1940 / 114 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 18 May 1940 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum RNeich3- und Stäat8anzeizer Nr. 114 vom 18. Mai 1940. S, L

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 2, Zwangsversteigeruugen, 7. Aktiengesellshaften,

2. Aufgebote, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 4, Oeffentliche Zustellungen, 9, Deutsche Kolonialgesellshaften,

5. Verlust- und Fundsachen, 10. Gesellschaften m. b. H.,

11. Geneosseuschaften,

12, Offene Handel3- nnd Kommanditgesellschaften, 13, Unfall- und Fuvalidenversicherungen,

14. Bankausweise,

15. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ane Dru&ckausträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif eingesandt werden. Anderungen redaktioneller Art und Worikürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge find daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereichte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig drucktreif eingereiht werden.

D. 8298] :

Aufgebot. vom 10. Maî 1940: 1. den Wechsel

Und 6919 der Kreissparkasse Bad Wil- fällic am 15, D: 1927, 2 die Aktien Hofer Berlin Simo -Dach- »] 40 2 dungen, ausgestellt für Wilhelm Appel, Nr. %0 915 und Nr. 68271 der Elek- a Rai Netaavali O des Rechtsstreits vox das Der FFnhaber der Urkunden | trizitäts - Aktiengesellschaft, vormals | Dr. . Menzel. Charlottenburg 1, gegen

aufgefordert, spätestens in dem | Shuckert & Co., in Nürnberg, über je | Celestine Höfer geb. Schreiber, 241. R. | sar: zu 1 auf 25. 7. 1940, 10 Uhr, auf den 13, September 1940, 9 Uhr, | lè.4 700,—, nebst den Dividendenschei- | 114, 40, 5. Charlotte Hedke geb. Schulze, | Zimmer 245, zu 2 auf 27. 7. 1940, unterzeihneten Gericht, | nen vom Geschäftsjahr 1938[1939 ab, | Berlin, Skalißec Straße 17, Prozeß- | 19 Uhr, Zimmer 245, zu 3 auf 25. 7. Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebots- | 3. die 5/2 igen Liquidations-Gold®-: | bevollmächtigter: Rehtsanwalt Dames, 1940, 10 Uhr, Zimmer 245, zu 4 auf termin seine Rechte anzumelden und die | pfandbriefe der Vereinsbank in Nürn- | Berlin, Kleiststraße 21, gegen den Ar- | 8. 8. 1940, 10 Uhr, Zimmer 245, Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die | berg im Gesamtbetrag von &AÆ 600,— | beiter Friy Hedke, frühec Berlin, | zu 5 auf 17. 7. 1940, 10 Uhr, Zim- Kraftloserklärung der Urkunden er- | und zwar 2/200er 2 B 4858, 10 B 41 688 | Engeldamm 46/48, 243. R. 40, 40, | mer A 107, zu 6 auf 31. 7, 1940, und 2/100er 2 A 686, 10 A 60507, | 6, Anna Krüger, Berlin-Wilmersdorf, | 10 Uhr, Zimmer B 276,

Amtsgeriht Bad Wildungen, aber nur die Stammurkunden (Mäntel j Gh L aof ! 127.7. 1940, 10 Uhr, Zimmer A 107, mtsgerih i g er nur die j ( ) | Babelsberger Straße 10, Prozeßbevoll Ua auf 27.7. 1940. 10 Uhr, Dit

07, zu 9 auf 23. 7. 1949,

beantragt.

folgen wird.

den 14. Mai 1940.

[8310] Oeffentliche Zustellung.

elltex

41, R. 104. 40, 4. Photograph Alfons

dieser Papiere, für kraftlos exklärt. | mächtigter: Rechtsanwalt Schoettke,

] Zeschluß des Amtsgerichts Gehren, [8302] Thür., vom 11, Mai 1940. Friedrich Geyer

Eigentümers des Grund Nr. 212, Aer, Grasfleck im Erlensleck, | teur,

BGB. beantragt.

40, vorm.

unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 52, | mente, und zwar: 1. Konnossement anberaumten

Eigentümer ausgeschlossen wird. Dr. Rottmann.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Berlin - Wilmersdorf, Sigmaringex | Mer A Six. 29, gegen den Handelsvertreter Willi Krüger, früher Berlin-Wilmers-

in Möhrenbach hat | Müller, E a. M., Strahlen- | hei " Nöthe, Prozeßbevollmächtigter:

Grundstücks: Hpt. weigniederlassung Hamburg,

Rechtsanwalt Thürling, Berlin, Fäger- dem auf 15. August | Motorschiff „Eider“ an Order nah | Hokan

nossement Nr. 2 mit dem Märk:

Der bezeihnete Ver- | 1668/1 1 Paket Haueschuhe =

Unter den Linden 71, gegen den Grafen

Verfahrens. Berlin, Fasanenstr. 48, D

wird aufge auf den 10. Juli 19 10 M a M En fal T riht in Bernkastel-Kues, Sitzungssaal, j: anberaumten Aufgebotstermine ju mel- | Durch Aus\chlußurteil vom 9. Mai | Kurfürstendamm 13, 233. O. 322. 39, den, widrigenfalls die Todeser ecfolgen wird. ir F aus kunft über Leben oder Tod des Ver- | Firma Friedrich Wömpner als der Be- | lung von 3100,— N. Restprovision für |[ L schollenen zu erteilen vermögen, ergeht | zogenen zeigende Wechsel für kraftlos | Verkauf von Häusern nebst 4 v. H. s R N die Aufforderung, spätestens im Auf- | erklärt worden: „Zahlungsort Minden. | Zinsen seit 1. 7. 1938, zu 11 auf Ver- | Deutsch, z. Z. N Ug, (8 eo las gebotstermine dem Gericht Anzeige zu | Verf, 18. 7. 1938. Gellecsen, den 6, Ja- | urteilung des Beklagten zur Zahlung | Borenftein, z. 3. f ew Yor , auf Grund ; nuar 1933. Am 18, Juli 1933 zahlen | von 3500 N. aus Geschäftsvermitt- | der Berordnung über den Einsay des Berukastel-Kues, den 8. Mai 1940. | Sie für diesen Prima Wechsel 180,00 N. | lung nebst 5 v. H. Zinsen seit Klage- | jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1988, zustellung, zu 12 wegen 3 v. H. Pro- | RGBl. 1 S, 1709 (GBl. f, d. L. Oe. s irma Fried- | vision von 82000 A für den nit | Nr. 633/38), auf, ihre Anteile an der Aufgebot. vich Wömpner, Kies- und Sandgruben- C Sinn Hie Dio t n a Brit Wilhelm Haas & Cie., Chem. 4, F. 2/38. Die Frau Agnes Elger, | betrieb Karl Schuhmacher, Karl | Entschädigung für die niht zur rch- r ) s e h; Meihen Béi zahl- | führung gekommene Hypothekenbestel- | zum 25. 5, 1940 zu veräußern Eine . bei Spar- und | lung aus 1939 auf Verurteilung der | Verlängerung der Frist wird niht be- Beklagten zur Zahlung von 2000,— N. | willigt. Zur einstweiligen Verwaltung

