1940 / 105 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 07 May 1940 18:00:00 GMT) scan diff

Wia 0

lassenen Rechtsanwalt als-Prozeßbevoll- maähtigten vertreten zu lassen. Lyck (Osfipr.), den 3. Mai 1940. Die Geschäftsstelle, Abt. 3, ' i des Landgerichts.

[6459] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Philipp Collet in Mannheim, Lortingstr. 33, klagt gegen Ee Ehefrau Katharina Coliet geb.

eder, früher in Köln-Müllheim, aus 8 49 des Chegeseßes mit dem Antrage auf Scheidung der am 11. April 1920 in Mannheim - geschlossenen Ehe der Streitteile. Zur mündlichen Verhand-

/ Tung des Rechtsstreits wird die Be- klagte vor das Landgericht in Mann- heim, Zivilkammer 2, auf Douners- tag, den 27. Juni 1940, voërmittags 104 Uhr, vorgeladen mit der Auf- forderung, si< dur< einen beim Land- geriht Manuheim zugelassenen Rechts= anwalt ‘vertreten zu lajjen. Mannu- heim, den 30. April 19406, Dex Ur- kfundsbeamte des Landgerichts. 2. Zivil- kammer.

[6460] Oeffentliche Zustellung.

Der Fernfahrer Wilhelm Otto Klein

in Mannheim, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ullrich in Mannheim, Élagt gegen seine Frau Fohanna Klein geb. Eberle in Straßburg - mit unbe- kannter Wohnung mit dem Antrage auf Scheidung der zwishen den Parteien am 28. Februar 1929 zu Kehl a. Rh. geschlossenen Ehe. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht, Hivilkammer 2, in Mannheim auf Dienstag, den 16. . Juli 1946, vorm. 10 Uhr, Zimmer 351, mit “der Aufforderung, einen bei diesem Gericht ugelassenen Rechtsanwalt zu ihrem Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Mannheim, den 30. April 1940. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[6463] Bekanntmachuug.

Den tichtariern Viktor FJsrael vou Klemperer und Ralph F\rael von Klemverer, angebli<h in Bula- wago (NRhodesien), sowie Herbert Fsrael von Klemperer, angebli<h in London aufhältlih, nähere Anschriften unbe- kannt, wird auf Grund des $ 6 der Verordnung über den Einsaß des jüdi- hen Vermögens vom 3. Dezember 1938 (RGBl. T Seite 1709) aufgegeben, die ihnen je zu einem Drittel gehörende Sammlung von 836 Stü> Meißner Porzellanen und 2 Fayencen iunerhalb von 4 Wochen, vom Tage dieser Be- kanntmachung an gerehnet, an die Kulturstistung, Siß Dresden, zu ver- änßern. Mit der Durchführung der Veräußerung ist der Antiquitäten- und Kunstsachverständige Jacob Spiehl in Dresden, Töpferstr. 2, bestellt worden.

Dresden-A. 1, am 4. Mai 1940.

Der Negierungspräfident zu Dresden-Baugtzen.

Oeffentliche Zustellung.

Auf Grund der $8 6, 17 Abs. 3 der Verordnung Über den Einsaß jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1938 (RGBI. T S. 1709) wird den Juden Friy JFs\srael und Lina Sara Meyer, wies -y in Fulda, Levi Blüthe, iter in Meiningen, Mathilde Sara Blüthe, früher in Mellrichstadt, Ähren Kindern Oskar Fsrael Blüthe, früher in Mellrich- städt, und Rosa Sara Novdschild, früher in Straßburg, sowie Samuel FZsrael Meyer, früher in Mellrichstadt, sämtliche unbekannten Aufenthalts, aufgegeben, ihren landwirtschäftlihen Grundbesiß in den Steuergemeinden Stockheim und E E binnen einer ist vou 2 Wochen an die Bayerische Bauern- iedlung GmbH. in München, Kanal- traße 29, zu veräußern. Für den Fall, die jüdischen Eigentümer dieser An- ordnung innerhalb der geseßten Frist nicht nahkommen, wird zur Herbeifüh- rung der Veräußerung der Bürger- meister Alfons Halbig in Mellrichstadt, im L E Me sein Vertreter emäß 2, 6 der VO. über den Ein-

des jüdischen Vermögens als Treu- HändDder bestellt

Müncheu, 29. April 1940.

Vayer. E für Wirt-

6457] Oeffentliche Zustellung. ! Das Bankhaus Mertins & Co. Kdt. Ges. in Köln, ay o s 3, Prozeß- bevollmächtigter: tsanwalt Römer in Köln, klagt gegen den Kauf- mann Max Jada, früher in - Ehrenfeld, jezt unbekannten Aufent- halts, auf Grund E e daß der Beklagte den eingellagten Betrag aus einer der ägerin abgetretenen C \<ulde mit demnpAntrag auf ahlung von 545450 KA nebst 5% Win seit dem 1. Januar 1939. Die ägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- reits vor die 1. Kammer für Handel3- en des Landgerichts in Köln auf den 2, Juli 1940, 10 Uhr, mit dec orde ang, diesem Gerichte

g

sich dur< einen

soge Menn Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- tveten zu lassen.

- Kölu, den 23, April 1940, Landgericht N 1, Kammer für Handels\achen.

