1940 / 110 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 14 May 1940 18:00:01 GMT) scan diff

R R Di, P

4 t C S E mia Tw E D E Ö E Tr Än 7e,

13) i, R San M O H I E TE TBEY Sp E E S0 Pes A Le M Laie 2E are

R B 2 Pi E A

[7247] Reis- und Handels8- Aktiengesellschaft, Bremen. Einladung zur ordentlichen Haupt- verfammlung am Dienstag, den 4. Juni 1940, mittags 12 Uhr, im Sitzungszimmer der Deutschen Bank Filiale Bremen, Eingang Katharinen-

straße 5/7. Tages8ordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrats für das Ge- schäftsjahr 1939,

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Ausfsichts- rats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

Hinterlegungsstellen für Aktien bzw.

Hinterlegungsstellen gemäß $ 19 der Saßung:

in Bremen:

Deutsche Bank Filiale Bremen,

Bremer Vank Filiale der Dresdner Varfk, Norddeutsche Kreditbank Afk- tiengesellschaft,

in Berlin: Deutsche Bank, Commerzbanf Aktiengesellschaft, Dresdner Bank,

in Hamburg:

Deutsche Vank Filiale Ham- burg,

Commerzbank Aktiengesellschaft,

Dresdner Bauk in Hamburg,

Vereinsbank in Hamburg, (o:ddeutshe Kreditbank Afk- tiengesellschaft Filiale Ham- burg.

An Stelle der Aktien können auch Hinterlegungsscheine einer Wert- papiersammelbank bei den vor- g:nannten Stellen eingereiht werden.

Die Deponierung der Aktien bzw. Hinterlegungsscheine gemäß $ 19 der Satzung hat spätestens am 1. Juni 19429 zu erfolgen.

Die Hinterlegungsscheine über die bei einem Notar hinterlegten Aktien sind spätestens am 3. Juni 1940 bei unserer Gesellschaftskasse einzu- reichen.

Bremen, den 3. Mai 1940.

Der Aufsichtsrat. Dr. jur. Franz A. Boner, Vorsiter. U E M C [7267]. Viehverkaufshalle Wunstorf A.-G. Jahre3abshluß am 31. Dez. 1939.

————

Aktiva. RA |5 Anlagevermögen: Betriebsgebäude. . 52 000,— Abschreibung. . 1 200,— | 50 800|— Grundstücke . 8 400,— Abschreibung. . 200,— ] 8 200 S s e 1|— Anschlußgleis .. 1 235,— Abschreibung. . 335,— 900 |— Maschinen 750,— Abschreibung. . 150,— 600 |— Umlaufvermögen : Sparkassenguthaben 30 959,23 Rae. «64 34,36 | 30 993/59 91 494/59 Passiva. Grundkapital .... . . « [80 000|— Geseßlihe Rücklage 4 400,— Zuweisung a. 1938 400,— | 4 800|— Rückstellungen . . 3 500,— | Abgang. . . . 2305,50 | 1 19450 Nicht erhobene Dividende .. 129/60 Reingewinn 1939 5 156,69 + Vortrag aus 1938 213,80 | 5 370/49 91 494/59

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1939.

Aufwendungen. RAMA |D Löhne und Gehälter . . « « | 4500/40 Abschreibungen. . . . . « « | 1 885|— Bebel o d is . 3 229|— Sonstige Aufwendungen «. [10 324/22 Gewinnvortrag aus

S. 213,80

Reingewinn 1939 5156,69 | 5 370/49

25 309/11

Erträge.

Gewinnvortrag aus 1938. „. 213/80 Ständgeéld « . » « + e o 611439575 Bude s Cas vie oe 2 OO0OID0 WIedegelo 4 v e S s o 4 467/95 Eingenommene Pachten. . . | 2751/70 Außerordentliche Eriräge . « 35 |— Se a eso e oie d 938/01

25 309111

Nach pflihtmäßiger Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstande erteilten Auf- fläruntgen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfisbericht, soweit er den JFahres- bericht erläutert, den geseßlichen Vor- schriften entsprechen.

Hannover, den 1. April 1940, : Dr. Hans Kalender, Wirtschafstsprüfer.

Vorstand : Heinrich Thièmann, Wun- storf, Vorsißer; Louis Büsing, Wunstorf.

Vorsißer des Aufsichtsrates : Wil- helm Küthmann, Wunstorf.

