1940 / 80 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 05 Apr 1940 18:00:01 GMT) scan diff

P

E:

4

At

L

S E Mie ne E R B

Lf E C TE L

Zweite Beilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 80 vom 5. April 1940. S. 2

[249]. Städtische Brauerei Iena Aktiengesellschaft. Bilanz zum 30. September 1939.

———

Aktiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit:

Geschäftsgebäuden 753 685,74 Zugang « . 64571,84 STS 257,08 Abgang » . 33 854,— —T81 103,58 Abschreibung 283 948,42

Fabrikgebäuden

5T7T 879,— 49 534,49

627 413,49

Abschreibung 183 828,01

Unbebaute Grundstücke.. Maschinen und masch. An- lagen . « . 86 003,— Zugang « « 102 742,55

188.715,50

Abschreibung 20 960,55

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung

123 162,—

. 291 037,04

114 199,04 Abgang . . 1505,10

112 693,94 Abschreibung 162 142,94 Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffe Halbfertige und

fertige Er-

zeugnisse . . 232 444,07 Wertpapiere . 9 909,66 wypotheken u.

Grund-

schulden . Darlehen Von der Gesell-

schaft geleistete

Anzahlungen Forderungen a.

Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen . Sches Kassenbestand

einschl. Reichs-

bank- u. Post-

schèedckguthaven 12 531,74 Andere Banft- ;

guthaben. . 219-941,26 Sonstige For-

derungen 10 547,— Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen .

Zugang - -

Zugang 4

. 884 433,13 37 462,14

8 000,—

140 893,04 5 838,07

1‘780 206/36

6 858/56 3 582 441

; Passiva. Grundkapital... ¿5 6 Gesetzliche Rücklage . .. Wertberichtigungsposten Dele a Ls Rückstellungen . « « «+ Verbindlichkeiten: Anleihen . . 429 370,76 Hypotheken . 215 164,93 Verbindlich- keiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . Sonstige Ver- bindlichkeiten 287 353,45 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Gewinnvortrag 1937/38 .. Gewinn 1938/39 -.

2 000 000 200 000

200 000|— 101 200|—

29 674,53 961 563/67

17 457/24 2 862,01

102 220/65 3 582 441/56

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1938/39.

99 358,64

[S|

RX S5}

760 455/16

613 585/48 3 000/—

167 .785|—.

250 551 |—

218 206/25

| |

4

Aufwendungen. RA 9 Löhne und Gehälter. 550 338/96 Soziale“ Abgaben . . 40 04981 Freiwillige Leistungen . . 36 373/70 Abschreibungen auf das An-

lageveïrmögen. . « «« 220 879/92 Sie s Os 19 430/41 Steuern vom Einkommen, :

Ertrag und Vermögen . 248 596/06 Andere Steuern und Ab-

E E Es 1 075 797/21 Beiträge an Berufsvertre-

ige E S 9 647/04 Außerordentliche Aufwen-

D s A ._LIS 994/16 Gewinnvortrag I

1937/38 . . 2862,01 f.

Gewinn h

1938/39 . . 99358,64 | 102 220/65

2 419 327/42 Erträge. Gewinnvorträg 1937/38 . 2 862/01 Ausweispflichtiger Roh-

übers{chwß. . . ..., 2 391 391/19

Außerordentliche Erträge . 25 074/22 ; 2419 327/42

Jena, 5. Januar 1940, - Der Vorstand. Dr. Helbig.

Nach dem abschließenden Ergebnis

- unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit ex den Jahres-

{licheu Hauptversammlung eingeladen.

abschluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften.

Weihenstephan, den 15. Januar 1940. Landesbuchstelle für Brauerei Weihenstephau G. m. b. H. Wirtschafts prüfungsgesellshaft. Prof. Dr. Eer, ppa. Dippert, Wirtschastsprüfer.

S T E R E

[969] Gritner-Kaysér A.-G., Karlsruhe-Durlach.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donners- tag, den 25. April 1940, 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen in Karls- ruhe-Duxrlach stattfindenden 54. ordent-

Tagesordnung: : 1. Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung und den Be- - rihten des Vorstands und Aufsichts- rats für das Geschäftsjahr 1939. 2. Beshlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns. 3. Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats.

4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940. 7

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung ‘des Stimmrechts sind gemäß der Saßung nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 22, April 1940 entweder

bei der Gesellschaftskasse in Karls8-

ruhe-Durlach oder bei der Deut-

schen Bank, Berlin, und der

Dresdner Bank, Berlin, und

deren Filialen in Frankfurt,

Mannheim und Karlsruhe während der üblihen Geschäftsstunden bis nach Beendigung der Hauptyer- sammlung hinterlegén.

