1940 / 84 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 10 Apr 1940 18:00:00 GMT) scan diff

106.

107.

108. 109. 110. 111. 412. 113. 114. 115. 116. 117. I: A9, 120. 121.

122. 123.

124.

R,

fs

153. 154. 155.

156.

. Singer, Rachel Leia,

157. 158. 159. 160.

161, 162.

163.

165.

166. \ 167. 168. 169.

- München,

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 84 .vom 10. April 1940. S. 2

Menfo, Ludwig Jsrael, geb. am 10. 12. 1881 in Wuppertal-Elberfeld,

Men ko, Hans Julius JFsrael, geb. am 22. 10. 1917 in Bonn, : Merzba<, Ernst Fsrael, geb. am 22. 10. 1879 in Magdeburg, S Merzbach, Suse Sara,‘ geb. am 1. 11. 1923 in Magdeburg, - Meyer, Otto Hermann Jsrael, geb. am 21. 3..1882 in Bremen, « ; Me y e r, Alice Sara, geb. Baer, geb. am 29. 6. 1891 in - Würzburg, H ; 3 Me ye r, Elaus Hermann Jsrael, geb. am 13. 7. 1923 in Bremen, S i

Meyer, Hella Margret Sara, geb. am 12. 9. 1927 in. Bremen, i Nathan, Friß 14, 4. 1891- in Bingen a. Rein, O i Nathan, Lucie, geb. Mayer, geb. am 5. 7. 1893 in Kochem/Mosel, f e Nathan, Doris Babette, geb. am 18. 7. 1935 in Frankfurt/Main, i N Neubucger, Karl Fsrael, geb. am 29. 4. 1897 in Krumbach, - : Neuburger, Paula Sara, geb. Hausmann, geb. am 2. 1. 1902 in Ansbach,

Fs\rael, geb. am

Neuburger, Jlse Maria Sara, geb. am 26. 9.

1930 in Fchenhaujen, S E Nothmann, Georg, geb. am 23. 7. 1873 in Langen- dorf b. Gleiwiß,

Nothmann, Flora, geb. Baßdorf, geb. am 25. 11-

1882 in Zatorcice, j K j 0 Nothmann, Flse, geb. am 4. 8. 1921 in Leipzig, Pfifferling, Karl, geb. am 6. 9. 1888 in Halle/ Saale,

Pfifferling, Fulie, geb. Gutmann, geb. am 4.3. 1894 in Niederwerrn (RB. Unterfranken), Pfifferling, Hildegard, geb. am 4. 9. 1922 in Halle/Saale, L : Pfifferling,;,; Lore, geb. am 23. 3, 1931 in Halle/ Saale, i Pohl, Robert Fsrael, geb. am 21. 12. 1878 in Hamm/Westf.,

Pohl, Recha, geb. de Taube, verw. Heymann, geb. am 20. 9. 1887 in Neustadtgödens (Krs. Wittmund), Pohl, Walter Johannes, geb. am 24, 5. 1924 in Berlin-Charlottenburg, L

Polla>, Kurt, geb. am 6. 1. 1910 in Plauen, Pollad>, Margarete, geb. Hamburger, geb. am 23. 2. 1918 in Posen, j E Rei ß, Julius Jsrael, geb. äm 25. 1. 1888 in Würz- burg, j R e 1ß, Anna Sara, geb. Stern, geb. am 12. 9; 1893 in Mainz,

Rei ß, Gerhard, geb. am 8. 7. 1916 in Würzburg, Rei ß, Berndt JFsrael, geb. am 2. 9. 1924 in Würz- burg, ; ; Rofenfelder, Max, geb. am 7. 6. 1889 in Auf- hausen (Lkr. Neresheim), ; L Roseufelder, Martha Sara, geb. Guggenheimer, geb. am 23. 7, 1901 in Dinkelsbühl, Noseufelder, Manfred, geb. am 19. 11. 1925 in

Nürnberg, E Rosenfelder, Ernst, geb. am 27, 5. 1927 in

Nürnberg, R

Rothschild, Max, geb. am 31. 12. 1889 in Kirch- hain (Bez. Kassel),

Rothschild, Ruth, geb. Piorkowski, geb. am 28. 6. 1902 in Berlin,

Rothschild, Peter Simon Ludwig, geb. am 5. 7. 1922 in Leipzig, i

Rothschild, Eva Margarete Madeline, geb. am 23. 10. 1925 in Leipzig,

Sabor, Eduard Jsrael, geb. am 22. 3. 1871 in Erfurt, :

