des Ge-

a) Einlagen deutscher Kreditinstitute . 8 255,80 _ j b) fonstige Gläubiger . .. . « +- 1197 486,15 1 205 741,95 | 1 205 741/95 Vou der Summe a und b entfallen auf: I, jederzeit fällige Gelder f. 427 391,90 2. feste Gelder und Gelder auf Kündigung N.% 778 350,05 Von 2. werden dur<h Kündigung oder find fällig: a) bis zu 3.Monaten R& 406 201,47 b) darüber hinaus bis zu 12 Monatan F. 372 148,58 2, Spareinlagen. . . . -- - I Se A Es 92 360/23 3. Grund- oder Stammkapital. « e e o o o ooo a ooo 100 000|— 4, Reserven na<h KWG. F 11; a) geseblihe Reserven . « s - e « «o . e « e 80000,—

Fr. Hensel & Haenert Aktiengesellschaft zu Halle a. d. Saale. |. Iroffener Bank A.-G., Ioffen. : Bilanz am 31. Dezember 1939. [460]. Bilanz per 31. Dezember 1939. Aktiva. RA ¡S ; Aktiva. R N I, Anlagevermögen: 1. Barrejerve: j / X, Bebaute Grundftüe: ; a) Kassenbestand (deutsche und ausländische Zahkungs- Kl. Märkerstt. 5/6, Kl. Brauhaus3- mite Ga aas os ee oe oie 14 256,76 straße 24/25 . . . . « « « 161 996,— b) Guthaben auf Reichsbaukgiro- und Postsche>fonto .__12 100,67 26 357/43 Abschreibung. .. ...« « __834— | 161 162/— A O va S as E Gs epo d a Se 20 471/78 Kl. Brauhausstr. 23. . « « 31 530,— 3, Wechjel: Abschreibung. « « - - - - + 245,— 3I 285 —| a) Wechsel (mit Ausschluß von b) . « « « - . « .- « 52974,44 | Hafenstr. 388 . . . « « « - - 87 609,60 : b) Eigene Ziehungen . . a T 2-6 040.10 58 014/54 chreibung. « « « « + + « 1871,20 85 738.0 , Ju der Gesamtsumme 3. enthalten: R 52 158,8T Wesel, 2, Maschinen. . „e ooooo 1,— die dem $ 13 Abj. 1 Nr. 1 des Geseyes über die Deutsche : Zugang S A E E 474 Reichsbank entsprechen (Handelswechsel nc< $ 16 Abj. 2 1 Tie - des Reichsgeseges über das Kreditwesen) : Abschreibu TI 404 4, Schaßwechsel und unverzinslihe Schazanweisungen des Reichs : Se ee eo S n g vg Pegel A Pp e 31 266/44 3. Utensilien. «ee ooo o 25225, Jn 4. enthalten: B. 31 266,44 Schaßwechsel und Schaÿ- Zugang. = «e «2 4722,75 anweisungen, die die Reichsbank beleihen barf i 29 948,69 ' 5, Eigene Wertpapiere: H Abschreibung . « « « « - « « 83 200,80 26 74789 a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des 4, Automobile. ««. ««++ « 21 897,— Reichs und der Länder . . . „«««- - - + - 80914,95 “—* Bugang - » » « « e » s »+ s 2021,50 b) sonstige ‘verzinsliche Wertpapiere «„ « « - - 317 948,85 f E —B 91850 c) börsengängige Dividendeuwerte . dd. 6 6 #00 S 12 249,50 Abgang und E.-Rüdlage 35 198, . d) sonstige Wertpapiere . . . - « - - eee T7500,— | 418613/30 G —— 72050 In der L s L pre eat De q 863,80 Wert- j l papiere, die die Reichsbank’ beleihen dar Geg Abschreibung «2962/50 LAOS 6. Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität 5, Gespanne . «eo oa 2900, E Ge. (44 1% voir de lera irie a9 191 228/17 Abschreibung „. ««««.4#40— 2 060 Davon sind N. 141 228,17 täglich fällig (Nostroguthaben) 6, Kurzlebige Wirtschastsgüter . 1,— 7, Schulbuner.- L L. L . | 685 675/45 Zu V e 23 832,15 Jn 7. enthalten: i : h 23 833,15 a) RA 126 347,91 gede>t dur< börsengängige Wertpaptere E.-Rü>lage . « « « « « « 23 832,15 1/— b) RA 378 864,32 gede>t dur jonstige Sicherheiten IL, Umlaufsvermögen: y 8. Hypotheken, Grund- und Rentenschulden . « « « « «- e S 100 159/18 Era ao E Pl 28098670 9, Grundbesig: s T eis 2. Wertpapiere... E 11 001 a) Dent Ie am 1. Januar 1939 « « « I era 3. Forderungen auf Grund von Warenlieserungen s Ae e ' und Leistungen s E 643 157/82 b) sonstiger Grundbesiß: 4. Wechsel: a) Bestand . „« ooooooo 762/55 Bestand am k. Januar 1939 « - - 35 309,05 L b) Obligo M 762,55 « A Le 22 2 N) Mmony E Abschreibung . E e E 0E. 367,65 34 941,40 89 713 50 E R E Es Cn e Ne 219/10] 10, Geschäfts- und Betriebsausstattung: nbestand: a) Bar Eb . 5 266,69 j Bestand am Li Januar 1939 ee ooo 100,— b) Reichsbank. . . 616,46 Abschreibung. . «e S 60,— 40|— O c) Postsche> . . „4211,29 10 094/44 11, ‘Eigene Aktien oder Geschäftsanteile (Nennbetrag: ELA 2 400,— 2 400|— 7, Andere Bankguthaben „ooooo 19 771/57 12. Rechnungsabgrenzunsposten - « e eee eo e E S 8 783/62 8. Anzahlungen an Lieferanten. «. e - -- 8 291 es Jn den Aktiven sind enthalten: : / S 9. Sonslige Forderungen „e «eo ooo 9 068 a) Anlagen nach $ 17 Abs. 2 des Reichsgeseyes über das Kredit- 10. Avale L./ 223 000,— wesen (Aktiva 9.) X.% 89 713,50 E - b) Forderungen an Mitglieder des Vorstandes (Rk —,—), an | ° k Geschäftsführer und an andere Personen und Unternehmen Passiva. gemäß geseßlihem Formblatt vom 17. 1. 1936/29, 9. 1937 Eon 100 Ve Hiabliteiten cas Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschaften tammafkti je R mit je eine rbindlichkeiten Y S s | S z 7 L e e s i E S ) sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Abj. 7 des Aktien- s Geseßli Ü M). ee oooooo) N E E E E L ALEE Andere Rüdlage… «eee 75 000|— S Passiva. Rüdcllage sür Krastwagenersaßbeschaffung . - « 2 769/85) I, Gläubiger:

