1940 / 96 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 24 Apr 1940 18:00:01 GMT) scan diff

f #5 b (s F E e

f

%

s Su E 8 2 “06 4

Î

Erste Beilage zum Neich3- uud Staatsanzeiger Nr. 96 vom 24, April 1940. S. 2

Nachtrag3anzeige der Lübe Linie Getwinn- und Verlustrechnun ¿i ‘Teblichen Aktiengesellschaft, Lübeck, zu der für 1939 D d t In gcseYRRan Wp vrdentlichen Hauptversammlung | a Mannheim, den 10. April 1940 Dieténigen Aitiongee Ves der am | Qze B MENLKRgEN, ry M R Süddeutsche j n! Aktio E DIE Löhne und Gehälter . . « 348 5441.3: evijion3- Tr - Donnerstag, dem 9. Mai 1940, 12 So-fale Abgaben S S ena T Me N APT T R C HLEATE Nhr, im Sißungssaale der Handels-Vank | Freiw. soziale Leistungen: Kappes, ppa, Dr. R Herrman j in Lübe, Lübe, stattfindenden Hauvpt- |" Lgufende. . 538 160 24 : Wirtschaftsprüfer f versammlung lhr Stimmrecht aus- Sonderzuwen- - Der Vorstaud: Dr Wilhelm Cle üben vollen, haben ihre Aktien spätestens dungen an Vorsiter; Heinri. Max Dae Et Arnold bis Sonnabend, dem 4, Mai 1940, Pensions- Hellwinkel; Dr Helmuth S eann: bei eine Deut M Lübe oder | fassen . . 460 000,— | 998 160 24 | Valther Sauerbedck; Dr. Philipp Zutavern. unserer Gesellschaftskasse zu. bittes Abschreibungen.auf das An- si er: Wilteln Sen R: MBRE O E E 9 e zum Schluß der Hauptver- E Is S U eS a Miendits: Bitt E ammlu 2 sfe I) Se : at ; Lübedck, vet + E L Vesibsteuern . . « , . « |181101409| Fudwigshafen a. Rhein, im April Lübe Linie Aktiengesellschaft. de bceiei ti Bats E O ils

D s y i ufwen- E S E T D E A P E E T E

[4302]. ufe ppa dungen . . « . . « « | 217 363/04| Einladung zur ordentlichen Hauvt- A B, . Reingewinn: versammlung der Cramer’ schen r T gu E E T I D M De m Getvoinnvortrag Mühle A.- “p Schweinfurt, am

Knoll A.-G., Chemische Fabriken, | aus 1938 28 053,07 Dienstag, den 21. Mai 1940, nah-

Ludwigshafen am Nhein. Gewinn 1939842347,17 | 870 400 24 | mittags 4 Uhr, in deren Geschäfts- Vilanz zum 31, Dezember 1939, E E lie e ——— —— an 8 397 771/76 | [4304]. Tagesordnung: [3876]. Aktiva. EAÆA N Erträge. 1, Bericht über das Geschäftsjahr 1939, Anlagevermögen: Gewinnvortrag aus 1938 . 28 053/07 | 2. Genehmigung der Vilanz. Vebaute Grundstücke mit: Rohübershuß. . . .. . | 8095 565 59 | 3. Verwendung des Reingewinnes, Gs und Wohn- Außerordentliche Erträge. | 274 153/10 | 4 N des Vorstandes und Auf- äuden, R397 77176 Ee Zugang , . 141 700;08 ; n 77176 | 5, Sagungsänderung. —TiT 101,08 Nach dem abschließenden Ergebnis unse- | 6, Beschlußfassung über die Bilanzprü-

Abschreibungen 141 700/08 1|— | fer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund Zus:

Fa brit ebäubar E Ee der Bücher und der Schriften der Gesell-| 7, Verschiedenes. as S Und ande- schaft sowie der vom Vorstand erteilten | Schweinfurt, den 22. April 1940, RAL 1) 200 ¿es Aufklärungen und Nachweise entsprechen Cramer’s\ e Mühle A.,-G, Snaiene E deA 18 die Buchführung, der Jahresabschluß und Der Vorstand.

o. E T der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- Dr. Cramer. Abschreibungen 76 042/10 200 000 C A E H E TL N A S N E N E N E E MEO E L 1M M E P C I P I E E E T F Unbebaute Grundstüdcke. . 1|— [2863]. L ° Maschinen, Apparaturen, eppernickd & Harz Aktiengesellschaft, Dresden.

tungen , . 340 000,— Vilanz am 31. Dezember 1939. Zugang « . 196 196,50 Atktivseite RA