Sabor, Henny Sara, geb. Lamm, geb. am 11. 11. 1878 in Erfurt, -

Simon, Erich Fsrael, geb. am 11. 8. 1881 in Culm, Simon, Natalie Sara, geb. Lewin, geb. am 15. 4. 1895 ‘in London,

Simon, Dorothea Ernestine Carmen Sara, geb. am 17. 9. 1923 in Berlin-Charlottenburg,

Simon, Hans-Hermann Max Charly Fsrael, geb. am 23.9, 1927 in Berlin-Charlottenburg,

Simon, Günter Ernst Leopold Jsrael, geb. am 1. 3. 1929 in Berlin-Charlottenburg,

Singer, Jonas, geb. am 7. 4. 1884 in Milowka (Bez. Saybusch),

i eb. Barber, geb. am 1. 11. 1887 in Oswiecim (Bez. Biala),

Singer, Paula, geb. am 6. 5, 1912 in München, Singer, Ernst, geb. am 4. 9. 1920 in München, Schal scha, Silvius Fsrael, geb. am 19. 8. 1892 in

Breslau, ¿ i Schal scha, Betty, geb. Cohn, geb. am 16. 6. 1894

in Breslau, ; Sara Anni, geb. am 29. 1. 1920 in

Schhalscha, Breslau,

Schalscha, Helene Sara, geb. am 7. 12, 1923 in Breslau,

Weinberger, Hans 20. 3. 1915 in Leipzig, Weinb erger, Bertha Ingeporg Sara, geb. Cohn, ge: am 23, 11, 1920 in Gauyl® (Bez. Leipzig),

Wei ß, Berthold, geb. am 15, 7. 1885 in Stargaïd;

Wei ß, Paula Sara, geb. B ¿ 30, 9, 189 in Beinen us 9 A E : 1

Emanuel Fsrael; geb. am

Wei ß, Hans Alfred, geb.-am 1. 3. 1916 in München, |

Weiß, Franziska Gabriele, geb. am 15. 5. 1918 in Wei ß, Elisabeth Klärchen, geb. am 11. 3, 1928 in München, : i We yl, Julius FZsrael, geb. am 18. 10. 1874 {n Bocholt (Krs. Borken), j

Weyl, Lilly, geb. Löwenstein, geb. am 31, 7, 1888 in.

Trier,

Weyl, Heinz Walter, geb. am 24. 1. 1909 in Düssel-

dorf, | : Weyl, Gerd, geb. am 283, 1. 1913 in Düsseldorf.

- /

Das Vermögen vorstehender Personen wird beschlag-

náhmt.

Berlin, den 1. April 1940. Der Reichsminister“ des Funern. F. V.: Pfundtner.

Bekanntmachung.

Auf Grund des

‘währung von Entschädigung

Uebergang von Vermögen gesebbl. 1 S.

vom

Vermögensträger bekanntgegeben, in j; Vermögensverwaltung der Deutschen Arbeitsfront einge-

wiesen ift.

\

L 24 Abs. 4 des Gesezes über die Ge- en bei der Einziehung oder dem 9. Dezèmber 1937 (Reichs- 1333) wird nachstehend eine weitere Liste der

deren Vermögen - die

Als Stichtag werden gemäß $ 25 Abs. 1 des Gesetzes

bestimmt:

1. für die Arbeitgeberverbände der 10. Dezenrber 1937, 2. für die freigewerkschaftlichen Arbeiterverbände und

Sondervermögen der 30. September 1933, : 3. für alle fonstigen Arbeiterverbände sowie Verbände

mit

Arbeitern und Angestellten und Sonder-

verinögen der 31. Dezember 1934, y

4. für sämtliche Angestellten-Verbände und Sonder- vermögen der 31. Dezember 1934,

5. für die gemishten Verbände der 31. Dezember 1934.

Uebersicht.

T, Arbeitgeberverbände. TIL, Arbeitnehmerverbände:

A, Freigetwerkschaftlihe Verbändet

1, Arbeiterverbände. 2, Sondervermögen.

B, Christliche Gewerkschaftent 1. Angestelltenverbände.

2, Sondervermögen.

-

C, Freiheitlih-Nationale Gewerkschaften (Hirs<-Dund>e)i

1, Arbeiterverbände.

2. Angestelltenverbände. D, Wirtschaftsfriedlihe Verbändet

1, Arbeiterverbände. 2, Sondervermögen. E. Sonstige Verbände: 1. Arbeitérverbände.

2. Angestelltenverbände. Í i d Angestellten,

3. Verbände mit Arbeitern un

4, Sondervermögen. ITL, Gemischte Verbände.