b) jonstige (freie) Reserven nach KWG. $11 « « « « 23 500,— 103 500|— 5, Rückstellungen .. ¿eta E 6 850|— 6, Wertberichtigungsposten (NF-Abschreibung auf Bankgebäude) « 500|— 7, Rechnungsabgrenzungspoften . . - «e « a e o o o e e oe 15 115/70

8, Reingewinn:

Gewinnvortrag aus dem Vorjahre « « « « « .. 2352,79 G 2 s A 6 302,74 8 655/53

Davon: Vortrag auf neue Re<hnung N.K 2 425,29 5 zu D taa Gewinn EA 6 230,24 n den Passiven find enthalten: h 3 Gefamtverpfkichtungen ‘nah KWG. $ 11 Abf. 1 (Passiva 1 und 2) RA 1 298 102,18 : Gejamtes haftendes Eigenkapital nah KWG. F 11 Abs. 2 (Passiva 3 und 4 abzüglich Aktiva 11): Z.% 201 100,— T 532 72341

Gewinn- und Verlustrehuung per 31. Dezember 1939.

r ——————

E : 49 886/58

a E] tao ifting an Rüekstellungskonto * >* & S Ep 0 P E V G @ . 1 500|— NF-Abschreibung auf Bankgebäude « « « «e ooooooo 500/—

Abfchreibung auf Grundftü>e D An 818,65 Abschreibung auf Mobilien. « o o o oe ooooo 60,— 878/65 Reingewinn S: P e E. e . . . «a ® - s . . e 6 6 8 . . . . . . 6-302 74 O O 66 997/66

+2 Mredib ;

Einnahmen aus Kontokorrent-, Diskont-, Sorien-, Devisen- und Effek- tengeschäft . S-W 0 D S ENES ete o eie E s: 0 S: & 66 997/66 f - 66 997166

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund dex Bücher und Sn der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufs klärungen und Nachweise entsprechen .die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre3ab\<hluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften,

Dresden und Nossen, den- 7, Februar. 1940, (

Dresdner Revisions- und Trenhand G. m. b. H. Wirtschafts prüfuugsgesellschaft. i _ Dr. Glier, Wirtschaftsprüfer. Die Dividende auf das Geschäftsjahr 1939 if in der Hauptversammlung vom

428. März d. J. auf 6% festgeseßt worden. Der Getwvinnanteilschein für 1939 gelangt

demnach mit LK A für die ; ien Miete P ema s S Kapitalertrage- euer einschließli rie ag, an uuserer Kasse zur Auszahlung. P Rad Len der A mmlung vom 28. März 1940 beschlossenen Wahlen seßt fich der A srat wie folgt zusammen: Kurt Be>, Fabrikbefißer, mnn Vorsißer; Erhard , Stellmacherobermeister, Nossen, stellvertretender Vorsiger Arno Fiedler, Diplomingenieur, Noffen; Hugo Müller, Direktor, Nossen; Otto m : Fabrikbesißer, Nofsen; Dr. Schenk, Bürgermeister, Nossen; Arthur Werbig, Fa besißer, Nossen. ) Nossen, den 30, März 1940. Nossenex Vank A.-G.

‘Günther. Brit>ner.