Bei dex Hinterlegung bei einem deut- \chen Notar oder' bei einer Wert- papiersammelbaunk ist die Vescheini- gung über die erfolgte Hinterlegun spätestens einen Tag nach Ablau der Hinterlegungsfrift bei der Gesell: Fchaftskasse einzureichen.

Karls8ruhe-Durlach, 2. T 1940.

Grißtuer-Kayser A.-G. Der Vorstand.

C E

a) Sal eBans (deutshe und ausländische Zahlungsmittel,

A A ; 571 297,94 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto 5 444 255,54 | 6 015 553/48 Fällige Zins- und Dividendenscheine „„ « e e o e oooooo 6 4 822/09 Schecks 0.6: $0, 0.60.0 0 T - E Q E S 0.00 0.0.0 006 E P 125 030/56 Wechsel: : a) Wechsel (mit Ausschluß von Buchst. b und o) . 7410 536,36 b) Eigene Ziehungen ... Cs 39 206,— ; c) Eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank —,— | 7 449 742/386

LAUDEE ae A wi D O aniveisungen, die die Reichsbank Eigene Wertpapiere:

Le L R S b) Sonstige verzinsliche Wertpapiere c) Börsengängige Dividendenwerte „, d) Sonstige Wertpapiere

die die Reichsbank. beleihen darf Konsortialbeteiligungen . .

Kreditinstitute

Davon sind 7 856 394,48

Forderungen aus Report- und Lombardgeschäften gegen börsengängige

Wertpapiere

a) Rembourskredite . .

b) Sonstige kurzfristige Kredite gegen Verpfändung be- stimmt bezeichneter marktgängiger Waren .

Schuldner: L Kteditinstilule e a 2. Sonstige Schuldner

Jn der Gesamtsumme enthalten: a) RAMA 1 296 499,56, gededckt durch

Hypotheken, Grund- und Rentenschulden

Grundstücke und Gebäude:

b) Sonstige Betriebs- und Geschäftsausstattung .

Jn den Aktiven. sind enthalten:

Passiva. Gläubiger:

d) Sonstige Gläubiger

Jn der Gesamtsumme enthalten: K.Æ 6 505 858,41 Wechsel, die

dem $ 13 Abs. 1 Nr. 1 des Geseßes über die Deutsche Reich8-

bank entsprechen (Handelswechsel nach $ 16 Abs. 2 K.-W.-G.) Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der

Darin enthalten: R.4 23 928 040,70 Schazwechsel und Schaß-

a) Anleihen und verzinslihe Schaßanweisungen des Reichs und der

Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen

Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerte Warent

Beteiligungen ($ 131 Abs. 1A IT Nr. 6 des Aktiengeseßes) , . ,

a) Dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende

UVebergangsposten der eigenen Stellen untereinander , . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen „, . ««

Forderungen an Mitglieder des Vorstands, an Geschäftsführer und an andere im $ 14 Abs. 1 und 3. K.-W.-G. genannte Personen sowie an Unternehmen, bei denen ein Fnhaber“ oder persönlich haftender Gesellschafter dem Kreditinstitut als Geschäftsleiter oder Mitglied eines Verwaltungsträgers angehört Æ.AÆ 20 660,08

Anlagen nach $ 17 Abs. 1 K.-W.-G. Kf 3 319 661,65

Anlagen nach $ 17 Abj. 2 K.-W.-G. KAM 3 914 750,—

a) Seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite ‘640 208,13 b) Sonstige im Jn- und Ausland aufgenommene

Gelder. und, Kredite (Nostroverpflichtungen) . . c) Einlagen deutscher Kreditinstitute. 6 238 949,73 65 333 980,27 71 572 930,—

[492]. i Badische Dank. Bilanz auf 31. Dezember 1939. E P Aktiva. RA |D Barreserve:

beleihen darf

e. «4874 970,30 L «eo. o. 1700 883,95

C6 60.06 1 337 954,—

eo 6 «1817 817,85 | 0781 626/10 Jn der Gesamtsumme enthalten: K.{ 6 318 819,40 Wertpapiere, 1 5285 820/20 E E C E088 202/90 täglich fällig (Nostroguthaben) L S 0 T E S S «D d O E . , 1165 977,20 | 1165 977/20 O W202 006,28 « e ee s 21181 454,23 22 443 850/46 börsengängige Wertpapiere b) RM 11 647 773,69, gedeckt durch sonstige Sicherheiten Gölns S2 0: E 0 V ® . . Z 6 3 G1 680 |— Davon sind R —,— Beteiligungen bei anderen Kreditinstitüten 6 . . . 612 000,— o T S 0/0/00: S 51 070,— 663-070|— o. T 20S. 0 S 0.00 07 S5 50 001 |— P 142 361/78

