1940 / 113 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 17 May 1940 18:00:01 GMT) scan diff

i 8 L L “A l Í A M My x L

Alle übrigen Aufwendungen , .

Getwvinnvortrag am 1. Januar Kabelbetriebseinnahmen „, » - » « Mieten und dergleichen Zinsen Außerordentliche Erträge

i A E «Ada ai

* ai * É 5: d S N Dritte Beilage zum Neih8- und Staat8anzeiger Ne. 113 vom 17. Mat 1940. &. 2 : 7519]. Bankhaus Pferdmenges & Co., Köln; [650 : . M. Warburg & Co., Kommanditgesellschaft, Hamburg. Gläubigeraufforderung, Deutsch-Atlantische Telegraphengesellschaft vit burd die "Vectebunal vom 03, E ae daraoiGiicbünd Tilgung| Die Sun Versicherungsgese\l- der Genußrechte hat durch Rückkauf tattgefunden. Es sind Genußrecte im Nennwert | schaft A. G., Zweigniederlassung

JFaHresbilanz auf den 31. Dezember 1939.

Aktiva. RA |S| BA I, Anlagevermögen: Kabel S Di Q O (M M 0D . . . D ® . 16 249 560 Kabelvorrat: Wert am 1.1.1939 . «o o. 950 230/21 Sd 4 n C a Ran E 998 74411 (0 E R T E 94 072/95 904 671/16 fe O E 27 275/87] 877 395 Bebaute Grundstücke u. Gebäude (Wohngebäude): Grundstücke: Wert am 1.1.1939 48 369,— é e E 5 200,— 43 169 |— Gebäude (Wohngebäude): Wert am 1. 1.1939 » « «. 423 309,— Abschreibung . . . . + . . . 834 666,— 388 643|— 431 812 Einrichtungen (Apparate und Mobilien): Wet at L039 a o o O66 1|— BUOGNA C s Po E Gas 2 319/79 2 320/79 Ae Se e ae o S 2 319/79 l IT, Eigenbesiß an Bonds unserer U. S. Dollaranleihe non: S 200 O e ea E aas 635 663 IIT. Umlaufsvermögen: Wertpapiere oe ooooooooooo 8 415 462 Do 4 eo o ao A0 . 103 374 Schuldner: Forderung aus der Tel.-Geb.-Abrechnung . | 1 852 471/65 Solftide SQuldieL E 302 326 /24/ 2 154 797 Kassenbestand und Postscheckguthaben . « « - 31 253 Ble A E 1 264 693 IV. Posten, die der Rechnungs3abgrenzung dienen: Emissionsverlust und Aufgeld auf U. S. Dollar- anleihe: Emissionsverlust: Stand am 1.1.1939. . . RAM 1 096 491,20 Abschreibung + b oe «5 170 438,600 921 052/60 Aufgeld: Stand : am 1.1.1939 § 64712,50 RÆAÆ 271 792,50 Abgang - . § 12 000,— ,„ - . 50400,— | 221 392/50| 1 142 445 S 52 712,90 Sonstige Posten . e eo ooooo 125 050

Passiva.

50 900 Stimmen 61.000 Cinmmen

I, Grundfapital: Stammaktien Vorzugsaktien

IT, Rücklagen: Gesegliche Rücklage S000 Besondere Rücklage e eo ooooooo

TIT. Rückstellungen: N Rückstellung für Beamtenversorgung

Rückstellung für Jnstandhaltung der Kabel « Sonstige Rütstellungen « »+ « + » « » o «s TV. Wertberichtigungsposten: Tilgung und Erneuerung der Kabel: Siand att 11.1999 o o ¿6 a o Zuweisung 1909 v so W000 0

V, Verbindlichkeiten: 7% U. S. Dollaranleihe, gesihert durch Ein-

5 090 0907 20 000

| erm a

711 000 3 185 000

705 000|— 2 267 303/47 ' ‘1767178

|

|||

8 819 891/20

1 043 386/40

“Nachrichtlich: Gesamtbetrag der am 31. Dezember 1939

im Umlauf gewesenen Genußrechte' aufgewerteter Obligationen: Ausgabe A « « « . A 425 200,— Ausgabe B „e. 5, - 456 100,—

A 881 300,

tragung im Kabelbuch . « « §1 853 000,— | 7782 600|— Aufgeld «e «o o o S 021200 | 22190250 § 1 905 712,50 Gläubiger: E Noch nicht eingelöste Vorkriegs3obligationen . 19 350 Sonstige Vérbindlichkeiten « »« «+ «,+ « « 910 116/71 VI. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen « « VII. Reingewinn: Getwvinnvortrag am 1. JFanuar- 1939 « « « o « 238 513/94 G O S S 255 234/68

31 431 509

5 110 000

3 896 000 2 989 975 9 863 277 8 003 992

929 466

145 048

493 748

H 31

29

58

40 39

89

66 23

[512

25

60

50

TI

48

62

31 431 509

Gewinn- und Verlustrechnung auf den 31. Dezember 1939.