Der Aufsichtsrat: Paul Kelger, Ecnst Hennigs, Friß Wittmeyer, Friß

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 110 vom 14. Mai 1940. &. 4

[7488]. Sachsenwerk Licht- und Kraft- Aktiengesellschaft. Einladung zur Hauptversammlung.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesell- schaft zu der am Mittwoch, den 5. Iuni 1940, vormittags 11! Uhr, im Sibungssaal der Dresdner Kaufmann- haft, Dresden-A. 1, Ostra-Allee 9, statt- findenden siebenunddreißigsten or- dentlichen Hauptversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes. und des Jahresabschlusses für das Ge- schäftsjahr 1939, des Gewinnver- teilungsvorschlages des Vorstandes sowie des Berichtes des Aufsichtsrates.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung ist jeder Aktionär berechtigt. Um das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen zu können, haben die Aktionäre ihre Aktien nach näherer Bestimmung des $ 17 der Saßungen spätestens am 309. Mai 1940 während der üblichen -Geschäfts- stunden

bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Niedersedlit,

bei einem deutschen Notar,

bei einer deutshen Wertpapier- sammelbant

oder an folgenden Stellen :

der Dresdner Bauk in Dresden, Berlin, Chemuitz und Leipzig,

der Sächsischen Staatsbank in

Dresden, .

der Sächsischen Vank in Dresden und deren. Zweignieder- lassungen,

der Deutschen Bank in Dresden, Berlin, Chemnitz und Leipzig

gu.hinterlegen. uud bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort zu belassen.

Die Hinterlegung kann auch derart er- folgen, daß Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer Bank bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung im Sperrdepot gehalten werden. Jm Falle der Hinterlegung von Aktien bei eiuem Notax oder bei einex Wert- papiersammelbank isst der Hinter- legungsschein spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Niederfedlit einzureichen.

Niedersed\it, den 14. Mai 1940.

Sachsenwerf Licht- und Kraft-

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Wrede. Wiese.

C E T T I E Reichelt Metallshrauben-Aktiengesellshaft, Finsterwalde

Bruno Ulbricht. Nach dem abschließenden Ergebnis

Berlin, im April 1940.

Humpert, Wirtschaftsprüfer. -

bei der Deutschen Bank, Ber bei der Commerz- und Priv sofort ausgezahlt wird.

Corterier, Adolf Bocktelmann, Wilhelm Heinede,

Ulbricht,

[7006]. Bilanz am 31. Dezember 1939. Buchwert Zugang | Abgang | Abschrei- | Buchwert am im Lause des bungen am 1.1.1939 Geschäftsjahres 31.12.1939 Aktiva. RA D] BRA N A N] A Rk |5 L. Anlagevermögen: 1. a) Bebaute Ge- \chäfts- und Wohngrund- | stüde . . . | 320425 —|— —— 8530—| 811 895|— b) Bebaute Be- trieb8grund- stüde . . . | 650 415|— —|— —|—| 17015—| 6833 400 2. Unbebaute Grundstüce . . 79 240 |— —— 79 240 3. Maschinen 4|—| 311 207 —| ——| 311 210|— Ie 4, Werkzeuge und j j Ausstattung . . 42 435 023/22 |—/| 435 026 22 1 R 1050 088 |—| 746 230/22 —|—| 771 781/22] 1 024 537|— IL. Umlaufverwögen: 1. Warenbestände: j a) Verbrauchs\toffe « « « e « « - 266 344,74 b) Halberzeugnisse . . « « « « «.. 222 150,— c) Fertigwaren . «eo... 133 500 621 994 74

2. Wertpapiere Ea e ea e L DOD S

3. Gegebene Anzahlungen. . «oe. 6578510

4. Liefer- und Leistungsforderungen «1/535 341,37

b Weil a a e eee 35 837,18

6, See R E L IODA L, s 42634,09

7. Barmittel d S e io tete 606 s Uet 49 181,49

8. Bankguthaben. . . . « dieie elle os ees A TOGOIET

9. Sonstige Forderungen «. «e. eo o ooo 29 608,26 | 4 210 037/70 ITI. Aktive Abgrenzposten. « e o o o ooooooooooo 40 875 36

5 275 450/06 Passiva. I. Grundkapital . . . S0: 0 #90 @ . . . .o.“ . . . . . . 1 600 000|— IL. Rücklagen:

Li Gesetßliche Rücklage 7 . . . . . . . . . . . 199 000,—

2. Freie Rüdcklagen . « e o o o o ooooooo 1 101 000,— | 1 300 000|— TL, Unteifblingglae a s o o ou S Os oa or O uE O da 346 899/90 TV. Rüdstellungen :- eo o o o o iei eo oia e o. «1/250 147/38 V. Verbindlichkeiten: g

1. Empfangene Anzahlungen . « «o oe. 16 400,47

2. Liefer- und Leistungsshulden . .. « . “« . 207 123,40

3. Sonstige Schulden. .. ¿ees Oa T2 450 794/59 VI. Passive Abgrenzposten « « «e ooo ooooooooooo 51 888/34 VII. Reingewinn:

1. Gewinnvortrag aus 1938 . „e. - e o o. 81 222,47

2. Neugewinn in 1939 „e oe ooo 194497,38 275 719/85

5 275 450/06 Gewinn- und Verlustrechnung.