1] Oeffentliche Zustellung, S] Tccicwerk & Automobilvertrieb

Karl Keidler, München, Öttkingenstvaße

des |3

.144% (N

I 4

Erste Beilage zum Reihs- und Siaatsauzeiger Nr. 105 vom 7. Mai 1940. S. 2

Nr. 20—2, vertreten dur< Rechts- anwalt Dr. Prehtll in München, Herzogspitalstr. 12/1, klagt gegen Max Haumeier, Kammerdiener, früher in München, Am Gries 16/0, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Fordecung und” beantragt, den Beklagten zur Zah- lung von 478 RA 82 Rpf. nebst 4% Zinsen seit 1. 1. 1940 zu verurteilen. Der Beklagte wird hiermit zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Dienstag, den 23. Juli 1940, vormittags ‘9 Uhr, vorx das Amts- geri<ht München, Justizpalast, Zimmer Nr. 12/0; geladen.

Müncheu, den 3, Mai 1940.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

München, Streitgericht.

[6462]

Der Konsulent Berthold Fsvael Guthmann, Kennkarte J: Wieshaden A 000025, in Wiesbaden, Bahnhofstraßé Nr. 2, dur sih selbst vertreten, klagt gegen den Daniel Jsrael Meyer in Lon- don W. 1, 29 Great Portland Street, wegen Forderung. mit dem e den Beklagten durx< vorläufig voll- stre>bares Urteil zu verurteilen, an den Kläger N. 81,65 nebst 4% Zinsen seit Klageerhebung zu gahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Reht3- streits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Wiesbaden auf den 20. Juni 1940, 9 Uhr, Gerichts- straße 2, Zimmer 92, geladen.

Wiesbaden, den 30. April 1940. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und __ Fundsachen.

[6465] Gerling-Konzern Lebensversicherungs-Akt.-Ges., Köln. Der Versicherungsschein L 154 415

Rudi Hint, Danzig-Langfuhr, ist

abhanden gekommen. Er tritt außer

Kraft, wenn nicht innerhalb zweier

Monate Einspruch ecfolgt.

Köln, den 3. Mai 1940.- Der VorftanD.

[6466] . Kraftloserklärung eines Versicherungsscheins. Der in Verlust geratene Verfiche- rungs\shein Nr. 162375 auf das Leben des Herrn ele Diembe>,

.Maßschneider in Bielefeld, Walkenweg Nr. 19, gilt als kraftlos, wenn sich der

Inhaber nicht innerhalb zweier Mo-

nate bei uns meldet. j Ludwigshafen am Rhein, 8. Mai

1940. Atlas f

Lebensversicherungs-Aktiengesellschast. -

[6467] Aufruf. -

Dex Verficherungsschein Nr. 163 951,

lautend auf Heinrich Melzer in Sorau,

ist zu Verlust gegangen. Der ry

des Scheines wird aufgefordert, fich bei

Verlust seiner Rechte hieraus innerhalb

zweier Monate von heute an bei uns

u melden.

_ Nürnberg, den 3, Mai 1940.

P. Z. V. Veamten-Pensions-

Zuschuß-Verficherung

Nürnberger Lebensversicherung AG.

7. Aktien- _ gesellschaften.

[6530] i Theodor Etti Aktiengesellschaft. Herr Direktor Dr. Hans Friedl hat

ein Mandat als Mitglied und” Vor-

ber des Ausffichtsrates unserer Ge- sellshaft zurü>gelegt. | eihzeitig geben wir bekannt a:

in der am 29. April d. J. im Anjchlu an die Hauptversammlung abgehaltenen Sibung des Ausfsichtsrates Herr Finanz- rat a. D. Franz Rust zum Vorfißer und Herr Hauptmann Franz Huber s Vorfitzer - Stellvertreter des uffichtsrates bestellt worden sind.

Wien, am 29. April 1940.

Der Vorftand.

[6493] Lübecker Hypothefeubauk ie Kündigung mit Umtauschan . Wir kündigen hiermit sämtliche noh umlaufenden Stücke unserer 44 (6) % Goldpfandbriefe Emisfion I % Goldpfandbriefe Emisfion 1, Juli 1940. Die Verzinsung der Ee Sie chat p t ie hlung exfolgt zum Nenn-

wert Rückgabe der gekündigten Goldpfandbriefe mit Fina! einen zum 1. Oktober 1940 u. f. sowie Erneue- rungssheinen. Die St usen für die Zeit vom 1. April bis 30. Juni 1940 werden bei der Einlösung vergütet. Zum Umtausch en die gekündig- ten Stücke bieten wir an 4/4 % Hypo- thekenbankpfandbriefse der Lübecer

bei De N ee Aktiengesellshaft Emis-

ni<ht rüdzahlbar vor dem 1. Januar 194

2 1941 "1 f Etilde zu m &. «F$anuar 1. RA So 2000,—, 1000,— 600 |

200,—, 100 —, Zingtermine 2. Januar na ta Bt e Zulassung an dex Börse i burg C tapilbna, Verdbaes fuhr g D der Reih3baunk wird beantragt. Dex Umtausch orfolgt aum Kurse von

18, ordentlichen Hauptversammlung

Gesellschaft in Karlsruhe-Durlah mit

“Abhaltung der

11940 um

und | testens am V zur Rückzahlung am|'

Funi 140. |

100 % frei von Spesen und Börsen- umsaßsteuer. - -

Die Anmeldung zum Umtausch\ kann sofort, spätestens aber bis zum 15, Juni 1940, erfolgen unter gleichzeitiger Einlieferung „der gekün- digten Stü>ke mit Zinssheinen zum 1. Oktober 1940 u. ff. nebst Erneue- rungsscheinen.

