1940 / 108 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 10 May 1940 18:00:00 GMT) scan diff

[7040]

Hippodrom Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Montag, den 27. Mai 1940, 17 Uhr, in den Amtsräumen des Herrn Notars Dr. He>er, Frank- furt a. M., Darmstädter Landstraße 9, stattfindenden Hauptversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Fahresabshlusses für das Ge- schäftsjahr 1939,

2. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sihtsrat.

3. Verteilung des gewinnes 1939,

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

6. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 22. Mai 1940 bei der Kasse der Gesellschaft oder cinem deutschen Notar zu hinterlegen.

Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar muß diese der Gesell- schaft spätestens am 22, Mai 1940 dur<h Uebergabe des Hinterlegungs3- sheines nachgewiesen werden.

Frankfuri am Main, 4. Mai 1940.

Hippodrom Aktiengesellschaft,

Frankfurt a. Main. Der Vorstand. F.Westenberge r.

erzielten Rein-

[1690] _Feist Sefktkellerei Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M. Umtausch der über KA 20,— lautenden Aktien.

T1. Aufforderung.

Auf Grund des Alktiengeseßes vom 30. Fanuar 1937 und der 28 1 und 2 der 1. Dur<hführungsverordnung zum Aktiengeses vom 29. September 1937 (RGBI. T1 Seite 1026) müssen unsere über N. 20,— lautenden Aktien um- getausht werden.

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, ihre über A 20,— lautenden Aktien mit Gewinnanteilsheinen Nr. 2 U. ff. und den n bis spätestens 15. Juli 1940 einschließ- lich in Frankfurt a. M.

bei der Dertschen Bank Filiale

Frankfurt (Main), bei der Deutschen Effecten- und Wechsel-Vank

unter Beifügung eines zahlenmäßig ge- ordneten Nummernverzeichnisses in dop- pelter Ausfertigung während der üb- lichen Geschäftsstunden zum Umtausch einzureichen.

egen je fünf Aktien über KA

20,— mit Gewinnanteilsheinen Nr. 2 U. fff.. und A einen wird eine Aktie über KRA 100,— mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 2 u. ff. und Er- neuerungsschein ausgegeben werden. Die Umtaujschstellen sind bere<htigt, um die Ausgabe der Aktien zu NAÆ 100,— nah Möglichkeit zu vermeiden, im Ein- verständnis mit den Einreichern für einen Betrag von A 200,— oder einem Mehrfachen hiervon Aktien zu i. A 280,— auszuhändigen.

Die Einreichungsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Spigenbeträgen, soweit möglich, zu ver- mitteln.

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt alsbald gegen Rückgabe der über die eingereihten Aktien ausgestellten, nit übertragbaren Empfangsbescheini-

ung bei derjenigen Stelle, welche die

esheinigung ausgestellt hat. Die Stellen find befugt, aber niht ver- pflihtet, die Berechtigung des Vor- A der Empfangsbescheinigung zu prüfen.

Der Umtausch ist für die. Aktionäre börsenumsaßsteuerfrei. Fm übrigen wird für die mit dem Umtausch ver- bundenen Sonderarbeiten die übliche Gebühr berechnet; sofern jedo<h die Stü>e nah der Nummernfolge geordnet bei den vorgenannten Stellen am zu- ständigen Schalter unmittelbar eîin- gereiht werden und ein Schriftwechsel mit der Einreichung niht verbunden ist, erfolgt der Umtaufeh für die Aktionäre kostenlos.

Der Umtaush in Aktien über NA 200,— ist provisionsfrei.

Die über NA 20,— lautenden Aktien, die troy der' vorstehenden Auf- forderung nicht bis spätestens zum 15. Juli 1940 einshließli< ein- gereiht worden sind, werden nah Maß- gabe der geseßlihen Bestimmungen für kraftlos erflärt werden. Das gleiche P für solche eingereihten Aktien zu

M 20,—, welche die zum Ersaß durch eine neue Aktie zum Nennwert von A 100,— erforderlihe Zahl nicht er- reihen und nicht bis zu dem genannten Zeitpunkt zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung ge- stellt worden sind. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden e Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe der geseh- lihen Bestimmungen verwertet; der Erlös wird abzüglih der entstandenen Kosten den Berechtigten na<h Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung ge- P bzw. für deren Rechnung hinter- ent.

“Frankfurt a. M., 10. April 1940. Feist Sektkellerei Aktiengesellschaft,

Ae: T hi V d das

Se

Erste Beilage zuin Reich3- und Staat8anzeiger Nr. 108 vom 10. Mai 1940. &. 4

[4121| II, Bekanntmachung.