Abschreib 236 19650 | 800 000/— | \'lagevermbgen: E

i jtt: gea ml Ls U— Ausstehende Einlagett auf das Grundkapital „oooooo 117 000|—

Betrieb3- und Geschäfts- Maschinen und maschinelle Alte a T6 1,— einrihtungen 40 000,— Did e C L á 3 039/60 Zugang . . 5604705 3010 60 E 96 047,05 Ordentliche Abschreibungen pr, r, 4, « « e 159,60 :

Abschreibungen 96 046,05 1— Sonderabschreibungen NF « « « « « 2880, 8 039,60 1|—

Patente und Warenzeï- Aae e ce C I,

N 1,— N 6 281/80

Zugang . 22 000,— G C282 80

22001 Ordentliche Abschreibungen, » « « « e » 1261,80 i Abschreibungen 22 000,— 1|— Sonderabschreibungen NF « « « « e 5020,— 6281,80 1|— Beteiligungen. 659 000,— Ge N E e 0 e 1,

Zugang 72 822, Zugang oe oooooooooo dhe o) 1 242,50

i 722 822 T 213,50

Abschreibungen 72 822,— 650 000|— Ordentliche Abschreibungen , « - « - #9 242,50 i

Wertpapiere e Anlage- Sonderabschreibungen NF e eet I 000,— 1 242,50 Ll vermögens . 77 735,— Kurzlebige Wirtschaftsgüter 1939 . « } ; 692,50 Abgang 1, 77 734 |— Abschreibungen . e e ooooo) é Í 7 ; ; i; ; 692 50 E

. E L

Umlaufvermögen: Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- V ce 431 670/27 Itoîse j G .1114952,80 Wertpapiere C0 S Es 0 E A2 120/95

Halbfertige Abgang o eo ooooooooooo es 463,76 Erzeugnisse .1917630,04 Pa

Fertige Zugang 250.

i Erzeugnisse . 829 677,75 S E. 96€ 0.0 E50 E. T S A

Wertpapiere d, St 66 as Umlaufver- Si cuergutsheineT «ooooo eee nee 1028366,— mögens , .1767275,70 Ce 1_25 536,— | 849 813/49

Géleifiéte Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen «a -——__— | 659 616/46 Anzahlungen 16 545,61 Wechsel . . T E A e A y/ 903/55

Forderungen f. Kassenbestand einschließlich Guthaben Reichsbank u, b, Postsheckamt 16 506/75 Lieferungen Anbere Vallgulhabet o a É 48 874/28

O Oa Sonstige Forderungen » o. - ooooooooo. e | 600 766/55{ orderungen an 35 o A 2 482 154/35 unternehmen 383 256,50 ; assivaseite,

Forderungen an / Grundkapital O E. E E 600 000 |— Vorstand3- Geseßliche Rücklage G E 00a R A E E, 60 000|— mitglieder . 120 059,— Andere Rüdlagen S 6 E T E 1/011 972/52

Forderungen an Delkredererüdlage . . i S e Ee 50 000|— Aufsichtsrats- Rückstellungen für ungewisse Schulden «a oooooo 186 407/44 mitglieder 5 723,17 Versorgungskassen E E 000,—

Wechsel . „, 53 405,86 Zuweisung ee oooooo oooooooo) 209 000,— 240 000|—

O A 2 ide Verbindlichkeiten: armittel . , 23,13 aus erhaltenen Lieferungen und Leistungen oe 1443927

Banfguthaben 658 099/11 g bere 4 +83 140,72 | 167 573/99 | "nsti : echnungsabgrenzung. .. «o 900 e Lte H 108/79

Engen 558 277,93 Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag 4 E 490,63 Gbr Gewinn 1939 E 112 600,98 165 091/61 posten .-. , 4343,57 [10 694 428/86 2 482 154/35

Bürgschaften Gewinn- und Verlustrechnung.

R A 352 612,20 E f" I E E 11 922 166/86 Getvinnvortrag oe oes M U E E E 52 490 68 Passiva. Umsayerlös S der Aufwendungen, soweit sie nicht getrennt.

Grundkapital E 6 5 400 000|— „ausgewiesen ind E E O S E E dd S 636 799/65

Rücklagen: Zinsen, soweit sie Sollzinsen übersteigen und andere Kapitalerträge 59 408/86 Gesezßliche Außerordentliche Erträge T0 6 S T0 ck 0E D E E 6 047 10

Rülage . 540 000,— “F 24 Andere Rü- / Aufwendungen, E lagen . .1724950,— | 2 264 950/— Löhne und Gehälter . „ooooo 9 09049: 406 940,02

Rückstellungen . . „. + | 717 000/— | Gesegliche soziale Abgaben , « «+5 t 6-4 4244 M0 06191

Verbindlichkeiten: Firmenbeiträge und Sonderzuwendungen än die eigenen i;

Anzahlungen von Versorgungskassen C Es A 28 153,54 Kunden . , 38 451,48 (freiwillige Aufwendungen sozialer Art RA 62 999,78) u