Die Stückzinsen zu 4/4 % für die Zeit vom 1. April bis 30. Juni 1940 werden au< beim Umtausch in bar vergütet. F Die Annahme zum Umtausch und die Vareinlösung- erfolgt an unserer Kasse in Lübeck, der Dresduer Vank, Berlin, der Commerz- und Privat- Vauk Aktiengesellschast, Berlin Hamburg, der Bank der Deutschen Arbeit A.-G., Berlin, oder deren Niederlassungen, bei der Neichs- freditgesellshaft A.-G. in Verlin sowie bei allen anderen BVaukeu, Vankiers und Sparkaffen.

Lübeck, den 1. Mai 1940.

Lübeder Hypothekenbank Aktiengesellschaft.

6470]

und Fettwerke A.-G. in Karls8ruhe-Durlach. Die Aktionäre werden zu der auf Samstag, den 25. Mai 1940, 11 Uhr 390, in die Geschäftsräume der

folgender Tagesordnung eingeladen.

1. Vorlage des Geschäftsberichtes für 1939 mit den Bemerkungen des Auf- sichtsrates. 2. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung so- wie Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes. 83. Beschluß- fassung über die Entlastung des Vor- standes und Aufsichtsrates. 4. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen . Aktionäre berechtigt, die spätestens am 3. Werk- tag vor der Hauptversaminlung e Aktienbesiß nachweisen, wogegen ihnen eine Eintrittskarte mit Angabe des Aktienbetrages sowie des Tages, der Stunde und des Ortes der Hauptver- sammlung ausgefolgt wird.

Der Nachweis. des Aktienbesißes er- folgt in der Weise, daß der Aktionär bei der Gesells<haft oder bei der Deutschen Bank, Filiale Karlsruhe, oder bei der Württ. Haudelsbank e. G. m. b. S. in Stuttgart seine Teilnahme unter Beifügung dér Aktiennaummern und eines Stückever- eihnisses anmeldet und die Aktien

rt hinterlegt oder die Bescheinigung eines deutschen Notars odex einer Wertpapiersammelbauk über einen Anteil amn Sammelbestand der Aktien über die dort erfolgte und bis na< Hauptversammlung dauernde Hinterlegung dec Aktien ein- reiht. Die Hinterlegung ist au<h dann ordnungsmäßig - erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei einer Bank bis zur Be- endung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Den 6. Mai 1940.

Der Vorstand. Gustav Ad. Eiermann. Joseph Mönnig.

[6479] . Perlmooser Zementwerke Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft tverden hierdur< zu der am 24. Mai 12 übr vermittags im Sizbungssaale der Länderbank Wien Aktienge/ellshaft in Wien, I. Bez., Am of 2, stattfindenden außerordentlichen ¿verfammlung eingeladen.

nung: - 1. Beschlußfa} über die Erhöhun des Grundfapttals der Gesellschafi . 16/940 000,— um RA 2540000— auf R 19 480 000,— unter Ausschluß des Bezugsrechtes der Aktionäre gegen _ Sacheinlagen dur< Ausgabe von Stü> 2540 auf den E Aktien d A He h ächtigung ichtsrates8, die infolge der Kapitalerhöhung er- forderlichen Saßungsänderungen (ánsbesondere $ 4 der Sagzung) zu beschließen. ktionäre, die thr Stimmrecht aus- üben wollen, ihre Aktien \pä- 21. Mai 1940 bei der Kasse unserer Gesellschaft in Wien, 4: , Lothringer Str. 8, bei der Läuderbank Aktieu- gesells<aft in Wien, 1. Bez., Am

2, vei Lee Dresdvuer Bauk, Verliu, und deren sämtlichen Nieder-

lassungeu, bei ‘eiuer zur Entgegeunahme von Aktien berehtigten Wertpapier- j uk oder einem deutschen

ar é während der übli Geschäftsstunden nterlegen und bié nas der ptver- ammlung belassen. Jm Falle der F Lea A bei einer Wertpapiersammelba oder - beî einem deutschen Notar ist deren Be- spltestens_ über die Hinterleg ens

von nom.

ineu Tag nach Ablauf der erlegungsfrist bei unserer Kasse in Wieu, 4. Bez., Lothringer Straße 8, einzureichen. Wien, den 7. Mai 1940. Der Vorstand der Perlmooser

ereinigte Süddeutsche Margarine-

[6499] Bekanntmachung. ) Kammerdirektor Egbert von dBrünne>, Herzogliher Generalbevoll- mächtigter 1m Fürstentum Sagan zu Sagan, ist dur< Tod aus dem Auf- fichtsrat unserer Gesellshaft aus- geschieden. ¿

ottbus, den 3. Mai 1940. Niederlaufißer Bank Afktiengesell-

schaft. Der Vorstanv.