360 |—

Summe dex Aktiva |91 687 133{15 Ï E E

74 886,49 72 288 024/62

Von der Summe Buchst. e und d entfallen auf: 1,- jederzeit fällige Gelder NAÆ 28 115 747,98 S 2, feste Gelder und Gelder auf Kündigung K.A4 43 457 182,02 Von 2. werden durch Kündigung oder sind fällig: a) innerhalb 7 Tagen ÆAÆ 1 532 302,59 b) darüber hinaus bis zu 3 Monaten NA 31 693 983,28 c) darüber hinaus bis zu 12 Monaten N10 230 896,15 d) über 12 Monate hinaus NA —,— Verpflichtungen aus der Annahme gezogener und der Ausstellung

eigener. Wechs Spareinlagen: a) Mit geseßlicher Kündigungsfrist

el, 4. 0 D P: O: D A

Aktienkapital „e Reserven nach $ 11 K.-W.-G. Rükstellungen . .

É 605

Gewinn 1939 . „, Eigene Ziehungen im Umlauf KNK —,—

Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Absck7 des Aktiengeseßes)

RA 926 540,45

Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten aus RAM 523 350,86

In den Passiven sind enthalten:

-Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs. 1 K.-W.-G. N 77 417 801,75 Gesamtverpflichtungen nah $ 16 K.-W.-G. N.A 74 626 774,62 Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 K.-W.-G. -

R A 12 800 000,—

_b) Mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr

2 $38 750

6 . . .‘ . . D 6 . . . .

1 623 978,84 1167 048,29

2791 027

8 000 000 4 800 000 346 727 ; ._. | 239918 200 000,— 532 685,36

G---S- M e eo.

A

. . . . . .

782 685/36

Rediskontierungen

Summe der Passiva 191 587 133/15

24 183.025/70.

RSI|I S

Gewinn- und Verlustrehnung auf 31. Dezember 1939.

—- Aufwendungen. A 59 Personalauswendungen „ooooooo «U e L 108 Ausgaben für soziale Zwecke und Wohlfahrtseinrichtungen: a) Soziale Leistungen 6 e o o T4 334,29 i b) Freiwillig übernommene soziale Leistungen « « . 95 052,29 169 386/58 Sonstige Handlungsunkosten . ... Tas U LE s Ls 244 858/83 Abschreibungen auf Geschäftseinrichtung und anderes . -- 361 579/85 Steuern und ähnlihe Abgaben „eee ooooo 960 021/25 Geivinn: Vortrag aus 1938 e. e . « » 250 000,— Reingewinn e . o e . . . . . . . . . e ? 532 685,36 782 685 36 3 630 689/87 Ss Erträge, Vortrag aus. 19099. » «oa ae Ca R C C 250 000|— Zinsen und Diskont +0. «9-0 Q U: E 0.0: 0 Q E 1 698 085/15 Provisionen, Gebühren und andere Einnahmen , « « « « «« « « | 1682 604/72 ; 3 630 689 87

- Der Vorstand der Badischen Bank. Richard Beß. - Das Vorstandsmitglied Dr. Hermann Steinmeß befindet sih seit Kriegs- ausbruch im Felde. : Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der. Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen ‘die Buchführung, der Jahresabschluß und der

{1 Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

_Mannheim, den 15. März 1940. Süddeutsche Revisions- und Treuhand- Aktien-Gesellshaft. | Wirtschafts prüfungs gesellschaft. ; j Kappes, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Schandallk, Wirtschaftsprüfer. Die Dividende für das Jahr 1939 wurde in der heutigen Hauptversammlung

6% = RA 6,— für, die Aftien von KRAM 100,—

| RAM 30,— für die Aktien von M 500,— O festgeseßt und gelangt gegen Einlieferung des Eni Semes Nr. 69 in Karls-o ruhe, Freiburg i. Br., Mannheim und Pforzheim an unseren Kassen, in Verlin bei der Deutschen Bank und der Reihs-Kredit-Gesellschaft Aktiens- S gatte in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Vank, Filiale Frankfurt, ¿ur Auszahlung.

Dem Aufsichtsrat gehören an: Johannes Rupp, Karlsruhe, Vorsißer; Walter Köhler, Weinheim, stellvertretender Vorsißer; Arthur Barth, Pforzheim; Heinrich Goebels, Mannheim; Oskar Huber, Karlsruhe; Max Jäger, Karlsruhe; Dr. fuè. Wilhelm Mühe, Karlsruhe; Adolf Samwer, Karlsruhe; Dr. jur. Rudolf Schellenberg, Mannheim; Erich Schuth, Mannheim; Gustav Strohzn, Karlsruhez Emil . Tscheulin, Teningen; Friß Rolf Wolff, Karlsruhe.

Karlsruhe, den 29. März 1940. i

Der Vorstand der Badischen Bank.

auf

Richard Beß. : I Kurhaus Alexandersbad A.-G., Alexandershad (Vayer. Ostmark). F497}. Bilanz per 31, März 1939.

