1940 / 101 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 30 Apr 1940 18:00:01 GMT) scan diff

X Ez F S E R ¿L /}

E s TN Fefe 4: 4 E 4 A E t

von 15% Kapitalertragsteuer einschl. Kriegszuschlag

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 101 vom 30. April 1940. S. 2

[5149].

DENWAG Attiengefellschaft, Duisburg.

Vilanz am 31. Dezember 1939.

| ——— A ————— s Stand am Zugang | Abgang Abschrei- Stand am 1, 1. 1939 im Laufe des Ge- | bungen | 31. 12. 1939 schäftsjahres Aktiva. A Sl A SE 4 M A M B& [S T. Anlagever- ; mögen: Bebaute Grund- stücke mit Ge- schäfts- und Wohngebäuden | 5 234 279/711 168 62081] 90 837/50] 180 26512] 6131 797/90 mit Fabrifge- bäuden und anderen Bau- lihfeiten . « | 7740 578/163 691 377/51] 15 482/68/1 721 411|—| 9695 061/99 Unbebaute | Grundstücke 313 124/931 58 474/18] 32470500 |[|— 839 12861 Maschinen und maschinelle Anlagen. . . | 5194 804/81/4 664 500 23] 31 340 09/4 065 248/—| 5762 716/95 Werkzeuge, Be- triebs- und Ge- \chäft8aus- Ratutg. «s 1|—} 281 281 /60f 12 252|79| 269 028/81 1|— Gewerbliche Schußbrechte I A4 4 1|— 18 482 789/6119 864 254/33| 182 383/566 235 952/93| 21 928 707/45 Jm Bau befind- | E liche Anlagen 1 010 130/33 Beteiligungen . | 6 201 018|—i1l 803 109/901 |—11 171 306/90] 6 832 821 |— TI, Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 6 112 464,67 Halbfertige Erzeugnisse. « « « 29 704468,01 Fertige Erzeugnisse .. « +. 9655552,66 36 772 485,34 WELLPaPICE ete e ae oie ot po e. 12/904 380,95 Hypothekénförderurniget .. «- «- » e - « «a « 202 101,39 Geleistete Anzahlungen «eo 9 060 323,94 Foxderungen auf Grund von Warenlieferungen UND Le G s a t eis . . « 20 2653 937,— Forderungen an Konzernunternehmen . . . 10718 600,99 (davon hypothekarisch gesichert X. f 200 000,—) Forderungen an leitendo Angestellte. 14 020,— (davon hypothekarisch gesichert F. 12 000,—) Wee D C S 893 178,54 Kassenbestand, einschließlich Reichsbank- und Po MeCguthabet e e o 66 Ce 426 912,19 Anders BOntguthabelt «e e e + «s Cs 7 531 822,22 Sas SOLDELUHGEt - «o E 6 854 697,99 | 99 644 459/65 M, ReQunugeabarenmna e S 413 405/56 Bürgschaften K 122 102,80 129 829 523/99 Pasßsiva. E Lait a a es e O o od o e e s «l 2GD00: 000 T1, Rücklagen: Gesebliche Rücklage . « « « « « « « 2650 000,— Freie Rüdlage 0E 0 ch6. 0... S S 1/500 000,— 4 150 000 TEL Ridäftelget «a e o o oes s C Ss e 19824/008095 WV, Verbindlichkeiten: Teilschuldverschreibungen . « - «e o o e o 7 067,— Anzahlungen von Kundon „ooo 52 641 959,45 Verbindlichkeiten auf -Grund von Watenliefe- rungen und Leistungen . .. « « . e » 6 006 203,06 Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunter- A ei e f SIOO3IAI Verbindlichkeiten gegenüber Bankon (Export- Ae S ci COSDIZOT Sonstige Verbindlichkeiten „…. « « «. + « e - 10467 610,90 | 76 537 593/49 2. Rechhung3abarénzuta «o ao o ooooooo s es s 490 485/26 Bürgschaften NAÆ 122 102,80 Gewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr « « » e 191 907,17 Jahresgewinn ... «o «o o 2134 907,12 2 326 814,29 Vortrag auf neue Rechnung « « « - « * e 206 814,29 | . 206 814/29 Verteilbarer Reingewinn . « «- o e o * e 2120 000,— | 2 120 000/— 129 829 523'99 Gewinun- ynd Versustrechuung am 31. Dezember 1939. Aufwendungen. RA |S Löhne und Gehälier ch6 o o v o a S ol e C AAT 70204824 Gefseßliche soziale Abgaben „ooooooo @ 026 659, Freiwillige soziale Leistungen . «eo. o o o o e 1881 909,— }| 3 908 568/— Abschreibungen auf Anlagevermögen « « « « « « e » 6235 952,93 Abschreibungen auf Beteiligungen . . « « « « « « st 1171 306,90 | 7407 259/83 Steuern vom Einkommen und Vermögen. « «o o o o . « « «- « | 8868 456/35 Beiträge an Berufsvertretungen . . . . E E A 123 942/11 Gewinn: Gewinnvortrag aus dern Vorjahr . «e «« 191 907,17 Jahresgewinn. .. . e « « «o o o o e e 2134 907,12 2'326 814,29 Vortrag auf neue Rechnung « e e o « - « 206 814,29 | 206 814/29 Verteilbarer Reingewinn . « « « « « « e « 2120 000,— | 2120 000/— 50 399 988/82 Grtæ äge. Gewinnvortrag. ee s C Ce 191 907/17 Rohertrag nah Abzug der übrigen Aufwondungen « « « « « « « « [47 940 130/93 Erträge aus Beteiligungen 0. E S S0 00S. #0 P Æ 262 228|— Zinsen und sonstige Kapitalerträge « « - « e oooooo ee, | 1645 17587 Außerordentliche Erträge 0E C E E T0 S 360 546/85 50 399 988/82