[6483] i Karl Kübler A. G., Stuttgart. Einladung

go 18. ordentlichen Hauptversamu-

ung am Samstag, denx 1. Juni

-1940, vormittags 11 Uhr, in der

Dresdner Bank Filiale Stuttgart in

Stuttgart, Königin-Olgabau. Tagesorduung:

L. Vorlegung des Fahresabschlusses und Geschäftsberichts für 1939 mit einem Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und über die Entlastung

. von Vorstand und Aufsichtsrat.

8. e zum Aufsichtsrat.

4. Wahl eines Bilanzprüfers.

Hinterlegungsstellen:

die Gesellschaftskasse, Stuttgart, Keplerstraße 19, 4

Dresduer Bank Filiale Stuttgart in Stuttgaxt,

Dresdner Bank Filiale Göppin- gen in Göppingen,

Deutsche Bank Filiale Stuttgart in Stuttgart,

Deutsche Bank Filiale Göppingen in Göppingen, :

jeder deutsche Notar,

[ede deutsche Effeftengirobank,

ie Reichsbank. Letzter Hinterlegungstag: 28. Mai 1940. Stuttgart, im Mai 1940. Karl Kübler A. G.

[64783] j Preß- und Walzwerk Aktien- gesellschaft, Düfseldorf-Reisholz.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

last . werden hierdur< zu derx am ienstag, dem 4. Juui 1940, vor- mittags 11 Uhr, im Verwaltungs- gebäude der Preß- und Walzwerk A. G. in Düsseldorf-Reisholz stattfindenden Hauptversammlung eingeläden. Tagesorduuung:

1. Bericht des Vorstandes und Auf- sihtsrates über das a O Geschäftsjahr und Vorlage des

po JFahresabschlusjes. 2. : es<luß über die Gewinnvertei- ung.

8. Beschluß über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4. Neuwahl des Aufsichtsrates.

5. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien gemäß $ 21 unserer Sagzungen hinterlegt haben. Die Hin- texlegung -der Aktien kann bei der

August Thyssen-Vaunk A. G., Ber- lin W S, Behrenstraße 8,

beim Rotterdamsch Trxustee’s Kan- toor N. V., Rotterdam, oder

bei der ‘Vauk voor Handel en Scheepvaart N. V., Rotterdam,

exfolgen.

Düsseldorf-Reisholz, 3. Mai 1940.

Der Vorstaud. Krautheim. Martin.

6492 [ Bargwerksgesellschaft Hibernia Aktiengesellschaft, Herne. Bekanntmachung.

Auf Grund des in dex Berliner Börsen-Zeitung (Nr. 202 vom 30. 4. 1940) und in der Rheinischen pit Kedi Be, gn 1. L 1940) ver-

entlichten Prospektes nom. A 16 000 600,— 44 % Teilschuldverschreibungen von 1939 der Vergwerksgesell schaft Hibernia Aktiengesellschaft, Herne i. W., Buchstabe A Stül 32 000 über je KAÆ 1000,— Nr. 1 bis 32000, Buchstabe B Stü 16000 über je WA 500,— Nr. 32 001 —48 000,

um Handel und zux Notierung an der

örse zu Berlin und an der Westfälischen Börse zu Düsseldorf zu-

gelassen worden. Berlin, Vochum, Düsseldorf, Essen, Köln, im Mai 1940. Preußische Staatsbank E (Seehandlung). Bank tiengeselschaft, esellschaft. Commerz- und ivat-Vank Aktie

Deutsche Bauk. 7 Deutsche Zeuntralgenossenschafts-

«& Co., Gesellschaft mit eschränkter Haftung. R Credit-Gesellschaft iengesell\schaft.

“V. Símons «& Co. Burkhardt & Co. Verliner Handel3-Gesellschaft. Delbrü> Schickler & Co. Deutsche Effecteu- und . Wechsel-Bank,

Dresdner Bank, Mere, Fin> «& Co. Westfalenbauk Aktiengesellschaft. C. G. Trinkaus. Pferdmenges «& Co.

HZementwerke Aktiengesellschaft.

\

J. H. Stein.

Ar

est--

Landes3-

[6531]

Friedr. Siemens Werke,

Aktiengesellschaft, Wien.

Herr Fng. Friedri<h C. Siemen Berlin, ist aus dem Auffichtsrat ae Em: Herr Prokurist Dr. Ern Lanz, Wien, wurde in .den Aufsichtsr zugewählt. Der Vorstand. Otto A. Kleibel e. h.

[6495] -

Sdlketiembébwtsehe und Badische Vereinigte Versicherungsgesells schaften Aktiengesellschaft, Heilbronn a. N. Kraftloserklärung von Aktien.

