1940 / 100 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 29 Apr 1940 18:00:00 GMT) scan diff

E Gruben elbe» » a « e S 4 S J « N .

e Bebaute Grundstü>e mit:

[4955]. Montan- und JFndustrialwerke vormals Foh. Dav. Star>, ___ Unterreichenau. s Reihsmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1939.

bäuden Schacht- und Fabrik3ge- bäuden so- wie anderen Baulichkeit. 3 000 260,96 Eisenbahn- anlagen . Unbebaute Grundstüce . . Maschinen und maschinelle Anlagen

Aktiva.

Anlagevermögen:

Geschäfts- und Wohnge- 1 941 327,04

Umlauf3vermögen:

Roh-, Hilf3- und Betrieb3- 611 863,03

: stoffe

Landtwvirtsch. Erzeugnisse s Fertige Er- ) t zeugnisse . t 3 Kautionen . Anzahlungen

Forderungen

aus W

aren-

lieferungen

uUnD

Lei=- S O : stuncen

1 091 868,75

Forderungen

an Konzern-

untercnehm.

Kafsenbestände

eins<l.

S Postsche>-

gquthaben Andere Bank- quihaben

Sonstige For-

Derungen

Vassiva. Aktienkapital: 60 000 Aktien à 300,—

C A Rücklagen

Geseßliche

Rücklage .

Rücklage ‘für

Erneue- rungen. 2 000 000,—

Rücklage für Wertberich- tigungen u.

E ungewisse Verbindlich-

Feet

schaft :

Pensionsfondswidmungs- kapital der Firma Joh. Dav. Star>.

i Pensionsfonds ¿ der Montan- | und Jndu- : j strialwerke E ; - f vormals Foh.

4 Dav. Star>. 152 155,63

Zuschußinstitut für Fndustrie- beamte der Montan- und

/ / Jndustrial-

„18 a * werke

vor-

mals Foh.

x / Dav. Star>. 756 000,—

e S H VerbindliGkeiten:

Anzahlung von

Kunden

L Verbindlich-

Le feiten

feiten Banken

. . 21 906,17

aus

Warenliefe-

rungen und

Leistungen . Verbindlich-

keiten an Kon-

zernunter-

nehmen , . 155 773,21 Verbindlich-

366 656,75

an . . 525 292,37

Sonstige Ver- bindlichkeiten 731 682,50

Posten der Re<nungsab- grenzung

G E A Haftungen 565 733,35

„Nah dem abschließenden Ergebnis | meiner pflihtgemäßen Prüfung auf i N A Grund dec Bücher und Schriften der Ge- - 2 L K, sellschaft sowie der erteilten Aufklärungen # und Nachweise entsprehen die Reichs- ) marfkeröffnungsbilanz zum 1, 1, 1939 und i Lis der Bericht zur Reichsmarkerö i bilanz und Umstellung zum 1, soweit ex die Reich3maxkeröffnungsbilanz A E erläutert, den geseßlichen Vorschriften. R E, Berlin, im

A E Durch Beschluß der Hauptversammlun ree der Gesells<haft vom 20. Januar 1940 i G A _ bas Grundfapital auf 18 000 000 F T a, : L

Ey - Ÿ N

8 006 500/49 501 437|—

63 990,— |} 5 005 578 |—

ae 6 618 752/76 Landwirtschaft (lebende3

JFnventar) Geschäfts-

7

S A S @ S

i und Betriebs3- GUSTOIHA. eo S ch Beteiligungen: «o >

Reichenberg; Direktor Robert Gregor,

Aussig; Direktor Heinz Ansmann, Berlin. 783 820 60 ‘beste | Serre 9 291 502 02

02 | Dr. Walter Bauer, Berlin; Bergwerks- 30913 776 67

direktor Dr,-Fng. Ernst Mosch, Unter- reiechenau; Direktor Dipl.-Jng. Josef Lehner, Unterreichenau.

18 613,22 E O E R A R E E P E F A C

rz 47 (51 ( 8] it A Kammerich-Werke Aktiengesellschaft.

138 446,55 laden wir hiermit zu der am Dienstag, dem 28, Mai 12 Uhr, im Hotel „Bielefelder Hof“, Bielefeld, Am Bahnhof 3, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung erx- gebenst ein.

411 568,41 [4994].