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Essen, den 23. März 1940.

Westdeutshland, Wirtschafts prüfungs-A,-G. E Dr. Schourp, Wirtschastsprüfer.

Die Hauptversammlung vom 24. April d. J. beschloß die Ausschüttung einer

Dividende von 8%. Die Barausschüttung dieser Dividende erfolgt unter Abzug

abzüglich 15% Kapitalertragsteuer einschl. Kriegszuschlag. 12,—

e EA 68,—,

für die Aktien von nom. KM 100— «eo RM 8,— gbzüglih 15% Kapitalertragsteuer einschl. Kriegszuschlag . 1,20 RA 6,80,

Gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nr. 3 werden für die Aktien von nom. KA 1000,— RA 68,— netto, für die Aktien von nom. X 100,— RA 6,80 netto

bei den nachstehenden Banken bzw. Banfkfilialen ausgezahlt: Berlin: Deutsche Bank, Commerzbank, Merck, ge & Co.; Düsseldorf: Deutsche Bank, Commerzbank, C. G. Trinkaus; Duisburg: Deutsche Bank, Commerzbank; Essen: Zee Bank, Zar ; .: Deut /

Köln: Deutsche Bank, Commerzbank, Pferdmenges & Co.; Wuppertal: Deutsche Bank, Commerzbank, J. Wichelhaus P. Sohn. Aus dem Aufsichtsrat ist ausgeschieden durch Tod: Herr Bankdirektor a. D. Dr. phil, h. c. Oscar Schlitter, Berlin. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde: Herr Dr.-Jng. e. h. Wolfgang Reuter, Duisburg. Der Aufsichtsrat seßt sich nunmehr zusammen aus den Herren: Dr. Wolf? gang Reuter, Duisburg, Vorsißer; Dr. Albert Vögler, Dortmund, 1. stellv. Vorsißer? Dr. Karl Jarres, Düsseldorf, 2. stellv. Vorsißer; Friß Baum, Duisburg; Werner Carp- Hahnerhof bei Ratingen; Just Dillgardt, Essen; August von Finck, München; Dr- Karl Kimmich, Berlin; Moriß Lipp, Berlin; Dr. Robert Pferdmenges, Köln; Dr. Alfred Pott, Gleiwiß; Karl Raabe, Sulzbach-Rosenberg Hütte; Rudolf Stahl, Berlin; Wilhelm Zangen, Düsseldorf. Duisburg, den 25. April 1940. Der Vorstand : Hans Reuter, Vorsißer, Otto Blank, Eugen Hinderer, Franz Meisner (stellv. ), Dr. Wilhelm Thun’ (stellv.), Hermann Tigler.

[5176].

Wachs & Flößner Aktiengesellschaft, Dresden und Liegnitz.

Bilanz zum 31. Dezember 1939. Aktiven. A N RA N ‘T. Anlagevermögen: l. Bebaute Grundstücke mit: i a) Geschäfts- und Wohngebäuden: 1. 1, 1939, 97 129|— Abschreibungen T S 0 S. 0.0. 0.0 @-- Q 4 344 92 785 |— b) Fabrikgebäude und anderen Baulichkeiten: E s s o ere a C 131 727— Zugang 1939 „e eo o o o oe |__35 46066 167 187/66 Abschreibungen e 00 C.60.0 660 6 22 895 144 292/66 2. Unbebaute Grundstücke: 1. 1,1939 „„ . 75 000|— Zugang” 1939 0-0-2060. 0 0.0 O 422— 75 122|— Abschreibungen Sd 600.00 122|— 75 000|— 3, Maschinen und maschinelle Anlagen: 1, 1, 1939 1|— Zugang 1939 e ® . M, . 6 . 0 ® eo. 7 506/75 7 507/75 k: Abschreibungen S C0 420 7 006/75 1|— 4, Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: 1, 1, 1939 2M: O Di S D 0D 2ER Zugang Betriebsinventar 1939 » 823/26 825/25 Zugang Fahrzeuge 1939 . 5 850,— Abgang Fahrzeuge 1939 15 090,— 9 210,— Rücklage für Ersaßbeschaffung 9 239,— 1/— Abschreibungen . « «o. o ooo] 823/25 1 5, Kurzlebige Wirtschaftsgüter; 1. 1,1939 « _— E Zugang 1939 „eo o ooo 009 65 112/20 Abgang 1999 s eee S 2 016/80/ \ / i 63 095 40 Abschreibunget 610 0.0/0 S Ep Ss 63 095/40 m 6, Beteikigtingeti: 1.1.1939 „oooooo 3 004/50 Bugdáng LC E Go 00s 00 So 2 500— & 604/50 TIL, Umlaufvermögen: e

