1940 / 82 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 08 Apr 1940 18:00:01 GMT) scan diff

anwalt Dr. Meinshausen, Berlin, Saarlandstr. 14, klagt gegen den Kauf- mann Dr. Arnold Weindling, früher in Berlin, Tiergartenstraße 34 a, auf

ahlung von 1400,— ÆÆ. Zur münd- ihen Verhandlung des Rechtsstreits

wird der Beklagte vor das Amtsgericht | [

Berlin, Neue Friedrichstraße 12—15, I. Stock, Quergang 8, Zimmer 183, auf den 14. Juni 1940, vovm. 10 Uhx, geladen. Berlin, den 29. März 1940. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 19. C. 249. 40.

[1400] Oeffentliche Zuftellung.

Jn dem Rechtsstreit der Brauereì R. u. S. Bleons in Wollstein (Warthe- land); Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Karkut-Unruhstadt, gegen den Gastwirt Bogdan Stanowski, früher Hammer, Kreis Wollstein, wegen Forde- rung von 8,— M ist Termin zur mündlihen Verhandlung auf den 22. Mai 1940, 11 Uhr, festgeseßt, zu dem der Beklagte geladen wird.

Wollstein, den 29. März 1940.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

C E TEZE Ei O E C4 5. Verlust- und Fundsachen.

1162]

ictoria zu Berlin Allgemeine Ver- sicherungs-Actien-Gesellschaft. - Polictenaufgebot.

Die Unfallversicherungsscheine Nr. 69 885 Kaufmann Carl Kämmer -in Breslau, Nr. 228 506 a Kaufmann Emil Rosenkranz in München, Nr, 296 035 Kaufmann Willy Staudemeyer in Berlin, Nr. 306 940 Reisender Gustav Pringmann in Geilenkirhen, Nr. 341 587 u. Nr. 359 135 Kaufmann Karl Hessel in Malkwib, Nr. 451792 Fo- hann Linse, Stadtvikar in München, und die Hinterlegungsscheine vom 48. 5. 1910 zur Unfallversiherung Nr. 9261 691 Kausmann Thilo Vogt in Er- furt, vom 9. 3. 1928 zur Unfallversiche- rung Nr, 379 668 prakt. Arzt Dr. med. Paul Roczek in Guttentag, vom 27. 2. 1928/8. 8. 1933 zur Unfallversicherung Nr. 253 770 Mühlenbesißer Thomas Natrhje in Wasbeck sind abhanden ge- Fommen. [ls binnen zwei Mo- naten kein Enspruch erfolgt, werden die Scheine außer Krast geseßt.

Berlin, den 3, April 1940.

i Der Vorstand.

[1164] Gerling-Konzern Lebensversicherungs-Afkt.-Ges. Der Hinterlegungsschein vom 14. Fa- nuar 1928 zur E L 274 971, Axel Fintelmann, Potsdam, is ab- handen gekommen. Er- tritt außer Kraft, wenn nicht innerhalb zweier Monate Einspruch erfolgt. Köln, den 3. April 1940.

Der Vorstand.

[762] Aufruf.

Die Policen VII C 504952 und VII E 521 725, lautend auf Herrn Karl Theodor Holz in Trier, werden uns als abhanden gekommen gemeldet, Der Jnhaber. der- Policen wird hiermit auf- gefordert, sih binnen zwei Monaten von heute ab bei uns zu -melden, widri- genfalls die Urkunden für kraftlos er- klärt werden.

München, Leopoldstraße 8, den 6. April 1940.

Schweizerifche - Lebensversicherungs- und Renten- anstalt. : Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich: Dr. Ru f.

[762] - Aufruf. Die Policen VIIC 50492 und VIIE 521 725, lautend auf Herrn Karl Theodor Holz in Trier, werden uns als abhanden gekommen gemeldet. Der Jnhaber der Policen wird hiermit aufgefordert, sich binnen zwei Mtlo- naten von heute ab bei uns zu melden, widrigenfalls die Urkunden für kraftlos erklärt werden. i München, Leopoldstr. 8, 6. 4. 1940. Schweizerische Lebensversicherungs- und Nentenanstalt. Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich: Dr. Ruf.

[1398]. j Allianz und Stuttgarter Lebensversiherungsbank

Aktiengesellschaft. Aufgebot von Policen. Folgende von uns ausgestellte Ver- sicherungsscheine sind abhanden ge- Xommen : Vs.-Nr. Name

A 1 259 004 W. Thier

804 299 Jos. Schicht,

245 478 H. Clemens,

230 027 K. Horn,

229 697 B. Feldmann,

228653 A, Mörbiß,.

22182 C, Schlegel,

108 851 H. Dahms,

103 531 A. Balleier

83 109 Joh. Strehlow, 17. 2.89 Die Jnhaber werden aufgefordert, sich binnen zwei Monaten bei der vorbe- rg iet Bank zu melden, anderenfalls ie Versicherungsscheine hiermit für kraft- los erklärt werden.