Ehemann, zuleßt wohnhaft in Karxls-| Minden i. W., den M Mai 1940. | nebst 4 v. H, T Anivale Ania pee E 1 lroatlenbenome a äf 2 de |

Amtsgericht. (Reichsmark A 90/100) an

borene Psy! auban, hat beantragt, den verschollenen | bar in Minden i. Steinbrucharbeiter

berg, für tot zu erklären. Der bezeih-

nete Verschollene wird aufgefordert ätestens in dem auf den 9. Juli | [8299]

vermögen, ätestens im

Das Amtsgericht.

Amisgericht. i : d : : s Kalinanson geb. Podrubo, früher | auf, ihren Betrieb bzw. ihre Anteile am 7 [8305] Auss\chlufturteil. . | Berlin, Regensburger Straße 25, bei | Kaffee „Ankerhof“, Wien, 1., Lichten- Aufgebot. Dur Aus\lußurteil vom 15, Mai | Mandel, 226. 0, 54 40, 13. Baan steg 4, bis zum 28, 5. 1940 zu ver-

9. Der Posthalter Nikolaus | 1940 wurde von den drei am 5. August : i x s ; z : ; Jakoby in Erden hat beantragt, den | 1939 von der Hapag für das M/S. E ret radiidid Road, West- | äußern. Eine Verlängerung der Frijt kriegsvershollenen Theobald Jakoby, „Patricia” nach Baranquilla an Order -o0n-Sea, g ,

S. 5733 1 caja articulos de | Fenstt Weißhaar, beide in Firma | händer.

sich spätestens in dem | ylar füx kraftlos exklärt. 40, vormittags Amtsgeriht Hamburg. Abteilung 54. | iderkläger. Prozeßbevollmächtigter:

lärung | 1940 ist der nassiehende, ch dex | zu 1—9 wegen Ehescheidung, zu 19 auf

An alle, welhe Aus- | Vorderseite weiter die Unterschrift der | Verurteilung des Beklagten zur Zah-

Order eigene. Bezogener:

in Karlsberg, Kreis | Shuhmaqcher in E Mi runo Elgex, ihren | Kreditbank e. G. m. b.

Das Amtsgericht. zu 18 mit dem

sich verurteilen, den Geschäftsführer der | als Treuhänder.

ai 1940 ist der ver- pra in Berlin, Französishe Str. 26,

Gauen folgende Unterlagen der uleßt wohnhaft in Berlin, Dorotheen- | Graf - Roedern - Allee-Grundstücks-G.m.

t die Aufforderung, | und als Zeitpunkt desselben der 31, De, errn Dr.-Jn B gebotstermin dem Ge- | zember E t BOT festgestellt wor- | W 8, vorzulegen: a) die esbilanzen i , . L N-

V R ugege zu machen. (Formular | den, -= 455. ür die Geschäftsjahre 1986/1988 ränkische Weinessig-

. P. Nr. 69 a.) Berlin, den 9, 1940. Óchließlih, b) sämtliche S und | fabriken G. m. b. 5

Friedeberg/Jsergeb., 14. Mat 1940. Das Amtsgericht Berlin. erf trechnungen, e) i milihe Ge- | Klägevin, gegen \häftsblicher und alle kaufmännischen ! Jsvael, frither Kolonta

ü

Ulm, Donau, Haßlerstraße (ausgewan«a dert nah Belgien), Beklagten, wegeit Herausgabe u. a., î mit dem Antrage: T, Der Beklagte hat an die Klägerin die Gebinde Faß Nu, 20 094, Fnhalt 58 Ltr., Korbfla alt 25 Ltr., Faß Nr. JFnhalt 67 Ltr, zurückzugeben.

alle des Unvermögens hat der Bea agte an die Klägerin andere Gebinde leicher Größe in einwandfreiem “Zu« ITI. Fm Falle des

° Papiere, die sich auf die Geschäfts-

d ¿ Veffentliche führun der Graf-Roedern-Allee- i Grundstücks-G.m.b.H. beziehen. Die Be- Zustellungen klagten zu 13 beantragen, 1. die Klage * Cn im Falle der Verurteilung

jedoch den Beklagten nachzulassen, die Es klagen: 1. Elly Brinkmann geb. | Hwangsvollstreckung durch Sicher Mahle, Berlin-Stegliz, Holsteinische | leistung und auch durch Bankbürgschaft Straße 59, Prozeßbevollmächtigter: | oder Hluterlegung abzuwenden, 2. wider- Rechtsanwalt Lactner, Berlin-Steglig, | klagend festzustellen, daß zwischen den gegen Ludwig Brinkmann, 241, R, | Parteien weder auf Grund der nota- 36. 40, 2. Walter von Bötticher, Berlin- | riellen Urkunde vom 5. Februar 1931 Wilmersdorf, Weimarische Straße 16, | (Nr. 15 des Notariatsregisters des

; “Gtiater* [+ | Notars Dr. Nelson für das Fahr 1931) Dee nto noh aus einem sonstigen Grunde ein