Ls Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe E 0&6 305 703/41

2, Fertige Erzeugnisse, Waren . » « « « e - « | 16599 09647] 1 904 799/88

3; WELINaNICLE 4 io oa o d aaa oe ao 42 695 |—

4 Anden S « . oe O S0 a o V 21 320|—

5, Forderungen. auf Gruud von Warenlieferungen .

UND Ede e uo 0d o s po 0 09 468 23719

O: RBCOTEE és o too Ee G Es 5 529/80

C Eo oe 183/75

8, Kassenbestand einschließliÞh Reichsbank- und

Postscheckguthaben 4e d 606 29 194/22

9. Andere Bankguthaben «oooooooo 55 363/50

10. Sonstige Forderungen .0:0.0.0.0.0 0 0 0 23 265/53 ITIT, Abgrenzposten GUIIO a eo oe 0a 0 000 00 134 478|—

L LE Passive | E 1 000 000|— IL, Rüdlagen:

a) Gesetzliche Rüdlage D a Ce 0 S 100 000/—

b) Freie Rücklage . 0E E 0006 #6 100 000|—

O E LIELNIGUEUN A e o e006 135 000|—

d) Dispositionsfon s 6 T0 15 000|—

e) ubil umsfonds o E60 Ca 06.0 10 000|—

f) Ersaybeschaffung: Zuführung « - -- 5 9 239 —| 8369 239 /— ITL, Wertberichtigung für das Umlaufvermögen » « » 39 235/81 IV, Rückstellungen für ungewisse Schulden « - 182 784/99

V, Verbindlichkeiten: ; Auf Grund von Warenlieferungen und Lei-

Nat o oi a Ge 176 980/27 Gegenüber Banken. . . oe o ooooo 384 053|— Sonstige Verbindlichkeiten Ed G60 657 436/84

VI, Abgrenzposten passiv .Þ. s 00S 59 304/36 VII, Reingewiun« Vortrag aus 1938, o o o o o 34 606|— Gewinn in 1939 „oooooo 99 010/76 133 616/76 z : 3 002 651/03

Gewinu-. und Verlustrechnung für vas Geschäftsjahr 1939.

am E gan pp E Aufwendungen, RA N RA N L Löhne und Gehälter 0 S 6 00 00.0 0.066 568 649/69 2. Soziale Abgaben E00 S S0 00S E @ 32 696/86 3. Abschreibungen auf Anlagen e o-a ooooo 98 786/40 4, Zinsen e. . E o. E M M :0 0: O-S o 8s 13 955/30 5, Besibsteuerm. GS E. 0 0 0-0 6.0 #6 66 204 590/60 6, Beiträge an Berufsvertretungen. « - - « o «o. 11 230/95

Reingewinn: Vortrag aus 1938, « o o. o o 34 606|— Genn n°19099 o d oco 06 99 010/76 133 616/76 1 063 526/56

Erträge. 5

L. Vortrag aus 1938. „. . « e ooooooo 34 606 |—- 2. Ausweispflichtiger Rohübershuß . « - o -- o o 1 006 209/90 3. Miet- und a teinnahmen S0 C S E 7 273/95 4, Außerordentliche Erträge « « - -e oooooo 15 436/71 1 063 526/56

Dresden, den 31. Dezember 1939, Wachs & Flößner Aktiengesellschaft.

Alfred Kloß. Richard Thiele, Günther Flößner. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Dresden-A. 24, Reichs\traße 10, T, im April 1940,

Theermann, Wirtschaftsprüfer. ppa. Otto, Wirtschastsprüfer.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht. unverändert aus folgenden

erren: 1, Direktor Alfred Zeppernick, Vorsißer; 2. Dr. Curt Wachs, stellv. Vorsißer;

[5460].

Schwetzingen / Vaden. Zwed:

drei Tage vor der

sammelbank oder

Mannheim-N

Schütte-Lanz Holzwerke Aktiengesellschaft.