AufwenLbh ungen. RAMA 5 1. Löhne und Gehälter . e “o. 1820687867 D GSozialäbgaben. L a o ai ee o s oe e S 230 235/35 3. Anlageabschreibungen . . . « - s U A L 6 771 781/22 4. Ausweispflichtige Steuern L E E 1 325 445/63 5. Gesegliche Berufsbeiträge. . . . . E E 19 740/73

6. Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1938. . . . . « « 81222,47 Neugewinn in 1939 ... . . « « « . 194497,38 275 719/85 A 5 879 801/45

Erträge.

1, Ausweispflichtiger Rohübershuß . . s e os «10.070579 03 2. Zinsen, Mieten und Pachten „eee ooo é 69 240/21 3. Außerordentliche Erträge . . « . « « . E A 6 E 158 76514 4, Gewinnvortrag aus 1938 „. «eo ooooooooooo 81 222 47 5 879 801/45

Der Vorstand.

Peter Schwarßkopff. unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schristen der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Treuverkehr Deutsche Treuhand Aktiengesellschaft. ppa. Dr. Osterseßer, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsichtsrat gehören an: Johannes Kiehl, Berlin, Vorsißer; Frißz Reichelt, Berlin, stellvertretender Vorsißer; Max Grunow, Berlin; Paul Rohde, Berlin; Albreht Schwarbkopff, Berlin-Wilmersdorf.

Jn der heutigen Hauptversammlung ist der Gewinnanteil für das Geschäfts- jahr 1939 auf die Stammaktien auf 12% festgeseßt worden. Nah Abzug des an die Deutsche Golddiskontbank abzuführenden Betrages von 4% für den Anleihestock entfällt demnach auf jede Stammaktie zu 1 000,— N ein Betrag von 80,— N bzw. auf jede Stammaktie zu 100,— X ein Betrag von 8,— A abzüglich 10% Kapitalertragsteuer und 5% Kriegszuschlag, der auf Gewinnanteilshein Nr. 7

bei unserer Gesellshaftsfkasse in Finsterwalde,

lin, und at-Baunk Aktienaesellschaft, Verlin,

Finsterwalde N.-L., den 8. Mai 1940. Reichelt-Metallschrauben- Aktiengesellschaft.

Schwarßÿkop ff. e

[7007].

Vilanz zum 31. Dezember 1939.

Deutsche Landvolk-Bank Aktiengesellschaft.

Attiva. Barreserve:

Kassenbestand (deutsche und ausländische Zahlungsmittel Gold) P I S . 100 294,47

Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto . . 825 373,89 Scheck3 . - . . . . . . . . . . . . . . . . . o . . . . . . .

Wechsel: a) Wechsel (mit Ausschluß von b und c) « « « « 1786 003,76 b) Cidehe Biele «¿5 a a alo a p Dia s 1 785 080,19

c) Eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank s Jn der Gesamtsumme sind enthalten: Wechsel, die dem F 13 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzes über die Deutsche Reichsbank entsprechen (Handelswechsel nah $ 16 Abs. 2 KWG.) L.A 1 744 660,03. Schabßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Une s s Davon Schaßwechsel und Schaßanweisungen, die die Reichsbank be- leihen darf, A 234 735,20. : Eigene Wertpapiere: S Anleihen und verzinslihe Schäßänweisungen des Reichs und der

O D @ E S A E S or D D D A R: MO-O

S Se . . 45 981,— Sonstige verzinsliche Wertpapiere ......« « « 82318,75 Börsengängige Dividendenwerte ... - « - 132 775,— SoONtIge SCTLtPaPIeré . » « be os ea ore oie s 3 573,—

Jn der Gesamtsumme sind enthalten: Wertpapiere, die die Reihs- bank beleihen darf, E.A 96 318,50. Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen U E e R d is Davon sind täglich fällig (Nösttrogukhäben) Ff 1 103'121,88. Forderungen aus Report- und Lombardgeschäften gegen börsengängige Wertpapiere .