[8307] ___ | Dr. Arnscheidt, Berlin-Charlotten- e : ufaebote. F 8. 10 u. 11/39, Das Amtsgericht | burg 2, N JFngeborg von Bötticher Treuhandverhältms be Müenberg hat it, Aue sMuhurtel | qud. Mos 241. R173. 40, A Büiroange: | for pf vere fhyven den Ba . Der Privatmann Wilhelm Appel | über A 450,— ausgestellt am 15. 9. vas “gus Kehuer, Derlin, ait Geschäftsanteile der Graf-Roedern-Ällee- ¿ P E E / USge]te! n loniestraße 34, Prozeßbevollmächtigter: n : in Bad Wildungen-W., 2. die Kreis: | 1996 von Georg Günner in Nürnberg, | Rechtsanwalt " Dr. Thierley, Berlin, | Grundstücksgesellschaft m.b.H. zu Berlin sparkasse zu Vao Wildungen haben | Schoppershofstr. 22, gezogen auf Fosef | gegen Fsabell Keßner geb. Maskrey, ju verlangen. Die Kläger zu 1—12 das Aufgebot der Sparbücher Nr. 6910 | Firmbach in Nürnberg, Glockenhofstr. 3, 5 5

79 972, Fn

and zu übergeben. weiteren Unvermögens is der Beklagt verpflichtet, folgenden Ersaß: für Faß Nr. 20 094 8,70 N A, für Korbflascha Nr. 79972 = 3,60 NA, für Faß Nr, 97910 10,05 A, zus. 22,35 RAM; an die Klägerin durch Zah leisten. TV. Der Beklagte hat die K des Rechtsstreits zu tragen. i: Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er« klären. Der Beklagte wivd zur münds lihen Verhandlung des Rechts\treits auf Freitag, d j vormittags 9 Uhr, vor das Amts gericht Schweinfurt, Sizungssaal Nr. 50,

Se$weinfurt, den 15. Mai 1940. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

t, von den Be-

aden die Beklagten, die Beklagten zu 13 laden den Kläger zux mündlihen Ver- Juli 1940,

andgeriht Berlin, Grunersiraße, und

5. Verlust- und Fundsachen.

Aufgebot.

Der Versicherungsschein Nummex M 461 154 vom 30. Mai 1929, lautend auf den Namen der Mafzmanu geb. Jörgenfriedrih, geb, am 3. Oktober 1869, wohnhaft in Dorts- mund, ist in Verlust geraten und wird hiermit gemäß den „Allgemeinen Versicherungsbedingungen“ los erflärt, den 16. Mai 1940. Friedrich Wilhelm Lebensversiche: rungs-Aktiengesellschaft.

zu 7 auf

10 Uhr, Zimmer 235, zu 10 auf 5. 8. c S l g Fp Os übe ss: 11 R F..94/1940. Das Amtsgericht Bremen dor Babelsber er Straße 10 9592 R. au 9, . , r, E O Richard hat am 10. Mai 1940 auf Antrag der r 40, 7. Dla Muth eb Schim- | mer A 104, zu 12 auf 18. 7, 1940, . F. 1/40. Der Handelsmann Richard | Firma Eskimo E Paul | ming, Berlin, Invalidenstra e 116, 1940 10 Une, g: is N E S , , , ,

das Aufgeboi zur Ausschließung des | berger Straße 32, vertreten durch die | Rechtsanwalt Nast Berlin Alexander- | der Aufforderung, sih dur einen bei Firma E W. Hamacher, Spedi- straße 3, e Wo Ade: Günther N ai geaen E Glan Ne. ‘eich 18 43 e 997 ert uth, früher Berlin, Buttmann- | anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver-

an Nr. 380, gieih 13,8 a, pu 21 | Hamburg 11, Rödingsmarkt 69, fol- | straße ‘21, bei Muth, 255. R. 158. 40, | treten zu lassen. der im Grundbuch von Neustadt a Rstg. | eden e Io Meist 1999 in Game | S eater Frans Nippa, Berlin, | FP®"Gesäftastelle des Landgerichts (M. S.) unter Hpt. Nr. 212 als Eigen- | burg in je drei Ausfertigungen für das Glegeltir, 28, Progehbepollmüchtigter: ¿ N tümer eingetragen is, wird aufgefordert, | dem Norddeutschen Lloyd gehörende | stpaße 17, gegen Gertrud Nippa geb. [8309] Oeffentliche Zuftellung.

i s, früher Berlin, Dorotheen- | Die Ehefrau Elfriede Bredehorn geb.

9% Uhr, vor dem | Las Palmas ausgestellten Konnosse- S E dann New York, L arie Morit, O en A 4, Pro ebe LML L A : ; L . Straße, 255. R. 162. 40, 9. Theresia | mächtigte: Rechtsanwälte Dr. R t R it lee Nx. 1 mit dem Märk: E E O 583 | Bulvermacher geb. Gulda, Berlin-Wil- N ag Mol in Kiel, klagt 9 E Ó E era tan E 87 L 4 Kon- | Merêdorf, Berliner Straße 20, Prozeß- | ihren Ehemann, den Lokomotivführer LEol Laas n T E gier: E ein Eduard Bredehorn, früher in Heiken- meke, Berlin, gegen den auspieler | dorf-Korügen, mit dem Antrage auf Aufgebot E Sa Ns a E m O Emil Pulvermacher - Ramlau in SGdma der am 5. Oktober 1987 ge-

4 F 4/40. Der Landwirt und Müller N gl eel S E Worthing Sussex 5. Union Place, Eng- | schlossenen Ehe auf Grund des $ 49 des L . Der Landwir ( = 12 kg, 3. Konnossement Nr. 3 mit | [and 265 R 154 40 10 Zwangsver- | Geseßes vom 6. Zuli 1938. Die Klä- Josef Lamberty in ibt ae t Catip H dem Märk: A. R. B. 520 600 Las Data Beruhard ‘Eprincuiter ain j i ba hat beantragt, den verschollenen | Palmas CA 1512/1 = 1 Paket KöpenidLer Straße 75, vertreten dur lihen Verhandlung des Rechtsstreits

Johann Lamberty, geb. am 21. April | Hausschuhe = 25 kg, 4. Konnosse- : : V L 1852 in Monzelfelder-Hinterbach, zuleßt | ment Nr. 4 mit dem Baut: M. G. fe Rechtsanwalt Dr. Fbert, Berlin, | vor die 6. Zivilkammer des Landgerichts

wohnhaft in Monzelfeld-Hinterbach, für | 520697 Las Palmas C. A. tot zu erklären.

rau Sophis

für krafts

]

Volksfürsorge Lebensversicherungs Aktiengesellschaft, Hamburg 1. folgenden Versicherungsscheine, auf das Leben der Bezeichneten lautend, sind abhanden gekommen: Heinrich, 5 417 503; Bachus, rFngebor@ 3 467 472; Bartel, Hevmann, 4 312 383; 1 666 890; Völke,