Hauptversammlung am 17. Mai

1940 um 1414 Uhr im Notariat in

Vorlage des Jahresabschlusses und der Berichte für das Jahr 1940. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns, Entlastung des Vor- standes und des Ausfsichtsrates, Er- gänzungswahl zum Aufsichtsrat und evtl.: Wahl eines Abschlußprüfers. Zur stimmberechtigten Teilnahme sind die Aktionäre berechtigt, welche spätestens Versammluug bei der Gesellschaft, einem deutschen Notar, einer deutshen Wertpapier- einer

sonstigen

deutschen Bank ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer deutshen Wertpapiersammelbank hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

heitau, 27, April 1940,

Gewinn- und .Verlustrechnung

Der Vorstand. Christians. Dr. Helffrich. R E E E

[3478]. Vereinsbank Kirhberg Aktien gesellsäjaft. Vilanz per 31. Dezember 1939. P ——- | Atftiva. RM J BärveservE G s ors 69 140/5 Fällige Zins- und Divi- dendenscheine «- « « « 241/75 She s e A 13 760/24 Wechsel Ce 121 213|— Eigene Wertpapiere - « - 89 295/93 Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitute . ._. 365 403/26 SQUlbNEL «o e ea 296 422/25 Hypotheken, Grundschulden 23 000|— Grundstücke und Gebäude 21 000|— Betriebs- und Geschäfts8- ausfstattung ... . . 360|— Jn den Aktiven sind ent- halten: Anlagen nah $17 Abs. 2 KWG. K. 21000 999 836/25 Passiva. Gläubiger E 717 642/54 Spareinlagen . «. . 29 039/95 Unerhobene Dividende « - 27738 Grundkapital. . . . 200 000|— Rücklagen nach $ 11 KWG. 40 000|— Rückstellungen . 2 471/35 Reingewinn: Vortrag aus : dem Vorjahr 2 976,09 Gewinn 1939 7 428,94 1040503 Verbindlichkeiten a. Bürg=-| - schaften, Wechsel- und Í Scheckbürgschasten sowie aus Gewährleistungsver- trägen ($ 131 Abs. 7 des Aktienges.) RMÆ 14702,32 Eigene Jndossaments3ver- bindlichkeiten: a) aus sonstigen Rediskontierun- gen RAM 15 553,77 Jn den Passiven sind ent- halten: Gesamtverpfl. nah $ 11 Abs.1 KWG. Reichs- mark 746 682,49 Gesamtverpfl. nah $ 16 KWG. NA 717 642,54 Gesamtes haftendes Eigen- kapital nah $ 11 Abs, 2 KWG. A 240 000,— 999 836/25

Geschäftsbericht, soweit er schriften.

Dr. Otto

O a. e Bank, Commerzbank; amburg: Deutsche Bank, Commerzbank;

, Direktor Hugo Flößner; 4. Professor Dr, Horst Wachs; s, Direktor Heinrih Vogel; 6, Rechtsanwalt Dr. Helmut Ullmann, :

Der

per 31. Dezember 1939. Aufwendungen. RA |5 Gehälter. h eee « « 128 181/31 Soziale Aufwendungen . . . | 4 522/37 Allgem. Handlungsunkosten . | 7 834/27 C . . | 8 985/50 Abschreibungen «- « . « « - 19/50 Rückstellung... « - - 600|— Gewinnvortrag aus 1938 . . « «. 2976,09 Gewinn 1939 . . . 7428,94 |10 405/03 60 547/98 Erträge. Gewinnvortrag aus 1938 . . | 2976/09 Zinsen und Provisionen . . « |54 25385 Sonstige Erträgnisse . « « « |} 3318/04 60 547/98

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Aue sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

en Jahres-

Dresden, am 6. März 1940.- Treuhand- Aktien gesells Wirt Gat um gra haft. Berthold.

ppa. Dr. Rocehling, Wirtschaftsprüfer. Jn der Hauptversammlung vom 4. 4 1940 wurde die sofort au3za dende auf 314% festgeseßt. Aufsichtsrat: Karl Popp, Vorsißey- R s eet BUSi Vor- ißer, Martin Unger, Curt ov and: Bruno Jahn; Bankdirektor Kirchberg, den 4. April 1940. Vereinsbank Kirchberg Aktiengesellschaft, orstánd.

aft

abschluß erläutert, den geseßlichen Vor-

hlbare Divi»

tman

[6203].

_ Friedr. Seyd & Söhne und

Büren «& Eisfeller

A.-G.,

Wuppertal-ElberfelD.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu der am Montag, den 3. Juni 1940, vormittags 11 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft, W.- Elberfeld, Hofaue 60/62, stattfindenden

ordentlichen eingeladen.

Hauptversammlung

Tagesordnung.

1, Vorlage der für den 30. 6. 1939 auf- gestellten Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung, des Geschäftsberich- tes des Vorstandes und des Berichtes

des Aufsichtsrates. des Reingewinns. sichtsrates.

E tDE UDSLLDO

Verschiedenes.

Beschlußfassung über die Verwendung Entlastung des Vorstandes und Auf- Vergütung des Ausfsichtsrates.

Neuwahl des Ausfsichtsrates. Wahl des Abschlußprüfers.