19 009,71

170 592,85

633 481,14 Lte Posten der Rechnungsab- / j grenzung E: ; Egerflußregulierungs-Til- f gungsposten ; P Haftungen 565 733,35

3 613 12261 |

34 571 683 17

18 000 000 |—

1 800 000,—

8 385 192,51 Pensionsfonds der Gesell-

14 640,—

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 100 vom 29. April 1940. S. 2

Rei<83mark, zerlegt in 60000 Stück Aktien im Nennbetrage von je 300,— Reichsmark, neu festgeseßt worden. Die bisherigen Aktien im Nennbetrage von je 1000,— K sollen auf 300,— A abge- stempelt werden. Die Aktionäre der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Aktien mit Dividenden- scheinen bis zum 28, Februar 1941 bei der Gesells<haft einzureichen. Die in der Hauptversammlung vom 20. Fanuar 1940 für das Geschäftsjahr 1938 beschlossene Dividende von 9% tvird sofort durch unsere Gesellschaftskasse in Unterreichenau bei Falkenau a. d. Eger und durch nachstehende Banken ausgezahlt: DresdnerVank, Filiale Karlsbad, Kreditanstalt der Deutschen, Filiale Falkenau a. d. Eger. Mitglieder des Aufsichtsrates sind die Herren: Rechtsanwalt und Notar Friß Ludwig, Berlin, Vorsißer; Rechtsanwalt Roland Risse, Berlin, stellv. Vorsiber; Generaldirektor Dipl.-Fng. Max Wähner, Falkenau; Professor Dr. Hans Rotky,

Der Vorftand besteht aus den Herren:

Unterreichenau, den 24, April 1940. Der Vorstand.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

1940, mittags

der Gesellschaft einzureichen.

: Tagesordnung: . Vorlegung des Geschäftsberichts und des Fahresabshlusses für das Geschäftsjahr 1939 sowie des Be- rihts des Aufsichtsrats. 2. Beschlußfassung über die Höhe der Jahresvergütung für den Auf- sichtsrat gemäß $ 17 Abs. 1b der Saßzung. ° 3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 4. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Auf- sichtsrats. 5, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940. 6, Abschluß eines Verlust- und Ge- Ennl veri Yaevertrages mit den Mannesmannxöhren-Werken, Düs- seldorf. __ Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktionäre berech- tigt, die gemäß $ 21 unserer Sazungen ihre Aktien spätestens am 23. Mai 1949 während der üblichen Geschäft8- stunden bei der O in BVrackwede- Süd, Deutschen Bank in Berlin und Bielefeld, Dresdner Vank in Berlin und Vielefeld, bei einem deutschen Notar oder bei einer zur Entgegennahme der Ak- tien befugten Wertpapiersammel(- bank hinterlegen. Die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung ist in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift an dem Tage nah Ablauf der Hinterlegungsfrist bei

Vrackwede-Süd, den 25, April 1940.

W. A. Scholten Stärke- und Syrup-Fabriken Aktiengesellschaft.

Vilanz zum 31. Dezember 1939.

Aktiva.

Anlagevermögen: Grundstücke 6.9 9 & S S S 0E 0.0 160 000,— Ad ce L S iv

Ge E A

O C a s N Mt A SUROIO

A e as

A O A e aa a as

Wertpapiere . . Abschreibung «

Umlaufvermögen: E Ca 644 51 E e N 4 192 20 Vat A R 26 376 95 Fo e d E e E 2 014/55 29 228/21 Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen « « « « l 53 548 99

Passiva. Grundkapital D 40 00.0 0 S 0 S S 0 2 700 000 Goleblihe Rg E E 270 000|— Werkerhaltungsrü>lage « «aon 80 000|— Reden L E ai E e Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschasten . . 367 293 65 | So L S UiS 5 914 80| 8373 208 45 Posten, die der Rechnungs8abgrenzung dienen « « « N 526/39 Gewinn: Vortrag aus 1938/39 ... N 8 240 43 | Gewinn September/Dezember 1939 . „. „, 52 378 93 60 619/36

verteilt wie folgt:

Vortrag auf naue Rechnung: . «

#

BUJANO s e S T6T 672,91

1 0ST 200,— 1303 975,69

T 303 705,69 54 805,69 | 1 248 900

B S 3 Mobiliar: ZUdag: o, ses ed o: + (ola, 486,20 | APNNLSIDUNA eco ale E A ER 86,20 400 Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Zugang . « 1087,88 O a s L OSTOS [— Beteiligungen 00. S &#.6.0.0 00.9 1 500

1 384 250,—

2% Dividende auf EA 2700 000,— « « 54 000

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1939

Der Vorstand.

R Sl Ra 5,

102,— | 159 898 21 572,91 | 740 100/— 222 775,69

270 ,—

36 750,— | 1 347 500|—| 3 498 301

3 581 078/20

6 61936 60 619 36

| [Boer 07820

(Rumpfgeshäftsjahr September—Dezember 1939).

der Bücher und Schriften der G

Januar 1940, Alfred Möllers, Wirtschaftsprüfer.

Aufwand.