Vöttcher, Márgarete,

Altenfeld)

Gustav, 4642 920; Brandes,

5 498 227; Bröder, Ernst, Vruekuer, Bruno, 1 550 058; Brügge: manu, Lina, 6 656 144; Bunk, H 5 374 151; Deppisch, Heinrich, 435180

Andreas, GL 52746; Eißler, Mart Engelbrecht, L 49534; Feulner, Joseph, 5 887 6857

Friedri, 6 811 254; Fridcte, Hildega /4137 987; Gansschow, Erich, 2206 664 Gansloser, Heinrich, 5 051 195 toph, 831 5646; 1196 334; Gaudes, Helene,

Glöctner, Friedrich, 6 060336; Göschele 1212 653; Göschel, Hagemanuit,

5 544 0865; Hahn, Rudolf,

1290 126; Hennig, Hornauer,

JFllmer, Lieselotte, 1 685 4 Anna, 1220 072; Klopsh, 5 514 445; Knopik, Körner, Curt, Walter, GL 134 442; Krämer, Ann 4 643 357; Krause, Walter, 5 999 442}

Liesbeth, 5 239 924; 1 362 182; Leivhardt, Karl, 120 Bauriedel, 4 373 880; Lobedan, Herbert, 16 Loth, Edgar, 5 064 413; Luckas, 6 105 421; Mattnerx, Frieda Meißner, Elsa, 3 701 730;

Ewald, 65193 166; Milse, 6 597 678; Müllex, verehel. Steur1, Luise, 3 873 655; Neugebauer, M ._ Nienburg, 1 888 998; Obergfell, Br Olschinski, Karl, 5 816

r

2 337 412; P\if, Emil, 3014 01

Otto, 5 464767; Nadtke, Hanf 6; Reinisch, Maria, 1691 97 Neif:enweber, 807

Alfred, 3 949 919;

3 787 483; Riegel geb, Winlkl

gerin ladet den Beklagten zux münd-

Mauerstraße 68, gegen den Landrichter | in Kiel auf den 8, Juli 1940, vor- a. D. Dr. jur. Friy Dannenbaum, | mittags 10 Uhr, ‘mit der Aufforde- früher Berlin, Rauchstraße 5, jeßt | rung, sih durch einen bei diesem

chollene wird aufgefordert, sih späte- | 13 kg, 5. Konnossement Nr. 5 mit dem : tens in dem auf den 10. Zuli 1940, | Märk: P A. M 590557 Las | 14 Stanmore Road, Rihmond (Sur- | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß-

vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | Palmas CA 1540/1 1 Paket C E in CGRR E U Haueschuhe = 20 N e N 1. Komp. 223, Prie Sißungssaal, anberaumten Aufgebots- | ment Nr. 6 mit dem Märk: R. Q. M. | E termine zu melden, widrigenfalls die | 5205533 Las Palmas CA bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr.

T ( f i 9 E, A i Ho | Frowein und Dr. Theusner, Berlin, | [8311] Todeserklärung erfolgen wird. Alle, | 1541/1 —2 2 Pakete Hausschuhe Jch gebe den Juden Franziska Sara

welche Auskunft über Leben oder Tod | = 44 kg, werden jeweils bezüglich der n \ des Verschollenen zu erteilen vermögen, | zweiten und dritten Ausfertigung für Plat (früber Mo in-Dbe e) 4, Sl rc Ba, le s A H

ergeht die Aufforderung, spätestens im | krastlos erklärt unter Verurteilung ; E, : nl L Cette dem Gericht Anzeige | der Antragstellerin in die Kosten des | Q: 45. 40, 12. Frieda Fürst geb. R Aufenthaltes, auf Grund der Verovd-

zu machen. E ; Bernkasfstel-Kues, den 8, Mai 1940. | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. mächtigter: Rechtsanwalt Dr.

rey), England, 207. 0. 70. 40, 11. Unter- | bevollmächtigten vertreten zu lassen. offizier Klaus Dzialas, Potsdam, | Kiel, den 14. Mai 1940. ferstraße, Prozeß- Landgericht.

evoll- | nung über den Einsay des jüd redoto, | Vermögens vom 3. 12, 1938, RG Berlin, Moßstraße 40, gegen Frau Olga | S. 1709 (GBl. f. d, L. Oe. Nr. 633/38)

Kläger und |wird nicht bewilligt. Zur einstweiligen

11. November 1899 in Erden, Wiederbeklagier, gegen 1, General- Verwaltung bestelle ih Franz Tyralla oe Wee t Erber Für tot f Ls Konnossementsexemplaren direktor Dr. Max Knüttel, 2. Direktor | Wien, 5., s p

Der bezeihnete Verschollene | metal, 60 kg, col $ 176,56, ein Exem-

63; Klinger, einlhofergasse 9, als Treu- Boswau u. Knauer A.G. in| Wien, den 29. April 1940. Korthan®s

Berlin, Mohrenstraße 49, Beklagte und | Staatlihe Verwaltung des Reichs- aues Wien. Abteilung [U].

Rechtsanwalt Dr. eißhaar, Berlin, (Abwicklungsstelle der Vermögens- verkehrsstelle.)

J. A.: Pei l.

Lebefronnt

ebe den Juden Alexander Fsrael 4 Mengdehl,

uno, 1209202}

abrik, Wien, XX., Leystraße 35, bis 196; Panulik4

Graf - Rödern - Allee - Grundstücks-G.m, | Wien, den 10. Mai 1940. 940, 11 Uhr, vorx dem unterzeih-| Durch A des Amtsgerichts Oef anzuweisen, an 1. Ou Theodor Staatliche Verwaltung des RNReichs- neten Gericht, Zimmer 5, anberaumten | Berlin vom 9.

Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | shollene Kaufmann Ernst Franz Fieck, lls die_Todeserklärung exfolgen wird. | geb. am 6. Fuli 1872 in Potsdam, | D elhe Auskunft über Leben es Verschollenen zu erteilen

er, Alma, 4 182 2904 Rössel, Erih, GL 150 954; Nu Martin, 4879 507; Schi 1 563 719; Schlimme, Schmidt, Manfred, 5 458 986; Sch 3 465 734; Schubert,

1 186 930; Schulze, Martha, Schweikart, Hans, 5 864 843 ermann, 6308 264; rista, 2764 403; Sierslebeih

aues Wien. Abteilung

j j Adwicklungsftelle der Vermögens- „Heler in Steuersahen Eduard von | (C t eréebrófielie.) |

J. A.: Pei l. firafe 85 bei Dores, für tot erklärt | b.H, zur Einsicht, und zwar zu Händen S des d , T, Franz erlin | [8308] Oeffentliche Zu C 414/40 Jn

eda, 6310 1

em Rechtsstreit nd Sim einsiet,

einfurt, varz, Richard

T3 enhändler in

ma

riß, 599120; Struck, Bruno, 1690311; uthmann, geb, Keppert, Marianne, 5 413 948; Stasch, Johann, 3 590 543; Stephan, Hermann, 4180 837; Strö- bel, Kurt, 5 614 232; Thiel, Karl einz, 5 582779; Tickenheinrih, Wil- elm, 2891 098; Ullrih, Georg, 6575698; Wagenknecht, Selma, 4 186 773; Wittwer, Otto, 5543 024; Zeretzke, Wilhelm, 3 202 714; Zimmer- maun, Josef, 4 975 500; Hinterlegungs- scheine Nr. L 52 837, Wilhelm Herr- mann, und 2 378 964/5, Henriette und Wilhelm Shlich. Wer Ansprüche aus diejen Versiherungen zu haben glaubt, möge sie zur Vermeidung ihres Unter- ganges innerhalb von zwei Monaten, vom Tage des Erscheinens dieses Auf- vufes an, bei uns geltend machen. Der Vorstand.

8315] i Gerling-Konzerun Lebensverfiche- rungs-UAkt.-Ges., Kölu.

Der Hinterlegungsschein vom 14. 1. 1938 zur Versicherung L 319 817 Carl Schuler, Edesheim, ist abhanden ge- kommen. Er tritt außer Kraft, wenn niht innerhalb zweier Monate Ein- spruch erfolgt.

Köln, den 15. Mai 1940. Der Vorstand.

von Wertpapieren.

[6822] 10. Auslosung : von Schuldverschreibungen der Fein- goldanleihe Lit. A der Stadt Mainz. Zu 200 N. Æ: Nr. 19 38 56 64 127 180 218 339 341 351 370 440 442 489

653 588 597 631 643 646 652 797 826

846 925 966 981.

Zu 500 KÆ.AÆ: Nr. 1088 1110 1123

1229 1322 1386 1353 1366 1422 1465

1492 15111 1517 1551 1579 1593 1638 1693 1704 1787 1776 1858 1869 1907

1924 1937 1968.

Zu 1000 l. Æ: Nr. 2004 2034 2077 2097 2191 2281 2285 2259 2281 2370 2384 2418 2435 2443 2472 2557 2664 2578 2667 2823 2826 2882 2939 2970 3063 8074 3142 3168 3176 3184 3189 3213

8238 3289.

Zu 2000 RA: Nr. 3321 3329 3339 3375 3452 3457 3476 3519 3635 3664

8767 3794 3797 3798.

Die Einlösung der gezogenen Stücke erfolgt ab 1, November 1940 bei den in Ziffer 2 der auf der Rückseite der Schuldverschreibungen abgedruckten An- leihebedingungen - namhaft gemachten Kassen und Banken oder deren Rechts-

nachfolger.

Von den im Jahre 1939 ausgelosten Schuldverschreibungen sind noch fol-

gende Stücke rückständig:

200 A: Nr. 891, 5900 M: Nr.

1935, 1000 N. Æ: Nr. 2498, 2009 i M: Nr. 3371. Mainz, den 3. Mai 1940. Der Oberbürgermeister.

[8316] Vekanntmachung

der Deutschen Rentenbank-Kredit- anstalt (Landwirtschaftliche Zentral-

bank).

Am 15. Mai 1940 wurde von dem von der Reichsregierung bei der Deut- {hen Rentenbank-Kreditanstalt bestell-

ten Hauptireuhänder die 1. Auslosung

von 414 97 Landeskultur-Schuldver- schreibungen (Landeskulturkredit-

briefe) Reihe 2 vorgenommen.

Ausgelost wurden die Schuldverschrei- bungen mit folgenden Endziffern: 051 062 168 178 438 477 640 851 898 997.

Die Einlösung der ausgelosten Schuld- verschreibungen erfolgt ab 1. Fuli 1940

zua Nennwert an der Kasse der

Deutschen Nentenbank - Kredit- anstalt (Landwirtschaftliche Zen- tralbanë), Berlin W S, Wilhelm-

straße 67, sowie bei der

Deutschen Girozentrale Deutsche Kommunalbank —, Berlin C 2,

Gertraudtenstr. 13—19, . Nassauischen Landesbauk,

Landesbankstelle Frankfurt a. M.,

Frankfurt/Main,

Rheinischen Girozentrale und Provinzialbank, Düsseldorf, und

dert

Hamburgischen Landesbank

Girozentrale —, Hamburg,

gegen Einreichung der Stücke und der dazugehörigen, noch nicht fälligen Zins- heine mit einem doppelten Nummern- erzeihnis, in dem die Stücke nach Buchstaben und Nummern geordnet

aufzuführen sind.

Für fehlende, s nicht fällige Zins- Gegenwert in Abzug

scheine wird der gebracht,

„Der Zinsschein per 1, 7. 1940 wird gleichzeitig mit der Kapitalrückzahlung

tingelöst,

Die ausgelosten Stücke werden ab

1, Juli 1940 nicht mehx verzinst. Verlin, den 15. Mai 1940, Deutsche Reutenbank-Kreditaustalt

(Landwirtschaftliche Zentralbaunk).

: Der Vorstand. Kißlèr. Wichterma

[88317]

Schlesische Landeskreditaustalt. Kündigung und Umtauschangebot.

Wir ags Hiormi! sämtliche noch e

Umlaufenden dex

. 414 (8) % Goldpfandbriefe der : 414 (7) % Goldpfandbriefe der

. 4% (7) % Goldpfandbriefe der . 414 (8) % Goldpfandbriefe der

zur Nückzahlung am 30, Juni 1940 soweit sie nicht bereits zu früheren Ter- minen ausgelost worden sind.