Verbindlich- Anlageabschreibungen: keiten für Lie- va G des 2 356,40 ; ade und L Sonderabschreibungen NF »« « « « « 5, 5, 8900,— 11 256,40 Verbindliws « 990 282,91 Eerea vom e, vom Ertrag und vom Veriögen feiten eaen- . e ung S 0 09.0 00ck 00 6 112 374,72 s über dliEon 49 852,53 Beiträge an Berufsvertretungen S 0.066 2 4 298,64 | 6589 654/63 Sonstige Ver- Reingewinn einschl, Vortrag «oooooooo Er S 165 091/61 I Der Vorstand, A, Zeppernick, G. Zeppernick, echnung8ab- Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund grenzung8- der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

2 . . . 24 290,90 | 2 669 816/82’ Gele L Ce igen ver die Buchführung, dex Jahresabschluß und der eingewinn: e oweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. aus 1938. . 28 053,07 Wirtschaftsprüfer Paul Herrmann,

Q 1939 842 347,17 | 870 400/24 beiter Gro S E E Ge citberib seht sich wie folgt zusammen: Fabrik- Mala / epperni orsißer, Fabrikbesißer Georg Franke, stellvertretender Vor- BA 352 612,20 siger, Rechtsanwalt Dr, Helmut Ulmann, L

11 922 166 86 es

[3670].

Karl

L

.

TTL, TIT, EYV;

V; VI VII

+

IX,

XI,

XII, XITIL, XIV,

XYV, XVI,

XVII,

XVIII,

XIX, XX, XXI,

XXRIL,

1,

H,

beivahrt.

Au

über die sparkassen

München.'

VIIL, B

U 2 R

2. Andere Rüdcklagen (freie Rüdcklagen) . TTI, Wertberichtigungen G A Sa für ungewisse Schulden

Le A gen auf den Todes-

a

2, Rentenversicherungen . . , 3. Sonstige Versicherungen . . ..,

VI, das für shwebende Versicherungs- e

VITL, Gewinnreserve der Versicherten VIIL, Rüdlage für V vate: i Abschlußkosten (erstmalige Kosten). 2. Sonstige Verwaltungskosten . . 8, Steuern und öffentliche Abgaben . IX, Sonstige Reserven, und ztvar: 18 Kriegsrüdstellung C 6 2. Nicht abgehobene Gewinnanteile der

3, Nicht abgehobene Rückvergütungen .

4. Sonstige technische Reserven . « « X, Verbindlichkeiten:

1. gegenüber Konzernunternehmen « .

2. gegenüber

XT, Sonstige Verbindlichkeiten: 1, Hypotheken, Grundschulden u. Renten-

2, Verbindlichkeiten aus der Annahme 3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken

4, 5, Angesammelte Gewinnanteile der 6, Ti

8, Andere Verbindlichkeiten . « « « « XIL, Rechnungsabgrenzungsposten . XITII, Kautionsguthaben R 2% 123 222,68 : Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wech- sel- und Scheckbürgschaften sowie aus Gewährleistungsverträgen NAMA —_— XV, Aufwertungsstock „5 XVI, Ueberschuß: 1, An die Gewinnreserve der Versicherten 2, Zur Verfügung der Hauptversamm-

Adolf Samwer, Vorsigzer, Die eingestellten Prämienres

sruher Lebensversiherung A.-G., Karlsruhe,

Vilanz für ven Sch{luß des Geschäftsjahres 1939.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1939.

Erste Veilage zum Neihs- und Staat3anzeiger Nr. 96 vom 24. April 1940, S. 3

. A. Aktiva. Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Mlieilaptial 2 5 2 E S geren und Grundschuldforderungen orderungen gegen öffentli Ö - E Mea A S . Eigene Aktien nom. A —— . Darlehen auf Wertpapiere , .

Sorauszahlungen und Darlehen auf Po- L A é

L an anderen Versicherungsunterneh- A E A Es 2, an sonstigen Unternehmungen . . . AONGe bei Bankhäusern, Sparkassen Forderungen: 1. an Konzernunternehmen . . .., 2, an andere Versicherungsunterneh- Wi ea Ei s 3, aus Krediten, die nach $ 80 des Aktien- gesebes bzw. F 34 des Versicherungs- E R L L immung des Aufsichtsrats ( werden dürfen é dis A s as 4. an Aufsichtsratsmitglieder « « « « Wee e S E Noch nicht fällige Prämienraten , , « Noch nit fällige Zinsen und Mieten . Rückständige Zinsen und Mieten . « Außenstände: a) bei Vertretern . . . Ce b) bei Versicherungsnehmern . « « « »