Schuldner: Nreditinistitilé 4 ee e oe; 12443187 Sötistige ShüUldne. «e e . 11 460 555,89

Jn der Gesamtsumme sind enthalten: *- gedeckt durch börsengängige Wertpapiere 1 292 271,60, gedeckt durch sonstige Sicherheiten ÆXA 9 181 415,38. Hypotheken, Grund- und Rentenfhulden . . « « Durchlaufende Kredite (nur Treuhandgeschäfte) « Grundstücke und Gebäude: a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende ..- « b) sonstige . . Geschäfts- und Betriebsausstattung . .. - - - o Eigene Aktien (Nennbetrag 2A 980, —) . . Posten, die der Rechnungsabgrénzung dienen « s « Jn den Aktiven sind enthalten: j Forderungen an Konzernunternehmen RA 8 643,73 Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. NAM 136 348,— Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. K 2 110,35

2110/35

P ch0 9.0: :9

Passiva. Gläubiger: a) seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite 955 000,— b) sonstige im Jn- und Ausland aufgenommene Gelder UnD Ke S 2 169 855,33

e) Einlagen deutscher Kreditinstitute . 1 000 000,—

d) sonstige Gläubiger . . « « . . ,10426611,46 11 426 611,46

22 156 9919

Von der Summe ce und 4d entfallen auf: 1. jederzeit fällige Gelder RAÆ T7 465 402,52, 2. feste Gelder und Gelder auf Kündigung NAÆ 3 961 208,94. Von 2 werden durch Kündigung odex sind fällig: innerhalb 7 Tagen M 12 092,69, darüber hinaus bis zu 3 Monaten K 83 832 002,25, darüber hinaus bis zu 12 Monaten ANAM 111 021,30, über 12 Monate hinaus Æ# 6 092,70. Spareinlagen:

mit geseßlicher Kündigungsfrist. „o - e « 11 684,99 mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist . . « .- « 5s 220,04 A C S E L S Durchlaufende Kredite (nur Treuhandgeschäfte) Guunblaptal C RE S R E S A Rülagen nach $ 11 KWG.: geseßliche Rücklage « = « « « « « N s E a E WertberiMtiqutaSpoen L aa R Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen ........ E Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . . . . 20 725,41 Gewinn 1939 a as Le é ee 01290988

Eigene Ziehungen im Umlauf NAM 791 884,57 E Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Abs. 7 des Aktien- geseßes) R.A 4 647 955,87 : : Eigene Fndossamentsverbindlichkeiten aus Rediskontierungen Reichs- mark 492 039,85 N Jn den Passiven sind enthalten: j Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen RA.7 425 113,90 Gesamtverpflichtungen nah $11 Abs.1 KWG. KAM 18 015 845,30 Gesamtverpslichtungen nah $16 KWG. K 17 998 940,27 Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 KWG. Reichs- mark 3 279 020,

Soll. Handlungsunkosten . oe ooo Steuern und Abgaben .. ooo.

Abschreibung auf Jnventar . .. . Aufwendung für Gefolgschaftsversicherung Zuweisung zur geseßlichen Reserve . . . . « « Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr

Gewinn 1939 . . 6 o . . - . .

des es E. 0.0; D S S Q. S S D S

. 20 725,41 . 91 239,88

Haben. Geviiibortda E S E T Uto fei nd Zinsen und Provisionen. . . ... T r O D RTEMOUAS Außerordentliche und sonstige Erträge. « - eo o ooooooo

622 030/34

RA |S9

925 668/36 43 196/91

3 571 083/95

234 735/20

264 64775

1103 121/88 310 000 |—

11 584 987/76

2 938 194/13 1 166 648/34

211035

T

11 750/30

a)

14 551 466/79

16 905/03

2 655 588/91 1166 648/34 3 000 000|— 280 000|— 105 895/20 220 000|— 48 52237

111 965/29

22 156 99193 Gewinn- und Verlustrechnung. zum 31. Dezember 1939.

RA |5 245 589/81 207 063/55

2 765/32 24 646/37 30 000|—

111 965/29

20 725 41 593 784/67 7 520/26

622 030/34

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft: sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, im März 1940. Atktiengesell{schaft für Wirtshaftsprüfung,

Deutsche Bagurevision. Dr. Elmendorff, Wirtschastsprüfer.

ppa. S. Rhode, Wirtschaftsprüfer.

Gemäß Beschluß der Hauptversammlung vom 7, Mai 1940 kommt eine Divi- dende in Höhe von 3% zur Ausschüttung. Der. Gewinnanteilschein Nr. 2 unserer Aktien gelangt daher von heute ab nach Abzug von 15% Kapitalertragssteuer ein- \chließlih Kriegszuschlag an der Kasse unserer Gesellschaft, Berlin W 8, Unter den

Linden 43 u. 45, zur Einlösung.

Dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gehören an: Geheimer Finanzrat Dr. Hermann Kißler, Berlin, Vorsißer; Bankdirektor Herbert Kresse, Berlin, stellvertr. Vorsizer; Direktor Karl Bösenecker, Berlin; Oberlandforstmeister i. R. Dr. Friedrich Gernlein, Potsdam; Ministerialdirektor Willi Parhmann, Berlin; Bankdirektor Ernst von Roy, Berlin; Geheimer Regierungsrat Berengar von Zastrow, Berlin.