Zum Umtausch gegen die gekündig- ten Stücke bieten wir zum Nennwert an 414 % Reichsmark - Hypotheken-

15, Juni 1940 zu bewirken unter gleihzeitiger Einlieferung der gekün- digten Stücke sowie

bei den Anleihen zu 1 und 2: der

bei der Anleihe zu 3: der Zinsscheine

bei der Anleihe zu 4: der Erneue-

Die Lieferung. dex 414 % Reichsmark- Hypothekenpfandbriefe Reihe 2 exfolgt mit Zinsscheinen zum 1. 10. 1940 und folgenden mit der Maßgabe, daß den Einreichern bei den Anleihen zu 1 und 2 für die Zeit vom 2.1. bis 31, 3. 1940 und bei derx Anleihe zu 3 für die Zeit vom 1. 8, bis 31. 3. 1940 4s % Stück- zinsen vergütet werden.

Unsere Abvehnungen erfolgen frei von Spesen und. Börsenumsabsæuer.

Soweit die gekündigten Stücke zur Vareinlösung gelangen sollen, sind sie ebenfalls mit den obengenannten Zins- scheinen und Erneuerungsscheinen ein- zureichen. Die Verzinsung dieser Stücke endigt mit dem 80. 6. 1940. Den Ein- reihern werden zugleich mit dem Kapi- talbetrage 44 % Stückzinsen, und zwar bei den Anleihen zu 1 und 2 für die Zeit vom 2. 1. bis 30. 6. 1940, bei der Anleihe zu 3 für die Zeit vom 1. 8. bis 30, 6. 1940 und bei der Anleihe zu 4 für die Zeit vom 1, 4. bis 30, 6. 1940 ausgezahlt.

Die ÜÚmtauschanträge können ebenso wie dié gekündigten Stücke bei unseren Kassen in Breslau und Kattowih sowie bei allen Banken und Sparkassen ein- gereiht wevden.

Breslau, den 15. Mai 1940. Schlesische Landeskreditaustalt.

Dr. Dobermann. Dr. Seidle«..

[8318]

Schlesische Laudeskreditanstalt. Kündigung und Umtauschangebot.

Wir kündigen hiermit sämtliche noch umlaufenden Stücke der 4s (7) % Gold-Kommunalanleihe der früheren Provinzialbank Oberschlesien Aus- E zur Rückzahlung am 30. Juni

Zum Umtausch gegen die gekündigten Stücke bieten wix zum Nennwert an 414 %7 Kommunalschuldverschreibun- gen der Schlesischen Landestredit: anftalt Neihe 1 (Zinstermine Fanuar/ Juli) Stücke zu N.AÆ 5000,— 1000,—, 500, —, 100,—.

Die vorstehenden Schuldverschreibun- gen sind an den Börfen in Breslau und Berlin eingeführt; ihr derzeitiger Kurs beträgt 100,50 %. Die Zulassung der Schuldverschreibungen zum Lombard- verkehr bei der Reichsbank wird noh beantragt werden. /

Die Anmeldung zum Umtausch ist

15, Juni 1940 zu bewixeken unter gleichzeitiger Einliefecung der gekün- digten Stücke mit Zinsscheinen zum 1. Oktober 1940 und folgenden nebst Erneuerungss\cheinen. Die Lieferung der 414% Kommunalschuldvershreibungen Reihe 1 erfolgt mit Zinsscheinen zum 2. Fanuar 1941 und folgenden unter Vergütung von 414 % Stückzinsen für E vom 1, April bis 30. Funi

Unsere Abrechnungen erfolgen frei von Spesen und Börsenumsaßsteuer. Soweit die gekündigten Stücke zur Bareinlösung gelangen sollen, sind sie ebenfalls mit Zinsscheinen zum 1.. Okz tober 1940 und folgenden nebst Erneue- rungsscheinen einzureichen. Die Ver- insung dieser Stücke endigt mit dem 0, Funi 1940. Den Einreichern wer- den zugleich. mit dem Kapitalbetrage 414 % Stückzinsen auf drei Monate vergütet, Die Umtauschanträge können ebenso wie die gekündigten Stücke bei N Kassen in Breslau und Kattowiß sowie bei allen Banken und Sparkassen ein- gereiht werden. | ; Breslan, den 15. Mai 1940. Q Ne Landeskreditaustalt.

Ersie Beilage zum Reich3- und Stäats38anzeiger Nr. 114 vom 18, Mal 1940. S. 3

früheren Provinzial-Hilfskasse für die Provinz Niederschlefien Neihe I I/I

früheren Provinzial-Hilfskasse für die Provinz Niederschlesien Reihe Il I/J

früheren Provinzialbank Ober- \chlesien Reihe T M/S8,

früheren Provinzialbank Ober- \chlesien Reihe Il A/0

pfandbriefe der Schlesischen Landeskfreditanfstalt Reihe (Zinstermine Aprik/Oktober) Stücke zu A 5000, —, 1000,—, 500,—, 100,—.

Die vorstehenden Reichsmarkpfand- | [ briefe sind an den Börsen in Breslau und Berlin eingeführt; ihr derzeitiger Kurs beträgt 101%. Sie sind zum Lombardverkehr bei dex Reichsbank zu- gelassen.

Die Anmeldung zum Umtausch ist

der Zeit vom 20, Mai bis

Zinsscheine zum 1. 7. 1940 und fol- genden nebst Erneuerungsscheinen,

zum 1. 9. 1940 und folgenden nebst Erneuerungsscheinen,

rungsscheine.

der Zeit vom 20. Mai bis

obermanm Dr. Seidler,

7. Aktien- gefellschaften.

[8341] _JIm Anschluß an unsere Bilanzver- öffentlihung vom 30. 4, 1940, Reichs- anzeiger Nx. 101 S: 4, geben wir hier- mit gemäß $ 144 Akt.-Recht bekannt, daß ih unser Auffichtsrat unverändert aus den Herren: *Oberlandesgerichtsrat a. D, Heinrih Lindemann, Kassel (Vorsißer), Bankdirektor Dr. Wilhelm Rohn, Mannheim (stellvertr. Vorsißer), Major Albrecht Mezger, Heidelberg, zusammenseßt. Der Vorftand besteht aus den Herren: Direktor Walter Meya, Hei- delberg (Vorsißer), Direktor Heinrich Naar, Heidelberg, ebenfalls unver- ändert. M. «& F. Liebhold A.-G., Heidelberg. Meya. Narr.

8380] Kundmachung.