Kassenbestand einschl, Reichsbank- und Postscheëguthaben s E S Inventar und Drucksachen . « Sonstige Forderungen. . .. . Hinterlegte Werte für Kautionen

R A 20 123 222,68

Bürgschaftsschuldner N —,—

Gesamtbetrag -. Í B. VBassiva. Aktienkapital: I Meile s Ce U

Rülagen:

1, Geseßliche Rücklage ($ 130 des Aktien- geseßes): a) Bestand am Schlusse des Vorjahres b) Zuwachs im Geschäftsjahr « , .

rämienreserven und Prämienüberträge:

s A B M Lem E Fe:.0/D (31/50). 7G C06

S,

anderen Versicherungs- unternehmungen .. . .., ae

schulden auf dem eigenen Grundbesiß

von gezogenen Wechseln oder der Aus- stellung eigener Wechsel. . . é

Verbindlichkeiten aus Betriebssparein- Otte a a Ce

Versicherten . . . .. L E

Guthaben der Vertreter , . « « Guthaben der Versicherungsnehmer .

Bd ee E En E

:

l

907 104/76

189 973 208 759 255

1 147 599/64 ——

RA |9, E 19

T7 087 4015

25 331 226 90 336 424

500 000

361 739

51 732/95

547 186/31

1

—————_——

255 318 398

L E

2 000 000 400 000

[|

800 000

1 [I]

400 000

6 002 152

El

519 382/47 606 994/27 141 000|—

1783 013/66

1 298 220/94 83 671/05

391 247/15 884 621/24

Rid N én

1790 420/06 134 725/07 380 341/44 291 608/101 282981 715/91

752 077/70

20 195 906/06 &150 552/44

572 283/61 5 722 836/05

Gesamtbetrag

Karlsruhe, den 28. März 1940,

Der Vorstand der Karlsruher Lebensversiherung A.-G. Dr. Johannes Fllgen, Dv,

erven. sind vorschriftsmäßig angelegt und auf- Karlsruhe, den 28. März 1940,

255 318 398/60

aul Schmiß.

Der Treuhäuder: Dörr,

i Sti Prämienreserven und Prämienüberträ

ivertungsstockd enthaltenen Prämienreserven im

(vgl, S zu B, XV, der Bilanz) nd emäß $ 65 Abs, 1 des Reichsgeseÿes Pectngbinierzzfalliiden und Vall

Beaufsichtigung der privaten

ersi vom 6. Juni 1931 berechnet,

Karlsruhe, den 28, März 1940,

Die in vorstehender Bilanz untex B, V, mit dem t von 196 734 Ls RA e sowie etrage von 16 967 445, R

die unter B. XV, it

Dex beauftragte Sachverständige: Dr. ZFllgen,

Wilhelm Kißkalt, stellv. Vorsißer, Münchenz Dr. jur. Dr. h, e, Richard Betz, Karlsruhez Dr, jur, Hans Heß, Berlin; Dr. jur. Kurt Schmitt,

Aufsichtsrat: Friedrih Wilhelm Föhrenbach, Vorsißer, Konstanz; Dr. h, c

Johann Becker, Darmstadt;

(Fortseßung auf der folgenden SeiteF

23 990 940/20

Is

20 325 956/68

561 739 |—

5 199 185/10

51 732/95

7 898 802 33 1758 744/07 29 722/55 11, Sonstige Einnahmen i 1, Einnahmen des Aufwertungsstockes 1454 291/07 7 Einnah | 05f

345 047/39 447 184/47

[S1

2 400 000|—

800 000|—

l |

196 734 615|—

533 688/15 18 826 430/52

1267 376/74

4312 505/29

391 247/15

î h

f esamteinnahmen Vesamtausgaben

A. Einnahmen.

I, Ueberträge aus dem Vorjahre:

, Prämienreserven und Prämienüberträge 2, Reserven für schwebende Versicherungs- e i 3, Gewinnreserve der Ver- sicherten 18 480 962,48 Zuwachs aus dem Ueber-

T 04ck S ES

chuß des Vorjahres 5 656 229,26 A SOE Nee a 2 o h | 11, Prämien:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall: a) felbst abgeschlossene . 41 017 487,24 b) in Rückdeckung über-

RM S BA 15 178 715 327|—

450 82278

24 137 191/74 4 343 236/80] 207 646 578/32

Nomitiche . » e 67 875,05 41 085 362/29 2, Rentenversicherungen: a) selbst abgeschlossene . . 238 510,50 b) in Rücckdeckung übernom- E «a ce v —,— 238 510/50] 3, Sonstige Versicherungen a) [R abgeschlossene . « 236 584,81 b) in Rückdeckung übernom- * ade ps S —,— 236 584/81] 41 560 457/60 1, Nebenleistungen der Versicherungsnehmer 69 260/35 1, Kapitalerträge : 1. aus Beteiligungen « « - « - 5 do 44 905/28 e L e 9 261 382/87 3 Ee 1170 950/44] 10 477 238/59 y, Gewinn aus Kapitalanlagen: 1. Kursgewinn. . . .. d 574 422/99 2, Sonstiger Gewinn... „eo | 47 547/06 621 970/05 VI, Vergütungen der Rückversicherer: 1, Prämienreserveergänzung gemä 67 E E 509 753/56 2, Eingetretene Versicherungsfälle . 1 099 209/17 3. Sonstige Leistungen . ...«..| 931 986/97 2 340 949/70 146 629 69

Gefamteinnahmen B. Ausgaben.