T T D Abschreibungen auf das Anlägevermögen Besißsteuern . f 07 O L ee E De oes Sonstige Aufwendungen . . Gewinn: Vortrag aus 1938/39 . . . .. Gewinn September/Dezember 1939 .

verteilt wie folgt:

Vortrag auf neue Re<hnung .

Ertrag.

Gewinnvortrag aus 1938/39 . . „. - « » Pachteinnahme. . . .. Les Außerordentliche Erträge « « » «

Berlin, den 25, April 1940.

Der Vorstand,

2% Dividende auf NA 2 700 000,—

Nach dem abschließenden Gi meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund flärung d Nacbtoeiie cut Ba A ie her Porta erteilten Auf- ungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der und d ts- bericht den geseßlichen Vorschriften. Be L De, Dr! Georg Reimers, Wirtschaftsprüfer.

weh M tlibe É e e der Berliner

er Dresdner Ban erlin, und d :

W 15, cFurfünsenbomm A j er Gesellschaftskasse, Berlin u Srat: Erwin Dir>s (Vorsizer); i : ird: Dr. einri Meves (Vorsiger); SORAE, P, Günther Dirds;

Ludwig Wiersma. Karl Schlieter.

5208]

Deutsche Acetat-Kunfstseiden A.-G. E E Freiburg i. Br. Die Aktionäre unserer Gesellshaft | Sperrdepot gehalten werden.

werden hierdur< zu un am Mittivoci L E B i

den 22. Mai 1940, vormittags

12,15 Uhr, in unserem Verwaltungs-

„gebäude in Freiburg i. Br., Engesser- | [5206]

straße 8, stattfindenden olonilidó

Hauptversammlung eingeladen.

1. Vorlage des Fahresabschlusses, des

. Beschlußfassung über die Gewinn- . Beschlußfassung über die Entlastung

. Wahl des Abschlußprüfers für das

In der Hauptversammlung stimm- berechtigt sind die Aktionäre, es ture Aktien spätestens am dritten Werk- tag vor dem Tag der Hauptver: | Namensaktionären mit ihren Namens- aktien nur diejenigen Aktionäre, die i der | spätestens bis zum 23. Mai 1940 hinterlegt haben | bei der Gesellschaft in Bremen

oder den Nachweis erbringen, daß die d

sammlung bei der Dresdner Bank, Filiale Freiburg i. Br., oder der Gesellschaftskasse

rechtzeitige Hinterlegung bei einem deutschen Notar, der Reich8bauk oder einer Wertpapiersammelbank exfolgt ist. Die Hinterlegung ist au< dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien

[4729].

Ramesohl & Schmidt Aktiengesells<hast, Delde (Westf.).

mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei Bankfirmen bis zur Beendigung der Hauptversammlung im

Freiburg i. Br., den 25. April 1940.

Der Vorstand.

en

Tagesordnung:

»GETA“ Aftiengesellschaft

für Tabakverarbeitung, Bremen.

Einladung

zu der ordentlichen Hauptversamm-

Geschäftsberichtes des " Vorstandes | lung auf Montag, den 27. Mai

und des Berichtes des Aufsichtsrates | 1940, 17 Uhr, in der Norddeutschen für das Geschäftsjahr 1939. Be- | Kreditbank A.-G.,

[hlußfassung über die Vergütung an die Mitglieder des Aufsichts- rates.

verteilung.

des Vorstandes und des Aufsihts- rates.

Geschäftsjahr 1940.

Bremen, Obern- straße 2—12. Tagesordnung:

1. Vorlage des festgestellten Fahres-

abshlusses und der Berichte des Vorstandes und des Ausfsiht3rates.

. Beschlußfassung über die Verteilung

des Reingewinnes und die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

3. Vergütung an den Aufsichtsrat. 4. Wahl für den Aufsichtsrat. 5. Wahl des Abschlußprüfers. Stimmberechtigt

sind außer den

j i 0egan interlegung ihrer Aktien oder 8 interlegungsscheines eines Notars timmkarten abfordern.

Vremen, den 25. April 1940.

Der Vorstand. Johannes Harjes.

Bilanz für den 31. Dezember 1939.