1. Arbeitgeberverbände,

Verband Gronauer Textilindustrieller

C a e ¿ Verband der Ziegeleibesißer Unterelbe

Vereinigung Solinger Schwertfabri-

kanten

an der

2-4

Gronau i. W, Stade Solingen

Il. Arbeitnehmerverbände, A. Freigewerkschaftlihe Verbände, 1, Arbeiterverbände, Berufsverband der Deutschen Glaser-

1121/01: C F Deutscher Gerber-Verband

Deutscher Schneiderverband - », «- e -

Einheitsgewerkschaft der Arbeitnehmer

Deutschlands

Fachgruppe der Stu>ateure und. Fso-

lierer

(5040 06 4 0E

0 S7:70.:.. S

Fachtechnische Vereinigung der Schrift- gießer, Stereotypeure und Galvanv-

plastiker Gewerkschaftskartell . Graphisches Kartell Hafenarbeiter-Verband . « «

Mainzer Typographie Buchdru>er

Ortsverein der Buchdrucker .

Reichsverband der Berufskraftsahrer Reichsverband der Kraftfahrer . « -

Sektion der Binnenschiffer

Vereinigung der Poliere und

führer im Baugewerbe shweigs e. V.

. o e ee.

E ,

Werk- Braun-

erlin ‘istadt, Orla

onstanz

. Gelsenkirchen Bochum

ünchen Herefels

ünchen winemünde !

(ai reslau Münster ngermünde

Braunschweig

n3 esermünde, Bremerhaven

2, Sondervermögen.

Gémeinde- und Staatsarbei- - ter, Unterstühungskasse,

Gewerkschaftskrankenkasse, |

Krankenbeihilfe des Gesamt- verbandes der Arbeitneh- mer der öffentlichen Be- triebe und des Personen- und Warenverkehrs,

Lokalsterbekasse des Gesamt- verbandes der Arbeitneh- mer der öffentl, Betriebe und - des- Personen- und Warenverkehrs,

Lofkalsterbekasse des Zentral- verbandes der Schuh-

acer, päter umbenannt int Lofkalsterbekasse der Schuhmacher, Strauß-

berg Oertlihe Sterhekasse dés Lcen Metallarbeitér- erbandes, Hannover, Senefelder-Verein (Kranken- und Sterbekasse),

Verband veröffentlicht im L,

Preußischen Staatsanzeiger

Liegniß

Bremer- aven München

Braun- <wweig

Straußberg

Hannovex

Nürnberg

Verbandszugehörlgkeit:

Gesamtverband der Ar-'

beitnehmer der öffent- lichen Betriebe und des Personen- und Wa- renverkehrs, Berlin*) Mehrere freigewerk- schaftliche Verbände*) Gesamtverband der Ar- beitnehmer:der öffent- lihen Betriebe und

des Personen- - und

“'Warenverkehrs, Ber-

ln*)

Gesamtverband der Ar- beitnehmer der öffent- lihen Betriebe u. des Personen- und Waren- verkehrs, Berlin*)

Zentralverband der Schuhmacher, Nürn- berg*)

«V

Deutscher Metall-

© -arbeiterverband, Ber- lin*)

Verband der Lithogra- phen, Steindru>er und verwandter Berufe (Deutscher Senefelder- Bund), Berlin*)

Deutschen Reichsänzeiger und vom ‘28, 4, 1938 unter; IL, A, 1,

di L

Leipzig

«21a G20

R

Verbandszugehörigkeitt

Deutscher Werkmeister-

i Umlagever- ( Bhtieleiss uy Bt age verband, Düsseldorf*)

fahren des Deutschen Werk-

meister-Verbandes,

1934 umbenannt in: Begräbnisbeihilfskasse

der Werkmeister zu i Sterbeunterstüßungskasse des Ullersdorf, Deutscher Textilar e - Deutschen Textilarbeiter- Krs. Glaß terverband, Berlin ) verbandes, : Sterbeunterstüßungskasse des Guben Deutscher Werkmeister- Werkmeister-Bezirks-Ver- verband, Düsseldorf*)

eins, Guben, - i ry Unterstüßungs- und - Sterbe- Vegesa> Verein der Maschinisten,

fasse des Vereins der Ma- Heizer und verwand-

schinisten, Heizer und ver- ter Berufsgenossen für

wandter Berufsgenossen Vegesa>k und Umge-

für Vegesa>x und Umge- gend, Vegesad>

énd 2E Unterttügungsverein in Hannover Zentralverband der Ma-

Sterbefällen der Heizungs- R Dien

Ô L D

monteure von Hannover, Deutschlands, Berlin*) Vergnügungskasse der Dresden Deutscher Baugewerks-

Zimmerer, Poliere und bund, Berlin*)

Schachtmeister, : \ Zehn Geschäftsanteile ‘an der- Baubetrieb

für Nordhausen. und Ümgegend, soz.