[4987]. Rechnungsabschluß

zum 31. Dezember 1939. Vermögen. RA Anlagevermögen:

Wohngebäude. «. « - . - 171 900|—

Fabrikgebäude « « « « 673 000|—

Grundstücke E E 27 100|—

Maschinen . « «+ « e + | 1788 100|—

Gleisanlage ... « 98 000|—

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . . « 18 900|—

Umlaufvermögen:

Vorräte:

Roh-, Hilfs- und Betrieb8- stoffe sowie Anzahlungen hierauf und fertige Er-

Se e e e v de 6 774 229/25 Wertpapiere . . . . . » | 363 563\— Von der Gesellschaft gelei-

stete Anzahlungen für

Anlagewerte . . . 270 769/30 Focderungen a. Grund von

Warenlieferungen und

Leistungen . . « « « « | 525 136/53 Siedlerdarlehen . « « « 4 597/35 Bankguthaben . . 234 396/91 Sonstige Forderungen . « 773 958/45 Postscheck- und Reichsbank-

Uabt s «o 6 199 619/91 Kassenbestand . 2 048/01 Posten der Rechnungs- -

abgrenzung . - - 35 470/90

5 960 789/61

: Schulden. . s

Aktienkapital . . ooo o 13000 000|—

Rücklagen:

Geseßliche Rücklage «„ « 400 000|—

Andere Rücklagen . . | 1 050 000/— Rückstellungen für unge- E

wisse Schulden . . . . | 657 263/92] Wertberichtigung für

Außenstände . . . «« 15 000|— Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen j |

und Leistungen . . . . 132 367/89 F Sonstige Verbindlichkeiten 136 019/40 F Rückstellung für Kraftfahr- : © zeugersaßbeschaffung . . 11 615|— } Posten der Rechnungsab- N

L A o o s e 09 265 64575 Reingewinn . 292 877/65

e |= 5 960 789161

Gewinn- und Verlustrechnung 2 31. Dezember 1939,

Soll. RAMA Aufwendungen:

Löhne und Gehälter. « « | 2027 428/73

Soziale Abgaben . . 135 636/14

Abschreibungen auf das Anlagevermögen . . . 402 586/92

Aus3weispflichtige Steuern 665 701/93

Beiträge an Berufsver- tretüngén «e » « « 17 088/07

Reingetwinn:

Vortrag aus

1938. . . 46 071,87 i:

Gewin 1939 246 805,78 292 87765

3 54] 319/44 aben. rträge:

Vortrag aus 1938. « 46 07187 ahresertrag « « « « «e « | 3429 550/63 insen . . Ae: O0 39 804

Miete und Pacht . . « 12 435/20

Außerordentliche Erträge . 13 457/74

-- ]-3 041 319/44 D erei Fre ngese C ; Der Vorstand; E ; D I

W. Grünewald (3. $. im Felde),

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- f

ner pflichtgemäßen“ Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gésellschaft sowie der vom Vorstand erteilter Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen dke Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er

den Jahres8-

abschluß erläutert, den geseßlichen or-

\chriften. i

Sebnitz, den 18. März 1940. J. Schmtdt, Wirtschaftsprüfer. Der neu gewtihlte Aufsîichtsxat besteht aus den Herren: Ferdinand Schraud in Berlin, Vorsißer; Dr. Heinrich Nicolaus

in Günzach, stellv. Vorsißer

Kanz in Dresden; Konsul F. in Wachwiß.

Dr. Georg

R. Vollmann

Sebnitz, den 24. April 1940, Papierfabrik Sebnitz, SOILCYGa,

Der H. Jost.

orstand. i . Grünewald.

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 191 vom 30. April 1949, S. 3

Treuhand- und Nevisious - Altiengesellichait Niederrhein, Krefeld.

[4967]. Bilanz zum 31. März 1939. t Attiva. RA 5 I. Anlagevermögen: 1, Einrichtung: Bestand am 1.4.1938 .. „« . - 2307,30 Zugang ad d ors o e 890/49 3 142,79 Abschreibung &.-@ . . « . . . e. e: E: , 1 431,79 1 T11— 2, Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Zugang «e ---« 81,95 Abschreibung 6A m: ch9 81,95 Ht 45 ad IT, Umlaufvermögen: 1, Forderungen ‘A E600. 78 498,99 2. Vorschüsse e. S A S E S M dd T E 750,— 3, Kassenbestand und Postscheckguthaben « « « e. 151,09 . 4, Bankguthaben . « - «eo 20:000ck 99 400/08 ITL, Posten der Rechnungsabgrenzung « - o ooooooooo of 750— 101 861/08 Passiva. L. Grundbläpiläl « e e ooooooooooo aao 50 000 IT, Rücklagen: 1. Geseßliche Rücklage « « « « + E S O G00 2, Freie Rücklage: Bestand 1. 4, 1938 « 1510,65 Bed e o eo ao 0e 59,43 1 570,08 8 170/08 ITL, Verbindlichkeiten: : É Bankschulden d 671d 00. S0 0A C E 4 376,— 2, Sonstige Verbindlichkeiten « «oooooo, 32 580,— 36 956/42 IV. Posten der Rechnungsabgrenzung - - o oooooooo 1 984/58 V, Gewinn E S R 0A] S 101 861/08 Gewinn- und Verlustrechnung, Aufwendungen. T RA 5 1, Löhne und Gehälter. « « «o o ooooooooooo 151 444/34 Di Soziale Abgaben E E 00 E T. o 00 2 234/88 3. Abschreibungen auf das Anlagevermögen « « - ooo... 1 513/74 4, Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen » « - - . . -- 8 512/25 15, Beiträge an Berufsvertretungen« - - 2 2 o o o oooooo 516/50 6, Alle übrigen Aufwendungen - ooooooooooo 86 027/23 7, Zuweisung an die freie Rüdlage e oeoo oooooo... 59/43 8. Gewinn 0 & 6 0 6 00.0 0+ 000000 .008:0/0,0.0.0,8 4 750|— 200 058/37 f Erträge, S j Li Gebühreneinnahmen 0 00 5 s 0 000065 0/00. 00 199 932/20 12. Zin3mehrertrag o o ooooooooooo 9,0,0.0.56 40/97 3. Außerordentliche Erträge oooooooooo. 0.0.0.0. f], 85/20 200 058/37