IT, Umlaufvermögen: . Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe . 1 364 307,45 90

TIOLNDI A L IL. Rü>lagen: 1. Geseßliche Rücklage 2. Andere Rüklagen . « « » IIT, Wertberichtigungsposten » « « « « « IV. Rückstellungen . V, Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden... 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen .....,.,

E Wert Wert 1.1.1939 | Bugang | Abschr. } 31.12.1939 Afktiva. RAM BRAM R T, Anlagevermögen: M M L E E 1, BVebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäuden . 128 725/12 3 835/46 8 589/38] 123 971/20 b) Fabrikgebäuden 662 16631 54 064 79 73 362/18| 642 868/92 2. ns Os Grund- | E d 42 662/65 42 662 3. Maschinen und ma- G schinelle Anlagen . 1—]| 167701 /72/ 167 701/72 1 4. Werkzeuge, Be- : triebs- und Ge- schäftsausstattung z 1|— 15 064/36 15 064/36 1|— 5. Fuhrpark .. ., 1—| 1707840| 17078 40| 1|— 6. Gleisanlage . . 1|— 1— t Kurzlebige Wirt- schastsgüter Cs s 21 969/59 21 969/59 8. Beteiligungen « 47 001 47 001 |— 880 559/08] 279 714/32| 303 765/63| 856 507/77

1

2. Halbfertige Erzeugnisse Es « Fertige Erzeugnisse « « e «5 « WWeCrtapiere « s. o

. Hypotheken L

UND Se S aa A

j S an Konzernunternehmen . 9. Forderungen gemäß $ 80 Akt.-Ges. . « 10 Wes ? |

I Co L. 12. Kassenbestand, Reichsbank- und Postsche>gut- |

3 4 5 2 Geleistete Anzahlungen 8 9

+ Forderungen auf Grund von Warenlieferun . 6. a

abn

Passiva.

3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . 4. Sonstige Verbindlichkeiten . . . ..

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1939.

176 823,19 | 1 631 130

19. Banlaulhabet «e e C Cd Sonstige Forderungen . « « « . «

96 724|— | III. Rechnungs3abgrenzungsposten « « « « « 5

E 508 96| . : | Ce 25 379/92 1 272 578/35 A S 2A 5 VI, Gewinn: 1. Gewinnvortrag . « « « «

64 440 7 98 87

4 13 000/— E 13 654/77 gen . . | 2032 296 60 « . | 151 679 20 « . | 8392 462/10 Ui 85 643 57 E 19 389 07 94 961 09 637 342/82 .. . | * 52 539/08| 5 564 897/81 N 2 800|— 6 424 205 58 i 1 900 000'—

. « « 1 1/100 000— E 565 000—| 1 665 000|—

N T 510 378/65 A 712 737/44

264 626/78

E 209 062/69

. . . |T08420 53 Se 260 09061| 863 511/14

f 6 424 205/58

*

Ritt

der Bücher und Schriften der Gesellschaft klärungen und Nachweis Geschäftsbericht, soweit

Herde>e-Ruhr, Vorsißer; Bankdirektor

| Georg Dittmann, Langenberg i. W.

Sas T 0A | 12 TT8|-— 2, Gewinn 1939 6: O0 S S 0:0 4 4 114 302/68 s 132 053 26 |. M0 08 2 650 43 Doi i6 2753/53 j E | Aufwendungen. S 8 24043 10 ie 1. Löhne und Gehälter . . s E i ' V 52 378 93 60 619/36 2. Soziale Abgaben ......., S A 3. Abschreibungen auf das Anlagevermögen . | E T .. % ales 2 Besißsteuern. . . .…. E -. 619 36 + Beiträge an Berufsvertretungen . « « « « 60 619 36 7. Gewinn 1939 , E D 4 e 4 335 236 21 Erträge. E E ie i 8 240 43 | Ausweispflichtiger Rohübers<huß . . .«« A 320 000 O / es 6 995/78 Delde i. W é pee T 1 236/21 elde i. Westf., den 20. März 1940.

Der Vorstand.

RMA S 2 565 d 160 924/78 303 765/63

24 591 64 1 042 26315 13 265/50 i: 260 09061

4 370 570 52

E .. . | 4370 57052

4 370 570/52

Werner Habig.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

Münster i. W., den 22. März 1940.

)aft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- e entsprechen die Buchführung, der Jahresabs<hluß und u er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

f: Dr. Shumacher, Wirtschaftsprüfer. Die Dividende wurde mit 10% ‘festgeseßt n it ab 20. April an den be-

fannten Stellen auszahlbar.

N Der Aufsichtsrat besteht aus Mpden Herren: Fabrikant Leo Habig,

Der Vorstand.

ert Osthoff, Bielefeld; Brauereibesiger Werner Habig.

- Posten der Rechnungsab=-

[5157] Schriftgießerei D. Stempel Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M.