Verlin, den. 8. April 1940,

Der Vorstand.

geboren am: . 2,81

R R I RE

Erste Beilage zum Neichs-

T Alktien- gesellschaften.

1192] Die laden wix hiermit zu der am tag, dem 7, Mai 1940,

Aktionäre unserer Gesellschaft Diens- mittags

12,30 Uhr, im Sitzungssaal der Coms-*

merz- und Privat-Bank Aktiengesell- schaft, Berlin W' 8, Behrenstraße 46—48,

stattfindenden 18. ordentlichen Haupt-

versammlung ein. Tagesordnung:

T. Vorlage des Geschäftsberichts und des «Fahresabschlusses für das Ge- schäftsjahr 1939 mit dem - Bericht des Aussicht8rats.-

2. Beschlußfassung über die Vertei-

lung des Reingewinns. 3. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfexrs für das Geschäftsjahr 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäve be- rehtigt, die spätestens am Freitag, dem 3. Mai/ 1940,

bei der Kasse der Gesellschaft

Verlin, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin,

bei dem Bankhaus J. H. Stein, ihre Aktien oder den über diese lauten- den HSinterlegungs8schein einer deuts schen Girobank hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. ] N

Berlin, den 6. April 1940.

Voswau «& Knauer, Aktien-

gesellschaft. Der Auffichtsrat. E. Heer, Vorsiver.

in

[1454] e Hamburger Getzreide-Lagerhaus- Aktiengesellschaft. Einladung zur Hauptversammlung.

Die dördentlive Hauptversamm: lung findet statt am Es dem 29, April 1940, mittags 12 Uhr, im Büro des Herrn Dr. Wäntig, Hamburg, Bergstraße 9—11.

Tages8orduung:

1, Geschäftsberiht des Vorstandes so- wie " Vorlegung des FJahres- abshlusses sür- 1939 und Vor- [hlag für die Gewinnverteilung.

riht des Aufsichts3rates über die vorgenommene Prüfung.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. :

; s des Aufsicht3rates und des Vorstandes. /

i: Wahl eines Aufsichtsratsmitgliedes.

. Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1940.

Aktionare, welche die Hauptversamm- lung besuchen wollen, erhalten bis zum 27, April 1940 einschließlich gegen Prtereguns ihrer Aktienmäntel in unserem Büro, Kuhwärder, Reiher- damm 5, Eintrittskarten und Stimm- zettel. i

Geschäftsbericht ¡wie Bilanz und Gewinn- und Veorlustrechnung können dort vom 15. April d. F. an ebenfalls eingelen werden, Auch stehen Ab- drucke davon zur Verfügung. :

Hamburg, den 5. April 1940.

Der Vorstand. 4

Gustav Matthies, Vorsiger.

Carl Benthack.

ae rxaunshweig-Hanioversche Hypothekenbank.

Einladung zur Hauptversammlung.

Die Aktionäre unserer Se[elGa!! laden wir hierdurch zu der 68. ordent- lichen Dar p ersamm ns auf Mon- tag, den 6. Mai 1940, 13 Uhr, im Bankgebäude da Hannover, Landschaft- straße 8, ergebenst ein.

agesordnung:

1. Bericht des Ian über den O und den Vermögens- tand der Ge eie,

2. Bericht des Aussihtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts und des Zahresabschlusjes.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

4. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5, A len zum Aufsichtsrat.

6. A des O:

Gemäß 8$ 19 der aug ersuchen wir die Aktionâre, welhe an der Hauptver- sammlung teilnehmen wollen, die Aktien oder die Hinterlegungsscheine späte- stens bis zum 30. April 1940 ein- schließlich zu hinterlegen. inter- legungsstellen sind: unsere esell- schafts assen in Braunschweig, Han- nover und Berlin, Braunschweigische Staatsbank in Braunschweig, Bank der Deutschen Arbeit A.-G., Ber- liner Handels-Gesellschaft, Com- merz- und. Privat-Bank Aktien- gesellschaft, Deutsche Bank, Dresd- ner Bank, Reichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellshaft in Berlin oder deren Filialen in Braunschweig uünd Hannover, .Wertpapiersammelban- ken und Notare. :

Braunschweig und Hannover, den |

5, April 1940, : Der Vorstand.

und Staatsanzeiger Nr. 82 vom 8. April 1940. &,. 4

[1455] / Goebel A. G., Darmstadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur ordentlichen Hauptver- sammlung nah Darmstadt auf Frei- tag, den 26. April 1940, nachm. 6 Uhr, eingeladen.

Aktionäre, welhe ihx Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien mindestens drei Tage vor der Ver- sammlung bei uns, einer Effekten- Giro-Vank oder einem Notar zu hinterlegen.

Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands und Auf- E über das Geschäftsjahr . Vorlage und Genehmigung - der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung per 31,- Dezember

. Entsastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Wahk der Bilanzprüfer. . Verschiedenes. Darmstadt, den 5. April 1940. _ Goebel A. G. Der Vorstand. Dr. Wilhelm Köhler.

[1423] Von Poncet . Glashüttenwerke A.-G., Friedrichshain (Niederlaufitz).

Die Aktionäre werden hierdurch zu

der am 29, April 1940, vormittags 11 Uhr, in Baden-Baden im Dienst- immer des Notariats “Baden I statt- sindenden ammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabscchlusses und des vab ae. g für 1939 mit „den Bemerkungen des Auf- sihtsrates.

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und- des Aufsichts-

rates.

3. Wahl des Abschlußprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind dielenigen Aktionäre be- Le, welhe bis spätestens den 25. April 1940, abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse in Friedrichs- hain, N. L.,- oder einem deutschen Notar oder bei folgenden Stellen:

a) Deutsche Bank, Berlin, und

deren Filialen, :

b) Niederlausißer Vank A.:G. in

Cottbus und deren Filialen

unter Einreihung eines Nummernver- geh es der zur Teilnahme bestimm- ten Aktien diese Aktien hinterlegen und den Nachweis darüber in der- Haupt- ven vorlegen. : . Der Geschäftsbericht nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung liegen im Geschäftslokal in Friedvichshain, N. L., zur Einsicht der. Aktionäre aus.

Friedrichshain, N. L., 4. April 1940,

Von Poncet Glashüttenwerke

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[1445] Grundstück8verwaltungs- Gesellschaft Juselstraße 7 Aktiengesellschäft, Berlin.

Zu - einer ordentlichen Hauptver: sammlung der Grundstücksverwal- tungs-Gesellschaft Juselstraße 7 Afk- Qa lade ih auf Grund der mir durch Gerichtsbeshluß vom 26. März 1940 erteilten Ermächtigung die Aktio- näre in meine Büroräume, Berlin W 8, Mohrenstraße 13—14 auf den 24, April 1940, um 16 Uhr ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Ge- shäftsberihtes per 31. 12. 1938.

2. Vorlage der Bilanz und Getwinn- und BVerlustrechnung sowie des Ge- [Uen tes per 31. 12. 1939.

3. Bekanntgabe gemäß $ 83 Absay 1 des Aktiengesetßes.

4. Entlastung des Vorstandes und Auf-

chtsrates. 5. Neuwahl von Aufsihhtsratsmitglie- 6

dern. ; Gelcls über die i der Gesellschaft per 31. 12. 19 “T, T eE

Zur Teilnahme an der Hauptver- [L sind gemäß $ 23 des Gesell- haftsvertvages diejenigen Aktionäre berehtigt, die a!s Aktionäre ins Aktien- me er Gesellschaft eingetragen sind.

rlin, den 4. April 1940. i Justizrat Dr. Viereck.

[1424] v C Vereinigte Wiener Metallwerke _ Aktiengesellschaft, Wien. Einladung zur 24. ordentlichen

Hauptversammlung der Aktionäre der

Vereinigte Wiener Metallwerke

Aktiengesellsecha\t, welhe Samstag,

den 27. April 1940, 10,30 Uhr

vormittags, in den Räumen der

Creditanstalt Bankverein, Wien, T.,

Schottengasse 6, 1. Sto, stattfindet.

: Tagesordnung: -

1. Ne des - Rechnungsabschlusses über das Ser 1989, - der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrates nebjt Vorschlag über die Gewinnverteilung.

. Beschlußfassung über die. Gewinn- verteilung. / Beschlußfassung über die Ent-

lastung des Vor Aufsichtscates. / 4. Wahlen in den Aufsichtsrat.

9,

5. Beschlußfassung über die Echöhung

erer

ordentlichen Hauptvers--| gebenst ein.

Zinsenabwicklung Adderluch

standes. und des}

des-Grundkapitals von N. 800 000 | Vorsiger; Werner Steudel, Welzow N.L,

auf R.Æ 2 000 000 durch Ausgabe von St, 1200 Aktien im Nennwerte von je A 4000. Das Bezugsrecht der Afktionôre- soll ausgeschlossen 6. Wahl des Abschlußprüf für da . Wahl des ußprüfers für das Geschäftsjahr 1940. 7. Vergütung an ein Aufsichtsrats- mitglied gemäß $ 16 der Saßzung. Zur Teilnahme an der Hauptvér- sammlung sind nah $ 19 unserex Satzung álle Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 23. Aprik 1940 bei der Creditanstalt Bank- verein, Wien, I., Schottengasse 6, bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank während der üblihen Geschäftsstunden bis zur Be- endigung der Hauptversammlung hinter- legt haben. N Falls die Hinterlegung bei einer Wertpapiersammelbank - oder bei einem deutschen Notar erfolgt, ist die hierüber ausgestellte VBescheiniguu spätestens einen Tag nach Ablau der Hinterlegungsfrist bei der Ge- sellschaft einzureichen. Wien, den 4. April 1940. Der Vorftand.