Berlin, den 7. Mai 1940, /

Dao Vorstand, Karl Maßmann. Dr, Alexander vonQuistorp. Willy Henk,

Irr. 1 10

7. Aktien- gesellschaften.

[7484].

Wir laden hiermit zu der am 11. Juni 1940, vormittags 11 Uhr, in Lörrach in den Geschäftsräumen des Notariats I1, Lörrach, stattfindenden 19. ordentlichen

Hauptversammlung ein. Tagesordnung :

L Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr 1939 und Beschlußfassung über die

Verwendung des

Reingewinns,

ausgewiesenen

2. Beschlußfassung über die Entlaftung von Aufsichtsrat und Vorstand. 838. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das

Geschäftsjahr 1940.

Spelag Speditions- und Lagerhaus NA.-G., Brombach.

Der Vorstand.

[7053].

Kleinbahn A. G. Tirschtiegel— Dürrlettel in Meserit. Vilanz zum 31. Dezemver 1937.

Atktivseite. Anlagevermögen: Bahnbetriebsgrundstücke einschl. des Bahnkörpers und der Betriebsgebäude Gleisanlagen . .. . ., Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen . Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen . . Werkzeuge, Geräte, Be- triebs- und Geschäft8aus- Ua

Umlaufvermögen: Stoffvorräte . 588,28 Forderungen an

die Betriebs-

führerin (Dt. Reichsbahn) 83 774,— Bankguthaben 24 081,32

Reinverlust: Verlustvortrag aus dem Vorjahr . 1372,93 Verlust 1937 45 339,04 Sue es Passivseite.

Grundkapital... Wertberichtigungen zu Po- sten des Anlagevermö- Gen E Erneuerungsstock . . Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferun- rungen und Leistungen

Cum e

RM

339 081 391 412

10 987 11 796

3 531

756 809

28 443

46 711

831 964

605 000

176 635 50 176

153

831 964

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geshäftsjahr 1937.

N

91 63

05 44

39 38

60

[S515

45

50

95

A. Aufwendungen, Aufwendungen für den Bahnbetrieb: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge . . Kosten sür Beschaffung der Betriebsstoffe . . Kosten für die Unterhal- tung, Erneuerung und Ergänzung der bauli- chen Anlagen j Kosten für die Unter- haltung, Erneuerung und Ergänzung der maschinellen Anlagen Entschädigung an die Reichsbahn für Be- triebsführung einschl. Benußung von An- lagen der Reichsbahn Versicherungskosten . .. Steuern vom Ertrag, vom Einkommen und vom Vermögen Beiträge an Berufsvertre- tungen Zuweisung an den Erneu- erungss\tock Alle übrigen Aufwendun- * gen Verlustvortrag aus dem Vorjahr

Summe Auswendungen

B. Erträge. Einnahmen aus dem Bahn- betrieb: aus dem Personen- und Gepäckverkehr Í aus dem Güterverkehr . sonstige Einnahmen . . B S Außerordentliche Zuwen- Du E o o Sonstige Erträge . » « « Reinverlust: Verlustvortrag aus dem Vorjahr . 1372,93

6076 S600

Rd 0 P

Verlust 1937 45 339,04

Summe Erträge .

M

2 231 283

4 861

51

9 113

353

304

46 014

1516 1 372

66 112

156 13 794 121 514

4 623 190

46 711

66 112

93 69

10

09 25

20

54 94 93 83

80 06 17

57

46 80

97 83

Meseritz, den 24. Februar 1938. Der orstand der Kleinbahn A. G. Tirschtiegel—Dürrlettel.

[7054].

t

Je

rid

As Ses i

E C N A ha s i P. B B R

Drítte Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischeu StaatZ3anzeigerc

Berlin, Dienstag, den 14. Mai

Kleinbahn A.G. Tirschtiegel— Dürrlettel in Meseritz. Bilanz zum 31. Dezember 1938.