Die Aktionäre der Gesellshaft wer- den hiermit zu der am Donnerstag, dem 23, Mai 1940, vorm. 11 Uhr, in Frankfurt a. M. im Sitzungssaal der Gesellschaft stattfindenden ordent:- lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes des Vorftandes nebst Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1939 sowie des Prüfungsberihtes des Aufsichts- rates.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3. Beshlußfassung über Entlastung des Vorstandes, des Aufsichtsrates und dexr Delegierten der Haupt- yersammlung. :

4. Wahl des Bilanzprüfers für den Jahresabschluß für das Geschäfts- jahr 1940.

Diejenigen Aktionäre, die in der Hauptversammlung mitstimmen wol- len, haben ihre Aktien gemäß $ 16 der Saßbung bis spätestens am 20. Mai 1940 bei der Gesellschaftskasse oder der Dresdner Bank in Frankfurt a. M., Adolf-Hitler-Anlage 7, oder bei einex Effektengirobank (in Frank- furt a. M. Frankfurter Bank) zu hinterlegen * oder den Nachweis der Hinterlegung bei einem Notar beizu- bringen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsmäßig bewirkt, wenn Aktien mit Zustimmung einex Hin- terlegungsstelle für sie bei einer ande- ren Bankfirma bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werdén.

Frankfurt a. M., 25, April 1940.

Der Vorstand. Cunz.

E R E U A I P I E E

[5152].

Sanitaria Aft.-Ges., Ludwigsburg.

Bilanz auf 31. Dezember 1939.

Vermögensteile. A 9 __ Anlagevermögen: ¿ Grundstüfe « ¿o 14 904 |— Gebäude. „o ooo o 65 200|— Maschinen 0 S 0.0 T 1|— Fabrikeinrihtung . « « « I— Beteiligung. . « . « «- « 1 000/—

Umlaufvermögen: Moe eo o oa 6 59 392/05 Wertpapiere . . . » «» 39 431/25 Steuergutscheine T « « « 13 600 Warenschuldner . . « « « 59 447/64 Wel a aa 1 139/32 Kasse und Postsche> . « « 5 679/54 Bankguthaben ee 37 891/87 Geleistete Anzahlungen ° 666/77 Fra das 298 354 44 Schulden. Grundkapital. o. « 146 000|—

Reservefonds . o. o . 37 000 Delkredere . . «o o 7 825/50 Warengläubiger . . 2 453 97 Sonstige Verbindlichkeiten 23 88681

grenzung . 4 806/08 Gewinnvortrag « « » . - 41 24207 Gewinn 1939 «o 35 140/01

298 354/44

Gewinn- und Verlustre<hnung.

Aufwendungen. A 5 Löhne und Gehälter. . « | 13417716 Soziale Abgaben 8 928/71

Freiwillige soz. Leistungen 11 340/90 Steuern a. Ertrag und |

Vat 40 509/40 Abschreibungen a. Anlage-

Verintdaecn «e * » 11 790/27 Beiträge a. Berufsvertre-

tungen ee T 493/40 Gewinnvortrag ., « « « | 41 242/07 Gewinn 1939 « « 35 140/01

283 621/92

Erträge. _Getwvinnvortrag . . « « « 41 242/07 Fahresertrag na<h Abzug

sämtlicher :Materialien und aller Aufwendungen (soweit nicht besonders

ausgewiesen) . . « « - 233 376/80 Zinsen und Mieteinnahmen 9 003/05 2883 621/92

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der A sowie der vom Vorstand erteilten Au flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- christen.

Stuttgart, den 5. April 1940.

Hermann Kling, Wirtschaftsprüfer.

Für 1940 is Hermann Kling, Stuttgart, als Wirtschaftsprüfer aufgestellt.

#

Die in der Hauptversammlung vom 24, April 1940 festgeseßte Dividende von

6% auf Vorzugsaktien und 8% auf

Stammaktien wird gegen Gewinnanteil- schein Nv. 6 abzügl. 10% Kapitalertrag-

steuer nebst 50% Kriegszuschlag von uns ausbezahlt.

Dr. med. Alfred Georgii, Stuttgart, ist dur< Tod aus. dem S ausge- schieden. Dieser ‘besteht jeyt aus den

Herren: Fabrikbesiyer Anton Kreidler,

Stuttgart, Vorsißer; Dipl.Jng, Alfred Kreidler, Stuttgart, stellv. Vorsiger; Wil-

helin Weishäupl, München. j Ludwigsvurg, den 24. April 1940,

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 100 vom 29. April 1940. S. 3

[5181]

Die Aktionäre unserer Bank werden

hiermit zu der am Sonnabend, dem

15. Juni 1940, 16 Uhr, in Hameln,

Ostertorwall 40, stattfindenden ordent-

lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesorduung: i

1. Vorlegung des Geschäft8berichtes und des Jahresabshlusses zum 31. Dezember 1939 mit Bericht des Aufsichtsrates.

Stimmrecht in dieser Hauptversamm- ] Blödner «& Viershrodt Guunmnmi- | [5236]

lung ausüben wollen, haben gemäß 5 18 warenfabrik der Saßtung ihre Aktienmäntel bzw. ReE n der am 23. l 11 chen | tenden Stimmkarten der Reichsbank denen Hauptversammlung unserer Ge- | daß in de [ interlegungsscheine eines | sellschaft e ) C oder Sin gungsse< Backhaus in Eisenach neu in den Auf- sichtsrat gewählt, : i Vierschrodt Gummi- und Hanfschlauch- Aftiengesellfchaft, Gotha. Der Vorstand. [5170]