Braunschweiger Malzfabrik A.-G., Braunschweig.

Wir laden unsere Herren Aktionäre zu der am Sonnabend, den 27. April 1940, ‘vormititags T0 Uhr, im Ver- waltungsgebäude, Helmstedter Str. 37, stattfindenden Hauptversammlung er-

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes und Auf- sichtsvates. :

2, Moviage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Sep- témber 1939 erteilung. -

; Beschlußfassung über die Un

JFnkrafttreten des Aktiengejeßes vom 1. 10, 19387 notwendig ge- wordene Satzungsänderung über Zusammenseßung, Wahl, Abberu- fung und Amtsdauer des Aufsicht3- rates,

4. Neuwahl des Aufsichtsrates n den“ Bestimmungen - de? ien- iehes vom Fahre 1987,

5. Verschiedenes. :

Zux Teilnahme und Abstimmung in der Hauptversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre berehtigt, welhe \pä- testens am dritten der Hauptver- sammlung vorhergehenden Werktage thre Aktien oder den von einem Notar ausgestellten Hinterlegungsschein bei der Gesellschaft hinterlegt haben. m

[804]. Abe 6 : ußrechuung - zum 14. Dezeml er 1938.

A Aktiva. Grundstückskonto . A Gebäudekonto. . Jnventarkonto Kassakonto . Postscheckonto . Gebäudekonto IT Siedlungshäuserkonto .. Konto f. unfertige Bauten Kl. Kasse Friedenthal . , Kostenkonto L. Bauabschnitt Materialkonto Kreissparkasse .. Kostenkonto Block IIL. „., Zinsenabwicklungskonto Block I i

und Entlastungs-

RAM

35 992

94 100/- 1 4 31 21 903 482 730 37 000 290 118 891 94 604 178 2 628

13 518 933

3 863 88 459

995 124

Zinsenabpicklungskonto - 12 SS-Häuser Verlust

. . o . . .

Passiva. Aktienkapitalkonto . . « Hypothekenkonto „.-. Kontokorrentkonto . . . Abwicklungskonto Block T Abwicklungskonto Adderluch Wechselkonto . „. «

. | 75 000 . | 650 000 . | 678 366 .| 98 700 11 890 81 168

995 124

onto 938.

RA 33 948/38 24 154/66.

2 744/30 4 741/80 115/84

4 239/13 2 038/06 26 724/22 * 4 082/90 375|—

103 164 24

Gewinn- und Verlu per 14. Dezember

e 7 / Soll. Verlustvortrag aus 1937 Unkostenkonto Steuer- und Versicherungs- Tot s S Sei N E S ebäudeerhaltungskonto Wasserleitung, Wasserwerk Drängwasserkonto . . . Gehälter- und Lohnkonto . Wegebaukonto . . . « « Provisionskonto . « « «+ -

57 50 84

Pes:

Miete- und Pachtzinskonto Außerordentliche Erträge Konto für Oie Versichérg. Verlust 1936 « . 33 799,69 Verlust 1937 148,64 Verlu 54 511,—

1938 , 88 459 33

103 164/24

Verlin, 10. Januar - 1940.

Terrainverwertuugs-Gesellschaft Norden A.-G. in Liquidation. Der Abwidckler :

sprig.

srat besteht aus: Albert

Vorsißer;

stellv.

- August Ca Der Aufsi t

Hanschkaß

elzow N.L., Walter Ei

- Dresden-Loschwiß,

[1414] : Landcredit-Bank Sachsen-Anhalt Aktiengesellschaft. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit et der am Sons» abend, den 27. April 1940, mittags 12,30 Uhr, im Sitzungszimmer -dex

Genossenschaftsbank zu Halle a.

e. G. m. b. $H., Halle a. S., Viktoria- straße 13, stattfindenden 18. ordents lichen Hauptversammlung ergebenst eingeladen.

Tages8orduung:

1. Vorlegungdes Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Vers lustrechnung für das Fahr 1939.

. Verteilung des Reingewinnés.

. Entlastung des Aufsihtsrates und

des Vorstandes. z :

i: Well 6, zum Ba

. Wahl des- Abshlußprüfers.

. Wünsche und Anträge.

Diejenigen Aktionäre, die an der

18. ordentlichen. Hauptversammlung teils

nehmen wollen, werden mit Bezug auf 8 19 des- Gesellshaftsvertrages gebeten,

ihre Aktien oder die Bescheinigung j einer

Wertpapiersammelbank über einen Anteil am Seid der Aktien bei der - Gesellschast, deren Filialen oder Zweigstellen oder bei der Genossenschaftsbank zu Halle a. S., e. G. m. b._H., Halle a. S., spätestens am 24. April 1940 zu hinterlegen.