I, Zahlungen für unerledigte Versicherungs- fälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen

Versicherungen: C 871 018/14 zurückgestellt . S E: 0:0 -ck 0&0 @ 68 544/64 439 562 78 II, Zahlungen für Versicherungsverpflich- tungen im Geschäftsjahr aus selbst. abge- schlossenen Versicherungen: 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall: GCZOU S oe 12 995 244,16 zurüdgestellt ..,.. 465 143,51 13 460 387/67 2. Rentenversicherungen gezahlt . . - « 307 164/62 3. Sonstige Versichecungen gezahlt . .. 60 0183/57 13 827 565/86 IIT, Vergütungen für in Rückdeckung über- nommene Versicherungen: 1, Prämienreserveergänzung gemä 67 Ves f N 5 ; j 6 113/98 2. Eingetretene Versicherungsfälle . 64 181/25 L 3. Sonstige Leistungen . ...., ini 9 219/34 T9 514/57 IV, Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abgeschlossene Versicherungen (Rückkäufe):

G e .

Urgel s e

V, Gewinnanteile an Versicherte: 1. Aus Vorjahren:

a) abgehoben . . .,

2. Aus dem Geschäftsjahr: a) abgehoben . . b) -nicht abgehoben . . f

sicherungsprämien:

. . . .

« 1 320 300,74 b) nicht abgehoben . . « - —,—

. . 4036 007,03 1 298 220,94

VI, Leistungen an Rüversicherer: Rückver-

21 677 936/61 284 741 020/91

8 637 227 66 83 671/05) 8720 898/71

1 320 300/74 5 334 22797 6 654 52871

2 406 803/04

KIV, Ausgaben des Aufwertungsstokes a

Gesamtausgabe

en Vorschriften,

C. Abschluß.

E & 0.0 #000 0 0:4

Ueberschuß der Einnahmen

D. Verwendung des Neberschusses gemäß Satzung : An die Gewinnreserve der Versicherten. . . . * Zur freien Verfügung der Hauptversammlung « « « ««

Durch Beschluß der heutigen Hauptvers ügung stehende Ueberschuß in Höhe von 572 283,61 K. wie folgt verteilt: Sonderzuweisung an die Gewinnreserve der Versicherten 218 074,86 NA Zuweisung an den Friedrich-Luisen-Fonds (Auffüllung auf

Gewinnvertei erf

50 000,— RA

4% Aktionärdividende vom Nominal-Äktienkapital gemäß

Saßung

8% zusäßliche Aktionärdividende vom Nominal-Aktienkapital 192 000,— y Gewinnanteil des Aufsichtsrates gemäß Satzung « « + - 47628,36 ,„ DT3 383,61 R.

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall

2. Rentenversicherungen. . 5 681/48

3. Sonstige Versicherungen . ...., 22 74072 2 435 226/24 II, Verwaltungskosten: E

1, Abschlußkosten (erstmalige Kosten):

E e . . 0750 611,14 zurüdckgestellt 519 382,47 6 269 99361 2. Sonstige Verwaltungskosten: gezahlt... . . » « 2257 619,86 zurückgestellt 606 994,27 2 864 614/13 3, Beiträge an Berufsvertretungen . ., 37 178/19 4, Steuern und öffentliche Abgaben: gezahlt... « . e « 690 229,35 zurücgestellt . , , . . 13 593,22 703 822/57| 9 875 608/50 IT, Abschreibungen . . . C 645 986/42 IX, Verlust aus Kapitalanlagen . .. 43 021/53 X, Prämienreserven und Prämienüberträge

am Schlusse des Geschäftsjahres:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall | 189 973 208

2. Rentenversicherungen. . . „«» « « 6 002 152/—

83, Sonstige- Versicherungen . «« « |_____759 255|—| 196 734 615|— XI, Gewinnreserve der Versicherten « « « « 18 826 430/52 XIT, Sonstige Reserven . „a6 2 930 613/30 T, Sonstige Ausgaben . . . .. Gas 1 126 67711

RM

Gesamtübers{huß lung. ammlung wurde der ihr zur freien . . , 186580,89 , E... 96 000,— 2