(Tilgung und Erneuerung der, Kabel) Geseßliche Bexufsbheiträge « -

0A 0: D

Reingewinn: Gewinnyortrag aus 1938 .

Gewinn 1939 . - . . -

Erträge. 1939 ,

0E S S S2 0E S P E ƌ P -E E

238 513,94 2265 234,68

Aufwendungen.

Lohne D Geall S E C S Soziale Abgaben . . . Ee Abschreibungen auf Anlagen . «« « « «e 69 461,66

auf Wertpapiere und ausländische Ade a D Os . 4126,65 auf Emissionsverlust und Aufgeld, 1939 . 206 812,66 Verzinsung der Dollaranleihe « «ch0 Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen «- - - o. ooo. Zuweisung zur besonderen Rücklage ...... odo Zuweisung zur Rückstellung für Beamtenversorgung - - - os. Zuweisung zur Rückstellung für Fnstandhaltung der Kabel « « Zuweisung zum Wertberichtigungsposten « - ooooooooo

RAM 291 995

11 468/20

280 400/97

333 874/27 635 638/29 135 000|— 45 000|— 434 300|—

1 043 386/40

4 549/20 225 416/38

493 748/62 3 934 778/04

238 513/94 2 562 232/98 46 189/67 554 762/37 533 079/08

3 934 778/04

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Vücher und der Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit ex den Jahresabschluß. erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Berlin, den 2. März 1940.

Deutsche Treuhand-Gesellshaft.

Hübner, Wirtschaftsprüfer.

Auf das Stammkapital entfällt eine Dividende von 4%, Dividendenschein Nr. 41; auf die Altbesizgenußrechte entfallen 312% gegen Gewinnanteilschein Nr. 13. Von der Dividende auf die Aktien werden 15%

Kapitalertragsteuer einschließlich Kriegszuschlag abgezogen.

ppa. Lau, Wirtschaftsprüfer.

ahlbar gegen

insen, zahlb

ar

Beide Ausschüttungen sind zu erheben bei der Gesellschaftskasse und folgenden

Einlösungsstellen:

Deutsche Bank in Berlin, Frankfurt a. M., Hamburg und Köln; Dresdner Bank in Berlin, Frankfurt a. M., Hamburg und Köln;

Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin; Hardy & Co. G. m. b. H., Berlin;

*

von NAM 12 500,— getilgt worden.

Berlin, Vorsißer;

Hamburg; Dr. Erich Thürmel, Berlin, Berlin, den 10. Mai 1940,

Der Vorstand. Kurt Sontag.

[7678].

minister a. D. Dr. Heinrich F. Albert, Berlin; Dr. Gert Bahr, B von Breska, Berlin; Dr. Heinrich Giesbert, Duisburg; Generaldirektor Dr. Walter Hoffmann, Hamburg; Generaldirektor Friß Lehmann, Köln; R. Hermann Münch- meyer, Hamburg; Waldemar Freiherr von Oppenheim, Köln; Dr. Kurt Sieveking,

Der Aufsichtsrat sett sich zusammen aus den Herren: Dr. Karl Ernst Sippell, Dr. Hans Schippel, Berlin, stellvertretender Vorsißer; Reichs- Berlin; Dr. Herbert

S

Papierfabrik Vaienfurt A. G., Baienfurt.

Gewinn- und Verlustrechnung zum

Bilanz zum 31. Dezember 1939. Stand Abschrei- | Bilanzwert 1. 1, 1939 | Zugang | Abgang Us 31. 12, 1939 Aktiva. A D] BRA S] BA D] RA N RA N I, Anlagevermögen: j l. a) Bebaute Ge- schästs- und Wohngrund- : ; de fs 208 300 51 600—| 156 700 b) Bebaute Be- triebsgrund- Nide - » «e 951 700|—| 89 268/01 91 068/01| 949 900|— 2. Unbebaute Grundstücke « « 96 700|—| 45 072|— 12 972|—| 9 600—| 119 200|— 3 Wald. ea 21 300|— 7 629/12 70/88 13 600|— 4. Maschinen . « . | 1313 700/—| 188 252/38] 2 000|—{ 307 552/38] 1 192 400 5, Werkzeuge und Ausstattung . . 10 200|— 295 |— 6 395 4 100 6, Verkehrsmittel . 3 500|—| 5941/55 2 641/55 6 800 2 605 400|—| 328 828/94] 22 601/12] 468 927|82| 2 442 700|— 7. Beteiligungen . 4 353 |— 2 u 4 353 |— 2 609 753|—| 328 828/941 22 601/12] 468 927/82] 2 447 053 |— IT. Umlaufsvermögen:

1, Verbrauchsstoffe « « « e o « e 1415 708,—

2. Halberzeugnisse « o... 41 248,—

3. Fertigerzeugnisse « « «- e « «- « 47 088,— I 504 044,—

4 WANIE o 0 0 0/0 s * «1 O80871/80

5. Grundpfandforderungen «ooooo. 43 931,95

6. Gegebene Anzahlungen. « - «. - o. 124 047,14

T Lieferforderungen E E S0 602 970,02

8, Wechselsorderungen «ooooooooo 66 533,—

C O s ee 33 546,95

10) Dame alo o o od aao ao 66 9 339,51

11. Bankguthaben. . . «eo ooo o o: o 013 423,70

12. Sonstige Forderungen « «ooo... 38 337,10 | 4017 045/22 IIT, Abgrenzposten d A T0 0 0.00 ck00. 0.0. 0E 00 23 996

6 488 094/22 Passiva. T: GLuiblapilal «e s «e «e o ooo do os 4 000 000|— ILT, Rücklagen: 1, Geseblihe Rücklage: Stand 1.1.1939 « « « « 191 000,— BUWCHIN A e e a o o ala 0 0a oie 15 000,— 206 000,— ali

2. Erneuerungsrücklage. « « o o. o o o o o. + 190 000,— 396 000|— TIT. Utilaüfsweortbärihtigüng » o o ooooo oes .40 000 IV. Rückstellungen D S S d D S 00 00ck #00 0 0.000 711 765/40

V, Verbindlichkeiten:

1. Liefer- und Leistungsschulden « e » « « « st 208 783,31

2, Kurssicherungstratten «e o. ooo) 33475,16

3, Bankshulden. . . «e ooooooooo e + 487 200,—

4. Sonstige Schulden « «oe. . « « « « « « 298321,46 | 1 027 779/93 V: AVOLENSDO E. o L 32 852/50 VII, Reingewinn: 1. Gewinnvortrag « « « « « « « « 33636,92

2. Neugewinn «o. o... « . 246 059,47 279 696/39 6 488 00422

31. Dezember 1939.

Stuttgart, den 25. April 1940. Schwäbische Treuhand- Aktien gesells Dr. Bonnet, Wirtschaftsprüfer.

Vortrag auf neue Rechnung. « - «e o ooo

iliale Stuttgart, oder beim Bankhaus Schaal bar eingelöst.

aldsee, Waldsee. j VBaienfurt, den 8. Mai 1940. Der Vorstand.

Aufwand. Löhne und Gehälter . . . . . . o 0 S . . . . . 0 ® e . o . SUHAIaVH Ab «e o e oe o O 0 Do a a ois e s s Anlageabschreibungen: ordentlihe « . «. « «e «. «. 421 359,82 Sonderabschreibungen « « « « . 47 568,— Aner APsMLCIODUNGNN e « s ao oov o oa G oe Zinsmehraufwand P E Gs Steuern vom Ertrag und vom Vermögen e ooo. ooo Gesetliche Berufsbeiträge . . . . . S C 0 Zuweisung zur geseßlichen Rücklage « «oooooooooo Zuweisung zur Erneuerungsrücklage E S E S E Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1938 . « « « « « « « 8383636,92 Neugewinn . « «o oooooo: . 246 059,47

Extrag. Nb s eut o e o e E 0ER Miet-. und Pachteinnahmen T P 6 00006 Außerordentliche Erträge « ooooooo oooooooo Gewinnvortrag aus 1938 « o. oa oooooooo)

chaft.

S P .

RM 86 685

468 927/82

68 112/99 48 941/03

755 010/30 10 43979 15 000|—

190 000|—

279 696/39

3 210 239/61

3 114 254/83 19 033/32 43 314/54 33 636/92

3 210 239/61

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahre3abschluß und der Geschäft3bericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

ppa. Dr. Lipfert, Wirtschaftsprüfer. Die Hauptversammlung vom 8. Mai 1940 hat beschlossen, den Reingewinn, einschließlich Vortrag von 279 696,39 wie folgt zu verwenden:

Verteilung eines 6% Gewinnanteils auf das Aktienkapital . KAMÆ 240 000,—

39 696,39

—RA 279 696,39

Dr.-Jng. Alfons Haug.