Der Vorstand der Aktiengesellschaft. der Dampfbier- brauerei K. Anstadt's Erben A. G. in Lißmannstadt (Lodsch), Mittel- straße 34/36, bringt hiermit zur Kennt- nis, daß am 29. Mai 1940 um 17 Uhr in den Geschäftsräumen des Vorstandes in Lihßmannstadt (Lodsch), Mittelstraße Nr. 34/36, die ordentliche Hauptversammlung der Aktionäre mit folgender Tagesordnung stattfin- den wird: 1. Bestätigung des Berichts des Vor- standes und der Revisionskom- mission. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. Beschlußfassung über die Entlastung der Gejellschaftsbehörden.

Wahl zweier Vorstandsmitglieder. Beschlußfassung über die Remune- ration des Vorstandes.

Wahl der Revijionskommission. Wahl des Abschlußprüfers. Beschlußfassung über die Aenderung unserer bisherigen Firma: Aktien- R der Dampfbierbrauerei

. Anstadt's Erben, die jeßt den entsprechenden Wortlaut erhalten soll: Brauerei und Kohlensäure- werk K. Anstadt's Erben Aktien- gesellschaft (A. G.).

9. Anträge der Aktionäre.

Aktionäre, die an der Hauptversamm- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien oder Hinterlegungsscheine von Kreditinstitutionen spätestens bis zum 18, Mái 1940 einschließlich in der Kasse des Vorstandes in Lißmann- stadt, Mittelstr. Nr. 34/36, hinterlegen.

I O Do

Verichtigung zur ersten Bekanntmachung:

Punkt 4 der Tagesordnung muß lauten: Wahl zweier Vorstandsmit- glieder, A D [6830]. E. Vollrath& Co. A.-G., Nürnberg.

Bilanz zum 31. Dezember 1939.

Erfolgsre<huung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1939. Aufwendungen. RM |5,

Löhne und Gehälter . « 199 797/56 Soziale Abgaben . . « 14 394/56 Abschreibungen auf: | Grundstü>de . 6 600,—

Lagerhallen . 1 950,—

Maschinen 1 924,70

Inventar . . 1593,67

Fastagen . . 604,34 Z Fuhrpark . . 2051,50

Kurzlebige

Wirtschafts-

G ep 905,42 15 629/63 U ca aas 10 312 56 Steuern vom Einkommen,

Ertrag und Vermögen . 117 187/49 Sonstige Steuern und Ab-

A s s 34 734/33 Beiträge an Berufsvertre-

E R S 1 408/20 Zuweisung an Pension3-

O e s a ia 2 064 Reingewinn:

Gewinnvortrag 11 693,55 Jahresgewinn 1939. .. :__44 799,52 56 493/07 452 021/40 Erträge. Au3weispflichtiger Roh-

Ube a a S 427 885/16 Miet- und Pachterträge 11 127/62 Außerordentliche Erträge 1 315/07 Gewinnvortrag . . . 11 693/55

452 021140

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften.

Nürnberg, den 23. April 1940.

Dr. Werner Hoppe, Wirtschaftsprüfer.

Der Vorstand : Eduard Kaempf, Karl Stahlschmidt.

_Nach der Neuwahl seßt si< der Auf- siht3rat wie folgt zusammen: General- direktor Adolf Staudt, Vorsißer; Recht3- anwalt Dr. Ernst Stiegler, stellv. Vor- sißer; Direktor i. R. Anton Hofmann, Nürnberg, Sulzbach-Rosenberg, Ulrich, München.

E De E T A T EE CEESII SEE

[7101] Gladbacher Afktien- Vaugesellschaft, M. Gladbach. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur diesjährigen 72. Hauptversammlung auf Diens- tag, den 4, Juni 1940, 1714 Uhr,

Bankdirektor Carl

{<aft, M; Glidbah, Steinmeßt- straße 29, eingeladen. / Tagesordnung:

1. Vortrag des Fahresabschlusses, der Gewinn- und Verlustre<hnung, des Geschäftsberichtes, des Prüfungs- berihtes des Aufsihtsrates für 1939 und Beschlußfassung über den Prü- fungsberi<ht des Revisionsver- bandes.

Antrag auf Genehmigung dieser Stücke und Beschlußfassung über die Verwendung des Ueberschusses.

2. Antrag auf Genehmigung der Ent- lastung des Vorstandes.

8. Antrag auf Genehmigung der Ent, lastung des Aufsihtsrates.

4. Neuwahl von drei Aufsichtsratsmit- gliedern.

M. Gladbach, den 6. Mai 1940.

Gladbacher Aktien - Baugesellschaft.

Der Vorstand.

[6766] Strafßenbau- Aktiengesellschaft Niederlahnstein.

e laden wir die Aktionäre

unjerer Gesellshaft zu der am Don-

nerstag, dem 30. Mai 1940, um

12. Uhr im Hotel Be>ker zu Nieder-

lahnstein stattfindenden 17. ordent-

lihen Hauptversammlung ergebenst ein, Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes , und des E sowie Vorlage des cFahresabschlusses mit Gewinn- uno Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1939, |

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Auf- sihtsrats.