Fnterimsscheine oder die darüber lau-

deutschen Notars bzw. einer deut- schen Effektengirobank spätestens bis zum Mittwoch, dem 12. Juni 1940, bei unserer Gesellschaftskasse in Hameln oder bei der Nieder-

Geschäfts-, Wohn- und Nebenge-

Maschinen und ma-

Betriebs- und Ge-

Bewertungsfreie u. furzlebige Wirt- \chast8güter . . «

Beteiligungen « «

2. Beschlußfassung über die Verteilung | sächsischen Landesbank Girozen- des Reingewinnes. trale —, Hannover, zu hinterlegen 3. Beschlußfassung über Entlastung | und bis zum Schluß der Generalver- von Vorstand und Aufsichtsrat. sammlung hinterlegt zu lassen. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Hameln, den 25. April 1940. 5. Wahl des Abshlußprüfers für das Kreditbank Hameln Geschäftsjahr 1940. Aktiengesellschaft. 6. Verschiedenes. Der Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, wel<he ihr Rotberg, Vorsizer. [4968]. Ieufiedler Aktiengesellschaft für Papierfabrikation, Wien. Bilanz zum 31. Dezember 1939. L O Stand ¿ E Ab- Stand pro T1 1939 | Bugänge | Abgänge | reibung | 31. 12. 1939 Aftiva. zA 9] Ba [S] RA 5] RA |5| RA S Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: Fabrikgebäuden u. anderen Vau- / lichkeiten . . . [2190 695|—| 110 546 80 142 534 —| 2 158 707/80

bäuden . . . 11 308 495 —| 46 364/25 51 251 —| 1 303 d a Unbebaute Grund- | | tes s 131 544 |— 133/34 131 677/84

\chinelle Anlagen |4 900 373/— 281 216 05] 11 070 —| 664 206 4 506 313 05 | |

\chäftsausstattung 3—| 15 954 02 S E S 531 110|—| 454 214 46| 11 070 —]| 859 586

422 769 46

l S5 TIO E576 983 92! T1 0701 282 355 46] 9 041/965 14

14 362/02 8 114 668 46 |

1 595

422 769 46 | | 927296 68

Umlaufvermögen:

Fertige Erzeugnisse . «- «

Andere Bankguthaben « «- - 5 Sonstige Forderungen » «o o.

Rechnunigsabgrenzungsposten - - s - - Passiva.

Freie Rücklage . - « «+ «

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe «o „o. . * « « 4411 762,88 E e s d ed es E OALOTOST

Wertpapiere... «ee e o ooo o oon 0 0 Anzahlungen an Lieferanten . « « - - j 3 Forderungen aus Warenlieferungen und Sachleistungen 2 420 858,62

Forderungen qn Konzernunternehmungen . - « - + 858 990,13 Ee s d e ol ienite Eta o Se e e ABBIBATO2 C N 1 940,— Kassenbestand einschließlih Reichsbank- und Postsche>-

Qual >44 R C 594 724,03

Grundkapital L S 3s Rürklagen: Geseßliche Rü>lage « « « «s

Rücklage für Ersaßbeschaffung Wertberichtigung des: Anlagevermögens . Umlaufvermögens

Rückstellung für ungewisse Schulden

291 979,40 622 139,66

R 822 601 ... . « « 1021 798,16 |12 902 076 08

7 330 43 21 951 371 65

e e « | 8000000

e E | i 977 514/12 | 8 977 514 12

4 800

G-A E

00003888 E 190 000/— | 580 933 33

307 759 62

Beiträge zu Berufsvertretungen. « « -

Reingewinn aus 1939 «ooo...

Vortrag - « « « - Ertrag gemäß Aktiengeseß a Ertrag aus Beteiligungen (Aeromill) Außerordentliche Erträge

Wien, im April 1940.

beim Bankhaus Schoeller & Co.,, W

Ritter von Miller zu Aichholz d. Scherb; Richard von Schoeller,

Der Vorstand. Arthur Haeberle.