Laut Beschluß der ordentlichen Haupt- versammlung vom 7, Dezember 1939 werden die Aktien der Settenzer Zementfabrik A. G. in Settenz im Nominale von je f. Æ 48,— auf ein neues Nominale von N. 1000,— der- art umgestellt, daß, auf 16 Stü alte Aktien á M 48 Nominale eine neue elt zum Nominale A 1000,— ent- ällt. :

Die Aktionäre werden aufgefordert,

ihre Aktien bei dexr Gesellschaftskasse

ab 1. Juli 1940 zwecks Umtausch

einzureichen.

Bis zum 31. Dezember 1940

nicht eingereihte UAftien werden

kraftlos.

Settenzer Zementfabrik A. G. in Settenz.

[8320] Aachener Immobilien Aktiengesellschaft, Aachen. Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am Mittwoch, 5. Juni 1940, vormittags 10 Uhr, auf der Amts- bay g des Notars Dr. Custodis in Köln, luf dem Berlih 19, stattfindenden

ordentlichen Hauptversamnilung.

E E R A blu . Vorlegun es Fahresabschlusses und des Geschäftsberichts des Vor- standes für das ‘des Aufs r 1939

mit dem Bericht des Aufsichtsrats. 2. Bang über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. 3. Wal zum Aufsichtsrat. 4. Wahl eines Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940. Der Vorstand. Best. [8369] Aufforderung zum Umtausch der alten Aktien der

St. Pöltner Straßenbahn A. G. Gemäß den in der am 22. Dezember

Le uag der St. Pöltner

das Aktienbuch ausgestellt werden.

und endet am 30. Juni 1940.

Der Vorstand.

1939 abgehaltenen außerordentlichen

traßenbahn A. G. beschlossenen neuen Saßzungen der Gesellschast sind die alten auf Schilling ausgestellten Aktien dex Gesellshaft einzuziehen und die Ak- tionäre in ein Aktienbuch einzutragen. Ueber Wunsch der Aktionäre kann diesen ein Zertifikat über die Eintragung in

Es ergeht hiermit an die Aktionäre der Gesellschaft die Aufforderung, ihre Aktien bei der Kasse der Gesellschaft in St. Pölten, Daniel-Gran-Straße 1, während der Geschäftsstunden von 8—12 und 2—6 Uhr einzureichen und gleih- zeitig bekanntzugeben, ob sie ein Zer- tifikai über die Eintragung ‘in das Aktienbuch wünschen. Die Frist für die Einreichung beginnt am 1. gui 1940 |[

[8472] F. Dippe Maschinenfabrik A. G., Schladen/Harz.

nung hiermit ein: :

schäftsjahr 1939.

3, Wahl eines Abschlußpvüfers. Art

Aufsichtsrates, | 6. Neuwahl des Aufsichtsrates. » 7. Verschiodenes.

einzureichen. F. Dippe Maschinenfabrik A.-G., Schladen.

1 Der Vorstand.

Einladung zur Hauptversammlung.

Vir laden die Aktionäre unserer Ge- sellshaft zu der am 15. Juni 1940, miitags8 12 Uhr, in dem Sitzungs- zimmer des Hotels „Deutsches Haus“ in Braunschweig, Ruhfäutchenplay, stattfindenden ordentlihen Hauptver- sammlung mit folgender Tages8ord-

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und des Geschäftsberichts von Vor- stand und Aufsichtsrat für das Ge-

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorsbandes und Aufsichtsrates.

4, Sazungsänderungen. verschiedener

6. Beschlußfassung über Vergütung des

Teilnahme- und stimmberechtigt sind die Aktionäre, die spätestens bis zum Ablauf des dritten Tages vor der Versammlung bei der Gesellschafts- basse, cinem deutschen Notar oder bei der Deutschen Vank Filiale Braun- schweig ihre Aktien hinterlegen, Fm pore der Hinterlegung bei einem deut- chen Notar ist die von diesem auszu- S Bescheinigung spätestens an em Tage nah Ablauf der Hinter- legungsfrist bei der Gesellschaftskasse

Wies ienerberger Ziegelfabriks- und Baugesellschaft, Wien, [., Karlsplay 1.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu dex am Freitag, den

7, Juni 1940, mittags 12 Uhr, in

den Räumen der Creditanstalt-Bank-

verein, Wien, 1, Schottengasse 6,

1. Stock, stattfindenden 71. ordent-

lichen Hauptversammlung einge-

laden. Tageserdnung:

1, Vorlage des Fahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1939 mit den Be- richten des Vorstands und des Auf- sichtsrats, Beschlußfassung über den «Fahresabschluß. :

2. Beshlußfassung übex die Verwen- dung des Reingewinns sowie über die Entlastung des Vorstands Und des Aufsichtsrats.

3, Aufsihtsratswahlen.

4, Wahl des Abschlußprüfers.

Zur Teilnahme an dex Hauptver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Um in der Hauptversammlung stimmen

odex Anträge stellen zu können, müssen

die Aktionäre ihre Aktien gemäß $ 16

der Satzung spätestens bis zum

3 Juni 1940 bei der Gesellschafts-

fasse, bei der Creditanftalt-Bauk-

verein, Wien, oder die über die Hin- terlegqung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersamme!l- bank ausgestellte Bescheinigung bis spätestens 4. Juni 1940 bei der

Creditaustalt-Bankverein, Wien,

hinterlegen und bis zur Beendigung der

Hauptversammlung dort belassen.

Wien, den 14. Mai 1940.

Wienerberger Ziegelfabrik8- uud

Baugesellschaft.

Der Vorftand.

[8321]

Leinenspinnerei Schornreuie A. G.,

Naven®sburg, Württ.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre

zur orventlichen Hauptversammlung

unserer Gesellschaft ein, die am Don- nerstag, dem 6. Juni 1940, um

10 Uhr vormittags in unseren Ge-

\häftsräumen, Ravensburg, Wangener

Stcaße 163, stattfindet.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Fahresabshlusses und des Geschäftsberihts über das Ge- schäftsjahr 1938/39 mit dem Be- richt des Aufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns und über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Erhöhung des Aktienkapitals von RA 160000, auf bis zu RAM 240 000,— durch Ausgabe von bis zu 80 auf den Fnhaber lautenden Aktien à i. Æ 1009,—, die den alten Aktionären zum Nennwert ent- sprehend ihrem Besiy an alten Ak- tien angeboten werden. Der Vor- stand wird ermähtigt, nicht gezeih- nete Aktien zum Nennwert ander- weitig unterzubringen.