3, ns des von der 15, ordent- lichen E iee Ba am 2. Juni 1938 gefaßten Beschlusses Über die Neufafung der Satzung.

4. Wahl ves Mohl

5. Wahl des Abschlußprüfers.

Die Aktionäre, die dieser Hauptver-

sammlung mit Stimmrecht beiwohnen

wollen, haben ihre Aktien oder ein die

Nummer derselben nachweisendes, dem

Vorstand genügend ersheinendes Zeug-

nis über den Besiß der Aktien (das auch

dur< eine öffentlihe Sparkasse aus- ge tellt werden kann) bis spatestens

24, Mai 1940 bei der Filiale der

Deutschen Vank in Koblenz oder

Köln oder bei dem Bankhaus Pferd-

menges «& Co., Köln, Große Buden-

asse, oder bei der Gesellschaftskasse in iederlahnstein zu hinterlegen.

Niederlahnfstein, den 6. Mai 1940.

Frankfurt a. M.

Vermögen. | RA D Anlagevermögen: Bebaute Grundstüe:

Geschäfts- und Wohnge-

bäude . . . 255 905,—

Abschreibung 6 600,— 249 305|—

Lagerhallen a. gevachtetem

Grund . . 17 550,—

Abschreibung 1 950,— 15 600|— Maschinen und maschinelle

Anlagen . . 1818,—

Zugang « . 1 066,60

2 884,60

Abschreibung 1 924,70 959/90 Betxrieb3- und. Geschäft8-"] "ammg

ausstattung 4 329,—

Zugang - . 2563,47

6 892,47

Abschreibung 1 593,67_ 5 298/80 Fastagen. « . 5 496,—

Zugang -. 433,84

5 929,84

Abgang - . 1 890,50

4 039,34

Abschreibung 604,34 3 435 Fuhrpark . . 83 005,—

Zugang « . 6/500,—

9 505,—

Abgang « - 130,—

D T0 Abschreibung 2 051,50 7 323/50 Kurzlebige Wirtschastsgüter 905,42

Abschreibung 905,42 [|— Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb3-

E e é 44 279/45 Halbfabrikate. . . . « « 69 273/33 Fertigwaren «. 315 821/22 Wertpapiere . . . . 1 860|— Von der Gesellschaft gelei-

stete Anzahlungen . . 30 342/49 Forderungen auf Grund v.

Warenlieferungen . .. 114 058/21 Kassenbestand einschließli<

Reichsbank- und Post-

sche>guthaben . . .. 6 056/41 Andere Bankguthaben . 39 962/50 Posten der Rechnungsab-

Grelzung »+ o s s s 2 670/73

906 246/54

Verbindlichkeiten. Grundkapital... 450-000|— Rücklagen:

Gesezßliche Rü>klagen « « 45 000|— Andere Rü>klagen . - « 30 000|— Pensionsfonds . . « « - 62 712|— Wertberichtigungen « « - 14 848/82 Rüekstellung . 61 010|—

Verbindlichkeiten: Hypotheken ....., 51 703/90 Von Arbeitern und Ange-

stellten gegebene Pfand-

G e E L 8 057/99 Anzahlungen von Kunden 5 519/32 Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen . 50 374/42 Verbindlichkeiten gegenüb.

Vanille oa 0s —_ |— Sonstige Verbindlichkeiten 58 605/98 Posten der Rechnungsab- :

grenzung « «. . 11 921/04 Reingewinn:

Geroinnvortrag 11 693,55 Jahresrein-

gewinn 1939 44 799,52 66 493/07

906 246154

| Unbebaute Grundstücke

Direktor Hans ‘Krugmann, |

„in das- -Geschäft8gebäude derGefell--

[6777]. Grundstü>s8verwaltungs3- Gesellschaft Fnselstraße 7

Aktiengesellschaft.

Die Gesellshaft is dur Beschluß vom 24. April 1940 aufgelöst worden. Die Gläubiger werden hiermit auf- gefordert, etwaige Ansprüche bei dem unterzeichneten Abwi>kler anzumelden.

Hans Haselba< bei Staudt & Co.,

Berlin W9, Hermann-Göring-Straße 6.

l Mie et A e Ov E E 2)

Fichtel & Sachs A.-G., Schweinfurt.

Bilanz per 31. Dezember 1939.

[6834]. Aktiva. RA \5 Anlagevermögen: Bebaute Wohngrundstüdte

226 738,—

Bugang « „30 070,27 256 808,27

Abgang -. - 600,— Abschreibung 50 470,27 Bebaute Betriebsgrund- stüde . . 3408 554,25 Zugang . . 483 312,24 Umbuchung, 110 814,94

B 341 051,55 120 000,— 754 573,55

205 738

Abgang .