Bauges. mit beschränkter Hastung,

Nordhausen; Harz, der Treuhänder:

1, Otto Flagméyer, Nordhausen, des s

Allgemeinen Deutschen Gewerk- schaftsbundes, Nordhausen, in Höhe von K. 1850,— 2, Frau Dünnhaupt, des Deutschen / Verkehrsbundes zu Berlin, Verid.- St. Nordhausen, in Höhe von R.X 350,—

3. Bruno Börner, des Deutschen Me- tallarbeiterverbandes, Verw.-St. Nordhausen,

in Höhe von KA4 350,—

4, Albert Weimar, des B Hohe

orD-

arbeiterverbandes, Verw.-St. hausen, in Höhe von BLA 350,— I 5. Fräu Helene Müller, des Deutschen Baugewerksbundes, Nordhalisên,

in Höhe von R.X 350,— 6, Hermann Jabin, des Deutschen The- tallarbeiterverbandes, erw.- Nordhausen, : in Höhe von KA 350,— Oskar Schröter, des Verbandes der Fabrikarbeiter Deutschlands, HM- nover, i in Höhe von KMA 350,—

8, Albin Hande, des Verbandes der Maler, La>tierer, Anstreicher, Tüsh- cher und Weißbinder Deutschlands, Hamburg, Filiale Nordhausen, -

in Höhe von KA 350,—

9, Hermann Wohlmann des Deutschen Tabakarbeiterverbandes in Bremên, Verw.-St. Nordhausen,

in Höhe von NMÆ 350,—

10, Otto Flagmeyer, des Gesamivex bandes der Arbeitnehmer der öffen) lichen Betriebe* und des Personen

und Warenverkehrs, in Höhe von KA 350,— othek in Höhe von RA 4300,— zu- e des Treuhänders des en 1 Baugewerksbundes, Berlin, [ dller, Hamburg, auf dem Grundstü ergedorf, Vietlandenstr. 27, Grund- ham von Bergedorf des Amtsgerichts

. T

u

. . è+

amburg-Bergedorf, Blatt 2502, Abt. 1II, Nr. 3; eingetragener Eigentümer: Robert Hudemann, Hamburg-Berge- dorf, Vierlandenstr. 27

p

B, Christlihe Gewerkschaften, 1. AngestelltenverbänbH Kameradschastlihe Vereinigung an der

Unterrweser e. V. . Le

s a Bremerhaven vorher: Kameradschaftliche Sai y

gung der Kapitäne und Schif ee des Norddeutschen Llo e

davor: Kameradschastlihe Vereini- ung der Kapitäne und nautischen : E fsoffiziere an der Unterweser

e. V. Kaxtellverband Deutscher Kapitäne und

Schiffsoffiziere . . Hamburg

2, Sondervermögen. Verbandszugehörigkeitt

Sterbefasse des Deutschen Deutscher erkmeister- Werkmeisterbundes, bund, Essen*).

C, Freiheitlih-nationale Gewerkschaften (Hirsh-Dunder), 1. Arbeiterverbände. Gehilfenverein der Göttinger Male, Latierer, Anstreicher und Weißbinder , Göttingen 2. Angestelltenverbände,

Einheitsverbaud der Cn n nischen Büroangestellten und Werk- meister, Gaugeschäftsstelle Freistaat : S M ea o io n a eo DEIPNO

D, Wirtschaftsfriedliche Verbände,

; ; l, Arbeiterverbände. Berufsverband- Deutscher Seeleute und Hochseefischer « « -

2, Sondervermögen. x Verbandszugehörigkeiti

Essen

Hamburg

‘Allgemeine Sterbekasse na- Berlin Reichsverbindung na-

tionaler Gewerkschaften onalexr Gewerkschaf- Berlin, en, Berlin*) -

A e Unter- Stuttgart L dêér gusmäne stüßungs osse für Würt- j schen Veremè v temberg, Baden und die ürttem er ya Pfalz uno der Pfälz, E. Vi,

N tuttgart

«

*) Verband veröffentlicht im Deutschen

ighsangeiger und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 97 vom 28, 4, 1938,

Geestemünder Fischerei-Un-

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 84 vom 10. April 1940. S.-3

E. Sonstige Verbände. l. Arbeiterverbände.

Angestellte im Friseurgewerbe .. Arbeiterbildungsausshuß zu Wernigerode Baugewerkverein Bayérische Maschinensezer-Vereinigung . E der Former 4