—— R m

Attiva. RA S) BRA |& I, Anlagewwerte: 1. Bebaute Grundstücke, Geschästs- und Wohn- gebäude: Stand 1, 4. 1938- « ee e o. o 6. 73 430|— Abschreibung 4% 2/5 S: 00S S E LT6 3 000|— A L ¿ Stand 31, März 1939 s 0:0. 0 E. 2.6.0 ; 70 430|— 2. Unbebaute Grundstücke. . « « e o ooo 27 035/06 8. Betriebs- und Geschäftsausstattung: A a) Einrichtung: Stand 1, 4, 1938. 26 680,— Abschreibung 15% « S 04/00: T 4 000,— 22 680|— 2% Lebendes Jnventar . e - « e e o o 1 250 ¿) Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Stand 1. 4, 1938 ; 10 140,— BUgdnd » «o o G S2 L TTTIB20 Abschreibung 20% - + « - 2338,20 | 9575| d) Kraftwagen: Stand 1, 4, 1988 . 1130,— s Abschreibung « + « . « - . - 412,50 717/50] 6) Landwirtschaftliche Geräte: Stañb T. 7, 1088 Abschreibung 0:0 +4 O57 116/50 233/50] 34 456|— IL, Umlaufvermögen: ] A Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 6. E 9:90:99 1 714/86 2. Weine, Rauchwaren usw. « « oooooo 934/90] - 3. Viehbestand ... «5 C A 81 |— 4. Wertpapiere (festverz. Werte), »„ « » « . o. 13 202/65 j 6. Forderungen an Mitglieder des Vorstandes . « ö 268/40] i 6. Kassenbestand .. «_- « o o c ooo ao 194/88 21 396/69 IIL, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen - « i 245 IV. Verlust: Vortrag von 1937/38 ee ooo o. 53 42675 E - Verlust 1938/39 «o e ooo 9 588/28) 63 015/03 216 577/78 ; Passiva. : I. Aktienkapital: 1600 Stück Stammaktien à K.4 100,— : - 160 000|— - IL, Hypothek: Stand 1.4.1938. «e a o 0/0 o o 0 49 848/45 = Tilgung Ua 0 04 0 C 2 703/15 47 145/30 IIT, Sonstige Verbindlichkeiten: Bankschulden . « - oooooooo - 4 951/10

Warengläubiger .…. « « e oe oe ao oe 2 389/40 7 340/50 IV, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « - 2 091/98 | 216 57778

- Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1939. s Aufwand. 6 -RM + | 1, Verlustvortrag von 1937/38 « « «e o o ooooooooo]. 53 4267 ‘12, Löhne und Gehälter . « - o «s o o oe oooooo aao 25 877/67

2, Soziale Abgaben 0E S E E T T0 C L 2 474/28 '

4, Abschreibungen und Wertberichtigungen auf das Anlagevermögen 9 867/20

S Ai E O S L o D o e oa 0 O Ms 2 655/41

6, Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermbgen « « - 3 388/87

7, Beiträge an Berufsvertretungen . « « « «o e eo ooooo 88 |—

p / 9 F 97 778118 ; - Eraras: ; ; :

1. Einnahmen aus Hotel- und Badebetrieb abzügl, der Aufwendungen 33'923|15 , Mieteinnahmen « - «e oooooooooo aao ooo 840|— , Verlust: 4

Vortrag von 1937/38 54% ck60 6E E 53 426,75

Verlust 1938/39 e C E T 0E E S 9 588,28 : Verlustvortrag 1939/40 « « o e o a o o oa ooooo ___63 015/03 j j n " 9777818

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften: der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die- Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß érläutert, den geseßlichen Vorschriften.

München, den 21. Aus 1939,

ische Allgemeine Treuhand Aktiengesellschaft.

Dr, Fergg, Wirtschaftsprüfer. . ppa, Kuhn.

Der Vorstand: Carl Massury, Alexandersbad (Bayer. Ostmark).

- Der Aufsichtsrat: Dr.-Jng. Friß Kranß, Diplomingenieur in München, Vorsißer; Frau Maria Bunte, Prokuristin in München, stellvertr. Vorsißer; Frau Maria Massury, Hotelierswitwe in Alexandersbad; Frau Käthe Massury, Direktors- gattin in Alexandersbad.

eut

München, Alexanversbad, im März 1940. / urhaus Alexandersbad A.-G. Carl Masjuxis Vorstaud,

_ Zugang 1939 2 616,93

. Steuergutscheins T-

_ Bürgschafstsforderungen - 50 000 ;

Zweite Beilage zum Reichs-

f E 4 .

und Staatëanzeiger Nr. 80 vom 5.