Abschreib. 2 466 478|— 144 748,75

Zugang . . 55 333,52

200 082,27

Abgang « . 6 500,— Grundstü>kszubehör 1,— Zugang . . 224 201,84

224 202,84

Abschreibung 224 201,84 S Maschinen und Licht- und

Kraftanlag. 1 073 484,—

Zugang . 832 953,29 T906 137,29

Abschreib. 707 032,29

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsaus3- stattung . 4,— Zugang « . 347 924,37 347 928,37 Abschreibung 347 924,37 4 Kurzlebige Wirtschasts- QUtEL 1,— Zugang . . 620 690,18 620 691,18 Abschreibung 620 690,18 1|— Jm Bau befindliche An- lagen . . . 229 446,88 Zugang « - 121 493,93

050 940,81 Abgang . . 23 418,89 Umbuchung. 305 302,63

Patente, Lizenzen und

ähnliche Rehte . . .. “Beteiligungen. . . .

Umlauf3vermögen:

Roh-, Hilfs- und Betrieb3-

stoffe . 4 797 641,— Halbfertige

Erzeugnisse 3 516 592,— Fertige Er-

zeugnisse . 1 733 990,— Wertpapiere 83 233 244,75 Eigene Aktien

nom. M

2 910 000 2 880 900,— Hypotheken u.

Grundschul-

D 98 064, Gegebene An-

zahlungen 58 278,— Forderungen auf Grund von Waren- lieferungen u. Leistung. 5 969 213,35 Forderungen an Konzern- unternehm. Wechsel Kassenbestand einschließl. Reichsbank- u. Postsche>- guthaben . Andere Bank- guthaben 5 820 360,04 Sonstige For- derungen 629 409,32 Rollende Ware 423 805,10 [29 840 010/67

193 582/27

1 199 405|—

22 219/29

| fund

34 688,08 385 615,48

263 209,55

Aktive Abgrenzposten ._. 198 902/02 34 126 345/25 Passiva. Grundkapital P . e e o « [12 000 000|— Rücklagen: Gesetzliche Rücklage . 1 200 000,— Sonderrüd- lage I. . 5 000 000,— Sonderrü>- lage IT . 2 300 000,— | 8 500 000|—

Wertberichtigungen . . . | 1359 928/22

Rückstellungen . . . . . | 7758 957/39 Verbindlichkeiten:

Anzahlungen von Kunden 3 919/24

Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . .. ., Verbindlichkeiten gegenüb. Konzernunternehmen . Sonstige Verbindlichkeiten Passive Abgrenzposten . . Reingewinn:

Gewinnvortrag vom 1. 1.

1 862 749/41

4 841/18 1 246 596/08 323 728/96

.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1939.

L —.

Aufwand. RA 3 Löhne und Gehälter. . . [16 369 892/40 Soziale Abgaben . . « « | 1 200 263/89 Anlageabschreibungen . . | 2704 892/50 Ausweispflichtige Steuern | 5 620 850/19 Ausweispflichtige Berufs-

DeiddE ea ne 79 050/42 Zuweisung zur Sonderrü>-

n R 300 000|— Reingewinn:

Gewinnvortrag vom 1. 1. 1939. . . . 125 616,90 Reingewinn pro Gesch.-J. 1939. s 940 007,87 | 1 065 624/77 27 340 574/17 Ertrag. Gewinnvortrag vom 1.1.

D 125 616/90 Ausweispflichtiger "MRoh-

UVEWUr. «ais ee 26 421 374/96 Ertrag aus Beteiligungen . 1 008|— S C Le 620 752|75 Außerordentliche Erträge . 171 821/56

27 340 574117

Schweinfurt, den 22. April 1940. Fichtel& Sas A.-G., S<hweinfurt. Der Vorstand.

Willy Sachs. :

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Erklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Fahre3ab- {luß und der Geschäftsbericht, soweit ec den Jahresabschluß erläutert, den geseß- lichen Vorschriften.

Schweinfurt, den 24. April 1940,

Dr. A. Düll, Wirtschaftsprüfer.

P F e h R L R

[7213] Lüneburger Wachsbleiche J. BVörstling Actiengesellschaft, Lüneburg. Tagesordnung zur Hauptversamm- lung am 29. 5. 1940 gemäß Ein- ladung:

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz für das am 31. Dezember 1939 abgelaufene Geschäftsjahr so- wie Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinns.

9, Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsxrates. :

3. Beschlußfassung über eine etwaige Aenderung des Firmennamens,

4. Verschiedenes.

Lüneburg, den 3. Mai 1940.