__21 677 936 61 nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- n 279 018 184/86

„Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund êr Bücher und der Schriften der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vorstand tteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rechnungs-

bs{hluß und der Jahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß erläutert, den geseb- s ¡t ß er Jahresbericht, soweit er inie 1 N, N März 1940. leß terlegung sind spätestens einen Tag

H. Gorke, Wirtschastsprüfex.

H 284 741 020/91 279 018 184/86

5 722 836/05

° 5 150 552 44 572 28361

6 722 836/05

Die Dividende wird für die Aftien lage vder Einsendung der Gewinnanteilschetr

der Aïtionäre an die Deutsche Golddisfont zember 1934 und 9, Dezember 1937. Kriegszuschlag aus diejer in Abzug.

Karlsruhe, den 17. April 1940,

Der VorsianD. Samwer.

[3697]. Gebrüder Demmer,

Aktien gesellschaft, Eisenath. Dedentlihe Hauptversammlung am 15. Mai 1940, 11 Uhr, im Ver- waltungsgebäude der Firma Gebrüder Demmer, Afkt.-Ges., Eisenach. Tagesordnung:

des Fahresabschlusses für 1939.

2, Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3, Entlastung des Vorstandes und des Ausfsichtsrates.

4, Das Grundkapital der Gesellschaft von zusammen KL4 290 000,— wird um Æ.AM 10 000,— auf Z.ÆA 300 000,— erhöht; es werden zu diesem Zweck RA 10 000,— auf den Jnhaber lautende Aktien zu je KAÆ 1000,— Nennbetrag ausgegeben. Das Be- zugsrecht der Aktionäre wird ausge- schlossen. Die Verteilung der neuen Aktien wird dem Vorstand überlassen. Die Ausgabe erfolgt zu pari, Fs bis zum 1, Oktober 1940 der Betrag der neuen Aktien nicht gezeichnet, so - ist der Beschluß hinfällig. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Januar 1940 am jährlichen Gewinn teil. Der Gegentwvert der übernommenen Aktien ist auf Anforderung des Vorstandes sofort einzuzahlen. *

5, Beschlußfassung über Aenderung der Satzung $ 4 bezüglich Höhe und Stückelung des Grundkapitales.

6, Wahlen zum Aufsichtsrat.

7, Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1940,

Gemäß $ 14 der Saßung sind diejenigen Aktionäre zur Teilnahme an der Haupt- versammlung berechtigt, welche #Þpä- testens am dritten Tage vor der Hauptversammlung die Aktien bei der Gesßellscchaftsfasse, bei der Deutschen Vank in Verlin oder deren Nieder- lassungen in Erfurt und Eisenach, bei der Thüringischen Staatsbank, Eisenach, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Bei den vor- genannten Banken können an Stelle der Aktien Hinterlegungsscheine deut- scher Effektengirovanken hinterlegt werden.

Eisenach, den 24, April 1940,

Der Borstand. B. Demmer.

[4325]. Stolberger Weaosserwerts-Gesell{chaft, Stolberg, NH\l. Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur ordentlichen Hauptversammlung auf Dienstag, den 21. Mai 1940, 17 NHrx, im Geschäftsgebäude Stolberg, Rhl., ein. Tagesordnung: 1, Vorlage des Geschäftsberichtes, des Jahresabschlusses sowie des Berichtes des Aufsichtsrats über das abgelaufene Jahr. 2. Beschlußfassung über die Gewinnver- teilung. 3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates. 4. Wahl zum Aufsichtsrat. 5, Wahl des *Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940, Nach $ 17 der Satzung sind zur Teil- nahme an der Hauptversammlung nur diè Aktionäre berechtigt; die ihre Aktien spätestens bis zum Freitag, den 17. Mai 1940, während der Geschäfts- stunden bei unserer Gesellschaf}t, bei einem deutschen Notar, bei einer zur Entgegennahme von Aktien befugten Wertpapiersammelbaunk odec bei der Deutschen Vank, Zweigstelle Stol- berg Rhl., oder der Commerzbank AG., Filiale Stolberg Rhl., hinter- legen und bis zum Schlusse der Haupt- versammlung dort belassen. Die Hinterlegung isst auch dann ord-

stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zum Schlusse der Hauptversammlung im Sperr- depot gehalten werden.

Die Vescheiniguungen über die Hin-

nach Ablauf der Hinterlegungsfrist der Gesellschaft einzureichen. Stolberg, RHl., den 22. April 1940, Der Vorstand. Dobbelmann.