L A M [t È- fis fd Mer. J 4 e 2 P Í F d c Ser. M E R L, E f Î 1 Wb ck - t î x V 17K, S L Wg S G. T A D - A l Ls R A p ¿ fa b e

April 1940. S. 3

956]

Bride des Berliner Kassen-Vereins. Die Hauptversammlung vom 23. Fe-

bruar 1940 hat die, Herabsetzung des

Grundkapitals- zum Zwecke der Kapi-

E ahlung um K.AÆ 665 040,— dur |-

inziehung von N. 660 000,— Stamm- aktien und von KAÆ 5040,— Vorzugs- aktien beschlossen. Dieser Beschluß ist am 16. März 1940 in das Handels- egister eingetragen worden. Gläu- igern, deren Forderungen vor dieser Bekanntmachung eet worden sind, wird gemäß $ 178 AktG., wenn sie si binnen sechs8 Monaten nah der Be- kanntmachung zu diesem Zwecke melden, Sicherheit geleistet werden, soweit sie niht Befriedigung verlangen können.

Berlin, den 3. April 1940.

Der Vorstand. Schacht. Rich.te.

S [485].

Oldenburgische Glashütte Menne N zu Oldenburg

4.

Vilanz am 31. Dezember 1939.

. Aktiva. RA N Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: Wohngebäuden: Buch- wert am 1. Januar - 1939. . . . 569 203,95 Abschr. 1939 6 000,— Fabrikgebäuden: - Buch- wert am 1. Januar 1939. . . . 682 973,25 Zugang 1939 2 308,04

685 281,29 Abgang 1939 5 845,—

679 436,29 Abschr. 1939 90 000— Hafenschuppen: Buchwert am 1. Januar 1939... . 23 263,85 Zugang 1939 922,88 24 186,73 Abschr. 1939 1 000,—

Maschinen und maschinelle Anlagen: Maschinen: Buchwert am 1. Jan. 1939 108 946,35 Abschr. 1939 10 000,—

Oefen und Owensmaschi- nen: Buchwert am 1. Ja- „nuar 1939 . 131 603,— Abschr. 1939 30 000—_

Transportanlage . . . « Feldbahnanlage Lichtanlage Wasserleitungsanlage .…. Hafenerneuerungsanlage : Buchwert am 1. Januar 1939. . , . 126 600,— Zugang 1939 7 479,06 ] 134 079,06 Abschr. 1939 12 500,— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung: Jnventar: Buchwert am 1. Fan. 1939 6 626,96

563 203/95

589 436/29

93 186/73

101 603

® Q D L pi

121 579/06

9 243,89 |- Abgang 1939 437,15

S 806,74 | Abschr. 1939 500,— 8 306/74 Mobilien . . ¿ E 10|— Beteiligungen. . . . .. 14 300|— Umlaufsvermögen: - Vorräte von Rohmateri- alien u. Betriebsstoffen Vorräte von Flaschen und Verschlüssen Wertpapiere Eigene Aktien nom. - 41 000,— Hypotheken „5. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen 16 Leistungen f L S Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Post- scheckguthaben A7 Andere Bankguthaben . . Sonstige Forderungen . 5

90 922/58

22 276/40 1 263 034/35

12 000|—

39.130/65

186 791/41 21 929/24 2,400 |-—.

Steuergutscheins I. . « } - 21.700|—

; E ‘3 434 545/18

Passiva. Aktienkapital Geseßliche Ee

Zuweisung in 1939. . . . 12 000,— Rückstellungen . Sonderrückstellung Steuérmn . . . Verbindlichkéitèn? Aus Warenlieferuüngen . Sonstige Verbindlichkeiten Gewinn: Gewinnvortrag: - aus 1938. , 44 707,70 Reingewinn ; in 1939- , , 182 292,22 Verteilung des Reinge- winns: 5% Dividende auf 2 459 000,— Aktien- fapital. ., 122 950,— Vortrag auf 1940. . . . 104 049,92

—D26 999,92 Vürgschaftsverpflichtungen 50 000,—

1

2 500 000|—

l

192 000|— 340 444/76

40 000|—

31 224/18 103 876/32

füx

e.

226 999/92

3 434 545118

98 946/35

21 554/15,

* T 219 793/211

„l 1242507

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1939 der Olden- burgischen Glashütte MENEC gter schaft zu Oldenburg (Oldb.). _

sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen' und Nachioeise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres-

Heilbronn ä. N., den 31. Dezember 1939.