Dr. Albert Will, Aufsichtsratsvorsißzer.

[7062]. Vereinigte Sprit- _ und Brauhaus A.-G., Memel. Am Donnerstag, den 28. Mai

schäftsräumen unserer Gesellschaft, Her-

mann-Göring-Str. 50, eine außeror-

dentlihe Hauptversammlung statt. Tagesorduung:

lung der Aktiengesellschaft durh Mehr- heitsbeschluß gemäß dem Geseh über die Umwandlung von Aktiengesell- schaften vom 5. Juli 1934 und den dazu ergangenen Durchführungs3ver- ordnungen in eine auf den 1. Januar 1940 neu zu gründende Kommandit- gesellschaft, deren persönlich haftender Gesellschafter Frau Direktor Krüger ist, unter Ausschluß der Abwi>lung und unter Zugrundelegung der Um- wandlungsbilanz zum 31, Dezember 1939,

2. Beschlußfassung über die der Um- wandlung zugrunde liegende Bilanz (Umwandlungsbilanz) per 31. De- zember 1939, die nachstehend bekannt- gegeben wird.

Nmwandlungsbilanz ege

bilanz) zum 31. Dezember 1939. E Aktiven. RA |5 I, Anlagevermögen .. 499 434/50 IT, Roh-, Hilfs-, Betrieb3- stoffe, halbfertige Er- zeugnisse und fertige Erzeugnisse. . . «« 98 195/61 IIL. Forderungen . . « « 100 761/89 IV. Wertpapiere und Wel s a) i 4 059/86 V, Kassenbestand und Bankguthaben . « « 96 229/69 798 681/55 Passiven. I, Wertberichtigungen a. Fordérungen und Wee 5 416/13 I1. Rückstellungen . 12 000|— ITL, Verbindlichkeiten . . 148 550/34 IV, Rechnungsabgren- zungsposten . . .. 2 467/27 V, Gesellschaftsvermögen 630 247/81 798 681155

Den an der Kommanditgesellschaft be- teiligten Aktionären wird ein Abfindungs- angebot von NM 32,— für jede Stamm- aktie im Nennwert von Lit. 80,— ge- macht. Í

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung ergibt si<h aus $ 16 des Gesellschaftsvertrages.

Die Hinterlegung der Aktien hat bis pätestens 3 Tage vor dem Táge er Hauptversammlung zu ge- schehen.

Der Aufsichtsrat. Johaunu B. Rath, Vorsizer. l

1939. . . . 125 616,90

Reingewinn

pro Gesch.-J.

1939. . . . 940 007,87 | 1 065 624/77 34 126 346/25 |

Memel, den 8. Mai 1940. Der Vorstand,

1940, 16 Uhr 30, findet in den Ge-

1. Beschlußfassung über die Umwand--

zum Deutschen RNeichZanzeige

Ir. 10

7. Aktiengesellschaften.

[6506]. Bremer Vulkan Schiffbau und Maschinenfabrik Bremen-Vegesa> Bilanz am 31. Dezember 1939. L

Zweite Veilag2?

Verlin, Freitag, den 10. Mai

r und Preußischen Staatsanzeiger

1940

Aktiva. I. Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstüe: a) mit Geschäft8- und Wohngebäuden 390 000,—

Zugang E E ae 4 190,— T3511 Abgang . . . . . . . . . . 16 340,-— O Abschreibungen . . « « « 850, 377 000 |— b) mit Fabrikgebäuden und anderen Baulih- O 1 297 000,— Zugang « - - c ooooo —,— 1 297 000,— Abgang «ooooooo —,— T 297 000, Abschreibungen . » - - .- —,— | 1 297 000 2. Unbebaute Grundstüde . - « « « «. 419 000,— Abgang « «o ooo: 131078 417 689,22 Abschreibungen « « - « . . 689,22 417 000|— 3. Gebäude: F a) Geschäfts- und Wohngebäude . . 230 000,— Suda s ee s e 0 39 618,50 269 618,50 | Abschreibungen . . « « « . - 59 618,50 210 000|— b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 160 000,— Zugang « - «e. « . : 312 951,25 / 472 951,25 Abgang . . S. S e S E E E 5 490,— i 767 461,25 Abschreibungen . - - - .. « 317 461,25 150 000|— 4, Maschinen und maschinelle Anlagen . 660 000,— Sudd e S 473 231,74 T1133 231,74 Abschreibungen . « « - « - __533 231,74 600 000|— 5. Werkzeuge, Betriebs- und Pg z l Zugang s .. -.. . . 15 461,53 T5 161,53 Abschreibungen . . « « - « . 15 461,53 3 6. Kurzlebige Wirtschaftsgüter . « « 1,— Zügang « « - + «o o o». 22039, Abschreibungen . « .=. - - 22 533, 1|— 7, Jn Axbéeit befindlihe Anlagen . 262 948,47 Zugang « s . - - « « « « . 296 041,12 —G58 989,59 Abgang - - ooo o o... 501 700,90 57 288/69