[3485] Friß Kuhla Aktiengesellschaft. Aufsichtsrat: Boje sier Verena Langen, Stellvertx., Carl Neuschaefer. Vorstand: Otto Kuhla,

[2934] Im Sinne des $ 91 Akt.-Ges. geben

sichtsrat wie folgt bekannt: Vorsißer des L Dr.-Fng. Armin Dadieu, Gauhauptmann, Paul Oberer (Stellvertveter). Dr. Ernst Schuster, 28, Oktober 1939. i Graz, den 11, April 1940. Steiermärkische Elektrizitäts-

gestorben am

ruhe vergütet, und zwar mit 8% in bar und mit 4% durch Ueberweisung für Rechnung über die Geivinnvertezeilung bei Kapitalgesellschaftien (Anleihestockgeseß) vom 4. De-

Sowohl von dem bar zu zahlenden Betrag als auch von dem an die Deutsche Golddiskontbank abzusührenden Teil kommen 10% Kapitalertragsteuex und 50%

L: T E P F Tue Ae

[3851

Adolf Brandt, Aktiengesellschaft in Eulau über Bodenbach, N 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und | hiermit zur XTV. ordentlihenHaupt-

schäftslokal der Gesellschaft in Eulau über

ordnung ist folgende:

Schmidt, Vor- |-

wir nachstehende Aenderungen im Auf- |

von 400,— RAÆ mit 48, RAM auf Vor- 1e für 1939 von der Gejellschaft in Karls-

banfï in Bexlin auf Grund des Gesetzes

Dr. Fllgen. Dr. Schmiß.

A A E Lu

Papierweríe Adolf Brandt, Aktiengesellschaft in Eulau über Bodenbach a. Elbe, SudDdetengau. Die Aktionäre der Firma Papierwerke

Sudetengau, werden

versammlung am Samstag, Den 18. Mai 1940 um 15 Uhr in das Ge-

Bodenbach eingeladen. Die Tages-

1, Vorlage des Geschäftsberichtes und Jahresberichtes mit dem Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, |

4. Ersaßwahlen des Aufsichtsrats.

5, Wahl des Abschlußprüfers für da3 Geschäftsjahr 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm-

lung und zur Ausübung des Stimmrechtes sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens vis zum Ablauf Des dritten Tages vor dem Versamm- lungstage bei der Gesellshaftstajsse ihre Aktien hinterlegen und bis zur Be- endigung der Hauptversammlung Dort belassen.

Euïanu üver Vodenbacth, 20. 4. 1940,

Papierwerke Adolf Brandt, A.-G., Eulau. Julius Meder.

[4299]. Hennenbrauerei Aktiengesellschaft in Naumburg (Saale)-Hentne. Tagesordnung für die am 17. Mai 1949, 19 Uhr, in den Räumen des „Saaletalblickes“ in Naumburg(Saale) stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung : 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes für das Geschäftsjahr 1938/39, Beschluß- fassung über den Rechnungsabschluß und die Verteilung des Reingewinns. 2, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates. 3. Wahl des Aufsichtsrates. 4, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939/40. Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung sind nur die Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis Sonnabend, Den 11. Mai 1949, 12 Uhr, bei der Gefell- schafts tasse, bei der Zweigstelle der Deutschen Vank in Naumburg (Saale), bei der Firma F. G. Hoelt «& Söhne in Naumburg (Saale) oder einem Notar in Gemäßheit des $ 19 der Saßung hinterlegt haben. Naumburg (Saale)-Henne, im April 1940. Der Aufsichtsrat. Hans-Georg Hoelt, Vorsißer.

[4327].

Vekannimachung. Durch Beschluß der Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin vom 18, April 1940

ind

; R M 20 009 000,— unserer 414 pro- zentigeun HypothetenpfauD- briefe Serie 41, Lit. A zu Reichs- mark 3000,— Nr. 1—1200, Lit. B zu RA 1000,— Nr. 1—9000, Lit. C zu RA 500,— Nr. 1—7800, Lit. D zu R M 300,— Nr. 1—5000, Lit. E zu A M 100,— Nr. 1—20000 mit Januar/ Juli-Zinsen, erstinalig am 1. Juli 1940 fällig Gesamtkündigung bis 1. Juli 1945 ausgeschlossen —,

zum Handel und zur Notierung an der

Berliner Börse zugelassen worden.

vom 20. ‘April d. J. erfolgte lichung hingewiesen. Berlin, im April 1940. Deutsche Hypothetenbauk (Actien-Gesellschaft). Seifert. Meyer.

[4298].

„„ Amisia“ Versictherungs3-Akltien- Gesellshaft, Leer (Ostfriesld.).

Hauptversammlung eingeladen. agesordnung :

des Jahresabschlusses 1939, verivendung.

des Vorstandes und des Aufsichtsrats 4, Wahl zum Aufsichtsrat.

Fasse oder bei ciner deutschen Vank ode

Notar gegen hinterlegt werden.