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Essen, den 3. Februar 1940.

Hogrefe, Wirtschastsprüfer.

T S E I S S Fischer's Glanzkohlenzehe Aktiengesellschast in ZFiedig.

[4954]. - Reichsmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1939: Aktiva. A N BRA L. Anlagevermögen: Ti Grubenfelder E E Ea 859 318/72 2, Vebaute Grundstücke mit: i a) Geschäfts- und Wohngebäuden . 211 800,— b) Schachtgebäuden und anderen i Baulichkeiten 1620 S 0 0. S-A 78 475,56 : c) Eisenbahnanlagen . « « « » « » 24 420, 814 695/56 3. Unbebaute Grundstüle . « «eo «ooo 35 420/53] 4.. Maschinen und maschinelle Anlagen « e. o o - 203 273/80 5, Landwirtschaft (lebendes Jnventar) e «o o 1 056/— 6. Geschäfts- und Betriebs8ausstattung « « o o 35 128/20] 1 448 89481 . LL. Umlaufvermögen: N | S 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 6 s s 21 227/04]. 2. Fertige Erzeugnisse « oooooooo 303/96 8. Kautionen C Ds 0 E Ce 900|— 4. Anzahlungen o T 6d S E E 14 183/17 5, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen Und: Leue e aa a oe 8 475/95 6. Forderungen an Konzernunternehmen « « 5 58 315/14 7, Kassenbestände einschl. Postscheckguthaben « « « 22601 8. Andere Bankguthaben « «ooooooooo 256 481/40 “9, Sonstige Forderungen « o... ooooo6 9 068/47) 863'180/14 IIL, Hastungen KA 108 000,— E 181 074/95 Passiva. I. Aktienkapital: 6000 Stück Aktien à KA 200,— 1/200 000|— IL, Rücklagen: ; L Geseßliche Rücklage e040 S M O 120 000|—] 2, Rücklage für Erneuerungen «- « - - 200 000—] 3, Rücklage für Wertberichtigungen und ungewisse E Vero dliGlelten « «s «e os s oe 0 136 704/89] 486 701/89 ITL, Verbindlichkeiten: [ 1. Anzahlungen von Kunden « «ooo 137|— 2, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 6 946/95 8, Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen 17 672/45 4, Sonstige Verbindlichkeiten „oooooo 66 136/25 80 892/65 IV, Posten der Rechnungsäbgrenzung - o ooo. : 4 600/89 V, Gewinn: Gewinnvortrag aus 1938 . - - o o 6 e 69 867/52 VI, Haftungen-KAÆf 108 000,— is è 1-812 074/95

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der erteilten Aufklärungen und Nach- weise entsprechen die Reichsmarkeröffnungsbilanz zum 1. 1, 1939 und der Bericht zur Reichsmarkeröfsnungsbilanz und Umstellung zum 1. | markeröffnungsbilanz erläutert, den geseßlichen Vorschriften» Verlin, im Januar 1940.

Alfred Möllers, Wirtschastsprüfer.

ist das Grundftapital auf 1 200 000,— Reichsmark, zerlegt in 6000 Stück [ Aktien im Nennbetrage von je 200,— Reichsmark, neu fest eseyt worden. Die bis- oen Aktien im Nennbetrage von je 200,— K sollen auf 200,— N.4 abgestempelt werden. Die Aktionäre der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Aktien mit Divi- dendenscheinen bis zum 28. Februar 1941 bei der Gesellshaft einzurefthen. Die in der Hauptversammlung vom 20. Januar 1940 für das Geschäftsjahr 1938 beschlossene Dividende von 9% wird sofort durch unsere Gesellshasts=- kasse in Unterreichenau bei Falïenau a. d. Eger und duxch nachstehende Banken ausgezahlt: Dresduer Bank, Filiale Karlsbad; Kreditanstalt der Deutschen, Filiale Falkenau a. d. Eger. Mitglieder des Aufsichtsrates sind die Herren: Rechtsanwalt und Notar Friß Ludwig, Berlin, Vorsißer; Rechtsanwalt Roland Risse, Berlin, stellv. Vorsiger; Generaldirektor Dipl.-Jng. Max Wähnex, Falkenau;z Professor Dr, Hans Rotky, Reichenberg; Direktor Robert Gregor, Aussig; Direktor Heinz An3mann, Berlin. Der Vorstand besteht aus den Herren: Dr. Walter Bauer, Berlin; Bergwerk8- direktor Dr.-Jng, Ernst Mosch, Unterreichenau, Unterreichenau, den 24, April 1940.