Der Gewinnanteilschein Nr. 5 wird mit 6% d. î. N 6,— auf Aktien Nr. 1 bis 10 000 (Nennwert NAÆ 100,—) und L.Æ 60,— auf Aktien Nr. 10 001—13 000 (Nennwert M 1 000,—) abzüglich 15% Kapitalertragsteuer (einschließlich Kriegs- uschlag) ab 9. Mai 1940 bei der Gesellshaftskasse, bei der Deutschen Bank, F -G., Leutkirch Allgäu, in

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Dr. Trudbert Riesterer, Bank- direktor in Stuttgart, Vorsißer; Dr. Simon Schorer, Eichstätt, stellvertr. Vorsiher; Fabrikant Ernst Sieglin, Düsseldorf; Fabrikant Franz Westermann, Hamburg; Dr. Hel- muth Müller-Clemm, Direktor, Berlin; S. Durchlaucht Erich Fürst von Waldburg- S Trauchburg, Schloß Zeil; S. Erlaucht Franz Erbgraf von Waldburg-Wolfegg-

in Wien 55, Straußengasse 24/11, hat den Betrieb eingestellt und ist in Ab- wicklung. j; Gläubiger haben sich beim Haupt» bevollmächtigten für das Deutsche Reich, Herrn Carl Fr. Drewes, Bremen, Philosophenweg 19, zu melden. C I I E E [7779]. Zwickauer Stadtbank Aktiengesellschaft. Bilanz zum 31. Dezember 1939.

Aktiva. RÆMA 5 Eigene Wertpapiere (son- stige verzinsliche Wert- Pape). Se Jn der Gesamtsumme sind enthalten: Wert- papiere, die die Reich83- bank beleihen darf, 660,61 Forderungen unzweifel- hafter Bonität und Li- quidität gegen Kredit- H oe Sonstige Schuldner . . . Beteiligungen 131 Abs. T A TI Nr. 6 des Alktien- G o s ee Grundstücke und Gebäude: Für den eigenen Ge- schäftsbetrieb i 410 136,95 Sonstige . 108 060,20 Betriebs- und Geschästs-

ausstattung

66061

652 499/69 431/62

24 300 |—

518 197/15

0010: O 1

1 196 090/07

Jn den Aktiven sind ent- halten: Anlagen nah § 17 Abs. 2 KWG. (Ak- .tiva 4 und 5)

: Passiva.

„Gläubiger -(sonstige Gläu- biger) (einschl. 18,72 niht erhobene Divi- Den). » «a as Hypotheken-, Grund- und Rentenschulden . « « « Grundkapital... . 5 Rücklagen nah § 11 KWG.,

geseßliche Rückstellungen Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . 1326,95 Gewinn1939 69 899,86

542 49715

635/27

1 500|— 1 000 000|—

100 000|— 22 727/99

71 226/81 1 196 090/07

SahreSertrag e a o s 6

H 1 287 425/90 39

Verbindlichkeiten aus Bürg- schaften, Wechsel- und Srheckbürgschaften sowie aus Gewwährléistungsber=? trägen- 131 Abs. 7 des Aktiengeseßes) (Enthält nur eigene Haf- tungs8verpflichtungen in Höhe von 50% der im Vertragsverhältnis mit anderen Kreditinstituten gewährten Kredite und Bürgschaften)

Gesamtverpflichtungen nach § 11 Abs. 1 KWG. (Passiva 1, 2 und 7) .

Gesamtverpflichtungen nach § 16 KWG. (Pas- siva 1, 2 und 7) . .,

Gesamtes haftendes Eigen- fapital nach § 11 Abs. 2 KWG. (Passiva 3 und 4)

8 805 554/47

8 807 68974

—I

8 807 689 74

1 100 000|—

Gewinn- und Verlustrech{nung

für das Geschäftsjahr 1939.

Soll. RA Ceuen 40 015/22 Unkosten und Grundstüs- | QUTIVONO s e A S 10 654/33 Abschreibungen auf Grund- stücke 0E D A0 29 500 |— Ge Ge Ce e 71 226/81

Haben. 7 is ) ü Vortrag aus dem Vorjahr 1 326/954 Zinsen, Provisionen und sonstige Erträge . 140 987/45 Erträge aus Beteiligungen 192|— Grundstüks8erträge . .. 2 581/17 Außerordentliche Erträge . 6 308/79 151 396/36

151 396 36 e ———.— _—

Zwickau, den 14. März 1940.

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor-

schriften.

Zwicau/Leipzig, den 10. April 1940. Prof. Dr. H. Großmann, Wirtschaftsprüfer.