Die nicht gemäß unserer dreimaligert Bekanntmachung zum Umtausch a reihten Aktien der Badischen A curanz - Gesellschaft Aktiengese schaft, Mannheim, und dec Schif fahrts-Assecuranz-Gesellschaft tiengesellschaft, Mannheim, werdett D gemäß $ 240 Abs. 7 des Akt.« dee vie I aaee nas glet ilt hinsichtlih unserer no | den Namen Württembergische Transport - Versicherungs - Gese schaft zu Heilbroun lautenden bisher A zur Abstempelung auf det neuen rmennamen eingereihtett Aktien, für die das Amtsgericht Heile bronn dur< Beschluß vont 21. August 1939 die Kraftloserklärung gemäß $ 67 des Akt.-Ges. E at Heilbronn a. N., 30. April 1940. Württembergische und Badische Vereinigte Verficherungsgesell= schaften Aktiengesellschaft.

m

[6389] Einladung. Mit Zustimmung des Herrn Vors sigers unseres Aufsichtsrats beehren wig uns, unsere Aktionäre zu der am Mitts

u

woch, dem 22, Mai 1940, 11 Uhr,

im Duisburger Hof in Duisburg statts

findenden 14. ordentlichen Haupte

versammlung ergebenst einzuladen. Tagesorduung: : 1. Berichterstattung über das am 31. Dezember 1939 - abgelaufens . 14. Geschäftsjahr, Vorlegung deL Vermögens-, Gewinn- und-Verlusts re<nung für die Zeit vom 1, Jas nuar bis 31. Dezember 1939, Bea riht-des Aufsichtsrats über die vorz genommene Prüfuns. . Entlastung des Vorstands und Aufs ichtsrats. . Wahlen zum itllunori , Bestellung der Abschlußprüfer ($ 136 Abs. 1 des Geseyes über Aktiens esellshaften und Kommanditgesells schaften auf Aktien vom 30. 1. 1937 RGBl. 1 S. 135 —). Duisburg-Nuhrort, 4. Mai 1940, Duisburg-Ruhrorter Häfen Aktiengesellschaft. Der VorstauDdD.

[6390] Düreuer Eiseubahua Aktien-Gesellschaft.

Die diesjährige ordentliche Haupts versammlung findet am -Dounerstagsz vem 30. Mai 1940, abends 6 Uhr in unserem Verwaltungsgebäude, Adolfs Hitler-Straße 66 a zu Düren, statt.

Tagesorduung:

1. Vorlage des festgestellten Jahres abshlusses und des Berichtes vou Vorstand und Aufsichtsrat sowie d| Gewinnverteilungsvorschlagès d Vorstarides. :

2. Beschlußfassung über die Gewinn« verteilung. i:

8. Beschlußfassung über die Entlastun des Aufsichtsrates. und des Vor®

4 Gr gs ahl Aufsichtsrat

, Ergänzungswahl zum Ausfsichtsra

Die Ausübung des Stimmrechts L davon abhängig, daß die Aktien | Nummernverzeichnis gemäß $. 20 det Satzungen f

spätestens am 27. Mai 1940, bet

dem Vorstand hinterlegt werden. Düren, den 4. Mai 1940. Der Vorftaud.

6469] Lüneburger Wachobleiche J. Vörstling, gesellschaft, Lüueburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am , dem 29. Mai 1940, uachm. 14,30, im Geschäftslokal unserer Gesells

Pie ingzilóns driviteo

ung ei n, Gemäß $ 16 der Sayung sind zur

Teilnahme an der tversammlu:

igen Aktionäre Ad spätestens am 4.

1940, abends, entweder bei unserex

R haft in Lüneburg oder boi dex Filialen in Hannover und Lüneburg während der üblichen . Geschäftsstunden bis zur Beendigu Gen B aR.

nem ! oder einer Wertpapier ammelbank erfolgen; in diesem 14 t - die Bescheinigung des Notar? ber die é bege Hinterlegung b Me cell N Hi r pap E ausgestellte Hinterlegungsschein #\pätes stens einen Tag nach Ablauf des Hinterlegungsfrist bei unserer Gl sellschaft einzureichen. ; Me. den 3. Mai 1940. Lüneburger Wachsbleiche J. Börstliug Actieugesellschaft. - Dr. Albert Will,

E L

Aufsihtsrats3vorsißex,

ns am dritten Tagä vor der Hauptversammlung, al 4 j

Actieu-

echtigt, die ihr

Bank, Berlin, und dere

ng der Hauptversamnte | Ptnbaclagucia kann auch ‘bel |

"4 A: F]

"1A S C UNE E T E Maas v S G LE L] |: 1 v8 E M Ä fs Z Â h A A k N U 11 i

[6500]

n Ergänzung der Veröffentlihung V 5 Bilanz tur 31. Dezember 1939 in Nr. 95 vom 23. April 1940 machen wir weiterhin bekannt:

Dem Vorftaud gehören an: Erich Mühmel und Hans R. Wichelhaus, dem Aufsichtsrat: Dr. Emil Te>ke- ner, W.-Elberfeld, Vorsizer, Dr. Robert ega, W.-Elberfeld, stellv. Vor- siger, aul Kodh, W.-Elberfeld, Ernst tepmann, W.-Elberfeld, Paul Nier- ‘haus, Düsfeldorf, Dr. Willi Sprin- gorum, Haus Mallin>rodt b. Wetter a. d. Ruhr, Dr.- Friedri<h Wachs, W.- Elberfeld. j Wupperfkl-Elberfeld, 3. Mai®1940. J. Wichelhaus P. Sohn A.-G.

[6217] Gebhard «& Co. Afkt.-Ges.

, Einladung zur ordentlichen Haupt- bersammlung auf Dienstag, den 28. Mai 1949, vormittags 11 Uhr, im Sigzungssaal der Deutschen Bank, Wuppertal-Elberfeld, Straße der- SA.