: Der Vorstand.

1939, soweit er die Reichs--

Durch Beschluß der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Januar 1940 | {

[5138].

Losenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau Uktien - Gesellshast, Düsseldorf - Grafenberg.

Avbshlußrechnung am 31. Dezember 1939.

E.

Vortrag Zugang Abschrei- Bestand 1.1.1939 1939 bung 1939 | 31, 12, 1939 Vermögen, RA S A S A N [S

Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit

Fabrikgebäuden ,„ » - 549 700|— 2 282/40 51 282/401 500 700/—

Maschinen . . . E 56 000|—| 111 292/01 58 292/01 109 000|—

Werkzeug und Geräte , 26 000 —| 25 302/14| 24 302/14| 27 000|—

Heizungsanlage . « -- 74 000 |— 5 000|— 69 000|—

Elektrische Anlagen . « « 15 000|— 300|— 48300—| 11 000|—

E 15 000|— —— 15 000|—

Modelle a ooo 0059 1¡— 15 866|— 15 866|— 1|—

VAleitle 4 os 6 60 1|— en. agu Gum apa l |—

Wertpapiere « « o o 19 500/— S S 19 500

755 202|— 155 042/551 1869 042155) T51 202|— Umlaufvermögen: Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe « « « « « « 36€ 791,60 Halbfertige Erzeugnisse . « « « « « « « «- « 662 639,22 Fertige Erzeugnisse « « « « - « e « « « « 163 260,84 | 1 192 691/66

Wertpapiere . . . . . v . . ® 4 . . . . . . . . s . « . . - 302 es

Geleistete Anzahlungen . . « ooo ooo ao ou s 11 974|—

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « | 1021 29419

Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postsheckguthaben Es 10 621/91

Sonstige Horderungen «e e oa e o o oooooooo f 6016770

3 350 111/27 Verbindlichkeiten, Grundkapital: Stammaktien .. « «e oooooooo ooooo | 1200 000— Gesetzliche Rücklage 0. S E E & E. #00 79 200,— Sea O a a e s o od 20800, 120/000, Rücklage -TT . . . 0 . 0 E: . . o.” . D 52 455,88 Zuwéisung 1939 „. « «.. - - 90 o e e 90472,08 142 927,96 262 927/96 Wertberichtigung zu Posten des Umlaufvermögens . « - - . - -- 342 243/12 Nele « ao o ov oa oon ooooo 6s 192 431/69 Verbindlichkeiten: : Anzahlungen von Kunden, « - «e e ee 6, : 324 438,65 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Qa e e 5% Cie a T 48420745

Verbindlichkeiten gegenüber Banken. « « « « « st « « 205 274,94

Sonstige Verbindlichkeiten. « «e o o e o « . « .+ 33177,46 | 1247 148/50 Cen 193 a Éo 00009 105 360

3 350 111/27 Getjoinn- und Verlustrechnung am 31, Dezember 1939. v e L j Aufwendungen. 2A 5 QhtE Und GehulleL e o «s o ooooooooooo o0oo 1375 452/31 Soziale Abgaben Ì ch0 S 2S G @ 0ST. E 00 0 0. #00 84 913/93 Abschreibungen auf Anlagen:

G C C 6 O1 282/40

Maschinen . . . C OSL920T

Verkzeug und Geräte « «o oooooooooo 24302,14

SDeZUNgSan lage « «e o s ooooooo e ofe o 5 000,=—

Elektrische Anlagen o 4% 00ck P E D 4 300,—

Mb E Co S 06 00 09 15 866,— 159 042/55 Zinsen . e . . . . . . . . L) . 8 . . . . . s . . . . . . . 15 623 02 Bestbsteuern . « « e » « « - s ° E C oa e d ao ee 386 40585 Geseßliche Beiträge an Berufsvertretungen « e «e ooooo 11 867/40 uweisung zur geseßlichen Rüdlage « «eee 40 800|— uweijung zur Rüdlage II „„ «eo ooo oooooooooo 90 472/08 Gewinn 1939 . o . . ® . . . o . . . 6 9 6 o . . . J s 0 , 0 105 360/—

2 269 937/14

Erträge. Ertrag gemäß 8 132 ITL, 1 Akt-Ges. S. $0 0:46.90 ® S ##: 0/9 2 265 179/09 Außerordentliche Erträge « «e ooo oco oooooooo 4 758/05 2 269 937/14

Losenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau A.-G. v. Bohuszewicz. Glasmacher. Dr. Wolff.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Blicher und der Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Düsseldorf, den 15. März 1940.