Aktiva. R415 Anlagevermögen: Bahnbetriebsgrundstüde . 339 081/91 Gleisanlagen . . . .. ¡ 391 412/63 Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen . 10 987/05 Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen . . 11 796/44 Werkzeuge, Geräte, Be- triebs- und Geschäft3- ausstattung 2 523/58 Umlaufvermögen: Stoffvorräte e 6 é 588/28 Bankguthaben. . . . 24 324/02 Verrechnungskonto der Reichsbahn ...., 6 189/45 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . . 302/65 Verlustkonto . 52 184/54 839 390/55 Passiva. Grundkapital... . 605 000|— Wertberichtigung zu Posten des Anlagevermögens . 176 635 |— Erneuerungsstock . . …, 6 0335 Wertberichtigung gegen- über Anlage Oberbau . 50 479/34 Posten, die der Rechnungs3- abgrenzung dienen . , 1 242/66 839 390/55 Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1938. A. Aufwendungen, RA Aufwendungen für den Bahnbetrieb . . . ., 12 098/59 Kosten für die Beschaffung der Betriebsstofse . . . 308/37 Kosten für die Unter- haltung, Erneuerung und Ergänzung: der baulichen Anlagen einschl. der Löhne der ä Bahnunterhaltungs- G e 4 368 10 der Betriebsmittel (Fahr- zeuge), der Werkstatt- maschinen und der maschinellen Anlagen einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter 301/22 Abschreibungen und Wert- berichtigungen: auf das Anlagevermögen _ auf andere Werte (Jnventar). . 1 007/77 Versicherungskosten . .. 68/75 Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen; den Zinsen stehen ähn- liche Aufwendungen e E —_— [— Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Verntbgen 1 288/09 Beiträge an Berufsvertre- tungen, wenn die Zuge- hörigkeit auf gesezßlicher Vorschrift beruht . .. 2976 Alle übrigen Aufwendungen 1 557/18 An den Erneuerungsfonds 1 705/20 An Wertberichtigungskonto für Oberbau und Be- trieb8mittel „. . ., 4 464/80 Verlustvortrag . - « « « 46 711/97 Summe Aufwendungen 73 909/80 B. Erträge. Einnahmen aus dem Bahn- betrieb: aus dem Personen- und Gepädverkehr . ., 132/65 aus dem Güterverkehr . 15 637/65 sonstige Einnahmen . . 214/44 Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen; den Zinsen stehen ähn- liche Erträge gleih . . 52506 Außerordentliche Zuwen- j DUn En Ss 5 199/31 Sonstige Erträge . . « 16/15 Verlust des Geschäfts3- jahrs . 5 472,57 Verlustvortrag 46 711,97. . 46 711,97 52 184/54 Summe Erträge . « « 73 909/80

Meseritz, den 24. Februar 1938. Der Vorstand der Kleinbahn A.,G. Tirschtiegel—Dürrlettel.

m ———ÒÓSLÊDO O

[6681]

Württenrbergische

Feuerversicherung, Aktiengesellschast in Stuttgart.

Die Aktionäre werden. zu dex am M 1940, Direktionsgebäude, in Stuttgart,

vormittags 11

unserer Gesellschaft ontag, 3. Juni Uhr, i «Fohanness\traße 1 stattfindenden ordent-

m

lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

Geschäftsbevichts

es für 1939

A i

1. Vorlegung des

und des Fahresabs\ u)

mit dem Bericht des 2. Beschlußfassung

über teilung des Reingewinns. x die Entlastung

Ver-

8 und des Aufsichts3-

rats. Zur Teilnahme an der sammlung sind alle im Aktie

nbuds eim:

getragenen Aktionäre berechtigt, die ihre

Teilnahme spätestens

am dritten

Tage vor der Versammlung bei der Direktion in Stuttgart W, JFohannes-

straße 1, angemeldet haben.

Stuttgart, den 9. Mai 1940. Der Vorsftamwd. S

[7010].

Vereinigte Großalmeroder Thonwerke, Großalmerode. Rechnungsabschluß;

am 31. Dezember 1939.

Vermö gen. Anlagevermögen: Bebauté Grundstücke mit: Geschäfts- und Wohn- gebäuden. 330 000,— Zugang -. 18 873,70 348 873,70 Abschreibung 14 873,70 Fabrik- gebäuden. 832 000,— Zugang . . 3019,42 335 019,42 Abschreibung 27 019,42 Unbebaute Grund- stüde . . . 19500 Zugang . . 2109,22

21 609,22

Abschreibung 109,22

Bergwerkseigentum und Ausbeuterechte 162 500,— Zugang -. - 777,20 163 277,20 Abschreibung 10 277,20

Maschinen und maschinelle Anlagen: Brennöfen . 66 800,— Zugang . . 25 875,39 92 675,39 Abschreibung 10 675,39 Sonstige Maschinen und maschinelle Anlagen . . 188 500,— Zugang . 69 288,83

207 188,83 Abschreibung 22 538,83

Förderanlagen und Trans- porteinrichtungen

10 702,—

Zugang . . 5864,50

16 566,50

Abschreibung 2 726,50

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäft3au3- stattung ._. 1,— Zugang « . 10 070,51

10 071,51

Abschreibung 10 070,51

NEUbQUt N v s

Beteiligungen. . . . „5, Umlaufvermögen:

Rohstoffe der Schamotte- fabrik . . . 143 007,14

Hilf3- und Be- triebss\toffe . 162 841,28

Roh-, Hilfs- und Betriebs3- stoffe insgesamt. .

Halbfertige Erzeugnisse. .

Tonvorrat . . 53 425,50

Andere Fertig- erzeugnisse . 188 078,27

Fertigerzeugnisse insgesamt

Wertpapiere

Geleistete Anzahlungen an Lieferanten . .