Mp a 0E @ 6500

Branche der Metalldrü>ker . . . . Brauer-Brenner-Küfer-Gesellenverein, Aáchen : Bund Deutscher Seefahrer ...... Damensriseur- und Perü>kenmacher-Ge- werbe-Verein Berlin 1884 .„,.,„, Eisenbahnhandwerker-Kolonnenführer Erwerbslosen-Selbsthilfe Deutschlands Freie Vereinigung selbständiger Barbiere, Friseure und Perückenmacher. . . . « Friseurgehilfenverein- E E trriseurgehilfenvereinigung- 1927 , . „. Frijenrgehilfenvereinigung Frijeurgehilfenveen „6 Jnteressengemeinschast der Friseurge- M L Es Fnteressengemeinschaft Hagener Kellner nd he a A Reichsverband deutschex Bäckergesellen- Bruderschasten e. V. nebst sämtlichen Landes-, Bezirks- und Orts-Bäcker- und Konditorgeselien-Verbänden, „Vereinen und Brudbverschasten, ‘au<h wenn die Firma der Vereinigung no<h Zusäße wie z. B.: „Germania“, „Concordia“, „Gut Weiß“ und dergl. trägt Straßenarbeiterverband. ... . . ., Verband der Arbeitnehmer im Gastwirts- Gewer R s E A Verband der Kaminkehrergehilfen Bayerns Verein Berliner Hotel-Portiers e. V. . . Verein der /Kasseler Kellner. . . ... Verein der Kraftwagensührer e. V. . .“. Verein der Stereotypeure und Galvano- plastiker Berlins und- Umgegend . . . Verein Leipziger Kraftwagenführer e. V. R C ae Vereinigung der Fahrer des. Automobil- Clubs von Deutschland e. V., umbe- nannt in: Gesellige Vereinigung der Fahrer des A. v. D., Berlin . Vereinigung der Kraftdroschkenführer Größ-Berin e V: e ai see Wirtschastliche Vereinigung der Friseur- Pio der -Ost- und Westpriegnitß, e

leberg

Q: rade S E: S De IP7 750/02 07. Ea, S TS

Gladbe> Wernigerode Sieg-Lahn : München Breslau Dresden

Aachen Berlin

Berlin Siegen Hagen i. W. Dortmund Münster i, W. Breslau Fürstenberg a. d, Oder Schneidemühl Wittenberge

Hagen i. W.

Görliß

Demmin

Berlin

München

Berlin

Kassel : Frankfurt a. M.

Berlin

Leipzig

Berlin

Berlin

Perleberg

2. Angestelltenverbände.

M - der Mitropa E Ls N Verufsgemeinschafst der Büro- und VBe- hörden-Angestellten Berufsgemeinschaft gehilfen Kölner Verein weiblicher Angéstellter zu Köln i u Polier- und Werkmeisterverein für das Baugewerbe für Bochum und Umg. . Reichsbund Deutscher Handelsverlreter C ao

der

D107 Qa 10D W000 # 070

00400 E A

Büroangestellter e. V. Vnion Merkur Vereinigung praktischer und studierender Kaufleute ‘e. V. Verband der Deutschlands e. V... .. I Verband deutscher Tankstellenwärter und Zapfstellenverwalter e. V. Verein der beamteten Angestellten der Theater-Stiftung zu. Dessau e. V. . . Verein der Kapitäne und Steuerleute der Seeschlepper an der Unterweser . .. Verein Deutscher Betriebskaufleute e. V. Verein für Brennerei-Beamte Verein weiblicher Angestellter im Kondi- torei- und Kaffeehausgewerbe e. V., FLaRTTOEE a M f e e 6 l S e Victorianer-Bund e. V. Biegelmeisterverein von Zehdeni> und Umgebung

CD71 0/70

Schaufensterdekorateure :

Verlin Berlin Berlin Köl Bochum Berlin Düsseldorf Berlin Berlin

Leipzig

- Dessau

Bremerhaven Berlin Berlin

Frankfurt a. M. Berlin

Zehdeni>

3. Verbände mit Arbeitern und Angestellten, Verband Deutscher Eisenbahn-Handwerker Königsberg

Verein. der ruhegehaltsbere<htigten Be- amten und Diener der Fürst zu. Stolberg-

Wernigerodeschen Verwaltung (e. V.) Wernigerode

4, Sondervermögen.