Nr. 1—11. Tagesordnung:

1. Vorlegung . des Jahresabschlusses 1939 des Geschäftsberichtes des Gie und des Berichtes des Bes, ichtsrates. ; N

. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns. i x Besblußfassung über die Entlastung

t Vorstandes und des Aufsichts- rates.

. Wahl des Abshlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1940. 6 ;

Die zur Ausübung des Stimmrechts in der Versammlung nah $ 19 der Saßung erforderliche Hinterlegung der Aktien bzw. der Wertpapiersammel- bank-Bescheinigung über einen Anteil am Sammelbestand der Aktien kann ge-

ehen bei der Deutschen Vank,

erlin, deren Filialen Wuppertal-, Elberfeld und Krefeld, beim Bank- haus von der Heydt-Kersteun «& Söhne, Wuppertal-Elberfeld, bei der Commerz- und Privat-Bank, Düssel- dorf, und bei der Gesellschaft in Wuppertail-Vohwinkel bis einschließ- liéh Freitag, den 24. Mai 1940, oder au< bei einer Wertpapier-

sammelbank oder bei einem Notar;

die Hinterlegungsbescheinigung ist in diesen beiden Fällen der Gesellschaft spatestens am Samstag, eu 25. Mai 19490, einzureichen.

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsmäßig Gfalai. wenn Aktien mit Zustimmung einer *Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot. gehalten werden. Es ist ferner zulässig, die Aktien an einer anderen Stelle zu hinterlegen und in anderer Weise den Nachweis dor Hin- tetlegung zu erbringen, wenn dem Vor- stand der Gesellschaft die andere Hin- terlegungsstelle und die Art des Nach- weises genügt. : .

F NPELE ponte, 3. Mai 1940.

Der Vorstand. Hans Gebhard. Klaus Gebhard.

[6143]. Aktien-Gesellschaft der Wiener Sodawasser-Fabriken.

Reichsmarkerößffuungsbilanz vom 1. Januar 1940.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Bebaute Grundstüde: Grund Wohngebäude Os aschinen u. masch. Anlag. Betrieb3- und Geschästs- | ausstattung Umlaufvermögen: j Roh-, Hilf3- und Betriebs3- | e

30 520 20 533 16 800

7 800

112 120 15 792

12 399 1 600

sto

Fertige Erzeugnisse, Waren

Wertpapiere

Forderungen auf Grund v. Warenliéferungen und Leistungen

Sonstige Forderungen . .

Kassenbestand und Post- spark.-Guthaben

33 921 4 434

7 309 263 230

Passiva. Grunbtap i s S Rüdlage - « «

erbindlichkeiten: Verbindlichk. aus Waren- lieferungen u. Leistungen Verbindlihk. gegenüber Banken (hypothekaris{

sichergestellt) Verbindlichkeiten, Sonstige I FeangE

100 000 11 553

20 844

“78 300/- 45 66076

6 872/17

263 230/90

Wien, den 2. April 1940, Der Vorstand. Hans Grümmer.

Jch bestätige, daß nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach- iveise die Buchführung und die Reichs- markeröffnungsbilanz sowie dexr Um- [anae rit den geseßlichen Vor- riften entsprechen.

Professor Dr. Karl Seidel, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus den

Ed F e g t, Be heran mi einri raf Harde u- bert Frank f. E

Außerordentliche Erträge « «.

Erste Beilage zum Neich83- und Stäats8anzeizer Nr. 105 vom 7. Mat 1940. S. 3

(5680). Conrad Scholz Aktiengesellschaft.

Vilanz am 31. Dezember 1939.

¡ Aktiva, L, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grunödstüdke: a) mit Geschäfts- und I E Sp. e 6 auf Fabrikgebäude « « -

—T92 428,02

Abgang 1939 ¿o o. -+

-

—T55 361,62

Abschreibungen 1939 .

b) mit Fabrikgebäuden; 1. 1. 1939 von Geschäft3gebäuden . «

679 928,92

auf Betrieb3vorrichtungèn .

668 329,96

Zugang 1939 „s o. . Abgang 1939 a o o -

—GOTSI2,TT 32727,44

Abschreibungen 1939 «

2, Maschinen ünd maschinelle Anlagen L C Zugang 1939

436 835,33 |

Abgang 1939

—T6 480,13

Abschreibungen 1939 « + +

3, Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung:

a) Ausstattung (kurzlebig), L, 1,1939 Zugang 1939 .. » o. -

TT679,1T

Abschreibungen 1939 « -

b) Ausstattung (langlebig), 1.1, 1939 . Zugang 1939 „, . o .

—— 39 384,40

Abschreibungen 1939 . „,

c) Fahrzeuge (kurzlebig), L. T. 1939 Zugang 1939 «e « « -

O

Abgang 1939 « o - «-

_Abschreibungen 1939 . ¿V a) Fahrzeuge (langlebig), 1. 1, 1939 Zugang 1939

35 707,95

Abgang 1939 „o. o o.