Der Gewinnanteil für das Ge- schäftsjahr 1939 beträgt 4% und kann gegen den Gewinnanteilschein Nr. 19 an unseren Kassen erhoben werden.

Jn der XIX. ordentlichen Hauptver- sammlung vom 9, Mai 1940 wurden die aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden D: Bankdirektor Carl Heymann ommerzienrat Andreae und Oberbürgér-

meister

ost wiedergewählt.

Zwidckau (Sa.), den 10. Mai 1940. Zwidcktauer Stadtbank Aktiengesellschaft.

Herbst. Kunze.

[7758]. SchHraubenspund-Fabrik Wm. Kromer A.-G., Freiburg i. Br.

Vilanz per 31. Dezembver 1939.

Vermö gensteile. Bebaute Grundstücke a) Grund und Boden . b) Fabrikgebäude . .. Maschinen und Mobilien . Roh- und Hilfs\toffe . . Halb- und Fertigfabrikate RSertpapiere hs Eigene Aktien K. 87 000 Forderungen . .. ., Kasse und Postscheck . Bankguthaben . . Verlustvortrag 1938 . ,

Schulden. Grundkapital Rückstellungen . .. Warenverbindlichkeiten Posten der Rechnungs3ab-

grenzung Gewinn 1939

RAÆA D

190 000|— 40 000|— Di 12 015/01 40 684/16 170 173/25 29 000|— 10 414/71 6 523/07 13 531/75 49 428/12

561 772/07

500 000|— 15 944/40 1 167/58

20 719/02 23 941/07

561 77207

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1939.

E

Löhne und Gehälter... Soziale Abgaben . . Abschreibung a. Gebäude . Besißsteuenn . ... Beiträge an Berufsvertre-

et C E Cn a

B E Außerordentliche Erträge .

147 02274 136 24478

147 02274

RA D 83 210/48 6 112/05 5 000|— 28 442/18

316/96 23 941/07

19 081/71 696/25

Nach dem abschließenden Ergebnis mei-

ner pflihtgemäßen Prüfung

auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor-

schriften.

Mannheim, den 15. März 1940. Dr. Eugen Oechsner,

Wirtschafts prüfer.

Der Aufsichtsrat besteht unverändert aus den Herren: Dr. Walter Tritscheller, Düsseldorf, Vorsißer; Dr. Karl Butsch, Bankdirektor, Freiburg i. Br., stellvertr. Vorsißer; Dr.-Jng. Carl-Theodor Kromer,

Berlin.

Freiburg i. Br., den 10. Mai 1940.

Der Vorstand. Max Kromer jr.

[7521]: Gustav Mugler A.G,, Lauffen a. Neckar.

i Bilanz zum 31. Dezember 1939. Aftiva. RA D Anlagevermögen: . Bebaute Geschäfts- und

Wohngrundstüle . 83 822/95 Bebaute Betriebs8grund-

E s e 291 772/85 Unbebaute Grundstücke 37 201/15 Maschinen: j

Kürzlèbig « ¿a oa 06 1|—

Länglebiä: v ae) 1|— Werkzeuge und Einrichrung 1|— FUHLDG E a a e 1|—

Umlaufsvermögen: Verbrauchss\toffe u. Fertig-

A so o S Ge 799 833/80 Steuerwertzeichen « « 4 220/79 Wertpapiere . .. . 101 775|— Grundpfandforderungen . 21 000|— Liefer- und Leistungsforde-

M e 4 206 896/26 Wechselbestand . « « . 52 |— V 17 788/13 Bankguthaben . ..« + 153 42369 Sonstige Forderungen . . 19 955/77 Rechnungsabgrenzung . 3 520/02

Passiva. Grundkapital. .. o Rücklagen .. Umlaufswertberichtigung . Rückstellungen .. « « « Verbindlichkeiten . . « Rechnungsabgrenzung . Reingewinn: Gewinnvortrag

I Reingetvinn

1939. © . . 16 077,05

1 855,16

Aufwand. Löhne und Gehälter. Sozialabgaben Anlageabschreibungen M eitaufwans, 5 teuern vom Ertrag und vom Vermögen . . Geseßlichhe Berufsbeiträge Ie zur freien Rück- E A Reingewinn: Getvinnvortrag 1938... , 1855,16 Neugewinn La

S S. S S S D: ®- S

16 077,05

__ Ertrag. Rohübershuß. . . . .. Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag 1938. ..

1 741 266/41

1741 266/41

700 000 |— 153 475 |— 36 219/49 49 674 |— 776 158/32 T 807/39

17 932/21

915 967/11 - 69 572/51 48 668/90 73 141/25

101 070/22 746/20

30 000|—

17 932/21

1 257 098/40

1 227 808/45 27 434/79 1 855/16

l1 257 098/40

Nach dem abschließenden Ergebnis

Dritte Beilage zum Neihs3- und Staats8anzeiger Nr. 113 vom 17. Mai 1940. S. 3

Dieser Beschluß ist heute von uns be- stätigt worden.