Arbeiter-Bildungs- und Un-

Spirkelbach/ ‘terstüßungsverein, Saarpfalz rbeiter-Krankenkásse Halle, Halle a. S. rbeiter-Kranken-Unter- Mainburg stüßungsverein, Begräbnisbeihilfe der Ver- Darmstadt

éinigung des Einzelhandels L von Darmstadt und Um- 8 gebung e. V., i Freiwillige Sterbekasse deut- Ber Wagenbauer Filiale riemersheim,

Friemers- heim

terstüßungskrankenkasse, Weser- münde

Geestemünder Gesellenkran- kenkasse Hilfskasse für Bürvoangestellte,

Kranken- und Sterbekasse des Dienst- und Arbeitsperso-

nals zu Halle a. S., Nadler-Verein zum hl. Quiri-

l des Verbande fn reu pa R

® li Ne Bamb “Mg d oven

Mariten- werder Halle a. S.

Aachen Königsberg t)

Hamburg

„Geestemünde

Geestemünde

Verbandszugehbrigkeit:

Vereinigung dés Einzel- S df wil adt un igebung

e, V., Darmstadt

des

Vexþand jo d g

ved S 0 REIOT BOCMRE d

S

S F A

à A ä s f Ai Amd P » ¿D [aid , ¿t Pai éi e A

Unterstüßungskasse des deut- Hannover schen Militär-Arbeiter-Ver- bandes,

Unterstüzungskasse des Reichsverbandes Deutscher Nautiker :

Das Gutháben: Friÿ Möller, Flensburg, Lindenallee 3, IV, Bund Flensburger Schiffbauer, Flensburg, bei der Ver- brauchergenossenschaft Flensburg e. G. m. b. H., Flensburg

Das Guthaben: Bau- und Erdarbeiter- Genossenschaft „Arbeitsfroh“ e. G. m. b. H., Durlach/Baden, bei dem Deut- schen Sparkassen- und Giroverband, Baden

Das Guthaben: Nr. 1001,: Erich Bartels, Husum, bei der Verbrauchergenossen- schaft Flensburg e. G. m. b. H., Flens-

burg. ITI. Gemischte Verbände.

Sezession moderner Tanzlehrer e. V., Berlin

Tarifeur-Vereinigung E, V., Hamburg

Verband der Kommissionäre im Kunst-und Berlin Antiquitätenhandel e. V.,

Verein beratender Organisatoren V. B. O. Berlin

Hamburg Reichsverband

burg

e. V.

Verein der Busfetiers Leipzig und Um- Leipzig gebung,

Verein der Tarifeure in Berlin e. V., Berlin

Vereinigung der Bä>kermeistersöhne Würz- Würzburg burgs und Umgebung e. V.,

Berlin, den 6. April 1940. / Der Reichsminister des Fnnern, L J. A.: Turne>.

Einziehung von Diphtherie-Fmpf}ftof}f. RdErl. d. RMdJ. v. 29. März 1940 IV g 716/40-5543,

(1) Der Diphtherie-Fmpfstoff mit der Kontrollnummer

7 (wörtlih: „sieben“) aus der Y: G. Farbenindustrie AG., Abt. Behringwerke, in Marburg a. d. L. ist wegen Ablaufs der staatlihen Gewährdauer zux Ein- ziehung bestimmt. (2) Eine gleiche Veröffentlichung erfolgt in der Deutschen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker-Zeitung sowie in der Pharmazeutischen Zenträlhalle für Deutschland,

Einziehung von Diphtherieserum.

RdErl. d. RMdJ. v. 29. März 1940 [V g 715/40-5543, (1) Die Diphtheriesera mit den Kontrollnummern 4698 bis 4774 (wörtlih: „viertausendse<hshundertahtund= neunzig“ bis „viertausendsiebenhundertvierundsiebzig“) aus der F. G. Farbenindustrie AG., Abt. Behringwerke,

in Marburg a. d. L.,

663 bis 673 (wörtlih: „se<shundertdreiundse<hzig“ bis „sehshundertdreiundsiebzig“) aus dem Sächsischen

Serumwerk AG. in Dresden,

(wörtlich: „neunhundertunddrei“) aus dem Hamburger

Serumwerk in Hamburg, -

und 337 (wörtlih: „dreihundertsehsunddreißig“ und

„dreihundertsiebenunddreißig“) aus der Chemischen

Fabrik E. Schering-Kahlbaum in Berlin,

10 und 11 (wörtlich: „zehn“ und „elf“) aus dem Anhaltischen Serum-Jnstitut in Dessau

sind wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer zur Ein-

ziehung bestimmt.

(2) Eine gleiche Veröffentlichung erfolgt in der Deutschen

Apotheker-Zeitung, in der Sia ea Apotheker-Zeitung

sowie in der Pharmazeutischen Zentralhalle für Deutschland.