8. Beteiligungen

Zugang eee ooooo) «12000, : 521 777,70 Abgang « oooooooo, 888,90

IT, Umlaufvermögen:

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe «„ « « « « « - | 4331 871/17 2. Halbfertige Erzeugnisse . « « « « « « « « « « [14733 685/89 M Wertpapiere . . o . s, . . . . . . 1 823 567 58 4. Hypotheken . . . S 74 451/95 5. Geleistete Anzahlungen . « « . . - e 5 541 294/35 6, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen D Gde A e S 407 590/75 7. Kassenbestand, Reichsbank- und Postsche>gut- L 21 e 2 8. Andere Bankguthaben « « «e oe ooooo 16 801 : 9. Sonstige Forderungen . « «e... o. 156 539/45/42 891 369/43 III, Posten, bie der Rechnungsabgrenzung dienen . 98 796/41 Bürgschasten K. 1 000 000,— e 46 619 347/33 Passiva. Ti Grundkapital . . 0404S . o . o. 0 o 6 . . D 10 000 000 s IT. Rüd>lagen: : 1. Geseglihe Rü>klage « « « « « + + «11000 000|— 2. Sonderrüd>lage (darunter 741 500,— aus : freigewoördener ea. L j Î 2 3 441 500|— 3. Angestelltenruhegehalts- und Unterstüßungsrüd>- E N Has E O : i \ n 340 896 —| 4 782 396/— -TIT. Wertberichtigung auf Forderungen .. « - -.- 18 355/20 IV. Rücfstellungen für ungewisse Schulden « « « .- 1 266 708/90

V. Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden | 2. Verbindlichkeiten auf Grund- von. Warenliefe- rungen und Leistungen. « « « «e o o o 3. Sonstige Verbindlichkeiten «o o... VI. Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1938 . « « « - Gewinn in 1939 . e o. C0 Q 20

Bürgschaften KAÆ 1 000 000,—

Gewinu- und Verlustre<hnuug für 1939.

A O O

BA S4 RA

520 888/80} 3 629 181/49

25 317 837187

1 462 648/94 2 923 134/1229 703 620/93

48 21771

800 048/59] 848 266/30

46 619 347133

oon U m.

Aufwendungen. A D R D 1. Löhne und Gehälter « « « « aas o (L00220 790/28 2. Soziale Abgaben . C 804 476/97 3. Abschreibungen auf Anlagen . «e. 949 845/24

4. Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Ver-

M e O E S 3161 325/80

5. Beiträge an geseßliche Berufs3vertretungen « « « - 37 929/50/15 474 36779 6. Reingewinn; Gewinnvortrag aus 1938 . « « «-. - 48 21771

es Vaiviite in 10PO,: o « ret id L SOOOS 59| 848 266/30

ú 16 322 634/09

Erträge. 1. Gewinnvortrag aus 19388. . „e ooooooo 2. Ven Lf C L 2e V His 8. Zinsen und sonstige Kapitalerträge. « « . - o. 4. Außerordentliche Erträge . « « - « C

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund dor Bücher und der Schriften des Bremer Vulkan Schiffbau und Mi

sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Na

48 217/71 15 377 070/16 794 949 |— 102 397/2216 274 416/38

16 322 63409

chinenfabrik

erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Bremen, den 18. März 1940. „Fides“ Treuhand-Kommanditgesellschaft W. Klu>, Dr. jur. Ehmig, Dr. rer. pol. Raschen. W. Klu>, ppa. Rühle, Wirtschaftsprüfer.

Dividendeneinlösungsstellen unserer Gesellschaft sind:

in Bremen : bei der Bremer Bank Filiale der Dresdner Bank,

in Berlin: bei der August Thyssen-Bank A.-G., der Dresdner

Bank und der Berliner Handel3-Gesellschaft,

in Rotterdam : bei der Vank voor Handel en Scheepvaart N. V. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus- den Herren: Dr.-Jng. Wilhelm Roelen, D.-Hamborn, Vorsißzer; Dr. Heinri<h Baron Thyssen-Bornemisza, Haag, 1. stellvertr. Vorsißer; Johann Gröninger, Rotterdam, 2. stellvertr. Vorsiger; Dr. jur. Friß Jae, Berlin; Hendrik Jozef Kouwenhoven, Voorburg; Wilhelm Martin, Düsseldorf-Reisholz; Heinri<h Meyer, Bremen-Vegesa>; Robert Stu>, Bremen. Der Vorstand besteht aus den Herren: Robert Kabelac, Bremen-Vegesad>, Julius Wimmer, Bremen-Vegesa>. Bremen-Vegesa>, im Mai 1940.