Halle a. S., den 5. April 1940.

Landcredit-Bank Sachsen-Anhalt

Aktiengesellschaft.

Caxl Lindecke. Curt Bretschneider.

E . Vollxath «& Co. A.-G., ï Nürnberg. ,

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Fréitag, den 3. Mai 1940, 17 Uhr, in den Amtsräumen des Notariats 11, Nürnberg, Rathaus- asse 5/1, stattsindenden Hauptvers ammlung unserer Gesellschaft ei:1.

Tágesordunung: 1. Vorlegung der MAe rana nebst Gewinn- und erlustrechnung Geber chluß) sowie des Ge- äftsberihtes des Vorstandes und des Berichtes des Aufsichtsrates üx das Geschäftsjahr 1939.

2. Beschlußfassung über die Ver-

teilun 8 Reingewinnes.

3. Entlastung des Vorstandes und

Aufsichtsrates. 4. Neuwahl des Aufsichtsrates.

ö. Wahl des Abshlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1940.

Aktionäre, die an der Hauptversamm- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien späteftens 5 Tage vor der Hauptversammlung (Tag der Hinter- legung und der Hauptversainmlung nicht mitgerechnet) bei der Gesellschaft, bei einem deutschen Notar, bei- der Bayerischen Staatsbank, bei der Bayerischen Veréinsbank, - bei der Deutschen Vank oder bei deren Fi- lialen hinterlegt / haben und bis zur Beendigung der - ‘samn dort belassen, Die über die Hinter- legung ausgestellte Urkunde muß 3 Tage vor Beginn der Hauptver- sammlung bei der Gesellschaft ein- gegangen sein. 18

ürnberg, 4. April 1940. Der Vorstand.

Os - Schlúchseewerk-Aktiengesellschaft, z Freiburg i. Br. Vekanntmachung betreffend Börseneinführung. Durch Beschluß der Zulassungsftellen an. den Börsen zu Berlin vom 21. Fe- bruar, Düsseldorf vom 30. März, Franks furt a. M. vom 19. März, München vom 20, Mäxz'und Stuttgart vom 21. März

1940 sind RA 16000000,— 5% Teils

\chuldverschreibungen von 1939 -

12 000 Stück zu je A 1000,— Nr. 1—12 000, 7000 Stü zu je NA 500,-— Nr. 12 001—19 000, . 2500 Stüdck zu je A 200, Nv. '“ 19001-21500 der Schluchfee- . werk - Aktiengesellshast, Freis buxg i. Br., j zum amtlichen Handel und zur Noties rung an der Börse zu Berlin, der Bayerischen Börse in München, der Rhein-Mainischen Börse in Franks urt a. M., der Rheinisch-Wests- älishen Börse zu Düsseldorf und ex Württembergischen Wertpapiers börse in Stuttgart zugelassen worden. Der vollständige Prospekt 9 anläßlich der Zulassung obiger Teilschuldverschrei- N an den Börsen zu Berlin und Stuttgart in der Berliner Börsen- Zeitung Nr. 110 vom 5, März 1940 und im Stuttgarter NS.-Kurier Nr. 92 vom 3. April 1940 veröffentliht worden und’ von den unterzeichneten Banken zu erhalten. É Î erlin, Bochum, ‘Essen, Karls8s ruhe, Mannheim, München, Stutts gart, im April: 1940. Dresdner Bank. Badische Bank. Deutsche Bank.

Berliner Handels-Gesellschaft. Burkhardt «& Co. Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft.

Hardy «& Co. G. m. b. S.

___ Merck, Finck «& Co. Westfalenbank Aktiengesellschaft.

Hauptversammlung“

der Bücher ‘und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä-

E Zweite Beilage zum Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 82 5 Ve

rlin, Montag, den 8. April

T, Mtiengesellscaften. Lommagzscher Bank A.:G., Lommagzsch.

Bilanz per 31. Dezember 1939.