Den Gläubigern der Gewerkschaft Kohlenbengin, die sich innerhalb dex Frist des § 6 des Gesezes über die Um- wandlung von Kapitalgesellshaften vom 5. Juli 1934 zu diesem Zwecke melden, ist Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können.

unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gefsell- chaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Stuttgart, den 9. April 1940.

Die Wirtschaftsprüfungs- Halle (Saale), den 9. Mai 1940, e ellshate ey e Preußisches Oberbergamt. Treuhand- Aktiengesellschaft. Thiele. Dr. Bonnet, ppa. Dr. Lipfert, Wirtschaftsprüfer. [8183]

Hanseatische Krankenversicherung von 1875 a. G. zu Hamburg.

4 Auf Grund des § 5 Ziffer 4 der Satzung laden wir die Abgeordneten

unseres Vereins zu derx am 16. Juni

1940, 10 Uhr, stattfindenden ordent-

lichen Hauptversammlung nach Ham-

Lauffen a. N., im Mat 1940: Der Vorstand. Hanns Schultes.

15. Verschiedene

burg 36, Neue Rabenstraße 6, ein. Vekanntmachungen Tagesorduun: 1. Entgegennahme des Geschäfts- [7683] Bekanntmachung. / berihtes 1939, des Prüfungs- Die Gewerkschaft Kohlenbenzin berihtes und Feststelung des deren Be Sit Berlin ist, «Fahresabscchlusses. hat beschlossen, auf Grund des Artikels 4| 2. Beschlußfassung über Entlastung S 4 Abjay 2, § 7 der Zweiten Durch- von Vorstand und Aufsichtsrat. führungsverordnung vom 17, Mai 1935| 3. Beschlußfassung über Aenderung zum Geseß über die Umwandlung von der Sagzung. Kapitalgesellshaften vom 5. Juli 1934| 4. Beschlußfassung über Aenderung

der AVB. und Tarife. 5. Verschiedenes. Hamburg, den 15. Mai 1940, Der Vorstand. Heuermann. Rüffer.

sih in der Weise umzuwandeln, daß sie thr Vermögen unter Ausschluß der Li- quidation auf die alleinige Gewerkin, die Chemical Conversion Company in Dover, Delaware (USA.), überträgt.

[7463].

Dresdner Fenuerverficherunao Landwirtschaftlihe Feuerversiherung Sachsen Allgemeine Feuerversiherung in Deutschland.

Gewinza- und Verlustrechnung für das Geschäft2jahr vom 1. Januar vis 31. Dezember 1939.

I. Feuerversicherung.

A. EinnaHmen. K M B&M [5 1. Ueberträge aus dem Vorjahre: a) Prämiénüberträge E T E006 1 130 698/19 b) Schadenreserve . . . . « Ce 77 365/92] 1 208 064/11 2. Prämieneinnahme abzüglich Ristorni... 1 3870 274/55 3. Nebenleistungen der Versicherten: Ausfertigungs- G S o s ee o E Sv 5 813/78 5 084 152/44 : B. Aus3 gaben. 1. Schäden aus den Vorjahren, einshl. der Schaden- ermittlungsfosten von NMÆf 1208,44, abzüglih des Anteils der Rückversicherer: O e aao o oi oa O E 41 612/36 Due A 27 028/80| 68 641/16 2, Schäden im Geschäftsjahr, einschl. der Schadenermitt- lungsfosten von NAM 9192,34, abzüglich des Anteils der ‘Rüversicherer: : e ? a) gezahlt. « « 2.0 o... 0.2.0020 ei 380 098/79 b) zurüctgestellt e ooooooooooo) 100 370/55 480 469/34 3. Kriegsschadensonderleistung -«-«.e-o--e e ooo 5 000|— 4. Rückversicherungs8prämien . ...« « « e E e d 1 698 106/48 5, Prämiennachlaß auf die Prämien 1939 . .. 687 739/81 6. Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Rückver- sicherer: - a) Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten . 427 382/12 b) Sonstige Verwaltungskosten . „eee oe 396 117/95 c) Beiträge an Berufsvertretungen 8 372/20 831 872/27 7. Leistungen zu gemeinnüßigen Zwecken, insbesondere für das Feuerlöschwesen : : a) auf geseßlicher Vorschrift beruhende . « . . 150 116/40 b) freiwillige und vertragsmäßige . - « . - 22 640 40| 172 756/80 8. Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rückver- Me ie oe e E o odo 1 130 698/19 5 075 284/05 Uéber\QUß: o o e o o E ae e oa 8 868/39

5 084 152 44 IT. Einbruchdiebstahlversicherung.