Salzwerk

Heilbroun.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahre3abschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Heilbronn, 11. März 1940,

N EEIRIN abschluß erläutert, den geseßlihen Vor-|" Heilbronner Treuhand-Gesellschaft m. b. H. Aufwendungen, RA H] schriften. Wirtschafisprüfungs gesellscchaft. Löhne und Gehälter. . « 539 094/19 | Oldenburg (Oldb.), den 22. März Mack, Wirtschaftsprüfer. ppa. Wahl, Wirtschastsprüfer. Soziale Abgaben . . 39 950/97 | 1940. Jn der heute stattgefundenen Hauptversammlung unsèrer Gesellschaft wurde Abschreibungen a. Anlagen 150 000/— Treuhand-Aktiengesellschaft die Ausschüttung einer Dividende von 14% beschlossen. Hiervon gelangen auf Steuern vom Einkommen, z Dldenburg den Dividendenschein Nr. 52 8% = KA 16,— abzüglich 15% Kapitalertragsteuer vom Ertrag und vom | - Wirtschafts prüfungs gesellshaft, | (einschließlih Kriegszuschlag) ab 1. April 1940 zur Auszahlung. Die restlichen Vermögen . « « « 279 723/16 Buhrmann, Fr. Heinen, 6% werden dem Anleihestock zugeführt. Umsaßsteuer . «c « 33 675/84 Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Ober- Beiträge an Berufsvertre- Die am 29. März 1940 stattgefundene bürgermeister Heinrih Gültig, Heilbronn, Vorsißer; Kommerzienrat Dr. Dr. Paul tungen „o, 6 739/48 Hauptversammlung hat die Serteiluna Reusch, Oberhausen, stellv. Vorsißer; Bankdirektor Erwin Bohner, Heilbronn; Finanz- Zuweisung zur „Geseßlichen {l einer Dividende von 5% unter Ueber- | minister Dr. Alsred Dehlinger, Stuttgart; Kreisleiter Richard Drauz, Heilbronn; Rücllage“ 12 000— | nahme der Kapitalertragsteuer auf die Bürgermeister Hugo Kölle, Heilbronn; Gauwirtschaftsberater Walther Reihle, Gewinn: Gesellschaft beschlossen; Die Dividende | Stuttgart. Gewinnvortrag gelangt gegen Einreichung des Divi- Heilbronn, 30. März 1940, aus 1938 . 44 707,70 dendenscheins Nr. 12 bei der Olden- | Salzwerk Heilbronn. Reingewinn burgishen Landesbank A.-G., Ol- Otto Shlafke. ppa. Dr. Hanns -Bauer. } in 1939 .+_182 292,22 __226 999/92 Sau i. O, der Deutschen V S I E E C 1 287 183 56 | Vank, Verlîin W' 8, und der Ge-| Y, F, Müller & Sohn Aktien-Gesellschaft, Hamburg. D E ellshaftsfasse in Oldenburg zur : I Erträge. uszahlung [491 ]. D Gewinn- und Verlustrechnung Bebejeu cas E Aus dem Aufsichtsrat sind ausge-| == für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1939. nach/ Abzug der Auswen- ieden: Herr Bankdirektor a. D. Karl s dungen für Roh-,- Hilfs- s lea nbüts (verstorben), und| x - Aufwendungen, RA - N] BA - und Betriebsstoffe und Herr Hans Ferdinand Heye, Den Haag, L Aufwendungen: der sonst. Aufwendungen 976 031/86 | * Der Aufsichtsrat besteht nunmehr- 1, e und Gehälter « - «o o ooooo 821 873/91 Zinsen T E A S 70 237 08 aus den Herren Kommerzienrat Hermann 2. o idle Abgaben S 609 E 30 601/84 Sonstige Erträge . « , « | .196 206/92 Heye, Düsseldorf, Vorsißer; Landeshauk- 3, Abschreibungen auf Anlagewerte « « « - «.. - 128 311/50 Gewvinnvortrag aus ‘1938 44 707/70 | direktor Heinri Krahnstöver, Oldenburg; | 4, Besißsteuern der Gesellschaft . . « « « - + .- 440 228/88 N ? ¡ , 5. Beiträge zu Berufsvertretungen « « » « . 3 744/30 1 287 183/56 Alte Hani Bio gen Haag; Dr. | , Betriebsausgaben es o T 846 624/50] 2 270 384/93 R S E el, Düsseldorf. fir z Nah dem abschließenden Ergebnis | Oldenburg, den 29. März 1940. 1 Gewinn: Vortrag aus 1938 « «ee e 53 652 |— unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund | Oldenburgische Glashütte A.