Einziehung von Dysenterieserum. RdErl. d. RMdJ. v. 29, März 1940 IV g 719/40-5543,

(1) Die Dysenteriesera mit den Kontrollnummern

520 bis 528 und 530 bis 531 (wörtlih: „fünfhundertzwanzig“ bis E e Aa, und „fünfhundert- s, bis „fünfhunderteinun e aus der J. G. g ant AG.,- Abt. Behringwerke, in Marburg a. d. L.

903 336

sind wegen Ablaufs der staatlihen Gewährdauer zur Ein- ziehung bestimmt. :

(2) Eine gleiche Veröffentlichung erfolgt in der Deutschen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apos eker-Zeitung sos wie in der Pharmazeutishen Zentralhalle für Deutschland.

Einziehung von Meningotokkenserum. RdErl. d. RMdJ. v. 29. März 1940 [V g 718/40-5543,

501 bis 511 (wörtlih: „fünfhunderteins“ bis „fünfhundert- elf“) aus- der Y. G. Farbenindustrie AG., Abt. Behving- werke, in Marburg a. d. L.,

‘09 bis 61 (wörtlih: „neunundfünfzig“ bis „einundse<hgig“)

aus dem Sächsishen Serumwerk in Dresden, sind aen Ablaufs der staatlihen Gewährdauer zux Ein- ziehung bestimmt.

2 Eine gleiche Veröffentlihung erfolgt in der Deutschen

wie in der Pharmazeutischen HZentralhalle

Einziehung von Tetanusferum. RdErl. d. RMdJ. v. 29, März 1940 IV g 717/40-5548, Y Die Tetanussera mit den Kontrollnummer 4470 bis 4529 (wörtlih: „viertausendvierhu tdarisie rae Lu dertneunundzwanz 09 au Farbeninduf rie AG., Abt, Behringwerke, in a, d. L. ( 689 (wörtlih: seGshundertneunundachtzig“) aus dem Säch- fijäjen erumwerk AG. Daten á2 bis 44 (wörtlih: „zweiundvierzig“ bis „viexundoterzig“) ‘aus dem Anhaltischen Seruminstitut in Dessau, 10 (i FiliGe e aus dem Ostpreußischen Serumwerk in - Königshe

rg (PY), L 105 wörtli t „einhundertfünf“) aus dem Hamburger Serum-

perk in T ur 57 und 58 (wörtlich! ‘K ebenundfünfzig“ und „achtundfünfzig“)

Verbandszugehörigkeit:

Deut- scher Nautiker, Ham-

(1) Die Meningokokkensera mit den Kontrollnummern-

Apotheker-Zeitung, in dex Süddeutschen Apotheker-Zeitung #9- üx Bescheid, |

» S M k

dav SA Gh j b E

aus dem Bakteriologischen und Seruminstitut Dr. Schre!s

ber in Landsberg a. d. W. sind wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer zur Eins ziehung bestimmt.

(2) Eine gleiche Veröffentlichung erfolgt in der Deutschen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker-Zeitung sowie in der Pharmazeutischen Zentralhalle für Deutschland.

41/,9/ ige Anleihe des Deutschen Reichs von 1939 Zweite Ausgabe.

Bei der heute öffentlich vorgenommenen Auslosung der am 2. Mai 1940 zum Nennwert einzulösenden Schuldverschrei- bungen und Schuldbuchforderungen der 4!/2/oigen Anleihe des Deutschen Reichs von 1939, Zweite Ausgabe, sind fol- gende Endzifferngruppen gezogen worden:

024 035 039 058 107 145 167 188 459 464 466 494 507 549 582 630 642 830 972 990.

Als ausgelost gelten aus jedem Wertabschnitt alle Schuldverschreibungen, deren Nummer in den drei letzten Stellen (Hundertér, Zehner und Einer) eine der gezogenen Endzifferngruppen hat.

Die Inhaber der ausgelosten Schuldverschreibungen werden aufgefordert, die am 2, Mai 1940 fälligen Einlösungs- beträge gegen Aushändigung der Schuldverschreibungen und der noch nicht fälligen Zinsscheine Reihe I Nr. 3. bis 20 nebst Erneuerungsschein bei der Reichsschuldenkasse in Berlin SW 68, Oranienstr, 106/109, zu erheben. Diese Kasse

ist werktäglich von 9 bis 13 Uhr für den Kassenverkehr geöffnet.