Die Aktionäre unserer Gesellschast wer- den hierdurch zu der am Freitag, dem 10. Mai 1940, 17 Uhx, im Geschäfts- lokal unserer Gesellschaft in Leer, Leda- straße 23 I, stattfindenden ordentlichen

L, Vorlegung des Geschästsberichts und 2. Beschlußfassung über die Gewinn- 3. Veschlußfassung über die Entlastung Behufs Ausübung des Stimmrechts

müssen die Aktien spätestens bis zum 7. Mai 1940 bei der Gesellschafts=-

[4301]. Veritas Gummiwerke Atliea-Gejellschaft.

Zu der am 16. Mai 1940, um 11

Uhr, im Zedernsaal der Deutschen Bank,

Berlin, Mauerstraße 39, stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

laden wir unsere Aktionäre ein. Tagesoronung:

1, Vorlage des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Jahresabschlusses für 1939 sowie Vorschlag für die Ge- winnverteilung. Bericht des Aufsichts- rates über die vorgenommene Prüs fung.

2. Beschlußfassung über die Gewinnvér-

teilung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstandes und des Ausfsichtsrates,

4, Wahl des Abschlußprüfers für 1940,

Die Aktionäre, die an der Hauptver-

sammlung teilnehmen tollen, haben die

Aktien spätestens am vierten Tage

vor dem Tage der Hauptversamm=

lung (11. Mai) bei den Gefellschafts- fassen oder bei einer der folgenden

Banken:

Deutsche Bank, Berlin und Franks furt am Main,

Deutsche Effecten-, und Wechsels bant, Berlin und Frankfurt am Main,

Dresdner Bank, Berlin,

Vank des Berliner Kassen-Ver=- eins (für Mitglieder des Giroeffek- tendepots),

bei einer öffentlichen Behörde oder einem

Notar zu hinterlegen. Die hierfür aus-

vi Bescheinigung dient als Eintritt3-

arte.

Berlin-Lichterfelde, 22. April 1940,

Der BVorstanD. [4503] Nheinisch-Wefstfälischer Kassen-Verein Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Einladung zux 16. ordentlichen

Hauptversammlung auf Douners-

tag, den 9. Mai 1940, 15!/2 Uhr,

im kleinen Sißungssaal der Rheinisch-

Westfälischen Börse zu Düsseldorf.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und des Jahresabschlusses für 1939.

2, Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- vates.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat,

5. Wahl des Bilanzprüfers für 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rehtigt, die am Tage der Hauptver- sammlung im Aktienbuch eingetragen sind.

i Der VorsftanD.

Boes. Friedri,

[4306]. Schering A.-G., Verlin. Das AufsihtSratsmitglied Herr Dr. phil. h, e. Oscar Schlitter ist verstorben. Berlin, den 20. April 1940,

Der BorstanD.

[4130] Aachener Lederfabrik,

Aktien-Gesellschaft, Aachen. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu derx am Dienstag, den 21. Mai 19406, vorm. 11% Uhr, in den Geschäftsräumen der Dresdner Bank in Aachen, Aachen, stattfindenden diesjährigen ordents lichen Hauptversammlung einge- laden.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind die Aktien spätestens bis zum 17. Mai 1940 bei dex Gesellschaft, bei der Dresdner Bank in Aachen oder bei einem deuts schen Notar zu hintexlegen.

Tagesordunuing : 1. Vorlage des Geschäftsberichtes mit

Bilanz und Gewinn- und Verlust-

rechnung für das Geschäftsjahr

1939 jowie Aufsichtsratsbericht dazu. Beschlußfassung über diese Vor-

lagen.

Bezüglich des Prospektes wird auf die É in bér Berliner Börsen-Zeitung ul 186 2. Entlastung von Vorstand und Auf- eröffent-

sichtsrat. i 3. Wahlen zum Aufsichtsrat. 4. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1940. Aachen, den 22. ‘April 1940. Der Vorsißende des Auffichtsrates.

[4057] s

Die ordentliche Hanuptverfamms-

lung dex Firma Kieler Hütte A. G. zu Kiel findet am 1. Juni 1940, 17 Uhr, in den Räumen des Notgrs Herrn Boie Kröger in Kiel, Holsten- straße 51, statt.

TageLordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1939;

2. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung.

83. Entlastung des Aufsichtsrates und Vorstandes. : :

*] Zux Teilnahme sind diejenigen Aktio- näre berechtigt, die ihre Aktien späte- stens am dritten Tage vor der an- beraumten Hauptversammlung bei der Gesellschaftskasse, dem Vankhaus r Wilh. Ahlmaun, Kiel, odex bei einem

Sparkasse oder bei einem deutschen ; tos Empfangsbescheinigung deutschen Notar hintexlegt R

Kieler Hütte Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Scchlusnus.

Aktiengesellschaft.

Leer, den 20. April 1940. Der Vorstand. Bruno Roelofs.

E N