34 457,95

Abschreibungen 1939 . ,

4, Betriebsvorrichtungen, 1. 1, 1939 von Fabrikgebäuden

113 126,19

Zugang 1939 „oa e

1341353,29 14 139,53

Abschreibungen 1939 » « +

a E 6, Beteiligungen . «o... IT, Umlaufvermögen: ; 1, Roh-, Hils3- und Betriebsstoffe 2, Halbfertige Erzeuguisse. . « « 3, Fertige Erzeugnisse, Waren . 4, Wertpapiere 5, Hypotheken 6, Geleistete Anzahlungen

Wh ® .

7, Forderungen aus Warenlieferungen

Leistungen . « «

8, Forderungen an Aufsichtsratsmitglieder

9, Wechsel .

10, Kassenbestand und Postsche>guthaben x

11, Sonstige Forderungen . « « « -

Wohngebäuden, L E

201 148,02 8 700,—

7083,40

10 410,—

T GIT 228.07

8 700,— 11 598,96

24 034,40

—0236136

1051,59

347 217,55 88 617,78

355,20 49 843,93

A 11 678,11

11 678,11

T7167,

21 617,40

6818,90 15,— 95,—-

, T06,— 94,—

T6 5415,

20 162,95 1 250,—

10 904,95

TO1 826,23

11 598,96

20 928,10

e eo o.

127 886,51 358 260,81

. 106 199,59

nd

0.000. e

‘TIL. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

IV, Avale ZA 50 540,40

: Passiva. I. Grundkapital Es IT. Rü>lagen: 1. Rüllage T (geseßlich) 2. Rü>lage IT „ee

IIL, Wertberichtigungen zum Umlaufsvermögen .

IV. Rüdstellungen . «oe V, Verbindlichkeiten: l. Hypotheken und Rentenschulden « 2. Anzahlungen von Kunden . . .

é eee.

3, Verbindlichkeiten aus Warenlieferungen und

Leistungen . . 4. Eigene Wechsel aao. 5. Bankverbindlichkeiten . « e o. 6, Sonstige Verbindlichkeiten . « «.+

A: 0:2 .

VI. Posten, die der Re<hnungsabgrenzung dienen

VII, Avale R.A 50 540,40

VIIL, Gewinnkontóo:

Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Reingewinn 1939 Gewinnverteilung: 6% Dividende . « Vorstandstantieme Vortrag auf 1940

Löhne und Gehälter „eee Soziale Abgaben... ee ooooo Abs

reibungen auf das Anlagevermögen infen

teuern vom Einkommen, Ertrag und Vermö Beiträge an Berufsvertretungen Sehe Aufwendungen

ahreSertrag. . «o träge aus Beteiligungen

Gewinnvortrag aus dem Vorjahre « « Reingewinn 1939 „ooo 00

Hamburg, den 4. April 1940. Conrad Schol Köhler.

90 000,— 11 081,30

68 556,94

169 638,24

en

a T M ee... D D E 0. Sp. S S 9E 9-0): S S E

J

_RA S BA

174 954

658 585

120 213

1 165 000

eem —————

592 346

112 919 1 353 6 500

414 415 7 657

34 566

e 20 678

168 352

53 809 932

112 056 74 633 273 042

172 487

ö8 825

110 813

RM 1128 547 65 181 136 616 68 703 228 353 7 051 103 646

1738 101

58 825 110 813

1 907 739

Aktiengesellschaft. rübenbac<h.

47 26 86 72 66 39 84

20 08 16

44

1 560 522

1 358 791 37 532

2 956 845

1 500 000

430 000

45 000 93 800

i ; 2 956 845 Gewinu- und Verlustrehnung sür das Jahr 1939

Aufwen- dungen.

+

Erträge.

RAM

1 804 383 1/082

43 447

1 848 914 58 825

1 907 739

54

H

47

08

“4

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Ausf-

S

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und dey Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriftette Hamburg, den 23. April 1940. : Bruno Diederich, Wirtschaftsprüfer. Die am 27. April 1940 stattgefundene ordentliche Hauptversammlung ges e nehmigte die Bilanz für 1939 nebst Gewinnverteilung und die Ausschüttung von 6% Dividende. Auszahlungstag: 6. 5. 1940, Der Aufsichtsrat bleibt unverändert. Hamburg, den 29. April 1940.

Die Aktionäre der

[6537]. PBoldbihütie

werden hiermit zur 49. ordentlichen Hauptversammlung eingeladen, die am 21. Mai 1940 um 1014 Uhr vormittags im Sißungssaale der Böhmischen Escompte-Bank, Prag, Graben 837, stattfinden wird,

Gegenstände der Verhandlung sind:

1, Erstattung des Geschäftsberichtes über das Jahr 1939,

2, Bericht der Rechnungsprüfer und Beschlußfassung über deren Antrag auf Entlastung des Verwaltungsrates,

3, Beschlußfassung über den Rechnungs3abs<hluß 11nd die Verwendung des Reingetvinnes. E

4, Wahlen in den Verwaltungsrat. :

5, Ergänzung des Beschlusses der außerordentlichen Generalversamm- lung vom 16. Januar 1940, betreffend die Durchführung der Ka- pitals8erhöhung. t

6. Wahlen in den Aufsichtsrat.

Prag, am 30. April 1940.

Der Verwaltungs83rat.