4. Aenderung des $ 4 der Saßzung wie folgt: Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt R.Æ 240 000,— und ist eingeteilt in 800 Aktien im Nennbetrag von NAÆ 200,— und 80 Aktien im Nennbetrag von NRA 1000,—.

Aenderung des $ 17: Je M 200, Nennwert der Aktien ge- währen eine Stimme.

5. Wahl eines Abshlußprüfers.

Ravensburg, den 14. Mai 1940.

Der Vorstand.

Schelp. Treue.

8324] Ostpreußische Papierfabrik A.-G. in Wehlau, Oftpr. |

Die Aktionäre der Ostpr. Papierfabrik A.-G. in Wehlau, Ostpr., lade ich zur ordentlichen Hauptversammlung auf Dienstag, den 11. Juni 1940, vor: mittags Í1 Uhr, in das Parkhotel in Königsbevg (Pr), Hintertragheim 88, hiermit ein.

Tage®sordönung: :

1: Vorlegung des. Geschäftsberichtes, der Bilanz, dex Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Jahr 19989.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz. :

3, Beschlußfassung übex die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates, i

4. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der. Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechtes sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche späteftens aim O 1940 ihre Aktien oder einen Stimm- schein der Reichsbank oder einen Hin- terlegungsschein der Dresdner Bauk, Filiale Königsberg (Pr), Kneip- höfshe Langgasse 11—183, oder der Landesbank der Provinz Oft- preußen in Königsberg (Pr), Kneip- höfsche Langgasse 1—4, bei der Gesell: \chaftsfkasse oder ihre Aktien bei einem deutschen Notar hinterlegen.

Der Jahresabschluß “für 1939 nebst dem Bericht des Aufsichtsrates liegt ab 18, 5. 1940 bis zur Hauptversammlung während der Geschästsstunden in den Geschäftsräumen der Gesellschaft zur G der Aktionäre aus.

ehlau, den 18. Mai 1940. Der Vorstand ] der Ostpreußischen Papierfab i? A.:G. in Wehlau.

R d á

ARAn ist jeder Aktionär

s

[8319]

Aktiengesellschaft Bad Salzschlirf in Bad Salz\chlirf. Die Aktionäre werden hierdurch zu

ordentlichen Sauptversammlung au Samstag, den 15, Juni 19490, vor- mittags 10.30, in dem Hotel Bades hof zu Bad Salzshlirf eingeladen.

Tagesorduung: 1. Berichterstattung über das abges laufene Geschäftsjahr. 2. Vorlage der Fahresrechnung und des Geschäftsberichtes. 3. Entlastung des Vorstandes und des Wn Boe a 4. Wahl des Wirtschaftsprüfers. Zur Teilnahme an der n 1863 l erehtigt, er seine Aktien unter Angabe de®L

Nummern nicht später als am vierten Tage vor der Hauptversammlung beim Vorstand der Gesellschaft an- gemeldet hat.

Die Berechtigung dec an der Haupt-

versammlung teilnehmenden Aktionäre ist bei Beginn derselben unter Vorlage der für die zur Teilnahme angemeldeten Aktien oder von HSinterslegungsscheinen tons Reich8bankstelle, cines Notars oder

a) der Dresduer Bank oder einex ihrer Filialen,

b) des Vorstandes ver Gesellschaft zu Bad Salz3\{chlirf :

nachzuweisen.

Bad Salz\chlirf, den 17. Mat 1940. Emtl, Vorsißer des Aufsichtsrats.

[8325]

Hansa-Mühle A. G., Hamburg. Wir laden hiermit unsere Aktionäre

zu der am 13. Juni 1940, 12 Uhr, in Hamburg im Sitzungssaal der Coms merzvank Aktiengesellschaft, Hamburg 11, Neß 9, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesell- schaft ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstandes sowie des Ab- {chlusses für das Geschäftsjahr 1939 und Vorschlag für die Gewinnver- teilung. Bericht des Aufsichtsrategz über die vorgenommene Prüfung.

2. Beschlußfassung über die Gewinns

verteilung. é

Beschlußfassung über die Erteilung

der Entlastung an Vorstand und

Aufsichtsrat.

4. Aufsichtsratswahl.

56. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940,

6. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die in dec

Hauptversammlung ihr Stimmrecht

ausüben wollen, haben ihre Aktien

spätestens am 8, Juni 1940 bis zum

Ende der Schalterkassenstunden bei der

Gesellschaftsfasse oder bei der Coms

merzbank Aktiengesellschaft in Ham-

burg oder Verlin zu hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversamms lung dort zu belassen.

Hamburg, den 16. Mai 1940.

Hansa-Mühle A. G.

99

[7750]

Hannoversche Kolonisations- und

Moorvertwertungs - Aktiengefsell:

schaft, Schwege, Kreis Wittlage.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch den 5. Juni 19348, vormittags 12 Uhr, im Hotel Bristol, Berlin, Unter den Linden 65, stattfindenden fiebzehnten ordentlichen Hauptverse fammiung mit folgender TageLords nung eingeladen:

1. Vorlage und Genehmigung dex Bilanz nebst Gewinn- und Verlusts rechnung für das Fahr 1939.

2. Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

Z. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Wirtschastsprüfers.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zux Ausübung des Stimmrechtes sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien oder die Bes scheinigung einer Wertpapiersammels bank über einen Anteil am Satmmels bestand der Aktien

bei der Gesellschaft oder

bei e Deutschen Bank in Berlir oder

bei einem deutschen Notar oder bet einer zur Entgegennahme der Ak» tien befugten LWertpapiersammelsz bank :

während der Geschäftsstunden spätes stens am 1. Juni 1940 bis zur Be endigung der Hauptversammlung hintêre legen.

Die Hinterlegung ist auch dann orde nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer von der Gesellschaft bestellten Hinterlegungsstelle für siè bet anderen Vanken bis zur Beendigun der A s 1m Sperrdepo gehalten werden.

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar oder einer Wer papiersammelbank ist die Bescheini gung über die erfolgte Hinterlegun spätestens am 2. Juni 1940 bei d Gesellschaft einzureichen.

Schwege, den 16. Maî 1940. | Hannoversche Kolonisations- und

Moorverwertungs-Aktienge sell-

schaft, Der Moeilans: Dr. Hamexs.

Schweiker.