Wien, am 23. April 1940,

Pensionsfonds für Angestellte . . S 1927 077/31 Verbindlichkeiten: aus Werkspareinlagen . « « - « -.- 39 336,04 aus Anzahlungen . « . e 90 695,61 aus Warenlieferungen, Leistungen « « 792 210,39 gegenüber Banken . « ««« «eo 7432,07 | Sonstige . . . . . . ® . o o . . . 730 622,54 1 660 296 65 Rechnungs3abgrenzungsposten. « «- o o ooo o oa 226 780 78 Reingewinn: Vortrag aus 1938 A o Gas 8904/62 l | Reingewinn aus 1939 «e. o « « « « 262 245,22 266 209 84 21 951 371/65 Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1939. Aufwendungen. RAM A Löhne und Gehälter „« «« - + . ooooooooooo | 5295 246 70 Soziale Abgaben... eee ooo C P E 465 074 29 Widmung an den Pensionsfonds für Angestellte « « «o + + +- «of 20 000 Abschreibungen auf Anlagevermögen: normale . « « -- 859 586,— begünstigte. « « « 422769,46 | 1 282 3055 46 U e aa ee e E C 21 348/24 Steuern vom Ertrag und Vermögen « « « « « - e « - 411 093,50 Sonstige Steuern und Abgaben . . « « . «e. « « -4428514,23 839 607/73 ao 0e L 57 957/72

Reingewinn àus 1938 « «o. o...

Erträge.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die k h Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Treuhand-Vereinigung- Aktiengesellshaft.

Wanie>>, Wirtschaftsprüfer.

Jn der heutigen 70. ordentlichen Hauptversammlung wurde beschlossen, für

das Geschäftsjahr 1939 eine Dividende von 3% auszuschütten. Die Auszahlung der Gewimignteile ersolgt ab 2. Mai a. e. unter Abzug von 10% Kapitalertrags- steuer und 5% Kriegszuschlag mit K. 2,65 auf Grund des Gewinnanteilsheines Nr. 37 unserer Aktien bei der Bega as Wien L, Schottenring 21, ien I, Wildpretmarkt 10, und bei der Länder-

bant Wien Attiengesellschaft, Wien 1, Am Hof 2. : Der Aufsichtsrat seyt sih zusammen aus den Herren: Kommerzialrat. Dr. Julius Hochapfel, Vorsiyer; Jng. Ludtvoig Piette-Rivage, stellvertretender Vorsißer; Prinz Alfred zu Hohenlohe-Schillingsfürst; J. Louis Jetter-Merz; SROA Fried- rich Kepert; Dipl.-Jng. Albert Lange; August Ritter von Miller zu Aichholz; drid L: Dipl.-Jng. Otto Rotky; Dipl.-Jng. Friedri

l Vorstand: Dipl.-Jng. Emil von Linhart; stellvertretend: Rudolf Frey.

C O06 68 | 0.0.0 0 0 >05 S 262 245,22 ss 266 209/84 3 8 247 n d 00/00 000.9 80 3 964/62 A D @ M A 02000 8 137 815/35 0:0 Q Q 0: (Q S0 D E 20 535/68 L E 86 484/33

8 247 60s

Buchführung, der Jahresabschluß und der

Hasse, Wirtschastsprüfer.

ad, <

warenfabrik

und Hanfschlauch-

Aktiengesellschaft, Gotha. Veröffentlichung i April 1940 stattgefun- machen wir gemäß $ 91 Afkt.-G. bekannt

der Apotheker Kurt | lung vom 25.

Frankfurt am Main.

Bilanz per 31. Dezember 1939.

Hellec, Wien, n

Fn Ergänzung unserer L i vom. 26 D

(4500). Frankfurter Baukasse Aktien - Gesellschaft,

Bilanz:

r ordentlichen Hauptverjamm- April 1940 Herx Baurat eu in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt wurde. Helmstedt, den 26. Apcil 1940. Braunschweigische Kohlen- Bergwerke. Der Vorstand.

Barreserve:

a) Kassenbestand . « . « -

b) Guthaben auf Postsche>onto. . « « « - «. .

Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und

Liquidität gegen Kreditinstitute (täglich fällig) . «

Schuldner:

a) Kreditinstitute .

b) Sonstige Schuldner: 1. Zwischenkredite Í E ‘2, Vorauszahlungen auf eigene Hypothekenzusagen 3 Sonde CSOUBHE e H

Jn der Gesamtsumme der Schuldner sind enthalten: RM —,— geded>t durch börsengängige Wertpapiere RAM 725 787,46 gededt durch sonstige Sicherheiten

Hypotheken, Grund- und Rentenschulden:

a) Deckungshypotheken « « « .-

b) Freie Hypotheken: 1. Langfristige eigene Hypothekenausleihungen

2, Als vorübergehende Anlage erwor- bene, kurzfristig fällige Hypotheken . Langfristige Ausleihungen: Ausleihungen, für welche Hypotheken von unseren Schuldnern unmittelbar zugunsten unserer Gläubiger bestellt sind . Sonstige langfristige Ausleihungen . « Grundstücke und Gebäude: Stand 1. 1,1939. « « «- - Abschreibung in 1939 Betrieb3- und Geschäft8ausstattung . - « « o «o o 5 Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « « « « Valutadifsferenzkonto . Jn den Aktiven sind enthalten: Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. FRA 52 000,—