Aktiva. 1, Barreserve: h i i a) ‘Kassenbestand (deutsche u. ausl. Zahlungsm., Gold). 55 950,23 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- u. Postscheckonto . . 64 505,51 . Fällige Zins- u. Dividendenscheine „ea ¿ Scheck8 Wechsel: a) Wechsel (mit Ausl, v. bu.) « 97269,96 b) Eigene Ziehungen : : 3 089,— c) Eigene Wechsel d. Kunden an die Order der Bank —,— Jn der Gêésamtsumme 4 sind enthalten: Wechsel, die dem $ 13 Abs, 1 Nr. 1 des Gesehes über die Deutsche Reichsbank entsprechen (Handel3wechsel nah $ 16 Abs. 2 K.-W.-G.) RAM 92 721,82 Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichés B g pr P n & sind enthalten: Schaßwechsel u. Schaßanweisungen, die die Reichsbank beleihen darf 2.4 50 006 Me Eigene Wertpapiere: ) i a) Anleihen u. verz. Schaßanw. d. Reichs u. d. Länder 228 667,43 b) Sonstige verz. Wertpapiere .. ,. . . ,. . . «. 332 920,67 c) Börsengängige Div.-Werte. „... „e S d) Sonstige Wektpapiere ......... . « 26 401,32 Jn der Gesamtsumme 6 sind enthalten: Wertpapiere, die die Reichsbank beleihen darf N.X 585 233,42 / Kurzfällige Forderungen üUnzweifelh. Bonität u. Liquidität gegen Kreditinstitute. . .—. , N A E Davon sind. tägli fällig (Nostroguthaben) R.#{ 73 367,38 Schuldner: a) Kreditinstitute . b) Sonstige Schuldner O

Jn der Gesamtsumme 8 sind enthalten: aa) Ged. d. börseng. Wertp. RA 39 775,97 bb) Ged. d. sonstige Sicherh. R.{ 395 799,34 « Hypotheken, Grund- u. Rentenschulden Grundstücke und Gebäude: : : a) Dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende... . ,. 7840,— b) Sonstige. . C e es «08: 907050 « Betriebs- und. Geschäftsausstatung e . Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen . . ., . Jn den Aktiven und in den Passiven 9 sind enthalten: a) Forderungen an Konzernunternehmen RM —,— b) Forderungen an Mitglieder des Vorstands, an Geschäftsführer und an andere im $ 14 Abs. 1 und 3 K.-W.-G. genannte Personen is an Unternehmen, bei denen ein Júhaber oder persönlich asteuder Gesellschafter dem Kreditinstitut als Geschäftsleiter |. oder Mitglied eines Verwaltungsträgers angehört R.A{ 35763,44- |' c) Anl. nah $ 17 Abs. 1 K.-W.-G, KM 532,— 4) Anl. nah $ 17 Abs. 2 K.-W.-G. (Aktiva 10) L.{ 46 816,50

Summe der Aktiva. . .

| amens

RA |H

120 455/74

1 366 4 849

0.06. d E D-70020. .0:: 9:0 d

100 358

N E C r T GUCAÓ

2 163 220

Passiva. Gläubiger: : a) Seitens d. Kundschaft bei Dritten benußte Kredite b) Sonstige im Jn- und Ausland aufgenommene

Gelder und- Kredite - c) Einl. deutscher ‘Kreditinstitute 4 902,21 d) Sonstige Gläubiger 1965932,96 1970835,17 Von der Summe e und 4 entfallen auf: aa) Jederzeit fällige Gelder RA 488 437,49 bb) Feste Gelder u. Gelder auf Kündigung KM 1 482 397,68 Von Þþb werden durch Kündigung oder sind fällig: 1, Fnnerhalb 7 Tagen NA 138 358,57 2. Darüber hinaus bis zu 3“ Monaten K 720 962,37 3. Darüber hinaus bis zu 12 Monaten Lf 623 076,74 4. Veber 12 Monate hinaus RM —,— Spareinlagen: a) Mit geseßlicher Kündigungsfrist 532,35 b) Mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist. . , . 839 095,91 . Hypotheken, Grund- und Rentenschulden. . . E e . Gtund- oder Stammkapital (Stammaktien) . . E: . Rücklagen nah $ 11 K,-W.-G.: a) Geseßliche Reserven «e. e. 12 000,— b) Sonstige Rücklagen nah $ 11 K.-W.-G. ,. , . 28 633,— . Rückstellungen G E S E Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen „.....,.. Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr , . . . 340,49

Gewinn 1939 N «, 3792,04 Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- u. Scheckbürgschasten sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Abs. 7 des Akt.-Ges.) RA 45 000,— H i Jn den Passiven sind enthalten:

a) Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen RÆK —,— b) Gesamtverpflichtung nah $ 11 Abs. 1 K.-W.-G. (Passiva 1 bis 3) NA 2 016 563,43 P 0) Gesamtverpflichtung nah $ 16 K.-W.-G. (Passiva 1 und 3) / RA 1976 935,17 U, Gesamtes haftendes Eigenkapital nach $ 11 Abs. 2 K.-W.-G. (Passiva 4 und 5) Nf 140 633,—

1 970 935

Summe der Passiva . . ._. | 2163 220 Gewinn=-. und Verlustrechnung am 31. Dezember 1939.