Die Einlösung geschieht auch durch Vermittlung aller Reichsbankanstalten mit Ausnahme der Reichshauptbank Betlin, Die Weripapiere können schon jetzt diesen Stellen eingereicht werden, die sie der Reichsschuldenkasse zur An- erkennung einzusenden und nach deren Anweisung die Aus zahlung vom 3. Mai 1940 an zu bewirken haben. Der Ein- lösungsbetrag kann bei den Stellen außerhalb Berlins nur dann mit Sicherheit an diesem Tag erhoben werden, wenn die Schuldverschreibungen bei ihnen wenigstens zwei Wochen vorber eingeliefert werden,

i: Die Schuldverschreibungen sind den Einlösestellen mit einem Verzeichnis einzureichen, zu dem Vordrucke von diesen Stellen unentgeltlich abgegeben werden.

__ Mit dem Ablauf des 30. April 1940 hört die Verzinzsung der ausgelosten Schuldverschreibungen auf. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrag ab- gezogen.

Die Einlösungsbeträge der gezogenen im Reichsschuld- buch eingetragenen Forderungen werden . den Gläubigern ohne ibr Zutun überwiesen, 80 daß Schuldbuchgläubiger dieserhalb nichts zu veranlassen haben.

Berlin, den 8. April 1940.

Reichsschuldenverwaltung

Bekanntmachung Ir. 20

zur Anordnung Nr. 13 der Reichsstelle „Chemie“ (Aenderung der Bekanntmachung Nr. 9; Absazregelung für sti>stosfhaltige Düngemittel).

Vom 10. April 1940.

Auf Grund der Anordnung. Nr. 13 der Reichsstells „Chemie“ in der Fassung vom 5. September 1939 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 206 vom 5. September 1939) wird bestimmt:

I

Die Bekanntmachung Nr. 9 zur Anordnung Nr. 13 dex Reichsstelle „Chemie“ vom 25. September 1939 (Deutschex Rei )Sanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 224 vom 25. September 1939) in der Fassung der Bekanntmachung Nr. 18 zur Anordnung Nr. 13 der Reichsstelle „Chemie“ vom 22. Januar 1940 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußisches Staatsanzeiger Nr. 18 vom 22. Fanuar 1940) wird in fol gender Weise geändert:

1. Jm $1 Abs. 1 werden die Worte „30. Funi 19404 durch die Worte „31. Mai 1940“ erseßt.

2. Verteiler (Händler) sämtliher Stufen (Groß4 Foisen- und Kleinverteilex einschl. Genoficatas en) sowié lbnehmer haben die Lieferung der Mengen an ficfstolfhala A Düngemitteln, die nah $ 1 bezogen werden dürfen, \päs testens bis U 30. April 1940 bei ihren Lieferern in Auftra ju geben. Mengen, die bis zum 30. April 1940 nicht in Auß ag gegeben sind, dürfen nicht geliefert werden.

I, ; Diese Bekanntmachung tritt am 10. April 1940 in Kraft. Berlin, den 10. April 1940. |

Der Reichsbeauftragte für Chemie: Dx. Claus Ungewitter.

Bekanntmachung.

_Die am 9. April 1940 ausgegebene Nummer 62 des Reichsgesehblatts, Teil I, enthält:

__ ‘Dritte Dur<hführungsverordnung- über die beschleunigts P ua des Baues von Heuerlings8- und Werkwohnungen ‘sowis on Eigenheimen für ländlihe Arbeiter und Handwerker. Vom 30, März O Ü

erordnung zur Aenderung des Viehseuchengesetes. 2. April 1940. x Das ; erordnung gur Aenderung der Strafvorschriften über fahya lässige Tötung, Körperverlezung und Flucht bei Verkehr8unfällen«

Vom

d s ' r J, O. : M,

i . Aþp j Dritte Verordnung über“ die Verlängerung dey Fi en d Fee und Sche>tre<is in den t incealicdr i Olde tse Voi

| è ì i

t eingegliedeten Astgebieten, Vom

Vom 2. April 1940. . ; Verordnung zur Einführung der Glashüttenverordnung int Reichsgau Sudetenland. Vom 83, April 1940. - Verordnung über rbeitslosênhilfe im Saarland. Vom B: April 1940. i erordnun er den A (Gu und die Gewerbeaufsihl in dex Ostmark. Bom È April 1940. erung zux Einführung dex Verordnung. über d Ladenschluß in der l 194

1940

; erordnung ex Strafen und Strafverxfähren" he wi andlungen gegen rshriften al de Gtlel de 1 ugsbes<hränkter Ev eugnisse erbrauhdregelungs8-Stra i

nüUhg). Vom 6, Apr Umfang! 1 Boge erkaufspxeis; 0,15 Éi j dungsgebü 0,08 L fi Bla da nsé oten 18 Ret le i eti Wh Berlin NW 40, den 10. April 1940. Reichsverlagsamt. Dr. Hub ri <.