Bremer Vulkan Schiffbau und Maschinenfabrik.

G E C C S S I

En Tobis Tonbild- Syndikat Aktiengesellschaft.

Bilanz zum 30. Juni 1939.

Aktiva. RA |S A 5 Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- oder Wohnge- bäuden: Stand am 1. 7.1938 «„ 2060 001,— Zugang . . . o . . s . . . o o 56 087,40 5116 088,40 Abschreibung. « « - - o o o _ 136 088,40 1 980 000 Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1. 7. O L E ES ae Sa O40 O00 Zug ang o . . o. . ® . . . o o o. . 185 561,02 825 561,02 Abschreibung . eee eeres 115 561,02 710 000 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: Stand am 1, 7, 1938 T <0 9 0 S 45 001,— Zugang . e. . o . . 6 . . o . . 124 744,63 \ Ta 169 745,63 Abgang + o o eo ooooo 5500— 164 245,63 Abschreibung . 6 e. o . . ® o o . 25 245,63 139 000 ETEN Patente: Stand am 1,7. 1938. « « « 1790 000,— Zugang « «.- o. e o ooo 14 560,22 T 804 560,22 : Abschreibung 0.0.0.0 0 0 000 254 560,22 1 550 000 Beteiligungen: Stand am 1.7.1938 « « 45 552,— Zugang « «e e oooooo e o. 112000— 28 157 552, Abschreibung S 11 999,— 145 553 4 524 553 |— Umlaufvermögen: ; Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe Sa T 892/69 Halbfertige Erzeugnisst* « « « o o o ooooo 62 960/33 Hypothekenforderungen . . « « - « - E 49 000|— Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . . .. 12 220 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und | Uet ae 1 085 191 64 Forderungen an Konzernunternehmen «« - -.- 173 204/56 Sonstige Forderungen o oooooooo 161 724/70 O s E S E 115 119 57 Kassenbestand einschl. Postsche>kguthaben . «. « «4 « +. 12 475/80 Andere Bankguthaben «e. S6 158 096/91/ 1 907 886/20 Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen « s «5. 29 78753 Verlust: Vortrag 1.7.1938 ... e e. | 1638 321/25 Gewinn des Geschäftsjahres 1938/39 « « | 1140 909/35| 497 411/90 Bürgschaften K. 110 000,— S - 6 959 638/63 Passiva. Grundkapital. „e eee oooooooo 5 400 N00|— Rüfstellungen für ungewisse Schulden « ««. 113 968/56 Verbindlichkeiten: Hypothekenschulden . de oa 447 500 Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferungen und Lizenzbeteiligungen. . «e «o e o o 312 195/67 Verbindlichkeiten an abhängige u. Konzerngesellschaften 172 518/96 Sonstige Verbindlichkeiten. .. . . .- E: 496 506/54/ 1 428 721/17 Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen « . .-. 16 948/90 Bürgschaften KX.A 110 000,— O 6 959 638/63 Gewinn- und Verlustre<hnung für 1938/39. . Aufwendungeu. RAÆA |5 Verlustvortrag am 1. Juli 1938 «oooooooooo. | 1638321 25 Löhne und Gehälter . . ® ® . . 0. . o . 0 ® . . . . o . . « . 602 699 76 Soziale Abgaben. . .. . - Gie da o oa ae e oe aao o 17 842/45 Abschreibungen auf das Anlagevermögen . .. vie eee 543 454/27 Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen «« « - 54 876/02 Steuern vom Ertrag und vom Vermögen. . - e «e. e - o o. 146 265/23 Beiträge an Berufsvertretungen Eh G O S S E 29 700 |— Außerordentliche Auswendungen « «eo oooooooooo 209 610 36 3 242 769/34 Jahresertrag gemäß $ 132 T/9 II/1 „ee ooooooo 2 531 453/65 Erträge aus Beteiligungen «o ooo ooooooooo 44 030/32 Außerordentliche Erträge . . « « « - - T 169 873 47 Verlust: Vortrag aus Geschäftsjahr 1937/38 . . « « « 1638 321,25 Gewinn des Geschäftsjahres. 1938/39 « « « 1140 909,35 __497 411/90 3242 769/34

Berlin, im September 1939 Tobis Tonbild-Syndikat Aktiengesellschaft. Dr. Scheffler. Dr. Müller-Be>edorff. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entspxechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Berlin, den 11. Oktober 1939. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesells<haft. Dr. Rittstieg, Wirtschaftsprüfer. Dr. Kaxoli, Wirtschastsprüfer. Dem saßungsgemäßen neugewählten Aufsichtsrat gehören an die Herren: Rechtsanwalt Bruno Pfennig, Berlin, Vorsißer; Dipl.-Jng. Albert Göring, Prag, stellvertretender Vorsißer; Mint.-Rat Hermann Burmeister, Berlin; Min.-Dirigent Dr. Karl Ott, Berlin. : : Dem Vorstand gehören an die Herren: Dr. Erns| Scheffler, Berlin, ordent- liches Vorstandsmitglied; Dr. Erih Müller-Beckedorff, stellvertretendes Vorstands-

mitglied.