Düsseldorfer Treuhand-Gesellshaft Altenburg & Tewes A.-G, Wirtschafts prüfungs gesellschaft. Dr. Hartmann, Wirtschastsprüfer. ppa. Sawallisch, Wirtschaftsprüfer.

Die 43. ordentliche Hauptversammlung vom 22. April 1940 hat beschlossen, auf die Stammaktien 4% Dividende und 4% Mehrdividende und auf die Genußscheine 2%, Dividende und 2% Mehrdividende auszuschütten. Von der Mehrdividende auf die Stammaktien werden 2% für Rechnung der Aktionäre an den Anleihestock abgeführt. Die Gewinnanteile abzüglih der Kapitalertragssteuer werden ab sofort auf die Gewinnanteilscheine Nr. 6 unserer Aktien und Nr. 4 unserer Genußscheine an der Kasse unserer Gesellschaft sowie bei der Commerz- und Privat-Vank A.-G., Filiale Düsseldorf, Düsseldorf; beim Vankhaus C. G. Trinkaus, Düssels dorf z beim Bankhaus J. H. Stein, Köln, ausgezahlt.

Der bestimmungsgemäß durch Los aus dem Aufsichtsrat ausscheidende Herr Dr. Hugo Glasmacher, Düsseldorf, würde einstimmig wiedergewählt.

Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zusammen: Bankier Dr. Hugo Glasmacher, Düsseldorf, Vorsißer; Bankdirektor Eugen Boode, Berlin, stellv. Vorsißer; Bankier Kurt Forberg, Düsseldorf; Bankier Johann Heinrich von Stein, Köln.

Der Vorstand besteht aus den Herren: Baurat Dipl.-Jng. Oskar von Bohusze- wicz, Düsseldorf; Hans Glasmacher, Düsseldorf; Dr.-Fng. Walter Wolff, Düsseldorf.

Diejenigen Genußscheine unserer Gesellschaft, foelche bisher turnusgemäß noch nicht zur Auslosung gekommen sind und welche auch nicht gemäß unserem An- gebot auf Grund des Hauptversammlungsbeschlusses vom 18. September 1939 in neus Stammaktien umgetauscht worden sind, sind nunmehr ausgelost. Die Genußschein- inhaber können den Gegenwert bis zum 31, Mai 1940 bei unserer Gesellschaftskasse odex bei den oben angegebenen Banken in Empfang nehmen. Den Gegenwert dex bis zu diesem Zeitpunkt bei den genannten Stellen nicht eingelösten Genußscheine werden wir für Rechnung der Empfangsberechtigten zu unserer Befreiung von dex Verbindlichkeit bei der Hinterlegungsstelle des Amtsgerichtes Düsseldorf hintexlpgen. Es handelt sich bei den nunmehr ausgelosten restlichen Genußscheinen um die Genu eine Nrn. 7095 7097 7099 7711 7712 7713 8051 8052 8053 8054 8055 8056 8087 8058 8059 8060 8074 8075 8076 8078 8079 8081 8082 8174 8175 8L7s 8177 8196 8431 8432 8433 8443 8444 8445 8446 8447 8449 8450 8451 8452 8453 8454 8453 8456 8457 8458 8459 8460 8461 8463 8464 8467 8601 8602 8603 8604 8605 8607 8621 8632 8633 8634 8743 8744 8745 8746 8747 8748 8750 8751 8766 8774 8785 8789 8824 8908 8909 8912 8913 8914 8920 8923 9024 9027 9028 9029 9030 9113 9114 9117 9118 9119 9122 9303 9306 9307 9368 9369 9370 9371 9383 9385 938 9388 9389 9390 9391 9392 9393 9394 9395 9396 9397 9398 9399 9697 9698 970 9701 9702 9703 9705 9707 9708 9795 9796 9798 9799 9800 9801 9802 9803 9805 9804 9806 9807 9808 9812 9813 9815 10637 10638 10639 10640 10641 10644 10648 10651 10655 10656 10752 10756 10757 .10758- 10759 10907 10908 10ae 10911 10912 10913 10914 10915 10916 10917 ‘10919 10920 10948 10951 10 i 10954 10955 10956 10959 10960 10961 10964 11010 11011 11015 11016 0 y 11223 11224 11259 1 12095 12096 12097 Él 12198 12199 12205 12206 12207 12300 12494 12495 12496 12497 Düsseldorf, am 24, April 1940.

Der Vorstand. von Bohuszewicz, Glasmacher,

11271 11274 12175 12177 12229 12230 12499,

11260 12172

11261 12174 12228 12498

11207 12094

11204 12093 12183 12299

11304 11305 12178 18179 199381 12297

Dr. Wolff.