Gläubiger: : : a) Jm Jnland aufgenommene Gelder und Kredite. «

b) Sonstige Gläubiger. « «

a) Langfristige Auslandsdarlehen « e « - - -. . b) Langfristige Fnlandsdarlehen « e. o... Grundkapital L Rücklagen nah $ 11 KWG.: a) Gesebßlihe Rüdlage -. « «- . b) Sonstige Rücklagen nah $ 11 Ks Gie De T S o. 2 2. Freie Rü>lage T1. e o Sonstige Rü>lagen: Spezialrücklage S e s Spezialrücklage Ee oe e ome D DELELU Cd s oe s o S o oe Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen « « « « « Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1938 „o. G E e oe O T S Jn den Passiven sind enthalten: Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs. 1 KWG. RM 11 317 Gesamtverpflichtungen na<h $ 16 KWG. RAMA 11 317 587,59 Gesamtes haftendes Eigenkapital nuh $ 11 Abs. 2 KWG. KAM 1 665 000,—

‘lva.

. . 0 Q . e. ® L E s e. ®

878 402,89 191 641,12

Passiva.

BG.?! 1 400 000,—

23.

t

O0

587,59

Gewinn- und BVerlustre<nung für 1939.

BA À

m E A erme

145 298/29 577 943/25 4 705/92

10 043 382 08

1 070 0440

T6000 1 000

L 000 000

25 000|—

39 303 31

3 462 64 7 22572

aven

i

960 681 26 113 64058

190 000

82 500

49 54315

11 113 426

370 031/85

T27 947

1 074 321

52 000

1 19 771 2 504!

13 370 692

500 186

10 817 400 500 000

1 135 000

31 s

Soziale Abgaben: a) Geseßliche Abbe

Abschreibung auf Gebäude « « -

a) Steuern vom Einkominen, Ertrag u. Vermögen. « b) Sonstige Steuern « « . « + Handlungsunkosten . « «« - + « - - 6 Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1938 Gewinn 1939 . „-« o «

Gewinnvortrag aus 1938 ,. Verwaltungskostenbeiträge Provisionen . ... Sonstige laufende Erträge . Außerordentliche Erträge «

Aufwendun gen.

b) Freiwillige Abgaben . « « - . -

. . . o Q o . . .

Erträge.

BA S] BRAÆA | 34 872/46 229/84 7 920/— 8 149/84 E A S 1 000 94 823 01 | 365 50| 9518851 C 9471818 49 54315 39 303 31| 88 846/46 252 772 4 49 543 166-924 47 14 048 01 9 048 83 3 240/94 9 967

Dr. Christian Gutberlet, Wirtschaftsprüfer.

Frankfurter ens Aktiengesells<aft, i

Wilhelm Hundt,

lhelm Dörfleim

Aus dem Aufsichtsrat sind infolge Amtsniederlegung ausgeschieden die Herren: Moriß Freiherr von Bethmann, Landesbankdirektor August Franz, Ministerialrat Her- se, Albert von Mesgler, Staatssekretär a. D. Dr. Karl Schwarzkopf, Alwin

Jn der ordentlichen Hauptversammlung am 18, 4. 1940 sind in den Aufsichtsrat neugewählt worden die Herren: Stadtrat Wilhelm Arn, Landesbankdirektor Dr. Her- bert Kuzel, Landesbank-Generaldirektor Dr.“ Heinz Schäfer, Stadtrat Dr. Herbert Stein, Landesbankdirektor Philipp Theobald, Universitätskurator August Wisser.

Der Aufsichtsrat seßt sich jeßt wie folgt zusammen: Landesbank-General- direktor Dr.Heinz Schäfer, Vorsißer, Oberbürgermeister Gustaf Lahmeyer, stellv. Vor- sißer, Direktor Dr. Hanns Deuß, Landesbankdirektor Dr. Herbert Kuzel, Stadt- kämmerer Dr. Friedrich Lehmann, Direktor Louis May, Stadtrat Dr. Bruno Müller, Stadtrat Dr. Herbert Stein, Landesbankdirektor Philipp Theobald, Universität8- kfurator August Wisser.

Der Vorstand besteht aus den Herren: Direktor Wilhelm Hundt, Direktor Wilhelm Dörflein.

Frankfurt a. M., den 23. April 1940.

297 500

88 846 46

13 370 693 21

252 772140

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesell-

schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Frankfurt a. M., den 14. Februar 1940.