A O

Ueberschuß

E

A. Einnahmen. RA 9 RA N I. Ueberträge aus dem Vorjahre: a) Prämienüberträge . « « ..... o... o ooo 84 015/58 b) Schadenreserve . . . o E o o d # 3 986/60 88 002/18 2. Prämieneinnahme, abzüglich Ristorni... « + - 232 428/28 3. Nebenleistungen der Versicherten: Ausfertigungs- Aeu «s Cb R E __1111/27 321 541/73 B. Ausgaben. : 1, Schäden aus den Vorjahren, einschl. der Schaden- ermittlungskosten vou XAÆ 67,49, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: a) gezuhlt. „. « «ooooooooooo 1 918/09 b) zurücgestellt . . . . ® . . . ® . . . . . . . D: E I 918 09 2. Schäden im Geschäftsjahr, einschl. der Schadenermitt- lungsfosten von 556,32, abzüglich des Anteils der Rückversicherer : A) Get. o e o o o 0-0 ao a C T 11 574/98 b) zurückgestéllt 0010 O 0.0.0 0 00: 0400: Q 4 599/25 16 17423 3. Rückversicherungsprämien . « « «ooo. 63 934/78 4. Prämiennachlaß auf die Prämien 1939 . . . .. 43 890/01 5. Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Rück- versicherer: a) Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten . 29 555 M b) Sonstige Verwaltungskosten .. «e... 26 389/01 c) Beiträge an Berufsvevtretungen . « «+ « . - 502/801 56 447/61 6. Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rückver- sicherer . . . . . . . . J 6 o o a . 6 ® . . . . 90 543 92 M 579 908 64 Uebers huß «ooooooooooo 48 633/09 321 541/73 IIT. Wasserleitungsschädenversiherung. A. Einnahmen. Ra Q R 5 1. Ueberträge aus dem Vorjahre: a) Prämienüberträge. . « - «o o eo ooo 4 714/64 b) Schadenreserve . . . . . . C 1 222—| 5 936/64 2. Prämieneinnahme, abzüglich Ristorni. . « « + « 24 180/20 3. Nebenleistungen der Versicherten: Ausfertigungs- Geb S C C e oa 292/66 30 409/50 j

B. Ausgaben.

1. Schäden aus den Vorjahren, einsch!l. der Schaden-

ermittlungsfosten von LRAÆ 43,—, abzüglich des An- teils der Rückversicherer: a) gezahlt . . b) zurüdckgestellt

2. Schäden im Geschäftsjahr, einschl. der Schadenermitt-

lungsfosten von Kf 22,19, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: a) gezahlt . .. h} zurüdgestellt . . Rüekversiherungsprämien . . . . .. . Prämiennachlaß auf die Prämien 1939 . Verwaltungsftosten, abzüglich des Anteils der Rüdck- versicherer: ? a) Provisionen und sfonstige Bezüge der Agenten b) Sonstige Verwaltungskosten . c) Beiträge an Berufsvertretungen

d S ¿S S0 0 W S

6. Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rückver-

sicherer .

0 06.0.0 0.00 0.0 0 0.2 T. O0 T9

TV. Unfall- und Haftpflichtversiherung.

Rk 636/91 150

E

| 1013/83 944 25

G O “I r do “I Nor [8 S DDNR

30 409/50

2 [6 s

786 9

1 9508 A A S 6 886 03 \ 3 19567

BRM

7 851/11 ) 7 680/27

2 051/43

“A. Einnahmen.

1. Ueberträge aus dem Vorjahre:

a) Prämienreserve: Hasftpflichtrenten b) Prämienüberträge : Unfallversicherung - « - o o e - Hastpflichtversiherung « « o... - o) Schadenreserve:

Deckungskapital für laufende

41 730,46 57 284,87

E E e

Unfällvetsiberulg . e s e « e 11996

Hastpflichtversicherung « « e - « 89 839,— 2. Prämien für felbst abgeschlossene:

U alIveriiWeringen . » «e o o e eo 9

Hastpflichtversicherungen « « - . o... 3. Nebenleistungen der Versicherten: Ausfertigungs-

gebühren: Unfallversicherung Hasftpflichtversicherung - «

4, Vergütungen der Rückversicherer:

a) Für Versicherungs fälle: aus den Vorjahren:

Unfallversiherung . . «.- « e... 5590,96 Haftpflichtversicherung . - « « « 951 489,76 aus dem Geschäftsjahr: Unfallversicherung . .-.......0 * 8285,02 Hasftpflichtversicherung « « « « «- 834 490,87 b) Sonstige Leistungen: Unfallversicherung: Provision . « 183 498,18

Hasftpflichtversihherung: Provision .110 954,41

5, Prämienreserveergänzung gemäß § 67 VAG.: Zugang

B. Ausgaben.

l. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus

selbst abgeschlossenen Versicherungen: a) Unfallversicherungs fälle;

L geleistet S R G S0 T 6 S 12 024,95

2 SUTOCOEEIE S S E Se. 850,— b) Haftpflichtversicherungsfälle:

L. geleistet . . . 9-P G: 99S 72 477,88

2. zurüdgestelll „oooooo. 305823,— ec) Laufende Reuten:

i abgehoben d a Ad S 050 9 S 763,60

2. niht abgehoben

2. Zahlungen für Versicherungsfälle im GesDästsiahr

aus selbst abgeschlossenen Versicherungen : a) Unfallversicherungsfälle : 1. geleistet 2 Uge tellt . 5 b) Haftpflichtversicherungsfälle: 1. geleistet a ee 90 A U a o a an

c) Laufende Renten

31 925,08

49 391,80

3. NRückversicherungsprämien für:

a) Unfallversicherung . . b) Hasftpflichtversiherung .

4. Verwaltungskosten für selbs abgeschlossene Versiche-

rungen: a) Unfallversicherung:

1. Agenturprovisionen .…. . « - « e 21 512,50 2. Sonstige Verwaltungskosten . « « 21516,80 3. Beiträge an Berufsvertretungen - 257,60 b) Haftpflichtversiherung: E 1, Agenturprovisionen .-.. « « e « 69830,17 2. Sonstige Verwaltungskosten . . « 64338,50

3, Beiträge an Berufsvertretungen . 770,30

5, Prämienreserven: Deckungskapital für laufende Haft-

Pen L N E Prämienüberträge abzüglich des Anteils der Rülck- versicherer:

S) U falle End » oi are ore G T B) Dab IROtbersiherung « « «o aco eo

Uebershuß «oooooo ooooooooooo

A. Einnahmen. 1. Ueberträge aus dem Vorjahre: - a) Prämienreserven: Deckungskapital für laufende Kraftfahrzeughasftpflichtrenten . ¡ b) Prämienüberträge : i Kraftfahrzeugunfallversiherung - 22 442,58 Kraftfahrzeughastpflichtversicherung 47 651,57 Krastfahrzeugkaskoversicherung c) Schadenreserve Kraftfahrzeugunfallversiherung . 7238,34 Kraftfahrzeughastpflichtversicherung 67 822,— Kraftfährzeugkaskoversicherung 2. Prämien für selbst abgeschlossene: Kraftfahrzeugunfallversicherungen . . -. « . Kraftfahrzeughastpflichtversiherungen . Krastfahrzeugkaskoversicherungen 3. Nebenleistungen der Versicherten: Ausfertigungs- gebühren: Kraftfahrzeugunfallversicherung . « Kraftfahrzeughaftpflichtversiherung Kraftfahrzeugkaskoverjiherung

0 E C Q @ 0/0

_ Wh E N e

4. Vergütungen der Rückversicherer:

a) Für Versicherungsfälle aus den Vorjahren:

Kraftfahrzeugunfallversicherung . « « 648,92 Kraftfahrzeughaftpflichtversiherung . 161 224,92 Kraftfahrzeugkaskoversicherung 24 700,82

(Fortsezung auf dex folgenden Seite.)

t ————— —-

356 101/85

94 8366

. 69 749,67

. 61 204,—

134 938/97

V. Kraftfahrzeugversiherung.

. 22712,34 12 539,—

87 599/34

211 500/84

e N 8 215|—

99 015/33

101 835|—

119 091/61

162/20 1 065/71

N

57 060,7

SIS

37 775

124 452/59

12 874/95 108 300/88

763/60

101 674/75

110 59580

————

34 208 246 565

[5

43 286/90

41 730/46

57 284/87

RAM D N}

40 883/86

92 806/49

63 999/36 902 469/51

124/50 83 318/75 229/10

908 035/47

186 574/66

RA 5 ¿

209 065 33 475 193/46

1 22791

219 289/20 Y 3 259/57

908 035 47 i t

121 939/43

212 270/55

280 773/35

178 225/87

12 871 53

99 015/33

2 939/41

221 289/69

1177 969/71

3 672/35