Aufwendungen, RM Verwaltungsunkosten: y f Gehälter s Sdziale Abgaben . . Steuern . - G T oie Beiträge zu Berufsvertretungen ,_ Sonstige Unkosten . Abschreibung auf Anlagent AU Ua E A ie Auf Grundstücke . .., Andere Abschreibungen: U C R E Auf Versicherungen... . ..., N uweisung zum Reservefonds IT (freie Res.) teingewinn

23 484,85 1 771,40 4 276,01

204,30

10‘559,59

“‘. 40 296 414 600 342 340

2 000 4 132

' 48 12568

Vortrag C E .. insen und Provisionen... . : 0208 rundstücsertrag : N .

340/49 46 981/46 803/68 48 125 63

Nach. dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

_| Beiträge an Berufsvertretungen . « «5. : E

rung und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Ge-| shästsbericht, soweit er den Jáhresabschluß ‘erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Dresden und Lommatzsch, den 23. Februar 1940. s

Dresdner Revisions- u. Treuhand-G. m. b, H. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. E A : Dr. Glier, Wirtschaftsprüfer.

___ Die in der Generalversammlung festgeseßte Dividende von 4% «für 1939 (Dividendenschein Nr. 6) - gelangt mit NAÆf 4,— abzügl. 15% Kapitalertragssteuer einshl. Kriegszuschlag an unserer Kasse zur Auszahlung.

Der Aufsichtsrat sezt sih nach erfolgten Neuwahlen aus folgenden Herren zusammen: Rud. Mehner, Dir., Meißen; Curt Zschohe, Mühlenbes., Lommaßjsch, stellvertr. Vorsißer; Hans Keller, Kaufmann, Lommayßsch; Erich Roßberg, Rittergutsbefs., Scharfenberg; Edfoin Schüttoff, Mühlenbêsi, Leuben; Georg Bönisch, Bauer, Zscheiliß; Oswin Hennig, Privatus, Lommaßsch.

Lommatzsch, den 29. März 1940.

Der Aufsichtsrat.

Mehner. Zschoche. Der Vorstand. Heßler. Schreiber.

Lempe. Chemische Fabrik von Heyden Aktiengesellschaft. [614]. Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 1939.

Abschreib. in 1939

D

Stand am 31. 12, 1939

H

Stand am l. 1, 1939

s

Abgang in 1939

Zugang in 1939

Vermögen. RAM RA RA RA Anlagevermögen: Bebaute Grund- stücke mit: a) Wohnge- bäuden . | 893 936 b) Fabrikge- bäuden . [3752 501 s6l Unbebi - te Grundstüdcke . | 266 482 Apparate u. An- s lagen . . . [3029 940 Werkzeuge, Be- trieb3- u. Ge- L

\chäft3ausstat- 636 790 8380 735 772 830

6 4 579 649/9411 728 258/83] 187 811 4 283 576 Beteiligungen . [1920 197|—]5 599 200|—{1 504 192 Umlaufvermögén: Warenbestände: Roh-, Hilfs- und Betriebsstöffe Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse

H

D BA

721 272 2 248 753 266 482

169 574 21 766

1 645 814

h 1186 779

2355 318

244 695

5 836 520 6 015 205

2 622 822 H1 190 2 199 925

4 833 937 886 458 78 598 95 120

Wertpapiere

Hypotheken

Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . « ..

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen s

Forderungen 'an Konzernunternehmen

Sonstige Forderungen

Wechsel

Schecks3 :

Kassenbestand einschl. Reichsbank- u. Postscheckguthaben

Andere Bankguthaben

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « « Bürgschaften N.{ 161 109,— i

2 558 146 571 572 127 527 162 953

“9723/2:

88 849

1 994 413/6111 407 302

41 657

23 300 686 Schulden. Grundkapital:

Stammaktien mit 135 800 Stimmen . .. Vorzugsaktien mit 1200 bzw. 60000 Stimmen Rücklagen: Gesetzliche" Rücklagen .. « « «

Freie Rücklagen . « « Rückstellungen N Verbindlichkeiten.

Anleihen E C

Hypotheken | A

Anzahlung von Kunden . ..

Verbindlichkeiten auf Grund v

und Leistungen i

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen .

Sonstige Verbindlichkeiten. . . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « « Verbindlichkeiten-aus Bürgschaften KA- 161 109,— \ Gewinn: Gewinnvortrag aus 1938 . . 201 677

Reingewinn in 1939 . 1 418 307

13 580 000 120 000

1 925 000 575 000

13 700 000

2 500 000|— 3911 558

289 107 44 500 35 098

614 185 48 546

417 491/36} 1 448 929

120 213

1 619 984 23 300 686

x ___Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar 1939 bis 31. Dezember 1939.