führung, der Jahre3abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß [5292] Wiener Lokomotivfabrik

Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung von Aktien. Unter Bezugnahme auf unsere m Deutschen Reichsanzeiger vom 18. No- vember 1939, 18. Januar 1940 und 17, Februar 1940 veröffentlichten Auf- forderungen zum Umtausch unserer Aktien werden hiermit gemäß $ 179 Aktiengesey diejenigen Aktiew unserer ging i zum Nennwert von S 40,—, welche troy der obigen Aufforderungen ni<ht zum Umtausch eingereiht worden sind, sowie diejenigen Aktien, welche die zum Ersay dur<h neue Aktien notige Zahl nicht erreihten und unserer Ge- sellschaft niht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Versügung ge- stellt worden sind, für kraftlos erklärt. Die Rechts3wirksamkeit dieser Kraft- losexflärung umfaßt au<h alle Aktien älterer Ausgaben unserer Ser Goit sowie die no< im Umlauf befind ihen Aktien der Lokomotivfabrik vormals G. Sigl, welche bisher nicht umgetauscht wurden. E Die an Stelle der für kraftlos erklär- ten Aktien auszugebenden neuen Aktien zum Nennwert von A 100,— werden emäß den geseßlihen Vorschriften ver- auft werden. Der Erlös wird abzüglich der entstanden2zn Kosten den Berechtig- ten im Verhältnis hres Aktienbesizes zur Verfügunç gestellt bzw. für sie hin- terlegt werden. Í Wien, den 10. Mai 1940.

Der Vorstand der Wiener Lofkfomotivfabrik Aktiengesellschaft.

[5993] Wiener Lokomotivfabrik Aktiengesellschaft.

Herr Baurat e. h. Dipl.- , Erich

Heller hat sein Mandat als stellvertre-

tender Vorsizer und Mitglied des Auf-

sichtsrates der Wiener Lokomotivfabrik

Aktiengesellschaft zurü>gelegt.

Wien, am 10. Mai 1940,

Der Vorstand.

5800].

„Rustica“ Altiengesells<haft für Grunderwerb, Berlin. Bilanz und Gewinn- vnd Verlustre<hnung per 31. Dezember 1939.

Aktiva. Be [9 Umlaussvermögen?: Wohngrundstüde:

Vortrag per 1.1.1939 1855 300,—

Abschreib. __13 000,— 1 842 300|— Unbebaute Grundstüdke . . 271 900|— Kassenbestand einschließli<

von Postsche>guthaben . 1 896/05 Andere Bankguthaben . - 620/50 Verlustvortrag

aus 1938. . 25 583,99 Verlust 1939 . 53 205,54 78 789/53

2 195 506/08

Passiva. Grundkapital . . « » e « 500 000 |— Abwertungsgewinnrü>lage 500 949/70 Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten gegen- über Banken . . . « 918 753/30 Sonst. Verbindlic{*eiten 275 721/95 Kosten der Rechnungsab- grenzung. « « . «81/113 2 195 506108 Aufwand. R 15 Löhne und Gehälter « » e « | 4 160/— Soziale. Abgaben. . - « . + 300/36

Abschreibungen u. Wertberich- tigungen auf das Umlauf3-

vermdgen e e b 13 000|— Zinsen, soweit sie die Ertrag3-

zinsen übersteigen. . . . « 14 846/35 Steuern vom Einkommen, vom

Ertrag und vom Vermögen | 4 832/50 Alle übrigen Aufwendungen,

soweit sie den Jahresertrag

übersteigen . . . . . +-- |16 066/33 Verlustvortrag aus 1938. « |25 583/99

78 789/53

Ertrag. Verlustvortrag aus 1988 ee» 25 583,99

Verlust 1939. . . 53 205,54 78 789/53

78 789/53 Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres3abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. i

Nürnberg, den 16. April 1940.

Dr. Thomas Röder, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Her- ren Kaufmann Karl Frey, Heilbronn, Vor- sißer, Kaufmann Wilhelm Bauer, Heil- bronn, Rechtsanwalt Roland Risse, Berlin, Architekt Hans Meitzen, Berlin. i

Der Vorstand der Gesellschaft ist Dr. Walter- Bauer, Berlin.

Verlin, 30. April 1940.

Der Vorstand.

Berlin, den 29. April 1940.

chweise entsprechen die Buch-

Dex Vorstand.