Forderungen a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . . . ..

Wel 0 o b eitiie e

S S

Kassenbestand einschließlich von Reichsbank- und Postscheckguthaben

Andere Bankguthaben . .

Sonstige Forderungen . .

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen ..

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . Geseßliche

Rüdcklage . . 180 000,—

Zuweisung

1939. . . 15 000,—

Rüdcklage für Pensionsver-

pflihtungen Rüdlage für Unterstützung

und Wohlfahrt . . Rücklage für Wertberich-

figunden N Anzahlungen von

Kunden . . 22 484,74 Verbindlichkeiten

a. Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen . 118 258,69 Akzeptverbind-

lichkeiten . . 34 673,68 Sonstige Ver-

bindlichkeiten 59 988,74 Posten, die der Rehnungs-

abgrenzung dienen . . Géwinnvortrag

1938. . . . 23 534,93 Gewinn 1939. 107 922,26

A070 70, S

RM

334 000

808 000

21 500

153 000

82 000

235 250

13 840

7 967 5 001

305 848 40 769

241 503 94 747

3 365 342 122

1 784 3185

18 492 21 139 11 186

3 136

2 747 842

2 025 000

195 000

60 000 H 132 30 000

235 405

59 847

——

42 45

77 63

54

07 85 67

99 76 99

l|

I

6

131 457/19 2 T47 cia l

1940

Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember

1939.

Soll. Löhne und Gehälter. . . Soziale Leistungen . « « Freiwillige Leistungen . « Abschreibungen . 0 Zinsen Steuern vom Ertrag und Vermögen und sonstige E S Beiträge an Berufsvertre- tungen Wertberichtigungen . . - Alle übrigen Aufwen- U e Zuweisung zur geseblichen Rücklage . Gewinnvortrag aus 1938. .

M E. d: 0 S S

23 534,93

Gewinn 1939. 107 922,26

Haben. Gewinnvortrag aus 1938. Ertrag nach Abzug von

Roh-, Hilf3- und Be- FHEDSHO T ie ee Ertrag aus Beteiligungen . Außerordentliche Erträge: VérsGiedent 4s e

Nach dem abschließenden

RÆA |D 870 167/26 86 565/20 54 163/47 98 290/77 4 418/69

232 085 80

4 006/73 8 730/49

58 209/50 15 000|—

131 457/19 1 563 095/10

28 534/93

1 535 327/95 1 016|—

3 216/22

1 563 09510 Ergebnis mei-

ner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der mir vom Vorstand erteil- ten Aufklärungen und Nachweise ent-

sprechen die Buchführung

und der Jah-

re3abschluß den geseßlihen Vorschriften. Großalmerode, den 30. März 1940, M. Harzmann, Wirtschaftsprüfer. Vorstand: Hermann Hofmeister in

Rommerode; Dr. Albert K almerode, stellvertretend.

rüpe in Groß-

Aufsichtsrat : Bergassessor a. D. Al- brecht Macco, Köln, Vorsißer; Bankier Herbert W. Momm in Köln, stellvertr.

Vorsißer; Kaufmann Otto Hamburg; Bankier

Tangermann,

Eberhard Freiherr

von Wangenheim in Kassel. Großalmerode, den 30. April 1940.

Der Vorstand. Hermann Hofmeister,

V T I R Kampnagel Aktiengesellshaft

(vormals Nagel & [7081]. amburg.

A

Besitz. Bebaute Grundstücke: Geschäfts- und Wohn- gebäude: Vortrag zum 1.1.1939 116 900,— Zugang 1939 4 726,33

TS1 626,33

Abschreibung 1 926,33

Fabrikgebäude u. andere |

Baulichkeiten: Vortrag zum

1. 1.1939 1402 700,— Zugang 1939 211 506,34

T611206,31

Abschreibung 114 406,34

Unbebaute Grundstücke:

Vortrag zum 1.1. 1939

Zugang 1939 42 015,75

72 016,76 Abschreibung 15,75 Maschinen u. maschinelle Anlagen: Vortrag zum 1. 1.1939. 1034 700,— Zugang 1939 800 602,55

1535 302,66

Abgang 1939 1 431,40

TS33871L,15

Abschreibung 784 771,15

Werkzeuge, Betriebs- und

Geschäftsausstattung:

Vortrag zum 1.1.1939. 95 000,—

Zugang 1939 351 686,91

446 686,91 Abschreibung 225 636,91

Modelle: Vortrag zum 1. 1.1939. L Zugang 1939 51 992,25 61 993,26 Abschreibung 51 992,25

Kaemp)

Verm äen leere. am 31. Dezember 1939.