RAM 5 003 856

____ Aufwendungen.

Löhne uno Gehälter einschließlich freiwilliger und Abschlußzahlungen

Soziale Abgaben und Leistungen: j Geseßlihe Abgaben .. . . 283 275,40 Freiwillige Leistungen Abschreibungen auf das Anlagevermögen ,„ . « » Zinsen nah Abzug der sonstigen Kapitalerträge . Steuern: Besißsteuern Sonstige Steuern . « « «"

621 050

4 283 576 169 833

3 381 817,57 744 000,64

4125 818 27 344

1 619 984 15 851 463

Gewinn: Gewinnvortrag aus 1938 201 677,39 - ‘Reingewinn in 1939 . „e... « 1,418 307,21

201 677 12 569 389 413 946

2 666 450

15 851 463

Gewinnvortrag aus 1938 A E Ertrag gemäß $ 132 Abs. IT Nr, 1 Aktiengesehß. Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge

Ma Semi de Sau Ao, Heyd z lschaft hemische Fabrik von Heyden Aktiengesellsrhaft. ' Der Vorstand. Dr. Jungel. Dr. Ludewig. P ovecs:

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Bnchführunz, ‘der Jahre8abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabs&luß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Dresden-A,., Reichsstr. 10, im März 1940. :

Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft.

Theermann, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Balke, Wirtschaftsprüfer.

Aufsihtsrat: Max Reimer, Kgl. - Dänischer Kon}ul, Dresden, Vorsißer; Hugo Zinßer, Bankdirektor, Berlin, Stellvertreter; Wilhelm Freiherr von Budden- brock, Major a. D., N (Pommern); Erwin Dircks, Generaldirektor, Ham- burg; Nobert Vorländer ommerzienrat, Radebeul. -

C RRaRD e Dr, H. Julius Jungel; Vorsißex; Dr, Han3 Ludewig; Ferdinand rg. ;

77 | Sh

5, | Reingewinn:

1940

[794].

Rohtabatkvergärungs-Afktien-

gesellschaft, Karlsruhe

(BVD.).

Vilanz per 31. Dezember 1939.

Attiva. Anlagevermögen: Gebäude: Stand per 1. 1.

1039 2 201 176 Zugang 23 549,57 174 125,57 Abschreibung 13 655,57 Grundftüd / Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand per 1.1, 1939 67 900,— Zugang « «1177,60 69 077,60 Abschreibung 10 681,60 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung: Stand ‘per 1. 1, 1939 10 150,— Zugang . . 5 207,35 15 357,30 Abschreibung 6 191,35 Fuhrpark: Stand per 1. 1, 1939 .. ,. „. 8 000,— Zugang . . . 5 134,90 8 134,90

Abschreibung . 3 434,90

Hypotheken Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe

Fertige Erzeugnisse . ..

Forderungen ‘auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . .

Wertpapiere

Kasse, Postscheck, Reich3- bank 6

Andere Bankguthaben . .

Darlehen

Sonstige Forderungen .

Passiva. Grundkapital Rücklagen: Geseßliche Rücklage 50 000,— Andere Rüdck- lagen , . 120 000,— Rückstellungen für unge- Wie Se s Wertberichtigung der For- derungen Darlehen I Sonstige Verbindlichkeiten Posten der Rechnungsab- grenzung Gewinn: Vortrag 1938 Gewinn1939 62

1 405 612

2357 233

——

RA S

161 070 15 349

4 700 15 000

3 000 377 283

159 895 69 000 4 826

7 858 9 751

52 000 4 324

500 000)

170 000/—

60 a n

49 199|—

470 073/99 31 631/91

| 11 76715

63 726/63

‘2 357 233/68

_ Gewinn- und Verlustrechunung für die Zeit vom 1. Januar 1939

bis 31. Dezember 1939.

AufwanD. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben .. Abschreibung auf d33 An- lägévermdgen 2. Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen ] Beiträge an Berufsvertre- tungen Außerordentliche Aufwen- dungen Alle übrigen Aufwendungen

Getvinnvortrag 1 587,45 Gewinn1939 62 139,18

Ertrag.

Ertrag ohne die besonders ausgewiesenen Erträge und Aufwendungen . .

Außerordentliche. Erträge .

Gewinnvortrag

RA 9 225 384 83 17 514 02 33 963 42

43 584 65

122 684 23

7731/24

| 21.748,78 361 13512

63 72663

897 472/92

894 20547 1 680 1 58745

897 472192

Nach dem abschließenden Ergebnis mei-

der

nex Aae Prüfung auf Grund ücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Varstand * erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, dex Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, ‘den geseßlichen Vor-

schriften.

Manuheim, den 18. März 1940,

Dr.

Eugen Oechsner,

Wirtschaftsprüfer, Mannheim. + Karlsruhe, den 27. März 1940. Rohtabakvergärungs-Akticn-

gesellschaft. Zöller. Aufsichtsrat: Hermanus

Falkenhagen.

N. Visser,

Amsterdam, Vorsißer; George Vander Elst, Amsterdam, stellv, Vorsißer; Dr. Hein-

"L Ehlers, Berlin.

orstand: Emil Zöller, Karlsruhe;

Georg Falkenhagen,

Bremenz M. A. Germeraad, Amsterdam.

Pietér

Ä“,