-G. in 1939 „eo ooo ooo e o e 371 82405] 425 476/05 der Bücher: und Schriften der Gesellschaft Der Vorstand. Carl Dinklage. : 2 695 860/98 457]. Erträge. [467] s L, Getvinnvortrag aus 1938 . «eee ooo 53 652|— G a l J iv e r É H 4 1 ú B r O n n. IÏ, Eriräge: 1. Betriebseinnahmen « « « «* « - « « | 2570 881/64 Bilanz auf den 31. Dezember 1939. : S Ui e io ai A 7TL 327/34 2 642 208/98 : E 2 695 86098 Vermögen Stand am | guga Ab Stand am Vilanz am 31. Dezember 1939 gen, 1, 1, 1939 | Zugang schr. | 81.18, 1929 | wum Ì Dez A G A E i: ; Vermögen. RM RAM L, Anlagevermögen: RA S] RA 9] BA N} RAÆ [N] T, Anlagevermögen (in Wettershof im Bau befind- f F Bergwerkseigentum I E S 1e licher Ersaß für Hachmannkai auf Grund der bis- Bebaute Grundstücke mitt L, Gebäude auf Staatsgrund: Ende1938 467 000,— B) Ge und Wohn- Gividé Cs L aubd Abschreibung . . . « « « . . . 26 500,— | 441 500|— gevauden S S: 2 I R ——] p , e A E b) Fabrikgebäuden . . - . [1039 502|—| 116 509 /02| 317 009/02| 839 002|— D, P UbiGecibunia A Gubo 1E Tan abola Unbebaute Grundstücke .- . | 104 600—| |—| 1200/—| - 103 400 S E Maschinen und maschinelle 8, Sonstige Anlagetverte: Ende 1938 . 35 000,— Anlagen . .. . . . , | 360 904/—] 240 062/96] 270 963/96 330 003 |— Zugang 1939 . . . « « « *+ « «+ 14311,50 Werkzeuge, Betriebs- und ; 49 311,50 Patente S 1 a a a e (siehe Rücklage für Ersaßbeschaff.) Beteiligungen . . « « « « | 146723—| =— |— |—|__145 723/— 79 311,50 1833 034|—l 359 462/63| 599 463/63| 1 593 033|— Abschreibung . « « e «- « «29 811,50 19 500— IT, Umlaufsvermögen: 4, Unbebautes Grundstück wie Ende 1938 . « « |__150 000—| 892 500|— Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse . 176 757,28 IT, Umlaufs3vermögen: Salzvorräte ... « ..» . « . « 28430,74 205 188,02 L Wert pie aa do eo e ala s on 6 793 810 |— Wertpapiere « « « « L L 408601390 2, Anzahlungen auf Waren für Rechnung Dritter 172 918/03 Eigene Aktien nom. BA 600,— . -+ +. 560, _8, Sonstige Anzahlungen . «e 16 691/65 Hypoth A e a das 0e vie e Co os 1I8L141/62 4, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen | Geleistete Anzahlungen ; - «e 179 585,70 und Leistungen « « «e «oe oooooo | 376661 Ge Forderungen aus Warenlieferungen u. Leistungen 1 045 450,20 5, Warenvorschüsse . « è¿ «eo eo oe: | 506068 “s Forderung an die Glashütte Heilbronn . , „, 270 803,90 4 6. Sonstige Schuldner » « «e eee... 253 1705 t N C SST7O0I | 7, Wechsel im Umlauf . « « « « « « 108 909,92 Se Ci e Wi TIO 9X0 01 _ Davon diskontiert « . « « . 5861,73 | 103 048/19 best inschl. Rei B F D Z 8. Kasse, Postscheckguthaben, Reichsbank . . 108 219/09 V C O N 4 0 zus 13 789,91 d. Andere Bankguthaben N e 441 750/31] 2 772 337/98 Salzsteuerbankdepot . . « « e « « 192 515,40 TIL, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen: Andere Bankguthaben . « «,« « , 138 561,10 831 076,50 Vebergangskonto, Debetposten. « - - . « « - - 42 79245 Sonstige Forderungen « « «+62 839,03 | 6 437 358/60 i ; 3 707 630/43 g Zusammen | 8 030 391/691 : Schulden. ai o06 : Verbindlichkeiten, E E e S Aktien à RA 1000,— « « + 1 pr S R I, Grundkapital 2 600 000|— ¿ ie A G e Ee Spe IL Rülagen: E A U G E L A E N 2 R E L E E A E E . ' IIT, Ân ere Rücklagen: i 600 000 Ti Gefseßliche Rücklage G 0-40 M S0 S S -ck 282 100,— J! Rae, fe Ersabbeschaffung : E u S F 7 S 850|— 605 850|— 2. Andere Rücklagen: Werkerneuerungsfonds « 200 000,— L g A E E A arery M Rüdfallfonds ...,+ « 930 000,— / TV. Rüdstellungen: E Dispositionsfonds « « « «. 1 000 000,— | 2412 100|— L s für Alter3renten «ooooo... S E di akalóa 111, Rückstellungen für ungewisse Schulden ._. 