Stimmberechtigt sind nur jene Aktionäre, die mindestens 10 Aktien nebst den nicht fälligen Dividendetischeinen spätestens am 13. Mai 1940 hinterlegen, und zwar: in Prag: bei der General- direktion der Gesells<haft oder bei der Böhmischen Escomptebank oder bei der Zivnostenská banka ; in Reichenberg : bei der Dresdner Bank; in Wien: bei der Länderbank Wien Aktiengesellschaft ; in Genf: bei der Société de Banque Suisse, wogegen ihnen die Legi- timationsfarten ausgefolgt werden, die auf Namen lauten und die Zahl der hinterlegten Aktien sowie die darauf entfallende Stimmenanzahl ausweisen.

(Nachdru> wird nicht bezahlt !)

Baumwollspiunerei Güdelsberg Billiam 6<ulz Attiengesells<aft.

[5796]. A ilanz per 31. Dezember é

Stand am l. 1, 1939

H

—+ Abgang + Zugang

D

Abschr.

Aktiva. RM R RM I, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstücke mit: a) Wohngebäuden . . b) Fabrikgebäuden und an- deren Baulichkeiten . . 2, Unbebaute Grundstücke . «

8. Maschinen L

M

132 371 2 880

20f 14 637/96

73

042 391 26 648 721 800

4. Wasserkraft und Stauanlage 50 000 5, Wasserleitung 3 650 6, Werkzeuge und Ausstattung 1 7. Wagen und Kraftwagen . 1 8. Anlagewertpapiere . 17 500

1 494 362

—|+ 2870

+ 83638 89 999

+ 1716

275|— 3211/10 7 654/10 —_ 3 750|—

+ 1716\—| 122 408/30 + 97373|74 |

34 10

+ 8211 -+ 7654/10

{H TTTI

1467 611

IT, Umlaufvermögen: : . Roh-, Hilf3- und Betriebsstosse . « « . Halbfertige Erzeugnissé . « ° 79 308,22 Seide Cracuantie e o s o o a è 6. * «200063 : 138 670,71 . Gegebene Anzahlungen « «o eo oe 8100, . Lieferforderungen 188 006,76 6, Forderungen aus Krediten, die «nach geseß nur mit ausdrü>licher Zustimmung des Auf- sichtsrates gewährt werden dürfen. « « « ° R) E . 8927,43 8. Bankguthaben . Î . ‘5 902,04 9, Sonstige Forderungen é . 1757,65

TIT, Aktive Abgrenzposten. .. « « «o ooo e

» . . « 287 326,06

28 200,—

679 564/59 8 506 26

2 155 682 29

I, Grundkapital 700 000|— Davon: L 200 000,— = R. 500 000,— = 500 TI, Gesebliche Rüeklage E L ITI. Umlaufwertberichtigungen « E Ee IV, Rüdstellungen . . . V, Verbindlichkeiten: 1. Hypotheken. .. . . «+ 2. Empfangene Anzahlungen 3. Lieserschulden 4. Bankschulden 5, Gefolgschastsunterstüßungs8kasse 6. Ae Schulden VI, L Lebt bgrenzposten . . . « . - VII. Gewinn: Vortrag aus dem Vorjahre Verlust 1939 . .

Stammaktien Serie 4 Vorzugs3aktien Serie B

E S 90 000 10 000 65 700

14

ä 584 323 ë 25 860 . 161 334 ° 402 987 . 17 988 . 25 080 . 16 000

| S855

95 842,11 . 39 434,39

ö6 407 2 155 682

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1939. D

i Aufwendungen, Löhne und Gehälter

Soziale Abgaben . . Anlageabschreibungen Hin3mehrauswand . Au3weispflichtige Stéuern . Geseßliche Berufsbeiträge « « « « Gewinn: Vortrag aus dem Vorjahre « Verlust 1939 56 407

: : | 1327 734

Erträge. Ausweispflichtiger Rohüberschuß . Außerordentliche Erträge Getwvinnvortrag. « «o o o oe ooo 0 95 84211

Flöha i. Sa., den 20. Januar 1940, 1-327 73413

Vaumwollspinnerei Güd>elsberg William Schulz Akftiengesellseh aft. Der Vorstand, Schulz. Friedrich. y

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Baumwollspinnerei Güd>elsberg William Schulz Aktiengesellschaft, Flöha i. Sa., sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den gejeßlihen Vorschriften.

Leipzig, den 3. Februar 1940. -

Treuhand=- Aktiengesellschaft Wirtschafts prüfungs2gesellschaft.

ppa. Köhler, Wirtschastsprüfer. ppa. Dr. Pae>, Wirtschaftsprüfer.

Aufsichtsrat: Frau Elsa Schulz geb. Herrmann in Flöha, Vorsißerin; Herr Rechtsanwalt ‘und Notar Dr. G. Fröhlich in Chemnigz, stellvertr. Vorsißerz Herr Dr. Alfred Bkeicher in Leipzig; Herr Bankdirektor Max Schierig in Chemnißz

S lia

RM 935 587 69 103 122 408 65 020 73 430 5 776

. - ® -

S G. P 9 0D 0x O... (S D. S S S E 04> #6 E. M: 0.60 0:6 99.0.0 0.0 S& S S P S S S0 0 E 00

1217 856/10 14 035/92

e. . 0 o s o. . . . . . . . 0. . ® e. .

Herr Hans Schulz in Schweizerthal; Frau Marianne Schulz in Flöha,