D

EA S

119 700

1 499 800|—

1 049 100/—

221 050|—

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . .1715763,77 Halbfertige Erzeugnisse .4173 386,16 Fertige Erzeugnisse. 57 218,— Wertpapiere Geleistete Anzahlungen. . Forderungen a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen . « - .- S e N Kassenbestand und Reichs- bankguthaben. . .. , Andere Bankguthaben . . Sonstige Forderungen . . Rechnungsabgrenzung . . Bürgschaften RA 11

5 946 367/93

935 050|— 826 255/84

2 126 317/80 2 442/50

14 905/84 95 735/66 14 823/91

107 243/37

13 000 798/85

s Schulden. l BA S, Aktienkapital . . . « « « | 2 200 000|— Geseßliche Rücklagen 260 000|— Rückstellungen für der Höhe nach ungewisse Schulden 576 186/71 DUPOIeE ad 6 jp é 425 000|— Verbindlichkeiten gegen | D ¿h e ee 350 000|—

Anzahlungen von Kunden | 5 921 874/70

Verbindlichkeiten aus Wa-

renlieferungen und

S ais 1 909 957/71 Sonstige Verbindlithkeiten 595 481/29 SGUDTDCOd. r s 404 418/52 Rechnungsabgrerzung «- « 168 874/57 Getvinnvortrag

aus 1938. . 1278,— Gewinn des Jah-

res 1939. . 187 722,35 | 189 00035 Bürgschaften

RM 11 000,—

13 000 793/85

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember 1939.

Aufwendungen. | RM 5 Löhne und Gehälter. . | 4315 679/70 Soziale Abgaben . - . « 322 418/04 Abschreibungen a. Anlagen:

Gebäude . 116 332,67

Unbebaute

Grundstücke 15,75

Maschinen u.

maschinelle

Anlagen 784 771,15

Werkzeuge-,

Betriebs- u,

Geschästs-

ausftat-

tungen . 225 636,91

Modelle . . 51 992,25 | 1 178 748/73 S S 82 773/66 Steuern vom Einkommen,

Ertrag und Vermöügen . 310 096/51 Beiträge an Berufsvertre-

H S 12 100/14 Außerordentliche Aufwen-

DIIGeN l e O O oe 1 475/05 Gewinn:

Vortrag aus

1988 1 278,—

Gewinn des

Jahres 1939 187 722,35 | 189 000 35

Verteilung des Reinge- winnes: 8% auf BRA 2200000,— 176 000,— Gewinnvor- trag a. 1940 183 000,35

18900086 6 412 292/18

Erträge. Getvinnvortrag aus 1938 . Saldo der nicht besonders

ausgetviesenen Erträge und Aufwen- dungen . .6396755,25

Außerordent- 14 258,93

1 278|—

liche Erträge 6 411 014/18

6 412 292/18 _ Nach dem abschließenden Ergebnis un- jérer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gefellschaft sowie der vom Vorstan$ erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abshluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Hamburg, den 15. April 1940,

„Habetreu“ Hamburger Buhprüfungs8- und Treuhand-Gesellsch aft.

Dr. Burkhardt, ppa. Geßner.

Wirtschaftsprüfer.

Nach Beschluß der ordentlichen General- versammlung vom 7. Mai 1940 is der Gewinnanteil für 1939 auf 8. v. H. für die Aktie festgeseßt. Von dem Gewinn- anteil sind gemäß dem Anleihestockgesecß vom 4. 12. 1934 2% Gewinnanteil abzüg- lich 10% Kapitalertragsteuer und 5% Kriegszushlag dem Anleihestock über- wiesen. Die übrigen 6% gelangen vom 8. Mai 1940 ab abzüglih 10% Kapital- ertragsteuer und 5% Kriegszuschlag gegen Einreichung der Gewinnanteilscheine bei der Vereinsbank in Hamburg, Alter Wall 22, bei der Deutschen Bank, Filiale LanBurg, Adolphsplaß 7, und bei der

resdner Bank Filiale Hamburg, Jung- fernstieg 22, zur Auszahlung.

Den Gewinnanteilscheinen i} ein lau- fendes Nummernverzeichnis mit Namens- unterschrift des Besißers beizufügen.

Jn der am 7. Mai 1940 stattgefundenen Hauptversammlung isst das turnusgemäß ausscheidende Mitglied unseres Aufsichts- rates, Herr Hermann, C. Vering, wieder- gewählt worden.

Den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft bilden jeßt die Herren: Kurt von Sydow, Hamburg (Vorsißer); Senator a. D. Her- mann C. Vering, Hamburg (stellv. Vor- sißer); Kurt-Victor von Sydow, Hamburg; Lorenz Mörck, Sofia.

Hamburg, den 7. Mai 1940. Der Vorstand. Max Mörck, Vorsizer.

Ferdinand Fendt, Heinrich. Lang%

Wf