4+ + e | 100927916) q Sa C L E L angen V, ü ü i i i E: D au % s“ a ce, Dns E Me E S angen 909 ; 1. Anzahlungen auf Waren für Rechnung Dritter 91 402/05 Anzahlungen von Kunden , . « « E E 810,76 R Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- Verbindlichkeiten aus Warenlieferüngen u. Leistungen 233 952,55 rungen und Leistungen « «oe ooooo E adi Lian Sonstige Verbindlichkeiten einschl. Salzsteuer (Reichs- 3. Sonstige Verbindlichkeiten « « « « «+2 mark 513 365,40) ..«... + « « « « « 041 249,24 | 808 012/96 | VI, Posten, die der Rechnungsabgrenzung -dienen: | VI, Gewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr „. « - 329 440,94 | -- ; Uebergangskonto, Kreditposten. « « « « « f 0000s s Jahresgewinn . . : 411 559,04 VIL, Gewinn: Vortrag aus 1938 « «e. ooo 53 652|— A E R 4 U 100 Se “eo ooooo e | 371 824/05) 425 476/05 ab: Vortrag auf neue Rechnung - « « « 348 999/98 | 8348 999/98 Die Verteilung des Gewinnes ; m S __ vird wie folgt vorgeschlagen: Reingewinn 00-0, E S S S. $0 392 000, 392 000 4% Dividende L e 8 64 000,— | „Zufammen | 8030 391/69 Sale E s Ls O kf e orstandstantieme . - - o... o... a Gewinn- und Den L 4% f Superdividende E 0ST V 64 000-— Aufwendungen. RA S ortrag auf neue Rechnung « « o + , Löhne und Gehälter „. a «- « n E C T RIODAOOOT A 126 476,05 e Kélbrcibuncen n f ò Anl eo. Bai . s 0d 0 Ad ¿on 6s 180 325/80* 3 707 630'4$ reibungen auf das. Anlagevermögen . « «o. : ; E Sonstige Abschreibungen N La E L 46 049,58 | - 64502321 Hamburg, den A F Müller & Sohn A.-G Sonkies Gi 0G 02.0 Q 4 0 9 0.00.9. 00.0.0 « 807 580,06 i uet \ J. F. Müller. f Walter Müller. Morin. Reimers. i Sonstige Steuern «eee ooooo eo 2 2720509,47 |108008063f Nag dem abscließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher Beiträge an Berufsvertretüungen . „e «e aeaen 4 848|— | und Schriften der- Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen Zuweisung an den _Rüffallfonds „.. ¿e oaea-e ooo 0 60 000|— | und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästs- Zuwendung an die Pensionszusaßstiftungen « « » » « « » « « « « | 210,000/—| bericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Gewinnvortrag aus dem Vorjahr , « « « « « « « « « 329 440,94 . Hamburg, den 1. März 1940. y Jahresgewinn . «o. eee 6 411 559,04 ° J. van der Buen s Lts Bibivénk : 740 999,98 f - 0 Die in der Hauptversammlung vom 29. März estgesebte ende ab: Vortrag auf neue Rechnung « «+ «.- « - - - « 348 999/98 348 999/98 | für das Geschäftsjahr 1939 von 8% = KA 80,— für die Aktie von nom. Reingewinn e 595000 | 392 000/— | £AÆ 1000,— gelangt unter Abzug von 15% Kapitalertragsteuer und Kriegszuschlag R E A E h | vom 1. April 1940 an gegen Einlieferung der Gewinnanteilscheine Nv, 7 bei der : «Zusammen | 4 024 537/19 SLSE O ae Cat S Namur G Fe 9, 2 ; Deutschen Ban ale Hambur olphspla Ee aud 1E S agotiduiet Gudeidinjei [s O Ber Ras V CNAnele Senburg, Sten 1 4 : N L i Ste cis B kaen S NE, GRREGN Nen AMRUBUNEN. 5 A Zus S zur Auszahlung. Die Gewinnanteilscheine sind auf der Rülsseite mit dem Firmen- Zinsen und ähnliche Erträge E E L T E o98 TORd04 egel Dae Le Des des E zu E E nicht ‘ein nah der Reihen- : 0 nto bor Roträge bie aus ber A1 2 L olge geordnetes Nummernverzeichnis eingereicht wird. Lis / A iun, Von Rückstellungen! E e N e t 4 254 056|— E Der Aufsichtsrat sept ich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Herren : ce oe —|— | Rechtsanwalt Dr, Eduard Hallier, Vorsißer, Hamburg; Carl Ludwig Nottebohm, Zusammen | 4 024 537|19 | stellv. Vorsißer, i. Fa. Nottebohm & Co., Hamburg; Direktor Eugen Boode, Vorstands-

mitglied der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berlin; Max Mörck, i, Fa. Max Mörck, Hamburg; Ministerialrat i. R. Dr. Heinrich Strohmeyer, Marburg a. d. Lahn. Herr L, Woldemar Klenye is aus. dem Aufsichtsrat durch Tod ausgeschieden.